Seite 1

Unten links

Während sich Schwarzmaler jeglicher politischer Couleur in der Beschwörung dramatischer Untergangsszenarien gegenseitig übertreffen, kommt die definitive Krisenentwarnung von einer Seite, wo sie eigentlich niemand vermutet hätte: vom SWR. Der um sich greifenden Zukunftsangst mir ihrem anschwellenden Bocksgesang »Meins bleibt Meins« setzt die ARD-Sendeanstalt ein machtvolles »Mainz bleibt Mainz« en...

Keine Ruhe

»Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da« - dieser alte Schlager dürfte für die Anwohner des neuen Flughafens Schönefeld bald ziemlich makaber klingen. Seit gestern gilt per Richterspruch, dass ihre Nachtruhe künftig auf fünf Stunden begrenzt sein wird. In der Frage, ob das Schlafbedürfnis der Anwohner wichtiger ist als die wirtschaftlichen Interessen der Region, haben sich die Bundesricht...

Zweiter Anlauf: Slowakei für Rettungsschirm

Bratislava (Agenturen/nd). Als letzter der 17 Euro-Staaten hat auch die Slowakei für eine Erweiterung des Rettungsschirms EFSF gestimmt. Nachdem die Regierung in einem ersten Wahlgang keine Mehrheit für die Reform bekommen hatte und darüber zerbrochen war, votierte die Mehrheit des Parlaments am Donnerstag für die Erweiterung. Neben Abgeordneten aus dem Regierungslager stimmten auch Vertreter...

Anke Stefan, Athen

Müll und Stau in Athen

Die griechischen Gewerkschaften wehren sich gegen neue Sondersteuern und proben für den nächsten Generalstreik in der kommenden Woche.

ndPlusBernd Kammer

Gute Nacht am Flughafen

Am künftigen Hauptstadtflughafen in Schönefeld darf künftig auch nachts geflogen werden. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig erlaubte gestern Flüge in den sogenannten Tagesrandzeiten zwischen 22 und 24 Uhr sowie 5 bis 6 Uhr. Dagegen hatten Anwohner und Gemeinden geklagt.

Max Böhnel

Etappensieg für Occupy Wall Street

Ein unerwarteter Etappensieg für Occupy Wall Street in letzter Minute! Bis auf Weiteres wird der besetzte Zucchotti-Park weder „gereinigt" noch geräumt. Diese Entscheidung verkündete ein Sprecher des Bürgermeisters eine knappe halbe Stunde vor dem befürchteten Showdown in einer Erklärung. Es hiess unter anderem: „Spät nachts erhielten wir eine Nachricht von den Eigentümern des Zuchotti-Parks, Broo...

Seite 2

Zahlen und Fakten

Der Welternährungstag findet jedes Jahr am 16. Oktober statt. Damit soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass weltweit nach wie vor viele Millionen Menschen an Hunger leiden. Derzeit sind es laut den jüngsten Schätzungen der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO 925 Millionen Menschen. 2009 hatte im Zuge der Weltwirtschaftskrise und Nahrungsmittelpreisspekulationen die Zahl der Hungern...

ndPlusFabian Lambeck

Von »gravierend« bis »wenig«

Um wirksam gegen Hunger vorgehen zu können, muss man wissen, wo er besonders akut ist. Der Welthungerindex (WHI) gibt hier Anhaltspunkte.

Keine Rücksicht auf die Hungernden

Keine Rücksicht auf die Hungernden

Die aktuelle Hungersnot in Ostafrika ist nur der sichtbarste Ausdruck der globalen Hungerproblematik. Starke Schwankungen der Lebensmittelpreise verschärfen laut den Vereinten Nationen den Hunger in Entwicklungsländern, vor allem in Afrika. 2010 waren weltweit 925 Millionen Menschen unterernährt, 75 Millionen mehr als 2008. Am 16. Oktober wird seit 1979 der Welternährungstag begangen.

Seite 3
Hendrik Lasch

Harte Landung für die Flughafen-Anwohner

Anwohner des neuen Hauptstadt-Großflughafens in Berlin-Schönefeld haben vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eine herbe Niederlage einstecken müssen. Ihre Klagen, mit denen die Nachtflüge beschränkt werden sollten, scheiterten.

Nur Schmerz ist ihnen geblieben
ndPlusKatja Herzberg

Nur Schmerz ist ihnen geblieben

Wehrmachtssoldaten ermordeten 1944 im italienischen Cervarolo 24 Männer. Die Frauen haben überlebt und das Dorf wieder aufgebaut. Darüber sprechen sie heute mit Besuchern. Die Anfang Juli verurteilten Täter schweigen weiter.

