Seite 1

Varoufakis will Europa in Bewegung bringen

Berlin. Mit einer paneuropäischen Bewegung wollen der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis und politische Aktivisten aus den Mitgliedstaaten die Europäische Union aus der Krise führen. Die EU habe einen »jahrzehntelangen Prozess der Entpolitisierung von Entscheidungsfindung« durchlebt und müsse demokratisiert werden, sagte Varoufakis am Dienstag bei der Vorstellung des neuen Bündnis...

Auch Fiat über EU-Grenzwerten

Berlin. Auch der Autobauer Fiat überschreitet nach Darstellung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) bei einem seiner Modelle deutlich die Grenzwerte für den Stickoxidausstoß. Messergebnisse des Vereins für den Geländewagen Fiat 500X 2.0 Diesel lagen demnach um das 11- bis 22-Fache über den zulässigen Höchstwerten, wie die DUH am Dienstag in Berlin mitteilte. Fiat kündigte eine Stellungnahme an. Di...

Viele Tote bei Unglück in Bayern

Bad Aibling. Bei einem Zugunglück sind in Oberbayern mindestens zehn Menschen umgekommen. Fast 100 Fahrgäste wurden verletzt. Unter den Toten seien wahrscheinlich beide Lokführer, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Es ist das schlimmste Zugunglück in Deutschland seit fünf Jahren. Ein Mensch wurde zunächst noch vermisst. Die Vermutung liege nahe, dass sich das Opfer noch in einem der Zugwracks ...

Unten links

Ob dem Ministerium für »Familie und das andere Gedöns« (Gerhard Schröder) die Tragweite seines Handelns bewusst war? Das Ressort von Manuela Schwesig (derzeit in der Babypause) hat mit einem freimütigen Bekenntnis eine Welle der Selbstkritik in der Regierung ausgelöst. Seit zu hören war, da habe ein Ministerium die Tragweite eines Gesetzentwurfes »anders eingeschätzt«, brechen überall die Dämme - ...

ndPlusRené Heilig

Eskalation im Mittelmeer

Gewöhnlich versuchen Politiker, fragwürdige Militäreinsätze zu Polizeiaktionen herunter zu lügen. Beispiel Türkei. Da schießt Militär seit Wochen kurdische Städte mit Panzern zusammen, doch Ankara behauptet, sein Mörderwerk sei eine simple Anti-Terroraktion. Was die NATO gern zur Kenntnis nimmt, denn laut Bündnisstatut wäre es ihre Pflicht, laut »Halt!« zu rufen, wenn ein Mitgliedsstaat derart »üb...

Billig wie Sau

Berlin. Einkaufen, einlagern, wegschmeißen - so sieht der Lebenszyklus vieler Lebensmittel aus. 82 Kilo Essen wirft jeder Bundesbürger pro Jahr weg, hat das Bundeslandwirtschaftsministerium errechnet. Aus Anlass der mit dem Aschermittwoch beginnenden Fastenzeit rief Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) deshalb dazu auf, nur das einzukaufen, was auch verbraucht werden könne und Reste lie...

Seite 2
Haidy Damm

Gegen Bratwurstideologen

Massenhafter Fleischkonsum schadet dem Klima. In der Landwirtschaft fördert der Fokus auf Fleisch die Monokultur der Agrarindustrie, führt weltweit zu Flächenfraß und Vertreibung von Kleinbauern. Viele Menschen versuchen, diesem Zustand in ihrem Alltag etwas entgegenzusetzen, indem sie bewusster konsumieren. Andere bestehen auf ihrem täglichen Schnitzel, als hinge ihr Leben davon ab. Die Hysterie,...

Velten Schäfer

Gegen Bioherrenreiter

Die Fleischindustrie bringt die deutsche Wirtschaft in Zuspitzung auf den Punkt: Sie produziert enorme Exportüberschüsse und beutet ihre Beschäftigten aus. In industriell dimensionierten Großstallungen ist der Personaleinsatz so gering wie der Lohn niedrig - und die Arbeitsbedingungen in deutschen Schlachthöfen spotten teils jeder Beschreibung. Dies sind ohne Frage problematische Zustände, ni...

ndPlusGrit Gernhardt

Fasten statt Fleisch

Viele Deutsche wollen zur Fastenzeit auf Fleisch und Wurst verzichten. Das reicht jedoch nicht aus, um die negativen Folgen des Fleischkonsums weltweit zu verringern.

