Seite 1

Trump will, dass Deutschland zahlt

Washington. Scharfe Kritik an der europäischen Flüchtlingspolitik, zu hohen Ausgaben seines Landes für die NATO und dem Abkommen mit Iran äußerte der aussichtsreiche republikanische Präsidentschaftsanwärter Donald Trump zu Wochenbeginn. Im TV-Sender Fox News prangerte der Immobilienmilliardär am Dienstag die europäische Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik und insbesondere den Kurs von Bundeskanz...

Uwe Sattler

Die Wucht des Faktischen

Der islamistische Terror hat in (West-)Europa Fuß gefasst. Und trifft zum wiederholtem Male mit Brüssel, das sich gern als Herz Europas sieht, eine Metropole mit hohem Symbolwert auch für Attentäter.

Martin Ling

Obama baut Brücke nach Kuba

US-Präsident Barack Obama hat in Havanna verkündet, das Kriegsbeil mit Kuba als letztes Relikt des Kalten Krieges endgültig begraben zu wollen.

Terrorziel Brüssel

Bei islamistischen Anschlägen auf den Flughafen von Brüssel und in einer U-Bahn-Station der belgischen Hauptstadt sind am Dienstag mehr als 30 Menschen getötet und über 200 verletzt worden.

Seite 2
Aert van Riel

Grüne wollen AfD nicht mehr ausgrenzen

Der Aufstieg der AfD ist auch für die Grünen bedrohlich. Sie haben kürzlich bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt insgesamt etwa 78 000 Wähler an die rechte Partei verloren. Ansätze dafür, wie man künftig mit der AfD umgehen sollte, finden sich in einem Strategiepapier, das nun Fraktionschef Anton Hofreiter und Vorstandsmitglied Gesine Agena verfasst haben...

ndPlusTom Strohschneider

Abbilden und auffangen

Ostdeutsche Interessen und Protest gegen die Etablierten - das war einmal das Erfolgsrezept der PDS. Nun sucht die Linkspartei wieder den Anschluss an die Arbeiter - als Beitrag zu einer Linkswende gegen den Rechtsruck.

Seite 3

Reisewarnung und Flüge gestrichen

Berlin. Nach den Explosionen in Brüssel rief das Auswärtige Amt in Berlin deutsche Besucher In Belgien zu Vorsicht auf: »Reisende in Brüssel werden dringend gebeten, sich in der Stadt nur mit erhöhter Aufmerksamkeit und Wachsamkeit zu bewegen, größere Menschenansammlungen zu meiden und Weisungen der belgischen Sicherheitskräfte unbedingt zu befolgen.«Deutsche Flughäfen in Berlin, München und Stutt...

ndPlusKay Wagner, Brüssel

Brüssel nach Doppelanschlag unter Schock

Brüssel hat seine Geschäftigkeit verloren. Am Morgen des 22. März ist das passiert, wovor die Hauptstadt nach den Anschlägen von Paris am 13. November 2015 monatelang gezittert hatte.

Seite 4
Velten Schäfer

Ethischer Purzelbaum

Es ist richtig, sich den ethischen Fragen vom Kinde aus zu nähern. Man kann Elternschaft für mehr sozial denn biologisch halten, doch sollten die so erzeugten Menschen ihre »leiblichen« Verwandten kennenlernen dürfen.

ndPlusMartin Ling

Sí se puede

Obama wird die Blockade Kubas mangels Kongressmehrheit nicht aufheben können. Und noch 2009 beim Putsch gegen Mel Zelaya in Honduras sorgten die USA dafür, dass nicht das honduranische Volk über seine Zukunft entschied.

ndPlusIngolf Bossenz

Gleiche Brüder?

Ob hinter seiner Absage an eine Überdehnung der imperialen Ansprüche durch Interventionspolitik mehr steckt als das monetäre Kalkül, ließ Donald Trump offen. Klar ist: Die künftigen USA können gelassen auf Europa blicken.

ndPlusMartin Kröger

Strippenzieher

Besonders beliebt ist der Chef der Berliner Senatskanzlei bei Oppositionspolitikern nicht. Der 37-jährige Überflieger Björn Böhning (SPD) gilt einigen als arrogant. Im Zusammenhang mit den aktuellen Filzvorwürfen um die freihändige Vergabe eines Senatsauftrages an die Unternehmensberatung von McKinsey für einen »Masterplan Integration«, von dem auch der ehemalige SPD-Staatssekretär Lutz Diwell pro...

