Seite 1

Bundeswehr: Viele verweigern

Düsseldorf. Auch nach der Umgestaltung der Bundeswehr in eine Freiwilligenarmee gehen dort hunderte Anträge auf Kriegsdienstverweigerung ein. Von Mitte 2014 bis Mitte 2016 hätten 62 Soldatinnen und 407 Soldaten aus Gewissensgründen entlassen werden wollen, berichtet die »Rheinische Post« unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei. Das zuständige Bundesamt ...

Kinderarmut: Tendenz steigend

Berlin. Mehr als jedes vierte Kind in Europa unter 16 Jahren ist von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht - Tendenz steigend. 22,85 Millionen oder 27,4 Prozent aller Kinder in Europa wuchsen demnach 2014 in entsprechend ärmlichen Verhältnissen heran. 2010 waren es noch 27,2 Prozent oder 22,6 Millionen. Das geht aus Daten des Europäischen Statistikamtes Eurostat hervor. Die stellvertretende Vors...

UNTEN LINKS

Dies hier könnte die letzte Marginalie zur Präponderanz der tadschikischen Autokratie in Sachen Sprachpflege und Medienpolitik sein. Jedenfalls in dieser Form. Denn angesichts eines aktuellen Bulletins aus dem zentralasiatischen Binnenstaat werden womöglich Emendationen unserer üblichen Digests obligat: Das dortig in einem schon längerem Kontinuum amtierende weltliche Offizium hat durch den in der...

Erdogan: LINKE fordert Sanktionen

Berlin. Die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen (LINKE) dringt auf Sanktionen gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. »Wir brauchen wegen seiner brutalen Verfolgungspolitik mit Folter und Massenverhaftungen in der Türkei endlich Sanktionen gegen Erdogan. Seine Konten müssen gesperrt werden«, sagte Dagdelen der »Neuen Osnabrücker Zeitung«. Dagdelen forderte zudem, die Entsendung von...

Fabian Lambeck

Die nächste Generation

Der gemeinsame Währungsraum ist zu einem Verarmungsraum mutiert, in dem das Risiko für Kinder, in einem prekären Haushalt aufzuwachsen, in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat, wie die Behörde Eurostat belegt.

Europas Billigsex-Meile Kiew

Berlin. Europas neue Sex-Hauptstadt - diesen Ruf hat die ukrainische Metropole Kiew seit einigen Jahren. Nach der Orangen Revolution im Jahr 2004, die auch als erste Maidan-Revolution bezeichnet wird, haben sich nicht nur politische und ökonomische Verhältnisse spürbar verändert. Auch das Nachtleben in Großstädten wie Kiew hat sich gewandelt. Immer mehr Ukrainerinnen bieten ihre Dienste im Sex-Gew...

Seite 2

Zuspitzung mit Ansage

Auf der 43. Münchner Sicherheitskonferenz 2007 hat der russische Präsident Wladimir Putin ohne »übertriebene Höflichkeit«, also Klartext geredet. Unter anderem zitierte er den einstigen NATO-Generalsekretär Manfred Wörner. Der hatte im Mai 1990 erklärt: »Schon der Fakt, dass wir bereit sind, die NATO-Streitkräfte nicht hinter den Grenzen der BRD zu stationieren, gibt der Sowjetunion feste Sicherhe...

ndPlusElke Windisch, Moskau

Wink mit dem Zaunpfahl Richtung Washington

Als Routineübung porträtieren Moskau wie Peking die für September geplanten gemeinsamen Seemanöver. Ziel sei die »Vervollkommnung von Fähigkeiten zur gemeinsam Abwendung von Bedrohungen auf hoher See«, heißt es.

René Heilig

Das umgekehrte Fulda-Gap

Im Moment überlagern Terrorattacken ein anderes brisantes Thema: den NATO-Aufmarsch im Osten. Der jedoch in vollen Umfang läuft. Planmäßig. Auch wenn Generalstäblern heimlich die Haare zu Berge stehen.

Seite 3

Das Herz der Rus

Kiew ist weit mehr als der Maidan Nesaleschnosti, der Platz der Unabhängigkeit im Zentrum mit dem großen Denkmal und erbitterten politischen und gewaltsamen Auseinandersetzungen. Die Hauptstadt, deren Geschichte laut Historikern vor über 1500 Jahren und nach Legenden zu Lebzeiten Christi begann, ist vor allem das historische Herz der Ukraine.Hier wurde die Kiewer Rus formiert und hierkam es am 28....

Denis Trubetskoy, Kiew

Frau spricht Englisch

Kiew gilt nicht nur als Ort zweier für den Kontinent bedeutsamer Revolutionen, sondern auch als neue Sexhauptstadt Europas. Das ist ein Problem für das ganze Land - vor allem jedoch für die ukrainischen Frauen.

