Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Der Fachkräftemangel ist ein Phänomen, das sich nicht nur auf dem Arbeitsmarkt beobachten lässt. »Gesucht: Junge, geboren 2. Halbjahr 2007« steht auf dem Aushang im Fenster eines Berliner Kindergartens. Ungläubig reibt der Passant sich die Augen. Zufällig weiß er, dass in dem kinderreichen Stadtbezirk die Nachfrage nach freien Kita-Plätzen das Angebot haushoch übersteigt – und dann statt der...

Benedikt lobt Bischöfe für Papsttreue

Freiburg/Berlin (ND-Bossenz). Mit einem Verweis auf die »missionarische Pflicht« der katholischen Kirche beendete Papst Benedikt XVI. am Sonntag in Freiburg seinen Deutschlandbesuch und flog am Abend zurück nach Rom. In seiner Rede im Konzerthaus Freiburg sprach er auch von den »schmerzlichen Skandalen der Verkünder des Glaubens«, einer Anspielung auf den zigtausendfachen sexuellen Missbrauch von ...

Russische Rochade

Plätzetausch auf dem russischen Tandem? Eigentlich werden doch nur die Trikots getauscht. Denn Wladimir Putin hatte den Lenker nie aus der Hand gegeben. Dmitri Medwedjew gewann die Präsidentenwahl 2008 schließlich nur, weil Putin ihn zu seinem Wunschnachfolger erklärt und er selbst versprochen hatte, in der Spur seines Vorgängers zu bleiben. Die meisten Russen hätten Wladimir Wladimirowitsch schon...

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Putin kehrt in den Kreml zurück

Die monatelangen Spekulationen darüber, wer auf dem russischen Führungstandem im Jahre 2012 den Platz am Lenker einnehmen würde, haben überraschend schnell ein Ende gefunden: Präsident Dmitri Medwedjew schlug dem Wahlparteitag der Regierungspartei »Einiges Russland« am Sonnabend vor, seinen Vorgänger Wladimir Putin auch zu seinem Nachfolger zu küren.

ndPlusRené Heilig

Gaddafi-Knarren – kein Thema für Merkel

Bereits seit März gibt es den Verdacht, dass deutsche G36-Sturmgewehre illegal an Gaddafi geliefert wurden. Seit Ende August ist belegt, dass die Kriegswaffen in Deutschland produziert wurden. Trotz Anzeigen ermittelt die Stuttgarter Staatsanwaltschaft noch immer nicht. Untätig bleibt die Regierung, samt Kanzlerin.

Seite 2

Rösler auf 156 Seiten

Die erste Biografie über FDP-Chef Philipp Rösler wird am heutigen Montag vorgestellt. Das 156 Seiten starke Buch mit dem Titel »Philipp Rösler – Ein Porträt. Glaube. Heimat. FDP.« ist von Michael Bröcker geschrieben worden. Der ist Leiter der Berliner Parlamentsredaktion der »Rheinischen Post« und hat den Leipziger St. Benno-Verlag gewonnen, das Werk zu vertreiben.Wichtiger scheint jedoch, w...

Reine Leere
Ingolf Bossenz

Reine Leere

Der Papst sei immer »für Neues und Überraschendes gut«. Das hatte der Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, Jesuitenpater Hans Langendörfer, vor drei Wochen im Berliner Olympiastadion den Journalisten verheißen. Der Papst war da und ist wieder weg. Neues? Überraschendes?

Uwe Kalbe und René Heilig

FDP entdeckt Piraten in sich

Wenige Tage vor der Abstimmung über den erweiterten Euro-Rettungsschirm schworen die Spitzen von Union und FDP ihr Gefolge auf Zustimmung ein. FDP-Chef Philipp Rösler sieht die schwarz-gelbe Mehrheit nicht in Gefahr und ist der Union dankbar, dass die weiter so tut, als wären die Freien Demokraten ein vollwertiger Koalitionspartner.

Seite 3
Menschenwürde, Bürgerrechte, Datenschutz
Uwe Sievers

Menschenwürde, Bürgerrechte, Datenschutz

Am Samstag beging die Humanistische Union (HU) ihr Jubiläum mit einem Festakt in der Akademie der Künste. Die HU nutzte diesen Anlass, um einen Dokumentationsband ihrer Arbeit und ein Filmprojekt vorzustellen, die Piratenpartei, um am Mutterschiff HU anzudocken, während Susanne Baer, Richterin des Bundesverfassungsgerichts und die Publizistin Daniela Dahn die Veranstaltung mit Kritik garnierten. ...

