Seite 1

UNTEN LINKS

Der FDP muss es wirklich sehr dreckig gehen. Überhaupt und speziell auch finanziell. Im Internet versteigert sie jetzt eine Büste ihres ersten Vorsitzenden und Bundespräsidenten Theodor Heuss. Außerdem werden ein paar Ledersessel verschleudert, die die Liberalen als seliges Andenken aus dem Bonner Bundestags-Plenarsaal hatten mitgehen lassen. Aber da ist doch sicher noch mehr Lukratives auf Lag...

Klaus Joachim Herrmann

Zweite Chance

Wieder gibt es Hoffnung auf einen Waffenstillstand in der Ukraine. »Wir sollten in dieser Woche das Feuer einstellen«, sagte Präsident Petro Poroschenko. Da er dies einen Tag nach seinem offiziellen Amtsantritt verkündete, hat sein Wort besonderes Gewicht. Wenn es auch ziemlich unbestimmt ausfiel. Entschiedenheit in Wort und Tat sind von deutlich anderer Art. Zum Beispiel die »Anti-Terror...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Gebete um Frieden für die Ukraine

Die Ukraine hat nun wieder einen gewählten Präsidenten, der Frieden beschwört. Doch die Ankündigungen sind unscharf und die Gegner misstrauisch.

Seite 2
ndPlusKatja Herzberg

Die Täter leiden nicht

In der Schlacht um Stalingrad waren die Nazi-Truppen 1943 empfindlich geschlagen worden. In der Folge wurde nicht nur die Kriegsführung insgesamt noch brutaler, auch die Übergriffe auf die Zivilbevölkerung nahm in mehreren von den Nationalsozialisten besetzten Ländern zu. In punkto Grausamkeit und Willkür nahmen sich Wehrmachtsverbände und bewaffnete Einheiten wie die SS und Gestapo dabei nicht...

ndPlusAnke Stefan, Athen

Gerechtigkeit für Distomo

Über 100 Menschen haben am Wochenende in Athen für Entschädigungszahlungen Deutschlands wegen der Nazi-Verbrechen demonstriert, darunter auch Aktivisten aus Hamburg.

Seite 3
ndPlusChristoph Lemmer

Holger G. gerät als Attentäter in Verdacht

Köln ist Tatort für zwei mutmaßliche Anschläge des NSU. Im Münchner Prozess wurden in der letzten Woche Zweifel an der bisher angenommenen Täterschaft in einem der Fälle sichtbar.

Anja Krüger und Pascal Beucker

»Birlikte« - nicht nur für ein Fest

»Birlikte - Zusammenstehen« lautete das Motto der Veranstaltung, mit der Bürger und Politiker die Solidarität zeigten, die den Opfern des NSU-Anschlags von öffentlicher Seite so lange versagt wurde.

Seite 4
Grit Gernhardt

App-geschöpft

Der Spiele-Anbieter liest und speichert die Adressliste des Handys, die Taschenlampen-App ortet den Standpunkt: Wer im Internet einkauft, spielt oder Informationen sucht, riskiert einen Verlust der Herrschaft über seine Daten - oft ohne ausdrückliche Einwilligung. Wer das nicht hinnehmen will, kann dagegen rechtlich vorgehen. Nun sind juristische Auseinandersetzungen Einzelner gegen Konzerne ab...

René Heilig

Vom Thema Kita zum Thema Krieg

Die »Operation Kita« läuft, die Soldatenbuden bekommen Kühlschränke und TV-Geräte. Ursula von der Leyen kann Streifen und Sterne auf uniformierten Schultern deuten, sie dürfte es inzwischen sogar geschafft haben, zumindest jedem dritten Soldaten und vor allem den Soldatinnen die Hand zu schütteln. Genug gelächelt! Jetzt muss die Ministerin ran ans Politische. Nicht nur die Rüstung verlangt Ents...

ndPlusOlaf Standke

Botschaft an Sharif

Sie trugen Uniformen und sie wollten wohl ein Flugzeug entführen. Als der Plan zu scheitern drohte, machten die schwer bewaffneten Taliban daraus einen Angriff auf den Flughafen der größten pakistanischen Metropole. Nach sechstündigen Gefechten gibt es offiziell über 30 Tote und das Eingeständnis des Provinzchefs, dass eine Attacke in dieser Dimension im wahrlich terrorgeplagten Karatschi zuvor...

