Seite 1

Unten links

Da hat die Große Koalition aber gerade noch die Kurve gekriegt. Kaum machte in der Hauptstadt Häme über zahlreiche Minister des schwarz-roten Kabinetts die Runde, die sich im Schatten von Merkels Schlichtungsbemühungen in der Ukraine und Schäubles wenig schlichtendem Engagement um Griechenland gemütlich eingerichtet haben - schon holen die Koalitionäre zum Gegenschlag aus. Am heutigen Dienstaga...

Silvia Ottow

Ignoranz statt Solidarität

Wieder einmal wird über eine Impfpflicht diskutiert, der Anlass ist schlimm genug. Wieder einmal wird sie nicht kommen. Grund ist auch die fehlende Solidarität und ein mangelndes Problembewusstsein.

Gabriel kritisiert Gegner von TTIP

Berlin. In der Debatte um die transatlantischen Freihandelsabkommen CETA und TTIP hat SPD-Chef Sigmar Gabriel den Kritikern Angstmacherei vorgeworfen. Es gebe Kampagnen gegen TTIP, »bei denen jedes Argument der Aufklärung keine Chance hat«, sagte der Bundeswirtschaftsminister am Montag bei einer SPD-Veranstaltung in Berlin. TTIP müsse debattiert werden - aber »auf der Basis von Fakten und nicht au...

Ein Sechstel für die Revolution

Berlin. Knapp jeder dritte Ostdeutsche (28 Prozent) hat nach Ansicht der Wissenschaftler Klaus Schroeder und Monika Deutz-Schroeder eine vermeintlich linksextreme Einstellung. Unter den Westdeutschen ist es jeder Siebte (14 Prozent), wie die Freie Universität Berlin (FU) am Montag mitteilte. Damit nehme ein Sechstel der Gesamtbevölkerung in Deutschland eine angeblich linksextreme beziehungsweise »...

Totenschein statt Impfpass?

Berlin. Der akute Ausbruch der Masern hat ein erstes Todesopfer gefordert. Bereits am 18. Februar verstarb ein eineinhalbjähriger Junge aus Berlin-Reinickendorf an der Infektionskrankheit, teilte Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) am Montag im Abgeordnetenhaus mit. Die Eltern der Kinder, die mit dem Kleinkind in Kontakt waren, seien informiert, hieß es. Der Junge war nicht gegen die Kran...

Seite 2

Partys mit Lebensgefahr

 Masern werden durch Viren verursacht und sind meldepflichtig. Eine Therapie gibt es nicht.  Fünf Tage vor dem typischen roten Hautausschlag sind Infizierte ansteckend. Nach hohem Fieber, Husten und Schnupfen folgt Tage später der Ausschlag und das Fieber steigt erneut. Nach vier Tagen verschwindet der Ausschlag.  Masern können Lungen- oder Gehirnentzündung h...

Clemens Mieth

Schulschließung wegen schwerer Erkrankung

Der Masernausbruch in der Hauptstadt führte am Montag zur ersten Schulschließung. Dafür war wohl auch eine gescheiterte Kommunikation mitverantwortlich.

ndPlusSilvia Ottow

Morbilli machen Angst

Nach jedem Masernausbruch - erst recht, wenn er wie in Berlin ein Todesopfer forderte - vollzieht sich das gleiche Prozedere. Politiker rufen nach der Impfpflicht. Doch meist ist das schnell wieder erledigt.

Seite 3

VIO.ME - Wasch deine Hände für die Solidarität

Die VIO.ME-Seife wird von Arbeitern einer besetzten griechischen Fabrik hergestellt. Um dieses selbstverwaltete Projekt aktiv zu unterstützen, hat »neues deutschland« sich entschlossen, die Seife zu vertreiben. Die VIO.ME-Seife wird auf natürlicher Basis und ohne Zusatz von Duftstoffen (Zutaten: Olivenöl, Kokosöl, Rizinusöl und Mandelöl; 120 g) hergestellt. Sie kann zum Stückpreis von 2,8...