Horst Kahrs

Kampf um die Deutungshoheit

Unkontrollierte Gesellschaftsexperimente sind Sache linker Politik nicht. Also gilt es, für programmatische Ziele eine Politik zu entwickeln, mit der und durch die eine Gesellschaft lernt, sich verständigt.

Seite 5

Knöchel folgt Gallert

Magdeburg. Swen Knöchel ist neuer Fraktionschef der Linkspartei in Sachsen-Anhalts Landtag. Der 42-Jährige wurde am Dienstag einstimmig mit 17 Stimmen gewählt, wie ein Fraktionssprecher in Magdeburg mitteilte. Der Finanzexperte und ehemalige Betriebsprüfer Knöchel übernimmt den Fraktionsvorsitz von Wulf Gallert, der nach der Landtagswahl nicht wieder für den Posten kandidieren wollte. Mit Gallert ...

SPD im Sturzflug

Berlin. Die rechtspopulistische AfD kann nach ihren jüngsten Erfolgen bei den Landtagswahlen auch bundesweit punkten. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des »Stern« und RTL legt die AfD im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 13 Prozent zu. Die Grünen, die mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg erstmals stärkste Kraft wurden, machen bundesweit ebenfalls einen Sprung ...

Gesa von Leesen, Stuttgart

CDU-Kandidat wird zu Ärgernis

Bis in Baden-Württemberg eine Regierungskoalition steht, dürfte es dauern. Zwar wird aktuell nur eine Option gehandelt: Grün-Schwarz. Aber bei der CDU ist man stark mit sich selbst beschäftigt.

Hans-Gerd Öfinger

Der lange Weg zur Mainzer Ampel

In Rheinland-Pfalz würden sich machtpolitisch zwei Varianten rechnen: Große Koalition oder Ampel aus Rot, Gelb und Grün. Die SPD will unbedingt Letzteres.

Seite 6
Hagen Jung

Escort-Service trübt Sauberfrau-Bild

AfD-Frau Petra Federau, auf der Liste zur bevorstehenden Landtagswahl in Schwerin gut platziert, soll ihre Kandidatur zurückziehen. Das will die eigene Partei. Grund: ein Escort-Service.

Marcus Meier

Telekom bietet 1,5 statt fünf Prozent

Das erste Angebot der Telekom liegt deutlich unter der ver.di-Forderung. 1,5 Prozent will sie ihren Tarifbeschäftigten in den nächsten zwölf Monaten zahlen.

ndPlusVelten Schäfer

Die Adoption vor der Geburt

Bei Fertilisationsbehandlungen entstehen »überzählige« Embryonen. Medizinisch ist es durchaus möglich, diese Frauen mit Kinderwunsch einzusetzen. Gesetzlich geregelt ist dies aber bislang nicht.

Seite 7

»NATO kostet uns ein Vermögen«

Der Favorit der Republikaner im US-Präsidentschaftswahlkampf mied bislang die Außenpolitik. Jetzt äußerte er sich ausführlich.

Seite 8
ndPlusAndreas Knobloch, Havanna

Neuer Tag, alte Differenzen

US-Präsident Barack Obama hat bei seinem Besuch in Kuba die Bedeutung von Demokratie und Menschenrechten betont. »Alles was sich ändern sollte, ist exklusive Sache der Kubaner«, sagt Raúl Castro.

Seite 9

Supermarkt überfallen - viele Verletzte

Ein Überfall auf einen Supermarkt in Wilmersdorf forderte sechs Verletzte. Ein Maskierter hatte sich am späten Montagabend in der Damentoilette versteckt, wie die Polizei mitteilte. Als eine Angestellte dorthin kam, bedrohte er sie mit einer Schusswaffe und fesselte sie sowie kurze Zeit später einen Kollegen, der nach der Frau sehen wollte. Anschließend bedrohte er im Kassenbüro zwei weitere Anges...

Modulare Flüchtlingsunterkünfte

 Mit dem Doppelhaushalt 2016/2017 wurde die Errichtung von bis zu 60 Modularbauten als Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF) beschlossen. Davon sollen nach einem Senatsbeschluss in einer ersten Tranche 2016 zunächst 38 Standorte bebaut werden - ob die Bauten mit 19 000 Plätzen bis zum Jahresende fertig werden, ist fraglich. Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) ging am Dienstag in der Senatspres...

