Seite 1

Favoritensiege in New York

New York. Neue Erfolge für Hillary Clinton und Donald Trump im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur: Mit deutlichen Siegen bei den Vorwahlen im Bundesstaat New York haben die Ex-Außenministerin und der Immobilienmilliardär ihren Favoritenstatus untermauert. Bei den Demokraten dürfte Clinton die Nominierung nun nur noch schwerlich zu nehmen sein. Die frühere First Lady holte nach einer Hochr...

NATO und Russland wieder im Dialog

Brüssel. Die NATO und Russland wollen künftig wieder regelmäßiger miteinander reden. »Ich erwarte, dass wir uns wieder treffen werden«, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch nach der ersten Sitzung des NATO-Russland-Rates seit knapp zwei Jahren. Die Diskussionen seien offen und ernsthaft gewesen. Die Botschafter beider Seiten berieten im Brüsseler Hauptquartier der Allianz fast v...

UNTEN LINKS

Aufgepasst, liebe Freunde der gerichtsfesten Beleidigung, in diesen Tagen gibt es etwas zu lernen. Jemand oder etwas als Krebsgeschwür zu bezeichnen, wie es der frühere Fußballfunktionär Theo Zwanziger mit dem Wüstenstaat Katar tat, ist keine schöne Sache. Aber: Meinungsfreiheit. Hat ein Gericht festgestellt. Hinzu kommt: Zwanziger wollte mit der drastischen Wortwahl eine Diskussion anstoßen, über...

Keine Mehrheit für Gauck im Osten

Berlin. Soll Joachim Gauck noch eine Amtszeit als Bundespräsident weitermachen? Im Osten hat der frühere Pfarrer keine Mehrheit dafür - eine Umfrage von Forsa zeigt, dass nur 47 Prozent der Ostdeutschen dafür plädieren, wenn sich der gebürtige Rostocker Anfang des kommenden Jahres erneut zur Wahl stellen würde. 24 Prozent sprachen sich in der Umfrage für die Illustrierte »Stern« und den Privatkana...

René Heilig

Zurück zum Grundgesetz

Das aktuelle Urteil zum BKA-Gesetz, das lange auf sich warten ließ, ist eine Ohrfeige für Schwarz-Rot. Gerade weil die Koalition derzeit lieber noch eins in Sachen Überwachung draufsetzen würde.

Voll auf die Ohren

Berlin. Seit 2009 hat das Bundeskriminalamt (BKA) weitreichende Befugnisse, die eine bessere Terrorabwehr ermöglichen sollen. Die sind jedoch in großen Teilen verfassungswidrig, entschied am Mittwoch das Bundesverfassungsgericht. Bis Ende 2018 muss der Gesetzgeber daher nachbessern. Bis dahin gilt das BKA-Gesetz eingeschränkt. Dank Bundestags-Mehrheitsvotum dürfen die BKA-Ermittler Wohnungen ...

Ausnahmezustand auch bei Fußball-EM

In Frankreich werden weitere islamistische Anschläge befürchtet - Ziel könnte die Fußball-EM im Juni sein. Deshalb will Paris den Ausnahmezustand bis nach dem Turnier verlängern.

Seite 2

Weniger Flüchtlinge

Rom. Aus dem Mittelmeer gerettete Flüchtlinge haben nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR Berichte über einen Schiffsuntergang mit Hunderten Toten am Mittwoch bestätigt. Die Überlebenden hätten nach ihrer Ankunft im griechischen Kalata von dem Unglück berichtet, bei dem bis zu 500 Flüchtlinge umgekommen sein könnten, erklärte die für Südeuropa zuständige Sprecherin des UN-Flüchtlingshilf...

Björn Kietzmann

Gefangen in Griechenland

Idomeni und Moria - die beiden Namen stehen mehr denn je für komplett zerbrochene Hoffnungen - die der jäh festsitzenden Flüchtlinge und die auf eine menschlicher agierende Europäische Union.

Seite 3
ndPlusKatja Herzberg

Ratsvorsitz zur Unzeit

Die Regierung von Mark Rutte muss den EU-Skeptikern im Land und den europäischen Partnern gleichzeitig gerecht werden.

