Seite 1

Christa Wolf beigesetzt

Unter großer Anteilnahme von Freunden und Weggefährten ist die Schriftstellerin Christa Wolf am Dienstag in Berlin beigesetzt worden.

Nicht zuständig

Die »Deutschen Zustände«, des Bielefelder Professors Wilhelm Heitmeyer, sind ein weltweit einmaliges Forschungsprojekt. Mit den Befragungen zu Vorurteilen gegenüber Menschengruppen konnten seit 2002 sowohl Zeitverläufe als auch die Einflüsse aktueller politischer Entwicklungen abgebildet werden. Daraus ist ein ergiebiger jährlicher Bericht über die »Deutschen Zustände« entstanden, der auch die Gru...

Klimaschutz

Einen Tag nach der Weltklimakonferenz in Durban ist Kanada als erster Staat aus dem Kyoto-Protokoll ausgestiegen. Umweltminister Peter Kent erklärte am Montagabend in Ottawa, das Klimaabkommen von Kyoto sei für Kanada "ein Ding der Vergangenheit".

ndPlusOlaf Standke

Zahl der Kriege steigt wieder

Nach Untersuchungen Hamburger Friedensforscher wurden 2011 erstmals wieder mehr kriegerische Konflikte ausgetragen als im Jahr zuvor. Wie der auch am Montag vorgelegte Rüstungsexportbericht der beiden großen christlichen Kirchen belegt, befördern Waffenlieferungen in Spannungsgebiete die Gewalt nachhaltig.

Jörg Meyer

Alles Vorurteile

Die »Deutschen Zustände« des Forschers Wilhelm Heitmeyer erscheinen vorerst zum letzten Mal. Es gibt kein Geld mehr, um das Projekt zu finanzieren. Die aktuellen Ergebnisse: Die soziale Spaltung nimmt zu, Rassismus und wachsende Vorurteile gegenüber Behinderten und Arbeitslosen sind die Folge.

Seite 2

Landowskys CDU ist wieder da

Kaum in der Regierungsverantwortung, schon eine ernsthafte Krise. Krasser als mit der Affäre um den Justiz- und Verbraucherschutzsenator Michael Braun (CDU) in Berlin hat noch keine Regierung auf Länderebene ihren Start vermasselt. In nur zwölf Tagen die erste Entlassung, das ist Negativrekord - republikweit. Justiz- und Verbrauchersenator Michael Braun zog nun die politischen Konsequenzen. Er...

Martin Kröger

Schatten auf Rot-Schwarz

Nach nicht einmal zwei Wochen im Amt trat in Berlin Justiz- und Verbraucherschutzsenator Michael Braun (CDU) zurück. Ihm war von Verbraucherschützern vorgeworfen worden, in seiner früheren Tätigkeit als Notar in zwielichtige Geschäfte mit sogenannten Schrottimmobilien verwickelt gewesen zu sein. Die Affäre belastet den Neustart der rot-schwarzen Koalition massiv.

Seite 3
ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

Geteilte Erinnerung an den Kriegszustand

Am 13. Dezember 1981 verkündete Wojciech Jaruzelski, damals Erster Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und Ministerpräsident der Volksrepublik Polen, in einer Fernsehansprache die Verhängung des Kriegszustands. Nur so sei Polen vor einer Katastrophe zu retten.

Der Rädelsführer
Ulrike Gramann

Der Rädelsführer

»Ludwig Baumann!« Die helle Stimme im Telefonhörer schwingt nach oben, Baumann ist auf dem Sprung. An diesem Novembermorgen reist er nach Gießen, um die Wanderausstellung »Was damals Recht war... - Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht« zu eröffnen. Die Ausstellung zeigt die Verbrechen der NS-Militärjustiz, die über 20 000 Deserteure, »Wehrkraftzersetzer« und »Kriegsverräter« ermorde...

