Seite 1

Nazi-Attacken: Henkel bei SPD

Nach den gezielten Angriffen von Rechtsextremisten auf Büros und Mitglieder u.a. der SPD, Jusos und Falken wird am kommenden Montag CDU-Innensenator Frank Henkel (CDU) dem Berliner Landesvorstand der SPD einen Besuch abstatten.

Unten links

Gesundheitsbezogene Angaben haben das Zeug, als unlautere Werbung untersagt zu werden. So darf, wie man seit kurzem weiß, ein Ibesheimer Rebensaft nicht als »bekömmlich« vermarktet werden. Dornfelder und Burgunder vom Weintor sollten genau genommen - wie alle anderen Weine mit dem Makel des alkoholischen Getränks behaftet - griesgrämigen Gesichts geschluckt werden. Man weiß, dass es mit dem Schluc...

Geheuchelte Solidarität

In der breiten Öffentlichkeit wird einzig darüber diskutiert, welche Kürzungen sich die Griechen bei den derzeitigen Verhandlungen zwischen Regierung und Gläubigern gefallen lassen müssen, um weitere Milliardenkredite zu bekommen. Was die Krisengewinnler tun könnten, steht nicht zur Debatte. Dabei wäre echte Solidarität gegenüber der Bevölkerung des Mittelmeerstaats in diesem Moment so wichtig. ...

Roewer: Es gab keine Regeln für V-Leute

Berlin/Erfurt (dpa/nd). Der Thüringer Verfassungsschutz hatte über das Ende der 1990er Jahre hinaus keine Dienstvorschriften zur Führung von Informanten. Ex-Präsident Helmut Roewer sagte am Montag im Neonazi-Untersuchungsausschuss des Landtags, dass es den Willen dazu zwar gegeben habe. Die Regeln für die V-Leute seien aber bis zum Ende seiner Amtszeit Mitte 2000 nicht zustande gekommen. Auf die F...

Fabian Köhler

Die Schiiten sind schuld

„Ich erzähle dir, worum es in dem Konflikt geht: Es gibt Schiiten und Sunniten...“ So oder so ähnlich begannen auf meiner letzten Syrienreise ca. ein Dutzend Gespräche. Kurz darauf erfuhr ich meist, dass Schiiten keine Muslime, vor allem aber die größte Gefahr in der arabischen Welt seien. Dass die Intoleranz von sunnitischen gegenüber schiitischen Muslimen weltweit zunimmt, belegt nun auch eine Studie.

ndPlusOlaf Standke

»Explosive Dimension« in Athen

Die griechische Regierung hat der Troika aus EU, EZB und IWF am Montag in Athen neue Sparvorschläge im Umfang von 11,5 Milliarden Euro übergeben.

ndPlusTom Strohschneider

Gebräuntes Selbstlob, kochende Wut

Gerhard Schröder lobt seine Agenda, Oskar Lafontaine kritisiert den Sozialabbau: Was die Zeitungen vom Rede-Fernduell der beiden früheren SPD-Parteifreunde berichten - eine kleine Nachlese.

Erhard Crome

Verquastes Briefwesen

Der ganze Vorgang ergibt nur einen Sinn, wenn das Aufgeschriebene nicht das Gemeinte ist: eine Kritik des Schreibens der ostdeutschen Landesspitzen der Linkspartei

Seite 2

Brücke nur bis Polen

Die erste ILA fand 1909 noch im Zeichen der Zeppeline statt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war erst einmal 14 Jahre Pause, dann eröffnete Wirtschaftsminister Ludwig Erhard erneut eine »Deutsche Luftfahrtschau« - in Hannover. Der Eintritt damals betrug übrigens zwei D-Mark. Die aktuelle Tageskarte bekommt man für 22 Euro. Wenn das kein Aufschwung ist ... Als die ILA nach der Vereinigung ...

ndPlusWolfgang Kötter

Töten mit der Fernbedienung

Auf der diesjährigen ILA werden unbemannte Flugkörper (Unmanned Aerial Systems - UAS), Drohnen genannt, erstmals auf einer eigenen Ausstellungsfläche vorgestellt. Zudem gibt es vielfältige Diskussionsrunden zum Thema bewaffnete Drohnen.

Nach Hans Albers kommt die Kanzlerin
ndPlusRené Heilig

Nach Hans Albers kommt die Kanzlerin

Mit der Rekordzahl von 1243 Ausstellern beginnt heute die Internationale Luft- und Raumfahrtschau ILA. Fünf Tage lang präsentieren Hersteller aus 46 Ländern ihre Produkte. Die ILA findet erstmals auf dem ExpoCenter im Schönefelder Ortsteil Selchow statt, direkt am Pannen-Airport Berlin Brandenburg.

