Seite 1

Unten links

Klaus Ernst, Chef der Linkspartei, war in den letzten Monaten verstärkt mit der monoton wiederholten Ankündigung zu hören, seine Partei werde bei dieser und jener leidlichen Angelegenheit, um sie aus der Welt zu schaffen, »harte Kante« zeigen. Das prägt sich ein, weil es weh tut. Weh tut es immer, wenn man sich das Vokabular der Parteien betrachtet – gestern, heute und bei denen, die Zukunft...

Totschlag nach Streit um einen Bollerwagen

Eine Gruppe Betrunkener hat am Donnerstag am S-Bahnhof Rostock-Warnemünde einen 45-Jährigen zu Tode geprügelt. Doch unterm Strich, so bilanzierte die Polizeiinspektion Rostock, die am Herrentag 50 Beamte mehr als üblich im Dienst hatte, wich »das Einsatzgeschehen nicht signifikant vom Vorjahr ab«.

Zwischen Ethik und Monethik
Ellis Huber

Zwischen Ethik und Monethik

Wir Ärztinnen und Ärzte haben einen neuen Präsidenten. Frank Ulrich Montgomery sagt, dass er die Bundesärztekammer als »ethisch-moralische Instanz« stärken, mit dieser Autorität gesundheitspolitische Entscheidungen beeinflussen, das Gesundheitssystem gestalten will. Für diese Herausforderung hat er alle Unterstützung verdient. Die Berufsordnung der Bundesärztekammer setzt ein klares ethisches Ziel...

ndPlusIna Beyer

Ausstieg mit »Kaltreserve«

Nach dem Treffen der Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag in Berlin sehen die Energiewendepläne der Bundesregierung nun leicht verändert aus: Statt Abschaltdatum 2021/2022 wird es einen stufenweisen Atomausstieg mit konkreten Jahreszahlen geben. Ein Altmeiler soll dagegen als »Kaltreserve« für eventuelle künftige Stromengpässe beibehalten werden – die Länderchefs hatten sich bei dem Treffen dagegen ausgesprochen.

Seite 2
Katharina Zeiher

Angeklagte können ihre Strafe verweigern

Sie sterben jetzt, die alt gewordenen Täter aus Deutschland, und »lebenslänglich« könnte kaum mehr als eine symbolische Buße sein. Doch selbst sie steht in den Sternen. Dabei geht es um vielfachen, besonders grausamen Mord an Zivilisten, begangen vor 65 Jahren in Italien.

Abc und rote Haltelinien
ndPlusKarlen Vesper

Abc und rote Haltelinien

In über 50 Veranstaltungen geht es bei »Marx is Muss« bis zum 5. Juni um Theorie und Praxis, historische und aktuelle Ereignisse.

Seite 3
Hans-Ulrich Dillmann, Kingston

Fremde sind in Tivoli Gardens unwillkommen

Der Aufstand und die blutige Polizeiaktion bei der Jagd nach dem Paten von Tivoli Gardens, Christopher »Dudus« Coke, vor einem Jahr hat Spuren hinterlassen. Eine Stippvisite in Jamaikas Hauptstadt.

Die grüne Welle der Nischenbauer
ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Die grüne Welle der Nischenbauer

Knapp 120 000 Protestanten feiern derzeit in Dresden ihren 33. Kirchentag. Die Mega-Veranstaltung ist Melange aus Volksfest und Volkshochschule, dient den Protestanten aber auch der Selbstvergewisserung in schwierigen Zeiten.

Seite 4

Stuttgart 21: Keine Annäherung

Berlin (AFP/ND). Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) haben bei ihrem Treffen in Berlin keine Annäherung über das Bahnprojekt Stuttgart 21 erzielt. Ramsauer machte nach Angaben eines Sprechers bei der Unterredung deutlich, dass er der Deutschen Bahn nicht zum Ausstieg aus dem Projekt rate.Ramsauer habe bei dem Treffen kla...

Fachkräfte für Kitas benötigt

Berlin (epd/ND). Der Ausbau der Kleinkindbetreuung und der Schulsozialarbeit wird nach Einschätzung von Experten einen Bedarf von rund 400 000 neuen Fachkräften bis zum Jahr 2025 nach sich ziehen. »Vor allem die Schulen müssen mit sozialpädagogischer Kompetenz aufgeladen werden«, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ), Norbert Struck, am Freitag bei der Vorstel...

Fabian Lambeck

Weniger Arbeitslose, mehr Sperren

In zwei Kleinen Anfragen wollte die Linksfraktion von der Bundesregierung wissen, wie es um die Arbeitsmarktpolitik bestellt ist. Die nun vorliegenden Antworten zeigen die gewaltigen Defizite.

ndPlusRudolf Stumberger

Außer Spesen nichts gewesen?

Hartz IV wirkt nicht. Zumindest hat sich die durchschnittliche Verweildauer in der Arbeitslosigkeit durch die Reform nicht verkürzt.

Seite 5

LINKE will Waffenexport verbieten

Berlin (ND-Heilig). Der Deutsche Bundestag möge die Regierung auffordern, »grundsätzlich keine Genehmigungen für den Export von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern nach Libyen mehr zu erteilen«. Mit diesem Antrag versucht die Linksfraktion im Bundestag, die angesichts der politischen Situation beschlossene Aussetzung solcher Lieferungen zum Grundsatz zu machen.Einen ähnlichen Antrag reichte ...

Kleinwüchsige beklagen mangelnde Integration

Hohenroda (dpa/ND). Kleinwüchsige Menschen sind nach Ansicht eines Interessenverbandes noch immer nicht genügend in die Gesellschaft integriert. »Vieles ist verbesserungsbedürftig. Aber es muss halt auch von allen gewollt sein«, kritisierte der Ehrenvorsitzende des Bundesverbandes Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien (BKMF), Karl-Heinz Klingebiel, am Freitag beim 22. Forum der Organisation im ...

Dieter Hanisch, Neumünster

Redebedarf in Hülle und Fülle

Elf Monate vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein muss sich die LINKE auf ihre inhaltliche Kursbestimmung begeben. Auf dem Landesparteitag am Sonntag in Neumünster gilt es aber auch, sich personell zu sortieren.

