Plagiat

Der saarländische FDP-Europapolitiker Jorgo Chatzimarkakis verliert seinen Doktortitel. Der Fakultätsrat habe einstimmig beschlossen, ihm die Doktorwürde abzuerkennen, sagte der Dekan der philosophischen Fakultät der Universität Bonn, Prof. Dr. Günther Schulz, am Mittwoch.

"Er überracht mich immer wieder."
ndPlusChristoph Nitz, Montreux

"Er überracht mich immer wieder."

Superstar Sting gab am 11. Juli 2011 mit den Bochumer Symphonikern einen Abend mit seinen größten Erfolgen aus den Jahren mit "Police" und mit seinen Solo-Werken. "Symphonicity" – das Konzert wurde im März angekündigt und war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Hier einige Reaktionen aus dem Publikum.

Abhörskandal: Rupert Murdoch geht vor Politik in die Knie

Die britische Politik hat den mächtigen Medienzar Rupert Murdoch in die Knie gezwungen. Murdoch gab im Strudel des Abhörskandals seiner Zeitungen den Versuch auf, die Senderkette BSkyB komplett zu übernehmen. Die Politiker feiern einen "Sieg der Demokratie".

Karajan wäre nach dem ersten Titel von der Bühne gegangen
Christoph Nitz, Montreux

Karajan wäre nach dem ersten Titel von der Bühne gegangen

Der bald 60-jährige Sänger kleidete im vergangenen Jahr die Hits seiner ehemaligen Band "Police" sowie Aufnahmen seiner Soloarbeiten in klassische Klanggewänder. "Symphonicity" mti den Bochumer Symphonikern – ursprünglich mit dem Royal Philharmonic Concert Orchestra eingespielt und auf Tournee vorgestellt – war am 11. Juli im Auditorium Stravinski sicher einer der Höhepunkte der 45. Auflage des Traditionsfestivals.

Seite 1

Unten links

Nicht Deutschland, sondern die SPD sucht den Superstar. Und hat nach Auffassung von Baden-Württembergs Landeschef Nils Schmid einen ganzen Talentschuppen an Kandidaten. Die Stones Steinbrück bzw. -meier haben offenbar den Recall in der Castingshow schon geschafft, ihr Parteichef Gabriel allerdings hampelt noch ein wenig ungelenk hinter den Kulissen herum. Aber als ehemaliger Pop-Beauftragter kennt...

Tödlich versagt

Dürren und Fluten gibt es seit Menschengedenken. Sie werden weder durch Entwicklungspolitik noch im engeren Sinne durch Wirtschaftspolitik verursacht, auch wenn die kapitalistische Produktionsweise als Katalysator des Klimawandels gilt und Letzterer zu einer empirisch nachweisbaren Zunahme an extremen Wetterereignissen geführt hat. Bei Hungersnöten wie jetzt am Horn von Afrika greift nur schnelle ...

Neuer Bundesfreiwilligendienst löst den bisherigen Zivildienst ab

Ab 1. Juli 2011 ersetzt der neue freiwillige Wehrdienst den bisherigen Grundwehrdienst, und der neue Bundesfreiwilligendienst (BFD) löst zu diesem Zeitpunkt den bisherigen Zivildienst ab. Der BFD tritt neben das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ). Langfristig sollen rund 35 000 Menschen für den neuen BFD gewonnen werden.

René Heilig

Schwere Propaganda-Gefechte in Afghanistan

Er galt als einer der einflussreichsten Männer im Süden Afghanistans und war einer der Mächtigen im grenzüberschreitenden Drogengeschäft: Ahmad Wali Karsai, der jüngere Halbbruder des afghanischen Präsidenten, fiel gestern einem Mordanschlag zum Opfer. Doch der künftige CIA-Chef David Petraeus, der zu Wochenbeginn sein letztes Interview als ISAF-Befehlshaber gab, sieht die Aufständischen in die Defensive gedrängt.

Martin Ling

Dürre bedroht 10 Millionen Afrikaner

Die zweite Afrikareise der deutschen Kanzlerin Angela Merkel in die wirtschaftlich prosperierenden Länder Kenia, Angola und Nigeria wird durch die schlimmste Dürrekatastrophe seit 60 Jahren in Ostafrika überlagert.

Seite 2

Operation mit »Schutzbrief«

Schönheitsoperation mit »Schutzbrief«. Das ist schlicht und einfach irreführende Werbung. Versicherungsschutz ist damit nicht verbunden

Strandsegler fährt Frau um

Eine Richterin aus Nordrhein-Westfalen verbrachte ihren Urlaub an der Nordsee. Am Pfingstwochenende veranstaltete der Yachtclub von St. Peter-Ording eine Strandsegelregatta, zu der auch viele Strandsegler von auswärts anreisten. Zu ihrem Unglück ging die Urlauberin am Strand spazieren, als mehrere auswärtige Strandsegler ausschwärmten, um die Regattastrecke zu testen. Ein Segler fuhr die Frau von ...