Imam steht wegen IS-Hilfe vor Gericht

Wegen Werbung für die Terrororganisation »Islamischer Staat« (IS) und Billigung von Straftaten des IS muss sich ein Berliner Imam ab April vor Gericht verantworten. Der Prozess gegen den 30-jährigen Gadzhimurad K. beginnt am 7. April, teilte das Berliner Kammergericht am Dienstag mit. Bislang sind zehn Verhandlungstermine im April und Mai vorgesehen. Der Imam war im vergangenen Oktober verhaftet w...

ndPlusAndreas Fritsche

Selbst 9 Euro sind zu wenig

Ein Lohn von 8,50 Euro die Stunde reicht selbst bei einer 40-Stunden-Arbeitswoche nicht aus, um eine Familie zu ernähren. Die LINKE weiß das und hat schon lange 10 Euro verlangt, hat in Brandenburg die 8 Euro ab 2012 und die 8,50 Euro ab 2014 nur als Zwischenschritte gesehen. 9 Euro ab 2016 und 9,50 Euro ab 2018 würden sich logisch aus der bisherigen Entwicklung ergeben. 2020 wären die 10 Euro dan...

Martin Kröger

Land beteiligt sich an Modularbau

Einst war die »berlinovo« eine reine Bad Bank für die Fonds des Berliner Bankenskandals. Gemeinsam mit dem Land soll das Wohnungsunternehmen jetzt modulare Flüchtlingsunterkünfte bauen.

Seite 10
Andreas Fritsche

CDU bringt Mindestlohn vor Gericht

Der Abgeordnete Dierk Homeyer verlangt Einsicht in die Akten zur vorgeschlagenen Erhöhung des Mindestlohns auf 9 Euro.

Bernd Kammer

Wilhelmstraße: Bagger rücken an

Bald gibt es 100 bezahlbare Wohnungen in Mitte weniger. Dafür entsteht ein Luxuspalast mit Aussichtsterrassen unterm Dach.

ndPlusWilfried Neiße

Zuletzt bekommen die Kleinen was

Kleinen und mittelgroßen Firmen, die nicht älter als zehn Jahre alt sind, bietet die Investitionsbank 2000 bis 25 000 Euro Kredit zu einem Zinssatz von 1,77 Prozent.

Seite 11

Weinjahrgang 2015 laut Experten hervorragend

Erst große Hitze und dann Herbstregen - 2015 hat sich trotz Wetterkapriolen zu einem sehr guten Jahr für Weine entwickelt. Winzer schwärmen von ausdruckstarken Aromen der ausgereiften Trauben.

ndPlusFranziska Höhnl, Magdeburg

Das Handwerk und alternden Jungmeister

Steven Rohde ist eine Ausnahme. Der junge Handwerker ist erst 24 Jahre alt - und schon Metallbaumeister. Dazu der beste seines Jahrgangs. Er hat direkt an die Gesellenlehre die nächste Runde Büffeln drangehängt. »Ich dachte mir: Jetzt bin ich noch jung, habe Zeit und keine Verpflichtungen und stehe gut im Schulstoff«, sagt Rohde. Viele Gesellen entscheiden sich erst später für die höhere Qualifika...

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Keine Handbreit unter dem Kiel

Wenig Wasser, rote Zahlen: Die Bilanz der Dresdner Dampfschifffahrt hat 2015 stark unter den niedrigen Pegelständen der Elbe gelitten. Es gab sogar Gerüchte über den Notverkauf historischer Schiffe.

Seite 12

Neubau verzögert sich

Der Neubau der Ernst-Busch-Schauspielschule wird später fertig als geplant. »Wir wollten einziehen im Mai 2017. Jetzt wird es 2018, hoffen wir, zum Wintersemester«, sagte der Rektor Wolfgang Engler der rbb-»Abendschau«. Das wäre auch »okay«. Engler bestätigte laut rbb, die Fertigstellung verzögere sich, weil ein beteiligtes Bauunternehmen Insolvenz angemeldet habe. Bislang ist die renommierte Scha...

Strunck liest aus Strunckbuch

Dieser fantastisch düstere, grell komische und unendlich traurige Roman ist der erste des Autors Heinz Strunck, der ohne autobiografische Züge auskommt. Ein Strunkbuch ist es trotzdem ganz und gar. Sein schrecklicher Held heißt Fritz Honka - für in den siebziger Jahren aufgewachsene Deutsche der schwarze Mann ihrer Kindheit, ein Frauenmörder aus der untersten Unterschicht, der 1976 in einem spekta...

