Seite 1

UNTEN LINKS

Am kommenden Sonntag ist es soweit. Dann wird Sigmar Gabriel der nach Willy Brandt am längsten amtierende Vorsitzende der SPD seit 1945 sein. Das ist eine Menge, wenn man sich vor Augen hält, was gleichzeitig alles so verschwindet. Stimmzettel, Geiseln, Aktien, Pink Floyd, und Syrien wahrscheinlich. Oder auch Sprachen. Europa könnte in zwei bis drei Generationen 90 Prozent seiner Mundarten auf ...

Moskau besteht auf Gesprächen in der Kontaktgruppe

Moskau. Russland sieht keinen Bedarf für eine direkte Beteiligung der EU und der USA an Verhandlungen über den Konflikt mit den Separatisten in der Ostukraine. Außenminister Sergej Lawrow erklärte am Mittwoch in Moskau, der einzig praktikable Lösungsweg seien Gespräche zwischen der Ukraine und den Aufständischen innerhalb der sogenannten Kontaktgruppe. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, ...

Koalitionsvertrag für Rot-Rot-Grün in Thüringen steht

Erfurt. Der rot-rot-grüne Koalitionsvertrag in Thüringen steht. Linkspartei, SPD und Grüne einigten sich am Mittwoch überraschend zügig auf ihr Regierungsprogramm für die kommenden fünf Jahre. Damit könnte die LINKE mit Bodo Ramelow ihren ersten Ministerpräsidenten ins Amt bringen. Die für die Bundesrepublik bisher einmalige Koalition will unter anderem ein kostenfreies Kitajahr einführen und m...

ndPlusTom Strohschneider

Zwei Linien

In der Ukraine-Krise konnte man hierzulande lange den Eindruck gewinnen, als gebe es nur unkritische Putin-Versteher und russophobe Neoimperialisten. Das Bild war von Anfang an verzerrt.

Seite 2

Kinder haben Rechte - auf dem Papier

Angemessene Lebensverhältnisse, Recht auf Gesundheit, Schutz vor Gewalt - Kindern stehen laut UN-Kinderrechtskonvention vielfältige Rechte zu. In der Realität zeigt sich aber, dass diese oft mit Füßen getreten werden.

ndPlusMichael Lenz

»Wenn ich eingreife, werden sie sich rächen«

Im südostasiatischen Königreich Kambodscha ist psychische und physische Gewalt an Minderjährigen weit verbreitet. Misshandlungen von Kindern sind Alltag - Kinderschützer hoffen jedoch auf ein Umdenken.

ndPlusRoland Bunzenthal

25 Jahre Schneckentempo

Vor 25 Jahren einigten sich die UNO-Staaten auf die Festschreibung spezieller Rechte für die Jüngsten. Die Praxis hinkt den Ansprüchen aber weit hinterher - der Knackpunkt Umsetzung der Konvention folgt 2015.

Seite 3
Arne Retzlaff

Armes Theater, reiches Theater

Der aus Dresden stammende Regisseur Arne Retzlaff besuchte das Nationale Theaterfestival Kubas – eine furiose Bestandsaufnahme der schwierigen Situation in dem karibischen Inselstaat.

Seite 4
ndPlusOlaf Standke

NSA darf weitermachen

Die Empörung war weltweit groß, als der Whistleblower Edward Snowden die hemmungslose Überwachungsorgie der NSA öffentlich machte. Die digitalen Schlapphüte allerdings fühlten sich keineswegs schuldig.

Velten Schäfer

Die Misere ist auch hausgemacht

Die Kurzsichtigkeit, nicht auszubilden, nun auszubügeln, ist teuer - und nicht immer möglich. Zu lernen ist aus dieser absehbaren Fehlentwicklung, dass die Wirtschaft nicht selten zu ihrem Glück gezwungen werden muss.

ndPlusKurt Stenger

Panik-Prävention

Weit wichtiger als Psychologie wären strenge Regeln für Banken, hoch riskante Geschäfte zu unterlassen, die sie in Schieflage und Verruf bringen können. Aber hier hat die Politik noch viel Nachholbedarf.

