Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

In Japan leisten Roboter Therapiehilfe in Altersheimen. Sie waschen Vergreisende. Und Roboter, die wie Robben aussehen, simulieren Haustiere. Das ist eine teuflisch genaue Erzählung über unsere Welt. Erst wird High Tech auf Höchststände gejagt, für eine ekstatisch zerkühlte Welt aus Displays, Monitoren, Codes - und dann wird diese Technik eingesetzt, um Abgehängten Trost-Surrogate zu konstruieren:...

Gaucks Behörde

Was ist das Amt des Bundespräsidenten gegen die Wahl des Bundespräsidenten! Alle ans Religiöse grenzenden Habachtbekundungen gegenüber der Würde des Amtes wirken deplatziert nach den letzten verkürzten Amtsperioden, die wie im Zeitraffer Anspruch und Wirklichkeiten bundesdeutscher Realpolitik aufeinanderprallen ließen. Und sie wirken deplatziert, wenn man Anspruch und Wirklichkeit der Kandidatenkü...

Ingolf Bossenz

Wahhabiten liefern Waffen

In Syrien nähert sich die Eskalation der Gewalt immer mehr dem Point of no Return, dem Punkt, an dem jede Chance für eine Verhandlungslösung zerstört ist.

Kein Engel für Deutschland

Deutschlands 11. Bundespräsident heißt Joachim Gauck. Wie erwartet, wählte die Bundesversammlung den 72-Jährigen am Sonntag mit großer Mehrheit. Die Gegenkandidatin der LINKEN, Beate Klarsfeld, erhielt 126 Stimmen und damit drei mehr, als die Partei Wahlfrauen und -männer entsandt hatte.

Seite 3
1000 Mal besser

1000 Mal besser

Arno Klarsfeld, Sohn der Kandidatin der LINKEN zur Präsidentenwahl, begleitete Beate Klarsfeld gemeinsam mit seinem Vater Serge in den Stunden vor der Wahl in Berlin. Christin Odoj nutzte für »nd« die Gelegenheit zum Gespräch mit ihm.

Aert van Riel

Ein historischer Tag

Alice Schwarzer wirkt etwas verloren an diesem Sonntagmorgen. Die frühere Frauenrechtlerin steht bei einer Absperrung vor dem Reichstagsgebäude, bis Sicherheitskräfte sie darauf hinweisen müssen, dass hier nicht der Eingang zur Bundesversammlung ist. Eindeutig ist die Orientierung der von der CDU in Nordrhein-Westfalen nominierten Wahlfrau dagegen bei der Wahl zum Bundespräsidenten: Sie will für J...

Seite 4

Kultur und Porzellan

Ein Buch liest man, man schleudert es nicht wie einen Stein. Das Buch »Der Kulturinfarkt« ist noch nicht erschienen, da fliegt es freilich schon und zerschlägt alles Porzellan. Vier Experten empfehlen dem Kulturbetrieb Scharfschwert und Drahtbesen: halbieren, abschneiden, auskehren. Täglich wächst der Chor der Empörung. Es sind Frevelhafte, die da ihr radikales Sparprogramm schleudern. Denn es...

08/15? 24/13!

Vor einem Dreivierteljahr hätten die Grünen bei einer Bundestagswahl 24 Prozent der Stimmen erhalten. Sämtliche Herzen der Angstbürger flogen ihnen damals zu, weil im Fernsehen ein Atomkraftwerk kaputtgegangen war. Kurz darauf hat die Kanzlerin das böse Atom in Deutschland verboten. Dann war alles gut. Die Folge ist: Viele empfinden die Partei zur Zeit wieder als überflüssig. Derzeit bekäme sie ih...

Annans Syrien-Mission

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat recht: Angesichts der »unverhältnismäßigen« Gewalt, derer sich beide Seiten derzeit bedienen, ist es schwer vorstellbar, dass der Konflikt in und um Syrien in einen politischen Prozess überführt und gelöst werden kann. Was vor einem Jahr mit friedlichen Protesten begann, ist zum Bürgerkrieg geworden. Durch todbringende Bombenanschläge in Damaskus und Alepp...

ndPlusRobert D. Meyer

Heilsbringer?

