Seite 1

Unten links

Kürzlich weilte Christian Wulff zu einem Talk im Berliner Ensemble. Sehr bezüglich. Hier wurden einst die Verse uraufgeführt: »Denn die einen sind im Dunkeln/ und die andern sind im Licht,/ und man siehet die im Lichte,/ die im Dunkeln sieht man nicht.« Zu den Zeilen gehört bekanntlich eine ganze Dreigroschenoper, aber das ist in dem Zusammenhang unwichtig, es geht um ganz andere Beträge. Wulff sa...

Verfestigt

Anfrage an Sender Jerewan: »Stimmt es, dass der Anteil der armen Kinder in Deutschland zurückgegangen ist?« Antwort Sender Jerewan: »Im Prinzip ja. Der Anteil ist zwar gleich geblieben, doch die Zahl der Kinder im Hartz-IV-Bezug ist rückläufig, weil die Deutschen deutlich weniger Kinder kriegen.« So oder so ähnlich könnte man den Witz nacherzählen, der in der gestern verbreiteten Jubelmeldung stec...

ndPlusFabian Lambeck

Kinderarmut trotz statistischer Tricks konstant

Die Kinderarmut in Deutschland geht zurück, jubelte am Donnerstag die »Süddeutsche Zeitung«. Das Blatt verwies auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit für den Zeitraum von September 2006 bis September 2011. Demnach soll die Zahl der unter 15-Jährigen Hartz-IV-Bezieher von 1,9 Millionen auf knapp 1,64 Millionen gesunken sein. Dies bedeutete einen Rückgang um 257 000 Personen. Bundesarbeitsministeri...

ndPlusRalf Streck, San Sebastián

Iran: Boykott gegen Boykotteure

Iran will den Boykott der EU gegen sein Öl nicht tatenlos hinnehmen. Noch vor Inkrafttreten des Importstopps soll nun kein Öl mehr geliefert werden. Das trifft vor allem die südeuropäischen Mitgliedsländer der EU, zum Beispiel Spanien.

Kalter Krieg im Bundestag
ndPlusAert van Riel

Kalter Krieg im Bundestag

Nach anfänglicher Kritik an der Überwachung von 27 Bundestagsabgeordneten der Linkspartei durch den Verfassungsschutz gibt es nun Anzeichen dafür, dass die FDP auf den Kurs der Union einschwenkt.

Seite 2
Andreas Fritsche

Die EU soll Starts über den Müggelsee verhindern

Mit einer Beschwerde bei der EU wollen der Bürgerverein Friedrichshagen und die Grüne Liga die Flugroute 25 über den Müggelsee angreifen und damit auch den neuen Hauptstadtflughafen »Willy Brandt« in Schönefeld in Frage stellen.

ndPlusBernd Kammer

Viel Lärm um Schönefeld

Rund vier Monate vor Eröffnung des neuen Großflughafens BER in Schönefeld am 3. Juni wurden gestern vom Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) die Flugrouten über Berlin und Brandenburg vorgestellt. Für viele Anwohner eine Enttäuschung: Proteste, Demonstrationen, Klagen haben offenbar nicht viel bewirkt. Besonders im Südosten Berlins wird es laut.

Seite 3
ndPlusMartin Ling

Vale oder TEPCO - wer ist der größere Schurke?

Mit dem Public Eye (Öffentliches Auge) schafft die entwicklungspolitische Organisation »Erklärung von Bern« seit 1999 in Davos eine Gegenöffentlichkeit zum Weltwirtschaftsforum (WEF); seit 2009 zusammen mit Greenpeace. Heute werden die übelsten Firmen des Jahres mit einem Schmähpreis ausgezeichnet.

Das Zentrum des Weltgewissens
Ingrid Heinisch

Das Zentrum des Weltgewissens

Heute vor 67 Jahren befreite die Rote Armee das NS-Vernichtungslager Auschwitz. Auschwitz steht als Synonym für den faschistischen Massenmord an Juden, an Roma und Sinti sowie an Kriegsgefangenen. Eine Gedenkstätte hält die Erinnerung wach.

Seite 4

Der permanente Stillstand

Die Nahostvorgespräche für mögliche neue israelisch-palästinensische Verhandlungen sind nach der gesetzten Frist, die nun endete, ohne den geringsten Fortschritt geblieben, und niemand kann es wundern. Selbst die einschlägigen Berufsoptimisten gaben sich erst gar keine Mühe so zu tun, als hätten sie auch nur geringfügig Besseres erwartet. Es gibt politischen Stillstand; aber wenn es heißt, alle...

