Seite 1

Unten links

Angesichts der stetig wachsenden Politikverdrossenheit in Deutschland schauen sich die Politiker verzweifelt nach neuen Formen der Demokratie um, die anderswo erfolgreich praktiziert werden. Den jüngsten Anstoß gab Moskau, wo nächstes Jahr die lupenreinen Demokraten Wladimir Putin und Dmitri Medwedjew wieder die Stühle tauschen und die Bürger sagen dürfen, dass sie das gut finden. Nun denkt man da...

Schwarz-Gelb erreicht Kanzlermehrheit bei Erweiterung des EFSF-Fonds

Berlin (AFP/dpa) - Die Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP hat bei der Abstimmung über den erweiterten Euro-Rettungsfonds EFSF die Kanzlermehrheit erreicht. Für den Gesetzentwurf stimmten am Donnerstag 315 Abgeordnete der Koalition, damit wurde die symbolisch wichtige Kanzlermehrheit von 311 Stimmen knapp übertroffen. Bei der Linken stimmten wie angekündigt alle 70 anwesenden Abgeordneten mit ...

EU will Spekulanten besteuern

Straßburg (epd/ND). Vor der heutigen Abstimmung über den Euro-Rettungsschirm EFSF im Bundestag hat die EU-Kommission einen Vorschlag für eine Steuer auf Finanzmarktgeschäfte vorgelegt. Damit will sie die Banken an den Kosten der Wirtschaftskrise beteiligen. Die Steuer könne 55 Milliarden Euro jährlich einbringen, sagte Kommissionspräsident José Manuel Barroso vor dem Europaparlament in Straßburg. ...

Makulatur

Zutiefst enttäuscht zeigt man sich in Washington angesichts der jüngsten Baugenehmigung für die jüdische Siedlung Gilo. Die liegt im von Israel annektierten arabischen Ostjerusalem und gehört wie jene im besetzten Westjordanland zu den größten Stolpersteinen auf dem Weg zu einem tragfähigen Friedensabkommen. Dem war mit der jüngsten Erklärung des Nahost-Quartetts wieder einmal ein Fahrplan verordn...

Schwarz-Gelb erreicht Kanzlermehrheit bei Erweiterung des EFSF-Fonds

Berlin (AFP/dpa) - Die Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP hat bei der Abstimmung über den erweiterten Euro-Rettungsfonds EFSF die Kanzlermehrheit erreicht. Für den Gesetzentwurf stimmten am Donnerstag 315 Abgeordnete der Koalition, damit wurde die symbolisch wichtige Kanzlermehrheit von 311 Stimmen knapp übertroffen. Bei der Linken stimmten wie angekündigt alle 70 anwesenden Abgeordneten mit ...

Fabian Lambeck

5000 Flüchtlinge warten in der Wüste

Sie sind die kaum beachteten Opfer des arabischen Frühlings: In provisorischen Wüstenlagern warten 5000 von der UNO bereits anerkannte Flüchtlinge auf ihre Weiterfahrt nach Europa. Doch die meisten EU-Staaten sperren sich gegen die unwillkommenen Migranten. Amnesty International und Pro Asyl fordern nun von der Bundesregierung, wenigstens einen Teil der Verzweifelten aufzunehmen.

Seite 2
Aert van Riel

Die Angst vor dem Domino-Effekt

Die heutige Abstimmung zum erweiterten Euro-Rettungsschirm EFSF im Bundestag wird mit Spannung erwartet. Zwar gilt die Zustimmung des Parlaments aufgrund der erwarteten Ja-Stimmen von SPD und Grünen als sicher, aber wenn es Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht gelingen sollte, eine eigene schwarz-gelbe Mehrheit zu erreichen, wäre ihre Position massiv geschwächt.

Seite 3
Kay Wagner, Brüssel

Brüsseler Beamte schauen in die Haushaltsbücher

Die EU-Kommission wird künftig stärker als bisher in die Haushaltspolitik derjenigen Mitgliedsstaaten hineinwirken können, die bei sich den Euro eingeführt haben. Die Europaabgeordneten nahmen gestern einen entsprechenden Gesetzesvorschlag in Straßburg mit der Mehrheit von 354 zu 269 Stimmen bei 34 Enthaltungen an.

Selbstmord aus Angst vor dem Tod
ndPlusFrank Puskarev, Brüssel

Selbstmord aus Angst vor dem Tod

Die Euro-Krise ist nicht zuletzt durch die Webfehler der Gemeinschaftswährung herbeigeführt worden. Dabei könnten diese durchaus korrigiert werden. Der Wille dazu allerdings fehlt – in den EU-Mitgliedsstaaten und auf europäischer Ebene.