Seite 3
ndPlusChristian Baron

Anleitung zum Ungehorsam

Die Regierung will gerade wieder die Schraube im Hartz-Regime anziehen. »Alle sollten die Unterstützung bekommen, die sie brauchen. Ohne Angst«, sagen dagegen die Gründer des Projektes "Sanktionsfrei" - und bitten um Unterstützung.

Christian Baron

Für ein Leben ohne Angst

Lange versuchte Inge Hannemann, die Jobcenter als Mitarbeiterin von innen zu verändern. Nun kämpft sie als LINKE-Politikerin und Initiatorin des Projekts »Sanktionsfrei« von außen gegen das Hartz IV-Regime.

Seite 4
Roland Etzel

Triumph und Unterwürfigkeit

Ankara entscheidet, wieviele Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa, respektive Deutschland, übersetzen dürfen - Ankara allein. Das hat Regierungschef Davutoglu seiner Amtskollegin Merkel nicht nur in Worten verdeutlicht. Er hat neben den geforderten Zusatzmilliarden eine Handvoll weiterer Unterwürfigkeitsgesten verlangt - und erhalten - und in einem Fall gleich noch die Probe aufs Exempel gemacht...

ndPlusSimon Poelchau

Lieber nicht vertrauen

560.000 neue Trottel gibt es, könnte man böswillig sagen. Denn um so viel stieg die Zahl der Aktienbesitzer. Das Deutsche Aktieninstitut spricht von Vertrauen. Mancher frischgebackene Kleinaktionär wird das bereits bereut haben.

ndPlusSilvia Ottow

Danke dafür!

Endlich mal ein Mann in der Regierung, der sich ernsthaft um die Menschen kümmert. Genauer gesagt: um ein Fünftel der Menschen. Noch genauer gesagt: um all jene, die sich bei jedem Schritt, den sie tun, seiner Wirkung auf die Gesundheit versichern müssen - übersetzt in Zahlen und Prozente. Diese Menschen, die schon genug Probleme mit ihrer digitalen Trendsetterei und ihrer Vernetzungssucht haben, ...

Jirka Grahl

Fedor Schiebor

Er ist der Mann im Hintergrund des Skandals um jene 6,7 Millionen Euro, die das Organisationskomitee der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 auf ein Konto des Weltverbandes FIFA überwies - verschleiert als Beitrag zum Kulturprogramm: Fedor Radmann, Sportlobbyist aus Berchtesgaden. An seinem Schweizer Wohnort Teufen, einem beschaulichen 6000-Einwohner-Idyll im Kanton Appenzell Ausserrhoden, erreich...

Nicht mehr als ein neues Etikett
Thilo Weichert

Nicht mehr als ein neues Etikett

Weil der sichere Hafen kein sicherer war, sollte ein Schutzschild her: Datenschutzexperte und Facebook-Gegner Thilo Weichert über einen 
Schutzschild, der den Bürgern und ihren Daten keine Sicherheit bietet.

Seite 5

Aufrüstung in der Jackentasche

Es hat sich bereits abgezeichnet, dass nach den vielen Silvesterübergriffen die Zahl der legal erworbenen Waffen stark ansteigt. Das Bundesinnenministerium bestätigt diesen Trend.

Elsa Koester

Den Zerfall Europas stoppen

»Der rasche Zerfall Europas muss gestoppt werden«, sagt Yanis Varoufakis. In Berlin startet das neue Projekt DiEM25 die Debatte über eine Demokratisierung der EU von links und unten.

Sebastian Haak, Erfurt

Thüringer Gefahrenanalyse

Rechte Umtriebe aller Art sind nach Einschätzung einer neuen Studie zur politischen Kultur in Thüringen die größte Gefahr für die Demokratie im Freistaat.

Seite 6

Afghanische Helfer in Gefahr

Hamburg. Seit Mitte vergangenen Jahres dürfen laut einem NDR-Bericht mehr afghanische Ex-Mitarbeiter der Bundesregierung wegen konkreter Gefährdung nach Deutschland ausreisen. Wie NDR Info am Dienstag unter Berufung auf das Bundesinnenministerium berichtete, gaben die Behörden in 68 Prozent der entschiedenen Fälle Aufnahmezusagen. Vor Juli 2015 bekamen demnach hingegen nur 40 Prozent der Antragste...