Beinahe hätte man Christian Lindner eine Eigenschaft wie Mut unterstellen können. Immerhin übernimmt der 33-Jährige ein politisches Himmelfahrtskommando. Er soll den in sämtlichen Umfragen zur Splitterpartei degradierten Liberalen in Nordrhein-Westfalen einen Wiedereinzug in den Landtag sichern. Doch der vermeintlich letzte Heilsbringer der Zweiprozentpartei hat die am Horizont aufziehende politis...

Mehr als eine Währung?
Christa Luft

Mehr als eine Währung?

Die Kanzlerin betonte kürzlich im Bundestag, der Euro sei »weit mehr als nur eine Währung«. Genauer hätte sie sagen müssen, dass mit dem Euro mehr beabsichtigt war, als ein neues Zahlungsmittel zu kreieren. Seiner Einführung lag das Motiv zugrunde, das geeinte Deutschland europäisch einzubinden. Gemeinsames Geld sollte das Wiederaufflammen von Feindseligkeiten zwischen den Völkern vermeiden helfen...

Seite 5

Deutschland für AKW-Unfall nicht gerüstet

Hamburg (dpa/nd). Deutschland ist laut einem »Spiegel«-Bericht nicht ausreichend auf einen Atomunfall wie 2011 in Fukushima vorbereitet. Das Magazin beruft sich auf eine unveröffentlichte Studie des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS). Radioaktive Stoffe würden in einem solchen Fall weit größere Räume verseuchen als bislang angenommen, ganze Städte müssten evakuiert werden - dies sei bislang »nich...

Drei mal drei statt Katerstimmung
Marcus Meier

Drei mal drei statt Katerstimmung

Der einst als chaotisch geschmähte NRW-Landesverband der Linkspartei hat sich erstaunlich flott und professionell auf die neue Lage eingestellt: Neuwahlen im Land? Drei Tage nach der Selbstauflösung des Landtages hat die NRW-LINKE eine dreiköpfige Wahlkampfleitung, drei Wahlkampfschwerpunkte und ein designiertes Spitzentrio.

ndPlusThomas Blum

Wie in der Dunkelkammer

Dass es in der sogenannten großen Politik im Grunde auch nicht viel anders zugeht als bei einer Kneipenschlägerei oder in einem Mafia-Film, ahnte man ja bereits. Ein Dokumentarfilm belegt Einzelheiten.

Seite 6

Schäuble verhindert Ehegattensplitting

Hamburg (epd/nd). Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat nach Informationen des »Spiegels« vorläufig verhindert, dass auch Schwule und Lesben in eingetragenen Lebenspartnerschaften in den Genuss des Ehegattensplittings kommen. Schäuble habe bei einer Finanzministerkonferenz von Bund und Ländern seinen Vorbehalt gegen die Regelung eingelegt, berichtet das Magazin. Damit hebele der Ministe...

Kein Preis für Erdogan

Bochum (epd/nd). Rund 25 000 Menschen haben am Samstag in Bochum friedlich gegen die geplante Vergabe eines Toleranzpreises an den türkischen Premierministers Recep Tayyip Erdogan protestiert. Allein an der Demonstration der Allevitischen Gemeinde Deutschlands nahmen nach Polizeiangaben mehr als 22 000 Menschen teil. Auch Kurden und Armenier demonstrierten gegen die ursprünglich für Samstagabend v...

Der Unvollendete
ndPlusWolfgang Hübner

Der Unvollendete

Egon Krenz hat in der DDR geduldig auf seine Zeit gewartet - und als sie kam, war sie sehr kurz.

Hans-Gerd Öfinger, Frankfurt am Main

Festakt mit Gänsehauterlebnis

Auch nach 65 Jahren denkt die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) nicht an Ruhestand. Vor knapp 200 Gästen unter dem Motto »Fortsetzung folgt« präsentierte sich die VVN-BdA am Sonntag als Organisation, die noch heute dringend gebraucht wird.

Seite 7

Festnahme in Nouakchott

Nouakchott (AFP/nd). Libyens früherer Geheimdienstchef Abdallah al-Senussi ist gefasst worden. Er wurde am Flughafen der mauretanischen Hauptstadt Nouakchott festgenommen. Libyen und Frankreich forderten eine Auslieferung, auch der Internationale Strafgerichtshof verlangte eine Überstellung. Senussi war ein Schwager und einer der engsten Vertrauten des gestürzten libyschen Staatschefs Muammar al-G...

