Seite 1

Unten links

Der 15. März löst gewöhnlich keine allgemeine Erinnerung an ein besonderes Ereignis aus. Doch sollte man kein Datum unterschätzen: Heute vor 40 Jahren wurde in den USA die Verfilmung von Mario Puzos Roman »The Godfather« uraufgeführt, in der Regie von Francis Ford Coppola. In deutschen Kinos hieß der Film »Der Pate«. Aus ihm wurde eine Serie, es folgten »Der Pate - Teil II« und »Der Pate - Teil II...

Poker ohne Joker

Welch ein herrschaftstechnisches »Meisterstück« in Nordrhein-Westfalen: Erst unterbreitet Rot-Grün-Mini Angebote an FDP und Linkspartei, die beide potenziellen Mehrheitsbeschaffer ablehnen müssen. In der Hoffnung, die FDP werde ihrem Image als Umfallerpartei schon gerecht werden und den Landesetat 2012 durchwinken. Dann werden die beiden Minderheitsregierungs-Parteien kalt erwischt von einer Mitte...

Christian Klemm

Richter rügen Finanzierung der Parteijugend

Die Finanzierung von Parteijugendorganisationen ist laut einem gestern gefällten Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg rechtswidrig. Die Bezuschussung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend an die Jugendverbände von Union, FDP, SPD und Grünen sei eine »verdeckte Parteienfinanzierung«, so die Begründung der Richter. Den Verbänden fehle eine organisatorische ...

ndPlusMarcus Meier, Düsseldorf

Rot-Grün vorerst gescheitert

Damit hatte in NRW niemand ernsthaft gerechnet: Gestern scheiterte die rot-grüne Minderheitsregierung, weil sie keine parlamentarische Mehrheit für ihren Haushaltsplan fand.

ndPlusOlaf Standke

Kriegsverbrecher Lubanga verurteilt

Das erste Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) ist gefällt: Die Richter in Den Haag haben am Mittwoch den einstigen kongolesischen Milizenchef Thomas Lubanga wegen Kriegsverbrechen schuldig gesprochen.

Seite 2

Die syrische Opposition

Nationales Koordinierungskomitee für den demokratischen Wandel (NCB): Das von Hassan Abdel Asim geleitete NCB vereint arabische Nationalisten, Kurden, Sozialisten und Marxisten sowie unabhängige Persönlichkeiten wie den Wirtschaftsexperten Aref Dalila. Das Komitee gründete sich Mitte September in der Nähe von Damaskus und wählte als Führungsgremium einen Zentralrat. Die Gruppierung ist strikt...

ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

Flüchtlinge im eigenen Land

Heute vor einem Jahr wurden in der südwestsyrischen Stadt Daraa willkürlich Kinder verhaftet. Die Folge waren friedliche Massenproteste, die blutig niedergeschlagen wurden, schießlich aber faktisch das ganze Land erfassten. Der 15. März 2011 gilt deshalb als Beginn der Erhebung in Syrien.

Das Volk hat zuerst eine Forderung: Rücktritt der Regierung

Das Volk hat zuerst eine Forderung: Rücktritt der Regierung

Auf Einladung der Bundestagsfraktion der LINKEN weilt seit dieser Woche die syrische Bürgerrechtlerin Mais Elkrydee in Berlin. Mit der Damaszener Publizistin (Jahrgang 1977), die für das Nationale Koordinierungskomitee für den demokratischen Wandel (NCB) aktiv ist und sich selbst als marxistisch bezeichnet, sprach für »nd« Roland Etzel.

Seite 3
ndPlusMarcus Meier

Nach Einzelplan 03 war alles vorbei

Rot-Grün verhandelte unklug und arrogant mit der spar-manischen FDP sowie mit der Linksfraktion, die Steuereinnahmen erhöhen und einen ökosozialen Politikwechsel will. Völlig unvorbereitet traf die NRW-Minderheitsregierung eine Mitteilung zum Prozedere: Bereits gestern benötigte sie eine Mehrheit für ihren Haushalt - und fand sie auf die Schnelle nicht.

»Wie ein persönlicher Holocaust«
Andreas Boueke

»Wie ein persönlicher Holocaust«

Die Elhanans, die in den westlichen Hügeln Jerusalems wohnen, mögen als eine ungewöhnliche jüdische Familie gelten. Trotz leidvoller Erfahrung haben sie die Linie überschritten, die sie von den Palästinensern trennte.

Seite 4

Nicht so bescheiden!