René Heilig

Die »Bonn« hat keinen Knastcontainer

Nach Merkels Besuch in der Türkei verstärkt sich die Frage: Geht es um den Schutz für Flüchtlinge oder den Schutz vor Flüchtlingen? Und welche Rolle soll die NATO dabei demnächst spielen? Die Kanzlerin gibt sich wortkarg.

Seite 7
Irina Wolkowa, Moskau

Tschetschenen im Hinterland

Glaubt man dem tschetschenischen Verwaltungschef Ramsan Kadyrow, sind in Syrien »tief im gegnerischen Hinterland« Kämpfer aus Spezialeinheiten der nordkaukasischen Teilrepublik im Einsatz und unterstützen die Angriffe der russischen Luftwaffe. Kadyrow behauptet, er habe »seine Leute« schon vor der Entstehung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ins Krisengebiet entsandt. Sie hätten den Befehl ge...

Seite 8
Fabian Köhler

Frankreichs Muslime im Visier

Der Notstand ist noch nicht in die französische Verfassung aufgenommen. Drei Monate nach Ausrufung sehen Kritiker jedoch bereits massive Auswirkungen auf die muslimische Minderheit im Land.

Seite 9

Polizei verwechselt Veranstalter

Nachdem der Journalist und Fotograf Tim Lüddemann eine Rechnung für die Beseitigung von »Unrat« bei einer Demonstration erhalten hat, hat die Polizei nun eine Verwechslung eingeräumt. Lüddemann sei versehentlich als Veranstalter der Satiredemonstration »Gefahrenguttransporte« am 31. Januar in Friedrichshain gemeldet, teilte ihm ein Polizeisprecher am Dienstagnachmittag mit.Noch am Montag hatte die...

Vorgeschmack auf Wahlkampf

Die Dynamik der extrem rechten Veranstaltungen in der Hauptstadt ist erschreckend. Nicht nur, dass quasi täglich in unserer Region ein Haufen von Fremdenfeinden vor Unterkünften für geflüchtete Menschen aufmarschiert, sondern inzwischen gehen immer mehr Rassisten den nächsten Schritt und greifen Migranten, Flüchtlinge und deren Unterstützer direkt an. Auch die Unterkünfte werden immer häufiger zum...

Bernd Kammer

Erstes Modul für Flüchtlinge genehmigt

Die erste modulare Unterkunft für Flüchtlinge könnte in Marzahn-Hellersdorf entstehen. Die Baugenehmigung für das Grundstück Märkische Allee, Ecke Martha-Arendsee-Straße liege bereits vor, teilte am Dienstag das Bezirksamt mit. Die Errichtung könne in Kürze starten. Zwischen Senat und Bezirk seien bisher acht Standorte für diese Modulbauten abgestimmt. Sie sollen, wie berichtet, aus vorgefertigten...

Neue Risse an Friedrichswerderscher Kirche

Es ist die einzige noch ganz erhaltene Schinkel-Kirche in Berlin. Bald ist sie voll hinter Luxusbauten verschwunden - und vermutlich noch beschädigter als ohnehin.Eine »Zerstörung mit Ansage« - so nennt der evangelische Pfarrer Stephan Frielinghaus das, was mit der Friedrichswerderschen Kirche von Karl Friedrich Schinkel im historischen Zentrum Berlins derzeit passiert. Das neugotische Gebäude, ei...

ndPlusMartin Kröger

Rechte Welle überspült Region

Im Jahr 2015 gab es in Berlin und Brandenburg 438 rechte Veranstaltungen, bei denen insgesamt rund 42.000 Teilnehmer gezählt wurden. Für den anstehenden Wahlkampf zum Abgeordnetenhaus verheißt diese Entwicklung nichts Gutes.

Seite 10

Wandbild in Gedenken an NSU-Opfer

Zum Gedenken an die Opfer der rechtsextremen Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) ist im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg jüngst ein neues Wandbild enthüllt worden. Das Denkmal an der Hauswand eines Hausprojektes an der Ecke Manteuffelstraße/Oranienstraße stelle einen Beitrag zur Stärkung einer Gedenkkultur um die NSU-Opfer dar, teilte das »Bündnis gegen Rassismus« am Montag mit....

Bürgermeister gibt Posten auf

Lychen. Die Stadt Lychen (Uckermark) muss Ausschau nach einem neuen Rathauschef halten. Bürgermeister Sven Klemckow (LINKE) wird an diesem Mittwoch mit einer Feierstunde im »Alten Kino« in den Ruhestand verabschiedet. Er gehe schweren Herzens, hieß es. Aus gesundheitlichen Gründen kann er nicht weitermachen. Der 52-jährige gelernte Straßenbauer war 2002 erstmals zum hauptamtlichen Bürgermeister vo...

