Seite 1

Unten links

Bald ist es wieder so weit: Dann machen Hunderttausende ABC-Schützen Deutschlands Straßen unsicher. Schwer bewaffnet mit mittel- oder großkalibrigen Hohlspitzgeschützen, deren Inneres bis zum Bersten aufmunitioniert ist, um sich den ersten Bildungsweg freizuschießen. Von Schokoladenkugeln über Bleistiftminen bis zu Buchblockbustern und sogar Geldbomben findet sich so ziemlich alles, was die findig...

19 Jahre Rassismus

Seinen 20. Jahrestag wird das Asylbewerberleistungsgesetz im nächsten Jahr wohl noch erleben. Denn eine Abschaffung wurde und wird zwar weiterhin gefordert, doch Karlsruhe hat nur eine Überarbeitung des Gesetzes angeordnet. Damit werden Asylbewerber zwar auf absehbare Zeit finanziell von der untersten Transferleistungsebene in die Klasse der Hartz-IV-Betroffenen aufsteigen, doch unterliegen sie we...

Razzien bei Schlecker-Gründer

Stuttgart (nd-Gernhardt). Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat wegen der Pleite der Drogeriekette Schlecker ein Ermittlungsverfahren gegen Anton Schlecker und 13 weitere Beschuldigte eingeleitet. Es gehe um den Verdacht der Untreue, Insolvenzverschleppung und des Bankrotts, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. 18 Wohnungen und vier Geschäftsräume wurden durchsucht. Dabei wurden nach Polizeiangaben u...

ndPlusChristopher Senf

Grundrecht für Flüchtlinge

Das Bundesverfassungsgericht straft die Regelungen des Asylbewerberleistungsgesetz ab und fordert eine unverzügliche Neuregelung.

Karin Leukefeld, Damaskus

Anschlag auf Assads Machtzentrum

Bei einem Sprengstoffanschlag in Damaskus sind am Mittwochmorgen mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen.

Schäuble wirbt im Bundestag für Spanien-Hilfe

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht keine Alternative zur europäischen Hilfe für Spaniens Banken. Ohne die Lösung der spanischen Bankenkrise wäre die Finanzstabilität der gesamten Eurozone gefährdet, warnte Schäuble.

Seite 2

Schallende Ohrfeige für die Bundesregierung

nd: Das Bundesverfassungsgericht bezeichnet die momentan gezahlten Leistungen für Alexander Thal: Asylbewerber als menschenunwürdig. Ein längst überfälliger Erfolg?Das Urteil ist ganz klar eine schallende Ohrfeige für die Bundesregierung und ihre bisherige Asylpolitik. Eine wichtige Entscheidung. Was wird sich für Flüchtlinge jetzt konkret verbessern? Selbst die Hartz-IV-Regelsätze, an denen s...

Dirk Farke

Unter dem Minimum geht nicht

Die niedrigen Geldleistungen für Asylbewerber verstoßen gegen das Grundgesetz. Das hat das Bundesverfassungsgericht geurteilt und klargestellt: Die Menschenwürde gilt für alle, auch für Flüchtlinge.

Seite 3
ndPlusRalf Streck, San Sebastián

Verluste in Milliardenhöhe

Das Wahrzeichen der spanischen Bankenkrise ist die Bankia Bank, denn deren Rettung hat das Land zum Hilfsantrag gezwungen. 2010 entstand sie aus der Fusion von sieben Sparkassen, wozu 4,5 Milliarden Euro Steuergeld flossen, was den Absturz aber nicht aufhielt. Im Mai wurde die viertgrößte Bank verstaatlicht und braucht nun weitere 19 Milliarden Euro, die nun aus dem europäischen Rettungsfonds komm...

Keine Geldpumpe für die Banken

nd: Werden Sie am Donnerstag im Bundestag den Hilfen für spanische Banken zustimmen?Klaus Barthel: Auf Grundlage meiner jetzigen Informationen, die ich zu dem Thema habe, kann ich das ausschließen. Wenn es keinen grundlegenden Richtungswechsel in der europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik gibt, schmeißen wir wieder einmal nur gutes Geld dem schlechten hinterher. Sowohl Bundeskanzlerin Angela ...

