Seite 1

Unten links

Seit Tagen ist in der Union die Stimmung ziemlich trübe. Die große und die kleine Schwesterpartei sind kurz vor ihren jeweiligen Parteitagen gar nicht gut aufeinander zu sprechen. Finanzminister Schäuble hat - klug und schlitzohrig, wie er nun einmal ist - eine Fußangel ausgelegt, in der sich die Maut-Fans aus Bayern zu guter Letzt doch noch verhakeln könnten. Und als reiche ihm das nicht, funk...

Panne in ukrainischem Atomkraftwerk

Kiew. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat sich am vergangenen Freitag in Block drei des ukrainischen AKW Saporoschje eine Panne ereignet. »Das ist eine technische Frage - und obwohl der dritte Block abgeschaltet ist, stellt er keine Gefahr dar«, beschwichtigte Energieminister Wolodimir Demtschischin am Mittwoch auf einer eilends einberufenen Pressekonferenz in Kiew. Zuvor hatte Regierungschef Ars...

Israel wählt am 17. März vorzeitig neues Parlament

Jerusalem. In Israel finden am 17. März vorgezogene Wahlen statt. Auf diesen Termin einigten sich am Mittwoch die Parlamentsfraktionen, bevor sie in mehreren Vorentscheiden mit großen Mehrheiten für die Selbstauflösung der Knesset stimmten. Am Vortag hatte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Vorsitzenden von zwei liberalen Parteien aus seinem Kabinett entlassen, die zusammen mit drei recht...

ndPlusTom Strohschneider

Die Geister, die sie riefen

In Thüringen hat ein Teil der CDU damit geliebäugelt, etwas zu verhindern, das diese Leute für einen Tabubruch halten: einen linken Ministerpräsidenten. Dafür spielt die CDU schon seit Monaten mit dem Feuer - und wird es schwer haben, den Brand auszutreten. Doch die Mauer der Abgrenzung zur AfD war schon länger löchrig.

CDU warnt die CDU 
vor der AfD

Berlin. Vor der Ministerpräsidentenwahl am Freitag ist die Thüringer CDU ins Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt. Am späten Dienstagabend empfahl das Präsidium der Union im Freistaat ihrer Landtagsfraktion, im ersten Wahlgang keinen eigenen Bewerber um das Regierungsamt ins Rennen gegen Bodo Ramelow zu entsenden. Unklar blieb zunächst, ob ein CDU-Vertreter danach gegen den Politiker von...

Bengt Arvidsson, Stockholm

Aus für Rot-Grün in Stockholm

Mit Unterstützung der Rechtspopulisten hat der Haushaltsentwurf der bürgerlichen Opposition im schwedischen Reichstag am Mittwoch die meisten Stimmen erhalten. Das linke Hoffnungsprojekt steht damit vor dem Aus.

Seite 2
ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Feuerpause ungewiss

Einen neuen Gesprächskanal mit Russland möchte die NATO offenbar auf besonderen deutschen Wunsch herstellen. Es gehe darum, in kritischen Zeiten ein Mindestmaß an Austausch zu sichern, begründete Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier am Mittwoch in Brüssel einen entsprechenden Vorstoß. Das Bündnis beauftragte Generalsekretär Jens Stoltenberg, Möglichkeiten für zusätzliche Kontakte auf der...

Ulrich Heyden, Moskau

Donezker Weihnacht im Keller

Nachts sinken die Temperaturen in der Ostukraine auf minus 18 Grad. Vor beschädigten Häusern kochen Anwohner ihr Essen gemeinsam.

Seite 3
ndPlusGesa Leesen, Stuttgart

Angst vor der Vielfalt

Radikale Abtreibungsgegner, die sich selbst Lebensschützer nennen, hetzen derzeit in Stuttgart gegen eine Abtreibungsklinik. Sie wollen den Umzug der alteingesessenen Klinik verhindern.

Seite 4
ndPlusHaidy Damm

Mehr Radfahren!

