Seite 1

LINKE in Berlin wählt Landesliste

Berlin. Ein knappes halbes Jahr vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2016 haben Spitzenkandidaten der Oppositionsparteien Grüne und LINKE deutliche Dämpfer bei ihrer Nominierung einstecken müssen. Der Landesvorsitzende der Berliner LINKEN, Klaus Lederer, musste sich auf der Vertreterversammlung am Wochenende in Adlershof mit einer Zustimmung von 68,3 Prozent bei der Wahl auf Plat...

UNTEN LINKS

Die Künstliche Intelligenz hat jetzt wohl endgültig die Oberhand gewonnen, und das zeigt ausgerechnet eine Niederlage. Nachdem man schon von intelligenten Toastern, Kühlschränken und Stromzählern gelesen hat, ist nun der Computer AlphaGo angetreten, im hoch komplizierten Brettspiel Go den jahrelangen Triumphator aus Südkorea zu besiegen. Fünf Partien waren vereinbart, und die ersten drei gewann di...

Mehr Ausnahmen vom Mindestlohn

Essen. Die Arbeitgeber fordern mehr Ausnahmen vom Mindestlohn. Wer noch nie gearbeitet habe, mindestens ein Jahr arbeitslos oder ohne anerkannten Abschluss ist, solle für das erste Jahr der Beschäftigung vom Mindestlohn ausgenommen sein, heißt es in einem Schreiben der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände an den Bundestag, aus dem die Zeitungen der Funke Mediengruppe zitieren. Bislang können ...

Wachsender Protest gegen Trump

Washington. Die Provokationen des US-Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump führen zunehmend zu Protesten bei seinen Wahlkampfauftritten. Nach der Absage einer Veranstaltung in Illinois wegen gewaltsamer Zusammenstöße griff Trump seine Gegner am Wochenende scharf an: Die Demonstranten seien »Gangster« und Islamisten. Bei den Vorwahlen der Republikaner musste der Milliardär zwei klare Niederlagen e...

Erneut Anschlag in der Türkei

Ankara. Bei einem Autobombenanschlag im Zentrum der türkischen Hauptstadt Ankara sind nach Behördenangaben mindestens 27 Menschen getötet worden. Weitere 75 seien am Sonntagabend bei dem Attentat auf dem belebten Kizilay-Platz verletzt worden, teilte das Büro des zuständigen Provinzgouverneurs mit. Der Anschlag wurde demnach mit einem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug verübt. Am Kizilay-Platz gib...

Sachsen-Anhalt: AfD hinter CDU, aber vor Linkspartei

Magdeburg. Die CDU von Ministerpräsident Reiner Haseloff (Foto) ist aus der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt trotz leichter Verluste erneut als stärkste Kraft hervorgegangen. Sie erhielt laut ARD-Hochrechnung 29,7 Prozent der Stimmen. Stärker noch als erwartet schnitt die Alternative für Deutschland (AfD) mit 24,0 Prozent ab. Damit liegt die rechtspopulistische Partei hinter der CDU und vor der LINK...

SPD in Rheinland-Pfalz deutlich vor der CDU

Mainz. Die SPD bleibt stärkste Kraft in Rheinland-Pfalz. Laut ARD-Hochrechnung kamen die Sozialdemokraten um Ministerpräsidentin Malu Dreyer (Foto) bei der Landtagswahl auf 36,3 Prozent der Wählerstimmen. Sie bekommen damit 40 Sitze im neuen Parlament. Die CDU bleibt mit 31,7 Prozent Zustimmung auf dem zweiten Platz. Die Christdemokraten erhalten 35 Mandate. Wahlgewinner des Abends ist die AfD; di...

Kretschmann beschert Grünen ein Traumergebnis

Stuttgart. Jubel bei den Grünen in Baden-Württemberg: Dank ihres Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Foto) fährt die Partei einen historischen Wahlsieg ein. Der ARD-Hochrechnung zufolge kommen die Grünen, die seit 2011 mit der SPD das Ländle regieren, auf 30,5 Prozent und fahren damit das beste Ergebnis überhaupt bei einer Bundes- oder Landtagswahl ein. Auch für die CDU hat der Wahlabend ein...

