Seite 1

Unten links

Bei Sportarten, die im Kontext mit »wohlhabender Prominenz« stehen, führt das Golfspiel. Es wurde sogar Besatzungsmacht: Ostdeutschlands Grünflächen können davon ein Lied pfeifen, auf mehr als einem Loch. Nun hat man von der Raumstation ISS wieder einmal einen Golfball in den Kosmos geschossen - ein kanadischer Ausrüster hat sich vor Jahren da eingekauft. Werbung gehe zu weit? Falsch: Sie kennt ke...

Sinneswandel

Führende Sozialdemokraten haben offenbar erkannt, was dem Parteivolk schon lange klar war: Die Rente mit 67 ist nichts anderes als eine Rentenkürzung durch die Hintertür. Nur fünf Tage nach dem offiziellen Start der Reform, die das deutsche Rentensystem demografiefest machen soll, äußern führende Genossen ihre diesbezüglichen Bedenken. SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles will die Verlängerung der ...

Thüringer LINKE fordert bessere Terror-Aufklärung

Berlin (nd-Heilig). In einem Brief an die Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat der Vorsitzende der Linksfraktion im Erfurter Landtag, Bodo Ramelow, Verbesserungen bei den Ermittlungen zum sogenannten Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) angemahnt. Zugleich wird die Landeschefin darin bestärkt, die Vorgänge um die rechtsextremistische Terrorzelle ohne Ansehen der Perso...

Der Schirmherr will bleiben
Christian Klemm

Der Schirmherr will bleiben

Bundespräsident Wulff bleibt im Amt. Das sagte er gestern in einem Interview. Darin erklärte er die Motive für sein Fehlverhalten gegenüber Journalisten. An Rücktritt habe er zu keinem Zeitpunkt gedacht.

Fabian Lambeck

Rente mit 67 weiter Zankapfel

Erst vor fünf Tagen begann der erste Akt im Trauerspiel um die Rente mit 67. Nun mehren sich die Stimmen derer, die ein Aussetzen der umstrittenen Rentenreform fordern. Darunter viele, die einst die Verlängerung der Lebensarbeitszeit vehement unterstützten.

Griechenland

Griechenlands Ministerpräsident Lucas Papademos hat erneut eindringlich vor einer "unkontrollierbaren Staatspleite" gewarnt und die Gewerkschaften zu mehr Sparanstrengungen aufgefordert. Die Arbeitnehmer müssten weitere Lohnkürzungen hinnehmen, um die Sparziele zu erfüllen.

Wulffs Anwälte legen Erklärung vor

Berlin (dpa/epd) - Am Tag nach dem Fernsehinterview von Bundespräsident Christian Wulff haben dessen Anwälte eine "zusammenfassende Stellungnahme" zu den mehreren hundert Medienanfragen in der Kreditaffäre vorgelegt. Die Kanzlei Redeker Sellner Dahs veröffentlichte dazu am Donnerstag eine "rechtliche Bewertung", wonach ein Verstoß gegen das niedersächsische Ministergesetz nicht vorliege.Wulff war ...

Seite 2
René Heilig

Nun soll eine Datei Nazis zügeln helfen

Die Bundesinnenministerien für Inneres und Justiz sind zwischen Weihnachten und Silvester handelseinig geworden. Es liegt der »Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Bekämpfung des Rechtsextremismus« vor. Es sei »eine zeitnahe Kabinettsbefassung vorgesehen«. Termin: 11. Januar. Insbesondere das Innenressort von Hans-Peter Friedrich (CSU) und das der Bundesjustizministerin Sabine Leutheuss...

ndPlusInes Wallrodt

Späte Hilfe

Die frühere Ausländerbeauftragte von Berlin soll die Angehörigen der Nazi-Opfer unterstützen. Das Angebot kommt sehr spät. Bei der unbequemen CDU-Frau liegt diese Aufgabe aber zumindest in guten Händen.

ndPlusRené Heilig

Ab in den Süden - zum Terror-Drill?

