Seite 1

Unten links

Die Personaldebatte geht weiter, dreht immer neue Pirouetten. Die Doppelspitze ist zwar gewählt, aber sie gefällt nicht allen. Freiwilliger Amtsverzicht wird gefordert, um Platz für jemanden vom anderen Flügel zu machen. Doch Platz machen will niemand, weder der eine noch die andere. Von möglicher Trennung war schon die Rede, man habe nicht mehr viel gemeinsam. Die Kritiker sagen, die Spitze habe ...

G-20-Gipfel soll Aktionsplan verabschieden

Deutschland solle seine Binnennachfrage stärken, falls das weltweite Wachstum noch weiter zurückgeht. Das geht aus dem Entwurf des Abschlussdokuments des G 20-Gipfels in Cannes hervor. Die Teilnehmerländer wollen heute einen Aktionsplan verabschieden, um gemeinsam das weltweite Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Darin sollen die Länder je nach ihrer Lage bestimmte Maßnahmen zusichern, um zum Wachstum beizutragen.

Die Diktatur

Alles hätte der griechische Ministerpräsident sich erlauben dürfen, nur eines nicht: Demokratie. Da sei die EU vor! Papandreou »verzichtete« auf das erwogene Referendum. Er sei am eigenen Parlament gescheitert, heißt es. Doch das ist weniger als die halbe Wahrheit: Er wurde zum Sturz freigegeben - von den Mächtigen der EU, voran Deutschland und Frankreich, die als Staatsbeauftragte der Banken und ...

Griechenland unter EU-Protektorat
ndPlusUwe Sattler

Griechenland unter EU-Protektorat

Griechenlands Ministerpräsident Giorgos Papandreou hat seine Pläne für ein Referendum über das Euro-Schuldenpaket abgesagt. Dies sei Voraussetzung für Gespräche mit der oppositionellen Nea Dimokratia zur Bildung einer Übergangsregierung gewesen, hieß es am Donnerstagnachmittag aus Athen.

Seite 2

Euro-Austritt - Athens Worst Case

Die Ankündigung eines Referendums in Griechenland hat rechte Kräften in Europa auf den Plan gerufen. Rechtspopulisten und nationalkonservative Ökonomen fordern seit Beginn der Krise, Griechenland aus dem Euroraum zu werfen. Wieder einmal hat die »Bild«-Zeitung dies in dumpfe Stimmungsmache übersetzt: »Keinen Cent mehr für die Pleite-Griechen, nehmt ihnen den Euro weg!«, lautet deren Forderung. Gin...

Martin Ling

Bei Griechenlands Ausstieg droht Kettenreaktion

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Nicolas Sarkozy haben dem griechischen Premier Giorgos Papandreou beim Krisengipfel in Cannes die Instrumente gezeigt: Keine Hilfsmittel mehr - und das Ende der Mitgliedschaft im Euro-Club. Doch das könnte eine gefährliche Kettenreaktion auslösen.

Anke Stefan, Athen

Premier auf Abruf

Die Drohung mit dem Euro-Rauswurf hat die politische Entwicklung in Athen rasant beschleunigt: Erst bestand Ministerpräsident Papandreou noch auf Volksabstimmung und Vertrauensfrage. Nun steht eine neue Übergangsregierung vor der Tür.

Seite 3
Kristin Palitza, Maseru

Gefangen in der Armutsfalle

Jedes zweite Kind in Lesotho lebt in tiefer Armut. Jedes vierte ist verwaist. Nachlassende Konjunktur und eine anhaltende Aids-Pandemie haben das kleine Königreich im südlichen Afrika zerstört. Es gibt wenig Hoffnung, dass sich Lesotho aus seiner trostlosen Armutsfalle befreien kann.

Ausgebrannt
ndPlusSilvia Ottow

Ausgebrannt

Das Burn-out-Syndrom ist in aller Munde. Es trifft den Fußballtrainer, die Cafébesitzerin, den Manager, die Journalistin und den Politiker. Völlig klar, sagen die einen und führen Arbeitsverdichtung, Stress und persönlichen Frust zu einem Ursachenbündel zusammen. Eine erfundene Krankheit sei das, meinen andere.

Seite 4

Zweifelhafte Spenden

Das Wort Spende hat einen positiven Klang. Man spendet Geld für Opfer von Naturkatastrophen, man spendet Blut für Kranke ... Doch halt. Genau bei diesen »Spenden« in der Medizin gerät man schnell in eine Grauzone. Spenden ziehen ihre positive Bewertung aus dem Umstand des freiwilligen Opfers. Doch bei Blut-, Eizell- oder mancherorts sogar Organspenden verliert sich in nicht wenigen Ländern diese F...

