Seite 1

UNTEN LINKS

Der Tortenheber holt sich munter eine nach der andern runter von dem großen Tortenberg, denn das ist sein Tagewerk. Seine Arbeit liebt er sehr, ist sie auch bisweilen schwer. Doch es winkt ja süßer Lohn - oft vor Feierabend schon. Sahne satt und holde Früchte heizen an des Hebers Süchte. In des Backwerks Masse, weich, greift er voller Gier sogleich. Stopft die Creme in s...

Lenin ausgegraben

Lenin ausgegraben

1994 grub ein fünf-köpfiges Film-Team eine Lenin-Statue in einem Berliner Wald aus. Wenn es heute darum geht diese auszustellen, behauptet der Senat eben diese nicht mehr zu finden. Eine Video-Aufnahme belegt den Fund 1994.

ndPlusAert van Riel

Kein bisschen Frieden

Im Wirtschaftsflügel der Union geht die Angst um. Künftig könnten deutschen Unternehmen einige Rüstungsdeals durch die Lappen gehen, weil Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel bei Rüstungsexporten etwas zurückhaltender agieren will als die schwarz-gelbe Vorgängerregierung, die deutsche Waffen in alle Welt geliefert hatte. Der Erhalt von Arbeitsplätzen soll laut Gabriel bei den Ausfuhren keine ents...

Aert van Riel

Gabriel sucht Verbündete

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will Rüstungsexporte einschränken. Unions-Politiker mutmaßen, dies werde die nationale Sicherheit gefährden.

Seite 2

Zurückhaltung bei Aufnahme von Syrern

Obwohl Millionen Syrer wegen des Bürgerkriegs auf der Flucht sind, läuft die deutsche Hilfe bislang halbherzig. Die Bundes- und Landesprogramme reichen bei weitem nicht aus.

Uwe Kalbe

Residenzpflicht - in Europa einmaliges Ärgernis

Syrische Flüchtlinge wehren sich gegen die Zuweisung eines Wohnortes. Flüchtlinge im Asylverfahren sind zusätzlicher Schikane unterworfen - dem Aufenthalt am zugewiesenen Ort, der Residenzpflicht.

ndPlusSven Eichstädt, Leipzig

Freizügigkeit neu verhandelt

Fünf syrische Flüchtlinge haben dagegen geklagt, dass ihnen im Zuge ihres Asylverfahrens der Wohnsitz zugewiesen wird. Sie rütteln damit an einem migrationspolitischen Grundsatz.

Seite 3

Glatzen sind heute brave Familienväter

Es ist seltener geworden, dass Neonazis in Kolonnen dumpfe Losungen gröhlend durch Städte ziehen. Viele von denen sind heute Familienväter und -mütter, die selbst Kinder erziehen. Man ist nett bürgerlich. Heute wirbt die NPD mit Schlagergesülz von Helene Fischer. Wogegen die sich, wie andere Künstler auch, juristisch zur Wehr setzt. Zumeist mit mäßigem Erfolg. Kameradschaften organisieren sich ...

Seite 4
Velten Schäfer

Kamera im Knopfloch

In dem Zukunftsroman »The Circle« nötigt ein Onlinekonzern zuerst Politiker und dann Bürger, stets eine Minikamera zu tragen und deren Bilder ins Netz zu stellen. Korruption und Verbrechen sollen so besiegt werden - eine liberal gemeinte Initiative, die sich zu einer totalitären Logik von »Privatsphäre ist Diebstahl« verdichtet. Ein Jahr nach dem Buch soll die Knopflochkamera nun für US-P...

Ingolf Bossenz

Veräppelt

Die Österreicher sollen in den Apfel beißen, notfalls auch in den sauren. Und wer ist wieder einmal schuld? Richtig! Wladimir Putin. Weil der Kreml-Potentat als Vergeltung für westliche Sanktionen Agrar-Einfuhren aus diesen Ländern gestoppt hat, ist für österreichische Bauern Fallobst zum Ernstfall geworden. Sie bleiben schlicht darauf sitzen. Doch bevor die leidenden Landwirte Sinnfälliges aus...

ndPlusUwe Sievers

Chips in Tabletten

Zurück aus dem Urlaub, haben viele Großstädter gemerkt, wie es um den Netzausbau in manch deutscher Urlaubsregion steht. Oft gelingt nicht einmal der Telefonempfang, geschweige denn eine Verbindung ins Internet. Von einer digitalen »Vorreiterrolle« ist Deutschland also weit entfernt. Schwarz-Rot will das ändern und hat eine »Digitale Agenda« vorgesehen, deren bekannt gewordene Entwürfe je...

