Nach Brandanschlag auf Berliner S-Bahn

Berlin (dpa/ND) - Nach dem Brandanschlag auf eine Kabelbrücke am Berliner Bahnhof Ostkreuz ist der Zugverkehr in der Hauptstadt und in Brandenburg weiter beeinträchtigt. Wie ein Sprecher der Bahn am Dienstag im RBB-Inforadio mitteilte, sei es erst am Abend möglich zu überblicken, wie weit die Reparaturarbeiten gekommen seien. Von den Einschränkungen im Zugverkehr waren am Dienstag erneut Zehntause...

Fukushima

Im japanischen Katastrophen-Kernkraftwerk Fukushima ist es höchstwahrscheinlich schon vor Wochen in zwei weiteren Reaktorblöcken zur teilweisen Kernschmelze gekommen.

Vulkan Grímsvötn

Der isländische Vulkan Grímsvötn spuckt weiter Asche. Die Wolke soll auch Richtung deutsche Küste ziehen. Mehrere Fluggesellschaften haben in Schottland Flüge gestrichen.

Seite 1

Unten links

Benedikt XVI. hat am Sonnabend im Weltall angerufen und – so heißt es in der Meldung – 20 Minuten lang mit Astronauten geplaudert. Wie der US-amerikanische Radioprediger Harold Camping mutmaßt, der für den selben Tag den Weltuntergang prophezeit hatte, ist das nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich habe der Papst mit dem Vater im Himmel telefoniert und diesen in letzter Sekunde davon über...

Wahldebakel beschleunigt Atomausstieg

Nach dem Absturz der CDU bei der Bremen-Wahl will Parteichefin und Kanzlerin Angela Merkel den Atomausstieg schnell besiegeln. Damit will sie auch den Höhenflug der Grünen bei den beiden letzten Landtagswahlen dieses Jahres in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin im September stoppen.

Martin Ling

Echte Demokratie

Die Urabstimmung auf dem Platz Puerta del Sol in Madrid fiel deutlich aus: Die landesweiten Proteste gegen die tiefe wirtschaftliche, soziale und politische Krise werden um mindestens eine Woche fortgesetzt. Ein Beschluss, der schon vor der Bekanntgabe der Wahlergebnisse fiel – schließlich war klar, dass kein Resultat eine Lösung der Probleme näher bringen würde. Dass die seit 2004 regierende,...

Regina Stötzel

Hausaufgaben für den Innenminister

Ermittlung auf Vorrat, lückenlose Überwachung, harsche Ausländergesetze: Zum 15. Mal dokumentiert der Grundrechte-Report 2011 die Gesetzesbrüche der Staatsorgane.

ndPlusRalf Streck, San Sebastián

Schlappe für Spaniens Sozialisten

Die spanischen Sozialisten (PSOE) erlebten am Sonntag ein historisches Debakel. Bei den Wahlen zu 13 von 17 Regionalparlamenten und den Kommunalwahlen musste die PSOE ihre schwerste Niederlage seit Jahrzehnten einstecken. Derweil haben die Demonstranten in Madrid und spanischen Metropolen entschieden, ihre Proteste für wenigstens eine Woche fortzusetzen.

Seite 2

Bremen war kein Bremsklotz

Im Angesicht der mehrfachen Neuauflage von Rot-Grün bei den jüngsten Landtagswahlen in Bremen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg hofft die LINKE dennoch weiterhin auf Regierungsbeteiligungen im Westen und auf Bundesebene. »Unser Ziel bleibt, dass wir so stark werden, dass Rot-Grün ohne uns nicht regieren kann«, sagte Parteichef Klaus Ernst am Montag in Berlin. Gleichwohl ist das Ergebnis de...

Peter Kirschey

Immer wieder falsche Berichte

Der millionenschwere Streit zwischen der Bundestagsverwaltung und der NPD ging in die zweite Runde. Vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg wurden gestern die Klagen beider Seiten gegen ein Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts vom 15. Mai 2009 verhandelt.

ndPlusAndreas Holling, Bremen

Rot-Grün feiert schon Erfolgsmodell

Seit Sonntagabend steht fest: SPD und Grüne treten für für weitere Jahre in einer gemeinsamen Regierung in Bremen an. Bereits am Wochenende wollen beide mit den Koalitionsgesprächen beginnen.

Seite 3
Ralf Klingsieck, Paris

Zwischen Justizschelte und Umdenken

Noch glaubt eine Mehrheit der Franzosen an eine geschickte Falle für den Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn. Doch inzwischen machen Frauenrechtlerinnen darauf aufmerksam, dass Frankreichs Gesellschaft ein Problem mit sexueller Gewalt hat.

Blockieren und Inszenieren
ndPlusBarbara Martin, Stuttgart

Blockieren und Inszenieren

»Baustopp selber machen!« lautet das Motto der ersten mehrtägigen Sitzblockade, die der neuen grün-roten Landesregierung signalisieren soll, dass der Widerstand gegen Stuttgart 21 lebt

Seite 4
ndPlusRegina Stötzel

Mehr Kritik!