Seite 4

Ein Bombardement für Trump

Seht her, die USA tun alles Notwendige zur Bekämpfung von Terrormilizen auch auf libyschem Boden, könnte die Botschaft lauten. Der eigentliche Adressat der jüngsten US-Luftangriffe ist jedoch ein anderer

Schizophrene Pensionsfondswelt

Am Fall VW zeigt sich gleichzeitig die Schizophrenie der Pensionsfondswelt: Setzen sich alle Kläger mit ihren Entschädigungsforderungen durch, könnte die gesamte VW-Familie in Schieflage geraten.

Ingolf Bossenz

Über den Tod hinaus

Eine Debatte über Wert und Wahn des Religiösen könnte vielleicht eher Nachahmer und Neutäter stoppen, als es Verdammung über den Tod hinaus vermag. Vergebung ist wirklich nicht die schlechteste Leitkultur.

ndPlusVelten Schäfer

Mr. Jungbunt

Der »Ring Christlich-Demokratischer Studenten«, wie die Hochschulunion bis heute heißt, ist eigentlich wenig bedeutsam. An den Unis spielt der RCDS eine weitaus geringere Rolle als seine Mutterparteien in der Gesellschaft. Das liegt daran, dass die Unionsstudenten im Grunde sagen, man solle büffeln, statt sich mit Politquatsch aufzuhalten. Oder daran, dass lokale Vertreter mit kurios bemützten Män...

Fabian Köhler

Von Goldkäppchen und Burka

Fabian Köhler fragt sich, was eigentlich frauenfeindlicher ist: die Vollverschleierung mit einer Burka oder die Diskussion über ihr Verbot. Der Emanzipation dient beides nicht. Betroffene frauen werden weiter isoliert.

Seite 5

Teure Putschfolgen

Istanbul. Die Türkei rechnet nach dem gescheiterten Putsch mit einem wirtschaftlichen Schaden von umgerechnet mindestens 90 Milliarden Euro. Unter anderem seien Gebäude und militärische Ausrüstung beschädigt worden, sagte Zoll- und Handelsminister Bülent Tüfenkci nach Angaben der Zeitung »Hürriyet« vom Dienstag. Der wirtschaftliche Schaden werde voraussichtlich noch steigen. Nicht mitgerechnet bei...

Akademischer Protest

Berlin. Durch die »Säuberungen« im Nachgang des gescheiterten Putschversuchs sehen sich immer mehr Berufsgruppen in der Türkei bedroht - wurden doch bislang mehr als 60 000 BeamtInnen, LehrerInnen, JuristInnen und JournalistInnen entlassen und mehr als 18 000 Menschen verhaftet. »Der Rechtsstaat in der Türkei wird mit Füßen getreten«, heißt es in einer Erklärung des Grundrechtekomitees, einer Vere...

Uwe Kalbe

Recht als Ritual

Eine verhinderte Rede des türkischen Präsidenten in Köln belastet die Beziehungen zwischen Berlin und Ankara - und offenbart unterschiedliche Rechtsauffassungen.

Seite 6

Kinder und Jugendliche in Obhut

Im Jahr 2015 sind so viele alleinreisende junge Flüchtlinge wie nie nach Deutschland gekommen. Die Jugendämter nahmen 2015 rund 42 300 Kinder und Jugendliche in ihre Obhut. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag weiter berichtete, hat sich ihre Zahl im Vergleich zum Vorjahr fast vervierfacht. 2015 kamen 30 700 Minderjährige oder 263 Prozent mehr als 2014. Bislang hätten erst 53 Pr...

Wo sollen die Täter liegen?

Erlangen. Den mutmaßlich islamistischen Attentätern von Würzburg und Ansbach könnte nach Einschätzung des Zentralrats der Muslime in Deutschland eine Beerdigung auf einem islamischen Friedhof verwehrt bleiben. Da es einen solchen Fall in Bayern bisher nicht gegeben habe, sei derzeit noch unklar, wie sich die muslimischen Gemeinden verhalten werden, sagte Mohamed Abu El Qomsan, Bayern-Beauftragter ...

Fabian Lambeck

Europas Kinder sind arm dran

Die Folgen der Austeritätspolitik für Griechenland und die iberischen Staaten lassen sich mittlerweile auch statistisch nachweisen. Doch auch Deutschlands Kinder sind immer stärker armutsgefährdet.

ndPlusHendrik Lasch, Magdeburg

Das dezimierte Dreigestirn

Die erste Koalition aus CDU, SPD und Grünen hat in Sachsen-Anhalt ihre ersten 100 Tage weitgehend geräuschlos überstanden. Die Bilanz wird aber getrübt vom Wirbel um den Präsidenten des Landtags.

Seite 7

Votum rückt näher

Die Opposition in Venezuela hat eine wichtige Hürde auf dem Weg zum Abwahlreferendum gegen Präsident Nicolás Maduro genommen.

