Seite 1

Russisches Flugzeug stürzt in Ägypten ab

St. Petersburg. Die in Ägypten abgestürzte russische Passagiermaschine ist nach Einschätzung Moskauer Behörden vermutlich während des Flugs auseinandergebrochen. »Die Zerstörung ist in der Luft geschehen. Aber es ist zu früh für Schlussfolgerungen«, sagte Viktor Sorotschenko von der Untersuchungskommission am Sonntag. Auf der Sinai-Halbinsel seien die Trümmer des Airbus A321 auf einer Fläche von 2...

Unten links

Ganze zwei Monate bleiben uns bis zum Jahreswechsel. Das ist noch eine Menge Zeit, die Kanzlerin auf Trab zu halten. Leicht hat es die Frau ja gerade nicht. Und erlebt aller Tage ein Wechselbad der Gefühle. Mal droht der Landshuter Landrat Peter Dreier von den Freien Wählern, er werde ihr die Flüchtlinge demnächst mit einem Bus vors Kanzleramt schicken. Mal gibt das CDU-Urgestein Norbert Blüm unum...

Flugbegleiter drohen mit Streik

Frankfurt/Main. Nach den Piloten planen die Flugbegleiter bei Europas größter Airline den Ausstand. »Wir werden am Montag mitteilen, wann Streiks anstehen«, sagte Ufo-Chef Nicoley Baublies der Deutschen Presse-Agentur. Das könne die kommende Woche betreffen, wahrscheinlicher sei aber, dass es noch ein paar Tage dauere. Die Lufthansa will den Ausstand verhindern, möglicherweise durch Schlichtung. L...

»nd« ist ausgezeichnet

Hamburg. Einmal Bronze in der Königsklasse und eine weitere Auszeichnung - »neues deutschland« ist bei den diesjährigen LeadAwards nicht leer ausgegangen. In der Kategorie »Zeitung des Jahres« kamen Redaktion und Verlag hinter der »Süddeutschen Zeitung« und dem »Tagesspiegel« auf den dritten Platz. Dass »neues deutschland« am Donnerstagabend in den Hamburger Deichtorhallen unter den besten vier no...

Die große Hilflosigkeit

Der Vorteil Großer Koalitionen sei, dass sie politische Herausforderungen besser abfangen, schrieb die »Zeit« einmal. In der Flüchtlingskrise stellen Union und SPD unter Beweis, dass sich Edelfedern auch irren können.

Trio im Transit

Berlin. Zumindest eine Einigung kam. Da war der SPD-Chef längst weg. Zuvor war der gemeinsame Flüchtlingsgipfel von Union und SPD am Sonntag ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), CSU-Chef Horst Seehofer und der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel konnten sich auf keine Maßnahmen einigen und verwiesen auf das Treffen der Ministerpräsidenten am Donnerstag. Gabriel hatte das...

Seite 2

Boote ins Unglück

Athen. Bei einem Bootsunglück vor der griechischen Insel Samos sind insgesamt elf Menschen ums Leben gekommen. Dies berichtete das griechische Staatsfernsehen am Sonntag. Demnach konnten 15 weitere Menschen gerettet werden. Zwei wurden noch vermisst. Die Gruppe hatte versucht, von der Türkei aus zur griechischen Insel Samos überzusetzen. Dabei sei das Boot an einem felsigen Küstenabschnitt zersche...

»Ihr seid das Problem«

Berlin. In mehreren Städten haben am Samstag Tausende gegen die Rechtspartei Alternative für Deutschland (AfD) und Rassismus protestiert. In Berlin kamen mehrere Hundert zusammen, um vor dem Roten Rathaus für ein weltoffenes Berlin zu demonstrieren. Die Aktion des Bündnisses »Stopp AfD« richtete sich auch gegen einen Aufmarsch der AfD. Zur deren Kundgebung kamen laut Polizei etwa 300 Personen, dar...

Rechter Terror gegen Geflüchtete

Brandanschläge auf Unterkünfte, Überfälle mit Baseballschlägern: Fast täglich kommt es in Deutschland zu Gewalt gegen Flüchtlinge. Auch am Wochenende meldete die Polizei wieder etliche Fälle.