Erstaunlich ist nicht, dass die Herausgeber des Grundrechte-Reports zum 15. Mal ein dickeres Taschenbuch mit erwähnenswerten Ereignissen des vergangenen Jahres zu füllen vermochten. Erstaunlich ist vielmehr, dass allzu Grundsätzliches in diesem Zusammenhang immer wieder erwähnt werden muss. So sprach die frühere Verfassungsrichterin Renate Jaeger zum einen von der stets präsenten Mahnung, dass »de...

ndPlusKatja Herzberg

Unsoziale Finanzen

Ein neuer Vorschlag von Ursula von der Leyen sieht vor, die Rentenbeiträge für behinderte Menschen, die in Werkstätten arbeiten, künftig aus den klammen Kassen der Arbeitslosen- und Rentenversicherung zu finanzieren. Nachdem der Bund bereits drei Jahre lang die Zahlung verweigert hat, will von der Leyen diese Praxis nun legalisieren. Indem die Arbeits- und Sozialministerin diese Unterstützung aus ...

René Heilig

Wiederaufführung

Das ist großes deutsches Theater! »Die Reform«, das Stück, das vor ein paar Wochen kaum noch jemand anschauen wollte, feiert Auferstehung. Am Text ist kaum etwas geändert, dennoch scheint die Inszenierung neu. Man hat das Boulevardhafte zurückgenommen, jetzt schimmert »Sein oder Nicht-Sein« durch. Statt eines Vorabend-Soap-Strahlemannes hat man nun mit Thomas de Maizière einen Mimen verpflichtet, ...

Philosoph

Gilles Jacob, 81-jähriger Chef des eben zu Ende gegangenen Filmfestivals von Cannes, klagte dieser Tage: »Ich habe nie einen Film von Stanley Kubrick bekommen, keinen einzigen.« Ohne den Trauerflor am Ikonenbild des Genies Kubrick verschieben zu wollen, darf man in diesem Falle wohl sagen: Stattdessen konnte Jacob ein Werk von Terrence Malick präsentieren, er wird versöhnt sein. (Nebenbei: Das Ren...

Hilflos, harmlos, anstellig

Hilflos, harmlos, anstellig

Es gibt diverse Möglichkeiten, seinem Leben Sinn einzuhauchen. Man kann sich vornehmen, für die kommunistische Weltrevolution zu streiten. Oder man tritt dem Orden der heiligen Brigittinnen bei. Aber welche junge Frau heißt heute noch Brigitte und ist außerdem bereit, eine Keuschheitsverpflichtung vor der APO-Leitung abzulegen? Und wer weiß noch, was Kommunismus ist? Von 100 Hauptschülern in Oberf...

Seite 5

Bundesbeirat für Integration nimmt Arbeit auf

Berlin (epd). Der Bundesbeirat für Integration hat am Montag seine Arbeit aufgenommen. Die 32 Mitglieder aus allen Bereichen der Gesellschaft sollen über das Zusammenleben von Migranten und Deutschen diskutieren und die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), beraten. Der Beirat solle der Integration »neue Impulse verleihen, Vertrauen und den Zusammenhalt in unserem Land s...

Programm für vier Pleiteländer

Berlin (dpa/ND). Wegen drohender Haushaltsnotlage werden das Saarland, Schleswig-Holstein, Berlin und Bremen schärfer an die Kandare genommen. Diese vier finanzschwachen und hoch verschuldeten Länder müssen ein fünfjähriges Programm zur Sanierung ihrer Haushalte vorlegen und sich regelmäßigen Kontrollen unterwerfen. Das geht aus einer Vorlage hervor, die der Rat von Bund und Ländern am Montag besc...

Marian Krüger

Stuttgarter Koalition des nachholenden Fortschritts

»Die Zeit des Durchregierens von oben ist zu Ende«, verkünden Grüne und SPD in der Präambel ihrer Stuttgarter Koalitionsvereinbarung. Die nun regierende Koalition will »Brücken bauen, um die Spaltung unserer Gesellschaft zu überwinden.« Aus diesen Worten spricht das Bedürfnis, die unionsgeführte Mappus-Vorgängerregierung weiter an den Pranger stellen zu können, die den »inneren Zusammenhalt« Baden-Württembergs aufs Spiel gesetzt« habe.

Von der Leyen streicht weiter

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Ausgaben für Behinderte aus dem Bundeshaushalt streichen. Anstelle des Bundes sollen künftig Arbeitslosen- und Rentenversicherung die Rentenbeiträge für in Behindertenwerkstätten Tätige übernehmen. Die Sozialversicherer würden dadurch mit 155 Millionen Euro jährlich belastet.

Seite 6

FDP: Ausstieg kein Konsens

Berlin (dpa/ND). Die in Bayern mitregierende FDP fühlt sich nicht an die Festlegung der CSU für einen Atomausstieg bis zum Jahr 2022 gebunden. Bei der nächsten Kabinettssitzung in München am heutigem Dienstag werde seines Wissens keine Jahreszahl festgehalten, sagte FDP-Chef Philipp Rösler am Montag. Die Christsozialen hatten sich am Wochenende für einen Ausstieg um das Jahr 2022 ausgesprochen. Ka...

