Seite 1

UNTEN LINKS

Das Internet hat nun offenbar seinem Höhepunkt überschritten. Die Digitalisierung macht jetzt den nächsten großen Schritt, und das superinnovative deutsche Kapital ist ganz vorn mit dabei: Fast 80 Prozent der Firmen benutzen täglich die Wundertechnologie »Faxgerät«. Und das schon 2016! Die neuartigen Roboter sind in der Lage, ganze A4-Seiten wie von Zauberhand über so genannte Kabel an weit entfer...

VW-Aktionäre fordern Milliarden

Braunschweig. In der Abgas-Affäre wird es für den Volkswagen-Konzern nun auch im Streit mit Großinvestoren ernst: Eine Gruppe von 278 institutionellen Anlegern reichte am Braunschweiger Landgericht eine Klage auf 3,255 Milliarden Euro Schadenersatz ein, wie eine Sprecherin des Gerichts am Dienstag bestätigte. Knapp ein halbes Jahr nach Bekanntwerden des Skandals um manipulierte Stickoxidmesswerte ...

Tote bei Angriffen gegen PKK

Istanbul. Nach dem Autobombenanschlag in Ankara mit 37 Todesopfern hat die türkische Luftwaffe erneut Stellungen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in Nordirak bombardiert. Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei am Dienstag 45 PKK-Kämpfer getötet, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete. Zudem seien in den Regionen Kandil und Gara Waffen und Munitionsdepots zerstört worden....

Klaus Joachim Herrmann

Chance für Syrien

Politisch geschickt weiß sich Putin, rechtzeitig von dem Konflikt wieder etwas zu entfernen. Von dem weiß niemand, wen er noch in seinen Strudel zieht und wie lange er dauert.

Ein Nein muss reichen

Berlin. Nach monatelanger Verzögerung wird an diesem Mittwoch im Bundeskabinett über die geplante Reform des Sexualstrafrechts beraten. Der Entwurf aus dem Haus von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) soll es Opfern leichter machen, eine Vergewaltigung auch dann anzuzeigen, wenn dabei keine Gewalt angewendet wurde. Bislang sind die Anforderungen an Betroffene unrealistisch hoch.Die rechtspolitis...

Seite 2

Kurz und bündig

Öffnungszeiten: Donnerstag, 17., bis Sonntag, 20. März, 10 bis 18 UhrOrt: Messegelände, Leipziger Messe GmbH, Hallen 1 (Manga-Comic-Convention), 2, 3, 4, 5 und GlashalleAnfahrt: Straßenbahnlinie 16 ab Leipzig Hbf. Richtung Messegelände, S-Bahn-Linien S1, S2, S5Eintrittspreise: von 10,50 Euro (Tageskarte Familie, Sa.: 12 Euro) bis 33 Euro (Dauerkarte).Besucherhotline: (0341) 678-8997Online: www.lei...

Martin Hatzius

Flucht und Neuland 2.0

Den Themen Zuwanderung und Integration gilt ein Schwerpunkt dieser Messe. Daneben gibt es erstmals auch eine Bloggerkonferenz.

Michael Hametner

Wo Konsalik vor leerem Saal las

1992 aus der Not geboren, ist das Lesefestival »Leipzig liest« längst zum tragenden Pfeiler der Buchmesse geworden. Jährlich besuchen mehr als 250 000 Zuhörer die Lesungen in der ganzen Stadt.

Seite 3
Hendrik Lasch, Magdeburg

Tricks helfen nicht weiter

Die Fraktionen in Sachsen-Anhalt sollen sich schnell auf inhaltliche Debatten mit der AfD einstellen, sagen Experten. Vorerst sind sie aber damit beschäftigt, sich neu zu sortieren.

ndPlusJörg Meyer

Was bleibt von Rot-Rot-Grün?

Ab 2010 schien es in Richtung Rot-Rot-Grün zu gehen - aber wie stehen die Chancen nun für das Projekt auf Bundesebene, nachdem am Sonntag bei drei Landtagswahlen die linken Parteien viele Stimmen verloren haben?

Seite 4
Simon Poelchau

Klagen gegen den Verstand

Es steht ja jedem frei zu klagen, doch ob man mit seinen Klagen auch Erfolg haben wird, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. So auch bei den AKW-Betreibern. Aber wurden ihnen die Atomkraftwerke weggenommen?