Seite 4

Vergessene Baustelle

Dass »Neoliberalismus« und »Deregulierung« irgendwie gescheitert sind, ist jetzt ja Gemeinplatz. Ebenso durchgesetzt hat sich zumindest die theoretische Erkenntnis, dass die Finanzindustrie der Regulierung bedarf. Das ist, zugegeben, machttechnisch ein dickes Brett. Dennoch darf die Auseinandersetzung mit der 20-Prozent-Profit-Kultur nicht dazu führen, weiterhin die Baustelle zu vernachlässigen, a...

Krieg und Kleinwaffen

Es mag zeitlicher Zufall gewesen sein, dass die beiden Untersuchungen am selben Tag öffentlich wurden, zusammendenken muss man sie allemal. Denn wenn die beiden großen christlichen Kirchen hierzulande Waffenexporte kritisieren, dann verurteilen sie auch Brandbeschleuniger für Kriege und Konflikte. Deren Zahl, so Friedensforscher, ist in diesem Jahr nach längerer Zeit wieder gestiegen. Und die Rüst...

Gesund mit Schein

Fast acht Jahre lang gibt es eine Praxisgebühr. Acht Jahre hat diese Gebühr nicht gehalten, was sich die Politik von ihr versprochen hat, nämlich die Reduzierung der Zahl der Arztkonsultationen. Oder hat sie das vielleicht gar nicht wirklich erwartet, sondern nur so getan? Verwunderlich wäre es nicht, denn alle Prinzipien dieses Gesundheitssystems sind darauf gerichtet, den Patienten möglichst oft...

Zweiter Anlauf

Viele der heute in Staatsverantwortung stehenden Tunesier haben eine Zeit im Gefängnis verbracht, verurteilt aus politischen Gründen und ohne dass sie gegen geltende Gesetze verstoßen hatten. So erging es auch Moncef Marzouki. Sein »Vergehen« bestand darin, dass er bei der Präsidentschaftswahl von 1994 als einziger gegen den amtierenden Staatschef antreten wollte. Jener, Ben Ali, hatte sich 19...

ndPlusBrigitte Zimmermann

Einfälle hätten wir schon

Deutschland sei kein Hort der Kreativität mehr, wird oft geklagt. Fachkräftemangel, rigide Zuwanderungsgesetze, vernageltes Schulsystem und beengte Universitäten als Stichworte. Jüngere Menschen in Ausbildung sollen dennoch gefälligst im Lande bleiben und nicht anderswo deutsche Marktchancen negativ beeinflussen. So sagt das keiner, ist aber so gemeint. Frau Schavan, blassgraue Bildungsministerin,...

Seite 5

Exportierte Überwachung

Zur Überwachung der Teilnehmer an Anti-Nazi-Protesten im Februar 2011 in Dresden wurden auch sogenannte IMSI-Catcher eingesetzt. Von Januar bis Anfang November 2011 setzte das BKA diese Geräte 30 Mal ein. Die Bundespolizei verzeichnet 41, der Zoll 48 Einsätze. Zur Anwendung im Geheimdienstbereich gibt es keine öffentlichen Angaben. Nun hat die Bundesregierung auf Anfrage des Linksabgeordneten Andr...

Osten setzt auf Betreuung in der Krippe

Wiesbaden (Agenturen/nd). Die Betreuungsquote für einjährige Kinder liegt in den ostdeutschen Bundesländern mehr als dreimal so hoch wie im Westen. Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, wurden bei der im März erhobenen Stichprobe durchschnittlich 60,6 Prozent der Kleinkinder aus ostdeutschen Landkreisen und kreisfreien Städten in einer Krippe oder von Tageseltern betreut. Im Westen w...

Hendrik Lasch, Dresden

Einschüchtern per Telefon

Die flächendeckende Abfrage von Telefondaten während der Anti-Nazi-Demo am 19. Februar in Dresden wird ein Fall für das Gericht. Zwei Linksabgeordnete reichten Klage ein.

ndPlusRobert D. Meyer

Das Leben? Das leiste ich mir!