Zeitlich passend zur Klimakonferenz in Lima konnte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks nach langem Gerangel ihr Aktionsprogramm zum Klimaschutz präsentieren. Große Schritte macht Hendricks nicht. Der Kohleausstieg bleibt vage, andere Ideen müssen noch mit den Länderkollegen verhandelt werden.

ndPlusOlaf Standke

Einsatzbefehl

Nach zähen Verhandlungen mit Kabul haben die NATO-Außenminister nun offiziell den Einsatzbefehl für die neue Afghanistan-Mission von etwa 12 000 Soldaten gegeben. Das Töten kann damit ohne juristische Konsequenzen für die Soldaten weitergehen.

Katja Herzberg

Gefährliche Verlierer

Nach nur zwei Monaten steht Rot-Grün in Schweden vor dem Aus. Nicht aber, weil man radikale Vorhaben durchsetzen wollte, für die es aus der Opposition nicht die nötigen 16 Stimmen gegeeben hätte. Sondern weil die Konservativen, allen voran die Sammlungspartei, ihre Wahlniederlage nicht verkraftet haben.

Marcus Meier

Ohr am Soldaten

Er wurde vom Vorstand seiner Fraktion für das Amt nominiert. Und die darf den nächsten Wehrbeauftragten des Bundestages benennen - so steht es im schwarz-roten Koalitionsvertrag. Man kann also davon ausgehen, dass SPD-Mann Hans-Peter Bartels im Frühjahr 2015 tatsächlich zum obersten Offenen Ohr für Soldatensorgen gewählt wird. Er wird zudem als »Hilfsorgan« des Bundestages bei der Kontrolle der...

Alexander Ulrich

Transparenz versus TTIP

Mit einer Transparenzoffensive will die Bundesregierung der wachsenden Skepsis der Bevölkerung gegenüber TTIP und CETA begegnen. Doch egal ob Beiräte oder öffentliche Anhörungen - die Maßnahmen erweisen sich als Nebelkerzen.

Seite 5
Kai Budler

Gericht entscheidet zugunsten der NPD

Ministerin Heike Taubert hat gegen ihre parteipolitische Neutralität verstoßen - mit einem Protestaufruf gegen einen NPD-Parteitag. Das hat der Thüringer Verfassungsgerichtshof entschieden.

ndPlusSebastian Haak, Erfurt

Sich schlagende Verbindung

Eigentlich hatte der Dienstagabend Klarheit bringen sollen - doch es ist weiter offen, ob die CDU einen Kandidaten zur Ministerpräsidentenwahl antreten lässt. Für den Parteizustand ist das bezeichnend.

Seite 6

Gängige Ressentiments

Berlin. Beinahe die Hälfte aller Deutschen (48 Prozent) findet, dass muslimischen Lehrerinnen das Tragen des Kopftuchs nicht erlaubt sein sollte. 42 Prozent möchten den Bau von Moscheen einschränken. Dies ermittelte eine Studie des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung. »Die Qualität der Abwertungen, die auch aus der Mitte der Bevölkerung kommen, verschärft sich«,...

ndPlusKurt Stenger

Aufgewärmter Klimaschutz

Seit Montag läuft in Lima die diesjährige UN-Klimakonferenz, zu der mehr als 190 Staaten Vertreter schicken. Es ist also wieder die Zeit der großen Reden zum Problem der Erderwärmung. Die deutsche Regierung hingegen signalisiert, dass es ums Handeln geht: Am Mittwoch verabschiedete das Bundeskabinett das »Aktionsprogramm Klimaschutz 2020«. Auf 62 Seiten wird darin aufgelistet, mit welchen Maßnahme...

Aert van Riel

Abschiebehaft wird ausgeweitet

Das Bundesinnenministerium will abgelehnte Asylbewerber schneller abschieben. Verbesserungen soll es nur für einige Migranten geben, die aus Sicht der Koalition als ökonomisch nützlich gelten.

ndPlusRené Heilig, München

»Das komplett andere Leben«

Gut gefüllt war die Tribüne, als der NSU-Prozess in München am Mittwoch fortgesetzt wurde. Ein höchst dubioser Ex-V-Mann aus Brandenburg mit dem Decknamen »Piatto« war als Hauptdarsteller geladen.