Einladung der Colonia-Leute kein Formfehler

Berlin. Die Einladung von zwei Mitverantwortlichen der früheren Sektensiedlung Colonia Dignidad in Chile zu einem Empfang für Bundespräsident Joachim Gauck sorgt weiter für Irritationen. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes wurden die beiden Männer von der deutschen Botschaft in Santiago de Chile nicht etwa durch einen protokollarischen Fehler, sondern mit Absicht eingeladen.Die Colonia Dignidad - g...

ndPlusRalf Klingsieck

Frankreich: Jugendlicher stirbt bei Polizeieinsatz

Ein neuer Fall von Tod im Polizeigewahrsam bewegt die französische Öffentlichkeit. 2005 führt ein ähnliches Fehlverhalten zu Unruhen. Offenbar haben die Behörden aus der Vergangenheit wenig bis nichts gelernt.

Ralf Streck, San Sebastián

Absage an Rajoy

In Spanien haben die stockenden Verhandlungen über die Bildung einer Regierung einen neuen Rückschlag erlitten. Die von Mariano Rajoy erhoffte Große Koalition ist vom Tisch.

Roland Etzel

Kampf um Aleppos Korridore

Der Syrien-Krieg kennt viele und wechselnde Fronten. Fast immer gehörte die Millionenstadt Aleppo dazu, derzeit der Brennpunkt.

Seite 8
ndPlusThomas Berger

Rajapaksa lässt die Muskeln spielen

Sri Lankas Opposition unter dem noch immer einflussreichen Ex-Präsidenten Mahinda Rajapaksa zeigte mit einem Protestmarsch ihre Kraft. Der Stabilität der Regierung schadete die Aktion nicht.

Christian Selz

Die Basis bleibt zuhause

Der in Südafrika seit dem Ende der Apartheid 1994 regierende African National Congress (ANC) muss bei den Kommunalwahlen mit mehreren Denkzetteln rechnen.

Seite 9

23 Fälle von Angriffen auf Parteibüros

Die Behörden haben im ersten Halbjahr dieses Jahres bereits 23 Fälle von Sachbeschädigungen an Parteibüros dokumentiert. Diese Zahl geht aus der Antwort des Senats auf eine Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Hakan Taş (LINKE) hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Zu den aufgeführten Attacken auf die Parteibüros konnte die Polizei laut Angaben von Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) b...

Weniger Kontrollen auf Baustellen

Die Zahl der Kontrollen auf Baustellen in Berlin ist deutlich zurückgegangen. Nach Informationen des Bezirksverbandes der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) führte die sogenannte Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Hauptzollamt Berlin im Jahr 2015 insgesamt 516 Kontrollen auf Baustellen in der Region durch. Dies entsprach einem Rückgang von 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. ...

Knäste kosten elf Millionen Euro pro Jahr

Berlin gibt für den Erhalt der Gefängnisse in der Hauptstadt jährlich rund elf Millionen Euro aus. Das Geld fließe in die Modernisierung und Sanierung von acht Gefängnissen einschließlich des Haftkrankenhauses, teilte die Justizverwaltung auf Anfrage mit. Es seien Dächer saniert, Heizungen und Sanitäranlagen erneuert sowie Fenster mit Gittern eingebaut worden. Seit 2014 werden die Einrichtungen vo...

Grün-Orange-Dunkelrot

Ginge es nach unserem Ressort, wir hätten nach der Abgeordnetenhauswahl eine Koalition aus Grünen, Piraten und PSG. Nur leider geht es nicht nach uns. Oder glücklicherweise. Denn dieser Wunsch entspricht nur dem Wahl-O-Mat-Ergebnis, jener Webpräsenz, die bei der Wahlentscheidung helfen und zum Wahlgang motivieren soll. So lustig dieses Spiel ist (damit werben die Macher tatsächlich: bis zu 90 Proz...

Ellen Wesemüller und Philip Zeitner

Mit Spaß zur Politik

Jungwählerinnen und Jungwähler haben den umfassenden Fragenkatalog für den Wahl-O-Mat entwickelt, mit dem Wahlmuffel und Politikverdrossene für landespolitische Themen und die Wahl gewonnen werden sollen.

Seite 10

Fakten zur Grün Berlin GmbH

 Seit 1996 existiert die privatrechtlich organisierte landeseigene Gesellschaft. Allein 700 Hektar Grünfläche bewirtschaftet das Unternehmen, dazu gehören unter anderem der Park am Gleisdreieck, das Tempelhofer Feld oder das Schöneberger Südgelände, aber auch die drei sowjetischen Ehrenmale. Da sich im Gegensatz zu vielen Teilen der Verwaltung die Grün Berlin als handlungsfähig erwies, wurden ih...