ndPlusFabian Köhler

Prototyp einer Aktivistin

Sind Sie auch manchmal niedergeschlagen, weil der letzte Anti-Nazi-Sitzstreik wieder geräumt wurde, weil das Castor-Plenum erneut in Abstimmungen zu den Abstimmungsmodalitäten unterging und weil der ganze Aktivismus außer blauen Flecken doch nichts bringt? Dann nehmen Sie sich doch ein Beispiel an Hedy Epstein. Der Aufstieg der heute 90-Jährigen zu einer der engagiertesten politischen Akt...

Ralf Krämer

Mindestens eine Vier vor dem Komma

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat aktuell gezeigt, dass die Lohnzuwächse in Deutschland seit 2003 zu gering waren. Der IG Metall und IG BCE ist eine offensivere Lohnpolitik empfohlen worden.

Seite 5

Kommunen erhalten Milliarden vom Bund

Berlin. Die Bundesregierung will am Mittwoch milliardenschwere Finanzhilfen für die Kommunen auf den Weg bringen. Der im Kabinett zur Beratung anstehende Gesetzentwurf sieht von 2015 bis 2017 Entlastungen von über einer Milliarde jährlich vor, wie die Finanz- und Haushaltsexperten Antje Tillmann und Norbert Barthle (beide CDU) am Dienstag mitteilten. Die Mittel höben zum einen den Bundesanteil ...

Zahl der Kirchenasyle angestiegen

Berlin. Die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft »Asyl in der Kirche« registriert eine Anstieg der Zahl von Kirchenasylfällen. »Wir wissen zurzeit von 135 Kirchenasylen mit mindestens 244 Personen, davon etwa 72 Kinder«, sagte Hannah Reckhaus von der Berliner Geschäftsstelle der Organisation am Dienstag. Davon beträfen 112 sogenannte Dublin-Fälle, das heißt Menschen, denen die Abschiebung in d...

ndPlusUwe Sievers

Neutrales Netz, verschlüsselte Verbindungen

Die »Digitale Agenda« soll »das Innovationspotenzial für weiteres Wachstum und Beschäftigung erschließen«, heißt beim Bundesinnenministerium im Internet. Aber was ist dafür im Einzelnen geplant? Die Bundesregierung will die Netzneutralität »als Regulierungsziel im Telekommunikationsgesetz verbindlich verankern« und auch auf europäischer Ebene für eine gesetzliche Regelung sorgen. Netzneut...

Uwe Sievers

Merkels Neuland-Masterplan

Wie startet Deutschland seine digitale Zukunft? Die entsprechende »Agenda« der Bundesregierung enthält viele Unklarheiten. Klar ist nur: Es wird neue Arbeitsgruppen und Kommissionen geben.

Seite 6

Mängel bei der Berechnung von Hartz IV

Nürnberg. Die Bundesagentur für Arbeit hat eine zu hohe Anzahl von Mängeln bei der Berechnung von Hartz-IV-Leistungen und der Genehmigung von Ein-Euro-Jobs eingeräumt. Damit bestätigt sie einen Bericht der »Bild«-Zeitung, die aus einem internen Dokument zitierte. Die Zahlen aus dem Bericht der Internen Revision seien aber nicht mehr aktuell, sagte eine Sprecherin der Agentur am Dienstag. Das Do...

Hans Canjé

Spannende Symbiose in Ingolstädter Roter Meile

Straßennamen sind immer wieder ein sensibles Thema. In Ingolstadt soll eine Straße nach Jahrzehnten umbenannt werden. Doch das Unternehmen stockt. Es besteht noch »Klärungsbedarf«.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Auf Augenhöhe

Im sächsischen Wahlkampf gibt es nur ein Rededuell der Spitzenkandidaten. Stanislaw Tillich, der CDU-Regierungschef, und Herausforderer Rico Gebhardt (LINKE) boten einen Schlagabtausch ohne Sieger.

Seite 7

Merkel reist nach Kiew

Erstmals seit Beginn des Ukraine-Konflikts reist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Samstag nach Kiew. Bei dem Besuch solle es um die aktuelle Lage im Verhältnis zwischen der Ukraine und Russland gehen.

