Seite 1

UNTEN LINKS

»Beim ADAC geht das Aufräumen weiter«, verrät uns die Nachrichtenagentur. Und was da so alles zum Vorschein kommt! Dass offenbar nur ein paar Autolobbyisten an der Wahl zum »Lieblingsauto der Deutschen« beteiligt waren, wussten wir bereits. Dass dabei auch die Platzierung gefälscht wurde, hatten wir uns gedacht. Sieht ja selbst ein Fußgänger, dass die automobile Zuneigung der motorisierten Deut...

ndPlusHaidy Damm

Fast alle sind dagegen

Es war ein absurdes Stück Europa, das da gestern in Brüssel aufgeführt wurde. Die Mehrheit der Regierungsvertreter hatte in ihren Text Worte wie »Glaubwürdigkeit der EU-Institutionen« eingebaut oder beklagte ihr »Schicksal, die Entscheidung den Bürgern ihres Landes erklären zu müssen«. Das ist zwar kein Schicksal, aber eine schwierige Aufgabe, denn die Mehrheit in Europa ist gegen Gentechnik au...

Merkel will neue Maiszeit

Der umstrittene genmanipulierte Mais 1507 steht vor einer Anbauzulassung in der EU. Bei einer Abstimmung der EU-Staaten gab es am Dienstag zwar eine deutliche, aber gemäß den EU-Richtlinien keine ausreichende Mehrheit.

Aert van Riel

Koalition will sich kaum kontrollieren lassen

Mit einer Änderung der Geschäftsordnung verspricht die Bundesregierung, der Opposition einige ihrer Rechte einzuräumen. Gesetze sollen hingegen nicht geändert werden.

Seite 2
ndPlusUlrike Henning

Krankheit als Milliardengeschäft

Seit fast zehn Jahren arbeitet die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, kurz gematik, an der elektronischen Krankenversicherungskarte.

Die illegale Karte

Erneut machen Ärzte gegen die elektronische Gesundheitskarte mobil. Sie verstoße gegen geltendes Recht, weil die Krankenkassen die Fotos der Kartenbesitzer nicht überprüft hätten. Die Regierung kontert.

Seite 3
Andreas Boueke

Zementstaub auf Blumenfeldern

Eine 17-jährige Maya der Kakchiquel kämpft in Guatemala gegen die Zerstörung der Umwelt und für die Rechte ihres Volkes.

Seite 4
Roland Etzel

Die Böller von Teheran

Teheran ließ gestern Raketen aufsteigen; Testraketen über den militärischen Übungsgebieten, Feiertagsböller in den Metropolen. Über erstere, die Stärke demonstrieren sollten, mokiert sich nun die US-Führung - wohl auch um darüber hinwegzureden, dass sie letztere eigentlich als die viel schmerzlicheren empfindet. Denn gefeiert wurde in Iran der 35. Jahrestag der Flucht des Schahs, bis dahin Gara...

ndPlusKurt Stenger

Was Börsianer lieben

Auch Nokia sucht nun nach Erfolg mit Hilfe von Google: Der finnische Handyhersteller will erstmals ein neues Smartphone-Modell mit dem Betriebssystem Android versehen. Eine weitere Erfolgsmeldung für den US-Internetriesen, dessen Aktie seit Monaten nach oben stürmt. Beim Börsenwert ist Google nun weltweit die Nummer 2 und hat sogar den größten privaten Ölkonzern - ExxonMobil - überholt, auch we...

ndPlusClaus Dümde

Keine Bühne für Nazi-Hetze

Als Vorkämpfer für den freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat ist NPD-Chef Pastörs bislang nicht aufgefallen. Im Gegenteil. Er wurde wegen Volksverhetzung und Verleumdung von NS-Opfern verurteilt. Um die jüngste Strafe zu vollstrecken, hob kürzlich der Landtag in Schwerin seine Immunität als Abgeordneter auf. Doch das Bundesverfassungsgericht verhandelte gestern über seine Klagen gegen die Wah...

Tobias Riegel

Abmahner

Wenn die deutsche Filmförderungsanstalt (FFA) einen neuen Präsidenten sucht, sollte das ein Filmfan sein. Insofern wäre der Ex-Kulturstaatsminister Bernd Neumann für den Posten nicht die schlechteste Wahl: »Film ist für mich das faszinierendste Medium«, wird Neumann zitiert. Als Lieblingsfilm der letzten Jahre führt er Christian Petzolds Stasi-Drama »Barbara« an. Durch die geschickte Wahl des G...