Seite 4

Käse & Krankenversicherung

Ich gebe es zu, in dieser Frage gehöre ich zu den Unverbesserlichen. Nichts hätte ich gegen eine gesetzliche Krankenkasse für alle einzuwenden - mit einem Einheitsbeitrag und der Möglichkeit, spezielle Versicherungen dazu zu buchen. Mit reicht es vollkommen, den hoch komplizierten Mechanismen bei der Auswahl von Kita, Schule, Universität, Fahrradmarke, Autoversicherung, Haarfarbe, Biomilch, Wohnun...

Ein vernichtender Schlag

Die regierungsfeindlichen Kräfte in Syrien haben ihre Drohung vom Vortag, den Krieg jetzt in die Hauptstadt zu tragen, schneller als allgemein erwartet wahr gemacht. Der tödliche Anschlag auf das Gebäude der Sicherheitsbehörde war vernichtend in mehrfacher Hinsicht. Er zeigt vor allem zweierlei: Die Logistik der Gegner Assads hat eine Qualität erreicht, die es ihnen ermöglicht, ähnlich den Taliban...

Nazis auf Platz zwei

Das Bedrohungsszenario scheint real: Bärtige Fundamentalisten randalieren in deutschen Innenstädten. Bewaffnete Einzeltäter, die sich im Internet selbst radikalisierten, schießen vor dem Frankfurter Flughafen US-amerikanische Soldaten nieder. Bundesinnenminister und Verfassungsschutzpräsident warnten am Mittwoch unisono vorm islamistischen Terror, der weit gefährlicher sei als die Gewalt von Neona...

Die Retterin

Ob diese Frau Kristinas Schröders Herdprämie ihrem neuen Job vorziehen würde, ist fragwürdig. Die 37-jährige Amerikanerin Marissa Mayer ist nämlich die neue Chefin des Internetdienstleisters Yahoo. Zuvor hat die Informatikerin, die als Perfektionistin gilt, 13 Jahre lang neue Dienste für Google entwickelt. 1999 fing sie dort als 20. Mitarbeiterin an und half mit, Google zu einem der führenden Inte...

Akademie für Tierfreunde?

nd: Herr Ziolko, am 22. September 2012 startet das neue Semester der Akademie der Hauptstadtzoos. Beginnt die Uni nicht eigentlich erst im Oktober? Thomas Ziolko: Unser Angebot hat nichts mit der Universität zu tun. Die Akademie wird ehrenamtlich vom Förderverein von Zoo und Tierpark organisiert. Wir wollen ein breites Publikum ansprechen. Was genau wollen Sie diesem denn vermitteln?Die Akadem...

Seite 5
ndPlusFabian Lambeck

Fromm geht, der Terror bleibt

Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm stellte am Mittwoch letztmalig den Jahresbericht seiner Behörde vor und blieb dabei seinem Credo treu: Neonazis sind schlimm, aber Islamisten sind noch schlimmer.

René Heilig

Ein bisschen Reform muss sein

»Der vorliegende Bericht zeigt, wie wichtig die Arbeit des Verfassungsschutzes für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger und für die Sicherheit unseres Landes ist. Er dokumentiert die Arbeit einer Institution, die als unverzichtbares Frühwarnsystem gute und wertvolle Arbeit im Dienste unserer wehrhaften Demokratie leistet.« Das sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), als er den V...

Seite 6

Millionen sangen zu Mandelas 94.

Kapstadt (AFP/epd/nd). Mit einem Ständchen haben südafrikanische Schulkinder am Mittwoch dem Nationalhelden Nelson Mandela zum 94. Geburtstag gratuliert. »Wir lieben dich, Vater«, sangen die zwölf Millionen Schulkinder des Landes zu Beginn des Schultages ihrem »Madiba« (Name nach Mandelas Clan) zu Ehren. Mandela feierte seinen Geburtstag am Mittwoch mit seiner Familie in seinem Heimatort Qunu ...

Schüsse auf Fischereischiff

Peking (AFP/nd). Die russische Küstenwache hat einem Pressebericht zufolge auf ein chinesisches Fischereischiff gefeuert, nachdem dieses illegal in die exklusive Wirtschaftszone Russlands eingedrungen war. Die Fischer hätten nach ihrer Entdeckung im Japanischen Meer zu fliehen versucht und trotz Warnschüssen nicht angehalten, berichtete die chinesische Zeitung »Global Times«. Nach dreistündiger Ve...

Kim nun auch Marschall

Nordkoreas junger Staatschef Kim Jong Un stärkt weiter seine Position innerhalb der mächtigen Streitkräfte.