René Heilig

Himmelfahrt in Afghanistan

Nach dem Tod von vier Bundeswehr-Soldaten innerhalb weniger Tage hat der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus (FDP), eine bessere Ausrüstung für die Truppe in Afghanistan gefordert. Es würden vor allem Spezialfahrzeuge gegen Sprengfallen gebraucht.In Afghanistan sind bislang 52 deutsche Soldaten ums Leben gekommen, 34 von ihnen in Gefechten oder bei Anschlägen. Der bislang letzte &#...

Seite 6

Australien schiebt Flüchtlinge ab

Sydney (dpa/ND). Mehr als 6000 Bootsflüchtlinge kommen jedes Jahr nach Australien. Nach einer umstrittenen Regierungsvereinbarung sollen jetzt Hunderte nach Malaysia abgeschoben werden. Dass Australien auch Kinder ohne Eltern auf diese Reise schicken will, hat am Freitag einen Sturm der Entrüstung ausgelöst.»Wir sind schockiert«, sagte der Chef des UN-Kinderhilfswerks UNICEF in Australien, Norman ...

Russland: Munition explodiert

Moskau (dpa/ND). Wegen schwerer Explosionen in einem russischen Munitionsdepot haben knapp 30 000 Anwohner fluchtartig ihre Häuser verlassen müssen. Zwei ältere Menschen erlitten Panikattacken und starben, wie das Zivilschutzministerium am Freitag nach Angaben von Interfax mitteilte. Die Behörden in der Teilrepublik Udmurtien an der Wolga nannten menschliches Versagen als Ursache für den Großbrand...

Athens Sparpolitik akzeptiert

Athen (AFP/ND). Die EU, die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds und haben Griechenland nach Angaben Athens ein positives Zeugnis über die Sparpolitik ausgestellt. Das Urteil beziehe sich auf die aktuellen Fortschritte, aber auch das neue Sparprogramm, teilte das Finanzministerium am Freitag mit. Dieses Zeugnis galt als Voraussetzung dafür, dass die nächste Tranche der inte...

Mladic weist Vorwürfe der Anklage zurück

Den Haag (AFP/dpa/ND). Bei seinem ersten Auftritt vor dem Internationalen Jugoslawien-Tribunal in Den Haag hat der frühere bosnisch-serbische Armeechef Ratko Mladic die Vorwürfe der Anklage als »abscheulich« zurückgewiesen. Mladic lehnte es ab, auf schuldig oder nicht schuldig zu plädieren, und muss dies nun bis zur nächsten Anhörung am 4. Juli tun.Der Exgeneral erschien nicht wie angekündigt in M...

US-Abgeordnete fordern Libyen-Erklärung

Washington/Tripolis (AFP/ND). US-Präsident Barack Obama soll sich nach dem Willen mehrerer einflussreicher Abgeordneter vor dem Kongress wegen des Einsatzes in Libyen rechtfertigen. Der republikanische Mehrheitsführer im Repräsentantenhaus, John Boehner, legte am Donnerstag in Washington eine Resolution vor, in der von Obama innerhalb von zwei Wochen eine Erklärung zu Libyen gefordert wird. Vor al...

ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

»Soldaten unschuldig, Zivilisten tot«

Sieben polnische Ranger wurden in dieser Woche vom Warschauer Militärbezirksgericht von der Anklage freigesprochen, Kriegsverbrechen an Zivilpersonen in Afghanistan begangen zu haben.

ndPlusAnna Maldini, Rom

Noch eine Tragödie im Mittelmeer

Trotz einer dramatischen Rettungsaktion sind nach dem Kentern eines Flüchtlingsschiffs vor der tunesischen Mittelmeerküste bis zum Freitagnachmittag 123 Tote an Land gebracht worden. Dies erklärte ein Vertreter des tunesischen Roten Halbmonds am Freitag gegenüber AFP. Das Mittelmeer wird mit dem Krieg in Libyen immer mehr zu einem Massengrab.

Seite 7

Südafrika trauert

Das demokratische Südafrika verharrt einen Moment in Trauer: Albertina Sisulu, Mitbegründerin der ANC-Jugendliga, im Kampf gegen die Apartheid erste Präsidentin der Vereinten Demokratischen Front (UDF), später Vizevorsitzende der ANC-Frauenliga, ist im Alter von 92 Jahren gestorben.Präsident Jacob Zuma nannte Albertina Sisulu die »Mutter der Nation«, eine der großen Persönlichkeiten des Befreiungs...

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Dominique Strauss-Kahn ist für seine Partei schon Geschichte

Für die meisten französischen Sozialisten, die Parteiführung eingeschlossen, ist Dominique Strauss-Kahn bereits Vergangenheit. Der kürzlich noch aussichtsreichste Kandidat für die Präsidentschaftswahl 2012 wurde auf der jüngsten Nationalratstagung der PS, auf der das Programm für die Wahl einstimmig gebilligt wurde, kaum noch erwähnt.

Jürgen Vogt, Buenos Aires

Peru wählt »zwischen Krebs und Aids«

Der Schriftsteller Mario Vargas Llosa sagt, die Peruaner hätten am Sonntag lediglich die Wahl »zwischen Krebs und Aids im Endstadium«. Doch selbst für den Literaturnobelpreisträger scheint eines von beiden das kleinere Übel zu sein. Er werde in der Stichwahl um das Präsidentenamt für Ollanta Humala stimmen, kündigte Vargas Llosa an.

Seite 8

Hotspot Abyei

Der Konflikt um den Hotspot Abyei ist ein Warnzeichen: Die Loslösung von Südsudan, die am 9. Juli in einen unabhängigen Staat münden soll, ist kein friedlicher Selbstläufer. Abyei, eine ölreiche und an Agrarboden relativ knappe Provinz zwischen Nord und Süd galt schon während der Friedensverhandlungen als Streitobjekt mit ungeklärter Zukunft. Das geplante Referendum über die Zugehörigkeit zu Nord ...

Einsam und allein

Christi-Himmelfahrtstag 16.30 Uhr, Bahnhof Rostock-Warnemünde. Vier oder fünf angetrunkene Männern schlagen einen 45-Jährigen tot. Was die Ermittler auf den Videos sehen, nennen sie »Gewaltexzess«. Auch nach der Festnahme von drei Schlägern können sie die Frage nach dem Warum nicht schlüssig beantworten. Es ging um einen Bollerwagen. Der sommerlich-idyllische Tatort Warnemünde erinnert vor all...

