Seite 1

UNTEN LINKS

Überhand genommen hat neben dem Telefonieren in der Straßenbahn, den Antibiotika im Schnitzel und den Sägespänen im Joghurt das Sitzen während des lieben, langen Tages. Das ist so etwas von schädlich, man glaubt es nicht. Herausgefunden hat das ein Fachbeirat mit dem schönen Namen Sitzender Lebensstil, der Rückenschmerzen, Muskelverspannung, ja sogar Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Kr...

Israel und Hamas vor einer Einigung

Berlin. Die Hamas und Israel haben sich am Dienstag bei Verhandlungen in Kairo offenbar auf eine Lockerung der Blockade des Gaza-Streifens geeinigt. Wie palästinensische und israelische Medien berichteten, könnte die Unterzeichnung eines dauerhaften Waffenstillstandsabkommens an diesem Mittwoch erfolgen. Die Einigung umfasse unter anderem eine Erhöhung der erlaubten täglichen Lkw-Lieferungen na...

Wirkstoffe ohne Zulassung sollen Sterben stoppen

Genf. Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben sich für den Einsatz von experimentellen Wirkstoffen im Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika ausgesprochen. Angesichts der »besonderen Umstände« und unter strikten Bedingungen hielten die Experten die Behandlung mit unerprobten Mitteln für vertretbar, erklärte die WHO am Dienstag. Inzwischen starben über tausend Menschen an dem ...

ndPlusKurt Stenger

Ebola-Experiment

Es ist eine schwierige Frage: Soll ein bislang nur an Affen getestetes Medikament in Westafrika gegen die Ebola-Epidemie eingesetzt werden? Liberias Präsidentin will »ZMapp« an erkrankte Ärzte ausgeben lassen. Dies kann man verstehen: Es mangelt an Medizinern, obwohl sie eine Hauptrolle bei der Eindämmung der Epidemie spielen. Und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält den Einsatz wegen der...

Linkspartei entwaffnet Gysi

Linksfraktionschef Gregor Gysi stieß mit seinem Ja zur Waffenhilfe für Irak und die Kurden auf Widerspruch, unter anderem bei seinen beiden Stellvertretern Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch.

René Heilig

Eine Stunde »Wolkenbügeln« - 78 197 Euro

Ab 1. September wird die Deutsche Luftwaffe die Luftraumüberwachung in den baltischen NATO-Staaten übernehmen. Abgesehen vom politischen Preis wird das nicht billig.

Seite 2

Jede Waffe findet ihren Krieg

Die Linkspartei wendet sich wie zuvor auch die PDS generell gegen jeglichen kriegerischen Einsatz der Bundeswehr im Ausland. Diese Ablehnung reichte vom NATO-Bombardement auf Jugoslawien 1999 bis zum Afghanistan-Krieg und betraf auch zahlreiche weitere Mandate. Dennoch lösten Katastrophen wie die Völkermorde in Ruanda und Osttimor immer wieder Debatten über die Haltung zu Militäreinsätzen mit UN-Mandat aus.

»Offenbar ist Gysi schlecht informiert«

Jan van Aken ist außenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag. Im Januar bereiste er die irakischen und syrischen Krisengebiete. Mit dem Hamburger Abgeordneten sprach für »nd« Ines Wallrodt.

Velten Schäfer

Neue Lage trifft alte Debatten

Sollen die kurdischen Kämpfer im Nordirak gegen die Islamistenarmee mit Waffenlieferungen unterstützt werden? Keine leichte Frage für deutsche Parteien - nicht nur für die LINKE.

Seite 3

USA und Iran hinter neuem Irak-Premier

Bagdad. Im irakischen Machtkampf haben sich die USA hinter den designierten Regierungschef Haidar al-Abadi gestellt. US-Außenminister John Kerry rief den schiitischen Politiker am Dienstag auf, rasch ein Kabinett zu bilden. Die Regierung in Bagdad müsse Entschlossenheit demonstrieren, sagte Kerry in der australischen Hafenstadt Sydney. US-Präsident Obama erklärte, Abadis Nominierung sei »ein ho...

ndPlusMartin Ling

Fenster der Gelegenheit

Die Kurden sind mit rund 30 Millionen Menschen das größte Volk der Welt, das über keinen eigenen Nationalstaat verfügt. Die Krise in Irak öffnet ein Fenster der Gelegenheit.