Kopten-Papst gestorben

Kairo (dpa/nd). Tausende koptische Christen haben am Sonntag bei einem Gottesdienst in Kairo von Papst Schenuda III. Abschied genommen. Das Kirchenoberhaupt der größten christlichen Gemeinde im Nahen Osten war am Sonnabend im Alter von 88 Jahren gestorben. Aus aller Welt reisen derzeit koptische Geistliche an, um an der Beerdigung am Dienstag teilzunehmen. Wie die Zeitung »Al-Ahram« unter Berufung...

»Schlag« gegen Iran

Jerusalem (dpa/nd). Der israelische Finanzminister Juval Steinitz hat den internationalen Überweisungsstopp an iranische Banken als »schweren Schlag« für Teheran eingestuft. Steinitz sagte am Sonntag in Jerusalem, dieser Schritt werde den Import nach Iran und den Export von Öl sehr erschweren. Man könne jetzt nur noch mit Bargeld oder Gold Handel führen, und bei Milliardenbeträgen sei dies unmögli...

Hinrichtungen in Belarus

Nach der Hinrichtung von zwei zum Tode Verurteilten in Belarus hat die Europäische Union die Vollstreckung der Strafe scharf verurteilt.

Max Böhnel, New York

Linke, Thesen, Temperamente

Am Wochenende trafen sich in New York Tausende von US-amerikanischen Linken zum »Left Forum«. Die traditionelle Frühjahrskonferenz, an der auch ausländische Linke teilnahmen, beschäftigte sich dieses Mal mit dem Schwerpunkt »Occupy«.

Seite 8
Finnland steuert auf die NATO zu
ndPlusGregor Putensen

Finnland steuert auf die NATO zu

Die beiden höchsten Staatsämter in Finnland sind nun im Besitz konservativer Politiker. Präsident Sauli Niinistö und Premier Jyrki Katainen steuern trotz Ablehnung der Bevölkerung offensichtlich auf NATO-Kurs.

Jindra Kolar, Prag

Fico regiert in Bratislava allein

Robert Fico wird in der Slowakei doch allein regieren. Die Gespräche mit kleineren Parteien über eine Regierungsbeteiligung sind gescheitert. Doch dank seiner Parlamentsmehrheit ist der Sozialdemokrat nicht auf die Unterstützung anderer angewiesen.

Die SWAPO hat ihre Ideale aufgegeben

Die SWAPO hat ihre Ideale aufgegeben

Anton von Wietersheim ist Abgeordneter der oppositionellen namibischen Bewegung für Demokratie und Fortschritt (RDP) im Parlament Namibias. Rolf-Henning Hintze sprach mit ihm über die Nachwirkungen des deutschen Völkermordes an den Herero und Nama sowie über aktuelle Probleme in seiner Heimat.

Seite 9

Millionen Menschen in Schwarzarbeit

Berlin (dpa/nd). Noch immer arbeiten 4,3 Millionen Putzfrauen oder andere Hilfen schwarz in Privathaushalten. Das bestätigte die für geringfügig Beschäftigte zuständige Minijob-Zentrale in Bochum der »Welt am Sonntag«. Nach jüngsten Zahlen waren Ende 2011 nur 234 000 Haushaltshilfen in Privathaushalten sozialversicherungspflichtig beschäftigt. SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil forderte die Bunde...

Kündigungslisten kommen am Dienstag

Kassel (dpa/nd). Bei Schlecker sollen weniger Jobs wegfallen als zunächst geplant. Die Zahl der wegfallenden Arbeitsplätze werde unter 11 750 liegen, sagte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger am Sonntag in Kassel. Konkreter wurde sie nach zweitägigen Gesprächen mit Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz nicht. Die Kündigungslisten sollen voraussichtlich Dienstag feststehen. Für die Mitarbe...

Regierung sagt Jein zur Praxisgebühr

Berlin (dpa/nd). Die FDP lässt mit ihrer Forderung nach einem Verzicht auf die Praxisgebühr für Arztbesuche in der Koalition nicht locker. Angesichts zweistelliger Milliardenüberschüsse der Krankenkassen sei es »nur fair, die Versicherten daran teilhaben zu lassen«, sagte Fraktionschef Rainer Brüderle der »Hamburger Morgenpost« (Samstag). »Als Alternative zur Abschaffung könnte man die Praxisgebüh...

ndPlusTomasz Konicz

Nein zum Fiskalpakt, Nein zum Euro

Mit diplomatischen Charmeoffensiven und finanziellem Druck versuchen Berlin und Brüssel, Prag doch noch zur Unterzeichnung des EU-Fiskalpaktes zu bewegen.