Seite 3
Gabriele Oertel

Vier Millionen Sozialwohnungen fehlen

Peter Ramsauer hat die Wohnungspolitik für sich entdeckt. Per »Bild« forderte er die Länder zu mehr Anstrengungen im sozialen Wohnungsbau für Menschen mit niedrigem Einkommen auf. »Wohnen darf nicht zum Luxus werden«, rief der zuständige Minister hysterisch aus - und wies den Ländern unter Verweis auf die Föderalismusreform die alleinige Verantwortung für steigende Mieten und sträflich vernachlässigte Bautätigkeit im preiswerten Segment zu.

Seite 4

Exporteure der Armut

Es war ein denkwürdiges Zusammentreffen, wenngleich in Form eines Schattenboxens: Am gleichen Tag und am gleichen Ort - gestern in Göttingen - sprachen Gerhard Schröder und Oskar Lafontaine über die Agenda 2010 und ihre Folgen. Die Argumente waren erwartbar, und doch gewinnen sie angesichts der Eurokrise eine neue Dimension. Denn die Rosskur, die Rot-Grün unter Schröders Führung den Menschen veror...

Des Grafen langer Schatten

FDP-Chef Philipp Rösler wünscht sich, dass seine von schlechten Umfragewerten gebeutelte Partei aus einem Blick zurück lernt. So lässt er das 30-jährige Jubiläum des berühmt-berüchtigten Wendepapiers von Otto Graf Lambsdorff feiern, mit dem Ziel, dass sich seine Partei wieder mehr am Prinzip Marktwirtschaft orientieren solle. Tatsächlich steht das Papier für den wohl größten Erfolg der FDP. Au...

Keine Waffenruhe

Es vergeht kaum ein Tag ohne Meldungen über Attentate in Afghanistan. Am Montag kamen erneut mehr als 20 Menschen bei einem Selbstmordanschlag in Kundus im Landesnorden ums Leben, Polizisten wie Zivilisten. Am Wochenende fand der Terror seinen Weg selbst in das hoch gesicherte Kabuler Diplomatenviertel, es gab fünf Tote. Fast zeitgleich starben in der südlichen Provinz Urusgran zwei Stammesführer,...

ndPlusSimon Poelchau

Euro-Rebell

Wahrscheinlich wäre er jetzt gerne der neue Franz-Josef Strauß. Ein richtiges Schwergewicht eben, das mit dem Maßkrug in der Hand dem Volk im Bierzelt erzählt, was Sache ist. Doch wirklich weit hat es Peter Gauweiler (CSU) weder in der Partei noch im Staat gebracht. Letztes Jahr wollte er Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer als CSU-Vize beerben. Geklappt hat es nicht. Deswegen bleibt Gauweiler n...

Land der aufgehenden Schere
Ernst Röhl

Land der aufgehenden Schere

Die P+S Werft in Stralsund ist pleite. Doch der deutsche Bänker weiß: Verglichen mit der bombastischen Euro-Schuldenkrise, ist die Schieflage einer Werft, die nicht mehr als 2000 Jobs bedroht, nur eine Episode aus dem Reich der Peanuts. Wahr ist aber auch: Jeder Arbeitslose ist ein Arbeitsloser zuviel! Zur Feier des Tages reiste Angela Merkel persönlich an die Ostsee, hatte aber ihr Portmonee verg...

Seite 5
ndPlusAert van Riel

Querelen um Wahlkampfchef der LINKEN

Bei der Klausurtagung des Parteivorstandes der LINKEN am Wochenende in Berlin ist offenbar über die Wahlkampfleitung für die Bundestagswahl 2013 gestritten worden.

Vorerst keine Rentenkoalition

Der Streit über Konzepte gegen Altersarmut wird fortgesetzt. Während die FDP Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vorwirft, auf ein Ende des Regierungsbündnisses hinzuarbeiten, sieht die SPD wenig Chancen für einen Renten-Konsens.

Ines Wallrodt

Vorentscheid zum Eilantrag

Karlsruhe will eigentlich morgen bekannt geben, ob Deutschland dem Euro-Rettungsschirm beitreten darf. Ob der neue Eilantrag des CSU-Politikers Gauweiler an diesem Plan etwas ändert, wird man heute erfahren. Die politische Debattenlage ändert sie jedenfalls nicht: Koalition, SPD und Grüne geben sich siegessicher. Europagegner, Linke und Bürgerrechtler unterstützen den Nachschlag.

Seite 6

Proteste gegen Bundeswehr

Magdeburg (nd). Mit einer Mahnwache haben am Montag Proteste gegen den Truppenübungsplatz der Bundeswehr in der Altmark begonnen. Bislang sind in Letzlingen die Polizisten »eindeutig mehr als wir«, spielte die Sprecherin des geplanten Protestcamps, Karoline Puls, auf die massive Polizeipräsenz an. Viele Teilnehmer kamen verspätet, weil die Polizei zunächst einen Konvoi aus Traktoren und Bauwagen a...