Die Ergebnisse der Studie des Instituts für Arbeit und Qualifikation sind sicher keine Überraschung, schließlich hat der Niedriglohnsektor in Deutschland schon seit längerem Konjunktur. Die Studienautoren zählen acht Millionen Menschen, die weniger als 9,15 Euro in der Stunde verdienen und damit als Niedriglohnbezieher gelten. Angesichts dieser Zahlen fordert das Institut nun einen gesetzliche...

Haager Botschaft

Zehn Jahre brauchte es, bis der Internationale Strafgerichtshof sein erstes Urteil gesprochen hat. Die Richter in Den Haag befanden am Mittwoch einen der berüchtigtsten Milizenchefs Afrikas für schuldig, in seiner kongolesischen Heimat Hunderte Jungen und Mädchen als Soldaten zwangsrekrutiert zu haben. Das ist weniger, als sich manche Menschenrechtler erhofft hatten, ist die Liste der Kriegsverbre...

Schröders Verfolgungswut

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) spielt sich seit ihrem Eintritt in das schwarz-gelbe Kabinett Ende 2009 als Hüterin des Grundgesetzes auf. Ständig in Lauerstellung, macht sie Jagd auf alles, was sich links des bürgerlichen Meinungskonsenses bewegt. So verpflichtet sie antifaschistische Organisationen mit der Extremismusklausel zum Schwur auf die »freiheitliche Grundordnung«, befür...

Hans-Dieter Schütt

Alt-Welt

Die Poesie des Dichters Durs Grünbein ruft den Rationalismus an und verwandelt ihn zurück ins Geheimnis. Aufklärung als Anlass, um über die Unergründlichkeit der Existenz zu befinden. Der Aufklärungsgegenstand, einverleibt ins grundsätzlich Unerklärliche. So folgt die Dichtkunst der Wissenschaft und bleibt ihr doch eine Wegstrecke Mystik voraus »So ziehn sie hin, ungleich, als Paar. Und Gott gefäl...

Alles in bester Ordnung?

nd: Sie sind nach Kosovo gereist, um sich dort über die Situation der abgeschobenen Roma zu informieren. Welchen Eindruck haben Sie gewonnen?Rothe-Beinlich: Auf dem Papier schließt die Verfassung eine Diskriminierung von Minderheiten aus. In der Praxis aber hat sich gezeigt, dass es überall hapert. Der Kosovo ist das ärmste Land in Europa. 34 Prozent der Menschen leben dort in totaler Armut, haben...

Seite 5

Schleckers Streichliste

Ehingen (Agenturen/nd). Schlecker hat die Liste der Filialen veröffentlicht, die geschlossen werden sollen. Auf der 40 Seiten langen Liste sind Märkte von Aachen bis ins niederbayerische Zwiesel aufgeführt. Demnach sollen 2010 der bundesweit rund 5400 Filialen endgültig schließen - nur diese Filialen sind auf der Liste aufgeführt. Nach Angaben eines Sprechers des Unternehmens ist die Auswahl noch ...

ndPlusAert van Riel

Keine Zeit für Kinder

Im achten Familienbericht der Bundesregierung rückt der Faktor Zeit in den Mittelpunkt. Eine Strategie, wie künftig werktätige Eltern mehr Zeit mit Partner und Nachwuchs verbringen können, bietet das Papier allerdings nicht.

Der Erstunterzeichner
ndPlusKarlen Vesper

Der Erstunterzeichner

Kurz vor der Kür des neuen Bundespräsidenten sind neue Bücher über Joachim Gauck auf den Markt gekommen, darunter eines aus der Feder des ehemaligen Ressortleiters Sport des »neuen deutschland«.

Seite 6

Doppelsieg für Santorum

Washington (dpa/nd). Mit einem überraschenden Doppelsieg bei den US-Vorwahlen hat der erzkonservative Ex-Senator Rick Santorum seinen Anspruch auf die Präsidentschaftskandidatur unterstrichen. Der Republikaner setzte sich bei bedeutenden parteiinternen Abstimmungen in den Südstaaten Mississippi und Alabama durch. Auch der favorisierte Multimillionär Mitt Romney konnte mit Erfolgen in Hawaii und im...

»Zusammen raus«

Bei einem Besuch in Kabul hat Verteidigungsminister Thomas de Maizière den Plan für den Afghanistan-Abzug bis Ende 2014 bekräftigt.

Moskau rügt Damaskus

Russland hat den Ton gegenüber Syrien verschärft und Kritik an Staatschef Baschar al-Assad geübt.

Fabian Lambeck

Jeder Vierte erhält nur Niedriglohn

Studie enthüllt: Acht Millionen Menschen in Deutschland werden mit einem Niedriglohn von weniger als 9,15 Euro brutto abgespeist.