John Dyer, Boston

Goldman Sachs zockt Kunden ab

Was die Spatzen von den Dächern pfiffen, wird nun von einem Insider bestätigt: Die Investmentbank Goldman Sachs nimmt ihre Kunden aus und macht sich dann noch über sie lustig.

Seite 10

Durstiges Winterobst

Nicht nur die Produktion tierischer Nahrungsmittel findet oftmals unter ziemlich zweifelhaften Bedingungen statt (siehe oben). Auch auf Feldern und in Gewächshäusern läuft vieles falsch. Das fängt beim Pestizideinsatz an und ist mit der vor allem in Europa umstrittenen Gentechnik noch lange nicht zu Ende. So macht die Umweltstiftung WWF aus Anlass des gerade in Marseille zu Ende gegangenen Weltwas...

Ulrike Henning

Faule Eier im Kuchen

Die in München ansässige »Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt« versucht den Tierschutz zu befördern, indem sie Handelsunternehmen den Verkauf von Produkten aus quälerischer Haltung ausredet - nicht ohne Erfolg.

ndPlusMarwaan Macan-Markar, IPS

Grüne Wachstumsvision

Thailand ist der größte Exporteur von Garnelen weltweit. Inzwischen setzt man im Süden des Landes stärker auf nachhaltige Produktion.

Folke Havekost, Hamburg

Werbung für E-Mobile

Zu der von der Bundesregierung bis 2020 geplanten Million Elektrofahrzeugen ist es noch ein langer Weg. Die Politik versucht sich - auch in Hamburg in Imagewerbung.

Seite 11

Bischof warnt

(epd). Der Berliner Bischof Markus Dröge hat vor einer Vergiftung der gesellschaftlichen Atmosphäre in der Integrationspolitik gewarnt. Es dürfe nicht zugelassen werden, dass durch zugespitzte einseitige Thesen Menschen allein wegen ihrer Religionszugehörigkeit oder ihrer Herkunft als Probleme bezeichnet werden, sagte der evangelische Theologe am Sonntag bei einer Predigt in Berlin. Dies ermutige ...

Neue Regel für Notare

(dpa). Im Zuge der Auseinandersetzungen um den Verkauf von Schrottimmobilien will die Berliner Notarkammer jetzt ihre Richtlinien ändern. Bei der Versammlung der Kammer am Mittwoch werde der Vorstand vorschlagen, einen Passus der Bundesnotarkammer-Vorschriften vollständig zu übernehmen, teilte Geschäftsführer Andreas Krahl mit. Künftig soll eine Aufspaltung des Immobilienkaufs in Angebot und Annah...

Wärmer als normal

Wärmer als normal

(dpa). Neue Temperaturrekorde werden in Berlin vorerst nicht mehr erreicht, es bleibt aber auch an den kommenden Tagen wärmer als zu dieser Jahreszeit normal. Bei viel Sonne und wenig Regen werden Höchstwerte zwischen 11 und 15 Grad erwartet, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam am Sonntag sagte. Normal seien um die neun Grad. »Die Rekordjagd ist erst mal wieder vorbei.« ...

Ballons für die Opfer

(nd). Den Opfern von Kriminalität und Gewalt hat der Landesverband Berlin der Vereinigung Weißer Ring am Sonnabend gedacht. Unter der Schirmherrschaft von Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) und unter dem Motto »Sei stark, hol dir Hilfe« wurden mit Hilfe vieler Bürger am Kollwitzplatz Hunderte von Luftballons steigen gelassen. Die Aktion sollte auch auf den Tag der Kriminalitätsopfer am 22. März h...

Uni global

Von dem TU-Standort in El Gouna, wie er jetzt vorgestellt wurde, kann die Bevölkerung der Region wahrscheinlich profitieren. Doch erstens leiden darunter Berliner Studierende. Und zweitens taugt das TU-Projekt zur Veranschaulichung von Trends, die kritisch zu bewerten sind. Berliner Professoren werden nach Ägypten entsandt, um dort, juristisch gesehen, einer Nebentätigkeit nachzugehen. Ihre hie...