Berufsbellizisten

Afghanistan, Pakistan, Irak, nicht zu vergessen die Dauerkonflikte um Palästina, Kurdistan, Kaschmir... Man sollte meinen, der Nahe und Mittlere Osten ist genug geschlagen mit der Geißel des Krieges. Doch so denken nicht alle. Die bekanntgemachten Angriffspläne gegen Iran könnten sogar noch schlimmere Folgen haben als die bisherigen Waffengänge in der Region. Die von Israels und den USA verant...

Gurkenmaske

Einen Weckruf für die Bundesregierung im Pflegetiefschlaf startete gestern einer der größten Sozialverbände Deutschlands. Der SoVD - und mit ihm alle anderen Sozialverbände sowie Gewerkschaften und Oppositionsparteien - fürchtet, dass am Ende höchstens ein paar kosmetische Reparaturen von der angekündigten Pflegereform übrig bleiben. Damit liegt er wahrscheinlich nicht falsch. Momentan geht es...

Brand-Stifter
ndPlusWolfgang Hübner

Brand-Stifter

Es gibt Leute, die scheuen keinen Ärger. Wolfram Kastner, bildender Künstler aus München, ist so einer. Er könnte im Atelier Bilder malen, ohne sich darum zu kümmern, was draußen passiert. Doch Kastner geht immer wieder hinaus und sorgt für Unruhe. Er beschriftet Hauswände und Gehwege, stürzt Gedenksteine für Nazi-Idole um, schneidet kriegsverherrlichende Kranzschleifen auf Gräbern von SS-Leuten a...

Was brauchen arme Kinder?

Was brauchen arme Kinder?

ND: Städtetag und Bundesarbeitsministerium haben eine Zwischenbilanz des sogenannten Bildungspakets gezogen. Was kritisieren Sie an dieser Bilanz?Schneider: Die Bilanz zeigt, dass mehr als die Hälfte der Kinder, die leistungsberechtigt sind, noch immer überhaupt keine dieser neuen Leistungen erhalten. Und das immerhin sieben Monate, nachdem das Gesetz in Kraft trat. Das ist unserer Ansicht nach ei...

Seite 5

Ärger um Mahnkosten im Internet

München (AFP/nd). Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will den zunehmenden Missbrauch von Abmahnungen bekämpfen. »Vor allem Kleinunternehmer, die auf der eigenen Internetseite oder über Plattformen wie Ebay oder Amazon Handel treiben, geraten durch überzogene Abmahnkosten schnell in finanzielle Bedrängnis«, sagte Leutheusser-Schnarrenberger der »Süddeutschen Zeitung«. D...

Gesa von Leesen, Stuttgart

Streit um Kosten für keinen Bahnhof

Die Volksabstimmung zu Stuttgart 21 spitzt sich auf die Frage zu, wie hoch die Kosten für einen Ausstieg aus dem Bahnhofsprojekt wären. Drei Wochen vor dem Volksentscheid liegen darüber ganz unterschiedliche Zahlen vor.

Macht »Kirmes« Nazis kirre?
René Heilig

Macht »Kirmes« Nazis kirre?

Jedes Jahr im November dieselbe Frage: Marschieren sie wieder? Über Jahrzehnte hat sich die NPD zum Volkstrauertag am 13. November das Aufmarschrecht vor Deutschlands größtem Soldatenfriedhof im brandenburgischen Halbe gesichert. Die Bürger des Ortes wehren sich - und feiern tags zuvor lieber ein Fest.

Seite 6

Sicherungsverwahrung auf Bewährung

Karlsruhe (epd). Werden gefährliche Straftäter entlassen, kann die bei ihnen angeordnete Sicherungsverwahrung auch zur Bewährung ausgesetzt werden. Dies gilt für alle Fälle, bei denen die Sicherungsverwahrung nicht nachträglich, sondern bereits bei der Urteilsverkündung angeordnet worden ist, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss. ...

Schäuble hält an Steuersenkungen fest

Berlin (AFP/nd). Wenige Tage vor einem Spitzentreffen der Koalition im Kanzleramt hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) an seinem Modell für Steuersenkungen festgehalten. Schäuble kündigte im »Hamburger Abendblatt« an, die Bundesländer von der Korrektur bei der sogenannten kalten Progression überzeugen zu wollen. Am Sonntag wollen die Spitzen von CDU, CSU und FDP über verschiedene Model...

Söder wird Bayerns Finanzminister

München (dpa/nd). Die Suche nach einem Nachfolger für den bayerischen Finanzminister Georg Fahrenschon hat ein Ende. Der bisherige Umweltminister Markus Söder wechselt ins Finanzressort, Staatskanzleichef Marcel Huber wird dafür neuer Umwelt- und Gesundheitsminister, Kultusstaatssekretär Thomas Kreuzer wird Chef der Regierungszentrale. Diese Personalrochade gab Ministerpräsident Horst Seehofer (a...