Seite 4

Gegen den Wind

Eigentlich sollte Habibollah Sayyari Seemann genug sein, um zu wissen, dass man nicht gegen den Wind spuckt. Nicht einmal große Töne. Dennoch hat Irans Marinebefehlshaber angekündigt, dass sein Land demnächst Flottenpräsenz vor den Küsten des »globalen Unterdrückers«, also der USA, zeigen will. Bereits im Juli hatte der Admiral eine Flotte im Atlantik avisiert. Kriegsschiffe des Iran jagen vor Afr...

Einsicht aus Not

Substanzielle politische Bewegung hat in der Regel existenzielle Krisen zur Voraussetzung. Jüngstes Beispiel ist das Bekenntnis der EU-Kommission zu einer Finanztransaktionssteuer. In den vergangenen Jahrzehnten war es der globalen Finanzlobby und politisch nahestehenden Kreisen erfolgreich gelungen, eine Tobin Tax zu hintertreiben. Angesichts der greifbaren Gefahr eines Auseinanderbrechens der...

Der trojanische Bär

Der Papst ist weg und guter Rat teuer. Denn des von ihm Entäußerten bemächtigen sich nun Anhänger und Widersacher gleichermaßen. Was hat er gemeint, der Heilige Vater, als er am Sonntag im Freiburger Konzerthaus die »Entweltlichung« seiner Kirche pries, als er verkündigte, die »Säkularisierungen – sei es die Enteignung von Kirchengütern, sei es die Streichung von Privilegien oder Ähnliches –« hätt...

ndPlusMarion Pietrzok

Wie angenehm

Die Schweiz ist Alpenland, von Bergen umstellt, ein holperiges Gelände. Quasi auf Stolpersteinen gebaut. Und in der Schweizer Geschichte, schon immer vom Kampf um Unabhängigkeit bestimmt, seit »Wilhelm Tell«, ist Stolpern inbegriffen. Das erlebte vor zwei Jahren das Zurich Film Festival, eine noch junge Veranstaltung mit einem Programm zur Entdeckung und Förderung junger Talente. Die Gewinner beko...

Wie förderte die BRD Doping?

Wie förderte die BRD Doping?

ND: Stand die Frage nach staatlich subventioniertem Doping in der BRD im Mittelpunkt Ihrer Studie?Reinold: Sie nennt sich »Doping in Deutschland seit 1950«. Darin sind historische, soziologische, aber auch ethische Forschungsperspektiven versammelt: Gemeinsam mit der Humboldt-Universität Berlin arbeiten wir primär historisch. Einen solch großen Umfang an untersuchten Archivquellen hat es in bisher...

Seite 5

AKW-Abriss wird eine teure Angelegenheit

Düsseldorf (AFP/ND). Der Rückbau der deutschen Atomkraftwerke wird für die Betreiber einer Studie zufolge teuer. Die Energiekonzerne E.on, RWE, EnBW und Vattenfall müssten mit Kosten von mindestens 18 Milliarden Euro rechnen, berichtet das »Handelsblatt« unter Berufung auf eine Studie der Unternehmensberatung Arthur D. Little (ADL). Alleine 150 bis 250 Millionen Euro müssen die Betreiber demnach p...

Opposition im Bundestag plötzlich in der Mehrheit

Berlin (dpa/ND). Die Opposition hat am Mittwoch die Bundesregierung düpiert und Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) in den Bundestag zitiert. SPD, Grüne und Linkspartei warfen in der Regierungsbefragung der Parlamentarischen Umweltstaatssekretärin Katherina Reiche (CDU) unzureichende Antworten auf Fragen nach dem Umgang mit stillgelegten Atomkraftwerken vor und setzten die Herbeirufung Rött...

Atomgegner: Messungen um Gorleben gefälscht

Hannover (dpa/ND). Atomexperten der Bürgerinitiative Umweltschutz werfen der Gesellschaft für Nuklearservice (GNS) vor, Strahlenmessungen rund um das Atommülllager gefälscht zu haben. Ein seit 2004 genutzter sogenannter Nullpunkt zur natürlichen Gammastrahlung sei nicht nur in direkter Nähe des Zwischenlagers ermittelt worden. Zusätzlich seien auch Werte gemessen worden, während dort die ersten Ca...

Ines Wallrodt

Politiker würdigen Karlsruhe

60 Jahre Bundesverfassungsgericht – und Bundespräsident Wulff nutzt die Feierstunde für klare Worte. Er warnt die Politik davor, demokratische Verfahren zu unterlaufen. Das höchste deutsche Gericht nahm offiziell am 28. September 1951 seine Arbeit auf.