Seite 7

Anschlag in Somalia

Mogadischu. Bei einem Anschlag auf einen UN-Konvoi vor dem internationalen Flughafen der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind mindestens vier Menschen getötet worden. Der Attentäter habe sein Auto in ein Begleitfahrzeug der Sicherheitskräfte gerammt, sagte ein Polizeibeamte gegenüber AFP. Er habe vier Opfer gesehen, doch dürfte es mehr Tote gegeben haben. Es herrsche Chaos in der Gegend, die Unt...

Hongkonger Rebellen geben auf

Hongkong. Die drei Gründer der Demokratiebewegung in Hongkong haben sich am Mittwoch symbolisch der Polizei gestellt. Begleitet wurde das Trio auf seinem Weg zur Polizeiwache im Zentrum der chinesischen Sonderverwaltungszone von Dutzenden Unterstützern. Diese hielten das Markenzeichen der Protestbewegung, gelbe Regenschirme, hoch und forderten in Sprechchören »Mehr Demokratie - ohne Furcht«. Benny...

Seite 8
ndPlusAnna Maldini, Rom

Beppe Grillo ist ein bisschen müde

Beppe Grillo ist etwas müde. Deshalb beschloss der Kabarettist, einen »Schritt zurück« zu machen und seine politische Schöpfung, die »Bewegung 5 Sterne«, in die Hände eines Direktoriums zu legen.

Oliver Eberhardt, Jerusalem

»Diese Koalition wurde mir aufgezwungen«

In Israel wird am 17. März vorzeitig ein neues Parlament gewählt; zuvor hatte Regierungschef Netanjahu zwei Minister gefeuert und damit eine Monate lange Koalitionskrise beendet. Das Land ist gespalten.

Seite 9

Unterschiede beim Lohn verdoppelt

Berlin. Die Schere zwischen Geringverdienern und den Beziehern von Spitzenlöhnen geht immer weiter auseinander. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Mittwoch veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Ein jahrzehnteübergreifender Vergleich der Lebenseinkommen habe gezeigt, dass der Unterschied zwischen der obersten und der untersten Einkommensgruppe bei Arbeitnehmern d...

ndPlusReimar Paul

»Nichts Gefährliches«

Bislang gibt es keine zuverlässigen Informationen über den Unfall, der sich vor einigen Tagen im ukrainischen AKW Saporoschje ereignete.

ndPlusSimon Poelchau

Die Schwester der Korruption

Viel Geld wird in Deutschland durch Spielhallen, Immobilien und Luxusgüter gewaschen. Nicht selten sind dies Bestechungsgelder. Doch die Bundesregierung unternimmt bisher wenig dagegen.

Hermannus Pfeiffer

Angst vor sinkenden Preisen

Mit Spannung wartet die Finanzwelt auf die Sitzung des EZB-Rates am Donnerstag. Wird die Europäische Zentralbank auf die befürchtete Deflation reagieren? Auf Dauer sind sinkende Preise für die Wirtschaft ein Problem.

Seite 10

Soße aus Moos

Je länger die Autoren dieses prächtigen Bildbandes durch Wald und Flur streiften, desto mehr Essbares fanden sie unter den Bäumen oder am Feldrain. Blüten von Klee, Kamille, Malve, Wildraukenblättchen oder Weizengras. Moos als Soßenrohstoff. Das junge Autorenteam - ein Küchenchef, eine Konditorin und ein Fotograf - stellt 60 kreative Wald-, Wild- und Wiesenrezepte vor, denen ganzseitige Fotos g...

ndPlusWalter Schmidt

Schatten um die Augen

Augenringe sind nicht immer Anzeichen einer durchzechten oder schlaflosen Nacht. Sie können auch ernste Krankheiten verraten. Im Zweifel sollte man sie einem Arzt präsentieren.

ndPlusHenriette Palm

Mengenrabatt bestimmt Zahl der Operationen

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe bekam dieser Tage ungewöhnliche Post: Mehr als 500 gelbe Karten. Ärzte, Psychologen, Physiotherapeuten und Pflegekräfte waren die Absender.

