Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Zu Recht bescherte uns die Verwendung des Wortes »inhaltistisch« in einem gestern in dieser Zeitung gedruckten Text Nachfragen nach dessen Bedeutung. Da der Inhaltismus bei Wikipedia nicht verzeichnet ist, sondern heute eher bei Künstlern wie Rainald Goetz oder Harun Farocki auftaucht, reichen wir die Erklärung an dieser Stelle nach. Bertolt Brecht soll den Begriff in den ästhetisch-politischen...

Rechte Leichtigkeit

Motivhungrige Kamerateams, Spalier stehende Polizeibeamte, Menschen mit »Welcome«-Schildern und Menschen mit T-Shirts, auf denen der Ku-Klux-Klan die Axt schwingt: So sieht das Empfangskomitee für Flüchtlinge in Berlin-Hellersdorf derzeit aus. Die Eröffnung einer Notunterkunft dort sorgt seit Wochen für negative Schlagzeilen. Nicht nur der Plattencharme des betreffendes Gebäudes erinnert ...

Zwiespältiger Empfang

Die Debatte um ein neues Asylbewerberheim in Berlin-Hellersdorf hat die Bundespolitik erreicht. Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach sagte, die steigenden Asylbewerberzahlen dürften als Thema nicht den Rechtspopulisten überlassen werden. Er tritt für ein Krisentreffen ein.

Seite 2
ndPlusVelten Schäfer

Die LINKE und der Euro

Vor der Euro-Einführung waren die meisten linken Gruppierungen - auch die PDS - gegen eine Einheitswährung unter gegebenen Vorzeichen. Die Maastrichter Kriterien wurden als Handhabe für Sozialabbau kritisiert. Gibt es also eine linke Ausstiegsperspektive?

Velten Schäfer

210 Milliarden für die Banken

SPD und Grüne gehen nach den Andeutungen von Wolfgang Schäuble mit der Bundesregierung hart ins Gericht. Die Linkspartei greift darüber hinaus die Rolle von Rot-Grün im griechischen Schlamassel an.

Simon Poelchau

Schäuble schnürt drittes Hilfspaket

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kündigt ein drittes Hilfspaket für Griechenland an. Notwendig ist das, doch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist nicht amüsiert. Denn die Opposition versucht, in Wahlkampfzeiten daraus Profit zu schlagen.

Seite 3
Kurt Stenger

Stellwerke der Bahn leeren sich

Es ist bezeichnend: Gibt man den Begriff »Stellwerk« bei Google ein, erscheint als erster Treffer ein Restaurant mit Cocktaillounge. Viel weiter unten erscheint ein Hinweis auf eine für die Schienensicherheit zentrale Anlage: Ein Stellwerk ist mit dem Flughafentower zu vergleichen, wo Lotsen für reibungslose Starts und Landungen sorgen. Erst durch das Bahnchaos im Rhein-Main-Gebiet ist di...

Seite 4

Offene Fragen in Prag

Noch ist der Termin für vorgezogene Neuwahlen in Tschechien nach der Selbstauflösung des Parlaments nicht offiziell festgelegt; am Freitag will Präsident Zeman mit den Vertretern der Parteien über das Datum beraten. Er selbst hatte unlängst den 25. und 26. Oktober ins Spiel gebracht. Doch eines scheint nach dem unwürdigen Abgang der letzten bürgerlichen Regierung samt aller hinterlassenen Probl...

Finanzschlapphüte

Schon verständlich, dass im Sommerloch an manchen Tagen die Schlagzeile fehlt. Wie jetzt die »Bild«-Zeitung angeblich enthüllte, sollen Behörden zukünftig enger mit den Finanzämtern zusammenarbeiten. Schnee von gestern, sagt das Bundesfinanzministerium und wiegelt ab. Doch selbst wenn das von Deutschlands größter Boulevardzeitung zitierte »Interne Merkblatt« öffentlich im Internet abzurufen und...

