Seite 1
ndPlus

Unten links

In Bayern ist eine Kuh weggelaufen. Und in China ein Sack Reis umgefallen. Wen interessiert sowas, wenn gleichzeitig Hungerkatastrophen wüten, Kriege toben und nur noch Staatsbankrotte Konjunktur haben? Man täusche sich nicht: In der kleinsten Nachricht schlummert das Drama. »Rettung oder Tod: Die Kuh, die ein Reh sein will« titelt dpa. Seit zwei Monaten schon ist Yvonne – man hat ihr einen ...

ndPlus

Israel deutet Einlenken bei Grenzen an

Tel Aviv (dpa/ND). Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat seinen Widerstand gegen Nahostvorschläge von US-Präsident Barack Obama offenbar aufgegeben. Einen Monat vor dem geplanten Antrag der Palästinenser auf Aufnahme in die UNO deutete ein Regierungsvertreter in Jerusalem am Dienstag an, Israel sei zu Verhandlungen auf der Grundlage der Grenzen vor dem Sechstagekrieg von 1967 mi...

Lernfaul

Die Bundesregierung weist den Verdacht weit von sich, ihr Bemühen um Einfluss in Jemen folge wirtschaftlichen Interessen. Vielmehr gehe es darum, internationale Kriminalität bereits weit vor den deutschen Grenzen zu bekämpfen. Weniger eigennützig als die Gier nach Umsätzen oder Öl ist dies allerdings auch nicht. Und in Wirklichkeit trifft wohl von allem etwas zu: Die Reichtümer der Golfstaaten, de...

ndPlus

Gefährliches Kinderspielzeug

In Deutschland sind am 20. Juli 2011 neue EU-Vorschriften in Kraft getreten, die Kinder besser vor gefährlichem Spielzeug schützen sollen.

ndPlusUwe Kalbe

Bundeswehr bei Hilfe ertappt

Deutschland unterstützt die jemenitischen Streitkräfte mit Beratern und Ausbildern. Trotz bürgerkriegsähnlicher Zustände, dem Einsatz von Kindersoldaten und unsicherer politischer Perspektiven zieht die Bundesregierung nur zögernd die Bremse. Sie setzt die Hilfen aus, wie sie mitteilte.

Roland Etzel

Syrien bleibt im internationalen Fokus

Der internationale Druck auf Syrien wächst, von der EU wie vom UN-Sicherheitsrat. Während Brüssel die Sanktionen gegen Damaskus noch weiter verschärfte, blieb die Syrien-Debatte am New Yorker East River im Stadium der Konsultation. In Berlin hat sich die LINKE in die Diskussion eingebracht. In Syrien selbst soll es am Montagabend weitere Übergriffe des Militärs auf Demonstranten mit vielen Todesopfern gegeben haben.

Seite 2

Sozialgeld für die Kinder

Als Bezieher von Hartz-IV-Leistungen bekommt ein Junge, der regelmäßig seinen Vater besucht, dafür Sozialgeld.

Chronik

Ägyptens »Revolution«25.1.2011: Demokratiebewegung beginnt mit Massenprotesten gegen Präsident Mubarak.28.1: »Tag des Zorns«29.1: Mubarak entlässt Regierung von Premier Nazif; Ernennung von Ahmad Schafik zum neuen Regierungschef, Omar Suleiman wird Vizepräsident.11.2: Rücktritt von Staatspräsident Mubarak, Übergabe der Machtbefugnisse an Obersten Militärrat unter General Tantawi13.2: Militärrat lö...

ndPlus

Gleichgestellt bedeutet nicht nicht immer gleich

u Schwerbehinderte Arbeitnehmer dürfen gegenüber weniger behinderten Beschäftigten bei der Bewilligung einer Altersteilzeit bevorzugt werden. Eine solche Bevorzugung ist selbst dann erlaubt, wenn der behinderte Beschäftigte mit einem Schwerbehinderten gleichgestellt ist, urteilte das Landesarbeitsgericht (LAG) Nürnberg in einem am 24. Juni 2011 veröffentlichten Urteil.Im konkreten Fall unterlag ei...

Falsche Behandlung?

Der Witwer verklagte das Krankenhaus auf Schmerzensgeld wegen fehlerhafter Behandlung. Seine Frau war 2003 am Meniskus operiert worden. Der Anästhesist Dr. K. ließ im Rahmen der OP-Vorbereitung auch die Lunge der Patientin röntgen. Die radiologische Abteilung der Klinik übergab ihm das Röntgenbild ohne Auswertung. Herr K. fand auf der Aufnahme nichts, was für den Eingriff ein Problem hätte darstel...

ndPlus

Elternzeit

In der Elternzeit müssen sich die frischgebackenen Mamas und Papas in der Zeit nach der Geburt des Kindes auf die neue Lebenssituation einstellen. Bevor Eltern diese »Auszeit« nehmen, sollten sie den sozialen – das heißt den arbeits- und versicherungsrechtlichen Hintergrund – genau kennen und berücksichtigen.

Juliane Schumacher, Kairo

Armee räumt Tahrir-Platz

Im Fastenmonat Ramadan sollte sich die Lage in Ägypten beruhigen. Die gewaltsame Räumung des Tahrir-Platzes in Kairo spricht dagegen.

ndPlusJuliane Schumacher, Kairo

Viele Ägypter verspüren Genugtuung

Auf diesen Tag haben Millionen Ägypter gewartet – und oft gezweifelt, dass er tatsächlich jemals kommt: Heute beginnt der Prozess gegen Ex-Präsident Husni Mubarak.

Seite 3

NPD-Praktikum anerkennen?

