Seite 1

UNTEN LINKS

Die Renten sind sicher (Norbert Blüm, CDU). Atomkraft ist eine ganz und gar gefahrlose Energieform. Rassismus gibt es hierzulande nicht und hat es nie gegeben. Frauen können nicht Auto fahren. Die FDP ist unverzichtbar. Außer Frage dürfte auch stehen, dass es sich bei Joschka Fischer (Grüne/BMW/Siemens/Rewe) um eine unbestechliche Politikerpersönlichkeit handelt, die bis heute ihrer ökopazifist...

Hürdenlauf zur Einheit

Der Traum von der palästinensischen Einheit ist so alt wie die palästinensische Bewegung für Eigenstaatlichkeit selbst. Aber so sehr auch alle Palästinenserführer stets die Notwendigkeit ihrer Einheit beschworen - so wenig vermochten sie, sie jemals herzustellen.

Textilfabrik: Opfer warten auf Entschädigung

Berlin. Die Kampagne für Saubere Kleidung hat auf schleppende Entschädigungszahlungen für die Opfer des Einsturzes des Textilfabrikkomplexes »Rana Plaza« in Bangladesch hingewiesen. Vor der Benetton-Filiale am Berliner Kurfürstendamm lagen am Mittwoch schwarz gekleidete Menschen mit weißen Masken regungslos auf dem Boden - bedeckt von Pappschildern, die die Trümmer von »Rana Plaza« symbolisiert...

Palästinenser beschließen Einheitsregierung

Gaza. Die Palästinenser im Westjordanland und im Gazastreifen streben die Bildung einer Einheitsregierung binnen fünf Wochen an. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten Vertreter der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und der im Gazastreifen herrschenden Hamas am Mittwoch bei einem Treffen in Gaza-Stadt, wie beide Seiten mitteilten. In Gaza reagierten Tausende Menschen mit Jube...

Brasilien rüstet sich für die WM

Berlin. 50 Tage vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft erlebt Brasilien Unruhen, Straßenschlachten und Schießereien. In São Paulo setzten Unbekannte ein ganzes Busdepot in Flammen. In einer Favela von Rio de Janeiro nahe der Copacabana ist es zu tödlichen Ausschreitungen zwischen Sicherheitskräften und Slumbewohnern gekommen. Nach dem Tod eines populären Tänzers entlud sich die Wut auf die Po...

Seite 2
ndPlusJohn Dyer, Boston

Zähe Verhandlungen

Schwierig laufen die Verhandlungen über die von Washington vorgeschlagene Transpazifische Partnerschaft (TPP). Sie soll Handelsschranken für eine ganze Reihe von Waren und Dienstleistungen zwischen den zwölf pazifischen Anrainerstaaten beseitigen. Diese erbringen zusammen rund 40 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung und machen mehr als ein Viertel des Welthandelsvolumens aus. Wie das ebenfa...

Daniel Kestenholz, Bangkok

Gibt es einen atomaren Gruß aus Nordkorea?

US-Präsident Obama will sich auf seiner Asien-Tour der treuen Partnerschaft in der Region versichern, während man dort von Washington vor allem Sicherheitsversprechen erwartet.

ndPlusOlaf Standke

Obama auf schwieriger Mission

Barack Obama ist am Mittwoch zum Auftakt seiner Asien-Tour in Tokio eingetroffen. Es ist der erste Staatsbesuch eines US-Präsidenten in Japan seit 18 Jahren.

Seite 3
ndPlusNiklas Franzen, São Paulo

Mit voller Härte gegen Demonstranten

Neben den enormen Ausgaben für die anstehenden Sportereignisse steht vor allem die Repression gegen die Protestbewegung und die Verschärfung des Demonstrationsrechts in der Kritik. »Der Terrorist trägt Uniform« und »Brasilien, die Heimat der Handschellen« ist auf Schildern und Bannern zu lesen, die die Demonstrierenden Ende Februar in São Paulo bei sich tragen. Nach dem Tod des Kameramannes S...

Mit dem Anpfiff ist Zahltag!