Tarifabschluss als Signal für ganze Branche

Sindelfingen/Köln (dpa/ND). Der in Baden-Württemberg erzielte Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel hat Signalwirkung für die gesamte Branche mit bundesweit 1,2 Millionen Beschäftigten. »Der Tarifabschluss wird den Interessen beider Seiten gerecht und hat Pilotcharakter«, teilte der Vizepräsident für den Bereich Tarifpolitik des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen, Wilhelm ...

Bedrohte Mitarbeiter im Jobcenter

Nürnberg/Berlin (dpa/ND). Viele Jobcenter-Mitarbeiter fürchten Übergriffe verärgerter Langzeitarbeitsloser. Jeder Vierte sei sogar schon einmal Opfer eines Übergriffs geworden, berichtete die »Welt«. Das Blatt beruft sich dabei auf eine unveröffentlichte Studie der Gesetzlichen Unfallversicherung. Die häufigsten Übergriffe seien Beleidigungen; andere Arbeitslose verweigerten auch hartnäckig die Zu...

Staat subventioniert Lohndumping

Berlin (AFP/ND). Die Ausgaben des Bundes für Lohnzuschüsse an Geringverdiener sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Der Bund zahlte 2010 rund 1,62 Milliarden Euro Zuschüsse an Arbeitgeber, wie am Montag aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der LINKEN-Bundestagsfraktion hervorging. Demnach hatten im Jahr 2005 die Ausgaben des Bundes dafür nur rund 400 Millionen Euro betr...

Fabian Lambeck

Kinder doch wichtiger als Zigaretten

Eltern im Hartz-IV-Bezug stehen unter Generalverdacht: Vor allem konservative Politiker unterstellen den Betroffenen, staatliche Transferleistungen nicht an ihre Kinder weiterzureichen. Eine umfangreiche Studie beweist nun, dass arbeitslose Eltern bei Geldmangel am wenigsten bei ihren Kindern sparen.

Volker Stahl, Hamburg

Hamburg: NPD-Verbotschance »ausloten«

»Vom islamistischen Terrorismus geht nach wie vor die größte Gefahr aus«, sagte Hamburgs Innensenator Michael Neumann (SPD) bei der Vorstellung des neuen Verfassungsschutzberichts der Hansestadt.

Seite 7

Reformen in Syrien gefordert

Damaskus (AFP/ND). Der am Wochenende aus der Haft entlassene syrische Bürgerrechtler Anwar el- Bunni hat die Regierung in Damaskus zur Umsetzung der versprochenen Reformen aufgerufen. Der 52-jährige Anwalt sagte gegenüber AFP am Montag, die Freilassung der politischen Gefangenen sei »eine notwendige Etappe, die der Absicht der Regierung zur Umsetzung von Reformen Glaubwürdigkeit verleihen würde«. ...

Tunesien soll später wählen

Tunis (dpa/ND). In Tunesien zeichnet sich die Verschiebung der ersten Wahlen seit dem Sturz von Präsident Zine el-Abidine Ben Ali ab. Die Wahlkommission sprach sich erstmals dafür aus, den Termin vom 24. Juli auf Mitte Oktober zu verlegen. »Ansonsten würde die Zeit nicht reichen, transparente Wahlen vernünftig vorzubereiten«, sagte der Chef der Wahlkommission, Kamel Jandoubi, am Sonntagabend in Tu...

EU: Gegen Einseitigkeit in Nahost

Brüssel (dpa/ND). Die EU-Staaten haben Israelis und Palästinenser zum Verzicht auf »einseitige Schritte« und zur Rückkehr an den Verhandlungstisch aufgefordert. Dies sagte Bundesaußenminister Guido Westerwelle am Montag nach Beratungen der EU-Außenminister in Brüssel. »Das gilt für die Siedlungspolitik genauso wie für die Frage einseitiger Ausrufungen eines eigenen Staates«, sagte er. »Einseitige ...

Sudanesische Armee in der Ölregion Abyei

Nairobi/Khartum (dpa/ND). Im sudanesischen Konflikt um die ölreiche Region Abyei rückt die Armee Sudans weiter Richtung Süden vor. Nach der Eroberung der Stadt Abyei schaffe die Sudanesische Armee (SAF) Sicherheit in der gesamten Region, bis eine »angemessene Lösung« gefunden sei, berichtete die Zeitung »Sudan Vision« am Montag. Sprecher der südsudanesischen Streitkräfte verurteilten die jüngste E...

Taliban stürmen Marinebasis

Islamabad (dpa/ND). Taliban-Kämpfer haben in der südpakistanischen Millionenmetropole Karachi eine Marinebasis gestürmt und bei 15-stündigen Gefechten zahlreiche Sicherheitskräfte getötet. Marinesprecher Irfanul Haq sagte, elf Marineangehörige und zwei Soldaten einer paramilitärischen Einheit seien ums Leben gekommen. Nach offiziellen Angaben töteten die Angreifer auch einen Feuerwehrmann. Unklar ...

EU belegt Damaskus mit Sanktionen

Die Europäische Union verstärkt den Druck auf das Regime in Syrien. Präsident Assad und neun weitere Regierungsmitglieder dürfen nicht mehr in die EU einreisen.

Karin Leukefeld

Saleh verweigert Rücktritt

Die Golfstaaten wollen vorerst nicht länger in der politischen Krise in Jemen vermitteln. Dies erklärten sie am Sonntagabend.