Ferguson im Fieber

Wieder verwandeln sich friedliche Proteste in Ferguson in Straßenkämpfe. Die Behörden scheinen überfordert; auch Journalisten geraten ins Visier. Die Kleinstadt kommt nicht zur Ruhe.

ndPlusChrista Schaffmann

Ein Gebirge menschlichen Leids

Die Bastion der radikalislamischen Terrorsekte Boko Haram ist der Nordosten Nigerias. Östlich davon liegt Kamerun und das Nachbarland bekommt Boko Haram mehr und mehr zu spüren.

ndPlusUlrich Heyden, Moskau

Stühlerücken im Donbass

Die führenden Vertreter der »Volksrepubliken« in der Ostukraine müssen sich härtester Angriffe nicht nur der Zentralmacht erwehren.

Seite 8

Obama beeindruckt von »Visionen« in Bagdad

Obama sieht ein neues Irak-Engagement der US-Regierung. Angesichts der andauernden Krise in Irak hat US-Präsident Barack Obama sein Land auf einen langfristigen Kampf gegen die Dschihadistengruppe »Islamischer Staat« (IS) eingeschworen.

ndPlusOliver Eberhardt, Tel Aviv

Ausgefranste Fronten in Kairo

Israel und die Palästinenser haben am Dienstag weiter um eine Waffenstillstandsvereinbarung gerungen; eine bis Dienstagnacht geltende Feuerpause brach bereits am Nachmittag zusammen.

Seite 9

Greenpeace protestiert vorm Roten Rathaus

Mit der Aktion »Kohleschlamm stoppen - unsere Spree retten« haben Umweltschützer am Dienstag vor dem Sitz des Regierenden Bürgermeisters in Berlin gegen die Ausweitung des Braunkohletagebaus in Brandenburg protestiert. Klaus Wowereit (SPD) müsse sich aktiver gegen den gewässerschädigenden Kohleabbau und die fortschreitende Verockerung der Spree durch Schlamm aus früheren Tagebauen einsetzen, er...

Senat spürt bei Olympia »Rückenwind«

Der Senat hat am Dienstag einen Zwischenstand seiner umstrittenen Olympia-Befragung im Internet bekannt gegeben. Demnach haben sich an der Befragung bis zum Montag insgesamt 8395 Menschen beteiligt. Bis Ende des Monats kann noch abgestimmt werden. In neun Fragen wollte der Senat dabei von den Bürgern wissen, wie sie zu einer Olympiabewerbung Berlins stehen. Weil aber die relevante Frage, ob die...

Seuchenalarm im Internet

Während die Gesundheitsbehörden sowie Feuerwehr und Polizei professionell auf eine mögliche Ebola-Bedrohung reagierten, zeigten parallel in den sozialen Netzwerken wieder einmal die Rechtsextremisten dieser Stadt ihr irrationales Gesicht.

Grüne warnen vor politischem BER-Termin

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Abgeordnetenhaus, Ramona Pop, hat am Dienstag vor einem «politisch gesetzten» Eröffnungstermin für den Hauptstadtflughafen BER gewarnt. Zuvor hatte der «Tagesspiegel» berichtet, dass Airportchef Hartmut Mehdorn eine Flughafeneröffnung noch im Jahr 2016 anstrebe. «Ein Schelm, der keine Wahlkampfhilfe für den Aufsichtsratschef Klaus Wowereit und seine SPD da...

ndPlusUlrike Henning

Eigenes Personal für Notaufnahmen geplant

Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) kündigte eine gemeinsame Krankenhausplanung der Länder Berlin und Brandenburg ab 2016 an. In Berlin soll zudem die Notfallversorgung ausgebaut werden.

Robert D. Meyer

Jobcenter unter Virusverdacht

Eine Frau ist mit dem Verdacht auf eine Ebola-Infektion gestern ins Virchow-Klinikum gebracht worden. Am Nachmittag gaben die Ärzte vorsichtig Entwarnung. Die Frau sei wohl nicht mit dem Virus infiziert.

Seite 10

Auferstehung der Initiative »Freie Heide«

Die Bürgerinitiative »Freie Heide« konnte die geplante Nutzung der Kyritzer-Ruppiner Heide als Bombodrom verhindern. Umweltaktivist Roland Vogt will die Initiative wiederbeleben.

Peter Kirschey

Falsche Tierhaltung wird richtig teuer

15 Küken der Sorte »Brahma« auf einem Balkon in Wedding sind Stein des Anstoßes. Dafür muss ein »Tierfreund« nun tief in die Tasche greifen.

