Seite 1

Unten links

Howgh. Der Papst hat gesprochen. Heilig. Erstmals wurde eine nordamerikanische Ureinwohnerin, geborene Heidin, zur Heiligen erhoben: Kateri Tekakwitha (1656-1680) vom Stamm der Mohawk. Weil sie mutig eine in ihrer Kultur fremde Berufung lebte. Nicht erwähnt wurde, dass weiße Eroberer die Pocken, die das Mädchen zur Waise und blind machten, eingeschleppt hatten. Mit 20 wurde sie Christin, mit 24 st...

»Abschied von Ikarus«

Die Ausstellung »Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR – neu gesehen« im Neuen Museum Weimar sorgt für eine Wiederkunft der Malerinnen und Maler aus dem abgeschiedenen Land der verlorenen Utopie. Der Etikettierung als »DDR-Staatskunst« begegnet die Schau mit unvoreingenommener Neugier, die vor vermeintlich Repräsentativem ebenso wenig zurückschreckt wie vor Abseitigem, Verborgenem. Mattheuer,...

ndPlusChristin Odoj

Syriens Krieg greift über

Während UN-Vermittler Lakhdar Brahimi in Syrien für einen Waffenstillstand wirbt, starben am Sonntag bei einem Bombenanschlag in Damaskus mindestens zehn Menschen. In Aleppo explodierte ebenfalls ein Sprengsatz vor einem Krankenhaus. Unterdressen ergreift der Konflikt auch das Nachbarland Libanon.

Tage des Zorns

»Wenn dieser Konflikt weiter geht, dann wird er nicht innerhalb der Grenzen Syriens bleiben«, warnte der UN-Friedensgesandte Lakhdar Brahimi, bevor er nach Damaskus flog, um die Bürgerkriegsparteien zu einer Waffenruhe zumindest während des bevorstehenden Opferfestes zu drängen. Kaum hatte der Algerier die eingangs zitierten Worte ausgesprochen, explodierte im Nachbarland Libanon eine Bombe u...

René Heilig

Handel mit Adressen boomt

Datenschutz war gestern. Adresshandel für rund eintausend Anbieter ist in Deutschland ein Supergeschäft. Laut Deutschem Dialogmarketing Verband haben Unternehmen im vergangenen Jahr 27,7 Milliarden Euro für persönlich adressierte Werbung ausgegeben.

Gewerkschaften unterstützen Gabriel bei Rente mit 67

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat nach seinen öffentlichen Zweifeln an der Rente mit 67 Rückendeckung von den Gewerkschaften erhalten. Es sei ein Gebot der Vernunft, die Rente mit 67 zumindest auszusetzen. Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Hans Heinrich Driftmann, warnte die SPD allerdings vor einem Kurswechsel.

Grüner Kuhn neuer OB in Stuttgart

Die Grünen haben die nächste CDU-Hochburg in Baden-Württemberg geschleift. Der Politprofi Fritz Kuhn wird OB in Stuttgart und kann nun mit seinem Parteifreund, Ministerpräsident Kretschmann, eng zusammenarbeiten. Für die Union ist das ein weiterer Rückschlag.

Seite 2

Solidarität beim Generalstreik

Frederico Pinheiro von Attac Portugal, der am Samstag in Frankfurt vor den Blockupisten sprach, ist stolz darauf, dass die sozialen Bewegungen in seinem Land Mitte September an einem Sonnabend eine Million Menschen auf die Straße gebracht hatten. Für den 14. November rufen der portugiesische Gewerkschaftsbund CGTP und Bruderorganisationen in Spanien und Griechenland nun zu einem internationalen Ge...

ndPlusGesa von Leesen, Stuttgart

»Kein Werben fürs Sterben«

Unter dem Slogan »Schulfrei für die Bundeswehr« haben am Samstag rund 350 Menschen gegen Werbeauftritte von Soldaten an Schulen protestiert. Aufgerufen zu der landesweiten Demo hatte ein breites Netz von initiativen, das von der Deutschen Friedensgesellschaft über Pax Christi und Linkspartei bis zu den Jugendverbänden von DGB und Grünen reicht.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Widerständiges steigern

Über die Zukunft des kapitalismuskritischen Blockupy-Aktionsbündnisses und eine stärkere Vernetzung mit internationalen Bewegungen diskutierten am Sonntag über 250 Aktivisten aus unterschiedlichen Organisationen bei einem Aktions- und Bewegungsratschlag in Frankfurt am Main.

