Seite 1

Unten links

Manchmal werden in kleinen Dingen große Zusammenhänge deutlich. Ein Beispiel ist die Schultüte, die bald Hochsaison hat. Sie zeigt im Kleinen, wie es um den großen Zusammenhang der deutschen Einheit bestellt ist. Zu letzterer hatte der Philosoph Sepp Herberger einst in weiser Voraussicht die Verhaltensmaßregel »80 Millionen Freunde sollt ihr sein!« hinterlassen. Das ist leicht dahinphilosophiert, ...

Kurt Stenger

Kompromisslos

Angespannt und ohne die gewohnte Lässigkeit trat US-Präsident Barack Obama nach der Einigung im Schuldenstreit vor die Kameras. Das dürfte nicht nur daran gelegen haben, dass die Spitzen von Demokraten und Republikanern sich zuvor mehrere Nächte um die Ohren geschlagen hatten. Obama wird es auch kein Vergnügen bereitet haben, ein Ergebnis zu verkünden, das aus dem Parteiprogramm der Republikaner a...

Syrien reagiert mit Vormarsch seiner Panzer

Angesichts des militärischen Vorgehens der Sicherheitskräfte gegen die Opposition in Syrien verschärft die Europäische Union ihre Sanktionen gegen Damaskus. Deutschland beantragte eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats zu Syrien.

Kurt Stenger

Washington wieder flüssig

Im Streit um die Anhebung der Schuldenobergrenze in den USA zeichnete sich in letzter Minute eine Einigung ab. Nicht alle Experten stimmen in den Erleichterungs-Kanon ein.

Seite 2

Chronologie

Über die Anhebung der Schuldengrenze stritten die Parteien in den USA über Monate. Ein Rückblick auf die heiße Phase:16. Mai: »Es wird keine Anhebung der Schuldenobergrenze ohne eine ernsthafte Haushaltsreform und bedeutende Einsparungen geben«, sagt der führende Republikaner im Abgeordnetenhaus, John Boehner.2. Juni: Die Ratingagentur Moody's droht, die Einstufung der US-Kreditwürdigkeit zu prüfe...

ndPlusMax Böhnel, New York

Die Wall Street ließ ihre Beziehungen spielen

Heute ist der Stichtag für die Zahlungsfähigkeit der USA. Nach wochenlangem Streit in Washington zeichnete sich eine Einigung in letzter Minute ab. Gerade die Wall Street hatte Druck auf die Politiker ausgeübt, rechtzeitig eine Lösung zu finden. Die Schuldenprobleme der weltgrößten Volkswirtschaft sind freilich nicht über Nacht zu lösen.

Hermannus Pfeiffer

Probleme bleiben ungelöst

Unabhängig vom Ausgang des Washingtoner Schuldenstreits bleiben die Haushaltsprobleme der USA. Auf Nachrufe sollte allerdings verzichtet werden.

Seite 3
ndPlusAnna Maldini, Rom

Weitere Katastrophe auf dem Mittelmeer

Vor der italienischen Insel Lampedusa kam es erneut zu einem Flüchtlingsdrama: Im Maschinenraum eines übervollen Bootes aus Nordafrika sind 25 Migranten erstickt.

Land hinter Stacheldraht
Maya Kristin Schönfelder

Land hinter Stacheldraht

»Alle raus!«, blafft der Minibusfahrer, als unser Gefährt das Ende der Autoschlange erreicht. 17 Passagiere auf dem Weg vom kasachischen Almaty nach Bischkek, der Hauptstadt Kirgistans, schnappen sich Rollkoffer, Einkaufstaschen, Winterreifen, Stehlampen und Rucksäcke und machen sich samt Gepäck zu Fuß auf den Weg über den Fluss Tschu, der die Grenze zwischen Kasachstan und Kirgistan markiert. ...

Seite 4
Uwe Kalbe

Neue Extremsparte

Schwer zu sagen, ob der bayerische Verfassungsschutz mit »Fachidioten« ausreichend spöttisch beschrieben ist. Er hat nun ein neues Gefährdungspotenzial entdeckt. Nicht nur der radikale Islamist ist gefährlich, sondern auch sein Gegenteil, der radikale Islamhasser. Nach den Anschlägen in Norwegen scheint das folgerichtig. Ist es aber nicht. Die Islamfeindlichkeit ist keine neue Extremismussparte. S...