Alisa Iwanitzkaja, Moskau

Antifaschisten unerwünscht

Am Freitag soll in Nishni Nowgorod unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein Prozess gegen die Antifaschisten Artjom Bystrow, Pawel Kriwonossow, Albert Gainutdinow und Dmitri Kolessow beginnen.

Seite 7
ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

Noch ein Prozess im Fall Nangar Khel

Nicht nur das Massaker an 16 afghanischen Zivilisten, am Sonntag in der Provinz Kandahar von einem US-amerikanischen Scharfschützen angerichtet, rief in Polen den Fall Nangar Khel in Erinnerung.

Max Böhnel, New York

Neuer Atem für Occupy Wall Street

Am Wochenende werden sich in New York Tausende Linke unterschiedlicher Richtungen darüber verständigen, wie es mit der Occupy-Bewegung weitergehen soll.

ndPlusOliver Eberhardt

Außenpolitische Kurskorrektur in Kairo

Der »Arabische Frühling« hat auch Ägyptens Außenpolitik verändert: Neue Allianzen werden geschmiedet, das Verhältnis zu Israel und den Vereinigten Staaten ist distanzierter geworden. In den vergangenen Tagen wurde deutlich, dass dies ein Vorteil für alle Beteiligten ist.

Seite 8

Buhlen um den Handyschatz

Berlin (dpa/nd). Mobiltelefone sind für Rohstoffjäger eine kleine Goldgrube. Schon eine Tonne alter Handys bringt 250 Gramm Gold. »Wir alle horten zu Hause wichtige Ressourcen, insbesondere auch die in den letzten Jahren in den Fokus gerückten Seltenen Erden«, sagt die Grünen-Umweltpolitikerin Dorothea Steiner. Auf diese Schätze, die Millionengeschäfte versprechen, wünschen sich die Entsorger eine...

Privatbahnen fühlen sich benachteiligt

Berlin (dpa/nd). Die privaten Bahnbetreiber in Deutschland halten das geplante Gesetz zur Regulierung des Eisenbahnmarktes für untauglich. Der vorliegende Entwurf der Bundesregierung zementiere die Machtposition der Deutschen Bahn, statt den Wettbewerb zu fördern, kritisierten der Interessenverband Mofair und das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) am Mittwoch in Berlin. »Das ist schlechter al...

E.on schreibt Verluste

Düsseldorf (dpa/nd). Nach der Atomwende im vergangenen Jahr mit einem milliardenschweren Verlust sieht sich Deutschlands größter Energiekonzern E.on wieder auf dem Weg nach oben. Bei der Bilanzvorlage am Mittwoch sprach Vorstandschef Johannes Teyssen vom »schwierigsten Jahr« in der Geschichte. Erstmals verbuchte der Energieriese einen Verlust von 2,2 Milliarden Euro, nach einem Gewinn von 5,8 Mill...

Vier fielen beim Stresstest durch

Während viele Banken in Europa frisches Geld brauchen, stehen die großen US-Institute in der Mehrzahl gut da. Das sagt zumindest die Notenbank Fed nach ihrem jüngsten Stresstest.

Robert Meyer

Sicherheit auch im Web

In den letzten Jahren entdecken immer mehr ältere Menschen das Internet für sich. Das Thema Datenschutz sollte deshalb auch für diese Gruppe eine Rolle spielen. Wichtige Hinweise liefert ein Informationsportal der Verbraucherzentralen.

Seite 9

Keine Maut für Busse

(dpa). In Berlin ist nach Angaben der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung keine Bus-Maut geplant. Behördensprecherin Daniela Augenstein trat am Mittwoch Berichten entgegen, wonach ein Umbau des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) am Messedamm in Charlottenburg über den Verkauf von Vignetten an Reisebusse finanziert werden soll. Es gebe zwar einen solchen Vorschlag des ZOB-Betreibers. Verkehrssena...

Gauck bei Wählern

(dpa). Der Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten, Joachim Gauck, hat die Bereitschaft der Piratenpartei gelobt, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen. Im Berliner Abgeordnetenhaus sei er zuerst auf die Piraten gestoßen, von deren politischer Welt er als älterer Mensch nicht so viel verstehe, sagte Gauck am Mittwoch. Er hatte sich im Landesparlament zuvor eine gute Stunde den Abgeord...