Vor NPD-Bus geworfen

Potsdam. Ein 25-Jähriger, der sich absichtlich gegen die Motorhaube eines NPD-Wahlkampfbusses geworfen und anschließend falsche Anschuldigungen erhoben hatte, ist am Dienstag wegen Nötigung zu 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Weil er langzeitarbeitslos ist, wurde von einer Geldstrafe abgesehen. Bei dem Vorfall im September 2014 in Potsdam hatte der Berliner NPD-Chef Sebastian S...

ndPlusWilfried Neiße

Ganz großes Kino

Die Filmstudios Babelsberg hatten ein sehr gutes Jahr, aber die Konkurrenz in Paris und Rom schläft nicht.

ndPlusConstantin Mavromatidis

Fairer Umgang im Job Fehlanzeige

Migranten sollen die Lücke an Fachkräften und Auszubildenden im Gastgewerbe füllen. Bleibt zu fragen: Unter welchen Bedingungen?

Tomas Morgenstern

Keine Schonzeit am Olympia-Dorf

Die Gemeinde Wustermark hat einen Investor gefunden, mit dem sie das Olympische Dorf von 1936 zum Wohnpark entwickeln kann. Nun aber will die LINKE eine Quote für preiswerte Mieten diskutieren.

Seite 11

Wo der Winter wartet

Oberstdorf. Der Winter ist nicht ganz verschwunden: Wanderer laufen auf einem Winterwanderweg durch die schneebedeckte Landschaft am Nebelhorn bei Oberstdorf in Bayern. Der südlichste Ort Deutschlands bietet rund 140 Kilometer geräumte Winterwanderwege, darunter zahlreiche Panoramarouten. Mit der Nebelhornbahn etwa, der höchsten Kabinenbahn im Allgäu, kann man zur Station Höfatsblick auf 2000 Mete...

Jürgen Drewes, Mühlengeez

Bauern fehlt Geld für neue Landtechnik

Die Landwirte nutzen regelmäßig die arbeitsschwache Winterzeit, um ihre Technik auf Vordermann zu bringen. Was nach Branchenbeobachtungen dabei auffällt: Das Gros der Maschinen ist in die Jahre gekommen. Für Neuanschaffungen fehlt zunehmend mehr Landwirten aber das Geld. Bei Feldfrüchten und in der Tierproduktion sind die Erlöse zuletzt deutlich unter den Erwartungen geblieben. Dem Landesbauernver...

Generationenkonflikt mit links
ndPlusHendrik Lasch

Generationenkonflikt mit links

Die Kandidatenliste zur Landtagswahl am 13. März in Sachsen-Anhalt sorgt für Verstimmung zwischen Linksjugend und den eingesessenen Mitgliedern der Linkspartei. In der Linksjugend fürchtet man eine »Signalwirkung«.

Seite 12

Hauptstädte islamischer Kultur

Eine Ausstellungskooperation des Museums für Islamische Kunst und des Nationalmuseums Riad zeigt ab dieser Woche das künstlerische Erbe des umaiyadischen Damaskus und des abbasidischen Bagdad. Das Museum für Islamische Kunst setzt mit der Ausstellung »Frühe Hauptstädte Islamischer Kultur« seine Kooperation mit dem Nationalmuseum Riad fort. Im Zentrum der Schau, die bereits in den Arabischen Emirat...

Stipendien für Kunst und Tanz

Die Berliner Kulturverwaltung vergibt im Jahr 2016 wieder Recherchestipendien im Bereich Darstellende Kunst und Tanz. Die Stipendien sind für die künstlerische oder kuratorische Entwicklung von professionell arbeitenden Tänzerinnen und Tänzern, Choreografinnen und Choreografen, Schauspielerinnen und Schauspielern, Performern und Performerinnen, Puppenspielerinnen und Puppenspielern, Regisseurinnen...

Debatte über Bühnen am Ku’damm

In seltener Einmütigkeit haben alle Fraktionen im Abgeordnetenhaus die Rettung der traditionsreichen Ku’damm-Bühnen gefordert. In dem Theater hatte einst der legendäre Regisseur Max Reinhardt inszeniert. »Wir müssen alles daransetzen, die beiden Bühnen in vollem Umfang zu erhalten«, sagte der CDU-Abgeordnete Uwe Lehmann-Brauns in der letzten Sitzung des Kulturausschusses. Die Opposition warf dem r...