DAX jubiliert, Bosbach droht, CSU trommelt

Berlin. Obwohl sich die exakten Inhalte einer Einigung zwischen der griechischen Regierung, den »Institutionen« EU-Kommission, Europäische Zentralbank und Internationalem Währungsfonds sowie der Eurogruppe am Montag erst schemenhaft abzeichneten, zeigten sich in Deutschland bereits handfeste Reaktionen. Der Deutsche Aktienindex (DAX) etwa erreichte am Montagvormittag einen neuen Höchststand von...

ndPlusSimon Poelchau

Solidarität ist eine Seife

Die Krise hat Griechenland schwer getroffen. Doch eine Seife wurde zu einem Symbol des Widerstandes, das weit über Griechenland hinaus wahrgenommen wird, denn sie ist mehr als ein simples Hygieneprodukt.

Seite 4
Olaf Standke

Denkzettel für Orban

In Ungarn verliert Viktor Orban seine Zweidrittelmehrheit im Parlament. Während der Ministerpräsident alles herunterspielt ist sich Olaf Standke sicher, dass könnte die Quittung für seinen selbstherrlichen Politikstil gewesen sein.

René Heilig

Karsai als Weißbuch-Mitautor

Verteidigungsministerin von der Leyen möchte, dass sich mehr Menschen zum Thema Sicherheit zu Wort melden. Das tut der ehemalige afghanische Präsident Karsai und lässt kein gutes Haar am Einsatz der Deutschen.

Aert van Riel

Das Elend der Realpolitik

Die SPD macht fleißig Werbung für TTIP und CETA, Sigmar Gabriel will gar nicht erst Alternativen sehen. Dabei wäre es sehr wichtig über diese zu sprechen, denn die Konsequenzen könnten verheerend sein.

ndPlusGrit Gernhardt

Gullivers Riesen

»Ich muss feststellen, dass ein Großteil Eurer Eingeborenen die verderblichste Rasse von widerlichem kleinen Gewürm ist, die die Natur je auf der Oberfläche der Erde erleiden musste« - mit diesen Worten entlässt der König der Riesen den schiffbrüchigen Gulliver aus einem Gespräch über das England des 18. Jahrhunderts (vgl. Jonathan Swift: »Gullivers Reisen«). Ob sich die Einschätzung auch auf d...

ndPlusBernd Zeller

Schafsjahr und Schamfrist

Der Ukraine-Konflikt ist schwer zu begreifen. Besonders, wenn man sich auf hiesige Medien verlässt. Doch auch Putin-Versteher gibt es in verschiedensten Kategorien. Bernd Zeller bringt Licht ins Dunkel.

Seite 5
Fabian Lambeck

Frauenquote: Kritik von allen Seiten

Es kommt nicht oft vor, dass geplante Gesetzesänderungen von allen Seiten verrissen werden. So geschehen am Montag bei einer gemeinsamen Sitzung von Rechts- und Familienausschuss zur geplanten Frauenquote in Führungspositionen. Die Bundesregierung beabsichtigt, eine Frauenquote »in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst« durchzusetzen. Dazu müssen zwei Gesetze entsprechend abgeändert w...

ndPlusAert van Riel

Gabriels windige Versprechen

Obwohl Sigmar Gabriel einen Kompromissvorschlag zu CETA vorgelegt hat, reißt die Kritik an den Freihandelsabkommen nicht ab. Auch die Gewerkschaften stehen nicht einheitlich hinter dem SPD-Chef.

Seite 6
René Heilig

Putin schuld an neuer Bunkermentalität?

Angesichts weltweiter Krisen und Kriege will die Bundesregierung beim Schutz der Bevölkerung wieder aufrüsten. Als Hauptgrund der Sorge um die deutsche Sicherheit wird immer wieder der Ukraine-Konflikt angegeben.

Jens-Eberhard Jahn

»Kampf für die Schwachen«

Die Zahl von VeganerInnen und TierrechtlerInnen wächst. Auch die LINKE versucht nun offenbar verstärkt, Tierrechte antikapitalistisch zu denken. Auftakt dazu war eine Konferenz in Wiesbaden mit ersten Schritten Richtung Tierrecht.