Roland Etzel

Assad in der Klemme

Ein Zwei-Fronten-Krieg tobt derzeit in Syrien zwischen Opposition und Regierung. Da sind zum einen die Auseinandersetzungen auf den Straßen einiger regionaler Metropolen, und da ist zum anderen das erbitterte Ringen um die Meinungsführerschaft, was dort tatsächlich stattfindet. Feuern Panzer auf friedliche Demonstranten, wie die Opposition klagt? Oder verüben Terroristen Sabotageakte, und der Staa...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Eisbergspitze Bayreuth

Bayreuths Wagner-Festspiele machen auch diese Schlagzeile: Die Regie stünde mit der Musik auf Kriegsfuß. In diesem Jahr heftiger denn je. Bayreuth – wo »Tannhäuser« eine Biogasanlage und der »Lohengrin« menschenkörpergroße Ratten präsentiert – ist die Spitze eines Eisberges. Er erfrischt, er ist quasi das Eisheilige gegen das Scheinheilige. Dies Scheinheilige besteht in der pathetischen Schutzg...

Velten Schäfer

Der Untote

Ob Alois Brunner noch lebt, ist unklar. Der viel zitierte »Architekt« des Holocaust, 1912 in Ungarn geboren, wäre nun fast 100. Für tot erklärt worden ist er aber noch nicht. Und die erst 2007 von Österreich ausgesetzte Belohnung von 50 000 Euro für seine Festnahme hat bisher niemand zurückgerufen. Alois Brunner, der wohl weitgehend zu recht von sich behaupten kann, Wien »judenfrei« gemacht zu ...

Reich, aber glücklich

In letzter Zeit sterben immerzu Hunde, die früher nie gestorben sind. Nun gab auch der reichste Hund der Welt den Löffel ab, ein betagter Malteser namens Trouble (12). Sein milliardenschweres Frauchen war schon vor ihm entschlafen und hatte ihrem Liebling zwölf Millionen Dollar vererbt – pro Lebensjahr 8000 Dollar für den Friseur, 60 000 Dollar für den Chauffeur, hunderttausende Dollar für seine P...

Seite 5

Caritas muss Lohn nachzahlen

Düsseldorf/Hamm (epd/ND). Geringfügig Beschäftigte der Caritas müssen einem Gerichtsurteil zufolge den gleichen Stundenlohn wie Vollzeitbeschäftigte bekommen. Das Landesarbeitsgericht Hamm habe mit seinem noch nicht veröffentlichten Urteil einer Pflegeassistentin eines Altenheims Recht gegeben, teilte die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in Nordrhein-Westfalen am Montag mit. Das Unternehmen müss...

Protest bei Verhandlung gegen Atomkraftgegner

Potsdam (dpa/ND). Weil sie vor drei Jahren einen Castor-Transport behindert haben sollen, standen vier Mitglieder der Umweltorganisation Robin Wood am Montag vor Gericht. Die Verhandlung vor dem Amtsgericht Potsdam platzte jedoch nach wenigen Stunden – zumindest vorläufig. Zuvor hatten Atomkraftgegner lautstark vor dem Justizzentrum gegen die Verhandlung protestiert: Mit Trommeln, Plakaten u...

Jörg Meyer

Horst Mahler unter IM-Verdacht

Hat er oder hat er nicht? Ob der derzeit eine mehrjährige Haftstrafe wegen Volksverhetzung absitzende Neonazi Horst Mahler tatsächlich als Inoffizieller Mitarbeiter (IM) für das Ministerium für Staatssicherheit der DDR (MfS) tätig war, ist fraglich. Nach Medienberichten vom Wochenende soll der Ex-RAF-Terrorist und nach seinem Wechsel von ganz links nach ganz rechts mehrfach verurteilte Holocaustle...

Geißler verteidigt Kombivorschlag

Von Gesa von Leesen, StuttgartHeiner Geißler hat seinen Vorschlag, in Stuttgart Tief- und Kopfbahnhof zu kombinieren, als friedensstiftenden Weg verteidigt. Er kritisierte, dass die Kombilösung in den 90er Jahren abgelehnt worden ist. Im Stuttgart-21-Gegnerlager beschäftigt man sich dagegen im Moment mehr mit einem angeblich drohenden Polizeieinsatz. Auf der zentralen Aktionsseite im Internet wurd...

Seite 6

Widerstand gegen Steuersenkung

Berlin (dpa/ND). Die Steuersenkungspläne der Koalition stoßen weiter auf breite Ablehnung. Für den Deutschen Städte- und Gemeindebund erklärte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg: »Der FDP-Vorschlag, eine Steuerentlastung ohne Gegenfinanzierung umzusetzen, stößt auf den Widerstand der Städte und Gemeinden.« Schuldenabbau und mehr Geld für Bildung und Infrastruktur seien wichtig. Der Deutsche Gewer...