Reformer machen Pulverfass Bundeswehr wieder auf
Uwe Kalbe

Reformer machen Pulverfass Bundeswehr wieder auf

Links- oder Rechtsverschiebung? Die Bewertungen von orakelnden Parteiexperten machen einen Tag nach Vorstellung des neuen Programmentwurfs der LINKEN die Runde. In der Partei selbst scheint flügelübergreifend Zustimmung zu überwiegen. Korrekturbedarf wird trotzdem angemeldet.

ndPlusRoland Etzel

Feier oder Offenbarungseid?

Heute soll der Vorsitzende der Übergangsregierung der Aufständischen in Libyen, Mahmud Dschibril, zur Beratung mit den ständigen Botschaftern der NATO-Staaten in Brüssel erscheinen. Eigentlich will die NATO damit ihre Beziehungen zur politischen Führung der Rebellen in Libyen demonstrativ aufwerten. Doch es wird wohl auch eine Krisensitzung.

Seite 3

Zur Lage freiberuflicher Hebammen

Das Bundesministerium für Gesundheit hat ein Gutachten zur Versorgungs- und Vergütungssituation in der außerklinischen Geburtshilfe in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse der Untersuchung, die das Berliner IGES-Instituts vornimmt, werden bis Dezember erwartet. Es soll untersucht werden, wie sich die Vergütungen für Hebammenleistungen in den letzten Jahren entwickelt haben. Zudem geht es um die Entw...

Teilzeitwünsche nicht beliebig oft änderbar

Eltern in Elternzeit können bei ihrem Arbeitgeber nur höchstens zweimal einen Teilzeitwunsch einfordern, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Hamburg am 18. Mai 2011 (Az. 5 Sa 93/10) und wies die Klage einer in Elternzeit befindlichen angestellten Personalreferentin zurück.

Katrin Gänsler, Abuja

Die Wirtschaft entdeckt Afrika wieder

Es setzt auch für andere europäische Länder Zeichen, wenn die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem Tross von Wirtschaftsvertretern Afrika besucht. Der Kontinent birgt angesichts seines Wirtschaftswachstums enormes Potenzial.

Ist eine Erwerbstätigkeit während des Urlaubs grundsätzlich verboten?

Meine Arbeit besteht überwiegend aus Schreibtischarbeit. Nun möchte ich während meines Urlaubs in der Landwirtschaft etwas körperliche Arbeit leisten, als Ausgleich sozusagen. Geht das, oder ist jegliche Erwerbstätigkeit im Urlaub verboten?Georg H., Wittenberge Der § 8 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) regelt deutlich: »Während des Urlaubs darf der Arbeitnehmer keine dem Urlaubszweck widersprechende...

ndPlusPhilipp Hedemann, Dadaab

Endlose Karawanen nach Dadaab

Über zehn Millionen Menschen sind laut dem Welternährungsprogramm der UNO (WFP) am Horn von Afrika von der schlimmsten Dürre seit 60 Jahren bedroht. Ein Viertel der somalischen Bevölkerung ist auf der Flucht.

Seite 4

Trinkwasseranlage im Heim regelmäßig kontrollieren

Ein Bewohner des städtischen Seniorenheims war an einer durch Bakterien hervorgerufenen Lungenentzündung gestorben. Wasserproben ergaben, dass die Trinkwasseranlage des Heims von Legionellen befallen war. Der kommunale Träger des Heims hatte alle einschlägigen Vorschriften ignoriert (Trinkwasserverordnung, Heimgesetz) und die Anlage nicht regelmäßig kontrollieren lassen. Angehörige des Verstorbene...

ndPlusReimar Paul

Wo der Müll der Nazis strahlt

Befinden sich im Atommülllager Asse auch Rückstände aus der Atombombenforschung der Nationalsozialisten? Eine vor 37 Jahren gemachte Aussage des Bergingenieurs und damaligen stellvertretenden Asse-Betriebsleiters Alwin Urff legt das nahe.

Verbraucherzentrale gibt coole Tipps für heiße Tage

Es muss keine zentrale Klimaanlage oder ein Strom zehrendes Kleingerät sein, das an heißen Tagen für angenehme Temperaturen in Innenräumen sorgt. Diese lassen sich auch mit preiswerten und umweltschonenden Alternativen auf einem erträglichen Niveau halten. Dazu rät die Energieberatung: 1. Die Abschattung von außen wirkt am besten gegen Hitzeentwicklung. Dazu die außen liegenden Jalousien, Roll-...

Telefoniert wird im Café gegenüber
ndPlusRené Heilig

Telefoniert wird im Café gegenüber

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Zumindest das ist sicher nach dem Verschwinden von Bauplänen für die neue Zentrale des Bundesnachrichtendienstes (BND), der ab 2014 bis 2016 nach Berlin-Mitte umziehen soll.

Seite 5

Blendendes Solardach

Bei allem gesellschaftlichen Interesse und aller staatlichen Unterstützung für die Solarenergie müssen dabei auch nachbarschaftliche Regeln eingehalten werden.

Bauabnahme ohne Druck

Die Bauabnahme gehört nach der Vertragsunterzeichnung zu den wichtigsten Rechtsschritten beim Bauen. Kein Käufer schlüsselfertiger Immobilien sollte auf die sogenannte förmliche Bauabnahme verzichten, rät der Verband Privater Bauherren (VPB). Mit der Bauabnahme ändert sich vieles für den Bauherren: Die Haftung für den Neubau geht auf ihn über, die Gewährleistungsfrist beginnt, die Beweislast be...

