Seite 1

Unten links

Anfang Juni schaut die Welt gebannt auf Göttingen. Denn die Bildungshochburg im Süden Niedersachsens - von der es heißt, sie habe keine Universität, sondern sei eine Universität - wird für ein Wochenende weit mehr als der Beinahe-Mittelpunkt der Bundesrepublik, der sie nach der deutschen Einheit geworden ist. Am 2. und 3. Juni beherbergt Göttingen zahlreiche erwartungsfrohe Gäste aus allen Ecken d...

Fluglärm

Fliegen soll er. Am besten Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit. Oder Flughafenchef Rainer Schwarz. Wenn der nicht, dann aber ... Beim höchsten Staatsamt ging es doch auch. Ausgesprochen oder verborgen - die Verschiebung der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens »Willy Brandt« dient längst Medien zur eigenen Profilierung - nicht zuletzt mit sprachlichen Kabinettstückchen - oder eine...

Jetzt ist die PASOK dran

»Ich bin nicht optimistisch, aber der Vorgabe des griechischen Volkes gegenüber verantwortlich«, erklärte Evangelos Venizelos Donnerstag Mittag beim Verlassen des Amtssitzes des Staatspräsidenten. Dort hatte ihm Karolos Papoulias kurz zuvor das vom Fraktionsvorsitzenden des Bündnisses der Radikalen Linken (SYRIZA), Alexis Tsipras, unerfüllt zurückgegebene Sondierungsmandat übergeben. Auch der Vors...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Entschuldigung für Notbremse

Mit einer Entschuldigung für das Desaster beim Hauptstadtflughafen trat Berlins Senatschef gestern vor das Landesparlament. Die Opposition beklagte mangelnde Aufklärung und das Fehlen klarer Schlussfolgerungen.

Katharina Dockhorn

"Ich bin romantisch veranlagt"

Mit dem „Bewegten Mann“ leitete Sönke Wortmann 1994 das deutsche Komödienwunder der 1990er ein, 2006 drehte der ehemalige Fußball-Profi während der WM „Deutschland – ein Sommermärchen“ und vor drei Jahren inszenierte er die Verfilmung von Donna W. Cross „Die Päpstin“. Jetzt legt der 52jährige die Komödie „Das Hochzeitsvideo“ nach, die die vielen Pannen in den letzten Tagen vor dem entscheidenden Ringetausch von Pia Schulz (Lisa Bitter) und Sebastian von Stieglitz (Marian Kindermann) einfängt.

Seite 2

Solare Absatzkrise

Die deutsche Solarindustrie steckt in der Krise. Die mittelständisch geprägte Branche macht vor allem China für den Niedergang verantwortlich, das den Markt mit künstlich billig gehaltenen Modulen überschwemme. Die Situation wird verschärft durch die am 1. April in Kraft getretenen zusätzlichen Förderkürzungen für neu installierte Photovoltaik-Anlagen. Dies wird den Absatz in Deutschland massiv re...

ndPlusKurt Stenger

Die gebremste Energiewende

Die Bundesregierung will etwas gegen die steigenden Strompreise unternehmen. Doch statt die Beihilfen für energieintensive Betriebe zu senken oder das Preisgebaren der Energiekonzerne zu unterbinden, würgt man den Photovoltaik-Boom ab.

Wir brauchen Verlässlichkeit

Mindestens drei ostdeutsche Landesregierungen werden heute im Bundesrat gegen die Kürzungspläne der Bundesregierung bei der Solarförderung stimmen: Brandenburg sowie die beiden CDU-geführten Großen Koalitionen in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Gerade der Magdeburger Ministerpräsident Reiner Haseloff hatte in den vergangenen Wochen die Pläne mit Blick auf die heimische Solarindustrie scharf kritisiert. Der 58-jährige CDU-Politiker ist seit gut einem Jahr Regierungschef und war zuvor Wirtschaftsminister des Landes.

Seite 3
Nichts als die Wahrheit
Regina Stötzel, Moskau

Nichts als die Wahrheit

Zu den Jubiläumsfeierlichkeiten am vergangenen Wochenende lud die »Prawda« Vertreter von Parteizeitungen und solchen, die es einmal waren, aus aller Welt nach Moskau ein. »nd« war dabei.

Seite 4

Verschleierte Bankenkrise

Mit Wucht bricht sich in Spanien die Bankenkrise bahn. Die konservative Regierung, die diese bisher verschleierte, sah sich nun gezwungen, mit Bankia das viertgrößte Geldhaus zu verstaatlichen. Es nützt eben nichts, von »soliden Instituten« zu sprechen, wenn monatlich neue Rekorde bei faulen Krediten aufgestellt werden. Noch immer schlummern in den geschönten Bankbilanzen enorme Risiken. Die Gesam...