Per Internet Einsicht auch in Landesakten

Erfurt. Thüringens Datenschutzbeauftragter will den Bürgern weit stärker Einblick in behördliche Akten gewähren als bisher. So sollten sie etwa über das Internet auch Akten des Landes einsehen können, aus denen sich Details zur Vergabe staatlicher Subventionen herauslesen lassen, sagte der Beauftragte Lutz Hasse am Dienstag in Erfurt. Der von ihm präsentierte Entwurf für ein Transparenzgesetz sieh...

ndPlusMatthias Benirschke, Stade

Schlepper und Flut befreien Riesen

Fünf Tage dauerte die Zwangspause, nun ist die «Indian Ocean» wieder unterwegs: In einer groß angelegten Aktion zogen zwölf Schlepper den fast 400 Meter langen Giganten ins Fahrwasser zurück.

ndPlusMartin Hatzius

Mehr Recht als Brecht

Ganze drei Mal ist Frank Castorfs »Baal«-Inszenierung aufgeführt worden - zwei Mal im Münchner Residenztheater, wo sie im Januar 2015 zur Premiere kam, dann noch einmal auf dem Berliner Theatertreffen. Jede weitere Aufführung des Stückes, in das Castorf Fragmente aus Coppolas »Apocalypse Now«, Zitate von Sartre, Jünger, Carl Schmitt hineincollagiert hatte, wurde von Brechts Erben und Rechteverwalt...

Hagen Jung, Hannover

Den Butterkeks erfand er nicht

Mehr als die Hälfte seines Lebens wirkte Gottfried Wilhelm Leibniz in Hannover, wo er vor 300 Jahren starb. Anlass für die Stadt, mit einem vielfältigen Programm an den Universalgelehrten zu erinnern.

Stefan Amzoll

Der Aberwitz regiert

Reichtum, in Geld und sonstigen heckenden Werten ausgedrückt, ist dazu verurteilt, über Leichen zu gehen. Denn dieser ist irgendwo abgepresst worden, und die Abgepressten schlafen nicht. Dass das Kapital vor nichts zurückschreckt, locken höchste Gewinne, und darüber alle Gesetze fahren lässt, sagte schon Karl Marx. Wer Nahost beherrschen und ökonomisch auswerten will, muss wie im Falle Gaddafis do...

Seite 13

Kampf gegen die Schnulze

Der Filmemacher Haro Senft (»Der sanfte Lauf«) ist tot. Wie die Agentur »absolut Medien« am Montag in Berlin unter Berufung auf seine Familie mitteilte, starb Senft am 4. Februar im Alter von 87 Jahren. Er soll nach Angaben der Münchner Friedhofsverwaltung auf dem Nordfriedhof beigesetzt werden. Senft war Autorenfilmer der ersten Stunde und einer der Unterzeichner des Oberhausener Manifestes von 1...

Austausch über Moderne

Die zehn deutschen staatlich anerkannten Tanz- und Ballettschulen sowie fünf internationale Schulen präsentieren bei der 5. Biennale Tanzausbildung in Köln neue Choreographien. Mehr als 100 Absolventen, Tanzpädagogen und namhafte Choreographen treffen sich vom kommenden Montag (15.2.) an für eine Woche zum Austausch über eine moderne Tanzausbildung, wie die Veranstalter mitteilten. Höhepunkte werd...

ndPlusFriedemann Kluge

Die Liebe der Sklavin

Es braucht nicht die Empfehlung des Waschzettels, um dieses Buch in den Rang von Weltliteratur zu heben. Erstaunen freilich ist erlaubt: darüber, dass dieser zweite Roman des irisch-griechischen Schriftstellers Lafcadio Hearn (1850-1904), immerhin schon 1890 erschienen (in dem Jahr, als Hearn von New York nach Japan übersiedelte), erst jetzt ins Deutsche übertragen wurde.Eine Liebesgeschichte der ...

Hans-Dieter Schütt

Der Gelehrte des Genusses

Der Mensch hat ein grundsätzliches Problem: Er ist ein Neuling in seinem Zeitalter. Daraus erwachsen uns zwei Gaben, der Welt zu begegnen: Erstaunen und Erschrecken. Leben als Verhaltensspannung zwischen Offenheit und Vorsicht. Neugier treibt vor, Angst hält zurück. Und umgekehrt. Roger Willemsen, den Großen, Kräftigen, sah man durch die Welt reisen wie einen bunten Vogel, dessen Flügel im Kopf sc...

