Seite 1

Unten links

Sachsens Ministerpräsident ist am Mittwoch zum dritten Mal in sein Amt eingeführt worden. Und kurz darauf zum vierten Mal. Weil er seinen Amtseid nicht vollständig aufgesagt hatte, musste Stanislaw Tillich ihn so lange ablegen, bis alles korrekt war. Der Landtag kannte kein Erbarmen, und ausnahmsweise waren sich alle Fraktionen einig: Du bleibst hier stehen, bis alles fein aufgesagt ist. So ist...

SPD-Linke gibt Vermögensteuer nicht auf

Stuttgart. Kurz vor ihrem Treffen in Magdeburg haben die Linken in der SPD die Forderung nach einer Vermögensteuer bekräftigt und sich in dem Zusammenhang gegen Parteichef Sigmar Gabriel gestellt. Der Sprecher der Parlamentarischen Linken im Bundestag, Carsten Sieling, warf Gabriel in der »Stuttgarter Zeitung« am Mittwoch »Irrtum« vor, weil dieser die Vermögensteuer als »tot« bezeichnet habe. »...

Kurt Stenger

Bremser und Wackler

Seit bald zehn Jahren wird erfolglos an einem neuen Klimaschutzabkommen gebastelt. Die Verhandlungen werden von Kritikern gerne mit einem Mikado-Spiel verglichen, bei dem die Teilnehmer nach dem Motto agieren: Wer sich zuerst bewegt, verliert. Nun haben sich die beiden wichtigsten Spieler, die USA und China, bewegt und zwar gemeinsam. Zuvor hatte auch der dritte große Block, die EU, ein neues K...

Juncker reagiert auf Steuerdebatte

Brüssel. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich erstmals in der Debatte um Steuerflucht geäußert. Er kündigte einen Richtlinienentwurf der Kommission an, der den automatischen Informationsaustausch der EU-Mitgliedsstaaten über Steuersparmodelle von Konzernen vorsehen soll. Sobald ein Land einem Unternehmen solche Zusagen mache, müsste es dann die anderen EU-Staaten darüber informi...

ndPlusChristian Mihatsch, Bangkok

Wichtige Einigung zum Klimaschutz

Eine zentrale Etappe bei den Verhandlungen über einen neuen Weltklimavertrag ist geschafft: Die größten Treibhausgasemittenten haben sich auf Ziele geeinigt.

Seite 2
ndPlusInes Wallrodt

Handeln Sie jetzt!

Unterschriften können machtvoll sein. Keiner hat das so gut bewiesen wie die Onlineplattform. Die Zukunft sehen die Kampagnenmacher aber nicht bei sich, sondern bei den Campact-Aktiven.

Seite 3

Sterbehilfe bleibt umstritten

Vier Stunden sind in der Bundestagsdebatte am Freitag für das Thema Sterbehilfe vorgesehen. Auf der Tagesordnung heißt der Punkt »Sterbebegleitung«, so als handelte es sich um einen natürlichen, unbeeinflussten Prozess.

Ohne Angst in den Tod

Haben Sie einen Plan für sich selbst, sollten Sie, aus welchen Gründen auch immer, aus dem Leben scheiden wollen?Ja. Ich beschäftige mich nicht nur philosophisch abgehoben mit dem Thema. Meine Idealvorstellung ist die, im Falle einer degenerativen Erkrankung oder auch einer schweren Erkrankung, die sich sehr lange hinzieht und die mit einem Verlust an Persönlichkeit und geistiger Kraft verbunden i...

Seite 4
Mathias Peer

Gemeinsamer Markt mit Baustellen

Einigkeit vermitteln sie noch nicht. Als ihre gemeinsame Hymne ertönt, bleiben die Vertreter der ASEAN-Staaten stumm. Dem Zeitplan hinken die zehn Länder aber stark hinterher. Dabei weckt die Wirtschaftsgemeinschaft große Hoffnungen.

ndPlusUwe Sattler

Handbagging

Nun werden sie wieder über ihn herfallen. Briten-Premier David Cameron hat sich mit seinen Forderungen nach Stundung fälliger Nachzahlungen in den EU-Haushalt durchgesetzt. Die Kritik an einer erneuten Sonderbehandlung Londons wird nicht lange auf sich warten lassen.