Die Universität Potsdam musste nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Potsdam vom 23. Juni 2011 das Praktikum eines Studenten in der Berliner Zentrale der rechtsextremen NPD anerkennen. Kläger war der stellvertretende Landesvorsitzende der Brandenburger NPD, Ronny Zasowk, der Politikwissenschaften studiert.

ndPlus

Vollzeitjob wegen unklarer Teilzeitregelung

Sind die Arbeitszeiten für Teilzeitbeschäftigte nicht klar im Arbeitsvertrag geregelt, können die Betreffenden eine Vollzeitstelle beanspruchen, entschied das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 21. Juni 2011 (Az. 9 AZR 236/10).

ndPlus

Anspruch auf Urlaubsabgeltung und auf Arbeitslosengeld

Beendet der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit einem erkrankten Arbeitnehmer, muss er prüfen, wann dessen Arbeitsunfähigkeit endet und sein Anspruch auf Arbeitslosengeld beginnt. Zahlt er dem Arbeitnehmer während der Krankschreibung eine Urlaubsentgeltung, darf dieser das Geld behalten. Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, die Urlaubsentgeltung als Ausgleich für Leistungen der Arbeitsagentur an diese zu zahlen.

»Wer die Hölle fürchtet, kennt das Büro nicht«

Das Landesarbeitsgericht Hamm befasste sich mit einem in der Tat nicht alltäglichen Kündigungsrechtsstreit. Auslöser war nämlich ein (in den Augen der Arbeitgeberin umstrittener) Roman, den ein Mitarbeiter des Unternehmens geschrieben hatte. Daraufhin sollte der Arbeitnehmer und Romanautor gekündigt werden.

ndPlusNils Brock, Santiago de Chile

Die Pinguine sind zurück auf Chiles Straßen

In Chile gehen landesweite Bildungsproteste in den dritten Monat. Am Montag konnten sich die Regierung und Sprecher der streikenden Schüler, Studierenden und Lehrenden erneut nicht einigen.

Roland Heine

Ein Dorf wird verladen

Vom Rodelberg aus hat man alles im Blick. Wie hingestreut liegen die bunten Häuser von Diepensee in den Wiesen, 60, 70 vielleicht. In der Ortsmitte, hinter dem roten Dorfgemeinschaftshaus, stehen ein paar flache Mehrgeschosser, am Südende, jenseits einer Mauer aus alten Steinen, der kleine Friedhof. Eine malerische Lindenallee zieht sich nach Norden, wo hinter einem Waldstreifen der Berliner Autob...

Seite 4

Mieter ist Sportschütze

Dem Vermieter war es suspekt: Einer seiner Mieter ist Sportschütze, weshalb er Waffen und dazugehörige Munition in seiner Wohnung lagert.

ndPlus

Zinsen sind zu zahlen

Als ein Ehepaar 1972 die Wohnung mietete und dafür eine Kaution beim Vermieter hinterlegen musste, gab es noch nicht die Verpflichtung der Vermieter, die Kaution zinsbringend anzulegen. Diese Regelung trat erst 1983 in Kraft.

Wirbel um Teufels Kritik an Unions-Profil

Berlin (AFP/ND). Die vom früheren Parteivize Erwin Teufel angestoßene Kursdebatte in der CDU hat sich fortgesetzt. Der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, schloss sich Teufels Kritik an und beklagte eine zunehmende Resignation der Parteibasis. »Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem sich zahlreiche Mitglieder zurückziehen und aus den Debatten heraushalten«, sagte er den »Ruhr Nachr...

ndPlus

In Wohnung mit Ofen eine Etagenheizung eingebaut

Ich habe vor Jahren eine Altbauwohnung mit Ofenheizung gemietet. Der Ofen steht noch im Wohnzimmer. Aber nach einem Angebot der Investitionsbank Berlin nutzte ich die Möglichkeit, eine Etagenheizung einzubauen. Die Hälfte der Kosten wurde mir von der Investitionsbank erstattet. Laut Genehmigungsvertrag mit dem Vermieter musste ich damit einverstanden sein, dass die modernisierte Heizung in sein Eigentum übergeht. Habe ich nun eine Wohnung mit Ofen- oder mit Sammelheizung? Bei der Einordnung in den Berliner Mietspiegel spielt die Ausstattung der Wohnung ja eine Rolle. Kurt J., Berlin

Schwarze Not, grüner Retter
ndPlusMarcus Meier

Schwarze Not, grüner Retter

Ausgerechnet die CDU! Im nordrhein-westfälischen Landtag gibt sie den Sparkommissar, verpflichtet die rot-grüne Landesregierung per Klage (und fortgesetzter Klageandrohung) zu einem harten Sparkurs und lässt keine Gelegenheit aus, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) als »Schuldenkönigin« zu beschimpfen. Nun stellt sich heraus: Die NRW-Christdemokraten stecken selbst in einer Finanzkrise.

Hendrik Lasch, Dresden

»Den Geist des Grundgesetzes offensichtlich missachtet«

Wegen der massenhaften Handyüberwachung in Sachsen erhebt der SPD-Bundestagsvize Wolfgang Thierse harte Vorwürfe gegen Polizei und Staatsanwaltschaft – und sorgt damit für scharfen Parteienstreit im Freistaat.

Seite 5

BGH erhöht Arbeitsdruck auf Alleinerziehende

Karlsruhe (dpa/ND). Alleinerziehende Geschiedene müssen nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) in der Regel Vollzeit arbeiten, sobald das Kind drei Jahre alt ist. Ein Anspruch auf Unterhalt vom Ex-Partner bestehe nur, wenn der betreuende Elternteil aufgrund konkreter Umstände nicht in vollem Umfang arbeiten könne. Auch die Betreuung eines Grundschulkindes stehe einer Vollzeittätigkei...

Unerlaubte Ausgaben in der Abrechnung

Der Verwalter einer Wohnanlage gab einige Male unberechtigt, das heißt ohne entsprechende Beschlüsse der Eigentümer, Geld aus dem Gemeinschaftsvermögen aus. So ließ er eigenmächtig Efeu von der Fassade entfernen, was von vielen Eigentümern gar nicht gewünscht wurde. Er übernahm Instandsetzungskosten für ein Fenster, das eigentlich einer der Eigentümer auf eigene Kosten hätte reparieren müssen. In ...

ndPlusJörg Meyer

Bewegung in neunter Runde

Die Tarifverhandlungen für Tageszeitungsredakteure gingen gestern in Hamburg in die neunte Runde. Die Streikbereitschaft ist hoch.

ndPlus

Wohin mit dem »guten Stück auf Rädern«?