Ostdeutsche Männer mit geringen Einkommen haben im letzten Jahrzehnt an Lebenserwartung eingebüßt, so das Fazit einer Großen Anfrage der Linksfraktion an die Bundesregierung. Wer dagegen ein höheres Einkommen vorweisen kann, lebt deutlich länger.

Seite 6
ndPlusSilvia Ottow

Mehr, mehr, mehr!

CDU, CSU und FDP hatten bei ihrem Regierungsantritt vor zwei Jahren im Koalitionsvertrag vereinbart, über eine Reform der Praxisgebühr zu sprechen. Dies werde im nächsten Jahr passieren, meldete jetzt eine große Zeitung, die offenbar ein wenig nachgeholfen hatte. Prompt erregen sich alle möglichen Gemüter und drohen mit noch mehr Gebühren.

Hans-Gerd Öfinger

»Besinnung auf Kernpositionen«

Die Sozialistische Linke, eine Strömung innerhalb der Linkspartei, traf sich am Wochenende zur Jahresmitgliederversammlung.

Seite 7

EU stoppt Todessubstanz

München (epd/nd). Die USA werden einen zentralen Wirkstoff für Hinrichtungsspritzen künftig nicht mehr in der EU beschaffen können. Nach einem Bericht der »Süddeutschen Zeitung« wird ein Export von Thiopental-Natrium aus der EU vom Freitag an nur noch mit Sondergenehmigung möglich sein. Das gehe aus einer neuen Ausfuhrgenehmigungspflicht hervor. Wegen Mangels an Thiopental hätten US-Behörden in de...

Mit Macht gegen Monti

In Italien hat am Montag eine Serie von landesweiten Streiks begonnen. Die Aktionen über mehrere Tage richten sich gegen die Sparpläne der Regierung von Premier Mario Monti.

Troikafahrt ins Krisengebiet

Die »Troika« der internationalen Geldgeber hat ihre Kontrollen im von der Staatspleite bedrohten Griechenland fortgesetzt.

Gerhard Dilger, Porto Alegre

Perus Präsident setzt auf Härte

Ausnahmezustand in der Minenregion Cajamarca, ein Exmilitär als neuer Kabinettschef: Viel spricht dafür, dass der Rechtsschwenk des peruanischen Präsidenten Ollanta Humala in den letzten Wochen unumkehrbar ist.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Medwedjew lässt Vorwürfe prüfen

Angesichts der Massenproteste vom Wochenende hat Russlands Präsident Dmitri Medwedjew eine Prüfung der Betrugsvorwürfe nach der Parlamentswahl zugesagt. Allerdings, so erklärte ein Sprecher von Regierungschef Wladimir Putin am Montag, stellten die Klagen »in keiner Weise« die Rechtmäßigkeit der Wahl oder das Gesamtergebnis in Frage.

Seite 8
Oliver Lüthi, San José

Funes bald allein zu Haus

Mauricio Funes übernahm 2009 das Präsidentenamt in El Salvador als Kandidat der Partei der linken Guerilla FMLN. Die Ernennung eines ehemaligen Militärs zum neuen Sicherheitsminister offenbart den mittlerweile tiefen ideologischen Graben zwischen Funes und der FMLN und bringt vor allem letztere in Bedrängnis.

Reiner Oschmann

Flirt mit Skandinavien

Das Streben nach Unabhängigkeit gewinnt in Schottland politische Konturen. Statt nach London will man sich Richtung Skandinavien orientieren.

ndPlusOlaf Standke

Eine Bilanz des Todes

Durchschnittlich 55 000 Tote fordern die bewaffneten Konflikte und Kriege jedes Jahr weltweit.