Tobias Müller, Amsterdam

»Das Volk« gegen Den Haag

Zur Ablehnung des EU-Abkommens mit der Ukraine kam es nicht zufällig. Ob im nationalen Parlament oder auf der Straße: europakritische Stimmen haben derzeit Hochkonjunktur in den Niederlanden.

Seite 4
ndPlusSebastian Bähr

Erfolg für die US-Linke

Die bisherigen Favoriten Hillary Clinton und Donald Trump konnten durch die Ergebnisse der Parteivorwahlen in New York ihren Vorsprung fast uneinholbar ausbauen. Clinton profitierte von der überwältigenden Unterstützung des gewerkschaftlichen, medialen und demokratischen Establishments wie auch von einem ungerechten lokalen Wahlsystem, das spontan Entschlossene benachteiligte. Trump punktete dank ...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Keine Missverständnisse

Die Vermeidung von Missverständnissen gilt als eines der wichtigsten Motive für die Wiederbelebung des NATO-Russland-Rates. Wenn einer in kritischer Lage die Nerven verliert und auf den anderen feuert, kann das unabsehbare Konsequenzen haben. Bilder einer direkten Konfrontation feindlicher Mächte sind unter den Stichworten Berlin- und Kuba-Krise abzurufen. Seither ist es gut, einen Draht zu haben....

Aert van Riel

Ende des Pluralismus

Ein wenig erinnert Kretschmanns Vorstoß an die unrühmlichen Zeiten der Grünen, in denen Joschka Fischer als Außenminister ihr unumstrittener Anführer war und die Realos auch in der Fraktionsführung dominierten.

Thomas Berger

Übler Zyniker

Mit einer zynischen frauenfeindlichen Äußerung sorgt der philippinische Präsidentschaftskandidat Rodrigo Duterte für Empörung. Der 71-Jährige dürfte sich trotz eines gewohnt losen Mundwerks nun doch einmal wünschen, seinen üblen Ausfall zurücknehmen zu können. Der Sturm der Entrüstung brach los, als der Mitfavorit um die Nachfolge des philippinischen Präsidenten Benigno »Noynoy« Aquino bei ei...

Thilo Janssen

Rechte Eurokraten

Euro, Ukraine, Syrien, Terrorismus - die zahlreichen Krisen verunsichern viele Menschen. Rechtspopulisten haben keine Lösungen. Stattdessen präsentieren sie Sündenböcke wie Muslime, Flüchtlinge oder »Eurokraten«.

Seite 5

Weitere Haftbefehle nach Razzia in Freital

Sieben Männer und eine Frau befinden sich nun als mutmaßliche Mitglieder einer rechtsterroristischen »Gruppe Freital« in Untersuchungshaft. Nun rückt das Umfeld der Gruppierung in den Blick.

Aert van Riel

Kretschmann will Parteilinke marginalisieren

Trotz seiner Wahlerfolge ist der Einfluss des einzigen Ministerpräsidenten der Grünen, Winfried Kretschmann, auf die Ausrichtung der Ökopartei nicht unbegrenzt. Nachdem der Baden-Württemberger in einem Interview mit der »Süddeutschen Zeitung« das Spitzenquartett der Grünen - Doppelspitze in Partei- und Fraktionsführung - als »Schönwetterveranstaltung« kritisiert hatte, regte sich Widerspruch. Part...

ndPlusRené Heilig

Deutsches FBI im Fokus

Als das neue BND-Gesetz vor sieben Jahren in Kraft trat, warnten Bürgerrechtler: Wir sind auf dem Weg zu einem deutschen FBI. Nun verlangsamte das Bundesverfassungsgericht diese Entwicklung.

Seite 6

Minister und Ministerinnen

Grüne: Claudia Dalbert (Umwelt und Landwirtschaft) SPD: Jörg Felgner (Wirtschaft und Wissenschaft), Petra Grimm-Benne (Arbeit und Soziales). Über beide Personalien stimmt der SPD-Parteitag am Samstag noch ab. CDU: Reiner Haseloff (MP), Rainer Robra (Chef der Staatskanzlei), Holger Stahlknecht (Inneres), Thomas Webel (Verkehr), Tamara Zieschang (Justiz), André Schröder oder Gunnar Schellenberger (K...