Seltsames Sparen

Es wurde viel gespart, gestern in der Regierungserklärung von Angela Merkel. Schuldenabbau hat für Europas Zuchtmeisterin auch beim G8-Gipfel nächste Woche in Camp David oberste Priorität; wobei ihr neuester Zungenschlag inzwischen auch Wachstumsanstrengungen einschließt, aber natürlich nicht auf Pump. In den USA wird der Gipfel der längst nicht mehr durch die Bank wichtigsten Industriemächte naht...

Lange Nase

Es fällt schwer, den Überblick über die Auslandseinsätze der Bundeswehr zu behalten. Von Afghanistan über das Mittelmeer bis nach Kosovo, überall dort »engagieren« sich deutsche Soldaten. So auch vor der Küste Somalias, das seit mehr als 20 Jahren als Staat gescheitert ist. Dort kreuzt die deutsche Marine schon im fünften Jahr, um die Handelswege zu sichern. Soldaten mit eindeutig wirtschaftspolit...

ndPlusThomas Blum

Windmacher

Geld braucht der Vater von Karl-Theodor bei einem geschätzten Vermögen von 400 Millionen Euro gewiss nicht dringend, und auch Vornamen besitzt er bereits in einem solchen Überfluss, dass man allein mit deren Auflistung diese Rubrik füllen könnte. Kurz: Er ist ein staatlich geprüfter Adeliger, er ist steinreich, er kann einen Vornamenverleih eröffnen, was will man mehr? Die Antwort lautet: ein mora...

Ruin für Flughafenhändler?

Ruin für Flughafenhändler?

nd: Herr Busch-Petersen, über 100 Händler sind von der Absage der Eröffnung des Hauptstadtflughafens »Willy Brandt« betroffen. Haben Sie als Verbandsvertreter so ein Desaster schon mal erlebt?Busch-Petersen: Ich habe Eröffnungsfeiern im Einzelhandel erlebt, da stand hinter dem Vorhang die ganze Handwerkertruppe für den Einsatz. Sobald der letzte Gast raustaumelte, tobte man los, weil noch gar nich...

Seite 5

Piratenabwehr auch an Land

Berlin (epd/nd). Der Bundestag hat gestern die Ausweitung des Bundeswehr-Mandats für den Kampf gegen Piraten vor der Küste Somalias beschlossen. Mit den Stimmen von Union und FDP wurde ein Antrag der Bundesregierung verabschiedet, der auch Angriffe aus der Luft auf Piratenstützpunkte an Land erlaubt. Bislang ist der deutsche Einsatz auf das Meer begrenzt. Die Opposition ist gegen die Ausweitung de...

Aert van Riel

»Griechisch und Französisch lernen«

Bei ihrer Regierungserklärung zu den Gipfeln von G 8 und NATO ignorierte Bundeskanzlerin Angela Merkel die drängenden Probleme in der Wirtschafts- und Sicherheitspolitik.

René Heilig

Sommer, Sonne - NSU

Bundesanwaltschaft und das Bundeskriminalamt bitten abermals die Bevölkerung, »bei der weiteren Aufklärung der von der rechtsterroristischen Gruppierung ›Nationalsozialistischer Untergrund‹ (NSU) begangenen Straftaten mitzuwirken«. Das BKA veröffentlicht Urlaubsfotos. Derweil sträuben sich einem im NSU-Untersuchungsausschuss die Haare.

Seite 6
Uwe Kalbe

Röttgens Gesicht

Norbert Röttgen war als Retter nach Nordrhein-Westfalen geeilt, um vor der kurzfristig anberaumten Landtagswahl das Ruder für die CDU noch herumzureißen. Nun hat er Mühe sein Gesicht zu wahren.

ndPlusPeter Nowak

Zensusgegner bleibt ohne Strafe

In Niedersachsen verzichten die Behörden auf die weitere juristische Verfolgung eines Mannes, der sich geweigert hatte, im Rahmen der Zensus genannten Volkszählung Auskünfte zu erteilen. Er gehörte zu den Bürgern, die im letzten Jahr im Rahmen der Haushalte-Stichprobe zur Auskunft über sich und sein Lebensumfeld aufgefordert worden war. Nachdem er sich beharrlich weigerte, wurde ihm zunächst mit Z...

Nur auf Augenhöhe

Gestern begann die SPD Sondierungen mit den Grünen für eine Koalition in Schleswig-Holstein, heute folgt der Südschleswigsche Wählerverband - ohne ihn reicht es nicht für eine Mehrheit. Mit der Vorsitzenden der SSW-Landtagsfraktion, ANKE SPOORENDONK, sprach VOLKER STAHL.

Folke Havekost, Hamburg

»Finanzspritze für die Energiekonzerne«

Die von der SPD dominierte Hamburger Bürgerschaft hat den Rückkauf von Energienetzen gebilligt. Oppositionspolitiker sprechen von einem »dubiosen Deal«.