Seite 3

Von Obama entttäuscht

Obama hat eine Kontinuität zu der vorhergehenden Bush-Administration verkörpert und keinen Bruch, meint der in London lebende linke Intellektuelle Tariq Ali - und zieht im Interview mit dem "neuen deutschland" eine sehr kritische Bilanz der Amtszeit des US-Präsidenten

Der entzauberte Zauberlehrling

Der Schriftsteller und Filmemacher Tariq Ali thematisiert in seinen Büchern und Filmen vor allem die Konflikte zwischen den westlichen und islamischen Gesellschaften (u. a. »The Clash of Fundamentalisms«, »Bush in Babylon«). Große Resonanz auch in Deutschland fand sein Buch »Piraten der Karibik: Die Achse der Hoffnung«. Nun ist auf dem deutschen Buchmarkt von ihm erschienen »Das Obama-Syndrom. Leere Versprechungen, Krisen und Kriege« (Heyne, 256 S., 8,99 €).

Seite 4

Geld für Artenschutz

Mehr als ein Viertel der rund 65 000 erfassten Tier- und Pflanzenarten ist vom Aussterben bedroht. Und die »Rote Liste« der Weltnaturschutzvereinigung IUCN wird immer länger. Die Regierungen sind sich - wie bei der globalen Erwärmung - sehr wohl des Problems bewusst, aber mehr als warme Worte und unverbindliche Ziele hatte man bisher nicht parat. Die Einigung beim UN-Biodiversitätsgipfel in Hydera...

Kürzung statt Reform

Gerade stimmen die Parteien wieder einmal das misstönige Lied der Rentendebatte an. Wegen einiger weniger Sätze, die SPD-Chef Sigmar Gabriel am Samstag in einem Interview einer Regionalzeitung gegenüber äußerte: »Wenn die Unternehmen weiterhin öffentlich über Fachkräftemangel klagen, aber die über 60-Jährigen aus dem Betrieb drängen, dann wird man die Lebensarbeitszeit nicht einfach heraufsetzen k...

Opposition nach Maß

Mit großem Applaus feierte die Berliner LINKE auf ihrem Parteitag die siegreichen Senioren der Stillen Straße - und damit auch sich selbst. Denn es dankten die Alt-Besetzer ausdrücklich ihnen. Mitglieder der LINKEN waren in den vergangenen Monaten immer wieder vor Ort. Dazu passt bestens, dass der Berliner Volkssolidarität, die nun die Übernahme und Rettung des Seniorenklubs versucht, mit Heidi Kn...

Aert van Riel

Herausforderer

Seit Jahren hat die SPD versucht, Christian Ude zu überreden, für das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten zu kandidieren. Im letzten Jahr hat der populäre Münchner Oberbürgermeister endlich zugesagt, für die Landtagswahl im Herbst kommenden Jahres anzutreten. Die Kür erfolgte am Sonntag auf einem Landesparteitag in Nürnberg. Udes Chancen stehen im Duell mit CSU-Amtsinhaber Horst Seehofer zwar ...

Die Wachstumsmaschine
ndPlusSabine Nuss

Die Wachstumsmaschine

Jeder kennt das: Der Tintenstrahldrucker gibt plötzlich den Geist auf. Das kann ein Defekt sein. Oder Absicht des Herstellers, der dem Drucker einen Chip implantiert hat, der mitzählt und ab einer bestimmten Zahl von Druckaufträgen eine Fehlermeldung produziert. Diese Absicht hat einen Namen: geplante Obsoleszenz. Obsoleszenz heißt: »nicht mehr gebräuchlich«. Ein oft zitiertes Beispiel ist ein...

Seite 5
Dirk Hansen

Gesinnung vor Gericht

Ein antifaschistischer Demonstrant ist in Nürnberg wegen fünffachem versuchten Totschlags angeklagt.

Marlene Göring

Beton auf Heckler&Koch

Das Zentrum für politische Schönheit will in einer Kunstaktion die Waffenschmiede Heckler & Koch begraben. Wann es losgeht, wird nicht verraten.

Seite 6
ndPlusSusann Witt-Stahl

Angeklagte sind »keine armen Fischer«

Das Urteil des Hamburger Piratenprozesses stößt auf ein geteiltes Echo. Die Verteidiger und Dritte-Welt-Aktivisten kritisieren Versäumnisse des Gerichts und eine eurozentrische Sichtweise. Die Reeder dagegen sind zufrieden.

Fabian Köhler

Wege zur Kommunismus-App

Am Sonntag endete in Berlin die jährliche Konferenz zum freien Computer-Betriebssystem Ubuntu. Außer um Datenkompression und Cloud-Computing ging es dort auch darum, wie ein Stück Software die Welt ein bisschen menschlicher machen kann.