Heftiger Streit in NSU-Prozess

Berlin. Im Prozess gegen Mitglieder und Unterstützer des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) vor dem Münchner Oberlandesgericht kam es am Mittwoch zu einem heftigen Streit zwischen Nebenklage-Anwälten und Bundesanwalt Herbert Diemer. Der hatte die Ladung des Neonazis und ehemaligen V-Mannes des Bundesamtes für Verfassungsschutz Ralf Marschner. (Deckname Primus) abgelehnt. Er soll laut Medie...

Kredit vom Jobcenter

Wer Hartz-IV-Leistungen bezieht, muss mit dem Geld auskommen. Wenn der Kühlschrank kaputt geht, wird es eng. In solchen Fällen können die Betroffenen ein Darlehen beim Jobcenter beantragen. Im vergangenen Jahr machten pro Monat 16 800 Menschen von diesem Angebot Gebrauch, wie eine Auswertung des Instituts für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung (ISAM) der Hochschule Koblenz zeigt. Insgesamt ve...

Die LINKE diskutiert sich

Berlin. Die sich dem linken Flügel zurechnenden Netzwerke der Linkspartei wollen Ende April auf einer Strategiekonferenz in Berlin über den Kurs der Partei beraten. Unter der Überschrift »Für einen sozialen Aufbruch - Gegen rechten Terror und Rassismus« geht es unter anderem darum, »soziale Frage, soziale Integration und Antirassismus« zu einer praktischen Politik zusammenzuführen. Weitere Themen ...

Hendrik Lasch, Magdeburg

Bauernaufstand gegen Kenia

In Sachsen-Anhalt haben sich CDU, SPD und Grüne auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Nun entscheidet die Basis. Weil es bei der Union gärt, ist die Wahl des Ministerpräsidenten noch keineswegs sicher.

Seite 7

EU öffnet Bahnverkehr

Brüssel. Bahnreisende in Europa sollen künftig mehr »Anbieter« zur Auswahl haben. Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments haben sich am Dienstagabend auf ein Gesetzespaket geeinigt, das für eine stärkere Öffnung der nationalen Märkte sorgen soll. Im Fokus steht der nationale Personenverkehr. Der Gütertransport auf der Schiene ist bereits liberalisiert. Das Vorhaben bedarf noch der Zus...

EU berät Visumfreiheit

Schon bald könnte die bisherige Pflicht für Türken zu einem Visum beim Wunsch zur Einreise in die EU wegfallen - aber nur wenn Ankara seinen Hausaufgaben gemacht hat, so der griechische EU-Kommissar.

Rousseff droht Suspendierung ab Mitte Mai

Brasília. Die entscheidende Abstimmung im brasilianischen Senat über eine Suspendierung von Präsidentin Dilma Rousseff wird wahrscheinlich am 17. Mai über die Bühne gehen. Das sehe der Zeitplan von Senatspräsident Renan Calheiros vor, berichtete das Portal »Folha de São Paulo«. Nach einer Projektion gibt es bereits 48 Jastimmen, damit würde die notwendige einfache Mehrheit von 41 Stimmen klar erre...

IS-Miliz in Offensive

Von Waffenruhe kann in Syrien immer weniger die Rede sein. Jetzt will auch Dänemark in Syrien militärisch aktiv werden.

ndPlusAndreas Knobloch, Havanna

Stehende Ovationen für Fidel

Zum Abschluss des Parteikongresses in Havanna blieb ein Generationswechsel in der Führungsriege aus: Der 84-jährige Parteichef Raúl Castro wurde wie sein Stellvertreter, der 85-jährige Machado Ventura, bestätigt.

Seite 8
ndPlusMartin Trauth, Brüssel

Offen und ernst nach der Pause

Von einer »offenen und ernsten Diskussion« sprach NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg nach den Brüsseler Beratungen am Mittwoch im NATO-Russland-Rat in Brüssel. Trotz anhaltender Meinungsverschiedenheiten sei Dialog »gerade in Krisenzeiten« wichtig. Diese Treffen des Rates hatten seit Juni 2014 nach einer Entscheidung der NATO wegen der russischen Ukrainepolitik nicht mehr stattgefunden. Insbeso...

ndPlusThomas Roser, Belgrad

Flucht über Ungarn und Bulgarien

Die EU feiert den Erfolg gegen die Schleppernetzwerke in der Ägäis, doch nach der Abriegelung der griechisch-mazedonischen Grenze kommen immer mehr Flüchtlinge über Bulgarien.