Fabian Lambeck

Gipfel der Uneinigkeit

Der mit Spannung erwartete Flüchtlingsgipfel von Union und SPD endete am Sonntag ergebnislos. Die Opposition sieht Schwarz-Rot bereits am Ende.

Seite 3
ndPlusKatja Herzberg

Aus dem Schlauchboot in Elendslager

Flüchtlinge leiden nicht nur unter der gefährlichen Überfahrt nach Europa. Ihre Unterbringung in Italien ist mangelhaft. Daran wird die Einrichtung von »Hotspots« nichts ändern.

Stefanie Kron

»Heimat ist, wo ich beschließe zu bleiben«

Wenige hundert Kilometer südlich von Tunis machen sich täglich hunderte von Menschen in überfüllten Schlauchbooten auf den Weg, die Italien gar nicht erreichen sollen.

Seite 4
ndPlusVelten Schäfer

Referentin und Sündenbock

Die »Chemie« zwischen Yasmin Fahimi und Sigmar Gabriel hat wohl schon länger gekriselt. Die Generalsekretärin war für den Parteichef vielleicht nicht ruchlos genug. Etwa in Sachen Pegida: Während Fahimi früh klar Stellung bezog, diskutierte Gabriel als »Privatmann« mit Pegidisten. Schon länger soll Gabriel - der Fahimi selbst aus dem Hut gezaubert hatte - nach einer Neubesetzung gesucht haben...

ndPlusSilvia Ottow

Lieber Zusatzbeitrag als Zusatzfeind

Den gesetzlichen Krankenkassen geht es nicht rosig. Und so werden mal wieder die Versicherten gebeten, etwas mehr für medizinische Leistungen auszugeben. Frei nach dem Motto: Eine gute Versorgung kostet eben immer mehr Geld. Und wenn die Kassen mit dem Geld aus dem Gesundheitsfonds nicht auskommen, müssten sie eben ihre Mitglieder zur Kasse bitten. So doziert der Bundesgesundheitsminister von oben...

Roland Etzel

Zauberformel Interessenausgleich

Greifbares brachte die Wiener Syrien-Konferenz nicht. Aber diesmal darf es wenigstens heißen: noch nicht. Im Gegensatz zu den frustrierenden Vorgängerveranstaltungen zum Thema war Wien offensichtlich von einer konstruktiven Grundatmosphäre geprägt, die ein wenig Optimismus rechtfertigt. Bundesaußenminister Steinmeier sprach von einem Momentum - ähnlich dem Wendepunkt, der die jahrelang ergebnislos...

ndPlusMattes Dellbrück

Krisenerprobt

Angela Merkel hatte vor drei Wochen einen ungewöhnlichen Weg gewählt, um eine wichtige Personalie der Spitzendiplomatie bei den Vereinten Nationen öffentlich zu machen. In der ARD-Sendung »Anne Will« verkündete die Bundeskanzlerin, dass der Deutsche Martin Kobler die komplizierte Aufgabe als Libyen-Sondergesandter übernehmen werde. Das UN-Hauptquartier wollte das damals noch nicht bestätigen. Mitt...

Matthias Dell

Billiges Polyesterzeug aus China

Es erscheint widersprüchlich, dass der Wert eines Menschenlebens Diskussionsstoff für den ARD-Sonntagabendkrimi bildet. Denn gestorben wird hier leicht und regelmäßig. Doch der Täter handelt im Sinne des Präferenzutilitarismus.

Seite 5
ndPlusRené Heilig

Marschbefehl nach Mali

Weltweit sind derzeit über 2500 deutsche Soldaten im Einsatz. In Mali ist die Bundeswehr sowohl an der Ausbildungsmission EUTM als auch an der UN-Unterstützungsmission MINUSMA beteiligt.

Seite 6
René Heilig

Nur ein paar Defizite

Die Arbeit des Bundesnachrichtendienstes soll schärferen Regeln unterworfen werden, sagt die Regierung. Anlass ist der Bericht ihres Ermittlungsbeauftragten Kurt Graulich zu NSA-BND-Selektoren.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Schnappschuss zeigt fünf Prozent

Die LINKE in Rheinland-Pfalz galt lange als einer der Problemverbände der Partei, innere Zerwürfnisse diktierten das öffentliche Bild - und auch die Wahlergebnisse. Jetzt soll alles anders werden.

