Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

UNTEN LINKS

Sage keiner, im hitzigen Sommer hierzulande gebe es nur das Sommerloch. Es gibt so viel zu erfahren, was sonst in der Fülle der üblichen politischen Wasserstandsmeldungen untergehen würde. Wäre im Berliner Raumschiff Normalbetrieb, hätte kein Mensch erfahren, dass Ex-Telekom-Chef Ron Sommer nach dem abrupten Ende seiner Karriere das U-Bahn-Fahren neu erlernen musste. Oder Ex-Porsche-Chef Wendel...

ndPlusRoland Etzel

Wer ließ Libyen scheitern?

Als vor etwa 20 Jahren der Begriff »scheiternde Staaten« (failing states) Einzug in den politischen Wortschatz hielt, dachte dabei niemand an Libyen. Man hatte vor allem Somalia vor Augen: Bürgerkrieg, zerfallene staatliche Strukturen, eine machtlose Zentralregierung ... Am Horn von Afrika ist das noch immer so. Aber aktuell trifft das bezeichnete Chaos besonders auf Libyen zu. Manch west...

Roland Etzel

Rette sich aus Libyen, wer kann

Bei dem Großfeuer in der libyschen Hauptstadt Tripolis hat ein zweiter Treibstofftank Feuer gefangen. Die Lage sei »sehr gefährlich«, teilte die libysche Regierung am Montag mit.

Seite 2
Dieter Hanisch, Fehmarn

Ungleicher Kampf um die Aufklärung

Aus Dänemark verlautet, 2015 solle mit dem Bau der Festen Fehmarnbeltquerung begonnen werden. Auf deutscher Seite sieht man das mit Skepsis. Das gravierendste Problem: fehlende Akzeptanz.

Seite 3
Seite 4
Uwe Kalbe

Schwesigs Genügsamkeit

Der SPD-Chef kalauerte im ARD-Sommerinterview am Sonntag, die beste Seite an Merkel sei die SPD. Hier soll Lachen Mut machen, scheint es. Denn die SPD wirkt gerade etwas ausgepowert. In den ersten Wochen und Monaten der Regierungszusammenarbeit waren es die SPD-Minister, die eifrig loslegten, um ihre Projekte auf den Gesetzesweg zu bringen, Rente mit 63, Mindestlohn, selbst Gabriels energiewend...

Simon Poelchau

Scheinkorrelation

Für die Bertelsmann Stiftung ist alles glasklar: Mehr Integration in den Eu-Binnenmarkt bedeutet mehr Wirtschaftswachstum in den Mitgliedsländern. So lautet zumindest das Ergebnis einer aktuellen Studie. In der Tat ist Deutschland einer der größten Profiteure des EU-Binnenmarktes. Nachdem hierzulande mit der Agenda 2010 ein riesiger Niedriglohnsektor geschaffen und das Lohnniveau nach unt...

ndPlusWolfgang Hübner

Neue Verfassungslehre

Woran merkt man, dass in Ostdeutschland Wahlkampf ist? Daran, dass drastisch vor einer Landesregierung ohne CDU gewarnt wird. Natürlich von der CDU selbst. Aber auch von Sozialdemokraten, die ihren eigenen Laden für das gerade noch erträgliche Extrem einer demokratischen Linken halten. In Thüringen wird am 14. September gewählt, und die SPD wird wohl wieder entscheiden müssen, ob sie mit ...

Hendrik Lasch

Schwarze Krücke

Dass Antje Hermenau ein Faible für kuriose Sportarten hegt, war bekannt. Ein Beispiel: japanischer Kampfsport. Wenn die Frontfrau der sächsischen Grünen den Entschluss ihrer Partei lobte, sich im Wahljahr 2014 alles offen zu halten und bis zur Landtagswahl am 31. August weder ein Bündnis mit LINKEN und SPD noch eins mit der CDU auszuschließen, nennt sie das: »starkes politisches Kung-Fu«. Wie h...

ndPlusBernd Zeller

Kaputte Ermittler

In unserem heutigen Bericht befassen wir uns mit den weitreichenden Folgen der gerüchteweise kursierenden Entscheidung des Fernsehsenders der ARD, bekannt als Das Erste, weniger Geld für die Krimireihe »Tatort« auszugeben. Die ARD hat das dementiert. Man könnte meinen, dies sei ein typisches Sommerlochthema, eine Meldung in Zeiten des Mangels an wichtigen Nachrichten. Dem ist nicht so; wir habe...