Das Ferienhaus kostet das ganze Jahr über Geld

Wie so oft werden sich auch in diesem Sommer Urlauber in eine Ferienimmobilie verlieben. Doch der Verband Privater Bauherren rät zur Vorsicht: Wer sich am Ferienort für eine Immobilie begeistert, der sollte sie mindestens so kritisch prüfen wie seinen Hauptwohnsitz. Denn ein Ferienhaus ist Luxus. Drei grundsätzliche Fragen sollten laut VPB immer erst geklärt werden: – Kann sich die Famili...

Zuwanderung bremst Bevölkerungsrückgang

Wiesbaden (dpa/ND). Die Bevölkerungszahl in Deutschland schrumpft weiter, die Zuwanderung aus dem Ausland bremst den Rückgang aber spürbar ab. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes lebten Ende vergangenen Jahres 81,75 Millionen Menschen im Land, 51 000 oder 0,1 Prozent weniger als 2009.Nach der Geburten- und Sterbestatistik hätte der Rückgang stärker ausfallen müssen. So wurde...

Keine Protestplakate im Fenster

In einer relativ neuen Wohnanlage gab es Zoff. Eigentümerin X war von Anfang an unzufrieden und legte sich mit dem Bauträger und Verkäufer der Wohnungen an. Erfolglos versuchte sie, auch die Miteigentümer zur Gegenwehr anzustacheln. Schließlich hängte sie in mehreren Fenstern ihrer Wohnung Protestplakate auf: Darin prangerte sie Baumängel und die Untätigkeit der Miteigentümer an: »Baupfusch, Ma...

Empörung über Preis für Putin

Eine Preisverleihung sorgt für Wirbel. Russlands Premier Putin soll für die deutsch-russische Partnerschaft ausgezeichnet werden. Einigen Politikern gefällt das ganz und gar nicht.Berlin (Agenturen/ND). Trotz Kritik soll Russlands Premierminister Wladimir Putin den deutschen Einheitspreis Quadriga erhalten. Er werde wegen seiner »Verdienste für die Verlässlichkeit und Stabilität der deutsch-russis...

US-Drohnen weiter auf Todeskurs

Bei schweren US-Drohnenangriffen sind im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan mindestens 48 Menschen getötet worden. Unterdessen droht Pakistan den USA mit Truppenrückzug aus den Unruhegebieten des Landes.

Vorsicht – »verdeckte« Bauträgermodelle

Der Weg zum eigenen Haus kann mit einigen Gefahren verbunden sein. Denn manche Bauträger werben mit dem sogenannten verdeckten Bauherrenmodell. Dabei wird der Erwerb eines zu errichtenden Wohnhauses samt Grundstück in zwei separate Verträge aufgespalten. Nur der Grundstücksverkauf wird notariell beurkundet. Das geben die Notarkammern der neuen Bundesländer zu bedenken.

Seite 6

Erekat optimistisch

Der palästinensische Chefunterhändler Sajeb Erekat sieht die Aufnahme eines Palästinenserstaates in die UNO auf einem guten Weg.

»Klare Einmischung«

Zwischen der syrischen Führung und der US-Regierung bahnt sich ein massiver diplomatischer Konflikt an.

Pfändungsurteil zwang Vater zur vollen Zahlung

Es gibt immer wieder Versuche, sich der Pflicht zur Zahlung von Kindesunterhalt zu entziehen. So hat erst ein Urteil des Amtsgerichts Sondershausen vom 28. April 2011 einen Vater dazu gebracht, eigenmächtig gekürzten Unterhalt für seine Tochter nachzuzahlen. Er hatte nach Angaben des Amtsgerichts in einem Monat die Unterstützung um 131 Euro gekürzt und dann gegen einen Pfändungsbeschluss der Mutte...

BFH-Urteil: Samenspenden sind steuerlich absetzbar

Kinderlose Ehepaare können die Kosten für fremde Samenspenden von der Steuer absetzen. Diese Aufwendungen seien als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem erst jetzt veröffentlichten Urteil vom 16. Dezember 2010 (Az. VI R 43/10) und änderte seine bisherige Rechtsprechung.

Klassenfahrt Sonderbedarf?

Der minderjährige Gymnasiast hatte an Klassenfahrten und Schüleraustauschprojekten (England und China) teilgenommen. Dafür hatte seine Mutter 1052 Euro ausgegeben. Der Schüler forderte vom (barunterhaltspflichtigen) Vater, diesen Betrag zusätzlich zum laufenden Kindesunterhalt zu übernehmen. Die Kosten der schulischen Veranstaltungen seien Sonderbedarf. Doch das Oberlandesgericht Hamm sah das n...

ndPlusOliver Eberhardt

Bei Boykott droht Strafe

Wer zum Boykott Israels aufruft, soll künftig nach dem Willen des israelischen Parlaments vor Gericht belangt werden können. Gegner des Gesetzes haben bereits Verfassungsklage eingereicht. Sie befürchten massive Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Gregor Putensen

Verdruss im Ulmental

In der schwedischen Politikerwoche zeigten sich Verschleißerscheinungen der großen Parteien. Während es in der bürgerlichen Koalition kriselt, konnten Oppositionspolitiker punkten.