Seite 4

Drohgebärden

Die Reaktion aus Ankara kam umgehend, und die türkische Regierung zeigte sich deutlich verärgert über den jüngsten Report aus Brüssel zur EU-Erweiterung. Inakzeptabel sei die Kritik am Umgang mit Minderheiten, und wenn es um den Konflikt mit Zypern gehe, dann sei da ein »trojanisches Pferd« im Einsatz. Die Türkei präsentiert sich seit geraumer Zeit mit neuem Selbstbewusstsein. Man sieht sich als R...

Weissager

Auch mit der deutschen Wirtschaft geht es jetzt bergab. So die schlechte Botschaft der Forschungsinstitute, die angesichts der Hiobsbotschaften um den Euro und die drohende Fortsetzung der Bankenkrise kaum überraschen kann. Zumal der Instrumentenkasten, mit dem man der Schuldenkrise im Süden der Eurozone beikommen will, fatal an jenen erinnert, mit dem Ende der Zwanziger Jahre des vergangenen Jahr...

Dresden steht für ...

Dresden. Das ist Elbflorenz-Tourismus, schöne Bauwerke und leckerer Stollen. Dresden ist auch: jahrelang fast ungestörte Naziaufmärsche, die das Gedenken an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg missbrauchen, Täter zu Opfern umdeuten, für Rassismus und Antisemitismus stehen. Doch seit 2010 ist Dresden auch das: erfolgreicher antifaschistischer Widerstand gegen das braune Treiben. 2010 und ...

Philosoph

»Das Turiner Pferd« (The Turin Horse, 2011) ist der neue Film Béla Tarrs, inspiriert von Nietzsche: ein dunkles, in die Abgründe der Seele dringendes Endzeitgemälde, die Geschichte eines Kutschers und seiner Tochter, die auf einem einsamen Hof mitten in der Puszta leben und unablässig einem scharfen, kalten Wind ausgesetzt sind. Ein Film fast ohne Dialoge. Als den Menschen das Salz, das Licht und ...

Charité - Streik ohne Ende?

Charité - Streik ohne Ende?

ND: Die Streiks der Servicekräfte des Charité Facility Management (CFM) dauern nun fünf Wochen an. Was hat sich bisher getan?Stanicic: Von Seiten des Arbeitgebers gibt es bisher eine komplette Blockadehaltung. Es gibt keinerlei Bewegung oder Verhandlungsbereitschaft. Das ist auch der Versuch, die Streikenden am langen Arm verhungern zu lassen. Es gab noch nicht einmal ein Angebot zu Verhandlun...

Seite 5

Kassen erwirtschaften Milliardenplus

Wiesbaden (dpa/nd). Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2011 ein Plus von 2,9 Milliarden Euro erwirtschaftet. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag berichtete, stiegen die Einnahmen der Kassen von Januar bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozent auf 92,7 Milliarden Euro. Die Ausgaben erhöhten sich im selben Zeitraum um 2,3 Pro...

Staatstrojaner legte Computer lahm

Wenn Ermittler den Staatstrojaner einsetzen, wollen sie eigentlich möglichst wenige Spuren hinterlassen. In Brandenburg ist das aber offenbar gründlich schiefgegangen: Die Schnüffelsoftware legte den PC eines Verdächtigen lahm.

Markus Drescher

Sachsens langer Arm

Sächsische Repression gegen Anti-Nazi-Proteste in den Jahren 2010 und 2011: Der Landtag hebt die Immunität von Linksfraktionschef André Hahn auf und in Berlin werden Wohnungen von Linken durchsucht.

ndPlusRené Heilig

Friedrichs Fehlzündungen

In Berlin wurden auch gestern wieder Brandsätze an Bahnstrecken entdeckt. Man habe es mit einer neuen Dimension »linksextremistischer« Gewalttaten zu tun, die außerordentlich beunruhigend sei, sagt der Bundesinnenminister.

Seite 6

Konzept für Atommüll gefordert

Oschersleben (dpa/nd). Zum Start der vierwöchigen Bürgeranhörung zum Atommüllendlager in Morsleben haben Umweltschützer ein neues Konzept für die geplante Stilllegung der Anlage gefordert. »Das jetzige Konzept vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) ist unvollständig. Wir sehen nicht, dass der Betreiber sich ernsthaft mit Alternativen beschäftigt hat«, sagte Oliver Wendenkampf vom Bund für Umwelt u...

René Heilig

Nicht immer nur »Büroversehen«

Mit einer Organklage beim Bundesverfassungsgericht will die Fraktion der Linkspartei im Bundestag die Bundesregierung zu mehr Antworten auf Fragen aus dem Parlament zwingen, denn: Nur sehr selten klärt sich alles zum »Büroversehen« auf.