Max Böhnel, NewYork

Clinton und Trump kurz vorm Ziel

Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner hat Trump die Vorwahlen in New York deutlich gewonnen. Knapper siegte Ex-Außenministerin Clinton bei den Demokraten.

Seite 9

Hendricks will Aus von AKW in Belgien

Berlin. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die belgische Regierung aufgefordert, die beiden Atomkraftwerksblöcke Tihange 2 und Doel 3 bis zur Klärung offener Sicherheitsfragen abzuschalten. Sowohl deutsche als auch belgische Reaktorsicherheitsexperten befürworteten weitere Untersuchungen, erklärte Hendricks am Mittwoch in Berlin. »Deshalb halte ich es für richtig, die Anlagen ...

ndPlusHermannus Pfeiffer

Frischluft über der See

Ein Jahr nach Einführung schärferer Schwefelgrenzwerte für Schiffskraftstoffe ist die Luftbelastung zurückgegangen.

Marcus Meier

Alle sind sauer auf RWE

Es gab Tumulte auf der Jahreshauptversammlung des RWE-Konzerns - der letzten vor der großen Aufspaltung in zwei getrennte Unternehmen. Aktivisten taten ihren Unmut über den Kohleabbau kund.

ndPlusKurt Stenger

Unter 17 Grad wird’s brenzlig

Was manipulierte Abgastests angeht, steht VW nicht alleine da. Schon 1999 gab es bei den Kollegen von Audi erste Ideen. Aber der Wolfsburger Konzern ist wohl Vorreiter bei Milliardenstrafen.

Seite 10

Riechvermögen von Mensch und Tier

 Der Geruchssinn funktioniert über Riechzellen, die im Dach der Nase liegen. 30 Millionen von ihnen bilden das Riechepithel. Die Riechzellen sind mit feinsten Härchen ausgestattet. Erreichen Duftstoffe diese, leiten die sogenannten Zilien die Information über die Fasern des Riechnervs an das Gehirn weiter. Sie werden vom Riechkolben verarbeitet. So kann der Mensch zehntausend verschiedene Gerüche...

ndPlusHenriette Palm

Wenn der Frühling nicht mehr duftet

Lässt der Geruchssinn nach, geht nicht nur Lebensqualität verloren. Es kann sich auch eine schwere Krankheit ankündigen. Ein rechtzeitiger Arztbesuch ist dabei von besonders großer Wichtigkeit.

Seite 11

Wohnungsbau zieht an

Im Bauhauptgewerbe ist der Umsatz im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,5 Prozent auf 135,2 Millionen Euro zurückgegangen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte. Mit plus 17,7 Prozent stark gestiegen sind die Umsätze im Vergleichszeitraum allerdings beim Bau von Wohnhäusern. Auch der Auftragseingang ist um 11,1 Prozent auf 123,5 Millionen Euro gesunken. Die Z...

Menschen ohne Obdach

Experten zufolge gibt es immer mehr Menschen ohne feste Bleibe. »Wir hatten im Winter in der Kältehilfe so viele Betten wie nie zuvor, und die sind auch genutzt worden«, sagte der Caritas-Sprecher Thomas Gleißner, am Mittwoch. Seit Ende der Kältehilfe am 1. April müssten in der ganzjährig geöffneten Notübernachtung Franklinstraße nun immer wieder Menschen weggeschickt werden. Verstärkt sind wieder...

Ferienbutzen online melden

Der Senat will die Bezirke ab sofort bei der Kontrolle der Durchsetzung des sogenannten Zweckentfremdungsverbotes unterstützen. Mögliche Verstöße gegen das Verbot können auf der Internetseite »www.berlin.de/zweckentfremdung« online gemeldet werden. Das Zweckentfremdungsverbot, das zum 1. Mai 2014 eingeführt worden war, soll dafür sorgen, dass der in Berlin immer knapper werdende Wohnraum ausschlie...