Was ist schon üblich?

Immerhin hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in seinem Urteil zu befristeten Arbeitsverträgen in Deutschland festgestellt, in der EU werde »das unbefristete Arbeitsverhältnis als die übliche Form der Beschäftigungsverhältnisse betrachtet«. Das entspricht zwar weder den Erfahrungen von Beschäftigten noch der Realität der sich wandelnden Arbeitswelt, aber dennoch ist es wichtig, dass die europäis...

Presse und Pressionen

Mächtige nehmen gern Tuch-Fühlung zur nackten Wahrheit auf - und ersticken sie darin. So kam die Pressefreiheit zur hohen, gefährlichen Ehre einer Ketzerin. Wo es ihr gut geht auf dieser Welt, dort ist die Welt wirklich eine gute - oder eine auf dem Wege guter Besserung. Bis zu nächstem Mord, nächster Verschleppung, nächster Zensur. Alljährlich legt »Reporter ohne Grenzen« eine Rangliste über den ...

ndPlusChristian Klemm

Prinzessin

Sie war in den vergangenen Monaten oft im Fernsehen zu sehen, die Zeitungen veröffentlichten ein Porträt nach dem anderen von ihr, für den Boulevard war sie nur die »schöne Piratin«. Irgendwann kriegt dieser Interviewmarathon wohl jeden klein. So auch Marina Weisband, politische Geschäftsführerin der Piratenpartei. Die 24-Jährige erklärte nun, für eine zweite Amtsperiode auf dem Parteitag in Neumü...

Alle Zweifel beseitigt?

Alle Zweifel beseitigt?

nd: Das Bundesverwaltungsgericht hat die Kameraüberwachung an »Brennpunkten der Kriminalität« am Mittwoch für rechtmäßig erklärt. Hat Sie das Urteil überzeugt?Ch. Schnabel: Wir bewerten dies nicht, sondern richten uns danach. Es ging ja insbesondere um die Frage, ob die Länder die Videoüberwachung zur Strafverfolgungsvorsorge selbst regeln dürfen. Hier hat das Gericht rechtliche Klarheit hergestel...

Seite 5

Gleiche Chancen am Arbeitsplatz

Berlin (epd/nd). Wenige Tage vor dem Integrationsgipfel hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) deutliche Nachbesserungen bei der Integration gefordert. Der Aktionsplan der Bundesregierung habe »eklatante Lücken«, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Donnerstag in Berlin. Am 31. Januar findet im Bundeskanzleramt der fünfte Integrationsgipfel statt. Menschen mit ausländischer Staa...

Killer-Kommandos, kehrt!
René Heilig

Killer-Kommandos, kehrt!

Mit der gestern erfolgten Verlängerung des Bundeswehrmandats geht der Militäreinsatz in sein elftes Jahr. Inzwischen glaubt kaum noch jemand an eine militärische Lösung. In den USA, aber auch in Deutschland, setzt man inzwischen Hoffnungen auf Verhandlungen mit den Taliban.

Seite 6

Anzeige gegen Niebel

Berlin (epd/nd). Der Streit über die Personalpolitik von Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) spitzt sich zu. Der entwicklungspolitische Sprecher der SPD, Sascha Raabe, zeigte Niebel wegen Verdachts auf Untreue an, wie sein Büro dem epd bestätigte. Die Anzeige sei am Donnerstag per Einschreiben an die Berliner Staatsanwaltschaft gegangen. Nach Raabes Einschätzung könnte der Minister bei de...

Gesa von Leesen, Stuttgart

Bäume dürfen fallen

Das Bahnprojekt Stuttgart 21 hat eine weitere Hürde genommen. Den Baumfällarbeiten im Schlossgarten steht zunächst nichts mehr entgegen. Die Naturschützer wollen aber nicht klein beigeben.

ndPlusRené Heilig

Nun wenden Parlamente ihre Waffen an

Der Bundestag beschloss am Donnerstag die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zu den NSU-Verbrechen sowie den Versäumnissen und möglichen Verstrickungen von Sicherheitsbehörden.

Oliver Hilt, Saarbrücken

Schaulaufen für den Wahlkampf

Wie erwartet, hat der saarländische Landtag am Donnerstag seine Auflösung beschlossen und damit den Weg für Neuwahlen am 25. März frei gemacht. Die Aussprache vor der Abstimmung geriet zum ersten Schaulaufen für den kurzenWahlkampf.