ndPlusAert van Riel

Projekt der Gegenaufklärung

Die Grünen haben es lange versäumt, sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Denn dabei geht es auch um unangenehme Themen, die nicht zu einer Partei passen, die vorgibt, sich für Frieden, Umwelt und Bürgerrechte einzusetzen.

ndPlusVelten Schäfer

Unter Strom

Wie würde Luther heute seine Thesen verbreiten? Er würde im Internet »Follower« sammeln. Es ist kein Zufall, dass die evangelische Kirche ihre nun beendete Synode der frohen Botschaft in digitalen Zeiten widmete: Das Reformationsjubiläum naht und die Kirche leidet - obwohl sie 23 Millionen zählt und von den katholischen Missbrauchsskandalen unberührt blieb - unter Mitgliederschwund und Einfluss...

Ulrike Lunacek

EU muss Rolle der Vorreiterin spielen

Bei knapp 25 Prozent liegt der Frauenanteil in europäischen Parlamenten - das Europäische Parlament liegt mit 37 Prozent im Spitzenfeld. Kann ich als Abgeordnete damit zufrieden sein, wenn ich weiß, dass der Frauenanteil in arabischen Staaten im Schnitt nur 16 Prozent beträgt?

Seite 5
ndPlusVelten Schäfer

Juncker als »Teil der Lösung«

Dass Unternehmen wie IKEA, E.on Deutsche Bank oder Amazon Gewinne in Staaten wie Deutschland erwirtschaften, aufgrund trickreicher Berechnungsmodelle sowie konzernfreundlicher Gesetze in Luxemburg aber Steuersätze von teils einem Prozent entrichten, sei nicht hinnehmbar. Darüber waren sich die Redner aller Fraktionen sowie die Vertreter der Bundesregierung in einer von der Linksfraktion beantragte...

Uwe Kalbe

Lammert prüft Hausverbot für Journalisten

In den Medien hat die Geschichte inzwischen als Toiletten-Gate die Runde gemacht. Im Hintergrund geht es um den Umgang der LINKEN mit dem umstrittenen Nahost-Thema.

ndPlusAert van Riel

Späte Aufarbeitung

Göttinger Sozialwissenschaftler sind der Frage nachgegangen, warum Grüne in den 80er Jahren die Straffreiheit pädophiler Beziehungen forderten. Die Ergebnisse wurden nun in Berlin vorgestellt.

Seite 6
ndPlusFabian Lambeck

Uranmunition im Reichstag

Vertreter der deutschen Sektion der Internationalen Koalition zur Ächtung von Uranwaffen (ICBUW) übergaben eine Petition an den Bundestag, der die Regierung zum Handeln bewegen soll.

Aert van Riel

SPD-Linke wird aufmüpfig

Im linken Flügel der SPD wächst die Unzufriedenheit mit Parteichef Sigmar Gabriel. Über mögliche Alternativen zur Großen Koalition ist sich die SPD-Linke allerdings uneins. Vor der »Magdeburger Plattform« liegt viel Arbeit.

ndPlusRené Heilig

Freunde und Helfer des Datensammelns

Sicherheitsstufe 1 - der Herr Bundesinnenminister und sein für Justiz zuständiger Kollege hatte sich angesagt bei der Gewerkschaft der Polizei. Die hielt bis zum Mittwoch in Berlin einen 25. Kongress ab.

Seite 7
Julian Bartosz,Wroclaw

Alle vereint unter weiß-roter Fahne

Am Tag nach den Krawallen Rechtsextremer in Warschau hat die polnische Innenministerin Teresa Piotrowska den Polizeieinsatz gelobt. Die Beamten hätten konsequent gehandelt, sagte sie am Mittwoch.

Irina Wolkowa, Moskau

In der Ostukraine sinkt der Flammpunkt

Während die NATO Berichte bestätigt, wonach die russische Militärpräsenz im Osten der Ukraine verstärkt wird, nennt Moskau solche Behauptung provokativ. Russland selbst spricht von einer wachsenden Bedrohung auf der Krim.

ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

Schwierige Mission für de Mistura

Die gemäßigte syrische Opposition fordert eine stärkere militärische Unterstützung vom Westen. Bislang hätten Einheiten der Freien Syrischen Armee nur leichte und mittelschwere Waffen erhalten.

Seite 8

Politiker will Nahoststaaten einbinden

Jerusalem. Angesichts der wachsenden Spannungen in Nahost hat sich Israels ehemaliger Geheimdienstchef Jaakov Peri dafür ausgesprochen, einige arabische Staaten in die Bemühungen um Frieden in der Region einzubinden. »Alle Versuche der bilateralen Verhandlungen (mit den Palästinensern) sind gescheitert«, sagte Peri am Mittwoch vor Journalisten in Jerusalem.An einer Regionalkonferenz sollten außer ...

»Uns fehlen 43«

Wie selten zuvor legt der mutmaßliche Mord an Dutzenden jungen Menschen die unheilige Allianz zwischen Politikern, Polizei und organisiertem Verbrechen in Mexiko offen.

ndPlusGerold Schmidt, Mexiko-Stadt

Mexiko auf der Anklagebank

In einer abschließenden Sitzung beschäftigt sich das zivilgesellschaftliche Völkertribunal seit Mittwoch mit der Menschenrechtslage in Mexiko.

ndPlusDaniel Kestenholz, Bangkok

Stunde der Wahrheit für Myanmar

In Myanmar hat am Mittwoch das Gipfeltreffen der Südostasiatischen Staatengemeinschaft (ASEAN) begonnen. Am Donnerstag wird auch USA-Präsident Barack Obama als »Schlüsselpartner« erwartet.

Seite 9

Wachsender Energiehunger in der Welt

London. Laut einer Studie wird die weltweite Nachfrage nach Energie bis zum Jahr 2040 um 37 Prozent ansteigen. Ohne zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen ließen sich damit die Ziele für die Begrenzung der Erderwärmung nicht erreichen, wie die Internationale Energieagentur (IEA) am Mittwoch in London mitteilte. Die IEA, die unter dem Dach des Industrieländerclubs OECD arbeitet, rechnet für die ...

Kein bisschen weise?

Wirtschaftsweise warnen vor dem Mindestlohn und ernten dafür Unverständnis und Kritik von allen Seiten.

Simon Poelchau

Gespräche bewegen sich im Kreis

Bis Ende des Jahres wollten die elf »willigen« EU-Mitgliedstaaten Eckpunkte zur Einführung der Finanztransaktionssteuer vorlegen. Doch dabei tun sie sich schwer. Die Verhandlungen geraten immer ins Stocken.

Hendrik Lasch, Bitterfeld-Wolfen

Kein Filmriss in Wolfen

Eine weltweit bekannte Marke: Seit 1964 wurden Filme aus Wolfen unter dem Warenzeichen ORWO vermarktet. 50 Jahre später lebt das Kürzel weiter - im Namen eines erfolgreichen Unternehmens.

Seite 10

Zöliakie

Ein Zöliakiepatient hat keine andere Wahl. Weil selbst kleinste Glutenmengen seinen Darm in Aufruhr versetzen können, muss er das Klebeeiweiß radikal meiden. Es befindet sich in allen Lebensmitteln aus Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel oder Urkornarten wie Khorasan-Weizen und Einkorn. Brot und Kuchen oder Teigwaren kommen für ihn nicht in Frage. Pizza, Bier und sogar manche Zahnpa...

Silvia Ottow

Hering für das Kind

Ein Hoch auf den Spinat! Er taugt als Auflauf, Nudelsoße, ja sogar für einen Smoothie! Das grüne Gemüse durchzieht das erste Buch der Ernährungswissenschaftlerin, leidenschaftlichen Köchin und Autorin Anke Nussbücker wie ein roter Faden der gesunden Ernährung. Und das, obgleich es nicht allen Familienmitgliedern lieb und teuer ist. Schließlich kocht man ja auch für die Liebsten oder - um beim B...

ndPlusHenriette Palm

Sind Männer wirklich Arztmuffel?