Aufklärung tut not

Die Opferzahlen des gestrigen Tages vom syrischen Bürgerkrieg stellen, selbst wenn man die bisher häufig vermuteten Übertreibungen einrechnet, eine neue Dimension dar. Die Forderung nach sofortiger und gründlicher Untersuchung kann deshalb von keiner der Parteien inner- wie außerhalb Syriens abgelehnt werden, wenn sie sich nicht dem Verdacht aussetzen will, entweder ein veritables Kriegsverbrec...

ndPlusMartin Ling

Feministin

Sie ist inzwischen eine der bekanntesten Frauen Tunesiens: Amina Sboui alias Amina Tyler. Erst 19 Jahre alt, schaffte sie es dieses Jahr seit dem Frühjahr regelmäßig in die Schlagzeilen aller Welt. Was sie macht, ist spektakulär, dass sie es in einem islamisch geprägten Land macht, noch spektakulärer und mit Risiken für Leib und Leben verbunden. Im März trat sie als erste tunesische Aktiv...

Frauen keine Antwort wert?

nd: Ihrem Verband Courage wurde im Dezember letzten Jahres die Gemeinnützigkeit entzogen. Nun haben Sie sich mit einem Offenen Brief an NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gewendet. Mit welcher Hoffnung? Leidinger-Beierle: Wir haben Widerspruch eingelegt, und im April bekamen wir einen Brief, dass eine Stellungnahme in Kürze erfolge. Das ist aber bis heute nicht passiert. Wir haben über u...

Seite 5

Gutachten bleibt geheim

Frankfurt am Main (nd). Die Opposition im hessischen Landtag wirft Innenminister Boris Rhein (CDU) vor, ein von ihm in Auftrag gegebenes Gutachten zum Polizeieinsatz bei der Blockupy-Demonstration in Frankfurt am Main Anfang Juni absichtlich unter Verschluss zu halten. »Rhein bricht nicht nur sein Versprechen, er verletzt ganz klar die Beschlüsse des Landtags«, erklärte der Parlamentarische Ges...

Haidy Damm

Alle Wege führen zum Finanzamt

Nach Medienberichten sollen Behörden enger mit den Finanzämtern zusammenarbeiten - auch der Verfassungsschutz. Allerdings handelt es sich bei dem von der »Bild«-Zeitung angeblich enthüllten Merkblatt nicht um eine neue Kooperation.

Aert van Riel

Ersatz für Euro Hawk gesucht

Am Montag kommt der Untersuchungsausschuss zur Affäre um die Drohne Euro Hawk zu seiner Abschlusssitzung zusammen. Die Koalition legte nun ihre Bewertung vor.

ndPlusRudolf Stumberger

Bayerische Polizei stoppt Protestmärsche

Auch gegen die Residenzpflicht richtet sich der Protest, nun dient die Residenzpflicht der Polizei zur Reglementierung der Protestierer. Ein Marsch von Flüchtlingen in Bayern gestaltet sich konfliktreich.

Seite 6

Mahler warb mit Hetzschrift aus der Haft

Unter den Augen der Justiz verfasst der bekannte Rechtsextremist Horst Mahler in der Haft eine Hetzschrift. Das Ministerium prüft nun, ob Gefängnismitarbeiter bewusst weggeschaut haben.

Fabian Lambeck

Zwangsrente für Arbeitslose

Die Chancen auf einen Job für ältere Arbeitslose sind denkbar schlecht. Insbesondere im Osten gehen viele Jobcenter dazu über, die Betroffenen auch gegen ihren Willen früher in Rente zu schicken.

ndPlusElmar Wigand

Merlin und die Lohnkrieger

Die Be- und Verhinderung von Betriebsräten und Gewerkschaften ist keine Seltenheit in Deutschland. Angeheuerte Profis sind am Werk und suchen Mittel und Wege, den Beschäftigtenvertretern das Leben schwer zu machen. Thema heute: Legoland Deutschland in Günzburg.