Seite 14

Animation des Jahres gekürt

Der Pixar-Film »Alles steht Kopf« ist bei der Verleihung der Annie Awards für Animationsfilme als bester Film des Jahres geehrt worden. Er setzte sich gegen »Anomalisa«, »Shaun das Schaf«, »Arlo & Spot« und »Die Peanuts« durch. »Alles steht Kopf« gewann zudem in neun weiteren Kategorien. Für die beste Animation einer Figur wurde »The Revenant - Der Rückkehrer« ausgezeichnet. Darin greift ein Bär L...

Auftritt dreier Weltstars

Mit dem Auftritt dreier Weltstars der Barockmusik starten am Freitag (12. Februar) in Karlsruhe die 39. Internationalen Händel-Festspiele. Die Sopranistinnen Julia Lezhneva und Karina Gauvin sowie Countertenor Franco Fagioli singen Auszüge aus Georg Friedrich Händels Zauberoper »Rinaldo«. Moderiert wird das Konzert von Donna Leon, Händel-Fan und Autorin millionenfach verkaufter Venedig-Krimis.Dana...

Jury steht fest

Die Jury für den Deutschen Buchpreis steht fest. Die sieben Literaturexperten Thomas Andre (»Hamburger Abendblatt«), Lena Bopp (»Frankfurter Allgemeine Zeitung«), Berthold Franke (Goethe-Institut, Prag), Susanne Jäggi (Librium Bücher, Baden), Christoph Schröder (freier Kritiker, Frankfurt am Main), Sabine Vogel (»Berliner Zeitung«) und Najem Wali (Autor und Kritiker, Berlin) entscheiden, wer in di...

Sabine Neubert

Perforierte Zeit

Der erste Roman des Theologen und Rundfunk-Kulturchefs (rbb) Stephan Abarbanell ist ein gelungener Wurf, spannend erzählt, geschickt konstruiert und durch fundierte Kenntnisse unterfüttert. Er ist, so könnte man sagen, mehr als nur ein Roman, anschaulich geschildert, ähnelt er einem historischen Dokumentarfilm. Aber die Romanhandlung ist erfunden und zum Ende hin spannend wie ein Kriminalroman. Da...

ndPlusHendrik Lasch

Auf der Couch mit Willi Sitte

Willi Sitte malt nicht mehr; vor drei Jahren hat der Hallenser Künstler im Alter von 92 Jahren »den Pinsel endgültig aus der Hand gelegt«. Die Willi-Sitte-Stiftung für Realistische Kunst bewahrt sein künstlerisches Erbe.

Seite 15

Rundfunkrat lässt Linke durchfallen

Bei der Wahl zur Neubesetzung des MDR-Verwaltungsrats haben SPD und CDU am Montag die Linkspartei brüskiert. Das Gremium hat bei der Wahl zum MDR-Verwaltungsrat Karin Kaschuba, die für die Linkspartei Thüringens zur Wahl angetreten ist, durchfallen lassen, wie der Medienblog flurfunk-dresden.de berichtet. Auf Kaschuba entfielen den Angaben zufolge lediglich 21 Ja-Stimmen bei 15 Nein-Stimmen und 3 ...

ndPlusKarlen Vesper

Jeder ist verdächtig

Totale Erfassung – keine Science Fiction, Realität seit Jahrzehnten, doch erst mit Snowden ein Politikum. Jahrelang unbekümmert angeschaute US-Serien wie “Criminal Minds”, werden plötzlich mit anderen Augen gesehen.

Seite 16

Ja zur Fitness und Nein zum Armband

Ingolstadt. Angesichts der zunehmenden Verbreitung von Fitnessarmbändern hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) die Krankenkassen vor einem massiven Zugriff auf die Gesundheitsdaten gewarnt. Es dürfe niemand »faktisch dazu gezwungen werden, so intime Daten wie die Herzfrequenz, die Geschwindigkeit beim Joggen oder die Häufigkeit des Trainings im Fitnessstudio zu veröffentlichen«, schrieb Maas i...

Weitere Automarken mit überhöhten Emissionswerten

Die Deutsche Umwelthilfe hat mit einem Fiat SUV einen weiteren Schmutz-Diesel enttarnt. Die Autohersteller drohen mit Klagen gegen die Veröffentlichungen. Doch der Verein bleibt bei seiner Darstellung.