Seite 11

Aufnahmestopp aufgehoben

Nach dem Auslaufen des Zuweisungsstopps für Flüchtlinge aus anderen Bundesländern nimmt Berlin von diesem Mittwoch an wieder Flüchtlinge auf. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) bereitet sich nach eigenen Angaben auf mehrere Hundert zusätzliche Flüchtlinge vor, weil Berlin die Quoten nach dem vorübergehenden Stopp wieder auffüllen muss. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (B...

Höhere Mieten nach Umzug

Mieter, die wegen der Verlängerung der Autobahn 100 umziehen mussten, zahlen teils deutlich mehr Miete. Das geht aus der Antwort der Stadtentwicklungsverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage hervor. Zwei Häuser mit 89 Wohnungen in Alt-Treptow wurden für den Weiterbau der A 100 geräumt. Elf Mietparteien vermittelte der Senat neue Wohnungen - mit oft deutlich höheren Kaltmieten, die durch die Er...

ndPlusAndreas Fritsche

Was ihr wollt

Politiker sind Meister der selektiven Wahrnehmung. So lesen sie aus Bildungsstudien und Leistungsvergleichen immer das heraus, was ihnen ins Konzept passt. Je nach Parteizugehörigkeit wird dann mehr oder weniger Auslese verlangt, kürzeres oder längeres gemeinsames Lernen. Dem jüngsten Rechnungshofbericht ergeht es so wie den Bildungsstudien. Die Landtagsabgeordneten Steeven Bretz (CDU) und Axel Vo...

ndPlusMarlene Göring

Berlin Energie findet Partner

Im Rennen um das Berliner Stromnetz hat sich die Berlin Energie Partner ins Boot geholt: Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) und die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen das landeseigene Unternehmen unterstützen - wenn es den Zuschlag im Vergabeverfahren um das Stromnetz bekommt, denn Vattenfall und die BürgerEnergie bieten mit. Und wenn die Konzession für das Gasnetz wirklich bei der Bürger-Energ...

Peter Kirschey

Wer etwas weiß, sollte es anzeigen

Korruption - eine Seuche, so alt wie die Menschheit. Berlin steht im Vergleich zu anderen Regionen in der Bekämpfung gut da, wusste Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) am Mittwoch zu berichten.

ndPlusSarah Liebigt

Senat spielt Olympia-Gegnern in die Hände

Für ungeschickt, lieblos und lächerlich hält die Opposition das Vorgehen des Senates in Sachen Olympiabewerbung. Dessen dritter Versuch, Bürgerstimmen einzuholen, wirkt genau so.

Seite 12

Neuer Präsident der Viadrina

Alexander Wöll ist neuer Präsident der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Am Mittwoch wurde er ernannt. Wöll löst Gunter Pleuger ab, der die Universität sechs Jahre geleitet hatte und nun in den Ruhestand geht. Pleuger legte seinem Nachfolger die Amtskette um. Alexander Wöll war bislang Professor für Ost- und Westslawische Philologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswal...

Richtfest für Luftrettung

Angermünde. Für die neue Luftrettungsstation in Angermünde werde noch in diesem Monat das Richtfest gefeiert, sagte jetzt eine Sprecherin der DRF Luftrettung. Der Rettungshubschrauber soll im Frühjahr 2015 erstmals abheben können. Er soll vor allem Ziele in der Uckermark sowie in Teilen der Landkreise Barnim, Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin anfliegen. Am Standort Angermünde werden drei Piloten...

Polizisten als Taschendiebe unterwegs

Ob auf dem Weihnachtsmarkt oder vor den Kaufhäusern am Alexanderplatz - überall, wo Gedränge herrscht, mischen sich seit Kurzem Polizisten in Zivil in die Menge. Sie wollen Taschendieben das Geschäft vermiesen, wie Jens Hartwich vom Landeskriminalamt (LKA) Berlin der Deutschen Presse-Agentur sagte. Dabei gehen die Ordnungshüter ganz ähnlich wie die Kriminellen vor: Sie gucken gezielt nach Menschen...