Seite 7

US-Drohnen griffen in Jemen an

Washington (AFP/nd). In der Nacht zum Donnerstag wurden bei einem erneuten Drohnenangriff in Jemen acht Menschen getötet, von denen die USA behaupten sie seinen Mitglieder von Al Qaida gewesen. Der US-Angriff sei in der Stadt Dschaar im Süden des Landes erfolgt, sagte ein örtlicher Behördenvertreter gegenüber AFP. Es sei ein Haus beschossen und völlig zerstört worden, in dem Kämpfer zu einem Treff...

Keine Überlebenden nach Absturz

Cigombong (AFP/nd). Einen Tag nach dem Absturz eines russischen Passagierflugzeugs in Indonesien ist es traurige Gewissheit geworden: Keiner der Insassen überlebte das Unglück in einer Bergregion südlich der Hauptstadt Jakarta, wie die Rettungskräfte am Donnerstag mitteilten. Der russische Superjet 100 von der Firma Suchoi war während eines Demonstrationsflugs gegen einen Vulkan geprallt, erst am ...

UN besorgt wegen Hungerstreiks

Ramallah/Tel Aviv (dpa/nd). Die Vereinten Nationen haben sich sehr besorgt über den gesundheitlichen Zustand von knapp 1600 palästinensischen Häftlingen geäußert, die in einen Hungerstreik getreten sind. Israel müsse eine angemessene Lösung für das Problem finden, forderte Filippo Grandi, Generalbeauftragter des UN-Hilfswerks für Palästinaflüchtlinge im Nahen Osten, am Donnerstag. Zwei Häftlinge i...

Neues AKW in Litauen

Die litauische Regierung hat am Mittwoch dem Bau eines neuen Atomkraftwerks zugestimmt. Der fünf Milliarden Euro teure Meiler soll nach 2020 ans Netz gehen.

Karin Leukefeld, Damaskus

Verheerender Anschlag in Damaskus

Bei zwei schweren Anschlägen in Damaskus sind nach Angaben des syrischen Innenministeriums mindestens 55 Menschen getötet worden. 372 weitere Personen seien verletzt worden, hieß es in einer Stellungnahme am Donnerstagmittag.

Ian King, London

Eine alte Frau langweilte das Parlament

Einmal im Jahr setzt sich Elizabeth Windsor die Staatskrone auf, steigt mit dem Gemahl in ihre golden Kutsche, lässt sich zum Oberhaus fahren und verliest dort mit gelangweilter Stimme die Thronrede; auch am Mittwoch wieder.

Seite 8

Sichern, was in den Körper kommt

Es soll ein Schnellschuss sein: Mit einem offiziellen Beschluss will das Europäische Parlament dafür sorgen, dass Medizinprodukte künftig sicherer werden. Also Hüftgelenke, Herzschrittmacher oder Prothesen. »Alles, was in den Körper kommt«, sagt Peter Liese, EU-Abgeordneter der CDU. Damit wollen Liese und seine 753 Kollegen im EU-Parlament auf den Skandal um schadhafte Brustimplantate reagieren, d...

Manfred Maurer, Wien

Erste EU-Bürgerinitiative könnte Flop werden

Mit dem ersten europaweiten Volksbegehren wollen Umweltorganisationen die EU auf Atomausstiegskurs bringen. Der Auftakt wird im Mai in Zwentendorf gefeiert, dem einstigen Kernkraftwerk und heutigen Solarkraftwerk. Doch der Flop der Bürgerinitiative ist programmiert.

Absurde Bestrafung
Cornelia Ernst

Absurde Bestrafung

Im Zuge der Diskussionen um die Eurokrise und die überschuldeten Mitgliedstaaten scheint der Europäischen Kommission und einer Handvoll Regierender jedes Mittel recht, um Druck auf überschuldete Staaten auszuüben. Der leidige Fiskalpakt ist da nur ein Thema, aber nun versuchen einige Regierungen, diesen Druck auch über die europäische Fördermittelschiene aufzubauen. Was heißt das konkret? Die ...

Mehr Europa für alle?
ndPlusJenny Becker

Mehr Europa für alle?

Europäische Künstler, Politiker, Schriftsteller und Ökonomen fordern ein Freiwilliges Europäisches Jahr für alle. Mehr fällt ihnen nicht ein?

Seite 9

Lehrer für Roma-Kinder

(dpa). Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat angekündigt, zusätzliche Sprachlehrer für Roma-Kinder auch unbefristet einzustellen und die Roma damit langfristig zu fördern. Die Kinder, die oft kein Deutsch sprechen, würden in kleinen Lerngruppen auf die Schule vorbereitet, sagte sie am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Wenn die - oft muttersprachlichen - Lehrer das zweite Staatsexamen b...