Seite 7

Mall mit Muffensausen

Die Terrormiliz Al-Shabaab bedroht das beliebte US-Einkaufszentrum »Mall of America« in Minnesota. US-Heimatschutzminister Jeh Johnson nimmt dies ernst, sieht aber keine akute Gefahr.

Hadi will weiter Dialog

Trotz der Flucht von Jemens Präsident nach Aden sollen die Verhandlungen weitergehen. Aber nur an einem »sicheren Ort«.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Ukraine geht Russlands Gas aus

Bei den jetzigen Entnahmen durch den ukrainischen Versorger Naftogas, warnte Russlands Regierungschef, sei das Gas-Limit in vier Tagen ausgeschöpft. Auch die Ukraine könnte ihren Einfluss auf das Gasgeschäft ausspielen.

Gabor Kerenyi, Budapest

Orban ohne Zweidrittel-Mehrheit

Die ungarische Regierungspartei Fidesz (Ungarischer Bürgerbund) hat ihre Zweidrittelmehrheit im Parlament verloren.

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Pleite bei KPU-Prozess

Eine peinliche Pleite verzeichnete die Zentralmacht in Kiew in dem von ihr angestrengten Verbotsverfahren gegen die Kommunistische Partei der Ukraine (KPU). Alle zehn Richter des zuständigen Kiewer Bezirksverwaltungsgerichts haben ihren Rücktritt erklärt und weigern sich, an der Verhandlung weiter mitzuwirken. Die Arbeitsräume der Richter, die mit dem Verfahren befasst waren, wurden nach einem Ber...

Seite 8
René Heilig

Karsai: ISAF war falsch

Die aktuell vorliegende Afghanistan-Sicherheitsbilanz umfasst den Januar. Bei rund 700 Vorfällen seien 1500 Menschen getötet worden. Expräsident Hamid Karsai hält den ISAF-Einsatz für gescheitert.

ndPlusJan Keetman

Panzer retten die türkische Türbe

In einer nächtlichen Kommandoaktion haben türkische Elitesoldaten Dutzende Kameraden aus einer von IS belagerten Exklave in Syrien geholt. Sie bewachten die Grabstätte von Suleiman Shah.

ndPlusOliver Eberhardt

Stürmische Zeiten in Gaza

Im Nahen Osten hat es erneut einen schweren Wintersturm gegeben. Im Gaza-Streifen kamen dabei mindestens 32 Menschen ums Leben. Denn der Wiederaufbau ist noch nicht in Gang gekommen.

Seite 9

Die HSBC Private Bank Suisse

Die HSBC (Hongkong & Shanghai Banking Corporation Holdings Plc) ist gemessen am Börsenwert die größte Bank Europas. 1885 in der damaligen britischen Kolonie Hongkong gegründet, hat sie seit 1992 ihren Hauptsitz in London. Sie unterhält über 7000 Filialen in mehr als 80 Ländern. Ihre Schweizer Tochtergesellschaft, die HSBC Private Bank, hat sich auf Vermögensverwaltung spezialisiert. K...

Atomkonzern Areva mit hohem Verlust

Paris. Einen Verlust in Höhe von 4,9 Milliarden Euro hat der französische Atomkonzern Areva im vergangenen Jahr hinnehmen müssen. Dieses vorläufige Nettoergebnis gab Areva am Montag in Paris bekannt. Der Verlust überstieg damit den Börsenwert des staatlichen Unternehmens, der zur Zeit bei 3,7 Milliarden Euro liegt. Als Gründe für den Einbruch gab der Konzern unter anderem Abschreibungen bei bes...

Foodwatch für Schule ohne Werbematerial

Berlin. Foodwatch fordert eine kostenlose Abgabe von staatlich finanzierten Unterrichtsmaterialien über Ernährungsbildung an Lehrer und Schulen. Zwar gebe es zum Thema Ernährung gutes, unabhängig erstelltes Material, erklärte die Verbraucherorganisation am Montag in Berlin. Dieses könnten Lehrer jedoch in der Regel nur gegen Gebühr bestellen - Lebensmittelhersteller und Wirtschaftsverbände gäbe...

ndPlusJörg Meyer

Streik bei der Bahn vorerst abgewendet

Berlin. Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn ist ein erneuter Streik der GDL vorerst abgewendet. Wie die Lokführergewerkschaft und die Deutsche Bahn AG am Montag mitteilten, sollen die Tarifverhandlungen am Donnerstag fortgesetzt werden. Beide Seiten hätten sich in »intensiven Spitzengesprächen« in den vergangenen Tagen auf Eckpunkte einer neuen Tarifvertragsstruktur geeinigt, hieß es in ein...

ndPlusMarcus Meier, Düsseldorf

Warnung oder Irreführung?

