Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

UNO lobt Fortschritt der Palästinenser

New York (Agenturen/ND). Die Palästinenser in den von Israel besetzten Gebieten sind nach Einschätzung der Vereinten Nationen fähig zur Gründung ihres eigenen Staates. »Es hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gegeben. Die palästinensischen Behörden sind jetzt in der Lage, Verantwortung zu übernehmen«, erklärte der UNO-Sondergesandte Robert Serry am Dienstag im Sicherheitsrat in New York. »Die Behörden sind geschaffen, die Regierungsfähigkeit wurde deutlich verbessert – das haben auch Weltbank und andere internationale Organisationen anerkannt.«

Unten links

China ist ein rühriges Land. Es kauft, speziell in Deutschland, immer mehr Roboter ein. Der größte Teil davon geht ans Militär – wahrscheinlich können Roboter noch weitaus besser nicht denken als Soldaten. Einen Aufschwung im asiatischen Großreich erleben auch Melkroboter – die man woanders bekanntlich Bankdirektoren oder Finanzbeamte nennt. Was reizt die Chinesen wohl noch an den Masc...

ndPlusUwe Kalbe

Sein Kampf

Ein öffentlicher Auftritt wurde dem Mörder von Oslo und Utøya bei seiner ersten Vernehmung versagt. Den hatte er gewünscht, um seine Tat lauthals rechtfertigen zu können. Man muss den norwegischen Behörden dankbar sein, dem nicht nachgegeben zu haben. Doch soll man sich nicht mit den gefährlichen Thesen des Täters auseinandersetzen, und muss man sie dann nicht kennen, um ihnen öffentlich begegnen ...

Die Kunden müssen trotz satter Rabatte nicht auf ihre Rechte verzichten

Satte Rabatte gibt es zwar schon seit Wochen, vor allem auf Kleidung und Schuhe – doch der eigentliche Sommerschlussverkauf auf alle Waren begann offiziell an diesem Montag. Drei Viertel der Einzelhändler beteiligen sich diesmal daran. Für die Kunden stellt sich dabei immer wieder die Frage: Müssen sie trotz der Preisnachlässe Abstriche bei ihren Rechten machen? Nachfolgend sieben Ratschläge:

Nairobi ruft zum Hungergipfel
Martin Ling

Nairobi ruft zum Hungergipfel

Von Rom nach Kenia: Nach der Geberkonferenz am Sitz der Ernährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) am Montag wird heute in Nairobi von der FAO ein erneuter Versuch unternommen, Geld für den akuten Kampf gegen den Hunger am Horn von Afrika zu mobilisieren. Dort sind rund zwölf Millionen Menschen vom Tod bedroht.

Seite 2

Wichtig zu wissen für »Freiwillige«

u Der neue freiwillige Wehrdienst ersetzt bekanntlich seit 1. Juli 2011 den bisherigen Grundwehrdienst. Der neue Bundesfreiwilligendienst hat zu diesem Zeitpunkt auch den bisherigen Zivildienst abgelöst und »bereichert« die deutsche Sprache mit einer neuen Abkürzung: »Bufdi«.

Auch gesetzlich Versicherte dürfen unabhängige Zweitmeinung einholen

In der Zahnersatzversorgung existiert bei einem vorgegebenen Zahnbefund eine Vielzahl unterschiedlicher Versorgungsmöglichkeiten, die sich im optischen Erscheinungsbild, dem Tragekomfort, dem Behandlungsaufwand und den Kosten zum Teil deutlich unterscheiden. Letztlich ist jedoch gleichgültig, ob es sich um eine hochwertige Keramikbrücke, Goldkronen oder herausnehmbaren Zahnersatz handelt. Grundsätzlich erhält der Patient von seiner Krankenkasse nur einen Festzuschuss, der eine Regelversorgung garantieren soll.

Die Hoffnung demokratischer Gegengewalt

Am Mittwoch beginnen Salzburgs Festspiele. Ein Glanzpunkt der Hochkultur. Glanz, nämlich Geist, geht stets auch vom Eröffnungsredner aus. 2011: Jean Ziegler. Bis es den Chefs dämmerte: Seine Rede wider Kapitalisten, die Millionen Kinder mit der Waffe Hunger morden, hätte Sponsoren aus dem Saal getrieben. Also Absage. - Afrika hungert, die Kunst feiert, ein Unermüdlicher klagt an. Im Folgenden Zieglers Rede - deren Wahrheit nicht verhallt, schon gar nicht im erzwungenen Schweigen.

Seite 3

Nach Anklage

Beim Verdacht strafbarer Handlungen können Arbeitnehmer fristlos gekündigt werden. Wird eine Anklage gegen den Beschäftigten erhoben, kann diese ein Grund für eine erneute Verdachtskündigung sein, so das Bundesarbeitsgericht am 27. Januar 2011 (Az.2 AZR 825/09).

Abmeldepflicht von Betriebsratsmitgliedern

Ein Betriebsratsmitglied, das an seinem Arbeitsplatz während seiner Arbeitszeit Betriebsratsaufgaben erledigt, ist grundsätzlich verpflichtet, sich beim Arbeitgeber abzumelden und die voraussichtliche Dauer der Betriebsratstätigkeit mitzuteilen, urteilte das Bundesarbeitsgerichts (BAG) in einer Entscheidung vom 29. Juni 2011 (Az. 7 ABR 135/09).