Trittbrettfahrer

Wie unumkehrbar ist der Atomausstieg? Nachdem sich der Rauch der Kanzlerinnen-Erklärung vom Montag verzogen hat, nehmen nun die Zweifel wieder zu. Der schwarz-gelbe Ausstieg wird zwar zeitnah die ältesten Meiler abschalten, danach aber wird für ein Jahrzehnt erst einmal gar nichts passieren, bevor dann – 2021 und 2022 – der Rest stillgelegt werden soll. Nur: Wie verlässlich ist das in zehn Jahren?...

Gottes Weg
ndPlusIrmtraud Gutschke

Gottes Weg

Er konnte schon nicht mehr selbst zum Kirchentag kommen. Nach einer schweren Operation im vergangenen Jahr wollte Jörg Zink das Risiko einer Reise nach Dresden meiden. Also hat er aus Stuttgart eine Grußbotschaft per Video geschickt – mit guten Wünschen für die Zukunft des Protestanten-Treffens, der Hoffnung, dass der Dialog mit Katholiken und anderen Religionen ausgebaut werden möge und einer Mah...

Steht Berlin zu Umwelt-Zusage?

ND: Frau Baki, in einer Presseerklärung zu Ihrem Besuch heißt es, Sie wollen die deutsche Bundesregierung von der ITT-Yasuní-Initiative überzeugen. Bei diesem Vorschlag geht es darum, rund 850 Millionen Barrel Erdöl unter dem Regenwald zu belassen. Die Konsumentenstaaten sollen die Hälfte des zu erwartenden Gewinns in einen Treuhandfonds unter UN-Verwaltung einzahlen. Hatte Berlin nicht schon ents...

Seite 9

Vorwürfe spanischer Bauern

Hamburg (Agenturen/ND). Spanische Gemüseproduzenten haben sich mit massiven Vorwürfen gegen die Hamburger Behörden zu Wort gemeldet und bereiten Schadenersatzklagen vor. Es gebe erhebliche Zweifel, ob bei der Entnahme von Proben zum Nachweis des EHEC-Erregers durch die Hamburger Gesundheitsbehörde die notwendige Sorgfalt aufgewendet worden sei, erklärten Vertreter der spanischen Firma Frunet und e...

Ratingagentur droht USA mit Abstufung

Washington (AFP/ND). Angesichts des horrenden Haushaltsdefizits der USA hat die Ratingagentur Moody's vor einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit der größten Volkswirtschaft der Welt gewarnt. Dies könne der Fall sein, wenn sich der US-Kongress und die Regierung »in den kommenden Wochen« nicht auf eine Anhebung der Schuldenobergrenze einigen, erklärte die Agentur am Donnerstag. Dann könne die Bestn...

Keine Fernbusse der Deutschen Bahn

Berlin (AFP/ND). Die Deutsche Bahn will ihr Fernbusnetz vorerst nicht ausbauen. Entgegen vorheriger Planungen verzichte das Unternehmen auf ein Engagement »über die bestehenden Regionalbus- und Fernbusaktivitäten hinaus«, teilte die Bahn am Freitag in Berlin mit. Selbst für hochrangige Mitarbeiter kam dieser Entschluss einem Bericht zufolge »völlig unerwartet«.Aufgrund der als sehr schwankend gelt...

Neuer Hackerangriff bei Sony

New York/Berlin (dpa/ND). Sony und seine Kunden wurden erneut mit einem massiven Diebstahl von Nutzerdaten konfrontiert. Diesmal gelangte eine Hackergruppe nach eigenen Angaben in den Besitz von Informationen über mehr als eine Million Kunden der Kinofilm-Tochter Sony Pictures. Ein Sony-Sprecher in den USA teilte mit, die Sache werde noch geprüft.»Wir sind gerade bei SonyPictures.com eingebrochen ...

ndPlusHermannus Pfeiffer

Zockerpapiere kehren zurück

2007 haben sie entscheidend zum Ausbruch der Finanzkrise beigetragen. Jetzt kommen riskante Finanzprodukte wieder in Mode.

Seite 12

Hitzfelds »Mission Impossible«

Von Peer Lasse Korff, SIDDer Auftrag für die »Nati« ist klar: Das Wunder von Wembley muss her. Noch nie hat die Fußball-Nationalmannschaft der Schweiz in 107 Jahren der FIFA-Zugehörigkeit drei Punkte aus England mitgenommen, heute Abend braucht die Elf des ehemaligen deutschen Meistertrainers Ottmar Hitzfeld eine Punktlandung. Selbst bei einem Unentschieden hat die Schweiz kaum noch realistische C...

Katars WM wackelt

Der Verbandsboss ist wiedergewählt und die künftige WM-Vergabe reformiert, doch die Diskussionen um Bestechung in Millionenhöhe rund um die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar reißen nicht ab. Auch wenn der tief erschütterte Weltverband FIFA nach der wochenlangen Schlammschlacht und der Amtsbestätigung von Präsident Joseph Blatter auf ruhigere Tage gehofft hat, wird die umstrittene Wüsten-WM s...

ndPlusMartin Kloth, dpa

Mit Feuerlöschern nach Brasilien

Ladies first: Bevor die Männer in der kommenden Woche auf der Zielgeraden zur EM 2012 gegen Österreich gefordert sind, müssen die deutschen Handballerinnen für das Ziel WM im Dezember in Brasilien vorlegen. In zwei Alles-oder-Nichts-Spielen gegen »Angstgegner« Ungarn kämpft das Team des neuen Bundestrainers Heine Jensen um seine Zukunft: Nur der Sieger aus den Play-off-Duellen fährt zur WM und kan...

Matthias Bossaller, dpa

Albatrosse setzen zum Höhenflug an

Respekt ja, Angst nein: Alba Berlin geht nach dem klaren 87:68-Sieg im entscheidenden fünften Halbfinalspiel bei den Skyliners aus Frankfurt zuversichtlich in die Finalserie um die deutsche Basketball-Meisterschaft gegen den Titelverteidiger. »Es ist eine riesige Herausforderung, doch Bamberg ist schlagbar. Das hat Quakenbrück bewiesen. Alles andere als der Titel wäre eine Enttäuschung«, sagte Yas...

