Seite 1
nd-Sportlerpreis 2011

nd-Sportlerpreis 2011

Am 17. Februar besuchten nd-Geschäftsführer Olaf Koppe und Sportchef Jirka Grahl das deutsche Erfolgspaar im Eiskunstlauf Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy. In der Chemnitzer Eissporthalle überreichten sie den Weltmeistern und ihrem Trainer Ingo Steuer in entspannter Atmosphäre die Pokale für die "Mannschaft und den Trainer des Jahres 2011". Ende vergangenen Jahres hatten sie sich bei der Wahl...

Unten links

Der Volksduden von »Bild« erobert die Bestsellerlisten. Vermutlich greifen nun auch all jene Aufrechten zu, die eine Rechtschreibdiktatur bislang aus einem liberalen Rechtsverständnis heraus ablehnten. Vom Volksduden erhoffen sie sich offenbar die Anpassung der deutschen Sprache an den in diversen Internetforen gepflegten Analalphabetismus. Sozusagen eine volkseigene Version. Womit sie natürlich w...

Wenn Wahlen stören

Griechenland wird in diesen Wochen gleich mehrfach in die Zange genommen: Die Europäische Union mit Deutschland und Frankreich an der Spitze drückt dem Krisenstaat ein Sparpakt nach dem anderen auf und hält es finanziell an der kurzen Leine. Und nun kommt massive politische Einmischung dazu. Es ist schon eine erhebliche Dreistigkeit, mit der der Westen den Griechen vorzuschreiben versucht, was...

Mut machen für den Wahlkampf

Kiel (dpa/nd). Knapp drei Monate vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein stemmt sich die Linkspartei mit Hilfe ihrer Spitzenpolitiker Oskar Lafontaine und Gregor Gysi gegen das Umfragetief. »Wenn man gewinnen will, muss man optimistisch sein«, sagte Bundestagsfraktionschef Gysi zum Auftakt des zweiten Parlamentariertags am Donnerstag in Kiel. Auch Lafontaine, selbst als Spitzenkandidat im saarl...

Wulff erklärt seinen Rücktritt

Bundespräsident Christian Wulff hat seinen sofortigen Rücktritt bekannt gegeben. Er habe nicht mehr das nötige Vertrauen einer breiten Mehrheit der Bevölkerung, sagte Wulff am Freitag im Berliner Schloss Bellevue zur Begründung.

Geht das Internet ins Kino? Oder andersrum?
Charlotte Noblet

Geht das Internet ins Kino? Oder andersrum?

Während der Berlinale werden diverse Podiumsdiskusionen angeboten. Eine davon fand am Donnerstag in der Deutschen Kinomathek statt: Es ging um die Bedeutung des Internets aus der Perspektive des Kinos.

Wulff vor Rücktritt

Der Druck auf Bundespräsident Christian Wulff ist wegen drohender Ermittlungen der Staatsanwaltschaft massiv gestiegen. Es wird mit seinem Rücktritt um 11 Uhr gerechnet. Kanzlerin Merkel wird sich kurz nach Wulff vor der Presse äußern.

ndPlusIngolf Bossenz

»Wer ist Herr Schäuble?«

Demokrit, der griechische Philosoph, meinte einst, des Vaters Selbstbeherrschung sei der beste Unterricht für seine Kinder. Doch während Millionen griechische Landeskinder angesichts der ihnen aufgezwungenen Sparorgie längst die Selbstbeherrschung verloren haben, platzte jetzt auch dem Landesvater der Kragen.

Hans-Gerd Öfinger

Frankfurt am Boden

In Frankfurt am Main streiken 200 Beschäftigte der Vorfeldkontrolle des Flughafens. zahlreiche Flugausfälle und Verspätungen waren die Folge. Die Gewerkschaft der Flugsicherung kündigte weitere Streiks an, ihre Schwesterorganisation ver.di kritisiere den Arbeitskampf scharf.

Lautes Echo im Netz zum Wulff-Rücktritt:

(dpa) Als dann Christian Wulff vor den Kameras die entscheidenden Worte spricht, bricht eine gewaltige Flut öffentlicher Genugtuung los. Die ersten Reaktionen auf Twitter sind weit kürzer als die möglichen 140 Zeichen: «Plöpp», «das war's» oder «tschüss». Da war dann auch schon der Wikipedia-Artikel zu Wulff aktualisiert - nur 30 Sekunden nach dem Rücktritt. Und die Mitte Dezember 2011 gestartete ...

Ermittlungen wegen Vorteilsannahme

Das gab es noch nie - gegen einen Bundespräsidenten soll strafrechtlich ermittelt werden. Die Staatsanwaltschaft Hannover beantragt die Aufhebung der Immunität von Christian Wulff. Erste Koalitionspolitiker fordern seinen Rücktritt. Wulff kündigt für 11.00 Uhr eine Erklärung an. Bundeskanzlerin Merkel hat für 11.30 Uhr eine Stellungnahme angekündigt.