Ecstasy- statt Zigarettenautomaten!
ndPlusFabian Köhler

Ecstasy- statt Zigarettenautomaten!

Ich bin drogenabhängig. Den Stoff nehme ich nach dem Aufstehen, während der Arbeit, vor dem Zubettgehen, eigentlich immer. Das Zeug senkt den Sauerstoffgehalt in meinem Blut, nimmt mir den Appetit, lässt mein Herz rasen. Die Statistik spricht von einer zehn Jahre kürzeren Lebenserwartung. In der Praxis werden irgendwann meine Knochen schneller brechen, mein Zahnfleisch verfaulen, vielleicht wer...

Seite 5

Opposition kritisiert Diätenpläne

Berlin. Union und SPD haben sich im Zusammenhang mit der geplanten Diätenerhöhung für Abgeordnete gegen den Verdacht der Selbstbedienungsmentalität gewehrt. Die geplante Anhebung um rund zehn Prozent sei angemessen und orientiere sich an den Empfehlungen einer unabhängigen Expertenkommission, erklärten die Fraktionsspitzen von Union und SPD am Dienstag in Berlin. LINKE und Grüne hingegen lehnen...

Uwe Sievers

Digitale Flegeljahre sind vorbei

Internet-Unternehmen, sollen den Datenschutz ihrer Kunden nicht allzu leicht nehmen, forderte Justizminister Maas. Derweil riefen Netzkritiker am Tag der Internetsicherheit zum »Zurückkämpfen« auf.

Seite 6
Claus Dümde

Oberhaupt mit weißen Flecken

Udo Pastörs will die Bundespräsidentenwahlen 2009 und 2010 vom Bundesverfassungsgericht für ungültig erklären lassen. Das wird es kaum tun. Doch für unbegründet hält es die Klage offenbar nicht.

Jan Tölva

Bedroht von ehemaligen Kameraden

Der Andrang war groß bei der Pressekonferenz der Initiative »Exit-Deutschland« in den Berliner Räumen der Amadeu-Antonio-Stiftung. Ein Grund dafür war sicher, dass eine echte Aussteigerin auf dem Podium sitzen sollte.

Seite 7

EU sucht neue Justierungen zur Schweiz

Der Präsident des Europäischen Parlaments (EP), Martin Schulz (SPD), hat »wohl überlegte Reaktionen« auf den Volksentscheid in der Schweiz gefordert. Er bedaure das Ergebnis des Zuwanderungsreferendums, sagte Schulz.

»Iran meint es ernst« mit der Kooperation

Teheran. Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat am 35. Jahrestag der Islamischen Revolution eine neue Ära der Versöhnung angekündigt. »Dieses Land gehört dem ganzen Volk, nicht einer bestimmten politischen Fraktion«, sagte Ruhani am Dienstag in einer Rede in Teheran. Seine konservativen Kritiker rief er zur »nationalen Versöhnung« auf. Außenpolitisch sollten die »neuen Rahmenbedingungen« in ...

ndPlusChristiane Sternberg, Nikosia

Neuer Anlauf zur Vereinten Republik Zypern

Die neue Runde der zyprischen Friedensverhandlungen beginnt in überraschender Einmütigkeit. Ziel ist eine Föderation mit zwei politisch gleichwertigen Landesteilen.

ndPlusMarkus Schönherr, Kapstadt

»Terminator« vor Gericht

Am 12. Februar wird alljährlich der »Red Hand Day« begangen, der internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten. In Den Haag steht ein mutmaßlicher Täter - Bosco Ntaganda - vor Gericht.

Seite 8

»Wir brauchen supranationale Lösungen«

Euclid Tsakalotos ist Ökonomie-Professor an der Universität Athen und Mitglied der Spitze von SYRIZA, der Partei der radikalen Linken in Griechenland. Ein Gespräch über die Krise und die Chancen der Linken.