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat einen Brief vom Chef der Landstag-Linksfraktion bekommen. In ihrer Regierungserklärung und auch bei diversen persönlichen Unterredungen, so lobt Bodo Ramelow, habe Lieberknecht versprochen, die Aufklärung der grausamen Verbrechen des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) mit Nachdruck und ohne Ansehen der Person voranzutreiben. Doch dieses Bestreben könnte scheitern, fürchtet der von Geheimdienstschnüffelei selbst betroffene Oppositionsführer. Aufklärung fordernde Politiker in Bund und Ländern werden »föderal« gegeneinander ausgespielt.

Seite 3
ndPlusRalf Streck, San Sebastián

Krisenfestes Baskenland

Spaniens Wirtschaft steckt tief in der Rezession. Im Baskenland sieht die Lage nicht so düster aus. Das liegt nicht zuletzt am weit verbreiteten Kooperativenwesen.

»Nach den lebendigen Steinen schauen«

»Nach den lebendigen Steinen schauen«

Khouloud Daibes Abu Dayyeh (46) ist palästinensische Ministerin für Altertümer und Tourismus. Die parteilose Politikerin hat an der Universität Hannover Architektur studiert. Seit März 2007 ist die Mutter von drei Kindern im Amt. Johannes Zang hat die einzige Christin im palästinensischen Kabinett zum Regieren unter einer Besatzung, der israelischen Sperrmauer und zu ihren Hoffnungen für das Jahr 2012 befragt.

Seite 4

Blick in den Rückspiegel

Es hatte was Symbolisches. Patrick Döring, der designierte FDP-Generalsekretär, der unmittelbar nach den ihm angekündigten Weihen seine heftig angeschlagene Partei aufgerufen hatte, jetzt aber endlich nach vorne zu schauen, musste sich als erste Amtshandlung mit einem von ihm abgefahrenen Rückspiegel beschäftigen. Dass dies nicht sein letzter Blick nach hinten bleiben würde, haben die Freidemokrat...

Kurt Stenger

Unpraetentiös

Mit der Berufung des Belgiers Peter Praet zum neuen Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank kann Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Aussage ihres Sprechers »sehr gut« leben. Das klang vor einigen Wochen noch ganz anders. Da wollte sie unbedingt Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen, einen Vertreter der monetaristischen Bundesbank-Ideologie, auf diesen Posten hieven. Dann aber brachte die französis...

Bild, BamS und Glotze

Von Gerhard Schröder ist folgende Bemerkung aus seiner Zeit als Bundeskanzler überliefert: Zum Regieren, so der SPD-Politiker, brauche er nur »Bild«, »BamS« (Bild am Sonntag) »und Glotze«. Politiker wie Schröder brauchten zwar die Massenmedien, doch sein salopp dahingesagter Satz signalisierte auch, dass diese der Politik zu dienen hatten. Noch - muss man im Rückblick und angesichts der aktue...

Keine fairen Blumen mehr?

Keine fairen Blumen mehr?

nd: Das Flower Label Program (FLP) hat fast ein Jahrzehnt Produzenten und Händler von Schnittblumen zertifiziert, die festgelegte Standards erfüllen. FIAN hat das Label als Fortführung seiner Blumenkampagne 1999 mit gegründet. Warum sind Sie ausgestiegen?Vorneweg: Es ist uns schwer gefallen, auszusteigen, denn wir haben uns als Organisation sehr engagiert. Aber FLP war seit dem vergangenen Jahr er...

Seite 5

Döring: »Rösler ist eben kein Raufbold«

Berlin (dpa/nd). Der designierte FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat kritische Äußerungen über Parteichef Philipp Rösler relativiert, aber nicht dementiert. Dem Magazin »Stern« hatte Döring gesagt, Rösler sei »kein Kämpfer«, sondern »ein Wegmoderierer«. Der »Stuttgarter Zeitung« sagte Döring am Mittwoch nun: »Ich habe da nichts anderes gesagt als zuvor auch: Wir haben in der FDP-Führung untersc...