Zwischen Palmen und Ruinen
ndPlusPiotr Luczak

Zwischen Palmen und Ruinen

Sonne, Palmen und Berge kennzeichnen das kleine Land von ganzen 8700 Quadratkilometern, auf denen rund 300 000 Einwohner leben. Eigentlich beste Voraussetzungen für florierenden Tourismus und damit für Wohlstand und Prosperität.

Seite 4

Unantastbare EZB

Die Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat erneut deutlich gemacht, dass sich massive Verschiebungen im weltwirtschaftlichen Gefüge vollziehen. Während sich viele Hoffnungen auf eine Lösung der Schuldenkrise auf die großen Schwellenländer richten, sind sich die USA und die EU, aber auch die Europäer untereinander uneins, wie der geeignete Lösungsweg aussehen könnte. Speziell bei ...

Unbequemes Rätsel

Die Deutsche Botschaft in Tripolis wurde heute auf Weisung von Außenminister Westerwelle wieder eröffnet«, teilte dessen Ministerium gestern mit. Gut so, dann können sich die wieder eingereisten Diplomaten – gemeinsam mit ihren Büronachbarn von BKA und BND – um die Lösung eines Rätsels kümmern, das weder Kanzleramt noch Staatsanwälte bislang aufklären wollten. Wie kamen deutsche G36-Sturmgewehre i...

Kontraproduktiv

Mahmud Abbas ist mehr als zögerlich. Praktisch habe es über Jahre keine ernsthaften Friedensgespräche gegeben, begründete der Palästinenserpräsident seine Vorbehalte gegenüber den neuen Verhandlungsvorschlägen des Nahostquartetts. Zudem hätten die vier Mitglieder USA, Russland, EU und UNO die für die Palästinenser zentrale Siedlungs- und Grenzfrage nicht ausdrücklich auf die Tagesordnung genommen....

ndPlusJürgen Amendt

Ende einer Ära

Es gibt Menschen, die sind wichtig – für ein Unternehmen, für die Politik, für den Staat, für die Gesellschaft. Aber sie sind nicht berühmt. Sie wirken im Hintergrund, als persönliche Referenten eines Politikers etwa, als Pressesprecher, als Lobbyisten. Und es gibt Menschen, die sind bedeutungslos, unwichtig, nebensächlich, aber berühmt. Diese nennt man gemeinhin Prominente. Jürgen Drews ist ein P...

Was Information vermag
Harry Nick

Was Information vermag

Das Internet erschließt Wege von zu Haus zum Weltwissen und macht direkte Kommunikation im globalen Raum möglich. Wird es die Wichtigkeit direkter menschliche Nähe mindern? Und was bedeutet es für die Mechanismen der Demokratie? Die Parteien-Demokratie, die Volksvertretung legitimiert sich allein durch den praktischen Umstand, dass der Souverän, das Volk, sich nicht versammeln kann wie im Thing de...

Seite 5

Zehn Punkte für solide Opposition

Die LINKE wollte auf ihrem Parteitag in Güstrow das Ergebnis der Landtagswahl analysieren und sich auf die Oppositionsarbeit einstimmen. Doch die Parteiführung musste sich im Verlauf einer teils hoch emotionalen Debatte stellen.

ndPlusPeter Nowak

Widerstand ist organisierbar

Am Wochenende lud die Rosa-Luxemburg-Stiftung nach Berlin zu einer Konferenz ein, an der vor allem sogenannte Stadtteilorganizer teilnahmen.

Hendrik Lasch, Magdeburg

Nicht schön, aber lebenswichtig

Sachsen-Anhalts LINKE stellt sich hinter den Entwurf für das Parteiprogramm. Dieses müsse auf dem Bundesparteitag in Erfurt beschlossen werden. Anderenfalls stehe die Partei vor dem Scheitern, warnt der als Landeschef bestätigte Matthias Höhn.Das künftige Parteiprogramm der LINKEN darf nicht auf literarische Meriten hoffen. Es gebe »wahrlich schönere Texte unter der Sonne«, sagt Matthias Höhn R...

Seite 6
2000 auf Demo gegen Leipziger NPD-Büro

2000 auf Demo gegen Leipziger NPD-Büro

Leipzig (epd/ND). Etwa 2000 Menschen haben am Samstag in Leipzig gegen das »Bürgerbüro« der rechtsextremen NPD im Stadtteil Lindenau protestiert. Nach einer friedlichen Kundgebung am zentralen Augustusplatz und einer Demonstration zum Haus in der Odermannstraße hätten dort einzelne Protestierende Feuerwerkskörper, Farbbeutel, Flaschen und Steine auf das Grundstück geworfen, teilte die Polizei am S...

