Seite 1

Unten Links

Im Willy-Brandt-Haus werden sie aufgeschreckt sein, im Karl-Liebknecht-Haus dürfte wenigstens die Strategiekommission Alarm geschlagen haben: Bernstein, liest man neuerdings, soll so begehrt sein wie noch nie. Ausgerechnet wohlhabende Chinesen, die eigentlich mit Mao groß geworden sein müssten, sollen ganz begierig sein. »Was macht Bernstein plötzlich so wertvoll?«, fragte sich auch »Bild«, das Fa...

Hexenjagd in der Türkei geht weiter

Ankara. Die Zahl der nach dem Putschversuch in der Türkei suspendierten Staatsbediensteten ist nach Angaben von Ministerpräsident Binali Yildirim auf mehr als 58 000 gestiegen. Seit dem 15. Juli seien 62 010 Personen »aus dem Dienst entfernt« worden, sagte Yildirim am Dienstag im türkischen Fernsehen. Darunter seien 58 611 Suspendierungen und 3499 dauerhafte Entlassungen. Zudem seien mehr als 20 0...

Drei tote Kinder pro Woche

Heilbronn. In Deutschland sterben laut Kinderschutzbund pro Woche durchschnittlich drei Kinder an den Folgen von Vernachlässigung oder Gewalt. Diese Zahl nannte der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, in der »Heilbronner Stimme«. Die Zahl der Gefährdungen von Kindern sei seit 2012 jährlich um ungefähr acht Prozent gestiegen. »Und das, obwohl wir in Deutschland immer weniger ...

Immer weniger Schwimmbäder

Berlin. Das Schwimmvergnügen fällt in immer mehr Orten Deutschlands ins Wasser. Auch im vergangenen Jahr wurden wieder vielerorts Bäder geschlossen, das berichtet die »Saarbrücker Zeitung«. Demnach kam es 2015 bis Mitte Oktober bundesweit zur Schließung von 38 Hallen- und Freibädern. Weitere 47 waren von Schließung bedroht. Das Blatt beruft sich für seine Angaben auf eine Übersicht der Deutschen L...

Kurt Stenger

Es läuft wie geteert

Die Baukonzerne können sich schon mal die Hände reiben: 270 Milliarden Euro will der Bund bis zum Jahr 2030 in die Verkehrsinfrastruktur buttern. Selbst wenn man bedenkt, dass wohl maximal 230 Milliarden in der Staatskasse vorhanden sein werden - es bleibt eine mächtig-gewaltige Summe. Es ist zwar positiv, wenn Politiker mal über die laufende Legislaturperiode hinaus planen. Doch was da im Mi...

Endlosschleife Autobahn

Berlin. Ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eigentlich Fan von Kraftwerk? Zumindest passt eines ihrer größten Lieder vortrefflich zum Bundesverkehrswegeplan, den Dobrindt am Mittwoch durchs Bundeskabinett brachte. »Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn«, sangen die Elektropioniere von Kraftwerk nämlich in den 1970er Jahren. Und die deutsche Autobahn ist wohl das, an das Dobrind...

ndPlusSebastian Haak, Erfurt

Freund hört Helfer ab

Seit 1999 sind offenbar Zehntausende von Gesprächen ohne Wissen und Zustimmung der Anrufer und Angerufenen automatisch aufgezeichnet worden.

Seite 2

Entlastung fürs Militär

Paris. Frankreich will als Reaktion auf die Terroranschläge eine Nationalgarde mit 84 000 Reservisten aufbauen. Diese Stärke solle bis zum Jahr 2019 erreicht werden, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve am Mittwoch nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts im Pariser Élyséepalast. Die Nationalgarde könne dann die bisher vom Militär gestemmten Anti-Terror-Einsätze im Inland übernehmen, so der Mi...

René Heilig

Zur Not einfach mal klingeln

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen strebt für einen Einsatz der Bundeswehr im Innern keine Grundgesetzänderung an. Es sollen »ganz pragmatisch« die bestehenden Möglichkeiten der Verfassung ausgeschöpft werden.

