Seite 1

UNTEN LINKS

Notrufsäulen sind gefährlich. In ihrer Nähe kam es im letzten Jahr über 72 000 Mal zu Notfällen und anschließenden Anrufen, was zwar ein leicht rückläufiger Wert ist, aber immer noch alarmierend. Die höchste Pannenquote verzeichnet eine Säule in Baden-Württemberg an der A 7, kurz hinter dem Autobahnkreuz Ulm-Elchingen. 125 Mal wurde sie von Autofahrern, nun ja, angesteuert. Am besten, man macht...

Schwere Gefechte in der Ostukraine

Möglicherweise bis zu 100 Menschenleben forderten Gefechte am Dienstag in der Ostukraine. In Donezk wurde um den Flughafen zwischen Truppen der Zentralmacht und Milizen der »Volksrepublik Donezk« erbittert gekämpft.

Tom Strohschneider

Kein Witz

Erinnern Sie sich noch an das TV- »Duell« zwischen Martin Schulz und Jean-Claude Juncker? Da warf der SPD-Mann dem Konservativen vor, ihn aus Brüsseler Hinterzimmern zu kennen - worauf der so Kritisierte konterte, der Sozialdemokrat solle nicht so tun, als habe er nicht auch selbst ein Talent für Kungelrunden. Die Szene hat eine doppelte Pointe: Sie stellte praktisch den einzigen Fall von...

Katja Herzberg

EU-Parlament fordert Juncker

Zwei Tage nach der Europawahl dominiert die Strategie zur Besetzung der EU-Spitzenposten die politischen Debatten. Die Mehrheit der Fraktionschefs beschloss eine Unterstützung füer Jean-Claude Juncker.

Seite 2
Hendrik Lasch, Dresden

Staubsauger über Stammtischen

20 Prozent und drei Mandate in einem Ort, der vorher 100 Prozent FDP wählte. Ähnliche Erfolge verbuchte die Partei in Sachsen am Sonntag fast flächendeckend. Ist da der AfD-Einzug in den Landtag am 31. August nur Formsache?

Velten Schäfer

Albtraum und Partner für die Union

In Sachsen, Thüringen und Brandenburg gibt es im Spätsommer Landtagswahlen. Dabei könnte die rechtspopulistische AfD das Zünglein an der Waage spielen.

Seite 3
ndPlusIan King, London

Kein Konzept gegen die »Kippers«

Zum ersten Mal seit 1910 haben bei einer Wahl auf nationaler Ebene weder Konservative noch Labour gewonnen. Sieger sind die rechten Aufständischen der United Kingdom Independence Party (UKIP), die auf 28 Prozent kamen.

ndPlusRalf Streck, San Sebastián

Empörte lassen Sozialisten alt aussehen

Spaniens faktisches Zweiparteiensystem ist mit der Europawahl Vergangenheit. Der Chef der oppositionellen Sozialisten Alfredo Rubalcaba kündigte bereits seinen Rücktritt an.

Seite 4
ndPlusStefan Otto

... aber wo war Frau Wanka?

Es ist ein seltsamer Zustand. Die eklatanten Missstände in der Bildungslandschaft sind unübersehbar. Große Kindergruppen sorgen für Chaos in den Kitas, und das BAföG ist vielfach nur noch ein Taschengeld. Nun will der Bund zusätzlich in die Bildung investieren, doch reichen die Zuwendungen bei weitem nicht aus, um die jahrelangen Unterfinanzierung auszugleichen. Also folgt der übliche Kuhandel ...

ndPlusIngolf Bossenz

Drama mit Betszene

»Nahost-Konflikt durch Beten lösen?«, lautete eine Schlagzeile zur jüngsten Pilgerreise des Papstes ins Heilige Land. In der Tat handelt es sich um eine frag-würdige Initiative, die Franziskus gemeinsam mit den verfeindeten Parteien ergriff, um in den seit Jahrzehnten von desperater Düsternis umhüllten Hader wieder einmal einen Lichtstrahl zu leiten. Das katholische Kirchenoberhaupt lud d...