Erfinder des Gaswagens war BND-Mann

Berlin (dpa/ND). Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat Ende der 1950er Jahre einen der gesuchtesten SS-Verbrecher als Agenten in Südamerika beschäftigt. Akten des 1984 verstorbenen Walther Rauff gab der BND nun frei. Aus den Unterlagen geht hervor, dass es im Bundesnachrichtendienst von Beginn an Klarheit über Rauffs Vergangenheit und Funktion während der NS-Zeit gab.Der 1906 in Köthen geborene Ra...

Frank Benedikt

Unerwartete Einigkeit bei Bayerns LINKEN

Mit einem klar anti-neoliberalen Kurs will die Linkspartei in Bayern die kommenden Wahlkämpfe angehen. Am Wochenende hatte man sich in Kulmbach zum 5. Landesparteitag getroffen.

Frauenanliegen brauchen stärkeres Gewicht

Frauenanliegen brauchen stärkeres Gewicht

Caren Lay ist Bundesgeschäftsführerin der LINKEN. Über die Frauenpolitik der Partei, die am Wochenende in Magdeburg diskutiert wurde, sprach mit ihr Aert van Riel.

Seite 7

NATO-Bomben auf libysche Stadt Sirte

Brüssel/Sirte (AFP/ND). NATO-Kampfflugzeuge haben am Sonnabend erneut die libysche Küstenstadt Sirte angegriffen, in die zeitgleich Kämpfer des Nationalen Übergangsrats vorrückten. In der Heimatstadt des gestürzten Staatschefs Muammar al-Gaddafi seien Ziele beschossen worden, »die von den Gaddafi-Truppen für Angriffe auf die Zivilbevölkerung genutzt wurden«, erklärte die NATO in Brüssel. Man habe ...

Hungerhilfe für Ostafrika aufgestockt

Washington (epd/ND). Wegen der Hungersnot in Ostafrika stockt die Weltbank ihre Hilfe für die Region auf. Für die nächsten fünf Jahre würden 1,9 Milliarden US-Dollar (1,4 Milliarden Euro) bereitgestellt, sagte Weltbank-Präsident Robert Zoellick am Wochenende in Washington. Man wolle verhindern, dass aus der humanitären Katastrophe am Horn von Afrika eine dauerhafte Krise werde. Bisher hatte die We...

UNO-Schelte für Ahmadinedschad

New York (dpa/ND). Ungewohnt deutliche Kritik hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon an Irans Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad geäußert. Die Vereinten Nationen sollten ein Forum der Toleranz, des beiderseitigen Respekts und der kulturenübergreifenden Verständigung sein, sagte Ban nach UN-Angaben vom Samstag in einem Gespräch mit Ahmadinedschad am Vortag. »Bemerkungen, die schmerzhafte historische Fakten wie den Holocaust und die Anschläge vom 11. September 2001 infrage stellen oder bestreiten, sind nicht akzeptabel.«

Keine Ruhe in Syrien

Damaskus (dpa/ND). Die Gewalt in Syrien nimmt offensichtlich kein Ende. Mindestens 18 Menschen wurden nach Angaben der Opposition am Samstag bei Demonstrationen gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad getötet. Unterdessen traten weitere Sanktionen der EU gegen Syrien in Kraft, mit denen die Europäer gegen die Unterdrückung der Regimegegner protestieren wollen.Allein in der Provinz Homs ...

Mubarak-Prozess überraschend vertagt

Kairo (dpa/ND). Der Prozess gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak wegen der Tötung von mehr als 800 Demonstranten ist überraschend auf den 30. Oktober vertagt worden. Anwälte der Angehörigen der Opfer stellten am Sonnabend einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter Ahmed Rifaat, berichtete das ägyptische Fernsehen. Bei der Anhörung wichtiger Zeugen aus dem Staats...

Nahostquartett im Gegenwind

Der Antrag der Palästinenser auf UN-Vollmitgliedschaft sollte dem Friedensprozess im Nahen Osten neuen Schwung verleihen. Aber nun gibt es schon ersten Gegenwind – auch aus Palästina und der Autonomiebehörde selbst. Israel reagiert ebenfalls zurückhalten.New York (dpa/AFP/ND). Nach einjährigem Stillstand wollten die Palästinenser mit ihrem UN-Aufnahmeantrag wieder Bewegung in den Nahost-Konf...