Seite 13

Fahrraddemo und Umweltfestival

(ND/epd). Unter den Mottos »Klimaschutz bewegt« und »Freie Fahrt für freie Räder!« verwandeln die Grüne Liga und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am Sonntag die Straße des 17. Juni in die »klimafreundlichste Meile Deutschlands«. Zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor gibt es von 11 bis 19 Uhr Informationen über umweltfreundliche Mobilität und nachhaltigen Konsum, zudem Ausstellungen...

Zu viele neue Möbelhäuser und Discounter

(dpa). In Berlin entstehen weiterhin zu viele neue Supermärkte, Discounter und Möbelhäuser. Zwar hat sich das Flächenwachstum im Einzelhandel etwas verlangsamt, dennoch bestehe weiterhin ein Überhang von 600 000 Quadratmetern Ladenfläche, der nicht genügend Kaufkraft gegenüber stehe, wie aus den statistischen Erhebungen des Handelsverbands Berlin-Brandenburg hervorgeht. Im vergangenen Jahr nahm di...

Streitschlichter und Schlafwürfel im Sommerbad

(dpa). In den Schwimmbädern von Kreuzberg und Neukölln sollen in diesem Sommer Jugendliche Streit schlichten. Die Berliner Bäderbetriebe, die Polizei und die Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit setzen mit einem neuen Sicherheitskonzept auf Prävention. Sowohl das Columbiabad als auch das Prinzenbad hatten in vergangenen Jahren Schlagzeilen gemacht, als sie wegen Auseinandersetzungen ge...

ndPlusBernd Kammer

Viele Tore

Mit dem Frauenfußball geht es aufwärts. Ende des Monats wird in Berlin die WM eröffnet, und vergangenes Wochenende sorgte erstmals das »Linke Frauen-Fußballteam Berlin« (LFFT) für Furore. Zusammengesetzt zumeist aus Politikerinnen der Linkspartei, gelangen gegen die Damen vom 1. FFV Lichtenberg immerhin zwei Tore. Vielleicht wären es auch mehr geworden, hätte die Mannschaft nicht zu sehr über ihre...

Sarah Liebigt

Integration vom Sockel holen

Es dauert eine Weile, bis der Festsaal gut gefüllt ist. Doch schließlich sind trotz Feier- und Sommertag gut 70 Menschen in den Kreuzberger Club gekommen: Zur Auftaktveranstaltung des Bündnisses gegen Rassismus und Sozialchauvinismus (BRS) sind die Stuhlreihen vor der Bühne voll besetzt. »Bis zur letzten Patrone« lautete das Motto am Donnerstagabend. Damit bezieht sich das Bündnis auf eine Rede vo...

Seite 14
Tobias Riegel

Pressestelle

Mangelnde Medienkompetenz hat die Leitung der Berliner Georg-Weeth-Schule offenbart: Indem sie nicht nur den Sender »Kabel 1« und Boris Becker das marode Bauwerk renovieren ließ, sondern nun auch noch in der »Berliner Zeitung« darüber jammert, im Trash-TV als »faul und unkooperativ« dargestellt worden zu sein.Was selbst DSDS-Opfern klar ist, war den Pädagogen (wie sie selbst zugeben) schließlich v...

Türkei begrüßt Rückgabe der Sphinx

(dpa). Die Türkei will die kulturelle Zusammenarbeit mit Deutschland nach der Rückgabe der Sphinx von Hattuscha ausbauen. Der türkische Kulturminister Ertugrul Günay begrüßte die im Mai in Berlin getroffene Entscheidung und sagte, diese werde die Beziehungen stärken. »Diese Sphinx ist für uns von größter Bedeutung«, sagte Günay. »Sie steht für 5000 Jahre Geschichte in unserem Land.«Die Sphinx, ein...

Die Gesichterleserin hört zu
ndPlusLucía Tirado

Die Gesichterleserin hört zu

Gesichter werden in Minuten jung, wenn sie es will. Aber Erika Löffler kann auch anders. Die Chefmaskenbildnerin im Berliner Kriminaltheater lässt für das Stück »Der Name der Rose« Männer in einer Stunde um Jahrzehnte altern. Dunkle Augenränder und Schatten im Gesicht nehmen sie willig hin. Ist ja nur vorübergehend. Vorher müssen sie als Mönche kostümiert sein. Die Maske würde beim Umziehen versch...

Ruhe und Klasse

Ruhe und Klasse

Annemie Vanackere hat den Sprung gewagt. Die gebürtige Belgierin, die seit 15 Jahren die Rotterdamse Schouwburg zu einer international respektierten Bühne des Avantgardetheaters gemacht hat, kommt nach Berlin. Sie übernimmt ab 2012 für fünf Jahre das Hebbel am Ufer (HAU), das von Matthias Lilienthal binnen neun Jahren zu einer sich rasant drehenden Experimentalplattform verwandelt wurde. Mit Vanackere könnte es in Zukunft weniger turbulent, aber mit mehr Klasse zugehen. Mit der 44-Jährigen sprach TOM MUSTROPH.

Seite 15

Ludwig II. und kein Ende

München (dpa/ND). Das Haus Wittelsbach hält nach Angaben seines Chefs Franz Herzog von Bayern keine Geheimakten unter Verschluss, die die Ermordung von König Ludwig II. belegen. »Die vorhandenen Akten sind bis zum letzten Papier der Wissenschaft zur Verfügung gestellt worden«, sagte der Adlige dem »vbw Unternehmermagazin«. Es gebe keine Facette von Ludwig II., die noch nicht beleuchtet worden wäre...

Manfred Präcklein, dpa

Ex-Parteichef verlässt Bayerns SPD

Tiefschlag für Bayerns ohnehin gebeutelte SPD: Der frühere Landesvorsitzende Wolfgang Hoderlein hat sein Parteibuch zurückgegeben. Als Grund nannte der 58-Jährige den angeblich intriganten Führungsstil der SPD-Bezirksvorsitzenden Anette Kramme.

Reimar Paul

Bogenschießen und Obertongesang

Seit 1989 öffnen Künstler und Handwerker im niedersächsischen Wendland zwischen Himmelfahrt und Pfingsten ihre Hoftore und präsentieren ihre Arbeiten: von fast vergessenen Handwerkstechniken bis hin zu Avantgarde-Kunst. Rund 600 Künstler erwarten seit Donnerstag Besucher an 100 Ausstellungspunkten. Sie sind verteilt auf über 80 Dörfer im und um den Landkreis Lüchow-Dannenberg.