"Haywire"

Er gilt als Muse von Pedro Almodóvar - Antonio Banderas tariert seine Karriere zwischen anspruchsvollen europäischen Kino und Hollywoods Mainstream aus. Zur Berlinale präsentiert er Stephen Soderberghs „Haywire“, einen aktionsreichen Thriller. Katharina Dockhorn hat Antonio Banderas für nd interviewt.

Seite 2
Mein Tagebuch (8)
Günter Agde

Mein Tagebuch (8)

Die Firma Prometheus als Berliner Filiale von Meschrabpom-Film produzierte auch eigene Filme. Dazu gehörten Dokfilme, die als Keimzellen des proletarischen Kinos in Deutschland gelten und heute rare Dokumente der Filmgeschichte sind. »Um's tägliche Brot« (»Hunger in Waldenburg«, Jutzi, 1929). Eine strenge Reportage und ein Dokument aus dem schlesischen Kohlebecken um 1929. Leo Lania hatte dor...

Barbaras Lächeln
ndPlusSilvia Ottow

Barbaras Lächeln

Auch blinde Menschen gehen gern ins Kino, leider haben sie viel zu selten die Chance. Die Filmbeschreiberinnen von Hörfilm e.V. präsentieren »Barbara« und »Die Wand« mit einer Audiodeskription für Sehbehinderte.

Seite 3
Uwe Kalbe, Kiel

Der CDU beinahe aufs Dach gestiegen

Das 2. Parlamentariertreffen der LINKEN findet in Kiel statt. Zwei Tage wird über die »Demokratisierung der Gesellschaft« nachgedacht.

Im Sahel droht die nächste Krise
ndPlusKristin Palitza, Gaet Teidouma

Im Sahel droht die nächste Krise

Kaum ist die Hungersnot am Horn von Afrika für beendet erklärt worden, droht in der Sahelzone bereits die nächste. Extreme Dürre hat die Ernten schrumpfen lassen.

Seite 4

Hundts Meinungspogo

Vielleicht hat er sich beim Blick auf den Streik am Frankfurter Flughafen ja erschreckt, der Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt. Flugs ließ er eine Pressemitteilung verschicken, in der er die gesetzliche Regelung der Tarifeinheit fordert. Schließlich gebe es einen gültigen Tarifvertrag für die Flugsicherung, zu der die gerade mal 200 Beschäftigten auf dem Vorfeld gehören, die den größten deutschen ...

Nur noch Schulden?

Schulden! Wohin man auch in Euroland schaut, nichts als Schulden. Überall stehen die öffentlichen Kassen unter dem Druck beträchtlicher Verbindlichkeiten. Angesichts der schweren Liquiditätsprobleme einiger Mitglieder der Einheitswährung ist sogar bereits von einer Schuldenkrise die Rede. Jeder in den Grundlagen kaufmännischen Handels Bewanderte allerdings weiß: Wo es Schuldner gibt, gibt es stets...

Veteranen-Lüge

Verteidigungsminister Thomas de Maizière will einen Veteranentag einführen. Noch weiß er nicht genau, wann er im Kalender stehen und auch nicht, wie man ihn begehen soll. Doch er ist sicher, dass die Republik all jenen, die einen »besonderen Dienst für das Vaterland geleistet haben«, auch einen ganz speziellen öffentlichen Dank schuldet. Seit 1992 waren rund 300 000 Frauen und Männer - viele me...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Non-Sense

Erhielte René Pollesch einen Preis einzig für die Titel seiner Stücke, es wäre höchst gerecht: Hier einige von sehr vielen: Die Interessen der Firma können nicht die Interessen sein, die Heidi Hoh hat - Menschen in Scheisshotels - Schändet eure neoliberalen Biographien! - Wann kann ich endlich in einen Supermarkt gehn und kaufen, was ich brauche, allein mit meinem guten Aussehen? - Solidarität ist...

Tierstation in Not?

Tierstation in Not?

nd: Die Berliner Tierpflegestation ist aufgrund ihrer finanziellen Lage akut in ihrer Existenz bedroht. Wie konnte es dazu kommen?Sorges: Die Station existiert seit circa 15 Jahren und wird vor allem durch Spenden und den NABU finanziert. 2010 brach leider ein bedeutender Sponsor weg, seitdem sind wir in finanzieller Bedrängnis. Warum hilft Ihnen der Senat nicht aus?Das Problem ist das Kompeten...

Seite 5

Ramsauer motzt weiter gegen Marx & Co.