Seite 6

Vorwurf: Kampf gegen Rechts vernachlässigt

Berlin/Schwerin (dpa/ND). Die LINKE hat der Bundesregierung vorgeworfen, den Kampf gegen den Rechtsextremismus zu vernachlässigen. »Anstatt sich konkret mit dem Problem rechter Gewalt und Ideologie zu befassen, lassen CDU/CSU und FDP lokale Akteure im Kampf gegen den Rechtsextremismus allein«, erklärte der Landesvorsitzende der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern, Steffen Bockhahn.Mit der Gleichsetzu...

ndPlusFrank Brunner

Apfel will Nazis seriöser machen

Die NPD plant, ihren Bundesparteitag in Dessau abzuhalten. Dort will Sachsens Fraktionschef Holger Apfel den langjährigen Vorsitzenden Udo Voigt ablösen und der Partei ein seriöses Image verpassen.

Marcus Meier

Linksfraktion droht mit Verfassungsklage

Die Linksfraktion im Landtag NRW hat die rot-grüne Minderheitsregierung gestern ultimativ aufgefordert, ihren Haushaltsentwurf für das Jahr 2012 nicht erst zum Jahresende vorzulegen.

Seite 7

Gespräche Serbiens mit Kosovo ausgesetzt

Nach den jüngsten Zusammenstößen an einem gemeinsamen Grenzübergang sind die von der Europäischen Union unterstützten Verhandlungen zwischen Kosovo und Serbien bis auf Weiteres abgesagt worden.

Raketen für iranische Marine

Teheran/New York (AFP/ND). Die iranischen Seestreitkräfte werden mit neuen Kurzstreckenraketen ausgerüstet. Die Schiffe der Hochseeflotte und der Revolutionsgarden im Persischen Golf bekämen seit Mittwoch »in großer Anzahl« Marschflugkörper vom Typ Ghader, teilte der iranische Verteidigungsminister Ahmed Wahidi mit. Die Raketen hätten eine Reichweite von 200 Kilometern und könnten Ziele an der Küs...

Düstere UNO-Bilanz in Afghanistan

Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich im laufenden Jahr nach Angaben der Vereinten Nationen weiter dramatisch verschlechtert.Kabul (dpa/ND). Bis Ende August seien monatlich im Schnitt 2108 »Vorfälle« registriert worden, hieß es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht von UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon an den Weltsicherheitsrat. Das sei ein Plus von 39 Prozent verglichen mit dem Vorjah...

Neuer Anlauf für Syrien-Resolution

Mit einem abgeschwächten Resolutionsentwurf nehmen die Europäer im UNO-Sicherheitsrat einen neuen Anlauf für eine Verurteilung Syriens wegen des gewaltsamen Vorgehens gegen die Protestbewegung.

Schwarze Liste bremst Solaranlagen
Roland Etzel

Schwarze Liste bremst Solaranlagen

Gegen Iran laufen seit einigen Jahren wirtschaftliche Embargomaßnahmen, um das Land zu nötigen, sein Atomprogramm aufzugeben. Der Außenpolitiker der Linksfraktion im Deutschen Bundestag Jan van Aken hat sich jetzt zu Gesprächen in Iran aufgehalten – und einige überraschende Erkenntnisse mitgebracht. Am Mittwoch informierte er die Medien darüber.

Seite 8
ndPlusReiner Oschmann

Perrys schmutziges kleines Geheimnis

Mit seiner Bewerbung um die republikanische Präsidentschaftskandidatur hat Gouverneur Rick Perry (61) Texas, das für über ein Drittel der letzten 48 Jahre den USA-Präsidenten stellte, ins Rampenlicht kritischer Aufmerksamkeit gerückt. Umso mehr, als der frühere Air-Force-Pilot, der gern das erzkonservative Raubein und damit den handfesten Texaner gibt, seine Heimat als Musterland unter den 50 Bundesstaaten präsentiert.

Henri Rudolph, Delhi

Indien will Armut mit Federstrich tilgen

Wo beginnt Armut? Diese Frage wird momentan in der Öffentlichkeit Indiens hitzig debattiert, nachdem die staatliche Plankommission angekündigt hat, die offizielle Armutsgrenze verändern zu wollen. Über ein entsprechendes Ansinnen informierte sie kürzlich den Höchsten Gerichtshof des Landes.

Analysen und Prognosen eines »Russlandverstehers«
ndPlusDetlef D. Pries

Analysen und Prognosen eines »Russlandverstehers«

Glückliche Fügung: Gerade ist in Moskau die Entscheidung darüber gefallen, wer sich 2012 in Russland der Präsidentenwahl stellen (und sie zweifellos gewinnen) wird. Da erscheint hierzulande ein Buch, das Russland – wie es ist und wie es werden könnte – zu erklären versucht.