Millionen für Haftanstalten

Das Land Brandenburg hat in den vergangenen Jahren beträchtliche Summen in die Modernisierung des Strafvollzugs investiert. Auch künftig soll neu, um- und ausgebaut werden.

Land rechnet mit 19 000 Flüchtlingen

Eine Prognose zu den Flüchtlingszahlen bis Jahresende ist schwer möglich. Dennoch muss das Land den Kommunen sagen, auf welche Größenordnung sie sich einstellen müssen.

Nicolas Šustr

Nie wieder kostenloser Park

«Die haben uns den Park genommen», sagen Anwohner über das Gelände in Marzahn-Hellersdorf. Sie mutmaßen, dass das so bleibt.

Tomas Morgenstern

Oranienburg kann noch keine Entwarnung geben

Oranienburg war im Zweiten Weltkrieg als Rüstungszentrum das Ziel alliierter Luftangriffe. Sie warfen Zehntausende Tonnen Bomben auf die Stadt. Viele explodierten nicht und bilden bis heute eine Gefahr.

ndPlusWilfried Neiße

Ein Lothar-Bisky-Haus für Potsdam

Demnächst wird es in Potsdam ein Lothar-Bisky-Haus geben. Brandenburgs LINKE ehrt damit jenen Politiker, der wesentlich dazu beigetragen hat, dass die Partei in Land und Bund politisch akzeptiert ist.

Seite 11

Entsorgt Sachsen illegal giftige Asche?

Dresden. Die Grünen gehen gegen die in Sachsen praktizierte Ablagerung von Asche aus Braunkohlekraftwerken vor. »Ich habe bei der Staatsanwaltschaft Leipzig Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt«, sagte der Energieexperte der Grünen-Fraktion im Landtag, Gerd Lippold, am Dienstag. Die Asche sei unter anderem mit Schwermetallen wie Kupfer, Cadmium, Chrom, Zink, Blei, Nickel Quecksilber oder Thallium...

Kassels Kunstruine wird aufgemöbelt

Kassel. Lückenschluss im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe: Dieser Tage wurde dort der Grundstein für den Wiederaufbau des Burgfrieds der Löwenburg gelegt. Der Wiedererrichtung des Turms und die Sanierung der Burg seien zentrale Maßnahmen zur Neustrukturierung der Museumslandschaft Hessen Kassel, erklärte dazu Hessens Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein (CDU). Der im Zweiten Weltkrieg ze...

Kritik an Umzugsplan für Ministerium

Nürnberg. An den Umzugsplänen für das bayerische Gesundheitsministerium ist Kritik laut geworden. Die Reaktionen der Mitarbeiter reichten von Zustimmung bis hin zu Bestürzung, sagte die Personalratsvorsitzende Petra Rück-Wallenberger. »Man sieht schon auch sorgenvolle Gesichter.« Als Beispiel nannte sie einen vierfachen Familienvater mit einem Haus im Münchner Umland.Die Verlagerung werde in jedem...

Heidrun Böger, Leipzig

Keine Panik - es gibt Plan B

Die Gründe für einen Ausstieg aus dem Studium sind vielfältig: Überforderung, Geldsorgen, familiäre Probleme. Doch wie dann weiter? Das Projekt Plan B im sächsischen Leipzig vermittelt Alternativen.

Seite 12

Kiezgeschichten - Geschichten aus dem Kiez

Lustig und schlau - das muss ja kein Widerspruch sein. Jedenfalls nicht bei den »Comedy Kiezgeschichten«, die auch in diesem Jahr wieder in der ufafabrik erzählt werden. Zum Beispiel von Markus Barth; der denkt nun mal gerne nach. Und wenn die eigenen Freunde plötzlich Sätze sagen, die man nur von seinen Eltern kennt, im Netz das Kommentier-Tourette grassiert und sogar der eigene Hund irgendwie de...

Sachsens Hebammen protestieren

Dresden. Sachsens Hebammen schlagen angesichts weiter steigender Versicherungsprämien Alarm. »Inzwischen ist vor allem die Versorgung in Schwangerschaft und Wochenbett in Gefahr und bereits nicht mehr gut abgedeckt«, sagte Sachsens Hebammenverbandsvorsitzende Grit Kretschmar-Zimmer. Beim Verband häuften sich die Beschwerden von Frauen, die keine Hebamme für die Betreuung vor und nach der Geburt fä...

Rom vor dem Wendepunkt der Geschichte

Stadt und Landschaft. Was auf den ersten Blick wie ein Gegensatz scheint, bringen Maler zusammen. Im Zentrum der Kabinettausstellung in der Alten Nationalgalerie, die vom 5. August bis zum 22. November zu sehen sein wird, steht ein fünfteiliges Panorama von Rom, das der in Graz geborene Maler Friedrich Loos 1850 malte. Loos erlebte im Revolutionsjahr 1848, wie es auch in Rom zum Volksaufstand gege...