Seite 7

Kurden und Rebellen greifen IS an

Hasaka. Kurz nach der bislang größten internationalen Syrien-Konferenz wollen kurdische Kämpfer und syrische Rebellen militärisch den Druck auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erhöhen. Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte am Samstag unter Berufung auf eine Erklärung der sogenannten Syrischen Demokratischen Truppen mit, dass deren Kampfeinheiten mit Angriffen auf IS-Hoch...

Bürgermeister abgesetzt

Bürgermeister Marino versuchte noch, seinen selbst eingereichten Rücktritt rückgängig zu machen - vergeblich. Seit Freitagabend ist er sein Amt los. Die Geschäfte führt nun ein Kommissar.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Moskau schließt Terroranschlag aus

Die Passagiere waren dem ungemütlichen russischen Herbst entflohen, machten Urlaub in Ägypten. Beim Rückflug kommt es zur Katastrophe. Russland wartet bestürzt auf 224 Todesopfer.

Karin Leukefeld

Wiener Zeichen der Hoffnung

Die Einsicht, dass der Krieg in Syrien dringend einer Lösung bedarf, hat am Freitag die Außenminister aus 17 Staaten in Wien zusammengebracht. Ein Folgetreffen ist geplant.

Seite 8
Katja Herzberg

Der Grexit ist eine politische Frage

Nachdem es die Volkseinheit bei der Wahl am 20. September nicht ins Parlament geschafft hat, ist es ruhig um Ihre Partei geworden. Haben Sie Ihre Rolle in der außerparlamentarischen Opposition gefunden? Wir arbeiten mit der Gewerkschaftsbewegung, Jugendorganisationen und lokalen Initiativen zusammen, um den nötigen Widerstand gegen die Politik der SYRIZA-Regierung aufzubauen. Wir wollen, dass die...

Seite 9

Telekom will Maut für das Netz kassieren

Berlin. Vielleicht hatte Telekom-Chef Timotheus Höttges die Mitteilung bereits in der Schublade liegen. Der Konzern will die umstrittene Entscheidung des EU-Parlamentes zur Netzneutralität vom Dienstag schnellstens in Profite ummünzen. In einer Stellungnahme kündigt Höttges an, die Telekom werde das Geschäft mit den »Spezialdiensten« kräftig ankurbeln. Konkret arbeitet das Unternehmen an einem Ges...

Waffenschmiede verklagt Gabriel

Berlin. Die Rüstungsfirma Heckler & Koch zieht mit einer »Untätigkeitsklage« gegen die Bundesregierung vor Gericht. Diese schweigt zu dem auf Eis liegenden G 36-Waffengeschäft mit Saudi-Arabien. Der Hersteller des Sturmgewehrs Heckler & Koch will mit der Klage eine rasche Entscheidung über eine Ausfuhrgenehmigung für Teile des Sturmgewehrs G 36 in das Königreich erzwingen. Dort gibt es bereits ein...

Waffenschmiede verklagt Gabriel

Berlin. Die Rüstungsfirma Heckler & Koch zieht mit einer »Untätigkeitsklage« gegen die Bundesregierung vor Gericht. Diese schweigt zu dem auf Eis liegenden G 36-Waffengeschäft mit Saudi-Arabien. Der Hersteller des Sturmgewehrs Heckler & Koch will mit der Klage eine rasche Entscheidung über eine Ausfuhrgenehmigung für Teile des Sturmgewehrs G 36 in das Königreich erzwingen. Dort gibt es ber...

Rainer Balcerowiak

Günstiges Heim in der Innenstadt

Eine Studie im Auftrag der LINKEN sieht den sozialen Wohnungsbau gefährdet und fordert die Wiedereinführung eines gemeinnützigen Sektors.

ndPlusSusanne Götze

Zwei-Grad-Ziel klar verfehlt

Die Staaten haben vor dem Klimagipfel in Paris nationale Anstrengungen versprochen, um ihre CO2-Emissionen bis 2030 zu senken. Doch die reichen bei Weitem nicht aus, warnen Klimaforscher.

Seite 10
ndPlusKai Schlieter

Kolonialisierung des Lebens

Die rasante Entwicklung der Künstlichen Intelligenz (KI) erfordert ein Höchstmaß an Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Transparenz.