BVG-Abos elektronisch

(dpa). Die BVG will für ihre Abonnenten bis 2014 flächendeckend eine elektronische Fahrkarte einführen. Die sogenannte VBB-Fahr-Card werde derzeit von der BVG mit 300 Kunden getestet, wie Unternehmenssprecherin Petra Reetz am Samstag erklärte. Im Juni solle der Kreis der Tester auf 2000 erweitert werden. Im gesamten Netz des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg testeten schon 3000 Kunden die neue ...

ndPlusJulian Mieth, dpa

Ein »tiefer Riss« im Vertrauen

Berlins scheidender Integrationsbeauftragter Günter Piening hat eine kritische Bilanz der Integrationspolitik gezogen. »Das Vertrauen der Einwanderer in die Gesellschaft hat einen tiefen Riss bekommen«, sagte der 61-Jährige. Schuld daran seien die Vorgänge rund um die Zwickauer Terrorgruppe sowie die Debatte um das Sarrazin-Buch. »Das ist verheerend, weil die Einwanderergruppen eigentlich immer ei...

Ralf Hutter

Satellit am Roten Meer

Wer sich derzeit an der Technischen Universität (TU) Berlin für Stadtplanung oder Energietechnik bewirbt, könnte im Herbst schon in einem Hörsaal mit Blick aufs Rote Meer sitzen. Bis Ende Juli können noch Bewerbungen eingereicht werden. Die TU eröffnet bald, mit Blick auf Interessierte vor allem aus arabischen Ländern, in El Gouna, Ägypten, einen eigenen Campus. Das Besondere daran: Er ist dene...

Seite 12

»Sünde am Kulturstaat«

(dpa). Berlins Kulturstaatssekretär André Schmitz hat sich in die Debatte um das Buch »Der Kulturinfarkt« eingeschaltet. Wer fordere, die Hälfte aller Kulturinstitutionen dichtzumachen, versündige sich am Kulturstaat, sagte Schmitz in einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin »Der Spiegel«. Schmitz schrieb, dass sich vorab veröffentliche Auszüge des am 20. März erscheinenden Buches durch »eine M...

Musiktheater schwächeln

(dpa). Gute Zahlen für Hebbel am Ufer, Volksbühne und Maxim-Gorki-Theater - und schlechte für Staatsoper, Komische Oper und Staatsballett. Die Berliner Bühnen haben im vergangenen Jahr zusammen mehr als 2,7 Millionen Besucher angelockt; aber nicht alle Häuser können sich über Zuwächse freuen. Die Zahlen gehen aus dem Medien vorliegenden Jahresbericht über die finanzielle Entwicklung der landeseige...

Winterreise in die Zellen
ndPlusAnouk Meyer

Winterreise in die Zellen

Max und Moritz, Wilhelm Buschs böse Buben, das sind heute Welat, Ciko und Fremd. Junge Männer, die wegen Drogen, Raub oder Körperverletzung im Jugendgefängnis gelandet sind und dort nun Theater spielen - ausgerechnet Wilhelm Busch, dessen Figuren nun in Cargohosen und Kapuzenjacken stecken und mittels Rap und Macho-Gehabe ein ganz neues Gesicht bekommen. Wieder einmal hat Peter Atanassow, Leit...

ndPlusKlaus Hammer

Halluzinatorische Schattenprozession

Weithin bekannt geworden ist der seit 1976 in Berlin lebende polnische Bildhauer und Zeichner Karol Broniatowski durch sein 1991 entworfenes Mahnmal für die deportierten Juden Berlins am Bahnhof Grunewald - eine Betonmauer, in die menschliche Silhouetten in Negativformen hineingearbeitet wurden. Sie sind zum Echo der unzähligen, anonymen Menschen geworden, die von hier in die Konzentrationslager g...

Seite 13

Hanke verzichtete

(dpa). Knapp drei Monate vor der Neuwahl des Berliner SPD-Landesvorstandes haben drei der zwölf Kreisverbände neue Spitzen gewählt. In Mitte, Neukölln und Treptow-Köpenick bestimmten Mitglieder ihre Vorstände neu. Dabei kam es nur in Mitte zu einem Wechsel. Der neue Kreischef ist Boris Velter. Der 44-Jährige arbeitet für die brandenburgische Staatskanzlei in der Landesvertretung beim Bund in Berli...