Wolfgang Hübner

Triumph der Verrohung

Dieser 13. März 2016 hat die politische Landschaft Deutschlands spürbar verändert. Mit der Alternative für Deutschland hat sich endgültig eine Partei etabliert, die offen auf Hass und Spaltung setzt. Sie ist nun in acht Landtagen vertreten - je vier im Osten und im Westen des Landes. Das Gerede von einem ostdeutschen Phänomen ist spätestens ab jetzt absurd. Dass die AfD sich an Grundsätzen or...

Seite 2

Im Aufwind

Die weltweit operierende Lufthansa Group beschäftigt knapp 120 000 Mitarbeiter in fünf Geschäftsfeldern. Auch wenn - wie bei Germanwings, Eurowings, SWISS und Austrian Airlines - kein Kranich am Rumpf klebt, so gehören die Gesellschaften doch zum DAX-Konzern. Insgesamt verfügt man über mehr als 600 Flugzeuge. Rund 540 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften gehören zum Unternehmen, das 2...

ndPlusRené Heilig

Sklaven im Zeichen des Kranich

Am 14. März erscheint ein Buch zur Lufthansa-Geschichte. Dessen Inhalt entspricht nicht dem, was das Unternehmen über sich lesen will.

Seite 3
Olaf Standke

Gangster, Müll und Islamisten

Dustin Hoffman ist sich sicher, dass Donald Trump nicht der nächste Präsident der USA sein wird. Er spreche vor allem die weniger gebildeten, weißen Amerikaner an, doch die Gesellschaft der Vereinigten Staaten sei sehr vielschichtig, so der zweifache Oscar-Preisträger. Die Nominierung als Kandidat der Republikaner aber habe er »praktisch schon in der Tasche«. Am Wochenende allerdings konnte der Mi...

ndPlusReiner Oschmann

Geiselnehmer der Geprellten

Der nächste »Superdienstag« der Präsidentschaftsvorwahlen in den USA steht an, und bei den Republikanern wachsen die Chancen für Donald Trump. Die Parteiführung wird immer nervöser.

Seite 4
Olaf Standke

Eine Gefahr für die Demokratie

Es geht in Polen um die Demokratie, und deshalb gingen am Wochenende Zehntausende Polen auf die Straße. Anhänger der Linkspartei Razem lasen vor der Warschauer Regierungskanzlei laut aus der Verfassung. Der Streit um das Verfassungsgericht in unserem Nachbarland hat eine neue Dimension erhalten, nachdem auch Rechtsexperten des Europarats die umstrittene Justizreform als »Gefahr für die Demokratie«...

Simon Poelchau über

Pures Gift

Seit seiner Einführung versuchen die Arbeitgeber ihn wieder abzuschaffen, den Mindestlohn. Nun hat die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) wieder einen Vorstoß gemacht: Langzeitarbeitslose, jene ohne Abschluss oder Menschen, die noch nie gearbeitet haben, sollen für das erste Jahr der Beschäftigung vom Mindestlohn ausgenommen werden. Verlogen argumentiert die BDA, dass sie so die ...

ndPlusIngolf Bossenz

Nationale Entscheidungen

Dies sei »eine gemeinsame Entscheidung« der 28 EU-Staaten, hatte Ratspräsident Donald Tusk stolz hinzugefügt, als er die Schließung der Balkanroute verkündete. Faktisch Unabwendbares wird so zu unbedingt Gewolltem umetikettiert, um eine Einheit zu halluzinieren, deren illusionistisches Fundament lange vor der Migrationskrise fragil und fragmentiert war. Mit den innereuropäischen Grenzsicherun...

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Keine Ordensfrau

Die Schauspielerin Sophie Marceau hat energisch gegen die Verleihung des Ordens der Ehrenlegion an den saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed ben Nayef protestiert. Das bekräftigte sie nun mit ihrer Entscheidung bekräftigt, diese Auszeichnung für sich selbst abzulehnen. Die Ordensverleihung an den Prinzen erfolgte in der vergangenen Woche bei einer Visite im Elysée durch Präsident François Hollande...

Matthias Dell

Ich Kunst, sie Kunstgeschichte

Inniger Zuneigung zum Schweizer »Tatort« steht in Deutschland zuerst die Nachsynchronisation im Wege; die macht aus jedem Film trockenes Textaufgesage. Der »Tatort« spult sein Programm ab.