Seite 8
Anna Maldini, Rom

Berlusconi fürchtet um seine Hochburg

Am kommenden Sonntag und Montag findet in vielen italienischen Städten die Stichwahl für den Bürgermeister statt. Besonders in Mailand und Neapel scheint die Mitte-Rechts-Koalition regelrecht verängstigt zu sein, denn sie führt auch undemokratische Mittel ins Feld, um die Wähler vielleicht doch noch umzustimmen.

Irina Wolkowa, Moskau

Georgiens Opposition macht mobil

Gummigeschosse, Knüppel und Tränengas setzten die georgischen Sicherheitskräfte am Wochenende ein, als sie das Meeting der Opposition vor dem Sendezentrum des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Tbilissi auflösten

ndPlusHarald Neuber

Zelaya unterzeichnet Versöhnungspakt

Honduras Staatschef Porfirio Lobo und sein Amtsvorgänger Manuel Zelaya haben ein Abkommen unterzeichnet, wonach der vor zwei Jahren gestürzte Zelaya in seine Heimat zurückkehren kann. Lobo hat sich zudem bereit erklärt, die Einberufung einer verfassunggebenden Versammlung zu ermöglichen.

Seite 9

Trinkaus will Filets der WestLB

Düsseldorf (AFP/ND). Die Privatbank HSBC Trinkaus ist am Kauf von Teilen der WestLB interessiert. »Wir sind in ersten und ernsten Gespräche mit den WestLB-Eigentümern«, bestätigte am Montag ein Sprecher des Instituts Presseberichte. Die WestLB war während der Finanzkrise in eine erhebliche Schieflage geraten und vom Staat mit Milliardensummen unterstützt worden. Auf Druck der EU-Kommission einigte...

Commerzbank gibt neue Aktien aus

Frankfurt am Main (dpa/ND). Die teilverstaatlichte Commerzbank macht, unbeirrt vom Kursrutsch der vergangenen Wochen, mit ihrer Mega-Kapitalerhöhung weiter. Heute beginnt der letzte der für die Altaktionäre schmerzhaften Schritte, mit denen sich das Institut von einem Großteil der Staatshilfen trennen will. Die Bank wirft gut 2,4 Milliarden neue Aktien zum Preis von 2,18 Euro pro Stück auf den Mar...

Felix Werdermann

Stromnetzbetreiber befürchten Engpässe

Bleiben die acht abgeschalteten Reaktoren auch nach dem »Atom-Moratorium« vom Netz, könnte der Strom im Winter knapp werden. Das behaupten die Übertragungsnetzbetreiber, die teilweise den Atomkonzernen selbst gehören.

Tafelsilber zu verkaufen

Der griechische Ministerrat hat am Montag ein neues milliardenschweres Sparprogramm abgesegnet. Nun soll auch die Opposition zustimmen.

Susanne Götze, Paris

Atomkraftfreies Frankreich ist möglich

Trotz Fukushima denkt die französische Politik nicht an einen Atomausstieg. Einige Umweltschützer und Forscher haben trotzdem schon mal Szenarien eines Ausstiegs à la Deutschland vorgelegt.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

HEUTE IN BERLIN – Veranstaltung in Berlin mit Abel Barrera (Mexiko), Gründer des Menschenrechtszentrum »Tlachinollan« und Preisträger des Menschenrechtspreises 2011 von Amnesty International Deutschland, 19 Uhr, Versammlungsraum im Mehringhof, Gneisenaustr. 2 A (Aufgang 3, 1. Etage links), 10961 Berlin.KOLUMBIEN – »Kein Land für Öl: Kolumbianische Kleinbauernfamilien verlieren ihr Land...

Jürgen Weber

Lohnender Arbeitskampf

Der seit August 2009 bestehende Konflikt um die Arbeits- und Lebensbedingungen auf der Teeplantage »Nuwera Nuddy« im nördlichen Bengalen in Indien ist vorerst beigelegt. (ND berichtete am 22. Juni 2010). Möglich macht das eine Vereinbarung zwischen dem indischen Sekretariat der internationalen Gewerkschaft IUF und dem Management von Amalgamated Plantation Private Ltd/APPL, einem Unternehmen, das s...

Armutszeugnis der reichen Staaten
ndPlusOlaf Standke

Armutszeugnis der reichen Staaten

Wenn sich die Staats- und Regierungschefs der acht wichtigsten Industriestaaten in dieser Woche im französischen Deauville regelrecht verschanzen, soll es auch um ein besonderes Versprechen gehen. Auf dem Gipfel 2005 im schottischen Gleneagles hatten sich die G8 darauf geeinigt, die weltweite jährliche Entwicklungshilfe im Kampf gegen Hunger und Armut bis 2010 um 50 Milliarden Dollar auf...

ndPlusCaroline M. Buck

Ungerecht verteilt

Nach dem Kongo-Schwerpunkt im letzten Jahr war der afrikanische Kontinent auch diesmal sehr präsent beim DOK.fest in München. Mal als Ausgangsort hoffnungsvoller Verzweiflungsfahrten Richtung Norden, mal als südliches Traumziel unerfüllter, wohlstandsmüder Europäer.