CSU will Einigung zur Breitband-Förderung

München (dpa/nd). Die CSU-Landtagsfraktion will sich noch vor der nächsten Kabinettssitzung am Mittwoch mit der FDP über eine Aufstockung der Zuschüsse für schnelle Internetverbindungen in dreistelliger Millionenhöhe einigen. »Wir wollen die Gelegenheit der Berliner Bundesversammlung nutzen, um mit der FDP Gespräche zu führen«, sagte CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid. Die CSU schlägt vor,...

ndPlusDieter Hanisch, Kiel

Tourismus soll sauber und sozial sein

Neben Bayern und Mecklenburg-Vorpommern gehört Schleswig-Holstein zu den Schwergewichten im Tourismus. Grund genug für die Linksfraktion, sich auf einer Konferenz im Land zwischen den Meeren intensiver mit dem Thema zu beschäftigen.

Hamsterkäufe bei Eiern

Weil die Preise in die Höhe geschnellt sind, decken sich viele Verbraucher aus Tschechien in grenznahen Läden in Deutschland ein. Die haben jetzt den Eierverkauf beschränkt. Das EU-weite Verbot der Käfighaltung hat Eier auch hierzulande knapp und teuer werden lassen.

Nähen ist politisch
Nissrine Messaoudi

Nähen ist politisch

Punkte und Karos, rote Eulen und Gießkannen. Wenn man den kleinen bunten Laden »Volksfaden - tollkühne Stoffe« in der Crellestraße in Schöneberg betritt, weiß man gar nicht, wo man zuerst hingucken soll. Auf den Regalen, rechts und links an der Wand, stapeln sich Baumwollstoffe in allen erdenklichen Farben und Mustern. Hier und da stehen sogenannte Ugly Dolls (übersetzt: hässliche Puppen), gibt es...

Seite 14

Sorben üben Kritik an Braunkohle

Cottbus (dpa/nd). Der sorbische Dachverband Domowina will sich im 100. Jahr seines Bestehens ein neues Programm geben. Damit solle auf den Wegzug junger Leute aus der Lausitz reagiert werden, sagte Sprecherin Bärbel Felber nach einer Tagung des Vorstandes der Domowina in Cottbus. Die demografische Entwicklung sei eines der drängendsten Probleme. In der Ober- und Niederlausitz leben rund 60 000 Sor...

Beschäftigte für Flughafen gesucht

Schönefeld (dpa). Für den Hauptstadtflughafen in Schönefeld werden weitere 700 Beschäftigte gesucht. Rund 30 Arbeitgeber buhlen an diesem Mittwoch bei einer Stellenbörse in Schönefeld um Bewerber. Das Spektrum sei sehr breit, sagte Edelgard Woythe, die Chefin der Potsdamer Arbeitsagentur. So suche die Lufthansa 100 Flugbegleiter. Betriebe hielten auch Ausschau nach Check-In-Mitarbeitern, Dispon...

Veranstaltungen zur Reformation

Potsdam (dpa). Das 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017 wird auch in Brandenburgs Kulturkalender ein herausragendes Ereignis sein. Die Mark gehört zwar nicht zu den sogenannten »Kernländern« der Reformation - dies sind Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Brandenburg verfüge aber durchaus über eine Reihe prominenter Orte der Reformationsgeschichte, erklärte Kulturministerin Sabine Kunst (parte...

ndPlusAlisa Reimer, dpa

Museum zum Mitmachen

Sechsjährige können einen Trabant in die Luft heben, Schulkassen stellen selbst Solarzellen her - Potsdams Mitmachmuseum eröffnet wieder. Ein neuer Name, ein fast doppelt so großer Ausstellungsraum und spannende Experimente: Potsdams ehemaliges Exploratorium präsentiert sich in frischem Glanz. Am Dienstag öffnen sich die Tore des wissenschaftlichen Mitmachmuseums in der Caligarihalle auf dem Ge...