Spenden für Schnitzfiguren

Fünf Engel, die sich an einer Renaissanceorgel der Bernauer St. Marienkirche befunden haben, sollen restauriert werden.

Andreas Fritsche

Heißes Pflaster für Autodiebe

Die Aufklärungsquote bei Autodiebstählen konnte jetzt auf 30,2 Prozent gesteigert werden. 2013 lag sie nur bei 11,5 Prozent.

ndPlusWilfried Neiße

Musikakademie spielte Golf

Gutachten werden oft einfach nur deshalb in Auftrag gegeben, weil noch Geld vorhanden ist, bemerkte der Rechnungshofpräsident.

ndPlusCelestine Hassenfratz

Spandaus schönste Hütte

Die Auswahl an Weihnachtsmärkten in Berlin ist riesig. Rund 60 gibt es im gesamten Stadtgebiet, von Spandau bis Karlshorst. Ein Rundgang mit einem Experten, der es wissen muss: Dem Weihnachtsmann.

Seite 13

53,1 Jahre alt

Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat dieser Tage erneut vor einem zunehmenden Ärztemangel in Deutschland gewarnt. Der Mangel an Medizinern sei in vielen Regionen Deutschlands längst Realität, sagte Montgomery der »Rheinischen Post«. Speziell bei der hausärztlichen Versorgung und bei den grundversorgenden Fachärzten wie Augenärzten und Gynäkologen zeichneten sich Engpässe ab. Nach Angaben ...

Zwölf Jahre Haft

Frankenthal. Mehr als ein Jahr nach den Gasexplosionen im pfälzischen Harthausen ist ein Mann unter anderem wegen besonders schwerer Brandstiftung zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Der 41-Jährige hatte nach Überzeugung des Landgerichts Frankenthal am 28. September 2013 auf dem Gelände eines Gasversorgers Feuer gelegt und damit die Explosionen ausgelöst. Beim Löschen waren 17 Feuerwehrleut...

Winterschnitt am Flanierufer

Düsseldorf. Gärtnern am Rhein: Mehrere Hundert Platanen an der Uferpromenade in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) werden dieser Tage fachmännisch beschnitten. Die Rheinuferpromenade verbindet die traditionsreiche Altstadt mit dem modernen MedienHafen und wird gesäumt von Cafés und Bars. Von hier aus lassen sich die vorbei ziehenden Rheinschiffe entspannt beobachten. Die Promenade, vom Architekte...

Hagen Jung

Die rollende Arztpraxis steht bald still

Seit 16 Monaten versorgen Mediziner in Niedersachsen mit einer Praxis im Kleinbus mehrere Dörfer, in denen es keine Ärzte mehr gibt. Doch das jetzt preisgekrönte Projekt wird demnächst eingestellt.

ndPlusThomas Schöne, Ilberstedt

Ein Dorf ist stolz auf seinen Kinderschreck

Mit seiner Rute jagt Knecht Ruprecht bösen Kindern Angst ein und verschafft sich Respekt. Seine Wurzeln sollen in einem Dorf in Sachsen-Anhalt liegen - das sagen zumindest einige der Einwohner.

Seite 14

Gropius-Bau zog viel Publikum an

Der Berliner Martin-Gropius-Bau steuert dieses Jahr auf einen Besucherrekord zu. Bis Anfang Dezember hätten bereits 700 000 Menschen das Haus besucht, sagte Museumsdirektor Gereon Sievernich der dpa. »Das ist unser erfolgreichstes Jahr seit meinem Amtsantritt 2001«, so Sievernich. Publikumsmagneten waren die große Ausstellung des chinesischen Künstlers Ai Weiwei und die Wikinger-Ausstellung, die n...

Baukosten für Staatsoper steigen weiter

Die Sanierung der Berliner Staatsoper Unter den Linden verteuert sich Medienberichten zufolge weiter. Wie der RBB und die Berliner Tageszeitung »B.Z.« am Mittwoch berichteten, sollen die Baukosten um rund 90 Millionen Euro auf dann fast 400 Millionen Euro steigen. Die Berliner Bauverwaltung bestätigte die Informationen zunächst nicht. Die Staatsoper wird seit 2010 generalsaniert. Der Bund beteilig...