Was bringt das neue Steuervereinfachungsgesetz 2011?

Der Bundestag hat am 9. Juni 2011 das Steuervereinfachungsgesetz 2011 beschlossen, das überwiegend aber erst ab 2012 gilt. Es soll das Besteuerungsverfahren vor allem bei der Finanzverwaltung vereinfachen und modernisieren. Für Arbeitnehmer und Familien sind die folgenden fünf Änderungen, auf die der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) aufmerksam macht, besonders bedeutsam:

ndPlusAlfred Hackensberger, Tanger

»Ohne den König geht nichts«

Trotz neuer Verfassung gehen viele Marokkaner weiter auf die Straße, protestieren gegen Korruption, Ungleichheit und für mehr Demokratie.

Seite 7

Geldscheine mit Stempelaufdruck

Im Zahlungsverkehr sind Geldscheine mit einem Stempelaufdruck problematisch. Denn damit kann man kein Darlehen zurückzahlen, urteilte das Amtsgerichts München am 9. Juni 2010 (Az. 233 C 7650/10).

Keine Tricks bei einer Überschuldung

Melden überschuldete Verbraucher eine Privatinsolvenz an, können sie bei unrichtigen oder unvollständigen Angaben über ihre finanziellen Verhältnisse später keine Erlasse der restlichen Schulden erwarten. Das stellte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am 3. Juni 2011 veröffentlichten Beschluss (Az. IX ZB 221/09) klar. Danach darf erst nach drei Jahren erneut eine Restschuldbefreiung beantragt werden, urteilte das Gericht.

Die Pflegerentenversicherung steht in der Kritik

In einer Artikelserie zum umfangreichen Thema Versicherungen behandelt unser Autor HERMANNUS PFEIFFER, Wirtschaftspublizist in Hamburg, jeden Mittwoch an dieser Stelle unterschiedliche Aspekte und Probleme über Versicherungen im Alltag, über Sachversicherungen oder Versicherungen zur Gesundheit und zur Arbeit. Im heutigen Teil 12 geht es um die Pflegerentenversicherung.

Verdächtig links

Die Auseinandersetzung um Extremismus hat sich unter der schwarz-gelben Bundesregierung und Familienministerin Kristina Schröder zugespitzt. Wohin führt die Extremismusdebatte?

Seite 8

Deutsche Verantwortung

Dass Russlands Regierungschef Wladimir Putin mit dem deutschen Einheitspreis Quadriga ausgezeichnet werden soll – für seine Verdienste um die deutsch-russischen Beziehungen –, darf man kritisieren. Man kann und soll auf demokratische Defizite in Russland hinweisen; und man liegt wohl nicht falsch mit der Annahme, dass der Preis Russlands alten und womöglich neuen Präsidenten und Herrn über Erdgas ...

Brückenbauer

So wie der Bundesaußenminister auf diesen Job fixiert war, darf man vermuten, dass sich Guido Westerwelle gestern einen Herzenswunsch erfüllt hat: Erstmals leitete er eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates. Deutschland gehört für zwei Jahre als nichtständiges Mitglied ohne Vetoprivileg zum Club der Mächtigen und steht ihm im Juli vor. In Berlin sieht man das auch als Chance, sich für einen dauerhaft...

Konsequent ignoriert

Nervös sind sie, die Finanzmärkte. Alles muss getan werden, um sie zu beruhigen: Italien soll sein Sparpaket durchs Parlament bringen, Griechenland seine Bevölkerung weiter mit Tränengas und Polizeiknüppeln zur Ruhe zwingen und sein Tafelsilber schneller privatisieren. Portugal hat 100 000 verlorene Jobs zu akzeptieren. Doch die Sorgen der Regierungschefs gelten den Finanzmärkten. Ihre Vorschlä...

Gericht verbietet pauschale Werbung mit Flugreisen

Ein Preisausschreiben zu Werbezwecken darf nicht pauschal mit einer Flugreise als Hauptgewinn werben, so entschied das Oberlandesgericht Koblenz in einem Urteil vom 10. Dezember 2010 (Az. 9 U 353/10). Demnach muss der Veranstalter zumindest Angaben dazu machen, wann und wo der Flug startet und ob die Reise am Urlaubsort auch die Übernachtungs- und Verpflegungskosten umfasst. Das Gericht wertete...

Wenn Werber an der Haustür klingeln

Es ist nicht unbekannt, dass Werber an der Haustür oder am Gartenzaun versuchen, den Menschen diverse Verträge – den neuen Staubsauer, neue Fenster oder gar die moderne Heizungsanlage – aufzuschwatzen. Doch aufgepasst: In diese Schar der Haustürwerber reihen sich offensichtlich auch diverse Stromanbieter ein, warnt die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V.. So schildern derzeit Verbraucher, d...