Seite 3

Keine heiteren Spiele

Von zwei historischen Vorbildern hat sich Eduardo Paes leiten lassen: Rio de Janeiro um die Wende zum 20. Jahrhundert und Barcelona vor den Olympischen Spielen 1992. Von 1902 bis 1906 amtierte Francisco Pereira Passos in dem Amt, das seit 2009 Paes innehat: Bürgermeister von Rio. Und ähnlich radikal wie Pereira Passos damals die Stadt umgestaltete mit dem großen Vorbild Weltstadt Paris, treibt Pae...

Seite 4
Roland Etzel

Erdogans Wutschnauben

Für Freunde des Polit-Brettls mag es amüsant sein zu beobachten, wie Erdogan mit Demagogie internationalen Politiker strampeln lässt. Weniger lustig sind die Folgen für Adressaten innerhalb türkischer Grenzen.

ndPlusUwe Kalbe

R2G-Projektbeauftragte

Wahrscheinlich wogt der Streit um Sahra Wagenknecht so, weil er sich mit weiteren mischt. Die Wirbel machen den Konflikt unübersichtlich, Antikapitalisten kritisieren ihre bisherige Ikone gemeinsam mit Reformern.

ndPlusSimon Poelchau

Keine Zeit fürs Intergalaktische mehr

Wachsen tut der Axel-Springer-Konzern weiter. Die fetten Jahre sind aber vorbei. Die Möglichkeiten im Internet sind vielleicht unendlich, doch das reale Geld, das man mit ihnen verdienen will, dann doch nicht.

ndPlusVelten Schäfer

Boulevardpolitik

Am Mittwoch stand Ismail Özen vor einem Dilemma. Als der Hamburger Profiboxer die Presse vor das örtliche Justizgebäude rief, sollte nicht er im Mittelpunkt stehen. Er wollte Öffentlichkeit für einen 58-Jährigen, der dort als vermeintlicher Funktionär der verbotenen PKK zu drei Jahren Haft verurteilt wurde - und für die Lage in der Türkei, wo nicht erst seit dem Putschversuch der Krieg gegen die K...

Sebastian Bähr

Kuschelpropaganda

Der "konstruktive Journalismus" will die Branche retten. Positive Nachrichten und Lösungsvorschläge sollen Gefühle von Ohnmacht verhindern. Doch vor anti-aufklärerischen Tendenzen ist das Projekt nicht frei.

Seite 5

Absurdes aus Ankara

Istanbul. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip setzt nach dem Putschversuch seine Kritik am Westen mit unveränderter Härte fort. »Der Westen hat sich auf die Seite der Putschisten gestellt«, sagte Erdogan am Mittwoch bei einer Sitzung des Religionsrates in Ankara. »Sie haben sich nicht auf die Seite der Führung dieses Landes gestellt, das sich gegen den Putsch gewehrt hat.« Erdogan zitierte ...

ndPlusAert van Riel

Kampagne für Wagenknecht gestartet

Nachdem Sahra Wagenknecht in der vergangenen Woche für ihre Pressemitteilung, in der sie im Zusammenhang mit den Anschlägen und Gewalttaten in Süddeutschland die Integrations- und Aufnahmepolitik der Bundesregierung kritisiert hatte, in der LINKEN heftig angegriffen wurde, sammeln ihre Unterstützer nun im Internet Unterschriften für die Linksfraktionsvorsitzende. Bis zum späten Mittwochnachmittag ...

ndPlusUwe Kalbe

In Erdogans Diensten

Während Präsident Erdogan in der Türkei gegen vermeintliche Gegner vorgeht, warnen in Deutschland Kritiker vor seinen Gehilfen in der Diaspora. Genannt wird hier immer wieder der Verein Ditib.

Seite 6
Aert van Riel

Streit um CETA spaltet Gewerkschaften

In vielen Fragen hat die IG BCE Konzerninteressen im Blick. Nun stellt sich die Industriegewerkschaft beim Streit um CETA an die Seite von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel.

ndPlusMatthias W. Birkwald

Äpfel mit Äpfeln und Birnen mit Birnen

Ein Gesetzentwurf zur Rentenangleichung Ost an West wird derzeit in der Bundesregierung erarbeitet. Problem ist nicht nur die unterschiedliche politische Bewertung, sondern auch die Unübersichtlichkeit der Materie.