»Paraguays Boden muss wieder den Kleinbauern gehören!«
Steffi Holz

»Paraguays Boden muss wieder den Kleinbauern gehören!«

Für die Kleinbauernorganisation Organización lucha por la tierra (OLT) in Paraguay ist der Name Programm: Kampf um Land. Ihre Vorsitzende, Esther Leiva, klärt derzeit auf einer Deutschlandreise über das tödliche Sojageschäft auf – und darüber, was das mit uns zu tun hat.

Seite 11

Künast: Wahlziel noch machbarer

(dpa). Nach dem guten Abschneiden der Grünen bei der Landtagswahl in Bremen am Sonntag hält die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, ihr Wahlziel für noch machbarer. Die Spitzenkandidatin der Partei bei den Berliner Abgeordnetenhauswahlen wolle »im Herbst ganz vorn landen«, sagte sie der »Leipziger Volkszeitung«. »Schon Baden-Württemberg hat gezeigt, dass Grüne Personen anbiet...

Zwei Patienten mit Verdacht auf EHEC-Infektion

(dpa). Im Berliner Charité-Krankenhaus Benjamin Franklin sind zwei Patienten mit Verdacht auf EHEC-Infektion eingeliefert worden. Eine Frau habe blutige Durchfälle, sagte der Arzt Thomas Schneider am Montag. Die Fälle müssten nun im Detail rasch untersucht werden. Ob auch an anderen Standorten der Charité Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem Darmvirus eingeliefert wurden, konnte die P...

Mehr Anträge für neue Wohnungen

(dpa). In Berlin werden wieder verstärkt Bauanträge für Wohnungen gestellt. Wie das Statistische Landesamt Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte, genehmigten die Bauaufsichtsbehörden in den ersten drei Monaten des Jahres 761 Anträge für die Hauptstadt und damit 2,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt sollen 1937 Wohnungen gebaut werden. 611 Wohnungen davon entstehen durch den Ausbau ...

Kundgebung für Opfer rechter Gewalt

(epd). Mit einer Kundgebung in Berlin-Buch will eine Initiative am Dienstag an einen vor elf Jahren von Neonazis ermordeten Sozialhilfeempfänger erinnern. Zudem soll bei der Pankower Gedenktafelkommission ein Antrag eingereicht werden, um für den damals 60-jährigen Dieter Eich einen dauerhaften Erinnerungsort zu schaffen, teilte das Bündnis »Niemand ist vergessen!« am Montag mit. Die Kundgebung...

Glietsch geht – Nachfolger weiter unklar

(dpa). Wenige Tage vor der Verabschiedung des Berliner Polizeipräsidenten Dieter Glietsch am Freitag weiß der Senat immer noch nicht, welcher Nachfolger wann das Amt antritt. Innensenator Ehrhart Körting (SPD) habe eine Auswahl getroffen, dem Senat aber noch keinen Vorschlag unterbreitet, sagte Staatssekretär Ulrich Freise (SPD) am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Das geschehe erst...

Landung im Wahlkampf

Die Flugrouten für den künftigen Hauptstadtflughafen BBI in Schönefeld bleiben auch nach der vorletzten Sitzung der Fluglärmkommission unklar. Diese Meldung vom Montag überrascht keineswegs. Auch nach der letzten Sitzung am 6. Juni wird es noch keine Klarheit geben. Die Empfehlungen der Kommission sind schließlich nicht bindend. Erst der endgültige Routenvorschlag der Deutschen Flugsicherung wird ...

Kabelbrand legt S-Bahn lahm
Bernd Kammer

Kabelbrand legt S-Bahn lahm

Fahrgästen der S-Bahn bleibt nichts erspart: Nach Wind, Wetter und Wartungsmängeln war es gestern ein vermutlich vorsätzlich gelegter Kabelbrand, der Berlins wichtigstes Nahverkehrsmittel in großen Teilen lahmlegte.

Der heimliche Aufmarsch
Sonja Vogel

Der heimliche Aufmarsch

Die Debatte um die außer Kontrolle geratene Neonazi-Demonstration am 14. Mai geht in eine nächste Runde. Gestern beschäftigte sich der Innenausschuss des Abgeordnetenhauses mit der Rolle der Polizei, die den Aufmarsch nicht öffentlich gemacht hatte. Der scheidende Polizeipräsident Dieter Glietsch war ins Abgeordnetenhaus geladen worden, um gegenüber den Parlamentariern Stellung zu beziehen. Der...

Seite 12
ndPlusTobias Riegel

Defilee der Klassiker

Eine ganze Reihe von Pop- und Rockklassikern gibt sich beim diesjährigen Citadel Music Festival die Klinke in die Hand. Eröffnet wird der Reigen der verdienten Bühnenveteranen in der Zitadelle Spandau, Berlins schönster Open-Air-Location, am 29. Mai von der Grande Dame der britischen Popmusik, Marianne Faithfull. Die 65-Jährige stellt eine feste Markierung auf der popmusikalischen Landkarte dar, s...