Peter Sonntag

Gespaltene Burschen

Der Streit innerhalb des Korporierten-Dachverbandes »Deutsche Burschenschaft« (DB) geht in die vermutlich entscheidende Runde. Ende November wird ein außerordentlicher Burschentag in Stuttgart über die Bühne gehen. Dort soll ein Strategiepapier zur Diskussion gestellt werden, in dem unter anderem eine deutliche Abgrenzung zu rechtsextremem und rassistischem Gedankengut und darüber hinaus konkret d...

ndPlusPeter Sonntag

Gespaltene Burschen

Der Streit innerhalb des Korporierten-Dachverbandes »Deutsche Burschenschaft« (DB) geht in die vermutlich entscheidende Runde. Ende November wird ein außerordentlicher Burschentag in Stuttgart über die Bühne gehen. Dort soll ein Strategiepapier zur Diskussion gestellt werden, in dem unter anderem eine deutliche Abgrenzung zu rechtsextremem und rassistischem Gedankengut und darüber hinaus konkret d...

ndPlusUwe Kalbe

Lambsdorffs Traditionen

Die FDP steht womöglich kurz vor einem Spendenskandal. Während Parteichef Rösler noch bestrebt ist, das Bild der Partei mit Hilfe des Altliberalen Graf Lambsdorff aufzupolieren, muss er schon fürchten, dass es eher dessen Erbe zweifelhafter Geldgeschäfte ist, das nun das Bild prägt.

Seite 7
Chilenen gedenken Opfer der Pinochet-Diktatur

Chilenen gedenken Opfer der Pinochet-Diktatur

Santiago de Chile (AFP/nd). Zwei Tage vor dem Jahrestag des Putsches von General Augusto Pinochet sind am Sonntag Tausende Chilenen in der Hauptstadt Santiago de Chile auf die Straße gegangen, um der Opfer der Militärjunta zu gedenken. Die Demonstranten schwenkten chilenische und kommunistische Fahnen und trugen Bilder von getöteten oder verschleppten Angehörigen. Die Polizei setzte Tränengas und ...

Bagram jetzt afghanisch

Kabul/London (AFP/nd). Die USA haben das Gefängnis Bagram bei Kabul offiziell an die afghanischen Behörden übergeben. Es betreffe 3182 Gefangene, wie die afghanische Militärpolizei am Montag mitteilte. Im sogenannten Guantanamo Afghanistans etwa 60 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kabul sind zahlreiche Taliban-Kämpfer und Terrorverdächtige inhaftiert. Das Gefängnis gilt bei vielen Afghanen als Sy...

Japan will Inseln kaufen

Tokio/Peking (dpa/nd). Der von Japan geplante Kauf einer unbewohnten Inselgruppe im Ostchinesischen Meer hat den Streit mit China weiter angeheizt. Das Kabinett in Tokio beschloss am Montag, drei der in Japan Senkaku und in China Diaoyu genannten Inseln dem japanischen Privatbesitzer für zwei Milliarden Yen (20 Millionen Euro) abzukaufen. Erklärtes Ziel war es, den wieder aufgeflammten Streit mit ...

Gerichtsfarce in Istanbul

Istanbul (AFP/nd). Vor einem Gericht in Istanbul hat am Montag der größte Journalistenprozess in der Geschichte der Türkei begonnen. Vor dem Gericht im Istanbuler Stadtteil Caglayan versammelten sich Unterstützer der Angeklagten, darunter Parlamentarier sowie Kollegen der 44 Journalisten, wie das Internetportal Bianet meldete. Die Anklage wirft den Journalisten vor, sie hätten für die Organisation...

Ban: Brahimi unterstützen

Genf (dpa/nd). UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die strafrechtliche Verfolgung aller Kriegsverbrechen in Syrien gefordert. Beide Seiten in dem blutigen Konflikt hätten sich offenkundig entschieden, »eine Lösung durch Gewalt statt durch Dialog anzustreben«, beklagte Ban Ki Moon am Montag bei der Eröffnung der 21. Sitzung des Menschenrechtsrates in Genf. Neben Syrien beschäftigen sich die Vertrete...

ndPlusKarin Leukefeld

Irak leidet unter Erbe der US-Politik

Der in Abwesenheit zum Tode verurteilte irakische Vizepräsident Tarik al-Haschemi hat das Urteil gegen sich zurückgewiesen. Das Urteil sei »politisch motiviert« und er lehne es »vollständig« ab, sagte der flüchtige Politiker am Montag vor der Presse in der türkischen Hauptstadt Ankara.