Martin Ling

Umstritten

Unumstritten ist Pelé nur in einem Punkt: Er ist der bisher einzige Fußballer, der dreimal Weltmeister wurde, 1958, 1962 und 1970. Alles andere ist umstritten: der beste Fußballer aller Zeiten? Bei der Abstimmung zum Jahrhundertfußballer 2000 gab es zwei Sieger: Die FIFA-Experten kürten Pelé, die Online-Abstimmung der Fans ging zu Pelés Verdruss mit weitem Abstand an den Argentinier Diego Marad...

»Unsere Verantwortung ist größer …
ndPlusKathrin Gerlof

»Unsere Verantwortung ist größer …

… als das, was wir tun.« Wem seine Verantwortung, möchte man fragen, aber Steinmeier, der das gesagt hat, ist ja leider immer unterwegs. Jedenfalls hatte er mit diesem Satz vor einigen Tagen ankündigen wollen, dass Deutschland nunmehr 10 000 syrische Flüchtlinge zusätzlich aufnehmen werde. Zusätzlich - ein Wort mit drei Silben, also ein schweres Wort. Am Ende jedenfalls musste das Auswärtige Am...

Seite 5

Die Zertifikate sind viel zu billig

Umweltschützer werfen Umweltministerin Barbara Hendricks vor, sie setze sich zu wenig gegen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel durch, wenn es um die CO2-Reduktion gehe. Darüber sprachen mit ihr Eva Mahnke und Nick Reimer.

Seite 6
Zwischen radikal Verändern und Mitregieren
ndPlusWladek Flakin

Zwischen radikal Verändern und Mitregieren

Rund 700 Interessierte, die Hälfte von ihnen Studierende, kamen am Wochenende in Berlin zusammen: »Marx Is' Muss« lautete das Motto ihres Kongresses. An radikalen Positionen mangelte es nicht während des Kongresses.

ndPlusTom Strohschneider

Nicht die erste allgemeine Verunsicherung

Das »No-go-Papier« steht für einen eklatanten Mangel an politischer Kultur in der LINKEN. Die Debatte darüber ist zudem aber auch der Ausdruck einer weiteren politischen Verunsicherung in der Partei.

Seite 7

Mehrheit der Spanier weiter für Monarchie

Madrid. Laut Umfragen ist die Mehrheit der Spanier weiter für die Monarchie. Nach einer Studie der Zeitung »El Mundo« stufen 65 Prozent der Bürger die Amtsführung von König Juan Carlos als gut oder sehr gut ein. Wie das rechtsliberale Blatt am Montag berichtete, äußerten 73 Prozent der Befragten die Erwartung, dass der Thronfolger als Felipe VI. ein guter König sein werde. Laut einer Umfrage de...

Prorussische Parteien siegen in Südossetien

In dem von Moskau kontrollierten Konfliktgebiet Südossetien im Südkaukasus ist die neue Partei Geeintes Ossetien als stärkste Kraft aus der Parlamentswahl hervorgegangen. Die Partei strebt eine Vereinigung mit der russischen Teilrepublik Nordossetien an.

ndPlusManfred Schünemann

Nur ein Drittel der Stimmen

Nach der Präsidentenwahl in der Ukraine beeilten sich EU, USA, OSZE und NATO, das Ergebnis für Petro Poroschenko als »überzeugende Legitimation« zu werten und verwiesen auf die hohe Wahlbeteiligung als Beleg.

Irina Wolkowa, Moskau

Das Trojanische Pferd hinkt

Der Westen macht Druck auf Bulgarien, um die Erdölleitung South Stream stoppen. Dann behielte die Ukraine ihren Transit-Status, und Moskau droht wieder mit Folgen.