Liederatur im Tetrapack

»Wir machen mal was zusammen!«, lautet ein altbekanntes Versprechen unter Künstlern, das meist folgenlos bleibt. Nicht so bei Andreas Albrecht und Holger Saarmann: Aus Lust und Freude am Miteinander Machen laden sie sich allmonatlich Kollegen nach ihrem Geschmack zur Verstärkung ein, die eine Auswahl ihrer Lieder oder Texte mitbringen. Pigor und Eichhorn, Dota Kehr, Manfred Maurenbrecher, Toni Kat...

Maren Eggert wird Jurorin

Schauspielerin Maren Eggert wird beim 53. Berliner Theatertreffen die Jurorin des Alfred-Kerr-Darstellerpreises sein. Damit wählt Eggert, Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin, die Gewinnerin oder den Gewinner des begehrten Preises für Nachwuchsschauspieler aus. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung wird für eine herausragende Leistung in einer der zum Theatertreffen (6. bis 22. Mai) eing...

Dreimal täglich googeln reicht nicht

»Rating akut« tut weh, urteilte die »Neue Osnabrücker Zeitung« über Arnulf Ratings aktuelles Kabarettprogramm. Doch auf eine gute Weise, denn der Kabarettist lege den Finger in die Wunde: »Schonungslos rechnet er mit der Politik, den Medien, dem Kapitalismus, aber auch dem Bürger ab, der ›alles schluckt‹«. Ab Donnerstag kann sich nun das Berliner Publikum wieder der wohltuenden Schmerztherapie aus...

ndPlusIrene Constantin

Eine kleine Horror-Show

Ob die Gruppe englischer Schöngeister, die ihren verregneten Urlaub am Genfer See im Jahr 1816 mit Gruselgeschichten durchwärmten, sich einen solchen parodistisch triefenden Horror vorgestellt haben oder doch eher den tief ins Gemüt greifenden Schauder, steht dahin. Fest steht, Frankenstein erblickte dort das dunkle Licht der Welt und auch Lord Ruthven, der untote Gentlemen-Blutsauger. Heinrich Ma...

Dieter Hanisch, Niebüll

Netzagentur verstopft Sylt-Trasse

Wer sich mit dem Zug nach Sylt bewegt, der hat seit einigen Monaten oft Ärger. Der Urlauberansturm zu den Ostertagen könnte sogar für noch mehr Chaos sorgen: Konkurrierende Bahnanbieter auf zu wenig Schienenkapazität - das kann nicht gut gehen!Genau diese Erkenntnis hatte bereits Ende 2015 - kurz vor Inkrafttreten des aktuellen Fahrplans - auch das Kieler Verkehrsministerium schriftlich der Bundes...

ndPlusYuriko Wahl-Immel, Hürth

Giftschlamm bis unters Kinn

Beim Bohren nach Öl und Gas fallen große Mengen belasteter Schlämme an. Hunderte Deponien für diese Sonderabfälle müssen wohl saniert werden. Fracking könnte Problem noch verschärfen.

ndPlusTom Mustroph

Dexit-Alarm

Wikileaks hatte noch geteilte Zustimmung erfahren. Muss man wirklich wissen, mit welchen Spitznamen die CIA-Residenten in den US-Botschaften den jeweiligen Regierungschef versehen und welche charakterlichen Defizite sie als Anknüpfungspunkt für eine Erpressung oder Beeinflussung sehen?, fragten sich viele nach dem Bekanntmachen der US-Diplomatenpost im Jahre 2010. Die Beurteilung änderte sich schl...

Martina Rathke, Anklam

»Ein bisschen wie Barrenturnen«

125 Jahre nach dem Erstflug von Otto Lilienthal und 120 Jahre nach seinem Absturz testen Forscher seinen Flugapparat im Windkanal. Nachgebaut wird dieser in Anklam (Mecklenburg-Vorpommern).

Seite 13

Wegbereiter für Neues

Der chilenische Filmregisseur Ricardo Larraín ist am Montag im Alter von 58 Jahren gestorben, wie Chiles Kulturminister Ernesto Ottone über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Larraín war einer der Wegbereiter des neuen chilenischen Films in den ersten Jahren nach dem Fall der Diktatur Augusto Pinochets (1973-1990). Sein Kinodebüt mit »La Frontera« (Die Grenze, 1991) über das Schicksal ei...