Seite 4
Haidy Damm

Shoppingwünsche

Laut einer Umfrage haben immer mehr Verbraucher beim Klamottenkauf ein schlechtes Gewissen. Jeder Dritte würde die Hose oder das Kleid, in dem er gerade vor dem Kaufhausspiegel steht, »auf keinen Fall« kaufen, wenn sicher sei, dass es unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen hergestellt wurde. Nur, Ausbeutung ist der Kleidung nicht anzusehen. Die gleiche Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass...

Uwe Kalbe

Abendländische Güte

Mit welcher Anteilnahme die Flüchtlinge aus dem Sindschar-Gebirge in Deutschland rechnen können, zeigt sich in der reflexhaft anlaufenden Asyldebatte. Es ist die uralte, aus den über Jahrzehnte gehätschelten Vorbehalten gespeiste Debatte über gute und schlechte, wahre und falsche, gewollte und ungewollte Flüchtlinge. Sie ist im Falle der Konservativen immer wieder und wohl ohne Aussicht auf Änd...

ndPlusIngolf Bossenz

Kirchentagsüber

Man solle dem Kaiser geben, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist, postulierte Jesus einst. Nun gibt es in Deutschland zwar seit 1918 keinen Kaiser mehr, aber der in diesem neutestamentlichen Bonmot enthaltenen Trennung zwischen Politik und Religion, Staat und Kirche gebricht es bis heute an klarer Konsequenz. Exemplarisch dafür sind Kirchentage. Ungeachtet der Anziehungskraft, di...

Olaf Standke

Hoffnungsträger

Für Iraks Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki ist die Nominierung von Haidar al-Abadi zum neuen Regierungschef ein »Verstoß gegen die Verfassung«. Nur er könne das Kabinett führen, schließlich sei seine Partei bei der Parlamentswahl im April stärkste Kraft geworden. USA-Präsident Barack Obama hat sich hinter al-Abadi gestellt und ihm volle Unterstützung zugesichert. Der 62-Jährige ist wie al-Mal...

ndPlusTom Strohschneider

Ist der Ruf nach Waffenhilfe richtig?

Im Lichte der schrecklichen Meldungen aus Nordirak und anderen Teilen der seit Jahren von Kriegen und Konflikten erschütterten Region hat sich nun auch Linksfraktionschef Gregor Gysi für Waffenlieferungen an die Kurden ausgesprochen - die derzeit offenbar einzige Kraft neben den USA, die dem Vormarsch der IS-Terrormiliz und damit religiös verbrämtem Massenmord etwas entgegenzusetzen hat. Ohne d...

Seite 5
Christiane Sternberg, Nikosia

Zyperns Weg in die Teilung

Zypern wurde nicht über Nacht geteilt - der Besetzung ging ein Kampf der Zyprer um Unabhängigkeit und Selbstbestimmung voraus.

ndPlusChristiane Sternberg, Nikosia

»Die da drüben sind illegal«

Sie wissen nicht: Sollen sie einen Neuanfang wagen? Oder die alten Wunden rächen? Zyperns Bewohner sind nach 40 Jahren Besetzung auch innerlich ein geteiltes Volk.

Seite 6
ndPlusKatja Herzberg

70 Jahre Straffreiheit

Beim Gedenken an eines der grausamsten NS-Verbrechen während der Besatzung Italiens im Zweiten Weltkrieg war erneut die Frage nach Bestrafung der Täter Thema.

Seite 7

LINKE will Schutz für den KP-Chef

Mit der Forderung, das Blutvergießen in der Ukraine sofort zu stoppen und den Bürgerkrieg zu beenden, trat Petro Simonenko, Vorsitzender der von Verbot bedrohten KPU am Dienstag in Berlin vor die Presse.