Weitere Steuersünder ausgeliefert

Düsseldorf/Berlin (dpa/nd). Die nordrhein-westfälischen Steuerbehörden sollen eine weitere Steuersünderdatei einer großen Schweizer Bank erworben haben. Es handele sich um einen Datenträger mit Bankauszügen von deutschen Staatsbürgern, die ihr Geld in die Schweiz geschafft hätten, berichtete die »Bild«-Zeitung. Den Ankauf habe die Steuerfahndung Wuppertal in dieser Woche abgewickelt. Das nordrhein...

Berlin bastelt ein Gesetz

Die Beschneidung von jüdischen und muslimischen Jungen in Deutschland soll weiterhin möglich sein. Das will der Bundestag heute mit einer Resolution klarstellen. Endgültige Rechtssicherheit bringt aber erst ein neues Gesetz. Noch ist offen, wann dieses fertig wird.

Seite 7
ndPlusOliver Eberhardt

Regieren auf dem toten Gleis

Israels politisches Leben steht still: Nachdem man sich nicht auf ein neues Wehrdienstgesetz einigen konnte, hat die Kadima-Partei die Koalition verlassen. Premier Netanjahu sträubt sich dennoch gegen Neuwahlen.

ndPlusAlfred Hackensberger, Tanger

Dschibril neuer starker Mann

Die Allianz der Nationalen Kräfte ist als Siegerin aus der ersten libyschen Parlamentswahl hervorgegangen. Die Gruppierung des früheren Übergangsregierungschefs Dschibril erhielt 39 der 80 Sitze, die für Parteien reserviert waren.

Kay Wagner, Brüssel

EU zeigt Rumänien gelbe Karte

Bulgarien und Rumänien müssen noch beweisen, dass sie das Zeug zum vollwertigen EU-Mitglied haben. Gestern legte die Kommission ihren jüngsten Fortschrittsbericht zum Stand der politischen Reformen vor.

Seite 8

Neue Ordnung beim Sortierweltmeister

Berlin (dpa/nd). Die Deutschen sollen Verpackungen, Spielzeug und Pfannen nach dem Willen von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) künftig in eine einheitliche Wertstofftonne werfen. Altmaier legte am Mittwoch Vorschläge zur Ergänzung der Verpackungsverordnung vor. Geplant ist keine zusätzliche Tonne, Wertstoffe sollen in den bestehenden gelben Containern landen. So sollen sieben Kilo pro ...

Leichter aus der privaten Insolvenz

Berlin (AFP/nd). Verbraucher und insolvente Existenzgründer sollen künftig bereits nach drei statt nach sechs Jahren aus ihren Schulden herauskommen können. Die Bundesregierung beschloss am Mittwoch, das gesetzliche Verfahren zur sogenannten Restschuldbefreiung zu reformieren. Damit werde Menschen, »die in eine finanzielle Notsituation geraten sind, schneller als bisher eine zweite Chance eröffnet...

Rainer Balcerowiak

Deutschland auf der Öko-Bremse

Eine Studie belegt: In keinem anderen EU-Land werden extrem klimaschädliche Pkw steuerlich so stark gefördert wie in der Bundesrepublik. Die Umwelthilfe fordert eine umfassende Abgabenreform.

Andreas Knobloch

Drogendollars per Flugzeug aufs Bankkonto

Gegen die britische Großbank HSBC werden schwere Vorwürfe erhoben: Mit ihren Geschäften soll sie Drogenhandel und sogar Terrorismus ermöglicht haben.

Seite 10
gesehen von Renate Biehl

FILMstarts

DAS VERFLIXTE 3. JAHR. Regie: Frédéric Beigbeder. Der französische Schriftsteller Beigbeder hat seinen Roman »Die Liebe währt drei Jahre« selbst verfilmt. Im Mittelpunkt dieser ironischen Komödie steht der Literaturkritiker Marc (Gaspard Proust), dessen Ehe nach drei Jahren in die Brüche geht und ihn in eine Krise stürzt. Schließlich schreibt er ein Buch über die Unmöglichkeit einer dauerhaften...

Alexandra Exter

Lebendig im Wirt

viren sind mindestens so erfindungsreich wie der Mensch. Und mindestens so gefährlich. Viren leben nicht - oder jedenfalls nicht eigenständig -, aber sie können töten. Sie kommen von außen, aber dann dringen sie ein, und damit wird aus dem, was einmal fremd war, ein Bestandteil des eigenen, des nunmehr vom Virus unterwanderten Körpers. Der kann ein physischer sein, ein Mensch, ein Tier, von einer ...