Exporte auf Allzeithoch

Die deutsche Exportindustrie fuhr 2015 erneut ein Allzeithoch bei den Ausfuhren ein und hofft 2016 auf einen weiteren Rekord.

ndPlusHermannus Pfeiffer

50 Milliarden für die Banken

Offiziell ist die Finanzkrise in Deutschland beendet. Die Kosten trägt der Steuerzahler. Ob die vorläufige Endabrechnung hoch oder niedrig ist, bleibt umstritten. Interessant sind auch die versteckten Kosten der Bankenrettung.

Seite 17

Bahn will Reiseketten schließen

Berlin. Fahrgäste der Deutschen Bahn sollen seltener ihren Anschluss verpassen. Im Fernverkehr will das Unternehmen deshalb an Umsteigebahnhöfen länger auf verspätete Züge warten, sofern das nicht wiederum zu größeren Verspätungen bei anderen Verbindungen führt. Bis Mitte des Jahres soll diese Praxis bei den ersten Anschlüssen eingeführt werden, sagte Bahn-Verkehrsvorstand Berthold Huber der ...

Benjamin Beutler

Hotelburgen statt Mangrovensümpfe

Nach der Zerstörung der Mangrovenlagune in Mexikos beliebter Touristenhochburg Cancún gab es heftige Proteste. Aktivisten warnen vor weiteren Hotelprojekten.

Irina Wolkowa, Moskau

Volle Schaufenster, leere Läden

Der Kreml will Russlands Wirtschaft mit einem neun Milliarden Euro schweren Hilfspaket unter die Arme greifen. Doch ob das reicht und woher das Geld kommen soll, ist unklar.

Seite 18

Freispruch für Prügel-Polizist

Chemnitz. Das Chemnitzer Landgericht hat einen Bereitschaftspolizisten vom Vorwurf der Körperverletzung im Amt freigesprochen. In einem der angeklagten Fälle hielt das Gericht einen Schlag in den Bauch als »Schocktechnik« für gerechtfertigt, erklärte Richter Dirk-Eberhard Kirst am Montag. Damit hob das Landgericht Urteile des Amtsgerichts Chemnitz auf, das den 29-Jährigen 2015 bei zwei Prozessen z...

Folge 107: Besetzer

»Miete verweigern! Kündigung ins Klo! Häuser besetzen sowieso!«, schallt es häufig auf Demos gegen Gentrifizierung. In den vergangenen Jahren wurden hierzulande allerdings wenig Häuser besetzt.

Gisela Dürselen

Gegner der Kriegslogik

Die Themen sind ähnlich, nur die Antworten können unterschiedlicher nicht sein: Parallel zur Münchner Sicherheitskonferenz wirbt die Friedensbewegung für Prävention und Abrüstung.

ndPlusReimar Paul

Mit Markigen Worten

In einem seit November besetzten Haus in Göttingen wohnen auch Flüchtlinge. Der DGB als Eigentümer kritisiert die Aktion als »Gutmenschentum«, dabei hatte er das Gebäude Jahre leer stehen lassen.

Seite 19
ndPlusThomas Nowag, Köln

6,7 Millionen, bitteschön!

Der DFB hat Fedor Radmann einen Zahlungsbefehl über 6,7 Millionen Euro zugestellt. Das »Betreibungsverfahren« verhindert eine Verjährung möglicher Ansprüche. Radmann reagiert mit Spott.

Alexander Ludewig

Gegen den eigenen Komplex spielen

Die positive sportliche Entwicklung von Hertha BSC kann am Mittwoch einen neuen Höhepunkt erreichen. Geholfen hat dabei ein Investor. Manch Sponsor hingegen nervt.

Seite 20

Schwere Bahnunfälle in Deutschland

August 2014: In Mannheim rammt ein Güterzug einen Eurocity - zwei Waggons stürzen um, 35 Menschen werden verletzt. Der Lokführer des Güterzugs hatte ein Haltesignal übersehen. September 2012: Ein Intercity entgleist beim Verlassen des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Acht Menschen werden verletzt. Ursache waren defekte Puffer an den Waggons. April 2012: Eine Regionalbahn stößt be...

ndPlusRalf Isermann, Bad Aibling

Ungebremst in die Katastrophe

Beim Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge im Landkreis Rosenheim in Oberbayern kommen neun Menschen ums Leben. Es ist das schwerste Zugunglück in Deutschland seit fünf Jahren.