Islamfeinde im Fokus der Verfassungsschützer

Berlin (epd/nd). Der Verfassungsschutz arbeitet an einer systematischen Beobachtung der muslimfeindlichen Szene in Deutschland. Etliche Verfassungsschutzbehörden hätten sich in den vergangenen Monaten verstärkt mit dem Thema Islam- und Muslimfeindlichkeit befasst, sagte der Leiter des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz, Manfred Murck, der »Frankfurter Rundschau«. Es gebe Anhaltspunkte ...

Neue Atomtransporte in NRW

Nach Ahaus sollen schon bald die nächsten Atomtransporte rollen. In Gronau scheint der Betreiber der Urananreichungsanlage kein Interesse an einer Sicherheitsüberprüfung zu haben. Atomkraftgegner rüsten zu Protesten.

»Durchschnittswerte sagen wenig«

»Durchschnittswerte sagen wenig«

Annelie Buntenbach, Jahrgang 1955, ist als Sozialexpertin seit 2006 im Geschäftsführenden Bundesvorstand des DGB und als Vertreterin der Versichertenseite alternierende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Rentenversicherung Bund. Für »nd« sprach Velten Schäfer mit ihr über die Rente mit 67 und mögliche Alternativen.

Seite 6
ndPlusAert van Riel

Irre konservativ

Die CSU-Landesgruppe ist zu ihrer traditionellen Klausur in Wildbad Kreuth zusammengekommen. Dort sind die Konservativen wieder einmal bemüht, mit populistischen Forderungen für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Robert D. Meyer

Verfangen in einer Zeitschleife

Der CSU-Generalsekretär sorgt mit der erneuten Forderung eines Verbotsantrags gegen die Linkspartei für Aufregung. Wieder einmal - denn originell ist die Idee nicht. Alexander Dobrindt scheint eindeutiger Wiederholungstäter zu sein.

ndPlusMarcus Meier

Wenn das Pflichtgefühl treibt

Zufälle nutzen ihr, ihr Zaudern schadete nicht: Hannelore Kraft stieg in Nordrhein-Westfalen und der SPD kometenhaft auf. Wird die NRW-Ministerpräsidentin nun sozialdemokratische Kanzlerkandidatin?

Seite 7

Nahöstliche »Illusion«

Vertreter Israels und der Palästinenser haben einer Wiederaufnahme des Friedensprozesses nach den ersten direkten Gesprächen seit mehr als einem Jahr wenig Chancen eingeräumt.

ndPlusAnna Maldini, Rom

Italiens neue Bomber

In Italien wächst der Widerstand gegen den Kauf von 131 Jagdbombern für mindestens 13 Milliarden Euro. Das Projekt wurde bereits 2002 auf den Weg gebracht. Doch in Zeiten der Krise fragen sich nicht mehr nur pazifistische Gruppen, ob solch eine Investition angebracht ist.

Olaf Standke

Mitt Romney siegt beim Auftakt

Mitt Romney hat am Dienstag (Ortszeit) im Bundesstaat Iowa den Auftakt zur Kür des republikanischen Kandidaten für die USA-Präsidentschaftswahl im November äußerst knapp gewonnen.

Seite 8
Julian Bartosz, Wroclaw

»Müllverträge« auf Polens Arbeitsmarkt

Nichts charakterisiert die »wilden« Zustände auf dem polnischen Arbeitsmarkt deutlicher als die »umowy smieciowe« - zu Deutsch »Müllverträge«. Gemeint sind damit nicht etwa Verträge über die kommunale Müllabfuhr.

Wir richten den Blick auch nach Afrika

Rafik Abdessalem ist seit dem 26. De- zember Außenminister Tunesiens. Der Sozialwissenschaftler hat im Fach Politikwissenschaft promoviert und gilt als einer der führenden Intellektuellen seines Landes. Bis zum Sturz von Präsident Ben Ali lebte er im britischen Exil. Während eines Besuches von Rafik Abdessalem in Libyen sprach mit ihm in Tripolis für »nd« Martin Lejeune.