Vor dem internationale Männertag am 19. November haben Deutsche Gesellschaft für Urologie und Berufsverband Deutscher Urologen an die Männer appelliert, Gesundheitsangebote besser zu nutzen.

Michael Brendler

Alarm im Darm

Weniger Kalorien, weniger Gesundheitsbeschwerden, weniger Falten - immer mehr Menschen setzen auf glutenfreie Kost. Zu Recht?

Seite 11
ndPlusAndreas Fritsche

Sparen bringt keine Stimmen

Mit solider und sozial ausgewogener Finanzpolitik gewinnt die LINKE keine Stimmen. Das ist die bittere Erkenntnis aus der Brandenburger Landtagswahl am 14. September. Erstmalig in der Bundesrepublik stellte die Partei Finanzminister, erstmals konnte sie erfahren: Gute Arbeit auf diesem Politikfeld zahlt sich für Sozialisten nicht aus. Den deutlichen Unterschied des Vorgehens in Brandenburg zur uns...

Schule: Bezirk will weiter Hausrecht

Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg will sich von den noch rund 45 Flüchtlingen in der Gerhart-Hauptmann-Schule nicht das Hausrecht nehmen lassen. Diese Position habe man am Mittwoch vor dem Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg klar vertreten, sagte Bezirkssprecher Sascha Langenbach. Sollten die Flüchtlinge dem Bezirk den Zugang zur Schule verwehren, werde man sich Hilfe von außen holen, also ...

ndPlusChristin Odoj

Einsparungen bei Kitas befürchtet

Die Motivation der Senatsfinanzverwaltung ist klar: Seit 2011 ist die Kitabetreuung für Kinder in den letzten drei Jahre vor dem Schulbesuch beitragsfrei. Für Krippenkinder wird je nach Einkommen der Eltern eine Gebühr fällig. Was nichts kostet, so die Überlegung in der Verwaltung, damit ist man großzügig. Um herauszufinden, ob Eltern also die ihnen zugesprochenen Förderstunden in einer Kita auch ...

Bernd Kammer

Autobahn überrollt Treptower Kleingärten

Bis 2021 soll die A 100 fertig sein. Die Kleingärtner bekommen die Folgen jetzt schon zu spüren: Sie müssen bis Ende November ihre Scholle räumen. Bei der Entschädigung zeigt sich der Senat auch noch knauserig.

ndPlusMartin Kröger

LaGeSo-Affäre erreicht Parlament

In einer Sondersitzung bezogen CDU-Sozialsenator Czaja und der Präsident des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) am Mittwoch Stellung. Die Opposition forderte Aufklärung.

Seite 12

Meerrettich aus dem Spreewald

Klein Radden. Zwei polnische Saisonarbeiterinnen des Gemüseanbaubetriebs Spreewald aus Klein Radden sortieren am Mittwoch auf einem Feld ausgegrabene Meerrettichwurzeln. Die scharfen Wurzeln sind das letzte Gemüse, das in diesem Jahr im Spreewald geerntet wird. Die berühmten Spreewaldgurken wurden in diesem Jahr von Mitte Juni bis August geerntet. Meerrettich ist wegen seines hohen Gehaltes an Vit...

winei

Kita-Bericht verzögert sich

Potsdam. Der Erfahrungsbericht über einen Modellversuch »24-Stunden-Kita« verzögert sich. Grund seien »Schwierigkeit und Komplexität der zu behandelnden Materie«, heißt es in der Antwort des Bildungsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage des Landtagsabgeordneten René Wilke (LINKE). Das Land Brandenburg hatte in Schwedt einen Modellversuch gefördert, der inzwischen beendet worden ist. Urspr...

ndPluswinei

Andere Wahlkreise

Potsdam. Bis März 2018 muss die Landesregierung dem Landtag einen Bericht vorlegen, in dem ein möglicher Neuzuschnitt der Wahlkreise aufgrund veränderter Wählerzahlen empfohlen wird. »Sodann wird allein der Landtag entscheiden, ob und inwieweit er die bestehende Wahlkreiseinteilung durch Gesetz ändert«, heißt es in einer Antwort von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auf eine parlamentarische...

ndPluswinei

Konzept gegen Armut verlangt

Potsdam. Für die kommende Landtagssitzung hat die CDU-Fraktion einen Antrag eingereicht, in dem sie ein »Konzept zur zielgerichteten Bekämpfung von Armut« fordert. Sie beruft sich auf Erkenntnisse des Sozialwissenschaftlichen Forschungszentrums Berlin-Brandenburg, wonach elf Prozent der Brandenburger von Armut betroffen seien und für weitere sieben Prozent ein Armutsrisiko bestehe. »Das sind insge...