Seite 21
ndPlusJürgen Holz

Alleinreisende Kinder - ein Problem?

Noch sind in einigen Bundesländern Winterferien - in Bayern, in Mecklenburg-Vorpommern, in Sachsen sogar noch bis zum 20. Februar. Also eine gute Zeit für alleinreisende Kinder - doch auch ein Problem für die Eltern.

Seite 22
Ruppert Mayr

Wie kommt der Patient zu seinem Recht?

Von der vergessenen Kompresse im Bauch bis zur OP am falschen Knie - wenn Ärzten Fehler unterlaufen, hat das in der Regel böse Folgen für den Patienten. Der Weg zum Schadenersatz ist steinig und lang.

Seite 23

Mit Flugblatt zur Kündigung: Chef darf man nicht beleidigen

Mitarbeiter dürfen keine Flugblätter verteilen, die den Arbeitgeber schlecht machen. Allerdings ist eine Kündigung dann nicht gerechtfertigt, wenn ein solches Flugblatt nur an einen einzigen Betriebsangehörigen verteilt wurde. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin. In dem verhandelten Fall vor dem Landesarbeitsgericht Düsseldorf (Az. 9 Sa 832/15) g...

Seite 24
OnlineUrteile.de

Schimmelfördernde Wandfarbe?

Ex-Mieter sollen die Renovierung der Wohnung bezahlen, weil sie angeblich ungeeignete Farbe verwendeten.

Michaela Zientek, 
Juristin, D.A.S. Leistungsservice

Eiszapfen in der Mietwohnung?

In den kalten Wintermonaten freut sich jeder über ein warmes Zuhause. Umso schlimmer, wenn dann die Heizkörper kalt bleiben. Wie sollten Mieter bei einem Ausfall der Heizung vorgehen?

Seite 25

Erstes Geld soll zurückfließen

Nach dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes zu Gebühren für alte Abwasseranschlüsse wollen erste Wasser- und Abwasserzweckverbände Geld zurückzahlen.

Neue EnEV in Kraft: Was ändert sich?

Zum 1. Januar 2016 traten die höheren Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) auch für den Neubau verbindlich in Kraft, wie der Bauherren-Schutzbund (BSB) informiert.

Seite 26

»Zettel«-Testamente nicht gültig

Ein unvollständig verfasstes und nicht ordnungsgemäß verwahrtes Testament hat einem Gerichtsurteil zufolge keine Gültigkeit. In einem solchen Fall bestünden Zweifel am ernstlichen Testierwillen des Verfassers.

Oft geht der Fiskus völlig leer aus

Bei Erbschaften und Schenkungen hält der Fiskus die Hand auf. Doch wie viel Steuern zu zahlen sind, hängt vom Verwandtschaftsgrad und dem Wert des Erbes oder Geschenks ab. Oft geht der Fiskus sogar völlig leer aus.

Seite 27

Tarifwechselanbieter wurde abgemahnt

Der Bund der Versicherten (BdV) hat die unlauteren Werbemethoden eines Tarifwechselanbieters im Bereich der Privaten Krankenversicherung abgemahnt. Daraufhin gab dieser nun eine Unterlassungserklärung ab.

Hermannus Pfeiffer

Betriebskosten kosten Kundenrendite

Versicherer verkaufen nicht nur Versicherungen. Sie bieten auch Geldanlagen, Fonds und Immobilienfinanzierungen an - aber das kostet.

Seite 28

Gericht schiebt irreführender Werbung Riegel vor

Oft ein Ärgernis für Verbraucher: Ein Schnäppchen im Online-Shop ist schnell vergriffen. Nun hat ein Gericht die Werbung für solche Artikel verboten, wenn nicht sicher ist, dass sie auch für eine »angemessene Zeit« zu kaufen sind.

Abofalle auf Internetseite profi-kochrezepte.de

Auf der Internetseite www.profi-kochrezepte.de finden Interessenten laut Darstellung der Plattformbetreiber den Zugang zu über 20 000 Kochrezepten. Doch vor dem Zugang warnt die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt mit Nachdruck.

Dr. Claus Dümde

Pusten lassen statt blitzen

Von Konsequenzen des Fahrens unter Alkohol im Straßenverkehr bis zu Gefahren von Mega-Containerschiffen reichten die Themen des 54. Deutschen Verkehrsgerichtstags Ende Januar in Goslar.