Seite 9
Marina Mai

Rechte Facebookseite gelöscht

Die Facebookseite der rechten »Bürgerbewegung Hellersdorf« wurde am Morgen des gestrigen Dienstages gelöscht. Von dieser Seite aus wurde gegen das Asylbewerberheim Hellersdorf gehetzt und es wurden Menschen und Einrichtungen aufgrund ihres antirassistischen Engagements bedroht und beleidigt. Ende letzter Woche brachte die Seite ein »Profil« des Bezirkspolitikers derLINKEN, Klaus-Jürgen Dahler, ...

Entscheid zu Tempelhof am 25. Mai

Die Berliner können am Tag der Europawahl auch über die künftige Nutzung des Tempelhofer Feldes abstimmen. Nach Angaben der Senatsinnenverwaltung beschloss die Ministerrunde am Dienstag, den Volksentscheid mit der Wahl zum Europaparlament am 25. Mai zusammenzulegen. Die Initiatoren des Volksentscheids wollen die Pläne des Senats für eine Randbebauung des ehemaligen Flughafenareals stoppen. Sie ...

ndPlusBernd Kammer

Denkzettel

Die Befragung im Abgeordnetenhaus hat Klaus Wowereit einigermaßen überstanden, aber jetzt muss er sich direkt mit den Berlinern auseinandersetzen. Die beiden Volksbegehren zur Erzwingung von Neuwahlen und zur Freihaltung des Tempelhofer Feldes richten sich zwar nicht ausdrücklich gegen ihn, aber gegen seine Politik und wohl noch mehr die Art, wie er diese betreibt. Der Umgang mit der Affä...

Übernahme von Mieten angepasst

Der Senat hat die Richtwerte für angemessene Mieten für Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe erneut angepasst. Er hat dazu die von Gesundheits- und Sozialsenator Mario Czaja (CDU) vorgelegte Änderungsverordnung der Wohnaufwendungenverordnung (WAV) erlassen. Grundlage dafür ist der jetzt vorliegende bundesweite Heizspiegel 2013. »Mit der im Mai 2012 in Kraft getre...

Bernd Kammer

Volk begehrt gegen Wowereit

Die Steueraffäre ist für den Regierenden Bürgermeister noch nicht ausgestanden. Die parlamentarische Opposition verlangt eine Regierungserklärung, die außerparlamentarische Neuwahlen.

Sozialpläne gegen Bedrohungsszenarien
Stephan Fischer

Sozialpläne gegen Bedrohungsszenarien

Die Modernisierung des Berliner Wohnungsbestandes ist längst nicht abgeschlossen. In Pankow soll ein Rahmenvertrag mietensteigernde Folgen für Gesobau-Mieter mit Hilfe von Sozialplänen abfedern.

Seite 10

Standard gefordert

Die Piraten-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus beklagt das Fehlen verbindlicher Mindeststandards in den Flüchtlingsunterkünften der Bundeshauptstadt. Die Fraktion verwies dabei auf eine am Dienstag veröffentlichte Antwort der Senatssozialverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage. Demnach wird die Umsetzung der Qualitätsanforderungen an die Heime zwischen Betreibern und dem Landesamt für G...

Wirtschaft wächst

Die Wirtschaft in der Region Berlin-Brandenburg rechnet mit einem Wachstumsschub in diesem Jahr. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Industrie- und Handelskammern (IHK) Berlin, Potsdam, Cottbus und Ostbrandenburg zu Jahresanfang. Demnach lag der Konjunkturklimaindex für die Region auf dem Rekordwert von 129, das waren 11 Punkte mehr als vor einem Jahr. Der bisherige Höchststand 128 wurde im ...

Ulrike Leszczynski

Tapetenflundern überall

Tapetenflunder ist ein Spitzname für ein Krabbeltier, das Kammerjäger in Deutschland jetzt wieder öfter bekämpfen: die Bettwanze. Allein in Berlin haben sich die Zahlen der Einsätze vervierfacht.

Andreas Fritsche

»Politisches Wirrwarr und Possenspiel«

Besser als anderswo klappte in Brandenburg die Fusion von PDS und WASG. Dabei bleibt der letzte WASG-Landeschef Steffen Hultsch. In einem Buch erzählt er jetzt aber erstmals auch von Schattenseiten.