Seite 7

Aborigines protestieren am Australien-Tag

Sydney (dpa/nd). In Australien haben am Nationalfeiertag wütende Ureinwohner Ministerpräsidentin Juli Gillard bedrängt. Die Polizei musste am Donnerstag in der Hauptstadt Canberra die 50-Jährige sowie Oppositionsführer Tony Abbott vor etwa 200 Aborigines in Sicherheit bringen, die ein Restaurant stürmen wollten. Gillard stolperte und verlor einen Schuh, als sie von Sicherheitsbeamten zu ihrem Wage...

Kein Fortschritt im Nahostdialog

Amman (AFP/nd). Eine Serie von Vorgesprächen über eine mögliche Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern ist ergebnislos beendet worden. Es werde keine weiteren Treffen geben, sagte ein hochrangiger palästinensischer Vertreter am Mittwoch nach dem fünften Gespräch in der jordanischen Hauptstadt Amman. Israel habe sich »nicht einen Schritt bewegt«. Die direkten ...

60-Punkte-Programm gegen Sarkozy

Paris (AFP/nd). Mit »60 Verpflichtungen für Frankreich« will der sozialistische Präsidentschaftskandidat François Hollande bei der Wahl im Frühjahr Amtsinhaber Nicolas Sarkozy schlagen. Der 57-Jährige legte am Donnerstag in Paris sein Wahlprogramm vor, demzufolge er bis 2017 rund 20 Milliarden Euro für Bildung und Arbeitsplätze zur Verfügung stellen will. Etwa 29 Milliarden sollen im Gegenzug durc...

Brasilien lädt Bloggerin Yoani Sánchez ein

Brasília/Miami (dpa/AFP/nd). Vor dem Antrittsbesuch der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff in Kuba am 31. Januar hat die kubanische Bloggerin Yoani Sánchez ein Visum zur Einreise nach Brasilien erhalten, teilte das brasilianische Außenministerium am Mittwoch mit. Der Bescheid erging nach einem Antrag und einem Brief von Sánchez, in dem sie Rousseff mit »Respekt und Demut« um Hilfe bei der ...

Putschversuch in Papua-Neuguinea

Ein Umsturzversuch in Papua-Neuguinea ist gescheitert. Ein Ende des monatelangen Machtkampfs zwischen dem neuen und dem alten Machthaber ist damit aber noch lange nicht ausgestanden.

Karin Leukefeld, Damaskus

Machtteilung oder Bürgerkrieg

Geht es um eine fundierte Einschätzung der Lage in Syrien, wenden sich Journalisten oft und gerne an George Jabbour, einen ehemaligen Präsidentenberater.

Seite 8

EU streitet um Asylpolitik

Kopenhagen (dpa/nd). Im Streit um eine gemeinsame europäische Asylpolitik sind die Gräben zwischen den Mittelmeerstaaten und Nordländern wie Deutschland wieder aufgebrochen. Beim Treffen der EU-Innenminister pochten die Südländer am Donnerstag in Kopenhagen auf mehr Solidarität der wohlhabenden Staaten. Doch diese verweisen darauf, dass sie bereits ausreichend finanzielle und personelle Hilfe leis...

Brüssel will »Recht auf Vergessen«

Geht es nach der EU-Kommission, müssen persönliche Daten in Zukunft auf Wunsch der Betroffenen gelöscht werden. EU-Justizkommissarin Reding hat am Mittwoch die Vorschläge zu neuen Regeln für Unternehmen, Polizei und andere Behörden vorgestellt.

Ralf Streck, San Sebastian

Spanien blickt mit Sorge nach Schottland

Mit Blick auf Basken und Katalanen im eigenen Land droht die spanische Regierung mit einem Veto gegen einen möglichen Beitritt Schottlands zur Europäischen Union.

Die schlichte Wahrheit
ndPlusIngolf Bossenz

Die schlichte Wahrheit

Als Ilse Aigner dieser Tage Auskunft geben sollte, ob sie »noch mit Genuss« Hähnchenfleisch esse, war die prompte Antwort: »Ja, keine Frage.« Denn ungeachtet der den Tieren zu Lebzeiten verabreichten Antibiotika werde das Fleisch »ja verarbeitet und erhitzt«. Die Reaktion der Agrarministerin ist exemplarisch für Einstellung und Verhalten vieler »Verbraucher«. Das verwundert nicht. Schließlich ...