Seite 7

Fatah feiert sich früh als Wahlsieger

Erstmals seit sechs Jahren wurde am Sonnabend im palästinensischen, von Israel besetzten Westjordanland wieder gewählt. Die Fatah von Präsident Mahmud Abbas erklärte sich zum Sieger der Kommunalwahlen.

ndPlusVn Irina Wolkowa, Moskau

Russlands Opposition verfehlt ihr Ziel

Vier Zelte standen auf dem Trubnaja-Platz in Moskau und sollten Wahlkabinen ersetzen. Darin saßen junge Leute mit Notebook. Vor den Zelteingängen standen jeweils 30 bis 40 Mann Schlange, denn es ging nicht voran. Hacker hatten die Online-Wahlen zum Koordinationsrat, mit dem sich die russische Protestbewegung am Wochenende arbeitsfähige Strukturen geben wollte, paralysiert. Die Wahl, die eigentlich...

Washington dementiert Einigung mit Teheran

Washington (AFP/nd). Die USA-Regierung hat einen Bericht der »New York Times« bestritten, wonach Washington und Teheran direkte Gespräche über das iranische Atomprogramm vereinbart haben. Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats, Tommy Vietor, bezeichnete den Bericht in der Nacht zum Sonntag als »nicht wahr«. Mit der 5+1-Gruppe (USA, China, Russland, Frankreich, Großbritannien und Deutschland) ...

Gaddafi-Sohn in Libyen getötet

Libyen begeht den Jahrestag der Ermordung Muammar al-Gaddafis und verkündet zugleich den Tod seines jüngsten Sohnes Chamis.

ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

»Im Namen der Revolution«

Der UN-Sondervermittler für Syrien, Lakhdar Brahimi, versucht die Bürgerkriegsparteien in Damaskus zu einer Waffenruhe zu überreden. Das Kriegsgeschehen verspricht ihm jedoch wenig Aussicht auf Erfolg.

Seite 8
Alfred Michaelis, Vientiane

Stille Wochenenden in Vientiane

Die laotische Hauptstadt steuert auf einen politischen Höhepunkt zu: Am 5. und 6. November ist Vientiane Austragungsort des Asien-Europa-Meetings (ASEM). Das Ereignis wirft seit Monaten seine Schatten voraus.

ndPlusOliver Eberhardt

Ägyptens Präsident Mursi in Bedrängnis

Etwas mehr als 100 Tage nach Mohammad Mursis Amtseintritt fordert die ägyptische Öffentlichkeit die Einlösung seiner Wahlversprechen. Das Staatsoberhaupt liefert sich indessen einen kostenintensiven Machtkampf mit der Verwaltung. Das Land kann sich weder das eine noch das andere leisten: Bereits in wenigen Wochen droht die Pleite.

(K)ein Schiff für Gaza

Erneut ist ein Versuch pro-palästinensischer Aktivisten gescheitert, die von Israel vor dem Gaza-Streifen verhängte Seeblockade zu durchbrechen. Die »Estelle« wurde am Samstagabend von Soldaten gestoppt, geentert und in den israelischen Hafen Aschdod geleitet.

Seite 9

Erdgasleitung vor dem Start

Sofia (dpa/nd). Am 9. November soll der Bau der South-Stream-Leitung für russisches Erdgas in Bulgarien beginnen. Zwei Monate später werden laut Medienberichten die Arbeiten an Nabucco beginnen. Die South-Stream-Pipeline durch das Schwarze Meer nach Italien soll bis 2015 fertig sein. Sie ist das Konkurrenzprojekt Nabuccos. Diese Pipeline von der türkisch-bulgarischen Grenze über Rumänien soll die ...

Mehr Geld für den Artenschutz

Es sah nicht danach aus: Industriestaaten verweigerten Geldzusagen, Brasilien wollte ungehindert Plantagen für Biokraftstoffe errichten. Doch zum Schluss gab es auf dem UN-Gipfel zu Biodiversität einen Durchbruch. Hyderabad (epd/nd). Die Indus-triestaaten wollen die Hilfen an die Entwicklungsländer für die Erhaltung der Artenvielfalt bis 2015 verdoppeln. Der UN-Gipfel zu Biodiversität im indisc...

Harald Neuber

Ecuador will Weltbank-Urteil anfechten

Die Weltbank-Schiedsstelle für internationale Investitionsstreitigkeiten urteilt gewöhnlich zugunsten von Konzernen. Die Regierung Ecuadors will sich dies nicht gefallen lassen.

Hermannus Pfeiffer, Hamburg

Retten, was zu retten ist

In Hamburg und Schleswig-Holstein wächst die Furcht vor einer Pleite der Landesbank HSH. Diese versinkt immer tiefer im Schlamassel. Der überraschende Ausstieg des bisherigen Vorstandsvorsitzenden Paul Lerbinger wird im Norden als schrilles Alarmsignal gewertet.

Seite 10

Widerstand im Sattel?