Seite 8
ndPlusOliver Eberhardt

Proteste gegen Preisauftrieb im Westjordanland

Hat die arabische Revolte Palästina erreicht? Tag für Tag protestieren Tausende gegen die horrenden Lebenshaltungskosten. Sie fordern den Rücktritt der Regierung, aber auch die Kündigung der Wirtschaftsabkommen mit Israel.

Julian Bartosz, Wroclaw

Dunkle Geschäfte und Interessenkonflikte

Von Zeit zu Zeit reagiert die polnische Öffentlichkeit auf Missstände im Gesundheitswesen ganz besonders empfindlich und wütend. Es geht dabei um Erscheinungen ganz verschiedener Art.

Ralf Klingsieck, Paris

Frankreich in zwei Jahren aus der Krise?

Zwei harte Jahre mit drastischen Sparmaßnahmen und neuen Steuern hat Frankreichs Präsident François Hollande in einem Fernsehinterview am Sonntagabend angekündigt. Zu den geplanten Steuererhöhungen zählt die Einführung einer Reichensteuer in Höhe von 75 Prozent ab einem Einkommen von einer Million Euro.

Seite 9

»Dienst nach Vorschrift« in den Praxen

Berlin (AFP/nd). Im Honorarstreit mit den Kassen haben die niedergelassenen Ärzte am Montag erste Proteste gestartet. Die Aktionen in den Praxen richten sich nach Angaben der Ärzteverbände gegen die »Kassenbürokratie«, doch auch Patienten könnten die Auswirkungen zu spüren bekommen. Mittwoch ist ein Aktionstag geplant, an dem die Ärzte ohne ihre Praxishelferinnen arbeiten sollen. Zu den Protes...

BP wird Geschäftsteile im Golf von Mexiko los

BP wird Geschäftsteile im Golf von Mexiko los

London (dpa/nd). Zweieinhalb Jahre nach der Katastrophe im Golf von Mexiko hat der Ölkonzern BP sein Verkaufsprogramm fast abgeschlossen. Am Montag teilte BP mit, Anteile an drei Förderprojekten an das US-amerikanischen Unternehmen Plains verkaufen zu wollen. Dafür kassieren die Briten 5,55 Milliarden US-Dollar (6,93 Milliarden Euro). Im Golf von Mexiko will sich das Unternehmen auf einen Kern...

Studie: Eine Million neue Jobs möglich

Berlin (dpa/nd). Die Zahl der Arbeitsplätze im Bereich der Umwelttechnologien könnte in Deutschland bis zum Jahr 2025 von 1,4 Millionen auf 2,4 Millionen steigen. Zu diesem Ergebnis kommt der am Montag an Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) übergebene dritte Umwelttechnologie-Atlas der Unternehmensberatung Roland Berger. Deutschland hat in Bereichen wie Energieeffizienz, erneuerbare Energ...

ndPlusReimar Paul, Göttingen

Castoren auch künftig nach Gorleben

Die letzten Castor-Fuhren aus den Wiederaufbereitungsanlagen in Frankreich und Großbritannien werden nach Gorleben gehen. Die Atomwirtschaft wies einen Vorstoß aus Niedersachsen zurück.

Rainer Balcerowiak

Die »Erfolge« der Agenda 2010

Vor allem im Gefolge der Schröderschen Agenda 2010 wurde in Deutschland ein Niedriglohnsektor etabliert. Wie stark sich dieser entwickelt hat, zeigen neue Zahlen.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

HEUTE IN GERA - »Ist Kuba zukunftsfähig? Erfahrungen, aktuelle Herausforderungen und Perspektiven.« Mit Dr. Edgar Göll. seit 1995 als wissenschaftlicher Zukunftsforscher in Berlin tätig. Im Vortrag werden einige Beispiele der weitgehend unbekannten und teilweise überraschenden Erfolge und innovativen progressiven Ansätze Kubas vorgestellt und diskutiert. 18 Uhr, Stadtmuseum, Museumsplatz 1, 07545 ...

Bauern in Mali fordern ihr Land zurück

In Mali sind Kleinbauern vor Gericht gezogen, um die Rückgabe ihrer Ländereien zu fordern, die der Staat internationalen Agrarkonzernen zugesprochen hat. Das Verfahren fällt in eine Zeit der politischen Instabilität, in der das Interesse der Großunternehmen an Geschäften in dem westafrikanischen Staat zurückgeht. »Wir haben gegen unsere Enteignung geklagt«, bestätigte Lamine Coulibaly von der Nati...