Kurt Stenger

Alles wie zuvor

Die besten Karten haben neben den Autofahrern, die Aktionäre des niedersächsischen Konzerns: Auch wenn man vor Gericht bekanntlich »in Gottes Hand« ist, dürften die Chancen auf Entschädigung gut stehen

Fabian Lambeck

Bachmanns gefährliche Hybris

Die Pegida-Ableger werden nur von wenigen, dafür aber radikalen Kräften getragen. Aber selbst wenn die AfD deren Avancen zurückweist, werden sich die Schläger auch so berufen fühlen, für »Ordnung« zu sorgen.

ndPlusVelten Schäfer

Apparatebauer

Im Gespräch ist er nun: Am Tag nach der Wahl in Sachsen-Anhalt machte der kommende Fraktionschef André Poggenburg der CDU ein Kooperationsangebot. Die winkte ab; doch dies war eine erste Duftmarke des 1975 im Burgenlandkreis geborenen gelernten Behälter- und Apparatebauers: Ich bin jetzt mächtig!In der Tat ist selbst in dem für »Erdrutsche« bekannten Land der Blitzaufstieg der AfD zur zweiten Kraf...

ndPlusMatthias Micus

Die neuen Volksparteien

Das Ende der Volksparteien? Nur ein scheinbar alter Hut. Tatsächlich spricht manches dafür, die gerade abgehaltenen Wahlen nicht in längere Kontinuitätslinien einzuordnen, sondern ihre Besonderheiten hervorzuheben.

Seite 5
Tom Strohschneider

Oder eben besser

Strategiekonflikte nach Wahlniederlagen sind üblich - zumal in der Linkspartei. Diesmal aber geht es »um alles«, heißt es von überallher in der Partei. Was nun?

ndPlusInes Wallrodt

Die Macht der Mythen

In Deutschland wird darüber gestritten, was als Vergewaltigung gilt. Dabei geht es um eine banale Anerkennung: Schuld ist der Täter. Bislang ist das nicht so klar. Nun berät das Kabinett.

Seite 6

Schutz für Frauen in Asylheimen

Berlin. Das Bundesfamilienministerium will Frauen und Kindern in Flüchtlingsheimen besseren Schutz bieten. Jede Unterkunft müsse über ein Schutzkonzept verfügen, forderte Familienstaatssekretär Ralf Kleindiek am Dienstag in Berlin. Eine entsprechende Regelung solle bald ins Asylgesetz aufgenommen werden. Kleindiek verwies auf »zunehmende Hinweise auf Vorfälle von Gewalt und insbesondere sexualisie...

Immer mehr Minijobs als Nebenerwerb

Erfurt. Immer mehr Beschäftigte in Deutschland haben zu ihrem Haupterwerb noch einen Minijob. Von 2006 bis 2015 ist die Zahl derjenigen, die im Nebenjob einer geringfügigen Beschäftigung nachgingen, deutschlandweit von 1,63 Millionen auf 2,48 Millionen gestiegen. Das entspricht einer Steigerung um 52 Prozent, berichtet die »Thüringer Allgemeine« unter Berufung auf Zahlen des Bundesarbeitsministeri...

Mona Grosche, Bonn

Imageschaden erwünscht

Die »Kritische Aktionäre« zogen auf einer Pressekonferenz am Dienstag in Bonn eine positive Bilanz aus 30 Jahren Arbeit.

Innerkapitalistischer Paukenschlag

Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre ist gerade 30 Jahre alt geworden. Sie gehören zu den Gründern. Was trieb Sie und Ihre Mitstreiter im Winter 1986 an, Konzernkritik als Anteilseigner, als Kapitalist zu betreiben?Der Anfang war eigentlich ganz einfach. Die Konzerne verantworten alles Mögliche in der Welt: Umweltverbrechen, politische Einflussnahme, Hunger, Kriege und vieles...

Seite 7
ndPlusJohannes Spohr, Idomeni

Sturm auf die Grenze gescheitert

Bis Dienstagnachmittag sind die meisten der Geflüchteten, die sich am Montag auf eigene Faust über die griechisch-mazedonische Grenze aufgemacht haben, ins Camp in Idomeni zurückgekehrt. Die mazedonische Polizei brachte sie bis zur Grenze, von dort aus liefen sie zu Fuß. Viele von ihnen berichten von Gewalt der mazedonischen Soldaten und Polizisten. Diese konnte unter Ausschluss der Öffentlichkeit...

Irina Wolkowa

Rückflug nach Russland

Der Rückzug russischer Fliegerkräfte aus Syrien begann am Dienstag. Moskaus Militärs und Medien zogen eine positive Bilanz des Einsatzes. Von Irina Wolkowa, MoskauDer Befehl Wladimir Putins, der als Präsident auch Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist, war kurz und knapp. Abzug des Hauptkontingents der russischen Streitkräfte aus Syrien: Beginn: Dienstag. Das Ziel der Operation, die Ende September...