»Wir sind tatsächlich Kampfradler_innen. Wir verstoßen gegen die Regeln. Wer das Fahrrad als Verkehrsmittel ernst nimmt und es als Ersatz für das Auto benutzen will, hat kaum eine andere Wahl«. So beginnt ein Aufruf, in dem sich Radfahrer zur Missachtung der Verkehrsregeln bekennen. Sie sehen darin einen Akt des zivilen Ungehorsams gegen ihre Benachteiligung gegenüber dem Autoverkehr. In dem unter...

Caroline M. Buck

Goldrausch in Rumänien

Selten war Gold so wertvoll wie heute - und die Rücksicht gegenüber Mensch und Natur beim Abbau entsprechend gering. Der Dokumentarfilm »Rosia Montana - Dorf am Abgrund« von Fabian Daub zeigt soziale und ökologische Folgen des Bergbaus an einem Ort in Rumänien, wo über 300 Tonnen Gold liegen sollen.

Marko Ferst und Erhard Scherner

Wachstumskritik literarisch

Unter dem Motto »Haben und Brauchen. Wie leben ohne Wachstumswahn?« trafen sich kürzlich umweltengagierte Schriftsteller und Schriftstellerinnen zu ihrer 21. Jahrestagung in Zechlinerhütte bei Rheinsberg. Sie führten damit die »Brodowiner Gespräche« fort.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Besetzer von Polizei »evakuiert«

Mehr als 500 hochgerüstete Polizisten gingen in der vergangenen Woche gegen 150 Besetzer der Baustelle des neuen Flughafens Notre-Dame-des-Landes bei Nantes vor.

Seite 11

Neue Probleme bei S-Bahn

(dpa). Der Betriebsrat der S-Bahn befürchtet im nächsten Jahr neue Sicherheitslücken auf den Bahnhöfen. Es sei ein neues Zugabfertigungssystem geplant, bei dem die Lokführer per Monitor die Bahnsteige im Blick haben und sich selbst das Abfahrtssignal geben, sagte die amtierende Betriebsratsvorsitzende Birgit Reichert der »Berliner Morgenpost«. Parallel dazu plant die S-Bahn, die Zahl der Aufsichte...

Adel verpflichtet

Vor kurzem hatten wir an dieser Stelle darüber berichtet, dass es um die Spenden für die Schlossfassaden, die dereinst das Humboldtforum zieren sollen, schlecht bestellt ist. Von den mindestens notwendigen 80 Millionen Euro hat Schlossförderer Wilhelm von Boddien erst gut 20 Millionen beisammen. Deshalb plant die Bundesregierung dafür schon mal Steuergelder ein. Soweit muss es aber vielleicht ...

Flughafenchef unter Druck

(dpa). Sonderermittler im Bundesverkehrsministerium haben Berlins Flughafenchef Rainer Schwarz wegen der Verzögerungen beim neuen Hauptstadtairport weiter unter Druck gesetzt. Bei einer Sitzung Mitte Oktober warfen sie ihm vor, den Aufsichtsrat lückenhaft oder falsch informiert zu haben. Das geht aus einem Protokoll hervor, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Die Ermittler empfehlen, zu k...

Baby stirbt in Charité an Keimen

(dpa). Nach einem Todesfall wegen Keimen auf zwei Säuglingsstationen sucht die Charité intensiv nach der Herkunft des Erregers. Die bisherigen Untersuchungen der Gegenstände und Flüssigkeiten auf den Stationen brachten kein Ergebnis, wie eine Sprecherin von Deutschlands größtem Universitätsklinikum am Sonntag bestätigte. Das im Oktober gestorbene Baby war mit einem Herzfehler in der Virchow-Kl...

In Opposition und mit Kümmerportal
ndPlusKlaus Joachim Herrmann

In Opposition und mit Kümmerportal

Ihren Schwenk von der Regierungs- zur Oppositionspartei dürfte die LINKE am Wochenende auf ihrem Landesparteitag ein Jahr nach Rot-Rot vollzogen haben. »Konsequente Opposition gegen den rot-schwarzen Senat« nannte der mit 66 Prozent der 152 Delegiertenstimmen wiedergewählte Landesvorsitzende Klaus Lederer als wichtigsten und »bitter nötigen« Beitrag zum Bundestagswahlkampf. An seinem Willen z...

Seite 12

Schloss Charlottenburg wird saniert

(dpa). Am kommenden Mittwoch beginnt eine umfangreiche Sanierung des Schlosses Charlottenburg in Berlin. Bis 2017 soll in mehreren Abschnitten die gesamte Hülle der Schlossanlage überarbeitet werden, teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg mit. Darunter fallen die Fassaden, die Dächer und Geländeanschlüsse im Traufbereich. Zunächst soll der sogenannte Neue Flügel ...