Dutzende Anschläge auf Gotteshäuser

In den vergangenen zwei Jahren sind in Berlin Kirchen, Moscheen und Synagogen Zielscheibe dutzender Anschläge gewesen. Vom Jahr 2012 bis Mitte Oktober 2014 sind laut der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage insgesamt 52 Gotteshäuser angegriffen worden. In den meisten registrierten Fällen hatten die Attacken einen rechtsextremistischen Hintergrund, wie aus der Antwort der Innenverwaltung auf F...

Andreas Fritsche

Die schwarze Null soll stehen

Brandenburg muss nach der jüngsten Steuerschätzung mit 530 Millionen Euro weniger auskommen. Die CDU lehnt eine Erhöhung der Grunderwerbssteuer ab, dabei wäre eine moderate Anhebung sozial vertretbar.

Seite 13

Gestatten, Donaulachs. Fisch des Jahres

Berlin. Der Donaulachs ist der Fisch des Jahres 2015. Darauf haben sich das Bundesamt für Naturschutz, der Deutsche Angelfischerverband und der Verband Deutscher Sporttaucher verständigt, wie die Organisationen am Mittwoch in Berlin mitteilten. Der auch Huchen genannte Fisch sei als einer der größten heimischen Fische aus der Lachfamilie in seinen Beständen stark bedroht und bereits in die Liste d...

Einigkeit bei freien Schulen

Erfurt. LINKE, SPD und Grüne haben sich bei ihren Koalitionsverhandlungen auf eine stärkere finanzielle Unterstützung der freien Schulen geeinigt. Das erklärten Vertreter der drei Parteien am Mittwoch in Erfurt kurz vor Beginn einer Sitzung der großen Verhandlungskommission. Vor allem die Grünen hatten in den Sondierungsgesprächen gefordert, dass diese Bildungseinrichtungen stärker gefördert werde...

Zwei neue Minister im Saarland

Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer hat in der Halbzeit ihre Regierungsmannschaft neu aufgestellt. Die Minister für Inneres und Soziales wurden ausgewechselt.

Hendrik Lasch, Dresden

Tillich nach Panne im Amt

Stanislaw Tillich bleibt Ministerpräsident in Sachsen. Der 55 Jahre alte CDU-Politiker wurde am Mittwoch vom Landtag für seine zweite volle Amtszeit gewählt. Sein Eid war aber erst im zweiten Anlauf gültig. Nachdem CDU-Landtagspräsident Matthias Rößler und Tillich bei dem Zeremoniell zunächst eine Zeile ausgelassen hatten, musste die Vereidigung am Nachmittag wiederholt werden.Bei der Wahl stand d...

Oliver Riegen und Jens Albes, Mainz

Malu Dreyers Vier

Die rheinland-pfälzische Regierungschefin will mit ihrem neuen Kabinett die Nürburgring-Pleite hinter sich lassen und bei der Wahl 2016 angreifen. Doch Oppositionschefin Klöckner sitzt ihr im Nacken.

Seite 14

Enthusiasten im Ambulatorium

Man würde gern hoch zu Ross einreiten, schreibt Stephan Serin im Blog der Lesebühne »Chaussee der Enthusiasten«, wenn man nach sechs Jahren Exil im »Badehaus Szimpla« endlich zurückkehre »an den Ort, der wie kein zweiter Heimat war«. Da die Enthusiasten aber nun einmal alles auf die lange Bank schöben, habe man kein Mietpferd mehr auftreiben können. Deshalb »müssen wir die 200 Meter vom Badehaus z...