Freiwillige kehren Bundeswehr den Rücken

Berlin (AFP/ND). Von den 3419 freiwillig Wehrdienstleistenden, die Anfang Juli ihren Dienst in der Bundeswehr angetreten haben, sind etwa 440 schon wieder ausgeschieden. Nach einer am Montag bekannt gewordenen Erhebung des Bundeswehrverbands quittierten bereits im ersten Monat etwa 13 Prozent der neuen Soldaten den Dienst. Das Bundesverteidigungsministerium gab dazu an, es mache sich über personel...

Katja Herzberg

Die Freiheit zum Fragen durchsetzen

Nur wenige Bürger nutzen ihr Recht auf Einsicht und Auskunft bei Behörden. Ein von zivilgesellschaftlichen Organisationen entwickeltes Internetportal soll das Fragenstellen fast jedem ermöglichen.

ndPlusThomas Blum

Wo absurde Kräfte sinnlos walten

Die bayrische Landesregierung verabschiedet heute eine gesetzliche Neuregelung zur Lagerunterbringung von Flüchtlingen. Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat es nicht einfach: Einerseits muss er um seiner Wählerschaft willen bisweilen so ungehemmt daherreden wie ein Rechtspopulist, andererseits muss er den Eindruck erwecken, Deutschland betreibe eine vorbildliche Flüchtlingspolitik. So k...

Seite 7

Keine Einreise nach Südkorea

Seoul (dpa/ND). Vor dem Hintergrund eines seit Jahrzehnten schwelenden Streits mit Japan um eine Inselgruppe hat Südkorea drei Oppositionsabgeordneten des Nachbarlandes die Einreise verweigert. Die drei Mitglieder der Liberaldemokratischen Partei seien am Montag nach ihrer Ankunft am Gimpo-Flughafen in Seoul aufgehalten worden, sagte ein Sprecher des Außenministeriums.Der Abgeordnete Yoshitaka Shi...

Drohnenkrieg geht weiter

Peshawar (AFP/ND). Bei einem US-Drohnenangriff sind am Montag in den pakistanischen Stammesgebieten an der Grenze zu Afghanistan mindestens vier mutmaßliche Aufständische getötet worden. Die Drohne habe zwei Raketen auf ein Fahrzeug in Azam Warsak rund 15 Kilometer westlich von Wana, der größten Stadt im Stammesgebiet Südwaziristan, abgefeuert, erklärten örtliche Vertreter der Sicherheitskräfte. Z...

NATO bombardierte Polizeistation

NATO-Truppen haben nach offiziellen afghanischen Angaben im Osten des Landes versehentlich eine Polizeistation bombardiert und vier Polizisten getötet. Währenddessen klagt US-General Mullen über die Gewalt der Aufständischen.

Xinjiang bleibt Unruheregion

Pakistanische Islamisten sollen für die jüngsten Attentate in der nordwestchinesischen Unruheregion Xinjiang verantwortlich sein. Menschenrechtler fordern eine unabhängige Untersuchung und ein Eingreifen der Vereinten Nationen.

ndPlusKarin Leukefeld

Situation in Syrien unübersichtlich

Mit weiteren Sanktionen hat die Europäische Union angesichts neuer blutiger Ausschreitungen in Syrien gedroht. Deutschland hat eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates beantragt, die in New York für den gestrigen Nachmittag (Ortszeit) anberaumt wurde.

Seite 8
Julian Bartosz, Wroclaw

Über Polen hängt der Nebel von Smolensk

Zwar wurden die unmittelbaren Ursachen der vorjährigen Flugzeugkatastrophe bei Smolensk – Fehler der mangelhaft ausgebildeten Piloten und falsche Angaben vom Tower – im jüngsten polnischen Untersuchungsbericht ziemlich genau benannt. Ungeachtet dessen verdichtet sich der »Smolensker Nebel« über der polnischen Innenpolitik.

ndPlusRalf Streck

Stierkampf in Spaniens Wahlkampf

Nachdem Spaniens Ministerpräsident Luis Rodríguez Zapatero am vergangenen Freitag vorgezogene Neuwahlen für den 20. November angekündigt hat, ist Wahlkampf im Lande.

ndPlusOliver Eberhardt

Im September könnte es zu spät sein

Im September wollen die Palästinenser vor der UN-Vollversammlung die Anerkennung ihres Staates in den Grenzen von 1967 beantragen. Israels Regierung versucht, dies zu verhindern, und hat einen Großteil des politischen Spektrums hinter sich – aber aus unterschiedlichen Motiven.