Die sichere Unterbringung des eigenen Autos spielt für Haus- oder Wohnungsbesitzer eine große Rolle. Immer wieder gibt es Streit – zum Beispiel um blockierte Zufahrtswege, bauliche Mängel an Garagen und die Belästigung von Nachbarn durch Motorenlärm. Der LBS-Infodienst hat einige Urteile gesammelt.

Erhalt und Förderung von Kleingartenanlagen – gut für eine grüne und erholsame Stadt

In Berlin bestehen gegenwärtig 932 Kleingartenanlagen mit 74 100 Kleingärten. Sie nehmen etwa 3,5 Prozent der gesamten Stadtfläche ein. Berlin ist also eine grüne Stadt. Denn die Gärten bieten nicht nur Freude und Tätigkeitsfeld für die Kleingärtner – vor allem Familien mit Kindern, ältere Menschen und Geringverdienende –, sondern auch Augenfreude. Sie sind Erholungsorte für alle Bewohner und Gäste. Das ist ein Pfund, mit dem die Stadt wuchern kann und muss, weil es sich eben nicht nur um einen »eingeschränkten Nutzerkreis« handelt.

ndPlusTom Strohschneider

Stalinismus mit ohne System

Eine Kernaussage in der Debatte der LINKEN um den Stalinismus lautet: für die LINKE nicht mehr von Interesse. Daran gemessen gibt es erstaunlich viel Bewegung in der Programmdebatte um dieses Thema.

Seite 6

Kein Geld ohne Arbeitserlaubnis

Volljährige ausländische Kinder erhalten ohne Arbeitserlaubnis kein Kindergeld. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München mit einem am 8. Juni 2011 veröffentlichten Urteil (Az. III R 24/08) entschieden.

ndPlus

Putin im Urlaub und im Wahlkampf

Moskau (dpa/ND). In einer Rede vor Jugendlichen hat Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin die USA kritisiert. Washington verhalte sich in der Finanzwelt »wie ein Parasit« und bringe die Weltwirtschaft mit der Monopolstellung des Dollars ins Wanken, sagte er im Ferienlager Seligersee rund 400 Kilometer nordwestlich von Moskau. Sieben Monate vor der Präsidentenwahl ließ Putin offen, ob er oder ...

Bundeswehr verstärkt Truppen in Kosovo

Wegen des serbisch-kosovarischen Streits um Grenzkontrollen verlegt die Bundeswehr weitere 550 Soldaten zur Verstärkung der internationalen Schutztruppe KFOR nach Kosovo. KFOR-Chef Generalmajor Erhard Bühler hatte bei der NATO den Einsatz des ORF-Bataillons (Operational Reserve Force) beantragt.

Minsk: Keine Fusion Belarus-Russland

Vertreter von Belarus haben den von Russlands Regierungschef Wladimir Putin geäußerten Wunsch nach einem Zusammenschluss beider Länder am Dienstag zurückgewiesen.

ndPlus

Selbstmordanschlag in Kundus

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine private Sicherheitsfirma im nordafghanischen Kundus sind am Dienstag mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen.

Großeltern betreuen nach Tod der Mutter den Enkel

Das Sorgerecht für den nichtehelich geborenen Sohn hatte die Mutter allein ausgeübt. Der Vater des Kindes war zwei Jahre im Gefängnis, traf den Jungen danach ein paar Mal, aber nicht regelmäßig. Im Februar 2008 starb die Mutter. Ihre Eltern nahmen das Kind zu sich. Vergeblich beantragten sie die Vormundschaft.

ndPlus

Wenn die Eltern über den Schulwechsel der Tochter streiten

u Eltern sind natürlich bestrebt, dass die Schule so nah wie möglich am Wohnort ihres Kindes liegt. Das aber löst bisweilen Streit ganz anderer Art aus, wie der vor dem Oberlandesgericht Schleswig verhandelte Fall zeigt.2010 trennte sich das Ehepaar. Die Frau zog mit den beiden Töchtern aus dem dörflichen Zuhause in die nahe Stadt B. Das ältere Mädchen hatte schon vor dem Umzug dort das Gymnasium ...

ndPlus

Steuerrechtlicher Streit zur nebenberuflichen Übungsleitertätigkeit

Das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz hat unlängst zu der bisher höchstrichterlich noch nicht entschiedenen Frage Stellung genommen, ob Verluste, die bei Ausübung einer sogenannten Übungsleitertätigkeit entstehen, steuerlich abzugsfähig sind, wenn die Einnahmen den steuerfreien Betrag nicht übersteigen.

Seite 7
ndPlus

Kostenloses Auskunftsrecht nutzen

Die Verbraucherzentralen weisen auf das kostenlose Auskunftsrecht von Auskunfteien wie die SCHUFA hin. Sie speichern persönliche Daten von Verbrauchern und bewerten deren Kreditwürdigkeit. Davon machen andere Unternehmen oftmals Verträge abhängig. »Brandenburger sollten ihr jährliches Recht auf eine kostenlose Auskunft über ihre gespeicherten Daten nutzen und uns ihre Erfahrungen schildern« rä...

Harald Neuber

Kuba will Gleichheit statt Gleichmacherei

Kubas Nationalversammlung verabschiedete am Montag ein wirtschaftspolitisches Programm, das eine Wiederbelebung der Binnenwirtschaft zum Ziel hat. Durch die »Aktualisierung des Wirtschaftsmodells« sollen privates Unternehmertum gestärkt und Bürokratie abgebaut werden.

ndPlusAnke Stefan, Athen

Taxifahrerstreik in ganz Griechenland

Taxilizenzen gelten in Griechenland als »Wertpapier«. Durch ein Gesetz könnte sich das nun ändern. Dagegen aber setzen sich die Betroffenen zur Wehr.

Berufsunfähigkeitsversicherung ein absolutes Muss

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist eigentlich für die meisten Beschäftigten sinnvoll. Doch sie ist eine der teuersten Versicherungen. Unbeliebt, aber notwendig ist sie für die U-51-Jährigen.