Berlin (nd-Heilig). Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) hatte kürzlich angeregt, die Bronzefiguren von Karl Marx und Friedrich Engels aus dem Berliner Zentrum auf den Friedhof Friedrichsfelde zu verfrachten. Da LINKEN-Schelte offenbar zu den Existenzbedingungen der CSU gehört, heizt der Minister die Debatte um das Denkmal nun erneut an. Er sieht nämlich nicht einmal einen zwingenden Grund f...

Unerwarteter Tod in der Klinik

Berlin (nd-Otto/dpa). Mangelnde Medizinprodukte, Ärztefehler: Die offizielle Zahl der Toten in den Kliniken ist auf 1712 stark angestiegen. Das geht aus den jüngsten Angaben des Statistischen Bundesamts zum Stand in Kliniken und bei niedergelassenen Ärzten 2010 hervor. Demnach starben durch vermeidbare Ärztefehler 1712 Menschen. Im Jahr zuvor waren es noch 1272 Tote gewesen. Das geht aus einer Ant...

Peter Nowak

Nur zaghaft Seit' an Seit'

Während in der Eurokrise der Ton zwischen den Politikern rauer wird, bereiten auch linke Initiativen Protestaktionen vor.

ndPlusRené Heilig

Wer viel fragt - wird Schweigen ernten

Ein Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) sowie zum Versagen der zuständigen Thüringer Landesbehörden nahm am Donnerstag in Erfurt seine Arbeit auf.

Seite 6
Der Tod kommt per Elektroschock

Der Tod kommt per Elektroschock

Berlin (nd-Heilig). In dieser Woche hat in Berlin der 15. Europäische Polizeikongress stattgefunden. Das Forum präsentierte sich vor allem als Angebotsmesse der Industrie. So wurde rund die Hälfte aller Vorträge von Industrievertretern gehalten, die ihre High-Tech-Entwicklungen in den Wandelgängen präsentierten. In Magazinen glänzten sie als Sponsoren des vom »Behörden-Spiegel« organisierten Treff...

Peter Kirschey

Extremisten wider Willen

Der Verein Muslimische Jugend in Deutschland stand zu Unrecht als extremistische Organisation im Verfassungsschutzbericht.

Hagen Jung

Opposition uneins über Wulff-Affäre

Die LINKE will einen Untersuchungsausschuss im niedersächsischen Landtag zur »Causa Wulff« einrichten. Vorerst erhielt sie eine Abfuhr, hofft aber bis zur Landtagssitzung kommende Woche noch auf ein Umdenken bei Grünen und SPD.

Seite 7

Syriens Opposition mauert

Syrische Oppositionsgruppen haben zum Boykott des von Präsident Baschar al-Assad geplanten Verfassungsreferendums aufgerufen.

Geheimverhandlungen

Die USA und Afghanistan haben Geheimverhandlungen mit den Taliban begonnen. Das erklärte der afghanische Präsident Hamid Karsai in einem Interview des »Wall Street Journal«.

Ralf Klingsieck, Paris

Heiße Phase

Zwei Monate vor der Wahl in Frankreich hat Präsident Nicolas Sarkozy bei einem Fernsehauftritt, er werde am 22. April wieder als Staatsoberhaupt kandidieren. Die heiße Wahlkampfphase hat also begonnen.

Roland Etzel

Als Gaddafis Machtbalance zerbrach

Um Libyen ist es ruhig geworden, gemessen jedenfalls daran, was über das Land gerollt ist: ein siebenmonatiger Bombenregen mit rund 26 000 Kampfeinsätzen, die intensivste kriegerische Auseinandersetzung des vergangenen Jahres, an deren Ende der gewaltsame Tod des langjährigen Staatschefs Gaddafi stand.

Seite 8

»Verbreitete Korruption«

Brüssel (epd/nd). Drei von vier EU-Bürgern sind der Ansicht, dass die Korruption in ihrem Land ein weitverbreitetes Problem ist. Das ergibt eine Eurobarometer-Umfrage, die die EU-Kommission am Mittwoch veröffentlichte. Am schlechtesten sind die Umfragewerte in Griechenland, Portugal, Zypern, Ungarn und Rumänien, wo nahezu jeder Bürger Korruption als weit verbreitetet ansieht. Am besten kommen Däne...

Julian Bartosz, Wroclaw

Polen begehren auf

Mit dem europaweit bekannten Lied eines durch Geburtenrückgang und medizinischen Fortschritt bedrohten Generationenvertrags eröffnete Polens Premier Donald Tusk seine Offensive für eine Rentenreform. Er will, dass Frauen und Männer erst mit dem 67. Lebensjahr aufs Altenteil gehen.

ndPlusKay Wagner, Brüssel

Eingefahrene Gleise

Mehr Wettbewerb bei der Eisenbahn: Die Europäische Union möchte das unter anderem dadurch erreichen, dass Schienennetz und Transport nicht vom selben Unternehmer verwaltet werden. Das schmeckt nicht allen Bahnunternehmen in Europa. Vor allem nicht der Deutschen Bahn.

ndPlusGregor Putensen

Zehn Jahre länger arbeiten?