Hannes Hofbauer, Wien

Rückkehr des Klassenkampfes

Ungewohnt kampfbereit hat sich am vergangenen Wochenende die Führung des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) zu Wort gemeldet. Gemeinsam mit Vertretern der Arbeiterkammer waren 400 Delegierte zusammengerufen worden, um Druck auf die Regierungsgespräche zur Haushaltssanierung auszuüben.

Seite 9

Autodiebe vor Gericht

(dpa). Seit Donnerstag sitzen vier mutmaßliche Mitglieder einer Bande auf der Anklagebank, die sich auf den Diebstahl von Autos spezialisiert haben soll. Im Prozess vor dem Berliner Landgericht wirft die Staatsanwaltschaft den Angeklagten 38 Taten mit einem Schaden von 450 000 Euro vor. Den Ermittlungen nach sollten die Fahrzeuge nach Polen verschoben werden. Zwischen November 2010 und Juli 2011 s...

Kinderarmut nimmt nicht ab

(nd-agenturen). In Berlin lebt noch immer mehr als jedes dritte Kind unter 15 Jahren von Hartz IV. Damit ist die Hauptstadt im Bundesvergleich Schlusslicht beim Rückgang der Kinderarmut, berichtet die in München erscheinende »Süddeutsche Zeitung« unter Berufung auf eine Analyse der Bundesagentur für Arbeit. Insgesamt gebe es jedoch einen rückläufigen Trend. Obwohl die Zahl junger Hartz-IV-Empfä...

»Eckiger Tisch« fordert Anlaufstelle

(epd). Zwei Jahre nach dem Bekanntwerden der Missbrauchsfälle am Berliner Canisiuskolleg fordert die Opferinitiative »Eckiger Tisch« die Einrichtung einer unabhängigen Untersuchungsstelle. Die Betroffenen fühlten sich von Politik und Gesellschaft in ihren Gesprächen mit der katholischen Kirche allein gelassen, erklärte der »Eckige Tisch« am Donnerstag in Berlin. Bei dieser unabhängigen Anlaufstell...

Stereotyper Jubelschrei

Schöne Studien können nur allzu leicht schönen Schein herstellen. Nur weil die Zahl der Kinder in Hartz-IV-Haushalten sinkt, heißt das nicht, dass es automatisch weniger bedürftige Kinder gibt. Denn das heißt erst mal nur, dass es den Jobcentern gelungen ist, ihre Eltern in Beschäftigung zu bringen. Zu groß ist jedoch der Anteil von Menschen, die zwar kein ALG II mehr bekommen, aber sich stattdess...

Henkel verteidigt Handy-Rasterfahndung
ndPlusMartin Kröger

Henkel verteidigt Handy-Rasterfahndung

Zur massenhaften Ausspähung von Mobilfunknutzern durch die Polizei in Berlin werden immer neue Details bekannt. Denn nicht nur bei der Fahndung nach Autobrandstiftern kam das Instrument der nicht-individualisierten Funkzellenabfrage zum Einsatz, sondern in noch größerem Ausmaß bei weiteren Ermittlungen. Allein seit 2009 wurde laut CDU-Innenstaatssekretär Bernd Krömer über 820 Mal von der Polizei d...

Sanierungsfall Karl-Marx-Straße
Sonja Vogel

Sanierungsfall Karl-Marx-Straße

Für die Karl-Marx-Straße begann das neue Jahr nicht gut. Bereits in der zweiten Januarwoche schloss das große Warenhaus C&A - ein Traditionshaus, das 1953 nahe dem Rathaus eröffnet hatte. Der dreistöckige Bau im Neuköllner Zentrum steht nun leer - ein Bild, wie es dem Klischee Neuköllns entspricht. Direkt gegenüber, in der Karl-Marx-Straße 92-98, befindet sich ein großes Einkaufszentrum mit Gl...

Seite 10
Hans-Dieter Schütt

Mal müde, mal munter

Der Prüfstein, nein das Prüfleben, die bewegte Prüfnatur für jede Regie sind - die Schauspieler. Es gehört zu den Wesensdingen des sehr selten und extrem ausgewählt inszenierenden Regisseurs Armin Holz, dass er für seine Aufführungen - glanzvoll entrückte Gegenwelt-Bilder - exzellente Schauspieler gewinnt. Bei ihm spielte Vadim Glowna, im vorigen Jahr, zu den Ruhrfestspielen, die letzte Theaterrol...

ndPlusVolkmar Draeger

Den Mund zum Hakenkreuz verkniffen

Auf den ersten Blick wirken sie befremdlich, eher skurril als von dieser Welt, die kleinen Knitterfiguren des Kay Voigtmann. Dann aber gewinnt man sie lieb und entdeckt den ganz eigenen Kosmos, mit dem der Illustrator auf unsere Welt reagiert und sie, uns zu Freude und Belehrung, fein modelliert. Feinmechaniker war der 1968 in Zeulenroda geborene Voigtmann denn auch im Erstberuf, ehe er an der Hoc...