Seite 11

Saar-LINKE fordert Aufklärung

Saarbrücken. Die Saar-LINKE hat gefordert, »krumme Geschäfte des Verfassungsschutzes« im Zusammenhang mit geheimen Autogeschäften für Luxemburg zu untersuchen. Es bestehe »erheblicher Aufklärungsbedarf«, insbesondere mit Blick auf Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), in deren Amtszeit als Innenministerin der größte Teil der Geschäfte abgewickelt worden sei, sagte Fraktionschef ...

Untreue und mehrfacher Betrug

Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat gegen den Präsidenten des Landesrechnungshofes Mecklenburg-Vorpommern, Tilmann Schweisfurth, Anklage erhoben. Gegen Schweisfurth bestehe der Verdacht der Untreue in mehreren Fällen.

Ersatz-Zeugnisse für Schulrebellen

Schon anderthalb Jahre werden in Seifhennersdorf Schüler ohne behördliche Genehmigung von freiberuflichen und pensionierten Lehrern betreut. Jetzt gibt es Zeugnisse, allerdings keine offiziellen.

Angela Dietz, Hamburg

Stimmen gegen Überwachung

Eine Volksinitiative will mit einer Unterschriftenaktion die Gesetzesbasis für Gefahrengebiete in Hamburg abschaffen. Bis Mitte Juli wollen die Organisatoren mehr als 10 000 Unterschriften sammeln.

Seite 12

Eulenspiegel lädt zur Diskussion

Die EU hat Geburtsschwächen. Zu einer Lesung »Neustart!« - Ist EU-Kritik »anti-europaäisch«? lädt am heutigen Mittwoch um 19 Uhr die Eulenspiegel Verlagsgruppe ins IG-Metall-Haus in der Alten Jakobstraße 149. Anschließend diskutieren Sahra Wagenknecht, MdB/DIE LINKE, stellv. Fraktionsvorsitzende; Klaus Busch, (u.a. europapolitischer Berater beim ver.di-Vorstand), Axel Schäfer, MdB/SPD, stellv. ...

Zubin Mehta in Berlin geehrt

Die Berliner Staatskapelle hat den Dirigenten Zubin Mehta zu ihrem Ehrendirigenten ernannt. Nach einem Konzert mit dem Pianisten und Chef der Staatskapelle, Daniel Barenboim, ehrte das Orchester den in Indien geborenen Mehta in der Philharmonie am Montagabend mit der Ernennung. Mehta habe seit 1995 die Staatskapelle bei 28 Opernvorstellungen und 14 Konzerten dirigiert. Außerdem habe er das Orch...

Heute steigt die Party von Festiwelt

Am heutigen Mittwoch ab 21 Uhr veranstaltet Festiwelt, das Netzwerk der Berliner Filmfestivals, die alljährliche Berlinale Party im Roadrunner’s Paradise Club. Das musikalische Line-up eröffnen Bossi & Herzi. Die Künstlerin Jeana Paraschiva sowie die beiden Schauspieler Daniel Zillmann und Maxim Mehmet konfrontieren mit ihren Texten den Zuhörer gnadenlos mit west- und osteuropäischen Klisch...

Alles singt

Simon Halsey ist Chefdirigent des Rundfunkchors Berlin. Seine Begeisterung für die Vokalmusik und das gemeinsame Singen wird er wohl auch beim Vokalfest »Chor@Berlin«, das vom 13. bis zum 16. Februar im Radialsystem V und in der Kirchengemeinde St. Petri-St. Marien stattfindet, auf Sänger und Publikum übertragen. So stellt Halsey am Sonntag um 13 Uhr das Stück »Crowd Out« des New Yorker Komponi...

Heidrun Böger

Aus Vietnam in ein deutsches Seniorenheim

Traditionell gut sind die Kontakte vor allem in den ostdeutschen Bundesländern zu Vietnam. Dort arbeiteten zu DDR-Zeiten Tausende Vietnamesen. Auch deshalb will der Landkreis Mittelsachsen Kontakte wieder aufleben lassen.

ndPlusMartina Rathke, Süderholz

Auf den Geschmack geschrumpft

Vor einem halben Jahr rollten die ersten Bioäpfel durch die Trocknungsanlage der Biosanica Manufaktur GmbH in Süderholz bei Grimmen. Nach einem guten Start sucht man nun regionale Erzeuger.