ndPlusHaidy Damm

Antibiotika im Grundwasser nachgewiesen

Im Landkreis Cloppenburg wurden erstmals Tierantibiotika im Grundwasser gefunden. Wie der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) mitteilte, konnte im Labor Sulfadimidin nachgewiesen werden, der Wirkstoff wird fast ausschließlich bei Tieren eingesetzt. Die Stichproben stammen aus drei zehn Meter tiefen Messstellen in Thülsfelde. Gemessen wurden Werte von 0,02 bis 0,03 Mikrogramm je Liter ...

ndPlusTom Mustroph

Der Eiffelturm auf dem Lastwagen

Von Tom MustrophBrücken verbanden einst Menschen, die durch Hindernisse von einander getrennt waren. Die heutige Zeit braucht offensichtlich keine Brücken mehr. Das jedenfalls ist die Erkenntnis eines großangelegten Projekts des Fotografen Frank Maßholder, das in der frisch gegründeten Galerie Z22 in Berlin-Wilmersdorf zu sehen ist. Maßholder fotografierte in den letzten beiden Jahren alle Brücken...

Ist das Kunst oder kriminell?

Der vorübergehende Abbau von 14 Gedenkkreuzen für die Maueropfer in Berlin durch die Künstlergruppe »Zentrum für politische Schönheit« hat zu einem Streit über die Freiheit der Kunst geführt. Im Rahmen eines öffentlich geförderten Festivals am Maxim-Gorki-Theater waren die Mauerkreuze Anfang November abgeschraubt worden, um dagegen zu protestieren, dass heute an den EU-Außengrenzen wieder »Maue...

Hagen Jung, Hannover

Steuerminus kürzt rot-grünen Wunschzettel

2015 wird Niedersachsen 179 Millionen Euro weniger an Steuern einnehmen als erhofft. SPD und Grüne müssen deshalb ihre geplanten Ausgaben für «politische Schwerpunkte» spürbar reduzieren.

Hans-Gerd Öfinger

Alte und neue Feindbilder

Auf der Suche nach Existenzberechtigung setzt das Hessische Landesamt für Verfassungsschutz verstärkt auf eine Überwachung der »salafistischen Szene« und des »gewaltbereiten Islamismus«.

Seite 15

Neuer Intendant

Der bisherige Dresdner Schauspielchef Wilfried Schulz wird neuer Intendant des krisengeschüttelten Schauspielhauses Düsseldorf. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch aus Bühnenkreisen. Gegen Mittag bestätigte das Schauspielhaus Dresden offiziell die Meldung. Die Aufsichtsratsvorsitzenden der Bühne stellten den neuen Generalintendanten am Mittwochnachmittag im Rahmen einer Pressekonfere...

Norbert Bisky: »Zentrifuge«

In der Rostocker Kunsthalle wird an diesem Sonntag die bislang umfangreichste Einzelausstellung des Malers Norbert Bisky eröffnet. Unter dem Titel »Zentrifuge« sind mehr als 80 Gemälde zu sehen, wie Kunsthallen-Chef Jörg-Uwe Neumann sagte. Bisky habe diese Ausstellung speziell für die Kunsthalle konzipiert, die Idee der Zentrifuge sei der Architektur mit dem eindrucksvollen Innenhof nachempfunden....

Tobias Riegel

Die Herrschaft der Lurche

Die Hetzmedien in den USA (und nicht nur dort) haben ein Problem: Die Kriminalitätsraten sinken. Um also zu simulieren, dass »die Gewalt« immer bedrohlicher wird, legen sich des Nachts Bluthunde auf die Lauer: »Nightcrawler«

Seite 16

Den Alltag einfach so verlassen?

Alle Pflichten vergessen? Morgens nicht wie geplant zur Arbeit gehen, sondern im Wald den Eichhörnchen zuzuschauen? »Einmal sollte man ...«, wem ist das nicht schon mal durch den Kopf gegangen, bevor er, sie sich wieder zur Ordnung rief? Das gleichnamige Gedicht von Mascha Kaléko (1907-1975) hat Franziska Schaum zu kräftig farbigen Grafiken inspiriert, die mit dem ironisch-melancholischen Ton d...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Das Zittern der Nerze

Wie oft gab es das wohl schon in der deutschen Gegenwartsliteratur: Ein Elternteil stirbt, und bedrückend meldet sich die Kindheit zurück. Marianne, Geologin von Beruf, alleinstehend mit einer pubertierendem Tochter, die sie oft allein lässt, hatte die mecklenburgische Provinz schon lange hinter sich gelassen. Eher pflichtgemäß ist sie in das alte Haus am See gefahren. Trauer um den Vater stell...