Juca Kfouri, 64, ist Brasiliens führender Fußballjournalist. Er schreibt in seinem Blog do Juca, in der Zeitung Folha de São Paulo und kommentiert im Radio. Mit ihm sprachen Gerhard Dilger und Karl-Ludolf Hübener.

Seite 4

Filz in der Pfalz

SPD-regierte Bundesländer haben kein Abonnement auf Korruptionsverdachtfreiheit. Erst recht nicht, wenn sie schon so lange SPD-regierte Länder sind wie Rheinland-Pfalz, und schon ganz und gar nicht, wenn soeben ein früherer sozialdemokratischer Landesfinanzminister zu einer Haftstrafe verurteilt wurde - für die Fehlentscheidungen zum Projekt Nürburgring, das seit Jahren der SPD als Ganzes und d...

Falsche Medizin

Wenn man die ganze Zeit Pillen schluckt und trotzdem nicht gesund wird, muss man sich irgendwann fragen, ob es die richtige Medizin ist. Diese Frage sollten sich auch die Regierungschefs der Eurozone angesichts der neuen Zahlen zu den Staatsdefiziten stellen. Schließlich gehen die Schuldenquoten trotz all der massiven Sparanstrengungen vor allem in den Krisenländern der Währungsgemeinscha...

ndPlusFabian Lambeck

Mehr Spargel für alle!

Die Wirtschaftsverbände warnen seit Monaten vor der Lohnuntergrenze, die Hunderttausende Jobs bedrohe. Da das offenbar nicht fruchtet, appelliert man nun an den Geiz der Bundesbürger. Demnach führe der Mindestlohn zu Preissteigerungen bei Lebensmitteln und Taxifahrten, meinen die, deren Geschäftsmodell auf niedrigen Gehältern beruht. In der Landwirtschaft sind es vor allem die Saisonarbeitskräf...

Marlene Göring

Charakterschwan

Wenn Bernie Ecclestone am Donnerstag das Landgericht in München betritt, wird er lächeln. Auch wenn er sich dort wegen Bestechung und Anstiftung zur Untreue verantworten muss. Der Chef der Formel 1 bleibt locker. »Das Gericht war so nett, die Verhandlungstage so festzulegen, dass ich meiner Arbeit weiter nachgehen kann«, sagte der Engländer nonchalant kurz vor dem Prozess. Die 44 Millionen Doll...

Der europäische Flüchtlingsfriedhof

Die Hardliner in Europa sind überzeugt, dass die Richtung stimmt: die sogenannte Externalisierung der Flüchtlingsabwehr. Die Orte der Menschenrechtsverletzungen sollen aus dem europäischen Blickfeld verschwinden.

Seite 5
Seite 6

»Es geht nur in der EU und mit dem Euro weiter«

Sie haben kürzlich in Italien den Europa-Wahlkampf der dortigen Linken unterstützt, warum? Im letzten Jahr hatte ein Genosse aus Italien seine Familie in Deutschland besucht und Kontakt zu uns aufgenommen. Da ist die Idee entstanden, dass man in Europa versuchen müsste, internationale Solidarität neu zu beleben - über Sprachgrenzen hinweg. In dem Zusammenhang wurde ich in diesem Jahr gefragt,...

Marcus Meier, Düsseldorf

Lauter unsichere Kantonisten

Eine halbe Million personenbezogene Datensätze führt der Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalens. Die Piraten nennen das »Massenüberwachung«, das Innenministerium wiegelt ab: »Kein Skandal«.

Seite 7

»Apache« für Ägypten

Nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mursi haben die USA ihre Militärhilfe für Ägypten eingeschränkt. Nun rüstet Washington das Land mit »Apache«-Hubschraubern auf.

Christine Longin, Paris

Paris im Kampf gegen die neue Terroristengeneration

Die Regierung will mit neuen Maßnahmen gegen die französischen Islamisten vorgehen, die in Syrien mitkämpfen. Rund 500 Franzosen sollen dort im Dschihad aktiv sein, darunter auch Jugendliche.