Nada Weigelt, dpa

Entlang der Pilgerroute

Das Wissen über Saudi-Arabien könnte hierzulande größer sein. Bei einer Ausstellung in Berlin präsentiert sich das Land nun von einer bisher unbekannten Seite. Saudi-Arabien war lange ein Buch mit sieben Siegeln. Für das islamisch-konservative Königreich begann die eigene Kulturgeschichte erst mit dem Wirken des Propheten Mohammed im 7. Jahrhundert. Jetzt zeigt das einst so verschlossene Land ...

Seite 11

Gedenktag kritisiert

(epd). Die Gedenkstätten für NS-Opfer in Berlin und Brandenburg haben Pläne für einen europäischen Gedenktag für »Opfer aller totalitären und autoritären Regime« scharf kritisiert. Die Gedenkstätten, der Zentralrat der Juden in Deutschland und das American Jewish Committee lehnten die Pläne »einhellig und entschieden« ab, heißt es in einem Schreiben von 27 Gedenkstätten, Opferverbänden und Forschu...

Cannabis-Konsum nimmt zu

(dpa/nd). In Berlin werden nach Angaben der Techniker-Krankenkasse (TK) heute rund viermal so viele Menschen wegen Cannabis-Missbrauchs in Kliniken behandelt wie vor zehn Jahren. Die Patientenzahlen seien zwischen dem Jahr 2000 und dem Jahr 2010 von 150 auf 680 Behandlungen im Jahr gestiegen, teilte die Kasse am Donnerstag mit. Fast die Hälfte der Patienten seien Männer im Alter zwischen 15 und 25...

ndPlusMartina Rathke, dpa

Reiche müssen für Arme zahlen

Wie weit muss Solidarität zwischen den Kommunen gehen? Gadebusch und Selmsdorf (Mecklenburg-Vorpommern) im Speckgürtel von Lübeck waren vor das Verfassungsgericht gezogen, weil sie eine vom Land erhobene Umlage für ärmere Kommunen nicht zahlen wollten.

Fluchtläufer im Rennen
Nicolas Šustr

Fluchtläufer im Rennen

Sollte am Ende der Fluchtläufer das Rennen machen? Dieser Käfer, wissenschaftlich Dolichus halensis genannt, wurde von Aktivisten der Bürgerinitiative Stadtring Süd (BISS) in Neuköllner Kleingartenanlagen gefunden. Die BISS tritt vehement gegen die Weiterführung der A 100 von Neukölln nach Treptow ein. An-drea Gerbode, neben ihrem Engagement bei der Initiative auch Fraktionsvorsitzende der Grünen ...

Dieter Hanisch, Kiel

Schwarz-gelber Krach in Kiel

Wenige Monate vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein ist die CDU/FDP-Regierung total zerstritten. Von den Grünen kommt bereits der Rat an Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, es seiner Parteikollegin im Saarland, Annegret Kramp-Karrenbauer, gleich zu tun, und die Koalition vorzeitig für beendet zu erklären.

Der Feuerteufel vom Tucholskyplatz

Der Feuerteufel vom Tucholskyplatz

Was treibt einen normal gebauten, erwachsenen Mann dazu, in Hausfluren Kinderwagen anzuzünden und damit das Leben der Bewohner in Gefahr zu bringen? Die Antwort fällt schwer, denn der 29-jährige Maik D. ist kein Pyromane mit krankhafter Freude am Zündeln. Er ist auch kein Kinderwagenhasser oder Schwabenfeind, er ist ein stiller, in sich gekehrter Berliner, der irgendwie mit seinem Leben nicht mehr...

Seite 12

Wahlrecht mit 16 und 17

Potsdam (dpa). In Brandenburg dürfen Jugendliche künftig schon mit 16 Jahren zur Wahl gehen. Dem stimmten die Landtagsabgeordneten am Donnerstag mehrheitlich zu. Damit können die Jugendlichen künftig an Landtags und Kommunalwahlen sowie an Bürgermeister- und Landtagswahlen teilnehmen. Bei den nächsten Kommunalwahlen dürfen rund 39 000 Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren wählen gehen. Branden...

