Seite 1

UNTEN LINKS

Anfrage an Radio Jerewan: Ist es wahr, dass der in Saransk ansässige Schauspieler und Weinbauer Gérard Xavier Marcel Depardieu von der ukrainischen Regierung dafür verantwortlich gemacht wird, durch prorussisches Urinieren in den Gang eines Flugzeuges dessen Absturz über dem Osten des Landes verursacht zu haben, woraufhin die USA und Europa ihm mit der empfindlichen Sanktionierung seines privat...

Andreas Fritsche

Pyrrhussieger

Die LINKE gewann am Mittwochabend in der Stadtverordnetenversammlung eine Abstimmung zum umstrittenen Wiederaufbau der Garnisonkirche. Aber nur, weil die Befürworter des Bauprojekts in SPD, CDU und Grüne sich aus taktischen Gründen alle der Stimme enthielten.

Seite 2
Hermannus Pfeiffer

Im Schnitt eine Staatspleite pro Jahr

Staatsinsolvenzen haben eine lange Historie. Neu ist am Fall Argentinien nicht einmal, dass Spekulanten den Sturz auslösten. Die Geschichte zeigt jedoch, dass Staatspleiten am Ende meist glimpflich ausgingen.

ndPlusJürgen Vogt, Buenos Aires

Argentinien geht ins Risiko

Die Rating-Agenturen haben Argentinien auf zahlungsunfähig herabgestuft. Zuvor gingen die Verhandlungen zwischen Argentinien und zwei Hedgefonds in New York ohne Einigung zu Ende.

Seite 3
ndPlusKarlen Vesper

Warum müssen sie sich bekriegen?

»Na kowo tyi pochosche?« Wem ähnelst du, wird das Mädchen immer wieder gefragt. Immer wieder antwortet Maja-Karlena stolz: »Papa.« Freunde und Bekannte ihrer Eltern in Moskau beharren jedoch darauf: »Und dem Deduschka.« Sie glauben in ihren Augen und im Gesichtsschnitt den berühmten Großvater zu erkennen: Karl Liebknecht. Maja-Karlena ist die Tochter seines ältesten Sohnes Wilhelm, genannt »Hel...

Seite 4
Fabian Lambeck

Warum noch einzahlen?

Die Daten, die Sabine Zimmermann von der LINKEN da zusammengetragen hat, sind erschreckend. Demnach hat sich die Zahl der Menschen, die statt einer Rente nur die Grundsicherung im Alter erhalten, in den letzten Jahren mehr als verdoppelt.

ndPlusKurt Stenger

Die Psychologie der Sanktionen

Kurz nach dem einträglichen Fußball-WM-Titel ist bei Adidas Katerstimmung ausgebrochen. Der Sportartikelhersteller lässt die Eröffnung neuer Shops in Russland erst mal sein - die geopolitische Lage ist nicht danach. Die Vier-Sterne-Deutschland-Trikots werden dort keinen reißenden Absatz finden.

Martin Ling

Mutige und richtige Entscheidung

Nicht alles, was legal ist, ist legitim. Exorbitante Profitmargen auf Kosten der Bevölkerung durchzudrücken, hält Argentiniens Regierung für inakzeptabel. Nicht zuletzt deswegen hat sie sich den US-amerikanischen Hedgefonds nicht gebeugt, die für 60 Millionen Dollar Papiere gekauft und auf 1,3 Milliarden Dollar geklagt hatten.

ndPlusRené Heilig

Deutscher GI

Vor gut einer Woche wechselte bei der Panzerbrigade 12 »Oberpfalz« der Chef. Auffällig war, dass viele US-Verbündete gekommen waren, um dem bisherigen Kommandeur Markus Laubenthal alles Gute zu wünschen.

ndPlusMohammed Khallouk

Springers Integrationshindernis

Das rechtzeitige Eintreffen der ersten Grußworte von Politik und Kirchen zum diesjährigen Ende des Fastenmonats Ramadan sollte bei den Muslimen das Bewusstsein stärken, endlich als gleichberechtigtes Vollmitglied der deutschen Gesellschaft zu gelten. Doch dieses Zugehörigkeitsgefühl erwies sich auch 2014 von kurzer Dauer.

Seite 5
ndPlusOliver Eberhardt, Tel Aviv

Ein Zurück zum Vorkriegsstand ist undenkbar

Israels Militär hat erneut Reservisten einberufen; der Krieg wird wohl weitergehen. Auf der palästinensischen Seite bemühen sich derweil Fatah und Hamas um eine gemeinsame Linie.