Seite 9

Tierfett ist nichts für Wiederkäuer

Leipzig (AFP/ND). Kühe und andere Wiederkäuer dürfen weiterhin nicht mit tierischen Fetten gefüttert werden. Das gesetzliche Verbot ist mit EU-Recht vereinbar, wie das Bundesverwaltungsgericht am Mittwoch entschied. Damit scheiterte die Klage eines Mastbetriebs aus dem Kreis Warendorf in Nordrhein-Westfalen. Er wollte Kälber mit Futtermitteln mästen, die Rindertalg und Schweinefett enthielten. Lau...

Bei der Leiharbeit herrscht Narrenfreiheit

München (AFP/ND). Der boomenden Branche der Zeitarbeit wird nach Ansicht der Grünen nur unzureichend auf die Finger geschaut. Die für die Kontrolle der Verleihfirmen zuständige Bundesagentur für Arbeit (BA) setze derzeit knapp 100 Kontrolleure ein; das Verhältnis zwischen Prüfern und Leiharbeitskräften habe sich seit 2004 von eins zu 5000 auf eins zu 10 000 verschlechtert, wie die Grünen-Bundestag...

ndPlusSteffen Schmidt

Der Wind wird öfter mal abgestellt

Eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag ergab, dass vor allem an Starkwindtagen im Norden eine wachsende Windstrommenge wegen mangelnder Regelbarkeit konventioneller Großkraftwerke nicht ins Netz eingespeist wird: Waren es 2009 noch etwa 74 Gigawattstunden (GWh), erhöhte sich das 2010 auf 127 GWh.

Erich Preuß

Auf Umwegen zur Papstandacht

Der jüngste Zusammenstoß zweier Güterzüge in Bleicherode geht offenbar auf eine Fehlleistung des Fahrdienstleiters zurück.

Barroso legt vor

Mit einer Steuer auf Finanztransaktionen ab 2014 will die EU-Kommission die Banken an den Kosten der Wirtschaftskrise beteiligen.

Seite 10
STARporträt

STARporträt

Am 6. November begeht der französische Altstar (Foto: AFP/Gangne) seinen 85. Geburtstag, und im Kino präsentiert er sich jetzt als störrischer Greis, der sich nicht entmündigen lassen will – in »Das kleine Zimmer«. Seit 65 Jahren ist er in Filmen unterschiedlichster Genres zu sehen und hat sich als vielseitiger Darsteller gezeigt: 1978 als Geheimdienstchef in André Cayattes »Staatsraison«, der Waf...

Alles im Griff

Alles im Griff

Eben hat der Herbst begonnen. Wenngleich die klimatischen Zeichen noch nicht so sehr auf Blätterfall stehen, man erkennt das Sommerende an den Auslagen im Lebensmitteleinzelhandel. Die Signale der (Jahres-)Zeit – gesendet per Warenverkehr: Jeder Supermarkt postiert jetzt wieder und in schönster Zuverlässigkeit Sonderstände mit Weihnachtsplätzchen, Schokoladen-Christbaumkugeln und sonstigen Nascher...

ndPlusCaroline M. Buck

Vier Gesichter

Es ist noch lange nicht alles Bollywood, wo Bombay draufsteht und ein Film drin ist. »Bombay Diaries« zum Beispiel ist das, was man in den USA einen Indie-Film nennen würde, eine kleine, studio-unabhängige Produktion. Und ein bisschen das, was seit der Hochzeit des britischen Arbeiterfilms »kitchen sink drama« (Küchenspülen-Drama) heißt, ein – relativ – ungeschönter Einblick in den Leb...

Alexandra Exter

Im Kampf vereint

Angeblich ist es eine wahre Geschichte, die diese deutsch-russisch-ukrainische Koproduktion nacherzählt. Wenn dem so ist, dann ist sie eine Entdeckung. Ist sie es nicht, verliert »4 Tage im Mai« immens an Wert, dann wird der Film zum Märchen, zum utopischen Wunschtraum, zur wahrheitsfernen, schlicht nur behaupteten, zur politisch hochnotpeinlichen Parabel über Gut und Böse, das in allen Armeen ste...

ndPlusGunnar Decker

Ein Hundeleben

Manchmal passt die Realität in keinen Film. Selbst die fantastischste Ausmalung wird von ihr noch übertroffen. Das denkt man bei »Der große Crash – Margin Call«, dem Beitrag Hollywoods zur Bankenkrise. Welcher Krise? Nein, nicht der jetzigen, die weit mehr als bloß eine der Banken ist, sondern der von 2008. Die Bank, so zeigt sich, ist der ideale Partner, wenn es darum geht, sein lebenslang er...

Seite 11

»Yma« lockte halbe Million an

(dpa). Der Berliner Friedrichstadtpalast hat mit seiner neuen Show »Yma« innerhalb von einem Jahr eine halbe Million Besucher angezogen. Das teilte das Theater am Mittwoch mit. Hochgerechnet ist das nochmals eine Steigerung gegenüber der vorigen Revue »Qi«, die es in 15 Monaten auf 540 000 Besucher brachte. Vor fünf Jahren hatte das traditionsreiche Theater noch kurz vor dem Ruin gestanden, die ne...