Ironie und Utopie
ndPlusWolfgang Neskovic

Ironie und Utopie

Welches Europa wollen wir?, fragt unser Autor im folgenden Beitrag. Das Europa mündiger Bürger, für das er plädiert, scheitert derzeit daran, dass die Bürger nicht gefragt werden.

Seite 7

Neue Gewalt in Syrien

Kairo/Damaskus (dpa/nd). Die blutigen Unruhen in Syrien finden auch nach der Friedensvereinbarung zwischen der Regierung und der Arabischen Liga kein Ende. Aktivisten stellten in der Nacht Videos von Demonstrationen in mehreren Provinzen ins Netz, bei denen zum Sturz von Präsident Baschar al-Assad aufgerufen wurde. Sie berichteten, in der Provinz Homs sei am Donnerstag ein Zivilist getötet worden....

Weitere Gaza-Flotille

Tel Aviv (dpa/nd). Erneut will eine internationale Flotille die israelische Seeblockade des Gaza-Streifens durchbrechen. Die zwei Boote mit insgesamt 27 internationalen Aktivisten an Bord seien aus der Türkei gestartet und jetzt auf dem Mittelmeer Richtung Gaza-Streifen unterwegs, teilte die propalästinensische Gruppe »Free Gaza« (Freies Gaza) am Mittwoch mit. Die Aktion »Wellen der Freiheit nach ...

Russland auf WTO-Kurs

Tbilissi (AFP/nd). Auf dem Weg zum Beitritt in die Welthandelsorganisation (WTO) hat Russland nach 18 Jahren eine entscheidende Hürde genommen. Wie der stellvertretende georgische Außenminister Sergi Kapanadse am Donnerstag gegenüber AFP sagte, stimmte die russische Seite einer von der Schweiz vermittelten Vereinbarung mit Georgien zu. Der russische Chefunterhändler Maxim Medwedkow bezeichnete es ...

G20-Treffen begonnen

Cannes (dpa/nd). Im südfranzösischen Cannes sind die Staats- und Regierungschefs der führenden Volkswirtschaften der Erde, die sogenannte Gruppe der 20 (G20), am Donnerstag zusammengekommen. Zu Beginn des informellen, zweitägigen Treffens ging es um einen »Aktionsplan für Wachstum und Beschäftigung«. Danach soll eine »G20 Task Force« gegründet werden, die sich vor allem um Jugendarbeitslosigkeit k...

Kontakt zu Seif el-Islam

New York (AFP/nd). Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag verhandelt nach eigenen Angaben weiterhin mit dem flüchtigen Sohn des ermordeten libyschen Staatschefs Muammar el-Gaddafi, Seif el-Islam. Menschen, die mit Seif el-Islam in Verbindung stehen, hätten dem Gerichtshof Fragen zu den juristischen Bedingungen gestellt, die mit einem möglichen freiwilligen Erscheinen des Gaddafi-S...

Protest gegen Macht der Banken

In Oakland an der Westküste der USA haben am Mittwoch abermals Tausende Menschen gegen die Macht der Banken protestiert. Dabei blockierte ein Protestzug der Kapitalismuskritiker den Hafen der Millionenstadt und legte dort den Verkehr lahm.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Moskau vor »Russischem Marsch«

Zwar nicht im Stadtzentrum, aber in einem Moskauer Außenbezirk werden russische Nationalisten am heutigen 4. November ihren zur Tradition gewordenen »Russischen Marsch« veranstalten.

Seite 8
Perspektivenwechsel
Elisabeth Schroedter

Perspektivenwechsel

Sowohl Deutschland als auch die Europäische Union sind der Konvention der Vereinten Nationen für Menschen mit Behinderungen beigetreten. Damit gehen sie die Verpflichtung ein, das Zusammenleben in einer inklusiven Gesellschaft zu ermöglichen. Eine inklusive Gesellschaft geht von der Anerkennung der Menschenwürde eines Jeden und einer Jeden aus und schließt das Recht auf ein selbstbestimmtes Leb...

Geschichtsarbeiter in der Po-Ebene
Katja Herzberg

Geschichtsarbeiter in der Po-Ebene

61 Istoreco-Institute befassen sich mit der Geschichte Italiens im 20. Jahrhundert. Im Büro in Reggio Emilia sorgen Mitarbeiter mit deutscher Herkunft dafür, dass regelmäßig Bildungsreisen auf den Spuren des Widerstands gegen die Nazis und Faschisten stattfinden.

»Die Partei-Linke muss sich ändern«

»Die Partei-Linke muss sich ändern«

Die 35 Jahre alte Europaabgeordnete Marisa Matias aus Portugal ist stellvertretende Vorsitzende der Europäischen Linkspartei (EL). Sie beobachtete den Parteitag der Partei DIE LINKE Ende Oktober in Erfurt. Dominic Heilig sprach mit ihr über die Defizite der radikalen Linken, neue Protestbewegungen und aktuelle Herausforderungen für die Linke in Europa.