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Kiew kämpft gegen russischen Hilfskonvoi

Die ukrainische Zentralmacht kämpft an vielen Fronten. Russland könnte mit der Entsendung von Hilfsgütern für die Not leidende Zivilbevölkerung nun eine ganz andere Front aufgemacht haben.

Seite 8

Naziköder im Internet

Die Beratungsplattform jugendschutz.net schlägt Alarm: Rechte Hetze gegen Minderheiten und Andersgläubige wird auf Internetseiten immer unverhohlener verbreitet.

Reimar Paul

Sachverstand für die Gegenseite

Ein Anti-Atom-Aktivist und Grünenpolitiker vertritt jetzt einen Lobbyverband der Energiewirtschaft. Verrat oder gewöhnlicher Berufswechsel? Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.

Seite 9

Spreepark: Polizei fasst Brandstifter

Für den Großbrand in dem verlassenen Spreepark sollen vier Brandstifter verantwortlich sein. Bei den Verdächtigen handele es sich um 19 bis 29 Jahre alte Männer, teilte die Polizei am Dienstag mit. Sie seien festgenommen worden und stünden unter dringendem Verdacht, den Brand in dem früheren Vergnügungspark in der Nacht zu Montag gelegt zu haben. Die Ermittler hatten die Tatverdächtigen ursprün...

Innensenator verschärft Polizeigesetz

Potenzielle Störer und Gewalttäter sollen in Berlin künftig bis zu vier Tagen vorbeugend in Polizeigewahrsam bleiben. Der Senat beschloss am Dienstag die Vorlage von Innensenator Frank Henkel (CDU).

ndPlusMartin Kröger

Henkels Verhaftung

Es ist bemerkenswert, was die SPD in der Großen Koalition in Berlin alles mitmacht. Während die sozialdemokratische Innenpolitik aus dem Bundesland Berlin deutschlandweit früher noch als Erfolgsmodell galt - man denke an die erfolgreiche Deeskalationsstrategie bei Demonstrationen - ist die SPD heutzutage zum Erfüllungsgehilfen für den CDU-Innensenators und seinen Law-and-Order-Fantasien abgesun...

Debatte zu Flüchtlingen vom Oplatz

Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) rät Flüchtlingen vom Oranienplatz in schwierigen Fällen, einen Antrag auf humanitären Aufenthalt in Berlin zu stellen. Laut Innensenator beachten die Flüchtlinge Vereinbarung nicht.

Bernd Kammer

Feuer in einer Kreuzberger Moschee

In Kreuzberg brannte Montagnacht der Anbau einer Moschee. Zunächst hatte der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen, da ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden konnte.

ndPlusRobert D. Meyer

Bundeswehr mimt Köpenickiade

Die Bundeswehr nutzte am gestrigen Dienstag die besonders bei Touristen beliebte »Köpenickiade«, um neue Rekruten zu werben. Doch die Marketingaktion blieb nicht ohne Widerstand.

Seite 10

Erdgas-Bohrung bei Beeskow

Futterrohre für das Bohrloch liegen auf dem Bohrplatz der Bayerngas GmbH nahe Beeskow (Oder-Spree). Hier haben Ende Juli die Bohrungen nach möglichen Erdgasvorkommen begonnen. Die Arbeiten sollen nach Firmenangaben mindestens bis in den September hinein andauern. Das Erdgas wird in einer Tiefe von etwa 2700 Metern zwischen Beeskow und Schneeberg vermutet. Anhaltspunkte dafür lieferten bereits B...