Seite 8

Türkei: Polizist in Haft

Istanbul. Wegen des gewaltsamen Todes eines Demonstranten während der regierungskritischen Proteste 2013 ist in der Türkei ein Polizist zu 13 Jahren und vier Monaten Haft verurteilt worden. Wie die Nachrichtenagentur Dogan berichtete, befand ein Gericht in Balikesir im Nordwesten des Landes den heute 30-jährigen Beamten am Montag für schuldig, bei einem Einsatz gegen eine Demonstration in Hatay ei...

Lula will wieder Präsident werden

Rio de Janeiro. Der wegen Korruptionsvorwürfen massiv unter Druck geratene ehemalige Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva will 2018 wieder als Kandidat für das Präsidentenamt in Brasilien antreten. Das geht aus nun veröffentlichten Polizeiprotokollen hervor. Die Vernehmung fand nach der Razzia in Lulas Haus am 4. März in São Paulo statt. »Was Sie mit mir machen, änderte die Dinge«, sagte der 70-Jä...

ndPlusMathias Peer, Bangkok

Myanmars Militär mischt weiter mit

Mehr als 50 Jahre lang herrschten Generäle über Myanmar. Nun hat das Parlament in in der Hauptstadt Naypyidaw hat den ersten demokratisch legitimierten Staatschef seit mehr als einem halben Jahrhundert gewählt.

Seite 9

22 000 neue Wohnungen

In der Hauptstadt werden mehr neue Wohnungen geplant. Im vergangenen Jahr genehmigten die Ämter den Bau von 22 365 Wohnungen, 16 Prozent mehr als 2014. Die Zahl nähere sich dem Niveau des 90er-Jahre-Baubooms, teilte das Statistikamt am Dienstag mit. Der Höchststand wurde 1995 mit über 29 000 Genehmigungen erreicht. Jede dritte neue Wohnung ist zum Verkauf an Eigentümervorgesehen. Die meisten neuen...

Berlin Energie will mit E.on kooperieren

Der Landesbetrieb Berlin Energie arbeitet bei seiner Bewerbung um die Stromkonzession jetzt mit dem Düsseldorfer E.on-Konzern zusammen. Wie beide Unternehmen am Dienstag mitteilten, wird die E.on-Tochter E.dis Berlin Energie zunächst bei der Bewerbung unterstützen, bei einem Zuschlag im Vergabeverfahren werde E.dis auch beim Netzbetrieb helfen.Berlin Energie strebe nach wie vor die vollständige Re...

ndPlusBernd Kammer

BER-Termin egal

Ob Karsten Mühlenfeld schon bereut, was er sich da angetan hat? Vor einem Jahr übernahm er den Posten, der als härtester in der Region gilt, er wurde Flughafenchef. Aber er wird gewusst haben, was da auf ihn zukommt, und wird nun nicht enttäuscht. Die Frequenz der Krisensitzungen zum BER nimmt wieder zu. Dabei hatte alles ganz gut begonnen. »Es ist jetzt so, wie man es erwartet«, lobte selbst Step...

ndPlusNicolas Šustr

Fahrzeug in die Luft gesprengt

Mitten im Berufsverkehr explodiert ein Auto. Der Fahrer stirbt. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Tat aus dem Milieu der Organisierten Kriminalität aus.

Bernd Kammer

Plattenbauten kriegen was aufs Dach

Neue Wohnungen müssen nicht unbedingt auf der grünen Wiese entstehen. Eine der größten Baulandreserven in der Hauptstadt liegt ganz woanders: nämlich auf den Dächern.

ndPlusMartin Kröger

Tempelhof wird Ankunftszentrum

Als erstes Bundesland hat Berlin ein ressortübergreifendes Konzept für die Integration von Flüchtlingen mit Bleibeperspektive erarbeitet. Die Opposition bewertet die Maßnahmen als konzeptlos.

Seite 10
ndPlusWilfried Neiße

Minister wird verpetzt

In einem Zwischenruf im Landtag bezeichnete Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) eine Altanschließerentscheidung des Verfassungsgerichts als Fehlurteil. Die Freien Wähler sind empört.

Wilfried Neiße

Druck durch Rechtsruck

Ob in der Opposition oder in der Regierung. Die LINKE verlor Wählerzustimmung in Sachsen-Anhalt und auch in Brandenburg. Für Protestwähler scheint sie nicht mehr attraktiv zu sein.