Alles nette Leute

In »Lady Vegas« erzählt der Brite Stephen Frears (»Die Queen«) die weitgehend wahre Geschichte einer naiven, aber patenten jungen Stripperin aus der US-amerikanischen Provinz, deren größter Traum es war, einmal Kellnerin in einer Cocktailbar zu werden. Stattdessen landete sie erst in Las Vegas als Auftragszocker in einem Büro für Sportwetten, dann in der Karibik in ganz großen Schwierigkeiten und schließlich (nach einem Studium in New York) einen echten Hit mit ihren Memoiren. Ein netter, positiv gestimmter Film mit Bruce Willis als gutmütigem Pantoffelhelden und Rebecca Hall in der Rolle der lockenköpfigen Kleinstadtnudel.

ndPlusCaroline M. Buck

Mit Sand und Maus

Anlass zu diesem Film war eine Frage: Wie lange hält ein Mensch, der aus dem feuchten, oft ziemlich kühlen Mitteleuropa kommt, die Hitze und Einsamkeit der Wüste aus? Filmemacher Dietrich Schubert lebt in der grünen Eifel, über die er viel gefilmt hat. Auch in den Wüsten Nordafrikas hat er oft und gern gedreht, Dokumentationen über den Afrikaforscher Gerhard Rohlfs oder die Abenteurerin Alexandrin...

Seite 11

Spekulation um Flughafen

(dpa). Die Betreiber des Hauptstadtflughafens haben einen Bericht zurückgewiesen, wonach möglicherweise in Kürze neue große Probleme bei der Brandschutzanlage drohen. Nach Informationen des »Tagesspiegel« aus Aufsichtsratskreisen wird die Anlage Ende Juli unter Volllast getestet. Schlägt der Versuch fehl, käme es demnach zu Mehrkosten im mittleren bis oberen dreistelligen Millionenbereich und der ...

Drei für Piraten-Spitze

(dpa). Drei Kandidaten streben den Vorsitz der Berliner Piratenpartei an. Der neue »Ober-Pirat« soll bei einem Parteitag Mitte September gewählt werden. Das Amt führt kommissarisch die Vize-Vorsitzende Christiane Schinkel. Neben Schinkel bewirbt sich Michael Hartung, der sich »als Unternehmer, Pirat, Berliner, Europäer« und als »nicht ganz dicht« bezeichnet. Dazu kommt der Jurist Bernhard Kern, de...

Jérôme Lombard findet Gelöbnisse unheimlich

Meine Sicht

Alle Jahre wieder. Am morgigen Freitag findet das alljährliche »feierliche Gelöbnis« im Militärministerium statt. Wie jedes Jahr werden wieder neue Rekruten der Bundeswehr vor der Öffentlichkeit ihre Treue zu »Volk« und »Vaterland« geloben. Eigentlich sind diese Gelöbnisse aber gar nicht so öffentlich. Egal ob vor dem Reichstag oder im Bendlerblock - jedes Jahr wird die militärische Manifestati...

Senat will Roma helfen

(dpa). Immer mehr Roma vor allem aus Bulgarien, Rumänien und Polen ziehen nach Berlin. Ihre Zahl stieg von rund 8000 im Jahr 2006 auf knapp 20 000 Ende 2011. Deshalb will der Senat jetzt die Lage der Roma und ihrer Familien verbessern. Er beschloss dazu am Dienstag ein Konzept auf Vorlage von Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD). Die beiden großen Ziele sind bessere gesundheitliche Versorgung u...

Asyl-Urteil »überfällig«

(dpa). Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Reform des Asylbewerberleistungsgesetzes begrüßt. Die Richter hätten so Klarheit geschaffen, wie das Bundesgesetz angepasst werden müsse, erklärte der CDU-Senator am Mittwoch. Der Bund müsse nun zusammen mit den Ländern »nachvollziehbare Berechnungsgrundlagen einschließlich Fortschreibungscharakter« schaf...

ndPlusBernd Kammer

»Millionen Euro verschleudert«

Der Wasser-Geschäft des Senats scheint in trockenen Tüchern. Der Senat und der Energieversorger RWE unterzeichneten gestern den Vertrag über den Rückkauf der RWE-Anteile an den Berliner Wasserbetrieben. Die RWE Aqua GmbH kassierte für seine 24,95-prozentige Beteiligung wie berichtet 618 Millionen Euro. Außerdem überweist das Land 30 Millionen Euro Zinsen als Gegenleistung für entgangene Gewinne un...