Johanna Treblin

Die Maschen werden größer

Ein Fünftel der Bevölkerung Deutschlands kann es sich finanziell nicht leisten, wenigstens eine Woche pro Jahr in den Urlaub zu fahren, zeigt eine europäische Erhebung. Das allein macht schon die zugespitzte soziale Lage hierzulande deutlich. Dass aber ein Drittel der Menschen hierzulande Probleme hat, größere notwendige Reparaturen und Anschaffungen zu bezahlen, zeigt erst recht: Das soziale N...

ndPlusSebastian Blum

Automobiler Mediziner

Modellautos und Oldtimer sind nicht nur für Liebhaber ein Hingucker. Knattern Luxuskarossen mit Jahrzehnten auf dem gepflegten Buckel über die Straßen, werden sie von Passanten staunend betrachtet - oft mit einem weinenden Auge. Denn Oldtimer bleiben für die meisten unbezahlbar. Einige aber haben die finanziellen Möglichkeiten, oder sie haben eine Idee für ein kreatives Finanzierungs- und...

Jürgen Rose

Laut gebrüllt, Löwe!

Ein stummer Kaufmann ist wie ein zahnloser Löwe, lautet eine alte Weisheit der Werbebranche. In diesem Sinne muss man dem Deutschen Bundeswehrverband (DBwV) konzedieren: Laut gebrüllt, Löwe! In ihrem Papier »Tiefenagenda ›Bundeswehr 2020‹« legt die Quasigewerkschaft der Bundeswehrangehörigen einen extensiven Forderungskatalog all dessen vor, was ihrer Auffassung nach notwendig erscheint, um die...

Seite 5

Gefechte mit allen Mitteln

Kiew. Bergleute von vier Donezker Schachtanlagen reagierten auf die anhaltenden Kampfhandlungen am Dienstag mit einem Streik, wie auf der offiziellen Webseite der »Republik Donezk« mitgeteilt wurde. Die Kumpel hätten sich geweigert einzufahren und ein sofortiges Ende der Kämpfe gefordert, hieß es. Nach Angaben der Führung der abtrünnigen Region sind seit Beginn der Zusammenstöße am Montag etwa ...

Aert van Riel

»Wir wollen eine föderale Ukraine«

Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei der Ukraine (KPU), Petro Simonenko, kann sich nach eigenen Angaben nicht mehr sicher in der Hauptstadt Kiew bewegen. ER entkam knapp einem Mordanschlag. Zur Zeit ist er in Deutschland.

ndPlusUlrich Heyden, Donezk

»Was sollen wir nur tun?«

In der Hochburg der »Donezker Volksrepublik« wird gekämpft. Auch in Wohnvierteln fielen Schüsse. Das tiefe Misstrauen gegenüber Kiew hat sich verstärkt.

Seite 6

Gebet für Nahost

Papst Franziskus hat die Präsidenten Israels und der Palästinenser zu einem Friedensgebet eingeladen. Das Treffen im Vatikan soll bereits in der kommenden Woche stattfinden.

Junta züchtigt Kritiker

Thailands Militär macht kurzen Prozess mit Kritikern: Viele sind schon in Gewahrsam, einige werden verwarnt und ein Minister wird sehr öffentlich verhaftet.

Endloser Kampf um die Macht in Südsudan?

Wolf-Christian Paes arbeitet beim Internationalen Konversionszentrum in Bonn (BICC), das sich in Südsudan um den Aufbau von Institutionen zur Stärkung von Frieden und Sicherheit bemüht. Mit ihm sprach für »nd« Martin Ling.

Seite 7
ndPlusStefan Otto

Sechs Milliarden Tropfen

Die schwarz-rote Koalition hat sich über eine Investition in die Bildung geeinigt. Der Großteil der Mittel fließt in die Finanzierung der Schulen und Hochschulen. Der Kita-Ausbau könnte darunter leiden.