Seite 11

Rockertreffen kontrolliert

Rund 300 Polizeibeamte haben am Sonntagabend in Marzahn-Hellersdorf eine Veranstaltung von Mitgliedern der »Hells Angels« kontrolliert. Medienangaben zufolge sollen die Rocker zu ihrem Europatreffen auf einem Privatgrundstück in Alt-Biesdorf geladen haben. Die Polizei überprüfte an einer Kontrollstelle vor dem Clubhaus alle Personen, die auf das Gelände wollten. Dabei stellten die Beamten unter an...

Bahn fordert Schadenersatz wegen BER

Wegen der Verzögerungen beim Bau des Hauptstadtflughafens droht der Betreibergesellschaft Medienberichten zufolge erneut eine Klage in Millionenhöhe. Die Deutsche Bahn habe eine Kanzlei damit beauftragt, eine Schadenersatzklage zu formulieren, berichtete die »Bild am Sonntag«. Es gehe um bis zu 70 Millionen Euro für Einnahmeausfälle und Instandhaltungskosten.Die Bahn wollte sich dazu auf Anfrage n...

ndPlusTomas Morgenstern

Allerhöchste Eisenbahn

Kaum zu glauben, dass am baldigen Hauptstadtflughafen doch noch etwas überraschen kann. Knapp dreieinhalb Jahre ist es her, seit dessen Eröffnung samt Inbetriebnahme des unterirdischen Flughafen-Bahnhofs geplatzt ist. Und schwupps, schon will die Deutsche Bahn juristisch gegen die Flughafengesellschaft vorgehen und Schadenersatz für Einnahmeausfälle und Instandhaltungskosten einklagen. Um es ...

ndPlusSebastian Bähr

Trauer in Berlin und Potsdam

Zahlreiche Menschen gedenken in Berlin und Brandenburg der ermordeten Kinder Elias und Mohamed. Die Polizei ermittelt weiter und prüft das Umfeld des Täters. Dieser sitzt in U-Haft und schweigt.

Josephine Schulz

Spenden nur für die »guten deutschen Obdachlosen«

Am 1. November ist die Saison der Berliner Kältehilfe gestartet. In Notübernachtungen, Nachtcafés und Suppenküchen werden Obdachlose versorgt. Die Träger befürchten eine Überforderung.

Neuer Eigentümer, doppelte Miete
ndPlusBernd Kammer

Neuer Eigentümer, doppelte Miete

Absurdes Berechnungssystem bei Sozialwohnungen führt zu Mietsprüngen. Und ein neuer Gesetzentwurf verspricht kaum Abhilfe. Das führt dazu, dass Mieter plötzlich die doppelte Miete zahlen müssen.

Seite 12

Fliegerbombe entschärft

Eine 250 Kilogramm schwere US-amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Kreuzberg entschärft worden. Das teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit. Der Zünder wurde entfernt und die Bombe vor Ort gesprengt. Rund 11 000 Anwohner rund um den Bomben-Fundort gegenüber vom Jüdischen Museum hatten ihre Häuser zeitweilig verlassen verlassen müssen. Es war bereits die zweite Weltkriegs...

Erinnerung und Neuanfang

Drei Stolpersteine auf dem Gehweg zwischen buntem Herbstlaub unweit der Synagoge der Jüdischen Gemeinde von Cottbus erinnern an das Schicksal der jüdischen Einwohner der Lausitzmetropole in der Nazi-Zeit. Seit einem Dreivierteljahr ist die ehemalige evangelische Schlosskirche von Cottbus, ein Bauwerk aus dem 18. Jahrhundert, nun schon Synagoge und sichtbares Symbol für den Neuanfang. Bis Ende Janu...

Mit 850 Jahren rüstig wie nie

Von Romanik über Gotik bis Barock: In den vergangenen 850 Jahren haben unzählig Baumeister am Brandenburger Dom gewirkt. Der Bau erhebt sich nach trutzig über der Stadt.

Wolfgang Weiß

»Überhaupt keine Feinde«

In Marzahn-Hellersdorfer Schulen wird eine zunehmende Gewalt registriert. Ein Schulpsychologe will mit seinem Präventionsprojekt die Situation entschärfen.