Seite 8

Tausende Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Valetta/Rom.. Aufgrund von zwei Dutzend georteter Flüchtlingsboote haben mehrere Länder im Mittelmeer am Sonntag einen groß angelegten Marineeinsatz gestartet. An der Operation waren Schiffe Maltas, Italiens und der USA beteiligt, wie die maltesische Regierung mitteilte. Zudem seien alle Handelsschiffe in dem Gebiet aufgerufen, nach den Flüchtlingen Ausschau zu halten. Der Kurs der 25 georteten...

Beten für den Frieden im Nahen Osten

Vatikanstadt/Jerusalem. Papst Franziskus hat am Sonntag gemeinsam mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und dem israelischen Staatschef Schimon Peres für Frieden im Nahen Osten gebetet. Dabei rief der Papst beide Seiten sowie alle Parteien in Nahost dazu auf, den erforderlichen »Mut« an den Tag zu legen, um Frieden zu schließen. Auch Peres und Abbas verliehen ihrem Wunsch nach Frieden Ausdruc...

Krieg in Südsudan lässt uns nicht kalt

Ali Ahmed Karti ist seit 2010 Außenminister der Republik Sudan mit Regierungssitz in Khartum. Über seinen Deutschland-Besuch vergangene Woche und die Lage in Sudan und Südsudan sprach mit ihm für »nd«Martin Ling.

Seite 9

Abstrich für Versicherte

Berlin. Die Bundesregierung wird bei ihrer geplanten Reform der Lebensversicherung von den Ländern unterstützt. Sowohl die SPD- als auch die Unionsländer wollen nach Informationen der Zeitung »Tagesspiegel« dem Maßnahmenpaket aus dem Bundesfinanzministerium im Bundesrat zustimmen. Damit stehen die Chancen gut, dass das Gesetz wie von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) geplant noch vor der S...

ndPlusKarl-Heinz Reith

Bericht: Firmen bilden zu wenig aus

Die Wirtschaft klagt über fehlende Lehrstellenbewerber. Doch der Nationale Bildungsbericht sieht die Probleme eher bei den Unternehmen: Seit Jahren fehlten Ausbildungsplätze.

ndPlusBarbara Barkhausen, Sydney

Kohle statt Korallen

Trotz Protesten hat Australien den Ausbau von fünf Häfen in der Nähe des Great Barrier Reefs genehmigt. Für die Regierung hat der Kohleabbau Vorrang vor dem Umweltschutz.

Steffen Schmidt

Windige Prüfkriterien

Planer von Windkraftanlagen haben nicht nur manchen Anwohner gegen sich. Auch wegen der Flugsicherung werden Neubauten untersagt. Ein Gutachten zweifelt nun an den angewandten Prüfmethoden.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

Ernährung - «Heute in Hamburg - »Globalisierungskino: Die Zukunft pflanzen«, Marie-Monique Robin versucht mit ihrem Dokumentarfilm zu beweisen, dass eine Versorgung der gesamten Erdbevölkerung mit biologisch produzierter Nahrung realistisch ist - und zwar auch noch 2050 mit 9 Milliarden Menschen. 19 Uhr, W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32 - 34, 22765 Hamburg...

Deutschland hat Handlungsbedarf

Wie weiter nach 2015? Die Diskussion über die Nachfolgeagenda zu den 2015 formal auslaufenden Millenniumsentwicklungszielen (MDG) der Vereinten Nationen geht in die heiße Phase.

Michelle Tolson, Phnom Penh

Job statt Baby für Frauen in Kambodscha

In dem südostasiatischen Staat Kambodscha, dessen etwa 14 Millionen Einwohner zu 60 Prozent weiblich sind, wird das Recht der Frauen auf reproduktive Selbstbestimmung durch unsichere Arbeitsverträge u.a. unterminiert.

ndPlusRoland Bunzenthal

Erfolgreich mit einfachen Mitteln

Das vom jüngst verstorbenen Karlheinz Böhm 1983 gegründete Hilfswerk »Menschen für Menschen« in Äthiopien hat dort großes Ansehen. Dabei war der Schauspieler nicht vom Fach.