Seite 9

Die Hintenansteher

Wenn Arbeitsvermittler über Schwerbehinderte sprechen, beschreiben sie Erfolgsgeschichten blinder Telefonisten oder mit dem Mund bediente Technik. Im Alltag bessern sich die Aussichten Betroffener aber nur langsam.

Metro pokert um Kaufhof

Düsseldorf (dpa/nd). Keine gute Nachrichten für die Metro-Tochter Kauhof: Noch bevor die Verkaufsgespräche begonnen haben, beginnt das Warenhausgeschäft des Düsseldorfer Handelsriesen zu schwächeln. Konzernchef Eckhard Cordes sprach bei der Vorlage der Geschäftszahlen am Donnerstag in Düsseldorf von einem »sehr schwierigen Quartal« für den Kaufhof. Als einzige der vier Sparten im Metro-Konzern ver...

Geld statt Gurken
ndPlusSilvia Ottow

Geld statt Gurken

Bevor sich am Sonntag Vertreter der Bundesregierung im Koalitionsausschuss über die längst überfällige Pflegereform unterhalten, machte der Sozialverband Deutschland (SoVD) gestern seine Forderung deutlich: keine Kosmetik, sondern eine solidarische Pflegebürgerversicherung.

Robert Meyer

Superkonzerne beherrschen Weltwirtschaft

Gerade einmal 147 Konzerne kontrollieren wesentliche Teile der Weltwirtschaft, ermittelt eine Schweizer Studie. Unternehmen aus der Finanzbranche üben dabei den mit Abstand bedeutendsten Einfluss aus.

Seite 10

»Diese Argumente sind blöd«

Klaus Wiesehügel ist seit 1995 Bundesvorsitzender der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. Die IG BAU ist mit rund 325 000 Mitgliedern die viertgrößte Einzelgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund DGB. Im Jahr 1997 erstritt die IG BAU für die Baubranche den ersten Mindestlohn in Deutschland über das Arbeitnehmerentsendegesetz. Mit dem 58-jährigen Wiesehügel, der innerhalb der SPD ein prominenter Gegner der »Agenda 2010« von Gerhard Schröder war, sprach für nd Jörg Meyer.

Seite 11

Süsskind tritt nicht mehr an

(dpa). Die Jüdische Gemeinde zu Berlin wählt Anfang Dezember eine neue Repräsentantenversammlung. Zur Wahl der Gemeindevertretung am 4. Dezember seien rund 9300 Mitglieder aufgerufen, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. Die jetzige Vorsitzende, Lala Süsskind, trete aus familiären Gründen nicht mehr an. Süsskind ist seit 2008 im Amt. Der Vorstand der Gemeinde wird aus den 21 Repräsentanten gewählt...

Betonköpfe

»Ja, dann wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt, ja, ja, ja, jetzt wird wieder in die Hände gespuckt.« Wie im Hit der Band »Geier Sturzflug« aus den 80er Jahren besungen, klingen auch die jüngsten Vereinbarungen aus den Koalitionsverhandlungen von SPD und CDU zur Wirtschaft. Das simple Konzept: Wachstum generieren. Koste es, was es wolle. Dann wird schon alles gut...

Team soll bei Grünen-Streit vermitteln

(dpa). Die zerstrittene Berliner Grünen-Fraktion holt sich vermittelnden Sachverstand von der Bundesebene. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wieland (63) und seine Ex-Kollegin Michaele Hustedt (53) sollen im Konflikt um Führung und Einfluss in der Berliner Grünen-Fraktion den Lösungsprozess moderieren. Darauf einigte sich die 29-köpfige Grünen-Fraktion am Donnerstag nach zweistündiger Disk...

Noch viele offene Baustellen
ndPlusBurkhard Fraune, dpa

Noch viele offene Baustellen

Voller Harmonie präsentierten sich SPD und CDU nach ihrer Verhandlung zum Thema Wirtschaft. Kein Wunder: Die Ziele sind ähnlich - und strittige Themen haben die Parteien auf die Arbeitsgruppen vertagt.

ndPlusBernd Kammer

Forscher und Mahner

»Die kulturelle Revolution der Viertel frisst ihre Kinder«, schrieb Hartmut Häußermann. Besser konnte man es wohl kaum auf den Punkt bringen, was in Vierteln wie Prenzlauer Berg, Friedrichshain und jetzt vielleicht Nord-Neukölln passiert. Viele junge Menschen - Studenten, Künstler - ziehen in die Kieze mit modernisierungsbedürftigen Wohnungen. Für Investoren werden die Gebiete attraktiv, sie sanie...