Steffi Bey

Riviera soll Luxusbauten in Grünau weichen

Der Verein »Denk mal an Berlin« macht sich für den Erhalt der historischen Ausflugsgaststätten Riviera und Gesellschaftshaus in Grünau stark. Die Politik soll das Denkmalschutzgesetz durchzusetzen.

ndPlusMaria Jordan

Register für Antisemitismus

Der letzte Vorfall liegt erst ein paar Tage zurück - Etwa 30 Menschen beschimpften die Teilnehmer der Kundgebung mit Parolen wie »Juden raus aus Kreuzberg« und »Ihr braucht Hitler«. RIAS dokumentiert solche Vorfälle.

Minderheitenpolitik nicht verstanden

Senftenberg (sorbisch: Zły Komorow) erfüllt die Kriterien, um dem angestammten sorbischen Siedlungsgebiet in der Lausitz zugerechnet zu werden. Dennoch haben es die Stadtverordneten in der vergangenen Woche mehrheitlich abgelehnt, die Aufnahme ins Siedlungsgebiet zu beantragen, was beispielsweise zweisprachige Orts- und Straßenschilder zur Folge gehabt hätte.Das brandenburgische Sorben/Wenden-Gese...

Seite 11

Salzige Elbblockade

Dresden. Nach einer Havarie ist die Elbe in Dresden seit Montagabend zwischen den Kilometern 52 und 58 für den Schiffsverkehr gesperrt. Vor einem Pfeiler der Albertbrücke liegt ein Motorgüterschiff quer, wie das Wasser- und Schifffahrtsamt am Dienstag mitteilte. Starke Strömung hatte die Durchfahrt der mit rund 800 Tonnen Salz beladenen »Albis« verhindert, das Schiff wurde seitlich an den Pfeiler ...

ndPlusSebastian Haak, Gera

Nötigung wird ernst genommen

Aus seiner Verachtung für die Medien macht Renaldo B. keinen Hehl. So wie er ein paar Minuten später auch deutlich machen wird, dass er diesen Prozess für verachtenswert hält. B. hat den Gerichtssaal kaum betreten, da streckt er den Fotografen den ausgestreckten Mittelfinger entgegen. Dann setzt er sich auf die Anklagebank, blafft die Journalisten an - »... fertig?!?!« - und bringt seinen Mittelfi...

Hagen Jung

Polit-Attacken nach Messerangriff

Bislang ist nicht bewiesen, dass die Messerattacke einer 15-Jährigen auf einen Polizisten in Hannover einen islamistischen Hintergrund hat. Doch die CDU versucht, aus dem Verdacht Kapital zu schlagen.

Seite 12

Fantasy-Preis für Mielke

Die beiden Autoren des Romans »Orlando Furioso - Der Roman vom Rasenden Roland«, der in Berlin lebende Thomas R.P. Mielke und Astrid Ann Jabusch, haben den Deutschen Fantasy Preis 2016 gewonnen. Die offizielle Verleihung findet im Sommer in Passau statt, wie der Erste Deutsche Fantasy Club, der den Preis seit 1979 vergibt, am Dienstag mitteilte. nd...

Polnische Nacht

Das Radialsystem präsentiert mit Preisträgern des Internationalen Beethoven Kammermusikwettbewerbs Lusławice, dem Baltic Neopolis Orchestra unter der Leitung von Tomasz Tomaszewski und dem jungen Jazz-Violonisten Adam Bałdych junge Musiker und Ensembles aus Polen - mit Werken polnischer Komponisten, begleitet von Solisten der Deutschen Oper Berlin. nd24.3., 19 Uhr, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin...

Ateliers zu besichtigen

Das Atelierbüro des Kulturwerks des BBK Berlins hat zwölf geförderte Ateliers, zehn Ateliers aus dem Atelieranmietprogramm und zwei Atelierwohnungen ausgeschrieben. Das Angebot richtet sich an alle in Berlin lebenden professionellen Bildenden Künstlerinnen und Künstler.Die Besichtigungstermine der Ateliers finden am 18., 21. und 22. März 2016 statt. Bewerbungsschluss ist der 5. April 2016. Die näc...

Renner für Ku’damm- Bühnen

Berlins Kulturstaatssekretär Tim Renner hat sich für den Fortbestand der beiden Ku’damm-Bühnen ausgesprochen. Der SPD-Politiker sagte im Kulturradio des rbb, er präferiere eine Lösung, bei der die bestehenden Theaterräume erhalten bleiben. Allerdings hätten sowohl der neue Investor als auch der Bezirk ein eigenes Interesse an der Entwicklung des Standorts. Deshalb müsse ein Kompromiss gefunden wer...