Nicolas Šustr

Maßvoll online denunzieren

Aha, der Senat wird digital. In Riesenschritten. Mit einem Online-Formular können Bürger mögliche Zweckentfremdungen von Wohnungen den zuständigen Bezirksämtern melden. Dabei geht es nicht nur um die berühmten Ferienwohnungen, sondern auch um Abriss, Leerstand oder die Umwandlung in Büro- und Gewerberäume. Für Arztpraxen und weitere Einrichtungen gilt übrigens Bestandsschutz, bitte nicht gleich de...

Martin Kröger

Wasserbetriebe drehen Geldhahn auf

Trotz Preissenkungen beim Trink- und Abwasser sprudeln für die Wasserbetriebe die Gewinne. Damit das Unternehmen bald im bundesweiten Vergleich als kostengünstig gilt, sollen die Preise stabil bleiben.

ndPlusJohanna Treblin

Zu Hause in der Sonnenallee

Von einem syrischen Imbiss zu einem Handyladen in der Sonnenallee - Neukölln lässt bei Flüchtlingen Heimatgefühle aufkommen. Wieso, erklären sie als Cityguides.

Seite 12

LAGeSO nutzt ICC temporär für Flüchtlinge

Das seit 2014 geschlossene Internationale Congress Centrum (ICC) in Charlottenburg soll vom 20. Mai an vorübergehend bis zum Herbst dieses Jahres als eine von vier geplanten zentralen Anlaufstellen für Flüchtlinge dienen. Wer als Asylbewerber einen Termin im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) hat, soll vom 20. Mai an zuerst im ICC vorsprechen, teilte LAGeSo-Sprecherin Silvia Kostner mi...

ndPlusWilfried Neiße

Auch arme Kinder sollen gesund sein

Es gibt wieder mehr Kinder, die lückenlos geimpft sind, doch wächst die Zahl derer, die Probleme aufgrund von Bewegungsmangel und Übergewicht haben.

Nicolas Šustr

Befremdliche Zeitreise

Viele hätten lieber den Palast als das Schloss in Mitte. Ein Buch würdigt das Bauwerk auf eine etwas befremdliche Weise.

ndPlusWilfried Neiße 
und Andreas Fritsche

Private Fahrt mit dem Dienstwagen

Wegen der privaten Nutzung eines Transporters aus dem Fuhrpark des Landes Brandenburg im Jahr 2010 geriet Minister Markov (LINKE) in Bedrängnis. Er wies die Vorwürfe zurück, spendete aber Geld.

Seite 13

Der Landtag und die Leere

Dresden. Blamage im Dresdner Landtag: Sachsens Parlament hat am Mittwoch eine Abstimmung zu einem Gesetzentwurf verschieben müssen, weil zu wenig Abgeordnete im Saal waren. Konkret ging es um die erste Lesung des Gesetzentwurfes zur Neuordnung der Flüchtlingsaufnahme in Sachsen, den die LINKEN eingebracht hatten. Als AfD-Generalsekretär Uwe Wurlitzer die Leere im Saal bemerkte, bat er das Präsidiu...

Jeder zehnte Erstklässler ist zu dick

Erfurt. Jeder zehnte Erstklässler in Thüringen wiegt zu viel. Bei Untersuchungen vor der Einschulung stellten Ärzte bei 2131 Kindern Übergewicht fest. Das geht aus der neuesten Statistik des Landesverwaltungsamts für das vergangene Schuljahr hervor. Demnach brachten 11,4 Prozent der Schüler zu viele Pfunde auf die Waage. Dieser Wert entspricht in etwa dem der Vorjahre. Die Freunde über die Stagnat...

Opfer von Ballstädt wurde auch ausgeraubt

Als 2014 in einem kleinen Ort bei Gotha in Thüringen eine Kirmesgesellschaft überfallen wurde, schlugen die Angreifer nicht nur auf ihre Opfer ein. Mindestens eines wurde offenbar auch ausgeraubt.

Hamburger vertrauen auf ihre Deiche

Hamburg. Vier Jahrzehnte nach der Rekordsturmflut von 1976 haben die Hamburger großes Vertrauen in den Hochwasserschutz. Umfragen über mehrere Jahre zeigten, dass sich die Bürger hinter den Deichen sehr sicher fühlten, sagte die Geografin Beate Ratter vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht am Mittwoch auf einer Tagung von Sturmflutexperten in Hamburg. Das Vertrauen ist offenbar gerechtfertigt. Der ...