Maßnahmen für Behinderte

Potsdam (dpa). In Brandenburg leben rund 335 000 Menschen mit einer Behinderung. Dies ist ein Achtel der Bevölkerung. Um ihnen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben künftig ohne Einschränkungen zu ermöglichen, haben die Abgeordneten im Landtag gestern über ein Paket von Maßnahmen beraten. Das Behindertengleichstellungsgesetz soll nach Angaben von Sozialminister Günter Baaske (SPD) im Frühjahr ...

Gleichstellung vor Gericht

Mainz (epd/nd). Die Zeugen Jehovas müssen auch in Rheinland-Pfalz rechtlich den großen Kirchen gleichgestellt werden. Die Landesregierung müsse die Religionsgemeinschaft als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkennen, urteilte das Mainzer Landgericht am Donnerstag. Der Ablehnungsbescheid der Landesregierung habe keine tragfähige Begründung enthalten. Eine Berufung gegen das Urteil wurde nicht...

ndPlusGudrun Janicke, dpa

Kein besserer Vorschlag zur Energiewende

Der vorliegende Entwurf der Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg soll voraussichtlich Anfang März im Kabinett verabschiedet werden. Im Landtag wurde am Donnerstag in der Aktuellen Stunde auf Antrag der Linksfraktion pro und kontra zu dem 54-seitigen Papier geäußert. Dass der Entwurf vor allem Zielstellungen beinhalte, stellte Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (LINKE) klar. »Die foss...

ndPlusHagen Jung

Nazis prügeln Punker

Polizei und Verfassungsschutz haben versagt: Das meint die Linksfraktion im niedersächsischen Landtag angesichts eines brutalen Überfalls, den Neonazis in Delmenhorst verübten. Sie schlugen und traten am Rande eines Konzerts der rechtsgerichteten Band »Kategorie C« einen Punker krankenhausreif.

Marina Mai

Frankfurt will Nazis abwehren

Die neofaschistische NPD und rechtsextreme Kameradschaften mobilisieren bundesweit für eine Demonstration durch Frankfurt (Oder) am 24. März. Unter dem Motto »Raus aus der EU und Grenzen dicht« schüren sie antipolnische Ressentiments und Ängste vor Kriminalität in der Grenzregion. Als Redner wird unter anderem Udo Pastörs angekündigt. Pastörs sitzt für die NPD im Landtag von Mecklenburg-Vorpomm...

Holger Elias

Landrat von rechts

Im Thüringer Landkreis Weimarer Land führen die Entgleisungen eines rechtspopulistischen Kommunalpolitikers zu Protesten der LINKEN. Sie vermuten, dass die Rechtskonservativen um CDU-Landtagsfraktionschef Mike Mohring den Fall Münchberg bewusst nutzen, um einen Affront gegenüber Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht anzuzetteln.

Winfried Wagner, dpa

Die Forschung geht, die Verfahren bleiben

Der Chemiekonzern BASF will seine Forschung an grüner Gentechnik in die USA verlagern. Das feiern Gentechnik-Gegner als Erfolg. Wegen ihres Widerstandes müssen sie sich aber immer noch vor Gerichten verantworten.

Seite 13

Nelly Sachs: An euch, die das neue Haus bauen

Wenn du dir deine Wände neu aufrichtest -Deinen Herd, Schlafstatt, Tisch und Stuhl -Hänge nicht deine Tränen um sie, die dahingegangen,Die nicht mehr mit dir wohnen werdenAn den SteinNicht an das Holz -Es weint sonst in deinen Schlaf hinein,Den kurzen, den du noch tun mußt. Seufze nicht, wenn du dein Laken bettest,Es mischen sich sonst deine TräumeMit dem Schweiß der Toten. Ach, es sind d...

Hans-Dieter Schütt

Heiterkeit?

Max Liebermann blickt hinüber zum Platz der Republik. So gehen die Toten durch der Lebenden Welt. In Hartmut Langes Novelle »Das Konzert« (1986) ist der Maler - gestorben, doch keineswegs tot - befreundet mit Frau Altenschul, die in Berlins vornehmer Villengegend zu musikalischen Abenden einlädt. Frau Altenschul ist den »schönen Dingen des Lebens zugetan«, muss aber viel Mühe darauf verwenden, »ih...