Exilberliner im Konzert

(nd). Gitarrist und Studiomusiker, Performer, Singer/Songwriter und Künstler und nun auch Autor: Carsten Klatte macht Musik zwischen Rio Reiser, Nick Cave, Johnny Cash und Xavier Naidoo, Thierry Callier und Vic Chesnutt. Blues, Soul, Jazz, Folk, Gothic und Chanson. Eine Kombination aus Lesung und Konzert will dicht an das Denkbild heran führen, welches Klatte im Laufe eines Abends auf den Punkt zu...

Publikum einbezogen

(nd-Günfeld). Die Berliner Jazztage bzw. das JazzFest Berlin exisitieren seit 1964. Bereits im letzten Jahr bat der Veranstalter zu zwei Vorkonzerten vor dem eigentlichen Festivalbeginn. In diesem Jahr möchte der neue künstlerische Leiter Bert Noglik unter dem Titel »vor laut« zu einem Publikumsgespräch einladen. Nach den Erläuterungen zum Festivalprogramm gibt die Gruppe Deep Schrott, das »einzig...

Kira Taszman

Putin, Kloster und Provinz

Die Kolchosbäuerin Asja liebt den Lkw-Fahrer Stepan, wird von dem Witwer Sascha hofiert - und entscheidet sich für keinen von beiden, obwohl sie von Stepan schwanger ist. So lässt sich sehr verkürzt die Handlung von Andrej Kontschalowskijs Sowjet-Klassiker »Asjas Glück« (1967) wiedergeben. Der in Schwarzweiß gedrehte Film wurde mit echten Kolchos-Angestellten und nur drei Profi-Schauspielern ...

ndPlusJerome Lombard

Mensch in unmenschlicher Zeit

Die Lebensbiographie Raoul Wallenbergs ist die Geschichte eines jungen schwedischen Humanisten, der durch seinen Mut und sein persönliches Engagement in den dunkelsten Zeiten der Menschheit zum Helden wurde. Während die nationalsozialistische Vernichtungsmaschinerie Leid und Tod über weite Teile der Welt brachte, rettete Raoul Wallenberg als schwedischer Legationsrat im besetzten Budapest zwischen...

Seite 13

Giftige Dämpfe in Tegel

(dpa). Giftige Dämpfe am Berliner Flughafen Tegel haben am Samstagmorgen 53 Fluggäste und Mitarbeiter leicht verletzt. 38 Menschen mussten zur ambulanten Behandlung vorübergehend ins Krankenhaus gebracht werden, wie Sprecher von Feuerwehr und Flughafen mitteilten. Die Verletzten litten unter Reizungen der Augen und der Atemwege. Die genaue Herkunft der Dämpfe war zunächst unklar. Nach ersten Erken...

Jedes dritte Kind ist arm

(dpa). Jedes dritte Kleinkind in Berlin wächst in Armut auf, doch ihre Zahl ist laut einer Studie seit 2008 rückläufig. Die Armutsquote der Kinder unter drei Jahren sank in der Hauptstadt im Vergleich zum Vorjahr von 36,3 Prozent (35 300) auf 34,3 Prozent (33 700), bundesweit liegt sie nur bei 18,2 Prozent. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der Bertelsmann Stiftung hervor. Auch die Zahl alle...

Harald Neuber

Polizeiwache soll Kult werden

Die Chancen stehen gut, dass in Lichtenberg ein einzigartiges Liegenschaftsprojekt realisiert wird. Auf gut 6000 Quadratmetern der alten Polizeiwache in der Rathausstraße 12 nahe der Frankfurter Allee könnten - von einer lokalen Initiative getragen - günstige Wohnungen, Ateliers und Büros für Sozial- und Ausbildungsinitiativen sowie eine Kindertagesstätte entstehen. Angesichts jahrelanger Privatis...

Ude gegen Seehofer

CSU und SPD gehen mit gegensätzlichen Strategien in den bayerischen Landtagswahlkampf: Die CSU will ihre Kampagne erst im August 2013 starten - die SPD und ihr Spitzenkandidat Ude wollen elf Monate mit allen Kräften kämpfen. »Ein Höllenritt», sagt Landeschef Pronold.

Seite 14

Mehr Sorbisch an Schulen

Potsdam (dpa). Brandenburg will den sorbisch-wendischen Unterricht ausbauen. Bilingualer Unterricht und sorbisch-wendischer Sprachunterricht seien von zentraler Bedeutung für die Sicherung der Kultur, so Bildungsministerin Martina Münch (SPD). Wie sie vor dem Bildungsausschuss ankündigte, will sie das Angebot verbessern und erweitern. Grundlage soll eine Untersuchung sein: Bis 2015 soll eine Evalu...