Seite 7

Gedenken an Prager Frühlingsende

Prag (dpa/nd). In Tschechien ist der gewaltsamen Niederschlagung der Reformbewegung des Prager Frühlings vor 45 Jahren gedacht worden. An der zentralen Gedenkfeier vor dem Rundfunkgebäude in Prag nahm auch Interims-Ministerpräsident Jiri Rusnok teil. »Der Kampf um den Rundfunk ist zum Symbol des Widerstands gegen die Besetzung geworden«, sagte Rusnok. Nach dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Trup...

Gericht ordnet Freilassung Mubaraks an

Kairo (AFP/nd). Ein Gericht hat am Mittwoch die Freilassung des früheren ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak angeordnet. Nach Angaben aus Justizkreisen soll der 2011 gestürzte Staatschef in einem laufenden Korruptionsprozess unter Auflagen freikommen. Zunächst war allerdings unklar, ob der 85-Jährige nun tatsächlich freikommen würde, da die Staatsanwaltschaft bei ähnlichen Gelegenheiten...

ndPlusDaniel Kestenholz, Bangkok

Höchste Alarmstufe seit zwei Jahren

In Japans Katastrophen-AKW Fukushima Daiichi sind rund 300 Tonnen radioaktiv verseuchtes Kühlwasser ausgetreten. Die Behörden sprechen von einem ernsten Störfall.

Karin Leukefeld

Die Schuld wird hin und her geschoben

Die syrische Armee soll am Mittwochmorgen östlich von Damaskus auch mit chemischen Waffen gegen Aufständische vorgegangen sein. Medien der Auslandsopposition sprechen von Hunderten Todesopfern. Syriens Regierung bestreitet den Einsatz von Giftgas. Militärschläge gibt sie zu.

Seite 8

NSA stark im US-Netz

New York (dpa/nd). Der amerikanische Geheimdienst NSA hat laut einem Zeitungsbericht den Datenverkehr innerhalb der USA viel stärker im Visier als bisher bekannt. Die NSA habe mit Hilfe der Telekom-Unternehmen Zugriff auf rund 75 Prozent des amerikanischen Internetverkehrs, berichtete das »Wall Street Journal« am Mittwoch. Dafür würden die Daten an über einem Dutzend Verbindungs-Knotenpunkte ab...

ndPlusGabriel Rath, London

Cameron als Medienschreck

Der britische Premierminister Cameron soll persönlich seinen höchsten Beamten geschickt haben, um Druck auf den »Guardian« auszuüben.

ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

Hilfe für Polens Bürgerplattform

Mit zwei Gesetzinitiativen versucht das regierende Establishment die anhaltende Talfahrt der Bürgerplattform (PO) wenigstens zu bremsen, denn sie verliert an Zuspruch und per Referendum vielleicht auch noch eine prominente Spitzenfrau.

Jindra Kolar, Prag

Prager Parlament macht Weg für Neuwahlen frei

Die Parteien in Tschechien bringen sich nach dem Auflösungsbeschluss des Abgeordnetenhauses für die bevorstehende Neuwahl in Stellung. »Die Wahlkampagne hat faktisch schon begonnen«, so der Chef der Sozialdemokraten (2CSSD), Bohuslav Sobotka,in der »Pravo«.

Seite 9

Schneckenpost auf der Datenautobahn

Wiesbaden (AFP/nd). Jedes zehnte Unternehmen in Deutschland hat seine Internetverbindung im vergangenen Jahr noch immer über das vergleichsweise langsame ISDN oder sogar über ein analoges Modem hergestellt. 84 Prozent der Firmen verfügten 2012 allerdings bereits über einen festen Breitbandanschluss, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Dazu zählen zum Beispiel DSL- und VDSL-Anschlüsse sowie...

Aktivisten planen eigene Bank

Mit einer neu gegründeten Geldkooperative wollen Aktivisten der »Occupy Wall Street«-Bewegung in den USA eine ethische Alternative zur Bank bieten. Mit ihrem ersten Produkt, einer Kontokarte, werde die »Occupy Money Cooperative« in Kürze ihren Zahlungsverkehr aufnehmen, sagte Gründer Carne Ross am Montag.