Erdölförderung um jeden Preis

Esperanza Martínez ist eine der bekanntesten ecuadorianischen Umweltaktivistinnen. Seit 28 Jahren arbeitet sie für die Nichtregierungsorganisation Acción Ecólogica. Mit ihr sprach für »nd« Katharina Schwirkus.

Seite 11
Martin Kröger

Multikulti Ballermann

Bunt, friedlich und tolerant. Das ist die (politische) Botschaft, die vom Karneval der Kulturen ausgehen soll. Das gelang auch in diesem Jahr - allerdings nur mit Abstrichen. Nach 19 Jahren sind Verschleißerscheinungen nicht zu übersehen.

BER braucht noch ’ne Milliarde Euro

Beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld sind seit Baubeginn 2006 Nachforderungen von Baufirmen in Höhe von mehr als 1,4 Milliarden Euro eingereicht worden. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag hervor, wie das Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« vorab berichtete. Davon seien 995 Millionen Euro bereits reguliert, we...

Hunderttausende feiern Karneval

Hunderttausende feiern unter sengender Sonne in Berlins Straßen Karneval. Es geht wie immer laut und grell-bunt zu. Erstaunt registriert die Polizei kaum Zwischenfälle.

Seite 12

Tankunfall auf der Havel

Potsdam. Nach einem Ölunfall auf der Havel in Potsdam prüft die Feuerwehr weitere Sicherungsmaßnahmen gegen die rund 200 mal 50 Meter große Öllache. »Die Lage ist unverändert, das Öl ist noch nicht abgepumpt«, sagte ein Sprecher der Regionalleitstelle Nordwest am Montag. »Die Kollegen müssen nach dem Regen der vergangenen Nacht die Lage überprüfen.« Am Sonntag waren beim Betanken des Kreuzfahrt...

GEW warnt vor Gewalt an Schulen

Potsdam. Die Brandenburger Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft warnt vor zunehmender Diskriminierung und Gewalt von Schülern gegenüber ihren Lehrern. »Wir sehen eine Zunahme von Fällen, von Beschimpfungen und Mobbing im Internet bis hin zu tätlichen Übergriffen«, sagte der Landesvorsitzende Günther Fuchs der dpa. »Die Hemmschwelle sinkt immer weiter und Verunglimpfungen von Lehrern nehmen b...

Warten auf den Uhu

Vor knapp 100 Jahren wurde der Uhu in der Region ausgerottet. Langsam kommt er nach Brandenburg zurück. Das lässt auch Berlin hoffen.

ndPlusPeter Nowak

Protest vor der Schule

Nach Kündigungen wehren sich Erzieher und Pädagogen an der Schwedischen Schule Berlin (SSB) in Wilmersdorf.

Andreas Fritsche

Misstöne beim CDU-Wunschkonzert

Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld? Der Finanzminister jedenfalls nicht. Die Wahlversprechen der CDU einzulösen, würde jährlich 260 Millionen Euro kosten.

Nicolas Šustr

CSD in drei Varianten

Nach Streitigkeiten zwischen den beteiligten Organisatoren gibt es in diesem Jahr drei verschiedene Veranstaltungen.

Seite 13

Flexibel mit Stadtplan

Stadtplan, Trinkflasche und Sonnenschutz - das waren wohl die wichtigsten Utensilien beim Anti-Nazi-Protest am Samstag. Trotz Temperaturen über 30 Grad kamen mehr als 1000 Menschen.

ndPlusHagen Jung, Hannover

Geduldet am Müllberg

»Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas«: So ist eine Ausstellung betitelt, mit der die Organisation »Help« zurzeit in Hannover auf die Lage von Roma in Montenegro aufmerksam macht.

Seite 14

Großes Kino

Filme vom Dubai International Film Festival (DIFF) zeigt das Arsenal unter dem Titel »Best of Arab Cinema«. Im letzten Jahr gab das DIFF eine Publikation mit dem Titel »Cinema of Passion - 100 Greatest Arab Films« heraus - eine Best-of-Liste, die zuvor in einer Umfrage unter mehrheitlich arabischen Fachleuten ermittelt worden war. Vom 13. bis 18. Juni präsentiert das DIFF acht der zehn erstplat...