Arbeitnehmer müssen wissen, wer kündigen darf

Arbeitnehmer müssen wissen, welche vorgesetzten Personen ihnen kündigen dürfen. Ist dies während des Arbeitsverhältnisses nicht klar geworden, kann die Kündigung ohne Vorlage einer entsprechenden Vollmacht unwirksam sein, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt in einem jetzt veröffentlichten schriftlichen Urteil vom 14. April 2011 (Az. 6 AZR 727/09).

ndPlusFabian Lambeck

Unerwünschter Besuch aus Rom

Papst Benedikt XVI. will im September Berlin besuchen. Drei Protestbündnisse haben sich im Vorfeld seiner Visite formiert. Mit einer Kundgebung vor dem Haus der Deutschen Bischofskonferenz wollen die linksradikalen Papstgegner von »What the fuck« am kommenden Sonnabend ein erstes Zeichen gegen den unerwünschten Gast aus Vatikanstadt setzen.»Papa ante portas«: Der Papst kommt am 22. September nach ...

Uwe Kalbe

Geschlossene Gesellschaft

Seit dem Verlust ihrer Regierungsbeteiligung im Jahr 2009 müht sich die SPD darum, enttäuschte Wähler zurückzugewinnen. Einen Blick hinter die Kulissen versuchte der Dokumentarfilm »Sozialdemokraten«, der am späten Dienstagabend in der ARD läuft.

Steht mir ein Tag Sonderurlaub für meine Hochzeit im Urlaub zu?

u Ich habe während meines Urlaubs geheiratet und möchte nun vom Betrieb den mir laut Gesetz zustehenden einen Tag Sonderurlaub nehmen. Der Chef meint, dass mir die Freistellung nicht zusteht. Stimmt das? Die Firma ist nicht tarifgebunden. (Hannelore W., Neuruppin)

Walter Schmidt

Experiment Hühnerwasser

In der Lausitz haben Wissenschaftler auf sechs Hektar ehemaligem Tagebau buchstäblich Neuland geschaffen, um natürliche Abläufe in jungfräulicher Landschaft besser zu verstehen – ein weltweit einzigartiges, ursprünglich auf zwölf Jahre angelegtes Experiment. Seit fast sechs Jahren sorgt die Natur schon für Überraschungen. Die Erkenntnisse können bei der Rekultivierung oder Renaturierung großer Eingriffe in die Landschaft helfen und womöglich Kosten sparen.

Seite 4

Scotland Yard eingeschaltet

London (dpa/ND). Die britische Polizei geht Berichten nach, wonach der Attentäter von Norwegen Verbindungen zu rechtsextremen britischen Gruppen hatte. Bislang gebe es keine Hinweise darauf, dass Breivik die Taten in Großbritannien geplant habe, berichteten mehrere Medien. Offiziell hatte es am Montag aus London lediglich geheißen, ein Scotland-Yard-Vertreter sei nach Oslo geschickt worden.Mehrere...

Eigenbedarfskündigung

Der Bundesgerichtshof hat Eigenbedarfskündigungen eines Vermieters erleichtert. Das teilten wir im ND vom 7. Juli auf Seite 5 mit. Was sind die Hintergründe für dieses Urteil?

Anna Maldini, Rom

Zustimmung für Breivik aus Italien

Mario Borghezio, seit 2001 für die italienische Lega Nord Abgeordneter im Europäischen Parlament, teilt die Ansichten des norwegischen Massenmörders Anders Behring Breivik. Das erklärte er in einem Interview mit einem italienischen Privatradio.

Vergleichsmöglichkeit für Mieter

Der Berliner Mietspiegel 2011 enthält, wie schon seit 2005, im Anhang eine Übersicht über die Entwicklung der Betriebskosten. Diese Übersicht ist jedoch, anders als der Mietspiegel, für die Vermieter nicht verbindlich.

Vermieter korrigierte seine Abrechnung erst nach der Abrechnungsfrist

Ein Vermieter hatte die Betriebskosten für das Kalenderjahr 2007 am 10. Dezember 2008 abgerechnet. Damit hatte er die vorgeschriebene Abrechnungsfrist von zwölf Monaten eingehalten. Doch da merkte er, dass er falsche Vorauszahlungsbeträge eingesetzt hatte. Das korrigierte er schriftlich Mitte Januar 2009, also nach Ablauf der Nachforderungsfrist. Statt einer Rückzahlung in Höhe von 203 Euro aufgrund der fehlerhaften Abrechnung sollten die Mieter jetzt 532 Euro nachzahlen.

Norwegische Debatten über das Strafmaß

Die norwegische Justiz will den geständigen Attentäter Anders Behring Breivik möglicherweise wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit anklagen. Damit wäre eine höhere Haftstrafe möglich als bei einer Anklage wegen Terrorismus, wie die Zeitung »Aftenposten« am Dienstag unter Berufung auf einen Staatsanwalt berichtete.

Gegen eine Rhetorik, die solche Taten möglich macht

Gegen eine Rhetorik, die solche Taten möglich macht

Johannes Jakobsson arbeitet für die antirassistische schwedische Zeitschrift »Expo«, die seit 1995 durch die gleichnamige Stiftung herausgegeben wird. Ihre Gründung war eine Reaktion auf rechtsextremistisch motivierte Morde in Schweden. Steffen Klatt befragte Johannes Jakobsson.

ndPlusSteffen Klatt

Rechtspopulisten auf dem Weg in die Mitte

Der Doppelanschlag von Oslo und Utøya ist eine Herausforderung für Nordeuropas Rechtspopulisten. Gerade waren sie dabei, sich aus der rechten Schmuddelecke herauszuarbeiten. Da wollen sie nicht mit einem mutmaßlich kranken Massenmörder in Verbindung gebracht werden.