Stephanie Lettgen, dpa

Rettung des Wappentiers

Den Europäischen Hummer gibt es in deutschen Gewässern nur am Felssockel von Helgoland. Doch der Helgoländer Hummer ist vom Aussterben bedroht. Wissenschaftler wollen das Krustentier mit einem Wiederaufstockungs-Programm retten.

ndPlusHeidrun Böger

Vulkanausbruch in Halle

Wegen des großen Besucherandranges wurde die Pompeji-Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle bis zum 26. August verlängert. Seit der Eröffnung am 9. Dezember strömten bis Anfang März 65 000 Besucher in das Museum. Reflektiert werden auch die Beziehungen Sachsen-Anhalts zur Antike.

Spannende zweieinhalb Jahre

Spannende zweieinhalb Jahre

nd: Am heutigen Montag hat die erste rot-rote Koalition in Brandenburg Halbzeit. Dabei hat man den Eindruck, als sei der Bund mit der SPD noch ganz frisch. Kommt es Ihnen auch so vor, als sei die Zeit im Fluge vergangen?Kaiser: Schön wäre es. Nein, unsere Halbzeitbilanz ist dick und zeigt ja, wo die Zeit geblieben ist. Der größte Teil unserer Schlüsselprojekte aus dem Wahlkampf 2009 ist umgesetzt....

Seite 15

»Respekt«

Metallgestalter Johann-Peter Hinz gehört zu den namhaftesten Künstlern Halberstadts. Zu Ehren des 2007 gestorbenen Ehrenbürgers der Kommune im Harzvorland wurde am Sonntag im Burchardi-Kloster eine Ausstellung mit dem Titel »Respekt« eröffnet. Darunter Werke wie »Gehängtes Tier« und »Gestürztes Pferd«. Insgesamt 30 Metallskulpturen sind im Herrenhaus des Klosters zu sehen - bis zum 30. September. ...

Wolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

»Früher«, sagte ein Freund von Herrn Mosekund, »war die Vergangenheit schwarz, die Gegenwart rot und die Zukunft golden. Heute ist die Vergangenheit rot, die Gegenwart golden und die Zukunft schwarz. Irgendwann wird die Vergangenheit golden, die Gegenwart schwarz und die Zukunft rot sein.« - »Ach«, rief Herr Mosekund, der gelernt hatte, den Blick nach vorn zu richten, »wenn es doch bald so weit wä...

Hans-Dieter Schütt

»Beruhige Dich? Ruhig kann ich nicht sein.«

Wie konnte das geschehen? Das ist die Frage, zu der es inzwischen unzählige Antworten gibt, ohne gänzlich dem beizukommen, was daran das Unerklärliche bleibt. »Die bolschewistische Revolution war der Versuch, die Bevölkerung des Imperiums zu unterwerfen, zu kontrollieren, zu verändern. Stahlwerke und Panzer sollten Hütten und Ikonen ersetzen, aus Bauern Kommunisten machen. Unter stalinistischen Be...

Seite 16
ndPlusKatharina Dockhorn

Regisseur Dror Zahavi: »Bin ein bisschen verzweifelt«

Dror Zahavi, geboren 1959 in Tel Aviv, zählt zu den den renommiertesten TV-Regisseuren in Deutschland. Er hat u.a. das Leben von Marcel Reich-Ranicki verfilmt. »München 72 - Das Attentat« (ZDF, heute, 20.15 Uhr) rekonstruiert den Überfall palästinensischer Terroristen auf das israelische Quartier während der Olympischen Sommerspiele 1972 in München.

Striptease in Oświęcim
ndPlusKarlen Vesper, Leipzig

Striptease in Oświęcim

Henryk M. Broder über Henryk M. Broder: »Ich bin ein Stinkstiefel.« Der streitbare Publizist ist stolz, sich viele Feinde gemacht zu haben. Und er sorgt beharrlich dafür, deren Liste zu verlängern. Coram publico nannte er auf der Leipziger Buchmesse Rafael Seligmann und Michael Wolffsohn (aus welchen Gründen auch immer) »Sturmhelm-Juden«, und der Zentralrat der Juden in Deutschland ist für ihn ein...