Andreas Fritsche

Schall und Rauch am Flughafen

Auf 127 Quadratkilometern rund um Schönefeld haben 25 500 Haushalte Anspruch auf Schallschutz oder Entschädigung. In bislang erst 7420 Fällen ist entschieden.

ndPlusGuido Speckmann

Senat will Vergabe reformieren

Die öffentliche Hand ist ein wichtiger Auftraggeber. Vier bis fünf Milliarden Euro beträgt das jährliche Auftragsvolumen. Doch das Vergaberecht ist zu bürokratisch, kritisieren Unternehmerverbände.

Seite 11

Erdöl-Bohrung im Allgäu

Lauben. Nach jahrzehntelanger Pause wird im Unterallgäu wieder nach Erdöl gebohrt. Zwischen den Gemeinden Lauben und Egg an der Günz wurde vergangene Woche eine Probebohrung gestartet, teilte das Unternehmen Wintershall am Dienstag mit und bestätigte damit einen Medienbericht. Eine zweite Erkundungsbohrung sei Anfang September im wenige Kilometer entfernten Bedernau geplant. An beiden Standorte...

Lampen sollen das Moseltal retten

Die geplante Hochmoselbrücke ist für die einen als Verkehrsachse unverzichtbar, für die anderen viel zu gigantisch. Nun wurde ein Wettbewerb angeregt, um das umstrittene Bauwerk attraktiver zu machen.

Anträge auf Fluthilfe stapeln sich

Halle. Die Beseitigung der Flutschäden aus dem Sommer 2013 wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen. Bislang habe das Landesverwaltungsamt über etwa die Hälfte der Anträge von Kommunen auf finanzielle Hilfe entschieden, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag in Halle. Insgesamt seien 1945 Fluthilfeanträge gestellt und 968 Bescheide verschickt worden. Damit würden Baumaßnahmen, Sanierungen und N...

ndPlusHagen Jung

Kinderporno hinter Anstaltsmauern

Strenger sollen künftig die Computer psychisch kranker Täter kontrolliert werden, die in niedersächsischen Maßregelanstalten sitzen. Denn: Per Internet sind Kinderpornos in ein solches Haus gelangt.

Seite 12

Senat kauft Kunst

Der Berliner Senat hat für eine viertel Million Euro zeitgenössische Kunst eingekauft. Die aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin finanzierten Werke von 16 Künstlern stehen jetzt Berliner Museen und Sammlungen zur Verfügung, die über keine eigenen Ankaufsetats verfügen, teilte die Senatskulturverwaltung mit. Die Ankäufe gehen auf Vorschläge der Förderkommission Bildende Kunst ...

»Scherben bringen Glück«

Zum 18. Todestag des Rockmusikers Rio Reiser (1950-1996) veranstaltet die Berliner Geschichtswerkstatt am Freitag und Samstag in Berlin Gedenk-Stadtrundfahrten auf dem Wasser. Dabei spielen auch Mitglieder der Rockgruppe »Ton Steine Scherben«. Der Schauspieler Helmut Krauss will zudem Texte unter anderem aus der Bandbiografie »Keine Macht für Niemand« lesen. Die Schiffstouren stehen unter dem M...

Janne Lilkendey

Mais in den Galaxien

Das Ballhaus Naunynstraße ist seit seiner Eröffnung 2008 vor allem ein Präsentationsort migrantischer und postmigrantischer Künstler und Künstlerinnen. Das Theater gibt Eigenproduktionen, Gastspielen, Festivals, Filmreihen, Konzerten, Diskussionen und Projekten zur Kunstvermittlung Raum. Damit ist es zu einem wichtigen Teil der Berliner Theaterlandschaft geworden. Doch bei der gestrigen Präsent...

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Bahn bleibt außer Kontrolle

Der Aufprall eines Güterzugs auf einen DB-Personenzug am 1. August in Mannheim (Baden-Württemberg) hat eine neue Diskussion über Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen, mangelnde Kontrollen und die Bahn-Liberalisierung ausgelöst.

Klaus Tscharnke, Nürnberg

Henlein-Uhr ist gefälscht - zumindest teilweise

Der Nürnberger Peter Henlein gilt für viele als der Erfinder der Taschenuhr. Sicher war das aber nie. Etwas Licht in das Dunkel haben nun Forscher des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg gebracht.