Joachim Lang hört auf

Der langjährige Leiter des Augsburger Brechtfestivals gibt nach heftigen Streitigkeiten sein Amt auf. Dies kündigte Joachim Lang in einem Interview der »Augsburger Allgemeinen« an, das auf der Internetseite der Zeitung veröffentlicht wurde. Lang nannte terminliche Gründe, kritisierte aber auch die Stadt Augsburg, die dem renommierten Fest in der Geburtsstadt des Dramatikers Bertolt Brecht (1898-19...

Dietrich Bretz

»Krieg und Frieden«

Indes aus Thüringens Kulturhauptstadt so manche betrübliche Nachricht bezüglich abstruser Theater- und Orchesterfusionen verlautete, vermochte jetzt ein herausragendes Konzert der Weimarischen Staatskapelle um so mehr vom künstlerischen Potenzial des Landes zu künden. Und dass der namhafte Dirigent Hartmut Haenchen für die von ihm konzipierte, quer durch Europa und Japan führende Konzertreihe »Kri...

ndPlusGunnar Decker

Schatten der Zukunft

Zwei Wege sind es, die Erich Heckel zum Expressionismus bringen. Der erste führt über den Chemnitzer Debattierklub »Vulkan«, dem der Achtzehnjährige 1901 beitritt (dort trifft er auf den anderen Chemnitzer, der später als Maler Weltruhm erlangte: Karl Schmidt-Rottluff). Man liest Nietzsche, der mit dem Hammer philosophierte und von sich sagte »Ich bin Dynamit«. Das ist neu - ebenso wie jene Erleuc...

Seite 14

Klassiker der DDR-Grafik

Der frühere DDR-Grafiker und Cartoonist Klaus Vonderwerth ist mit 80 Jahren gestorben. Der gebürtige Berliner sei bereits am Samstag einer schweren Krankheit erlegen, teilte der Verein Cartoonlobby am Dienstag mit.Bekannt wurde Vonderwerth mit Plattencovern für DDR-Musikgrößen wie Frank Schöbel, Dagmar Frederic, Chris Doerk, die Puhdys und Reinhard Lakomy. Als freier Karikaturist war er für versch...

Ortheil wird geehrt

Der mit 25 000 Euro dotierte Hannelore-Greve-Literaturpreis der Hamburger Autorenvereinigung geht in diesem Jahr an den Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil. Er gehöre zu den »vielseitigsten, bildungsfreudigsten deutschen Schriftstellern überhaupt«, hieß es in der Begründung der Jury. Ortheil wurde 1951 in Köln geboren und lebt in Stuttgart und Wissen an der Sieg. Sein Werk umfasst Romane und Essays...

Regener wird Gastprofessor

Der Autor und Sänger Sven Regener (»Herr Lehmann«, »Neue Vahr Süd«) ist der diesjährige Grimm-Gastprofessor der Universität Kassel. Der Sänger der Band Element of Crime begeistere mit Romanen, Drehbüchern und deutschsprachigen Liedtexten, teilte die Universität am Dienstag mit. Als Sänger und Songwriter von Element of Crime (»Weißes Papier«, »Mittelpunkt der Welt«) habe Regener Musikgeschichte ges...

ndPlusPeter Kirschey

An den Füßen der Götter

Der Regisseur Vitaliy Manskiy hat in Nordkorea unter Anleitung von offiziellen Funktionären gefilmt. Seine Dokumentation zeigt eine bizarre und unwirkliche Welt, in der nichts ist, wie es scheint.

Tom Strohschneider

Im Fluge notieren

Der marxistische Philosoph Wolfgang Fritz Haug wird 80. Uns beschenkt er mit einem Werkstatt-Journal. »Jahrhundertwende« ist das Ergebnis einer Selbstüberprüfung und Mittel gegen den »verzweifelten Zorn«.

Seite 15
ndPlusTobias Riegel

Liegt Guantanamo in Florida?

Die Kritik an der Kuba-Berichterstattung trifft nicht den US-Präsidenten, der in bekannter Propagandaroutine die Interessen seines Landes vertritt – sondern einige Medien, die diese Propaganda einfach übernehmen.

Jörn Schulz

Nicht jeder hat Drachen

Es gibt Zauberei, Drachen und weiße Wanderer bei »Game of Thrones«. Fantasy also, aber trotz der magischen Elemente kommt die Serie der sozialen Realität vorkapitalistischer Klassengesellschaften nahe.