Aktivisten beklagen Gewalt von RWE-Security

Düsseldorf (nd-Meier). Die Besetzer des Hambacher Forstes im Rheinland, den der Energiekonzern RWE zwecks Ausbau des Braunkohleabbaus roden will, beklagen eine Häufung von Übergriffen. Sowohl der RWE-Werksschutz als auch die private Sicherheitsfirma AK Security reagiere zunehmend aggressiv, während die Polizei sich weigere, die Aktivisten zu schützen und Strafanzeigen aufzunehmen, so die Besetzeri...

Suche nach Entführer

Potsdam/Storkow (dpa). Nach der Entführung eines Berliner Managers haben die Ermittler am Wochenende die Suche im Raum Storkow (Oder-Spree) nach dem Täter fortgesetzt. Bislang gingen 340 Hinweise ein, sagte Polizeisprecher Dietmar Keck am Sonntag. 60 Beamte waren weiter im Einsatz. »Wir müssen jetzt den vielen Hinweisen nachgehen, die mittlerweile vorliegen«, sagte Keck. Alles werde abgeglichen, ü...

Fiskus fand 36,6 Millionen

Potsdam (dpa). Brandenburgs Steuerfahnder haben im vergangenen Jahr gut zehn Millionen Euro mehr hinterzogene Steuern aufgedeckt als im Vorjahr. Mindestens rund 36,6 Millionen Euro sind dem Fiskus 2011 entgangen. 2010 stellten die Fahnder eine Summe von 26,5 Millionen Euro fest, wie aus einer Antwort von Finanzminister Helmuth Markov (Linke) auf eine parlamentarische Anfrage hervorgeht. Die Arbeit...

Ronald Bahlburg, dpa

Reiche gewinnt Machtkampf in CDU

Die CDU-Politikerin Katherina Reiche hat den Machtkampf um die Direktkandidatur im Bundestagswahlkreis 61 (Potsdam und Umgebung) klar für sich entschieden. Auf einer Wahlkreisversammlung ihrer Partei in Werder/Havel stimmten am Freitagabend 223 Mitglieder für die 39-Jährige, ihre Gegenkandidatin Saskia Ludwig erhielt 184 Stimmen. Reiche vertritt Brandenburg seit 14 Jahren im Bundestag. Überrasc...

ndPlusMartina Rathke, dpa

Schimmel im Stadtarchiv

Alarm im Stadtarchiv Stralsund: Schimmel bedroht den wertvollen Bestand des Archivs. Es wurde geschlossen. Eine Restaurierung kostet eine Million Euro. Der genaue Umfang steht aber noch nicht fest.

ndPlusTimo Lindemann, dpa

Hilfe auf Schienen

Ein Zug mit Hunderten Reisenden verunglückt bei hohem Tempo in einem Tunnel - ein Schreckensszenario. Helfen sollen in diesen Fällen Rettungszüge. Sechs dieser Züge sind in Deutschland stationiert - für einen richtigen Notfall mussten sie bislang nicht ausrücken. Kassel. Er wartet und wartet und wartet - auf den Ernstfall. In Kassel steht ein sogenannter Rettungszug, gebaut für Bahnunfälle in ...

Heidrun Böger, Leipzig

Mächtig gewaltig!

Dänischer DDR-Kult, der noch heute fasziniert. Weltweit hat der Leipziger Olsenbande-Fanclub 2000 Mitglieder.

ndPlusAndreas Fritsche

Reisefreiheit für Behinderte

Seine ganze Leidenschaft habe dem Turnen gehört, erzählt Ronny Ziesmer. Der Cottbuser siegte 2003 bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Mehrkampf und qualifizierte sich im Jahr darauf für die Olympischen Spiele in Athen. Er gehörte zu den Favoriten. Doch dann beendete ein tragischer Sportunfall seine Karriere. Beim Training am Pferd scheiterte er an einem Doppelsalto rückwärts, schlug...

Seite 15

Grenzgänger

Unter dem Titel »Seitenwechsel. Bildende Künstler 1945 bis 1965« porträtiert das Kunstarchiv Beeskow seit Samstag in einer neuen Ausstellung Künstler, die vom Osten in den Westen und vom Westen in den Osten gegangen sind. Vorgestellt werden auf 50 Tafeln Gründe und Ursachen für den »Seitenwechsel« von Leuten wie Klaus Staeck, Siegmar Polke, Georg Baselitz, Gotthard Graubner, Gerhard Richter, Eugen...

ndPlusWolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

Herrn Mosekund stockte, als er die S-Bahn betrat, der Atem. Ein erdrückender Schwall menschlicher Ausdünstungen umfing ihn, und als er den einzigen weiteren Fahrgast als Ursache erkannt hatte, floh er ans andere Ende des Wagens. Doch nachdem der Zug sich in Bewegung gesetzt hatte, erhob sich der Mann, kam zielstrebig auf Herrn Mosekund zu, blieb dicht vor ihm stehen und hielt ihm wortlos eine Art ...