Seite 5

Abgeordnete nehmen Millionen ein

Die Abgeordneten des Bundestags haben seit der Wahl im vergangenen Herbst Millionen von Euro an Nebeneinkünften eingenommen - rund 6,6 Millionen Euro - und dabei oft im Dunkeln gelassen, von wem die Gelder stammen.

Schwesig übt vornehme Zurückhaltung

Betreuungsgeld und Kitaausbau - die SPD könnte sich durch zwei aktuelle Studien in ihren Positionen bestätigt sehen. Doch das SPD-regierte Familienministerium übt sich derzeit in Zurückhaltung.

ndPlusSebastian Haak, Erfurt

Weckruf ohne Wirkung

SPD-Mitglieder aus verschiedenen Teilen Deutschlands machen Front gegen eine mögliche rot-rote Koalition in Thüringen. Die SPD im Freistaat gibt sich davon ebenso unbeeindruckt wie die LINKE.

Seite 6

»Neuer Widerstand wäre dringend nötig«

Eva Willig ist Rentnerin und seit Jahren in der Erwerbslosenbewegung aktiv. Über zehn Jahre Protest gegen die Agenda-2010-Politik, Zwangsräumungen und geplante Schikanen gegen Erwerbslose sprach mit ihr Peter Nowak.

Union redet Rüstungsexporten das Wort

Insgesamt wurden 2013 Rüstungsexporte im Wert von 8,34 Milliarden Euro genehmigt. Eine Vision, die SPD, LINKE und Grüne zusammenbringen könnte, heißt: statt Rüstungsexportbericht Rüstungsexportverzicht.

Seite 7

Ziel ist die Zerschlagung

Major Arye Sharuz Shalicar ist Pressesprecher der Israelischen Streitkräfte (IDF). Shalicar ist deutscher Schriftsteller, 2001 wanderte er nach Israel aus. Martin Lejeune befragte ihn.

Oliver Eberhardt, Tel Aviv

Raketen unter Betten der Kinder?

Zum Ende des Fastenmonats Ramadan hat es für die Menschen im Gaza-Streifen kaum Entspannung gegeben; eine informelle Waffenruhe währte nur kurz. Und nun streiten sich auch die Vermittler.

Seite 8

Verbot von Fahrzeugen soll Terror stoppen

Nairobi. Das am Montag begonnene Fest zum Ende des Fastenmonats Ramadan wird in Nigeria vom Terror der Boko-Haram-Miliz überschattet. Das Militär im nördlichen Bundesstaat Borno verbot für drei Tage den Gebrauch aller Fahrzeuge, wie die nigerianische Tageszeitung »Premium Times« berichtete. Dadurch sollten weitere Terrorangriffe der islamistischen Gruppe verhindert werden, die für ihre Anschläg...

ndPlusThomas Roser, Belgrad

UÇK-Verbrechen in Kosovo vor Aufklärung?

Gespannt harren die Regierungen Kosovos und Serbiens des für Dienstag angekündigten Berichts von EU-Sonderermittler Williamson über Kriegsverbrechen der albanischen Untergrundarmee UCK.

Irina Wolkowa, Moskau

Moskau soll Jukos-Aktionäre entschädigen

Während Moskauer Finanzexperten noch rechneten, wie sich neue westliche Sanktionen wegen der russischen Ukraine-Politik auswirken, kam aus Den Haag eine weitere Hiobsbotschaft.

Seite 9

Deutschland profitiert von EU-Integration

Gütersloh. Kein Gründungsmitglied des EU-Binnenmarktes hat mehr vom Zusammenwachsen Europas profitiert als Dänemark und Deutschland. Nach Berechnungen der Prognos AG im Auftrag der Bertelsmann Stiftung ließ das Zusammenwachsen Europas das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland zwischen 1992 und 2012 in jedem Jahr um durchschnittlich 37 Milliarden Euro steigen. Das entspreche einem jährlichen...

Christian Bunke, London

Fracking-Firmen in Goldgräberstimmung

Die liberal-konservative britische Regierung setzt auf Fracking. Neue Regeln machen es den Konzernen leicht, Lizenzen zu erhalten.

ndPlusJohannes Schulten

Signal an die Kapitalmärkte

Um Gewinne zu steigern, will die Deutsche Post niedrigere Löhne für Neubeschäftigte durchsetzen. Ver.di verweist auf Tarifverträge und beschwichtigt: Die Ankündigung diene nur der Beruhigung der Anleger.