Seite 8
Daniel Kestenholz, Bangkok

Fragile Freiheiten für Myanmar

In Myanmar (Burma) zeichnet sich ein demokratischer Wandel ab. Davon sind sogar die Oppositionspolitikerin Aung San Suu Kyi und der US-Sondergesandte Mitchell überzeugt.

ndPlusIan King, London

Ed Milibands Chance in Liverpool

Der Liverpooler Flughafen ist nach John Lennon genannt, das Beatles-Museum zieht Besucher aus dem ganzen Land an. Die Labour Party hält alle Wahlkreise in der Stadt und der näheren Umgebung. Heißt es für Parteichef Ed Miliband bei Stadt und Bevölkerung bald »Sie liebt dich, yeah, yeah, yeah«? Oder teilt er bald das einsame Schicksal der Eleanor Rigby?

Armenien in der Ära der Räuberbarone

Armenien in der Ära der Räuberbarone

Richard Giragosian ist Direktor des Zentrums für Regionale Studien in der armenischen Hauptstadt Jerewan. Wie andere ehemalige Sowjetrepubliken feierte Armenien im September seine 20-jährige Unabhängigkeit. Wirtschaftlich gab es allerdings nicht viel zu feiern. Große Teile der Bevölkerung leiden unter Armut, viele suchen ihr Heil in der Emigration. Das Misstrauen gegenüber den politischen Akteuren groß ist. Auf die Frage nach den Schuldigen hört man immer wieder: »Die Oligarchen!« Über das armenische Oligarchensystem gab Giragosian im Gespräch mit Lennart Lehmann Auskunft.

Seite 9
UBS-Chef Grübel nimmt den Hut

UBS-Chef Grübel nimmt den Hut

Zürich/Singapur (dpa/ND). Das Formel-1-Rennen am Sonntag in Singapur sollte eigentlich zeigen, dass der Großsponsor, die Schweizer Großbank UBS, nach schweren Jahren wieder obenauf ist. Doch der jüngste Zockerskandal hat dem einen Strich durch die Rechnung gemacht: UBS-Chef Oswald Grübel hat nun die Konsequenzen gezogen und tritt ab. Der Verwaltungsrat habe sein Rücktrittsgesuch angenommen, hieß e...

Johanna Treblin

Alles auf Anfang bei CCS

Bundesregierung und Länder müssen sich baldigst darüber einigen, wie sie die CCS-Erprobung regeln oder ob sie die umstrittene Technologie lieber verbieten wollen.

Konzern-Kritiker auf Strategiesuche
Marcus Meier, Köln

Konzern-Kritiker auf Strategiesuche

Ein Vierteljahrhundert gibt es den Dachverband der Kritischen Aktionäre schon. Zeit, sich mit Grundsatzfragen zu beschäftigen: Können Konzernkritiker Geschäftspolitiken durch gezielte Investitionen beeinflussen? Oder sollte es doch eher um schonungslose Kritik gehen?

Seite 10
Peter Nowak

Vergiftetes Klima

Die US-Umweltbewegung zählte bei den letzten Präsidentenwahlen zu den Unterstützern von Obama. Alles sei besser als Bush, lautete die Devise. Schließlich hatte der das Kyoto-Protokoll als Gefahr für die US-Wirtschaft abgelehnt und in seinem Beraterstab Interessenvertreter der Ölkonzerne und Leugner des globalen Klimawandels versammelt. Da war Obamas Bekenntnis zu einen internationalen Abkommen zur...

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Bessere Wettermodelle fürs Lokale

Schwere Unwetter richten zunehmend größere Schäden an Gebäuden und in der Landwirtschaft an. Die Vorhersage solcher lokalen Ereignisse soll auf Grundlage der im Forschungsprojekt COPS ermittelten Daten verbessert werden.

ndPlusBenjamin Beutler

Biosprit nicht so richtig bio

Ein bisher unveröffentlichtes Dokument der europäischen Umweltagentur EEA hat die Diskussion über die Klimabilanz von Biokraftstoffen neu entfacht.

Michael Lenz

Widerstand am Margaret River

Margaret River südlich von Perth in Westaustralien lockt mit Traumstränden und einem der besten Weinanbaugebiete Australiens jährlich gut zwei Millionen Urlauber an. Doch nun ist die Idylle bedroht: Bergbau- und Ölkonzerne sind auf dem Vormarsch.

Seite 11

Wowereit ohne Kostenpauschale

(dpa). Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) muss mit weniger Geld auskommen. Er verpasste den Wiedereinzug als Parlamentarier ins Abgeordnetenhaus. Das Nachrichtenmagazin Focus berichtete jetzt unter Berufung auf einen Sprecher des Abgeordnetenhauses, Wowereit fehlten damit monatlich 1654 Euro zu versteuernde Aufwandsentschädigung und die Kostenpauschale von 969 Euro pro Monat, die er...