Seite 9

Teilverkauf von Blohm + Voss perfekt

Essen (AFP/dpa/nd). Die Hamburger Traditionswerft Blohm + Voss wechselt in britischen Besitz. Nach jahrelangen Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten verkauft der Essener Stahlkonzern ThyssenKrupp den Schiffsbauer an die britische Beteiligungsgesellschaft Star Capital Partners, wie der Konzern am Montag mitteilte. Der Vertrag wurde demnach am Sonntag unterzeichnet, muss aber noch von den Be...

ndPlusReimar Paul

»Potenziell gasführende Schicht«

AKW-Gegner sehen sich bestätigt: Eine neue Studie kommt zu dem Ergebnis, dass es der Salzstock in Gorleben bei einem ergebnisoffenen Standortvergleich nicht einmal in die engere Auswahl schaffen würde. Die vom Verein »Rechtshilfe Gorleben« in Auftrag gegebene Untersuchung des Geologen Ulrich Kleemann wird heute im Wendland vorgestellt.

Velten Schäfer

Relatives Billiglohnland

In Deutschland stiegen die Arbeitskosten 2010 so wenig wie sonst nur in den Krisenstaaten Irland und Griechenland. Seit Jahren setzt sich diese Entwicklung fort, die der Konjunkturforscher Gustav Horn für eine der Hauptursachen der gegenwärtigen Währungskrise hält.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

HEUTE IN BERLIN - »Frauenpolitische Einmischungen in die Entwicklungspolitik. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung ›Afrikanische Frauen bewegen‹«, von Claudia von Braunmühl (Freie Universität Berlin), 18 Uhr, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Ihnestraße 21, Hörsaal A, 14195 Berlin. LAND GRABBING - Fachgespräch über die Hintergründe des Land Grabbings. Die Frage soll diskutiert werden, ...

Fairer Handel statt Freihandel!
ndPlusMartin Ling

Fairer Handel statt Freihandel!

Es fehlt nur noch das offene Eingeständnis: Die 2001 gestartete Doha-Runde ist komplett gescheitert. Diese Woche treffen sich in Genf am Sitz der Welthandelsorganisation hochrangige Unterhändler zur 8. Ministerkonferenz, doch sie haben nichts im Gepäck, was die seit Jahren dahinsiechenden Doha-Entwicklungsrunde wieder mit Leben erfüllen könnte. Statt endlich wie 2001 unter dem Schock der Anschläge...

ndPlusAxel Berger

Armutsfalle Mikrokredit

Gerhard Klas analysiert in seiner Pionierstudie zur »Mikrofinanz-Industrie« die katastrophalen Wirkungen der Mikrokredite und prognostiziert die Aufblähung einer neuen Finanzblase in der Branche.

Elmar Altvater, Bangalore

Giftmischer-Multis vor Gericht

Im indischen Bangalore hat das »Permanente Tribunal der Völker« am 6. Dezember die Multis der Agrochemie verurteilt: Ihre Produktion von Umweltgiften gefährde die Gesundheit, die Biodiversität, das Wasser, die Luft, die Böden. Die Produktion von Pestiziden müsse sofort gestoppt werden.

Seite 11

Psychiatrie für 24-Jährigen

(dpa/nd). Ein 24-Jähriger, der seine schwangere Ehefrau mit mehr als hundert Stichen umgebracht hat, kommt in die geschlossene Psychiatrie. Der Informatiker sei schuldunfähig und könne nicht wegen Totschlags bestraft werden, urteilte das Berliner Landgericht am Montag. Der junge Mann hatte seiner Frau am 6. Juni 2011 in Gesicht, Hals und Körper gestochen. Die 31-Jährige verblutete. Auch ihr ungebo...

Ermittlungen gegen die KV

(dpa/nd). Die Staatsanwaltschaft Berlin prüft umstrittene Zahlungen an drei Vorstandsmitglieder der örtlichen Kassenärztlichen Vereinigung (KV). Die Behörde habe auf Grundlage einer Privatanzeige ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Montag. Überprüft werde der Vorwurf der Untreue. Die drei Vorstände sollen nach Informationen des ARD-Magazins »Kontra...