ndPlusMartin Ling

Fairer Handel setzt Standards

Der Faire Handel boomt: Das ist eine positive Nachricht. So konnte der Verein Transfair, der das unabhängige Fairtrade-Siegel vergibt, im 20. Jahr seines Bestehens stark wachsende Umsätze verzeichnen: allein um 35 Prozent im ersten Halbjahr 2012 gegenüber dem Vorjahreshalbjahr. Verbraucherinnen und Verbraucher kauften Fairtrade-gesiegelte Produkte im Wert von rund 250 Millionen Euro. Kommentar von Martin Ling.

ndPlusMarkus Schönherr, Kapstadt

»Kinder, die unter dem Baum unterrichtet werden«

Bücherverbrennungen und geschlossene Schulen. Während in Südafrika die Bildungspolitik versagt, setzen sich Lehrer in Simbabwe über Langzeitherrscher Robert Mugabe hinweg, um unterrichten zu können.

Rainer Schultz

»Ja, ich kann es schaffen«

Seit 65 Jahren fördert die UNESCO Maßnahmen gegen Analphabetismus. Seit 1966 wird der Weltalphabetisierungstag alljährlich am 8. September begangen. Mit der Revolution wurde Kuba zu einem Vorreiter für das Menschenrecht auf Bildung.

Seite 11

Rassistisch bedroht

(epd). Ein 19-Jähriger ist am Sonntagabend in einer U-Bahn rassistisch beleidigt und mit einem Messer bedroht worden. Wie die Polizei mitteilte, befand sich der junge Mann in der U-Bahnlinie 8 am Bahnhof Alexanderplatz, als zwei Unbekannte sich rassistisch über seine Hautfarbe äußerten. Nachdem ein weiterer Fahrgast das Duo aufforderte, ihr Opfer in Ruhe zu lassen, verließen die beiden die U-Bahn....

BER-Finanzen verschleiert

(nd-Kammer). Die Finanzlage beim Flughafen BER bleibt undurchsichtig. Neun Gebäude am Flughafen wurden über eine Leasing-Konstruktion errichtet, wie es in einer Antwort des Senats auf eine parlamentarische Anfrage der Piraten heißt. Zu den Gebäuden gehören vier Parkhäuser, ein Mietwagencenter sowie Objekte für bodenverkehrs- und Sicherheitsdienstleister. Sie wurden durch die Deutsche Anlagen-Leasi...

Diebesgut

Gelegenheit macht Diebe, sagt man. Aber das stimmt wohl nicht immer. Zum Beispiel beim Auto. In keiner anderen Großstadt Deutschlands werden so viele Autos geklaut wie in Berlin, hat ein großes Männer-Magazin gerade herausgefunden. 213 Karossen pro 100 000 Einwohner verschwanden im vergangenen Jahr in der Stadt, womit sie mal wieder an die Spitze eines Negativ-Rankings katapultiert wurde. Para...

Obernitz erhält heute die Papiere

(dpa). Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz (parteilos, für die CDU) wird voraussichtlich heute aus ihrem Amt entlassen. Ihr Entlassungsgesuch sei am Montag in der Senatskanzlei eingegangen, bestätigte Senatssprecher Richard Meng. Momentan prüfe der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die Begründung und das weitere Vorgehen, hieß es. Wahrscheinlich sei, dass die Wirtschaftssenatorin...

ndPlusMartin Kröger

Antisemitismus einhellig verurteilt

Beim Thema Antisemitismus sind sich alle fünf im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien absolut einig. Gemeinsam verurteilten sie gestern im Innenausschuss des Landesparlaments Judenfeindlichkeit. Nach dem gewalttätigen Überfall auf den Berliner Rabbiner Daniel Alter durch mutmaßlich arabischstämmige Jugendliche sowie dem Beschimpfen und Bespucken von jüdischen Schülerinnen in Charlottenburg in der...

Nissrine Messaoudi

Gleich, aber doch anders

Sekundarschule, Gymnasium, Gemeinschaftsschule. Das Bildungssystem in Berlin ist vielfältig. Zwar können sich Eltern und Schüler mehr denn je für einen individuell passenderen Bildungsweg entscheiden. Einen richtigen Überblick darüber, welche Schule welche Abschlüsse bietet und wie die genaue Unterrichtsform aussieht, hat jedoch fast niemand mehr. Das scheint der Bildungssenatorin Sandra Scheeres ...

Seite 12

Vorverkauf für Ostschlager

(nd). Karten für die 350. Ost-Schlager-Sendung »Kofferradio« sind heute, 13 bis 17 Uhr im Kulturforum Hellersdorf, zu erwerben. Das »Gipfeltreffen des Ostschlagers« (so Moderator und Genre-Experte Siegfried Trzoß) wird am 13. Oktober im Kulturforum Hellersdorf aufgezeichnet....