Beim Zündeln erwischt

(dpa). Bei der Jagd nach Autobrandstiftern kann die Berliner Polizei offenbar einen weiteren Erfolg verbuchen. Am frühen Samstagmorgen wurde ein 25-jähriger Mann im Stadtteil Mitte nach Polizeiangaben auf frischer Tat ertappt. Er hatte sich an einem Fahrzeug zu schaffen gemacht, das kurz darauf in Flammen aufging. Der Staatsschutz prüft nun, ob er auch für zwei weitere brennende Fahrzeuge in der n...

Spekulationen um die A 100

(dpa). Der Kompromiss zwischen Berliner SPD und Grünen zu Infrastrukturprojekten sieht nach Informationen der »Berliner Morgenpost« einen vorläufigen Verzicht auf den Weiterbau der Stadtautobahn A100 vor. In der Formulierung des Kompromisses, der an diesem Montag vom SPD-Landesvorstand und auch von der Grünen-Parteispitze beraten wird, sei deshalb ein Baubeginn für die A 100 nicht mehr genannt, sc...

Achtung, Musik!

Der Berliner Kulturetat wird in naher Zukunft erfreulicherweise nicht gekürzt. Zu offensichtlich ist die Bedeutung der Museen, Orchester und Theater mittlerweile für die Stadt, als dass Politiker jeglicher Couleur hier noch den Rotstift ansetzen würden. Einige Etagen tiefer jedoch wird munter am Fundament gesägt, auf dem die Besucherströme, die doch auch zukünftig in die subventionierten Kulturtem...

Viel Nachfrage, zu wenig Angebot

Berlin (dpa). Die Nachfrage nach Schwimmkursen ist in der Hauptstadt teilweise höher als das Angebot. Es gebe Vereine, die gerade für diesen Bereich langfristige Wartelisten hätten, sagte der Geschäftsführer des Berliner Schwimmverbandes, Manuel Kopitz. Grund dafür seien mangelnde Kapazitäten. Es gebe nicht genügend Schwimmbecken, um eine hochwertige Ausbildung anbieten zu können.In Berlin sind 63...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

LINKE muss ihre Lektion schnell lernen

Am Eingang liegen in einem Pappkarton handliche Materialien – der Wahlausgang 2011 aus offiziell statistischer und erster analytischer Parteisicht der LINKEN. Darum geht es auf dieser ersten Sitzung ihres Landesausschusses im Münzenberg-Saal im Gebäude von »Neues Deutschland« am Friedrichshainer Franz-Mehring-Platz. Über 50 Genossinnen und Genossen aus dem Landesverband und den Bezirksorgani...

Seite 12

Jackson-Sohn spendet Textblatt

(dpa). Ein Original-Textblatt mit der Handschrift von Michael Jackson kann in den kommenden Wochen im Internet ersteigert werden. Jacksons ältester Sohn Prince gab in Berlin den Startschuss für die Auktion. In einem rot-schwarzen Anzug kam der 14-Jährige zu der Wohltätigkeits-Gala »Tribute to Bambi« und hatte die Original-Textentwürfe des Michael-Jackson-Hits »Bad« (1987) im Gepäck. Der Erlös der ...

»Identität« für Medienstandort

(dpa). 100 Jahre Filmstandort Babelsberg. Dort, wo einst Stars wie Greta Garbo, Marlene Dietrich oder Heinz Rühmann vor der Kamera standen, ist ein Medienstandort entstanden. Dieser soll weiter wachsen.Der Geschäftsführer des Filmparks Friedhelm Schatz will der Medienstadt Babelsberg zu mehr Identität verhelfen. »Die großen Entscheidungen sind gefallen, die Grundstrukturen stehen. Jetzt geht es da...

Ekkehart Krippendorff

Kraftstrotzender Albtraum

Das zeitliche Zusammentreffen ist ungeachtet der Tragik ein Glücksfall: Während die gerade eröffnete Jahresvollversammlung der UNO in New York ganz im Zeichen des dramatischen Aufnahmeantrags Palästinas als jüngster Mitgliedsstaat steht, unternimmt eine Theatertruppe aus Jenin, einer der vier großen Städte der »Westbank«, eine Deutschland-Tournee mit dem selbst erklärten Auftrag, Authentisches übe...

Grundrauschen des Grauens
ndPlusTom Mustroph

Grundrauschen des Grauens

In die Geschichte der medial begleiteten Gewalt ist der Kurator Felix Hoffmann für die Ausstellung »unheimlich vertraut. Bilder vom Terror« bei C/O Berlin getaucht. Nicht ganz tief, aber immerhin bis 1972 greift diese Suchbewegung aus. Die in jenem Jahr vor den Kameras der Olympiaberichterstatter in München erfolgte Geiselnahme israelischer Sportler markiert den Auftakt der Ausstellung. Der Bogen ...