Seite 5

Wahlkampf mit Kondom und Kuli

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, heißt es. Darauf setzten auch die Parteien im Wahlkampf vor den drei Landtagswahlen vom Sonntag. Beispiel Rheinland-Pfalz.

AfD-Programm setzt auf Islamkritik

Hamburg. Die AfD will in ihrem neuen Programm laut »Spiegel« auf Islamkritik setzen. Der Islam sei »das brisanteste Thema des Programms überhaupt« und für die »Außenkommunikation« am besten geeignet, zitierte das Magazin aus internen E-Mails des Parteivorstands. »Asyl und Euro sind verbraucht, bringen nichts Neues«, schrieb Vizechefin Beatrix von Storch demnach an Vorstandskollegen. Diese Strategi...

Hans-Gerd Öfinger, Mainz

Malu Dreyer will Ampel-Koalition

In Rheinland-Pfalz konnte sich die SPD leicht verbessern. Doch wegen des schlechten Ergebnis der Grünen muss Malu Dreyer nun auch mit der FDP das Gespräch suchen.

Claus Dümde

Um Opa kümmern

»Neues vom Erbschleicher« - das Auftaktthema des 11. Deutschen Erbrechtstags in Berlin, der am Sonnabend endete, hat es in sich. Und ist weniger amüsant, als der Titel glauben lassen könnte.

Hendrik Lasch, Magdeburg

AfD aus dem Stand zweite Kraft

Rechtsruck: Im Landtag von Sachsen-Anhalt wurde die AfD auf Anhieb zweitstärkste Kraft. Zum Regieren sind drei Parteien nötig.

ndPlusGesa von Leesen, Stuttgart

Schwarz-rote Katastrophe

Während Grüne und AfD triumphieren, versucht man bei SPD und CDU, die deftige Wahlschlappe zu verdauen.

ndPlusUwe Kalbe

Partei der falschen Freunde

Es ist nicht allzu lange her, da schien die AfD erledigt. Nun ist sie der Grund für wankende Mehrheiten und wankende Gewissheiten in den Landesparlamenten.

Seite 6

3000 Rechte ziehen durch die Hauptstadt

Berlin. Knapp 3000 Rechtspopulisten, Neonazis und andere rassistische Demonstranten sind am Samstag durch das Berliner Regierungsviertel und vorbei am Reichstagsgebäude marschiert. Sie skandierten Parolen gegen Flüchtlingsheime, »Merkel muss weg«, »Wir sind das Volk« und »Lügenpresse«. Angemeldet waren lediglich 200 Rechte. Berlins Innensenators Frank Henkel (CDU) und der Verfassungsschutz hatten ...

De Maizière fordert neues Reiseregister

Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière setzt sich für die Einführung eines neuen Reiseregisters in Europa ein. »Für den Kampf gegen den internationalen Terrorismus, kriminelle Banden und die illegale Migration ist es notwendig, dass wir künftig Zeitpunkt und Ort der Ein- sowie Ausreise von Drittstaatenangehörigen in den Schengen-Raum erfassen«, sagte der CDU-Politiker der »Welt«. Grundsätz...

Reimar Paul

Friede den Flüchtenden

Die Ostermärsche sind nicht unterzukriegen. Bundesweit sind in diesem Jahr rund 60 Demonstrationen und Kundgebungen angekündigt. Viele Aktionen nehmen das Thema Flucht und Asyl in den Blick.

ndPlusFabian Köhler

Viel Lärm um »Räume der Stille«

Raumteiler und billiger Teppich mit großer Wirkung: Nachdem muslimische Studenten in Dortmund einen interreligiösen Raum gestalteten, ist an den Universitäten ein Kulturkampf ausgebrochen.

Seite 7

Polen geben PiS-Regierung Kontra

Im Streit um das polnische Verfassungsgericht sind die Fronten zwischen Regierung und Opposition verhärtet. Die Gegner der Rechtsregierung mobilisieren die Straße und hoffen auf Europa.

ndPlusDenis Trubetskoy, Simferopol

Auf der Krim schwindet Moskaus Strahlkraft

Stromprobleme, Wirtschaftskrise, schlechte Aussichten: Die Bilanz des zweiten Jahres der Halbinsel Krim als Teil Russlands fällt negativ aus. Doch Ministerpräsident Aksjonow gibt sich optimistisch.