Ulrich Heyden, Moskau

Kopfgelder auf Separatisten der Ostukraine

Weil die Anti-Terror-Operation der ukrainischen Armee in der Ostukraine nicht recht vorankommt, setzt Oligarch Igor Kolomoiski jetzt Kopfgeld für die Auslieferung von Separatisten aus.

Seite 8
André Anwar, Stockholm

Neutrales Schweden will aufrüsten

Die Lage in der Ukraine wird auch in Schweden aufmerksam verfolgt - und seine Militärs wittern die Gelegenheit, den Sparkurs bei den Rüstungsausgaben endlich stoppen zu können.

ndPlusThalif Deen, New York

Gelähmte Schnecke

Nach dem mehr als zwei Wochen langen Streit über die Weigerung Washingtons, einem iranischen UN-Diplomaten ein Visum zu gewähren, nimmt die Kritik an der UNO immer weiter zu.

Seite 9
ndPlusGrit Gernhardt

Pausen sind nicht vorgesehen

Angestellte im Emirat Katar leben und arbeiten oft unter menschenunwürdigen Bedingungen. Das zeigt eine Amnesty-Studie.

Petra Buch

Die Sonne scheint im Ausland mehr

Nach bitteren Jahren mit einer dramatischen Pleitewelle schöpft die deutsche Solarbranche wieder Hoffnung. Dabei rücken vor allem Märkte in Übersee in den Fokus.

Simon Poelchau

Euroländer bleiben im Schuldenstrudel

Mit drakonischen Sparmaßnahmen wird in Ländern wie Griechenland versucht, Schulden abzubauen. Doch der Erfolg bleibt weiterhin aus. Europa bleibt gespalten - in einen reichen Norden und einen armen Süden.

Seite 10
ndPlusRobert D. Meyer

Bandnudeln mit Belugalinsen

Wer sich dafür interessiert, wie stark die vegane Lebensweise in der Gesellschaft angekommen ist, sollte in die nächste Buchhandlung gehen und dort mit geschlossenen Augen ins Regal für Kochbücher greifen.

Ein wenig Lampenfieber tut gut

Vor einer Rede, einem Konzert oder eine Präsentation ist fast jeder Mensch nervös. Schlägt das in massive Angst um, drohen Blockaden und »Black-outs«. Prof. Dr. Claudia Spahn hilft Musikern, mit Lampenfieber umzugehen. Sie leitet das Freiburger Institut für Musikermedizin, eine gemeinsame Einrichtung der Hochschule für Musik und des Universitätsklinikums Freiburg. Spahn hat Medizin und Musik studiert und tritt als Flötistin und Pianistin auf. Im Henschel-Verlag ist 2012 ihr Buch »Lampenfieber – Handbuch für den erfolgreichen Auftritt« erschienen. Mit ihr sprach Angela Stoll.

ndPlusMartin Koch

Chemie gegen Bakterien

Vor 50 Jahren starb der Mediziner Gerhard Domagk. Er begründete mit seinen Forschungen die antiinfektiöse Sulfonamid-Therapie. Sein entscheidender Durchbruch gelang ihm im Dezember 1932.

Seite 11

NPD-Aufmarsch: Geheimhaltung wird kritisiert

In Kreuzberg formiert sich der Widerstand gegen den für Sonnabend geplanten Neonaziaufmarsch. Offensichtlich Antifaschisten haben in den letzten Tagen in dem Bezirk Flugblätter der BSR verteilt, die dazu auffordern, am kommenden Sonnabend eine kostenlose »Straßen-Sperrmüllsammlung« durchzuführen. »Die Stadtreinigung bittet diesem Aufruf auf keinen Fall Folge zu leisten und weder Sperrmüll, Elek...

Teurer Spaß

Natürlich gibt es bei den Berliner Landesunternehmen einfachere Jobs als den des Bäderchefs. Der landeseigene Betrieb hat viele Bäder jahrelang auf Verschleiß gefahren, viele Schwimmhallen und Sommerbäder sind deshalb renovierungsbedürftig. Das kostet viel Geld. Keine Frage. Zugleich sitzt die Politik Ole Bested Hensing im Nacken. Wenn es nach dem Aufsichtsrat geht, soll er die Bäderbetriebe lu...