Uwe Kalbe

Von keinem Zweifel geplagt

Vor 20 Jahren starb Erich Honecker im chilenischen Exil - der Mann, der fast 20 Jahre an der Spitze der DDR gestanden hatte und mit ihr unterging.

Seite 8

1,5 Milliarden prekär beschäftigt

Über die Hälfte der Beschäftigten in Entwicklungsländern haben laut UN-Angaben schlecht bezahlte Jobs - ohne ausreichenden Arbeitsschutz, Arbeitsvertrag und soziale Absicherung. Insgesamt verdienten rund 1,5 Milliarde Menschen in den armen Staaten ihren Lebensunterhalt als Tagelöhner oder anderweitig prekär Beschäftigte.

Rainer Balcerowiak

Konvent für die Zukunft Europas

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sorgt sich um die Zukunft Europas und fordert gemeinsam mit anderen Akteuren eine neue Grundsatzdebatte. Viele Menschen hätten die »Hinterzimmer-Politik« in Brüssel und Straßburg satt.

Seite 9
ndPlusChristin Odoj

Familie als Allroundpolitik

Familienpolitik ist wohl das undankbarste Ressort aller Regierungsverwaltungen, denn das Wohl der kleinsten gesellschaftlichen Zelle ist nicht erst seit gestern eine Multitasking-Querschnittsaufgabe. Familienpolitik muss Kitaplätze bereitstellen, Jugendlichen mit zu viel Tagesfreizeit zu einer sinnvollen Lebensaufgabe verhelfen und potenzielle Papas und Mamas davon überzeugen, überhaupt Kinder ...

Bernd Kammer

Krach in der Koalition

Der Volksentscheid zum Tempelhofer Feld soll in der Senatssitzung am Dienstag unter »Verschiedenes« behandelt worden sein. Es habe lediglich »ein kurzes Abgleichen der Positionen« gegeben, sagte Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD). »Wir ziehen nach wie vor an einem Strang«, behauptete er in der anschließenden Pressekonferenz. Was noch nichts darüber aussagt, ob dies auch in die ...

Nicolas Šustr

Berlin plant Ombudsstelle für Heimkinder

Der Berliner Senat will frühe Kinder- und Jugendhilfe fördern, sieht allerdings die Bezirke in der Pflicht, selbst finanzielle Prioritäten zu setzen.

ndPlusChristin Odoj

Allein heißt oft arm dran

Der rot-schwarze Senat regiert seit knapp zweieinhalb Jahren. Wenn es um die Berliner Familienpolitik geht, hat der Senat ein weites Feld zu beackern. Für den Familienbeirat der Stadt ein Grund, Bilanz zu ziehen.

Seite 10

Logistikfirmen erobern die Region

Das Angebot reicht von Schuhen und Bekleidung über Autoteile, Bücher und Medikamente bis zu Lebensmitteln. Von Brandenburg aus regeln viele Unternehmen ihre Warenströme.

Erste deutsche Universität für Filmkunst

Die Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« (HFF) in Potsdam-Babelsberg begeht ihr 60-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird sie in den Rang einer Universität erhoben.

Diakonie fordert Lösung für Flüchtlinge

Die Diakonie-Chefin Barbara Eschen hat eine politische Lösung für die mehreren Hundert Flüchtlinge in der ehemaligen Gerhard-Hauptmann-Schule in Kreuzberg gefordert. »Wir hoffen, dass der Senat hier eine entsprechende Entscheidung trifft.« Senatssprecher Richard Meng sagte am Dienstag, Voraussetzung für einen Umzug in andere Quartiere sei »ein Konsens mit den Flüchtlingen« und deren Bereitschaf...

ndPlusWilfried Neiße

Wo die Bienen um die Wette fliegen

Sie gilt als »kleine Grüne Woche« und ist doch eine der größten Agrarmessen Deutschlands. Am 29. Mai beginnt in Paaren im Glien die 24. Brala, die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung.

Seite 11
ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Neue Ideen für die Schuhkarton-Gräber

Auf einem Friedhof in Dresden sind 225 Kinder von Zwangsarbeiterinnen begraben. Bis Mai 2015 soll er neu gestaltet werden. Ideen zur Gestaltung kommen von Schülern.