Seite 9

Zerstörung durch die Natur

München (AFP/nd). Naturkatastrophen haben im abgelaufenen Jahr nach Berechnungen des Rückversicherers Munich Re weltweit so große Zerstörungen angerichtet wie nie zuvor. Der gesamtwirtschaftliche Schaden durch Erdbeben, Unwetter und andere Ereignisse belief sich auf etwa 380 Milliarden Dollar (rund 293 Milliarden Euro), wie Munich Re am Mittwoch in München mitteilte. Das entspricht fast dem Volume...

ndPlusJohn Dyer, Boston

Schweizer Banker angeklagt

Drei Mitarbeiter der St. Galler Privatbank Wegelin sind von der New Yorker Staatsanwaltschaft angeklagt worden. Sie sollen US-Kunden bei der Steuerhinterziehung geholfen haben. Nach der UBS wird damit der Druck auch auf andere Schweizer Banken erhöht.

Benjamin Beutler

Rekordstrafe für Ölmulti

Wegen schwerer Verschmutzung des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet soll der US-Konzern Chevron bis zu 18,14 Milliarden Dollar Strafe zahlen. Der Ölmulti schäumt.

Seite 10
STARporträt: Francois Cluzet
R.B.

STARporträt: Francois Cluzet

Der französische Schauspieler, geboren am 21. September 1955, gehört zu den vielseitigsten Film- und TV-Darstellern seines Landes (Foto: AFP/Hache), und mit knapp hundert Rollen seit 1980 auch zu den vielbeschäftigten - jetzt zu sehen als gelähmter Aristokrat in »Ziemlich beste Freunde«. Claude Chabrol besetzte ihn bereits 1980 in »Das Traumpferd« und danach in fünf weiteren Filmen, darunter a...

ndPlusCaroline M. Buck

An der Schraube gedreht

Was tun, wenn einem ein Chinese vor die Füße fällt? Oder die Verlobte von einer Kuh erschlagen wird? Wenn die Schwester des Zeitungshändlers vom Kiosk an der Ecke einem schöne Augen macht, nur weil man einmal - einmal! - schwach wurde, Jahre ist's nun her, und eine Nacht mit ihr verbrachte? So tun als wäre nichts, sich höflich rausreden, was die Zeitungshändlerschwester angeht. Oder, wo höfliche A...

Marion Pietrzok

Sehnsucht nach Irâne

Huhn mit Pflaumen - orientalische Küche - ist das Lieblingsgericht von Nasser-Ali Khan (Mathieu Amalric). Der 41-Jährige liegt im Bett, weil er beschlossen hat, zu sterben. Seine Frau Faranguisse hat die Speise gekocht, um ihn seinen Todeswunsch vergessen zu lassen, die Lebensgeister zurückzurufen - auch die ihrer Ehe, die meist nur Streit war. Faranguisse (Maria de Medeiros) hatte eines Tage...

Seite 11

Anschlag auf Vereinsheim

(dpa). Unbekannte haben am Dienstagabend einen Brandanschlag auf ein türkisches Vereinsheim in der Drontheimer Straße in Wedding verübt. Sie warfen Brandsätze in das Gebäude, wie die Polizei gestern mitteilte. Dadurch wurden Teile des Mobiliars in Brand gesetzt. Es gelang aber den im Haus Anwesenden, das Feuer selbst zu löschen. Verletzt wurde niemand. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernom...

Yazar neuer Chef des TBB

(dpa). Neuer Geschäftsführer des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg (TBB) ist der Sozialwissenschaftler Serdar Yazar. Der 30-Jährige, der zeitweise Vorsitzender des Bundesverbandes Türkischer Studierendenvereine war, hat zu Jahresbeginn die Nachfolge von Kenan Kolat angetreten. Kolat hatte Ende 2011 als bezahlter Geschäftsführer aufgehört. Er wollte Interessenkollisionen aus dem Weg gehen, na...

Verkäufer

Der neue Mann für das Justizressort wird zwar nicht als Verwaltungsfachmann, dafür aber als frisch und modern gepriesen. Das freilich ist im Vergleich mit dem gescheiterten Vorgänger Michael Braun wohl jeder. Bei dem abgetretenen Immobiliennotar wäre CDU-Chef Frank Henkel nie und nimmer die Charakteristik entschlüpft, er sei »eines der prägenden Gesichter der neuen CDU«. Thomas Heilmann kann m...