Seite 5

Denkmal

u So sehr der Besitz eines Baudenkmals Sorgen bereiten kann – wegen der hohen Kosten für dessen Instandhaltung –, so sehr bringt das auch Freude. Denn steuerlich kann es Vorteile mit sich bringen. Die Finanzbehörden legen allerdings großen Wert darauf, dass bei allen Umbauten der Charakter eines Denkmals erhalten bleibt.Eine Familie errichtete eine neue Eigentumswohnung im bisher ungen...

Was und wie darf gebaut werden?

Wer ein Grundstück kaufen und bebauen möchte, der sollte sich nicht nur für Aussicht und Lage interessieren, sondern auch prüfen, was er darauf überhaupt bauen darf. Nicht jedes Grundstück lässt sich nach Belieben nutzen, so der Verband Privater Bauherren. Meist regeln Bebauungspläne, wie hoch und groß Häuser sein dürfen. Die meisten Bebauungspläne schreiben Geschosshöhen und Grundflächen genau vo...

»Ich habe nicht gleich Ja gesagt«
ndPlusThomas Borchert, dpa

»Ich habe nicht gleich Ja gesagt«

Die Last des Auftrags wiegt schwer. Geir Lippestad soll den Mann verteidigen, der mit dem Massaker von Norwegen ein ganzes Land traumatisiert hat. Bei Interviews erklärt Lippestad, wie schwer ihm dies fällt.

Restituiertes Haus soll verkauft werden

Die Probleme um die Rückübertragung von sogenannten Westgrundstücken und -häusern, die zu DDR-Zeiten unter staatlicher Verwaltung standen, sind längst nicht alle ausgestanden – und dies trotz des Schuldrechtsanpassungsgesetzes, das einen längeren Zeitraum für die Einigung zwischen Eigentümern und Nutzern bestimmte.

Cyber-Cops gegen Terroristen

Nach den Anschlägen des Rechtsradikalen Anders Behring Breivik in Norwegen fordern Politiker von Union und SPD, dass künftig mehr Polizisten im Internet ermitteln sollen.

Zuerst trauten sie dem Retter nicht
Peter Zschunke, dpa

Zuerst trauten sie dem Retter nicht

Die Anwohner am Tyrifjord glaubten zunächst an ein Feuerwerk, als sie die Schüsse auf der Insel hörten. Als Marcel Gleffe verzweifelte Menschen ins Wasser springen sieht, steigt er in sein Boot. Mehr als 20 hat er gerettet.

Was der Kaufvertrag enthalten muss – wichtige Prüfsteine

Jeder weiß: Ohne Notar funktioniert kein Grundstückskauf. Er muss den Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer beurkunden. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Allerdings ist es für Käufer gut zu wissen, welche wesentlichen Bestandteile der Grundstückskaufvertrag enthalten muss und was beim Kauf zu beachten ist. Der neue Ratgeber des Bauherren-Schutzbundes bietet dazu Prüfsteine. Ohne Zeitdruck prüf...

Seite 6

Keine Witwenrente nach Heirat am Sterbebett

Wird eine Ehe noch am Sterbebett des Partners geschlossen, ist von einer Versorgungsehe auszugehen. Ein Anspruch auf Witwenrente besteht dann nicht, entschied das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in einem am 5. Mai 2011 veröffentlichten Urteil (Az. L 13 203/11).

Änderungen

Der Bundesrat stimmte am 27. Mai 2011 dem neuen Vormundschaftsrecht zu. Mit dem geänderten Vormundschaftsrecht sollen die Fälle von Kindesmissbrauch und -verwahrlosung künftig reduziert werden. Danach darf ein Vormund nur noch höchstens 50 Kinder betreuen. Derzeit sind es häufig mehr als 100 Kinder. Künftig soll der Vormund in der Regel einmal im Monat persönlichen Kontakt mit dem betreuten Kin...

Quoten für freiwillige Dienste

Berlin (epd/ND). Das Bundesfamilienministerium hat mit den Wohlfahrtsverbänden vereinbart, mehr Plätze im neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) anzubieten. Ab sofort müssen auf drei Plätze im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) zwei BFD-Plätze kommen, erläuterte ein Ministeriumssprecher am Dienstag auf epd-Anfrage in Berlin. Diese Quote sei für die Träger verpflichtend. Bei den Verbänden stößt die neu...

Arbeitszimmer trotz privater Mitbenutzung steuerlich absetzbar

Im ND-Ratgeber sind wir wiederholt auf die in den letzten Jahren strittige Problematik der steuerlichen Absetzbarkeit des häuslichen Arbeitszimmers eingegangen. Nachdem bis zum Jahr 2006/2007 dies insofern möglich war, wenn – vereinfacht ausgedrückt – das Arbeitszimmer zu mehr als 50 Prozent der beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit genutzt wurde, änderte man nach einem dreijährigen Streit u...

München soll zum Luft-Drehkreuz werden

Die umstrittene neue Startbahn am Münchner Flughafen kann gebaut werden: Die Regierung von Oberbayern hat das Mega-Projekt genehmigt. Die Gegner wollen weiter gegen den Ausbau kämpfen.München (dpa/ND). Der umstrittene Ausbau des Münchner Flughafens hat eine weitere Hürde genommen. Die Regierung von Oberbayern genehmigte die dritte Start- und Landebahn. Gutachten hätten den Bedarf bestätigt, teilte...

Markus Bernhardt

Dortmunds Nazis geraten unter Druck

Die Antifaschistischen Bündnisse gegen den Naziaufmarsch in Dortmund Anfang September lassen sich von erneuten Anschlägen nicht abschrecken. Sie stimmen sich bei einer Kundgebung am Donnerstag auf die Gegenproteste ein.