Seite 12

8. Berlin Biennale beginnt

Die 8. Berlin Biennale (29. Mai bis 3. August) für zeitgenössische Kunst zieht an den grünen Stadtrand. Der kanadisch-kolumbianische Kurator Juan A. Gaitán zeigt die meisten der von ihm ausgewählten Arbeiten aus aller Welt in den Museen Dahlem und im Haus am Waldsee in Zehlendorf. »Die Biennale erfindet ihre Funktion jedes Mal neu«, sagte Gaitán am Dienstag. Im Dahlemer Ethnologischen Mus...

Design-Ideen aus aller Welt

Handgefertigte Möbel und abgedrehte Lampen, futuristische Sonnenbrillen und »grüne« Haushaltsgeräte - beim DMY International Design Festival zeigen mehr als 150 Aussteller die neuesten Design-Ideen aus aller Welt. Ein neuer Schwerpunkt in den Hangars des früheren Flughafens Tempelhof ist das Thema Social Design. »Fortschritt, Nachhaltigkeit und die Bedürfnisse des Menschen und seiner Umge...

Schau zu 50 Jahre Verlag Wagenbach

Die 50-jährige wechselvolle Geschichte des Wagenbach Verlags zeichnet jetzt eine Ausstellung in Berlin nach. 1964 von Klaus Wagenbach als Ost-West-Verlag gegründet und später Flaggschiff der Studentenbewegung, gilt der Verlag bis heute als wichtige literarische Institution. »Wir orientieren uns immer an den Inhalten und nicht daran, wie gut sich ein Buch verkauft«, sagte die seit 2002 amtierend...

Islamische Körperschaft

Die Hansestadt hat die reformislamische Vereinigung Ahmadiyya Muslim Jamaat als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt.

Bedenkliches Nachfragen

München. Gegen die von der bayerischen Staatsregierung geplanten unverbindlichen Volksbefragungen gibt es massive verfassungsrechtliche Bedenken. Die Einführung eines solchen Instruments per einfacher Gesetzesänderung sei verfassungswidrig, sagte der Osnabrücker Verfassungsrechtler Hermann K. Heußner am Dienstag. Dies ginge allenfalls über eine Änderung der Bayerischen Verfassung - wofür eine Z...

Unwetter und ihre Folgen

Auen bieten nach Ansicht von Naturschützern den effektivsten Schutz vor Hochwasser. Die Flüsse können sich auf natürliche Weise ausbreiten - wenn man sie ließe.

ndPlusKira Taszman

Himmelfahrtskommando

Mit der Landung der westlichen Alliierten in der Normandie am 6. Juni 1944 läutete die zweite Front der Anti-Hitler-Koalition eine entscheidende Wende im Zweiten Weltkrieg ein. Das Ereignis, das sich nächste Woche zum 70. Mal jährt, wird nun vom Zeughauskino mit seiner Reihe »Die Welt in Waffen« begangen. Eine Schau aus sechs Spielfilmen und einem Kurzfilmprogramm untersucht den Wandel in der f...

Roger Repplinger, Hamburg

Gotteserfahrung Hilfe

Vor einem Jahr wurden im Hof der Hamburger Kirche St. Pauli Container für die »Lampedusa-Flüchtlinge« aufgestellt. Nun müssen sie wieder weichen.

Kein Raum für Utopien

Dirk Cieslak gründete 1989 die Schauspielformation Lubricat. Vor vier Jahren bauten sie den Veranstaltungsort Vierte Welt im Zentrum Kreuzberg am Kottbusser Tor mit auf. Mit Cieslak sprach Robert D. Meyer.