Tanzfestival mit neuer Chefin

(dpa). Die Dramaturgin Bettina Masuch (47) übernimmt im kommenden Jahr die künstlerische Leitung des renommierten Berliner Festivals »Tanz im August«. Wie Kulturstaatssekretär André Schmitz am Montag mitteilte, soll damit das bisherige Prinzip von fünf gemeinsam verantwortlichen Kuratoren abgelöst werden. Zudem ist geplant, das Festival organisatorisch dem Theater Hebbel am Ufer (HAU) zuzuordnen. ...

Zurück auf Null

Falladas Werk erlebt zur Zeit eine Renaissance: Ende letzten Jahres erschien sein Roman »Jeder stirbt für sich allein« als Neuauflage in ungekürzter Form und wurde zum Bestseller, im April kam »Ein Mann will nach oben« als Hörbuch heraus. Die Geschichte des Waisenjungen Karl Siebrecht kann man nun auch live erleben: Das Theater im Palais präsentiert diese »Berliner Variante des amerikanischen Trau...

Ralf Hutter

Sender mit Kommunikationsproblem

Seit 2009 heißt der Offene Kanal »Alex Berlin«. Hier können Volljährige mit Wohnort im Bundesgebiet Radio und Fernsehen machen. Alex stellt die technische Infrastruktur und bietet Weiterbildungen an. Rund um die Uhr ist Alex im Kabelnetz auf 92,6 MHz zu empfangen. Montags bis donnerstags ist das Radioprogramm von 12 bis 19 Uhr, sonst bis 20 Uhr auch auf UKW bei 88vier hörbar. Das komplette Programm kann auch unter www.alex-berlin.de verfolgt werden. Alex hatte zuletzt ein Jahresbudget von 1,65 Millionen Euro.

ndPlusRalf Hutter

Sender mit Kommunikationsproblem

Das Urteil ist hart und es kommt von einem, der lange dabei war: »Volker Bach hat den Laden zum Nachteil aller Beteiligten umgekrempelt«, sagt Andreas Baier. Bach ist seit 2008 Leiter des Offenen Kanals, der seit 2009 »Alex« heißt.

Seite 13
Florian Schmidt, dpa

Drogen riechen nicht

Die Berliner Polizei erwischt immer öfter Menschen, die unter Drogeneinfluss Auto fahren. Insgesamt haben die Beamten vergangenes Jahr 2329 Drogenfahrten aufgedeckt, wie der Leiter der Verkehrspolizei, Marcus van Stegen, der dpa sagte. Allein im ersten Halbjahr 2012 waren es schon 1678 - das sind rund drei Viertel aller entdeckten Fälle des Vorjahres. Die höhere Aufklärungsquote gehe darauf zur...

ndPlusMarina Mai

Bemoostes Baudenkmal

Zum Eierhäuschen? Die Spaziergänger im Treptower Park zucken die Schultern. »Kenne ich nicht!« Kein Wunder, das historische Ausflugslokal am Ufer der Spree, das Schauplatz eines Kapitels von Fontanes Roman »Der Stechlin« war, ist seit 1991 wegen Baufälligkeit geschlossen. Heute wächst Moos auf dem Dach des ornamentenverzierten denkmalgeschützten Backsteinbaus, in dem einst Familien Kaffee kochen k...

ndPlusVon Anke Sauter, epd

Inklusion umgekehrt

Die Vincenzschule in Rüdesheim-Aulhausen, wo bislang nur Schüler mit Behinderung lernten, wird mit Beginn des neuen Schuljahres auch von Erstklässlern ohne Förderbedarf besucht. Schulen, die diesen Weg der Inklusion gehen, gibt es bislang kaum.

Rudolf Stumberger, München

Auf der Suche nach dem Azubi

Jahrzehntelang fehlten in vielen Regionen Deutschlands Lehrstellen, jetzt gibt es zunehmend ein Azubi-Defizit. In Bayern hat der Mangel an Bewerbern hat eine neue Größenordnung erreicht und zieht sich durch alle Branchen.

Seite 14

616 Millionen Euro für die Konjunktur

Potsdam (dpa). Ein neuer Binnenhafen und Lärmschutzanlagen hier, ein sanierter Kindergarten und eine reparierte Tribüne dort: Insgesamt 2588 Projekte sind mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II in Brandenburg verwirklicht worden. Nun habe der Bund auch für die letzte Maßnahme seine Zustimmung gegeben, sagte Finanzminister Helmuth Markov (LINKE) am Montag. »Dass die kompletten Bundesmittel zweckent...