Seite 7

Burundi gegen Polizeimission der UNO

Nairobi. Burundi hat die geplante Entsendung einer 228 Mitglieder starken UN-Polizeimission offiziell abgelehnt. Die Regierung weise »jeden Aspekt dieser Resolution zur Stationierung von Einsatzkräften« im Land zurück, hieß es zur Begründung in der Erklärung von Regierungssprecher Philippe Nzobonariba, die der Agentur AFP am Mittwoch vorlag. Burundi sei nicht konsultiert worden. Die Resolution ver...

250 Kilometer vor Oga

Nordkorea demonstriert wieder einmal militärische Stärke. Mit neuen Raketenstarts setzt sich das Regime über UN-Verbote hinweg.

Seite 8
ndPlusAndrew Beatty, Washington

Trouble um Trump

Obama ruft die Republikaner zur Abkehr von Trump auf. Der Immobilienmilliardär trifft auch in eigener Partei auf Gegenwind.

Alfred Michaelis, Vientiane

Thailands Junta sorgt vor

Die thailändische Militärjunta stellt ihren Verfassungsentwurf zur Abstimmung, sichert sich aber gegen eine Ablehnung und für die Zukunft ab.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Armeniens Probleme ungelöst

Armeniens Präsident hat die Revolte radikaler Gegner überstanden. Doch Machtwechsel und Reformen werden weiter gefordert.

Seite 9

Infrastrukturplanung in Zeiten knapper Kassen

Der Bundesverkehrswegeplan geht auf ein Programm des früheren SPD-Ministers Georg Leber aus dem Jahr 1967 zurück. Ziel sollte es sein, die Verkehrsnetze des Bundes auf Straße, Schiene und Wasser zu einem Gesamtsystem zu integrieren. Gleichzeitig sollte der Bedarf mit den verfügbaren Haushaltsmitteln abgestimmt und unter gesamtwirtschaftlichen Aspekten bewertet werden. Aus der Perspektive der Raumo...

ndPlusHaidy Damm

Flixbus erhöht Marktanteil weiter

Der Preisdruck auf dem Fernbusmarkt hat einen weiteren Konkurrenten aus dem Rennen geworfen: Flixbus übernimmt das Fernbusgeschäft der Deutschen Post.

Simon Poelchau

Verkehrswegeplan nach Gutsherrenart

Minister Alexander Dobrindt meint, mit seinem Bundesverkehrswegeplan den Verkehr hierzulande zu modernisieren. Opposition und Umweltverbände halten ihn für klimaschädlich.

Seite 10

Die 12 besten Hausmittel gegen Insektenstiche und -bisse

1. Wunder der Natur: Zwiebeln Halbieren Sie eine Zwiebel, schneiden Sie die Schnittstelle gitterförmig ein und drücken Sie den Saft heraus. Wichtig ist, dass viel Zwiebelsaft auf die Wunde kommt. Oder Sie reiben mit einer frisch durchgeschnittenen Zwiebel einige Minuten die Einstichstelle ein. 2. Sauer, aber heilend: Zitronen Ebenso wie die Zwiebel desinfiziert, kühlt ...

ndPlusMartina Rathke

Wenn der Tod dem Leben dient

Es gibt Menschen, die ihren Körper nach dem Tod der Wissenschaft spenden. In ihrem Umfeld fehlt es dafür oft an Verständnis. Für die anatomische Ausbildung sind Körperspenden unverzichtbar.

Seite 11

Carsharing & Co

 Mehrere tausend Autos verschiedener Hersteller stehen auf den innerstädtischen Straßen bereit, häufig auch in Elektroversionen. Sie lassen sich einfach mit dem Smartphone finden und buchen.  »Emio« war 2015 der erste Anbieter von Elektro-Scootern in der Hauptstadt. Rund 200 Stück lassen sich ebenfalls per Smartphone buchen und finden. Nun will Bosch mit 150 weiteren Elektrorollern unter de...

Räumung der Ohlauer-Schule steht bevor

Die letzten 24 Bewohner der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg sollen geräumt werden. Das bestätigte am Mittwoch dem »nd« Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne). Zuvor hatte die »taz« berichtet. Laut Herrmann hat das Bezirksamt eine Räumungsklage beim Amtsgericht eingereicht. Die Schule war im Dezember 2012 von Flüchtlingsaktivisten aus ganz Deutschland besetzt worden, d...

Her mit der schönen Welt!