Simon Ribnitzky 
und Oliver Riegen, Mainz

Wasser bis zum Hals

Die Finanzierung ihrer Hallenbäder wird für viele Kommunen immer schwieriger. Um eine Schließung zu verhindern, sind Ideen gefragt - ein Situationsbericht aus Rheinland-Pfalz.

ndPlusHans-Dieter Schütt

Comedy-Marxismus - und etwas mehr

Wer Roman denkt, darf wohl nach wie vor an Thomas Mann denken. Schier uferlose Welt, Fülle der Farben, Tiefen der Psyche. Bertolt Brecht meinte, das Beste an Thomas Mann seien dessen Kurzgeschichten.

Seite 13
ndPlusTobias Riegel

Poser und Politik

Pussy Riot waren da, haben aber keine Autogramme gegeben. Eine Femen-Frau »protestierte« - doch wogegen eigentlich? Uma Thurman ersteigerte ein Essen mit - na klar - Michail Gorbatschow und Hans-Dietrich Genscher. Und Graf Dracula im Ruhestand, Sir Christopher Lee, nahm laut übereinstimmender Berichterstattung »kein Blatt vor den Mund«. »Viele von Ihnen zögern, sich mit Herz und Kopf zu engagie...

Kira Taszman

Der unsichtbare Freund

Simeon liebt Monica, Monica liebt Simeon. Davor war sie lange mit George zusammen. Tamara liebt Jack und umgekehrt, aber er hat eine Geliebte. Tamara findet George übrigens auch sehr nett. Die Liebe zwischen Colin und Kathryn brennt seit geraumer Zeit auf Sparflamme, doch ganz früher waren Kathryn und George ein Paar. Was ist dieses Beziehungsgeflecht, das sich zwar englisch anhört, aber so fli...

ndPlusGunnar Decker

Akute Gefährdung

Wie soll man über den Kampfeinsatz deutscher Soldaten in Afghanistan einen Spielfilm machen, soll man es überhaupt? Wenn es jemand kann, so dachte man, dann die Regisseurin Feo Aladag. Bei deren Referenzen...

Seite 14

Kinderstar

Die US-Filmschauspielerin Shirley Temple Black ist Montagnacht (Ortszeit) im Alter von 85 Jahren in ihrem Haus im kalifornischen Woodside gestorben. Temple war als Kinderstar in Filmen wie »Die kleine Prinzessin« und »Heidi« in den 1930er Jahren berühmt geworden. Bereits als Sechsjährige bekam sie einen Ehren-Oscar. Später ging Temple in die Politik und arbeitete als US-Botschafterin in Ghana u...

Erspürt die Welt im Wandel

Der deutsche Autor Florian Illies erhält den Ludwig-Börne-Preis 2014. Illies verbinde »die Kunst der Beobachtung mit wachem analytischen Blick« und gewinne daraus überraschende Perspektiven auf die Welt im Wandel.

Roberto Becker

Auf zum Kap!

Gesponnen wird in der Spinnstube von Frau Mary auf den Bühnen längst nicht mehr. Im Schauspielhaus Hamburg produziert man dort diesmal Käse - weil der »Fliegende Holländer« ja aus dem Käseland schlechthin stammt. Sebastian Baumgarten spürt in seiner »Ballade vom Fliegenden Holländer« den Wurzeln der Holländer-Sage bis zu den Buren in Südafrika nach. Dort entdeckt er ihren Ursprung. Als eine Art...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Die Tischdecke ist dünn

Über der Szenerie die einzig wahre Losung: »Mord und Totschlag«. Nicht über der Szenerie der Bühne, sondern über der Szenerie der Wirklichkeit. Ein schönes Flattern der Wahrheit im Wind.

Seite 15
ndPlusJan Freitag

Der Aufklärer

Die Konsumgesellschaft schafft sich ihren Überfluss auf den verschiedensten Gebieten. Autos, Frischfleisch, Fernreisen, dazu die neuesten Trends von Apple, Ikea, H&M. Die Liste ließe sich leicht ergänzen. Auf dem Bildschirm zum Beispiel. Wer, bitteschön, braucht schließlich 22 Filmversionen ein und desselben Romans? Antwort: Kommt drauf an. Denn »Oliver Twist« mag nämlich seit James Stuart ...