Aus der schöne Ferientraum

Aus der schöne Ferientraum

Das klingt alles sehr schrecklich, wenn es so war, wie es angeklagt ist. Martin, der 55-jährige Ferienlagerleiter, soll das Leben der 13-jährigen Lucie-Jane durch Laxheit im Umgang mit den ihm anvertrauten Kindern aufs Spiel gesetzt haben. Er ist deshalb der gefährlichen Körperverletzung und der Verletzung der Fürsorgepflicht angeklagt.Das Mädchen war auf einer Reise nach Polen im vergangenen Somm...

Seite 16

Satellitenfirma müsste Geld zurückzahlen

Brandenburg/Havel (dpa). Das Land Brandenburg wird aller Voraussicht nach Fördergelder vom Satellitenbetreiber RapidEye zurückfordern. Das Unternehmen mit Sitz in Brandenburg/Havel hatte bekannt gegeben, einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren gestellt zu haben. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) könne erst nach einer offiziellen Mitteilung durch RapidEye oder eine Behörde tätig wer...

Ökolandbau in Thüringen wächst

Jena (dpa/ND). Der Nachfrage-Boom bei Biolebensmitteln hat in den zurückliegenden Jahren auch in der Thüringer Landwirtschaft Spuren hinterlassen. So hat sich innerhalb von zehn Jahren die nach Öko-Kriterien bewirtschaftete Fläche mehr als verdoppelt, wie aus einer aktuellen Bestandsaufnahme der Landesanstalt für Landwirtschaft hervorgeht. Lag sie 1999 bei gut 16 000 Hektar, waren es 2009 schon kn...

Thorsten Gehrke, dpa

Landwirte gegen neue Reservate

Die Obstbauern können bei Frostschäden an Bäumen kaum auf finanzielle Hilfe durch den Bund hoffen. Dafür gebe es klare Spielregeln zwischen Bund und Ländern, sagte Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) am Freitag bei der Landesbauernversammlung in Paaren/Glien. Es gebe immer mal wieder schwierige Zeiten in der Landwirtschaft, reagierte sie auf die Bitte um Unterstützung.Brandenburgs Agrarministe...

Wilfried Neiße

Totenruhe und Wildschweinplage

Feuer frei auf Schwarzkittel. Zur Bekämpfung der Wildschweinplage darf ausnahmsweise in bewohnten Gebieten geschossen werden – und auf dem Stahnsdorfer Friedhof.Der Landtagsabgeordnete Andreas Bernig (LINKE) verweist auf Berichte, wonach der Friedhof regelmäßig durch Wildschweine verwüstet wird. Vor dem Hintergrund, dass die Untere Jagdbehörde den Jägern dennoch die effektive Bejagung verwei...

Der Konstanzer »Gammlermord«
Holger Reile, Konstanz

Der Konstanzer »Gammlermord«

Im kommenden August wird das Konstanzer Bodensee-Stadion wohl erneut aus allen Nähten platzen. Seit rund 25 Jahren findet dort das längst etablierte Musikfestival »Rock am See« statt, 25 000 Besucher werden erwartet. Konstanz freut sich auf die meist jugendlichen Festivalbesucher und die Stadt wirbt auch überregional mit dem Musikevent, das neben dem Seenachtsfest längst zum sommerlichen Highlight der Bodenseemetropole geraten ist. Doch so war das nicht immer – ein Rückblick.

Seite 17
Fürst oder Volk – das ist die Frage

Fürst oder Volk – das ist die Frage

Schlösser in der DDR, ihre Geschichte und Ihre Geschichten dazu - wir haben Sie um Ihre Erlebnisse gebeten und über 70 Zuschriften erhalten. Danke! Unsere Autorin Burga Kalinowski ist den Spuren gefolgt. Heute Teil 2 unserer dreiteiligen Schlossgeschichten.

Seite 18
ndPlusRalph Müller

Sozialrebellen und Gangster

Piraterie in Somalia changiert zwischen sozialem Banditentum, (Arbeits-)Kampf um ein besseres, ein angemessenes Einkommen für den Sozialverband und dem Verlangen nach dem Wohlstand der westlichen Mittelschicht. Aber mit solchen Schlussfolgerungen muss man vorsichtig sein. Wie im 19. Jahrhundert am Kap Guardafui, dem östlichsten Zipfel Afrikas, stolze Handelsschiffe zerschellten, könnten dort auch ...

Seite 19
Linke Faszination für Piraten

Linke Faszination für Piraten

In seinem Buch »Unter dem Jolly Roger« untersucht Gabriel Kuhn die Kultur und Ökonomie, die moralischen Prinzipien und sozialen Organisationsformen der Piraten des Goldenen Zeitalters von 1690 bis 1725 und setzt sie in Bezug zu heutiger linker Politik. Kuhn arbeitet heraus, wie die alten Piraten neue soziale Bewegungen bereichern können. In seinem Nachwort, das nachfolgend ausschnittweise dokumentiert ist, fallen aber auch kritische Töne.

Wir sind Fischer, keine Piraten
Susann Witt-Stahl

Wir sind Fischer, keine Piraten

»Was hat die Piraterie mit dem internationalen Fischraub vor Somalias Küste zu tun?« – Die politischen Hintergründe des Hamburger Seeräuberprozesses werden auf einer Rundfahrt der »Hafengruppe« durch den Hamburger Hafen beleuchtet. »Kein Mensch ist illegal«, der Freundeskreis der Subsistenzpiraterie, die Karawane und die Hafengruppe gehören zu den Initiativen, die das Gerichtsverfahren begleiten. Zu Prozessbeginn protestierten sie gemeinsam mit weiteren Gruppen vor dem Hamburger Landgericht.

Seite 20
Hermann Kant: Ein Vorkommnis

Hermann Kant: Ein Vorkommnis

Um der Stimmung zu entgehen, in die mich ein Doppel aus technischem und menschlichem Versagen zu drängen drohte – ich war mit dem Drucker nicht zurechtgekommen und las es als Demenzsignal –, wollte ich die Arbeit vorerst meiden. Wollte im Freien ein Buch lesen, das ich erworben hatte, weil es auf seiner ersten Seite über jemanden hieß, er sei »greener than Greenpeace«.