Seite 6

Veteranen warnen Obama

In einem offenen Brief an den Präsidenten der USA hat eine Gruppe ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter die Veröffentlichung aller vorhanden Fakten zum Abschuss der malaysischen Boeing am 17. Juli über der Ostukraine gefordert. Die einstigen Geheimdienst-Analysten sind besorgt ob der zunehmenden amerikanisch-russischen Spannungen. Sie bergen die Gefahr eines Kalten Krieges II, die in eine be...

Simon Poelchau

EU setzt Sanktionen in Kraft

Die wirtschaftlichen Spannungen zwischen der Europäischen Union und Russland nehmen immer mehr zu. Am Donnerstagmittag beschlossen Regierungen der 28 EU-Staaten offiziell weitere Sanktionen gegen Moskau, die am heutigen Freitag in Kraft treten sollten. Bereits am Mittwoch hatte die EU Investitionen auf der Krim und in der Region Sewastopol verboten. Am heftigsten sollen Sanktionen im Fina...

ndPlusRené Heilig

Attacken auf »Weicheier«

Die Bundesregierung lehnt eine ständige Stationierung von NATO-Truppen in den östlichen Mitgliedsländern ab. Und wird dafür von Hardlinern gescholten.

Seite 7
ndPlusAnne Gonschorek, Kapstadt

Ebola in Westafrika »außer Kontrolle«

Guinea, Liberia und Sierra Leone kämpfen schon seit März gegen den inzwischen schwersten Ausbruch von Ebola. Die in Panik geratene Bevölkerung beginnt inzwischen, sich sogar gegen Hilfskräfte zu wenden.

John Dyer, Boston

Republikaner wollen Barack Obama verklagen

Präsident Obama soll in mehreren Fällen seine Befugnisse überschritten haben. Das republikanisch dominierte Repräsentantenhaus hat daher für eine Klage vor einem Bundesgericht gestimmt.

Seite 8
ndPlusFabian Lambeck

Mehr arme Rentner

Offenbar sind immer mehr Bundesbürger auf dieses Geld angewiesen. Seit 2005 sind die Ausgaben für Sozialhilfeleistungen um fast ein Drittel gestiegen. Dies geht aus Daten des Statistischen Bundesamtes hervor:

Seite 9

Baustopp für Atomkraftwerk in Taiwan

Taipeh. Die taiwanische Regierung hat nach massiven Protesten gegen das fast fertiggestellte Atomkraftwerk in Lungmen in einer dicht besiedelten Region unweit der Hauptstadt Taipeh einen Baustopp verfügt. Der stellvertretende Wirtschaftsminister Woody Duh sagte am Donnerstag, drei Jahre lang solle an den Doppelreaktoren nicht weiter gebaut werden. Dieser Zeitraum werde als notwendig für die Org...

Axel Eichholz, Moskau

Machtwechsel bei Oligarchen

Der einst mächtigste Oligarch der Ukraine, Rinat Achmetow, ist zwischen die Fronten geraten. Da er sich sowohl mit Moskau als auch mit Kiew gut stellen will, verliert er an Einfluss.

ndPlusRoland Bunzenthal

Stagnation und Verunsicherung

Die Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik steigt - jedoch allein aus jahreszeitlichen Gründen. So beschreibt die Bundesagentur für Arbeit (BA) in ihrem aktuellen Monatsbericht die Lage im Juli.

Seite 10
Rudolf Stumberger

Gastgewerbe gibt sich arm

»Die Branche hat keinen Grund zum Jammern«, mit diesen Worten kommentierte Freddy Adjan, Landesbezirksvorsitzender der Gewerkschaft NGG in Bayern die gestern begonnenen Tarifverhandlungen im Hotel- und Gaststättengewerbe. Die Gewerkschaft fordert für die rund 150 000 dort Beschäftigten eine Erhöhung der Entgelte um 120 Euro, die Ausbildungsvergütung soll monatlich um 60 Euro steigen. Der Bayeri...

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Millionenforderung an Ryanair

Die Fluglinie Ryanair muss in Frankreich an Beihilfen zurückzahlen. Nach Meinung der EU-Kommission waren die Vergünstigungen von Provinzflughäfen eine extreme Wettbewerbsverzerrung.