Charité eröffnet Institutsgebäude

(dpa). Die Berliner Charité hat am Mittwoch auf dem Campus Virchow ein modernes Instituts- und Forschungsgebäude eröffnet, für das die ehemalige Zahnklinik völlig umgebaut wurde: Es soll vor allem das gemeinsame Translationszentrum der Charité und des Helmholtz-Zentrums Geesthacht beherbergen, an dem auch das Max-Delbrück-Centrum mitwirkt.Dieses »Berlin-Brandenburg Center for Regenerative Therapie...

Andreas Baum Piratenkapitän

(dpa). Die neue Berliner Piraten-Fraktion hat ihren Spitzenkandidaten Andreas Baum (33) zum Vorsitzenden gewählt. Er erhielt am Dienstag im zweiten Wahlgang 9 Stimmen von den 15 Abgeordneten. Baum wurde in Kassel geboren, ist gelernter Industrieelektroniker und arbeitet als Kundenberater in einer Internetfirma. Bei der Abgeordnetenhauswahl am 18. September erreichten die Piraten 8,9 Prozent der St...

Müllerburschen

Berlin hat jetzt wahrscheinlich eine Koalition, die vor Kraft kaum laufen kann, aber noch nicht einmal über eine stabile Mehrheit verfügt. Die will eine Autobahn bauen, indem sie erklärt, erst mal keine bauen zu wollen. Aber 420 Millionen Euro will sie stattdessen für andere nützliche Dinge einstreichen. Auf dem Gelde sitzt aber ein Müllermeister aus Traunwalchen. Das liegt im schönen Landkreis Tr...

149 Abgeordnete kommen in das Hohe Haus

(dpa). Nun ist es fast amtlich: Die LINKE-Abgeordnete Marion Platta und ihre SPD-Kollegin Karin Seidel-Kalmutzki werden voraussichtlich – abweichend vom vorläufigen Berliner Wahlergebnis in der Wahlnacht – doch ins neue Abgeordnetenhaus einziehen. Dafür verlieren Reimund Peter (SPD), Stefanie Remlinger (Grüne) sowie die beiden LINKEN-Politiker Carsten Schatz und Steffen Zillich ihre Ma...

Klaus Joachim Herrmann

Politikerstau auf der A 100

Die Versuchung war gar zu groß, CDU/CSU und FDP mochten ihr einfach nicht widerstehen. So beraumten sie gestern im Bundestag eine Aktuelle Stunde an zu diesem Thema: »Haltung der Bundesregierung zur Frage einer Umlenkung von Verkehrsinvestitionsmitteln des Bundes für die Autobahn A 100 auf andere Verkehrsprojekte des Bundes in Berlin«. Damit konnte schließlich der Kompromiss zerlegt werden, den...

Seite 12

Verbreitung von Reichstagsfotos unzulässig

(dpa). Der amerikanische Verhüllungskünstler Christo hat sich in einem Urheberrechtsstreit mit einer Fotoagentur durchgesetzt. Das Berliner Landgericht untersagte am Dienstag der Agentur, ohne Lizenz Fotos von Kunstwerken Christos und dessen 2009 gestorbener Frau Jeanne-Claude zu verbreiten. Die Richter billigten Christo einen urheberrechtlichen Unterlassungsanspruch zu.In dem Rechtsstreit ging es...

Lemi Ponifasio eröffnet Spielzeit Europa

(dpa). Der international renommierte Regisseur Lemi Ponifasio, Häuptling aus Samoa, eröffnet dieses Jahr das Theater- und Tanzfestival Spielzeit Europa in Berlin. Am 6. Oktober stellt er die Uraufführung seines Werks »Le Savali: Berlin« vor, das in Zusammenarbeit seiner Company MAU mit Jugendlichen und Künstlern aus Berlin entstand.Das Festival steht dieses Jahr unter dem Motto »Veränderbare Welte...

Amore, Furore!
ndPlusLucía Tirado

Amore, Furore!

Einen Kracher mit dem Zeug zum Kultstück brachte das Junge Staatstheater Berlin mit der ersten Premiere der neuen Spielzeit heraus. Furios inszenierte Regisseur Albrecht Hirche »Aus dem Leben eines Taugenichts« für Jugendliche ab 15 Jahren mit fünf Schauspielern. Er traf damit den Nerv des Publikums. Jünger kann das 1826 erstmals veröffentlichte Werk Joseph von Eichendorffs nicht wirken. Hirches T...