Seite 12

70 Filme für Rosa von Praunheim

(dpa). Der Regisseur und Schwulen-Aktivist Rosa von Praunheim schenkt sich und seinen Fans zum 70. Geburtstag im kommenden Jahr 70 Filme. Dabei handelt es sich um Spielfilme und kurze Dokus, darunter »Bulgarische Transen in Berlin«, ein schwuler Schornsteinfeger, Thilo Sarrazin und der ehemalige Regierende Bürgermeister Klaus Schütz, ein Nachbar des Filmemachers. Auch Schauspielerin Eva Mattes sta...

Prinz am Imbiss

Prinz am Imbiss

Hamlet ein verweichlichtes Muttersöhnchen mit Hang zur Astrophysik, seine Mama eine versoffene alte Schlampe, Ophelia (ganz in rosa) dumm bis zum Stumpfsinn: Die junge Theatertruppe »Theater.Macht.Staat« hat Shakespeares klassisches Drama in die Niederungen der heutigen urbanen Gesellschaft gezerrt und kräftig entstaubt. Und als Stück im Stück gibt es in »Ophelia. Shakespeare in den Städten« auch ...

ndPlusDaniela Fuchs-Frotscher

Korridor mit Kriegsschatten

Miroslaw Balka ist zur Zeit mit skulpturalen Arbeiten und Videokunst in Berlin gut vertreten. In der laufenden Ausstellung »Tür an Tür - Polen-Deutschland. 1000 Jahre Kunst und Geschichte« im Gropiusbau präsentiert sich der 1958 in Otwock bei Warschau geborene Künstler u.a. mit seiner eigenwilligen Darstellung des heiligen Adalbert und der DVD-Produktion »Treblinka«. Damit sind schon zwei wichtige...

Lucía Tirado

Hochgeschwindigkeitstragikrimödie

Der Zug fährt durch. Wie immer. Sechs Lakower sehen ihm vom Dorfbahnsteig nach. Der Intercity ist nicht aufzuhalten. Sie haben es ja versucht mit schlecht organisierter Kriminalität. Hat nicht geklappt. »Jetzt tut's wieder langweilen«, beklagt Lully, Tochter des jüngst verstorbenen Stellwerkers Klaus Walter. Nichts mehr los »in diesem unseren Lakow«. Ihren polnischen Verlobten Jaroslav, den die La...

Seite 13

BKA weiß von nichts

Erfurt (epd/nd). Beim Papstbesuch im September in Thüringen waren offenbar Polizeikräfte des Bundeskriminalamtes (BKA) in einem von Neonazis bevorzugten Hotel untergebracht. Der »Romantische Fachwerkhof« in Kirchheim bei Arnstadt erhalte einen Teil seiner Einnahmen durch Gäste aus der rechtsextremen und der Neonazi-Szene, erklärte die Mobile Beratung in Thüringen (Mobit) am Donnerstag in Erfur...

S-Bahn sieht sich winterfest

(dpa). Die S-Bahn erwartet auch bei extremem Wetter im kommenden Winter keine massenhaften Zugausfälle. »Wir sind guter Dinge, dass die Situation nicht so schlimm werden kann wie in den vergangenen beiden Wintern«, sagte S-Bahn-Geschäftsführer Peter Buchner am Donnerstag bei einem Besuch der S-Bahn-Werkstatt Wannsee. Die S-Bahn hat nach eigenen Angaben in diesem Jahr mehr als 20 Millionen Euro inv...

»Occupy« Gotteshaus
ndPlusChristin Odoj

»Occupy« Gotteshaus

»Es geht voran«, steht mit Kreide auf dem Bürgersteig am Eingang der Klosterstraße geschrieben, die Kreidepfeile daneben zeigen in Richtung Parochialkirche. »Keine Atempause, Geschichte wird gemacht.« Bei der Wegmarkierung setzt sich ein musikalischer Klassiker der Band »Fehlfarben« aus den 80er Jahren im Kopf fest. Wie die Zukunft einer basisdemokratischen Weltrevolution konkret aussehen soll,...

Guido Sprügel, Hamburg

Kochkurse gegen Vernachlässigung

Während in Berlin ein vielversprechendes Kinderschutzgesetz verabschiedet wurde, schreitet der Abbau der Kinder- und Jugendhilfe bundesweit voran. Die teuren, meist individuellen ›Hilfen zur Erziehung‹ sollen durch sogenannte sozialräumliche Angebote ersetzt werden. In Hamburg spüren die freien Träger bereits die Folgen der Umsteuerung.

ndPlusVelten Schäfer

Die Ausgebürgerte

Ernst-Moritz Arndt mit seinen antijüdischen Tiraden ist in Ordnung, die verfolgte jüdische Künstlerin Lea Grundig wird dagegen aus dem Andenken der Universität Greifswald gestrichen. Anmerkungen zu einer Ausstellung im Greifswalder »Pommernhus«.