Seite 16

Geschönte Angaben der Hersteller

Berlin. Haushaltsgeräte verbrauchen nach einer Untersuchung europäischer Verbraucherverbände oftmals mehr Energie als von den Herstellern angegeben. Einige der getesteten Geräte benötigten bis zu 30 Prozent mehr Strom, teilten der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am Dienstag mit. Beide Verbände waren für Deutschland an der Untersuc...

Jacob Wirtschafter

Bioprodukte fassen Fuß in Ägypten

Das Land am Nil exportiert massenhaft Nahrungsmittel, vor allem nach Europa. Doch immer mehr Kleinbauern bauen biologisch an - auch für den heimischen Markt und nicht nur für Reiche.

Haidy Damm

Leere Taschen bei Erzeugern

Landwirte wollen am Mittwoch bundesweit gegen die niedrigen Erzeugerpreise protestieren. Ihr Motto: »Wir machen Dein Frühstück, aber Dein Geld kommt nicht bei uns an.«

ndPlusAlexander Isele

Ostergeschenk an Bürgerbewegung

Der Güterverkehr auf Schienen soll leiser werden. Politik, Wirtschaft und Bürgerinitiativen haben zwei Jahre über das Wie diskutiert.

Seite 17

Viele Jobs vom Wasser abhängig

Bonn. Der Umgang mit der Ressource Wasser spielt nach Angaben der UN-Wissenschaftsorganisation Unesco eine entscheidende Rolle für Arbeit und Wachstum: »Nicht nur unsere Ökosysteme, unsere Landwirtschaft und Haushalte, sondern die gesamte wirtschaftliche Entwicklung weltweit ist vom Wasser abhängig«, erklärte Walter Hirche, Vorstandsmitglied der Deutschen Unesco-Kommission, in Bonn. Der am Diensta...

Bernard Schmid

Kraftwerk auf dem Gemüseacker

Senegal hat die höchsten Energiepreise Afrikas. Ausgerechnet Kohlekraftwerke sollen das ändern - mit Steinkohle aus Südafrika und Technologie aus Indien.

ndPlusSimon Poelchau

Zurück zur Viehwirtschaft

Während sich im Juli europäische und asiatische Regierungschefs in der mongolischen Hauptstadt treffen, wird auch das AEPF dort tagen. Sanchir Jargalsaikhan spricht über ökonomische Probleme und Armut in der Mongolei.

Seite 18

FOLGE 112: Aktionskonsens

In Zeiten autonomer Kleingruppen war es Konsens unter den Beteiligten, sich bei (militanten) Aktionen nicht erwischen zu lassen. Leider blieb bei dieser Art der Politik die Kommunikation mit dem Rest der Gesellschaft und selbst einer im weitesten Sinne linken Öffentlichkeit auf der Strecke. Argumente, Analysen, Alternativen schafften es nicht aus dem Szenesumpf heraus - so die Kritik der in Abgren...

Marcus Meier

Friedenspfeife rauchen mit einem Energieriesen?

Die einen nennen es Mediation, die anderen Friedensplan: Im Rheinischen Revier wird debattiert, ob sich der Energieriese RWE und militante Braunkohlegegner an einen Tisch setzen sollten.

Kerstin Ewald

Geplanter Baggersturm polarisiert

Bald werden Klimacamper aus der gesamten Bundesrepublik erneut ihre Zelte in der Lausitz aufbauen. Die Zusammenarbeit mit Kohlekritikern vor Ort war bisher solide. Nun sorgt eine geplante Aktion für Zoff.

Seite 19

FIFA ermittelt in WM-Affäre

Frankfurt am Main. In der Affäre um die WM 2006 hat die Ethikkommission des Fußballweltverbandes FIFA offiziell Ermittlungen gegen die deutschen WM-Macher um Franz Beckenbauer eingeleitet. Das Verfahren richte sich zudem gegen Wolfgang Niersbach, Helmut Sandrock, Horst R. Schmidt, Theo Zwanziger und Stefan Hans, teilte die FIFA am Dienstag mit. Während es bei Niersbach und Sandrock laut Mitteilung...

Frank Hellmann

Bezahlen für die Champions League

Auch wenn der 1. FFC Frankfurt am Mittwoch in der Champions League antritt: Die eigenständigen Frauenvereine verlieren im Fußball national und international den Anschluss. Die UEFA könnte helfen, macht es aber kaum.