Sebastian Bähr

Generalprobe im Knasttheater

Ein Gefängnis verbindet man gemeinhin nicht mit Kunst. Ein Theaterprojekt sieht das anders und will für ein breites Publikum anspruchsvolle Stücke inszenieren - mit Häftlingen als Schauspieler.

ndPlusAnna Ringle

Wölfe als Opfer von Trophäensammlern?

In der Lausitz ist der Wolf wieder heimisch. Doch obwohl unter Artenschutz, werden immer wieder Tiere getötet - 2014 wurde zwei Wölfen sogar der Kopf abgetrennt. Die Täter bleiben meist unerkannt.

ndPlusWilfried Neiße

Sicher, trocken, warm

Die Landeshauptstadt hat ausreichend Unterkunftsmöglichkeiten für Flüchtlinge schaffen können und ist auch für die Zukunft gerüstet. Zelte und ausgesprochene Massenquartiere gibt es nicht.

Seite 13

Saisonschluss für das Römerschiff

Neupotz. Einmal rudern wie die Römer: 2015 haben wieder zahlreiche Menschen eine Fahrt mit dem nachgebauten Römerschiff auf dem südpfälzischen Setzfeldsee unternommen. Mit 274 Fahrten sei man in etwa so erfolgreich gewesen wie 2014, so Dieter Heim vom Verein zur Förderung von Umweltbildung und römischer Geschichte gegenüber der dpa. Sogar fünf Hochzeitspaare feierten auf dem Schiff, das bis zu 30 ...

Anlaufpunkt für Bürger und Beamte

Erfurt. Vier Jahre nach dem Auffliegen der mutmaßlichen rechten Terrorzelle »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) am 4. November 2011 in Eisenach treibt Rot-Rot-Grün in Erfurt die Reform des Thüringer Sicherheitsapparats voran. Unter anderem solle demnächst eine Vertrauensstelle bei der Landespolizei eingerichtet werden, sagte die Vorsitzende der Linksfraktion, Susanne Hennig-Wellsow, am Frei...

Bayerns Vertretung in Teheran

München. Die bayerische Wirtschaft sieht im Iran gute Geschäftschancen - und eröffnet eine eigene Auslandsvertretung. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), Verbandspräsident Alfred Gaffal, Siemens-Vorstand Siegfried Russwurm und andere Manager reisten am Wochenende nach Teheran. »Das wird ein großer Aufschlag«, sagte der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, Bertram B...

Hendrik Lasch, Borna

Da stand ein Pferd überm Flöz

Viele Dörfer im Süden von Leipzig mussten der Kohle weichen. Was für viele Bewohner ein Drama war, bot Archäologen ungeahnte Chancen.

Seite 14

Appell zur Rettung von Schinkel-Kirche

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, hat eindringlich zur Rettung der Friedrichswerderschen Kirche in der historischen Mitte Berlins aufgerufen. Durch neue Luxuswohnungen nur wenige Meter entfernt sei der einmalige Schinkel-Bau in seiner Substanz gefährdet, sagte Parzinger in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Zudem werde die Kirche durch die Umbauu...

Kehraus im Gehege

Das Ende einer Ära: Nach 47 Jahren hat in Burg Stargard der Tierpark am Sonntag aus Kostengründen geschlossen. Am letzten Tag feierten Besucher und Mitarbeiter noch einmal Halloween.

Jürgen Amendt

Schöner wohnen mit Airbnb

Die Zeiten ändern sich. Haben die Freunde sich früher übers Wochenende eingenistet, buchen jetzt bei Airbnb ein Appartement. Aber handelt es sich bei der netten Vermieterin wirklich um eine Familienmutter?

Karin Schmidt-Feister

Vom Brennen und Verlöschen

Fünfzehn Jahre sollte es dauern, bis die von Jiri Kylián zu internationalem Renommee entwickelte Kompanie wieder den Weg von Den Haag an die Spree schaffte. Das Nederlands Dans Theater (NDT) zeigte Stücke seiner Hauschoreographen Sol León und Paul Lightfoot (Künstlerischer Direktor) sowie neueste Arbeiten von Crystal Pite und Marko Goecke. Knisternde Spannung und großer Jubel begleiteten den Dreit...

ndPlusVolkmar Draeger

Ausdruck seelischen Erlebens

Hände sind im Tanz ein elementares Ausdrucksmittel. Die Mudras im indischen Tanz haben darüber hinaus auch eine erzählerische Funktion, die Eingeweihte zu lesen verstehen. Im Ausdruckstanz zu Anfang des 20. Jahrhunderts kommen den Händen hauptsächlich emotionale Aussagen zu: Sie künden mit ihrer fast unendlichen Formenvielfalt vom inneren Befinden der dargestellten Figur, können gar, wie einst die...