Neuland unterm Rad

Im Nordosten können Kommunen und Bürger im Umkreis von Windparks künftig von den Erträgen profitieren. Ein Gesetz verpflichtet Investoren, die Betroffenen zu beteiligen - oder sie zu entschädigen.

Seite 14

Neue Alte

Mit der Ausstellungsreihe »Europabilder« lädt das Museum Europäischer Kulturen zu einem ganz besonderen Blick auf Europa ein. »Europas neue Alte. Ein foto-ethnografisches Projekt« ist die zweite Ausstellung der Reihe. Mit 147 Fotografien und 27 Texten von Menschen im Alter von 65 bis 97 Jahren aus 13 europäischen Ländern schenkt das Museum Europäischer Kulturen nun einer in Europa prozentual zuneh...

Kunst und Öffentlichkeit

Seit den 1990er Jahren werden immer weniger »drop sculptures« - Werke, die wie vom Himmel gefallen wirken und keinen Bezug zu ihrer Umgebung haben - im öffentlichen Raum platziert und, so scheint es, künstlerisch dafür mehr ortsspezifische Interventionen realisiert. Die Öffentlichkeit im Stadtraum mutiert mittels Passanten, Geschichte(n) und Verortung zum Kunstwerk, in dem der Mensch als Initiator...

Vor dem unsichtbaren Abgrund

Im Falle des hier abgebildeten Gemäldes von Christian Thoelke haben Sie Glück, wenn Sie es in der durchgängig farbigen e-Paper-Variante dieser Zeitung betrachten können. Thoelkes Bilder in Schwarz-Weiß - das ist etwa so, als wenn das Full-HD-Gerät defekt ist und man ersatzweise den Röhrenfernseher aus den 60er Jahren aus den Keller holen muss. Ins Auge sticht in den scharf konturierten, fast schon...

Brötzmanns Krakauer Nacht

Peter Brötzmann ist es wie Google ergangen: Sein Name ist als Verb - zugegebenermaßen für einen kleinen Kreis von Musikliebhabern - zum feststehenden Ausdruck geworden. Brötzen - das meint die markant-kraftvolle und experimentelle Art und Weise, wie der Free Jazzer Brötzmann Saxophon spielt. Mit seinem Album »Machine Gun«, einer »akustischen Harke aus Lärmsalven vom überblasenen Saxofon« (Ralf Dom...

Thüringen will Nachschlag bei Verkehrsplan

Erfurt. Thüringens Straßenbaubehörden brauchen in den nächsten Jahren mehr Personal, weil der Bund einen Milliardenbetrag in Straßen und Schienen stecken will. 15 bis 20 neue Stellen müssten geschaffen werden, sagte Verkehrsministerin Birgit Keller (LINKE) in Erfurt. Sie begründete den Mehrbedarf mit zusätzlichen Aufgaben. Bislang werden nach ihren Angaben jährlich zwischen 20 und 25 Millionen Eur...

ndPlusTim Zülch

Hörvergnügen

Früher, als es noch kein Fernsehen und kein Internet gab, scharten sich Familien abends um das Radio, um ein Hörspiel zu hören. Diese Zeiten sind längst vorbei. Doch seit einigen Jahren erlebt das Hörspiel eine Renaissance und es hat sich - zumindest zum Teil - emanzipiert vom Radio und den Rundfunkanstalten. Ein Ausdruck davon ist das mittlerweile zum siebten Mal stattfindende Berliner Hörspielfe...

Nico Pointner, Ulm

Ätzende Markierung am Münster

Gerade für historische Gebäude können sie zum Problem werden: die Wildpinkler. Am berühmten Ulmer Münster etwa sind die Folgen unübersehbar. Andernorts vergilt man nun Gleiches mit Gleichem.

ndPlusHans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Dümpeln in seichtem Gewässer

Noch ist Zeit bis zur Landtagswahl 2018 in Hessen, doch auch in Wiesbaden zeichnet sich eine Änderung der politischen Kräfteverhältnisse ab. Derzeit jedenfalls zögen sechs Parteien in den Landtag ein.

ndPlusWaldemar Kesler

Erzähl mal

Es wechseln sich ab: politisch aufgeladene Anekdoten mit nicht ernst gemeinten Gespenstergeschichten. Reinhard Kleists Comic „Berliner Mythen“, zuerst im Stadtmagazin „Zitty“ erschienen, kommen nun als Buch heraus.