Schäden am Mahnmal

(dpa). Das Berliner Holocaust-Mahnmal bröckelt weiter. Jetzt sollen probeweise Manschetten den drohenden Abbruch von Betonteilen verhindern. Etwa jede siebte der 2700 Stelen müsse voraussichtlich gesichert werden, teilte die Stiftung Mahnmal für die ermordeten Juden Europas am Mittwoch mit. Das gehe aus einem vom Berliner Landgericht angeordneten Gutachten hervor. Bisher sei um zwei Blöcke ein sol...

Kodex für alle

Der jetzt für Senatsmitglieder geforderte Ehrenkodex ist schon die Nacharbeitung der jüngsten Aufregung um Klaus Wowereit. Damit hält die Opposition von Grünen und LINKE das Thema noch etwas am Köcheln. Das tut niemandem weh. Selbst wenn eines fernen Tages festgeschrieben werden sollte, welcher Politiker mit welchem Geschäftsmann wo was essen oder mit welchem Verkehrsmittel gemeinsam wohin verreis...

147 Filialen von Schlecker vor dem Aus

(dpa). Vorerst 147 Schlecker-Filialen in Berlin und Brandenburg droht nach Informationen der Gewerkschaft ver.di das Aus. Diese Zahlen gingen auf eine vorläufige Liste zurück, nach der in Berlin 77 und in Brandenburg bis zu 70 Drogerie-Filialen geschlossen werden sollten, sagte ver.di-Sprecher Andreas Splanemann am Mittwoch. Allerdings habe die vorläufige Schließliste eine hohe Fehlerquote von 10 ...

LINKE für Senatskodex

(dpa). Die LINKE unterstützt den Grünen-Vorschlag, eine Art Ehrenkodex für Senatsmitglieder zu erarbeiten. »Ich finde es sinnvoll, über diese Grauzone zu reden und insbesondere im Bereich des Sponsoring Verhaltensrichtlinien festzulegen«, sagte Landeschef Klaus Lederer am Mittwoch. Der Rechtsexperte der Grünen, Dirk Behrendt, hatte in der Debatte um kostenlose Urlaube und Flüge von Berlins Regiere...

Gefährlicher Mix aus Wut und Wein

Gefährlicher Mix aus Wut und Wein

Wut ist ein denkbar schlechter Berater. Eine Nacht das Ärgernis überschlafen und dann reagieren, sagt eine alte Bauernregel. Doch beim 34-jährigen Stefan P. hat das nichts gebracht. Im Gegenteil. Er steigerte seine Wutfantasien in 24 Stunden, so dass ihn sein Zorn nun vor das Gericht führte. Er ist der Brandstiftung angeklagt. Stefan P., in Eisenach geboren, ohne festen Wohnsitz in Berlin lebe...

Neue Halle für die Ringbahn
ndPlusBernd Kammer

Neue Halle für die Ringbahn

140 Meter lang, bis zu 38 Meter breit, zwölf Meter hoch und 2500 Quadratmeter Glasfläche - die neue Ringbahnhalle am Ostkreuz ist eine imponierende Erscheinung. Mario Wand, Projektleiter für den Umbau des Bahnhofs Ostkreuz, schwärmt geradezu von dieser »transparenten und leichten Konstruktion«. Ab 16. April werden sich auch die Fahrgäste davon überzeugen können, wenn die Halle fertiggestellt ist u...

Seite 10

Tote Hosen beim Echo

(dpa). Die amerikanische Sängerin Katy Perry (»I Kissed A Girl«) tritt bei der Echo-Verleihung am 22. März in Berlin auf. Außerdem neu im Programm: Udo Lindenberg & Jan Delay sowie Die Toten Hosen....

Richter-Schau länger offen

(dpa). Rund 100 000 Besucher hat die große Werkschau des Malers Gerhard Richter in Berlin in den ersten vier Wochen angezogen. Die Neue Nationalgalerie reagiert darauf mit längeren Öffnungszeiten an den Wochenenden. Künftig sei die Ausstellung auch samstags und sonntags schon ab 10 Uhr und damit pro Tag jeweils eine Stunde länger geöffnet als bisher, teilte die Galerie am Mittwoch mit. Die Aus...

Fotos von Blixa Bargeld

(epd). Die Berliner Galerie Hunchentoot zeigt vom 22. März an Arbeiten des Punk- und Experimentalmusikers Blixa Bargeld. Die Bilderserie unter dem Titel »Einschüsse« zeigt fotografierte Fassadenfragmente von Häusern in Berlin-Mitte, die von Bargeld grafisch nachbearbeitet und verfremdet wurden. Der Frontmann der »Einstürzenden Neubauten« habe seine Arbeit als Künstler immer wieder auf alle Sparten...