Seite 15
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Herr Mosekund besuchte einen Bekannten, den eine Grippe niedergestreckt hatte. »Und, wie geht es uns?«, erkundigte sich Herr Mosekund, als er sich auf der Bettkante des Patienten niedergelassen hatte. »Oh«, stöhnte der Bekannte leidvoll. »Haben wir wieder einmal die Grippeschutzimpfung versäumt?«, fragte Herr Mosekund mit spürbarem Vorwurf in der Stimme. »Hmm«, ächzte der Patient reuig. »Wollen wi...

Grütters plant neues Gesetz

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will mit einem neuen Filmförderungsgesetz Kreativität und Mut im deutschen Film stärken. In einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur kündigte sie »inhaltliche Weichenstellungen« an, die die kulturpolitischen und kulturellen Aspekte der Filmförderung verstärken. »Auch weniger bekannte Filmemacher und innovative Formen sollen einen angemessenen und...

Clemens J. Setz geehrt

Der österreichische Schriftsteller und Übersetzer Clemens J. Setz (32) hat am Sonntag in Braunschweig den mit 30 000 Euro dotierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis bekommen. Der Schriftsteller wurde für seinen Roman »Die Stunde zwischen Frau und Gitarre« geehrt, der im September im Berliner Suhrkamp-Verlag erschienen ist. Die neunköpfige Jury lobte vor allem den virtuosen Schreibstil des Autors. Der ...

Hans-Dieter Schütt

Der Wortort liegt am Rande

Der Schriftsteller Rainald Goetz hat in Darmstadt den wichtigsten Literaturpreis Deutschlands, den Georg-Büchner-Preis, erhalten. In seiner Rede erteilte er der Forderung, Schriftsteller sollten politisch sein, eine Absage.

Seite 16
Jürgen Amendt

Rückzug in die Wagenburg

Wenn Merkel angesichts des Flüchtlingszuzugs ein „Wir schaffen das“ verkündet, spricht sie nicht für jene, die sich in einer Wagenburg verschanzen. Das Gerede von der „Lügenpresse“ eint dabei die Demagogen links wie rechts.

ndPlusTom Strohschneider

Wenn nur ein Satz bleibt

Am Ende trat seine ganze Biografie hinter einen unbeholfenen aber historischen Satz zurück: »Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.« Es war der Abend des 9. November 1989, Günter Schabowski war seit ein paar Tagen als Sekretär des Zentralkomitees der SED für Informationswesen im Amt, man würde heute Regierungssprecher dazu sagen. Seit Tagen war ein neues Reisegesetz in der ...

Seite 17

Neuer Ehrendirigent

Der polnisch-amerikanische Dirigent Stanislaw Skrowaczewski wird zum Ehrendirigenten der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern ernannt. Das teilte der Saarländische Rundfunk in Saarbrücken mit. Der 92-Jährige habe bereits seit 1978 auf Konzerten des Rundfunk-Sinfonieorchesters Saarbrücken dirigiert. Die Ernennung zum Ehrendirigenten erfolgt am 6. November bei einem Konzert der De...

Auszeichnung für lokale TV-Sender

Für ein Porträt des Künstlers Matthias Jackisch ist die Journalistin Antonia Koerfer von DresdenEins TV mit einem Hauptpreis des Rundfunkpreises Mitteldeutschland ausgezeichnet worden. Koerfer wurde in der mit 2500 Euro dotierten Kategorie »Bester Beitrag« geehrt. Der Rundfunkpreis Mitteldeutschland ging in Leipzig an sieben Beiträge aus dem privaten lokalen und regionalen Fernsehen. Den Sonderpre...

Spezielle TV-Angebote

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka schlägt vor, Flüchtlinge mit speziellen Sendungen in Fernsehen und Rundfunk besser zu integrieren. Die CDU-Politikerin sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe: «Das muss nicht gleich ein neuer Sender sein. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es neue Sendungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen oder auch im Radio gibt, die sich speziell an Flüchtlinge r...