Auch kulturelle Fragen
ndPlusRalf Hutter

Auch kulturelle Fragen

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung lädt zu ihrer »1. Internationalen Transformationskonferenz«, und viele kluge Köpfe kommen, um zu referieren.

Rudolf Stumberger, München

Seehofer hat ernste Konkurrenz

Die Christdemokraten könnte in Bayern das gleiche Schicksal wie die christlichdemokratische Schwesterpartei in Baden-Württemberg ereilen: von einer Allianz der Oppositionsparteien abgelöst zu werden.

Seite 7

Austausch in Nahost wohl nächste Woche

Jerusalem (AFP/nd). Der geplante Gefangenenaustausch zwischen Israel und der Palästinenserorganisation Hamas soll binnen einer Woche in zentralen Punkten abgeschlossen sein. Wie ein ranghoher Vertreter der Palästinenser am Donnerstag sagte, will Israel am kommenden Dienstag 450 palästinensische Häftlinge freilassen. Tags darauf solle dann der israelische Soldat Gilad Schalit nach Ägypten überstell...

Seltene Erden für Hightech-Industrie

Beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Mongolei haben Deutschland und das zentralasiatische Land mehrere Kooperationsverträge geschlossen.

Zweifel in USA am Iran-Komplott

Washington (dpa/nd). In den USA werden die Zweifel an dem angeblichen Mordkomplott Irans gegen den saudischen Botschafter Adel al-Dschubair in Washington immer lauter. Selbst US-Ermittler seien lange skeptisch gewesen, weil die Verschwörung so bizarr und ungewöhnlich schlecht organisiert erschien, berichteten die »Washington Post« und das »Wall Street Journal« am Donnerstag unter Berufung auf Beam...

Folter im »neuen« Libyen

In libyschen Gefängnissen werden laut Amnesty International Gaddafi-Anhänger schwer misshandelt. Häftlinge würden häufig gefoltert, um Geständnisse zu erpressen, erklärte die Menschenrechtsorganisation in einem am Donnerstag in London veröffentlichten Bericht.

Irina Wolkowa, Moskau

Eine Mauer um Berg-Karabach?

Seit fast 20 Jahren wird unter dem Schirm der OSZE über die Beilegung des Konflikts um Berg-Karabach diskutiert - ohne nennenswerte Fortschritte. Angeblich will sich Frankreichs Präsident jetzt einschalten.

Seite 8

Ankara verärgert über EU-Bericht

Brüssel (AFP/nd). Die Türkei hat verärgert auf den diesjährigen Bericht zur EU-Erweiterung reagiert. Es sei Zeit für Europa, den Blickwinkel zu ändern, sagte der für EU-Angelegenheiten zuständige türkische Minister Egemen Bagis am Mittwoch. Die EU-Einschätzung über die Einstellung der Türkei gegenüber Minderheiten sei »nicht akzeptabel«. Zur Kritik der EU am Konflikt zwischen der Türkei und Zypern...

Partnerschaft im Dienste der Regionen

Partnerschaft im Dienste der Regionen

Es ist nicht nur die Errichtung des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg International, der den Landkreis Dahme-Spreewald südlich von Berlin zu einer Art Boomregion in den neuen Bundesländern gemacht hat. Von einer sinnvollen Politikgestaltung, dem Zusammenspiel unterschiedlicher Akteure und nicht zuletzt reichlich zur Verfügung gestellten Fördermitteln der Europäischen Union haben der gesamte Landkreis und seine Bevölkerung profitiert. Dieses Bild vermittelt zumindest eine Ausstellung, die in der brandenburgischen Landesvertretung bei der EU in Brüssel am Mittwochabend eröffnet wurde. Zu verdanken ist sie unter anderem der Initiative des Europaabgeordneten Helmut Scholz (LINKE), der selbst aus Dahme-Spreewald kommt. Er hatte die Idee für die Ausstellung geliefert, die drei Monate in der »Europahauptstadt« zu sehen sein wird. Mit Scholz (auf dem Foto links) und Ralf Christoffers (LINKE), Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, sprach für »nd« bei der Ausstellungseröffnung Kay Wagner.

Brüsseler Spitzen
ndPlusOliver Schröder

Brüsseler Spitzen

Noch nie war der Neoliberalismus so unbeliebt und angreifbar wie heute. Der bewusste Verzicht auf eine politische, demokratische Kontrolle der Finanzmärkte hat dazu geführt, dass Spekulation und Zockerei an den Börsen ein einträglicheres Geschäft wurden als Arbeit und Wertschöpfung. Niemand hat dem Finanzmarktkapitalismus Zügel angelegt, geschweige denn, ihn dem Wohle der Gesellschaft unterzuordne...