Diakonie gegen Airport-Asyl

(epd). Die Kritik gegen das geplante Asyl-Schnellverfahren für Flüchtlinge am künftigen Großflughafen in Schönefeld reißt nicht ab. Die Diakonie in Berlin-Brandenburg forderte die beiden Landesregierungen am Mittwoch auf, den dort ankommenden Asylbewerbern grundsätzlich die Einreise zur Durchführung des regulären Asylverfahrens zu erlauben und sich auf Bundesebene für eine Abschaffung des Flughafe...

Stadtautobahn am stärksten belastet

Stadtautobahn am stärksten belastet

(dpa). Die A 100 in Berlin ist eine der am stärksten befahrenen Autobahnen in Deutschland. Das ergab die Verkehrszählung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Spitzenreiter ist demnach der Abschnitt der A 100 zwischen Dreieck Funkturm und Kurfürstendamm mit durchschnittlich rund 186 000 Fahrzeugen pro Tag. Auf Platz zwei liegt die A 100 zwischen Kurfürste...

ndPlusMartin Kröger

Heilmann soll's richten

Der Fahrplan für den designierten Berliner Justiz- und Verbraucherschutzsenator Thomas Heilmann steht. Am morgigen Freitag wollen das Präsidium und der Landesvorstand den jüngst präsentierten Personalvorschlag von CDU-Landeschef Frank Henkel diskutieren. Am Montag wird dann bereits ein kleiner Parteitag der Union tagen, der die Empfehlung der Spitzengremien absegnen soll. Ernannt werden soll der 4...

Seite 12

Unbekanntes von Adorno

(dpa). Die Akademie der Künste zeigt vom 10. Januar an unveröffentlichte Briefe und Dokumente von Theodor W. Adorno (1903-1969). Sie erinnern an die Auftritte, die der Philosoph, Musiktheoretiker und Komponist von 1957 bis 1966 in der Akademie hatte. Die Dokumente aus dem Archiv der Akademie sind als Reproduktionen in Vitrinen zu sehen und an einem Computer-Terminal. ...

Berlinale zeigt »Die Wand«

(dpa). Stars wie Juliette Binoche, Martina Gedeck und Ulrich Matthes zeigen ihre neuen Filme in der Panorama-Reihe der Berlinale. Gedeck spielt in der Romanverfilmung »Die Wand« eine Frau, die morgens in einer Berghütte aufwacht und sich eingeschlossen von einer unüberwindbaren gläsernen Wand wiederfindet. Der Roman von Marlen Haushofer wurde von Julian Pölsler (»Blumen für Polt«) verfilmt. Ulrich...

Skulptur für Gret Palucca

(epd). Zum 110. Geburtstag der berühmten Tänzerin Gret Palucca (1902-1993) soll am 14. Januar auf dem Berliner Garnisonkirchplatz nahe dem Hackeschen Markt eine lebensgroße Skulptur der Tanzpädagogin errichtet werden. Das Werk der Bildhauerin Emerita Pansowová soll den Auftakt für weitere Skulpturen von Berliner Künstlern auf dem Platz machen, teilte die Kunststiftung Poll am Dienstag in Berli...

Martin Luther multimedial

(epd). Unter dem Titel »Martin Luther und der kulturelle Wandel im konfessionellen Zeitalter« wird bis 2. Februar in der Berliner Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) eine multimediale Wanderausstellung über den Reformator und seine Zeit präsentiert. Auf sieben Stelen werden in Texten, Bildern und Hörbeiträgen Themen wie Glaube und Freiheit, Kirche und Welt, Sprache und Medien...

ndPlusAnouk Meyer

Hamlet im Sturm

Hamlet hat die Nase voll. »So kann ich nicht arbeiten!«, ruft er erzürnt. Sein Kollege fuchtelt unablässig mit den Händen herum, ein anderer »will immer nur den scheiß Löwen spielen«, der dritte versteht nichts. Da kann man selbst als Profi mal die Fassung verlieren, zumal wenn man um sein Leben spielt. Und Profis sind sie alle, die wunderbaren Darsteller des Theaters RambaZamba. Zwar haben si...