Oliver Eberhardt, Jerusalem

Nicht geheim

Normalerweise ist Öffentlichkeit nicht die Sache von Joram Cohen. Lieber werkelt der Chef des israelischen Inlandsgeheimdienstes Schin Beth im Verborgenen; mit Nachdruck sorgte er dafür, dass auch Politiker, die normalerweise an keinem Journalisten vorbei gehen können, ohne ihm all ihre Geheimnisse zu erzählen, den Mund halten, wenn er oder sein Dienst im Spiel sind. Am Dienstag war das a...

ndPlusFabio De Masi

Abgeordneter ist man nicht nebenbei

Reding wird sich in der Leitung des Minen- und Metallkonzerns Nyrstar und im Kuratorium der Bertelsmann Stiftung engagieren. Pikant: Sie möchte weiterhin Abgeordnete des Europäischen Parlaments bleiben.

Seite 5

Neuer Einsatz in Afghanistan beschlossen

Berlin. In Afghanistan bleiben noch bis zu 850 deutsche Bundeswehrsoldaten. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch eine entsprechende Beteiligung an der »Resolute Support«, die am 1. Januar starten soll. Die Soldaten sollen afghanische Sicherheitskräfte ausbilden, beraten und unterstützen. Dem zunächst für ein Jahr befristeten Mandat muss der Bundestag noch zustimmen.Beraten wurde in der Ministe...

ndPlusFabian Lambeck

SPD hält an Rente mit 67 fest

Die Bundesarbeitsministerin gibt sich entschlossen und will die Rente mit 67 ohne Abstriche durchpeitschen - obwohl der Anteil älterer Arbeitnehmer laut Rentenbericht weit unter der vom Parteitag festgelegten Quote liegt.

ndPlusAert van Riel

Alte werden ärmer

Die Armut wird hierzulande zu einem immer größeren Problem. Vertreter von Wohlfahrtsverbänden warnen vor einem »gefährlichen Trend« und verlangen Reformen der Bundespolitik.

Seite 6
Sebastian Haak, Erfurt

Grüne zeigten noch einmal kurz die Zähne

Zum Abschluss der rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Thüringen beschäftigten sich die Partner am Mittwoch noch einmal mit etwas, um das sie schon viel gerungen haben: den Unrechtsstaat. Jedenfalls formal. Als Teil der Präambel des Koalitionsvertrages, der am Tag darauf der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollte. Zu größeren Problemen kam es wohl nicht, die Unterhändler in der vierten und ...

ndPlusVelten Schäfer

Streit um das vierte »G«

Morgen will die Bahn beiden Gewerkschaften ein Angebot machen - nacheinander. Zumindest kurzfristig scheinen weitere Streiks unwahrscheinlich. Gelöst ist der Konflikt aber noch lange nicht.

Seite 7
Olaf Standke

NSA-Reform gescheitert

»Enttäuscht« zeigte sich am Dienstagabend (Ortszeit) der demokratische Senator Patrick Leahy. Zuvor war die seit langem auch international geforderte Eindämmung der Überwachungspraktiken des größten US-Auslandsgeheimdienstes NSA gescheitert. Die Republikaner blockierten im Senat die von Präsident Barack Obama noch für dieses Jahr versprochene Geheimdienstreform. Am Ende fehlten zwei der benötigten...

Bengt Arvidsson, Stockholm

Aarhus-Projekt: Psychologie statt Dschihad

Viele muslimische Jugendliche aus Dänemark kämpfen in Konfliktgebieten. In Aarhus setzt man im Umgang mit Rückkehrern auf Eingliederung statt auf Kriminalisierung - mit Erfolg.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Kein Bock auf Bärendienste

Russland will von der Ukraine »hundertprozentige Garantien« für den Verzicht auf einen NATO-Beitritt. Das Verhältnis zwischen Russland und Europa sowie Deutschland soll nicht noch mehr unter der Ukraine-Krise leiden.

Seite 8

Krawalle in Hongkong

Hongkong. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ist es am Mittwoch zu schweren Zusammenstößen gekommen, als mehrere Demonstranten das Parlament zu stürmen versuchten. Die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstöcke gegen ein und nahm sechs Personen fest. Rund ein Dutzend Menschen hatten am Morgen versucht, sich über den Seiteneingang Zugang zum Parlament zu verschaffen und dessen Tür...

Thomas Roser, Belgrad

Belgrad zwischen EU und Moskau

Bundeskanzlerin Merkel warnt vor der Ausweitung der russischen Interessensphäre auf Serbien. Dabei pflegt der EU-Anwärter schon seit Jahren bewusst sehr enge Bande zu Moskau.