Barbara Barkhausen, Sydney

Kohleabbau statt Klimaschutz

Kaum zwei Wochen nachdem Australien seine Klimasteuer gestrichen hat, genehmigt die Regierung die bisher größte Kohlemine des Landes. Leidtragende sind das Klima und das Great Barrier Reef.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

Afrika - »Auf dem Weg der Einheit Afrikas« Die Ausstellung wird von Denkern und Politikern geprägt, die wesentlich zur Debatte beigetragen und mit ihren Ideen die politische Zukunft Afrikas mitgestalten. 31. Juli, 18 Uhr, Afrika-Haus Bochumer Str. 25, 10555 Berlin (Moabit). Eintritt frei. Faire Schokolade - »Kick-off der Schokomobil-Tour«, 14 Länder, 10 000 km: Von August bis Oktober reis...

Der Süden zieht den Kürzeren

Es hört sich generös an: Die Europäische Union verzichtet im Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (EPA) mit den Ländern der Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrikas (SADC) auf Ausfuhrerstattungen für Agrarprodukte. Das, was sich so harmlos anhört, hat in Afrika in der Vergangenheit verheerende Auswirkungen gehabt.

Mallika Aryal, Rasuwa

Mangelhafte Ernährung hemmt Nepal

Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht des Weltkinderhilfswerks UNICEF gehört Nepal zu den zehn Staaten mit den weltweit höchsten Raten an Menschen, die in ihrer Entwicklung zurückgeblieben sind. Außerdem ist das Land unter den ersten 20 Ländern mit dem größten Anteil in ihrer Entwicklung zurückgebliebener Kinder. UNICEF führt diese irreversiblen Defizite auf eine chronische Unterernährun...

ndPlusAdam Bemma, Nairobi

Von einem Slum in den nächsten

Zwölf Jahre sind seit dem Start des Pilotprojekts des »Kenya Slum Upgrading Programme« vergangen. Doch viele Mieter fühlen sich von der Regierung und vom UN-Siedlungsprogramm im Stich gelassen.

Partizipation von oben nach unten

Edgardo Lander ist Professor für Soziologie an der Zentralen Universität in Caracas (UCV). Er gilt als einer der profiliertesten linken Intellektuellen in Venezuela. Mit Lander sprach für »nd« Tobias Lambert.

Seite 11

Miese Bildung befördert Antisemitismus

Die verstärkte Judenfeindlichkeit unter Berliner migrantischen Jugendlichen liegt nach Einschätzung der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus auch am lückenhaften Schulunterricht. Die Geschichte des Nahostkonflikts spiele normalerweise im Unterricht keine Rolle, sagte die Islam- und Politikwissenschaftlerin Yasmin Kassar der »Berliner Zeitung«. Dort werde der Holocaust durchgenommen, aber...

Überfordert

Hört man sich unter den Gewerbetreibenden des Kiezes rund um die von Flüchtlingen bewohnte Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg um, dann werden in erster Linie nicht die Protestierenden als Problem gesehen, sondern das Verhalten des Bezirks. »Die kümmern sich eh nicht«, ist da noch die höflichste Bemerkung eines Ladenbesitzers, dessen Geschäfte für elf Tage praktisch zum Erliegen kamen. ...

Bahntochter bei Ringbahn weiter am Zug

Der Berliner S-Bahn-Verkehr wird noch mindestens sechs Jahre komplett in Regie der Deutschen Bahn betrieben. Dies geht aus einem Zeitplan hervor, den die Länder Berlin und Brandenburg im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht haben. Demnach soll die Bahntochter S-Bahn Berlin GmbH per Direktvergabe den Auftrag erhalten, bis zum Jahr 2023 weiter auf der Ringstrecke mit den Linien S 41 und S 42 zu ...

ndPlusRobert D. Meyer

Entschädigung auf Tauchstation

Friedrichshain-Kreuzberg will die Geschäfte rund um die von Flüchtlingen besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule für den Polizeieinsatz entschädigen. Das Verfahren läuft, für Einige geht es um die Existenz.

Seite 12

Zusammen alt werden in Marzahn-Hellersdorf

Nachdem Berlin-Marzahn in den 90er Jahren scharenweise seine Einwohner davon zogen, erholt sich der Bezirk mittlerweile vom Nach-Wende-Exodus. Immer mehr Familien zieht es aufgrund der halbwegs moderaten Mieten an den Stadtrand, aber auch die Älteren hält es im Osten Berlins. Der Bezirk ist seit 1991 bis 2012 um durchschnittlich 12,4 Jahre gealtert, ein Spitzenwert in Berlin. Die Gesundheitspfl...