Klaus Höpcke

In kino veritas

In kino veritas. Diesen Geistesblitz in der Mitte seines Buches über Filmproduktion und Filmpolitik in der DDR, so Autor Horst Pehnert, sei Wolfgang Kohlhaase zu verdanken. Der hatte mit diesen Worten 1980 seine Laudatio auf die Preisträger des ersten Nationalen Spielfilmfestivals in Karl-Marx-Stadt beendet. In kino veritas - das sollte nicht heißen, die Wahrheit sei das Bestimmende schon in de...

Seite 18
Matthias Koch, Babelsberg

Trostlos torlos

In der 89. Minute hätte es den Moment geben können, auf den Fußball-Jena seit nunmehr 374 Minuten wartet: ein Tor. Im Auswärtsspiel beim SV Babelsberg 03 zog der eingewechselte Angreifer Alban Ramaj aus Nahdistanz ab. Doch sein Schuss wurde vom Babelsberger Schlussmann Marian Unger an die Latte gelenkt. So blieb es am Ende beim vor allem für den FC Carl Zeiss trostlosen torlosen Unentschieden. »Di...

Alexander Ludewig

Krisensitzung ohne den Chef

In einem schönen Wortspiel mündete die Hoffnung auf den Klassenerhalt nach einer miserablen Partie. »Unter dem Strich müssen wir über dem Strich stehen«, glänzte Christian Lell wortakrobatisch. In den 90 Minuten zuvor hatte der Hertha-Verteidiger gegen den FC Bayern wie all seine Berliner Mitspieler bleiern, ängstlich und planlos agiert. Nach dem 0:6 (0:3) am Samstagabend gegen die Münchner steht ...

ndPlusChristoph Ruf, Hamburg

Noch tickt die Uhr

Der SC Freiburg verlässt nach dem 3:1-Auswärtssieg in Hamburg die direkten Abstiegsränge. Bei den Hamburgern geht nun die Angst vor der zweiten Liga um - aus gutem Grund. 52 400 Zuschauer hatten die Drehkreuze der Hamburger Arena passiert. Als Schiedsrichter Tobias Stieler die Partie beim Stand von 3:1 für den SC Freiburg beendete, hatten zwei Drittel schon frustriert den Heimweg angetreten. D...

Seite 19
ndPlusManfred Hönel

Füchse besiegen HSV

Spannung pur! Und nun wird es schwer beim Rückspiel nächsten Sonntag in Hamburg. Die Berliner Füchse gewann gestern knapp mit 32:30 gegen den HSV Handball. Doch der psychologische Vorteil liegt jetzt bei den Berlinern. »Champions League gegen Hamburg. Na und? Wir betrachten das Spiel ganz normal«, stimmte Füchse-Trainer Dagur Sigurdsson seine Spieler aufs erste Meisterliga-Achtelfinalspiel in der ...

Inga Radel, dpa

Zu jung zum Sterben

Weinende Gegenspieler, betende Kollegen und entsetzte Fans: Nach dem Zusammenbruch von Fabrice Muamba von den Bolton Wanderers in einem FA-Cup-Spiel bangt England um das Leben des jungen Fußballers. Muamba liegt auf der Intensivstation eines Herzinfarktzentrums.

Seite 20

Eisbären kontra Köln

Das Play-off-Viertelfinale in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) ist komplett: Nach den Kölner Haien - im Pree-Play-off 5:1 und 3:1 gegen Augsburg - schaffte auch die Düsseldorfer EG den Einzug in die Runde der letzten acht. Düsseldorf gewann in Iserlohn mit 7:4 (zuvor 4:1-Sieg im Heimspiel). Eine gute Nachricht gab es für den achtmaligen deutschen Meister bereits vor der Partie. Dank einer Fi...

ndPlusSandra Degenhardt, dpa

Neuner beendet fröhlich die Karriere

Mit dem dritten Gesamtweltcup-Triumph ist die beeindruckende Karriere der 25-jährigen Biathlon-Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner beim Weltcup-Finale im russischen Chanty-Mansijsk zu Ende gegangen. Der zehn Jahre ältere Michael Greis macht dagegen weiter. Seine Teamkollegen Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer sorgten in Sibirien für Furore.

Jens Marx, dpa

Vettel rettet Platz zwei beim WM-Auftakt

Jenson Button hat das erste Rennen der neuen WM-Saison in der Formel 1 gewonnen. Der Brite bewies damit, dass es der deutsche Titelverteidiger Sebastian Vettel in diesem Jahr nicht wieder so leicht haben wird.