Seite 8
ndPlusThomas Blum

C wie Kaiser Wilhelm

Vor wenigen Wochen trat Erwin Teufel, ehemaliger baden-württembergischer Ministerpräsident, als Redner einer Konferenz der Senioren-Union, des zweitgrößten CDU-Vereins, in Erscheinung. Genörgelt wurde dort über »Werteverfall« und mangelnde »inhaltliche Führung«, also über das Übliche: Wir wollen unser'n Kaiser Wilhelm wiederhab'n. Ausgerechnet Teufel beklagt nun auch, dass das unappetitliche Milie...

Entgangene Urlaubsfreude

u Immer wieder müssen sich Gerichte mit unterschiedlichen Schadenersatzansprüchen von Urlaubern beschäftigen. Über den nachfolgenden Fall berichtete die Zeitschrift »ReiseRecht aktuell«.Auch fünfjährige Kinder haben Anspruch auf Schadenersatz wegen entgangener Urlaubsfreude. Für Kinder in diesem Alter sei Urlaub etwas Besonderes, während Kleinkinder im Alter von zwei bis drei Jahren ihn noch nicht...

ndPlusRoland Etzel

Ein Signal aus Israel

Noch sind es gut sechs Wochen, bis die arabischen Staaten im Plenum der UNO die Anerkennung eines Staates Palästina beantragen wollen. Es bleibt noch Zeit zu erkunden, wie die Mitglieder der UNO in dieser Frage zu entscheiden gedenken. Auch die Vetomächte müssen sich dann an den Gedanken gewöhnen, in einer politisch bedeutsamen Entscheidung mit einer einfachen Stimme auskommen zu müssen. Gerade...

Haidy Damm

Keine Zeit

Nicht nur die Geringverdiener haben real weniger im Portemonnaie. So hat es jetzt das Deutsche Institut für Wirtschaft (DIW) festgestellt. Der Reallohn ist auch bei mittleren und überdurchschnittlichen Einkommen gesunken. Gleichzeitig sind die Beschäftigten in Deutschland immer unzufriedener mit ihrem Job. Das fanden Arbeitswissenschaftler der Universität Duisburg-Essen in einer weiteren Studie he...

ndPlus

Schaumschläger

Es war sein größter Auftritt – nun wurde er dafür zu sechs Wochen Gefängnis verurteilt: Mit der Rasierschaumattacke auf Medienmogul Rupert Murdoch bei dessen Parlamentsanhörung katapultierte sich der britische Komiker Jonathan May-Bowles auf die Titelseiten der Weltpresse. Für den 26-Jährigen, der unter dem Pseudonym Jonnie Marbles bislang über eine sehr regionale Popularität nicht hinaus gelangte...

ndPlus

Halben Monat Fahrverbot?

Verhängt ein Amtsrichter gegen einen Autofahrer wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 45 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften zusätzlich zum Bußgeld ein Fahrverbot von einem halben Monat, ist dies unzulässig. Fahrverbote können nur für die Dauer von mindestens einem Monat bis zu drei Monaten verhängt werden. Das Gericht kann zwar im Ausnahmefall von einem Fahrverbot abse...

Warum campen gegen Kohle?

Warum campen gegen Kohle?

ND: Das Lausitzcamp ist das erste von zwei Klimacamps, die in diesem Sommer in Deutschland stattfinden. Was ist das Ziel?Groll: Derzeit sind Energiekämpfe, also Konflikte um die Produktion und Verteilung von Energie, in vollem Gange. Mit dem Camp wollen wir da intervenieren, Wachstumskritik ist ein zentraler Antrieb. Konkret wollen wir CCS, also die Abscheidung und Verpressung von Kohlenstoff, ver...

ndPlus

Inkassoforderungen sollen nicht ungeprüft bezahlt werden

Seit Monaten reißen die Beschwerden der Verbraucher über unberechtigte Inkassoforderungen nicht ab. Deshalb weist die Verbraucherzentrale Brandenburg nochmals auf die bundesweite Aktion der Verbraucherzentralen hin, in deren Rahmen die Beratungsstellen solche Fälle sammeln. Für eine bestellte und ordnungsgemäß erhaltene Ware oder Leistung muss man zahlen – doch immer häufiger flattern Verbrauc...

Seite 9

Mehr Geld für Frauenförderung

(ND). Der Senat will Frauen in der Wissenschaft fördern. Dazu hat er gestern die Fortsetzung des »Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre« für den Zeitraum 2012 bis 2015 beschlossen. Das Volumen des Programms beträgt jährlich rund 3,4 Millionen, wobei sich die Hochschulen zu einem Drittel beteiligen. Der Beschluss erfolgte auf gemeinsamer Vorlage de...

Feuer zerstört Wohnhaus

(dpa). Bei einem Großbrand in einem fünfstöckigen Wohnhaus im Stadtteil Gesundbrunnen mussten am Dienstag acht Menschen aus ihren Wohnungen gerettet werden. Verletzt wurde bei dem Brand aber niemand. Das Feuer war im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen und hatte sich ins obere Stockwerk gefressen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Auch das Dachgeschoss geriet dabei in Flammen. 110 E...

Pro Deutschland wirbt mit Sarrazin

((ND). »Wählen gehen für Thilos Thesen!« steht auf dem Parteiplakat. Auch die rechtspopulistische Partei Pro Deutschland hat ihre Wahlkampfplakate in Berlin verteilt – und wirbt in Kombination mit dem Symbol einer durchgestrichenen Moschee mit den umstrittenen Thesen des Ex-Bundesbankers Thilo Sarrazin. Bezug nimmt die Partei damit auf Sarrazins Buch »Deutschland schafft sich ab«. Der Verlag...

ndPlus

NPD provoziert mit Gedenken an Mauertote

(ND). Unter dem Motto »50 Jahre Mauerbau – Wir gedenken der Mauertoten« will die NPD am 13. August eine Kundgebung abhalten. Für die geplante »Gedenkveranstaltung« mobilisiert der Berliner Landesverband der NPD bundesweit. Angekündigt sind mehrere Redner, darunter Holger Apfel (NPD-Sachsen), Michael Schäfer (JN-Bundesvorsitzender) und Andy Knape (JN-Bundesvorstand). Anmelder der Kundgebung i...

ndPlus

Stelen erinnern an Grenzopfer

(epd). Ergänzend zu den Gedenktafeln für Berliner Mauertote sollen künftig auch Stelen an die Opfer der einstigen Grenze zwischen West-Berlin und der DDR erinnern. Die erste von insgesamt 29 Stelen für die 50 Opfer werde am Montag im brandenburgischen Teltow von Ministerpräsident Matthias Platzeck und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (beide SPD) übergeben, teilte die Stiftung Berli...

ndPlus

Schäden nach Unwetter

(dpa). Nach dem nach Angaben der Berliner Feuerwehr bislang schwersten Unwetter des Jahres sind die Aufräumarbeiten in der Nacht zum Dienstag abgeschlossen worden. Insgesamt gab es 190 Einsätze wegen überschwemmter Keller, Straßen und einer Tiefgarage in Lichterfelde, aus der Wasser abgepumpt werden musste. Zudem stürzten acht Bäume um. Die Feuerwehr hatte am Montag gegen 17 Uhr für viereinhalb St...