Geld statt Kita bisher erst in wenigen Fällen

Potsdam. In Brandenburg spielt das 2013 vom Bund eingeführte Betreuungsgeld für Kleinkinder keine große Rolle. In den ersten drei Monaten des Jahres hätten nur 946 Personen Betreuungsgeld für den Verzicht auf einen Kitaplatz bezogen, sagte Sozialminister Günter Baaske (SPD) am Montag in Potsdam: »Offensichtlich entspricht die Leistung nicht den Vorstellungen der meisten Eltern, die größtenteils...

Mann in Haft - Behinderten missbraucht?

Vier Wochen war ein geistig Behinderter verschwunden. Der 14-Jährige hatte sich bei einem Bekannten versteckt. Der sitzt nun in Haft, weil er den Jungen sexuell missbraucht haben soll.

Jérôme Lombard

Zwangsumzug? Nicht mit uns!

Ein schwedischer Investor plant am Hansa-Ufer in Mitte eine umfassende Sanierung eines ehemaligen Seniorenwohnheims. Die Bewohner protestieren und schlagen ein neues Sanierungsmodell vor.

Andreas Fritsche

Echt gefälschtes Lob

Trotz eines manipulierten Empfehlungsschreibens vom DGB wurde die Abgeordnete Carolin Steinmetzer-Mann (LINKE) auch im zweiten Anlauf für die Landtagswahl im September nominiert.

ndPlusSteffi Prutean

Ein zweites Leben für alte Handys

Die meisten Handys sind schnell out, regelmäßig kommen neue Modelle auf den Markt. Doch wohin mit dem alten Gerät? Eine Firma in Frankfurt (Oder) hat aus dieser Frage eine Geschäftsidee gemacht.

Seite 13

Protest gegen Kaolinabbau hat Folgen

Dresden. Gegen mindestens einen Teilnehmer des Protestes gegen den Kaolinabbau in der Oberlausitz Anfang des Jahres wird offenbar polizeilich ermittelt. Wie der sorbische Abgeordnete und minderheitenpolitische Sprecher der LINKEN-Fraktion im sächsischen Landtag, Heiko Kosel, am Montag in Dresden mitteilte, habe er eine Vorladung bekommen. Die Ermittlungen innerhalb der Polizeidirektion Görlitz ...

Ferienstart in drei weiteren Bundesländern

Schwerin. Die umstrittene Verengung des Ferienkorridors auf 71 Tage in diesem Jahr macht sich nach Worten von Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) bemerkbar. Dies zeige sich an den außergewöhnlich hohen Buchungszahlen, sagte Glawe am Montag. Auf pures Glück vertrauend sollte augenblicklich niemand anreisen. Der Grad der Auslastung liege in manchen Bereichen bei weit übe...

Zittern und Hoffen in Leipzigs Rathaus

Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig haben sich mit einer Großbank angelegt. Diese fordert vor Gericht in London mehrere hundert Millionen Euro. Nun rückt die Gerichtsentscheidung näher.

Hans Canjé

»Beschämt verneigen wir uns«

Am 1. August 1944 begann der Warschauer Aufstand, SS-Kommandeur Heinz Reinefarth war an der blutigen Niederschlagung führend beteiligt. Später saß der Mann unter anderem im Kieler Landtag.

Seite 14

Wikinger kommen nach Berlin

Die dänische Königin Margrethe und Bundespräsident Joachim Gauck werden am 9. September eine große Wikinger-Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau eröffnen. Bis zum 4. Januar 2015 zeigt die Schau »Die Wikinger« rund 800 Ausstellungsstücke. Im Zentrum stehe das Wrack des größten bislang gefundenen Wikingerschiffs, die Roskilde 6, kündigte das Museum an. Das 37 Meter lange Kriegsschiff ...

Thomas Heise zu Gast im Kino Lichtblick

In seiner Reihe »Zurück auf Anfang«, in der Filmemacher ihre Frühwerke vorstellen, wird im August Thomas Heise zu Gast im Kino Lichtblick in Prenzlauer Berg sein. Gezeigt werden am 10. August die beiden Dokumentarfilme »Imbiss-Spezial« und »Stau-jetzt geht’s los«, wie das Kino mitteilte. Der Dokumentarfilm »Imbiss-Spezial« ist Thomas Heises Abschlussfilm an der Akademie der Künste und gil...