Amerikanische Alpträume
ndPlusKira Taszman

Amerikanische Alpträume

Amerikanische Independent-Filme unterscheiden sich von Hollywood-Werken dadurch, dass sie nicht von großen Studios produziert werden und demzufolge die Chance auf mehr Experimentierfreude und Überraschungen bieten. Dass man einige dieser Produktionen, die hier zu Lande keinen Verleiher finden, auch in Berlin sehen kann, dafür sorgt »Unknown Pleasures - American Independent Film Fest«. Bereits zum ...

Seite 13

Test für Landratsämter

Fürth (dpa/nd). Wurden die Anträge im Landratsamt schnell bearbeitet? Gab es genug Parkplätze? Waren die Mitarbeiter freundlich? Solche und ähnliche Fragen sollen in den kommenden zwei Monaten Bürger in acht bayerischen Landkreisen beantworten. Das teilte das Landratsamt Fürth am Dienstag mit. Die Antworten sollen Aufschluss über die Stärken und Schwächen der Behörden geben. Im Rahmen der Akti...

Fernsehchef des NDR falsch zitiert

In der Ausgabe des »nd« vom 3. Januar wurde im Artikel »Fremdschämen mit dem NDR« behauptet, der NDR-Fernsehchef Andreas Cichowicz habe beim »Kandidatenduell« vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern mit Blick auf den LINKEN-Politiker Helmut Holter die Frage an den SPD-Politiker Erwin Sellering gestellt, »ob man mit jemand verhandeln könne, der in Moskau studiert habe«. Dieses Zitat ist fals...

Ein Verräter in den Reihen der Polizei?

Ein Verräter in den Reihen der Polizei?

Nichts war aus polizeilicher Sicht am 24. November 2009 an dem Einsatz gegen das besetzte Haus Brunnenstraße 183 ungewöhnlich. 600 Uniformierte drangen damals gegen 15 Uhr in das Haus ein und brachten die Bewohner in ihre Gewalt. Die Aktion lief, so Beobachter, ungewöhnlich friedlich ab. »nd« schrieb damals: »Der massive Polizeieinsatz kam für die Besetzer überraschend.« Über zwei Jahre später...

ndPlusHagen Jung

Aufschub in letzter Minute

In der Nacht vom 4. auf den 5. Januar sollte die Familie Keqaj aus dem niedersächsischen Bramsche nach Kosovo abgeschoben werden. Doch diese Absicht der zuständigen Landesbehörde wurde gestern gestoppt. Vermutlich haben die Proteste der niedersächsischen Landtags-Opposition dazu beigetragen. Die Familie hält sich vorerst versteckt.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Über den Kopf gewachsen

Weil die Geburtenzahlen weit über den Prognosen liegen und immer mehr Familien nach Dresden ziehen, fehlen Kitaplätze. Ein Hauruck-Plan soll helfen, doch es mangelt an Geld.

Seite 14

Gericht stoppt NPD-Pläne

München/Landshut (dpa/nd). Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat ein von der rechtsextremistischen NPD geplantes Treffen in einer Landshuter Schule gestoppt. Das Gericht entschied nach Mitteilung vom Mittwoch, dass die Stadt die Mensa des städtischen Hans-Leinberger-Gymnasiums nicht für einen Landeskongress der Jugendorganisation der NPD zur Verfügung stellen muss. Damit bestätigte der V...

Bad Belzig wird Wanderhauptstadt
ndPlusAndreas Fritsche

Bad Belzig wird Wanderhauptstadt

»Bad Belzig als Kreisstadt und ganz Potsdam-Mittelmark freuen sich und fiebern dem Deutschen Wandertag entgegen«, sagt Landrat Wolfgang Blasig (SPD). Der Deutsche Wanderverband hat das seit 1883 veranstaltete Großereignis erstmals in den Fläming und damit nach Brandenburg vergeben. Zwischen dem 20. und dem 25. Juni werden rund 50 000 Besucher erwartet. Derzeit sind schon 7500 Übernachtungen gebuch...

ndPlusRobert Luchs, Mainz

Wahlkampf aus der Bütt

In diesem Jahr hat die Mainzer Fassenacht, wie der Karneval in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz genannt wird, einen besonderen Reiz: Sie fällt mit dem Wahlkampf um das Amt des Mainzer Oberbürgermeisters zusammen.