Zum Unterhaltsanspruch geschiedener Ehepartner nach Eintritt ins Rentenalter

Der für das Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) hat am 30. Juni 2011 entschieden, unter welchen Voraussetzungen ein vor langer Zeit zwischen den geschiedenen Ehegatten vereinbarter Unterhaltsanspruch nach Erreichen des Rentenalters noch begrenzt und/oder zeitlich befristet werden kann (BGH-Urteil, Az. XII ZR 157/09).

Seite 7

Kosovo gab im Grenzstreit mit Serbien nach

Pristina/Belgrad (dpa/ND). Im Grenzstreit mit Serbien hat Kosovo nachgegeben und seine Spezialpolizisten von zwei umstrittenen Grenzübergängen abgezogen. Das berichteten die serbischen Medien am Dienstag unter Berufung auf die Behörden. Zuvor hatte die Europäische Union beide Seiten zum Dialog aufgerufen.Die schwer bewaffneten Sonderpolizisten hatten am Montag kurz vor Mitternacht die beiden Grenz...

Seoul liefert Weizenmehl in die KDVR

Seoul (dpa/AFP/ND). Die Regierung in Seoul lässt erstmals seit dem Beschuss einer südkoreanischen Insel durch die KDVR (Nordkorea) im November wieder Hilfslieferungen mit Mehl an das Nachbarland zu. Private Organisationen aus Südkorea lieferten am Dienstag nach Rundfunkberichten per Lastwagen 300 Tonnen Weizenmehl über die schwer bewachte Landesgrenze in die KDVR-Stadt Kaesong. Das Mehl soll von d...

Für Schuldner verbessert

Durch die jüngste Reform des Kontopfändungsschutzes hat sich nach Ansicht der Bundesregierung die Lage der Schuldner »signifikant verbessert«.

Dürfen Banken Entgelte verlangen?

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen beanstandete eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Sparkasse Meißen. Nach dieser Klausel kann die Sparkasse von Kunden ein Entgelt für die schriftliche Mitteilung verlangen, dass eine Einzugsermächtigungslastschrift zu Lasten ihres Kontos mangels Deckung nicht eingelöst werden konnte. Die Verbraucherschützer stützten sich auf die Rec...

ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

Polens Dauerbrenner heißt »Smolensk«

Steht in Warschau eine Regierungsumbildung bevor? Knapp zehn Wochen vor den Parlamentswahlen, gleich zu Beginn der polnischen EU-Präsidentschaft wird das an der Weichsel für möglich gehalten.

Seite 8

Verfahrene Lage

Die Volksabstimmung über den Ausstieg des Landes Baden-Württemberg aus Stuttgart 21 als schwierig zu bezeichnen, ist untertrieben. Da ist zunächst das Verfahren: Ein Gesetz geht in den Landtag, damit es abgelehnt wird und dann den Bürgern und Bürgerinnen vorgelegt werden kann. Schwer zu verstehen. Es folgt ein absurder Wahlkampf: Ein Teil der Regierung – die Grünen – argumentiert gegen S21 (und da...

ndPlusKurt Stenger

Drei Abendessen!

Ein guter Draht in die Politik war bei Personalien an der Spitze der Deutschen Bank immer ein wichtiges Kriterium, das sich dann auch auszahlte. In den jüngsten Krisenjahren konnte ihr Chef Josef Ackermann der Bundespolitik die Rettung angeschlagener Banken von IKB bis HRE quasi in den Block diktieren, und auch bei den Griechenland-Paketen mischte er hinter den Kulissen eifrig mit. Die Postbank-Üb...

Eine Bombenumverteilung

Die libyschen Rebellenführer ärgern sich – über Ägypten. Das Nachbarland weigert sich nicht nur, ihnen Gaddafis Konten in Kairo zu überschreiben, der libysche Staatschef und seine Administration dürfen sich ihrer sogar noch bedienen. Das ist tatsächlich überraschend, denn ganz Westeuropa geht mit libyschen Staats(chef)- konten um, als wären es die eigenen; begnügte sich nicht mit dem Einfrieren, s...

Epileptiker storniert die Reise zu spät

u Eine Reiserücktrittskostenversicherung versichert nicht die Hoffnung, dass es schon klappen wird, wie der nachfolgende Fall verdeutlicht.Ein Münchner buchte im Januar für sich und seine Frau eine Moskaureise, die im Mai stattfinden sollte. Gleichzeitig schloss er eine Reiserücktrittskostenversicherung ab. Im Februar erlitt der Mann einen epileptischen Anfall und wurde neun Tage im Krankenhaus be...

Schlagloch bringt Motorroller ins Schleudern

In einem am 30. Juni 2011 verkündeten Urteil hat der 7. Zivilsenat des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichtes die Klage des Fahrers eines Motorrollers auf Schadensersatz und Schmerzensgeld gegen den Kreis Bad Segeberg zurückgewiesen. Nicht bei jedem Verkehrsunfall aufgrund eines Schlaglochs in der Straße hafte der für die Straße zuständige Bauträger.

ndPlusGerhard Dilger

Grande Dame

Den Freunden Lateinamerikas ist sie schon lange ein Begriff: Susana Baca, die Grande Dame der afroperuanischen Musik. Nun hat Ollanta Humala, der neue, linke Präsident Perus, die 67-Jährige zur Kulturministerin des Andenlandes gekürt. Damit wird Susana Baca als erste Schwarze in der Geschichte Perus ein hohes Regierungsamt bekleiden. »Ich werde dafür arbeiten, dass die Kultur nicht nur etwas fü...

Warum haben Sie ein Not-Budget?

Warum haben Sie ein Not-Budget?