Prinzenrolle

Georg Friedrich Prinz von Preußen heiratet Sophie Prinzessin von Isenburg am 27. August in der Friedenskirche im Park Sanssouci und das RBB-Fernsehen will live berichten. Die Frage, wer das denn sehen wolle, wäre unfair. Ich möchte es zwar nicht sehen. Mich lässt das Theater um den Hochadel kalt. Aber die Einschaltquoten bei Trauungen des englischen Königshauses beweisen: Es gibt Menschen, die sic...

Wieder Überfall in U-Bahn

(dpa/ND-Kröger). Ein 53 Jahre alter Mann ist von Jugendlichen in einem Berliner U-Bahnhof zusammengeschlagen worden, als er seine Tochter beschützen wollte. Der Vater kam am Montag mit einer Gehirnerschütterung und Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus, teilte die Polizei am Dienstag mit. Drei Schläger wurden gefasst, zwei von ihnen sind erst 13 Jahre alt.Ein Jugendlicher stellte sich nach Poliz...

Auf Augenhöhe mit Stanford
ndPlusMartin Kröger

Auf Augenhöhe mit Stanford

Die Verkehrsanbindung ist eine Katastrophe. Obwohl nicht allzu fern vom Campus Berlin-Buch die Autobahnen 10 und 11 und 114 vorbeirauschen, gibt es keine vernünftige, direkte Anbindung zu einem der größten Forschungs- und Biotechnologiestandorte in Deutschland neben Heidelberg und München. »Eine Autobahnabfahrt wäre ein Riesenplus für unseren Standort«, sagt Andreas Mätzold, der Geschäftsführer de...

Seite 10

Hochzeit live im Fernsehen

(dpa). Die Trauung im Hause Hohenzollern am 27. August in Potsdam wird live übertragen. Wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) am Dienstag mitteilte, überträgt er die Hochzeit von Georg Friedrich Prinz von Preußen mit Sophie Prinzessin von Isenburg von 11 bis 14 Uhr. Durch die Sendung werden rbb-Moderatorin Tatjana Jury und der ARD-Adelsexperte Rolf Seelmann-Eggebert führen....

»Zauberflöte« darf stattfinden

(dpa). Die Aufführung von Mozarts »Zauberflöte« am Berliner Wannsee ist in trockenen Tüchern. Der zuständige Baustadtrat Norbert Schmidt sagte am Dienstag auf Anfrage, die Endabnahme müsse zwar noch erfolgen, der Premiere am 11. August stehe aber nichts mehr im Wege. »Alles, was dort passiert, ist legal.«Die Opernaufführung unter der Regie von Katharina Thalbach hatte ursprünglich auf einer schwim...

ndPlus

100 neue Stolpersteine

(epd). Der Kölner Künstler Gunter Demnig will von Donnerstag bis Samstag rund 100 neue sogenannte Stolpersteine in Berlin verlegen. Wie der Bildhauer am Dienstag sagte, sind allein für den vor 125 Jahren entstandenen Kürfürstendamm, der in diesem Jahr an seine vielseitige Geschichte erinnert, 22 Mahnmale geplant. In dem Viertel um den Kudamm lebten vor der NS-Zeit viele Juden und hatten dort ihre ...

ndPlusElke Vogel, dpa

Weltmarken

Sie gehören zu den wertvollsten Briefmarken der Welt: Die Blaue und die Rote Mauritius. Um die kleinen Marken ranken sich Legenden. Erstmals werden die in aller Welt verwahrten seltenen Mauritius-Marken jetzt gemeinsam in einer Ausstellung zu sehen sein.Das Berliner Museum für Kommunikation bereitet gerade die Ausstellung »Das Treffen der Königinnen in Berlin« vor. Die weltweit einzigartige Schau ...

Tom Mustroph

Gewirke im Gewächshaus

Glashaus statt White Cube lautet seit längerem schon die Devise im Hof der Ateliergemeinschaft Milchhof in der Schwedter Straße. Auf der Grünfläche vor der ehemaligen Schule muten ein früheres Gewächshaus und ein halb gläserner, halb massiver Pavillon wie außerirdische Objekte an, die zu einem Zwischenbesuch hier gelagert sind. Bespielt werden sie in diesem Sommer von einer Installation der Bildha...

Anouk Meyer

Galerie Thumm

Kühn ragt das futuristische Gebäude in den Nachthimmel, unten Beton, oben ein geschwungenes Dach wie ein riesiges Maul. Doch nicht der seltsame Bau oder der davor angelegte künstliche See zieht die Blicke auf sich; es sind die zwei selbstvergessen gestikulierenden Menschen, winzig klein im Vergleich, die das Auge immer wieder ansteuert. Typisch Marius Bercea: Der rumänische Maler macht mit sensibe...

Seite 11

Sommerzeit: Tierheim ist überfüllt

(dpa). Ausgesetzt oder vergessen: In Berlin warten derzeit 1644 Tiere im Berliner Tierheim auf ein neues Zuhause. Die insgesamt 20 Tierhäuser für Hunde, Katzen oder Kaninchen seien im Sommer überfüllt, berichtete ein Sprecher des Berliner Tierschutzvereins am Dienstag. Teilweise würden in den Boxen drei Hunde miteinander auskommen müssen, in denen eigentlich nur ein Tier sein sollte.Dabei seien di...

ndPlus

Buttersäureanschlag auf Montagsdemo

Gera (ND-loh). Ein feiger und hinterhältiger Anschlag von Neonazis überschattete am späten Montagnachmittag die 366. Montagsdemo im Zentrum der thüringischen Stadt Gera. Drei schwarz gekleidete Männer überfielen die wie immer polizeilich angemeldete friedliche Kundgebung.Die Angreifer warfen mit Buttersäure und Käsestückchen gefüllte Luftballons in Richtung der Demonstraten. Dann entfernten sich d...