Mit Plänen zur drastischen Heraufsetzung des Rentenalters stieß Schwedens Regierungschef Fredrik Reinfeldt beim »Nordic Future Forum« auf offene Ohren. Gewerkschaften und Arbeitnehmervertretungen sehen das endgültige Ende des schwedischen Sozialmodells.

Gesucht: Partnerschaft
Helmut Scholz

Gesucht: Partnerschaft

Zwischen der Russischen Föderation und der EU floriert der Handel, vielfältige Beziehungen in Forschung und Entwicklung, im Wissenschaftleraustausch ergänzen diese. Das ist auch natürlich, denn die EU will und kann nicht auf die russischen Rohstoffe verzichten und ebenso ungebrochen ist die Nachfrage aus dem russischen Markt nach europäischen Fertigprodukten, Dienstleistungen und Know-how, gerade ...

Seite 9

LINKE will Stopp für Handyabfrage

(dpa). Die LINKE-Fraktion will die massenweise Abfrage von Handydaten in Berlin abschaffen. Dazu bringt sie am kommenden Donnerstag einen Antrag ins Abgeordnetenhaus ein. Darin werde der Senat aufgefordert, entsprechend auf Bundesebene aktiv zu werden, teilte ihr rechtspolitischer Sprecher Klaus Lederer am Donnerstag mit. ...

Notprogramm bei der BVG

(nd-Kammer). Ver.di-Chef Frank Bsirske hat den geplanten Warnstreik bei der BVG verteidigt. Von Arbeitgeberseite erwarte er ein Angebot, das realen Zuwachs bringe und nicht reale Verluste programmiere. »Da ist die BVG in Berlin noch nicht, ich hoffe, sie kommt bis Samstag dort hin«, sagte er gestern in der ARD. Der Warnstreik soll morgen von 4 bis 19 Uhr den U-, Straßenbahn- und Busverkehr lah...

Gebt die Infos frei

Rohstoffe muss man in Berlin lange suchen. Doch im 21. Jahrhundert zählen zu den Reichtümern einer Gesellschaft nicht nur Bodenschätze, sondern auch die Informationen, die etwa von Verwaltungen angehäuft werden. Mit diesen Daten lässt sich Wissenschaft befeuern und aus ihnen wirtschaftlicher Nutzen ziehen. Insofern ist es richtig, dass der Senat die Politik von Rot-Rot fortsetzt und die Veröffentl...

Flächen für 3000 Wohnungen zum Verkauf

(dpa). Das Land Berlin will in diesem und im Jahr 2013 Baugrundstücke für rund 3000 Wohnungen verkaufen. Das kündigte der Liegenschaftsfonds-Geschäftsführer Holger Lippmann am Donnerstag an. Den Zuschlag erhält nicht mehr wie üblich der Meistbietende, sondern der Investor, dessen Pläne den Zielen der Stadt entsprechen, beispielsweise günstige Mieten. Der landeseigene Fonds warte auf Vorgaben des S...

»Die Mieten werden nicht pauschal erhöht«

nd: Sie sind noch keine 100 Tage im Amt, gab es vielleicht trotzdem schon das ein oder andere Lob oder Dankschreiben?Müller: Es gab schon positive Reaktionen ... Auch von Mietern? Immerhin haben Sie als erste Amtshandlung die angekündigten Mieterhöhungen der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften gestoppt.Es war mir mir sehr wichtig, diese Spirale zu durchbrechen. Das heißt jedoch nicht, dass ...

Seite 10

Hasse-Preis an Jaenisch

(dpa). Der Nachwuchs-Schauspieler Maximilian Jaenisch wird mit dem 0.E. Hasse-Preis 2011 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5000 Euro verbunden und wird Jaenisch am 22. März überreicht, wie die Akademie der Künste am Donnerstag mitteilte. Der 1988 geborene Student der Berliner Ernst-Busch-Schule erhält die Auszeichnung für seine »facettenreiche Verkörperung« eines Irak-Krieg-Heimkehrers in dem Stück...

Kirchen laden Künstler ein

(epd). Die beiden großen Kirchen in Berlin laden am 22. Februar zum »Aschermittwoch der Künstler« ein. Die »Künstlerrede« hält in diesem Jahr der Dresdner Schriftsteller Christian Lehnert, wie die beiden Kirchen am Donnerstag in Berlin mitteilten. Zuvor findet in der St. Matthäuskirche am Kulturforum eine ökumenische Vesper mit dem evangelischem Bischof Markus Dröge und seinem katholischen Amts...