Steffen Schmidt

»Abzockbremse« für Strom

Die Stromkosten eines Durchschnittshaushalts haben sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt. Die Umweltorganisation Greenpeace verspricht, mit einer dreistufigen »Abzockbremse« den Ausbau der Erneuerbaren mit spürbaren Preissenkungen für Haushalte zu verbinden.

Stefan Mentschel, Delhi

Kein Vertrauen in Indiens Wirtschaft

Seit Wochen befindet sich die indische Währung im Tiefflug. Nie zuvor stand die Rupie so schlecht zu Dollar und Euro. Die Ursachen sind größtenteils hausgemacht. Indiens Regierung wirkt unterdessen hilflos.

Seite 10

Jane Alexander

Bereits für ihre erste Filmrolle wurde die amerikanische Schauspielerin, geboren am 28. Oktober 1939 in Boston, mit einer Oscar-Nominierung als Beste Hauptdarstellerin bedacht - als Weiße, die mit einem farbigen Box-Weltmeister liiert ist, in Martin Ritts »Die große weiße Hoffnung« (1970). Außer in Bühnen- und TV-Produktionen hat sie in etwa zwei Dutzend Kinofilmen gespielt, darunter »Die Unbes...

ndPlusKira Taszman

Kranke und Kriminelle

Es gibt sie also doch noch, filmische Kleinode made in Germany, die trotz oder wegen ihres bescheidenen Budgets mehr Flair haben als die meisten neueren deutschen Produktionen zusammen. Der Debütfilm des dffb-Absolventen Linus de Paoli ist ein in elegantem Schwarzweiß gedrehter Berliner Film noir über einen Arzt, der in Robin-Hood-Manier Apotheken leer räumt, um mit den erbeuteten Medikamenten ...

Caroline M. Buck

Fauler Apfel

Kultische Verehrung auf einen Seite, harte Arbeit, bittere Armut und ein früher Tod auf der anderen: Für die Wartenden vor dem Apple Store am Hamburger Jungfernstieg erfüllt sich nach zwei Tagen Ausharrens auf dem kalten Boden der kurzlebige Traum, zu den allerersten Besitzern einer neuen iPhone-Generation zu gehören. Beim nächsten Geräte-Launch werden sie sich wieder die Beine in den Bauch ste...

ndPlusThomas Blum

Sperma über Spinatlandschaft

Der deutsche Durchschnittsleser liest zwar mit beneidenswertem Gleichmut und ganz ohne Murren all den Fantasy- und Esoterikschmus weg, den ihm die Bestsellerlisten täglich vorsetzen. Doch er hat auch traditionell ein inniges Interesse an den Geheimnissen des Untenrum. Was sich in und an den Unterleibern der Menschen abspielt, will dem Deutschen nicht aus den Kopf: »Shades of Grey« und etw...

Seite 11

Streit um neuen Eisbären

(dpa). Die Anschaffung eines neuen Eisbären im Tierpark hat Kritik von Tierschützern ausgelöst. Der Berliner Tierschutzverein und der Deutsche Tierschutzbund befürchten, es könne zu Inzucht kommen. Nach ihren Informationen soll es sich bei dem neuen Eisbären aus Moskau um den Bruder der bereits im Tierpark lebenden Bärin Tonja handeln. Mit Tonja soll der neue Eisbär nach Plänen der Tierpark-Lei...

Thälmann im Wahlkampf

Es war nur eine Frage der Zeit, bis dieses Thema auch im Wahlkampf auftaucht: das Thälmann-Denkmal. Diesmal ist es Philipp Lengsfeld, der via Super-Illu den Rückbau des »Monstrums« fordert. Zuletzt hatten sich im Juni Jungliberale sogar schon mal symbolisch an der Sprengung des 50 Tonnen schweren Arbeiterführers versucht. Es fällt auf, dass sich an dem Dickschädel vor allem jene abarbeite...