Betreuung von Kleinkindern ausbaufähig

(dpa). Bei der Tagesbetreuung von Kleinkindern belegt Berlin einen mittleren Platz. Etwa 41,9 Prozent der unter Dreijährigen besuchten im März 2011 eine Kindertageseinrichtung oder wurden von einer Tagesmutter betreut. Das teilte das Bundesamt für Statistik am Montag in Wiesbaden mit. Während die Betreuungsquote in der Hauptstadt über dem westdeutschen Durchschnittswert (17,9 Prozent) lag, ist der...

ndPlusSonja Vogel will die Kita-Betreuung für alle

Mehr als bloß Mittelmaß!

Berlin ist jung, Berlin ist hip, Berlin ist die Hauptstadt der Alleinerziehenden. Immer mehr junge Familien zieht es hierher. Trotzdem belegt die Hauptstadt im Bundesvergleich bei der Tagesbetreuung von Kleinkindern nur einen mittleren Platz. Lediglich 41,9 Prozent der unter Dreijährigen besuchte im März 2011 eine Kita oder wurde von einer Tagesmutter betreut. Vor allem die westlichen Bezirke s...

Weitere Giftopfer

(dpa/nd). Die Zahl der Giftopfer auf Berliner Weihnachtsmärkten ist auf zehn gestiegen. Die Suche nach dem Mann, der ihnen vergiftete Getränke anbot, bereitet der Polizei indes Schwierigkeiten: »Wir suchen da ja die Nadel im Heuhaufen auf den vollen Märkten«, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Unklar sei auch, ob es sich um einen einzigen Täter handelt. Die Serie von Giftanschlägen hatte am ...

Humanismus ohne Gott?
Andreas Heinz

Humanismus ohne Gott?

nd: Knapp 52 000 Schülerinnen und Schüler wählten im aktuellen Schuljahr in Berlin den humanistischen Lebenskundeunterricht. Ihren Angaben zufolge sind das 2000 mehr als im Schuljahr 2010/11. Worauf führen Sie diesen Zulauf zurück?Schultz: Das sind die Angaben des Schulsenats, die stimmen mit unseren überein. Es ist so, dass wir einen viel größeren Zulauf haben könnten, wenn wir genügend Lehrkräft...

Anja Sokolow, dpa

Wieder lachen können

Als Mohamed Z. ins Martin-Luther-Krankenhaus in Berlin-Grunewald eingeliefert wird, ist bis auf die braunen Augen von seinem Gesicht nicht mehr viel erkennbar. Von der Oberlippe ist noch etwa ein Zentimeter übrig, von der Unterlippe etwa doppelt so viel. Sechs Zähne hat er noch. Der Mund ist nach einer Notoperation so gut wie verschlossen. Vom Unterkiefer fehlt ein Stück, Knochenreste eitern und d...

Seite 12

Man tappt im Dunkeln

Gut ist, Werke von Stanislaw Lem zu kennen, wenn man die neue Inszenierung »Der Flop« nach seinem gleichnamigen Roman von 1982 im Ballhaus Ost besucht. Der Idealfall ist, diesen Autor zu lieben. In der DDR kannte jedes Kind den Film »Der schweigende Stern«, den die DEFA nach seinem Roman »Planet des Todes« drehte. Der Film überquerte die deutsch-deutsche Grenze und kam in der BRD unter dem Titel »...

Volkmar Draeger

Mit Weihnachtshumor und Spielerfuror

Mittelalterliche Darstellungen zeigen es: Im Stall zu Bethlehem waren sie sehr wohl zugegen, der Ochse und der Esel. Malerisch gruppieren sie sich dort mit Maria und Josef um das Jesuskind. Die Geschichte kennt man ausgiebig. Was aber, wenn die Eltern, aus welchen Gründen immer, verloren gehen und den beiden Tieren die Obhut für das Baby anheimfällt? Das ist so absurd, dass es den Stoff für ei...

ndPlusTom Mustroph

Bau-Arbeit zum Neustart

Selten hat eine Inszenierung so gut in einen Theaterraum gepasst wie diese Version von Anton Tschechows Lehrstück »Der Kirschgarten« über den Ab- und Umbau eines schon verwitterten Anwesens in den gerade renovierten Sophiensaelen. In einen vortrefflichen Dialog mit der frei geräumten Baustelle treten die Ziegelsteine, die das mehr als ein Dutzend Schauspieler umfassende Ensemble im Entree auf die ...