Jan Freitag

Starker Tobak, gut bekömmlich

44 Prozent stimmen in einer Umfrage dem Lügenpresse-Gepöbel der Pegida-Demonstranten zu. Das stellt unsere Demokratie auf eine Probe - die man besteht, indem man Pegida-Freunde aus eben jener Lügenpresse als Lügner entlarvt.

Seite 18
Stephan Fischer

Wir sind alle Interimstrainer

»Es gibt solche Tage. Und heute war ein solcher.« Herthas Trainer Pal Dardai wollte seiner Mannschaft nur wenige Minuten nach dem 1:4 gegen Borussia Mönchengladbach keine Vorwürfe machen - zu eindeutig war der Qualitätsunterschied auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions ausgefallen. Abhaken und der Berliner Mannschaft zwei Tage freigeben - wo andere Trainer auf Straftrainingsrunden setzen, sieh...

ndPlusMax Zeising

Dresden baut seine Dominanz aus

Dresden besiegte am Sonnabend im Ostderby Magdeburg mit 3:2 und marschiert weiter scheinbar unaufhaltsam davon. Der Abstand zum Zweitplatzierten beträgt inzwischen schon zehn Punkte.Von Max Zeising, DresdenDas Spiel auf dem Rasen war vorbei, da ging in den Katakomben des Dresdner Fußballstadions der nächste Wettstreit los. Spieler und Verantwortliche von Dynamo Dresden überboten sich mit Lobeshymn...

Klassentreffen

Erzgebirge Aue bewahrt Heimserie Nach dem Pokalerfolg gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt mussten sich die Auer zur Halbzeit Pfiffe der Fans gefallen lassen. Denn den Gastgebern unterliefen ungewohnt viele Fehlpässe, Chancen wurden nicht genutzt. Dafür kassierten sie das erste Gegentor vor eigenem Publikum seit fast einem halben Jahr. In der hitzigen Nachspielzeit erzielte Steve Breitkreuz...

Seite 19
ndPlusFrank Thomas, Glasgow

Bronze auch ohne eigenen Salto

Pauline Schäfer hat den deutschen Turnern eine historische WM-Medaille beschert. 34 Jahre lang galt der Schwebebalken als Zittergerät. Die 18-Jährige sorgte in Glasgow nun für ein Ende der Misere.

Dieter Hanisch, Kiel

Segeln gibt’s hier schon auf Weltniveau

Nicht nur in Hamburg wird die Bevölkerung am 29. November um ein Votum für oder gegen eine Olympiabewerbung gebeten, auch in Kiel erfolgt zeitgleich dazu ein Bürgerentscheid. Einzig die LINKE wirbt im Vorfeld für ein Nein.

Seite 20

16-jähriger Bombenbauer schwer verletzt

Lingenfeld. Ein 16 Jahre alter Bombenbastler hat in Lingenfeld in Rheinland-Pfalz einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Er war am Samstag bei der Explosion einer selbst gebauten Waffe schwer verletzt worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten. Im Haus, in dem der Junge lebt, fanden Polizisten weitere Rohrbomben und Sprengkörper. Fachleute rückten an und entschieden, die Wa...

Brandkatastrophen in Diskotheken und Klubs

Brände in Diskotheken führen häufig zu Katastrophen mit vielen Opfern. Januar 2013: In einer Disko in Santa Maria in Brasilien bricht ein Feuer aus. 230 Menschen sterben. Als Ursache wird eine pyrotechnische Showeinlage der auftretenden Band vermutet. Dezember 2009: Bei einem Brand in einem Nachtklub im russischen Perm sterben 156 Menschen. Funken eines Feuerwerks hatten di...

Sprachreise endet in einer Katastrophe

Es ist das schreckliche Ende einer Klassenfahrt. Auf der Rückfahrt von einer Englandreise verunglückt der Bus einer Schulklasse. Ein Kind stirbt, Dutzende werden verletzt.

ndPlusThomas Roser, Belgrad

Rockkonzert als Feuerfalle

Nach der Feuerkatastrophe in Bukarest mehren sich Fragen nach der Verantwortung. Beim Brand während eines Heavy-Metal-Konzerts in einem völlig überfüllten Klub starben am Wochenende 29 Menschen.