Jürgen Amendt

Linker Theoretiker

Wie unbekannt, aber dennoch wichtig und bedeutend dieser Mann für die Gesellschaft war, dokumentiert eine kleine Randnotiz, die mehr als nur eine randständige Bemerkung ist: Nachruf auf den britischen Soziologen Stuart Hall.

Seite 16

Mehr als 2000 Unternehmen entlastet

Mehr als 2000 Unternehmen werden in diesem Jahr von der Umlage zur Ökostromförderung entlastet. 2098 Firmen oder Firmenteile - 378 mehr als 2013 - erhielten einen Abschlag auf die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

Milliardenschwerer Streit um Patent

Vor Gericht ringen Apple und ein deutscher Patentverwerter um Milliarden. Es geht um ein Patent, das Notdiensten und Polizei die Überholspur im Mobilfunknetz sichert.

Hendrik Lasch, Leipzig

Vorliebe für mehrgleisigen Betrieb

Arbeitnehmer kämpfen meist für eine einheitliche Interessenvertretung. Nicht so bei den Leipziger Verkehrsbetrieben. Dort streiten zwei Betriebsräte für ihre Eigenständigkeit.

Haidy Damm

Beim Genmais eingeknickt

Wenige Stimmen fehlten am Dienstag beim EU-Ministerrat in Brüssel, um den Anbau des gentechnisch veränderten Mais 1507 zu verhindern. Die Bundesregierung blieb bei ihrer angekündigten Enthaltung.

Seite 17
ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Frankreich setzt Zeichen für Artenschutz

Vor dem Pariser Eiffelturm wurden Ende vergangener Woche drei Tonnen Elefantenstoßzähne und Gegenstände aus Elfenbein geschreddert. Die Späne sollen, mit Kies und Steinen vermischt, im Straßenbau eingesetzt werden. Der größte Teil des Elfenbeins wurde in den vergangenen 20 Jahren vom französischen Zoll sichergestellt, der Rest stammte aus den Asservatenkammern von Gerichten oder aus Kellern von...

Marc Engelhardt

Wertvoller als Gold

Der illegale Handel mit Wildtierprodukten ist längst ein Milliardengeschäft. In London diskutieren ab heute Delegierte aus 50 Ländern bei einem Gipfel über die Eindämmung der Wilderei.

Hans-Gerd Öfinger, Suhl

In irgendwelche Ausbildungen gedrückt

Eine Gruppe junger Spanier hat es bei der Jobsuche nach Suhl verschlagen. Was als scheinbar seriöse Arbeitsvermittlung begann, wurde aber zu einer nicht enden wollenden Odyssee.

Seite 18

Solidemo für Berliner Antifaschisten

»Freiheit für Josef« lautet das Motto einer Demonstration, die heute um 16:30 Uhr vom Potsdamer Platz in Berlin zur Österreichischen Botschaft ziehen soll. Gefordert wird die Freilassung eines Berliner Antifaschisten, der am 24. Januar in Wien bei Protesten gegen den Wiener Akademikerball, eines Treffens der europäischen Rechten, festgenommen wurde. Die Justiz wirft ihm Rädelsführerschaft der a...

Folge 31: Staat (Substantiv, der)

Schon der alte Herodot wusste, dass auf der Masse des Volkes der ganze Staat ruhe. Doch hat die Frage, wie genau hier wer auf wessen Schultern sitzt und wie dies empirisch, theoretisch und normativ verstanden oder gar gewertet werden müsse, den Schriftgelehrten seither keine Ruhe gelassen. Kant, Hegel, Locke, Hobbes, Marx, Lenin, Luxemburg, Althusser, Poulantzas, Jessop - die Liste der Staatsve...

Florian Osuch

Streit um ein Stück Plastikfolie

Heute sollte der erste Prozess wegen Passivbewaffnung mit einer Projektorfolie starten. Das Verfahren wurde kurzfristig eingestellt.

ndPlusRalf Hutter

Doku-Filme für die Energiewende

Im neuen Dokumentarfilm der Plattform für ein neues Energiemodell geht es um die globalen Auswirkungen der fossilen Stromproduktion und Möglichkeiten des Widerstands.

Florian Wagener

Elefanten für die Arbeiter

Der Lebensmittelgigant will Tee für die Marke Eléphant künftig in Polen produzieren. Doch die Arbeiter beanspruchen die Marke für sich und wollen die Fabrik in Marseille aufrechterhalten.