Volkmar Draeger

Emanzipiertes Kunsthandwerk

Viel wusste man bisher nicht über sie, die Frauen, die während der 1920er und 1930er Jahre den schweren Beruf des Silberschmieds ergriffen hatten. Verwunderlich ist das nicht, gestattete doch erst ab 1919 die Gleichstellungspolitik der Weimarer Republik auch den Frauen, neben dem Recht auf Wahl und Erwerbstätigkeit, den Zugang zu Bildungseinrichtungen. Bespöttelt von männlichen Kollegen wurden sie...

Seite 13

Gelesen

(ND). Interkulturelle Kompetenz auf einen Blick bietet nach Angaben des Integrationsbeauftragten Günter Piening der neue Interkulturelle Kalender für das Jahr 2012. Dieser könne ab sofort bei ihm bestellt werden. Vor 15 Jahren erschien der Interkulturelle Kalender das erste Mal, heißt es in einer Mitteilung. Inzwischen habe sich das DIN-A-3-Poster seinen festen Platz erobert in Schulen, Büros, ...

ndPlusBarbara Staacke

Beitragspflicht vom Tisch

Die Proteste der Anlieger gegen die vom Tiefbauamt angekündigte Beitragspflicht für die geplante Erneuerung des Regenwasserkanals in der Marzahner Schönagelstraße blieben nicht ohne Resonanz. Gab es bis dato angeblich keine Alternative, ist nun überraschend eine Wende eingetreten. So verständigten sich die Berliner Wasserbetriebe (BWB) und der Bezirk für eine Reparatur, eine für die Anrainer koste...

ndPlusJörg Fischer, dpa

Elefantengraues Millionengrab

Die Querelen um die Erweiterung des Saarland-Museums haben sich zu einer Affäre ersten Ranges ausgewachsen. In einem Gutachten werden zahlreiche Mängel aufgelistet. Die Landesregierung will aber an dem umstrittenen Projekt festhalten.

Reinhard Schwarz, Hamburg

Zaun des Anstoßes

Ein Gitterzaun soll Obdachlose im Hamburger Stadtteil St. Pauli davon abhalten, unter einer Brücke zu schlafen. Ein Sturm der Entrüstung war die Folge. Alle Oppositionsparteien verurteilten diesen Zaun in einer Stadt, die sich sonst gern als »Tor zur Welt« sieht. Die allein regierende SPD geht indessen vorsichtig auf Distanz zu SPD-Bezirksamtsleiter Markus Schreiber, der die Maßnahme zu verantworten hat. Gestern beschäftigte sich dann auch das Hamburger Stadtparlament mit dem Problem.

Seite 14

Einmal Landkreis zu viel

Güstrow (dpa/ND). Die Einwohner des neuen Landkreises »Landkreis Rostock« haben künftig möglicherweise ein sprachliches Problem. Das im Zuge der Kreisgebietsreform aus den Kreisen Bad Doberan und Güstrow entstandene Gebilde heißt korrekt Landkreis »Landkreis Rostock«. Dies ergebe sich aus dem offiziellen Namen »Landkreis Rostock« plus das davor zu setzende »Landkreis«. Darauf machte am Mittwoch de...

Drei Jahre Haft für Handel mit Haschisch

Cottbus (dpa). Ein 25 Jahre alter Mann muss wegen bandenmäßigen Drogenhandels für drei Jahre hinter Gitter. Das Landgericht Cottbus sprach den Angeklagten aus Spremberg am Mittwoch schuldig, mit zwei bereits verurteilten Komplizen mehrere Kilogramm Haschisch verkauft zu haben. Mit dem Erlös habe er auch seinen eigenen Drogen- und Alkoholkonsum finanziert. Die Richter ordneten deshalb eine Therapie...

Vorwurf wegen verkaufter Wohnungen

Potsdam (dpa). Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat Vorwürfe wegen möglicher unlauterer Wohnungsverkäufe aus seiner Zeit als Potsdamer Oberbürgermeister zurückgewiesen. »Das ist schon mehr als krude«, hier einen Zusammenhang zwischen dem Verkauf städtischer Wohnungen und späteren Sponsorenleistungen des Käufers an einen Handballverein herzustellen, sagte er gestern.»Stern Online« hatte am...

ndPlusAndreas Fritsche

Altes SS-Wirtschaftsgebäude wird saniert

Das alte SS-Wirtschaftsgebäude ist ein Schandfleck neben der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen. Für Besucher ist das verfallene Objekt nicht zu übersehen. Sie müssen beim Eintritt zum Gelände daran vorbei. Allzu lange müssen die Besucher den Anblick aber nicht mehr ertragen. Der Nordflügel und der Südflügel mit dem ehemaligen Haupteingang sollen bis Ende kommenden Jahres saniert und teilweise rekonstr...

Minister rechtfertigt Polizeieinsatz

Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke hat nach dem Polizeieinsatz gegen Antifaschisten in Neuruppin ein Problem: Einerseits glaubt er, sich vor die Polizei stellen zu müssen. Andererseits äußerte er Bedauern.