Caroline M. Buck

Nahost-Konflikt in Kreuzberg

Leo Khasins Debütfilm »Kaddisch für einen Freund« erzählt die vielbeschworene multikulturelle Völkerverständigung in Kreuzberg einmal anders als über die farbenprächtigen Bilder des Karnevals der Kulturen. Als Leo Khasin noch Zahnarzt war in einer Praxis am Mehringplatz, konnte er in seinem Wartezimmer hautnah beobachten, wie wenig Kommunikation es oft gab zwischen den Kreuzberger Migranten ver...

Solo als Seelenstrip
ndPlusVolkmar Draeger

Solo als Seelenstrip

Alle Kunst handelt immer auch von dem, der sie kreiert. Toula Limnaios geht diesmal noch einen Schritt weiter. Sie setzt sich selbst ins Zentrum der Recherche und präsentiert ein Solo über die eigene Befindlichkeit. »the rest of me« fördert zutage, was sie glaubt, in sich zu tragen. Griechin ist sie und eine Frau in Veränderung, weshalb, bekennt sie, auch ihr Solo in steter Veränderung bleiben wir...

Seite 11

Köckert und kein Ende

Erfurt (dpa/nd). In der Affäre um den Aktenfund bei Thüringens Ex-Innenminister Christian Köckert (CDU) hat die SPD dem Innenministerium mangelnde Aufklärung vorgeworfen. Innenminister Jörg Geibert (CDU) habe bislang noch keine Liste über die im Wohnhaus von Köckert sichergestellten Akten vorgelegt, kritisierte SPD-Innenpolitiker Matthias Hey am Mittwoch in Erfurt. Es dränge sich da zwangsläufig d...

Pflegedienste wehren sich

(epd). Die ambulanten Pflegedienste in Berlin wehren sich weiter gegen Korruptionsvorwürfe aus der Senatssozialverwaltung. Sozialstaatssekretär Michael Büge (CDU) habe für seine Behauptung, jeder dritte ambulante Pflegedienst in Berlin begehe Abrechnungsbetrug, bislang keine Beweise vorgelegt, heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten Brief der Arbeitsgemeinschaft Ambulante Pflege an Sozialse...

Jörg Fischer, dpa

Nebelkerzen im U-Ausschuss

Die Debatte um das Saarland-Museum wird zum Zahlen-Dickicht. Wann wurden welche Kosten geschätzt? Der Saar-Regierung wird Trickserei vorgeworfen. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer von der CDU musste am späten Dienstag vor einem Untersuchungsausschuss aussagen. Sie wies die Vorwürfe zurück.

Julian Mieth, dpa

»Unübersichtliches Tatgeschehen«

Der in Neukölln erstochene 18-Jährige war wohl nicht Opfer eines tragischen Streits. Nach neuen Zeugenaussagen soll der Jugendliche deutlich aggressiver an der vorausgegangenen Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein als bislang angenommen. »Es gibt Erkenntnisse, wonach das Opfer nicht als Schlichter, sondern durchaus aktiv an dem Geschehen beteiligt war«, sagte Staatsanwaltschaftssprecher Marti...

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Die letzte Chance

Dresdens Stadtrat berät heute über einen Deal mit dem Gagfah-Konzern, der eine milliardenschwere Klage abwenden würde. Doch LINKE, SPD und Grüne wollen Nachverhandlungen. Die Einigung droht damit zu platzen.

Seite 12

Verwirrung bei der FDP

Potsdam (dpa/nd). Der brandenburgische FDP-Landtagsabgeordnete Hans-Peter Goetz hat seine Drohung wahr gemacht und gegen die eigene Fraktion wegen der Zahlung von Funktionszulagen vor dem Verfassungsgericht geklagt. Das teilte er am Dienstag mit. Der 50-jährige Anwalt will höchstrichterlich klären lassen, ob Parlamentarische Geschäftsführer und Vize-Fraktionsvorsitzende zu Recht mehr Geld als einf...

Vattenfall erntet Pappeln

Cahnsdorf (dpa). Die Energy Crops GmbH, eine Tochterfirma des Energiekonzerns Vattenfall, erntet in Cahnsdorf bei Luckau Holz von einer Pappelplantage. Die GmbH baut das Geschäftsfeld Kurzumtriebsplantagen in Brandenburg aus. Zusammen mit den jetzt vertraglich gesicherten sechs Hektar eines Cahnsdorfer Landwirtes betreibt der Energieriese Vattenfall mittlerweile fast 400 Hektar Energieplantagen, d...