Anerkennung für Toleranz

(nd). Den Moses-Mendelssohn-Preis hat das Land Berlin zum 17. Mal zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen ausgeschrieben. Mit dem Preis werde jeweils eine Persönlichkeit, Gruppe oder Institution ausgezeichnet, die sich durch ihr Wirken auf geistig literarischem oder religiös-philosophischem Gebiet um die Verwirklichung der Toleranz verdient gema...

Ein Klassiker mit erotischer Deftigkeit
ndPlusVolkmar Draeger

Ein Klassiker mit erotischer Deftigkeit

Mit William Shakespeares Drama »Romeo und Julia« hat Regisseur Stephan Rumphorst ihnen einen gewaltigen Brocken verordnet. Die 18 Amateurspieler des Magma Theaters Spandau bringen ihn beinah zum Schmelzen. Das ist angesichts der beliebtesten Lovestory und eines der populärsten Stücke des Welttheaters keine geringe Leistung. Rumphorst nimmt als Basis seiner Inszenierung Frank Günthers Neuüberse...

Kultur bröckelt unter den Fingern weg
Anouk Meyer

Kultur bröckelt unter den Fingern weg

In der Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV) steht am frühen Mittwoch Abend die erste Lesung des Haushaltsplans 2012/13 an. Eine trockene Sache, sollte man meinen. Doch der Saal fasst kaum die vielen Bürger, die mit Transparenten und Plakaten hineindrängen - und mit viel Wut im Bauch. Grund sind die angekündigten Kürzungen im Kulturbereich, die einen Kahlschlag unter den kleinen kommunalen ...

Seite 11

Preis für Informatikerin

(dpa). Die Informatik-Professorin Anja Feldmann hat am Mittwoch den mit 40 000 Euro dotierten Berliner Wissenschaftspreis entgegengenommen. Das Geld geht an die Technische Universität, an der die Preisträgerin arbeitet. Den Nachwuchspreis im Wert von 10 000 Euro bekam der Politikwissenschaftler Marc Helbig. Er kann das Geld selbst verwenden. »Die Leistungen der beiden Preisträger heben den Rang Be...

Marina Mai

Abschiebestopp für Syrer

Für syrische Flüchtlinge in Brandenburg gilt ab sofort für ein halbes Jahr ein Abschiebestopp. Damit reagiere das Land auf die Eskalation von Willkür und Gewalt in dem Nahoststaat, teilte das Innenministerium am Donnerstag in Potsdam mit.

17 Pankower Pionierinnen
Ariane Mann

17 Pankower Pionierinnen

Die Agnes-Wabnitz-Straße gibt es seit 2000 im neuen Wohngebiet auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofes in Prenzlauer Berg an der Grenze zu Friedrichshain. Gewürdigt wird eine »Mantelnäherin und Vorkämpferin für die Gleichberechtigung«, die von 1841 bis 1894 lebte. Was hat diese Frau geleistet, die man über einhundert Jahre nach ihrem Tod so in der Öffentlichkeit ehrt? In der Ausstellung »Der ...

ndPlusCarsten Hoefer, dpa

Hartes Brot

Bayerns Gesundheitsminister Marcel Huber ist in der Defensive: Wegen der Hygienemängel bei Müller-Brot muss er derzeit das Vorgehen der Behörden rechtfertigen. Doch zuständig war damals Amtsvorgänger Markus Söder.

Senat forciert Daten-Revolution
Martin Kröger

Senat forciert Daten-Revolution

Der Plan klingt simpel. Statt Informationen wie bisher zu horten, soll die Berliner Verwaltung künftig ihre Daten allen Bürger zur freien Verfügung stellen. Wie das in der Praxis aussehen könnte, ist bereits jetzt im Internet zu besichtigen - allerdings nur im Probebetrieb. Auf der Internetseite »Datenportal« werden Informationen aus der Verwaltung zur Verfügung gestellt. So konnten die Bürger bei...

Seite 12

Zentrum DDR-Alltag in Gefahr

Eisenhüttenstadt (dpa). Das Dokumentationszentrum für Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt ist in seiner Existenz gefährdet. Nach einem Bericht der »Märkische Oderzeitung« will die Stadt ihren jährlichen Zuschuss von 76 700 Euro streichen. Damit würden 28 Prozent der bisherigen Finanzierung wegfallen. Auch der Kreis Oder-Spree wolle seine Zuwendung dann streichen. Das Land als dritter Geldgeb...

»Oberharz«-Streit beendet

Magdeburg (AFP/nd). Ein jahrelanger Namensstreit zwischen Harzgemeinden in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt hat ein juristisches Ende gefunden. Die Stadt »Oberharz am Brocken« in Sachsen-Anhalt darf ihren Namen behalten, entschied das Oberverwaltungsgericht in Magdeburg in einem gestern veröffentlichten Urteil. Die niedersächsische Samtgemeinde Oberharz scheiterte damit in letzter Instanz. Sie wol...