Der Chemiekonzern Bayer und der Umweltverband BUND befehden sich vor Gericht wegen der Gefährlichkeit zweier Pestizide. Sie werfen sich gegenseitig »Irreführung« der Verbraucher vor.

Meike Stolp

HSBC gerät weiter unter Druck

Europas größte Bank ist im Visier der Aufsichtsbehörden. Die HSBC hat nicht nur den eigenen Kunden Wege zur Steuerhinterziehung eröffnet. Ihr eigener Chef hatte ein Konto in der Schweiz. Nun droht der Bank ein Strafverfahren.

Seite 10
Martin Ling

Überprüfung der Qualität unerwünscht

Es sollte ein Prunkstück in der Entwicklungszusammenarbeit werden: Das vom Entwicklungsminister Dirk Niebel aus der Taufe gehobene Deutsche Evaluierungsinstitut. Bis heute hat es allerdings nur zwei Berichte vorgelegt.

ndPlusThalif Deen, New York

Gesetze gegen Frauen in vielen Ländern

In Dutzenden Ländern der Welt halten sich frauenfeindliche Gesetze, obwohl sie mit internationalem Recht unvereinbar sind. Darauf hat »Equality Now«, eine Frauenrechtsorganisation mit Sitz in New York, in einem Bericht hingewiesen und die Weltgemeinschaft aufgefordert, Abhilfe zu schaffen. Durch viele dieser Gesetze werden Frauen ihrer elementaren Menschenrechte wie dem Schutz vor Gewalt,...

Desmond Brown,
Fondes Amandes,

Mit neuen Bäumen gegen alte Probleme

Ein seit 32 Jahren laufendes Aufforstungsprojekt in Trinidad und Tobago zeigt, dass sich die Folgen des Klimawandels erheblich abmildern lassen, wenn präventiv gehandelt wird.

Seite 11

Aufklärung

 Im Durchschnitt wird weniger als die Hälfte aller Delikte aufgeklärt (44,9 Prozent). Die Rate schwankt erheblich zwischen den verschiedenen Tatbeständen. Während fast 93 Prozent aller Morddelikte aufgeklärt werden können, sind es beim Fahrraddiebstahl nur vier Prozent.  In der kommenden Woche will sich Innensenator Henkel eine Analysesoftware mit dem Namen Precobs (Pre Crime Obers...

ndPlusChristin Odoj

Prävention im Mülleimer

In Berlin werden jeden Tag rund 172 Fahrräder und Taschen geklaut. Irgendwann trifft es jeden einmal. Ich selbst habe bis jetzt zwei Fahrräder, ein Portemonnaie (nur mit Kleingeld) sowie diverse Jacken unfreiwillig anderen in dieser Stadt überlassen. Der geringen Aufklärungsquote bei Diebstahl- und Einbruchsdelikten versucht die Polizei seit geraumer Zeit mit Aufklärungskampagnen beizukommen. D...

ndPlusChristin Odoj

Hauptstadt der Diebe

In Berlin wird geklaut und schwarzgefahren wie nie. Das lässt die Zahl der Straftaten insgesamt steigen. Gewaltdelikte in der Stadt nehmen allerdings ab, wie die aktuelle Kriminalitätsstatistik belegt.

Bernd Kammer

Wenn Olympia in Tegel landet

Der Flughafen Tegel soll zum olympischen Dorf werden. Die Wohnungen werden auch gebaut, wenn es nicht klappt mit den Spielen. Von Bernd KammerVon Tegel nach Prag ist es nicht weit. Ein Katzensprung praktisch, und deshalb kommt der Stadtentwicklungssenator auch gleich auf Prag zusprechen, als er am Montag am Rande des Flughafens Tegel die Pläne für dessen Zukunft präsentiert. »Jeder musste in den 9...