Fortwährend versprechen uns Start-ups, dass mit ihrer App nun die wirklich schöne neue Welt quasi hinter dem Bildschirm liegt. Nie wieder selbst die Wohnung putzen, jederzeit Essen nach Hause geliefert bekommen, Taxi fahren zum Preis eines U-Bahn-Tickets. Den Preis zahlen meist die Arbeitskräfte. Scheinselbstständigkeit, Ausbeuterlöhne, Kündigung jederzeit. Die sogenannte »Shared economy«, also di...

Martin Kröger

Brüssel gibt grünes Licht für BER-Kredit

Die Europäische Kommission in Brüssel hat am Mittwoch eine weitere milliardenschwere Finanzspritze für den Bau des Großflughafens BER genehmigt. Demnach wurde sowohl der im vergangenen Januar angemeldete Kredit in Höhe von 1,1 Milliarden Euro als auch eine Garantie für weitere Kredite von nochmals bis zu 1,1 Milliarden Euro als in Einklang mit den EU-Vorschriften bewertet. Die Flughafengesellschaf...

ndPlusJohanna Treblin

Berlin, du bist so wunderbar anders

Ab wann ist man ein Berliner? Und woher weiß man, wann es soweit ist? Ein paar Kreative haben sich eine neue Image-Kampagne für die Hauptstadt überlegt - eine "Wertekampagne" mit zwölf Geboten.

Johanna Treblin

Berlin, du bist so wunderbar anders

Ab wann ist man ein Berliner? Und woher weiß man, wann es soweit ist? Die Kampagne »Be Berlin« erstellt einen Hauptstadt-Knigge.

ndPlusNicolas Šustr

Neue Anbieter machen mobil

Selbst fahren oder sich fahren lassen. Per Smartphone lassen sich schon jetzt viele Transportmittel buchen. Mit dem Slogan »Günstig wie ein Bus, bequem wie eine Limousine« wirbt ein neues Start-up.

Seite 12

Altes Handwerk im Spreewald

Das Freilandmuseum Lehde und das Spreewald-Museum Lübbenau haben ihre Ausstellungen erweitert und zeigen passend zum Thema des aktuellen Kulturlandjahres mehr regionales Handwerk des 19. Jahrhunderts im Detail. Das kündigte der Museumsdirektor des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, Stefan Heinz, am Mittwoch an. Im Bild präsentiert er einen typischen, vor Ort gefertigten Spreewaldkahn. Im Freilandm...

Stadtbrücke für Autos dicht

Frankfurt (Oder). Die einzige Brücke, die die Grenzstädte Frankfurt (Oder) und Slubice verbindet, ist in der zweiten Augusthälfte komplett für Autofahrer gesperrt. Grund sind Bauarbeiten, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Dienstag informierte. An der Stadtbrücke über die Oder wird unter anderem die Fahrbahndecke erneuert. Während der Vollsperrung, die für die Zeit vom 15. August und 29. A...

Studieren in Brandenburg

Universitäten:  Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg  Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)  Universität Potsdam  Filmuniversität Babelsberg »Konrad Wolf«, Potsdam  Medizinische Hochschule Brandenburg, Brandenburg/Havel, Neuruppin Fachhochschulen:  Technische Hochschule Brandenburg, Brandenburg/Havel  Fachhochschul...

ndPlusMartin Kröger

Neuer Bericht zu Immobilien erschienen

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt veröffentlichte am Mittwoch den neuen Immobilienmarktbericht für die Jahre 2015 und 2016. Der im Internet verfügbare Bericht enthält Daten zu allen in Berlin notariell bekundeten Immobilienverkäufen. Neben Umsatzzahlen werden auch Preisveränderungen von Eigentumswohnungen sowie bebauten und unbebauten Grundstücken dokumentiert. Aus dem Bericht g...

Tomas Morgenstern

Nach der Bombe ist vor der Bombe

Die Beseitigung von Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg in Oranienburg wirkt beinahe wie Routine. Doch Stadt und Bevölkerung nehmen die Gefahr sehr ernst.

ndPlusWilfried Neiße

Wer will, soll studieren können

Die hochschulpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Isabelle Vandré, hat sich an verschiedenen Universitäten des Landes über die Umsetzung der jüngsten Novelle den Hochschulgesetzes informiert.

Jérôme Lombard

Aufklärung oder Rücktritt

Die Gemeindeleitung muss die Wahlfälschungsvorwürfe ausräumen oder Konsequenzen ziehen, fordert der Zentralrat. Die Opposition bereit eine Klage vor. Viele Gemeindemitglieder sind entnervt.