Andreas Fritsche

LINKE will Dörfer nicht abbaggern

Hoffnungsschimmer für Grabko, Atterwasch und Kerkwitz. Die drei Orte sollen dem Braunkohletagebau Jänschwalde-Nord weichen. Die Planungen dafür laufen bereits. Doch die Landtagsfraktion der Linkspartei hat sich vor Ort umgesehen und sucht jetzt nach Konzepten, die Dörfer zu retten. »Das ist ein politisches Versprechen«, sagte die Fraktionsvorsitzende Kerstin Kaiser gestern beim traditionellen Kate...

Torsten Richter, dpa

Gefrustete Förster

In Brandenburg trat zum 1. Januar die Forstreform in Kraft. Sie zielt vor allem auf die Trennung von hoheitlichen und wirtschaftlichen Aufgaben. Aber es sollen auch viele Stellen eingespart werden.

ndPlusJörg Fischer, dpa

Schicht im Schacht

In diesem Jahr kommt das Ende einer Ära: Nach 250 Jahren Bergbaugeschichte wird die letzte Steinkohle im Saarland gefördert. Die Vorbereitungen für die Zeit danach laufen bereits. Sie könnten Vorbild werden für Nordrhein-Westfalen - dort ist erst im Jahr 2018 Schluss.

Andreas Fritsche

Gezielt gegen die Todesstrafe

Justizminister Dr. Volkmar Schöneburg (LINKE) müsse sein Verhältnis zum Rechtsstaat überprüfen, findet der Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum (CDU). Es sei nicht das erste Mal, dass Äußerungen bekannt werden, die daran zweifeln lassen. Die Abgeordnete Margitta Mächtig (LINKE) spricht hingegen von unverschämten Unterstellungen.

Seite 15

Typisch britischer Humor

Seine Schulmädchen von St. Trinian's sind in England mindestens so berühmt wie Max und Moritz in Deutschland. Mit seinem vielfältigen Werk gilt Ronald Searle als einer der einflussreichsten Karikaturisten des 20. Jahrhunderts. Wie jetzt bekannt wurde, starb der englische Künstler bereits am 30. Dezember in Südfrankreich, wo er seit 1977 lebte. In mehr als sieben Jahrzehnten schuf Searle mit seinen...

Spieler und Weltenwanderer
Sabine Neubert

Spieler und Weltenwanderer

Ein fanatischer Wahrheitssucher und ein notorischer Schwindler: Umberto Eco, vor 80 Jahren in Alessandria (Piemont) geboren (Foto: dpa/Espinosa), Semiotik-Professor an der Uni Bologna; berühmt geworden durch den Roman »Der Name der Rose« (deutsch 1982), ist ein unermüdlicher Aufklärer und zugleich Verfasser unzähliger rätselvoller Bücher und Texte, ein Jongleur mit Gedanken und Sprache. Passt ...

Hans-Dieter Schütt

Berliner Ensemble: Danton's Tod

Danton, der aus organisierter Bewegung in den privaten Stillstand kommt, steht gegen Robespierre - der aus solcher Stockung heraus das grausame Rasen der Ideologie entwickelt. Danton, der den einzelnen Körper schützen will gegen die Vereinnahmung durch den Gesellschaftskörper, steht gegen Robespierre - der jedes individuelle Bedürfnis einem Zwang zu permanenter Politisierung unterwirft. Danton beg...