Bahnstrecke gesperrt

Berlin (dpa). Die direkte Bahnverbindung zwischen Rostock und Berlin ist seit Montag für mehrere Monate gesperrt. Wegen Bauarbeiten verkehren auf der Strecke über Neustrelitz keine Züge mehr. Um Waren, zwischen Neustrelitz und Fürstenberg sowie zwischen Nassenheide und Löwenberg werden die Gleise erneuert. Die Strecke soll bis Ende 2013 komplett für Tempo 160 ausgebaut sein. Die Fahrzeit zwischen ...

ndPlusKatrin Zeiß, dpa

Fluchtweg versperrt

Der erste Schritt weg vom prügelnden Ehemann ist für Frauen häufig der Schritt ins Frauenhaus. In Thüringen gibt es nach finanziellen Einschnitten der letzten Jahre aber immer weniger dieser Schutzeinrichtungen.

Harald Lachmann

Besuch beim Schneckenmann

Rund 30 Schneckenfarmen gibt es derzeit in Deutschland, die größte von ihnen steht in Hermerode bei Sangerhausen (Sachsen-Anhalt).

ndPlusAlkimos Sartoros, dpa

Überleben im Kinderzimmer

Die Musikkassette (MC) wird bald 50, doch der einst riesige Markt ist zusammengeschmolzen. Die MC ist nur noch ein Nischenprodukt, im mecklenburgischen Röbel produziert einer der letzten Hersteller.

Andreas Fritsche

Pendler sollen am Bahnhof parken

200 000 Brandenburger pendeln täglich zur Arbeit nach Berlin. Die Hälfte von ihnen könnte dazu bewogen werden, vor der Stadtgrenze das Auto stehen zu lassen und in einen Zug umzusteigen, wenn nur endlich genug attraktive Parkplätze vorhanden wären, meint der Automobilclub ADAC. Das würde pro Tag 500 000 Liter Kraftstoff sparen und den Ausstoß von 1000 Tonnen CO2 vermeiden. Gestern stellte ADAC-Vor...

Wilfried Neiße

CDU-»Zwerg« Saskia Ludwig vor der Ablösung

Wollte man die Worte von Linksfraktionschef Christian Görke auf die Goldwaage legen, dann müsste man jetzt sagen: Die guten Tage für Rot-Rot scheinen in Potsdam vorbei zu sein. Denn dass »jeder Tag, an dem Saskia Ludwig CDU-Fraktionschefin bleibt, ein guter Tag für Rot-Rot« sei, hat Görke kürzlich ironisch bemerkt. Nun aber neigt sich die Ära Ludwig schneller als gedacht dem Ende entgege...

Seite 15

Joseph Beuys: Erstmals in Moskau

Neuland für die Werke von Joseph Beuys (1921-1986): Zum ersten Mal auf russischem Boden würdigt das Moskauer Museum für Moderne Kunst den Düsseldorfer Künstler mit einer großen Schau, die heute eröffnet wird. Bis zum 14. November sind in der Ausstellung unter dem Titel des gleichnamigen politischen Beuys-Manifests »Aufruf zur Alternative« rund 500 Exponate zu sehen, wie Kurator Eugen Blume am Mont...

Reif für die Insel: Masur auf Usedom

Stardirigent Kurt Masur kommt auf die Insel Usedom. Von heute an wird er sieben Nachwuchsdirigenten seiner internationalen Dirigierklasse auf der Insel unterrichten und mit dem Baltic Youth Philharmonic Orchester für das Auftaktkonzert des 19. Usedomer Musikfestivals proben. Der Auftritt am Samstag im von den Nazis im Dritten Reich errichteten Kraftwerk Peenemünde ist Masurs erstes Konzert in Deut...

ndPlusPeter H. Feist

Universalgenie aus Neuruppin

Kein runder Geburtstag, sondern ein Forschungsvorhaben gab den Anlass zu einer eindrucksvollen Berliner Ausstellung über das Erbe des Architekten Karl Friedrich Schinkel (1781-1841). Das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin bewahrt seine rund 5500 Zeichnungen, Aquarelle und Druckgraphiken, die einst ein eigenes Schinkel-Museum bildeten und ein wechselvolles Geschick hinter sich hab...

Seite 16
Fokke Joel

Louis Paul Boon: Mensch, nicht Vaterland

SCHEISS AUF EIN VATERLAND«, schrieb der flämische Schriftsteller Louis Paul Boon (1912-1979) in seinem 1947 zum ersten Mal erschienenen Buch »Mein kleiner Krieg«. »Ich bin ein Mensch, der sich nur ein bisschen Essen auf dem Tisch wünscht und ein paar Kohlen im Ofen, der sich die Wärme des Bettes wünscht und den Körper der Frau und die Augen des Kindes, der sich nicht als Nabel der Welt fühlt, sond...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Verbiete dich!