Haus der 28 Türen

Das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum in der Adalbertstraße 95A lädt an diesem Donnerstag um 19.30 Uhr zur Veranstaltung »Das Haus der 28 Türen - Perspektiven auf den Protest« lädt ein. Sie gibt Einblicke in die Entwicklungsgeschichte dieses Kunstprojekts der Berlin-Dresdner Künstlergruppe »Bewegung Nurr«. Bei einer Podiumsdiskussion geht es um die aktuelle Situation des Flüchtlingsprotests am ...

Thomas Schwandt, Rostock

Probeliegen als Museumsschiff

Die Reederei Stena Line ist auf der Linie Sassnitz - Trelleborg unter Druck geraten. Es gibt zu wenig Passagiere, zudem wird der Treibstoff teurer. Also wurde eine Fähre stillgelegt und für Werbung eingesetzt.

Kira Taszman

Dreieck der Liebe

Monsieur Claude ist der neue Star in Deutschland. Der Protagonist der französischen Erfolgskomödie »Monsieur Claude und seine Töchter« ist zwar nur eine fiktive Figur. Doch er beweist, dass das französische Kino immer noch angesagt ist.

Josephine Schulz

Lob des Sitzenbleibens

Vor hundert Jahren war es Karl Liebknecht, der sitzen blieb - als Einziger, als seine gesamte Partei aufstand und für die Kriegskredite stimmte. Heute, so sagt Oskar Lafontaine, »müssen wir aufstehen gegen die ganze Volksverdummung und erneuten Kriegslügen«. Denn eine Stimme gegen den Mainstream, der in einer stetigen Militarisierung des Denkens bestehe, sei »dringend nötig«.Zum Gedenken an den Mu...

ndPlusStefanie Järkel, Stuttgart

Zurück an den Ort des Streits

Seit fünf Jahren demonstrieren jeden Montag die Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21. Für die 250. Auflage fordern sie einen symbolischen Ort - den Platz vor dem Hauptbahnhof. Die Stadt lehnte ab.

Seite 15

»Wir schaffen das«

An den Plänen für das Bauhausmuseum Dessau, das bis 2019 entstehen soll, lässt die neue Direktorin der Bauhaus-Stiftung, Claudia Perren, keine Zweifel gelten. Zum Zeitplan sagte sie: »Es ist natürlich eng, aber wir schaffen das.« Für 25 Millionen Euro, die Bund und Land zusammen geben, soll bis 2019 ein Gebäude entstehen, das laut Perren »ein zeitgemäßes Statement zum Bauhaus als Museum« sein soll...

Archiv verkauft

Ein länderübergreifendes Konsortium hat das historische Archiv des Schott-Musikverlages gekauft. Neben der Berliner Staatsbibliothek beteiligten sich an dem Kauf auch die Bayerische Staatsbibliothek und die Kulturstiftung der Länder. Der Bund gab den Angaben zufolge zwei Millionen Euro, ein weiterer siebenstelliger Betrag kam von einer Stiftung. Die Bestände wurden zwischen München und Berlin aufg...

»Er wird uns sehr fehlen«

Der Rolling-Stones-Saxophonist Bobby Keys ist tot. Der US-Musiker sei am Dienstag im Alter von 70 Jahren gestorben, teilte die britische Rockband mit, die sich »überwältigt von dem Verlust unseres sehr teuren Freundes und legendären Saxofonisten« zeigte. »Bobby hat seit den 60er Jahren einen einzigartigen musikalischen Beitrag zu unserer Gruppe geliefert. Er wird uns sehr fehlen«, erklärten die Ro...

ndPlusChristian Baron

Ernst sein ist alles

Anfangs fällt ihm das Überleben jenseits bürgerlicher Zivilisation noch schwer. Sein Kampf ums Dasein auf einer Insel äußert sich im Hoffen aufs Schnell-Wieder-Wegkommen. Lange dauert es aber nicht, bis der Kaufmannssohn nicht mehr arbeiten müsste.