Seite 13

Erinnerer

Der Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Rüdiger Safranski wird mit dem Thomas-Mann Preis 2014 geehrt. Der Autor leiste seit drei Jahrzehnten »eindringliche Erinnerungsarbeit«, teilte die Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck am Dienstag mit. Safranski sei durch Monografien zu Schiller, Schopenhauer, Goethe und Heidegger bekanntgeworden. Der Preis wird von der Hansestadt Lübeck und der Ba...

ndPlusRoberto Becker

Menschen im Käfig

Diese »Soldaten« haben es wirklich in sich. Für den normalen Opernbetrieb ist das Werk von Bernd Alois Zimmermann (1918-1970) aus dem Jahre 1965 eigentlich ein paar Nummern zu groß. Ein Statement der Moderne, das alle technischen Register zieht.

Marion Pietrzok

Macht des Herzens

Man sucht die Eingangstür. Sie ist jetzt rechts einer großen Schaufensterfront. Denn erst vor zwei Monaten hat die Galerie der Berliner Graphikpresse in Friedrichshain, die Peter Röske hier eingerichtet hatte, mit ihrer recht unscheinbaren städtischen Adresse, aber mit ganz großer Kunst, sich um ein paar Räume erweitern können. Tritt man zur neuen, großen gläsernen Tür herein, heftet sich das A...

Seite 14

Näherinnen rund um den Globus

Das neugegründete Festival »Dokka« in Karlsruhe widmet sich neben Dokumentarfilmen auch Hördokumentationen und dokumentarischen Installationen. Diese spartenübergreifende Kombination sei ein Novum in der deutschen Festivallandschaft, sagte Initiator Nils Menrad am Dienstag in Karlsruhe. Zu ihrer Premiere hat die »Dokka« (28. Mai bis 1. Juni) einen Schwerpunkt mit dem Thema »Recht und Gerechtigk...

ndPlusRenate Biehl

FILMSTARTS

Maleficent - Die dunkle Fee Regie: Robert Stromberg. In der ebenso spannenden wie fantasievollen Adaption des Märchens »Dornröschen« spielt Angelina Jolie die Titelfigur. Eine attraktive Inszenierung mit überzeugenden Darstellern. Interessant ist jedoch vor allem die Einbeziehung einer Vorgeschichte, in der erzählt wird, warum die Fee böse wurde. In weiteren Rollen: Elle Fanning, Sam Riley...

Kunstfigur

Vom Teufel spricht man am wahrsten, wenn man ihn als gefallenen Engel bezeichnet. Und das Leben kann man damit verbringen, in möglichst vielen Momenten in Schönheit sterben zu wollen. Jedenfalls so auszusehen. Helmut Berger (»Die Verdammten«, »Der Garten der Finzi Contini«, »Der Pate«, »Ludwig II.«, »Gewalt und Leidenschaft«) galt lange als der schönste Mann der Welt. Diesen Stempel tragen zu m...

Ralf Hutter

Mit Gott gegen den Papst

Wenn Deutsche auf Englisch singen, dann fällt das sehr oft auf, auch wenn sie es akzentfrei tun. Es ist dann einfach ein anderes Englisch. Prinzipiell stellt sich da die Frage, warum sie nicht auf Deutsch singen. Sie haben doch etwas zu sagen, oder? Geradezu skurril ist es, wenn in Liedern zwischen Deutsch und Englisch abgewechselt wird. Letzteres tut immer wieder der aus München stammend...

Caroline M. Buck

Lasst Bauten sprechen

Einen Architekturfilm mit diversen renommierten Regisseuren in 3-D-Technik über große Bauwerke zu drehen, die Funktion und Ästhetik in je einmaliger Weise vereinen und damit einen individuellen Beitrag zur Lebenswelt der Menschen leisten, die sie besuchen, bespielen und bestaunen - das ist an und für sich eine großartige Idee. Weil das Konzept zu diesem Episodenfilm von Wim Wenders stammt und v...

Seite 16

Nordic Yards kauft Stralsunder Volkswerft

Ende einer langen Hängepartie: Der Verkauf der P+S-Werft in Stralsund ist besiegelt. Drei der vier Großwerften in Mecklenburg-Vorpommern sind nun in der Hand eines russischen Unternehmers.