Seite 14
Auschwitz - 70 Jahre danach

Auschwitz - 70 Jahre danach

Im ersten Moment wirkt es befremdlich. Im Testlauf bietet das Anne-Frank-Zentrum in Berlin von Februar bis Mai 2012 vierzehn Schulen den Comic »Die Suche« als Unterrichtsmaterial an. Aus der Sicht der Enkel werden in den Bildergeschichten anhand einer fiktiven Familiengeschichte die Erfahrungen ihrer Großeltern mit dem Holocaust geschildert. Ziel ist es, Jugendliche der 9. Klasse sowohl mit den Fa...

ndPlusLena Tietgen

Bildungsrauschen

Laut einer aktuellen Studie ist Antisemitismus in »erheblichem Umfang« in der Gesellschaft verbreitet. Wie schwierig es ist, Rassismus aufzubrechen zeigt ein Disput im Internet (bit.ly/xld6mt). Dort diskutiert der/die 15-jährige Gymnasiast/in Keyo die Frage: »Wie zeige ich einem Menschen, dass es falsch ist, rassistische Wörter zu benutzen? Wie kann man Kinder/Jugendliche die rassistisch (angehauc...

Marina Mai

Ein Zeichen für bessere Integration

Vietnamesische Schüler in Deutschland sind die Vorzeigekinder der Integrationsdebatte. Die Mehrzahl hat Abitur, spricht gut Deutsch. Doch der Erfolg wird von den Eltern oft durch Drill erzwungen. Dass jetzt immer weniger vietnamesische Grundschüler den Sprung aufs Gymnasium schaffen, muss daher nicht unbedingt schlecht sein, sagen Experten.

Seite 15

Striktes Sparen würgt Wachstum ab

Ein strikter Sparkurs würgt die Konjunktur ab. Zu diesem Schluss kommt das Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung. Verschiedene Institute hatten Anfang des Jahres ihre Wirtschaftsprognosen vorgestellt, mit dem Ergebnis, dass den Eurostaaten ein schweres Jahr bevorsteht. Es sei gefährlich, wenn Euroländer mit hohen Leistungsbilanzüberschüssen zeitglei...

Kein Weihnachtsgeld nach Kündigung

Arbeitgeber können die Zahlung des Weihnachtsgeldes auf ungekündigte Arbeitnehmer beschränken. Entsprechende Klauseln in einem Arbeitsvertrag sind wirksam, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt in einem am Mittwoch verkündeten Urteil (AZ: 10 AZR 667/10). Geklagt hatte eine angestellte Steuerfachwirtin. Der Arbeitgeber hatte der Frau aus betrieblichen Gründen zum 31. Dezember 2009 ...

UFO und ver.di bleiben kritisch

Mörfelden-Walldorf (dpa/nd). Bei den Tarifverhandlungen für die rund 50 000 Lufthansa-Beschäftigten am Boden und in der Kabine bleiben die Fronten hart. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) gingen am Mittwoch nach der zweiten Verhandlungsrunde kritisch mit einem Angebot der Arbeitgeber ins Gericht, das eine Erhöhung der Gehälter um 3,5 Prozent...

Es zahlen: die Beschäftigten

Die zumeist weiblichen Beschäftigten der Drogeriemarktkette Schlecker schauen in eine unsichere Zukunft. Schlecker hat am 23. Januar einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Wie es weiter geht, ist offen. Klar ist aber: Alle Kraft muss dem Erhalt der Arbeitsplätze gelten. Und es muss Schluss sein mit einer Strangulierung des Konsums und einem zügellosen Wettbewerb auf Kosten der Verkäuferinnen. Die Ma...

ndPlusPeter Nowak

Die Perspektive des radikalen Gewerkschafters

Er war Metallarbeiter und einer der wichtigen Protagonisten der Revolution 1919. Er war ein radikaler Gewerkschafter und Rätekommunist. In einem kleinen Berliner Verlag wurde nun Richard Müllers »Eine Geschichte der Novemberrevolution« neu aufgelegt.

Alles nur Theater?
Katja Herzberg

Alles nur Theater?

Ausgerechnet in dem einstigen Brecht-Theater droht ein Arbeitskampf. Die Beschäftigten des Berliner Ensemble wollen mit Unterstützung von ver.di einen Haustarifvertrag durchsetzen. Die Geschäftsführung antwortet mit Verzögerungen.

Seite 16

Atomkonzern Tepco wird verstaatlicht

Tokio (dpa/nd). Der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks Fukushima, Tepco, steht japanischen Medienberichten zufolge vor der Verstaatlichung. Wie die führende Wirtschaftszeitung »Nikkei« am Donnerstag unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, sieht ein Sanierungsplan eine staatliche Kapitalspritze von einer Billion Yen (10 Milliarden Euro) im kommenden Steuerjahr vor, das am 1. April b...