Seite 13

Vom Umzug eines Leuchtfeuers

Travemünde. Einer der ältesten Leuchttürme Deutschlands: der historische Leuchtturm in Travemünde (Schleswig-Holstein). Urkundlich erwähnt ist ein Hafenzeichen an dieser Stelle bereits um 1330. Im Jahre 1534 zerstörten dänische Truppen den Turm, das heutige Bauwerk wurde dann 1539 durch holländische Maurer errichtet. 1972 stellte man den Betrieb ein, seit 1974 befindet sich das Travemünder Leuchtf...

Illegaler Müll kostet eine Million Euro

Dresden. Die Entsorgung illegal abgelagerten Mülls hat im vergangenen Jahr in Sachsen Kosten in Höhe 1,04 Million Euro verursacht. Das geht aus noch vorläufigen Zahlen zur Siedlungsabfallbilanz 2015 des Umweltministeriums hervor, die der dpa vorliegen. Demnach wurden landesweit knapp 3700 Tonnen Restabfälle und Sperrmüll von den örtlichen Entsorgern eingesammelt. Außerdem 415 Tonnen Grünabfälle, k...

ndPlusSebastian Bär

Rostock stoppt Asylheimbau aus Angst vor Nazi-Übergriffen

Die Hansestadt Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) hat die Pläne für den Bau einer Flüchtlingsunterkunft für Familien in dem Stadtteil Groß Klein gestoppt. Dies erklärte am Dienstag der zuständige Sozialsenator Steffen Bockhahn (LINKE). Grund sei offenbar Angst vor rechtsradikalen Ausschreitungen im Landtagswahlkampf, heißt es in der »Ostsee-Zeitung« (OZ). Die Polizei könne zudem nicht die Sicherheit...

ndPlusHendrik Lasch, Chemnitz

Chemnitzer Modell mit Mops

Ältere Mieter sollen möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden wohnen. Dieses Ziel haben mehrere sächsische Wohnungsgenossenschaften - die auch wissen, dass dabei nicht nur clevere Technik hilft.

Seite 14

Reise zum Licht

3000 Kerzenlichter und 300 alte Reisekoffer werden gebraucht, damit das Theater Anu seine Welt auf der Wiese vor der äußeren Rollbahn des stillgelegten Flughafens Tempelhof erschaffen kann. Inmitten des Lichtermeers sollen Besucher stille Inseln voller Poesie finden. Ab Einbruch der Dunkelheit öffnet der Narr auf der Wiese vor der Gastronomie »Luftgarten« das Tor zu einer anderen Welt. Er fängt Bi...

Zweite Premiere

Die Deutsche Kinemathek richtet erstmals das Festival »Film:ReStored_01« aus. Dabei feiern alte Filme in digitalisierter und zum Teil restaurierter Form nochmals Premiere, wie die Kinemathek am Dienstag in Berlin mitteilte. Man habe Schätze aus sechs Jahrzehnten ausgewählt, unter anderem von Rainer Simon, Wolfgang Staudte und Werner Nekes. Das Festival findet vom 22. bis 25. September in der Bunde...

Potenzial Industriekultur

Der Berliner Senat will sich künftig stärker um das industriekulturelle Erbe der Stadt kümmern. Mit dem Berliner Zentrum Industriekultur (BZI), einer wissenschaftlichen Einrichtung der Hochschule für Technik und Wirtschaft und der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, hat Berlin laut Senat »einen Motor, der mit seinem Engagement dazu beiträgt, das städtebauliche, wirtschaftliche, touristische w...

Kunst - kein Unsinn

Maskentänze, Lautgedichte und Geräuschmusik: Die Bühnenauftritte der Dadaisten waren ein kreativer Rausch - und für das Publikum oft verstörend. Die Künstler der 1916 in Zürich gegründeten Dada-Bewegung wollten radikal mit konventionellen Kunstformen brechen. Nach den Gräueltaten des Ersten Weltkriegs musste sich in ihren Augen nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Kunst neu erfinden. Dazu ...