David Graaff, Bogotá

Miese Stimmung zwischen FARC und Santos

Die FARC-Guerilleros bestätigen, einen Militärgeneral gefangen zu haben, doch die genauen Umstände bleiben im Dunkeln. Die Friedensverhandlungen in Havanna werden bis auf weiteres ausgesetzt.

Seite 9

87 Filialen von Burger King auf der Kippe

München/Berlin. Nach dem Aus für den größten deutschen Lizenznehmer der Fast-Food-Kette Burger King, der Yi-Ko-Holding, stehen die betroffenen Beschäftigten vor einer ungewissen Zukunft. »Das ist natürlich jetzt eine sehr schwierige Krise für dieses Unternehmen«, sagte Guido Zeitler von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten am Mittwoch. »Wir brauchen ganz schnell Klarheit, wie es mit den ...

ndPlusJohn Dyer, Boston

Keystone knapp durchgefallen

Der US-Senat hat die Ölleitung Key-stone XL von Kanada bis an den Golf von Mexiko nicht genehmigt. Das bedeutet aber noch nicht das Aus für das umstrittene Projekt.

Simon Poelchau

Doppelt Dividende durch Kohle-Aus

Bereits nächstes Jahr könnten 23 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, wenn man alte, ineffiziente Stein- und Braunkohlekraftwerke vom Netz nehmen würde. Dies würde nicht zur Deindustrialisierung Deutschlands führen.

Seite 10
ndPlusElfi Schramm

Eigene Grenzen

Zehn Millionen Menschen in Deutschland haben einen riskanten Alkoholkonsum, zwei Millionen trinken missbräuchlich und etwa 1,3 Millionen sind suchtkrank. Um die Krankheit zu bekämpfen, gibt es unterschiedliche Wege, eines allerdings ist immer wichtig: die Unterstützung durch andere Menschen. Im ersten Buch vermittelt Hans-Werner Hagemann Fachwissen mit persönlichen Erfahrungen als ehemali...

ndPlusAndreas Knudsen

Dampfen mit Restrisiko

Eine dänische Studie fand heraus, dass E-Zigaretten längst nicht so gesundheitsschädlich sind wie traditionelles Rauchwerk. Dennoch empfehlen sie das Dampfen nicht.

Martin Koch

Tabubruch im Kopf

Die Fantasie kennt bekanntlich keine Grenzen. Das gilt auch für unser sexuelles Erleben. Doch was ist hierbei »normal«, was krankhaft? Kanadische Forscher sind dieser Frage nachgegangen.

Seite 11
ndPlusSarah Liebigt

Schwapp

Ein Stück des Spreekanals soll »zu einem der größten, schönsten und frei zugänglichen Schwimmbecken« umgewandelt werden. Ob die Tempelhoferfeld’schen Bebauungsablehner gegen so ein Bad sturm laufen?

290 Salafisten gelten als gewaltbereit

Die Zahl der Salafisten In Berlin, also der ultrakonservativen Islamisten, ist erneut leicht gewachsen. Derzeit lebten in der Hauptstadt 570 Salafisten, von denen 290 gewaltorientiert seien, sagte Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) am Mittwoch im Verfassungsschutz-Ausschuss des Abgeordnetenhauses. Im vergangenen Jahr war noch von 500 Salafisten die Rede.»In der Tat, wir haben es mit einem Anst...

Martin Kröger

Parteien zeigen Flagge gegen Rechtsradikale

Angesichts des für Samstag befürchteten Aufmarsch von Neonazis in Marzahn-Hellersdorf haben alle Parteien, die im Abgeordnetenhaus vertreten sind, eine Erklärung gegen Rechts verfasst.

Bernd Kammer

Gauck: Berlin ist nicht mehr beknackt

»Das Beste an so einer Laudatio ist: Wenn niemand protestierend den Saal verlässt«, sinnierte Joachim Gauck am Mittwoch im Roten Rathaus. Mögliche kritische Stimmen hatten sich erst gar nicht im Festsaal versammelt.

Seite 12

Steuergeld für Mastanlagen

Potsdam. Die Grünen im Landtag haben sich gegen die Aufstockung der Förderung für industrielle Mastanlagen ausgesprochen. Der landwirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion, Benjamin Raschke, kritisierte am Mittwoch, dass die Förderung neuer Anlagen im Land von 35 auf 40 Prozent erhöht werden soll. Einerseits verspreche Rot-Rot artgerechte Tierhaltung, andererseits würden Steuermillionen in die A...