»Schönner« an der Dosse

Neustadt (Dosse). Die 5. Schöller-Festspiele, des Komödienfestivals in der Prignitz, lädt vom 15. bis 24. August nach Neustadt (Dosse) und Umgebung. Auftakt ist am Freitagabend im Open-Air-Theater der Neustätter Gestüte. Eröffnet wird mit einer »Ladies Night« im sogenannten Strohtheater. Höhepunkte sind sicher der große Loriot-Abend »Büffel im Schlafrock« am 17. und 22. August sowie »Die lange ...

ndPlusUwe Werner

Ein schöner Batzen Geld

Nach 17 Jahren kehrt der größte Münzschatz, der je in der Uckermark entdeckt wurde, zurück an seinen Fundort - das Museum für Stadtgeschichte in Templin zeigt ihn bis zum 14. Dezember.

ndPlusChristin Odoj

Weddinger wollen Schule machen

Seit zwei Jahren kämpft die Bürgerplattform Wedding/Moabit für die deutschlandweit erste Bürgerschule im Bezirk Mitte. Doch der zum kommenden Schuljahr geplante Start musste verschoben werden.

LINKE fordert Bündnis für Mieten
Nicolas Šustr

LINKE fordert Bündnis für Mieten

Für die Linkspartei war es nach der Wahl 2011 gewöhnungsbedürftig in ihrer einstigen Hochburg Lichtenberg in der Minderheit zu sein. Inzwischen haben die Sozialisten sich besser in die neue Rolle eingefügt.

Wilfried Neiße

»Sehr pfiffig im Kopf«

Die schwindende Zahl von Lehrlingen und Fachkräften hat die Lage für behinderte Bewerber verbessert. Dennoch will Arbeitsminister Baaske den Anreiz zur Einstellung Behinderter vergrößern.

Seite 11

Schwerin besteht auf »Russlandtag«

Ungeachtet wachsender Kritik hält die SPD/CDU-Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern an dem für Anfang Oktober geplanten »Russlandtag« fest. Die Vorbereitungen für den Unternehmertag laufen weiter.

Alarm beim Dorfbäcker

Das Landesentwicklungsprogramm sorgt für Streit in Bayern: Während der Gemeindetag die Pläne begrüßt, befürchten andere Verbände eine weitere Zersiedlung und Schwächung der Ortszentren.

ndPlusUwe Kraus, Haldensleben

Haldensleben und die weite Welt

Ende August wird in Haldensleben eine große Briefmarkenausstellung gezeigt. Seit der Wiedervereinigung sei dies die erste derartige internationale Schau in Ostdeutschland, sagen die Veranstalter.

Seite 12

C/O sammelt erfolgreich fürs neue Domizil

Die international renommierte Berliner Fotogalerie C/O hat innerhalb von 45 Tagen bei Freunden und Unterstützern durch Crowdfunding mehr als 120 000 Euro für den Umbau ihres neuen Standortes im Amerika Haus gesammelt. Unter anderem durch die Installation einer zeitgemäßen Lichttechnik und Klimatisierung sollen in dem Haus am Bahnhof Zoo moderne Museumsstanddards erreicht werden. »C/O Berl...

Momente eines politischen Lebens

Seit Fidel Castro, der am heutigen Mittwoch 88 Jahre alt wird, Anfang 2008 nach schwerer Erkrankung von seinen politischen Ämtern zurücktrat, scheint er von der Bildfläche verschwunden zu sein. Rar sind die Nachrichten, die uns vom kubanischen Revolutionsführer erreichen - von privaten Treffen mit Dmitri Medwedew, Mahmud Ahmadinedschad und Papst Benedikt ging vor einiger Zeit die Rede - aber da...

Auf Willi Münzenbergs Spuren

An diesem Donnerstag beginge Willi Münzenberg seinen 125. Geburtstag. Münzenberg, der nie ein eigenes Bankkonto besaß, war der einflussreichste linke Zeitungsverleger der Weimarer Republik. Seine Publikationen, vor allem die »Arbeiter-Illustrierte-Zeitung« (AIZ), setzten neue Standards mit Fotomontagen und ihrer für jeden zugänglichen Sprache. Neben seinem Mandat als Reichstagsabgeordneter für ...

Hans-Christian Wöste, Emden

Matjes für die Nische

Früher gab es in Emden (Niedersachsen) drei Unternehmen, die Matjes herstellten. Heute existiert dort nur noch eine Firma, zum täglichen Fabrikverkauf kommen Fisch-Fans von weither.