Schwierige Vergangenheitsbewältigung
ndPlusVelten Schäfer

Schwierige Vergangenheitsbewältigung

Fast 80 Jahre nach dem Staatsstreich des Regimes von Engelbert Dollfuß wird zwischen Österreichischer Volkspartei (ÖVP) und den Sozialdemokraten von der SPÖ wieder einmal darüber verhandelt, die Opfer des »austrofaschistischen« Regimes (1933 bis 1938) unter Dollfuß und seinem Nachfolger Kurt Schuschnigg zu rehabilitieren.

Seite 9
ndPlusChristian Bunke

Gegen Jugendarbeitslosigkeit

Im britischen Jarrow lassen Jugendliche eine Tradition aufleben: Mit einem Marsch auf London wollen sie auf ihre Situation aufmerksam machen und lokale Strukturen stärken.

Andreas Knudsen, Kopenhagen

Psychologin kommt, Chirurg bleibt?

Eine Studie des dänischen Ärztebundes untersuchte die Folgen des massiven Einzugs von Frauen in einen traditionell von Männern dominierten und prestigeträchtigen Arztberuf.

Seite 10

Das üppige Wachstum ist vorbei

Berlin (dpa/nd). Nach zwei Jahren Aufschwung muss sich die deutsche Wirtschaft 2012 auf einen Rückschlag einstellen. Die führenden Forschungsinstitute haben ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im Sog der Euro-Schuldenkrise deutlich nach unten revidiert. Eine Rezession sei aber unwahrscheinlich. Die Ökonomen erwarten nach 2,9 Prozent im laufenden Jahr dann nur noch einen Zuwachs beim Bru...

Kritik an Bankenrettung
ndPlusHaidy Damm

Kritik an Bankenrettung

Was lange abgelehnt wurde, wird immer wahrscheinlicher: Ein Schuldenschnitt für Griechenland. Doch wer soll den Zahlungsausfall auffangen? Der am Mittwoch vorlegte Vorschlag von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso stößt bei den deutschen Banken auf Ablehnung.

Odile Jolys

Ein langer Weg

Nach den Unruhen an der Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste) leidet die Wirtschaft weiter unter den Folgen. Die von Präsident Ouattara angekündigte Reformen stehen aber noch aus.

Hermannus Pfeiffer

Gute Kassenlage durch die Krise

In der EU wird weiter heftig über die Schuldenkrise gestritten. Ein Blick nach Deutschland zeigt, wie die Bundesregierung derzeit von der Krise profitiert.

Seite 11

Festakt für Bibliothek

(nd). Mit einem Festakt wird am 24. Oktober, dem bundesweiten »Tag der Bibliotheken«, die Anton-Saefkow-Bibliothek in Berlin-Lichtenberg als »Bibliothek des Jahres 2011« in Deutschland geehrt. Mit diesem einzigen nationalen Bibliothekspreis würdigt der Deutsche Bibliotheksverband dbv vorbildliche und beispielhafte Bibliotheksarbeit. Das Preisgeld in Höhe von 30 000 Euro stellt die ZEIT-Stiftung Eb...

Festnahme nach Tritten

(dpa). Nach dem brutalen Angriff auf einem jungen Mann am vergangenen Wochenende hat die Berliner Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. Der 18-jährige Verdächtige wurde bereits am Mittwoch festgenommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Gegen ihn erließ ein Richter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der 18-Jährige soll in der Nacht zum Samstag auf dem S-Bahnhof Schöneweide einen 22-j...

Mehr Keime im Essen

(dpa). Fast jeder zweite Lebensmittelbetrieb in Berlin ist im vergangenen Jahr von den Behörden kontrolliert worden - bei rund jedem vierten wurden Verstöße gegen das Lebensmittelrecht entdeckt. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Senatsverwaltung für Gesundheit und des Landeslabors Berlin-Brandenburg hervor, der gestern vorgestellt wurde. Die Beanstandungsquote von 26 Prozent ist im Vergl...

Zwillinge mit Stacheln

(nd). Über die Geburt von Stachelschwein-Zwillingen im Tierpark Berlin informierte gestern die Einrichtung. Die beiden am 6. Oktober geborenen und nun eine Woche alten Jungtiere seien zwar erst handgroß, verfügten aber bereits über die Namen gebenden Stacheln. Diese seien im Jugendstachelkleid allerdings noch weich, damit sie die Mutter bei der Geburt nicht verletzen, erläuterte Dipl. Biol. Floria...