Kürzlich schrieb Dichter Durs Grünbein, er habe als junger DDR-Mensch zu schreiben begonnen, um nicht »als Gefangener eines Systems zu enden«, das dem Körper »geographische Grenzen setzte, ihn disziplinierte und als Geisel einbehielt für etwas, dessen es anders nicht habhaft wurde, nennen wir es Ich oder Seele oder Bewusstsein«. Ich oder Seele. Reizworte für Jonathan Meese, den Maler, Bühnenbil...

Klaus Bellin

Fontane, reisend: Statt Golf die Spree!

Der Süden war nicht seine Welt. Jahrzehnte vorher waren deutsche Schriftsteller und Künstler noch scharenweise aufgebrochen, um die antiken Stätten zu sehen und hinterher ihr Glück, den Gewinn ihrer Exkursionen auch in Berichten zu schildern. Er, Fontane, konnte ihre Begeisterung nicht teilen. Gut, er fuhr auch nach Italien, zweimal sogar, einmal mit seiner Frau, das andere Mal allein, aber auf...

Seite 17

Flucht vor der Sucht

Die 14-jährige Anna, Tochter eines suchtkranken Vaters, reitet im Rahmen einer Therapie auf der Islandstute Solei durch ein Waldstück im Taunus. Bei der Therapie mit Tieren - neben Pferden sind es meist Hunde - soll Kindern aus Familien mit alkohol-, drogen- oder medikamentenabhängigen Eltern geholfen werden, mit ihrer Situation besser zurecht zu kommen, eigene Bedürfnisse wahrnehmen und sich entw...

Mona Grosche

Rezension: Süßen ohne Reue

Naschen ohne Angst vor Kalorien und Karies. Das klingt zu schön um wahr zu sein, ist aber real. Anfang November 2011 hat die EU-Kommission die Zulassung für Stevia als Lebensmittel für den europäischen Markt erteilt. Damit kann nun auch offiziell in hiesigen Küchen verwendet werden, was bisher als Geheimtipp unter Kennern galt, die die in Südamerika beheimatete Pflanze oft auf dem Balkon oder im G...

Pille zum Abnehmen

Die amerikanische Arzneibehörde FDA hat zwei neue Medikamente zur Gewichtsreduktion zugelassen. Sie sollen übergewichtigen Menschen mit Diabetes abnehmen helfen und den Zuckerstoffwechsel verbessern. Deutsche Hormonexperten sind skeptisch.

Ulrike Henning

Das Wunder der Resilienz

Markus Taibon, Jahrgang 1965, wuchs auf in den Dolomiten, auf einem Bauernhof. Wurde Lehrer, liebte und praktizierte Sportarten wie Fallschirmspringen. Eines Tages im Februar 2008 ließ er seine Schüler eine Arbeit über ein Werk von Hermann Hesse schreiben. Plötzlich, in dieser ruhigen Unterrichtsstunde, erlitt er einen Schlaganfall. Eine der Folgen: ein Ponsinsult, Verletzungen in einem Teil des S...

Seite 19
ndPlusDirk Sander, Istanbul

Russinnen entreißen den Chinesinnen Gold

Nach zwei Wochen und elf spannenden Runden ist am Sonntag die 40. FIDE-Schacholympiade in Istanbul zu Ende gegangen. Bei den Männern setzte sich die armenische Mannschaft durch, die von dem in Berlin lebenden Großmeister Levon Aronjan angeführt wurde. Bei den Frauen siegte die russische Auswahl. Die als Favoriten gestarteten Teams aus Russland (Männer) und China (Frauen) kamen jeweils punktgleich ...

ndPlusAlexander Ludewig

Ein kitzeliges Duell

Nach dem Auftaktsieg in der WM-Qualifikation gegen die Färöer Inseln steht für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft heute in Wien die zweite Partie in der Gruppe C gegen den Gastgeber Österreich an.

»Ich bin zufrieden - zu 99 Prozent«

SEBASTIAN IWANOW erzählte auf dem nd-Pressefest von seinem Traum vom paralympischem Gold. In London schwamm er nun zu Silber und Bronze. Morgen kommt er nach Hause - begeistert von den Spielen. Mit ihm sprach OLIVER HÄNDLER

Seite 20

Reederei schweigt zu Gefahrstoffen auf der »Flaminia«

Mit der Ankunft der »Flaminia« in Wilhelmshaven wird das ganze Ausmaß der Schäden auf dem havarierten Frachter deutlich - aber nur für die Experten. An Bord sind 151 Gefahrgut-Container. Was genau darin ist, verschweigen die Verantwortlichen.

ndPlusWolf H. Wagner, Florenz

Morde in Serie

Die Clans von Neapel teilen ihre Macht neu auf. Am Wochenende wurde wieder ein Mafia-Boss auf offener Straße erschossen. Die Behörden befürchten einen offenen Bandenkrieg. Es geht um die Herrschaft über den Drogenmarkt der süditalienischen Hafenstadt.