Schlusslicht beim Personal in Kitas

Wiesbaden (dpa). Bei der Betreuung von Kleinkindern müssen Brandenburger Kitas im bundesweiten Vergleich weiter mit den wenigsten Erziehern auskommen. Rein rechnerisch kamen dort im vergangenen Jahr 6,2 Kinder unter drei Jahren auf eine Erzieherin oder einen Erzieher. Bundesweit lag dieser Wert bei 4,7, wie das Statistische Bundesamt bereits am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum ...

Verteidigung: Hilpert aus Haft entlassen

Potsdam (dpa). Das Landgericht Potsdam wird möglicherweise noch in dieser Woche entscheiden, ob Hotelier Axel Hilpert aus der Untersuchungshaft entlassen wird. Die Verteidigung hat am Mittwoch beantragt, den Haftbefehl gegen den 64-Jährigen aufzuheben. Es bestehe kein dringender Tatverdacht mehr, sagte Rechtsanwalt Stefan König. Aus Sicht der Verteidigung hat die bisherige Vernehmung von Mitarb...

Bürgerbeteiligung und Bebenschutz

Die Nutzung von Geothermie in der Pfalz ist umstritten. Seit Ende 2010 wurde deshalb in einem Mediationsverfahren darüber diskutiert. Nun ist die rot-grüne Landesregierung von Rheinland-Pfalz am Zug. Sie muss prüfen, inwieweit die Ergebnisse umsetzbar sind.

Wilfried Neiße

Beistand gegen Einsamkeit

Nach dem Bündnis zur Kindesgesundheit soll in Brandenburg nun auch ein Bündnis »Gesund älter werden« entstehen. Es setze sich das Ziel, die Bedingungen für ein menschenwürdiges Altern zu verbessern, sagte Gesundheitsministerin Anita Tack (LINKE) gestern in Potsdam. Die Gründung, an der sich auch die Seniorenbeiräte, der Landessportbund und die Kassenärztliche Vereinigung beteiligen, soll am Freita...

Angie Pohlers, dpa

Zuschüsse für Klassenfahrten kommen nicht an

Finanzielle Unterstützung für den Nachhilfeunterricht, für die Klassenfahrt und für den Theaterbesuch: Viele der 82 500 brandenburgischen Kinder und Jugendlichen hätte ein Recht auf Zuschüsse aus dem Bildungspaket des Bundes. Ihre Eltern schrecken jedoch mitunter vor dem aufwendigen Antragsprozedere zurück. Die Behörden kämpfen mit unklaren Modalitäten. Dies ergab eine Umfrage der Nachrichtenagent...

Norman Zellmer, dpa

Redaktion mit Schreibwarenladen

Das Internet setzt manchen Zeitungen heftig zu. Einige verschwinden ganz vom Markt, andere verschmelzen mit der Konkurrenz. Eine kleine Zeitung in der Rhön hingegen trotzt allen Übernahmeangeboten - es ist die kleinste Tageszeitung Deutschlands.

Seite 13

Librettist

Der Philosoph Peter Sloterdijk hat sein erstes Opernlibretto geschrieben. Er verfasste den Text für Jörg Widmanns Oper »Babylon«, die am 27. Oktober in der Bayerischen Staatsoper uraufgeführt werden soll. Seine Oper sei »der Versuch einer Ehrenrettung Babylons«, das durch die biblischen Geschichten sehr negativ belastet sei, sagte Widmann am Mittwoch bei der Vorstellung des Opernspielplans in Münc...

Moooment!

Der im vergangenen Jahr gestorbene Humorist Loriot ist der »Sprachwahrer des Jahres 2011«. Die Leser der Zeitung »Deutsche Sprachwelt« hätten sich bei einer Umfrage mehrheitlich für den Karikaturisten, Regisseur und Schauspieler Vicco von Bülow ausgesprochen, teilte der Chefredakteur des Blatts, Thomas Paulwitz, am Mittwoch in Erlangen mit. Für Loriot hätten 17,7 Prozent gestimmt. Loriot habe d...

Angebot

Der Hamburger Medienunternehmer Hans Barlach hat ein Angebot gemacht, den Suhrkamp Verlag komplett zu übernehmen. Einen entsprechenden Bericht der Hamburger Wochenzeitung »Die Zeit« bestätigte Barlach auf Anfrage am Mittwoch. Barlach ist mit seiner Medienholding Winterthur mit 39 Prozent Minderheitsgesellschafter. Er habe am 7. März in Berlin vor Gericht das Angebot unterbreitet, auch die 61 Pr...