Warnstreik bei Siemens

(dpa). Die IG Metall hat am Donnerstag ihre Warnstreikwelle in Berlin fortgesetzt. Rund 700 Beschäftigte des Siemens-Gasturbinenwerks in Moabit legten nach Gewerkschaftsangaben am Vormittag für zwei Stunden die Arbeit nieder. IG-Metall-Sprecher Klaus Abel sprach von einer hohen Beteiligung. Auch an diesem Freitag würden die Warnstreiks fortgesetzt. Gegen 13 Uhr seien die rund 300 Mitarbeiter des A...

Rohrbombe nicht explosiv

(nd-Kröger). Spezialisten der Polizei haben gestern eine der drei am 1. Mai gefundenen Rohrbomben kontrolliert zur Sprengung gebracht. Beamte hatten die Sprengkörper in unmittelbarer Nähe zur Revolutionären 1. Mai-Demonstration gefunden. Laut Polizei verbrannte das im Rohr befindliche Material »langsam und gleichmäßig«. »Es entstand weder eine Explosion noch nennenswerter Rauch oder sichtbare Flam...

Kalte Schulter

Machtkampf oder Blackout? Was die Motivation für die peinliche Blockadehaltung der Berliner SPD-Fraktion in Sachen Hochschule für Schauspielkunst (HfS) »Ernst Busch« war, lässt sich wahrscheinlich nicht mehr klären. Aber es ist auch gleich, ob der staunende Berliner Zeuge eines Machtkampfes zwischen Senat und Sozialdemokraten war, die sich als Herren der Kassen profilieren wollten, oder ob es schl...

Rückkauf der Wasseranteile in der Kritik

Die Verträge für den Rückkauf der RWE-Anteile an den Berliner Wasserbetrieben (BWB) durch das Land Berlin sind unterschriftsreif. Dies bestätigte gestern, ohne allerdings nähere Details zum Kaufpreis für die 24,95 Prozent zu nennen, der Finanzvorstand des Essener Energiekonzerns, Rolf Pohlig. Auch Berlins Finanzsenator Ulrich Nußbaum (für SPD) erklärte gestern im Abgeordnetenhaus, dass die juristi...

Über der versunkenen Bibliothek
ndPlusNissrine Messaoudi

Über der versunkenen Bibliothek

Rote, graue und orange Plastikstühle stehen verteilt auf dem Bebelplatz in Berlin. Auf ihrer Sitzfläche liegt jeweils ein Buch. Werke von Thomas Mann, Ernest Hemingway, Bertold Brecht und anderen Schriftstellern, die ein Schicksal teilten. Ihre Bücher wurden zusammen mit anderen Büchern am 10. Mai 1933 verbrannt. Anlässlich des 79. Jahrestages der Bücherverbrennung lud die Bundestagsfaktion de...

Tobias Riegel

»Ernst Busch« kann neu bauen

Im Konflikt um den Neubau für die Hochschule für Schauspielkunst (HfS) »Ernst Busch« wurde ein Fortschritt erzielt. »Wir erhalten definitiv 33 Millionen Euro für einen Neubau in der Chaussestraße«, bestätigte HfS-Rektor Wolfgang Engler die neue Entwicklung. »Im Gegenzug haben wir uns zu Sparsamkeit verpflichtet«, so Engler weiter. Etwa könne eine dringend gebrauchte Cafeteria zunächst nicht gebaut...

Seite 10

Förderung für Wenders-Film

(dpa). Der neue Film von Wim Wenders »Everything will be fine« bekommt vom Medienboard Berlin-Brandenburg 600 000 Euro Unterstützung. Insgesamt sagte die Förderanstalt in ihrer zweiten Vergaberunde 27 neuen Filmprojekten zusammen 5 Millionen Euro Produktionshilfe zu, wie sie am Donnerstag mitteilte. Wenders plant nach seinem Oscar-nominierten Tanzfilm »Pina« erneut eine 3D-Produktion. »Everyth...

Umstrittene Kunst

(dpa). Das umstrittene Kunstexperiment um die Hinrichtung eines Schafes in Berlin läuft weiter. Wie die Künstleragentur The Coup am Donnerstag mitteilte, wird die dafür gebaute Tötungsmaschine trotz ihres Verkaufs in die USA bis zum Abschluss des Projekts am 17. Mai in Berlin bleiben. Kunstwerk »Die Guillotine« war vor wenigen Tagen überraschend für umgerechnet 1,75 Millionen Euro an einen US-Samm...