ND: Wie ist Ihrer Meinung nach die aktuelle Lage im Gaza-Streifen?Gunness: Gaza erlebt eine humanitäre Katastrophe. Es gibt eine Krise in jedem Bereich des Lebens: Eine Krise im Gesundheitssystem, denn die medizinische Versorgung ist schlecht, es fehlen vor allem Chirurgen und wichtige Medikamente. Es gibt eine ökologische Krise. Jeden Tag fließen zum Beispiel 16 Millionen Liter ungeklärte Abwässe...

Seite 9

Weniger Kinder betrunken

(ND). Die Zahl alkoholisierter Kinder und Jugendlicher sinkt. Im Vergleich der ersten sechs Monaten dieses Jahres zum ersten Halbjahr 2010 sei ein Rückgang von 131 Fällen zu verzeichnen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Gesamtzahl sei stadtweit von 840 auf 709 gesunken....

Piening gegen »Hassblogger«

(ND). Anlässlich der Anschläge in Norwegen warnte der Senatsbeauftragte für Integration und Migration, Günter Piening, vor der »Hassbloggerszene«. Deren Wirkung werde nach wie vor verharmlost. »Die Abwertung und Ausgrenzung von Muslimen ist in den letzten Jahren gesellschaftsfähig geworden«, kritisierte Piening. »Auf Internetplattformen wie Politically Incorrect dürfen sich Muslimhasser austoben, ...

U-Bahn-Attacke: Vorwurf der Manipulation

(dpa). Ein Videoausschnitt, der die brutale Attacke eines 18-Jährigen im U-Bahnhof Friedrichstraße zeigte, schockierte im April die Öffentlichkeit. Nun bringen Strafverteidiger politischen Zündstoff in den Fall: Sie werfen der Staatsanwaltschaft vor, bei der Auswahl eines Filmabschnitts, der für die Fahndung wichtig war, bewusst Szenen zurückgehalten zu haben, die den Fall in anderem Licht erschei...

Bundeswehr: 183 Mal an Schulen

(epd). Die Bundeswehr hat im vergangenen Jahr an 183 Berliner Schulen Informationsveranstaltungen abgehalten. Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Antwort der Senatsbildungsverwaltung auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Özcan Mutlu (Grüne) hervorgeht, haben daran etwa 9600 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Im Jahr zuvor habe die Bundeswehr mit 166 Veranstaltungen rund 10 400 Jugend...

Nicht einfach nur von vorn

Der erste Anlauf zur Neubesetzung des Amtes des Berliner Polizeipräsidenten ist gründlich schiefgelaufen – politisch und formal. Erst verweigerte die LINKE als Koalitionspartner der SPD-Wahl in dieser wichtigen Frage ihre Zustimmung. Dann war bei der Auswahl der Kandidaten auch noch nach den Regeln der Wurm drin. Nun erzwingen die Richter den Neustart. Schade, dass nicht schon die politische Pl...

Präsident der Polizei wird neu ausgewählt

(dpa). Der künftige Berliner Polizeipräsident wird in einem neuen Auswahlverfahren bestimmt. Zwar wird die Stelle nicht neu ausgeschrieben, aber eine Kommission soll mit den bisherigen Bewerbern Auswahlgespräche führen. Das kündigte Innensenator Ehrhart Körting (SPD) als Konsequenz aus einem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts an. Körting gab zu: »Wir haben im Auswahlverfahren einen Fehler gem...

ndPlusSimon Brost

Die gemeinsame Farbe finden

»Jeder Mensch hat seine individuelle Farbe. Es geht darum eine gemeinsame zu finden«, so beschreibt Adel El Bahdaly, ägyptischer Dozent bei der internationalen Clownwerkstatt »Comedy Shake« das Ziel des Projekts, das heute am Postbahnhof startete. Bei »Comedy Shake« geht es um weit mehr als nur ein Treffen von jungen Clowns. Es ist ein politisches Projekt, das sich nicht weniger auf die Fahnen ...

Vergiftungstod durch Kohlenmonoxid

(AFP/dpa). Eine Kohlenmonoxidvergiftung ist offenbar die Ursache des Todes einer sechsköpfigen Familie im Stadtteil Köpenick. Wie die Staatsanwaltschaft Berlin am Dienstag mitteilte, kommt als Ursache solches Gas aus einer Gastherme in der Wohnung der Opfer »in Betracht«. Es spreche viel für einen Unfall oder ein Unglück, denn Hinweise auf ein Gewaltverbrechen oder einen Suizid lägen nach wie vor ...

Mit Blockflöten gegen Fluglärm am Müggelsee

(dpa). Die Gegner von geplanten Flügen über den Berliner Müggelsee haben am Montagabend ihre Proteste fortgesetzt. Auf dem Marktplatz von Friedrichshagen versammelten sich nach Angaben der örtlichen Bürgerinitiative FBI rund 2000 Demonstranten zur mittlerweile vierten Montagskundgebung. Prominentester Teilnehmer war der Regisseur Leander Haußmann (»Sonnenallee«), der in Friedrichshagen wohnt. Hauß...

Seite 10

KulturBrauerei gesichert

(ND). Der Kulturstandort KulturBrauerei ist nun langfristig gesichert und wird künftig erweitert. Wie die Senatskanzlei am Dienstag mitteilte, sind die Mietverträge über zusammen rund 6300 Quadratmeter Mietfläche unterzeichnet worden. Mit der Unterzeichnung der Verträge zwischen der TLG Immobilien GmbH und dem Land Berlin sowie der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben stellvertretend für die Stift...

Schriftliches Kulturgut erhalten

(dpa). Wie können wichtige Handschriften, Bücher und Briefe für die Nachwelt erhalten werden? Eine von Bund und Ländern eingerichtete Koordinierungsstelle soll vom 1. August an deutschlandweit dabei helfen. Sie ist in der Staatsbibliothek Berlin angesiedelt und wird vom Bund mit 500 000 Euro finanziert. Die Länder beteiligen sich mit 100 000 Euro.»Die Bewahrung von Handschriften, Archivalien und B...