Niklas Wuchenauer

Nazi-Anschlag unaufgeklärt

Genau zwölf Monate nach dem Nazi-Anschlag auf das Wohnhaus des LINKEN-Politikers Hans Erxleben in Treptow-Köpenick wurde das Verfahren gegen den Täter nun eingestellt. Die bisherigen Ergebnisse seien »nicht ausreichend« für weitere Ermittlungen gegen Julian B..

3000 Lehrer streiken für mehr Geld

Knapp drei Wochen nach Schuljahresbeginn sind am Mittwoch 3000 angestellte Lehrer in Berlin erneut in den Warnstreik getreten. Nahezu jede Schule in der Hauptstadt sei betroffen, sagte die Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft GEW, Doreen Siebernik. Jeder zehnte Berliner Lehrer beteiligte sich.

Martin Kröger

Hellersdorf lautstark gegen Neonazis

Eine Kundgebung von rund 20 Rechtsextremisten gegen eine Notunterkunft für Flüchtlinge in Berlin-Hellersdorf wurde am Dienstagabend lautstark von 700 Nazigegnern gestört. Polizei nehmt mehrere Menschen fest. Mahnwache für Flüchtlinge vor Ort für eine ganze Woche angemeldet.

Marlene Göring und Martin Kröger

Zuhause in Hellersdorf

Es ist ein heikler Ort, den sich Pro Deutschland zum Wahlkampf ausgewählt hat: Wochenlang schon gibt es Streit zwischen den Anwohnern um ein neues Flüchtlingsheim, nur einige Blocks entfernt. Seit Montag ziehen dort die ersten Asylbewerber ein. Konflikte waren programmiert.

Seite 12

Personalien der Stiftung Oper

(nd). Der Stiftungsrat der Stiftung Oper in Berlin bestätigte in seiner gestrigen Sitzung Georg Vierthaler als neuen Generaldirektor und kaufmännischen Geschäftsführer des Staatsballetts für die kommenden fünf Jahre. Zum Stellvertreter des Generaldirektors wurde der kaufmännische Geschäftsführer des Bühnenservice, Rolf D. Suhl, berufen. An der Komischen Oper werden die Verträge des Generalmusik...

Tüte mit Kunstwerk

(epd). Das Jüdische Museum Berlin verkauft künftig Kunst aus dem Automaten. Für vier Euro können Besucher von Freitag an aus einem umgebauten Warenautomaten aus den 1970er Jahren eine »Überraschungstüte« ziehen, die ein kleines Kunstwerk enthält, teilte das Museum am Dienstag in Berlin mit. In der ersten Serie werden insgesamt 350 Objekte verkauft. Der Kunstautomat soll in regelmäßigen Abstände...

Alte Meister ziehen nicht um

(dpa). Der umstrittene Umzug der Berliner Gemäldegalerie vom Potsdamer Platz an die Museumsinsel ist vom Tisch. Die verantwortliche Stiftung Preußischer Kulturbesitz erklärte am Mittwoch, das Projekt sei »derzeit finanziell nicht leistbar«. Einem Gutachten zufolge würde der Umzug der Alten Meister mit dem dann nötigen Neubau an der Museumsinsel mindestens 375 Millionen Euro kosten. Stattdessen ...

Die bessere Welt aus der Maschine

Am Hamburger Bahnhof wird heute Abend ein Ausstellungsprojekt eröffnet, das mit einer ungeheuerlichen Geschichte aufwartet: Seit dem aufklärerischen 17. Jahrhundert, heißt es da, arbeiteten Wissenschaftler und Künstler insgeheim an einer Weltverbesserungsmaschine in Gestalt einer Pyramide. Darin verborgen: vier kleinere Tetraeder, welche die Subsysteme der Maschine enthalten. Sie stehen für »Gr...

Kasimir Knopf

Bis die Polizei kommt

Man darf schon staunen, was da in Berlin gerade vor sich geht: »Richtungskämpfe« wäre das passende Wort. Nachdem die Regisseure Barrie Kosky und Herbert Fritsch auf jeweils unterschiedliche Weise im Frühsommer gezeigt hatten, wie witzig und zeitgemäß Operette sein kann - mit der Paul-Ábrahám-Jazz-Ausgrabung »Ball im Savoy« (1932) an der Komischen Oper und mit der Trash-Version von Paul Linckes ...