Seite 13

Kein EU-Geld mehr für Zeitarbeit

Erfurt (dpa/ND). Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) will die staatliche Unterstützung gewerblicher Leiharbeit mit Geld aus dem Europäischen Sozialfonds stoppen. Die Förderung von Arbeitsplätzen mit Lohnkostenzuschüssen werde entsprechend geändert, teilte das Ministerium am Sonntag in Erfurt mit. Als »zwingende Fördervoraussetzung« werde zudem die Zahlung des gültigen Tariflohns ...

Jan Tölva

Veganhauptstadt Deutschlands

In Berlin gibt es mit dem »Veganz« den ersten veganen Supermarkt der Bundesrepublik. Das Sortiment ist umfangreich, dem Besitzer rennen die Kunden die Bude ein.Das Sortiment wirkt wie in einem ganz normalen Discounter. Von Aufschnitt über Sojaeis bis hin zu belegten Bagels im angegliederten Bistro gibt es hier in Prenzlauer Berg fast alles, was es in anderen Supermärkten auch gibt – nur halt...

Seite 14

Weltgrößter Solarkomplex am Netz

Senftenberg (dpa). Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat am Sonnabend in Senftenberg eine der leistungsstärksten Solarstromanlagen Deutschlands eröffnet. Das Herzstück ist ein Solarkraftwerk mit einer Leistung von 78 Megawatt. Die Saferay GmbH hat die Anlage für rund 150 Millionen Euro im ehemaligen Tagebau Meuro errichtet. Das Werk speist bereits seit August für rund 50 000 Haushalte Stro...

Landesarbeitslosenverband will wieder mehr Qualität

Bad Kleinen (dpa/ND). Der Arbeitslosenverband Mecklenburg-Vorpommern will sich neu ausrichten und bei Qualität und Umfang seiner Angebote wieder an das Niveau der 90er Jahre heranreichen. »Es gibt Erfordernisse, die wir derzeit nicht bedienen«, sagte der Landesvorsitzende Jörg Böhm anlässlich eines Landesverbandstags am Samstag in Bad Kleinen.So werde die Beratung der Erwerbslosen aufgrund fehlend...

Transporte von Gefangenen abgelehnt

Potsdam (dpa). Das brandenburgische Innenministerium und das Justizressort streiten sich über den Transport von Gefangenen. Mit Verweis auf die Polizeireform wurde dem Justizministerium in einem Brief mitgeteilt, dass die Polizei derartige Aufgaben nicht mehr übernehmen soll. »Der Minister hat angeordnet, dass es Gespräche auf der Arbeitsebene gibt«, bestätigte Ronald Pienkny, Sprecher des Justizm...

Polizei löst Sitzblockade auf

Neuruppin (dpa/ND). Das Bündnis »Neuruppin bleibt bunt« hat am Samstag mit mehreren hundert Menschen gegen einen Neonazi-Aufzug in der Stadt (Ostprignitz-Ruppin) demonstriert. Wie schon im vergangenen Juli versuchten sie mit Sitzblockaden zu verhindern, dass etwa 150 Rechtsextremisten durch die Stadt zogen. Die Polizei schritt jedoch ein und räumte die Strecke der angemeldeten Rechten-Demonstratio...

Dem ND seit 300 Jahren verbunden
ndPlusAndreas Fritsche

Dem ND seit 300 Jahren verbunden

»Die langen Strecken sind oft schöner, aber ich schaffe nur noch die kurzen«, erzählte eine ältere Dame. »Ich weiß, ich bin dem ND seit 300 Jahren verbunden«, meinte ihr Weggefährte scherzhaft. Am Sonntag führte die 86. ND-Leserwanderung vom brandenburgischen Fredersdorf nach Neuenhagen. Etwa 800 Wanderer gingen bei herrlichem Sonnenschein auf die drei Streckenabschnitte, die zwischen 7 und 15...

Seite 15
Wolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

»Diese Hektik in der Stadt«, beklagte sich Herr Mosekund bei einem Bekannten, »man findet überhaupt keine Ruhe mehr. Alles ist so schnell und laut.« – »Dann kommen Sie doch einmal mit in den Wald«, schlug der Bekannte vor, der in der Freizeit zur Jagd ging, »dort sitzt man einfach nur und wartet«. Herr Mosekund nahm das Angebot an, und so verbrachten sie in aller Herrgottsfrühe mehrere angenehme S...