Ralf Klingsieck

Unbestechlich

Erwartungsgemäß hat die französische Grünen-Partei EELV (Europe Ecologie-Les Verts) am Dienstag Eva Joly zu ihrer Kandidatin für die Präsidentschaftswahl 2012 erklärt. Die Europa-Abgeordnete hatte sich am Wochenende im zweiten Durchgang einer Urabstimmung der Parteimitglieder mit 58,16 Prozent der Stimmen durchgesetzt. Der 1943 in Norwegen als Gro Eva Farseth geborenen Eva Joly geht der Ruf ein...

Betreten und Erkunden verboten?

ND: Was hat es mit den gelben Kreuzen auf sich, die Sie gestern in Neuhardenberg vorgestellt haben?Eska: Wir haben ein exorbitant großes Problem im Oderbruch. Und darauf wollen wir mit zwei exorbitant großen Kreuzen aufmerksam machen. Die gelben Kreuze sollen an diesem Samstag auf dem Fresh Air Festival aufgestellt werden. Bereits vor zwei Monaten wurden gelbe Kreuze im gesamten Oderbruch errichte...

Keine Vollkaskoversicherung bei einer Trunkenheitsfahrt

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 22. Juni 2011 (Az. IV ZR 225/10) ein Leistungskürzungsrecht des Versicherers bei grober Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers – im verhandelten Fall ging es um eine Trunkenheitsfahrt – bestätigt. Im Klartext: Eine Vollkaskoversicherung muss nicht zahlen, wenn der Autofahrer grob fahrlässig im Vollrausch einen Unfall verursacht. Darauf verweist der Verband deutscher Verkehrsrechts-Anwälte e.V.

Seite 9

Laut gegen Flugrouten

(ND-Kammer). Gegen die geplante Flugroute über den Müggelsee demonstrierten am Montagabend in Friedrichshagen nach Angaben der Friedrichshagener Bürgerinitiative (FBI) rund 2000 Menschen, die Polizei sprach von 1500 Teilnehmern. Sie wehren sich dagegen, dass über den Müggelsee bei Ostwind täglich 122 Flugzeuge hinweg fliegen sollen.Betroffen wären Friedrichshagen, Rahnsdorf, Schöneiche, die Köpeni...

Neue Runde

Das Recht eines Mitbewerbers auf eine »fehlerfreie Entscheidung« sei verletzt worden, urteilte das Gericht. Damit wird Udo Hansen erst einmal nicht Berliner Polizeichef. Weil offenbar ein Auswahlgespräch fehlte, fällt er quasi in den Kandidatenstand zurück. Die SPD und ihr Innensenator, die den Neuen auf den Schild hoben, begingen neben dem politischen auch einen formalen Stockfehler. Zuvor mah...

Bewerbung für Olympia nicht ausgeschlossen

(dpa). Der Berliner Senat schließt eine neuerliche Bewerbung Berlins für Olympische Spiele nicht aus. »Zunächst muss es aber eine Grundsatzentscheidung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) dafür geben, dass Deutschland sich für Sommerspiele bewerben will«, sagte eine Sprecherin von Sportsenator Ehrhart Körting (SPD). Dann würde auch Berlin das unterstützen. »Es müsste klar sein, dass die g...

Bus und Bahn per Handy bezahlen

(dpa). Kunden der BVG können ihre Bus- und Bahnfahrten nun bargeldlos mit dem Handy bezahlen. Vor der Abfahrt melden sie sich an der Haltestelle durch ein Funksignal als Fahrgast an, am Ziel melden sie sich ab. Später kommt eine Rechnung. Die BVG hatte das Handyticket unter dem Namen »Touch & Travel« seit 2008 getestet und bringt nun ein flächendeckendes System. Details sollen am Donnerstag vo...

Straftäter flieht erneut aus Klinik

(dpa). Ein drogensüchtiger Straftäter ist zum zweiten Mal aus einer geschlossenen Klinik in Buch geflohen. Der 32-Jährige hat die Gitterstäbe am Badezimmerfenster eines anderen Häftlings in dem Krankenhaus für kranke Kriminelle durchgesägt. Er habe in der Nacht zum Dienstag dann das Gitter ausgehebelt und sei durch das Fenster im Hochparterre in Sekundenschnelle weg gewesen, bevor der Alarm ausgel...

Stopp für neuen Polizeichef

(dpa). Das Rennen um die Stelle des Polizeipräsidenten ist wieder offen. Das Verwaltungsgericht stoppte gestern mit einer Eilentscheidung die vom Senat beschlossene Neubesetzung. Damit musste Innensenator Ehrhart Körting (SPD) eine Schlappe einstecken. Er hatte Ende Juni im Senat gegen den Koalitionspartner Linkspartei den umstrittenen früheren Chef der Bundespolizei-Ost, Udo Hansen, durchgesetzt....

Jenny Becker

Mit Facebook gegen teure Mieten

Die Berliner Wohnungsbaupolitik muss wieder mehr soziales Engagement zeigen. Das forderten der Deutsche Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg (DGB) und die Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesiche Oberlausitz am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz. »Es kann nicht sein, dass Tausende Berlinerinnen und Berliner an den Rand der Stadt verdrängt werden. So entstehen gettoähnliche Bezirke«, mahnte Sus...