Jérôme Lombard

Kreativ gegen Rekruten-Gelöbnis

»Krieg beginnt hier, Widerstand auch!« Unter diesem Motto mobilisiert das Berliner »Bündnis gegen Krieg und Militarisierung« gegen das jährlich stattfindende Bundeswehr Gelöbnis im Bendlerblock am Freitag. Das aufrufende Bündnis besteht aus diversen linken und antimilitaristischen Initiativen und Gruppen der Friedensbewegung. Um 17 Uhr soll sich eine Demonstration vom U-Bahnhof Heinrich-Heine-Stra...

Seite 12

Komponist Heymann tot

(dpa). Birger Heymann, Komponist des Kultmusicals »Linie 1«, ist am Mittwoch im Alter von 69 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte der »Linie 1«-Autor und Grips-Theater-Gründer Volker Ludwig mit. Songs wie »Du sitzt mir gegenüber«, »Fahr mal wieder U-Bahn« und die berühmt-berüchtigten »Wilmersdorfer Witwen« gehören zu den bekanntesten Liedern aus dem Rockmusical um Berliner Punks, Spießer, Ausrei...

Kira Taszman

Der Held ist schwarz

Es gibt keinen cooleren als ihn: den schnurrbärtigen Mann im langen braunen Ledermantel. Shaft heißt der Privatdetektiv, auf den alle Weiber scharf sind. Er spricht so gut wie er schießt - und er ist schwarz. Der Held von Gordon Parks' gleichnamigem Spielfilm »Shaft« (1971) avancierte nicht nur zur Identifikationsfigur einer ganzen Generation junger Afro-Amerikaner zu Anfang der 1970er Jahre. Der ...

ndPlusCaroline Buck

Platz da, ich bin ein Mann

Für ihren Dokumentarfilm »Man for a Day« beobachtete Filmemacherin Katarina Peters einen Workshop, in dem Frauen lernten, wie man die Welt als Mann erlebt - und wie anders die Welt auf Männer reagiert. Im Februar war »Man for a Day« der Eröffnungsfilm der Perspektive Deutsches Kino bei der Berlinale. Was macht den Mann zum Mann? Dass man immer sein Ego pflegen müsse, meint die Schönheitskönigin...

Seite 13

Schluss mit Privatknast

Stuttgart/Offenburg (epd/nd). Die baden-württembergische Landesregierung hat das Ende der seit 2009 teilprivatisierten Justizvollzugsanstalt Offenburg beschlossen. Privatwirtschaftliche Interessen und Gewinne dürften im Justizvollzug keine Rolle spielen, begründeten Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Justizminister Rainer Stickelberger (SPD) den Beschluss. Ab Juni 2014 sollen alle ...

Haft wegen Marihuanahandels

(dpa). Eine 51-jährige Frau, die als Mitglied einer Drogenbande in die Vermarktung von Cannabis verstrickt gewesen sein soll, hat am Mittwoch vor dem Berliner Landgericht die Aussage verweigert. Die Vietnamesin, ihr Lebensgefährte und vier weitere Landsleute sollen in einem Mietshaus im Stadtteil Moabit eine Cannabisplantage betrieben haben. Die 51-Jährige war laut Anklage in erster Linie mit der ...

Marco Hadem, dpa

Ein komischer Termin

Sechs Monate vor der Landtagswahl hat in Niedersachsen der Wahlkampf schon begonnen - ein bisschen zumindest. Keine Partei will im Januar den Auftakt ins wichtige Bundestagswahljahr 2013 vermasseln.

ndPlusPeter Kirschey

Mitternachtsnotar verhaftet

Polizei und Staatsanwaltschaft gaben gestern die Festnahme eines Berliner Notars in seinem Wohnort in Falkensee (Havelland) im Zusammenhang mit so genannten Schrottimmobilien bekannt. In den Morgenstunden des Mittwoch durchsuchten 14 Beamte vier Privat- und Wohnadressen des Notars und Rechtsanwalts in Berlin und Brandenburg und stellten umfangreiches Beweismaterial sicher. Bei der Festnahme wir...

ndPlusDieter Hanisch, Kiel

Brennpunkt Protestcamp

Die verbliebenen deutschen Protestcamps der Occupy-Bewegung haben es zunehmend mit Gegenwind zu tun. Nun gibt es in Düsseldorf und Kiel offizielle Räumungstermine.