Seite 21
Reinhard Kruska

Der Mensch als Held

Die Frage nach der Bedeutung des Individuums für die Gesellschaft lässt sich auf zweierlei Weise betrachten. Auf der einen Seite des Spektrums stehen die radikalen soziologischen und objektbeziehungspsychologischen Positionen, die besagen, dass der Mensch sozial bestimmt und überhaupt nur als soziales Wesen begreifbar sei. Die radikale Individualpsychologie nimmt die Gegenposition ein und betracht...

Licht und Schatten
ndPlusReinhard Kruska

Licht und Schatten

Sigmund Freud stellte einmal fest, das Unbewusste kenne nicht den eigenen Tod, sondern nur den der Anderen. Vielleicht liegt Gnade in diesem Satz, vielleicht hat es die Natur aber auch nur ganz praktisch so eingerichtet. Der Mensch verlässt nicht zuletzt im bewussten Wissen um seine Sterblichkeit den natürlichen Rahmen seiner tierischen Vorfahren. Bewusstsein schafft neue Möglichkeiten, Bewusstsein schafft Räume der Freiheit. Und es ist das Bewusstsein, das uns selbst sterblich macht.

Seite 22
ndPlusFritz Balke

Quo vadis, Arabia felix?

Den Landstrich im Süden der Arabischen Halbinsel nannten die alten Römer Arabia felix – Glückliches Arabien. Nun aber befindet sich Jemen angesichts der seit Monaten eskalierenden Auseinandersetzungen permanent in den Negativschlagzeilen. Allein in den letzten zehn Tagen wurden etwa 140 Personen getötet. Der Umbruch in der arabischen Welt hat das Land mit voller Wucht erreicht.

Seite 23

WOCHEN-CHRONIK

2. Juni 1751: Der britische Kinderbuch-Verleger John Newberry gibt mit dem »Lilliputanian Magazine« die erste Kinderzeitung heraus. 4. Juni 1936: In Frankreich übernimmt die Volksfront-Regierung unter dem Soziaisten Léon Blum die Regierungsgeschäfte. 7. Juni 1986: In der Bundesrepublik demonstrieren 100 000 Menschen gegen die Akws. 3. Juni 1621: Die Generalstaaten der Niederlande gründen ...

Italien wird Republik
Gerhard Feldbauer

Italien wird Republik

Das italienische Königshaus half 1922 entscheidend, Mussolini an die Macht zu bringen. Bis zum Frühsommer 1943 blieb es eine wichtige Stütze der faschistischen Diktatur. Erst als nach Stalingrad und der Landung der Alliierten auf Sizilien ersichtlich wurde, dass Hitlerdeutschland den Krieg nicht mehr gewinnen würde, entledigten sich führende Kreise der Großbourgeoisie und des Militärs zusammen mit...

Fünf Jahre in Adenauers Gefängnis
ndPlusChristian Klemm

Fünf Jahre in Adenauers Gefängnis

Sein Name steht stellvertretend für viele Kommunisten, die in der frühen Bundesrepublik Politik gemacht haben: Jupp Angenfort. Der gebürtige Düsseldorfer war 1951 für die KPD in den Landtag von Nordrhein-Westfalen eingezogen, wurde wenig später wegen Hochverrats angeklagt und unter Missachtung seiner Immunität eingesperrt. In einer spektakulären Aktion ist dem ehemaligen Vorsitzenden der FDJ im We...

Wenn Dein starker Arm es will ...
Günter Agde

Wenn Dein starker Arm es will ...

Buchstäblich über Nacht wurden die Firmenschilder abgeschraubt, die Briefköpfe annulliert, die Konten umgeschrieben, die Betriebszeitung »Rotfilm« eingestellt. Die Produktionsfirma »Meshrabpom-Film« in Moskau wurde im Handstreich liquidiert – vor genau 75 Jahren. Das ZK der KPdSU (B) hatte dies in geheimer Sitzung am 6. Juni 1936 verfügt, der Beschluss wurde umgehend umgesetzt. Alle Produktionskap...

Seite 24
Herr K. und der Prozess
Jürgen Amendt

Herr K. und der Prozess

Das Urteil im Prozess gegen den TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann (Foto: dpa) ist gesprochen – jedenfalls das juristische. Der Schweizer wurde am Dienstag vom Vorwurf der Vergewaltigung seiner Ex-Freundin vom Mannheimer Landgericht freigesprochen. Ab Dienstagabend wurde der Prozess im Fernsehen fortgesetzt. Die ARD widmete dem Ausgang des Verfahrens eine aktuelle Sonder-Reportage. Das macht der ö...

ndPlusWerner Wolf

Aufersteh'n nach kurzer Ruh

Gustav Mahlers elf Sinfonien an dreizehn aufeinanderfolgenden Tagen im Gewandhaus zu Leipzig: ein einzigartiges, tief und nachhaltig bewegendes Ereignis. Symbolhaft hatte Riccardo Chailly das Festival mit Mahlers »Zweiter« eröffnet, der »Auferstehungs-Sinfonie«. Die den finalen Chor einleitenden Klopstock-Verse »Aufersteh'n, ja aufersteh'n wirst du, mein Staub, nach kurzer Ruh!« wurden hier als Au...

»Ich war so deutsch«
Klaus Bellin

»Ich war so deutsch«

Sein letztes Buch hat er noch in Händen gehalten und sich wieder ein bisschen gewundert über all die bewundernden, rühmenden Worte, die er hören und lesen konnte. Das Buch, ein schmales Bändchen, erzählt seine Geschichte. Er hat es 1990 begonnen und irgendwann aufgegeben, weil er den Eindruck hatte, dass es unfertig war, und weil er glaubte, es nicht mehr vollenden zu können. Heinrich Detering, de...

Seite 25
Der Faktor Mensch
ndPlusKatharina Kaaden

Der Faktor Mensch

Ich weiß ja nicht, wie Sie das sehen. Aber bei aller hektischen Suche nach dem EHEC-Erreger, bzw. dessen Übersprung aufs verdächtigte Gemüse, wird eines offenbar ausgeschlossen, und zwar das, was am Ende immer die simpelste (aber wahrscheinlichste) aller Lösungen ist: Das menschliche Versagen. Ehe sich Experten und Medien zu dieser schlichten Wahrheitsverkündung durchringen, werden immer die ab...