Musik mit Bart
Michael Saager

Musik mit Bart

Es geht um Geld und Erfolg. Immer. Man kann einer Band daher keinen allzu dicken Strick daraus drehen, wenn sie Gratis-Songs zum Download für ihre Fans ins Netz stellt, bevor das Album draußen ist. Obwohl klar sein dürfte, dass Vorab-Gratis-Songs eben genau das nicht sind: Geschenke für die Fans. Es sind Verkaufsargumente, Lockstoffe für das, was kommen wird. Es sind Zusatzargumente für einen veri...

Die politische Tänzerin
Volkmar Draeger

Die politische Tänzerin

Sie gehört zu jenen, deren einzige Heimat der Tanz war und die ihr politisches Engagement missliebig gemacht hat. Es wundert daher wenig, dass Hanna Berger heute eher zu den Vergessenen zählt. Umso mehr Anerkennung verdient Andrea Amorts Bemühen, Leben und Werk der einst populären Ausdruckstänzerin ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Nicht einfach gestaltete sich die Materialsuche; dennoch ...

Seite 13

500 Gramm – und nicht weniger

Halle (dpa/ND). Bei Kontrollen von Supermarktwaagen, Taxametern und Zapfsäulen hat Sachsen-Anhalts Landeseichamt 2010 deutlich mehr Verstöße festgestellt als noch 2009. Die Zahl der Verfahren habe sich von 105 auf 170 erhöht, sagte der Direktor der Behörde, Walter Klein, der dpa. »Das Spektrum reicht von Verwarnungen in leichten Fällen bis zu Bußgeldern, etwa wenn ganze Tankstellen oder Messanlage...

Wolfgang Weiß

Streit um Ost-Tangente

Schlechte Nachrichten für viele Bewohner von Biesdorf-, Kaulsdorf- und Mahlsdorf-Süd. Wer an der Köpenicker Straße, der Chemnitzer Straße oder am Hultschiner Damm wohnt, wird sich wohl noch lange Zeit auf ständige Staus und Verkehrslärm einstellen müssen. Denn die Tangentialverbindung Ost (TVO), die den betroffenen Gebieten Entlastung im Straßenverkehr bringen sollte, rückt in immer weitere Ferne....

Frank Christiansen, dpa

Giftgaspipeline unter Zuckerrüben

Erbittere Bürgerproteste gegen eine »Giftgas-Pipeline« in Nordrhein-Westfalen: Der Konflikt um die Kohlenmonoxid-Leitung des Bayer-Konzerns geht in die Endrunde. Seit gestern verhandelt das Verwaltungsgericht Düsseldorf im Hauptverfahren über das Dauerstreitthema.

ndPlusDieter Hanisch, Glückstadt

Eine Gedenktafel für Heimkinder

Seit dem Wochenende gibt es an der Fassade des ehemaligen Landesfürsorgeheimes in Glückstadt (Schleswig-Holstein) eine zweite Gedenktafel. Sie erinnert an die unwürdige Behandlung von Heimkindern bis in die siebziger Jahre hinein.

»Gefahr für Leib und Leben«
ndPlusStefan Otto

»Gefahr für Leib und Leben«

Der ständige Lärm hinterlässt Spuren. »Langsam werden wir hier alle paranoid«, sagt Svenja K. An einem Sonntag sei eine Restauratorin gekommen und habe stundenlang an der Wand gekratzt, die an ihre Wohnung angrenzt. Warum ausgerechnet an einem Sonntag? Warum vor ihrer Wohnung, wenn doch das halbe Haus leer steht? – fragt sich die Mieterin.Lediglich Instandhaltungsarbeiten kündigte der neue E...

Seite 14

Acht Tage »Handyfasten«

Hersbruck (dpa/ND). Mehr als 350 fränkische Gymnasiasten wollen für eine Woche auf ihr Handy verzichten. Beim Start der »Handyfasten«-Aktion am Montag gaben die Schüler des Paul-Pfinzing-Gymnasiums in Hersbruck (Nürnberger Land) auf dem Schulhof ihre Mobiltelefone ab. Die in Plastiktüten und Schuhkartons verstauten Handys wanderten anschließend vereinbarungsgemäß in den Tresor einer örtlichen Bank...

Christusrelief restauriert

Stahnsdorf (epd). Das Christusrelief auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof ist für rund 16 000 Euro restauriert worden. Der Abschluss der zweijährigen Arbeiten soll am Sonnabend um 15 Uhr mit einer Waldandacht mit Altbischof Wolfgang Huber gefeiert werden, kündigte Friedhofsverwalter Olaf Ihlefeldt gestern an. Mit der ersten Waldandacht auf dem Südwestkirchhof seit 70 Jahren werde zugleich eine alt...

Kreisfreie Städte zögern noch mit Verfassungsklage

Cottbus (dpa). Die vier kreisfreien Städte Potsdam, Cottbus, Frankfurt (Oder) und Brandenburg/Havel haben eine Verfassungsklage gegen ihre finanzielle Ausstattung ins Auge gefasst. Die Klage lässt aber auf sich warten. Es sei bei einem Treffen der Oberbürgermeister am Montag in Cottbus noch keine Entscheidung gefallen, sagte der Sprecher der dortigen Stadtverwaltung, Peter Lewandrowski. Die Stadto...