Seite 10
Anouk Meyer

Gegen Windmühlen

Die ältere Dame kann sich kaum beruhigen. »Da stehen die alle rum und rühren keinen Finger, statt mal die nassen Bänke abzuwischen!« Die Rede ist von den Wärtern in der JVA Tegel, die ihre Aufgabe offensichtlich nicht darin sehen, den Gästen der Freiluft-Theateraufführung »Don Quijote« einen trockenen Platz zu bieten. Doch das Ungemach ist schnell vergessen: Mit Witz und Talent erobern die schausp...

ndPlusKira Taszman

Der Regisseur, der die Frauen liebte

Nachdem der Lehrer den Schüler Antoine auf dem Schulhof am Kragen gepackt und eine Erklärung für dessen Schwänzen vom Vortag verlangt hat, stößt Antoine hervor: »Meine Mutter … sie ist gestorben!« Die Notlüge verschafft dem aufsässigen 13-Jährigen einige Stunden Nachsicht – bis der Schwindel auffliegt. Am Ende von François Truffauts »Sie küssten und sie schlugen ihn« landet das ungeliebte Kind in ...

Seite 11

Wieder Attacken auf Politikerbüros im Nordosten

Rostock (epd/ND). In Mecklenburg-Vorpommern reißt die Serie von Attacken auf Wahlkreisbüros demokratischer Politiker nicht ab. In der Nacht von Montag auf Dienstag hätten Unbekannte in Rostock mit silberfarbenem Spray einen drei Meter langen »diffamierenden Schriftzug« auf den Fußboden im Eingangsbereich eines Geschäftshauses gesprüht, in dem sich die Wahlkreisbüros der Landtagsabgeordneten Reinha...

Dresden: LINKE geht vor Gericht

Dresden (dpa/ND). Sachsens LINKE wehrt sich weiter gegen die Durchsuchung des »Hauses der Begegnung« in Dresden am 19. Februar. Weil zwei Parteimitglieder damals ohne Angaben von Gründen mehrere Stunden von der Polizei festgehalten worden seien, hat die Partei am Dienstag das Amtsgericht Dresden angerufen. Dieses solle feststellen, dass der Freiheitsentzug rechtswidrig war. »Nicht nur unsere Genos...

ndPlusHagen Jung

Vergoldeter Ruhestand?

Schwarz-Gelb in Niedersachsen schickt sich an, die Ministerpensionen neu zu regeln. Die Opposition wittert eine Extrawurst für FDP-Umweltminister Sander.

Tausendfüßler wandern zur Musik
Ariane Mann

Tausendfüßler wandern zur Musik

Den Kleinen geht es gut, wenn sie abwechselnd ins kalte und warme Wasser treten. Auf ihrem »Fühl-Pfad« fühlen sie sich wohl. Auf der »Bewegungsbaustelle« wird gern geturnt, und vor dem Essen ernten schon die ganz Kleinen Minze, Petersilie oder Schnittlauch im Kräutergarten. Die Kita »Tausendfuß« im Salanderweg 25/27 in Marzahn-Süd ist eine vom Kneipp e.V. anerkannte Kindertagesstätte. »Sie ist ein...

Seite 12

Verdunkelungsgefahr

Potsdam (dpa). Der Betreiber des Luxushotels »Resort Schwielowsee«, Axel Hilpert, bleibt weiter in Untersuchungshaft. Bei einem etwa dreistündigen Haftprüfungstermin vor dem Amtsgericht Potsdam sei der Haftbefehl gegen den 63-Jährigen am Dienstag nicht aufgehoben worden, sagte Gerichtssprecher Wolfgang Peters. Gegen Hilpert wird wegen schweren Betruges ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Potsdam wir...

Neuzelle bekommt Museum

Neuzelle (epd/dpa). Der Kutschstall im brandenburgischen Barockkloster Neuzelle wird für knapp neun Millionen Euro saniert. Das Bauwerk soll künftig als Museum dienen und neuer Standort der historischen Kulissen des katholischen Passionspiels vom Heiligen Grab werden, teilte das Bauministerium am Dienstag in Potsdam mit. Zusätzlich werden die Außenanlagen des früheren Zisterzienserklosters für run...

»Fallada-Diplom« für Kinder
ndPlusWinfried Wagner, dpa

»Fallada-Diplom« für Kinder

Im Wohnhaus des Dichters Hans Fallada »ermitteln« jetzt Kinder. Zum 20-jährigen Bestehen präsentiert die Hans-Fallada-Gesellschaft einen ersten Kinder-Audioführer und ein Rätselheft. Diese Neuheiten und ein Film von 1943 werden bei den Fallada-Tagen vorgestellt.

Viadrina feiert 200 und 20 Jahre
ndPlusSteffi Prutean, dpa

Viadrina feiert 200 und 20 Jahre

Mit Kähnen flussaufwärts: Die 1506 in Frankfurt an der Oder gegründete Universität wurde 1811 geschlossen, nach Breslau (Schlesien) verlegt und mit der dortigen Universität vereint. »Alles wurde verpackt und verladen und auf Kähnen verschifft«, sagt Ulrich Knefelkamp, der heute als Professor an der Viadrina lehrt. Sein Arbeitsplatz ist allerdings in Frankfurt (Oder): Denn vor 20 Jahren, am 15. Jul...