Symphonie des Balls

Eine »Fußball-Symphonie der großen Leidenschaften« kündigt das Babylon an, bei der die Kino-Organistin Anna Vavilkina Fußballspiele live vertonen wird: Begeisterung, Drama, Spannung und Fan-Hochgefühle will sie der einzigen, in Deutschland am originalen Standort erhaltenen Kinoorgel entlocken. Zudem kündigt das Kino vom 12. Juni bis 13. Juli während der gesamten Fußball-Weltmeisterschaft in Bra...

Plattenbau am Broadway

Aus Cindy aus Marzahn wird Cindy in New York: Die Berliner Komikerin Cindy aus Marzahn wagt sich im Stand-Up-Club »Carolines« am Broadway auf amerikanisches Comedy-Pflaster. Für Cindy sei es die erste Reise in die USA überhaupt, sagte ihr Manager Sascha Rinne am Samstag. Nach der Landung am Freitag gab es zunächst Ruhe und Sightseeing, für Montag sind erste Proben geplant, am Dienstag soll Cind...

Das Runde und die Tanzenden

Ein Festival mit brasilianischen Künstlern kündigt das Haus der Kulturen der Welt (HKW) für die Dauer der Fußballweltmeisterschaft an. Unter dem Titel »Copa da Cultura 2.0« sind Public Viewing, Gespräche und Konzerte angekündigt. Das HKW hat bereits ähnliche Festivals zu Fußball-Events ausgerichtet, etwa den Südafrika gewidmeten »Cup of Cultures« von 2010. Das HKW überträgt laut Ankündigu...

ndPlusAndré de Vos

Die großen Grooves der Großväter

Heute spielen die Rolling Stones in der Waldbühne. Doch nicht nur auf der Bühne geben die Altrocker noch einmal Gas, auch auf der Ebene der Live-Platte. Neben der unübersehbaren Menge an Bootlegs und Live-Mitschnitten - inklusive ihrer Archiv-Website www.stonesarchive.com - wollten es die verdienten Briten noch einmal wissen und gingen in die Vollen. Am selben Ort wie vor 44 Jahren (im Hyde Par...

Dieter Hanisch

Ärger um Ausladung

In Schleswig-Holstein herrscht Unverständnis und Ärger über Frank-Walter Steinmeiers Auswärtiges Amt, das den traditionellen Besuch der russischen Marine verhindert.

Warten auf Rettung

Hoffen, Bangen - und vor allem Warten. In rund 1000 Metern Tiefe liegt in der Riesending-Schachthöhle schwer verletzt ein Forscher. Retter haben ihn erreicht. Aber er ist nicht transportfähig.

Volkmar Draeger

Artistische Reise zu sich selbst

Rangierte die Akrobatik früher in der Nähe des Sports, einzig auf maximale Leistung, ein Höher-Schneller-Weiter bedacht, so ist sie heute als Kunstsparte anerkannt. Sagt Ronald Wendorf, Künstlerischer Leiter der Staatlichen Artistenschule Berlin an der Erich-Weinert-Straße, nicht von ungefähr. Die tägliche Praxis beweist es. Wir legen, fügt er an, in der Ausbildung auf hohe artistische Leistung...

Seite 15

Gold in Hollywood

Großer Erfolg für den deutschen Nachwuchsfilm in Hollywood: Zwei deutsche Regisseure haben in der Nacht zum Sonntag die Studenten-Oscars in Gold und Bronze im Bereich Auslandsfilme geholt. Nach Mitteilung der Filmakademie ging die goldene Trophäe an den Münchner Regisseur Lennart Ruff (28). Sein Abschlussfilm »Nocebo« an der Hochschule für Fernsehen und Film in München ist ein Thriller um eine ...