Gropius-Bau zeigt Fotos von Weiwei

(dpa). Der Martin-Gropius-Bau in Berlin zeigt von Herbst an eine Ausstellung mit Fotos des chinesischen Künstlers Ai Weiwei aus New York. Wie Museumsdirektor Gereon Sievernich am Dienstag sagte, sollen rund 250 Aufnahmen aus den für Ai prägenden US-Jahren 1983 bis 1993 zu sehen sein. Die Ausstellung ist von Mitte Oktober 2011 bis März 2012 geplant. Derzeit sind die Bilder im Asia Society Museum in...

Umkämpfter Radiomarkt

(dpa). Neue Radiostation für Berlin und Brandenburg: Auf dem bisherigen Sendeplatz von Oldiestar geht an diesem Mittwoch Radio B2 an den Start. Das neue Programm auf der Ukw-Frequenz 96,7 MHz richte sich mit einer Mischung aus deutschsprachiger Musik und Information an Zuhörer zwischen 35 und 65 Jahren, sagte Geschäftsführer Oliver Dunk am Dienstag. Radio B2 strebe aber die von der Medienanstalt B...

Tafelgerät und Reichsschwert
Volkmar Draeger

Tafelgerät und Reichsschwert

Perücken über Perücken. Darunter die Höflinge, die auf dem Bild von der Krönung Friedrichs I. und seiner Frau Sophie Charlotte 1701 in Königsberg an der öffentlichen Tafel teilnehmen. Von unten staunt das Hofvolk den erhoben thronenden neuen König und seine Krone an, bewundert auch das auf zwei Buffets platzierte Silber und Glas als Zeichen herrscherlichen Reichtums. Links unten schmettern auf der...

ndPlusAnouk Meyer

Jetzt sieht keiner mehr auf mich herab

»Mein Leben war wie ein Tanz, doch wie schnell verlosch der Glanz«, singt Evita Perón am Ende. Da ist ihr Körper schon zerfressen vom Gebärmutterhalskrebs, der sie wenig später hinwegrafft. Und der Zuschauer empfindet nun doch Mitgefühl, ja Sympathie für diese berechnende, unbeirrbar ehrgeizige Frau, die es im Argentinien der 40er Jahre aus ärmlichen Verhältnissen bis zur First Lady brachte. Im Mu...

Seite 11

Verbot von Neonazi-Konzert gefordert

Gera (epd/ND). Vor dem Hintergrund der Anschläge in Norwegen haben das Geraer Aktionsbündnis gegen Rechts und der Runde Tisch für Toleranz und Menschlichkeit ein Verbot der rechtsradikalen Großveranstaltung »Rock für Deutschland« am 6. August in der ostthüringischen Stadt gefordert.Rechtsrock sei »die Begleitmusik zu kriminellen und menschenverachtenden Taten«, erklärten die Initiativen am Diensta...

ndPlusBirgit Sander, dpa

Grassierender Flächenfraß

Ablasshandel mit Ersatzgeldzahlungen ist nicht geeignet, Flächenfraß in der Landwirtschaft einzudämmen. Das erklärte die Umweltorganisation BUND mit Blick auf die Situation in Mecklenburg-Vorpommern.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Mehr Telefonabfragen als Demonstranten in Dresden

Die Dresdner Polizei hat nach den Protesten gegen Nazis am 19. Februar die Daten von fast hundertmal mehr Handynutzern abgefragt als bislang zugegeben. Das Vertrauen in die Aufklärungsbereitschaft der Minister ist bei der Opposition erschöpft.

Seite 12

Früherer OB-Kandidat in Haft

Schwandorf/Düsseldorf (dpa/ND). Nach dreijähriger Flucht ist ein ehemaliger CSU-Kommunalpolitiker und mutmaßlicher Millionenbetrüger in Düsseldorf geschnappt worden.Der 45-Jährige war bei der Kommunalwahl im März 2008 Oberbürgermeister-Spitzenkandidat der CSU in der oberpfälzischen Kreisstadt Schwandorf, wurde aber nicht gewählt. Kurze Zeit später tauchte er unter und wurde von Zielfahndern in fas...

Baustart für Moselbrücke im August

Trier (dpa/ND). Der Bau der umstrittenen Hochmoselbrücke zwischen Ürzig und Rachtig in Rheinland-Pfalz wird voraussichtlich noch im August beginnen. Dies sagte die Leiterin des Landesbetriebs Mobilität Trier, Edeltrud Bayer, am Dienstag der dpa. Die Vorbereitungen seien bereits weit fortgeschritten – der Baustart liege »voll im Zeitplan«. Die rund 160 Meter hohe und 1,7 Kilometer lange Brück...

ndPlusSabine Damaschke, epd

Schlechte Noten fürs Kaffeekochen

Im März 2010 beschlossen Wittener Studenten, sinnlosen Praktikantenjobs in deutschen Unternehmen den Kampf anzusagen – mit einem Internetportal, in dem Studenten ihre Erfahrungen nicht nur schildern, sondern auch benoten können. Seit Januar ist das Portal online.

ndPlusAngelika Blank, Gartow

Die Straße der Enthusiasten

Seit 25 Jahren ist die Region um das frühere sowjetische Atomkraftwerk Tschernobyl eine Sperrzone. Eine Ausstellung im wendländischen Gartow (Niedersachsen) zeigt vor allem die kulturellen Folgen des atomaren Desasters im Jahr 1986.