Nissrine Messaoudi

Nichts anderes als Rassismus

Antirassistische Initiativen warnen schon lange davor, Rassismus als Randproblem abzutun. Das sie damit richtig liegen, zeigt nicht zuletzt die lang anhaltende Debatte um die Thesen Thilo Sarrazins. Nach den Anschlägen in Norwegen gewinnt die Warnung an Aktualität. Das Bündnis »Rechtspopulismus stoppen« ruft daher nun dazu auf, am Mittwoch um 17 Uhr am Rosenthaler Platz Solidarität mit den Opfern ...

ndPlus

Mit falscher Hautfarbe am falschen Ort

Es geschah am 25. Mai 2010 gegen 17.45 Uhr auf dem Tempelhofer Damm vor der Hausnummer 70. Ein junger Mann, der gerade telefoniert, wird von einer Gruppe Zivilisten umringt. Sie versuchen, ihm das Handy zu entreißen, drücken ihn dann zu Boden und legen ihm Handschellen an. Einer presst ihn mit den Knie nach unten. Erst jetzt vermutet der Mann, dass es sich um Polizisten handeln könnte. Er wird in ...

ndPlusAntje Lauschner, dpa

Vergessene Urahnen

Als die Juden im Mittelalter vom Rheinland gen Osten zogen, nahmen sie Sprache, Lieder und Tänze mit. So finden sich im Klezmer bis heute Elemente deutscher Volksmusik. Das Festival »Yiddish Summer« in Weimar begibt sich auf eine Spurensuche.

Velten Schäfer

Notfalls wird gelost

Für einige Landräte im Nordosten wird es eine kurze Amtszeit gewesen sein: Gerade einmal zwei Jahre nach den Landratswahlen 2009 werden in Mecklenburg-Vorpommern infolge der Gebietsreform nicht nur die Landräte neu bestimmt, sondern auch die Kreisnamen. Und wenn es unentschieden ausgehen sollte, so das Gesetz, wird gelost.

Seite 12
ndPlusGudrun Janicke, dpa

Polizei kündigt Verträge der Dolmetscher

Die Brandenburger Polizei kündigt zum 1. September sämtliche Verträge mit Dolmetschern und regelt die Zusammenarbeit neu. Hintergrund ist die ab dann geltende Bezahlung auf der Grundlage des Justizvergütungsgesetzes. Aufträge werden nun konsequent nach dem »Territorialprinzip« vergeben, sagte Rudi Sonntag, Sprecher des Potsdamer Polizeipräsidiums.1717 Dolmetscher oder Büros hat das Präsidium bisla...

Wilfried Neiße

LINKE fordert agrarpolitisches Leitbild

Die zunehmend unkalkulierbaren Bedingungen in der Landwirtschaft erfordern laut Linksfraktion im Landtag ein regierungsamtliches Leitbild für die kommenden Jahre und Jahrzehnte. Wie der Abgeordnete Michael-Egidius Luthardt gestern sagte, sollte die künftige Förderpolitik sich an den ökologischen und klimatisch bedingten Erfordernissen orientieren.Im heimatlichen Barnim hatten die Bauern im April u...

Babyklappen und ihre Alternativen

Mainz (ND-Luchs). Babyklappen sind nach wie vor umstritten, auch wenn sie nur selten in Anspruch genommen werden. In Rheinland- Pfalz sind seit der Einrichtung von sieben Babyklappen bis zum Vorjahr binnen zehn Jahren insgesamt 21 Säuglinge anonym abgegeben worden. In der Hauptstadt Mainz waren es nach Angaben der rot-grünen Landesregierung bisher vier Babys.Während die Initiatoren dieser Einricht...

ndPlus

Künstliche Inseln auf Fränkischen Seen

Muhr am See (dpa/ND). Das Fränkische Seenland soll nach Vorstellung der bayerischen Staatsregierung mit weiteren Umweltprojekten attraktiver werden. So sei ein Wanderparcours über die Vogelinsel im Altmühlsee geplant, deutete Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) am Montag in Muhr am See (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) an – bei dem Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Fränkischen See...

Wilfried Neiße

Nah am Wasser gebaut

Das Bundesverkehrsministerium plant, beim Ausbau der Wasserstraßen zu sparen. Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger (SPD) befürchtet eine empfindliche Benachteiligung Ostdeutschlands. »Der Osten darf nicht abgehängt werden«, sagte er gestern.Vogelsänger verwies auf eine Prognose des Bundes, der zufolge die Investitionsmittel künftig in Westdeutschland konzentriert werden. Nur die Ver...

ndPlusAndreas Fritsche

Flucht in die Provinz

Mitte der 1980er Jahre zog die Uckermark manchen Aussteiger aus der DDR-Hauptstadt an. Das ist die Ausgangssituation des Buches »Vom Leben auf dem Lande«.

ndPlusAndreas Fritsche

Mit der Landkarte zum Bier

Bier hilft mitunter gegen Gallensteine. Es deswegen warm zu trinken, verordnet mancher Arzt seinen Patienten. Trotzdem dürfen Brauereien nicht damit werben, dass ihr Bier gesund sei und beispielsweise auch gegen Herzerkrankungen oder Osteoporose helfe. Das untersagte ihnen jetzt das Landgericht Berlin. Es verwies auf eine EU-Verordnung, mit der eine derartige Werbung nicht vereinbar sei. Die Verbr...

ndPlusWilfried Neiße

Gut ausgebildet, aber schlecht bezahlt

Die äußerlich gute wirtschaftliche Entwicklung Brandenburgs hat einen gewaltigen Pferdefuß: Ein Großteil der Beschäftigten hat davon überhaupt nichts und fiel beim Einkommen sogar zurück. Das ergibt eine Untersuchung der »Entwicklung von Betrieben und Beschäftigung« in Brandenburg, die Arbeitsminister Günter Baaske (SPD) gestern vorstellte.Demzufolge nahm die Zahl der Unternehmen seit 2006 kontinu...