Propeller in der Einflugschneise

Ferdinandshof. Ein neuer Windpark in Mecklenburg-Vorpommern gefährdet nach Ansicht der Deutschen Wildtierstiftung den Lebensraum zahlreicher seltener Vögel in der Friedländer Großen Wiese. Die Anlage bei Ferdinandshof (Kreis Vorpommern-Greifswald) soll genau im Flugkorridor von Schlafplätzen und Nahrungsgewässern von Kranichen und anderer Rote-Liste-Arten entstehen, wie die Stiftung am Dienstag mi...

Dosenkrieg im Grenzland

Flensburg. Die dänische Handelskammer klagt bei der EU-Kommission gegen Deutschland wegen der Ausnahmen beim Dosenpfand im Grenzhandel. «Das ist gegen die EU-Regeln und verzerrt den Wettbewerb», heißt es in einer Mitteilung der Kammer Dansk Erhverv. Trotz jahrelanger politischer Verhandlungen wird von skandinavischen Kunden in den norddeutschen Grenzshops weiterhin kein Dosenpfand erhoben. Sie müs...

Technische Textilien stehen der Industrie gut

Nach Jahren der Talfahrt holt die Textil- und Bekleidungsindustrie in Sachsen und Thüringen mit Textilien für Fahrzeugbau, Bauindustrie und Medizintechnik wieder auf. Doch in der Branche fehlen Azubis.

ndPlusDieter Hanisch, Kiel

Umweltschutz am Haken

Das Meer bietet viele Ressourcen, da ist Streit programmiert. Dieses Mal geht es um Fisch, Tourismus und den Naturschutz.

Stefan Amzoll

Keine Liebe, wie man sie aus der Illustrierten kennt

Musik-Diskurs mit live musizierten Beispielen, Partiturprojektionen - Wiederholung der Musik. Das ist das Prinzip der Reihe »2 x hören zeitgenössisch«, die seit 2015 von Christian Jost gestaltet und moderiert wird. Gut besucht sind die Veranstaltungen jedes Mal, weil sie mehr sind als die bloße Darbietung von Musik. Hier rückt im günstigen Fall näher, was vielfach selbst den Beflissenen unter den ...

Thomas Blum

Alle möglichen Farben

Was hat der elegant gekleidete, schmächtige Mann nicht alles schon ausprobiert: New Wave, Rock, Latino-Rhythmen, Ska, Reggae, Barpiano-Geplänkel, Synth-Pop, Bluesrock, Swing, Jazz, Swingjazz, Bigband-Jazz, Jazz-Pop, sinfonische Orchestermusik, Filmsoundtracks, Kammermusik, Kunstlied. Seine Bandbreite als Künstler dürfte - ähnlich wie die seines Kollegen Elvis Costello - von Duke Ellington über Lit...

Seite 13

Reform des Urheberrechts

Nach dem Protest von Verlegern, Agenten und Autoren bringt Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) die Reform des Urhebervertragsrechts nun mit Zugeständnissen an die Verwerter-Seite ins Kabinett ein. Im Vergleich zu einem Referentenvorschlag seines Hauses vom Herbst sei der Gesetzentwurf in einigen Punkten geändert worden, so dass am Ende »ein vernünftiger Kompromiss« stehe, sagte Maas in Berlin. D...

Hans-Dieter Schütt

Schminke im Blut

Das Gesicht: Gummi. Sozusagen Lachgummi. Jerry Lewis ist US-Amerikas Tonfilmantwort gewesen auf Chaplin und Keaton, Airbuckle und Turpin. Also: geniale Versuche, die Arschkarte als größten Poker zu lancieren. Lyrik hat eben weltweit ein Massenpublikum: Alle lieben die Katastrophe. Der man selber entgeht.Jerry Lewis aus New Jersey. Ein Tingelbruder schon mit achtzehn. Als habe ihn der Vater angeste...

ndPlusRoberto Becker

Sauna im Zypressenwäldchen

Natürlich ist es nicht nur der musikalische Futterneid, der die Telemann-Festtage etabliert hat - nach dem Motto: Wenn sie in Halle ihren Georg Friedrich Händel feiern, dann machen wir das in der Landeshauptstadt eben mit unserem Georg Philipp Telemann als dem zumindest im deutschen Lande gebliebenen und sich und sein bürgerliches Publikum vor allem an der Hamburger Gänsemarktoper redlich nährende...

ndPlusKarlen Vesper

Lob des Westens

Unter seinen väterlichen Vorfahren soll es ein Dutzend Pfarrer gegeben haben. Insofern verwundert sein pastorales Gehabe nicht, das Heinrich August Winkler nicht nur am universitären Katheder exzerziert.