Flugrouten bleiben unklar

Schönefeld (dpa/ND). Die Flugrouten für den künftigen Großflughafen in Schönefeld bleiben unklar. Nach einer Sitzung der Fluglärmkommission am Montag wollte Hans Niebergall, Leiter der Berliner Niederlassung der Deutschen Flugsicherung, nicht bewerten, wie groß die Chancen der Kommissionsempfehlung von Anfang Mai sind. Diese sieht vor, bei Starts nach Westen den Südwesten Berlins, Teltow, Kleinmac...

ndPlusVelten Schäfer

Der Schauder aus den Akten

Sieben historische Mecklenburger Kriminalfälle hat der Schweriner Autor Bert Lingnau recherchiert. Sein lesenswertes Buch heißt »Da muss man Leute totmachen«.

Martin Oversohl, dpa

Quatsch mit Grüner Soße

Frankfurts Gärtner wollen seit Jahren ihre »Grüne Soße« schützen lassen. Nicht nur aus Tradition, sondern auch aus Existenzangst. Aber die Spezialität gibt es auch tiefgekühlt – und mit Kräutern aus Rheinland-Pfalz. Nun wurde der Rechtsstreit zu den Akten gelegt. Ohne, dass sich wirklich etwas geändert hat.

Prima Wasser im Betonrohr
Andrea Löbbecke

Prima Wasser im Betonrohr

Sie sind Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Wirtschaftsweg und wichtiger Speicher für Wasserreserven. Die Qualität der rheinland-pfälzischen Gewässer hat sich in den vergangenen Jahren stetig verbessert. Aber es gibt auch noch einiges zu tun.

Laster lassen die Wände wackeln
ndPlusMichael Sagorny

Laster lassen die Wände wackeln

Holger Dieffendahl steht entnervt vor seinem Haus an der Hauptstraße in Kahren bei Cottbus. »Was wollen die hier? Die gehören hier gar nicht hin, sondern 600 Meter weiter auf die parallel verlaufende Autobahn!« Er zeigt dabei auf drei 30-Tonner, die über die enge Straße rumpeln. Seit sechs Jahren kämpft die von ihm gegründete Bürgerinitiative gegen den durchrollenden Schwerlastverkehr. Ein Großtei...

Seite 15
Welt und Werkstatt
ndPlusHans-Dieter Schütt

Welt und Werkstatt

Die Bühnenbilder, um mal bei irgendwas anzufangen, waren alles andere als Schönfärbungen. Fazit: Man möchte kaum in der Welt leben, die uns das Theater klar erkennbar als die Welt zeigt, in der wir leben. Dies ist das schönste Theater: das nicht schöner sein will als die nackte Existenz. Gelungen, der Jahrgang 2011. Im Spiel, das dieses Theatertreffen betrieb, hatte das Flehen gegen den Schrei ...

Reiner Oschmann

Grandseigneur und Nestbeschmutzer

Der 85. Geburtstag des US-Schriftstellers, Essayisten und Polemikers Gore Vidal war für Stefan Dornuf Anlass, ein Lesebuch mit Leckerbissen aus dem Werk dieses Elder Statesman der US-Literatur, dieses agent provovateur der Wirtschafts- und Finanzmacht, dieses Kenners der Kaste herauszugeben, bei der die Fäden zusammenlaufen. Vidal sagt von sich, dass er sich »im Maschinenraum der Macht auskenne«. ...

Martin Hatzius

Never Ending Life

Eines der ersten Kunstwerke, das der junge Robert Allen Zimmerman schuf, war sein Künstlername: Bob Dylan. Und kaum ist so ein Kunstname in der Welt, will jedermann wissen, was er bedeutet. Der Künstler wurde gefragt ? und widersprach sich andauernd selbst. Martin Hatzius zum 70. Geburtstag von Bob Dylan.

Seite 16

GÜNTER KUNERT: Zwei Gedichte

Kleist zufolgeDer Höhepunkt des Traums: man stirbt.gemeinsam und nach Tisch am besten.Weil Weiterleben solchen Traum verdirbtnebst allen großen Worten, großen Gesten.Furioses Ende: Statt gemächlich zu erkaltenund sich einander zu vergessen, dochwer kann sich heute schon an Träume halten?Fazit: Wir leben beide weiter. NochBruder KleistLegendenlast: du trägst sie schwer.Du ahnst zuviel. Und wagst ni...

Liesel Markowski

Zwei Welten, ein Konzert

Es war ein außergewöhnlicher Abend: Am Pult der Berliner Philharmoniker stand erstmals der japanische Dirigent Yutaka Sado – international erfahren – und präsentierte ein besonderes Programm. Asiatisches und Europäisches fanden sich in sinfonischer Begegnung: ein Werk des bedeutenden Japaners Toru Takemitsu für fünf Schlagzeuger und Orchester und die 5. Sinfonie von Dmitri Schostakowit...

Sieg für Feldmarschall Rummel
ndPlusHans-Dieter Schütt

Sieg für Feldmarschall Rummel

Lars von Trier ist ein Künstler. Definiert man das Talent eines Künstlers als Defekt, als physiologische Abweichung von jener Verhaltensmitte, die dem Leben Unauffälligkeit schenkt, dem Menschen eine geregelte Reaktionsart garantiert sowie ihm Mäßigung und anforderungsmilde Mäßigkeit sichert, dann fehlt dem Künstler einiges an solcher Geläufigkeit. Dann kann es bei ihm seltsam pochende, peinigende Überschneidungen zwischen poetischer und privater Person geben.