Seite 14

Duell der Verlierer

Bremen (dpa/nd). Der Bremer CDU-Vorsitzende Thomas Röwekamp will um seine Führungsposition kämpfen. Er tritt bei der Mitgliederbefragung vor der Vorstandswahl 2012 an. »Es gibt viele Unterstützer aus allen drei Kreisverbänden und den Vereinigungen, die mich zu einer erneuten Kandidatur aufgefordert haben«, teilte Röwekamp am Mittwochabend in einer Erklärung an den Landesausschuss der Partei mit. D...

LEG nach zehn Jahren schuldenfrei

Potsdam (dpa). Die Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) ist laut Finanzministerium inzwischen schuldenfrei. Im Frühjahr seien die letzten Kredite getilgt worden, seit 2008 verfüge die LEG wieder über ein »positives Eigenkapital«, erklärte Ministeriumssprecherin Ingrid Mattern gestern. Das Land könne seine jährlichen Finanzspritzen voraussichtlich bis zum Jahr 2015 einstellen. Zudem seien die belas...

Nachtflug und freie Schulen

Im rot-rot-regierten Brandenburg wird sich das Parlament demnächst mit zwei Volksinitiativen befassen müssen. Es geht um das Nachtflugverbot für den Hauptstadtflughafen und um die geplanten Kürzungen bei den Schulen in freier Trägerschaft.

Richter unter Stasi-Verdacht sind anonym

Berlin (epd/nd). Das brandenburgische Justizministerium muss die Namen von Richtern und Staatsanwälten, bei denen es Hinweise auf Stasi-Verstrickungen gibt, nicht öffentlich machen. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg wies den Eilantrag des Chefreporters einer überregionalen Tageszeitung zurück, der die Offenlegung der Identität von 14 möglicherweise belasteten Juristen verlangt hat. Die...

Theodor Fontane poetisch und staubtrocken
ndPlusGudrun Janicke, dpa

Theodor Fontane poetisch und staubtrocken

»Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat besitzen« - für den Schriftsteller Theodor Fontane (1819-1898) war dies Grund genug, sich mit Brandenburg zu beschäftigten. Am 14. November 1861 konnte er den ersten Band der »Wanderungen durch die Mark Brandenburg« seiner Frau druckfrisch zum Geburtstag schenken. Den Landstrich zwischen Oder und Elbe beschrieb er auf mehreren tausend Seiten, die f...

ndPlusIra Schaible, dpa

Stütze im Gerichtssaal

Zeugenbetreuer helfen aufgeregten und verängstigten Menschen, eine Gerichtsverhandlung durchzustehen. Sie unterstützen Opfer und Zeugen - von der Ladung bis in den Gerichtssaal und darüber hinaus.

Andreas Fritsche

Enteignungen am Groß Glienicker See

Die Sozialisten wollen unbedingt enteignen, das sei ja klar, die kennen das von früher - solche Vorwürfe muss sich Potsdams Linksfraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg manchmal anhören. Er bleibt dann ganz ruhig und verweist auf das Grundgesetz und die Landesverfassung. Die Enteignung sei ein »legitimes Mittel« zur Durchsetzung der Interessen der Allgemeinheit. Am Mittwochabend ermächtigte die ...

Samba in Freiburg
Michael Scheuermann, Freiburg

Samba in Freiburg

In Freiburg wurde eine offenbar unrechtmäßige Beschlagnahmeaktion der örtlichen Polizei erst nach zehn Monaten revidiert. Dabei hatte sich der von den Grünen dominierte Stadtrat für die Herausgabe der nach einer Protestaktion konfiszierten Instrumente eingesetzt. Doch das grüne Stadtoberhaupt reagierte nicht.

Seite 15

Picassos Bilder

Zwei Picasso-Bilder des Sprengel Museums, die 2008 in der Schweiz gestohlen wurden, sind wieder nach Hannover zurückgekehrt. Museumsdirektor Ulrich Krempel präsentierte die Werke, die zusammen einen Wert von fast vier Millionen Euro haben, am Donnerstag. Schweizer Fahnder hatten die beiden Gemälde vor kurzem in Serbien aufgespürt. Es handelt sich um das Ölgemälde »Tête de cheval« von 1962, das ein...

Jennis Erstling

Für sein Erstlingswerk »L'art français de la guerre« hat der französische Autor und Biologielehrer Alexis Jenni den wichtigsten französischen Literaturpreis Prix Goncourt erhalten. In »L'art français de la guerre« (»Die französische Kriegskunst«) zeichnet der 48 Jahre alte Jenni ein Bild französischer Kolonialkriege von Indochina bis Algerien. Dabei stellt er auch die Frage nach der nationalen Ide...