Kein Muster

Die Deutsche Filmakademie hat Kritik an der alljährlichen Verleihung ihrer »Lola«-Preise zurückgewiesen. Die Preisträger würden fast 1400 Filmschaffende transparent und demokratisch auswählen, erklärte die Akademie am Freitag in Berlin. Seit mehr als 60 Jahren sei der Preis ein wichtiges Instrument der Filmförderung des Bundes, das niemals infrage gestellt worden sei. Filmkritiker hatten eine ...

ndPlusDoris Weilandt

Auf der Suche nach dem Göttlichen

Auch wenn die dunkel umrandeten Augen ein Stilmerkmal für Jawlenskys Frauenköpfe sind - die Augen der »Sizilianerin mit grünem Shawl« (1912), ihr katzenhaftes Aussehen, sind magisch. Der eindringliche Blick verbreitet Unruhe, gerade so, als ob die Frau ihr Schicksal voraussehen könnte. »Das Bild ist für mich eine Besonderheit in der Ausstellung«, so Kurator Erik Stefan. Bereits 1922 hängt es i...

Stefan Amzoll

Wie unerhört es tönte

Passable Idee, jenes Jahr einmal einzukreisen, oder, wie heute jeder Jungdackel ruft, zu fokussieren. Unter dem Motto: »Das Jahr 1912«. Einmal zu zeigen, was zwei Jahre vor der »Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts« in der Musik sich an Unerhörtem zutrug. Im Zeichen von Krise und Übersättigung, von überdehnter Chromatik der Strauss, Wagner, Mahler, von Kulturkonjunktur und Riesenorchesterapparaten, ...

Seite 16

Symbolik

Das angeblich schmalste Haus der Welt soll Künstlern in Warschau künftig Quartier und Inspiration bieten. Erster Bewohner des Gebäudes, dessen drei Etagen in einer Baulücke von 92 bis 152 Zentimetern Breite stehen, ist seit Samstag der israelische Schriftsteller Edgar Keret. Für den Architekten Jakub Szczesny ist Keret angesichts der Symbolik des Ortes der ideale Bewohner: Das Haus liege an der Gr...

Konzert-Mix

Mit einem Mix aus Konzerten und einem Dutzend Workshops startete am Sonntag das Renaissance Musikfestival in der Lutherstadt Wittenberg. Bis zum Reformationstag am 31. Oktober gibt es acht Konzerte, Workshops für Gesang und Tanz und eine Ausstellung über Instrumente und Noten der Renaissance und des Spätmittelalters. Eröffnet wurde das Festival mit dem Konzert »La Tarantella« der Künstlerin Christ...

Umstrittene Lesung

Die Thesen des Massenmörders Anders Behring Breivik standen am Freitagabend in Weimar im Mittelpunkt einer Lesung. Die deutsch-türkische Schauspielerin Sascha O. Soydan verlas im Lichthaus-Kino die Rede, mit der Breivik vor dem Osloer Gericht die 77 Morde rechtfertigen wollte. Die vorherrschende Meinung in der anschließenden Diskussion: Man muss sich mit seinen Ideen über Kulturmarxismus, nordisch...

ndPlusChristian Hippe

Mad Men im Rheinland

Erstmals seit etlichen Jahren begibt sich die Kölner Werbeagentur »Gold Reklamen« wieder auf einen Betriebsausflug. Das Ausflugsprogramm sieht eine Dampferfahrt auf dem Rhein, einen geselligen Kegelabend und einen Kasinobesuch in Bad Neuenahr vor. Trendsetting-Qualitäten wird man diesen Planungen, trotz Retro-Charme, kaum abgewinnen können. Sie werfen vielmehr ein äußerst düsteres Bild auf das kre...

Kraft und Klage des Kindlichen
Hans-Dieter Schütt

Kraft und Klage des Kindlichen

Eine Frau geht ins Wasser. Wie eine Heilige, oder wie eine Irre. Ach, benenn einer den Unterschied. Käthe Reichel als Predigersfrau Josepha in Horst Seemanns Fernsehroman-Ereignis »Levins Mühle« (1980). Eine langsam sich vollendende Studie des Zerbrechens an deutschnationaler Welt. Die Reichel spielt, vor Klarsicht fiebernd, wie ein fühlendes Herz zum Elendsquartier wird und seine Würde schließlic...

Seite 18

Tiefer Stachel

● Jürgen Klopp, was schmerzt mehr, das 1:2 gegen den Erzrivalen Schalke oder der Verlust von drei wichtigen Punkten? Der Stachel sitzt natürlich tiefer als sonst, aber der Vorteil auch bei diesem Spiel ist: Wir haben auch nur drei Punkte verloren. ● Ihre Mannschaft ist überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Was ist schief gelaufen? Wir haben kein gutes Spiel gemacht, hatten zu vi...