Volkmar Draeger

Tanz wider den Krieg

Seit Anfang Juli firmiert das Bundesjugendballett unter den 100 Preisträgern im Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen«. Der Preis würdigt das Engagement, Ballett an so ungewöhnlichen Orten wie Gefängnissen und Seniorenresidenzen zu zeigen, auf Pausenhöfen und im leergepumpten Schwimmbecken einer Soletherme. Ausgezeichnet ist überhaupt der Einfall, eine solche Gruppe zu gründen...

Nina Schirmer, Leipzig

Prüfungsangst, Lernstörungen, Erschöpfung

Mit der Diplomarbeit kommt für Martin Trippmacher die Angst vor der Zukunft. Der Medientechniker weiß nicht, wie es nach dem Studium weiter gehen soll, und wichtige Prüfungen stehen auch noch aus.

Tom Mustroph

Lässiges Schweben

Dem Mammutthema Mobilität, Migration und Megapolis kann man sich, bei aller kritischen Bewusstseinslage, auch mit einer feinen Portion Ironie annähern. Moshekwa Langa beweist diese Fähigkeit in einer der seltenen Solo-Ausstellungen der meist thematisch operierenden ifa Galerie. In seiner Videoarbeit »Where Do I Begin« lenkt Langa den Blick auf Füße, die dem Erdboden verhaftet scheinen, di...

ndPlusHorst Schwartz

Ein Kunsttempel mit Gleisanschluss

Der Bahnhof Rolandseck in Remagen hat nicht nur die wohl originellsten Bahnhofstoiletten der Welt, sondern er beherbergt auch viele Kunstwerke von Rang. Dabei sollte er einst abgerissen werden.

Seite 13

Spannungen

Roman Polanski (80) hat seine Teilnahme am Filmfestival von Locarno abgesagt. Er begründete dies mit »Spannungen und Kontroversen«, die sein Erscheinen auslösen könne. Die Festivalleitung sprach von einem Rückschlag. Der polnisch-französische Regisseur sollte in Locarno für sein Lebenswerk geehrt werden. Grund für die Absage sind Anwürfe einiger konservativer Politiker des Schweizer Kanto...

Internationale der Linken

»Das mache ich doch mit links« - wer hat diesen Satz je mit Bedacht ausgesprochen und war sich seines Inhalts wirklich bewusst? Etwas »mit links« erledigen heißt doch, sich nicht besonders anstrengen zu müssen für eine Sache oder eine Tätigkeit, sozusagen mit Leichtigkeit seine Angelegenheiten zu erledigen. En passant die Welt aus den Angeln heben können aber nur die Linken. Dies dürfte d...

Die eifrigsten Käufer

Die Kommunen mit den eifrigsten Buchkäufern Deutschlands behaupten ihre Spitzenstellung: Die Einwohner von Bad Soden am Taunus haben im vergangenen Jahr durchschnittlich 158 Euro pro Kopf für Bücher ausgegeben, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt am Main mitteilte. Danach folgten nach der Erhebung des Unternehmens Nexiga die Einwohner von Bad Homburg vor der Höhe und die...

ndPlusTobias Riegel

Der schmale Grat

Laut einer so abgegriffenen wie treffenden Bühnenweisheit ist große Komik untrennbar mit großer Tragik verknüpft. Robin Williams hat das bestätigt. Er war unbändiger Improvisator, blitzschneller Denker und noch schnellerer Sprecher, der seine Herkunft als Stand-Up-Comedian in den Spelunken San Franciscos auch in den späteren Mainstreamproduktionen immer wieder aufblitzen ließ. Er war lange Jahr...

Seite 14

7,5 Millionen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) fördert den Erhalt von Denkmälern in diesem Jahr mit rund 7,5 Millionen Euro. Die Bundesmittel gehen unter anderem an die Dreieinigkeitskirche in Regensburg, den Dom zu Aachen, das Lüneburger Rathaus, die Kirche St. Marien in Greifswald, die ehemalige Synagoge in Görlitz und die Benediktinerabtei St. Matthias in Trier, wie Grütters am Dienstag in Ber...