Seite 11

Nazis auf dem Pariser Platz

Die rechtsextreme NPD hat anlässlich des 100. Jahrestages der deutschen Mobilmachung zum Ersten Weltkrieg für den heutigen Freitag um 17 Uhr eine Kundgebung auf dem Pariser Platz angekündigt. Antifaschistische Gruppen sowie Grüne und die LINKE rufen deshalb zu friedlichen Protesten gegen die rechten Provokateure vor dem Brandenburger Tor auf. Die Grünen haben in unmittelbarer Nähe des Aufmarsch...

Ohlauer: Polizei schob 169 000 Einsatzstunden

Insgesamt 169 000 sogenannte Einsatzkräftestunden hat die Polizei bei ihrem Einsatz an der von Flüchtlingen besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule in der Ohlauer Straße in Kreuzberg vom 23. Juni bis 8. Juli geleistet.

ndPlusChristin Odoj

Schwer zu vermitteln

Im Senat herrscht seit Jahren rege Betriebsamkeit, wenn es um den Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit in der Stadt geht. Die Konzepte klingen dabei auf dem Papier vielversprechend, sind aber oft nur halbherzig umgesetzt.

ndPlusWladek Flakin

Linke Israelis organisieren Kundgebungen

Bei zwei Veranstaltungen demonstrieren Hunderte gegen den Krieg im Nahen Osten. Organisiert werden die Proteste von Berliner Israelis. Weitere Demonstrationen sind geplant.

Christin Odoj

Oft nicht »ausbildungsbackfertig«

Auf dem Berliner Arbeitsmarkt sieht es laut den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen weiter nach einer Entspannung aus. Doch gerade im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit ist noch vieles im Argen.

Seite 12

Landrat Lange geht in Rente

Perleberg. Die Prignitz bekommt jetzt ihren neuen Landrat. Der parteilose Torsten Uhe tritt an diesem Freitag die Nachfolge von Hans Lange (CDU) an. Dieser verlässt das Landratsamt in Perleberg nach mehr als 20 Jahren auf eigenen Wunsch. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) würdigte Lange am Donnerstag als »starke Kraft der Prignitz«. Der 63-Jährige sei ein Netzwerker, der die Entstehung des ...

Prognose: CDU gewinnt mehr Wahlkreise

Potsdam. Für die Landtagswahl am 14. September zeichnet sich in den Wahlkreisen ein spannender Dreikampf zwischen der oppositionellen CDU sowie den Regierungspartien SPD und LINKE ab. Im Wettstreit um die 44 Direktmandate sieht eine Prognose des privaten Dienstes election.de die CDU mit 24 Wahlkreisen vorn, berichtete die »Märkischer Allgemeine Zeitung « am Donnerstag. Rot-Rot würde danach die ...

Steffi Bey

Unterwelten übernehmen Museum

Für die Berliner Wasserbetriebe rechnet sich der Betrieb der historischen Schau in Friedrichshagen nicht mehr. Der Verein Unterwelten will das einst beliebte Museum wieder in die Erfolgsspur bringen.

ndPlusKerstin Ewald

Sportplätze in Lichtenberg in Gefahr

Die Freizeitanlage in der Georg-Löwenstein-Straße soll einer Regenwasser-Reinigungsanlage weichen. Die Planung ist Ergebnis einer bisher unveröffentlichten Machbarkeitsstudie des Senats.

ndPlusWilfried Neiße

Kein Segen für die Garnisonkirche

Trickreich verhindern SPD, CDU und Grüne einen Bürgerentscheid über den umstrittenen Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche. Die LINKE gewinnt der Sache trotzdem etwas Gutes ab.

Seite 13

Seehofer in der Klemme

München. Diese Sommerpause dürfte sich der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer mit Sicherheit anders vorgestellt haben. Gegen seine Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (beide CSU) stehen Ermittlungen an - mit ungewissem Ausgang. Und nicht nur das: Seehofer selbst sah sich nun schon zum zweiten Mal binnen einer Woche genötigt, sich demonstrativ hinter eines seiner wichtigsten Kabin...

Kai Böhne, Göttingen

Leben im Wäscherei-Turm

Das Industriegelände der Göttinger Großwäscherei wurde 2003 durch einen Großbrand verwüstet - inzwischen entstand auf dem Gelände rund um den Wäscherei-Turm ein modernes Wohngebiet.

Seite 14

Prozess wegen Schlossgeldern eingestellt

Kaufbeuren. Die Justiz hat einen Schlussstrich unter die angeblichen finanziellen Mauscheleien auf Schloss Neuschwanstein in Bayern gezogen. Der Strafprozess gegen einen ehemaligen Verwalter wurde am Donnerstag wegen geringer Schuld eingestellt. Damit seien alle Prozessbeteiligten einverstanden, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Kaufbeuren. Der 66-Jährige müsse eine Geldauflage von 8000 Euro ...