Seite 15

Kommissar seriös

Der Schauspieler und ehemalige Frankfurter »Tatort«-Kommissar Karl-Heinz von Hassel ist tot. »Er starb nach kurzer schwerer Krankheit am Dienstag in Hamburg«, bestätigte seine Ehefrau Karin von Hassel der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Dem Fernsehpublikum bekannt wurde von Hassel als beharrlich und eher unspektakulär ermittelnder Kommissar Edgar Brinkmann in den »Tatort«-Filmen des Hessisch...

Aufruf zum Ungehorsam

Das Internationale Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK) Leipzig steht in diesem Jahr unter dem Motto »Disobedience« (»Ungehorsam«). Im Fokus stehen künstlerische Strategien Filmschaffender in einem restriktiven Umfeld, teilte das Festival am Mittwoch in Leipzig mit. Präsentiert würden unter anderem der »stilbildende wie mutige polnische Dokumentarfilm« sowie Werke aus Russland und der...

Martin Hatzius

Nicht mal Mindestlohn

Die Konditionen, zu denen freie Journalisten vielfach zu arbeiten gezwungen sind, seien »aberwitzig«, sagte Frank Überall, der Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes (DJV), am Dienstagabend in Berlin. Der DJV hatte gemeinsam mit dem Deutschen Anwaltsverein zu einer Podiumsdiskussion über den umstrittenen Kabinettsentwurf »zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausüben...

Martin Hatzius

Reihenweise droht die Insolvenz

Ein Gespräch mit dem Verleger Christoph Links über einen am Donnerstag vor dem Bundesgerichtshof zur Entscheidung stehenden Prozess gegen die VG Wort und warum sich gerade unabhängige Verlage davon bedroht sehen.

Seite 16
ndPlusIrmtraud Gutschke

Leben in zwei Welten

Gelb unterlegt sind die Szenen aus Libyen, rosa die aus Syrien, und blau steht für Frankreich. - Riad Sattouf, geboren 1978 in Paris als Sohn eines Syrers und einer Französin, erzählt von seiner Kindheit im Nahen Osten in Form einer Graphic Novel; die ersten beiden Bände liegen inzwischen auch auf Deutsch vor. Unübersehbar, dass Sattouf, der seit seinem 13. Lebensjahr wieder in Frankreich leb...

Sabine Neubert

Aufstieg und Fall eines Champions

Neben Navid Kermani ist der in Frankreich lebende Algerier Yasmina Khadra (eigentlich Mohammed Moudessehoul) vielleicht der bedeutendste Gegenwarts-autor, dessen Themen um den eskalierenden Nahostkonflikt kreisen. Seit der Jahrtausendwende legt er einen spannenden Roman nach dem anderen zu dieser Thematik vor. Seine Romanfiguren sind so tief und aussichtslos in die Konflikte zwischen Orient und Ok...

Alfons Huckebrink

Barrieren der Furcht

Lebendige Charaktere? Welcher Autor strebte nicht danach. Was aber, wenn sich das Bestreben auf unvorhergesehene Weise personalisiert? So geschieht es dem ägyptischen Schriftsteller Alaa Al-Aswani im Prolog des Romans »Der Automobilclub von Kairo«: Spät abends schellen dessen Protagonisten, Kâmil Gaafar und seine Schwester Sâliha, an der Haustür und beklagen sich darüber, sie seien von ihm hinsich...

Seite 17

Meister des Holzschnitts

Der Maler und Grafiker Carl-Heinz Kliemann ist tot. Er starb schon am 12. April im Alter von 91 Jahren in Berlin, wie das Stadtmuseum Berlin am Mittwoch mitteilte. Kliemann gilt als Erbe der expressionistischen Kunstbewegung »Die Brücke«. Er war ein Schüler Karl Schmidt-Rottluffs, galt als Klassiker des Farbholzschnitts nach 1945, war aber auch Aquarellist und Radierer. 1950 bekam Kliemann den Ber...