Seite 12

Investitionsstau in Berlin

Die Linksfraktion hat bei den Verwaltungen und den Bezirken nachgehakt:  Schulen und Kitas haben 1,9 Milliarden Euro Sanierungsbedarf. Dazu kämen Kosten für die geplante inklusive Schule. BVG: Für den Zeitraum 2013 bis 2020 werden Investitionen in Höhe von 2,9 Milliarden Euro für Waggons und das Netz benötigt. Zum Investitionsbedarf bei Straßen und Brücken gibt es unterschi...

Landratsdirektwahl droht wieder zu scheitern

Oranienburg. Auch in Oberhavel droht die Direktwahl des Landrats nun an der geringen Wahlbeteiligung zu scheitern - so wie bisher schon bei sieben von neun Landratsdirektwahlen in Brandenburg. Lediglich 29,2 Prozent der Bürger gaben am Sonntag in Oberhavel ihre Stimme ab. Die Direktwahl ist aber nur gültig, wenn der Sieger mindestens 15 Prozent der Stimmen aller Wahlberechtigten auf sich vereinigt...

Flüchtlingsrat kritisiert Asylpolitik

Potsdam. Kurz vor dem zweiten Asylgipfel in Brandenburg hat der Flüchtlingsrat schwere Vorwürfe gegen Land und Kommunen erhoben. Statt bereits 2011 beschlossene Verbesserungen bei der Unterbringung von Asylsuchenden umzusetzen, werde derzeit die »desaströse und konzeptionslose Unterbringungspolitik« der vergangenen Jahre mit oft großen und abgelegenen Heimen fortgeschrieben, kritisierte Kay Wen...

ndPlusSteffi Bey

Rückgabe auch außer Haus

Lichtdurchflutet, barrierefrei und mit einem Denkmal verbunden: Die neue Mittelpunktbibliothek Treptow bietet ab April 80 000 Medien an. In wenigen Tagen beginnt der Einzug.

Martin Kröger

LINKE: Sechs Milliarden investieren

Für zwei Tage zog sich die Berliner Linksfraktion unter Ausschluss der Öffentlichkeit nach Potsdam zurück. Dort beschäftigten sich die 19 Abgeordneten mit Investitionen, Bildung und Verkehrskonzepten.

Seite 13

Seeungeheuer vor Usedom

Loddin. Ungünstig abgestellt: Ein Bagger steht vor der Hafeneinfahrt des Hafens Loddin (Mecklenburg-Vorpommern) im Achterwasser. Das 24 Tonnen schwere Tiefbaugerät war am Freitag bei Baggerarbeiten an der Usedomer Küste ins Baggerloch gerutscht und ragt nur noch teilweise aus dem Wasser. Der Fahrer hatte den Motor noch abstellen und sich retten können. Mehrere Bergungsversuche scheiterten bisher, ...

Annäherung im Streit um Wahltermin

Mainz. Bei der Suche nach einem Wahltermin für die Landtagswahl 2016 in Rheinland-Pfalz rückt ein Kompromiss näher. Die rot-grünen Regierungsfraktionen zeigten sich am Montag offen für eine Verfassungsänderung, damit rechtzeitig vor Ostern gewählt werden kann. »Wir sind da von Anfang an offen gewesen, auch was eine Verfassungsänderung angeht«, sagte SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer der dpa i...

Abgeordneter der NPD verurteilt

Grevesmühlen. Wegen Volksverhetzung ist der Schweriner NPD-Landtagsabgeordnete David Petereit am Montag vom Amtsgericht Grevesmühlen zu einer Geldstrafe von 10 000 Euro verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Petereit im Juli 2013 über einen von ihm betriebenen Online-Handel eine CD angeboten hatte, auf der zu Hass und Gewalt gegen Menschen mit pädophilen Neigungen aufgerufen w...

Ab in die Provinz!

Das Landesamt für Statistik hat es vorgemacht - nun sollen auch andere bayerische Ämter von München in die Provinz verlagert werden. Details will die Staatsregierung nächste Woche nennen.