Seite 19
Robert D. Meyer

Trauer zeigen bald erlaubt?

Nach der Rüge für die norwegischen Langläuferinnen wegen des Tragens eines Trauerflors rudert das IOC nun offenbar zurück. Thomas Bach will eine Änderung der olympischen Charta prüfen.

ndPlusOliver Händler, Laura

Domratschewa gleitet zu Gold

Darja Domratschewa beschert Belarus sein zweites Olympiagold bei Winterspielen. Die Deutschen Frauen schießen zu oft daneben.

Oliver Händler, Esto-Sadok

Carina Vogt schreibt Geschichte

Carina Vogt ist die erste Skisprung-Olympiasiegerin. Die 22-Jährige aus Degenfeld gewann am Dienstag in Krasnaja Poljana bei der Olympia-Premiere Gold vor Österreich und Frankreich.

Seite 20
Oliver Händler, Laura

Verrücktes Finale im Langlaufsprint

Die Sprints der Langläufer waren dramatisch. Am Ende lagen wieder die Norweger vorn, während die Deutschen hinterherliefen.

Seite 21

Wie die Spritpreis-Meldestelle funktioniert

Schon seit über einem halben Jahr können sich Autofahrer mit Smartphone, Tablet oder Computer auf die Suche nach der günstigsten Tankstelle machen - dank der Spritpreis-Meldestelle beim Bundeskartellamt.

Seite 22

Blindenstock und Hund bezahlen

Blinde Menschen haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf einen Blindenhund, selbst wenn ihnen ihre Krankenkasse schon einen Blindenstock bezahlt hat.

Wenn Mama in die Klinik muss

Wer wegen eines Klinikaufenthaltes sein unter zwölfjähriges Kind nicht versorgen kann und niemanden im Haushalt hat, der diese Aufgabe übernimmt, hat Anspruch auf eine Haushaltshilfe. Daran erinnert das Apothekenmagazin »Diabetes Ratgeber«. Ein Arzt muss die Notwendigkeit bescheinigen. Die Zuzahlung, die man zu leisten hat, beträgt zehn Prozent der täglichen Kosten, mindestens fünf und ma...

Seite 23

Arbeitnehmer hat sich beim Wutanfall selbst verletzt

Arbeitnehmer, die sich in einem Wutanfall selbst verletzen, können im Krankheitsfall Lohnfortzahlung verlangen. Nur nicht, wenn die Selbstverletzung auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten zurückzuführen ist.

Schwarzarbeit in fast allen Wirtschaftsbranchen

Nahezu alle Bereiche der Wirtschaft, besonders aber lohnintensive Branchen, sind von Schwarzarbeit betroffen. Umfang und Entwicklung der Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung zu beziffern, sei aber nicht möglich. So die Bundesregierung im Herbst 2013 mit Verweis auf einen Bericht über die Auswirkungen des Gesetzes zur Bekämpfung der illegalen Beschäftigung. Nach Angaben des Instituts ...

Wie wird der Jahresurlaub berechnet?

Wechselt ein Mitarbeiter während eines Kalenderjahres von einer Vollzeit- in eine Teilzeitstelle, wird der Urlaub umgerechnet. Es gilt dann der Urlaubsanspruch der Teilzeitstelle.

Der Arbeitsort ist im Arbeitsvertrag geregelt

Der Streitfall: In den Arbeitsverträgen von etwa zehn Mitarbeitern - in diesem Fall ist das die Hälfte der Gesamtmitarbeiterzahl - steht als Dienstort X. Nun verlegt der Arbeitgeber den Dienstort in den nächsten drei Monaten.

Seite 24

Keine Rückforderung

Zahlt der Mieter die volle Miete trotz Mängelanzeige vorbehaltlos weiter, kann er später die überzahlte Miete nicht mehr zurückfordern.

Schlüssiges Verhalten

Auch durch schlüssiges Verhalten kann ein Mietaufhebungsvertrag abgeschlossen werden (Landgericht Berlin am 27. Juni 2013, Az. 67 S 600/12).

Wichtige Urteile des Jahres 2013

Gesetze regeln Sachverhalte oft ungenau oder lassen Auslegungsspielraum zu. Diese Lücke wird durch Gerichte ausgefüllt, insbesondere durch den Bundesgerichtshof (BGH) als oberstes Zivilgericht. Urteile sind für Gerichte bindend.