Seite 17

Spende für das Herz

Ein Passant läuft in Stuttgart-Degerloch an einem Busbahnhof an einem öffentlich zugänglichen Defibrillator vorbei. Im Notfall bei einem Herzinfarkt kann ein Ersthelfer das Gerät aus einem Kasten nehmen und sich über eine Telefonverbindung Anweisungen zur Bedienung geben lassen. Finanziert wurde dieser 1500 teure Automatisierte Externe Defibrillator (AED) durch Spenden....

Abstinenz steigert Leistung

Chirurgen sollten am Vorabend einer Operation Alkohol meiden, weil er die Leistung noch am nächsten Tag mindert, wie eine Studie des Royal College of Surgeons in Dublin zeigt. Die Teilnehmer wurden in virtueller Schlüsselloch-Operation unterrichtet, danach geprüft und später zum Essen gebeten, bei dem sie Alkohol konsumieren durften. Am Folgetag unterliefen den Teilnehmern, die Alkohol getrunken h...

Die Rezension: Tipps für Einsteiger
Mona Grosche

Die Rezension: Tipps für Einsteiger

Jeden Donnerstag präsentiert das Magazin »Hauptsache gesund« im MDR-Fernsehen hilfreiche Mittel aus der Hausapotheke, um alltäglichen Gesundheitsproblemen kostengünstig und ohne Chemie zu Leibe zu rücken. Jetzt kann man die Tipps von Dr. med. Franziska Rubin auch in einem Buch nachlesen. In ihrem Ratgeber »Meine besten Hausmittel« erläutert sie anschaulich und leicht verständlich, wie man die m...

Hagen Jung

Hygiene ist die beste Waffe

Vom Norden Deutschlands her breiten sich dieser Tage immer mehr EHEC-Infektionen in Deutschland aus. Bis gestern Nachmittag waren rund 80 Fälle registriert.

Seite 19

Ergebnisse Velothon

Leider konnten wir gestern keine Ergebnisse des 4. Velothon der Jedermann-Radfahrer durch Berlin veröffentlichen. Wir holen dies heute gern nach, verbunden mit einem großen Dank an alle 47 Fahrer, die so kräftig für's ND in die Pedale getreten haben.

ndPlusJürgen Holz

Meisterfeier und Abschied in Schwerin

15 Meistertitel – das ist die Rekordbilanz der Volleyballerinnen des Schweriner SC, die zu DDR-Zeiten siebenmal Meister waren und nun am Wochenende ihren achten gesamtdeutschen Titelgewinn feierten. Dabei hatte der Hauptrundendritte in den Play-off-Finals den Vorrundenbesten, den Dresdner SC, zu Hause mit 3:2 und in Dresden mit einem 3:0-Sieg aus allen Titelträumen gerissen. Das alles wurde am ...

Chemnitz feiert seine Aufsteiger

Himmelbau auf Wolke sieben: Nach dem vorzeitigen Aufstieg in die 3. Liga feierten die Spieler und Verantwortlichen des Chemnitzer FC am Wochenende mit ihren Fans. »Der Stellenwert des Aufstiegs ist unheimlich hoch. Es ist zudem für uns die Belohnung für drei Jahre harter Arbeit und Geduld«, sagte Trainer Gerd Schädlich, dessen Team mit einem 1:0-Erfolg gegen RB Leipzig alles klar gemacht hatte. ...

ndPlusTina Hofmann, dpa

Nur noch ein Sieg – und kein Wunder

Dynamo Dresden ist »heiß« auf den Aufstieg. Am Dienstag beim VfL Osnabrück können die Gelb-Schwarzen eine durchwachsene Saison mit dem kaum noch für möglich gehaltenen Sprung in die 2. Fußball-Bundesliga krönen. Zwar sind die Niedersachsen nach dem 1:1 am Freitag in Dresden im Vorteil, doch verloren ist für die Elbestädter nichts. Entsprechend motiviert reisten die Schützlinge von Trainer Ralf ...

Tom Mustroph, Belluno

Ein König auf Zeit

Ein Spanier beherrscht den Giro d'Italia. An Alberto Contadors Dominanz können weder die Konkurrenz noch die rekordverdächtige Schwierigkeit des Kurses etwas ändern. Weil die Regierungszeit des dopingüberführten Spaniers im Radsport durch das ausstehende Verdikt des Sportgerichtshofes CAS zeitlich arg beschränkt sein könnte, kostet der »Pistolero« aus Pinto die gegenwärtige Situation in vollen Züg...

Seite 20
ndPlusMichael Lenz

Malaysier protestieren gegen »Umerziehungslager«

Schwule Männer haben es im mehrheitlich islamischen Malaysia zunehmend schwerer, ihre sexuelle Orientierung zu leben. Konservative malaiisch-nationalistisch-islamische Kräfte betreiben immer offener eine Kampagne gegen Homosexuelle. Die Freiräume, die sich die jüngere schwule Generation in den letzten Jahren geschaffen hat, werden kleiner. Jüngstes Beispiel dafür sind die Umerziehungslager für ...