Spagat in der Stahlstadt

Das Stahlwerk ESF in Riesa hält die Grenzwerte für Lärm- und Schadstoffemissionen nicht ein, sagen Kritiker. Doch ESF sieht sich als Pionier in Sachen Umweltschutz.

ndPlusThembi Wolfram

Ein Schwatz zwischen geblümten Kissen

Eine Moderatorin, ein paar Studiogäste, die über ihre Kindheit oder den aktuellen Film plaudern. Dazu Einspielfilme und Straßenumfragen. Diese Talkshow könnte eine Ausgabe der MDR-Labersendung »Riverboat« sein. Statt im Studio sitzt das Publikum aber in der Neuköllner Kneipe »Valentinstüberl«. Außenseiter, Künstler, Trinker, Nachbarn und Hipster rauchen und trinken hier und sitzen dicht gedräng...

Seite 13

»Zwei Reiter am Strand« - Raubkunst

Die Taskforce »Schwabinger Kunstfund« hat bestätigt, was schon vorher im Grunde als sicher galt: Bei Max Liebermanns Werk »Zwei Reiter am Strand« aus der Sammlung von Cornelius Gurlitt handelt es sich nach Einschätzung der Experten um NS-Raubkunst - »mit höchster Wahrscheinlichkeit«. Das hätten Recherchen in Archiven im In- und Ausland ergeben. Ein New Yorker Anwalt hatte Ansprüche auf das Bild...

Geschichte mit eigenen Augen sehen

nd: Das Berliner Landesdenkmalamt lehnt die Bergung der Lenin-Statue unter anderem mit der Begründung ab, die genaue Lage des Kopfes sei nicht mehr zu bestimmen. Sie aber haben diesen Kopf schon einmal ausgebuddelt. Wann war das und wie kam es dazu? Rick Minnich: Ich hatte 1993 angefangen, einen Film mit dem Titel »The Book of Lenins« zu machen, »Das Buch der Lenins«. Es ging mir um die L...

Seite 14

Harrys Welt

Die Zauberwelt rund um Harry Potter lässt die britische Schriftstellerin Joanne K. Rowling (49) nicht los. Obwohl sie kürzlich sagte, sie wolle noch mehr Detektiv-Romane schreiben, hat die Autorin auf ihrer Website neue Details einer Figur veröffentlicht, die nur mit Namen in den Potter-Romanen erwähnt wurde: Die Hexe Celestina Warbeck. Warbeck ist eine Sängerin mit einer »außergewöhnlichen Sti...

Digitaler Ableger geplant

Der Hanser-Verlag in München plant einen digitalen Ableger. »Im Moment nur so viel: Geplant ist ein neues Angebot, ein kleiner Digitalverlag, der im Herbst starten wird«, sagte Hanser-Chef Jo Lendle (46) der Nachrichtenagentur dpa in München. Wie genau dieses Angebot aussehen wird, wollte er noch nicht verraten. »Das Digitalgeschäft ist etwas, das wir angehen wollen«, betonte er. Sein Vorgänger...

Schau zeigt Bilanz nach dem Brand

Zehn Jahre nach dem Brand der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar informiert die Klassik-Stiftung ab 30. August in der Ausstellung »Restaurieren nach dem Brand« über die Rettung der Bücher.

René Hamann

Wie ein tragisch-guter Popsong

»Die letzte Amerikanerin« ist eine Art Teenagerroman, der in Erzählungen eingeteilt ist: Erzählungen, die im Internat spielen; von einer platonischen, jungen Liebe, über Mutter, Vater, über die Schwester.

ndPlusGunnar Decker

Mein Hochsitz, mein Balkon

Bei Billa, dem Supermarkt am Zattere-Ufer, steht seit Wochen ein Fahrrad. Es ist ein schönes, weißes Fahrrad und kostet bloß 69 Euro. Und das in einer so überteuerten Stadt wie Venedig! Aber bisher hat es keiner kaufen wollen. Wozu auch, wenn man etwas nicht braucht in Venedig, dann ein Fahrrad! Woraus zu lernen wäre: Es gibt nichts, was einen Wert an sich hätte. Ein Fahrrad kann man sich...