Chronologie

Dezember 1991: Gründung der Berlin Brandenburg Flughafen Holding (BBF). Gesellschafter sind die Länder Berlin und Brandenburg mit je 37 Prozent sowie der Bund mit 26 Prozent. Mai 1994: Eröffnung des Raumordnungsverfahrens für den Flughafen. Geprüft werden die Standorte Schönefeld, Sperenberg und Jüterbog. Juni 1996: Die Gesellschafter entscheiden sich für den Ausbau des Flughafens Schönefel...

Auftakt mit Kultur

(dpa). Spitzenvertreter von SPD und CDU in Berlin haben am Donnerstag ihre Koalitionsgespräche auf Arbeitsebene begonnen. Unter Leitung des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) ging es zum Auftakt um die Themenbereiche Kultur und Senatskanzlei. Ergebnisse sollten nicht bekannt gegeben werden. Die Vereinbarungen seien nur vorläufig und müssten zunächst in den Plenarrunden beraten und ver...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Aufwind für die Wirtschaft

Wäre die regionale Ökonomie in einem eigenen Aktienindex organisiert, hätten gestern die Kurssprünge nicht übersehen werden können. Die Wirtschaft hatte nach dem Urteil aus Leipzig deutlichen Aufwind - Thermik, wie es in der Fliegerei heißt.

Seite 12

Mut zur Integration

(dpa). Vor einem Jahr machte Thilo Sarrazin mit seinem Buch »Deutschland schafft sich ab« wochenlang Schlagzeilen - jetzt kommt der Gegenentwurf von Klaus Wowereit (beide SPD). Auf der Frankfurter Buchmesse will Berlins Regierender Bürgermeister an diesem Freitag sein schon länger angekündigtes Buch vorstellen. In »Mut zur Integration. Für ein neues Miteinander« will der stellvertretende SPD-Vorsi...

Vergnügliches im Dutzend

(nd-Kaufmann). Solche Verwandlungskunst mache man der englischen Schauspielerin Josephine Larsen erst einmal nach: junge Geliebte, Gassengöre, sorgenvolles Eheweib, Puppe eines Bauchredners, zänkische Greisin, und noch sieben weiterer Rollen in anderthalb Stunden. Diese »Short Shrifts« genannten Stücke entstammen einem Dramatiker und Mimen namens Peter Oswald, der mittlerweile beim Londoner Nation...

ndPlusLucía Tirado

Puppenspieler ging allein

Bei solch einer nervösen Mutter ist es wohl kein Wunder, dass ein Kind verloren geht, möchte man meinen. Aber das wäre zu einfach, zumal der Kindesvater ihr alle Verantwortung für die Familie zu überlassen scheint. Und schließlich geht es im Kinderstück »Hänschen Klein« nach dem gleichnamigen Lied um einem kleinen Jungen, der auf Erkundungstour geht. So etwas kann schnell passieren. In diesem ...

Vier Fäuste gegen den Sozialstaat?

Die Kulissen der Ulkform des Italo-Westerns können reale Bauten des Brandenburger Lands sein. Zum Mundharmonika-begleiteten Auftakt ihrer Produktion »Die blauen Augen von Terence Hill« lässt die postdramatische Theatertruppe Copy & Waste das Auge ihrer Kamera über die abgebröckelten Fassaden jener einstöckiger Profanbauten wandern, die die von Berlin wegführenden Landstraßen säumen. Die beiden...

Rio Reiser und Bob Dylan
Volkmar Draeger

Rio Reiser und Bob Dylan

Wieder ist der Crew vom Wintergarten ein Coup gelungen. Dafür musste Ideengeber und Regisseur Frank Müller nicht in die Ferne schweifen, brauchte »nur« in der Historie des 1913 als Kino eingeweihten Hauses zu kramen. Denn von 1970-1989 schrieb die kriegsunzerstörte Location als Quartier Latin Rockgeschichte. Die Band Kraan spielte hier ein erfolgreiches Live-Album ein, Nina Hagen und Ina Deter gab...

Seite 13
Pfleger fordern gleichen Lohn
Klaus Teßmann

Pfleger fordern gleichen Lohn

Seit mehren Wochen fordern Mitarbeiter der Charité und Altenpfleger aus Marzahn-Hellersdorf Tariflöhne. Die Gewerkschaft ver.di Berlin Brandburg solidarisiert sich mit dem Streik der Beschäftigten der Charité und der Alpenland GmbH und hat zu einer Demo am Samstag, 15. Oktober um 10.30 Uhr an der Weltzeituhr am Alexanderplatz aufgerufen. »Für gute Arbeit werden in beiden Unternehmen häufig Niedrig...