Keine Gewissheiten

Der renommierte Mülheimer Dramatikerpreis geht in diesem Jahr an den aus Leipzig stammenden Autor Wolfram Höll. Er gewann die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung in der Nacht zum Sonntag für sein Stück »Und dann« in einer Inszenierung des Schauspiels Leipzig. Darin wird vom Verlust der Mutter aus der Perspektive eines Sechsjährigen erzählt. Den Publikumspreis erhielt die Performance-Gruppe Ri...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Geh an die alten Orte

Sie ist eine Reisende, mit der gehörigen Lust auf jene Melancholie, die jedes Reisen umschließt. Ob Rom, der Berliner Moritzplatz oder Hiddensee - Christine Wolters Gedichte sind weich, willkommenswillig, und doch begreifen sie das Hinausgehen, den Ortswechsel als radikale Vollstreckung jenes Unabweislichen, das aller Existenz inne ist: Es sind die Wege, die dich an der Hand nehmen, und dir ble...

Gunnar Decker

Nicht ohne Fernbedienung

Um den Bürger steht es schlecht. Das wissen wir. Es ist ja auch schon spät geworden für ihn - was an sich keinen Anlass zur Freude gibt. Aber da es so lange schon so schlecht um ihn steht, geht es hier so zwanglos im wohldrapierten Wohnzimmer zu wie in einer Präparate-Show des unheiligen Herrn Gunther von Hagens. Zumal Christoph Marthaler nicht der Mann ist, der schlechte Nachrichten allz...

Seite 16

Aus geheimen Archiven

Ein internationales Festival in Dresden will zeigen, wie Geheimdienste früherer Ostblock-Staaten die Lage in ihren Ländern beurteilten und das Leben von Menschen beeinflussten. Unter dem Titel »Parallel Lives - das 20. Jahrhundert durch die Augen der Geheimdienste gesehen« sind vom 19. bis 22. Juni in Dresden sechs Produktionen aus Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Polen und Rumäni...

Mangel an Mut?

Der koreanische Pavillon ist auf der 14. Architektur-Biennale in Venedig mit dem Goldenen Löwen für den besten Länderbeitrag ausgezeichnet worden. Der von Minsuk Cho kuratierte Pavillon »Crow's Eye View: The Korean Peninsula« vergleicht die Architekturentwicklung in Nord- und Südkorea. Den Silbernen Löwen erhielt der chilenische Pavillon. Lobende Erwähnungen gab es für Beiträge aus Kanada...

Festival sucht Rennstrecke

Zum letzten Mal ist das Musikfestival »Rock am Ring« in der Eifel über die Bühne gegangen. Etwa 80 000 Besucher feierten vier Tage lang am Nürburgring. Am Sonntag, dem letzten Abend, trat Metallica als Top Act auf. Zu sehen gab es insgesamt mehr als 90 Bands auf drei Bühnen. Die Einsatzkräfte zogen ein positives Fazit, den Sanitätern bereiteten aber viele Sonnenbrände ordentlich Arbeit. I...

Ekkehart Krippendorff

Die Stadt als Dschungel

Man sollte, wenn möglich, diese Oper vom »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« von ihrer Entstehungsgeschichte, dem zeitgeschichtlichen Kontext der deutschen 20er Jahre - Wirtschaftskrise und Große Depression - aber auch im Zeithorizont der Gattung Oper (»Turandot« 1926, »Wozzeck« 1925) und nicht zuletzt der revolutionären Klassenkämpfe und dem Zusammenbruch der Weimarer Republik hören und le...

ndPlusRoberto Becker

Knarzende Sinnlichkeit

Im vergangenen Jahr lieferten die Händelfestspiele Schlagzeilen, aber keine Musik. Man ließ sie buchstäblich ins (Hoch-)Wasser fallen, was auch in der Rückschau eine umstrittene Entscheidung bleibt. In diesem Jahr ist, zumindest was den Pegelstand der Saale anbelangt, alles in Ordnung. Und für Goethes wunderbares Theater in Bad Lauchstädt ist das heiße Wetter fast schon zu schön. Was den Fortbe...

Seite 17

Liebe und Mord

Das düster-komische Musical »A Gentleman's Guide to Love & Murder« zählt zu den großen Gewinnern der diesjährigen Tony Awards. Bei der Verleihung der Theater- und Musicalpreise in der Nacht zum Montag in New York holte die Broadway-Aufführung vier Trophäen, darunter den begehrten Preis für das beste Musical. Bryan Cranston wurde als bester Darsteller geehrt. »All The Way« von Robert Schenkk...