Forscher Leichhardt zum 200.

Er gilt als ein Pionier im australischen Outback: Ludwig Leichhardt. Doch anders als auf dem fünften Kontinent können mit dem 1813 in Trebatsch (Oder-Spree) geborenen Forscher in seinem Heimatland nur wenige Menschen etwas anfangen, sagt Jeannette Gruner von der Lokalen Aktionsgruppe Oderland. »Er ist leider sehr unbekannt in Deutschland.« Dagegen werde er in Australien geschätzt. »Dort wurden ...

Blockierer sorgten für Frust bei Neonazis

Cottbus (nd/dpa). Gegen den Aufmarsch von 200 NPD-Anhängern haben am Mittwochabend in Cottbus etwa 2000 Menschen protestiert. Unter dem Motto »Cottbus bekennt Farbe« zogen die Gegendemonstranten vom Hauptbahnhof zur Kammerbühne. Redner mahnten auf einer Kundgebung, das Gedenken an die Opfer des von Nazideutschland ausgelösten Zweiten Weltkriegs gegen eine Vereinnahmung durch die Rechtsextremen zu ...

ndPlusJustin Pietsch, dpa

Endlich Zeit für Geschichte

Sie lernen aus reinem Interesse, und viele mögen besonders Geschichte: Immer mehr Ältere pauken an rheinland-pfälzischen Universitäten. Abitur benötigen sie dafür nicht.

Wilfried Neiße

Frage nach dem Parteibuch der Richter

Dass der Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum (CDU) mit zweierlei Maß misst, hat ihm die Regierungsmehrheit aus SPD und LINKE bislang nachgesehen. Die Sozialisten werfen ihm darüber hinaus aber rechtsstaatswidriges Verhalten vor und drohen jetzt damit, ihn als Vorsitzenden des Rechtsausschusses abzuwählen. Vor sechs Jahren hatte der damalige Landesvorsitzende der Senioren-Union, Dieter Helm, s...

Peter Althaus, dpa

Unerwünschte Fotos

Autofahrern sind sie ein Graus, einigen Kommunen ein willkommener Geldbringer: Blitzer und Knöllchen. Doch nicht alle Städte dürfen Jagd auf Temposünder machen, manchen ist dies gar zu teuer - Beispiele aus Thüringen.

Uwe Kraus, Magdeburg

Romanik trifft Moderne

Nach knapp zweijähriger Sanierung öffnet das Magdeburger Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen am Sonntag wieder seine schweren Türen. Zu diesem Ereignis dürfen alle Einwohner das sanierte Haus kostenlos besichtigen.

Seite 13
Klaus Bellin

Der Tod in Venedig

Den Sommer 1911 verbrachte Thomas Mann in seinem Landhaus in Bad Tölz. Er schrieb eine Studie über Chamisso, die er Anfang Juli aus der Hand geben konnte, und hatte »gute Lust, eine schwierige, wenn nicht unmögliche Novelle anzufangen«. Gedacht war an eine »rasch zu erledigende Improvisation«. Fünfzehn Tage später die nächste Nachricht: »Ich bin in Arbeit, eine recht sonderbare Sache, die ich aus ...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Treulich unzeitgemäß

Ein Euphoriker der Unbedingtheit. Seine Geradlinigkeit tänzelt nicht, sie fräst, schneidet sich scharf durch Barrieren. Konrad Weiß - das ist denkerischer Radikalismus, der nach allen Seiten schlagen kann. Stacheln seines Geistes beharren auf ihr Gift - das ihm gut tut, weil es Wahrheiten schützt, die seinem Leben Sinn geben. Man darf an den schönen Titel seines erschütternden Films über Korczak d...

Wo die Messer flutschen
ndPlusVelten Schäfer

Wo die Messer flutschen

Und wenn die Leute fragen/ Ja lebt der Hecker noch?/ Dann sollt ihr ihnen sagen /Ja, er lebe hoch!/Er hängt an keinem Baume/Er hängt an keinem Strick/Er hängt nur an dem Traume/Der deutschen Republik./ Fürstenblut muss fließen/Knüppelhageldick (…)« Tausende süddeutsche Flüchtlinge sollen in New York am Kai gestanden und diese Verse gesungen haben, als Friedrich Hecker, der antimonarchistische...