Seite 9
Höhere Löhne für Gerüstbauer

Höhere Löhne für Gerüstbauer

Frankfurt am Main (ND). Seit dem 1. August gilt der neue Tarifvertrag für Gerüstbauer. Vereinbart wurde darin auch eine Lohnuntergrenze von 9,50 Euro in Ost und West. Damit war es der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) erstmals gelungen, mit der Bundesinnung Gerüstbau eine untere Lohngrenze zu vereinbaren. Ab Herbst ist dadurch ein Mindestlohn möglich. »Die Einführung des Mindestloh...

ndPlusMarcus Meier

Sparkurs bei E.on

Ein »Spiegel«-Bericht sorgte gestern für Furore: von einem »kompromisslosen Spar- und Sanierungskonzept« war da die Rede, das Johannes Teyssen, Vorstandschef E.on, seinem Konzern verpassen wolle – nebst Standortschließungen und Stellenabbau.

ndPlusThomas Schöne, dpa

Wieder keine neue Verhütungsmethode für Männer

Eine WHO-Studie ist wegen erheblicher Nebenwirkungen vorzeitig abgebrochen worden. Den weltweit 400 Testpersonen war alle zwei Monate ein Testosteron-Cocktail als Verhütungsmittel gespritzt worden. Etliche Männer litten danach an Depressionen, Gewichtszunahme und erhöhter Libido.

Seite 10
Constanza Vieira, Bogotá (IPS)

Protestmarsch gegen Krieg

Der einflussreiche Indigenenrat von Cauca (CRIC) im Südwesten Kolumbiens hat einen Protestmarsch gegen die Gewalt der Armee und der FARC-Rebellen in der Region angekündigt. Unmittelbarer Anlass für die »Minga«, wie die Ureinwohner des südamerikanischen Bürgerkriegslandes kollektive Unternehmungen zum Wohl der Gemeinschaft bezeichnen, ist die Explosion einer Autobombe am 9. Juli in einer von ethnis...

ndPlusMartin Ling

BMZ verspricht mehr ländliche Entwicklung

Dem Vernehmen nach besteht Einigkeit: Das deutsche Agrar- und das Entwicklungsministerium (BMZ) haben im Zuge der Hungerkrise am Horn von Afrika dafür plädiert, die Stärkung der Landwirtschaft zu einem Schwerpunkt der deutschen Entwicklungshilfe zu machen. Das ist nicht gänzlich neu, denn ländliche Entwicklung wurde im BMZ schon kurz nach dem Regierungswechsel zu Schwarz-Gelb zu einem de...

Reisbauern warten auf Kanäle
Robert Luchs, Phnom Penh

Reisbauern warten auf Kanäle

Hun Sen, Ministerpräsident von Kambodscha, hat große Ziele: Er will den Reisexport massiv steigern. Zweifel am Gelingen sind jedoch angebracht.

ndPlusPhilipp Hedemann, Addis Abeba

Hunger neben reicher Ernte

Während Millionen Menschen am Horn von Afrika hungern, wird im Westen Äthiopiens Buschland von ausländischen Investoren in Großfarmen umgewandelt. Hier werden auch mit Hilfe von Kindern Ernten erzielt, die größenteils in den Export gehen.

Seite 11

Ver.di fordert Tarifvertrag für VHS-Dozenten

(ND). Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) haben den Berliner Innensenator Ehrhart Körting (SPD) zu Tarifsondierungsgesprächen aufgefordert, um für die 600 arbeitnehmerähnlichen VolkshochschuldozentInnen eine gerechte Bezahlung und soziale Absicherung durchzusetzen. Ein Tarifvertrag für hauptberufliche DozentInnen wäre bundesweit e...

Grüne verlieren in Umfrage

(dpa). Eineinhalb Monate vor der Wahl in Berlin sind die Chancen der Grünen auf einen Einzug ins Rote Rathaus laut einer Umfrage deutlich gesunken. Ihre einzige Machtoption wäre derzeit die eines Juniorpartners der SPD unter dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit. Dieser regiert derzeit mit der LINKEN.In der Forsa-Umfrage für die »Berliner Zeitung« verloren die Grünen gegenüber dem Vormonat ...

Ursache für Verunreinigung weiter gesucht

(dpa). Die Suche nach der Ursache der Verunreinigung des Wassers mit gesundheitsschädlichen Keimen im Bezirk Spandau ging auch am Montag weiter. Am Vormittag sollte intern darüber beraten werden, welche Maßnahmen seitens der Berliner Wasserbetriebe (BWB) jetzt zu ergreifen seien, sagte André Beck, Sprecher der BWB, am Montagmorgen. Bis zur Klärung würden nur acht von 30 Brunnen in Spandau Wasser l...