Boris Hänßler

Das digitale Blättern

Der US-amerikanische Autor Jonathan Franzen sprach Ende Januar beim Hay Festival in Cartagena, Kolumbien, ein Lob auf das gedruckte Buch aus: »Eine Technik, die ich zu schätzen weiß, ist die Taschenbuchausgabe meines Romans ›Freiheit‹. Ich kann Wasser darauf schütten und das Buch funktioniert immer noch.« Es sei eine ziemlich gute Technik, und sie werde auch in zehn Jahren noch funktionieren. »Kei...

Professionelles Spiel der Kontraste
ndPlusHans-Dieter Schütt

Professionelles Spiel der Kontraste

In Kürze erscheint ein Buch, das schon vorab Eklatsymptome auslöst. Im »Kulturinfarkt« wird behauptet, ein beträchtlicher Teil an kunstbietenden Einrichtungen Deutschlands, vom Theater bis zum Museum, sei als Förderungsobjekt überflüssig, abschaffungswürdig. Sofort brandet der Pro- und Contra-Chor auf. Die Stimmen der kalt nickenden Barbaren, deren Rückgrat ein gespitzter Rotstift ist, überschlage...

Seite 15
STARporträt: Penelope Wilton
R.B.

STARporträt: Penelope Wilton

Die englische Schauspielerin (Foto: dpa/ Daniel Deme) gehört in ihrem neuen Film, »The Best Exotic Marigold Hotel«, zu einem Star-Ensemble, das eine nach Indien auswandernde Seniorengruppe spielt. Die 65-Jährige, geboren am 3. Juni 1946 in North Yorkshire, steht bereits seit vier Jahrzehnten vor der Kamera - nach einem Studium am Londoner Drama Centre und Bühnenauftritten. Für ihre Theaterarbe...

ndPlusAlexandra Exter

Mörderische Umtriebe

Es gibt Filme, deren Inhaltsangaben lesen sich gut. Und andere Filme, bei denen die Synopse nach nichts klingt, die Umsetzung aber derart einfallsreich ausfällt, dass sie trotzdem begeistern. Oder jedenfalls gut unterhalten. Es gibt Filme, die lesen sich vorab ganz nett - und sind dann auch selten mehr als das. Und andere, bei denen die Inhaltsangabe nichts ist als der trügerische erste Schritt ei...

Gunnar Decker

Es könnte alles schön sein ...

Mirwais ist 10 Jahre alt und Schuhputzer in Kunduz. Die Szenerie erinnert mich an de Sicas »Fahrraddiebe«. Auf den kleinen Sohn ist alle Last gelegt, die der Vater nicht tragen kann. Und auch Hoffnung? Sein Gesicht ist ernst, da spricht bereits ein Erwachsener über seine Sorgen und Ängste. Eine verlorene Kindheit in diesem Krieg in Afghanistan, immer zwischen den Fronten von ausländischem Militär ...

Seite 16
Irmtraud Gutschke

Das beste Buch

Unsereins könnte sich vorstellen, wer den Preis der Leipziger Buchmesse bekommt. Aber es mag auch ganz anders sein. Bis zur letzten Minute vor der Preisverleihung heute 16 Uhr in der Glashalle der Leipziger Messe behalten sich die Juroren die Entscheidung vor. So heißt es jedenfalls. Schließlich muss man die Sache spannend machen. Und es wäre auch nicht das erste Mal, dass man sich wundert. Warum ...

Christel Berger

Jens Sparschuh

Jens Sparschuh, studierter und promovierter Philosoph, schreibt seit über 25 Jahren Romane, Hörspiele, Gedichte. Unterhaltsam, hintersinnig. Die Philosophie ist heimlich in jedem seiner Bücher drin: Oft in Alltagsgeschichten, denen man das nicht anmerkt. Aber wer es entdeckt, hat mehr davon - mehr Spaß, mehr Weltweisheit. Nun also »Im Kasten«. Im Mittelpunkt steht Hannes: Als Sachbearbeiter ha...

ndPlusRolf Jenß

Sherko Fatah

Mit seinem Roman »Das dunkle Schiff« war er bereits 2008 für den Leipziger Buchpreis und danach für den Deutschen Buchpreis nominiert. Dadurch fiel Sherko Fatah immerhin auf. Der Sohn einer Deutschen und eines Kurden aus Irak - geboren wurde er 1964 in Ostberlin - hat dieser Doppelherkunft einen biografisch beglaubigten Stoff zu verdanken und hat gezeigt, dass er damit literarisch umgehen kann. Se...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Anna Katharina Hahn

Sie ist eine gnadenlose Beobachterin. Vorsicht, wenn diese Frau durch Stuttgart geht. Vorsicht, ihr Nachbarn, sie kann durch Wände sehen und ahnt das Unglück voraus. Das Unglück, das uns treffen muss. In momentaner selbstgewisser Miene erkennt sie schon den Hochmut vor dem Fall. »Scharfsichtiger beschreibt niemand den Blick über Nachbars Hecke«, urteilte die Jury über den Roman »Am Schwarzen B...