Seite 14

Wolfsrudel vor der Kirche

Vor der Dresdner Frauenkirche hat der Künstler Rainer Opolka am Montag mit der Aufstellung von 66 »Wolfsmenschen« begonnen. Das Rudel stehe symbolisch für »Hasser, Brandsatz-Werfer, Neo-Nazis, wütende Pegidisten und AfDler, die auf Flüchtlinge schießen wollen«, erklärte Opolka die Installation auf der Internetseite der Aktion. Das Kunstprojekt soll am Mittwoch offiziell eröffnet werden. Die »Wolfs...

Gemeinsame Tournee

Die drei DDR-Rockbands Puhdys, City und Karat gehen von Freitag an letztmals gemeinsam auf Tournee. Nach dem Tourauftakt in Schwerin sind bis Juni 23 weitere Konzerte geplant, unter anderem in Hamburg, Rostock, Magdeburg, Dresden und Berlin. Für Fans der Puhdys sind die »Rock Legenden«-Konzerte 2016 die letzte Chance, die Band auf der Bühne zu erleben, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. ...

Komponieren für die Queen

Der britische Komponist Peter Maxwell Davies ist tot. Der ehemalige Hofkomponist des Königshauses starb am Montag im Alter von 81 Jahren in seinem Haus auf der Inselgruppe Orkney vor der Nordküste Schottlands, wie seine Agentur Intermusica mitteilte. Davies galt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Komponisten seines Landes und war als Dirigent unter anderem mehrfach im Leipziger Gewandhau...

Botschaft an »Hasser«

Der syrisch-stämmige Schriftsteller Rafik Schami wirft prominenten deutschen Intellektuellen vor, in der Flüchtlingsdebatte Hass auf den Islam zu schüren. »Die Islamophobie ist der salonfähige Antisemitismus«, sagte Schami, der seit 1971 in Deutschland lebt, dem »Kölner Stadt-Anzeiger« (Dienstagsausgabe). Er bezog sich mit seiner Kritik auf die Philosophen Peter Sloterdijk, Rüdiger Safranski und a...

ndPlusGerhard Müller

Die Musik von gestern

Wir lieben die Musik von gestern. Festivals leben von ihr, auch der Festspielfrühling Rügen. Tausende machten sich am Wochenende auf, um Jacques Brel zu hören, der vor 38 Jahren gestorben ist und wieder auferstanden in dem Schauspieler Dominique Horwitz. Sein Konzert füllte die Nordperdhalle in Göhren, die größte Sporthalle der Insel. »La cathédrale«, »Rosa«, »Les remparts de Varsovie« - vergessen...

Klaus Bellin

Der fatale Ausflug

Das Todesurteil schien gesprochen. Hans-Werner Richter, der Chef der Gruppe 47, wollte es bloß noch nicht glauben. Er war genervt. In den Zeitungen las er Berichte, die wie Nachrufe klangen. Die Gruppe war jetzt, im Herbst 1966, beinahe zwanzig Jahre alt, und sie war sein Werk, sein Hauptwerk sogar. Er hatte Romane und Erzählungen veröffentlicht, Bücher, die ihm sogar Erfolg eingebracht hatten, ab...

Seite 15
ndPlusKarlen Vesper

Ohne Törötörö

Es geschah wenige Wochen nach dem Fall der Berliner Mauer. Beim Nachhauseweg vom Kindergarten erzählte mir meine Tochter, ihre Freundinnen hätten beschlossen, am nächsten Tag ihre Barbies mitzubringen. Sie hatte keine, bis dato nach einer solchen nicht verlangt und ich keine Veranlassung gesehen, ihr die dürre Modepuppe zu kaufen (die wie eine Kopie der millionenschwere Hotelerbin und Schnapsdross...

Christin Odoj

Die Liebe und von der Leyen

Hier ist sie, die Serie für die Generation Y, jedenfalls für ihren bindungsängstlichen und hedonistischen Teil - Sie zeigt die Qualen des jungen, westlichen, weißen Individuums im beginnenden 21. Jahrhundert.

Seite 16
Simon Poelchau

Verfassungsrichter grübeln über Atomausstieg

Seit Dienstag befasst sich das Bundesverfassungsgericht mit der Klage der AKW-Betreiber gegen den Atomausstieg. Entschädigungsforderungen von bis zu 22 Milliarden Euro stehen im Raum.

ndPlusUlrike Henning

Pharma-Profite dank Planwirtschaft

Rund 900 Medikamententests ließen Westfirmen seit 1961 in der DDR durchführen. Nachweisbar sind bisher Aufträge von 75 Herstellern aus 16 Ländern. Und: Alle Beteiligten zogen Vorteile aus diesem Handel.

ndPlusGerhard Klas

Kohleausstieg jetzt oder irgendwann?