Rennen um Bleibtreu-Preis

Bei den bundesweiten Privattheatertagen vom 20. Juni bis zum 3. Juli in Hamburg sind wieder herausragende Produktionen zu sehen. »Die Privattheatertage sind inzwischen fest etabliert und zu einem wichtigen Zusammentreffen der Branche geworden«, sagte Initiator Axel Schneider, Intendant der Hamburger Kammerspiele, am Mittwoch in Hamburg. Mehr als 85 deutsche Privattheater haben sich mit Inszenierun...

Große Liebe Venedig

Der mit seinen stimmungsvollen Venedig-Aufnahmen berühmt gewordene Fotograf Fulvio Roiter ist tot. Er sei am Montagabend im Alter von 89 Jahren in einem Krankenhaus in der Lagunenstadt gestorben, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa seine Frau Louise Enmbo. Roiter hat in seiner langen Karriere unzählige Bildbände veröffentlicht, seine Fotografien wurden in Museen in aller Welt ausgestellt. Seit Ja...

Zamperoni kommt zurück

Ingo Zamperoni wird neuer »Mister Tagesthemen«: Der derzeitige ARD-Korrespondent in Washington wird im Herbst die Nachfolge von »Tagesthemen«-Moderator Thomas Roth antreten. Das beschlossen die Intendanten der ARD-Landesrundfunkanstalten am Mittwoch bei ihrer Sitzung in Potsdam, wie die ARD mitteilte. Zamperoni wird die »Tagesthemen« künftig im Wechsel mit Caren Miosga moderieren. Vor seinem ...

ndPlusTobias Riegel

Der Horror zweier Welten

Ciro Guerras Film »Der Schamane und die Schlange« ist ein Schwarz-Weiß-Juwel - mit Bildern, die durch ihre Schönheit und Abgründigkeit ebenso berauschen wie die im Film thematisierten indigenen Drogen.

Stefan Amzoll

Der Umstrittene

Was ist der Streitwert eines Komponisten gegen die Lebenskräftigkeit seiner Musik? Sergej Prokofjew, so umstritten er sei, ist besser als jene, welche ihn politisch umwerben als den ihrigen.

Seite 18
ndPlusCaroline M. Buck

Sind so eitle Gecken

Sechs Mäuse in einem Käfig, und jede will die Obermaus sein - das ist die Versuchsanordnung von »Chevalier« in aller Kürze. Nur sind die Mäuse hier doch eher Ratten, außerdem ausnahmslos männlich, und mit dem krähenden Gockel auf dem Misthaufen teilen mindestens fünf von ihnen auch mehr als nur ein paar Verhaltensmuster. Athina Rachel Tsangari - international ausgebildete und prämierte Regiss...

Seite 19

Wolfsburger Ärger über Schiedsrichter

München. Mit einer Ehrenrunde verabschiedete sich Ulrich Maurer von den Fans im Olympia-Eisstadion. Nach München will er als deutscher Meister heimkehren. »Wir wollen die Serie abschließen - so schnell wie möglich«, sagte das EHC-Urgestein, beim 4:1 im dritten Finalspiel gegen die Wolfsburg Grizzlys erster Torschütze. Schon am Freitag soll in Niedersachsen Champagner fließen, »wir wollen Wolfsburg...

Eine EM als vorolympisches Schaulaufen

Die Europameisterschaften der Judoka in Kasan sollen den deutschen Athleten vor allem als Formaufbau für die Olympischen Spiele in Rio dienen. Doch es geht auch um wichtige Ranglistenpunkte.

ndPlusElisabeth Schlammerl, München

Die Bayern fliegen nach Berlin

Das Triple bleibt nach dem 2:0 im Pokalhalbfinale gegen Bremen für Bayern München erreichbar. Doch die Spielweise ärgert den Trainer.

Seite 20
Johannes Süßmann, Pedernales

Meterhohe Trümmerberge

Kein Wasser, kein Strom, kaum Essen: Die ecuadorianische Küstenstadt Pedernales lag im Epizentrum des Erdbebens. Mehr als 150 Menschen starben dort.

ndPlusReiner Oschmann

»Lilibet« wird 90

Seit mehr als sechs Jahrzehnten ist sie die Königin der Briten und die am längsten amtierende Monarchin im Land. Am 21. April wird Elizabeth II. 90 Jahre alt.