Kosmos Fassbinder

(nd). Dem Regisseur Rainer Werner Fassbinder (1945-1982) widmet sich eine große Veranstaltungsreihe, anlässlich dessen 30. Todesjahres. Unter dem Titel »Hands on Fassbinder - Zugriff auf einen Mythos« soll vom 11. Mai bis 18. November das Werk Fassbinders in aktuellem Kontext neu betrachtet werden, wie die Veranstalter vom Collegium Hungaricum Berlin und dem Zeughauskino mitteilten. Dabei soll ...

ndPlusKira Taszman

Metropole der Handkarren

Der Berliner von heute besitzt eine Waschmaschine, kauft im Supermarkt ein, hält das Flugzeug für ein gewöhnliches Beförderungsmittel und betrachtet selbst eine Digitalkamera nicht als Wunderapparat. Vor knapp hundert Jahren war das freilich anders: Man gab die Wäsche zum Waschen, erstand Lebensmittel in der Markthalle und empfand fliegende Kisten und solche, mit denen man Bilder kurbelte, als wun...

ndPlusVolkmar Draeger

Ornamentales Feuer

Sie gehören zu den unbestrittenen Attraktionen der Berliner Mitte: die Hackeschen Höfe. Wenig bekannt aber ist einer ihrer maßgeblichen Architekten. Es war August Endell, der dem ersten Innenhof seine nach sorgsamer Rekonstruktion wieder glänzende Gestalt gab. In einem Atemzug mit Peter Behrens und Henry van de Velde wird er genannt als Großer des deutschen Jugendstils, und doch hat er das Unglück...

Seite 11

Mordversuch aus Fremdenhass

Magdeburg (epd/nd). Wegen versuchten Mordes aus fremdenfeindlichen Motiven ist ein 21-Jähriger in Sachsen-Anhalt zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Magdeburg habe es als erwiesen angesehen, dass Matthias P. im Januar in Behnsdorf einen Brandanschlag auf ein Haus verübte, sagte ein Gerichtssprecher am Donnerstag in Magdeburg. In dem Haus lebte neben Deutschen auch e...

Martin Kröger

U 2 könnte zum Pokalfinale rollen

Fußballfans, die am Sonnabend zum DFB-Pokalfinale ins Olympiastadion wollen, können hoffen. »Wenn alle Tests positiv verlaufen, könnte der Betrieb der U-Bahn-Linie am Sonnabend zu Betriebsbeginn wieder aufgenommen werden«, sagt BVG-Sprecherin Petra Reetz. Das Verkehrsunternehmen selbst ist optimistisch, dass die seit Ende März wegen einer Panne an einer Baustelle am Leipziger Platz zwischen U-Bahn...

ndPlusSarah Liebigt

Leerstandsreserve geht gegen Null

Auf durchschnittlich 2,6 Prozent ist die Leerstandsquote im Jahr 2011 bei den BBU-Mitgliedsunternehmen in Berlin gesunken. In sechs der zwölf Berliner Bezirke liege sie mittlerweile sogar bei maximal zwei Prozent, berichtete Maren Kern, Vorstandsmitglied des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) am Donnerstag. Bei den BBU-Mitgliedsunternehmen stehen nur noch 0,7 Prozent...

Rainer Balcerowiak

Neue Runde im Gewerkschaftsstreit

Der Zwist zwischen den Gewerkschaften ver.di und GDL bestimmte schon 2010 die Tarifrunde im bayerischen Nahverkehr. Jetzt zeichnet sich eine Neuauflage ab.

ndPlusAnnette Scheld, dpa

Ein Weg zum Buch

Vor wenigen Monaten gründete sich der erste LEA Leseklub für behinderte und nichtbehinderte Menschen in Hamburg. Die Idee stammt aus den USA und hat sich vor allem im Kölner Raum verbreitet. Bundesweit gibt es 17 Klubs - es sollen mehr werden.

Seite 12

Kein Geld für Lehrer

Schwerin (dpa/nd). Die Oppositionsparteien sind bei den Etatberatungen im Landtag mit Vorschlägen gescheitert, mehr Geld für die Bildung in den Doppelhaushalt 2012/2013 einzustellen. So fand der Vorstoß der Grünen, die Pflichtstundenzahl für Klassenlehrer und Mentoren von Referendaren zu senken und damit die Einstellung von 230 zusätzlichen Pädagogen zu erwirken, am Mittwoch im Bildungsausschuss k...

ndPlusWilfried Neiße

In der Flughafendebatte klingelt das rote Telefon

»Moment mal, mein rotes Telefon ruft mich.« Mitten in der spannungsgeladenen Sitzung des Haushaltsausschusses und auch mitten in der eigenen Rede musste Finanzminister Helmuth Markov (LINKE) den Saal für ein paar Minuten verlassen. Spekulationen begleiteten diesen Schritt. Sie reichten von »Wird er die Schadenssumme nennen, die durch das Flughafendesaster entstanden sind?« bis zu »Kehrt er über...

ndPlusHagen Jung

Deutsche Subkultur

Die NPD schwächelt, Zulauf haben dagegen Neonazigruppen ohne feste Struktur. Das ist das Fazit eines Berichts, mit dem die Landesregierung auf eine Anfrage der LINKEN im Landtag reagierte.