Ver.di-Chef Frank Bsirske ist im vergangenen Jahr durch besonders kohlefreundliche Äußerungen aufgefallen. Mitglieder der Gewerkschaft fordern eine Kurskorrektur.

Seite 17
ndPlusHaidy Damm

Kleine Krisenhilfe

Lange hat die EU gezögert, jetzt sollen doch Maßnahmen zur Unterstützung der Landwirtschaft möglich sein. Europäische Milchbauern kritisieren die Pläne bereits als nicht weitgehend genug.

ndPlusAlexander Isele

Gute Bank, schlechte Bank

Zum Weltverbrauchertag ging am Dienstag ein Vergleichsportal online, das Banken auf die Nachhaltigkeit ihrer Angebote testet.

Regierung bastelt an Digitalumbau

Die Bundesregierung fördert die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft in eine »Digitalrepublik«. Es geht um Industriestandards, Glasfasernetze, Märkte und um Jobs.

Hermannus Pfeiffer

Sparkassen sind keine Großbanken

Die Sparkassen legen Rekordergebnisse vor. Aus »einer Position der Stärke heraus« will der frühere bayerische Finanzminister Georg Fahrenschon dennoch Tausende Stellen streichen.

Seite 18

Tag der Politischen Gefangenen

Einen »Tag für politische Gefangene« rief die »Internationale Rote Hilfe« 1923 aus. Mit aufkommendem Nationalsozialismus und dem folgenden Weltkrieg geriet der Gedenktag in Vergessenheit. Erst 1996 erweckte der Verein »Rote Hilfe« zusammen mit der Gruppe »Libertad!« (aufgegangen in der Interventionistischen Linken) den 18. März als Aktionstag wieder zum Leben. Seitdem finden jährlich Aktivitäten f...

FOLGE 111: Paragraf 129/a/b

Man nehme einen lästigen Linksradikalen, füge ihm zwei vermeintliche Genossen hinzu und erfinde einen Gruppennamen, am besten irgendwas mit »militant«. Dann stelle man durch kräftiges Rühren einen Zusammenhang her, und fertig! Fortan können nach Paragraf 129a StGB, also wegen des Verdachts der Bildung einer terroristischen Vereinigung, nicht nur Wohnungen und Büros der drei Personen, sondern ihres...

Jérôme Lombard

Oppositionelle in Haft

Flucht, Folter, Repression gegen Andersdenkende: Die Lage der Menschenrechte hat sich weltweit massiv verschärft. So die düstere Bilanz von Amnesty. Auch die Zahl politischer Gefangener bleibt hoch.

Solidarisch mit verfolgten linken Aktivisten

Wer braucht derzeit in Deutschland die Unterstützung der Roten Hilfe? Viele Aktivisten, die wir unterstützen, werden wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt oder wegen Organisationsdelikten strafrechtlich verfolgt. Angeklagt sind mit dieser Begründung viele Linke, die rechte Aufmärsche verhindern wollten. Dabei wird allzu häufig ganz unabhängig d...

Seite 19

Neue Impulse für Eisenachs Handballer

Der ThSV Eisenach hat seinen Trainer Velimir Petkovic freigestellt. In den verbleibenden zehn Saisonspielen soll Gennadij Chalepo den Aufsteiger vor dem Abstieg aus der Handball-Bundesliga retten.

ndPlusTom Mustroph, Lausanne

Die Show des Sebastian Coe

Korruption und Dopingvertuschung in der Leichtathletik: Lösungen hat der neue IAAF-Präsident anscheinend nicht. Und auch sonst offenbarte das WADA-Symposium in Lausanne große Schwächen im Antidopingkampf

Seite 20
Pierre-Henry Deshayes, Skien

Breivik provoziert mit Nazigruß

Seit fast fünf Jahren sitzt der norwegische Terrorist Anders Behring Breivik in Isolationshaft. Seit Dienstag klagt er gegen den Staat für bessere Haftbedingungen.

ndPlusThomas Roser, Belgrad

Meeresmüll kennt keine Grenzen

Alljährlich schlagen Umweltschützer in Kroatien Alarm: Die Winterstürme treiben vor allem auf die südlichen Inseln Unmengen von Müll der südöstlichen Adriaanrainer.