«Mietrebellen» im Kino

Heute um 18.30 Uhr hat im Kino Moviemento der Dokumentarfilm »Mietrebellen« Premiere, der die Berliner Mieterkämpfe der letzten beiden Jahren zeigt. Mit Regisseur Matthias Coers sprach Peter Nowak.

ndPlusSimone Miller

10 000 neue Bäume für ein besseres Klima

Einfach einen Baum zu pflanzen, reicht nicht mehr. Stadtbäume müssen heute mehr aushalten als Streusalz und Hunde-Urin: den Klimawandel. Die heimischen Arten haben dabei oft schlechte Karten.

Guido Speckmann

Bäderbetriebe setzen aufs Wetter

Drei neu sanierte Bäder werden in den nächsten Monaten in Betrieb genommen. Zudem gab es 2013 ein Besucherplus - dennoch ist die Situation der Bäderbetriebe weiterhin schwierig.

Seite 12
Winei/nd

Herabgestuft nach Wandlitz

Potsdam. Der einstige Arbeitsweg (die Protokollstrecke) des SED-Politbüros zwischen der Berliner Stadtgrenze und der Waldsiedlung bei Wandlitz (Barnim) über die Bundesstraße 109 wird herabgestuft. Nach Informationen des brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft wird der 11,3 Kilometer lange Abschnitt der Bundesstraße (B 109) in die Zuständigkeit des Landes überführt. Z...

ndPlusWilfried Neiße

14 Millionen für die Landeskasse

Brandenburgs Gerichte hatten 2013 Steuerhinterziehungen in Höhe von fast 14 Millionen Euro zu ahnden. Gegenüber den Vorjahren ist die Summe leicht gestiegen.

Christiane Jacke

Zuhause auf dem Spielplatz

Kein Platz zum Waschen, kein Dach über dem Kopf, kein Geld - jahrelang lebte Klaus Seilwinder auf der Straße. Wie sich das anfühlt, erklärt er jetzt bei Stadtführungen.

Seite 13
Hans-Gerd Öfinger

Gott, die Kirche und das Wahlrecht

Weil Uwe Schenke keiner Kirche oder Religionsgemeinschaft angehört, soll er in einer diakonischen Einrichtung nicht wieder zum Mitarbeitervertreter gewählt werden können. Ein Bericht aus Thüringen.

Seite 14

34 Ebenen nach Sommerpause

Das Konzerthaus am Gendarmenmarkt wird im Sommer mehrere Monate für eine Renovierung geschlossen. Die Bühne des großen Saals, die seit der Wiedereröffnung 1984 in Betrieb ist, werde von Anfang Juli bis Anfang Oktober für 2,5 Millionen Euro erneuert, teilte das Konzerthaus mit. Dabei soll die vor 30 Jahren eingebaute Anlage zur Hebung des Podiums umgebaut werden. In Zukunft werde es möglich sein...

Mainstream trifft auf Avantgarde

Zum elften Mal treffen sich die Fans grafischer Literatur am kommenden Sonntag von 10 bis 16 Uhr im Ellington Hotel in der Nürnberger Straße 50-55 (schräg hinter dem KaDeWe). Neben dem großen Angebot an alten und neuen Comics stellen zahlreiche Verlage ihr Programm vor, suchen Berliner Zeichner den Kontakt zu ihrem Publikum, reisen internationale Stars an, und Experten führen mit Diskussionen u...

26 Thüringer wollen ins EU-Parlament

Für Thüringen ist 2014 ein Superwahljahr. Ende Mai wird über Europa- und Kommunalparlamente abgestimmt, im September über den neuen Landtag. Mancherorts fehlen noch Wahlhelfer.

ndPlusChristian Schultz, Mainz

Ein Prüfkommissar soll es richten

Krachend ging die Privatfinanzierung des Nürburgring-Ausbaus schief. Die rot-grüne Landesregierung von Rheinland-Pfalz will künftige Projekte mit einem Sonderbeauftragten absichern.