Kommt der Soldatenkönig nach Berlin?

Geht es nach der Kirchengemeinde im Herzen Berlins, soll im »Petersdom« des deutschen Protestantismus die Grabstätte der Preußenkönige bald in neuem Licht erscheinen. Immerhin ruhen im Keller der einstigen Staatskirche fast 100 Hohenzollern, darunter der erste Preußenkönig Friedrich I., seine zweite Gattin Sophie-Charlotte und der Große Kurfürst, auch bekannt als Friedrich Wilhelm von Brandenburg ...

Kandidat für den Oscar

Der Potsdamer Filmuniversität könnten Oscar-Ehren zuteil werden. Wie die Uni mitteilt, wurde einer ihrer Studenten, der 30-jährige Felix Ahrens, am Montagabend von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles mit seinem Film «Am Ende der Wald (D 2016, engl.: »Where the Woods End«) als einer von sieben Regisseurinnen und Regisseuren für das Finale in der Kategorie »Foreign Narrati...

ndPlusMattis Nothacker,Magdeburg

Was Wildwarnanlagen nutzen

Wenn das Reh plötzlich auf der Fahrbahn steht, ist es oft zu spät: In Sachsen-Anhalt werden jährlich Tausende Wildunfälle gezählt. Experten haben Lösungen gesucht - in verschiedene Richtungen.

Hans-Dieter Schütt

Wieder kein Fußballspiel!

Das BE leidet auf seine sehr eigene Weise daran, dass am Hause etwas zu Ende geht: 2017 wird Claus Peymann durch Oliver Reese abgelöst. Schade, denn hier ist Theater noch ein trotzig schönes Asyl, das alles sein darf.

Ulrike Henning, Alt Rehse

Alt Rehse auf der Suche nach sich selbst

Um das Gelände der einstigen »Führerschule« der NS-Ärzteschaft wurde lange gestritten. Nun könnte ein Neuanfang am Tollensesee in Mecklenburg-Vorpommern möglich werden. Doch wie wird der aussehen?

Seite 13

Von Berlin nach Israel und zurück

Die Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff ist am Samstag im Alter von 88 Jahren in Berlin gestorben. Dies bestätigte der Münchner dtv-Verlag am Dienstag. Zu Schrobsdorffs erfolgreichsten Büchern gehört der später verfilmte Roman «Du bist nicht so wie andere Mütter» (1992). Es erzählt von dem Leben ihrer jüdischen Mutter Else Kirschner und dem Bruch in ihrer eigenen Kindheit durch die nationalsozi...

Seite 14

Schärfere Kontrollen

Besucher der Domstufen-Festspiele in Erfurt müssen sich auf stärkere Einlasskontrollen einstellen. In Absprache mit Stadt und Polizei würden als Konsequenz aus den jüngsten Anschlägen in Deutschland und Frankreich alle Gepäckstücke am Eingang zum Festivalgelände kontrolliert. Um einen zügigen Einlass zu gewährleisten, sollen keine große Taschen mitgeführt werden. Rücksäcke und Rollkoffer seien nic...

Plädoyer gegen Abriss

In der Debatte um die Zukunft der sanierungsbedürftigen Städtischen Bühnen in Frankfurt hat sich Schauspiel-Intendant Oliver Reese eindeutig gegen einen Abriss positioniert. Dies wäre ein »barbarischer Akt«, sagte er der »Frankfurter Rundschau« (Dienstag). Das Schauspiel habe eine der größten Drehbühnen im deutschsprachigen Raum und einen »wunderbaren Werkstattneubau«. Marode seien allein Dinge wi...

Intendant bleibt bis 2022

Nico Hofmann bleibt bis 2022 Intendant der Nibelungen-Festspiele in Worms. »Das freut mich, denn die fünf Jahre eröffnen mir die Möglichkeit, mehr und langfristiger zu gestalten«, sagte Hofmann der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte das Online-Portal der Zeitung »Mannheimer Morgen« unter Berufung auf den Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel darüber berichtet.Im kommenden Jahr arbeitet der F...

ndPlusHarald Loch

Feuerwerk der Sprache

Werkstatt für potenzielle Literatur« nannte sich der Schriftstellerkreis um George Pérec und Raymond Queneau. Der bekannteste deutschsprachige Autor der unter der französischen Abkürzung OULIPO »firmierenden« Gruppe war Oskar Pastior. Ziel dieser künstlerischen Gruppe war die Spracherweiterung durch formale Zwänge. Raymond Queneau (1903 bis 1976) wurde durch seinen von Louis Malle verfilmten Roman...

ndPlusFrank Schirrmeister

Ein Klosett in der Wüste

Von Frank SchirrmeisterDie allermeisten Bilder, die ein professioneller Fotograf im Laufe seines Berufslebens macht, landen im Hades. Man darf getrost davon ausgehen, dass das eine Bild, welches wir in der Zeitung sehen, unzählige andere Aufnahmen in der Endauswahl verdrängt hat. Beerdigt auf Festplatten oder anderen Speichermedien, dämmern die Daten letztlich vor sich hin und erblicken wohl nie m...