Hagen Jung

Schwarz-Gelb sagt Nein zu mehr Wohnheimen

Mit 14,5 Millionen Euro jährlich unterstützt das Land Niedersachsen die Studentenwerke in Hannover, Braunschweig, Göttingen, Osnabrück und Oldenburg. Im Jahr 2012 und 2013 kommen jeweils drei Millionen Euro hinzu, um den vielen Studienanfängern gerecht zu werden. Doch auch weiterhin werden wohl hunderte Wohnheimplätze fehlen.

ndPlusWilfried Neiße, Potsdam

20 Jahre Bündnis der Vernunft

Als 1991 im brandenburgischen Hoyerswerda Molotow-Cocktails gegen Asylbewerberheime flogen, begann in Deutschland eine Serie von rassistischen Pogromen. Als Gegenbewegung gründete sich damals das Bündnis der Vernunft, das jetzt sein 20-jähriges Bestehen feiert.

Starke Familien - starke Kinder
ndPlusAriane Mann

Starke Familien - starke Kinder

»Vor zwei Jahren haben wir uns als Initiative gegründet«, erzählt Sindy Guevara. Die Erzieherin aus Ecuador lebt seit acht Jahren in Berlin. »Begonnen hatte es schon eher auf einem Spielplatz.« Zwei, drei Mütter aus Lateinamerika trafen sich dort eher zufällig, kamen ins Gespräch und beschlossen, sich regelmäßig zu verabreden. Bald waren es 15 Frauen, die mit ihren Kindern zu diesem festen Termin ...

Seite 14

Müll-Pate belastet

Potsdam (dpa). Mit der Anhörung von Zeugen, die den Angeklagten belasteten, ist gestern der Prozess um einen der größten Müllskandale in Brandenburg fortgesetzt worden. Vor dem Potsdamer Landgericht muss sich ein Unternehmer verantworten, der massenhaft illegal Abfall auf Altdeponien im Kreis Potsdam-Mittelmark entsorgt haben soll. Für den Prozess sind 38 Verhandlungstage bis weit ins Frühjahr 201...

Umstrittene Regelung

Erfurt (dpa/nd). Der Thüringer Landtag hat nach monatelangem Streit in der SPD/CDU-Regierungskoalition das umstrittene Gesetz zu Einschnitten bei der Ministerversorgung beschlossen. Das Parlament lehnte dabei am Mittwoch einen FDP-Antrag ab, es auch rückwirkend auf die jetzigen Minister anzuwenden, wovon vor allem die schon länger amtierenden SPD-Minister betroffen wären. Die CDU-Fraktion hatte di...

Automängel alarmierend

Potsdam (dpa). Die Landesverkehrswacht hat besorgt auf die vielen Mängel bei Autos von jungen Fahrern in Brandenburg reagiert. Die festgestellte Mängelquote von 85,4 Prozent sei »alarmierend« - junge Leute müssten mehr für die Verkehrssicherheit ihrer Autos sensibilisiert werden, erklärte die Landesverkehrswacht am Mittwoch in Potsdam. Eine Auswertung des Technikdienstleisters Dekra hatte ergeb...

UNESCO lässt bauen

Potsdam (dpa). Bedenken der Deutschen UNESCO-Kommission gegen ein Bauprojekt in Potsdam sind nach Angaben der Stadtverwaltung ausgeräumt. Der Weltkulturerbe-Status der Schlösser und Gärten werde durch den Wiederaufbau der Königlichen Matrosenstation Kongsnaes - norwegisch für Königliche Landzunge - nicht gefährdet, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch. Das habe der Präsident der Deutschen UNESC...

ndPlusSteffi Prutean, dpa

Grenzen in Bewegung

Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) hofft im 20. Jahr ihres Bestehens auf einen Finanzsegen in Millionenhöhe für ihre Forschung. Innerhalb der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder kam sie als einzige Brandenburger Universität in die Endrunde. Dann wäre die Universität für die Zukunft gut aufgestellt, sagte Uni-Präsident Gunter Pleuger am Mittwoch vor Journalisten. »Das ist ei...

ndPlusSebastian Stoll, epd

Das letzte Wort heißt »Schwurm«

Massenmedien und Mobilität der Bürger beeinflussen auch die Mundart. Eine Freiburger Hochschulstudie untersuchte jetzt Dialekte im badischen Sprachraum. Ergebnis: Diese gleichen sich immer mehr an.

Paul Winterer, dpa

Zeugen oder Angeklagte?

Die Hinterbliebenen halten ihn für einen »Alibi-Angeklagten«, für die Rathausspitze war er der »Statikpapst«. Auch der neue Prozess um die Schuldfrage beim verheerenden Einsturz der Eislaufhalle von Bad Reichenhall setzt viele Emotionen frei. Gestern endete die Beweisaufnahme.