Doris Weilandt, Weimar

Rückkehr nach Schloss Ettersburg

Alfred Grosser reist in den Tagen um seinen 90. Geburtstag durch Deutschland und spricht über die deutsch-französischen Beziehungen und die Krisenherde der Welt. Ein Termin im Schloss Ettersburg.

Seite 14

Thüringen wird neu vermessen

Für ihre Arbeit brauchen Behörden aktuelle Karten, ebenso das Navi im Auto. Deswegen lichten bald wieder Flugzeuge mit Spezialkameras Teile Thüringens von oben ab - um neue Kartendaten zu gewinnen.

ndPlusAlice Bachmann, Bremen

Skurrile Bewerbung im Dreierpack

Unter den 15 Parteien und Gruppierungen, die zur Bremer Bürgerschaftswahl am 10. Mai zugelassen sind, finden sich neben den großen Parteien auch sehr kleine Vereinigungen mit speziellen Zielgruppen. Sie tragen Begriffe wie »Tierschutz«, »Ökologie« oder »Arme Leute« in ihren Namen. Nicht anerkannt als Partei oder Wählervereinigung und damit zur Wahl nicht zugelassen wurde etwa die eher skurrile Kre...

Arm bis in den Tod

Armut in Deutschland wird immer öfter auch auf dem Friedhof sichtbar. Denn eine Beerdigung geht ganz schön ins Geld - und immer mehr Angehörige können sich das nicht leisten. So auch in Sachsen.

Ein Kardinal, der Bibeln klaut

Seit Jahren schwindelt sich ein Mann aus Süddeutschland als Bischof oder Kardinal durch die Welt. Zum Teil so erfolgreich, dass er schon Messen gehalten haben soll. Nun ist er zurück in der Heimat.

Seite 15

Aufspießer

Der Deutsche Kleinkunstpreis 2015 ist am Sonntagabend unter anderem an den saarländischen Kabarettisten Gerd Dudenhöffer verliehen worden. Er erhielt in Mainz einen Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz für seine Kunstfigur Heinz Becker, den Spießbürger schlechthin. In der Sparte Kabarett ging der Preis an Christoph Sieber, der früher unter anderem die Comedy-Sendung »Spätschicht« im SWR-Fernsehen...

Berlin will Kunst besser schützen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will den Verkauf bedeutender Kunstwerke ins Ausland stoppen und dazu offenbar auch Kompetenzen der Bundesländer beschneiden. Geplant ist nach einem Bericht der Düsseldorfer »Rheinischen Post« (Montagsausgabe), künftig bundesweit Alters- und Wertgrenzen für Kunstwerke zu definieren. Zusätzlich sollten die deutschen Museumssammlungen auch als Ganze mit ei...

Tobias Riegel

Nichts mit Nazis

Heute Nacht begrüßen wir Hollywoods beste und weißeste - Entschuldigung, beste und begabteste Künstler.« Der Moderator der Oscar-Gala vom vergangenen Sonntag, Neil Patrick Harris, wollte wohl gleich etwas Dampf aus dem Kessel nehmen. Und so eröffnete er den Abend mit dem größten Aufreger: Die überwiegend männlichen, weißen und durchschnittlich 63 Jahre alten Mitglieder der Academy of Motion Pictur...

ndPlusThomas Blum

Linksliberal, impotent

Wir haben es hier mit einem aufs Wesentliche reduzierten, aufs Schönste entmutigenden Realismus zu tun. Mit einem zeitgenössischen Liebesroman. Einem Liebesroman, der von der Allgegenwart des beschädigten Lebens erzählt.

Seite 16

Bemalte Zelle

Die Klingebiel-Zelle im früheren Landeskrankenhaus in Göttingen, die der Langzeit-Psychiatrie-Insasse Julius Klingebiel (1904-1965) bemalt hat, könnte zu einem Streit zwischen dem Land Niedersachsen und der Stadt Göttingen führen. Das Land möchte die Zelle, die sich in Landesbesitz befindet, ins Sprengelmuseum nach Hannover transferieren. Göttingens Kulturausschuss dagegen will das Kunstwerk in de...