Stefan Engelbrecht, Erfurt

Rechnungshofchef drängt Landtag

Vor einem Jahr zwang Thüringens Landtag den Landesrechnungshof, eine zuvor eingesparte Direktorenstelle neu zu besetzen. Seitdem ist die Personalie jedoch ungelöst - der Streit um den Posten dauert an.

ndPlusCaroline M. Buck

Zeichen der Nacht - Pariser Filmfestival in Berlin

Es ist ein Import aus Paris, das Filmfestival »Signes de Nuit« (»Zeichen der Nacht«), eine Plattform für kritische Filme zu einer Bandbreite an Themen. Unter dem Logo »Zeichen der Nacht« zeigt das Kino Babylon ab dem heutigen Dienstag sechs Tage lang kritische Dokumentar- und Kurzfilme von dieser Plattform. Schon länger war »Signes de Nuit« mit Filmreihen auf Drittfestivals als Gast präsent. Mi...

Alice Bachmann, Bremen

Kochshow verschärft Knast-Debatte

Bremens Strafvollzugsgesetz ist fast 40 Jahre alt, nun soll es modernisiert werden. Martin Günthner (SPD), Senator für Justiz und Verfassung, stellt sich dabei bewusst hinter die Arbeitspflicht für Gefangene, die in vollem Umfang auch im jetzt vom Senat beschlossenen Entwurf enthalten ist. Günthner sieht in der Arbeitspflicht einen Beitrag zur Resozialisierung und zur Strukturierung des Alltags...

Eiskugeln wie Geschosse

Häuser, Felder, Autos - alles demoliert. Am 28. Juli 2013 zog ein Hagelsturm über Reutlingen in Baden-Württemberg , der Schäden in einem in Deutschland bislang unbekannten Ausmaß anrichtete.

Jens-Eberhard Jahn

44 Millionen Euro für den Weltfrieden

Auf einer sandigen Brache an der Leipziger Straße steht der Architekt mit dem Modell seines Entwurfs in der Hand. Drei Geistliche in langen Gewändern, ein Imam, ein Rabbiner und ein evangelischer Pfarrer bahnen sich ihren Weg durch das Unkraut und die fotografierenden Reporter. Mit Ziegelsteinen in den Händen stellen sie sich neben dem Architekten in Pose. Als »Projektbotschafter« mit dabei sin...

Seite 15

Putin für Konflikt verantwortlich

Die in der Ukraine geborene weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch sieht Wladimir Putin verantwortlich für den blutigen Konflikt in der Ostukraine. »Den Krieg im Osten der Ukraine gäbe es nicht - ohne Russland. Wenn es nicht Putin mit seiner geopolitischen Strategie gäbe«, sagte die im vergangenen Jahr mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnete Autorin im Inte...

Großzügige Leihgabe für Eisenach

Das Bachhaus in Eisenach erhält eines der ältesten Bildnisse von Johann Sebastian Bach (1685-1750) als Dauerleihgabe. Das Gemälde muss noch vor 1798 angefertigt worden sein, weil es Kupferstichen aus diesem Jahr zum Vorbild diente, teilte die Medienagentur Artefakt mit. Erst 1985 wurde es von der Forschung wiederentdeckt. Vom 1. August an soll das Porträt nun dauerhaft gezeigt werden. Als...

Das ist purer Hass - und niederträchtig

Rafael Seligmann ist Essay, Schriftsteller und Sachbuchautor. Er gibt seit 2012 die vierteljährlich erscheinende Zeitung »The Jewish Voice from Germany« heraus. Mit Rafael Seligmann sprach Karlen Vesper.

Seite 16

Werke von Salvador Dali

Das Museum Junge Kunst in Frankfurt (Oder) zeigt von diesem Dienstag an Illustrationen zur Weltliteratur von Salvador Dalí (1904-1989). Unter dem Titel »Weiche Schädel und Schädelharfe« sind rund 300 Aquarelle, Handzeichnungen und Druckgrafiken aus mehr als 50 Schaffensjahren des spanischen Künstlers zu sehen. Das Spektrum reiche von Illustrationen zu Werken von Dante, über Goethe bis zu Heming...

Grabungen in Hunsrück

Am ältesten römischen Militärlager auf deutschem Boden im Hunsrück haben am Montag neue Grabungen begonnen. Bis 22. August untersuchen Wissenschaftler den Anbau des Hauptlagers bei Hermeskeil (Kreis Trier-Saarburg), sagte Archäologin Sabine Hornung. Ziel sei es, den Verlauf der südlichen Befestigung des sogenannten Annexes zu klären. »Dann können wir endgültig sagen, wie groß das Lager war und ...