Ärzte sollen an ihrem Image arbeiten

Düsseldorf. Zum Auftakt des diesjährigen Deutschen Ärztetages am Dienstag in Düsseldorf hat Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery seine Kollegen aufgefordert, für ein besseres Image ihres Berufsstandes zu sorgen. »Wir Ärzte müssen wieder mehr über unsere eigentliche Tätigkeit und weniger übers Geld reden«, sagte Montgomery in einem Zeitungsinterview. »Wir müssen den Widerspruch auflösen, dass ...

Hans-Gerd Öfinger, Darmstadt

Tauziehen um Opel-Werk Bochum vertagt

Im Rechtsstreit Betriebsrat Opel Bochum gegen die Adam Opel AG gab es am Dienstag kein Urteil. Das Gericht will nun Zeugen vernehmen. Ist der Beschluss des Opel-Aufsichtsrats vom 17. April 2013 zur Stilllegung wirksam?

ndPlusUlrike Henning

Teurer, aber nicht immer besser

Die gesetzliche Krankenkasse Barmer GEK hat anhaltend hohe Kosten durch neue Medikamente ohne Zusatznutzen beklagt. Die bisherigen Bemühungen zur Kostensenkung seien nicht ausreichend.

Seite 17

Pfizer beendet Poker um Konkurrenten

New York. Der Pharmakonzern Pfizer gibt sich im milliardenschweren Übernahmepoker um den britischen Rivalen AstraZeneca vorerst geschlagen. Wie erwartet teilte der US-Konzern am Montag mit, dass man nach der Absage der Briten an die jüngste Offerte keine weiteren Schritte unternehmen werde. Völlig vom Tisch ist eine mögliche Fusion damit allerdings nicht. Zwar muss Pfizer nach britischem ...

Kompromissvorschlag im Gasstreit

Wieder trafen sich die Energieminister Russlands und der Ukraine auf Einladung der EU in Berlin, um den Gaskonflikt zu entschärfen. Ein Kompromissvorschlag liegt nun auf dem Tisch - eine Lösung noch nicht.

John Dyer, Boston

Syngenta muss einpacken

Zwei Counties (Landkreise) im US-Bundesstaat Oregon haben den Anbau von genveränderten Pflanzen verboten. Betroffen sind genveränderte Zuckerrüben des Agrarkonzerns Syngenta.

Seite 18

BUKO-Kongress in Leipzig

Berlin. Die Bundeskoordination Internationalismus lädt ab Donnerstag zum 36. BUKO-Kongress nach Leipzig. Unter dem Motto »alle oder nirgends - urban struggles and freedom of movement« werden Workshops zu aktuellen Themen der sozialen Bewegungen angeboten: Migration und Rassismus sowie das Recht auf Stadt stehen im Fokus. »Wir wollen eine radikale und emanzipatorische Gesellschaftsutopie anstoße...

Folge 46: ZÜRICH 1980

1980 ging ein Gespenst um in Europas Städten - das Gespenst der Autonomen. Schwerpunkt der gerade erst entstandenen linksradikal-subkulturellen Bewegung war in jenem Jahr - man möchte es kaum glauben - die beschauliche Schweiz. Als die Stadt Zürich die Forderungen für ein Autonomes Jugendzentrum (AJZ) nicht erfüllte und stattdessen 60 Millionen Franken für den Umbau des Opernhauses bewilligte, ...

ndPlusPeter Schaber, Istanbul

Fuck Gezi, fight now

Zum ersten Jahrestag der Proteste auf dem Taksim-Platz sind Ende Mai erneut Demonstrationen angekündigt. Besetzt wird der Platz dabei wohl nicht wieder. Die Bewegung braucht ihn nicht mehr.

Seite 19
Tom Mustroph, Martelltal

Strapazen für Gutverdiener

Drei schwere Anstiege, Schnee und eine falsche Neutralisation. Die Königsetappe des Giro hatte es in sich. Ein Kolumbianer nimmt dabei seinem Landsmann das Rosa Trikot ab.

ndPlusOliver Händler

Will denn keiner mehr Olympia?