Volkmar Draeger

Kommentare in die Kiste

Der Name des kleinen Festivals ist mehrdeutig und vielleicht auch etwas ironisch gemeint. Unter dem Titel »In Zucht« zeigen Studenten der dreijährigen Bachelorausbildung »Dance, Context, Choreography«, angeboten am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin (HZT), was sie im Unterricht gelernt haben, wie sie Tanz verstehen, ihn mit anderen Sparten verknüpft wissen möchten. Eben intermedial. ...

Sven Eichstädt, Leipzig

Bundesrichter erlauben A 49-Abschnitt

Jetzt werden auch die letzten rund 17 Kilometer der Autobahn 49 in Hessen gebaut werden können. Das Bundesverwaltungsgericht bestätigte am Mittwoch in Leipzig die Baupläne und wies die Klagen von zwei Naturschutzverbänden ab. Die A 49 soll, wenn sie fertig gebaut sein wird, die Autobahnen 7 bei Kassel und 5 an der künftigen Anschlussstelle Ohmtal verbinden. »Für die A 49 ist ein vordringlicher ...

ndPlusAndrea Hentschel

20. Runde im Millionenspiel

Ein anonymer Spender hat Görlitz in Sachsen dieser Tage zum zwanzigsten Mal mit einem Geldgeschenk beglückt. Jedoch kam dieses in den Vorjahren meist schon früher. Man war bereits in Sorge.

ndPlusJerko Bakotin

Kein Ustascha-Gruß in der C-Halle

Marko »Thompson« Perković ist die Musik-Ikone der kroatischen nationalistischen Rechten. Nachdem er bereits 2006 und 2009 Konzerte in Berlin geben konnte, sollte er nun ein drittes Mal hier auftreten. Daraus wird nichts.

Seite 15

Erzürnt Perus Bischöfe

Der peruanische Literaturnobelpreisträger Mario Vargas Llosa hat sich mit der Forderung nach mehr Rechten für Homosexuelle den Ärger der katholischen Kirche seines Landes zugezogen. »Er maßt sich das Recht an, der Wächter des Gewissens anderer zu sein«, kritisierte die peruanische Bischofskonferenz am Montag (Orstzeit) in einer Erklärung in Lima. Er überschreite damit seine Zuständigkeiten. In ...

ndPlusMarion Pietrzok

Über die Zukunft der Welt

Aufwärts gehen wird’s nicht mehr lange.« Schon geschockt - über den ersten Satz der Programmankündigung der morgen beginnenden viertägigen Veranstaltungsreihe im Deutschen Theater Berlin mit dem Titel »Nach uns die Sintflut«? Es ist nicht schön für die eigene Bequemlichkeit, wenn sie als Verantwortungslosigkeit kenntlich gemacht wird. Überspringt man jedoch die Schwelle der innerlichen Abwehr l...

Hans-Dieter Schütt

Moral, für bare Münze genommen

Pop ist Puderzucker auf Problemen. So lehrt Pop die Politik, wie man die Welt pudert. Mit Musik jenseits der K(r)ampflieder - etwa von Lady Gaga, als der First Lady einer Welt ganz aus zynischer Leichtlebigkeit. Die Show ist der Austragungsort für die Dinge der entscheidenden Art. Entscheidend ist nur, wer die Musik bezahlen kann. Die Musik für den Tanz ums Goldene Kalb, die Musik für den Toten...

Seite 16
ndPlusFriedemann Kluge

Ererbte Geschichte

Eine Frau, die schon lange in Deutschland verheiratet ist, erbt von ihrer Großmutter, die zufällig noch Oliva heißt, einen Olivenhain irgendwo in Dalmatien. Sie hat keine Ahnung von Landwirtschaft - erst recht nicht von Oliven. Und sie hat auch keine Lust, sich dazu irgendwelches Wissen anzueignen. Trotzdem beginnt sie, sich mit der Sache zu befassen - und stößt tief hinein in eine verzwickte, ...