Seite 13
ndPlusHenning Otte, dpa

Stinkbomben vom Polterer

Politische Haudegen wie SPD-Landtagsfraktionschef Schmiedel lassen sich kaum bremsen. Auch nicht vom »Papst von Baden-Württemberg«, wie Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) schon tituliert wurde. Schmiedel bringt mit seinen Alleingängen zunehmend den grünen Bündnispartner in Rage. Will er die Regierungskoalition sprengen?

ndPlusAndreas Fritsche

Gewinner und Verlierer

1000 Bürger Brandenburgs wurden im Oktober vom Meinungsforschungsinstitut Forsa zum Thema DDR befragt. Das Ergebnis beschäftigt die politischen Parteien.

Seite 14

Tillich lobt sich

Leipzig (dpa/nd). Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat sich erneut für eine Änderung der sächsischen Verfassung stark gemacht. Die Koalition wolle eine Schuldenbremse und den Generationenfonds in die Verfassung aufnehmen, sagte Tillich am Montag bei einer Festveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Rechnungshofes in Leipzig. Der Generationenfonds ist eine Art Sparbüchse. H...

Jung

»Nenndorf ist bunt« wird ausgezeichnet

Dannenberg (nd-Jung). Als vorbildlich hat das »Bündnis für Demokratie und Toleranz« die antifaschistische Arbeit der Bürgerinitiative »Bad Nenndorf ist bunt« gewertet und diese jetzt im Rahmen eines Wettbewerbs mit 3000 Euro prämiert. Das Engagement der Initiative wird besonders sichtbar, wenn alljährlich im August rund 1000 Rechtsradikale durch die niedersächsische Kurstadt ziehen, Nazi-Liede...

ndPlusRainer Funke

Schneekirche vor der Weihe

Vor einhundert Jahren wurde im kleinen Dorf Mitterfirmiansreut im Bayerischen Wald eine Kirche aus Schnee errichtet - aus Ermangelung eines steinernen Gotteshauses. Derzeit bereitet sich in dem Ort ein Verein darauf vor, demnächst Gottesdienste in einem ähnlichen Gotteshaus feiern zu können. Und man hofft auf großen touristischen Zulauf.

Dieter Hanisch, Lübeck

Das Haus in der Hafenstraße

Vor nahezu 16 Jahren brannte das Asylbewerberheim in Lübecks Hafenstraße nieder, zehn Menschen starben. Noch immer sind nicht alle Fragen geklärt. Wolfgang Neskovic, damals Richter am Lübecker Landgericht und heute Bundestagsabgeordneter der LINKEN, spricht sich dafür aus, den Fall noch einmal neu aufzurollen.

Seite 15

Umzug ins Aufbau-Haus

Der Wiener Verlag Carl Ueberreuter zieht bei seiner Umsiedlung nach Berlin in das neue Aufbau Haus. Der Eigentümer des traditionsreichen Aufbau Verlags betreibt seit Mitte Mai im Stadtteil Kreuzberg ein Kultur- und Kreativzentrum, in dem unterschiedlichste Künstler interdisziplinär zusammenarbeiten sollen. Der Besitzer des Hauses, Aufbau-Verleger Matthias Koch, begrüßte die Entscheidung. Sie stärk...

Streit um Mietvertrag

Das von dem brasilianischen Star-Architekten Oscar Niemeyer errichtete Kulturzentrum in der nordspanischen Stadt Avilés wird knapp neun Monate nach der Eröffnung bis auf weiteres geschlossen. Hintergrund ist ein politischer Streit zwischen der Stiftung, die das Zentrum bislang betrieben hat, und der konservativen Regierung der Region Asturien. Beide Seiten konnten sich nicht auf eine Erneuerung de...

ndPlusThomas Schlingmann

Bruder, was hast Du getan?