Seite 15

»Star Trek« hat die Welt verändert

Die Science-Fiction-Kultserie »Star Trek« hat nach Einschätzung des Zweibrücker Informatikdozenten Hubert Zitt dazu beigetragen, die Welt ein wenig besser zu machen. Die vor 50 Jahren erstmals im US-Fernsehen ausgestrahlte Serie habe nicht nur technische Innovationen wie das Handy vorweggenommen, sagte der Wissenschaftler im westpfälzischen Zweibrücken im Gespräch mit dem Evangelischen Pressediens...

ndPlusJan Freitag

Zum Mitsingen schön

Wer eine Animationsserie anschaltet, in der fünf Käfer Dinge in Hinterhöfen einer Kleinstadt erleben, der erwartet einen überdrehten Soundtrack. Doch »Beat Bugs« belehrt uns eines Besseren.

Seite 16

Ausgetrickstes Handy

East Lansing. Forschern der Michigan State University ist es gelungen, die Sperre eines Smartphones mit einem auf Fotopapier ausgedruckten Fingerabdruck auszuhebeln. Bei dem Samsung Galaxy S6 handelt es sich um das Handy eines Mordopfers. Die Polizei hatte die Wissenschaftler gebeten, beim Entsperren zu helfen, da wichtige Spuren auf der Suche nach dem Mörder vermutet wurden. Da die Leiche st...

Tablet-Boom flacht ab

San Francisco. Die weltweite Nachfrage nach Tablet-Computern geht weiter zurück. Im zweiten Quartal seien rund 38,7 Millionen Exemplare verkauft worden, 12,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, erklärte das US-Marktforschungsunternehmen IDC am Montag. Mit 25,8 Prozent Marktanteil behauptete der US-Technologiekonzern Apple seine Spitzenposition, gefolgt von Samsung aus Südkorea. Bereits ...

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Wenn das Foto zum Gemälde wird

Zu den populärsten Apps zählt derzeit eine Anwendung für künstlerische Fotobearbeitung. Facebook hat ein Auge auf Prisma geworfen.

John Dyer, Boston

Wolkenkuckucksheim der Internetkonzerne

Facebook und die Google-Mutter Alphabet profitieren davon, dass Nutzer mehr Zeit mit dem Smartphone verbringen. Amazon und Microsoft verdienen dagegen mit der Speicherlösung Cloud viel Geld.

Seite 17
Marco Hadem und Heiko Lossie

Bayern klagt gegen Volkswagen

Bayern verklagt VW wegen der Abgasaffäre auf Schadenersatz. In Südkorea ist der Konzern mit einem Verkaufsverbot konfrontiert.

ndPlusHaidy Damm

Aufruhr in der Sommerpause

Ein Export des Jülicher Atommülls in die USA wird immer unwahrscheinlicher. Jetzt hat das Bundesamt für Strahlenschutz überraschend eine Einlagerung der 152 Castoren in Ahaus genehmigt.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Rohstoffrausch an der Ostsee

Die Russland-Sanktionen des Westens haben Spekulationen mit Bernstein zusätzlich attraktiv gemacht. Knappes Angebot und starke Nachfrage sorgen für einen Preisboom.

Seite 18

Drei Jahre Haft für Aktivisten in China

Tianjin. Ein Jahr nach Beginn der Verfolgungswelle in China gegen Bürgerrechtsanwälte und Aktivisten ist das erste Urteil gefallen. Das Zweite Mittlere Volksgericht der Stadt Tianjin in der Nähe von Peking verurteilte den Menschenrechtler Zhai Yanmin wegen »Untergrabung der Staatsgewalt« zu drei Jahren Haft, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Er habe sich mit den beiden Anwälte...

Folge 131: VS

Der Verfassungsschutz - kurz VS - ist für Normal­bürger*innen der Wahrer der sogenannten Freiheitlich Demokratischen Grundordnung (FDGO). Für linke Aktivist*­innen ist er die Pest. Der VS warnt nicht nur in seinen jährlichen VS-Berichten, wie viel Gefahr angeblich von gewaltfreien linken Sitzblockaden ausgeht und versucht dadurch, eine Stimmung wie zu den Hochzeiten der RAF heraufzubeschwören, wäh...

ndPlusDirk Farke

Krawall im Urlaubsidyll

Die gut bürgerliche Schwarzwaldmetropole Freiburg im Breisgau entwickelte sich nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem Touristenmagneten. In den 70er Jahren brachte sie - gewissermaßen von einem Tag auf den anderen - eine aktive Hausbesetzerszene hervor, die sich vor Berlin keinesfalls zu verstecken brauchte. Aber warum entwickelte sich gerade in der Provinz eine so aktive Szene mit 40 besetzten ...