Manfred Loimeier

Stolz und Vorurteil

Frauen - das führen schon die Romane der englischen Autorin Jane Austen vor Augen - erhalten ihre volle gesellschaftliche Anerkennung meist erst, wenn sie verheiratet sind. Dies erfährt auch die junge Nigerianerin Deola.

Diego Castro

Einstürzende Neubauten in Entenhausen

What looks good today may not look good tomorrow.« Dieser Satz prangte wie nagender Selbstzweifel an der Beständigkeit des eigenen Werks auf einem Bild des früh verstorbenen Malers Michel Majerus (1967-2002).

Seite 15
Martina Scheffler

Deutsche Landminen in Dänemark

Sie sind auf dem Bauch über den Strand gekrochen, haben mit Holzstäbchen im Sand gestochert und sie dann mit den Händen ausgegraben, die Mine. So beschreibt Filmproduzent Malte Grunert die lebensgefährliche Arbeit deutscher Kriegsgefangener in Dänemark nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Es ist ein wenig beleuchtetes Kapitel der Nachkriegsgeschichte, dem sich die deutsch-dänische Koproduktion »Un...

Seite 16

Auto-Kamera verstößt gegen Datenschutz

Ansbach. Im bundesweit ersten Prozess um die datenschutzrechtliche Zulässigkeit von Auto-Videokameras, sogenannten Dashcams, haben Datenschützer einen Teilerfolg errungen. Das mit dem Fall eines Autofahrers befasste Verwaltungsgericht Ansbach erklärte am Dienstag den Einsatz von Dashcams, die während der Fahrt permanent das Verkehrsgeschehen aufzeichnen, unter bestimmten Bedingungen für unzuläs...

Marcus Meier

Mehr Uran-Transporte befürchtet

Der Stopp der Urananreicherung im nordrhein-westfälischen Gronau wird seit Langem von Atomkraftgegnern gefordert. Doch die Anlage wird noch erweitert.

ndPlusAndreas Knudsen, Kopenhagen

Günstiger als Kohle und Gas

Wie es um die Kosten des Ausbaus der erneuerbaren Energien bestellt ist, untersuchte eine Studie im Windkraftland Dänemark.

ndPlusSimon Poelchau

Fitschen im Visier der Justiz

Im Februar wurde der Kirch-Prozess gegen die Deutsche Bank mit einem Vergleich beigelegt. Doch nun kommt es deswegen wohl zum Prozess gegen fünf Bank-Vorstände.

Seite 17

Neues Angebot stört Pläne für Mega-Fusion

New York. Zwei brasilianische Konzerne haben überraschend für den US-Bananenhändler Chiquita geboten und stören damit die geplante Mega-Fusion zwischen Chiquita und dem irischen Bananenhändler Fyffes. Cutrale, das gleichnamige Unternehmen des »Orangenkönigs« José Luís Cutrale, und die Investmentbankgruppe Safra, die dem Milliardär Joseph Safra gehört, bieten 611 Millionen Dollar (457 Mill...

Robert D. Meyer

Super Mario geht die Puste aus

Die am Mittwoch in Köln startende Gamescom zeigt vor allem Neuheiten im mobilen Spielebereich. Klassischen Konsolenherstellern wie Nintendo bereiten die Smartphones zunehmend Probleme.

Seite 18
jer

Frankfurt verkauft Philosophicum doch nicht an Hausprojekt

Frankfurt am Main. Gemeinschaftliches, preisgünstiges Wohnen mitten in der Bankenmetropole Frankfurt - mit dieser Vision hatte sich die Hausprojektgruppe Philosophicum bei der städtischen Wohnungsbaugesellschaft ABG um den Kauf des leer stehenden Universitätsgebäudes Philosophicum beworben. Aktuell scheint es jedoch so, als habe es die Stadt sehr eilig, das Gebäude an einen privaten Investor zu...

Folge 57: A.C.A.B. (Abkürzung, engl.)