Seite 13

Klavier in Feierlaune verbrannt

Mainz (nd-Luchs). Am Hassia-Verbindungshaus am Drususwall in Mainz geht ein Klavier in Flammen auf, und die Stadt rätselt, was es mit dem rituellen Abfackeln wohl auf sich hat. Klavier ist Kultur, und so meldete sich die kulturpolitische Sprecherin der Grünen im Mainzer Stadtrat, Katharina Binz, mit scharfer Kritik zu Wort: »Die Verbrennung eines Klaviers zeugt von absoluter Ignoranz gegenüber ...

Schulrebellion geht ins zweite Jahr

Behördendruck, drohende Bußgelder, offener Rechtsstreit - in Ostsachsen kämpfen Eltern seit Monaten für den Erhalt einer Schule. Die Schulrebellen von Seifhennersdorf wollen nicht aufgeben. Das neue Schuljahr beginnt wieder mit Ungewissheit.

ndPlusOlaf Harning

Altlast trifft Niedrigzins

Die Schieflage der HSB Nordbank hat ernste Folgen für die Sparkasse Südholstein: Als Anteilseigner hat sie viel Geld verloren. Aber das ist nur ein Grund, weshalb nun weit mehr als 100 Mitarbeiter gehen sollen.

ndPlusBernd Kammer

Lückenschluss in Mitte

Ab 17. November wird die U 6 zwischen Friedrichstraße und Französischer Straße wieder durchfahren. Auf dem Abschnitt ist der Zugverkehr seit Ende Juni 2012 unterbrochen, damit unter der Kreuzung Friedrichstraße / Unter den Linden die künftige U 5 gebaut werden kann.

Seite 14

Sorge am Königssee

Schönau am Königssee (dpa/nd). Mit einem Bürgerentscheid wollen Naturschützer die Baupläne für zwei am bayerischen Königssee geplante Luxushotels stoppen. »Um den Bund Naturschutz hat sich in der Gemeinde eine Bürgerinitiative formiert, um die Baupläne zu stoppen«, sagte Andreas Huber vom Bauamt der Gemeinde Schönau am Mittwoch. »Wir wollen die Hotelprojekte nicht verhindern, aber in der Größe ...

Ermittlungen eingestellt

Potsdam (nd). Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen Verantwortliche der Brandenburgischen Bodengesellschaft (BBG) eingestellt. Es gebe keinen hinreichenden Tatverdacht einer Untreue, teilte Sprecher Helmut Lange mit. Die BBG hatte ein altes Kasernengelände in Potsdam-Krampnitz, das dem Land gehörte, im Jahr 2007 für 5,1 Millionen Euro veräußert und damit nach Ansicht der Opposition ...

Kommunen gegen neues Sorbengesetz

Potsdam (epd/nd). In südbrandenburgischen Kommunen gibt es starken Widerstand gegen das geplante neue Sorben-Wenden-Gesetz zum Schutz der Rechte der Minderheit. Die neue Festlegung des historischen Siedlungsgebiets sei ein verfassungswidriger Eingriff in die kommunale Selbstverwaltung, sagte der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Karl-Ludwig Böttcher, am Mittwoch in Potsdam bei ein...

Das Kneipp-Experiment

Nach der Wende suchte das märkische Buckow, ein traditionsreicher Kurort, nach einem Alleinstellungsmerkmal. Und man stellte fest: Einen Kneipp-Kurort gab es in Brandenburg noch nicht. Seit nun zehn Jahren wird in Buckow nun »gekneipt«.

ndPlusAlice Bachmann, Bremen

Millionenbürgschaft für Privat-Universität

Eigentlich sollte die 1999 gegründete private Jacobs University Bremen (JUB) sich selbst tragen. Doch trotz hoher Studiengebühren ist die finanzielle Basis nach wie vor schlecht, jetzt springt erneut das Land ein.