PLATTENBAU
Thomas Grossman

PLATTENBAU

Das 1977 veröffentlichte Album »Rumours« der britisch-amerikanischen Rockgruppe Fleetwood Mac verkaufte sich bis heute sagenhafte 40 Millionen Mal. Doch gab es innerhalb der Band damals jede Menge Intrigen, Affären und Exzesse: Die sechsjährige Beziehung zwischen der kleinen hübschen Sängerin Stevie Nicks und dem genialen Gitarristen Lindsey Buckingham war gerade zu Ende gegangen – sie tauschten n...

Werner Jung

Kritischer Geist

Nach Studium und Promotion über Heideggers Sprache von 1962 beginnt Erasmus Schöfers literarisches Oeuvre mit Theaterstücken und Hörspielen, in denen man Anklänge der »Konkreten Poesie« und der Stuttgarter Benseschule (mit der Betonung des »Text«-Charakters von Literatur, des Gemachten also) erkennt. Andererseits hat sich Schöfer – im Trend der Zeit, studentenbewegt und an der »Sexfront« agierend ...

Im Goldenen Schnitt
ndPlusHarald Kretzschmar

Im Goldenen Schnitt

Eigentlich merkwürdig, dass die Stadt Basel noch nie als Kulturhauptstadt in Erwägung gezogen wurde. Einen solchen Schnittpunkt kultureller und ethnischer, landschaftlicher und geschichtlicher Gegebenheiten finden wir kaum sonst. Das deutscheste aller Schweizer Gemeinwesen ist zugleich das internationalste: Ein paar Haltestellen der Tram, und man ist auf französischem oder deutschen Boden. Seit Ja...

Seite 26

OUT of SPACE: Nachtprogramm für Kinder

Vormittags sitzen die Kleinkinder, nachmittags die Schulkinder und abends dann die Erwachsenen vor der Glotze? Das war einmal. Wie »media control« meldet, sahen im laufenden Jahr bisher im Schnitt 230 000 Drei- bis Dreizehnjährige täglich zwischen 23 und 24 Uhr noch fern. Der Durchschnittswert steigt damit seit 2009 (210 000) weiter, während er von 2003 bis 2008 von 270 000 auf 200 000 gesunken wa...

DOKfilm: Eine Generation erzählt

Wer zwischen 1919 und 1927 geboren wurde, hat in seiner Kindheit und Jugendzeit Krieg, Tod und Vernichtung erlebt. In »Die letzten Zeugen« (2008) lässt Günter Moritz zwölf Kriegsveteranen zu Wort kommen. Der Film verzichtet bewusst auf Archivmaterial und gibt somit den Interviewten Zeit, ihre Geschichten zu erzählen – vom Anfang der Diktatur bis hin zur Rückkehr aus der Gefangenschaft. Zwölf Männe...

ndPlusJürgen Amendt

Lele, Lala, Lolo und Lulu

»Der Vater von Monika hat fünf Töchter: Lele, Lala, Lolo und Lulu. Wie heißt die Fünfte?« Na, hätten Sie's gewusst? Ja? Dann ist es jetzt aber zu spät, dafür nachts bei »9Live« durch einen Telefonanruf Geld einzustreichen. Nach zehn Jahren stellte der Spielsender zum 31. Mai seinen Betrieb ein. Umstritten war der Kanal von Anfang an. Medienwächter warfen ihm gezielten Betrug vor. Zuschauer wurd...

Enno Park

BLOGwoche: Volkzählung selbst gemacht

Einfach mal 35 Millionen Google-Profile in eine Datenbank ziehen? Der niederländische Student Matthijs R. Koot hat dafür einen Monat gebraucht. Bewaffnet mit Spidermonkey und etwas JavaScript hat er einfach seinen Rechner alle Google-Profile besuchen und die auffindbaren Daten in eine Datenbank schreiben lassen. Matthijs verfügt jetzt über folgende Daten von 35 Millionen Menschen: Name, Nicknam...

Rainer Kreuzer

Mein Freund, das Display

Es gab Zeiten, zu denen konnten gemeinsame Fahrten im Auto unterhaltsam sein. Als Beifahrer suchte ich im Stadtplan den Weg, rätselte mit dem Fahrer darüber, wo wir uns denn gerade befinden. Wenn die Straßenverzweigungen allzu knifflig waren, stoppten wir bei einem Passanten und fragten ihn um einen Hinweis. Seitdem meine Freundin ihr »Navi« hat, sind die gemeinsamen Fahrten zum Lehrstück eine...

Seite 27

Streitfrage: Sollte Ratko Mladic der Prozess in Den Haag gemacht werden?

Vergangenen Woche wurde Ratko Mladic festgenommen. Vor wenigen Tagen wurde er nach Den Haag ausgeliefert. Dem Ex-General der serbischen Armee wird der Prozess vor dem Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien gemacht. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, für den Mord an mehreren tausend Muslimen in Srebrenica im Sommer 1995 verantwortlich zu sein.

Seite 28
Sonnenlicht in Waben

Sonnenlicht in Waben

Dank billiger Silizium-Solarzellen aus China sind die lange als vielversprechend angesehenen Dünnschichtzellen bislang nur mäßig erfolgreich auf dem Markt. Was sie an Material sparen, verlieren die meisten Zelltypen bislang beim Wirkungsgrad. Mit einer wabenförmigen Nanostruktur will ein Team von Forschern der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und der Schweizer Firma Oerlikon ...