Kinder illustrieren Kinderbuch

Bernau. Pauline malt einen Goldfisch, Niklas versucht sich an einem Fischreiher, dem der Frosch die Füße kitzelt. Warum? Das verrät Wolfgang Richters Kinderbuch »Fildgosch auf großer Reise«. Die Klasse 6c der Bernauer Grundschule am Blumenhag illustriert die Abenteuer des kleinen Goldfischs, dessen Name Fildgosch sich aus einer Verdrehung der Buchstaben herleitet.»Kinder und Eltern sind begeistert...

Flussbad in Mitte wird gefördert

Mitten im Zentrum Berlins könnte schon bald ein Flussbad entstehen und die Berliner so seit Langem zum ersten Mal wieder in der Spree baden. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung erhält vom Bund 2,6 Millionen Euro, um gemeinsam mit dem Verein »Flussbad Berlin e.V.« am Rande der Museumsinsel den Spreekanal auf einer Länge von 750 Metern zu einem der größten und frei zugänglichen Schwimmbecken z...

Originales Kleist-Porträt zu sehen

Der Dichter Heinrich von Kleist hat viele Werke und Briefe hinterlassen. Es gibt aber nur ein bekanntes Gemälde, das ihn zeigt. Diese Rarität wird jetzt ausgestellt.

Steffi Bey

Kinderaugen erzählen Geschichten

Kinder aus Neu-Hohenschönhausen gehen in ihrem Kiez auf Spurensuche und fotografieren ihre Erlebnisse. Aus den Bildergeschichten entstand jetzt eine Ausstellung anlässlich des Bezirksjubiläums.

Wilfried Neiße

CDU billigte heimlich Kreisreform

Persönliche Angriffe begleiteten am Mittwoch im Landtag die Regierungserklärung des Ministerpräsidenten. Der CDU-Fraktionschef soll bei den Sondierungen auch für die Kreisgebietsreform gewesen sein.

Seite 13

Krieg der Fischbrötchen, Teil II

Stralsund. Das Verfahren um den sogenannten Stralsunder Fischbrötchen-Krieg wird neu aufgerollt. Ab kommendem Dienstag verhandelt das Landgericht Stralsund erneut nach einem Übergriff auf Stralsunds Vize-Oberbürgermeister Dieter Hartlieb gegen drei Männer, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Das Landgericht hatte die Männer im Juni 2013 zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Der Bu...

Polizei will Präsenz erhöhen

Bautzen. Nach gewalttätigen Übergriffen von Neonazis auf Sorben will die sächsische Polizei ihre Präsenz in der Oberlausitz erhöhen. Dabei kämen auch mobile Fahndungsgruppen zum Einsatz, sagte Bernd Merbitz, Chef des Operativen Abwehrzentrums, am Mittwoch in Bautzen. Unter sorbischen Jugendlichen herrsche Angst: »Sie kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass eine Mauer des Schweigens aufgebaut wird.« ...

Nazis drohen Zwickauer Stadtrat

Der Zwickauer Stadtrat René Hahn (LINKE) wird nicht zum ersten Mal von Neonazis bedroht - in schriftlicher Form ist das aber neu. Von seinem Engagement gegen Rechtsradikalismus abbringen lassen will er sich keinesfalls.

Seite 14

Moholy-Nagy- Schau verlängert

Die Ausstellung über den Bauhaus-Künstler László Moholy-Nagy (1895-1946) in Berlin wird um drei Wochen bis zum 2. Februar verlängert. Das teilte das Berliner Bauhaus-Archiv am Mittwoch unter Hinweis auf das große Besucherinteresse mit. In der Schau vermitteln rund 300 Exponate einen multimedialen Zugang zu Moholy-Nagys Werk. Auch verwandte Arbeiten zeitgenössischer Künstler wie Olafur Eliasson und...

Kohlhaases Welt im RLS-Salon

Zur Vorstellung von Wolfgang Kohlhaases Buch »Um die Ecke in die Welt. Über Filme und Freunde« lädt die Rosa-Luxemburg-Stiftung an diesem Donnerstag, 18 Uhr, in ihren Salon am Franz-Mehring-Platz 1 ein. Was Kohlhaase über die Leute sagt, die seinen Weg kreuzten oder mit denen er an wichtigen Filmen arbeitete, bietet tiefe Einsichten, teilt genaue Beobachtungen mit und liefert manch hintergründig-k...