ndPlusFlorentine Dame, dpa

Schneisen durchs Revier

Als die Ruhrgebietsader A 40 zu Ehren der Kulturhauptstadt Europas 2010 gesperrt war und Fahrräder darüber flitzten, war die Idee geboren: Ein Radschnellweg quer durchs Revier soll her - und bundesweit Maßstäbe setzen. Die Planungen sollen Anfang 2014 konkretisiert werden.

ndPlusWilfried Neiße

Abriss auf Staatskosten

Nachdem der Softwaremilliardär Hasso Plattner sein Geld dafür nicht einsetzt, will die Stadt Potsdam den Abriss des Hotels »Mercure« selbst bewerkstelligen. Der Baubeigeordnete Matthias Klipp (Grüne) präsentierte dieser Tage der Öffentlichkeit einen Plan.

Andreas Fritsche

»Du hast die Ostrenten vergessen, Angela!«

Die Plakate der anderen Parteien hängen schon lange. Einen Monat vor der Bundestagswahl zieht die märkische LINKE mit ihren Motiven jetzt nach. 29 800 Plakate wollen die Genossen im gesamten Bundesland anbringen. Am Sonnabend um 11 Uhr startet die heiße Wahlkampfphase.

Seite 15

Ballack für Deutschland

Rund ein Jahr vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien kommt auch Ex-Fußballprofi Michael Ballack zu einem Einsatz in dem südamerikanischen Land. Der langjährige Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft wird am 28. August den Deutschen Gemeinschaftsstand auf der Buchmesse Bienal do Livro in Rio de Janeiro eröffnen. Bis zum 8. September werden rund 30 deutsche Verlage ihr Lan...

Party Pieces für John Cage

Zum Finale des Festivals Cage 100 zu Ehren des US-Künstlers John Cage (1912-1992) ist die größte jemals verfasste Gemeinschaftskomposition in Leipzig zu sehen. Dafür schufen zwischen Juni 2012 und März diesen Jahres 125 Komponisten der Gegenwart wie Peter Ruzicka und Hans Zender kurze Stücke - nach einer Idee von Cage. Vor der musikalischen Uraufführung des Gesamtwerkes am 17. Oktober in New Yo...

Von »Bild« zum »Spiegel«

Nikolaus Blome, bisher stellvertretender Chefredakteur der »Bild«-Zeitung, übernimmt zum 1. Dezember als stellvertretender Chefredakteur die Leitung des Hauptstadtbüros von »Spiegel« und »Spiegel Online«. Wolfgang Büchner, designierter Chefredakteuer von »Spiegel« und »Spiegel Online«, nannte Blome »einen der profiliertesten politischen Journalisten Deutschlands«. Blome studierte Geschich...

ndPlusChristel Berger

Vom Aufbruch und den Mühen des Weges

Willi Sitte hat ihn gemalt, 1966: Der Kopf eines jungen Mannes mit wachem, klugen Blick, einer markanten Lippen-Nase-Partie und etwas wirrem gewellten kurzen Haaren, eingebettet in massive, fast übertrieben breite Schultern. Mit Händen, die zupacken können - eine hält eine Tasse, die andere weist auf den Betrachter. Damals war Erik Neutsch eine große Hoffnung für viele Bücherfreunde in de...

Seite 16
Alfons Huckebrink

Zärtlicher Erzähler

Mit einer außergewöhnlichen literarischen Fülle beeindrucken mitunter Länder geringerer Größe. Zu ihnen zählt Israel. Zwischen klingenden Namen lassen sich von dort immer wieder neue erstaunliche Stimmen vernehmen. Ein beredter Beleg dafür ist Asher Reich (geb. 1937), der mit seiner Sammlung »Ein Mann mit einer Tür« zehn atemberaubend schöne Erzählungen präsentiert. Es sind Kindheitsgesch...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Porträt einer großen Idee

Bejn chaverim» heißt der Band auf Hebräisch. Auf Seite 173 wird der feine Unterschied zum deutschen Titel herausgestellt: «Alle sind Chaverim (hebr. Freunde, auch: Genossen, Mitglieder, erklärt die Übersetzerin), aber nur wenige sind miteinander befreundet.» Das ist das Spannungsfeld, in das man hier eintaucht, der Zwiespalt, in dem sich der Schriftsteller Amoz Oz beim Schreiben befand. «...