Hans-Gerd Öfinger

Kein Konsens über Nachatomzeitalter

Am Montag tagte erneut der Hessische Energiegipfel. Trotz großer Differenzen in wichtigen Teilbereichen sprachen Teilnehmer von einer »konstruktiven Atmosphäre«.

Seite 13

»Mut zur Wut«

Was regt auf, was läuft schief, was macht uns zornig in dieser Zeit, auf unserer Welt. Gestalter haben darüber nachgedacht: für den Plakatwettbewerb »Mut zur Wut«, organisiert vom Heidelberger Grafik-Designer Götz Gramlich. Was ihnen auf den Nägeln brennt, wo sie Kritiklosigkeit nicht hinnehmen wollen, das wurde von 436 Gestaltern aus 32 Ländern auf 787 Plakaten zum Ausdruck gebracht. Die 30 Gewin...

Erster Auftritt in Tübingen

Der chinesische Schriftsteller Liao Yiwu plant eine Woche nach seiner Flucht ins deutsche Exil einen ersten öffentlichen Auftritt. Liao wird am Freitag in Tübingen seine Arbeit vorstellen und aus Gedichten und Prosa lesen, teilte die Universität mit.Der 1958 geborene Autor ist einer der bekanntesten Dissidenten der Volksrepublik China. Die Behörden hatten zuletzt massiven Druck auf ihn ausgeübt, e...

Seite 14
ndPlusAnja Laabs

Berlusconi? Nur Projektion!

Schauspielerei und Theater sind in Italien traditionell links. Geprägt durch die Nachkriegszeit, entwickelte sich ein Theater der Resistenza. Heute kämpft das Theater ums nackte Überleben.

Jan Freitag

»Ich mache erwachsene Filme«

Iris Berben ist ein Phänomen. Sie altert nicht sichtbar, umschifft Durchschnittsfilme, ist nicht nur als Schauspielerin wahrnehmbar, sie macht sogar Simmelverfilmungen sehenswert ...Wie sie so vor einem sitzt, im barocken Mobiliar eines Hamburger Hotels: Strahlend, strahlend schön vor allem, wie vom Glamourmagazin drapiert, die Schuhe so halsbrecherisch, als bräuchte man fürs unfallfreie Tragen ar...

Seite 15
AKW-Gegner campen in Rostock

AKW-Gegner campen in Rostock

Rostock (dpa/ND). Die Zelte von einem guten Dutzend Atomkraftgegnern auf dem Neuen Markt in Rostock sollen vorerst nicht abgebrochen werden: Bis Sonntag wollen die Demonstranten ausharren, um gegen die Verschiffung von Brennelementen über den Rostocker Überseehafen zu protestieren. Die fünf Zelte waren am vergangenen Freitag spontan aufgebaut worden, nachdem eine genehmigte Fahrrad-Demonstration d...

Studie: Zeitarbeit macht krank

Hamburg (AFP/ND). Zeitarbeit macht krank: 2010 war jeder Leiharbeiter in Deutschland durchschnittlich 15 Tage krank geschrieben und damit mehr als andere Arbeitnehmer, wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Dienstag mitteilte. Beschäftigte in anderen Branchen hatten im Schnitt gut 3,5 Kranktage weniger.Als Hauptursache für die höheren Fehlzeiten von Zeitarbeitern nennt die Kasse die oftmals körper...

Mehrere Banken durchgefallen

Mehrere Banken dürften die europaweiten Stresstests nicht bestanden haben. Das sorgt für helle Aufregung. Die EU-Länder wollen die Märkte beruhigen und Bankpleiten um jeden Preis verhindern.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Strategische Partnerschaft

Die Nachricht vom Einstieg des russischen Gaskonzerns Gazprom beim Stromkonzern RWE vom Wochenende hat in der Bundesrepublik Besorgnis über die Unabhängigkeit des Landes ausgelöst. In Russland dagegen frohlocken Medien, Politik und Wirtschaft.

Andreas Knudsen, Kopenhagen

Im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit

Kurz vor der parlamentarischen Sommerpause und den bevorstehenden Wahlen im Herbst beschloss eine deutliche Mehrheit der dänischen Regierungs- und Oppositionsparteien, zusätzlich 100 Millionen Kronen, etwa 14 Millionen Euro, für zwölf Initiativen bereitzustellen, um die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Seite 16
Hermannus Pfeiffer

Banken profitieren von Hilfspaketen

An diesem Mittwoch wird der Schuldenberg der Bundesrepublik um weitere vier Milliarden Euro wachsen. Dazu wird die »Finanzagentur des Bundes« das Volumen der Bundesanleihen um diese Summe aufstocken. Die neuen Papiere werden reißenden Absatz finden, obwohl die Zinssätze kaum Sparbuchniveau erreichen.Die neuen Schulden werden Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) also billig zu stehen kommen...

Kommunen unter Druck
ndPlusVelten Schäfer

Kommunen unter Druck

»Schuldenbremse heißt, dass sich Kommunen verschulden müssen«, sagt der Schweriner Landtagsabgeordnete Peter Ritter. Und dann auch noch mit teuren Kassenkrediten: Von Essen bis Demmin klagen Kommunalpolitiker über das Ausbluten der Orte.