Neues von den Rosenheim-Cops

Die aktuellen Gewaltvorwürfe gegen Rosenheimer Polizisten sorgen auch im bayerischen Landtag für Erschütterung. Alle Fraktionen forderten am Dienstagabend rückhaltlose Aufklärung. Es wurde aber auch vor Vorverurteilungen gewarnt. Eine betroffene Familie verließ unter Tränen die Landtagsdebatte.

Gesellenstück Kreuzgittergewölbe
Harald Lachmann

Gesellenstück Kreuzgittergewölbe

Im niedersächsischen Königslutter werden junge Leute in einem inzwischen seltenen Beruf ausgebildet – Steinmetz. Die Motivation dafür haben sie dort täglich vor Augen: den Kaiserdom von 1135.

Seite 15
DIETMAR DATH:

DIETMAR DATH:

Die Verteilungsfrage ist uninteressant, solange die Produktionsfrage nicht beantwortet ist. Wenn es eine Maschine gibt, die nützliche Dinge auswirft, dann ist es doch interesssant, wem diese Maschine gehört. Sobald klar ist, wem die Maschine gehört, ist klar, wem das Zeug gehört und wem es nützt.*Ich sehe die Potenziale gesellschaftlichen Fortschritts nicht in Gesinnungsdingen. Ich sehe die Potenz...

Jesaja im Internet

Mehr als eine Viertel Million Menschen klickten in nur 24 Stunden die neue Webseite an: Es geht um den größten kulturellen Schatz des jüdischen Volkes. Wohl behütet in einem Tresorraum, zu dem nur vier Menschen den Geheimcode kennen, sind die Qumran-Rollen jetzt jederzeit für jeden Interessenten überall auf der Welt einsehbar. Diese Woche stellte das Israel Museum in Jerusalem in Zusammenarbeit mi...

Daniela Fuchs-Frotscher

Brautschatz und Splitter

Das historisch nicht immer unkomplizierte Beziehungsgeflecht der deutsch-polnischen Nachbarschaft wird in der Ausstellung »Tür an Tür Polen – Deutschland. 1000 Jahre Kunst und Geschichte« durch eine originelle Perspektive betrachtet. Kunstwerke, Dokumente, aber auch Bücher, Filme, Musik zeigen, dass die Geschichte beider Nachbarländer nicht nur Konflikte, sondern auch Gemeinsamkeiten bieten. Die F...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Der »Stalinismus« der Frau Lötzsch

Immer wieder legt er seinen Kopf aufs Klavier, lässt ihn nach hinten kippen, als seien die Halswirbel Weichteile, überhaupt geht der ganze Kerl unaufhaltsam ins Weichteil einer unbändig ratlosen Müdigkeit über (»is' nicht lustig«, »was reg ich mich auf?«). Er ist der Feind seines eigenen Auftritts (»ich rede, weil ich nichts weiß«). Hagen Rether, einer der Großen des deutschen Kabaretts, gastierte...

Seite 16
Sabine Neubert

Wenig Trost und viel Mirabellenlikör

Die Anthologie stellt die besten Geschichten aus dem diesjährigen (nunmehr 16.) MDR-Literaturwettbewerb vor. Sie enthält die Short Storys der Preisträger und aller Finalisten. Neun Juroren haben aus 2000 Einsendungen ausgewählt und sich damit einer immensen Arbeit unterzogen. Selbst dem Leser dieser 25 Geschichten gelingt es kaum, hier wiederum die besten herauszufischen. Das Urteil bleibt immer a...

Irmtraud Gutschke

Spieler und Gegenspieler

Fast möchte man glauben, es sei wirklich so geschehen. Schließlich weiß man, dass Lenker autokratischer Staaten keinen Spaß verstehen, dass aus Satire schnell Ernst gemacht wird – mit entsprechenden Folgen. Indes, dem Buchenwald-Häftling Wenzel Haschke kam's zugute, dass er im März 1939 in den »Brünner Botschaften« einen Artikel unter dem Titel »Rassische Konsequenzen« veröffentlicht hatte, in dem...

ndPlusErnst Schneider

Mit Mickel im Boot

Der Autor als Erzähler, Lyriker, Essayist ist ein spitzzüngiger Mensch. Kaum vorstellbar, dass er einige Jahre das Amt des Dessauer Kulturdezernenten innehatte. Vielleicht lag es daran, dass er als gebürtiger Dessauer (1943) schneller war und in die Zeit der »Runden Tische« Menschen mit Ecken und Kanten besser passten als welche mit Stromlinienform. Ein Apparatschik ist Jendryschik auch nach sechs...