Fujitsu gründet Kundenzentrum in Berlin

(dpa). Der japanische Computerkonzern Fujitsu eröffnet im Oktober in Berlin ein Vertriebs- und Kundenservice-Zentrum. Zunächst sollen 100 Mitarbeiter eingestellt werden, innerhalb von drei Jahren bis zu 400, kündigte der Vorstandschef der Tochter Fujitsu Technology Solutions, Rolf Schwirz, am Montag in Berlin an. Ein zweiter europäischer Standort mit gleichen Aufgaben werde in Barcelona aufgebaut....

DDR-Geschichte holt die CDU ein

Immer wieder setzt sich die LINKE kritisch mit der Rolle der SED in der DDR auseinander. Ziemlich schonungslos werden Systemfehler analysiert, wird der Abstand stalinistischer Verhältnisse zum kommunistischen Ideal hervorgehoben. Angefangen hat das spätestens beim Sonderparteitag im Dezember 1989, und es hat nie aufgehört. Es gab gar keine Chance, die Vergangenheit zu verdrängen, weil sie der SED-...

Nissrine Messaoudi

Gegessen wird erst nach Sonnenuntergang

Während sich viele Berliner in diesen zumeist trüben Tagen nach der Sonne sehnen, freuen sich rund 200 000 Muslime um so mehr über den Sonnenuntergang. Denn für sie hat der Fastenmonat Ramadan gestern wieder begonnen. Vier Wochen lang üben sich praktizierende Muslime im körperlichen Verzicht. Essen, Trinken, Rauchen und Sex sind zwischen Morgengrauen (arabisch Fjer) und Sonnenuntergang (Maghreb) u...

Spazieren gehen mit Flugfüchsen
ndPlusJenny Becker

Spazieren gehen mit Flugfüchsen

Die Elefantendame Lilak aus dem Tierpark Friedrichsfelde war nicht sehr begeistert von dem hohen Tier, das ihr gestern die Schau stahl. Als der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) zusammen mit einem Tross Journalisten vor ihrem Gehege hielt, um über die Zukunft des Tierparks im Osten Berlins zu reden, schleuderte sie Dreck in Richtung der Besucher. »Natürlich ist der Berliner Zoo ein gro...

Seite 12
Soul, Grazie und Raffinesse

Soul, Grazie und Raffinesse

(ND). Auch in fortgeschrittenem Alter füllt Erikah Badu die Rolle der (Neo-)Soul-Diva mit mehr Grazie, technischer Raffinesse und politischem Engagement als alle ihre überproduzierten Konkurrentinnen. Am 3. August spielt die mehrfache Grammy-Gewinnerin im Tempodrom....

»Heimatkunde« im Jüdischen Museum

(dpa). Zu seinem zehnjährigen Bestehen betreibt das Jüdische Museum Berlin »Heimatkunde«. In der Jubiläumsausstellung blicken 30 Künstler auf Deutschland und fragen nach nationaler Identität. »Als was sehen sich Bürger der Bundesrepublik Deutschland, seien sie west- oder ostdeutsch geprägt, welcher Religion auch immer, russischer, türkischer oder anderer Herkunft« – so lautet die Frage, auf ...

Ben Wagin ergänzt Skulpturengarten

(epd). Eine Stahlplastik des Aktionskünstlers Ben Wagin wird künftig in Berlin nahe des Reichstages den Skulpturengarten des Friedensaktivisten ergänzen. Das Werk mit dem Titel »Todes Mauer Bruch« soll ein gebrochenes Mauerstück symbolisieren und werde am Freitag unter anderem durch den Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Christian Hanke (SPD), eingeweiht, kündigte der Verein »Baumpaten« am Woc...

Robert Meyer

Ornament

Eine Frau zielt mit einem Gewehr auf ein Blumen-Ornamentmuster. Steckt in diesem Bild eine Aussage, die nicht anders vermittelt werden kann? Wenn Sprache versagt oder tabuisiert wird, greifen Menschen zum Bild, um ihre Anschauungen zu vermitteln. »Political Patterns – Ornamente im Wandel« heißt eine Ausstellung in der ifa-Galerie, die im Rahmen der Reihe Kulturtransfer läuft und zeigt, wie O...