Raus aus der Flugzone
ndPlusMarko Ferst

Raus aus der Flugzone

Vor einem Jahr pflanzte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit vier Mammutbäume im Freilandlabor Kaniswall in einem neu angelegten Urpflanzenhain. Dieser außerschulische »Grüne Lernort« für Kinder und Jugendliche an der Südostgrenze Berlins wurde in dieser Woche Schauplatz einer Aktion der Bürgerinitiative »Gosener Wiesen«. Genau hierher soll nach dem Wunsch des Berliner Senats die Startroute...

Dieter Hanisch, Kiel

Großes Fressen

Deutschlands größter Klinik-Verbund entsteht: Die Fresenius-Tochter Helios übernimmt die im Norden starke Damp-Gruppe. Glaubt man dem bisherigen Vorstandsvorsitzenden, können die knapp 8000 Arbeitnehmer bei Damp gelassen bleiben. Doch es gibt auch besorgte Stimmen.

Seite 15

Ein Roman

te. Ich bitte, Teresa, erzähl mir dein Leben. Eins nach dem anderen, sagte sie, geh du erst mal zu deinen Bäumen. Du wirst geliebt. Und dann setzte die Orgel ein und der Sarg wurde zur Einäscherung hinabgelassen. Jemand schrie. Es lebe die Gesinnung ohne Rücksicht auf Verluste! Und das gleichgültige Rauschen des Meeres. Das sind die jeweils letzten Sätze aus Romanen oder Erzählungsbänden von 1...

Messemeinung

Alle Autoren schreiben Bücher, die am Ende eine einzige Geschichte sind. So Balzac. Frankfurter Neuerscheinungen als Probe aufs Exempel. In ein paar Tagen würde es wärmer werden. Ich werde nicht mehr lange bleiben. Der Trip beginnt. Mal sehen. Drei Monate später war ich in Moskau. Und ich glaube, ich werde mich bis ans Ende meiner Tage fragen, wer da aus dem Zug stieg, ob es die Liebe war oder ...

Beispiel

Je strenger die chinesischen Behörden gegen Ai Weiwei auftreten, desto größer wird sein Einfluss, zumindest aus westlicher Sicht. Auf dem weltweit wohl am meisten beachteten Ranking der 100 einflussreichsten Menschen im Kunstbetrieb steht er jetzt auf Platz 1. Die Liste, die jedes Jahr vom britischen Magazin »Art Review« erstellt wird, wurde am Donnerstag in London veröffentlicht. Sie ist umstritt...

Stolzes Draußen
ndPlusHans-Dieter Schütt

Stolzes Draußen

Aura trägt verwegene oder listige Gesichter. Heinz Bennent zum Beispiel (Foto: dpa). Er strahlte aus, was er war, aber weit mehr noch, was ihm möglich wäre. Es leuchtete da etwas, das die Bühnenauftritte oft nur stolz andeuteten. Als zeige sich da einer betont selten, um durch Zeigen nicht zu beschädigen, was doch die hohe Kunst des Zeigens genannt werden darf: Schau-Spiel. Sein Ruf schien mitunte...

Karlen Vesper

Es gespenstert

Schreibe nie ein Buch, dass du nicht selber gerne lesen würdest«, riet ihm einst ein Kollege. György Dalos hat den Rat zu befolgen versucht. »Es gelingt nicht immer«, bekannte der 1943 in Budapest geborene Schriftsteller in Frankfurt, in der ihm eigenen, sympathisch-selbstironischen Art.

Martin Hatzius

Horch und lies!

Auf der »Agora«, dem steinernen Hof zwischen den Frankfurter Messehallen, ist in diesem Jahr ein Ufo gelandet. An den Außenwänden des strahlend weißen Riesen prangen verheißungsvoll die silbernen Ringe eines Fahrzeugherstellers, der schon seit langem mit dem Slogan »Vorsprung durch Technik« für sich warb. Die Buchmesse klebte eilig ihren roten Schriftzug daneben. Was soll die Botschaft dieses Hand...

Seite 16

Umkämpfte Studienplätze

Studierst Du schon oder klagst Du noch? Dieses Bonmot könnte in den nächsten Wochen auf dem Campus die Runde machen. Immer mehr Studierende versuchen, auf den Klageweg das Studienfach ihrer Wahl durchzusetzen. Diese Entwicklung ist nicht unproblematisch. Denn es sind in erster Linie Kommilitonen aus der Mittelschicht, die oft mit Unterstützung ihrer Eltern den Klageweg beschreiten. Klagen stat...

Lena Tietgen

»Besetzt die Wall Street«

»Occupy-Wallstreet« lautet das Motto der US-Protestbewegung, die auch von Studenten getragen wird. Als Opfer fauler Kredite steht ihnen das Wasser bis zum Hals (s. Artikel). Ein Auszug us-amerikanischer Kommentare zeigt die ganze Dramatik.