Geschichten aus der Flasche
Christoph Driessen, dpa

Geschichten aus der Flasche

Ein Kölner Künstler hat schon fast vierhundert Mal Flaschenpost an den Ufern des Rheins gefunden. Der Fluss erzählt ihm Geschichten – schöne und traurige.

Seite 13
Klaus Bellin

Getrieben, besessen

Sie holten ihn am Morgen des 13. Oktober 1920 aus seinem Berliner Hotelbett und verurteilten ihn wegen Betrugs und Unterschlagung zu einem Jahr Gefängnis. Er hatte Glück und kam nach sechs Monaten wieder frei. Da war Georg Kaiser schon der meistgespielte Dramatiker in Deutschland, ein Virtuose des Theaters, der in jagenden, grellen Bildern die Abgründe der Welt, die verheerenden politischen und so...

ndPlusHarald Kretzschmar

Ein Hauch nachdenklicher Stille

Das bemerkenswerte grafische Lebenswerk einer sensiblen Frau. Da hängt es nun zu ihrem 85. Geburtstag ausgebreitet an den Wänden. Eine Etage der Galerie Schwind im einst Werner Tübke als Domizil dienenden Haus am Leipziger Rosental ist vom intimen Reiz ihrer Landschaftsblätter erfüllt. Und die ehemaligen Arbeitsräume der Mattheuers am Clara-Zetkin-Park beherbergen die großen Formate einer tiefgrün...

Seite 14

Nicht mehr nur parteichinesisch

An deutschen Schulen ist Chinesisch trotz steigendem Interesse an Land und Sprache noch immer ein Exotenfach. Bundesweit lernen 5570 Schüler Chinesisch, berichtet die »Saarbrücker Zeitung« unter Berufung auf neueste Zahlen des Pädagogischen Austauschdienstes der Kultusministerkonferenz. Gegenüber einer Umfrage vor drei Jahren sei dies ein Anstieg von rund 30 Prozent.Chinesisch sei nur an 60 Schule...

ndPlusAlexander U. Martens

Handel, Wandel

Bekanntlich leben Totgesagte ja länger. Das gilt auch – Digitalisierung hin, Strukturwandel her – für das »alte« Medium Buch, dessen baldiges Ende immer wieder beschworen wird. Doch auch im vergangenen Jahr stieg der Umsatz mit Büchern (und Fachzeitschriften), wenn auch nur um bescheidene 0,4 Prozent, auf insgesamt 9,73 Milliarden Euro.Blickt man jedoch genauer hin, dann sind die Auswi...

Preise der Freiheit
Karlen Vesper

Preise der Freiheit

Herrlichster Sonnenschein am Potsdamer Platz. Strahlend blauer Himmel. Als ob es nicht tagelang gegossen hätte, auch in der deutschen Hauptstadt nicht. Am Bauzaun in der Stresemannstraße/Ecke Köthener Straße sind die Spuren des sintflutartigen Unwetters indes noch sichtbar: Krepp-Papier gleich wellt und kräuselt sich die druckfrische Ausstellung der Bundesstiftung »Aufarbeitung der SED-D...

ndPlusCaroline M. Buck

Mozart am Ball

Er war ein Hoffnungsträger. Er hatte einen Spitznamen, der ihm schmeichelte – wer würde sich schließlich nicht gern »Mozart« rufen lassen, solange sich das auf das unleugbare musikalische, das professionelle Talent bezieht und nicht auf die mangelnde persönliche Reife und soziale Kompetenz? Thomas Broich war ein Medienliebling, ein »designierter Nationalspieler«, ein Abiturient (und zeitweil...

Seite 15

Bewegungsmelder

Freiburg in Bewegung (ND). Drei Jahre nach der ersten europäischen Attac-Sommerakademie findet erneut eine Vernetzungsveranstaltung von Aktivisten aus Europa und vielen außereuropäischen Ländern statt. Zur European Network Academy for Social Movements (ENA) vom 9. bis 14. August erwarten die Veranstalter einige Hundert Teilnehmer in Freiburg. »Wir müssen mehr als bisher gemeinsam handeln, um un...

Ralf Hutter

Vom Online-Aktivismus zum Hacktivismus

Es gab eine kurze Zeit, da firmierten Angriffe auf Internet-Präsenzen als Online-Demonstrationen. Ein Mann, der im Jahr 2001 an einer viel beachteten Aktion gegen die Fluggesellschaft Lufthansa beteiligt war, gibt einen Rück- und einen Ausblick.

ndPlusUwe Sievers

Rechnet mit uns!

Seit der Unterstützung von Wikileaks im Dezember 2010 schließen sich immer mehr Menschen den Hacker-Aktivisten von Anonymous an. Doch wie funktioniert diese Gruppe und was sind ihre Ziele?

Seite 16
Gewinnsprung bei der gelben Post

Gewinnsprung bei der gelben Post

Bonn (dpa/ND). Der boomende Paketversand und bewältigte Altlasten haben der Deutschen Post im zweiten Quartal einen überraschenden Gewinnsprung beschert. Der Überschuss stieg auf 278 Millionen Euro im Vergleich zu 81 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Dienstag in Bonn mit. Wegen des anziehenden Internethandels und starken Wachstums in Schwellenländern soll der Gewinn vo...