Vom Winde verweht

(dpa). Wegen Regen und kühler Temperaturen sind in den Berliner Freiluftkinos viele Filmfans ausgeblieben. Einige erwiesen sich in diesem Sommer jedoch als hartgesotten, wie eine dpa-Umfrage ergab.»Wir spielen bei jedem Wetter«, sagte Louis Schneider, Veranstalter der Open-Air-Kinos in Friedrichshain, Kreuzberg und Rehberge. Allein in Friedrichshain trotzten in dieser Saison bisher 22 600 Filmfans...

Meister der Metaphorik
ndPlusCaroline M. Buck

Meister der Metaphorik

Der Sommer lässt auf sich warten, aber auf das Sommerprogramm des Arsenal ist Verlass, und das Werk von Tarkowski spielt darin traditionell eine zentrale Rolle.

Seite 13

Umstrittene Pumpspeicher

Landshut/München (dpa/ND). Das umstrittene Projekt für ein Pumpspeicherkraftwerk bei Riedl unweit von Passau in Bayern hat die erste Hürde genommen. Nach nur neun Monaten beendete die Bezirksregierung von Niederbayern am Montag in Landshut das Raumordnungsverfahren. Nun kann im Rahmen der eigentlichen Planfeststellung die konkrete Bauplanung des 300-Megawatt-Projekts beginnen, das eine wichtige Ro...

Miriam Schmidt, dpa

Abenteuer im Robotik-Camp

Vielen Kindern fehlt grundlegendes technisches Verständnis. Die Kinder-Technik-Akademie in Neumünster in Schleswig-Holstein will sie deshalb spielerisch an die Welt der Naturwissenschaften heranführen. Die jungen Tüftler haben dieses Mal Lego-Roboter gebaut und programmiert.

ndPlusHeidrun Böger

Stammtisch ohne Ostalgie

In mehreren westdeutschen Städten sind in den letzten Jahren sogenannte Ossi-Stammtische entstanden. Die Teilnehmer fühlen sich durch ihre Herkunft verbunden. Der Stammtisch im westfälischen Hamm etwa erfreut sich großer Resonanz.

Seite 14

Polizei korrigiert sich

Limbach-Oberfrohna (epd/ND). Die Polizei hat Angaben über einen vermeintlichen Sprengstofffund bei linksgerichteten Jugendlichen im sächsischen Limbach-Oberfrohna korrigiert. Nach der nun abgeschlossenen Untersuchung habe es sich nicht um Schwarzpulver gehandelt, sondern um Quarzsand mit kohlenstoffhaltigen Anhaftungen, teilte die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge am Montag mit. Bei einem weite...

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Bei Flut hilft Land nur ausnahmsweise

Klimaforscher sagen immer häufigere Wetterextreme voraus. Sachsen will für Schäden, die dadurch entstehen, aber nur noch in Ausnahmefällen zahlen. Wo immer möglich, sollen sich die Bürger selbst versichern.

Elke Silberer, dpa

Aachens Dom saniert, Kasse leer

Für Geldgeber könnte es die falsche Botschaft sein: Der Aachener Dom ist saniert, der Verfall ist gestoppt. Was braucht er da noch Geld, könnte man meinen. Dombaumeister Maintz schnallt den Gürtel schon mal enger.

Gestrandet in Bremen
Dieter Sell, epd

Gestrandet in Bremen

Die evangelische Deutsche Seemannsmission mit ihrer internationalen Zentrale in Bremen gehört zu den ältesten Zweigen berufsbezogener Arbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Auf Schiffen, in Seemannsklubs und in Seemannsheimen leistet die Organisation auf mehreren Kontinenten neben Seelsorge vor allem Sozialarbeit an Seeleuten aus aller Welt – unabhängig von Herkunft und Religion.

Seite 15

Kleist lässt Puppen tanzen

Der Dichter Heinrich von Kleist (1777-1811) steht im Mittelpunkt des diesjährigen Sommertheaters, das die Klassik-Stiftung Weimar von heute an veranstaltet. Geboten werden insgesamt 18 Theaterabende mit Stücken des vor 200 Jahren gestorbenen Dichters oder Stücken über ihn. Darunter ist auch eine Puppentheater-Produktion von »Michael Kohlhaas«, eines der berühmtesten Kleistschen Dramen.Während des ...

Mariza fiel ins Wasser

Dauerregen hat den Spielbetrieb auf der Felsenbühne Rathen am vergangenen Wochenende lahmgelegt. »Vier Vorstellungen hintereinander fielen aus, das gab es in unserer Statistik bisher noch nicht«, sagte der Direktor der Felsenbühne, Andreas Gärtner. Bereits am Freitagabend hatte die Aufführung der Operette »Gräfin Mariza« von Emmerich Kálmán nach einer halben Stunde abgebrochen werden müssen –...