WERNER STÖTZER: Die Moral der Form

WERNER STÖTZER: Die Moral der Form

Der Preuße Heinrich von Kleist, »ein Liebender, dem der Tod als höchste Vereinigung vorschwebt, ein stotternder Poet, ein Patriot ohne Vaterland - solch eine Gestalt und solch ein Leben hätten nur von Kleist selbst erfunden werden können« (Bodo Uhse). Das ist es, was mich als Bildhauer bewegt. Den Dichter kann ich nicht beklagen und auch nicht rühmen. Ein Werk ist außergewöhnlich, das Genie bed...

Meister ihres Fachs
Walter Kaufmann

Meister ihres Fachs

Das Fliegende Auge« - eine sehr eigene und zugleich treffliche Namensgebung für ein Buch von Gesprächsprotokollen: der Filmregisseur Tom Tykwer befragt den Kameramann Michael Ballhaus. Es sind kenntnisreiche Fragen, die kenntnisreich beantwortet werden. Wer in die Welt des Films eintauchen, viel erfahren will über das Miteinander von Bild und Regie, dem wird der Preis für diese nahezu dreihundert ...

Feier und Hoffnung
Bodo Schönfelder

Feier und Hoffnung

Angesichts der Ereignisse zu Beginn des Jahres in Tunesien und Ägypten, die - vielleicht etwas überemphatisch - mit dem Begriff Arabischer Frühling bezeichnet wurden, war es eine konsequente Entscheidung der Veranstalter, der Freunde der arabischen Kinemathek Berlin e.V. (Cinemaiat), die inzwischen dritte Ausgabe des arabischen Filmfestivals mit »18 Days« aus Ägypten zu eröffnen, einem Episodenfil...

Seite 16
Missbrauch im Missbrauch
ndPlusJürgen Amendt

Missbrauch im Missbrauch

Die Berliner Parkeisenbahn, die unter der Aufsicht von erwachsenen Betreuern von Kindern und Jugendlichen betrieben wird, sieht sich derzeit mit einem veritablen Skandal konfrontiert: Über Jahre hinweg wurden Jungen von Männern sexuell missbraucht. Die Opfer stammen meist aus sozial benachteiligten Familien. Ein Pädagoge, der dort gearbeitet hat, drückte es treffender aus: Die Jungen lebten in der...

Lena Tietgen

Mit Schultrojanern gegen Plagiate?

Software, mit deren Internetnutzer ausgespäht werden können, könnte bald auch an Schulen eingesetzt werden. So postete am 31.10.2011 das Portal netzpolitik.org (bit.ly/tvEYwl), im Dezember 2010 hätten die Kultusminister mit Schulbuchverlagen und Verwertungsgesellschaften einen entsprechenden Vertrag »zur Verwendung urheberrechtlich geschützter Werke in Schulen« geschlossen. Dieser sei seit Januar ...

Wie erzieht man die Erzieher?
ndPlusMartin Koch

Wie erzieht man die Erzieher?

Er wurde schon zu Lebzeiten als »deutscher Rousseau« verehrt: der studierte Theologe Christian Gotthilf Salzmann, der ähnlich wie der berühmte französische Aufklärer seine pädagogischen Vorstellungen in einen Roman verpackt hatte. Titel: »Konrad Kiefer oder Anweisung zu einer vernünftigen Erziehung«. Doch anders als Rousseau, der seine fünf Kinder nach der Geburt ins Findelhaus abschob, gründete S...

Erweiterter Stundenplan

Erweiterter Stundenplan

Volker Hörold ist Bundeskoordinator der UNESCO-Projektschulen in Deutschland. Über den Weg zur Anerkennung als UNESCO-Schule, zu ihren Anliegen und Aufgaben sprach mit ihm für »nd« Antje Stiebitz.

Seite 17

Tarifliche Vergütungsgruppen 2011 nach Vergütungshöhe

Tariflöhne unter 8,50 Euro werden seltener. In den letzten anderthalb Jahren sei die Zahl der tariflichen Vergütungsgruppen mit Stundenlöhnen unter 8,50 Euro merklich zurückgegangen, teilte die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung mit. Die Stiftung bezieht sich auf eine eigene Studie, bei der mehr als 4700 Vergütungsgruppen aus 41 Branchen und Wirtschaftszweigen ausgewertet wurden. 76 Proze...

Ärztestreik ab Montag

Berlin (nd/dpa). Im Tarifkonflikt der Ärzte an Unikliniken soll von Montag an auch das Uniklinikum in Jena bestreikt werden. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) rief die dort beschäftigten Mediziner am Donnerstag zu einem unbefristeten Arbeitskampf auf. Im Bereich der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) werden nach Gewerkschaftsangaben 23 Unikliniken von Streiks betroffen sein. Die Gewerkscha...