Wien, Graubünden, München und nun auch Krakow. In Europa scheitern immer mehr Olympiabewerbungen bei Volksentscheiden. So langsam gehen dem IOC die Kandidaten aus.

Seite 20
ndPlusJacqueline Myrrhe

Mit »Major Tom« ins Weltall

Vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur aus fliegt der Deutsche Alexander Gerst am Mittwoch ins All. Die Sojus-Rakete soll um 21.57 Uhr MESZ abheben.

Hans-Ulrich Keller

Schauspiel von Mars und Mond

Der Mond gesellt sich im Juni auf der Himmelsbühne zu Mars und Venus. Die Sonne erreicht den höchsten Punkt des Jahres und macht den 21. Juni zum längsten Tag.

Seite 21

Noch nach Jahren Widerruf möglich, aber ...

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat die Rechte der Kunden von Lebensversicherungen gestärkt. Sie können unter5 Bedingungen ihre Renten- und Lebensversicherungen noch nach Jahren widerrufen.

Seite 22
Seite 23

Positiv ist nicht immer positiv gemeint

Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Dieses Recht sollte er auch nutzen, denn so eine Beurteilung ist wie eine Visitenkarte in der Arbeitswelt.

Seite 24

Auf den Hund gekommen - was 12 Urteile besagen

Fragt man ihre Besitzer, handelt es sich bei Hunden in der Regel um liebenswerte Hausgenossen. Sie beißen niemals. Sie bellen selten. Sie tun auch sonst keinem etwas zuleide. Vermieter und Nachbarn sehen das oft anders.

Seite 25

Lamellenzaun neben Maschendrahtzaun?

Ist es zulässig, dass neben/hinter einer bestehenden Grundstückseinfriedung (z. B. ein Maschendrahtzaun) nunmehr auch noch ein Sichtschutz in Form eines Lamellenzaunes errichtet wird.

Brigitte Müller, Hobbygärtnerin und Umweltautorin

Gesucht, gefunden: Baldrian und Fingerhut

Sie haben sich gesucht und gefunden - Baldrian und Fingerhut. Und dazu wählten sie noch einen passenden Platz, als Hintergrund für Pfingstrose, die kurz vorm Knospenknall steht. Gärtnerinnenherz, was willst du mehr?

Seite 26

Wenn der Onkel dem Neffen etwas vererben will ...

»Erben ist nur eine frohe Hoffnung« - dieses Sprichwort trifft vor allem dann zu, wenn Geschwister, Neffen und Nichten erben. Denn aufgrund eines geringeren Freibetrages hält der Fiskus nach dem Erbfall die Hand auf.

Geschenkt ist nicht immer geschenkt

Wenn ein nicht verheirateter Mann seiner Lebensgefährtin einen Sparbrief in Höhe von 25 000 Euro überschreibt, kann er nach einer Trennung das Geld unter Umständen zurückfordern.

Seite 27

Sonderkündigung bei der Hausfinanzierung

Die meisten Bauherren und Käufer finanzieren ihre Wohnung oder ihr Haus sehr solide. Die Mehrheit setzt auf einen hohen Eigenkapitalanteil bei der Baufinanzierung.

Kredite jetzt checken lassen

Kredite kosten nicht nur Zinsen. Schließt man zudem eine Restschuld-Versicherung ab, kommen hohe Kosten hinzu.

Schreckgespenst Altersarmut

Warum ist Altersarmut besonders für Frauen ein Thema? Warum haben Frauen oft eine niedrigere Rente als Männer? Welche Vorsorgemöglichkeiten gibt es? Fragen, auf die die ERGO Lebensversicherung Antworten gibt.

Seite 28

Gemeinnützig?

Paintball-Vereine können nicht als gemeinnützig anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit werden.

Muezzin-Rufe sind kein Reisemangel

Das deutsche Reiserecht ermöglicht es Pauschalreiseurlaubern, bei Mängeln der Reise verschiedene Ansprüche gegen den Reiseveranstalter geltend zu machen - etwa eine Minderung des Reisepreises oder Schadenersatz wegen entgangener Urlaubsfreude.