Eigentlich hatten Bastian Obermayer und Rainer Stadler, zwei Journalisten der »Süddeutschen Zeitung« gar nicht an ein Buch gedacht: Sie wollten nur für einen Artikel über die Misshandlungen und die sexuelle Gewalt im katholischen Vorzeigeinternat Kloster Ettal recherchieren. Dann stießen sie aber auf so viel Leugnung und Ignoranz, dass nicht nur ein Artikel, sondern auch ein Buch entstand: »Bruder...

Hans-Dieter Schütt

Dieser lächerliche Stahlhelmblick

Gysi bei der vormilitärischen Ausbildung: Er ist klein. Steht also ganz hinten (was später nie wieder vorkommen wird! Rache muss sein!). Vorn brüllt der Ausbilder irgend- einen Befehl, Gysi fragt aus der Ferne: »Wie bitte?« »Verdammt«, schlägt sich Dieter Hildebrandt lachend auf die Schenkel, »das ist mir damals leider nie eingefallen.« Witziger Abschluss eines langen Gesprächskapitels über...

Seite 16
Ekkehart Krippendorff

Vergessen? Nein!

Mit dem uns ins Gehirn getrommelten und bis an die Grenze des Erträglichen wiederholten Befehl »Vergessen« endet die polnische Spiegelung von Heiner Müllers beängstigendem historisch-politischen, mit verstörenden Bildern unterlegten Bilanz-Text der »Wolokolamsker Chaussee«: Man kann »Spielzeit Europa« und die Berliner Festspiele nur loben für einen weiteren Höhepunkt politischen Theaters dieser Sa...

Roberto Becker

Vokaler Furor, Lust am Spiel

Die Meininger können froh sein, dass eine zentrale Entscheidung ihres Theaterherzogs Georg II. schon lange wieder aufgehoben ist. Der hatte Ende des 18. Jahrhunderts zugunsten des Schauspiels kurzerhand das Musiktheater abgeschafft. Ansgar Haag, heute Intendant in Meiningen, setzte jetzt zur Wiedereröffnung des nobel aufgefrischten, technisch verbesserten Hauses nicht nur Shakespeares »Maß für Maß...

ndPlusKlaus Bellin

Bloß raus aus Darmstadt

Am 16. Mai 1956 ist Arno Schmidt so genervt, dass er sich von seinem ungedruckten Roman »Das steinerne Herz« verabschieden will. Er werde sich, erklärt er seiner Frau, »nicht immerfort die Schnauze verbrennen«. Er wird das Buch einfach zerlegen, einen großen Teil in sein Projekt »Lilienthal« übernehmen, aus dem Rest »schöne Kurzgeschichten« machen. Alice schreibt ins Tagebuch: »Ich fassungslos: ze...

Seite 17

Kleiner Kummer oder Krankheit?

Eine kürzlich im Auftrag der Deutschen Angestellten Krankenkasse durchgeführte Studie unter 6000 Kindern und Jugendlichen in Deutschland ergab, dass fast jeder dritte Schüler unter depressiven Stimmungen leidet. Zwar ist eine depressive Stimmung keineswegs mit einer Depression gleichzusetzen. Doch wer bereits solche Stimmungen habe, der könne schneller als andere tatsächlich an einer Depressio...

Rezension: Obst statt Kapsel
ndPlusGünter Queißer

Rezension: Obst statt Kapsel

Wer wünschte sich nicht ein hohes Alter bei guter Gesundheit? Dazu mangelt es nicht an Ratschlägen. Die Stiftung Warentest stellt sie in ihrem Buch »Anti-Aging. Fit fürs Alter« auf die Probe. Sie beruft sich auf neueste wissenschaftliche Studien und korrigiert dabei bisherige Fehleinschätzungen. Alles beginnt mit der Frage, wie alt ein Mensch überhaupt werden kann. Die biologische Grenze soll b...

ndPlusMartin Koch

Wegbereiter der ärztlichen Fortbildung

So manch bedeutender Arzt der Vergangenheit wäre heute vielleicht vergessen, hätte man nicht eine medizinische Einrichtung nach ihm benannt. In Potsdam trägt ein großes Klinikum seit 1991 den Namen des Chirurgen Ernst von Bergmann.