Erich Preuß

Die Chefs gehen in die Produktion

Die Leistungen der Deutschen Bahn im Jahr 2011 könnten sich sehen lassen, verkündete Vorstandsvorsitzender Rüdiger Grube am Mittwoch beim Neujahrsempfang. Für 2012 sei er »verhalten optimistisch«.

ndPlusHaidy Damm

Ständige Vertretung

Europäische Arbeitgeber haben laut EU-Recht die Möglichkeit, ihren Beschäftigten über einen längeren Zeitraum hinweg immer wieder befristete Arbeitsverträge zu geben. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag in einem Urteil bestätigt.

Seite 17

Es drohen Strafen wegen Käfighaltung

Brüssel (dpa/nd). Die EU-Kommission hat 13 Staaten der Europäischen Gemeinschaft gemahnt, das Käfigverbot in der Legehennenhaltung sofort umzusetzen. Sie forderte die Regierungen auf, innerhalb von zwei Monaten darzulegen, wann sie das vor zwölf Jahren beschlossene Verbot »nicht ausgestalteter Käfige« für Legehennen umsetzen werden. Sollten sie keine zufriedenstellenden Antworten geben, kann die K...

Europa rüstet sich für den EU-Gipfel

Berlin/Athen (Agenturen/nd). Die Bundesregierung rechnet beim anstehenden EU-Gipfel am Montag in Brüssel mit einer Einigung über den angestrebten Fiskalpakt mit strengeren Kontrollen zur Einhaltung der Euro-Stabilitätsregeln. Zentrale Themen sollen zudem Wachstum und Beschäftigung sein, wie es am Donnerstag in Regierungskreisen in Berlin hieß. Insbesondere zum Thema Jugendarbeitslosigkeit, die in ...

Ulrike Henning

Pflege fühlt sich verschaukelt

Der heute in Berlin beginnende zweitägige Kongress Pflege 2012 hat die gleichen Probleme zu diskutieren wie die Vorgängerveranstaltung Anfang 2011. Trotz vollmundiger Ankündigungen passierte in der Politik kaum etwas.

ndPlusPeter Nowak

»Wir haben es schon lange satt«

Bei der Cateringfirma Eurest ist die Stimmung schlecht. Das gilt nicht nur bei den Arbeitsbedingungen, Streit gibt es auch über die Frage der Organisierung.

Seite 19

Freispruch für Schwenker

Uwe Schwenker und Zvonimir Serdarusic bleiben auf freiem Fuß. »Die Kammer ist nicht von ihrer Schuld überzeugt, allerdings auch nicht von der Unschuld«, sagte Richter Matthias Wardeck und befeuerte damit Interpretationen vom Freispruch zweiter Klasse. Fakt ist: Die beiden früheren Macher des Handball-Rekordmeisters THW Kiel wurden von den Vorwürfen der Bestechung, des Betrugs und der Untreue f...

Nadal entzaubert Federer

Rafael Nadal ging nach dem Sieg im Gigantenduell in die Knie, Maria Scharapowa machte vor lauter Freude über den Finaleinzug Luftsprünge: Ein ungleiches Duo war am »Australia Day« in Melbourne im Jubel vereint. Während Nadal seinen Dauerrivalen Roger Federer bei den Australian Open in einem hochklassigen Halbfinale mit 6:7 (5:7), 6:2, 7:6 (7:5), 6:4 entzauberte, fehlt Scharapowa nach dem 6:2, 3:6,...

Diese Müdigkeit ist unnormal

Vor der morgen beginnenden Sprint-WM der Eisschnellläufer in Calgary hadert die Berliner Weltmeisterin JENNY WOLF mit Erschöpfungssymptomen. Sogar ein Startverzicht ist möglich. Trotzdem sei ein Karriereende keineswegs beschlossene Sache, erzählte die 32-Jährige OLIVER HÄNDLER. Eine Verbesserung ihres Weltrekords bleibt ihr Antrieb.

Erik Eggers, Belgrad

Die Stunden nach dem Scheitern

Auch in den Stunden nach dem Aus bei der EM in Serbien hatten sich die deutschen Handballer als Einheit präsentiert. »Wir waren alle im Zimmer von Michael Haaß und haben Fernsehen geschaut«, berichtete der Flensburger Holger Glandorf, als sie die Reise in die Heimat antraten. Sie standen dem Göppinger Spielmacher bei, der sich in den letzten Minuten des unglückseligen Spiels gegen Polen (32:33) ei...