Seite 14

Beck unter Druck

Mainz (AFP/nd). Der Nürburgring geht in die Insolvenz. Die rheinland-pfälzische Landesregierung beschloss gestern in einer Kabinettssitzung, dass die landeseigene Gesellschaft von sich aus ein Verfahren wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einleiten soll. Die Opposition will Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) persönlich für die Pleite zur Verantwortung ziehen. Die Rennstrecke braucht dringend Ge...

Piraten wollen in den Landtag

Potsdam (dpa). Brandenburgs Piraten wählen bei einem Parteitag im August eine neue Parteispitze. Einziger Kandidat für den Posten des Landesvorsitzenden ist bis jetzt Amtsinhaber Michael Hensel, ein 34-jähriger Informatiker aus Schwedt. Bis zum Parteitag am 18./19. August in Eberswalde könnten sich jedoch weitere Bewerber melden, sagte Hensel am Mittwoch. Nach seinen Angaben hat die junge Partei i...

Reiter für den Frieden in Schönefeld

Bernau (epd/nd). Mit einem Friedensritt wollen Reiter und Radfahrer gegen das umstrittene Flughafenasylverfahren protestieren. Die Tour »Fluchtwege freihalten - Asyl ist Menschenrecht« beginnt am Sonnabend um 11 Uhr am Busbahnhof in Bernau und endet am 28. Juli um 12 Uhr mit einer Kundgebung am Flughafen Schönefeld. Erwartet werden mindestens 15 Teilnehmer. Was die Abschlusskundgebung betreffe,...

Andreas Fritsche

Zoll darf der Polizei nicht helfen

Durchsucht ein Zollbeamter ein Auto nach Schmuggelzigaretten und stellt dabei fest, dass der Wagen gestohlen wurde, so muss er die Polizei rufen. Einen Autodieb selbst verfolgen und festnehmen darf er streng genommen nicht. Um dieses absurde Kompetenzwirrwarr zu beenden, änderte der Landtag am 6. Juni das Polizeigesetz. Zollbeamte sind seitdem in Brandenburg befugt, Straftäter aufzugreifen, ihre I...

ndPlusAndrea Hentschel, AFP

Das Rätsel der »Dunkelgräfin«

Sie lebte in fast völliger Abgeschiedenheit, zeigte sich nie ohne Schleier und pflegte dennoch einen aufwendigen Lebensstil: Die mysteriöse »Dunkelgräfin« von Hildburghausen sorgt seit rund 200 Jahren für reichlich Spekulationen. Experten wollen nun endlich ihre sterblichen Überreste untersuchen und der wahren Identität der Dame auf die Spur kommen.

ndPlusWilfried Neiße

LINKE lehnt Schnellverfahren für Flüchtlinge ab

Weil das Flughafenasylverfahren derzeit geltendes Recht ist, muss es auch auf dem künftigen Hauptstadtflughafen »Willy Brandt« in Schönefeld angewendet werden. Dennoch tritt die LINKE weiterhin für die Abschaffung des umstrittenen Schnellverfahrens ein. Von innerparteilichen Auseinandersetzungen oder unterschiedlichen Auffassungen könne bei diesem Thema keine Rede sein, versichert die Landtagsabge...

Holger Reile, Konstanz

Debakel in Konstanz

Nach 16 Jahren müssen die Grünen den Sessel des Konstanzer OB wieder räumen. In der baden-württembergischen Stadt war 1996 der erste grüne Oberbürgermeister Deutschlands gekürt worden.

ndPlusKarsten Packeiser, epd

Nachwuchs im Seniorenheim

Noch ist es ein ungewöhnliches Modellprojekt: Altenpflegerinnen einer Seniorenresidenz bei Mainz können ihre kleinen Kinder am Arbeitsplatz betreuen lassen. Doch die Idee könnte Schule machen.

Seite 15

Solaris

Die 67. Bregenzer Festspiele am Bodensee sind am Mittwoch vom österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer eröffnet worden. Unter dem Motto »Erinnerungen an die Zukunft« stehen bis zum 18. August mehr als 80 Veranstaltungen auf dem Programm. Am Eröffnungsabend wurde die Science-Fiction-Oper »Solaris« von Detlev Glanerts uraufgeführt. Heute geht es auf der Seebühne weiter mit der Wiederaufnahme...