Seite 17
Mona Grosche

Das Geheimnis in den Kisten

Branko Hrabal liegt ermordet in der Einsamkeit der Nacht. Nach nur 30 Jahren fand sein Leben ein jähes Ende in einem Lager am Rande einer unbekannten italienischen Stadt. Zwischen Zubringerstraßen und verlassenen Fabriken haben sich Roma aus diversen Ländern Südosteuropas hier niedergelassen. Neben ein paar Chemieklos trotzen sie in provisorischen Behausungen der Nässe und Kälte. Längst wissen sie...

Jenny Becker

Landkarte der Dinge

Es sind sehr, sehr kleine Dinge, denen dieses Buch gewidmet ist. Winzige »Skulpturen für die Hand« aus Holz und Elfenbein, in monatelanger Konzentration geschnitzt. Sie sind der Ausgangspunkt für eine ungewöhnliche Suche, die über drei Generationen von Paris, Wien und Tokio nach London führt, wo Edmund de Waal lebt. Schwer zu sagen, ob es sich hier um einen Roman handelt oder ein Sachbuch. In...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Nackter Prinz am Strand

In einer der fünf Erzählungen führt die Fantasie auf erschreckende Abwege. Aber das liegt daran, dass der Geschichtslehrer Maurice Plisson so gar nicht darin geübt ist. »Fakten, nichts als Fakten!« war stets seine Devise. »Ich, und Romane lesen? Niemals!« Doch dann sieht er sich in einem einsamen Ferienhaus plötzlich doch zu einem Thriller verführt, weil von einem geheimnisvollen Manuskript die Re...

Seite 19
ndPlusOliver Händler

Wird schon klappen

Von der Siegerstaffel ist kaum noch einer übrig, doch die Euphorie ist groß. Die deutschen Männer sind in der Breite so nah wie lange nicht mehr an die Weltspitze im Biathlon herangerückt, und heute steht auch noch das neue Lieblingsrennen an: die Staffel von Oberhof. Im Gegensatz zu den Frauen haben die Männer gute Erinnerungen an das vergangene Jahr, als alle Quartette in einer Windlotterie z...

Gerald Fritsche, dpa

Nur Trainer Behle ist nicht überrascht

Frauen-Power im deutschen Skilanglauf - das hat es schon seit Jahren nicht mehr gegeben. Auf der sechsten Etappe der Tour de Ski, dem Freistilsprint in Toblach, glänzten die DSV-Starterinnen. Alle fünf Athletinnen erreichten gestern das Viertelfinale. Denise Herrmann aus Oberwiesenthal gelang sogar der Sprung ins Finale, wo sie Platz vier erreichte. Auch bei den Männern überstanden drei Deutsche d...

ndPlusEric Dobias, dpa

Kofler verhindert den Grand Slam

Als Gregor Schlierenzauers Hoffnungen auf den Millionen-Jackpot am Bergisel zerschellten, musste auch Severin Freund seinen Traum vom Sprung aufs Podest in der Gesamtwertung der 60. Vierschanzentournee begraben. Während Deutschlands große Skisprunghoffnung am Mittwoch in Innsbruck mit Rang 21 seine Chancen verspielte, hat Österreichs Überflieger Schlierenzauer dank des zweiten Platzes im 3. Spring...

Seite 20

Parasitäre Fliege bedroht die Honigbienen

Eine parasitäre Fliegenart könnte US-Forschern zufolge mitverantwortlich für das seit einigen Jahren beobachtete massenhafte Bienensterben sein. In einem im Online-Fachmagazin »PLoS ONE« erschienenen Aufsatz schreiben die Forscher von der Universität San Francisco, die Fliegen der Art Apocephalus borealis würden ihre Eier in den Körper von Honigbienen einpflanzen. Die so infizierten Bienen würden ...

Weltrekord in Sicht

Die junge Soloseglerin Laura Dekker stöhnt unter der Hitze, klagt über Schlafmangel und schwärmt vom Sternenhimmel über dem Atlantik. 500 Tage nach dem Start ihrer einsamen Reise hat die 16-Jährige den Endspurt zum Titel der jüngsten Weltumseglerin begonnen. Im August 2010 hatte die Niederländerin mit ihrem Boot »Guppy« in Gibraltar zu der Rekordfahrt abgelegt, nun ist sie wieder in tropischen Gew...