Irmtraud Gutschke

»Osteuropaweiß«

Allein, wie schön das Buch aussieht! Der junge Verlag Mixtvision leistete sich einen Leineneinband, der auch noch bedruckt ist - hellblau aquarelliert und weiß, darauf rechts ein Koffer mit Herz, links fallen Tränen. So sehr liebt die Mama ihren Mann, dass sie ihm mit Kind und Koffer hinterhergereist ist - aus Danzig nach Coventry, denn eine Postkarte von ihm war dort gestempelt. So sehr weint ...

Uwe Stolzmann

Heckenschützen als Honoratioren

Er hat eine unstete Biographie. Reisen prägten sein Leben, das Thema »Reisen« prägt auch seine Bücher. In der Milošević-Ära war der Serbe Dragan Velikić, Jahrgang 1953, eine Stimme der Opposition. 1999 ging er von Belgrad nach Wien und Budapest, ab 2005 war er ein paar Jahre Serbiens Botschafter in Österreich. Gleichsam unterwegs entstanden etliche große Texte, Romane, die einander äh...

Seite 17
ndPlusTobias Riegel

Die Chamäleons

Lou Reed hat die Rockmusik um die Großstadtromantik, den Heroin-Hype und die atonale Schrammelei ergänzt - doch Soul hatte seine Musik nicht.

Caroline M. Buck

Der Dichter und die Damen

Als Charles Dickens Nelly Ternan im Sommer 1857 kennenlernte, war er auf der Höhe seines literarischen Ruhms und mit 45 Jahren der bekannteste Schriftsteller der englischsprachigen Welt.

Seite 18
ndPlusAlkimos Sartoros

An den Fäden der Politik

Leidet der Österreichische Rundfunk ORF unter politischer Einflussnahme und mangelndem Fachwissen in wichtigen Gremien? Wissenschaftler und Journalisten kritisieren den öffentlich-rechtlichen Sender. Bei der Besetzung der Gremien spiele vor allem die parteiennahe Verteilung von Posten eine Rolle, bemängelt der Medienforscher und Politikwissenschaftler Andy Kaltenbrunner. »Es fehlt dramatisch an...

Robert Schmidt

Die Menschen-Roboter kommen

Nachts in einer schwedischen Kleinstadt. Eine Horde entflohener Roboter streift durch die Straßen, auf der Suche nach einem Stromanschluss. Ein Roboter fällt zurück, wird von Kriminellen fortgeschleppt. Schnitt. Ein Werbespot wird eingeblendet. Ein Roboter wird gezeigt, der einem jungen Paar das Frühstück ans Bett bringt. Eine Stimme verrät: »Der HubMax PHP lässt Ihnen Zeit für die wesentlichen...

Seite 19
ndPlusChristoph Ruf

Vom Glücksfall zum Auslaufmodell

Drei Spieltage vor Schluss wirft der 1. FC Nürnberg Gertjan Verbeek raus. Dem sturen Holländer wurde nicht nur die Verletztenmisere zum Verhängnis.

Kurznachrichten:

Seite 20

Sherpas trauern

Die Sherpas am Mount Everest trauern. Sie wollen nach dem Lawinenunglück nicht auf den Berg. Nach und nach brechen Expeditionen ab. Wird diese Saison noch jemand auf den Gipfel steigen?

Thomas Roser, Belgrad

Missbrauch per Facebook

Ein schneller Klick mit dem Mobiltelefon genügt. Das sexy Selfie für das eigene Facebook-Profil ist unter Jugendlichen populär. Doch die Selbstaufnahmen bergen absehbare Tücken. Der Missbrauch der arglos aufgenommenen Fotos des eigenen Körpers ist in der keineswegs abgeschotteten Facebook-Welt kaum zu verhindern. So sorgt derzeit eine in Staaten Ex-Jugoslawiens von einem anonymen kroatisc...

Hans-Ulrich Keller

Mondsichel unterm Riesenplaneten

In der ersten Maihälfte bieten Jupiter, Mars und Saturn ein hübsches Schauspiel. Insbesondere das Ringsystem des Saturn ist dann einen Blick durchs Teleskop wert.