Rainer Funke

Gifttod im Nationalpark

Ein vor zwei Monaten geschehener Mord erregt noch immer viele Gemüter im Bayerischen Wald. Die drei Jahre alte Luchskatze Tessa war tot aufgefunden worden. Der GPS-Sender an ihrem Halsband hatte signalisiert, dass sie sich nicht mehr fortbewegte.

Sorbischer Unterricht willkommen

Potsdam (epd/nd). Die drohenden Einschränkungen beim sorbischen Schulunterricht in Brandenburg stoßen auf immer heftigere Kritik. Die Domowina, die Stadt Cottbus, der Landkreis Spree-Neiße, die Universität Leipzig und andere forderten bei einer Sondersitzung des Rates für sorbische/wendische Angelegenheiten gestern im Landtag den Erhalt und Ausbau des zweisprachigen Unterrichts. Im Gespräch sin...

Wenn Papa im Gefängnis ist
ndPlusChristine Süß-Demuth, epd

Wenn Papa im Gefängnis ist

Seit ihr Mann im Gefängnis ist, muss Daniela U. alles allein tragen: Geldprobleme, das Gerede und die Sorge um die Töchter. Hilfe findet die Familie beim in Deutschland einzigartigen »Eltern-Kind-Projekt Chance«.

Andreas Fritsche

Polen verjüngen die Uckermark

Die Hügellandschaft mit Wäldern und Feldern ist wunderschön, der Blick auf das Odertal atemberaubend. Doch die Kinder sind mit den Enkeln schon lange nach Westdeutschland gezogen, um dort Arbeit zu finden. Geblieben sind nur die Alten, die sich einsam fühlen. Viele Häuser stehen leer und verfallen. Ein trauriger Anblick. Sicher, das ist zugespitzt formuliert. Aber im Kern trifft es die Verhältniss...

Seite 13
Jürgen Amendt

Künstler wehren sich

Die Liste der Empörten ist lang, prominent bestückt sowie unterschiedlicher Provenienz: Der Schauspieler Mario Adorf ist dabei, der Moderator und Autor Roger Willemsen, seine Kolleginnen Charlotte Roche und Elke Heidenreich, der Schriftsteller Christoph Ransmayr. Sie allen rufen zur Verteidigung des Urheberrechts gegen die Anmaßungen des Internets, Kulturgüter sozusagen für lau unters Volk zu brin...

ndPlusKatja Herzberg

Die tragischen Helden im Stadion

Unter Tränen zogen sich, kürzlich, die Fußballspieler des CFC Genoa im Erstligaspiel gegen Siena ihre Trikots aus. Frust und Enttäuschung vergangener Wochen kam in ihnen hoch. Dabei war die Partie noch gar nicht abgepfiffen. Aber wütende Fans sorgten für eine 45-minütige Spielunterbrechung, nachdem Genoa zu Beginn der zweiten Halbzeit das 0:4 kassiert hatte. Daraufhin verlangten etwa 60 Fans von i...

Von der Westküste ins Dorf Berlin
Anita Wünschmann

Von der Westküste ins Dorf Berlin

Der Spritzer im Pool ist das einzige Lebenszeichen einer in flirrendem Licht erstarrten Mittagsstimmung mit Regiestuhl. Als Bungalow und Palme gliedern die Geraden der Moderne - horizontal und vertikal - die Komposition des Gemäldes »A Bigger Splash« (1967) des Briten David Hockney, den es in den Sechzigern nach Los Angeles gezogen hatte. Das Bild ist eine Ikone der Pop-Art, und mit ihm wird das A...

Seite 14
Forschen für den Krieg
Peter Nowak

Forschen für den Krieg

Am Mittwoch ist eine Aktionswoche zu Ende gegangen, mit der Studierende für die Einführung der Zivilklausel in die Hochschulverfassungen mobilisierten. Die Initiative »Hochschulen für den Frieden - ja zur Zivilklausel« rief Studierende, Lehrende und Hochschulmitarbeiter auf, sich für zivile Hochschulen als Ort für Studium, Lehre und Forschung einzusetzen. Jede Art von Militärforschung soll nach de...

ndPlusLena Tietgen

Das Volk tobt, Schavan schweigt

Seit zu Guttenberg reißt die Kette der Plagiatsvorwürfe unter den Leistungsträgern der Gesellschaft nicht ab. Vorläufiger Höhepunkt ist der Vorwurf gegen Annette Schavan. Dies ist pikant, vertritt sie als Bildungs- und Wissenschaftsministerin doch die Leistungsgesellschaft der BRD. Rücktrittsforderungen werden laut. Die Kritisierte schweigt - nicht nur das ärgert die User. Auf www.sueddeutsche....