Wörter, die sonst niemand kennt, genauso wie kryptische Abkürzungen sind identitätsstiftend für eine Subkulturszene. Für die britische Punkbewegung war dies insbesondere A.C.A.B. Die Abkürzung für »All cops are bastards« (Alle Bullen sind Mistkerle), die sich schon Ende der 1970er Jahre an Hauswänden und auf Lederjacken fand, drückte den Hass auf die Staatsgewalt aus, mit der Punks häufig anein...

ndPlusAndreas Schug

Frische Brise

Jede Woche durchquert ein Atomfrachter den Nord-Ostsee-Kanal. Kaum jemand weiß das. Aktivisten wollen nun den Widerstand gegen Atomanlagen im Ostseeraum international bündeln.

Florian Schmid

»Von uns wird keine Eskalation ausgehen«

Ziviler Ungehorsam wird immer mehr zur zentralen und spektrenübergreifenden Form von Protest. Ein Sammelband fasst theoretische Grundlagen und Erfahrungen in der Praxis zusammen.

Seite 19
Erik Eggers, Leipzig

»Wir wollten den besten Trainer«

Der am Dienstag offiziell vorgestellte Handballbundestrainer Dagur Sigurdsson geht nun doch ohne seinen Vorgänger Martin Heuberger als Co-Trainer an die Arbeit.

ndPlusOliver Händler

Stundenlang am Limit

An diesem Mittwoch springen die ersten EM-Schwimmer in den Langen See von Berlin-Grünau. Die deutschen Sportler hoffen auf viele Medaillen zum Auftakt.

Seite 20

China feiert Geburt von Panda-Trio

Peking. Erstmals seit Jahren sind in China Panda-Drillinge geboren worden. Die Mutter Juxiao brachte die Kleinen am 29. Juli im »Chimelong Safari Park« in der südchinesischen Stadt Guangzhou zur Welt, wie Chinas Forschungszentrum zum Schutz von Pandas am Dienstag mitteilte. Juxiao, deren Namen »Lächeln der Chrysantheme« bedeutet, war nach der Geburt so erschöpft, dass sie sich nicht selbst um d...

ndPlusReiner Oschmann, Balmoral

Feudale Highlands

Ein großer Teil der schottischen Highlands ist bis heute in den Händen weniger Großeigentümer. Die Kommunen sehen sich außerstande, Grund und Boden für die Allgemeinheit zu erwerben.

Seite 21
Seite 22

Aus Krankenhaus entlassen

Krankenhäuser dürfen einen stationär aufgenommenen Patienten nicht aus wirtschaftlichen Gründen vorzeitig entlassen, um erst bei erneuter Einweisung die Diagnostik vorzunehmen.

Wussten Sie, dass ...

... immer mehr Zahlungen der gesetzlichen Rentenkasse ins Ausland gehen? Im Jahr 2013 flossen von den insgesamt 25,2 Millionen monatlichen Renten rund 1,72 Millionen in andere Staaten. Das geht aus einer jüngst veröffentlichten Statistik der Deutschen Rentenversicherung Bund hervor. Das entspricht einem Anteil von 6,9 Prozent. Vor 20 Jahre lag die Summe der sogenannten Auslandsrenten noch...

Das Beweisrisiko liegt bei der Heimbewohnerin

Ist die Bewohnerin eines Altenheims sturzgefährdet, muss das Heim für einen gefahrlosen Toilettengang sorgen. Grundsätzlich haftet es, wenn sich die Heimbewohnerin dabei einen Oberschenkelhalsbruch zuzieht.

Mütterente: Erste Bescheide über Kindererziehungszeiten verschickt

Nach einer Information der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland vom 8. August 2014 erhalten in diesen Tagen über 300 000 Versicherte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Bescheide über die Mütterrente. Information für jene, die noch k e i n e Rente beziehen Angeschrieben werden Mütter bzw. Väter, die noch keine Rente erhalten, in deren Versicherungskonto aber schon Kinde...

Seite 23

Auffällig tätowiert

Auffällig Tätowierten kann die Einstellung im gehobenen Polizeidienst verweigert werden.