Alltagspoet

Das Sprengel Museum Hannover widmet dem tschechischen Fotografen Viktor Kolár erstmals in Deutschland eine umfangreiche Einzelausstellung. Zu sehen sind von diesem Mittwoch an 40 Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus fünf Jahrzehnten. Im Mittelpunkt stehen Szenen aus Kolárs Geburtstadt Ostrava - etwa Stahlarbeiter auf dem Weg zur Arbeit, spielende Kinder vor Abraumhalden oder Menschen im Nachtzug. Der 73-Jäh...

Geste der Umarmung

Unter dem Motto »Seid umschlungen« startet das Kulturfestival Ruhrtriennale in seine erste Spielzeit unter der künstlerischen Leitung von Johan Simons. Rund 40 Produktionen sind vom 14. August bis zum 26. September an industriegeschichtlichen Standorten in sieben Revierstädten zu erleben, wie die Veranstalter am Montag in Bochum ankündigten. Darunter sind 17 Weltpremieren, zahlreiche Deutschlandpr...

ndPlusHans-Dieter Schütt

»Hasso findet sie alle!«

Am Theater Neustrelitzhatte »Die Wannseekonferenz« Premiere, ein Dokumentarstück des 1930 geborenen Journalisten Paul Mommertz. Keinexaktes Konferenz-Protokoll, sondern eine Rekonstruktion aus unterschiedlich datierten Aussagen.

Seite 19
Alexander Ludewig

Freude am Spiel

Vom Profisport träumen unzählige junge Fußballer, Handballer oder Basketballer. Die wenigsten schaffen es. Viele bleiben trotzdem dabei, als Amateure ihres Sports, aus Freude am Spiel. Aber spätestens dann, wenn aus der gewünschten Profession ein gescheiterter Berufswunsch geworden ist, sollte es einen Plan B für das Leben geben. Dabei hilft auch die Nachricht vom Montag, dass der seit An...

»Endlich Weltmeister«

Falun. Riesengroß war der Jubel am Sonntagabend am Auslauf der Normalschanze in Falun, nachdem Schlussspringer Severin Freund (r.) im zweiten Durchgang des Mannschaftsspringens nach 96 Metern gelandet war. Das deutsche Mixed-Team mit Freund, Katharina Althaus (l.), Carina Vogt (2.v.l.) und Richard Freitag gewann zwei Jahre nach Bronze bei der Weltmeisterschaftspremiere in Val di Fiemme den WM-Tite...

Mindestlohn gilt nicht für Amateursport

In der Debatte mit dem deutschen Sport um den Mindestlohn hat die Bundesregierung eine Klarstellung vorgenommen, die für Erleichterung in Tausenden Vereinen sorgen dürfte. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) wies darauf hin, dass Vertragsamateure nicht unter das Gesetz fallen.

Jörg Mebus, Köln

Perfekt organisiertes Schweigen

Am Dienstag fällt in Stuttgart möglicherweise die Entscheidung, ob die ganze Wahrheit über die westdeutsche Dopingvergangenheit ans Licht kommt - oder auch nicht. Für die Universität Freiburg könnte das zum Problem werden.

Seite 20

Fröhlicher »Morgestraich« läutet Fasnacht ein

Basel. Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in Basel das bunte Fasnachtstreiben. Vor Tausenden Zuschauern haben bunt kostümierte Trommler und Pfeifenspieler die »drei schönsten Tage« im Leben der Rheinmetropole eingeläutet. Punkt vier Uhr am Morgen gaben Tambourmajore in der bis dahin stockfinsteren Altstadt das traditionelle Kommando »Morgestraich - vorwärt...

Barbara Barkhausen, Sydney

Suche nach Flugzeug an falscher Stelle?

Am 8. März jährt sich das Verschwinden des Malaysia-Airlines-Fluges MH370. Ein Neuseeländer wiederholt seine Vermutung, dass an der falschen Stelle gesucht wird. Die Suchmannschaften glauben jedoch, an der richtigen Stelle zu suchen und sind optimistisch. Offiziell haben die Behörden den Flug MH370, der vor fast einem Jahr auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden ist, als Unf...