Seite 17

Ruges Memoiren

Wer einen Monat in China ist, schreibt ein Buch. Wer ein Jahr in China ist, schreibt einen Artikel. Wer zehn Jahre in China ist, schreibt eine Postkarte, denn er weiß nun, dass er mehr von diesem Land nicht verstanden hat. Das sagten erfahrene englische Kollegen, als ich vor sechzig Jahren zum ersten Mal nach Ostasien kam: Ein junger Reporter mitten im Strom der Ereignisse, fasziniert vom Kampf...

ndPlusAndreas Herbst

Tragische und heroische Momente

Einem verdienstvollen Unterfangen hat sich Franz Neuland unterzogen. Der ehemalige Redakteur bei der »Sozialistischen Volkszeitung«, Organ der KPD Hessen, und spätere Leiter der Personalabteilung der Union-Druckerei wollte die Geschichte der KPD von deren Anfängen, der Gründung des Spartakusbundes, bis zu deren Verbot 1956 in der Bundesrepublik nachzeichnen - und zwar am Beispiel des Bezirks He...

ndPlusPeter H. Feist

Zeittypische Widersprüchlichkeit

An den Lebensumständen und Werken des Malers und Zeichners Max Lingner lassen sich die ersten zehn Jahre der DDR und ihrer Kulturpolitik besonders deutlich erfassen. Thomas Flierl stellt gemeinsam mit zehn weiteren Autoren Lingners Spätwerk vor - anhand von Bildmaterial.

Seite 19
ndPlusFrank Hellmann, Frankfurt am Main

Frankfurt ist seinem Mythos auf der Spur

Es ist schon ein paar Jahre her, dass Bernd Hölzenbein noch selbst gegen den Ball trat. Auf einem alten Kunstrasenplatz im Frankfurter Stadtteil Hausen, wo jeden Montagabend die Sportpresse der Mainmetropole zusammenkam.

Oliver Händler

Die Regeneration heiligt die Mittel

Der Deutsche Fußball-Bund sieht sich seit Veröffentlichung der Studie »Doping in Deutschland« unangenehmen Anschuldigungen ausgesetzt. »nd« liegt die mehr als 800 Seiten umfassende frühere Langversion des Abschlussberichts vor. Manche Details werfen Fragen auf.

Seite 20

Mord aus Langeweile

Zwei Teenager im US-Staat Oklahoma sind nach Schüssen auf einen Studenten aus Australien wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt worden. Die mutmaßlichen Täter im Alter von 15 und 16 Jahren sollen ihm aus Langeweile mit einem Revolver in den Rücken geschossen haben, wie Medien am Dienstag berichteten. Solch eine Tat kann bei einem Schuldspruch die Todesstrafe zur Folge haben. Einen 17-Jährigen bez...

Land unter in Asien

Überschwemmungen und Stürme: In Asien haben mehr als anderthalb Millionen Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Seit Tagen wüten schwere Unwetter - Hunderte Menschen kamen bereits ums Leben.

ndPlusChristine Cornelius, dpa

»Jetzt wird auf einmal geschossen«

Eine Bluttat nahe Heidelberg facht die Waffendebatte neu an: Ein Mann verliert die Kontrolle, erschießt zwei Menschen und richtet sich selbst. Es ist ein Sportschütze, wieder einmal.

Barbara Barkhausen

Test auf Jungfräulichkeit

In Indonesien schlagen die Wogen hoch. In der Stadt Prabumulih auf Sumatra will man Oberschülerinnen künftig einem Jungfrauentest unterziehen. Das soll Prostitution und Sex vor der Ehe verhindern. Kritiker sprechen von Diskriminierung.