Seite 8
Sakher Abou El Oun, Gaza

Luftangriff im Gaza-Streifen

Bei einem israelischen Luftangriff im Gaza-Streifen sind nach palästinensischen Angaben zwei Kinder getötet worden. Laut der Gesundheitsbehörde starb ein Zehnjähriger, als israelische Flugzeuge am Samstag vor Tagesanbruch am Nordende des Gaza-Streifens einen Stützpunkt der Kassam-Brigaden, des bewaffneten Arm der Hamas-Bewegung, angriffen. Die sechsjährige Schwester des Jungen erlag später ihren V...

ndPlusAndreas Knobloch, Havanna

Kuba und EU in »neuer Phase«

Nach 20 Jahren und wenige Tage vor der historischen Kuba-Reise von US-Präsident Barack Obama haben die EU und Kuba ein neues Kapitel in ihren Beziehungen aufgeschlagen. Am vergangenen Freitag (Ortszeit) unterzeichneten sie in Havanna im Beisein der eigens angereisten EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini und von Außenminister Bruno Rodríguez das lang erwartete Rahmenabkommen für politischen Dial...

SYRIZA braucht mehr Protest

Giorgos Chondros, Jahrgang 1958, ist Ethnologe und Umweltpolitiker. Das Gründungsmitglied von SYRIZA gilt im deutschsprachigen Raum als Stimme der griechischen Regierungspartei. Wegen seiner Verbundenheit zu Wien kandidierte Chondros bei der Landtags- und Gemeinderatswahl im Oktober für das links-grüne Bündnis »Wien anders«. Über die aktuellen Herausforderungen für die SYRIZA-geführte Regierung in Griechenland sprach Katja Herzberg mit ihm am Rande eines Auftritts bei der Rosa Luxemburg Stiftung.

Seite 9
ndPlusFrederic Spohr, Bangkok

Hacker beklauen Bangladesch

Es ist wohl der größte digitale Bankraub der Geschichte: 73 Millionen Euro klauten Hacker der Notenbank von Bangladesch. Ein Tippfehler verhinderte, dass es noch mehr wurde.

Reimar Paul

AKW-Betreiber fühlen sich enteignet

Nach der Katastrophe von Fukushima beschloss die damalige schwarz-gelbe Bundesregierung den Atomausstieg. Die Stromkonzerne fühlen sich deswegen übervorteilt und klagen. Am Dienstag beginnt der Prozess.

Seite 10
Initiative Libertad!

Hinter einem Paar Schuhe im Schaufenster

Weder wollen wir die Wiederkehr einer identitär-linksradikalen Versammlungskultur, noch sehen wir uns als bewegungslinke Nichtpartei-Partei auf der Straße. Rückblick, Bilanz – und wie es weitergeht.

Seite 11

Landesliste bis Platz 20

 Platz 1 Klaus Lederer Platz 2 Katrin Lompscher Platz 3 Hendrikje Klein Platz 4 Udo Wolf Platz 5 Carola Bluhm Platz 6 Harald Wolf Platz 7 Elke Breitenbach Platz 8 Hakan Taş Platz 9 Manuela Schmidt Platz 10 Steffen Zillich Platz 11 Regina Kittler Platz 12 Carsten Schatz Platz 13 Katina Schubert Platz 14 Tobias Schulze Platz 15 Stefanie Fuchs Platz 16 Harald Gindra Platz 17 Katrin M...

CDU setzt auf Frank Henkel

Innensenator Frank Henkel soll nach einem Vorschlag des CDU-Landesvorstandes Spitzenkandidat der Partei für die Berliner Abgeordnetenhauswahl am 18. September werden. Das Votum sei am Freitag einstimmig ausgefallen, teilte der Landesverband mit. Das letzte Wort hat ein CDU-Landesparteitag, der am 8. April den Spitzenkandidaten nominiert. »Wir haben ein klares Ziel: Wir wollen als stärkste politisc...