Seite 13

Wald und Bäume

In der Schweriner Marstallhalle wurde die Kunstausstellung »Kunde vom Wald« eröffnet. Die Schau zeigt mehr als 30 Gemälde, Zeichnungen, Fotografien und Videoinstallationen aus zwei Jahrhunderten. Die Werke kommen aus Museen des Landes sowie von zahlreichen privaten Leihgebern und aus den Ateliers zeitgenössischer Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Paris. Die Präsentation war zuvor im ...

Castorf!

Frank Castorf wird, nach glaubhaften Gerüchten, 2013 in Bayreuth den »Ring« inszenieren. Es wird noch verhandelt, noch ein Team gesucht. Wir schauen auf die Fluchtwege, sehen Lars von Trier und Wim Wenders, wie sie das Weite suchten vor diesem gigantischen Auftrag.Kaum fiel der Name des Volksbühnen-Chefs, zitterte der fränkische Lodenmob, und die Gralshüter der »Werktreue« schütteln die Reinheitsg...

ndPlusKarlen Vesper

Sie ist gar lieb und gut ...

Für wen schrieb Goethe seine »Iphigenie auf Tauris«? Für Charlotte von Stein oder Corona Schröter? Die Bühne betritt bei der Premiere des Stücks 1779 in Weimar jedenfalls letztere. »Als Iphigenie gebührt ihr der 1. Auftritt im 1. Akt«, berichtet Rosemarie Schuder über die Uraufführung, in der Goethe selbst Bruder Orest spielte.Der Dichterfürst ließ seine Iphigenie klagen: »Der Frauen Zustand ist d...

ndPlusRoberto Becker

Gleichung:

Am Ende sind auf der Bühne des Bayreuther Festspielhauses zumindest Mutter und Kind wohlauf. Da lacht nämlich ein niedliches Baby auf der Projektionswand im Hintergrund von Joep van Lieshouts übermächtiger Installation all das rätselhafte Lebens-Scheitern einfach hinweg, dessen Zeuge das Premierenpublikum bis dahin geworden war – im Saal und auf der Bühne. Denn auch da hatte Sebastian Baumgarten Z...

Seite 14

Prima Klima

Die soziale Kälte nimmt zu. Der britische Schriftsteller Mark Ravenhill sieht darin einen bitter angestoßenen Hoffnungsschimmer »für folgenreiche Entrüstungen, denn die Menschen sind nicht für Winter programmiert«.Wenn er sich da mal nicht irrt. Statt miteinander zu reden, fuhren die Menschen lieber miteinander Schlitten, immer schon. Statt ihr Leben endlich zu ändern, stecken sie leidenschaftlich...

Ruhelos
ndPlusChristel Berger

Ruhelos

Die ihn kannten, schildern ihn als exzellenten Schnurren-Erzähler und hervorragenden Koch. Einer, der feiern konnte und mit seiner Meinung nicht hinterm Berg hielt. »Ruhelos« nannte er sich selbst. Er hat viel erlebt und gesehen. Der Junge aus dem Ruhrpott hatte früh arbeiten müssen, Maurer gelernt. War auf der »Walze«, wurde als KPD-Mitglied von den Nazis verfolgt und verhaftet. Emigrierte in ...

Die reiche Welt des Augenblicks
Gert Claußnitzer

Die reiche Welt des Augenblicks

Auf ungewöhnliche Weise nähert sich das Museum Leopold in Wien dem Thema Fotografie. Der Gegenstand der Betrachtung ist eine repräsentative Auswahl von Fotografien aus den Privatsammlungen von Andra Spallart und Fritz Simak. Beide Sammler haben sich gegen den Mainstream gestellt und Werke gesammelt, die nicht nur große Namen repräsentieren, sondern auch weniger bekannte Autoren. Es geht ihnen dabe...

Notizen aus Venedig

Ist Venedig ein Fisch? Nach dem Umriss, den es auf der Karte zeigt, durchaus. Diese Fisch-Assoziation ist jedoch nicht von mir, sondern die habe ich mir angelesen, wie ich überhaupt den Großteil des Winters damit verbracht habe, meine venezianischen Impressionen bildungsbürgerlich aufzurüsten – das heißt, durch gestohlenes Wissen glaubwürdiger zu machen. Mit sehr unterschiedlichen Result...

Seite 15
Mit dem Rücken zur Wand
ndPlusDirk Farke

Mit dem Rücken zur Wand

Grüne und CDU in Freiburg haben wenig Verständnis für alternative Lebensentwürfe. Sie fordern unisono: Die Bewohner einer Wagenburg sollten in Wohnungen ziehen oder die Stadt verlassen. Am Sonntag läuft die Frist ab.

Bewegungsmelder

Urteil im Gentechnik-Prozess (ND). Das Landgericht Magdeburg hat die erstinstanzlichen Urteile gegen drei Gentechnikgegner weitgehend bestätigt. Die zwischen 29 und 34 Jahre alten Feldbefreier wurden im Berufungsverfahren wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe von je 25 Tagessätzen à 10 Euro verurteilt. Das Urteil wurde überraschenderweise bereits am vergangenen Freitagnachmittag verkündet....

Susanne Götze

Die Empörten proben den Aufstand

Die Bewegung der Empörten besetzt in Spanien und Frankreich seit Monaten öffentliche Plätze, diskutiert und probt die »Echte Demokratie Jetzt!«. Die Beteiligten wollen sich in Zeiten der Eurokrise von ihren Repräsentanten nichts mehr sagen lassen und ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Seite 16
Schwarze Zahlen bei BP

Schwarze Zahlen bei BP

London (AFP/ND). Die Bilder von der Ölpest im Golf von Mexiko aus dem Vorjahr sind noch präsent: Tausende Vögel verendeten, weite Küstenstreifen verschmutzten, nachdem die Bohrinsel »Deepwater Horizon« des britischen Mineralölriesen BP im April 2010 vor der US-Küste explodierte. Elf Arbeiter starben bei dem Unglück. Die Kosten der Katastrophe bezifferte BP am Dienstag in London auf 40,7 Milliarden...