Iris Leithold, Schwerin

Nordosten als Drehort immer beliebter

Für die ARD-Komödie »Ackerpiraten« sind in Dömitz und Schwerin gerade die letzten Klappen gefallen, für die geplante Verfilmung des Literatur-Bestsellers »Kruso« von Lutz Seiler hofft Hiddensee auf Drehtage am Schauplatz des Romans. Film-Crews sind in Mecklenburg-Vorpommern keine Seltenheit mehr: Kinospielfilme, Dokumentationen und immer wieder Fernsehkrimis mit Ostseeblick entstehen im Nordosten....

ndPlusAlice Bachmann, Bremen

Die zwei Leben des Elefanten vom Hauptbahnhof

Bremen will 120 000 Euro ausgeben, um einen roten Klinker-Elefanten unweit des Nordausgangs am Bremer Hauptbahnhof zu erhalten. Was nicht jeder weiß: Es handelt sich um ein Mahnmal.

Ralf E. Krüger, Hannover

Von wegen toter Briefkasten

Auch in Zeiten mobiler Kommunikation behauptet der Briefkasten seinen Platz - anders als die Telefonzelle beim Vordringen des Handys. Die Zahl der Kästen wächst sogar, so auch in Niedersachsen.

Christian Baron

Zum Wohlfühlen und zum Wachbleiben

Lange blieb Berlin-Wedding ohne Programmkino. Bis Anne Lakeberg und Wiebke Wolter vor eineinhalb Jahren das „City Kino“ in der Müllerstraße eröffneten. Seither verirrt sich sogar mancher aus Kreuzberg hierher.

Seite 15

Einführung

Der Dirigent Gotthold Schwarz wird am 20. August als neuer Thomaskantor in Leipzig eingeführt. Geplant seien ein Festakt im Alten Rathaus mit der offiziellen Amtsernennung des 64-Jährigen durch Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und danach eine Motette in der Thomaskirche, teilte die Thomaskirchgemeinde am Mittwoch mit. Schwarz ist der 16. Thomaskantor nach dem Barock-Komponisten Johann Se...

Verständlich

Das Leben des Reformators Martin Luther (1483-1546) ist jetzt auch als Comic erhältlich. »Zu Tisch bei Luthers in Wittenberg - Martin Luther als Mönch, Reformator und Familienmensch« heißt das bunte Werk von Autor Thomas Dahms und Zeichner Tobias Wagner. »Alle Figuren sind historisch verbürgt«, sagt der Historiker Dahms. »Die Comic-Form macht es Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen leic...

Jetzt wird es politisch

Das experimentelle Theater- und Musikfestival Ruhrtriennale wird dieses Jahr politisch. »Wir können das Nachdenken über unsere Gesellschaft nicht nur den Politikern überlassen«, sagte Intendant Johan Simons in einem Interview der dpa. »Die ganze Welt wird politischer. Man kann jetzt kein Festival machen, ohne dass man Politik einbezieht.« Angesichts von islamistischen Terroranschlägen, Brexit und ...

Jürgen Amendt

Klare Suppe

Auch die Kleinen können Wahlkampf machen - und das nicht nur im großen Berlin, sondern auch im idyllischen Nienhagen in Niedersachsen, einem Ortsteil der Samtgemeinde Wathlingen. Das 6000-Seelen-Dorf wählt eine Woche vor Berlin. Für die Unabhängige Wählergemeinschaft Nienhagen (UWG) kandidiert Alexander H. Hass. Hier ist der Name nicht gleich Omen, wie einem Erklärvideo zu entnehmen ist, das auf s...

Ehrlicher lügen
ndPlusGeorg Kammerer

Ehrlicher lügen

Der in Berlin plakatierte Wahlkampfslogan »Hier könnte ein Nazi hängen« hat Unmut sowohl bei Nazis als auch bei Linksliberalen ausgelöst. Für den Humoristen Georg Kammerer ist derlei Kritik nicht nachvollziehbar.

Seite 17

Thüringer Stimmen

Landolf Scherzer, hier auf einem Foto von Harald Wenzel-Orf, schreibt am liebsten im Freien vor dem selbst erbauten Häuschen in Dietzhausen bei Suhl, hier beobachtet von seiner Katze. Für Wulf Kirsten gehören Wandern und Schreiben zusammen. Daniela Danz ist nach Thüringen zurückgekehrt, Kathrin Schmidt, in Gotha geboren, lebt inzwischen in Berlin ... Nur vier von 25 Autorinnen und Autoren, die im ...