Den Panikmachern nicht auf den Leim gehen
ndPlusAchim Truger

Den Panikmachern nicht auf den Leim gehen

Es sind phantastische Zeiten für die Marktradikalen in Politik, Medien und Wissenschaft. Neuerdings reicht ihnen ein einziges Wort, um Deregulierung, Entstaatlichung und Privatisierung weiter voranzutreiben: »Griechenland«. Angesichts des dort drohenden Staatsbankrotts, der drakonischen Sparmaßnahmen und der dramatischen ökonomischen und sozialen Folgen sind selbst hierzulande viele bereits in panische Angst vor der Staatsverschuldung verfallen.

Seite 18
»Big Mama« schaut zu

»Big Mama« schaut zu

Ob die französischen Spielerinnen gestern vor dem Mönchengladbacher Stadion »Big Mama« gesehen haben? Hoffentlich nicht, denn ein bisschen Wehmut dürfte beim Anblick des riesigen Übertragungslastwagens des US-Fernsehens schon mitschwingen. Während das mobile Monstrum samt Regiezentrale, Maskenraum und gläsernem Studioaufbau beim heutigen Halbfinalduell mit den USA bis zu 150 Millionen nordamerikan...

Zu lange trainiert?

Die Fehleranalyse nach dem deutschen WM-K.o. ist im vollen Gang, auch die lange Vorbereitung des DFB-Frauenteams wird nun hinterfragt. Schon elf Wochen vor dem Turnier hatte Bundestrainerin Silvia Neid ihre WM-Kandidatinnen zusammengezogen – eine ungewöhnlich lange Vorbereitung. Vielleicht zu lange, sagte Wilfried Kindermann, ehemaliger deutscher Olympia-Arzt und Mannschaftsarzt der Männer-N...

Mark Wolter, Mönchengladbach

Auf den Willen kommt es an

Aufgedreht gegen ausgeruht – vor dem ersten WM-Halbfinale heute Abend in Mönchengladbach versuchten beide Kontrahenten, sich stark zu reden. Die US-Amerikanerinnen machten mit dem Rückenwind vom dramatischen Viertelfinalkrimi gegen Brasilien einen Vorteil aus, die Französinnen mit den größeren Kraftreserven. Zwar musste die Equipe Tricolore im Viertelfinale gegen die Engländerinnen wie auch ...

ndPlusOliver Händler,

Spaßfraktion gegen zögerliche Techniker

Frankfurt am MainDer Puls ist schwach am »Herzen des Frauenfußballs«. Wer gestern Nachmittag über die eben so genannte Fanmeile im WM-Halbfinalort Frankfurt den Main entlanglief, sah mehr gelangweilte, mit ihren Smartphones spielende Verkäufer hinter den zahlreichen Tresen als Kunden davor. Zugegeben, es wurde gerade kein Spiel übertragen, auch ließ das abendliche Konzert noch auf sich warten, abe...

Seite 19

Argentinier erleichtert

Doppeltes Aufatmen in Argentinien: Fußball-Ikone Diego Maradona hat einen Autounfall am Montag in Buenos Aires anscheinend unverletzt überstanden. Da die Selección außerdem nach schwachem Turnierstart mit einem 3:0 (1:0) gegen Costa Rica bei der Copa America den letztlich ungefährdeten Einzug ins Viertelfinale perfekt machte, herrschte in zweifacher Hinsicht Erleichterung im Land des zweimaligen W...

ndPlusMarc Zeilhofer und Christian Kunz, dpa

Paul Biedermann will loslegen

Vor zwei Jahren durften die deutschen Beckenschwimmer dank Britta Steffen und Paul Biedermann viermal Gold bei der WM in Rom bejubeln. In Shanghai sollen zwei goldene und insgesamt sechs Medaillen für den DSV her. Begrüßt wurde das WM-Comeback der Bluttests in der Dopingbekämpfung. Paul Biedermann kann den ersten Startsprung in Shanghai kaum noch erwarten, Britta Steffen hat schon »richtig L...

ndPlusTom Mustroph, Carmaux

»Positive Wendung«

Die Tour hat ihren ersten Dopingfall. In einer Urinprobe vom 6. Juli wurde beim russischen Radprofi Alexandr Kolobnew das verbotene Maskierungsmittel HC T gefunden. Kolobnew wurde noch am Abend des Ruhetags von seinem Team Katusha vorläufig suspendiert und wird nicht die zehnte Etappe der Tour de France antreten. Spötter sagen, nach der negativen ersten Tourwoche mit den vielen Stürzen und Ausf...

Seite 20

Prozess beginnt mit Geständnis

Mit einem Geständnis des Angeklagten Olaf H. hat am Dienstag der Prozess um den Mord an dem kleinen Mirco aus Grefrath begonnen. Gerd Meister, der Verteidiger des 45-jährigen Familienvaters, erklärte am Dienstag vor dem Krefelder Landgericht, die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft seien im wesentlichen richtig. »Es wird ihn für viele Jahre ins Gefängnis bringen.« Olaf H. sagte am ersten Prozesstag zu...