Verdrehte Seiten
Steffen Schmidt

Verdrehte Seiten

Der »magische« Würfel des ungarischen Architekten Ernö Rubik beschäftigt seit seiner Erfindung 1974 nicht nur Freunde von Knobelspielen. Die raffininerte Mechanik aus kleinen gegeneinander verdrehbaren Würfeln in sechs Farben beschäftigt auch Wissenschaftler. Bereits im vorigen Sommer hatte ein internationales Team von Mathematikern bewiesen, dass die sechs Seiten aus beliebigen Ausgangsstellungen...

ndPlusKarsten Packeiser, epd

Aufstand in der hohlen Eichel

Bis zu zehn Mal im Jahr ziehen die wenige Millimeter großen Kundschafter los und suchen nach einem lohnenden Ziel für den nächsten Raubzug. Meist sind es die ältesten Tiere, die sich auf die riskante Mission wagen. Sklavenhaltende Ameisen überfallen regelmäßig Kolonien anderer Ameisenarten. Dort rauben sie Larven und Puppen – ihre künftigen Sklaven. Die übernehmen später alle Arbeiten im fremden N...

ndPlusMartin Koch

Das Elektron ist eine Kugel

Obwohl das Elektron das am längsten bekannte subatomare Teilchen ist (es wurde 1897 von dem Briten Joseph John Thomson entdeckt), gibt es den Physikern noch immer Rätsel auf. Dabei erscheint das Elektron auf den ersten Blick so, wie viele Naturforscher sich in früheren Zeiten ein Elementarteilchen vorgestellt hatten: Es zerfällt nicht, zumindest nicht vor Ablauf der gigantischen Frist von 10 hoch ...

Seite 29

Wissen, punkten, gewinnen!

An vier Wochenenden stellen wir jeweils drei Fragen. Sie beziehen sich auf historische Daten der Folgewoche. Für jede richtige Antwort gibt es drei Punkte, bei drei Richtigen einen Zusatzpunkt. Die Punkte der vier Spielwochenenden werden für Jede und Jeden im ND gesammelt. Am Monatsende gewinnen die meisten Punkte; bei Gleichstand wird unter Ausschluss des Rechtsweges gelost. Lösung...

Mühle – mal ganz anders
ndPlusHeiko Frings

Mühle – mal ganz anders

Wenn Holland nicht wär', läg' Aachen am Meer, glaubt man im Westen der Republik. Doch so weit lassen es die niederländischen Nachbarn nicht kommen. Im Gegenteil: Schon im 17. Jahrhundert trotzten sie der Nordsee Quadratkilometer um Quadratkilometer Land ab, und als Spieler tun wir es ihnen gleich. Als Kaufleute bauen wir Windmühlen, deren Räder das eingedeichte Land entwässern, so dass darauf b...

Tauschfehler
Carlos García Hernández, Schachlehrer

Tauschfehler

Mit seinem Sieg gegen Alexander Grischuk (Russland; 27) beim WM-Kandidatenturnier in Kasan löste Boris Gelfand (Israel; 42) sein Ticket für den Kampf um den Weltmeistertitel. Er wird nun im kommenden Jahr auf den amtierenden Champion Viswanathan Anand (Indien; 41) treffen. Anand steht auf Platz eins der Weltrangliste, Gelfand lediglich auf Rang 16. Die entscheidende Partie wurde am Anfang von ...

Kinder wissen am besten, was ihnen Spaß macht

Kinder wissen am besten, was ihnen Spaß macht

Welches Brettspiel schenke ich meinen Kindern? Zwischen 600 und 700 Neuerscheinungen jährlich machen den Markt ziemlich unübersichtlich. Für Durchblick sollen jetzt Tipps von Experten sorgen, die wissen, wie Töchter und Söhne ticken – weil sie selber Kinder sind. Zusammengestellt auf dem Webportal »Anton spielt«, das DANIEL SEILER (Foto: privat) kreiert hat. Der 25-jährige Coburger studiert in Erfurt Medienwissenschaft.

Arbeitswunder und Lausbeschützer
ndPlusProf. Dr. Ulrich Sedlag, Zoologe

Arbeitswunder und Lausbeschützer

Unter dem Stein wimmelt es nur so. Hunderte schwarze Ameisen über einer Schicht weißer Larven. Schwer vorstellbar, wie jedes der kleinen Würmchen zu seinem Recht, genauer gesagt zu seinem Futter kommt. Schwer vorstellbar auch, dass es womöglich die Kinder einer einzigen Mutter sind. Bei genügender Aufmerksamkeit für unsere oft übersehenen Gartenmitbewohner bemerkt man aber schnell, dass es mehrere...

Seite 30
Heidi Diehl

Otto-Drops für Ottos

Vom 1. bis 3. Juli wird es in Magdeburg vor lauter Ottos nur so wimmeln. Aus der ganzen Welt haben sich Ottos gemeldet, die am ersten Treffen in der Stadt teilnehmen wollen, die von Ottos, wie dem von Guericke oder dem Kaiser, der der Große genannt wurde, geprägt wurde. Sogar aus Australien werden Ottos erwartet. Brian Otto beispielsweise, dessen Urgroßeltern 1884 aus Drense in der Uckermark na...

... als hätte er etwas gutzumachen
ndPlusLottemi Doormann

... als hätte er etwas gutzumachen

Das Alladale Wilderness Reserve liegt mitten in den schottischen Highlands, in der Einsamkeit einer kargen Berglandschaft, durchzogen von langgestreckten Tälern, Flüssen, Seen. Das Land gehört dem Millionär und Geschäftsmann Paul Lister, er hat es 2003 gekauft: 23 000 Acres, umgerechnet 93 Quadratkilometer, meilenweit vom nächsten Dorf entfernt. Was macht ein Mann mit solchem Landbesitz? Paul ...

Seite 31
Balzende Boygroup und eine Braut, die sich traut
ndPlusHeidi Diehl

Balzende Boygroup und eine Braut, die sich traut

Leonie ahnt nicht, was sie erwartet, dafür haben ihre Freundinnen gesorgt. Heribert indes hat sich – als ihn seine Freunde vor die Wahl Bob oder Berg stellten – sehenden Auges in das Abenteuer gestürzt. Bis zu jenem Morgen haben die 34- und der 50-Jährige noch nie voneinander gehört, was beide nicht daran hindern wird, sich schon mittags bei hinreißenden Balztänzen tief in die Augen zu schauen und...

Seite 32
Der Signale Schrei verjährt. Gras wächst

Der Signale Schrei verjährt. Gras wächst

Fahrplan Reisende in Eile: warten auf den Zug,der niemals fährt. Schaffner lochen Bahnsteigkarten.Der Signale Schrei verjährt. Wartende,die niemals reisen. Alle Weichen sind gestellt.Ausrangiert auf nassen Gleisen steht ein Licht,das nichts erhellt. Bahnfahrt Verspätungen, lebenslänglich, Aufenthaltezwischen Formsignalen. Ein Fahrdienstleiterlöffelt hastig seine Suppevor den Zusammenstößen...