Seite 17

Der Preis

Seit 2005 wird jeweils am ersten Messetag in der Glashalle vor einem großen Publikum der »Preis der Leipziger Buchmesse« verliehen. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 45 000 Euro dotiert und wird von einer siebenköpfigen Jury zu gleichen Teilen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik sowie Übersetzung vergeben. Unterstützt wird der Preis durch den Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig. Partner ist auch das Literarische Colloquium Berlin (LCB).

Michael Hametner

Thomas von Steinaecker

Der Titel des vierten Romans von Thomas von Steinaecker ist lang, aber er beschreibt präzise, was der 42-jährigen Versicherungsvermittlerin Renate Meißner widerfahren ist: »Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen«. Andere haben sich 2008 große Sorgen gemacht und sind nicht zum Träumen gekommen, allenfalls zu Albträumen. Im September 2008 krachte die US-Bank Lehma...

ndPlusMartin Hatzius

Wolfgang Herrndorf

Der Vorgang ist offenbar von höchster Bedeutung. Geopolitisch. Kaum hätte die CIA sonst ein hundert Mann starkes, hastig zusammengewürfeltes Kommando ins nordafrikanische Targat entsandt. Wir befinden uns im späten August 1972. Der lokale Nachrichtensprecher verliest unter »ferner liefen« Neuigkeiten aus Münchens olympischem Dorf: »Der Freiheitskampf des palästinensischen Volkes würde. Der Münchne...

Seite 19

Kröll gewinnt Abfahrtskugel

Klaus Kröll verstand die Welt nicht mehr. Der Österreicher stand im Ziel der »Planai« in Schladming, und es war ihm anzusehen, wie er sich das Hirn zermarterte - mit der höheren Mathematik eines Skirennens überfordert. Erst als Aksel Lund Svindal aus Norwegen, Sieger der letzten Weltcupabfahrt der Saison, auf ihn zukam, begriff Kröll: Sein siebter Rang reichte zum Gewinn der Gesamtwertung in der a...

Bloß kein Hass

Christoph Metzelder hat in seiner Karriere schon viel erlebt: jeweils zweite Plätze bei WM und EM mit der Nationalelf, Meister mit Dortmund und Real Madrid, Pokalsieger mit seinem jetzigen Verein Schalke 04. Dennoch fiebert der mittlerweile 31-jährige Verteidiger aufgeregt dem heutigen Spiel gegen Twente Enschede in der Europa League entgegen. Denn er erwartet einen »denkwürdigen Europapokalabend«...

ndPlusElisabeth Schlammerl, München

Vier Tore für die Quote

Mario Gomez hielt sich einen Ball vor sein Gesicht und tat so, als wollte er einfach weitergehen. Es war kein ernsthafter Versuch, sich den Pressevertretern zu entziehen, der Stürmer des FC Bayern München musste selbst dabei lachen. Mario Gomez bleibt immer stehen, nicht nur, wenn er wie am Dienstag gegen den FC Basel vier Treffer erzielt, und die Münchener mit 7:0 ins Viertelfinale der Champions ...

ndPlusRalf Streck, San Sebastián

Schuldenschnitt für Spaniens Fußballklubs

Die spanische Regierung hat großen Ärger ausgelöst, weil Sportstaatssekretär Miguel Cardenal den Profifußballklubs bis zu 1,3 Milliarden Euro Schulden erlassen will. Dabei muss das Land noch immer kräftig sparen.

Seite 20
Thomas Berger

Aus drei mach eins

Wer aus der Hauptstadt Jakarta abends Verwandte beispielsweise in Jayapura ganz im Osten Indonesiens anruft, riskiert, diese aus dem Schlaf zu klingeln - dort ist es nämlich bereits zwei Stunden später. Das soll aber nicht mehr lange der Fall sein: Indonesiens Regierung plant, demnächst die Zeit in dem südostasiatischen Staat zu vereinheitlichen. Die Spaltung in drei unterschiedliche Zeitzonen, di...

Skiferien enden tödlich

Auf der Rückfahrt von Skiferien fährt ein belgischer Reisebus frontal in eine Tunnelwand. 22 Kinder und sechs Erwachsene sterben, 24 werden verletzt. Ein Großaufgebot von Rettungskräften kann nur wenig helfen. Die Ursache des Unglücks ist unklar.