Multimedia vor 500 Jahren

Mit der Kunstform der Emblematik befasst sich seit Montag ein internationaler Kongress in Kiel. Diese Gattung entstand in der Barockzeit. Ein künstlerisches Emblem besteht aus einem Bild, einer griffigen Botschaft und einer einprägsame Erläuterung - ähnlich wie in moderner Werbung. Nach ihrem Aufkommen im 16. Jahrhundert wurden Embleme in Bücher gebunden, die sich schnell in vielen Ländern verb...

ndPlusFokke Joel

Unsere Füße haben keine Wurzeln

Unter den Migranten nehmen die Schriftsteller eine besondere Rolle ein. Viele von ihnen mussten aus politischen Gründen ihr Heimatland verlassen. Von ihnen wird erwartet, dass sie sich auch in ihrem Werk zum Anwalt der Verfolgten und Unterdrückten machen. Eine Rolle, meint der seit 1985 in den USA lebende chinesische Schriftsteller Ha Jin, von der sich die Autoren emanzipieren sollten. Fraglos ...

Rudolf Stumberger

Fensterputzer, Hilfskraft - und Rebell mit der Kamera

Für ihn war der Fotoapparat ein Mittel, um sich auf Seiten der tschechischen Bürgerrechtsbewegung »Charta 77« gegen die Machthaber im realsozialistischen Prag zu stellen: Ivan Kyncl (1953-2004). Er dokumentierte in der Zeit der sogenannten »Normalisierung« nach der Niederschlagung des Prager Frühlings 1968 die Verfolgung der Dissidenten und den Alltag marginalisierter Gruppen in der ČSSR. ...

Seite 17

Kein Prozess gegen Foht in Sicht

Die juristische Aufarbeitung der Affäre um den früheren Unterhaltungschef des MDR-Fernsehens, Udo Foht, zieht sich hin. Das Landgericht Leipzig hat auch gut neun Monate nach Anklageerhebung noch nicht über die Eröffnung des Prozesses entschieden. Dementsprechend sei auch überhaupt noch nicht absehbar, wann ein Prozess gegen den einst mächtigen Fernsehmanager beginnen könnte, sagte ein Gerichtss...

Jan Freitag

Frauen kurz vor den 40ern

Die Kamera ist zuweilen gnadenlos. Geht es zum Beispiel um die Spuren des Alters, bleibt ihr trotz Schminke, Schnitt und Postproduction wenig verborgen im Gesicht der Menschen davor. Es ist ein Drama - zumindest für den weiblichen Teil der Schauspielzunft. Und das Mindesthaltbarkeitsdatum liegt ungefähr bei Mitte 30. Dann nämlich, so lehren uns Film und Fernsehen, dominieren altersbedingt...

Seite 19
Frank Hellmann, Mannheim

Die Lehren des Weltmeistertitels

Vizeweltmeister Argentinien? Zu viel Messi. Der WM-Dritte Niederlande? Zu uninspiriert. Aber auch Weltmeister Deutschland hat laut Frank Wormuth Defizite.

ndPlusTom Mustroph, Paris

Erfolg, den niemand sieht

Marcel Kittel, Tony Martin und Co. fuhren noch nie erfolgreicher durch Frankreich. Die öffentlich-rechtlichen Sender könnten 2015 wieder live dabei sein.

Seite 20

Besatzung der »Sewol« schwer belastet

Ansan. Überlebende Passagiere der Unglücksfähre »Sewol« haben vor Gericht harte Strafen für die Besatzung gefordert. Laut den Zeugenaussagen ließ die Crew die Insassen beim Untergang des Schiffs im Stich. »Rund 30 Schulkameraden standen in einer Reihe in einem Gang, der zu einem Notausgang führte. Sie warteten auf Hilfe. Da keine Rettung kam, sprang ein Schüler nach dem anderen ins Meer. Nachde...

ndPlusBarbara Barkhausen, Sydney

Lily Allen in Handschellen

Wohl um ihr Comeback-Album »Sheezus« zu bewerben, wollte die britische Rapperin Lily Allen ein wenig Wirbel um ihre Person: Sie hat ein Foto von sich in Handschellen auf sozialen Medien hochgeladen.

Lena Klimkeit, Tujetsch

Eiskalt gestartet

Einmal den Rhein auf 1230 Flusskilometern runterschwimmen will ein Chemieprofessor aus Baden-Württemberg. Und das, um an seiner Hochschule ein Analyse-Gerät anschaffen zu können.