Andreas Frank, SID

»Nichts auszusetzen«

Was den Münchner Bayern ihr Oktoberfest ist, ist den Bremern ihr Freimarkt. Und 24 Stunden nach der Eröffnung des jahrhundertealten Volksfestes lieferte Werder Bremen auch ohne Starkbier die mit Abstand stärkste Saisonleistung ab. Nicht einmal Geschäftsführer Klaus Allofs fand nach dem deutlichen 4:0 (2:0)-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach ein Haar in der grün-weißen Suppe. »Ich habe wirklich...

ndPlusMatthias Koch

Zur Not auch dreckig

Uwe Neuhaus war am Sonntag schon auf dem Weg in die mediale Tretmühle. Der Trainer des Zweitligisten 1. FC Union Berlin wollte nach dem 1:0-Arbeitssieg gegen den FSV Frankfurt die TV-Stationen mit Interviews bedienen, als die Fans seinen Namen riefen. »Uwe, Uwe«, halte es von der Waldseite des Stadions an der Alten Försterei. Der 52-Jährige hörte aufs Wort und schloss sich der Jubelarie seiner auf...

ndPlusEmanuel Reinke und Günter Bork, SID

Balsam für die königsblaue Seele

Die Kandidatenliste war lang, doch der Titel des Derbyhelden war bei Schalke 04 schnell vergeben. »Unnerstall!«, »Unnerstall!«, »Unnerstall!«, skandierten die zahlreichen Gelsenkirchener Fans, die sich ins ausverkaufte Stadion des Erzrivalen Borussia Dortmund gewagt hatten und nach dem 2:1-Erfolg den ersten Sieg gegen den BVB in der Bundesliga seit Februar 2010 bejubelten. Es folgten minutenlange ...

Kurznachrichten:

Seite 19

BR Volleys siegen erneut in Haching

Die Berlin Volleys sind nicht zu stoppen. Der Meister setzte sich am Sonntag in einer Neuauflage des Playoff-Finals der vergangenen Saison bei Vizemeister Generali Haching knapp mit 3:2 (25:22, 25:14, 23:25, 29:31, 15:10) durch. Es war im zweiten Saisonspiel der zweite Sieg der Berliner, die sechs Tage zuvor den VfB Friedrichshafen mit 3:1 bezwungen hatten. Vor 3900 Zuschauern in der Münchner ...

Zweimal EM-Gold an die deutschen Bahnfahrer

Nach dem zweiten Tag der Bahnradsport-EM in Panevezys (Litauen) hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze gewonnen. Insgesamt stehen 13 Entscheidungen auf dem Programm. Am Sonntag (nach Red.) gab es noch fünf Entscheidungen.

ndPlusEric Dobias, dpa

Frauen verschenkten Sieg

Stark gespielt, aber Sieg verschenkt - Deutschlands Fußballerinnen bieten beim 1:1 gegen die USA eine überzeugende Vorstellung. Doch im Abschluss sündigen die Schützlinge von Bundestrainerin Neid.

Seite 20
Manuel Schwarz, dpa

Cruz gewinnt ersten Kampf nach Outing

Orlando Cruz aus Puerto Rico hat den ersten Kampf nach seinem Outing als schwuler Boxer gewonnen. Dass er sich in dieser Machosportart nach seinem Outing in den Ring traute, war für viele schon vor den zwölf Runden sein größter Sieg. Von überall her erreichten den Kämpfer mit dem Irokesenhaarschnitt Glückwünsche zu seinem mutigen Schritt. In Kissimmee (Florida) besiegte Cruz nicht nur seinen m...

Peter Hübner, dpa

Timo Boll ist Europas König an der Platte

Auch im dänischen Herning gab es für Timo Boll ein Happy End. Der Düsseldorfer Tischtennisstar stand zum sechsten Mal im EM-Finale und wurde zum sechsten Mal Einzel-Europameister. Der Titel war eine kleine Entschädigung für das frühe Olympia-Aus in London. Zudem holte der DTTB drei Bronzemedaillen.

ndPlusClaas Hennig, dpa

Quereinsteigerin narrt Weltspitze

Mit Anne Haug hat die Deutschen Triathlon-Union (DTU) endlich eine Athletin, die zur absoluten Weltspitze gehört. Mit ihrem Sieg beim Finale der WM-Serie in Auckland sicherte sich die Münchnerin WM-Silber in der Gesamtwertung. Auch die Männer überzeugten: Steffen Justus (Saarbrücken) wurde WM-Sechster.