Bewegungslos im Bus

Sun Song«, ein Experimentalfilm über eine Busreise bei Sonnenlicht, hat den mit 3000 Euro dotierten Hauptpreis des Internationalen Kurzfilmfestivals in Hamburg gewonnen. Der 15-Minuten-Streifen des Amerikaners Joel Wanek porträtiere die bewegungslosen Buspassagiere feinfühlig und rhythmisch, erklärte die Jury am Sonntag zur Begründung. Die höchstdotierte Auszeichnung, der Arte-Kurzfilmpre...

Drama schlägt Thriller

Überraschung an den Kinokassen in den USA und Kanada: Das preiswert produzierte Krebsdrama »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« hat am Wochenende den Action-Thriller »Edge of Tomorrow« geschlagen. Nach Studioschätzungen spielte die traurige Liebesstory um zwei junge Krebskranke bei ihrem Wochenenddebüt in Nordamerika rund 48 Millionen Dollar (35 Mio. Euro) ein. Die Zuschauer katapultie...

Rechtelose Konkurrenz
ndPlusJan Freitag

Rechtelose Konkurrenz

Die gute Nachricht vorweg: Es gab vorige Woche von Montag bis Donnerstag doch Wetter über Deutschland, obwohl es die »Tagesschau« am Sonntag zuvor nicht angesagt hatte. Womit bewiesen wäre, dass die Realität nicht aufhört zu existieren, wenn die Hauptnachrichten sie unterschlagen. Die schlechte Nachricht: Parallel dazu gab es mal wieder reichlich alten Wein aus alten Schläuchen zu verkünden. Sa...

Seite 19

Punktlandung in Wolfsburg

Zwei Minuten vor Saisonende war Frankfurt deutscher Fußballmeister. Dann traf Nationalspielerin Alexandra Popp, und Champions-League-Gewinner VfL Wolfsburg konnte eine Double-Party starten.

ndPlusArne Richter, Sao Paulo

Der Applaus bleibt aus

Dreimal wird Joseph Blatter in Sao Paulo zu den Kongressdelegierten sprechen. Der FIFA-Chef will um Applaus für seine erneute Kandidatur bitten. Doch regt sich Widerstand eines ganzen Kontinents.

Andreas Morbach, Den Haag

Hockeytrainer fordern Reform

In einem Punkt hat sich Markus Weise definitiv gebessert. Nach Niederlagen war der Bundestrainer der deutschen Hockeyspieler früher zwei Tage lang ungenießbar. Mittlerweile hat der 51-jährige Perfektionist diese Zeitspanne auf einen Dreivierteltag verkürzt. Das trifft sich gut - denn bei der laufenden WM in Den Haag steht sein Team so schlecht da wie lange nicht: Die amtierenden Olympiasieger, ...

Seite 20

Wasser kam aus dem Nichts

Neu Delhi. Ein plötzlich anschwellender Fluss hat im indischen Himalaya 24 Studenten und einen Betreuer mit sich gerissen. Kurz zuvor war direkt oberhalb ein Stautor geöffnet worden. Vier Leichen seien am Morgen nach dem Unglück am Fluss Beas in Himachal Pradesh gefunden worden, die anderen würden noch vermisst, sagte ein Mitarbeiter des Polizei-Kontrollraums in Mandi am Montag. Die junge...

»Für mich hat es die Welt bedeutet«

Mit seiner heimlichen Reise zum D-Day-Gedenken hat ein britischer Veteran weltweite Schlagzeilen gemacht. Nun sonnt er sich in seinem plötzlichen Ruhm und legt im Pflegeheim die Füße hoch.

Susanne Steffen, Tokio

Junge Japaner sehen schwarz

Japans Jugend sieht ihre Zukunft pessimistisch. Zumindest im Vergleich zu anderen Industrieländern. Der Generationenkonflikt in einer überalterten Gesellschaft ist einer der wichtigsten Gründe.