Unfreundliches Verhalten rechtfertigt eine Abmahnung

Verhält sich ein Arbeitnehmer gegenüber Kunden unfreundlich und damit arbeitsvertragswidrig und mahnt ihn der Arbeitgeber deshalb ab, kann in der Regel eine Entfernung der Abmahnung nicht verlangt werden.

Seite 24

Unvollständige Angaben

Eine Betriebskostenabrechnung, die als Verteilerschlüssel nur »Verbrauch« angibt und keine Angaben zu den Verbrauchsanteilen enthält, ist formell unwirksam.

Vermietersitz und Wasserkosten

Ein Mieter hatte einen Mietvertrag mit einem Karlsruher Vermieter geschlossen. Mittlerweile saß das Unternehmen in Bochum, die Wohnung war in Freiburg. Mit der Betriebskostenrechnung 2008 klagte er auf Vorlage der Belege.

Wo Vermieter zustimmen muss

Mieter, die in ihrer Wohnung Zwischendecken oder -wände, eine zusätzliche Dusche im Bad planen, Parkett verlegen oder die Wohnung behindertengerecht ausstatten wollen, brauchen in aller Regel die Zustimmung des Vermieters.

Kuriose Regelwut der Vermieter

Manche Hausordnungen schreiben nicht nur vor, wo man sein Fahrrad abzustellen hat und wie lange man Geige spielen darf, sondern verbieten gar Wäschetrocknen. Doch nicht alle dieser Regelungen muss man hinnehmen.

Seite 25

Meine Rechte als Nachbar

Mehr denn je ist der Sommer jene Zeit, in der sich Nachbarn gegenseitig auf den Geist gehen können. Hier kann ein neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Abhilfe schaffen.

Sicherer Baugrund

Am Anfang des Weges zum eigenen Haus steht das Baugrundstück. Es muss verschiedenen Ansprüchen genügen und darf das finanzielle Budget nicht sprengen. Der vorhandene Baugrund entscheidet mit über die Gestaltung des Hauses.

Seite 26

Wussten Sie, dass ...

.. Väter im Schnitt fast 440 Euro mehr Elterngeld bekommen als Mütter? Das ermittelte das Statistische Bundesamt für im Jahr 2012 geborene Kinder. Im deutschlandweiten Mittel lag der Elterngeldanspruch im ersten Bezugsmonat bei 803 Euro - für Väter bei durchschnittlich 1140 Euro, für Mütter bei 701 Euro. Die Gründe: Die Vater waren zuvor häufiger berufstätig und hatten vor der Elternzeit deutli...

Bedarfssätze um sieben Prozent erhöht

Die Bundesausbildungsförderung (BAföG), ie wichtigste Ausbildungsförderung in Deutschland. Studierende erhalten es abhängig vom Einkommen der Eltern, wird erhöht. Aber erst ab dem Wintersemester 2016/1017.

Seite 27

Urlaub besser ohne Online-Banking

Schnell eine Überweisung erledigen oder den Kontostand prüfen: Online-Banking ist bequem und von überall aus möglich - auch im Urlaub. Doch das kann an öffentlich zugänglichen Computern oder in Netzwerken risikovoll sein.

⋌Hermannus Pfeiffer

Reich wie Warren Buffett wird man nicht

Mit börsengehandelten Indexfonds können auch Kleinsparer auf Aktien wetten. Warren Buffett gab Ratschläge für Privatanleger: Hören Sie nicht auf Experten. Außer auf ihn: Der Geldanleger empfiehlt Indexfonds.

Seite 28

Jahresmaut lohnt sich jetzt nicht mehr

Wer jetzt im ADAC Online Shop oder in einer ADAC-Geschäftsstelle eine Vignette für den Urlaub kaufen möchte, sollte beachten dass sich ab den Sommermonaten August und September der Kauf einer Jahresvignette aufgrund der geringen Restlaufzeit nicht mehr lohnt.

Mobiles Internet mit Kostenfalle

Eigenmächtigen Vertragsänderungen bei BASE-Mobilfunktarifen hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen per Abmahnung einen Riegel vorgeschoben.