Seite 14
Problem erkannt, aber nicht gebannt
Andreas Keller

Problem erkannt, aber nicht gebannt

Nein, es ist nicht immer schön, am Ende Recht zu behalten. Dass der »Hochschulpakt 2020« unterfinanziert ist, hat die GEW von Anfang an kritisiert. Bund und Länder hatten zwar in ihrem Pakt für mehr Studienplätze berücksichtigt, dass doppelte Abiturjahrgänge an die Hochschulen strömen. Alle anderen Faktoren wurden indes ausgeblendet: das steigende Interesse junger Menschen mit Hochschulzugangsbere...

ndPlusLena Tiegen

Bildungsrauschen

Ist es gerecht, dass ein W-2-Professor seit 2005 eine Basisbesoldung von nur knapp 4000 Euro brutto plus Leistungszulage von 23 Euro erhält? Das Bundesverwaltungsgericht befand dies zu niedrig, denn es setze ihn auf die gleiche Stufe wie zum Beispiel einen Lehrer. Relativ betrachtet kann man dem zustimmen, absolut gesehen ist es ein Jammern auf hohen Niveau. Mittlerweile verdienen auch Professoren...

Armin Osmanovic

Ergebnis von 18 Jahren Reformstau

Südafrikas Universitäten erleben einen gewaltigen Andrang neuer Studenten. Das stellt vor allem die beliebten Universität in Durban, Johannesburg und Kapstadt vor Probleme. Symbolhaft steht das Chaos für den Reformbedarf des südafrikanischen Bildungssystems insgesamt.

ndPlusTino Brömme

Gehälter mit Leibgarde

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVG) vom Dienstag müssen die Länder vor allem die Höhe des Grundgehalts der sogenannten W-2-Professoren überprüfen. Das, so die Richter, sei im Vergleich zu anderen Beamtengruppen zu niedrig. Doch wie zeitgemäß ist eine solche Besoldungsregelung überhaupt noch?

Seite 15

Arbeitgeber wollen Tarifeinheit

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt sieht seine Forderung nach einer gesetzlichen Tarifeinheit durch den Streik am Flughafen Frankfurt bestätigt. Kleinere Branchengewerkschaften könnten an solch kritischen Punkten großen gesellschaftlichen Schaden anrichten, kritisierte Hundt am Donnerstag in Berlin. Eine gesetzliche Regelung zur Wahrung der Tarifeinheit stehe »mit hoher Priorität auf der Tagesordnu...

Von Wunschverlauf bis Sackgasse

Eine Studie vergleicht die Ausbildungs- und Berufssituation von jungen Erwachsenen türkischer und arabischer Herkunft in Deutschland mit der Situation junger Maghrebiner und Schwarzafrikaner in Frankreich. Dafür wurden junge Erwachsene in so genannten Problemvierteln in Berlin und Paris befragt. Die institutionellen und sozialen Faktoren, die den schulischen und beruflichen Erfolg beeinflussen, we...

Wiedereingliederung nach langer Krankheit

Firmen müssen Beschäftigten, die länger als sechs Wochen in Folge erkrankt waren, ein Programm zur Wiedereingliederung in den Betrieb anbieten - und der Betriebsrat muss das kontrollieren können. Dieses Recht hat das Bundesarbeitsgericht in Erfurt nochmals bestätigt (1 ABR 46/10). Die Richter entsprachen dem Antrag eines Betriebsrates, der die Nennung sämtlicher infrage kommender Mitarbeiter seine...

Gerhard Dilger

VW do Brasil blamiert sich

Im brasilianischen Parlament wird gerade um eine Regelung der Leiharbeit gerungen, und ein deutscher Multi liefert dazu die passenden Schlagzeilen: Letzte Woche wurde Volkswagen im Bundesstaat São Paulo wegen Leiharbeit zu einer Geldstrafe von umgerechnet 440 000 Euro verurteilt. Der Autokonzern lasse in seiner Motorenfabrik von São Carlos Leiharbeiter Tätigkeiten verrichten, die zur Endproduktion...

ndPlusFlorian Oel, AFP

Kampf mit harten Bandagen

Ein neues Buch beschreibt, wie Fachanwälte Arbeitgeber bei ihrem Kampf gegen ihre Betriebsräte unterstützen. Für den DGB geht es um Zermürbung.

Oliver Eberhardt

Solidarität im öffentlichen Dienst

Der Generalstreik ist zu Ende: Nach fünf Tagen Ausstand haben sich Gewerkschaft und Finanzministerium Anfang der Woche auf auf ein Paket geeinigt, dass die Arbeitsbedingungen für einen Großteil der 250 000 Leiharbeiter im Land verbessern soll.

Seite 16

Nicht für die Ewigkeit

Hamburg (nd). Kaputte Netzteile bei Flachbildfernseher, nachlassende Akkus bei Zahnbürsten - Hersteller bauen in ihre Produkte Sollbruchstellen ein, damit diese schneller kaputtgehen und Verbraucher gezwungen sind mehr zu kaufen. Viele Hersteller verwenden eingebaute Lebensuhren in ihren Produkten. »Politik, Verbraucherzentralen und Stiftung Warentest haben das Problem nicht erkannt«, bemängelt Gr...