Karin Gregorek

Karin Gregorek

Auch Mäntel sind der Mode unterworfen. Schutzmäntel sind Seelenkleidung – gegen wechselnde Moden. Es gibt Schutzmäntel, die wärmen nach innen, nach außen entwickeln sie jene Stachelkraft, die der Berufskleidung des Igels eigen ist. Karin Gregorek trägt seit je so einen Schutzstoff: Strenge, Widerspruchsgeist, Unnahbarkeit, Lust auf Ruppigkeit. Solchem Verhalten aber geht ein erstaunlich auff...

Christoph Funke

Ziellose Debatten auf dem Plüschsofa

Das Wohnzimmer ist riesig, Blumen überall, gediegenes Mobiliar, Kamin. Eine üppige bürgerliche Wohlstands-Landschaft mit alles beherrschendem Plüschsofa baute Uli Hanisch für Leander Haußmanns Inszenierung von Henrik Ibsens Schauspiel »Rosmersholm« auf das langgestreckte Gelände vor dem Hauptvorhang der Berliner Volksbühne. Aller Prunk aber zeigt an: Glück, Geborgenheit gibt es hier nicht, nur Zwa...

Fortsetzung folgt: eine Aufforderung
ndPlusMartin Hatzius

Fortsetzung folgt: eine Aufforderung

Mannheim, Baden-Württemberg, Abendrot. Am Laternenmast auf der Straße hängt ein Pappschild, auf dem die örtlichen Grünen zu einer Diskussionsveranstaltung laden. Auf der Studio-Bühne des Nationaltheaters sinkt unterdessen Nicola Zerweck in sich zusammen wie bald die Sonnenblume auf dem welken Plakat. Die Zerweck: eine Behördenbeauftragte mit schwarzem Künast-Igel, Typ: Lehrerin, »aufgeschlossen, ö...

Seite 16

Filmfest San Sebastían

Der spanische Regisseur Isaki Lacuesta hat für seinen Film »Los pasos dobles« überraschend die Goldene Muschel, den Hauptpreis beim Internationalen Filmfestival von San Sebastián gewonnen. Mit dem Katalanen Lacuesta gewann erstmals seit neun Jahren wieder ein Spanier den Hauptpreis des wichtigsten spanischen Filmfestivals. Sein Film handelt von dem französischen Autor und Maler François Augiéras (...

Anna-Seghers-Preis

Der Anna-Seghers-Preis 2011 geht an Sabrina Janesch (geb. 1985) und Lina Meruane (geb. 1970). Der mit 20 000 Euro dotierte Preis wird im November in Berlin verliehen. Janeschs Roman »Katzenberge«, so die Jury, ist »ein berührender Beitrag zum Thema Vertreibung, Heimatlosigkeit und Heimatsuche aus der Sicht der dritten Generation«. Die Entscheidung für Meruane begründete die Jury damit, dass die Pr...

ndPlusSabine Stefan

Wieder wankt der Weltgeist?

Da sind also, wie jetzt aufgeregt vermeldet wurde, Elementarteilchen, die Neutrinos – erzeugt im Forschungszentrum Cern in Genf – einen 730 km langen Experimentalweg etwa 60 Milliardstelsekunden schneller geflogen als erwartet. Die ultraleichten, nahezu masselosen Wunderpartikelchen durchrasten Europas Erdkruste – so etwas Ähnliches kannte man bislang nur von Heinz Rühmann. »Ein ...

Jürgen Amendt

Ehrliche Politik?

Als ich vorvergangenen Sonntag im Wahllokal bei der Stimmabgabe war, spielte ich mit dem Gedanken, mein Kreuz bei der Piratenpartei zu machen. Die Idee war in den Tagen und Wochen davor gereift. Die Piraten hatten gegenüber den anderen Parteien, die im Abgeordnetenhaus von Berlin vertreten sind, einen gewichtigen Vorteil: Sie versprachen nichts, gaben es offen zu, wenn sie zu einem politischen The...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Die dritte Hand

Öffentlichkeit trifft bisweilen seltsame, aber aufschlussreiche Absprachen mit sich selbst. Nahezu parallel zu den derzeitigen Ablehnungs-Tumbheiten gegen Peter Handke, dem der Mindener Literaturpreis »Candide« verweigert werden soll (ND vom 22. September), erscheint ein schmales Buch des Österreichers, ein Büchlein nur; darin erzählt er die Geschichte eines Serben. Das ist die Parallelität: J...

Seite 18
Breno festgenommen, Hoeneß sauer

Breno festgenommen, Hoeneß sauer

Wegen des »dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung und unter der Annahme von Flucht- und Verdunkelungsgefahr« wurde Bayern-Profi Breno (Foto: AFP/Stache) nach dem Brand in seiner Villa in Untersuchungshaft genommen – eine Tragödie, die Präsident Uli Hoeneß auf Konfrontationskurs mit der Staatsanwaltschaft brachte. Der 21-Jährige, der bei seiner Verpflichtung im Januar 2008 als größte...