Seite 21
Seite 22

Hartz-IV-Zuschlag abgelehnt

Patchworkfamilien haben als Hartz-IV-Empfänger keinen Anspruch auf Finanzierung einer größeren Wohnung wegen Besuchen des Kindes eines Ex-Partners.

Seite 23

Noch Resturlaub aus 2015: Anspruch verfällt Ende März

Wer noch Resturlaub aus dem vergangenen Arbeitsjahr übrig hat, sollte ihn jetzt zügig nehmen. Denn der Anspruch auf die restlichen Urlaubstage verfällt ansonsten laut Bundesurlaubsgesetz Ende März. Möglicherweise gibt es allerdings im Arbeits- oder Tarifvertrag davon abweichende Regelungen. Mitarbeiter sollten dort auf jeden Fall einen Blick hineinwerfen und sich informieren. Sind jetzt im März vi...

Sturz während einer kurzen Pause

Unfälle, die während einer Pause passieren, fallen nicht unter den Schutz der Unfallversicherung. Auch dann nicht, wenn der Arbeitgeber selbst den Pausenraum zur Verfügung stellt, in dem sich der Unfall ereignet.

Seite 24

Tipps zu Abschluss und Auflösung eines Mietvertrags

Nach der Vorstellung des Gesetzgebers sollen Mieter und Vermieter gleichberechtigte Vertragspartner sein und als solche die Bedingungen des Mietvertrags frei aushandeln können. Die Praxis sieht natürlich anders aus.

Seite 25

Wohnzimmer mit Wohlfühloase

Eigenheimbesitzer können das Geld, das sich bei ihrer Bausparkasse ansammelt, für bauliche Veränderungen am Haus verwenden - etwa um Barrierefreiheit zu schaffen oder um durch Sauna oder Wintergarten das Haus aufzuwerten.

ndPlusStefan Bernhardt

Ohne Ärger in die eigene Immobilie

Pfusch am Bau und Verzögerungen sind nicht nur ärgerlich, sondern können Bauherren auch finanziell schwer schädigen. Wie schützt man sich dagegen rechtlich ab?

ndPlusRolf Mertens, ERGO Versicherungsexperte

Achtung! Fertig! Haus!

Viele Familien wünschen sich ein eigenes Haus. Wer begrenzte finanzielle Mittel hat, entscheidet sich häufig für ein Fertighaus - die Versprechen der Anbieter sind verlockend. Viele Bauherren wollen durch Eigenleistungen Kosten sparen. Worauf kommt es an?

Seite 26

Gericht darf fiktives Gehalt festsetzen

Wer zu Unterhaltszahlungen für ein Kind verpflichtet ist, muss sich nachweislich um einen Job bemühen. Fehlt dieser Nachweis, darf das Familiengericht ein fiktives Gehalt festsetzen.

Abgabefrist für die Steuerklärung ist der 31. Mai

Die obersten Finanzbehörden der Länder haben am 4. Januar 2016 einen Erlass veröffentlicht, in dem es um die Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung 2015 und die Fristverlängerungen geht. Die Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung ist grundsätzlich der 31. Mai. Die Abgabefrist gilt nicht für alle. Wenn ein Steuerberater oder ein Lohnsteuerhilfeverein die Steuererklärung für Si...

Seite 27

Verbraucherschützer scheitern vor dem BGH

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe vertiefte sich ins Kleingedruckte von Kreditverträgen. Was nach Wortklauberei klingt, kann Bankkunden, die ihre Immobilienfinanzierung gern los wären, viel Geld sparen.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Das bessere Händchen für Sparanlagen

Was gut ist für den Mann, muss nicht gut sein für die Frau. Aber gilt das auch beim Umgang mit Geld? In der Praxis regiert immer noch der »kleine Unterschied«, wie in amerikanischen Fernsehserien. Doch Frauen fordern die Finanzdienstleister heraus.

Seite 28

EuGH-Urteil zu Flugverspätung

Bei einer Flugverspätung seiner Mitarbeiter kann ein Arbeitgeber Schadenersatz von der Airline verlangen. Die Fluggesellschaft hafte für Schäden, die dem Arbeitgeber durch die Verspätung entstanden seien, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am 17. Februar 2016 (Az. C-429/14). Allerdings könne der Arbeitgeber nur die im sogenannten Montrealer Übereinkommen festgelegte Höchstsum...

Flugpreis bei Buchung bezahlen

Der Flug wird gebucht, geht aber erst in drei Monaten, doch abgebucht wird sofort. So ist die Praxis beim Kauf von Flugtickets in Deutschland. Sie ist nach einer Entscheidungen des Bundesgerichtshofs auch rechtens.