Stromnetz stand vor dem Blackout

Berlin (dpa/nd). Das deutsche Stromnetz ist in den kalten Wintertagen möglicherweise durch riskante Handelsgeschäfte von einem Zusammenbruch bedroht gewesen. Nach einem Bericht der »Berliner Zeitung« kritisiert die Bundesnetzagentur in einem Schreiben, dass es zu gefährlichen Defiziten im Stromnetz gekommen sei. Darin heiße es, das Stromnetz habe seit dem 6. Februar zu unterschiedlichen Tageszeite...

ndPlusChristian Klemm

Das ABC der Krise

Die Schuldenkrise in der Europäischen Union bestimmt seit vielen Monaten die Nachrichten der bundesdeutschen Medien - und ein Ende ist nicht abzusehen. Der Zeitungsleser wie auch der Fernsehzuschauer blickt mitunter ziemlich rat- und hilflos auf das Geschehen, bekommt er doch ständig Fachbegriffe um die Ohren gehauen, die ihn überfordern: Credit Default Swaps, Derivat, Eurobonds, Haircut oder Priv...

Marcus Meier, Bochum

Sparen trotz Rekordgewinn

Milliardengewinne bei Konzernmutter General Motors, aber weiter hohe Verluste bei Europa-Tochter Opel: Am Donnerstag bangte man in Bochum, dass die GM-Spitze die Schließung des dortigen Werkes bekannt geben werde. Stattdessen kündete GM lediglich weitere Kostenreduzierungen an, das allerdings weltweit.

Seite 17

Citygroup büßt für Tricksereien

New York (dpa/nd). Der Citigroup kommt ein schlampiger Umgang mit staatlich abgesicherten Hauskrediten teuer zu stehen. Die US-Großbank zahlt in einem Vergleich 158,3 Millionen Dollar (117,7 Millionen Euro), wie die Bundesstaatsanwaltschaft von Manhattan bekanntgab. Der Betrag ist Wiedergutmachung und Strafe zugleich. Die Citigroup-Tochtergesellschaft Citimortgage räumte ein, dass viele der Kredit...

Hendrik Lasch, Leipzig

Druckabfall beim Gashändler

Der ostdeutsche Gashändler VNG hat 2011 trotz eines gestiegenen Absatzes hohe Verluste hinnehmen müssen, hofft aber für 2012 auf Besserung.

Eva Mahnke

Spritbauern ziehen durchwachsene Bilanz

Trotz politischer Bekenntnisse zur Erhöhung des Bioenergieanteils im Verkehr hat die Agrospritbranche zu kämpfen. Der Absatz von reinem Agrodiesel ist fast vollständig eingebrochen, die Einführung von E10 war ein Debakel. Ein Blick zurück auf 2011.

Seite 19

Debakel für Arsenal

Kevin-Prince Boateng warf seiner Freundin auf der Tribüne Küsschen zu, Zlatan Ibrahimovic trug Matchwinner Robinho huckepack über den Rasen. Nach dem 4:0-Triumph gegen den FC Arsenal im Achtelfinalhinspiel der Champions League gab es für die Torschützen des AC Mailand kein Halten mehr. Gästetrainer Arsène Wenger war dagegen entsetzt: »Das war schockierend. Wir waren katastrophal!« Die Champions Le...

Frank Kastner, dpa

Suche nach dem Reset-Knopf

Weibliche Routine und männliche Unbekümmertheit: Mit dieser Mischung wollen die deutschen Bobfahrer bei der WM erfolgreich sein. Nach guten Resultaten im Weltcup tragen sie ab heute auch auf der komplizierten WM-Bahn in Lake Placid die Favoritenrolle. »Die haben wir uns über die Saison erarbeitet. Doch mit den Nordamerikanern, Russen und Schweizern ist immer zu rechnen. Wir müssen gut in den Wettk...

ndPlusAlexander Ludewig

Nervige Magdeburger

Die aufreibende Partie hatte eine erstaunliche Erinnerungslücke gerissen. Nach dem 24:20-Sieg gegen den SC Magdeburg konnten sich die Handballer der Füchse Berlin partout nicht erinnern, wann ihnen zuletzt daheim in zwölf langen Minuten nur ein Treffer gelungen war. Gut, die nervenaufreibende Europameisterschaft in Serbien und die harte Vorbereitung auf die Bundesligarückrunde mag so einigen den G...

ndPlusJirka Grahl, Klingenthal

Warten auf die Flaute

Da hat man eine der modernsten Schanzenanlagen der Welt im Ort zu stehen, an der einmal im Jahr ein Winter-Weltcupspringen ausgetragen wird, und wenn es dann endlich soweit ist, wenn 400 freiwillige Helfer den Aufsprunghügel präpariert haben und Tausende Zuschauer gen Vogtland Arena unterwegs sind, spielt der Wind verrückt - zwei Tage lang. Was macht man da? Man sagt ab, auch wenn weder das Fer...