»Beschissenes Wochenende, Chef«

Wer seinem Vorgesetzten ein »beschissenes Wochenende« wünscht, darf abgemahnt werden. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem kürzlich bekanntgewordenen Urteil. Nach Auffassung der Richter ist es unerheblich, ob die darin liegende Beleidigung auch strafrechtlich relevant ist. Denn zu den arbeitsvertraglichen Pflichten eines Mitarbeiters gehöre es, respektvoll...

Weihnachtsgeld für 55 Prozent

Gut die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland erhält einer Umfrage zufolge Weihnachtsgeld. 55 Prozent bekämen eine solche Sonderzahlung, teilte die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf am Donnerstag mit. Weitere 16 Prozent erhalten demnach eine Gewinnbeteiligung, 19 Prozente sonstige Sonderzahlungen. Die Umfrage ist nicht repräsentativ, an der Onlinebefragung auf der Internetsei...

Richard Färber

Die Zeit ist reif

Vor gut einem Jahr wollte der Koordinierungskreis »Aktion Georg Büchner« nicht auf bessere Zeiten warten und rief zum Bankenprotest an einem Werktag mitten in Frankfurt am Main auf. Mit einer Absage der Veranstaltung kamen die Organisatoren allerdings einer öffentlichen Blamage mangels Masse und Offenbarung der eigenen Schwäche zuvor. Beigetragen hatte auch die Einsicht, dass die Resonanz auf den ...

Ein Tarifvertrag für die Kirche

Ver.di-Vorsitzender Frank Bsirske hat der Diakonie einen Tarifvertrag für die gesamte Sozialbranche angeboten. Damit ließe sich der Lohnwettbewerb stoppen, sagte Bsirske der epd. Er kritisiert den tariflichen Sonderweg in den Unternehmen des evangelischen Wohlfahrtsverbandes. Der schließt die Beteiligung von Gewerkschaften an Tarifverhandlungen und Streiks aus.

ndPlusChristian Bunke

Der größte Streik in der Geschichte

Rund drei Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst werden am 30. November streiken, eine größere Anzahl als zum Höhepunkt des Generalstreiks im Jahr 1926. Je näher dieser Tag rückt, desto mehr steigt die Nervosität auf beiden Seiten.

Seite 19
ndPlusOliver Händler

Lob für Uli

Es kommt nicht häufig vor, dass Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß dafür gelobt wird, vernünftiger als der Rest des Fußballlandes zu sein. Aber Ehre, wem sie gebührt: Da verletzt sich sein zugegeben starker Mittelfeldstratege Bastian Schweinsteiger an der Schulter und ganz Deutschland gibt schon die noch nicht gewonnenen Titel der Münchener in der Champions League bzw. der Nationalmannschaft bei...

Saisonziel Weltrekord

500-Meter-Weltmeisterin Jenny Wolf geht mit hohen Zielen in die heute beginnende Eisschnelllauf-Saison. »Es ist eine riesige Motivation für mich, auf den schnellen Bahnen in Salt Lake City und Calgary meinen eigenen Weltrekord zu brechen«, sagte Wolf in Inzell. Auf der bayerischen WM-Bahn dieses Jahres starten die deutschen Eisschnellläufer mit den nationalen Meisterschaften in den neuen Wettkampf...

Marc Zeilhofer, dpa

Mal der Beste, mal ohne Hoffnung

Sein mit Spannung erwartetes Comeback lässt Ian Thorpe ruhig angehen. Nach sieben Jahren springt Australiens Schwimmheld erst einmal auf Nebenstrecken ins Wasser. Der 29-Jährige dämpft Erwartungen an eine glorreiche Olympiarückkehr.

Elisabeth Schlammerl, München

Wie ersetzt man das Herzstück?

Es gehört zu den Aufgaben eines Fußballprofis, sich auf sein Spiel zu fokussieren. Wenn jene Konzentration einer gesamten Mannschaft gestört ist, darf sie nur selten auf Verständnis hoffen. Als am Mittwochabend in der Champions-League-Partie des FC Bayern München gegen den SSC Neapel Bastian Schweinsteiger ausgewechselt werden musste, »gab es einen Bruch im Spiel«, stellte Trainer Jupp Heynckes fe...

Toregala mit Theatereinlage
Mark Wolter, Potsdam

Toregala mit Theatereinlage

Bernd Schröder hatte so richtig Spaß. Während seine Spielerinnen sich bei einer Ehrenrunde für ihre Toregala gegen den Glasgow City Ladies FC feiern ließen, knuddelte der Trainer von Turbine Potsdam einen besonderen Gast im Karl-Liebknecht-Stadion: Bundestrainerin Silvia Neid. Eine Umarmung, ein lustiger Plausch und noch ein Küsschen vor den johlenden Fans auf der Haupttribüne. »Frau Neid hat mir ...