Seite 15

Quiz und Drama

Alle Jahre wieder im Herbst platziert die werbetreibende Wirtschaft ihre Produkte auf allen Plattformen, auch im Fernsehen. Also versuchen die TV-Sender ab September, die Zeit zwischen den Werbeunterbrechungen mit neuen Programmen zu füllen. Auch die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten, die im Sommer einen Gang zurückgeschaltet haben, bringen im Herbst neue Ware auf den Bildschirm. Hier ein...

Seite 16
Simon Poelchau

Miese Luft in Deutschlands Städten

Seit dem Jahr 2010 gelten die EU-Grenzwerte für Feinstaub- und Stickoxidbelastungen in der Luft. Doch in vielen deutschen Städten werden sie noch immer überschritten.

Seite 17
ndPlusBenjamin Beutler

Tödlicher Protest

Die mittelamerikanischen Großgrundbesitzerfamilien haben ein neues einträgliches Geschäftsfeld entdeckt: Wasserkraftwerke.

ndPlusMartin Lejeune, Gaza-Stadt

Fabrik zerstört - Arbeiter entlassen

Bei den Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern geht es auch um den Import von Zement in den Gaza-Streifen. Dieser wird in großen Mengen für den Wiederaufbau benötigt.

Seite 18

Appell zur Solidarität mit den Kurden

Berlin. Die Interventionistische Linke hat dazu aufgerufen, sich an den Demonstrationen und Versammlungen von Kurden in Deutschland zu beteiligen, um damit Solidarität mit den kurdischen Widerstandskämpfern in Irak zu zeigen. Der Zusammenschluss linksradikaler Gruppen konstatiert in seinem Aufruf eine Sprachlosigkeit der Linken angesichts der Massaker in Irak. »Wir haben zu lange geschwiegen.« ...

Folge 58: LAUTI (Substantiv, Diminutiv, der)

Das für jeden Teilnehmer hörbar pulsierende Herzstück, um nicht zu sagen die eigentliche Seele jeder Demonstration ist der Lautsprecherwagen, liebevoll abgekürzt Lauti. Egal ob alle bestens gelaunt den »Ton, Steine, Scherben«-Evergreen »Die letzte Schlacht gewinnen wir!« mitgrölen oder ob Redebeiträge gehalten werden - mal zurückhaltend, sachlich, trocken, dann wieder emotional und heftig agiti...

Gaston Kirsche

Kein Grab, keine Tafel

In der Nacht zum 22. August 1980 verbrannten zwei Vietnamesen in einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft. Sie fielen einem Anschlag von Neonazis zum Opfer. In der Stadt ist das längst vergessen.

ndPlusRalf Hutter

Gemüse direkt vom Bauern

Ihre Zahl soll sich in den letzten vier Jahren vervierfacht haben - Bauernhöfe, die komplett oder größtenteils abseits von Marktstrukturen arbeiten, nehmen in Deutschland stark zu. Das Modell Solidarische Landwirtschaft - gelegentlich auch »gemeinschaftsbasierte Landwirtschaft« genannt - wird aus politischen wie persönlichen Gründen von immer mehr Menschen praktiziert. Das Prinzip baut darauf a...

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Bildungsurlaub in Paris

Mehr als 1000 Menschen diskutieren seit Dienstag in Paris über Eurokrise, TTIP und Klimagipfel. In vielem sind sie sich einig, bei der Zukunft des Euro gehen die Meinungen aber auseinander.

Seite 19
Andreas Morbach

Mit goldenen Schuhen auf Achse

Der EM-Titel am Montagabend über 400 Meter Lagen soll für Katinka Hosszú in Berlin nicht der letzte gewesen sein. In ihrer großen Medaillensammlung fehlt nur noch eine olympische.

ndPlusOliver Händler

Europameister ohne Meniskus

Seit kurz vor acht Uhr morgens ist Patrick Hausding in der Wassersprunghalle im Berliner Europa-Sportpark. 45 Minuten Erwärmung stehen an. Das Ganze muss er später in verkürzter Form noch sechsmal wiederholen, weil im folgenden Vorkampf bei 26 Springern mit je 20 Minuten zu viel Wartezeit zwischen den Sprüngen liegt. »Der Körper verbraucht über diese Stunden sehr viel Energie«, sagt Hausding. N...

ndPlusJohn Hennig, Dresden

Alarm und Aufbruch

Dynamo Dresden wird bei der Rückkehr in den DFB-Pokal mit einem euphorischen Abend entschädigt. Schalke 04 muss derweil die eigenen Ansprüche schon vor dem Saisonstart korrigieren.