Hansa verschaukelt den ersten Erfolg

Zweitligist FC Hansa Rostock hat auch im neunten Anlauf den ersten Saisonsieg verpasst. Das Team von Trainer Peter Vollmann kam am Sonntag gegen den Karlsruher SC über ein 1:1-Unentschieden nicht hinaus und verharrt damit im Tabellenkeller. Marcel Schied (25.) erzielte vor 14 500 Zuschauern in der Rostocker Arena das einzige Tor für die Hausherren. Klemen Lavric (77.) traf für Badener, die den ers...

Alexander Ludewig

Warten auf das ganz große Erlebnis

Als Fan ist der Mensch ein recht genügsames Wesen. Ein Tor, ein Sieg und zumindest das Wochenende ist gerettet. So feierten am Sonnabend knapp 15 000 nach dem 2:0 des 1. FC Union gegen Alemannia Aachen minutenlang ihre Mannschaft. Dabei war es egal, dass die Berliner »nicht gut gespielt« hatten, wie Trainer Uwe Neuhaus zugeben musste. Das Wichtigste: Durch die Tore von Markus Karl (39. Minute) und...

Karl-Wilhelm Götte, München

Wie Barcelona und Madrid

An der Laufbereitschaft hatte es bei Bayer Leverkusen nicht gemangelt. Die Werkself lief insgesamt drei Kilometer mehr als die des FC Bayern München – aber hinter den Münchnern her und verlor deshalb trotzdem deutlich mit 0:3. Der erlebte Klassenunterschied veranlasste Bayer-Sportdirektor Rudi Völler nach der Partie in der Münchner Arena ganz devot aufzutreten und den FC Bayern in die Kategorie Ch...

Seite 19

Turbine siegt

Weltmeisterin Yuki Nagasato und WM-Star Genoveva Anonma aus Äquatorialguinea haben Meister Turbine Potsdam am Sonntag den vierten Sieg in der Fußball-Bundesliga der Frauen beschert. Beim bisher ungeschlagenen Tabellenvierten VfL Wolfsburg setzten sich die Potsdamerinnen vor 1800 Zuschauern mit 2:0 (0:0) durch und bleiben damit auch nach dem vierten Spieltag ohne Punktverlust und ohne Gegentor. Hin...

ndPlusRuben Stark, SID

Cavendish krönt sich beim Duell der Sprinter

Dramatisches Finale mit Happy End für André Greipel. Der deutsche Top-Sprinter hat bei der Straßenrad-WM in Kopenhagen seine starke Saison gekrönt und im Fotofinish die Bronzemedaille im abschließenden Rennen der Profis gewonnen. Der 29-Jährige verlor zwar das Duell mit seinem britischen Erzrivalen Mark Cavendish, der Weltmeister wurde, durfte sich aber dennoch über einen der größten Erfolge seine...

Seite 20

Vettels Titelparty vertagt

Die WM-Party ist vertagt, für die Krönung zum jüngsten Doppel-Weltmeister der Formel 1 braucht Sebastian Vettel aber nur noch einen Punkt. Die vorzeitige Titelsause am Sonntag in der Nacht von Singapur verdarb ihm Jenson Button, der mit Platz zwei vor Mark Webber als einziger Verfolger seine rechnerische Minimalchance bewahrt. Schon beim nächsten Grand Prix in Japan kann Vettel aus eigener Kraft s...

Eric Dobias, dpa

Kiel bändigt Löwen

Dramatik, Emotionen und Geleitschutz für die Schiedsrichter: Titelfavorit THW Kiel hat die Rhein-Neckar Löwen im Spitzenspiel der Handball-Bundesliga mit 30:27 gebändigt und steht nach fünf Spielen mit weißer Weste an der Tabellenspitze. »Die Saison ist noch lang, aber das war schon ein Schlüsselspiel«, stellte THW-Trainer Alfred Gislason zufrieden fest. Während die »Zebras« auf dem Weg zur ang...

Jirka Grahl

Ein Weltrekord beendet die Ära Gebrselassie

Im Ausdauerlauf vollzieht sich derzeit eine Wachablösung: Wie bei der Leichtathletik-WM in Daegu im August dominieren auch beim Berlin-Marathon die Kenianer das Geschehen, während die erfolgsverwöhnten Äthiopier keine Rolle spielen. Patrick Makau schnappt Haile Gebrselassie im direkten Duell den drei Jahre alten Weltrekord weg, Florence Kiptanui gewinnt den Marathon der Frauen. Es war ein hart...