Ein tonnes Ernebnis für anne!

Es ist die Zeit der Festspiele. Bayreuth, Salzburg – Neustadt an der Dosse! Das passt doch zusammen, oder?! Die 2. Schöller-Festspiele in der sogenannten Kleeblattregion um Kyritz und Neustadt, Wusterhausen und Gumtow – benannt nach der berühmten, unverwüstlichen Klamotte »Pension Schöller« – finden vom 4. bis 7. August statt. Beginn ist jeweils 19.30 Uhr. Wir sprachen mit Peter Schroth, Regisseur der Inszenierung, die in ihren 2. Sommer geht – eine Kooperation mit der Neuen Bühne Senftenberg und dem Staatstheater Cottbus.

ndPlusIrmtraud Gutschke

Anstrengung des Glücks

Auch wenn man nicht wüsste, dass die Autorin Filmregisseurin ist – man kann den Roman in Gedanken in Farbe auf der Leinwand sehen. Eine Abfolge von Szenen – mehreren Schauspielerinnen seien interessante Rollen versprochen. Reigen der Sehnsüchte, die letztlich unbefriedigt bleiben. Und über all dem eine strahlende Sonne. Uns Lebewesen zieht es ins Licht. Glücklich wollen wir sein. »V...

Seite 16

»Gegen mich«

Der kubanische Schriftsteller Eliseo Alberto ist im Alter von 59 Jahren in Mexiko-Stadt gestorben. Dort war ihm im Juli eine Niere transplantiert worden. Alberto lebte bereits seit 1990 in Mexiko und besaß auch die mexikanische Staatsangehörigkeit. In der spanischsprachigen Welt wurde er unter anderem mit dem Buch »Informe contra mi mismo« (Bericht gegen mich selbst, 1993) bekannt, in dem er besch...

Der Wald

In der Schweriner Marstallhalle ist am Montag die Kunstausstellung »Kunde vom Wald. Kunst aus zwei Jahrhunderten« eröffnet worden. Die Schau zeigt fast 60 Gemälde, Zeichnungen, Fotografien und Videoinstallationen von 28 Künstlern. Sie setzen sich in ihren Werken aus der Zeit zwischen 1860 und 2010 auf unterschiedlichste Weise mit dem Wald auseinander.Die Ausstellung ist Bestandteil der Landeskampa...

Kunst in Arneburg

Am 10. August, 19 Uhr, eröffnet die KLEIN-ST-E GALERIE ARNEBURG ihre neue Kunstausstellung – als Wiedersehen mit einer guten Bekannten: Nach ihrer ersten Personalausstellung 1978 im Havelberger Prignitz-Museum und nach ihrer ersten Arneburg-Präsentation 1990 bringt Elfriede Raphael aus Suhl, bald 70, einen Einblick in ihr großes, stilles Werk.Elfriede Raphael (bis 1991 als E. Seibt signieren...

ndPlusChristel Berger

Frech und mitleidslos

Laut Internet ist der 35-jährige Martin Wein ein vielbeschäftigter, vielgereister, auf vielen Gebieten versierter Mann. Sowohl Lokales aus Wilhelmshaven als auch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse ver- und bearbeitet er in Büchern und Artikeln. Das Umschreiben von wissenschaftlichen Texten ins allgemein verständliche Deutsch betreibt er zuverlässig und gekonnt. Namen haben es ihm besonders ang...

ndPlusGunnar Decker

Notizen aus Venedig

Venedig ist eine Stadt der Hunde geworden. Das fällt mir jetzt zum ersten Mal auf. Hat es die Serenissima versäumt, eine Hundesteuer zu erheben? Die Stadtreinigung jedenfalls scheint von den vielen Hundehaufen in den engen dunklen Gassen ebenso überfordert zu sein wie die in Berlin. Eigentlich aber ist Venedig eine Stadt der Katzen. Tiziano Scarpa in »Venedig ist ein Fisch« schreibt: ...

Seite 17
Spaß im Schlamm

Spaß im Schlamm

Sarah (l) und ihre Freundin spielen im Schlamm. Kinder, die nicht in übertrieben sterilen Verhältnissen aufwachsen, sind Experten zufolge weniger anfällig für Allergien, Asthma und Neurodermitis. Jedes dritte Kind unter elf Jahren leidet an einer dieser drei Krankheiten.Aktuelle Informationen rund um das komplexe Volksleiden sowie Alltagstipps für den Allergiker bietet die Internetseite www.allerg...