Sinfonie

Ein Mammutwerk des Komponisten Gustav Mahler (1860-1911) hat am kommenden Sonntag in Neubrandenburg bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern Premiere. 180 Musiker und Sänger aus Mecklenburg-Vorpommern und Berlin führen die mehr als 115 Jahre alte 3. Sinfonie Mahlers in der Konzertkirche auf. Unter Leitung von Florian Krumpöck musizieren die Norddeutsche Philharmonie Rostock und die junge norddeu...

Sorbisch

Literatur, Oper, Ballett, Theater und Film: Krabat, der »gute Zauberer« aus der sorbischen Lausitz, ist längst präsent in der Kunst. Die Geschichte des Waisen, der in der Schwarzen Mühle lernt und das Böse besiegt, wurde in verschiedenen Versionen beschrieben, vertont, inszeniert und verfilmt. Nun betritt der »sorbische Faust« erstmals separat die Bühne: zu den 1. Krabat-Festspielen (19. bis 22. J...

Carlos Santana 65

Ein Bombast des modernen Gitarrenklangs. Seine manischen Riffs sind Rock-Klassik - er ist aber auch einer vom Jazz à la Miles Davis, und er brachte Opernstars zum Mitsingen. In seinem Blut: Woodstock, aber was er schuf, gehört auch zum Programm der Bands aller Provinzen und Beatscheunen. Seine Meisterschaft - es ist, als zöge er Töne wie Kaugummis über die Girattenseiten - besteht in der Versöhnung: Er ist einmalig, aber er gehört allen. Seine Musik ist unverwechselbar - und doch ein Paradi...

Barbara Reitter

Jubiläum einer Schande

Hitler bekam es in Gold - dem heutigen Besucher präsentiert es sich in weißer Schokolade. Die Rede ist vom Modell des Hauses der Kunst in München. Die goldene Variante war ein Geschenk von Göring zu Hitlers 50. Geburtstag. Die verführerische Ausführung in Schokolade steht im Zentrum einer Ausstellung - dank der spannungsvollen Interventionen und ironischen Inszenierungen des Schweizer Konzept-Küns...

ndPlusHarald Kretzschmar

Lebendiges Pompeji

In jedem Museum gibt es soliden Alltag. Außergewöhnliche Ereignisse fallen nicht vom Himmel. Sie sind hart erarbeitet. Als Belohnung kann dann ein Besucheransturm winken. Den gibt es zur Zeit im monumentalen Bau des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle an der Saale. Zugegeben - das Thema ist populär. Dazu gab es eine beispielhafte Zusammenarbeit mit italienischen Archäologen und Museologen. Diese bescherte dem sonst nur durch die Himmelsscheibe von Nebra prominenten Haus eine kleine Sens...

Seite 16
Klaus Walther

Sammlers Schätze

Natürlich ist die Welt der Büchersammler ein Haus, in dem es viele sehr unterschiedliche Wohnungen gibt. Da sind elegante, große Etagendomizile, da sind kleine Einraumquartiere, aber allen ist gemeinsam: Hier wohnen Liebhaber des Buches. Vielleicht ist dieses Haus schon auf der Abbruchliste, aber so lange es engagierte Büchersammler gibt, wird es wohl noch ein Weilchen dauern, ehe dort Computer in...

ndPlusMonika Melchert

Traumgehäuse in der Mark

Der Dramatiker Georg Kaiser, arg gebeutelt von lebenslang unbezahlbaren Schulden, hatte in Grünheide in der Mark seine besten Jahre. Selbst als er 1933 ins Ausland floh, erst in Sizilien und später in Ascona im Tessin lebte, vermisste er die märkischen Seen und Wälder. »Wie schafft man ein zweites Grünheide?«, schrieb er nach Hause. »Das war der einzige Ort, an dem ich wirklich gelebt habe.« Au...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Reim auf die Wirklichkeit

So genau wusste er über ihre Werke Bescheid, dass die Autoren sich bei ihm gut aufgehoben fühlten und Lust bekamen, noch über viel mehr zu reden. Werner Jung, Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Duisburg, ist über mehrere Jahre mit bekannten Schriftstellern im Gespräch gewesen. Ein Interview-Buch ist entstanden, dem man auf den ersten Blick zutraut, sich vornehml...