Seite 17

Kimchi schmeckt scharf, salzig, sauer und süß

Eine junge Koreanerin, die in einer deutschen Großstadt lebt, hat Sehnsucht nach ihrer heimischen Küche - besonders nach Kimchi. Am besten schmeckt er ja selbst gemacht. Ein Rezept findet sich im Internet, aber dann fangen die Schwierigkeiten an. Ratschläge der Mutter per Skype: »Vergiss nicht das Salz auszuwaschen.« - So nennt sich die Graphic Novel von Sohyun Jung, in der es nicht nur um eine »k...

Peter Kirschey

Im Zauberland der ungetrübten Freude

Was für eine nette Geschichte: Da besucht ein Knabe die Schule mit dem eindrucksvoll-sperrigen Namen »Schule der Freundschaft zwischen der DDR und der KDVR«. Und es wächst der Wunsch, dieses Land mit einer wunderschönen Wasserrutsche für Kinder in der Hauptstad Pjöngjang, die er einst auf einem Foto bewundert hat, einmal mit eigenen Augen zu sehen. 25 Jahre später ist es soweit. Die DDR gibt es...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Die Sehnsucht der Bäume

Dass Pflanzen fühlen, ja auch mitfühlen können, dass sie sogar über eine gewisse Intelligenz verfügen, man kann es sich kaum vorstellen, aber es gibt dazu inzwischen sogar einen ganzen Wissenschaftszweig: die Pflanzenneurobiologie. Der Vater des Ich-Erzählers in diesem Roman hat in einer Zeitschrift von Eichenbäumen gelesen, die erzittern, wenn ein Holzfäller sich nähert. Dabei kommt ihm der Gl...

Seite 18
Gunnar Decker

Unter der Oberfläche

Die Szene aus Loriots »Papa ante portas« ist berühmt: Die Gattin, von der Dauerpräsenz des frisch pensionierten Ehemanns in den oberen Etagen des Hauses genervt, verweist ihn auf den Keller. Ulrich Seidl wendet sich in seinem neuen Dokumentarfilm denen zu, die nicht oben geblieben sind, sondern ganz unten, in den Kellern.

Seite 19
Erik Roos, Lillehammer

Es zwickt noch etwas im Knie

Ihre Goldmedaille von Sotschi hat Carina Vogt in einer kleinen Schachtel verstaut, nur gute Freunde bekommen das Stück Sportgeschichte manchmal zu Gesicht. »Damit sie schön bleibt«, sagt die erste Olympiasiegerin des Skispringens, die den historischen Winter auch mental inzwischen zu den Akten gelegt hat: »Sotschi ist Vergangenheit. Jetzt beginnt ein neues Kapitel.«Ein Kapitel, in dem Vogt gleich ...

ndPlusThomas Lipinski, Doha

Keine Pizza im Gepäck

Wachablösung bei den deutschen Schwimmern: Bei der Kurzbahn-WM in Doha fehlt Weltrekordler Paul Biedermann, aus dessen Schatten ist Europameister Marco Koch herausgeschwommen.

ndPlusAlexander Ludewig

Eine tief korrupte Organisation

Enthüllungen der »Sunday Times« liefern weitere Beweise für die korrupte Vergabepraxis der Fußball-Weltmeisterschaften an Russland und Katar. Die FIFA sieht das erwartungsgemäß war ganz anders.

Seite 20
ndPlusWolf H. Wagner, Florenz

Schlag gegen die Mafia

Italienische Antimafiabehörden haben am Dienstag in Rom ein Netz aus organisiertem Verbrechen und lokaler Politik ausgehoben. 37 Personen wurden verhaftet, gegen mehr als 100 wird ermittelt. Verhaftet wurden neben der Nummer 1 der Mafia Capitale, Massimo Carminati, auch sein ständiger Begleiter Riccardo Brugia. Beide gehören der extremen politischen Rechten an. In dem auf 1249 Seiten festgehalt...

Abschied von Tugce Albayrak

Familie und Freunde versammelten sich in großem Schmerz. Tugce Albayrak, die auf tragische Weise starb, findet in ihrem Heimatort Bad Soden-Salmünster die letzte Ruhestätte.