Ehrung für Helmut Höge

Der mit 15 000 Euro dotierte Ben Witter Preis geht in diesem Jahr an den Berliner Journalisten und Schriftsteller Helmut Höge. Die Jury der Ben-Witter-Stiftung ehre damit einen »unkonventionellen Gegenwartsbeobachter«, teilte der »Zeit«-Verlag am Mittwoch in Hamburg mit. »Seine Erkundungen rufen Unglauben, Erstaunen, Vergnügen und Erkenntnis hervor.« Aktuell verfasse Höge im Verlag Peter ...

Neuer Raum für Kunst

Kunst in einem alten Güterbahnhof, einer früheren Metzgerei oder einem Fünf-Quadratmeter-Raum: Beim ersten »Berliner Project Space Festival« öffnet einen Monat lang jeden Tag ein anderer Kunstraum. Vom heutigen Freitag an lädt jeweils einer von 30 Projekträumen zu einer kreativen Veranstaltung. »Wir haben Projekträume ausgesucht, die etwas ganz Spezielles haben«, sagte Mitorganisatorin Nora May...

8,13 Euro weniger als im Bundesdurchschnitt

Niedrige Löhne und vergleichsweise geringe Aufwendungen für die betriebliche Altersversorgung halten die Arbeitskosten für Unternehmer in Mecklenburg-Vorpommern unten. Die Bruttolöhne erreichen nur knapp 70 Prozent des Westniveaus.

Volker Stahl, Hamburg

Die Wahrheit über Eppendorf

Ja, ja, es kursieren in Hamburg reichlich Vorurteile - über die Eppendorfer, denen der Ruf vorauseilt, ein »büsschen schnöselig« zu sein. Und schön und reich sollen die Bewohner der vielen Jugendstil- und Patrizierhäuser auch sein. Ganz falsch ist das nicht - schicke Läden und sanierte Altbauten locken Promis wie die Moderatorin und ehemalige Fußballerbraut Sylvie Meis zum Shoppen und Wohnen in...

ndPlusFriedemann Kluge

»Man ging langsamer als im Westen«

Falls es sich ursprünglich um eine Marketingidee gehandelt haben sollte, so ist diese aufs Trefflichste geglückt! Es ist ja nicht gerade üblich, fünfzig Jahre nach seiner Entstehung das Reisetagebuch eines inzwischen hoch angesehenen und sprachmächtigen Autors an die Leser zu bringen. Als »Die Berlinreise« entstand, war ihr Verfasser gerade mal 13 Jahre jung! Damals reiste der »Bub« (wie er sic...

Stefan Engelbrecht, Erfurt

Weltgeschichte in Crawinkel

Der historische Waggon von Compiègne, in dem 1918 die deutsche Kapitulation unterzeichnet wurde, ging 1945 im thüringischen Örtchen Crawinkel in Flammen auf. Doch nicht alles verbrannte.

Seite 15

Filmemacher und Künstler

Der Berliner Filmemacher und Videokünstler Harun Farocki ist am Mittwoch im Alter von 70 Jahren gestorben. Seine Familie bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienmeldungen. Farocki galt als ein wichtiger Experimental- und Dokumentarfilmer. Bei mehreren Spielfilmen von Regisseur Christian Petzold war er als Drehbuchautor beteiligt. Farocki wurde am 9. Januar 1944 im damals von Deutsche...

Rudolf Walther

Autonomer Aufklärer

Die sogenannte Frankfurter Schule war keine Schule, sondern die dort Lernenden und Lehrenden gingen immer unabhängige Wege. Auch Oskar Negt, der bei Adorno und Horkheimer studierte und Assistent von Habermas war, lehnt einen schulischen Dogmenkanon ab. Das Label »Kritische Theorie«, unter das die Frankfurter auch rubriziert wurden, war im Klima des Kalten Krieges ein Deckname für eine an Marx’ ...

Martina Jammers

Ein Tisch ist ein Tisch

Man kann auch mit Farbe kicken. Dies beweist der Finne Robert Lucander, der aus jeder Ecke seines Raumes Farbdosen schleudert, deren Inhalt sich über die gediegenen Dielenboden ergießt. Die Aktion lässt an Farbbeutelwerfen und Proteste denken - und dies ausgerechnet im Herrensitz der Familie von Katte. Ergänzend malt er in bewusst naiver Manier Fahnenanordnungen auf den Holzgrund. Mit »WM 14« w...