Die Rezension

Ist der alte Vater nur tieftraurig, weil seine Frau vor kurzem starb? Ist seine Vergesslichkeit schon eine beginnende Demenz? Voller Sorge beobachten Familienangehörige, wie sich ihre betagten Eltern verändern. Depressionen sind unter den Erkrankungen ab dem 65. Lebensjahr relativ häufig. Jeder siebente Mensch leidet daran, in Heimen sogar jeder dritte, aber das wird nicht immer erkannt. Hinzu kom...

Normale Geburt macht Frauen Angst

Schwangere Frauen, die bei der Geburt nur durch Hebammen betreut werden, brauchen viel seltener medizinische Hilfen wie Dammschnitt, Anästhesie oder Kaiserschnitt als im herkömmlichen, von Ärzten geleiteten Kreißsaal. Zu diesem Ergebnis kommt Nicola Bauer, Professorin für Hebammenwissenschaft an der Hochschule Bochum.

Martin Koch

Fett ist nicht gleich Fett

Nach einer Forsa-Umfrage sind fast 50 Prozent der Deutschen überzeugt, dass zu viel Cholesterin im Blut ein Gesundheitsrisiko darstellt. Aber nur die Wenigsten achten bei der Ernährung auf den Cholesteringehalt von Lebensmitteln.

Seite 19

Kramnik in Dortmund wieder vorn

Die Schach-Hochburg Dortmund bleibt das Revier von Wladimir Kramnik. Bereits zum zehnten Mal hat der russische Ex-Weltmeister das Chess-Meeting gewonnen, das in Deutschland als stärkstes Turnier im klassischen Schach gilt. Mit sieben Punkten aus zehn Partien setzte sich Kramnik am Sonntag klar vor dem Vietnamesen Le Quang Liem (5,5) durch. Der einzige deutsche Teilnehmer im Sechserfeld, Georg Meie...

ndPlusPeter Hübner, dpa

Das Maß aller Dinge für Olympia

Lena Schöneborn eilt von Sieg zu Sieg. Im englischen Medway wurde die Olympiasiegerin erstmals Europameisterin im Modernen Fünfkampf. Die langfristige Planung ist auf den olympischen Wettkampf 2012 in London ausgerichtet.

Frank Thomas, dpa

BFC Dynamo droht Ausschluss vom Pokal

Das Verhalten der Ordner des BFC Dynamo und die damit ermöglichte Hooligan-Eskalation im DFB-Pokalspiel am Sonnabend gegen den 1. FC Kaiserslautern hat unter Berliner Fußball-Verantwortlichen Kritik ausgelöst. Bis hin zu einem Ausschlussverfahren des für seine gewaltbereiten Fans bekannten Klubs gehen nun die Forderungen. »Ich bin fassungslos, wie es passieren kann, dass von Ordnern Tore geöffnet ...

Eric Dobias, dpa

Kein Spaßfußball mehr in Mainz

Im DFB-Pokal mit Glück eine Runde weitergezittert, in der Europa League mit dem Rücken zur Wand: Nach dem erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte sind die in der vergangenen Saison für ihren Offensivfußball gefeierten »Bruchweg-Boys« des FSV Mainz 05 derzeit meilenweit von neuen Höhenflügen entfernt. Vor dem Qualifikationsrückspiel für die Europa League am Donnerstag bei Gaz Metan Medias und de...

Seite 20
Andreas Knudsen, Kopenhagen

Kronprinz Frederik abgehört

Besucher bekommen gewöhnlich ein Bild der gemütlichen Dänen, die Fahrrad fahren, Bier trinken oder Eis essen und die Dannebrog-Fahne bei jeder Gelegenheit hissen. Unter dieser Oberfläche aber lauern dunkle Kräfte, zumindest in der Zeitungsbranche. Der Skandal um die »News of the World« brachte es wieder an den Tag: Kronprinz Frederik wurde abgehört. Und das wieder, weil der Journalist nichts tat, ...

ndPlusMartin Koch

Herbstkühle im Hochsommer

Im Juli erreicht der Sommer hierzulande gewöhnlich seinen Höhepunkt. Das Thermometer steigt vielerorts auf über 35 Grad Celsius (°C) und nähert sich nicht selten der 40-Grad-Marke. Als heißester Julitag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gilt in Deutschland der 27. Juli 1983. Damals schwitzten die Menschen im oberpfälzischen Gärmersdorf bei 40,2°C.In diesem Jahr fiel der Juli allerdings zu kühl ...