Seite 20
Mathias Peer, Bangkok

Weltgrößte Wasserschlacht trocknet aus

In hunderten Dörfern Thailands ist eine Notversorgung mit Wasser nötig. Das Neujahrsfest, das mit Wasserschlachten gefeiert wird, ist wegen der Dürre gefährdet.

ndPlusAndrea Barthélémy, Washington

Junges Gemüse aus dem All

Bemannte Weltraummissionen könnten in Zukunft mehrere Jahre dauern. Und dann: Nichts als Astronautennahrung? Forscher arbeiten an frischen Alternativen.

Seite 21

Zahl der Rückrufe stieg auf 1,67 Millionen

Wegen technischer Tücken, aber vor allem wegen Sicherheitsmängeln sind im Jahr 2015 deutlich mehr Autos in Deutschland in die Werkstätten gerufen worden - nämlich 1,67 Millionen. Im Jahr 2014 waren es 1,47 Millionen.

Seite 22
Seite 23

Privat gesurft

Während der Dienstzeit privat zu surfen, ist ein Kündigungsgrund. Arbeitgeber dürfen zudem ohne Zustimmung des Mitarbeiters den Browserverlauf des Dienstrechners auswerten.

Familie und Beruf für zwei Drittel schwer zu vereinbaren

Familienfreundliche Maßnahmen wie Home-Office, Arbeitszeitkonto oder Sabbatical sind in deutschen Unternehmen offenbar rar. Bei einer Umfrage der Krankenkasse pronova Bkk erklärten fast zwei Drittel (62 Prozent) der Beschäftigten mit Kind, dass Familie und Beruf an ihrem Arbeitsplatz schwer zu vereinbaren seien. 16 Prozent der befragten Eltern sagten, in ihrem Job gebe es keinerlei Förderung diese...

Seite 24

Abschluss und Auflösung eines Mietvertrags

Mieter und Vermieter sollen als gleichberechtigte Vertragspartner die Bedingungen eines Mietvertrags frei aushandeln können. Und die Praxis? Wie kommt man im Falle des Falles wieder aus dem Vertrag heraus?

Seite 25

Sachkundenachweise erlöschen

Sachkundenachweise für Arbeiten mit asbesthaltigem Material, die vor dem 1. Juli 2010 erworben wurden, verlieren zu 30. Juni ihre Gültigkeit.

Qualitätssiegel

Qualitätssiegel können beim Bau oder Kauf eines Hauses nützliche und wichtige Orientierungshilfen sein.

ndPlusMario van Suntum

Sicher über die letzte Hürde ins Eigenheim

Ist der Bau des Eigenheims endlich fertig, kann es vielen Bauherren mit dem Einzugstermin gar nicht schnell genug gehen. Doch Vorsicht: Vor der Schlüsselübergabe steht die Bauabnahme als letzte Hürde in die eigenen vier Wände.

Mehr Schutz beim Hausbau

Verträge zwischen privaten Bauherren und Bauunternehmern sollen künftig klare Fristen und mehr Details zu einzelnen Leistungen enthalten. Ein Gesetzentwurf ist in Vorbereitung. "nd" mit Fragen und Antworten.

Seite 26

Muss ich als Rentner überhaupt Steuern zahlen?

Woran kann ich erkennen, ob ich steuerpflichtig bin? Was bedeutet der Grundfreibetrag und wie hoch ist der Rentenfreibetrag, also der zu nicht zu versteuernde Teil der Rente? nd mit Fragen und Antworten zum Thema.

Seite 27

Was brauchen Alleinerziehende?

Laut neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamts leben 1,6 Millionen Alleinerziehende in Deutschland. Für Elternteile, die sich allein um ihren minderjährigen Nachwuchs kümmern, gibt die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) Vorsorge- und Finanztipps.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Fühlen - Sehen - Kippen

Geldfälscher sind so aktiv wie lange nicht. Die Bundesbank hat 2015 rund 95 500 falsche Euro-Banknoten registriert. Die Zahl der »Blüten« stieg damit gegenüber dem Vorjahr um mehr als die Hälfte.

Seite 28

Was sind Codeshare-Flüge?

Ich wollte einen Flug nach New York buchen. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Codeshare-Flug. Was bedeutet Codesharing? Worauf muss ich dabei achten? Nina Z., Berlin