Seite 16
Armin Jähne

Willfährige Werkzeuge

Um es vorweg zu nehmen: Es ist ein gutes Buch, und es ist ein Buch gegen den Krieg. Grundgedanke des Autors ist, dass »die Ära des Soldaten, wie wir ihn kennen«, und dessen Los in der deutschen Wehrmacht er am eigenen Leib erfahren hat, »zu Ende geht«. Drei Jahrtausende lang, heißt es bei ihm weiter, »war der Soldat der große Beweger der Weltgeschichte, das Objekt von Angst, Bewunderung und Ent...

Jens Grandt

Die Waffen der Bourgeosie

Fluch und Segen: Das Vergessen, Verdrängen, Nicht-zur-Kenntnis-Nehmen. Abwehr, die im Gedöns politischer Inanspruchnahme Individualität erhält und - vernichtet. Weil Besinnlichkeit, die stets Besinnung ist auf »etwas«, zu Tode kommt. Vor ein paar Wochen, im April, gedachten wir des Sturzes der ältesten Diktatur Europas, der Nelkenrevolution in Portugal. Ein Tagesthema der alternativen Pre...

Seite 17
Jürgen Amendt

Döpfners Reich

Vergangenen Montag passierte beim Axel-Springer-Verlag etwas Außergewöhnliches: Nicolaus Fest, stellvertretender Chefredakteur der «Bild am Sonntag» (BamS), bekam von Kai Diekmann, dem Herausgeber des Blattes, eine Art öffentliche Abmahnung. Anlass war ein Kommentar von Fest in der BamS, in dem dieser Muslimen pauschal einen Hang zur Intoleranz und Gewalt unterstellte und ihre Religion als Inte...

ndPlusJan Brock

Schöne, neue Welt

»Tue nicht Böses!« ist das Motto Googles. Ob sie diesen Anspruch erfüllen, bezweifeln Kritiker. Es gäbe viel zu analysieren, doch in der ZDF Dokumentation braucht man einen echten Tiefgang nicht zu erwarten.

Seite 18
ndPlusUli Schember, Bamberg

Punktesammeln müssen andere

Die deutschen Basketballer wollen sich am Wochenende beim Supercup in Bamberg den Feinschliff für die EM-Qualifikation holen. Jungstar Dennis Schröder wird dabei im Mittelpunkt stehen.

Alexander Ludewig

Unsentimentales Spektakel

Mit Darmstadt und Leipzig starten zwei grundverschiedene Aufsteiger in der zweiten Liga. Für RB hat die DFL extra den Weg freigeräumt.

Kurznachrichten:

Seite 19

Rehm will nicht klagen

Paralympics-Sieger Markus Rehm wird seine Nichtnominierung für die Leichtathletik-EM rechtlich nicht anfechten, beharrt aber auf weiteren wissenschaftlichen Analysen.

Gestörte Familienfeier
ndPlusDagobert Kohlmeyer

Gestörte Familienfeier

Russlands Frauen standen in Tromsö schon vor dem Start vor dem Aus, und Garri Kasparow will Weltverbandspräsident werden.

Ronny Blaschke, Glasgow

Sport als Mittel zur Trennung

Nicht zufällig wurde die Abstimmung über eine Abspaltung Schottlands von Großbritannien lediglich zwei Monate nach dem sportlichen Großereignis terminiert.

Seite 20

In Bangladesch und Indonesien sanken Schiffe

Jakarta/Dhaka. Bei zwei Schiffsunglücken in Indonesien sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Behörden am Donnerstag mitteilten, ertranken mindestens sechs Kinder und ein Erwachsener, als am Mittwochabend ein Schiff nach einem Motorschaden auf einem Fluss auf der Insel Sumatra sank. An Bord des Schiffes waren 48 Menschen, die zum Ende des Fastenmonats Ramadan zu ihren Angehörig...

Feuer auf der Seebrücke in Eastbourne

Der Schaden an der abgebrannten englischen Seebrücke aus dem 19. Jahrhundert ist nicht so groß wie zunächst befürchtet. Etwa zwei Drittel hätten die Feuerwehrleute in der Nacht zum Donnerstag retten können, sagte der Abgeordnete der Stadt Eastbourne im Londoner Parlament, Stephen Lloyd. Die Struktur sei nicht allzu sehr beschädigt. Er hoffe, dass die Brücke schon nächstes Jahr wieder eröffnet w...