Wann wird die Blase platzen?
ndPlusTino Brömme

Wann wird die Blase platzen?

Eine neue Schuldenblase in Milliardenhöhe, Hunderttausende überschuldete Studenten und Erschleichung von Fördermitteln sind die Ingredienzen eines hochschulpolitischen Krimis, der zur Zeit die Vereinigten Staaten in Atem hält.

Seite 17

Neue Zielgruppe für Zeitarbeit

Regensburg (dpa/nd). Der Zeitarbeitsverband IGZ rechnet im kommenden Jahr mit einem Zuwachs an Zeitarbeitern. Bei Unsicherheit, wie sich die Konjunktur entwickeln werde, setzten viele Unternehmen eher Zeitarbeiter ein als das eigene Stammpersonal aufzustocken, sagte Hauptgeschäftsführer Werner Stolz am Rande des IGZ-Landeskongresses Bayern. Er rechnete damit, dass es 2012 im Schnitt etwa 100 000 Z...

Vorwärts statt rückwärts

Kein Bus und keine Bahn fuhren am Montag und Dienstag dieser Woche aus den Depots der baden-württembergischen öffentlichen Nahverkehrsbetriebe. Ebenso erfolgreich verlief die Urabstimmung: 97 Prozent stimmten für unbefristeten Streik. Die Stimmung bei den Kollegen und Kolleginnen ist außerordentlich gut. Sie kämpfen für ihre eigenen Belange, wie 100 Prozent Sonderzahlung, 30 Tage Urlaub für alle, ...

Andreas Knobloch

Erzwungene Einigung

Ein Gericht beendete den Poststreik in Brasilien. Auch die Bankangestellten streiken seit Wochen ohne Annäherung. 40 Prozent der Filialen sind im Ausstand.

Seite 19

Auf, in die Schweiz!

Die beste Trainerschule - wer hat's erfunden? Na klar, die Schweizer. Ganz offensichtlich, denn der vom Hamburger SV in Basel abgeworbene Thorsten Fink ist nicht der erste Fußballcoach, den die Bundesligisten vom Nachbarn holen: Lucien Favre machte vor seiner Zeit bei Hertha BSC und nun in Mönchengladbach den FC Zürich zum Meister. Christian Gross (ehemals Stuttgart) feierte vor seinem Wechsel gen...

Dicke Brocken für Türkei und Portugal

Auf dem Umweg zur Fußball-EM 2012 in polen und der Ukraine bleibt der Türkei das Hammerlos Portugal zwar erspart, doch auch gegen Kroatien wird die Aufgabe für das Team von Trainer Guus Hiddink kein Selbstgänger. Gut in Erinnerung ist den Türken, die in Qualifikationsgruppe A hinter der deutschen Elf Platz zwei belegt hatten, aber noch das Viertelfinale bei der EM 2008. Damals setzte man sich in W...

ndPlusGabi Kotlenko

Ein Traum, für die BR Volleys zu spielen

Das Volleyballspiel in der Berliner Max-Schmeling-Halle war schon so gut wie entschieden, da gab es doch noch eine Überraschung. Als der Trainer der BR Volleys, Mark Lebedew, plötzlich einen jungen Spieler mit der eigentlich nicht vergebenen Nummer 13 einwechselte, jubelten die knapp 3000 Zuschauer. Denn Nachwuchstalent Florian Hecht durfte in den letzten Minuten des Ligaduells der Berliner gegen ...

ndPlusPeter Hübner, dpa

Erst feiern, nun quälen

Der Siegersekt schmeckte süß, doch Timo Boll und die anderen Europameister musste sich extrem zurückhalten. Ein kurzes Nippen am Glas, mehr war für die erfolgreichen Tischtennis-Herren beim Empfang im Mannschaftshotel nicht drin. Das 3:0 gegen Schweden und der fünfte EM-Titel haben den Medaillenhunger in Gdansk nicht gestillt - der nunmehr 14-malige Rekordtitelträger Boll und Dimitrij Owtscharow w...

Andreas Frank, SID

Freude und Kopfschmerz

Elisabeth Seitz kühlte die dicke Beule an ihrem Brummschädel mit einem Eisbeutel, Nadine Jarosch hatte nur Freude im Kopf. »Mein Gefühl ist einfach nur: Wow!«, sagte die Debütantin und konnte ihr Mehrkampfergebnis bei den Weltmeisterschaften in Tokio kaum fassen. Rang zehn mit 56,033 Punkten direkt vor der lädierten Mannheimerin, die mit 55,823 Zählern Elfte wurde. Dafür durfte sich die deutsc...