Lena Tietgen

Bildung für alle von Anfang an

Die Programme von Linkspartei, Piraten, Grünen und SPD in Nordrhein-Westfalen (NRW) weisen auf die zentrale Bedeutung von Bildung für die Gesellschaft hin. Dies, obwohl mit dem von Rot-Grün und der CDU im letzten Jahr verkündeten Schulfrieden in NRW der künftigen Regierung die Hände gebunden sind. Linkspartei: Anklage Der Tenor der Linkspartei heißt »Bildung ist keine Ware«. Und so startet ih...

ndPlusMartin Koch

Die pure Lust am Denken

Die meisten Philosophiebücher sind in einer komplizierten Fachsprache verfasst, die viele Menschen abhält, sich darin zu vertiefen. Wie es dennoch gelingen kann, philosophische Probleme sachkundig und verständlich zugleich darzustellen, hat jetzt ein britisches Autorenteam gezeigt.

Seite 15

Reisen mit Burnout gerichtlich erlaubt

Wer wegen psychischer Erschöpfung krankgeschrieben ist, kann währenddessen durchaus auf Reisen gehen. Voraussetzung ist, dass die Reisen dem Kranken aus medizinischer Sicht zuträglich sind. Das ergibt sich aus einem Prozess vor dem Landesarbeitsgericht Düsseldorf, der am Donnerstag mit einem Vergleich zugunsten der Klägerin endete. Der Arbeitgeber wollte der Betriebsratsvorsitzenden kündigen, ...

Zögerliche QAnpassung an Demografie

Betriebe tun wenig für ältere Beschäftigte. Das ist das Ergebnis einer Befragung zum demografischen Wandel unter rund 500 Managern und 300 Betriebsräten in den Branchen Einzelhandel, Chemie sowie Metall und Elektro. Nur eine Minderheit der Manager sieht danach schon heute Auswirkungen, eine Mehrheit geht jedoch davon aus, dass der demografische Wandel sich künftig auf ihr Unternehmen auswirken wir...

Warnstreiks in Nord und Süd

München (dpa/nd). Die vierte Runde der Tarifverhandlungen für die rund 755 000 Beschäftigten der bayerischen Metall- und Elektroindustrie hat am Donnerstag begonnen. Mit einer Einigung wird angesichts der festgefahrenen Lage nicht gerechnet, nachdem auch im wichtigsten Tarifbezirk Baden-Württemberg beide Seiten am Dienstag ohne Lösung auseinandergegangen waren. Die IG Metall fordert 6,5 Prozent...

Frank Hawel

Weniger als 1,4 Prozent!

Trotz intensiver Verhandlungen konnte auch in der dritten Runde mit den Bankarbeitgebern am 3. Mai kein Abschluss erzielt werden. Bei den ver.di-Forderungen nach Gesundheitsschutz, Schutz für Berater und Beraterinnen, der Übernahme von Ausgelernten, einer Ausbildungsinitiative sowie zum Vorruhestand haben die Tarifparteien nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. Statt den von ver.di geforderten sechs P...

Hollywoodreife Inszenierung
Hans-Gerd Öfinger

Hollywoodreife Inszenierung

Der Streit zwischen der Steakhaus-Kette Maredo und den gekündigten Beschäftigten der Niederlassung an der Frankfurter Flaniermeile Fressgass zieht sich in die Länge. Ein für vergangenen Dienstag anberaumter Verhandlungstermin vor dem Arbeitsgericht in Frankfurt am Main wurde auf Ende Juni vertagt.

ndPlusRainer Balcerowiak

Bewährte »Sozialpartnerschaft«

In der Chemieindustrie bahnt sich eine gütliche Einigung über Lohnerhöhungen und flexible Altersteilzeitmodelle an. Die Verhandlungen gehen Ende des Monats weiter.

Seite 16

Gutes Geschäft mit Biogas

Leipzig (dpa/nd). Der Bioenergiehersteller Verbio mit seinen Produktionsstandorten in Sachsen-Anhalt und Brandenburg treibt sein Gasgeschäft weiter voran. Im laufenden Geschäftsjahr 2012/2013 sollen 50 Millionen Euro in den Ausbau der Biomethanproduktion in Schwedt und Zörbig investiert werden, teilte Verbio-Konzernchef Claus Sauter am Unternehmenssitz in Leipzig am Donnerstag mit. Gut ein Jahr...