Kosslick bleibt weitere fünf Jahre

Dieter Kosslick (66) bleibt bis zum 31. Mai 2019 Intendant der Berlinale. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) habe den Vertrag von Kosslick verlängert, teilte das Filmfestival am Mittwoch in Berlin mit. Kosslick ist seit Mai 2001 Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Er etablierte bei dem Festival beispielsweise den Europäischen Filmmarkt, die Nachwuchsreihe Berlinale Talent...

Bewegen sehen erfinden verwandeln

Die Künstlerin Nanne Meyer wird mit dem diesjährigen Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin geehrt. Die 61-jährige Professorin der Kunsthochschule Berlin-Weißensee erhält die mit 60 000 Euro dotierte Auszeichnung für ihr herausragendes künstlerisches Lebenswerk, wie die Senatsverwaltung am Mittwoch mitteilte.Meyer ist eine der ersten Nachkriegskünstlerinnen, die sich ausschließlich auf das Genre Zeic...

Polizei setzt auf DNA-Spuren

Der Diebstahl der historischen Eingangstür zum KZ Dachau mit der zynischen Parole »Arbeit macht frei« hat über Deutschland hinaus Entsetzen ausgelöst. Von den Tätern fehlt noch immer jede Spur.

ndPlusVolkmar Draeger

Körper gegen Körper

Der Körper kann dem Raum um sich nicht entfliehen. Andrerseits muss das Ich seinen Körperkäfig hinnehmen und in dieser Haut bleiben. Nur an einem utopischen Ort ist man so, wie man gesehen werden möchte, als körperloser Körper, mit dem Mythos Seele, die hinwiederum durch Traumwelten spazieren kann. Jeder Körper ist für sich ein Nullpunkt der Welt, der Ort, an dem Wege und Räume sich kreuzen; er ha...

Wahlfreiheit ade

Es bleibt dabei: Eine generelle Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 soll es - anders, als es anfangs den Anschein hatte - nicht geben. Die Landtagsopposition ist empört.

ndPlusFolke Havekost

Vorwurf Wilderei

2014 ist das Verhältnis eskaliert: Die IG BAU klagt vor dem Arbeitsgericht auf fristlose Kündigung ihres Branchensekretärs und Betriebsrats Veit Wilhelmy, der sich für ein Recht auf politischen Streik einsetzt.

Tobias Riegel

Föderales Büro für Einschüchterung

Papier ist nicht nur geduldig. Papier ist auch physisch verwundbar - etwa im Vergleich zu heutigen Datensammlungen in der Internet-Cloud. Und Papier bedeutet Risiko. Denn man braucht kein spezialisierter Hacker zu sein, um es zu stehlen. Johanna Hamiltons neue Dokumentation »1971« führt den Zuschauer zurück in jenes titelgebende Jahr. In eine Zeit, in der die Computervernetzung noch in den Kinders...

Seite 15

Münze mit Schlange

Zum 500. Geburtstag des Renaissancemalers Lucas Cranach der Jüngere (1515-1586) lässt die Bundesregierung eine Gedenkmünze prägen. Wie das Bundesfinanzministerium am Mittwoch mitteilte, soll die Zehn-Euro-Münze ab Oktober nächsten Jahres erhältlich sein. Die Bilder Cranachs hätten die Reformation und ihre mediale Verbreitung entscheidend geprägt, hieß es zur Begründung.Lucas Cranach der Jüngere fü...

Schlösser sollen gerettet werden

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat einen bundesweiten Fonds zur Rettung ungenutzter Baudenkmale gefordert. Mit dem Geld sollten Notsicherungen an Schlössern oder Herrenhäusern finanziert werden, sagte Geschäftsführer Wolfgang Illert dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR). »Notsicherung heißt Dach dicht machen, Fenster dicht machen, dass es nicht mehr rein regnet, und vielleicht Fundamente stabili...

Thomas Blum

Gott verhüte eine Erektion

Tenenbom macht sich gerne lustig: Vor zwei Jahren gelang ihm mit seiner Reportage »Allein unter Deutschen«, einem Psychogramm der von Untertanengeist wie von Allmachtsfantasien besessenen Deutschen, ein Erfolg.