Seite 17

Das braune Netz

Dass die Verstrickungen der bundesdeutschen Inlandsgeheimdienste in das braune Terrornetzwerk »Nationalsozialistischer Untergrund« jemals allumfassend aufgeklärt werden, darf mit Fug und Recht bezweifelt werden ... Dass es im Rahmen der von allen Behörden großspurig angekündigten »Aufklärungsarbeit« des größten Geheimdienstskandals der BRD-Geschichte zu weiteren Vertuschungsaktionen der Geheimdien...

ndPlusKurt Finker

Nicht standesgemäß heroisch

Nachdem Günter Brakelmann bereits 2007 eine Biografie über Helmuth James von Moltke vorgelegt hat, würdigt er nunmehr die zweite führende Persönlichkeit der unter der Bezeichnung »Kreisauer Kreis« bekannten antifaschistischen Widerstandsgruppe: Peter Graf Yorck von Wartenburg. Dieser entstammte einer der bekanntesten deutschen Adelsfamilien. Man wusste in Deutschland, insbesondere in Preußen, um G...

Karlen Vesper

Weder national, noch sozialistisch

Nationalsozialistischer Untergrund« nannte sich das Mörder-Trio, von dem man immer noch nicht weiß, wie viele wirklich diesem »Trio« angehörten, wer alles es finanziell und mit Waffen unterstützte und dessen Spuren verwischte. Erwiesen ist nunmehr, dass Organe des Rechtsstaates Bundesrepublik die Gruppe stützten und schützten, die mit ihrer Selbstbezeichnung bewusst an die Selbstetikettierung der ...

Seite 19
Tom Mustroph

Wiggins bleibt klar vorn

Die Pyrenäen veränderten die Tour nicht. Bradley Wiggins wehrte alle Attacken des Italieners Vincenzo Nibali ab und verteidigte seine Führung souverän. Mit ungewöhnlich klarer Sicht auf die Pyrenäen startete die 16. Etappe der Tour de France. Eine große Gruppe von gleich 38 Fahrern fühlte sich von diesem Anblick so inspiriert, dass sie sich schon nach etwa 20 Kilometern zum Ausreißen zusammenf...

ndPlusTom Mustroph, Bagneres-de-Luchon

Fränk Schleck bringt alte Zeiten zurück

Die alten Zeiten kehrten zur Tour de France zurück. Einen Medienauflauf wie zur Ära Lance Armstrongs erlebte Team Radioshack zum Start der 16. Etappe der Tour de France in Pau. Kameramänner kämpften um beste Positionen, an langem Gestänge wurden Mikrofone durch den Pulk gesteckt. Die magnetische Wirkung wurde aber nicht vom des Dopings schwer verdächtigen US-Amerikaner ausgelöst, sondern von Fränk Schleck. Dem Luxemburger hatte das französische Labor Chatenay-Malabry Spuren des Entwässerungsmit...

ndPlusAndreas Schirmer, dpa

Wichtiger Schritt für die Emanzipation

Im Programm der Olympischen Spiele in London gibt es eine Reihe von spannenden Veränderungen. Erstmals steigen die Frauen in den Boxring und im Tennis treten nach 88 Jahren bei Olympia Männer und Frauen wieder gemeinsam im Mixed an.

Seite 20

Protest gegen Frankreichs Alkoholtests

Seit Anfang Juli muss jeder Autofahrer in Frankreich einen eigenen Alkoholtest in seinem Wagen dabei haben. Doch nun schlagen Umweltschützer wegen krebserregender Stoffe in den Tests Alarm: »Diese Alkoholtests enthalten Kaliumdichromat, eine Substanz, die als krebserregend eingestuft und sehr giftig für im Wasser lebende Organismen ist«, sagte der Präsident der französischen Sektion der Umweltschu...

Genauso tödlich wie Rauchen

Gut ein Drittel der Weltbevölkerung bewegt sich zu wenig und gefährdet die eigene Gesundheit damit genauso stark wie durch Rauchen oder Fettleibigkeit: Nach einer am Mittwoch in Großbritannien veröffentlichten Studie geht weltweit jeder zehnte erfasste Todesfall auf Bewegungsmangel zurück. Nach der in der Fachzeitschrift »Lancet« veröffentlichten Studie war mangelnde Bewegung allein 2008 Schul...

ndPlusChristine Pöhlmann, AFP

Vom Illegalen zum Jungstar der Schachwelt

Als Fahim Alam noch in wechselnden Notunterkünften leben musste, konnte sich der schmächtige Junge nur schlecht konzentrieren. Illegal lebte das Schachgenie aus Bangladesch jahrelang mit seinem Vater am Stadtrand von Paris, wechselte von Sozialquartier zu Sozialquartier, versteckte sich ein paar Wochen sogar in einem Zelt. Dass er und sein Vater nun doch nicht ausgewiesen werden und der Elfjährige...