Ökokriterien sind doch zulässig

Luxemburg (AFP/nd). Bund, Länder und Kommunen dürfen bei der Ausschreibung von Aufträgen auf das Einhalten ökologischer und sozialer Aspekte pochen. Bestimmte Umweltgütezeichen können bei der Auftragsvergabe aber nicht zur Bedingung gemacht werden. Dies entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil. Das Gericht schafft damit Klarheit für die europa...

ndPlusChristian Bunke, London

Proteste trotz Streikverbot

In Großbritannien drohen im Zuge der extremen Sparmaßnahmen der Regierung weitere Einschnitte im öffentlichen Dienst. Am Donnerstag streikten Hunderttausende dagegen.

ndPlusRalf Streck, Madrid

Hektische Verstaatlichung

In Spanien hat die Bankenkrise einen neuen Höhepunkt erreicht: Am späten Mittwochabend verstaatlichte die Regierung die viertgrößte Bank des Landes zu großen Teilen.

Seite 17
ndPlusUlrike Henning

Medikamente weiter per Post

Heute geht in Berlin ein zweitägiger Kongress zum Thema »Apothekenversandhandel« zu Ende. Die Branche sieht sich auf Wachstumskurs.

Reimar Paul

Neuer Streit um einen alten Hut

Der »Spiegel« verkauft das Abrisskonzept für das AKW Lubmin als neue Strategie. Grüne und Linke reagieren wie erwartet.

Seite 19
Emilio Rappold, dpa

»Was will man mehr?«

Radamel Falcao hat Atlético Madrid den zweiten Triumph nach 2010 in der Europa League beschert. Dank der Wettbewerbstore elf und zwölf des überragenden Stürmers und eines Treffers des früheren Bundesliga-Profis Diego gewann der Hauptstadtklub am späten Mittwochabend in Bukarest das spanische Finale gegen Athletic Bilbao mit 3:0 (2:0). Vor 52 347 Zuschauern im ausverkauften Nationalstadion war die ...

Zwischen Abenteuer und Kult
Michael Müller

Zwischen Abenteuer und Kult

Morgen startet der 40. GutsMuths-Rennsteiglauf. Die vier Jahrzehnte finden sich als Reflexionen natürlich auch zwischen Buchdeckeln wieder. Einige Neuerscheinungen sind noch druckfrisch.

War ich froh, als ich im Bett lag: 90 Kilometer gelaufen
ndPlusMichael Müller, Schmiedefeld

War ich froh, als ich im Bett lag: 90 Kilometer gelaufen

Zum morgigen 40. GutsMuths-Rennsteiglauf gibt es rund 16 500 Startmeldungen. So viel wie noch nie. Doch weit mehr als von großen Zahlen lebt der schönste und härteste Cross Europas vom individuellen Erleben. Deshalb übrigens auch von Mythen und Legenden.

Seite 21
Urmgard Rieger

Grundkurs Ilias

Homer für alle, die keine Bildungsbürger sein wollen: Dem Wiener Burgtheater gelingt ein amüsanter und erhellender Abend über die griechische Antike

ndPlusElke Thonke

Grenzenloses Vergnügen an einem Tag

Das Dreiländereck zwischen Italien, Slowenien und Österreich ist Schnittpunkt der drei großen europäischen Kulturkreise, dem germanischen, dem romanischen und dem slawischen.

Seite 22
ndPlusGabriela Greess

Verführung zum Genuss

Brügge ist die größte Stadt der belgischen Provinz Westflandern. Der mittelalterliche Stadtkern wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2002 war Brügge Europäische Kulturhauptstadt.

Seite 23
Urlaubsplanung in Kinderhand
ndPlusMirco Drewes

Urlaubsplanung in Kinderhand

Die Buchreihe präsentiert Kindern auf spannenden Wegen die reizvollsten Blickwinkel unterschiedlicher Zielorte. Wissbegierig durchstreifen die beiden Protagonisten im Alter von 4 und 9 Jahren die schönsten Städte und Regionen Europas.

Wiege dreier Kulturen
Hubert Thielicke

Wiege dreier Kulturen

Chiwa mit seinen etwa 40 000 Einwohnern ist über 2500 Jahre alt und liegt in der Großoase Choresmien. 1920 wurde in Chiwa die Volksrepublik Choresmien ausgerufen. Heute gehören Teile der Landschaft zu Usbekistan, andere zu Turkmenistan.

Seite 24
ndPlusAriane Mann

Online-Stundenplan hilft beim Planen

Berlin ist eine Reise wert - der Satz von 1955 gilt heute mehr denn je. Die Metropole ist besonders bei jungen Menschen beliebt und häufig Ziel von Klassenfahrten.

Rundreise in die Geschichte
Rainer Heubeck

Rundreise in die Geschichte

Das heilige Tal Wasi Qadischa, die Baumgruppe »Zedern des Herrn« sowie die Ruinen in Anjar, Baalbek, Byblos und Tyros - der Libanon lädt mit geschichtsträchtigen Orten zur Entdeckungsreise ein.