Peter Nowak

Per Du mit den Schlapphüten

Linke streiten seit Jahren über die Frage, ob der Verfassungsschutz reformiert werden kann. Die Amadeu Antonio Stiftung wird für ihre Kooperation mit dem Geheimdienst stark kritisiert.

Sebastian Hachmeyer, La Paz

Eine Torte für den Vizepräsidenten

Seit 1992 setzt sich das feministisch-anarchistische Kollektiv für Frauen- und Menschenrechte in Bolivien ein. Im Juli feierte das eigene Radio »Deseo« neuntes Jubiläum.

Seite 19

Weitere Dopingstrafen möglich

Rio de Janeiro. Thomas Bach klatschte vergnügt zur Samba und wippte im Takt hin und her. Der IOC-Präsident genoss die Musik zur Eröffnung der 129. Session des Internationalen Olympischen Komitees sichtlich, nachdem er sich kurz zuvor in seiner Eröffnungsrede wieder mal am russischen Dopingsystem abgearbeitet hatte.»Wenn die Beweise stimmen, ist so ein verächtliches Dopingsystem ein noch nie dagewe...

Alexander Isele

Gekommen, um zu spielen

Nach Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit wird die Flüchtlingsmannschaft FC Lampedusa Hamburg (FCL) Teil des Kiezklubs FC St. Pauli. Doch das Refugee-Team bleibt weiterhin selbstorganisiert.

Frank Hellmann, São Paulo

Der letzte Auftritt

Die Fußballerinnen eröffnen am Mittwoch die sportlichen Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen aus deutscher Sicht - und gleichzeitig dreht Bundestrainerin Silvia Neid ihre Abschiedsrunde.

Seite 20
Dennis Chong, Hongkong

Taifun »Nida« legt Hongkong lahm

Ganze Metropolen in Südchina sind wegen eines Tropensturmes lahmgelegt worden. Die Behörden riefen Taifunalarm aus. »Nida« kam von den Philippinen.

ndPlusBengt Arvidsson, Stockholm

Zum Jubiläum einen Berggipfel

Zum 100-jährigen Jubiläum der Unabhängigkeit Finnlands könnte Norwegen dem Nachbarn einen Gipfel des Halti schenken, einem Berg an der Grenze. Finnland hätte dann einen neuen höchsten Punkt.

Seite 21
Seite 22

Intelligenter Fußboden soll Stürze erkennen

Forscher der Universität Siegen entwickeln einen intelligenten Fußboden, der Stürze im Alter verhindern soll. So soll Senioren ein langes selbstständiges Leben zu Hause ermöglicht werden.Was steckt dahinter? Im Fußboden integrierte Sensoren sollen Alarm schlagen, wenn ein Mensch stürzt. Grundlage ist ein in Frankreich patentiertes System, dass dort in Pflegeheimen bereits im Einsatz ist. Der Fußbo...

Kleiner Zettel mit großer Bedeutung

Der eine oder andere hat sie im Laufe dieses Jahres bereits erhalten, die neue Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung (umgangssprachlich als Krankenschein bezeichnet). Diese gilt seit Anfang des Jahres 2016 und wurde den Anforderungen der Praxis angepasst.

Urteile im Überblick

Krankenkasse muss Postlaufzeiten nicht beachten Krankenkassen haben drei Wochen Zeit, um über Leistungsanträge ihrer Versicherten zu entscheiden. Die Postlaufzeiten für die Versendung der Bescheide zählen zur gesetzlichen 3-Wochen-Frist nicht mit. Das entschied das Bayerische Landessozialgericht (LSG) in München am 25. Mai 2016 (Az. L 5 KR 121/16 B ER). Es reiche aus, wenn der Bes...

Seite 23

Frauen verdienen 21 Prozent weniger als Männer

Frauen haben 2015 durchschnittlich 21 Prozent weniger verdient als Männer, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. 2014 betrug der Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern 22 Prozent. Deutliche Unterschiede in der Entlohnung gibt zwischen Ost und West. Während der Abstand im Westen 23 Prozent ausmachte, verdienten Frauen im Osten nur acht Prozent weniger als männliche Kolleg...

Seite 24
Michaela Rassat, Juristin, D.A.S. Leistungsservice

Honig vom Balkon - Rechtstipps für Neu-Imker

Ob in Berlin, Hamburg oder München: Immer mehr Städter begeistern sich für die Bienenhaltung. Doch dürfen Mieter einfach so einen Bienenkasten oder Bienenstock in den Garten oder auf den Balkon stellen? Was sagt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) dazu? Was müssen Imker und deren Nachbarn wissen?