Schulden-Deal nahm erste Hürde

Washington (ND/dpa). Nach wochenlangem Nervenkrieg ist eine drohende Staatspleite der USA so gut wie abgewendet. Das Abgeordnetenhaus in Washington billigte am Montagabend (Ortszeit) die von den Parteispitzen der Demokraten und Republikaner ausgehandelte Einigung über die Anhebung der Schuldenobergrenze und historischen Sparmaßnahmen in Höhe von rund 2,5 Billionen Dollar. Die noch ausstehende Zust...

ndPlus

Reallöhne in Deutschland gesunken

Berlin (Agenturen/ND). Die Reallöhne in Deutschland sind nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in den vergangenen Jahren gesunken. Nicht nur Geringverdiener hätten bei den realen Netto-Stundenlöhnen Einbußen hinnehmen müssen, sondern auch Beschäftigte mit mittlerem und überdurchschnittlichem Einkommen, berichtete die »Berliner Zeitung« unter Berufung auf DIW-Date...

ndPlusJohn Dyer, Boston

Washington auf der Bremse

Die USA haben zwar die Zahlungsunfähigkeit kurzfristig verhindert. Doch die Sparmaßnahmen in Höhe von 2,4 Billionen Dollar werden die schwache Konjunktur weiter bremsen.

Seite 17
ndPlus

Molkerei klagte erfolgreich

Ansbach (dpa/ND). Im Streit um Zwangsabgaben für Milch-Werbekampagnen hat die Molkerei Albflor einen Teilerfolg verbucht. Das Verwaltungsgericht Ansbach verpflichtete den Freistaat Bayern zur Zurückzahlung von 73 000 Euro, die Albflor in den Jahren 2006 und 2007 in einen Absatzförderfonds für Milch eingezahlt hatte. Das teilte ein Gerichtssprecher am Dienstag mit. Das Urteil ist aber noch nicht re...

Ulrike Henning

Löcher in der Personaldecke wachsen

In der Pflege gibt es zu wenig Fachkräfte, sagt der Verband privater Anbieter sozialer Dienste. Am Dienstag stellte er aktuelle Zahlen vor.

Gemeinsam gegen die »Großen«
Dieter Sell, epd

Gemeinsam gegen die »Großen«

In der Krise verbunden – Küstenfischer aus Westafrika und Norddeutschland kämpfen gleichermaßen mit leeren Netzen.

ndPlusManfred Wieczorek

Mindestlohn für Fußballer

Am Wochenende beginnt die neue Saison der Bundesliga. Weil nur wenige Fußballer zu den Großverdienern gehören, will die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) einen Tarifvertrag einführen.

Seite 19
»Es tut vielen weh«
ndPlus

»Es tut vielen weh«

Die Nominierung von TÄVE SCHUR (80) für die »Hall of Fame«, die Ruhmeshalle des Sports, und die verweigerte Aufnahme im Mai haben kontroverse Debatten ausgelöst. Die Reaktionen hat das Rad-Idol in seinem neuen Buch »Der Ruhm und ich« zusammengetragen. Vor der morgigen Präsentation bei ND im Club sprach der frühere Straßenweltmeister und Friedensfahrtsieger mit MARK WOLTER.

Hambüchen turnt wieder

Fabian Hambüchen wird früher als erwartet von seiner langen Wettkampfpause zurückkehren. Der Ausnahmeturner plant am Samstag sein Comeback, teilte sein Manager Klaus Kärcher am Montag mit. »Das ist ein Test für die WM-Qualifikation«, sagte Kärcher. Ursprünglich hatte Hambüchen erst am 13. August erstmals nach seinem Achillessehnenriss starten wollen. Dann steht in Altendiez der erste Qualifikation...

Silberner Abschluss

Die frisch gekürte Fünfkampf-Europameisterin Lena Schöneborn (Bonn) hat einen Tag nach ihrem ersten Einzelerfolg einen weiteren Sieg bei den Wettkämpfen im britischen Medway nur knapp verpasst. Im abschließenden Staffelwettbewerb reichte es für die Olympiasiegerin aus Bonn, die Berlinerin Annika Schleu und Eva Trautmann (Darmstadt) am Montag nach einer starken Vorstellung im Combined-Event (Laufen...

Volker Stahl

Taktikschule, Zeitreise und Arbeiterkicker

Ob im Urlaub auf den Balearen oder auf Balkonien – die Wartezeit auf den Anpfiff zur 49. Saison der Fußball-Bundesliga lässt sich am besten mit einem guten Sportbuch vertreiben.

ndPlusChristian Heinig, Braunschweig

Pragmatisch, praktisch, gut

Von Berlin hat niemand gesprochen an diesem Montagabend in Braunschweig. Sicher, ins Finale wollen sie, als Angestellter des FC Bayern muss man das aber nicht extra betonen. Ebenso wenig betont werden musste, dass man am Sonntag zum Bundesliga-Start drei Punkte will, wenn Gladbach in die Münchner Arena kommt. Grundsätzlich reden Fußballer ja nach Spielen gern von neuen, hehren Zielen, oder darüber...

Seite 20
Boulisten in Travemünde
ndPlus

Boulisten in Travemünde

(ND). Zu den Freizeitvergnügen, die sich in Deutschland zunehmend verbreiten, gehört das Boule-Spiel. Dass es aber nicht nur »Spiel«, sondern auch engagierter Sport ist, dafür stehen Meisterschaften und Liga-Wettbewerbe, die unter dem Dach des Deutschen Pétanque-Verbandes fast ganzjährig stattfinden. Eine Mischung aus beidem, Sport und Vergnügen, findet sich quer durch die Republik auf vielen Turn...

Irina Wolkowa, Moskau

Es wird kritisch in Wnukowo ...

Gleich zweimal wurde es kürzlich in einer Nacht extrem kritisch auf dem Moskauer Flughafen Wnukowo. Jugendliche hatte zunächst die Besatzung einer heimischen TU-204 in der entscheidenden Phase des Landeanflugs mit einem Laser geblendet. Minuten später raste gleißendes grünes Licht durch das Cockpit einer landenden Boeing 757. Die Tupolew-Besatzung sah sekundenlang gar nichts, die der Boeing hatte ...

Damenwahl
ndPlusReiner Oschmann, Glasgow

Damenwahl

Whisky ist flüssiges Müsli, schon deshalb lässt sich die Liebe zu ihm nicht auf ältere Herren beschränken. Ein guter Scotch – noch dazu wenn es lang gereifter Malzwhis-ky aus einer der Traditions-Brennereien wie Lagavulin (1816) auf der Insel Islay, Talisker (1830) von der Isle of Skye oder Glenfiddich (1886) von der Speyside im Nord-osten Schottlands ist – taugt für Männer allein ebenso wenig wie...