FDP zieht mit Czaja zur Wahl

Die Berliner FDP zieht mit ihrem Generalsekretär Sebastian Czaja als Spitzenkandidat in die Abgeordnetenhauswahl am 18. September. Der Bruder von Berlins Sozialsenator Mario Czaja (CDU) erhielt auf einem Landesparteitag am Samstag 241 von 336 abgegebenen Stimmen. »Wir werden dafür eintreten, dass die Stadt wieder an allen Ecken und Enden funktioniert«, sagte Czaja nach seiner Wahl. Die Liberalen h...

Kernpunkte des Wahlprogramms

 Investitionsoffensive für Infrastruktur und öffentlichen Dienst: Die LINKE fordert einen Zehn-Jahres-Investitionsplan unter anderem für die Sanierung von Schulen, Krankenhäusern und Brücken. Außerdem soll in den Ausbau des Öffentlichen Dienst sowohl im Land als auch den Bezirken investiert werden.  Wohnungspolitik und Stadtentwicklung: Mieterhöhungen in Berlin sollen stärker begrenzt und Zwangs...

ndPlusMartin Kröger

Das Kalkül des Vorsitzenden

Klaus Lederer ist nicht der Typ, der sich verbiegt. Er lebt ganz gut damit, dass ihn nicht alle toll finden. Wie im Vorfeld angedeutet, hat er nach dieser Lebenseinstellung die parteiinternen Kritiker bei der Personalaufstellung für die kommende Abgeordnetenhausfraktion, links liegengelassen. Lederers Kalkül: Mehrheit ist Mehrheit. Am Ende geht es darum, ein kompetentes, jüngeres Team als bislang ...

Tortenprotest gegen AfD

Rund 300 Demonstranten haben am Sonntag gegen einen Landesparteitag der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) protestiert. Sie stellten vor dem Hostel in Hohenschönhausen Torten auf eine Bank, auf denen »No AfD« zu lesen war. Ende Februar war die Berliner AfD-Landesvorsitzende von Storch bei einer nicht-öffentlichen Sitzung der Bundesprogrammkommission der Partei von einem als Clo...

Martin Kröger

Lederer führt LINKE ins Wahljahr

Bis zum Sonntag tagten die Sozialisten in Adlershof, um ihr Wahlprogramm zu verabschieden und die Landesliste zu wählen. Der Landesvorstand setzte sich mit seinen Vorschlägen gegen Kritiker durch.

Nicolas Šustr

Grüne wollen endlich mitregieren

Ausgerechnet die Spitzenkandidatin schneidet vergleichsweise schlecht ab. Nur knapp 61 Prozent der 756 abstimmenden Mitglieder votierten für sie. Ansonsten verläuft die Listenwahl recht harmonisch.

Seite 12

Sorben wählen Vorstand für Dachverband

Bautzen. Beim sorbischen Dachverband Domowina stehen die Wahlen zum Bundesvorstand an. Das Gremium hat dazu für den 25. März eine Haupt- und Wahlversammlung in Hoyerswerda einberufen. Nach einem Vorstandsbeschluss soll dabei auch der Vertrag der Leiterin des Witaj-Sprachzentrums, Beate Brězan, um weitere sieben Jahre bis 2023 verlängert werden. Die Domowina, die aktuell rund 7300 Mitglieder hat, v...

5,2 Milliarden für sozialen Wohnraum

Potsdam. Seit Beginn des Wohnungsbauförderungsprogramms 1992 sind in Brandenburg gut 5,2 Milliarden Euro in sozialen Wohnraum geflossen. Das geht aus der Antwort des Infrastrukturministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hervor. Die Fördersumme sank demnach im vergangenen Jahr um rund 9,5 Millionen im Vergleich zum Vorjahr auf knapp 22 Millionen Euro. Davon waren knap...

Zeitung: BER wird erst Ende 2016 fertig

Schönefeld. Externe Experten erwarten den Abschluss der Bauarbeiten am künftigen Hauptstadtflughafen nach Informationen der »Bild am Sonntag« erst Ende 2016. Das Blatt zitierte aus einem vertraulichen Bericht der Bauüberwachung - eines externen Dienstleisters der Flughafengesellschaft - von Ende Februar. Darin werde der 8. Dezember für die bauliche Fertigstellung prognostiziert. Bei anhaltendem Tr...