Regina Stötzel

Das innere Schwein

Da liegt es. Das Buch. Eigentlich sieht es ganz lustig aus. Ein Auto hängt an einem Fleischerhaken, pinker Lack tropft wie Blut. Zwei Frauen sitzen auf weißen Textkästen, in einem steht der Name der Autorin, in dem anderen »Roman«. Eine der Frauen raucht, das ist heutzutage ziemlich ausgefallen. Und der Titel klingt vielversprechend. Es könnte ein komisches Buch sein - unterhaltsam, ironisch, k...

Seite 17
Klaus Haupt

Egon Erwin Kisch in Australien

Dieser Tage jährt sich zum 80. Mal die Ankunft des Schriftstellers und Journalisten Egon Erwin Kisch in Australien. Der Reporter war an Bord eines britischen Passagierschiffes nach »Down Under« gereist, um am Gesamtaustralischen Antikriegskongress in Melbourne teilzunehmen. Der Aufenthalt Kischs fand allerdings unter recht dramatischen Umständen statt. Er begann mit einem buchstäblichen Beinbruch,...

ndPlusThomas Blum

Kriegsgeräusche, Kunstgewerbe

Was ist, ist / Was nicht ist, ist möglich«, lautet ein 18 Jahre alter Vers der Einstürzenden Neubauten. Was ist, ist: Die international bekannten Berliner Blechmusikanten, die einst in der kreativen Phase nach dem Absterben des Punk eine neue Art Musik miterfanden, in der sich die Hässlichkeit des Industriezeitalters und die Kaputtheit des modernen Menschen spiegelte, gibt es immer noch. Und sie h...

Harald Kretzschmar

Kompass oder Launen des Windes?

Kompasslos in die mittlere Katastrophe, das war das Schicksal der über 5000 Kunstwerke umfassenden Sammlung bildender Kunst aus dem ganzen Bezirk Potsdam und darüber hinaus. Die Odyssee schien endlos - doch das änderte sich.

Seite 18
ndPlusCaroline M. Buck

Sind so rote Rosen

Eigentlich haben Paul und Lucie alles erreicht. Eine geräumige Villa aus Glas, Holz und Beton irgendwo in der französischen Provinz. Doch der Erfolg von Paul hat einen hohen Preis - und dann regnet es auch noch Blumen.

Seite 19
ndPlusChristoph Stukenbrock

Katar bleibt in der Kritik

Nach dem vernichtenden Zeugnis von Amnesty International laufen Menschenrechtsorganisationen und Politiker Sturm gegen Katar. Ägypten wird die Kurzbahn-WM boykottieren.

ndPlusHajo Obuchoff

Spielend 90 geworden

Alle, außer seiner Frau, nennen ihn Matthes - Matthias Mauritz gilt als Verkörperung des spielenden Menschen und eines Universaltalents.

Ein Statement für sauberen Sport

Innenminister Thomas de Maizière und Justizminister Heiko Maas haben am Mittwoch in Berlin den Entwurf des neuen Anti-Doping-Gesetzes vorgestellt. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Seite 20
ndPlusSimon Ribnitzky, München

»Traumschiff« auf dem Trockenen

Das »Traumschiff« ist finanziell auf Grund gelaufen. Die Branche boomt, allerdings haben Riesendampfer den Preiskampf verschärft. Zum Untergang verdammt sind die kleinen Anbieter aber nicht.

Hobby-Archäologen wegen Pyramidenklaus verurteilt

Deutsche Hobby-Archäologen entwenden Proben aus der größten Pyramide der Welt. Ein ägyptisches Gericht verurteilt sie nun zu fünf Jahren Haft - doch die Staatsanwaltschaft ist noch nicht zufrieden.