Die Lüge vom guten Joghurtbecher

Danone steht erneut wegen seines Activia-Joghurts in der Kritik. Der Konzern betreibe bei der Verpackung einen Etikettenschwindel, bemängeln Umweltverbände.

Aert van Riel

Grüne verklagen Bundesregierung

Die Grünen-Bundestagsfraktion hat beim Bundesverfassungsgericht Klage gegen die Regierung eingereicht. Diese habe das Parlament bei der Ausgestaltung des »Europäischen Stabilitätsmechanismus« (ESM) unzureichend informiert.

Ackermann bleibt
Hermannus Pfeiffer

Ackermann bleibt

Josef Ackermann scheint für die Deutsche Bank unersetzbar zu sein: Gleich zwei Vorstandskollegen beerben den Schweizer 2012 an der Konzernspitze. Und kontrollieren soll das neue Duo Fitschen/Jain als neuer Aufsichtsratschef – Ackermann selbst.

Seite 17
ndPlusUlrike Henning

Gefangen in der Drehtür

In den vergangenen 20 Jahren stieg die Zahl der wegen psychischer Störungen aufgenommenen Patienten in den Krankenhäusern um 129 Prozent. Noch schneller wuchs die Gruppe der Menschen, die wegen einer Depression oder einer anderen affektiven Erkrankung in die Klinik mussten.

Steffen Schmidt

Weniger Schlechtwetter auf dem Bau

Für den Klimaschutz ist die Bilanz der vergangenen anderthalb Jahre aus Sicht des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ziemlich schlecht. In seiner Jahresbilanz skizzierte der DWD am Dienstag in Berlin die Konsequenzen des Klimawandels für die hiesige Bauwirtschaft.

Hermannus Pfeiffer

Imperialismus nach der Krise

Der weltweite Aufschwung nach der großen Finanz- und Wirtschaftskrise hat auch die Auslandsinvestitionen wieder ansteigen lassen.

Seite 19
Skurriler Lohnstreit im US-Basketball
ndPlusChristian Heinig

Skurriler Lohnstreit im US-Basketball

Dirk Nowitzki hat einen Plan B, rein vorsorglich, für den Fall, dass es nichts wird mit dem pünktlichen Start der kommenden Saison in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA. Ein Team in Südamerika wäre eine Option, hat er kundgetan, oder in China. In jedem Fall will er nach Ersatz suchen, sollte es bei der derzeitigen Aussperrung der Spieler bleiben, dem sogenannten »Lockout«. Nowitzki ist 33....

Marc Schmidt, SID

Löchrige Defensive

Zwei Spiele, vier Punkte: Während der FC St. Pauli mit dieser positiven Bilanz gut leben kann, schrillen beim selbst ernannten Zweitliga-Titelfavoriten Eintracht Frankfurt wegen der löchrigen Defensive bereits die Alarmglocken. »So lange wir keinen neuen Innenverteidiger verpflichtet haben, werden wir Probleme haben. Es muss in dieser Woche etwas passieren«, sagte Trainer Armin Veh nach dem 1:1 (0...

Thomas Lipinski, SID

Ryan Lochte schwimmt nach ganz vorn

Für einen Moment stand Paul Biedermann da, wo er stehen wollte – ganz oben auf dem Podest, allerdings mit der falschen Medaille um den Hals. WM-Gold hielt neben ihm US-Star Ryan Lochte in die Kameras. Biedermann war enttäuscht: »Irgendwie wollte ich mehr«, sagte der entthronte Doppel-Weltmeister, nachdem er in Shanghai auch den zweiten Titel gegen Bronze eingetauscht hatte.Mehr noch wurmte d...

Seite 20
ndPlusAndreas Landwehr, dpa

Rohstoffsuche in der Tiefsee

Im Wettrennen um die Rohstoffe in der Tiefsee hat China einen großen Sprung nach vorn gemacht: Ein bemanntes chinesisches Tauchboot erreichte eine Tiefe von 5057 Metern. Die nach einem mystischen Seedrachen benannte »Jiaolong« mit drei Mann Besatzung tauchte vier Stunden später erfolgreich wieder auf, wie die staatliche Ozeanverwaltung berichtete. Das 2002 gestartete Tauchprojekt 863 gehört zu ein...

Michael Lenz

Grandiose Aussicht aus dem Mao's

Aus dem Mao’s im ersten Stock eines alten französischen Kolonialhauses ist die Aussicht auf Phnom Penh grandios. Entlang der Uferpromenade Sisowath Quay am Zusammenfluss von Tonle Sap und Mekong flanieren Kambodschaner und Touristen, gibt es Restaurants, Cafés und Bars. Direkt vor dem Treppenaufgang zum Mao’s lädt der neue Nachtmarkt zum Shoppen ein. Der ist vielleicht der einzige Ort ...

Anna Maldini, Rom

Stöckelsicheres Pflaster in Rom

Roms Bürgermeister Gianni Alemanno hat in den drei Jahren seiner Amtszeit viele Misserfolge zu verbuchen und seine Verwaltung ist ein einziges Chaos. Vor einigen Wochen wurde sogar seine Regierung vom Gericht aufgelöst, da unter den Stadträten nur eine Frau war und dies gegen das Gleichstellungsstatut verstieß. Aber nun will der Bürgermeister mit neofaschistischer Vergangenheit allen Frauen in Rom...