Steffi Bey

Reifenwerksgelände wird zum Wald

Noch liegen viele Bauschutthaufen und in Tüten verpackte gefährliche Abfälle auf dem Ex-Reifenwerksgelände in Schmöckwitz. Doch die Forstverwaltung verspricht, im Herbst beginnt die Aufforstung.

Henry-Martin Klemt

Miteinander wohnen in der Platte

Wohnungswirtschaft und Stadtverwaltung haben in Frankfurt (Oder) mit der dezentralen Unterbringung von Flüchtlingen in leerstehenden Mietwohnungen von Plattenbauvierteln begonnen.

Seite 13

Smog-Alarm in Stuttgart

Stuttgart. Am Wochenende wurde in Stuttgart der vierte Feinstaubalarm seit Jahresbeginn ausgelöst. Fahrverbote gibt es bisher nicht. Es handelt sich um eine Empfehlung, keine Pflicht. Die Frischluft-Zufuhr in Stuttgart ist wegen der Kessellage eingeschränkt, ausbleibender Regen begünstigt die Konzentration des Feinstaubs. In der Heimatstadt von Daimler und Porsche ist das Auto als Fortbewegungsmit...

Barockes Ludwigslust soll Weltkulturerbe werden

Ludwigslust/Schwerin. Die Barockstadt Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern soll nach dem Willen ihres Bürgermeisters Reinhard Mach (parteilos) gemeinsam mit dem 35 Kilometer weiter nördlich gelegenen Schwerin auf die Unesco-Welterbeliste. »Historisch sind die beiden Orte nicht voneinander zu trennen«, so Mach . In Schwerin wurde Machs Vorstoß zurückhaltend aufgenommen. Das Bewerbungsverfahren für...

»Schönster Skiberg« in Gefahr

Neue Skilifte und Pisten sind in Zeiten des Klimawandels eine umstrittene Tourismusstrategie. Im Allgäu ist dabei auch noch ein Alpen-Schutzgebiet gefährdet. Die Stimmung brodelt.

ndPlusDoris Weilandt, Weimar

Dreifaches Bauhausjubiläum

Studenten der Weimarer Bauhaus-Universität zeigen in einer Ausstellung die städtebaulichen und stadtpolitischen Dimensionen der drei neuen Bauhausmuseen in Weimar, Dessau und Berlin.

Seite 14

Panzer zu Traktoren!

Plakate aus der DDR kündigt die sechste Kunstausstellung der Serie »Kostbarkeiten« an und präsentiert im Alten Rathaus Marzahn über 100 Werke aus Kultur, Politik, und Gesellschaft. »Trotz aller politischen Zwänge bestechen sie durch ihre Vielseitigkeit«, betonen die Organisatoren. Die meisten Plakate wurden von der Stiftung Plakat Ost in Berlin sowie von privaten Leihgebern zur Verfügung gestellt....

Schlaflied im Kraftwerk

Der Komponist Max Richter spielt mit einem Ensemble acht Stunden lang - die ganze Nacht also. Veranstaltungsort ist das Heizkraftwerk Mitte an der Spree.Zuhörer sollen Schlafsäcke und Kissen mitbringen ins Kraftwerk. Das Werk für Klavier, Streicher, Elektronik und Gesangsstimme sei ein Experiment, sagt Richter, der in Deutschland geboren und in Großbritannien aufgewachsen ist. »›Sleep‹ ist ein exp...

Christin Odoj

Olymp und Hades

In Berlin fragen einen die unterschiedlichsten Menschen jeden Tag Dinge, einfach so auf der Straße. Nur selten kommt es vor, dass die Antworten von »die Mauer war da drüben« und »kannste behalten« abweichen.

Stein gewordener Protestantismus

Wie hat George Bähr gelebt? Was hat er gedacht, wie ausgesehen? Auch zu seinem 350. Geburtstag am 15. März bleibt der Architekt der Dresdner Frauenkirche ein weitgehend Unbekannter.

ndPlusAntje Rößler

Lernet einmal klüger sein

Sollte das Kaffeekränzchen die Wiege der weiblichen Emanzipation gewesen sein? Still und gehorsam wünschte man sich die Frauen im 18. Jahrhundert. Diejenigen, die darauf keine Lust hatten, konnten zumindest bei Kaffee und Gebäck die Ereignisse und Neuerscheinungen diskutieren. Dass man auch im Umfeld Johann Sebastian Bachs dem Heißgetränk nicht abgeneigt war, beweist aufs Schönste dessen »Kaffeeka...