Irmtraud Gutschke

Die Spur führt ins Nationaltheater

Gegen Schluss bekommt man sogar noch die Idee für einen besonders schönen Gartenteich geschenkt. Doch passt es etwa zu Kriminalhauptkommissar Ponte, dass er dem Murmeln des Wassers lauscht und Fische beobachtet? Seine Frau kann doch froh sein, wenn er wenigstens mal pünktlich zum Abendessen zu Hause erscheint. Überhaupt scheint das Genre des Kriminalromans ein Plädoyer für freiwillig abgeleistete ...

ndPlusSabine Neubert

In Zwischenräumen

Gedichte, die die Zerrissenheit der Welt, die Zerbrechlichkeit der Körper und Seelen spiegeln: »Immer wieder blicke ich in Deine Augen/ Und sehe dass Du meine Schrift entziffern willst aber nicht/ kannst/ Hättest Du mein Tagebuch nicht gelesen/ Würdest Du vielleicht jetzt meine Gedichte verstehen.« So heißt es am Ende eines Textes, in dem unter anderem von den Eltern die Rede ist. Nicole Hirt such...

ndPlusMichael Hametner

Ein Toter als Ratgeber

Viele der Gedichte von Daniela Danz (1976 in Eisenach geboren und auch heute in Thüringen lebend) suchen die Spur des Menschen in der Weltgeschichte, andere schöpfen aus seinem Einssein mit der Natur. In ihrer Lyrik wäre es keine Überraschung, verwandelte sich ein Mensch in einen Vogel oder eine Biene und stiege auf in die Luft. In ihrem Roman »Lange Fluchten« wird es schwer, diesen gedachten, get...

Seite 18
Caroline M. Buck

Bäumchen wechsel dich

Es gibt eine Theorie der Struktur von Liebesbeziehungen in »Maggies Plan«, bei der man sich fragt, ob hier die Filmemacherin aus dem Mund ihrer Figuren über eigene Beziehungen zu schwierigen Männern spricht. In jeder Ehe gebe es eine Rose und einen Gärtner, sagt Ethan Hawke als Halbzeit-Akademiker und Halbzeit-Buchautor John (als Buchautor ist er selbstredend bisher unveröffentlicht). In seiner Eh...

Seite 19
ndPlusAlexander Ludewig

Neue Vorwürfe belasten das IOC

IOC-Alterspräsident Richard Pound kritisiert, dass Russland ob seines Dopingsystems nicht komplett ausgeschlossen wurde. Der deutsche IOC-Präsident, Thomas Bach, kennt unterdessen die Schuldigen dafür.

Niklas Noack

Genau das, was wir sehen wollen

Sport soll bei der Integration helfen. Der LSB Berlin lädt Journalisten ein, dessen Arbeit mit Flüchtlingen zu begutachten - für niemanden eine angenehme Situation.

Seite 20

Brennendes Triebwerk und Bruchlandung in Dubai

Dubai. Bei der Bruchlandung einer Passagiermaschine der Fluggesellschaft Emirates in Dubai hat es nach ersten Erkenntnissen keine Opfer oder Verletzte unter den 300 Menschen an Bord der Boeing 777-300 gegeben, berichtete die die offizielle Nachrichtenagentur der Vereinigten Arabischen Emirate am Mittwoch. Quellen am Flughafen sagten der dpa, dass mindestens ein Triebwerk Feuer gefangen habe. Die F...

Ralf Streck, San Sebastián

Drohnen gegen Steuersünder

Spanien spürt Steuersünder auf - mit Satelliten- und Luftbildern aus Flugzeugen und mit Drohnen gemachten Aufnahmen. In gut 4000 Städten und Gemeinden wurde eine Prüfung durchgeführt. Seit 2014 werden Luftaufnahmen penibel mit Katastereintragungen verglichen, nachdem 2015 ein Pilotprojekt auf Mallorca abgeschlossen wurde. Festgestellt wurde, dass im ganzen Land Schwarzbauten wie Garagen, Schwimmbä...

Elke Windisch, Moskau

Vom Aussterben bedroht

Im russischen Nordwestkaukasus sind drei Persische Leoparden ausgewildert worden. Sie sollen den Grundstock für eine stabile Population in freier Wildbahn bilden. Die Art ist vom Aussterben bedroht.