Seite 17

Leseprobe

Hitlers erfolgreichster Marinerichter Hans Filbinger, den Horst Köhler am 23. Mai 2004 in der Bundesversammlung freudig mit Handschlag begrüßte, hatte zusammen mit vielen anderen Wahlfrauen und Wahlmännern ihn, den Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), zum Bundespräsidenten gewählt. Ich war neugierig auf den Mann und fuhr eine Woche später nach Berlin, wo er neben dem Brandenburger Tor in ...

Verfassungsbruch »Einheit«
ndPlusErich Buchholz

Verfassungsbruch »Einheit«

Zwei Jahrzehnten nach dem »Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes« gemäß Art. 23 des Grundgesetzes werden wider besseres Wissen beispiellose Erfolgsstorys verbreitet. Umso verdienstvoller das Buch von Klaus Emmerich, der Verfassung und Verfassungswirklichkeit vergleicht. Er befasst sich in seiner sorgfältigen, gründlichen Arbeit mit vier deutschen Konstitutionen der Nachkriegszeit:...

Herzklopfen – nicht kostenlos
Philipp Schielmann

Herzklopfen – nicht kostenlos

Rechtzeitig zum 60. Jahrestag der Gründung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) ist das Buch auf den Markt gelangt. Michael Stolleis und Zunftkollegen wollen Bilanz ziehen. Der Herausgeber, Rechtsprofessor an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und bis 2006 Direktor am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, hat auch Wissenschaftler benachbarter Disziplinen, so der Soziolog...

Seite 19
ndPlusOliver Händler

Zwischen den Zeilen

Die Studie »Doping in Deutschland« ist noch nicht einmal veröffentlicht, da wird sie schon in den Dreck gezogen. IOC-Präsident Jacques Rogge hat »harte Fakten« bei der Aufarbeitung von Doping in der BRD gefordert. Das implementiert, dass er die Ergebnisse der Wissenschaftler aus Berlin und Münster nicht für solche hält. »Wir brauchen keine Spekulationen«, sagte Rogge, der die Studie angeblich begr...

Nielsen mit schweren Vorwürfen

Zeuge Jesper Nielsen hat im Kieler Handballprozess um angebliche Schiedsrichterbestechung die früheren THW-Verantwortlichen Uwe Schwenker und Zvonimir Serdarusic schwer belastet. Der 42 Jahre alte Däne, Aufsichtsratschef beim Bundesliga-Rivalen Rhein-Neckar Löwen, will erstmals am 1. Februar von Löwen-Geschäftsführer Thorsten Storm vom angeblich gekauften Finale der Champions League 2007 gegen die...

Kicken im Osten
ndPlusHajo Obuchoff

Kicken im Osten

Es gab schon seltsame Begegnungen in der Fußballprovinz des Ostens – Beispiel: BSG Obertrikotagen Apolda gegen BSG Untertrikotagen Erfurt. Schriftsteller Andreas Gläser erinnert sich dabei aber weniger an die sportliche Seite des Spiels als an seine erste Annäherung an das andere Geschlecht.Gläser ist einer von 30 Autoren, die in dem von Frank Willmann herausgegebenen Buch »Zonenfußball« Ane...

ndPlusElisabeth Schlammerl, München

Der Beweis ist erbracht

Die Frage taugt für jede Quizshow und ist allmählich eine Angelegenheit für Fußball-Historiker. Wer nicht gerade einen Statistikfreak zur Hand hat, wird lange grübeln müssen, wie der Spieler heißt, der für den bisher einzigen Treffer gegen den FC Bayern in dieser Saison verantwortlich ist. Dem Gladbacher Igor de Camargo ist vor mehr als sieben Wochen das bisher Einzigartige gelungen, und es deutet vieles daraufhin, dass es noch länger so bleiben wird.

Wir mussten die Alten integrieren

Wir mussten die Alten integrieren

Nach dem Zwischenrunden-Aus bei der Basketball-EM und der verpassten Olympiaqualifikation vor wenigen Wochen muss Nationalspieler SVEN SCHULTZE (Foto: dpa/Ghement) ab heute mit Alba Berlin schon wieder in der Qualifikation zur Euroleague ran. Vor dem ersten Turnierspiel in Charleroi gegen VEF Riga sprach Albas Co-Kapitän mit OLIVER HÄNDLER.

Seite 20

Suche endet nach 41 Jahren in Portugal

Nach 41 Jahren ist die Flucht eines der meistgesuchten Verbrecher der USA zu Ende gegangen. Wie die USA-Bundespolizei FBI am Dienstag (Ortszeit) mitteilte, wurde der Mann in Portugal gefasst. Seit 19. August 1970 sei George Wright auf der Flucht gewesen. Er sei damals mit drei Mithäftlingen aus einem Gefängnis im US-Bundesstaat New Jersey ausgebrochen. Sieben Jahre zuvor war der Mann wegen Mordes ...