Ulrike Henning

Pharmafirmen wollen Einfluss

120 Mitgliedsorganisationen zählt die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Selbsthilfe. Dahinter stehen eine Million Mitglieder, die andere Erkrankte oder deren Angehörige beraten und ihnen zur Seite stehen. Dennoch ist auch hier Vorsicht geboten, die Pharmaindustrie hat oft ein Bein in der Tür der Selbsthilfegruppen.

Seite 19

Es kriselt beim Vizemeister Berlin Volleys

Noch ist nicht Weihnachten - doch bei den BR Volleys brennt schon der Baum, nicht lichterloh, aber es reicht. Nachdem eines der Saisonziele - das deutsche Pokalfinale - auch im siebenten Anlauf mit 0:3 im Viertelfinale beim dreifachen Cupgewinner Haching geplatzt ist, bleibt Berlins Volleyballern nur noch die deutsche Meisterschaft, um sich einen Finaltraum zu erfüllen. Aber auch im Titelkampf wur...

Mark Wolter

Bayern hat die Ruhe weg

Wenn Uli Hoeneß auf markige Worte verzichtet, ist das auch ein Statement. Und so ließ der knappe Kommentar des Präsidenten nach dem 2:1-Erfolg beim VfB Stuttgart am Sonntagabend auch ohne großen Überschwang tief in die Gemütslage beim deutschen Fußball-Rekordmeister blicken: »Wir sind Herbstmeister. Was soll ich dazu noch sagen«, blieb Hoeneß angesichts von drei Punkten und zehn Toren Vorsprung vo...

Goldener Schlussspurt

Schwimmer Paul Biedermann wird nach seinen beiden Titeln bei der Kurzbahn-EM in diesem Jahr keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Der Weltrekordler sagte seine Teilnahme am Einladungs-Meeting in St. Petersburg am kommenden Wochenende ab. »Ich bin platt, werde zu Weihnachten schön die Füße hochlegen und mich verwöhnen lassen«, sagte Biedermann nach seinem Sieg über 200 Meter Freistil bei der Kurzbahn-E...

Erik Eggers, Kiel

Ein bärbeißiger Genießer

Das Lächeln war verräterisch. Die schlichte Frage an Alfred Gislason war, ob er je eine bessere Handballmannschaft trainiert habe als diesen THW Kiel. Das brachte den 52-Jährigen, der an sich schlagfertig ist, etwas aus der Fassung. Erst nach kurzem Zögern sagte der Isländer: »Ja, das macht schon Spaß.« Nur das Lächeln verriet, dass er das Training mit diesem Team als Genuss empfindet. Nun läch...

Seite 20

In Mexiko-Stadt wankten die Häuser

In Mexiko sind mindestens zwei Menschen bei einem Erdbeben der Stärke 6,5 umgekommen. Nach Medienangaben gab es mindestens vier Verletzte. Aus dem südlichen Bundesstaat Guerrero, in dem das Epizentrum des Bebens registriert wurde, meldeten die Zivilschutzbehörden zahlreiche Gebäudeschäden und mehrere eingestützte Häuser. Auch in anderen Landesteilen spürten die Menschen das Beben: So rannten in Me...

Anonyme Drohung gegen Schule

Ministerium und Polizei gingen auf Nummer sicher: Nach der anonymen Androhung einer Gewalttat ist am Montag der Unterricht im oberbayerischen Schongau ausgefallen. »Wir haben Verantwortung für das Wohl unserer Kinder und wollen dieser gerecht werden«, begründete Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) die Vorsichtsmaßnahme. Von der Schließung waren sämtliche Schulen der oberbayerischen Stadt betroffen...