Seite 25

Ratgeber Baufinanzierung

Die wichtigste Hürde auf dem Weg zum Eigenheim ist die Finanzierung der Immobilie. Wer sich Kosten schön rechnet oder gewieften Beratern glaubt, riskiert sogar den Verlust von Haus oder Wohnung. Mit Hilfe des Ratgebers »Baufinanzierung« der Verbraucherzentrale NRW errichten künftige Immobilienbesitzer ihre Finanzplanung auf einem tragfähigen Fundament. Das überarbeitete Buch zeigt, wie ei...

Kosten steuerlich absetzbar

Kosten, die einem selbst nutzenden Grundstückseigentümer für Winterdienst auf dem an seinem Grundstück grenzenden öffentlichen Gehweg entstehen, können steuerlich als haushaltsnahe Dienstleistung geltend gemacht werden.

70 Prozent der Haushaltsenergie verheizt

Vier von zehn Hausbesitzer in Deutschland halten ihre Immobilie für energetisch renovierungsbedürftig, wie der LBS Hausbesitzertrend zeigt. In der Folge ist die Bereitschaft, Modernisierungen am Haus durchzuführen, hoch.

Finanzierung muss stehen

Ob Wohnung oder Haus, vermietet oder selbst genutzt - alle 20 bis 30 Jahre ist eine Immobilie reif für eine größere Modernisierung.

Seite 26

Kosten nicht absetzbar

Die Ausgaben für ein Erststudium können Studenten nicht als Werbungskosten von der Steuer abziehen, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in München (Az. VIII R 22/12).

»Alaska« oder »Peng« ...

Man muss das Kind beim Namen nennen - und darf das in Berlin mit wunderlichen Ideen tun. Denn seit einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts 2008 sind Eltern in der Wahl des Vornamens ihres Kindes sehr frei.

Der Datenabruf ist lediglich eine Ausfüllhilfe

Die »Vorausgefüllte Steuererklärung« und »Vollmachtsdatenbank« sollen das Erstellen der Steuererklärung erleichtern. Im Januar startete das von der Finanzverwaltung geplante Projekt, teilte die Steuerberaterkammer Berlin mit.

Seite 27

Auto demoliert, wer zahlt?

Scheiben eingeschlagen, Reifen aufgeschlitzt oder Auto in Brand gesteckt: Abgestellte Fahrzeuge werden immer wieder Opfer mutwilliger Angriffe, durch meist unbekannte Täter. Die Württembergische Versicherung AG (W&W) gibt Tipps, wie man mit einem solchen Schaden umgehen sollte.

Elektronische Gesundheitskarte - noch geht's ohne

Die Broschüre »Die elektronische Gesundheitskarte und das Telematik-System im Hintergrund« gibt es für 1,80 Euro bei der Verbraucherzentrale Hamburg unter www.vzhh.de als Download im PDF-Format.

Seite 28

Ist Musikhören beim Joggen erlaubt?

Joggen ist Volkssport, und die meisten laufen mit Musik im Ohr. Da Jogger rechtlich als Fußgänger gelten, spricht nichts dagegen - allerdings darf die Musik nicht zu laut sein. Auch sollten die Kopfhörer keine Umgebungsgeräusche filtern.

Streckennetz ab Berlin erweitert

Im »nd-ratgeber« vom 23. Oktober 2013 haben wir über das neue Angebot bei Fernbusreisen mit dem gelben ADAC Postbus informiert, der ab 1. Oktober 2013 auf zwei Strecken zwischen Köln und München auf Jungfernfahrt ging.

Verträge sind nur in Textform wirksam

Unerwünschte Anrufe und dabei untergeschobene Verträge stellen für viele Menschen nach wie vor eine unzumutbare Belästigung dar. Aus aktuellem Anlass warnt die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt vor einer neuen Betrugsmasche.

Betrug und Gaunerei statt Schnäppchen

Fast jeder Zweite in Deutschland kauft seinen Gebrauchtwagen heute über das Internet. Potenzielle Autokäufer sollten sich dabei vor Betrügern vorsehen, denn durch unbedachte Vorauszahlungen verliert man viel Geld.