Rudolf Stumberger

Das rätselhafte Brummen von Steinhöring

Einige Bewohner der bayerischen Gemeinde Steinhörig beschweren sich über ein merkwürdiges Brummen, das sie nachts nicht schlafen lässt. Ein Gutachten soll nun Klärung bringen.

Seite 15
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Beim Spaziergang mit einem Freund begegnete Herr Mosekund einem Mann, der allein unterwegs war und ein vernehmliches Selbstgespräch führte. Sie ließen ihn passieren; als er außer Hörweite war, sagte der Bekannte mitfühlend: »Der Ärmste!« - »Aber nein«, entgegnete Herr Mosekund, »er ist nicht verwirrt. Er ist ein Alleinunterhalter.«...

Ein Herz für den Film

Der Leiter der Internationalen Hofer Filmtage, Heinz Badewitz, ist tot. Er starb am 10. März im Alter von 74 Jahren während eines Besuchs der »Diagonale - Festival des österreichischen Films« in Graz, wie eine Sprecherin der Hofer Filmtage am Sonntag in München sagte. Badewitz ist einer der Gründer der Filmtage, die seit 1967 in seiner Heimatstadt Hof jährlich über die Bühne gehen und sich als Pla...

Perspektive der Opfer

Der Jüdische Weltkongress begrüßt, dass Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) im Streit um die Besetzung der sogenannten Limbach-Kommission einlenken will. Die CDU-Politikerin hatte angekündigt, dem Gremium, das in NS-Raubkunstfragen berät, die Einbeziehung einer Persönlichkeit mit jüdischem Hintergrund zu empfehlen.»Es ist entscheidend, dass die Perspektive der Opfer in der Kommission vert...

Jonas Engelmann

Gespenster der Geschichte

Musik, Multimedia, bildende Kunst: Sie legt mit ihren die Genres sprengenden Werken die Gespenster der Vergangenheit frei. Nun gibt es in München eine große Ausstellung zum Werk von Michaela Melián.

Seite 16
ndPlusThomas Grossman

Hendrix der Tasten

Keith Emerson, Gründer und Keyboarder der bekannten Progressive-Rock-Band Emerson, Lake and Palmer ist vergangenen Freitag 71-jährig verstorben. Die Band Emerson, Lake and Palmer existierte zunächst von 1970 bis 1979 und veröffentlichte in dieser Zeit sieben erfolgreiche Alben. Von 1992 bis 1998 kam sie erneut zusammen und hatte 2010 noch einmal die Kraft zu einem Reunion-Konzert in London. G...

ndPlusFlorian Schmid

Hoffnung für Spanien

Achtzig Jahre nach Ausbruch des Spanischen Bürgerkrieges gibt es keine Zeitzeugen mehr, die davon berichten können. Erich Hackl hat ein Buch mit Erinnerungen deutschsprachiger Autoren herausgegeben.

Werner Jung

Vom Gefühl, etwas verpasst zu haben

Eigentlich erzählt die österreichische Autorin Anna Mitgutsch in ihrem breit angelegten Familienroman ein Vater-Tochter-Verhältnis. Denn alternierend zwischen der Perspektive des Vaters in der dritten Person und der Tochter in der Ich-Form kreist die Handlung um eine lebenslang problematisch gebliebene Beziehung.Die Erzählung umfasst die Zeit von etwas mehr als einem Jahr, die Zeit von der Einlief...

Seite 17

Krimi schlägt Tanz

Die neunte Staffel der RTL-Show »Let’s Dance« ist etwas schwächer gestartet als die Ausgabe vor einem Jahr. 4,52 Millionen Zuschauer schalteten am Freitag den Tanzwettbewerb ein - das entsprach einem Marktanteil von 16,8 Prozent. Sieger war, wie so oft am Freitagabend, das ZDF: Die Krimireihe »Der Alte« kam auf 5,31 Millionen Zuschauer - in der einstündigen Sendezeit ab 20.15 Uhr entsprach das ein...