Seite 21

Sicher auf dem Weg zur Schule und zurück

In den nächsten Wochen gehen in den neuen Bundesländern die Schulferien zu Ende. Viel Neues im Straßenverkehr muss geübt werden auf dem Weg zur Schule und zurück, nicht nur durch die frisch Eingeschulten.

Seite 22

Wussten Sie, dass ...

... 82 Prozent der Deutschen bei Gedächtnisproblemen zum Arzt gehen würden? Das ergab eine Umfrage im Auftrag der gemeinnützigen Alzheimer Forschung Initiative (AFI) unter 1507 Personen ab 16 Jahren. 45 Prozent würden bestimmt, weitere 37 Prozent wahrscheinlich den Arzt aufsuchen. Zwei Prozent lehnen den Besuch eines Arztes rigoros ab, jeder Zehnte würde auf den Arztbesuch verzichten. Auc...

Zahlt die Krankenkasse das Taxi?

Bei notwendigen Behandlungen übernimmt die Krankenkasse für Patienten mit Pflegestufe 2 oder 3 einen Großteil der Fahrtkosten zum Arzt - aber nur, wenn vorab ein Antrag gestellt und genehmigt wurde.

Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit

Wiederholt ist von Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit die Rede. Können Sie auf den Unterschied näher eingehen? Welche Auswirkungen hat das auf die Rente? Hannelore S., Berlin Es gibt viele Gründe, warum ein Arbeitnehmer nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr berufstätig sein kann. Burn-out, Rückenleiden oder ein Unfall mit bleibenden Schäden können schwerwiegende Auswirkungen ...

Seite 23

Keine Bevorzugung von Frauen

Ein Arbeitgeber darf in einer Stellenausschreibung nicht ausschließlich Frauen suchen. In einer Stellenausschreibung suchte die »taz.die tageszeitung« eine Frau mit Migrationshintergrund als Volontärin.

Ein Hund am Arbeitsplatz muss nicht geduldet werden

Ein dreibeiniger Hund bedarf zweifellos besonderer Zuwendung durch seinen Hundehalter. Die Behinderung des Tiers ist aber kein Freibrief, es ohne Zustimmung des Vorgesetzten und der Kollegen an den Arbeitsplatz mitnehmen zu können.

Seite 24

Schriftform-Fehler

Die bei einem langfristigen Mietvertrag notwendige Schriftform ist bei einer zwischen Mieter und Nachmieter getroffenen Vertragsübernahme nur eingehalten, wenn eindeutig erkennbar ist, in welches Mietverhältnis der neue Mieter eintritt.

Was tun? Zehn Selbsthilfetipps

Umfragen der Stiftung Warentest zufolge ist über die Hälfte der deutschen Wohnungen von Schimmelbefall betroffen. Sporen können der Gesundheit schaden. Sofortiges Handeln ist angesagt.

Seite 25

Kakadus nerven

Nicht nur Mieter können wegen ihrer gefiederten oder vierbeinigen Lieblinge Probleme bekommen - auch im Einfamilienhaus kann Ärger wegen Lärmbelästigung drohen.

Vorsicht bei Wartungskosten

Selbst in kleineren Mehrfamilien- und in Zweifamilienhäusern können kleine Blockheizkraftwerke (BHKWs) wirtschaftlich eingesetzt werden.

Seite 26
Seite 27

Die Reform im Überblick

Da die Lebensversicherer unter den niedrigen Zinsen leiden, hat die Politik mit der Lebensversicherungsreform ihnen kräftig unter die Arme gegriffen. Man wolle langfristige Ansprüche der Versicherungsnehmer sichern.

Seite 28

Plagiate aus Urlaub

Kann ich am Zoll Probleme bekommen, wenn ich aus meinem Türkei-Urlaub Plagiate von Markenprodukten mitbringe? Carola B., Magdeburg Bei Plagiaten für den Eigengebrauch eher nicht, aber kommt der Verdacht auf, dass damit Handel getrieben werden soll, hört die Toleranz beim Zoll auf. Ein Paar Schuhe sollte kein Problem darstellen - 12 Paar Schuhe lassen vermuten, dass sie verkauft werden s...

Vorsicht vor Timesharing-Angeboten

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt (vzsa) warnt vor einem weiteren Fall von Abzocke bei Urlaubern. Über eine Tombola und einen Gewinn drehen Betrüger das Gespräch mit ahnungslosen Urlaubern aufs Thema Timesharing.