Seite 25
OnlineUrteile.de

Relevanter Mangel

Beim Hauskauf wird in der Regel ein Gewährleistungsausschluss vereinbart, was den Verkäufer davor bewahrt, für Mängel einstehen zu müssen - es sei denn, er hätte sie wider besseres Wissen arglistig verschwiegen. Erhebliche oder relevante Mängel, die den Käufer im Fall der Arglist zu einem Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigen, liegen vor, wenn der Aufwand zur Beseitigung mehr als fünf Prozent des ...

Lebenslanger Wohnkomfort

»Barrierefrei wohnen? Warum muss mich das heute interessieren? Ja, später vielleicht.« So lautet der Eingangssatz der aktualisierten Broschüre »Barrierefrei umbauen und bauen - mehr Lebensqualität für alle«, herausgegeben vom Verband der Privaten Bausparkassen.

Nackter Nachbar muss geduldet werden

Ein Familienvater aus Dortmund liebt seine Gartensauna, ganz besonders die anschließenden Nacktspaziergänge. Sein Nachbar wollte ihm das verbieten lassen. Der Prozess endet aber schon vor einem Urteil.

ndPlusProf. Dr. Dietrich Maskow, Rechtsanwalt, Berlin, antwortet

War der Grundstücksverkauf rechtens?

Ein Verwandter hat zu DDR-Zeiten eine Teilfläche von 275 m² eines Grundstücks von der Stadt per Vertrag zur Nutzung übernommen und darauf einen Bungalow errichtet. Nach der Wende wurde die Fläche dieses Nutzers an den dort wohnenden Nachbarn verkauft, ohne dass sie dem Nutzer zuvor zum Kauf angeboten worden war. Ist das rechtens? Georg B., Berlin

Seite 26

Eltern können Gericht einschalten

Eltern sollten sich gut informieren, welche Impfungen sie bei ihren Kindern durchführen lassen. Da es sich um eine wichtige Angelegenheit handelt, können sorgeberechtigte Eltern nur gemeinsam darüber entscheiden.

Seite 27
OnlineUrteile.de

Unzulässige Abschlussgebühr

Manche Bausparkassen knöpfen den Kunden zusätzlich eine Darlehensgebühr beim Bausparvertrag ab, darum ging es in folgendem Rechtsstreit.

ndPlusRalf Oberländer, Berater, Bausparkasse Schwäbisch Hall

Begriffe aus dem Kleingedruckten

Wer ein Darlehen für die Hausfinanzierung benötigt, muss erst einmal »Vokabeln« lernen: Beleihungswert, Verkehrswert, nachrangiges Darlehen... Was steckt hinter den Fachbegriffen?

Hermannus Pfeiffer

Skepsis ist in jedem Fall angebracht

Der ehemalige Co-Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Anshu Jain, berät ein »Fintech«-Unternehmen in England, das sich damit brüstet, das Gegenteil einer Bank zu sein. Dass Internetfirmen Bankprodukte anbieten und den etablierten Geldinstituten Konkurrenz machen, ist jedoch schon fast ein alter Hut. Neu ist dagegen, dass auch Versicherer immer mehr Konkurrenz im Internet bekommen.

Seite 28

Namensänderungen nach Reisebuchung zu teuer

Die Verbraucherzentrale Brandenburg hat die Tropo GmbH aus Hamburg abgemahnt. Denn der Reiseveranstalter verlangte laut seinen online verfügbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Namensänderungen bei Pauschalreisen 100 Prozent Stornierungskosten für inkludierte Flüge sowie weitere Kosten.

Neue Phishing-Masche: Ab in den elektronischen Papierkorb!

Erneut erhalten viele Brandenburger Zahlungsaufforderungen von einer »Pay Online24 AG« per E-Mail. Im Anhang der Mail befindet sich eine Zip-Datei, in der sich wahrscheinlich Schadsoftware befindet.Neu ist, dass im Gegensatz zu den meisten Phishing-Maschen im Anschreiben die tatsächlichen Adressdaten der Verbraucher teilweise inklusive Telefonnummer genannt werden. Das lässt das Schreiben seriöser...

Gutscheine der Konkurrenz kapern?

Die Idee ist gewitzt. Andere Drogerien locken mit zehn Prozent Rabatt auf alles. Und Müller kontert mit der Werbebotschaft: Diese Coupons könnt ihr auch bei uns einlösen. Aber ist das erlaubt? Drogerien und andere Märkte dürfen sich an Rabattaktionen der Konkurrenz »anhängen« und damit werben, die fremden Gutscheine auch in eigenen Filialen einzulösen. So etwas sei nicht grundsätzlich ...

Münzenbergforum
Münzenbergforum