Seite 16

KALENDER

Träume in Lila: Der Weingarten-Kalender »Lavendelduft« überrascht nicht nur Monat für Monat mit stimmungsvollen Fotos von Norbert Kustos, es geht auch tatsächlich ein feiner Duft von ihm aus (KV&H Verlag, 45 x 34,5 cm, 14 Blatt, 19,99 €). Als Taschen-, Tisch- oder Wandkalender zu benutzen: Der »Wallpaper Up to date Kalender« ist recht praktisch und dabei besonders schön, denn nostalgi...

ZUM SCHMÖKERN

»Lampenputzer ist mein Vater«, »Denkste denn, du Berliner Pflanze«, »Berliner Luft« und vieles andere: Im »Berliner Liederbuch« hat der Komponist Niels Frédéric Hoffmann 22 bekannte Werke aus 200 Jahren zusammengestellt - mit Noten und Texten und zudem mit mancherlei Geschichten, die es darüber zu erzählen gibt (Elsengold, 127 S., 80 Abb., geb., 19,95 €). Zwei Stadtteile, auf eine ganz be...

ndPlusKerstin Yne Lange

Begegnung am Holocaustmahnmal

Das Romandebüt der 37- jährigen Regisseurin und Theaterautorin umfasst überschaubare 186 Seiten, hinterlässt aber ein Gefühl, weitaus mehr gelesen zu haben und die Vermutung, dass die Autorin 73 Jahre alt sein müsste, um die Lebenshaltungen ihrer Figuren so treffend analysieren und die Historie befreiend kritisch betrachten zu können. Dabei beginnt es leichtfüßig, wenn Peggy Langhans ihre...

Uli Gellermann

Sätze aus Wut und in Eis gegossen

Da guckt er aus einer Sprechblase, der wenig begabte Regierende Bürgermeister. Bei der letzten »Hauptstadt-Kampagne« machte er Werbung für seine Stadt und ein anglizistisches »be berlin« tropfte ihm von der kessen Lippe. Schon sind wir Weltstadt. Das könnte den Schriftsteller Feridun Zaimoglu angeregt haben, als er seinen Roman »Isabel« auf Kiel legte. Der mit »Kanak Sprak« berühmt und an...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Unendliche Gedankenspielräume

Was geschieht mit literarischen Gestalten, die keine Leser finden? Sie verblassen, sind in der Gefahr zu sterben - aber sie können auch wiederbelebt werden, wenn irgendwann jemand zu ihnen vordringen sollte. Wie, in welcher Art, das sei dahingestellt. Ja, ein wenig vermag der Leser »das Leben« der »Buchweltpersonen« wohl zu modifizieren. Aber im großen und ganzen haben diese sich in den vom Aut...

Seite 17

Zeichen im Jahr 25

Der Franz Josef Strauß-Preis wird 2015 von der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung an Reiner Kunze verleihen. Der 81-jährige wird für seine Verdienste um die deutsch-deutsche Literatur gewürdigt. Erstmals geht der renommierte Preis damit an einen Schriftsteller.Die Stiftung möchte mit der Entscheidung, dem Schriftsteller Dr. h.c. Reiner Kunze den Franz Josef Strauß-Preis zu verleihen, ein bewusstes Ze...

Grass, Müller, Walser, Meese

Rund 100 Autoren aus aller Welt werden zum Literaturfest in München erwartet. Das knapp dreiwöchige Lese- und Bücherfestival wurde am Mittwoch mit Lesungen und Musik im Kulturzentrum Gasteig eröffnet. Bis 7. Dezember kommen unter anderen Günter Grass, Herta Müller und Martin Walser. Das Kuratorenprogramm gestaltet der Leipziger Autor Clemens Meyer.Meyer will sich unter anderem mit Skandalkünstler ...

Schiefer Turm gerettet

Der Bund will 950 000 Euro zur Rettung des vom Einsturz bedrohten schiefen Kirchturms in Bad Frankenhausen beisteuern. Das Geld kommt nach Angaben des Thüringer SPD-Bundestagsabgeordneten Steffen-Claudio Lemme aus dem erstmals ausgeschriebenen Programm »Na- tionale Projekte des Städtebaus«. Der Bund habe den Turm der Oberkirche aus dem 14. Jahrhundert als Baudenkmal mit besonderer nationaler Wahrn...