Verdächtiger stellt sich

Kurz nach der Veröffentlichung eines Fahndungsfotos hat sich ein 26-Jähriger gestellt, der eine belgische Fernsehjournalistin im Kölner Karneval begrapscht haben soll. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich einem Polizeisprecher zufolge um einen deutschen Staatsbürger. Die 42-jährige Reporterin war an Weiberfastnacht gerade live auf Sendung, als ein Mann an ihr vorbei lief: Dabei soll er sie unsi...

Recht oder Willkür?

Das Bundesverwaltungsgericht prüft, ob der Rundfunkbeitrag rechtmäßig ist. An diesem Mittwoch und Donnerstag werden in Leipzig die ersten Klagen gegen das aktuelle Beitragsmodell verhandelt, das die Kläger für ungerecht und verfassungswidrig halten. Sie müssen den Beitrag bezahlen, obwohl sie gar kein Rundfunkgerät oder zumindest nur ein Radio besitzen. Seit Anfang 2013 wird der Rundfunkbeitrag fü...

Jan Freitag

Männliches Abwehrgefecht

Ob das ZDF ohne den Einfluss der Privaten opulentes Puschenkino wie »Ku’damm 56« produziert hätte, sei dahingestellt. Die Historienschnulze ist eine Erfindung des dualen Zeitalters, in dem die Form allen Inhalt besiegt.

Seite 18

Leipzig trotzt Grippewelle

Leipzig. Zweitliga-Tabellenführer RB Leipzig lässt sich auch von einer Grippewelle und fünf Ausfällen nicht stoppen. Trotz Rückstands und eines nicht gegebenen Elfmeters erkämpften sich die Leipziger einen 2:1-Sieg gegen den TSV 1860 München. Sascha Mölders (50.) hatte die Gäste am Sonntag vor 25 551 Zuschauern in Führung gebracht, bevor der eingewechselte Davie Selke (65.) für den Ausgleich sorgt...

Klassentreffen

Chemnitz auf Abstiegsplatz Jetzt wird es eng für den Chemnitzer FC: Das 0:1 gegen Würzburg beförderte die Sachsen auf einen Abstiegsplatz. Auch Spiel zwei unter Trainer Sven Köhler konnte nicht gewonnen werden. »Die Mannschaft hat engagiert begonnen, doch nach dem 0:1 wurde es schwerer. Wir haben den einen Fehler mehr gemacht als Würzburg«, analysierte Köhler. Der Mannschaft fehlen Erf...

Frank Hellmann

Trauer am Böllenfalltor

Die Trauer über den verstorbenen Jonathan Heimes und der Frust über einen späten Elfmeter ergeben beim SV Darmstadt 98 eine merkwürdige Mixtur - und einen speziellen Höhepunkt dieser Bundesligasaison.

Seite 19
Gerald Fritsche, Canmore

Der Trainingsumbruch brachte keinen Erfolg

So gut wie erhofft lief’s in diesem Winter nicht für die deutschen Langläufer. Jetzt sollen die Erkenntnisse so umgesetzt werden, dass bei der WM 2017 auch wieder vordere Platzierungen möglich sind.

ndPlusAndreas Morbach

Drei Länder teilen sich die Titel

Martin Fourcade hat einen historischen Sieg bei der Biathlon-WM verpasst. Der Franzose wurde zum Abschluss im Massenstart Zweiter. Laura Dahlmeier kehrt mit fünf Medaillen aus Oslo zurück.

Seite 20
ndPlusBarbara Barkhausen, Sydney

Fünf ertrunkene Apostel

Zwölf Apostel heißt eine der bekanntesten Felsformationen Australiens. Nur: Eigentlich sind es nicht zwölf, sondern nur sieben Felsen vor der Küste Victorias. Nun haben Wissenschaftler fünf neue Apostel entdeckt: 50 Meter unter Wasser.

Sieg nach drei Niederlagen

Seoul. Im Duell zwischen Mensch und Computer hat Spitzenspieler Lee Sedol in der vierten Partie gegen die Google-Software AlphaGo einen Prestigesieg errungen. Der Gesamtsieg aber ist vor dem letzten Spiel am Dienstag in Seoul dem Programm beim Stand von 3:1 nicht mehr zu nehmen. Der Rechner gab die Partie am Sonntag nach mehr als viereinhalb Stunden auf, nachdem die Gewinnmöglichkeiten auf ein Min...