Volkmar Draeger

Lechzen nach dem Bad im Glück

Umhäkelt respektive umstrickt mit bunten Wollblumen sind nicht nur die Säulen im Portikus des Geraer Theaters. Auch anderswo in der Stadt windet sich Kunstflora um Plastiken und Straßenlaternen. Mitten im Spätherbst scheint der Frühling zu keimen. All das fröhliche Gewucher ist Fortsetzung dessen mit anderen Mitteln, was derzeit die Bühne des Jugendstiltheaters erobert. Dort hat sich Ballettchefin...

Von Caroline M. Buck

Feigheit vor der Familie

Von Caroline M. Buck Der Untergang der »Titanic« ist nur ein Beispiel von vielen. Männer, so belegen die Statistiken, überleben so ein Unglück grundsätzlich eher. Weil sie eben nicht (jedenfalls nicht immer) Frauen und Kindern den Vortritt lassen beim eiligen Sprung in die Rettungsboote. Vor allem dann nicht, wenn es derer absehbar zu wenige gibt. Stattdessen lassen sie ihren gesunde...

Seite 18
Renate Biehl

FILMSTARTS

Ein Schotte macht noch keinen Sommer Regie: Andy Hamilton, Guy Jenkin. In dieser sehr sympathischen und amüsanten Komödie versucht ein zerstrittenes Ehepaar sich zusammenzuraufen, als es mit seinen drei pfiffigen Kindern zum 75. Geburtstag des Großvaters an die schottische Küste reist. Ausgezeichnet gespielt von Rosamund Pike, David Tennant, Billy Connolly und den Kleinen. ...

ndPlusFlorian Schmid

Aufstand und Repression

Katniss Everdeen, die revolutionäre Ikone aus »Die Tribute von Panem«, ist derzeit in Form flächendeckender Filmwerbeplakate inmitten eines Feuerrings mit Pfeil und Bogen überall in unseren Innenstädten zu sehen. Der enorme Werbeetat für den dritten Teil der Blockbuster-Reihe über eine Revolution gegen einen autoritären Herrschaftsapparat zeigt, wie gut sich Aufstand und Rebellion in Zeiten von...

Seite 19

Mitmachen und gewinnen

Zum 17. Mal suchen wir Sportlerin, Sportler, Mannschaft und Trainer des Jahres und schon an den ersten Tagen unserer Umfrage beteiligen Sie sich äußerst zahlreich - per Mail, Fax, Postkarte, Brief oder im Internet. Vielen Dank, liebe Leserinnen und Leser! Für alle, die ihre Chance am Sonnabend verpasst haben, drucken wir heute die Teilnahmekarte ein zweites Mal ab. Darauf finden Sie alle Kontaktda...

Klaus Bergmann
 und Arne Richter

Gelungener Ausklang

Vigo. Dieser Sieg tat Joachim Löw richtig gut, auch wenn es nicht annähernd der wichtigste im triumphalen Fußballjahr 2014 war. Auf dem Heimflug der Nationalelf vom Prestigeerfolg gegen Europameister Spanien konnte sich der Bundestrainer am Mittwoch im Charterflieger entspannt zurücklehnen und auf eine geruhsame Winterpause freuen. Alles ist wieder gut: Die Mühen in der von Löw als »etwas schle...

ndPlusFrank Hellmann

Rekord in Wembley

Das Freundschaftsspiel England gegen Deutschland markiert eine neue Bestmarke für den Frauenfußball in Europa. Ausgerechnet dieses Spiel wird in Deutschland nicht im Fernsehen übertragen.

Kurznachrichten:

Seite 20

Miss Honduras ist tot

Tagelang bangten die Fans um die schönste Frau des Landes. Nun ist es traurige Gewissheit: María José Alvarado Muñoz ist tot und ebenso ihre Schwester Sofía. Deren Freund gilt als der Hauptverdächtige.

Gerst wirbt für die Raumfahrt

Alexander Gerst wird nicht müde, für die Raumfahrt zu werben. Sein Hauptargument: Sie bringt ganz konkrete Vorteile für ganz normale Menschen auf der Erde.

Barbara Barkhausen, Sydney

Ein Minister wird zur Lachnummer

»Ist das ein Witz?«, fragten etliche australische Internetnutzer. »Das ist Realsatire auf einem ganz neuen Niveau«, amüsierte sich die Australierin Satta van Daal. Und ihr Landsmann Daniel Crute schrieb: »Danke für den Spaß, Chris.« Ganz bei der Sache kann der australische Bildungsminister auf alle Fälle nicht gewesen. Denn Christopher Pyne hat die Online-Kampagne auf Change.org, mit der ...