Seite 1

Unten links

HRC - diese drei Buchstaben bezeichnen das Maximum an Gesundheit, zu dem US-Amerikaner derzeit fähig sind. Na gut, es beschreibt nicht die maximale Gesundheit aller Amerikaner, aber zumindest die ihrer Präsidentschaftskandidaten. Also, nicht aller Präsidentschaftskandidaten, aber aller Präsidentschaftskandidaten der Demokraten. HRC ist das Kürzel von Hillary Rodham Clinton, und sie ist gesund. Ker...

Ex-Präsident Scheel gestorben

Berlin. Der frühere Bundespräsident Walter Scheel ist am Mittwoch im Alter von 97 Jahren gestorben. Das teilte das Präsidialamt mit. Der FDP-Politiker war von 1974 bis 1979 Bundespräsident und zuvor Außenminister in einer sozialliberalen Koalition. Bundespräsident Joachim Gauck hat die Ost- und Europapolitik seines verstorbenen Vorgängers gewürdigt. »In seinen öffentlichen Ämtern, ganz besonders a...

Immer mehr Flüchtlinge sterben im Mittelmeer

Berlin. Die Zahl der toten Geflüchteten im Mittelmeer ist in den ersten sechs Monaten des Jahres stark angestiegen. Laut einem aktuellen Bericht der Internationalen Organisation für Migration (IOM) wurden von Januar bis Juni 2901 Opfer registriert. Das sind 37 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2015. Wie hoch die Dunkelziffer der Opfer der Festung Europa ist, weiß niemand. Die meisten der in...

Neonazis rufen zu Pogrom auf

Berlin. Neonazis haben im Internet zu Brandanschlägen gegen Geflüchtete und Muslime aufgerufen - und das zum 9. November, dem Jahrestag der NS-Pogrome gegen Juden von 1938. »Moscheen und Flüchtlingsheime müssen an diesem Tag in Flammen stehen«, hieß es in einer auf Facebook verbreiteten Aufforderung. Veröffentlicht wurde diese von einer Gruppe namens »Täterschutz vor Opferschutz? Nein danke, Nicht...

Roland Etzel

Beide Augen zugedrückt

Die Türkei führt die Welt an der Nase herum und zwar auf ziemlich durchsichtige Weise, aber die Verbündeten machen mit, zumindest Deutschland. Mit ernster Miene eine türkische Verlautbarung nachzubeten, von der man weiß, dass sie die Wahrheit eher verkleistert als abbildet, das ist schon eine kabarettreife Leistung. Wenn mal wieder über die Gründe von Politikverdrossenheit gegrübelt wird, sollte m...

Italien ist erschüttert

Berlin. Ein heftiges Erdbeben hat in Mittelitalien Dutzende Menschen getötet und mehrere kleine Orte in einer Bergregion verwüstet. Der Zivilschutz sprach am Mittwoch in einer vorläufigen Bilanz von mindestens 73 Toten. Befürchtet werden allerdings wesentlich mehr. Es sei noch schwierig, die Zahl der Vermissten und Verletzten zu schätzen. Viele Kinder sind unter den Opfern. Häuser glichen Sch...

Roland Etzel

Türkei schickt Panzer nach Dscharabulus

Das Kriegsgeschehen in Syrien, die Auslieferung des Predigers Gülen, die Nutzung der Luftwaffenbasis Incirlik - genug Stoff für amerikanisch-türkische Gespräche.

Seite 2

Man nehme …

… für vier Personen: zwei Dosen Rindfleisch, zwei Dosen Bohnen, fünf gewürfelte Kartoffeln, zwei zerhackte Zwiebeln, einen halben Liter Brühe, Speckstücke, Salz und Pfeffer. So entstand einst »Moppelkotze«. Doch was fast 70 Jahre zu Berliner Blockadezeiten funktionierte, kann nun an simplen Dingen scheitern: Zuerst fehlt der Spiritusbrenner, dann ist einer in der Familie Vegetarier....

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Berlin. Die Bundeskabinett hat am Mittwoch das umstrittene »Konzeption Zivile Verteidigung« und damit Planungen für den Fall einer Terrorattacke oder anderer Katastrophen auf den Weg gebracht. Es ist aus Sicht der Regierung eine Reaktion auf die Verschärfung der sicherheitspolitischen Lage und damit notwendig. Die Opposition aus Linkspartei und Grünen, aber auch Bürgerrechtsgruppen äußerten im Vor...

René Heilig

NINA und die Moppelkotze

Es ist die Pflicht jedes Staates, bestmöglich auf Katastrophen vorbereitet zu sein und seine Bürger zu schützen. Doch geht es beim neuen Zivilverteidigungskonzept nur darum?

ndPlusUte Evers

Auch Lula ließ sich von Korruption kontaminieren

Brasiliens seit Mai 
suspendierte Präsidentin Dilma Rousseff muss 
sich seit diesem Donnerstag vor einem förmlichen Tribunal des Senats 
einem Prozess zur Amtsenthebung stellen. Die Mehrheitsverhältnisse sind gegen sie.

Seite 3
Steffen Schmidt

Vorhersagen bleiben Zufallstreffer

Italien ist tektonisch gesehen wohl eines der instabilsten Gebiete Europas. So ist die von der Po-Ebene bis zum »Stiefel«-Absatz in Kalabrien reichende Gebirgskette der Apenninen Produkt des Zusammenstoßes der Adriatischen und der westeuropäischen Platte. Weitere Spannungen werden durch den Andruck der Afrikanischen Platte von Süden und die Öffnung des Tyrrhenischen Meeres im Westen ausgelöst. All...

ndPlusWolf H. Wagner, Florenz

Komplett zerstörte Städte

Das Erdbeben in Mittelitalien richtete in den Bergdörfern rund um das Epizentrum nahe der Ortschaft Norcia in der Provinz Perugia beträchtliche Schäden an. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.

ndPlusAnna Maldini, Rom

Das abschreckende Beispiel L’Aquila

Italien wird immer wieder von Erdbeben heimgesucht. Erst 2009 wurde L’Aquila völlig zerstört - und ist es noch heute. Auf die Naturkatastrophe folgte eine menschengemachte, die sich nun hoffentlich nicht wiederholt.

Seite 4
ndPlusVelten Schäfer

Wer Konflikte importiert

Aus Angst vor Spannungen zwischen Kurden und konservativen Türken hat die Kölner Polizei das jährliche große Kurdische Festival absagen lassen. Doch diejenigen, die das Fest platzen lassen, befeuern die Eskalation.

Uwe Kalbe

Frei und unfriedlich

Es hatte seinen Zweck, die Wehrpflicht abzuschaffen, pardon, auszusetzen. Freiwillige unterwerfen sich, anders als Zwangsverpflichtete, sehenden Auges und also ohne prinzipiellen Widerstand den neu definierten, über Landesverteidigung längst hinausreichenden Aufgaben der Bundeswehr, internationale Interventionen eingeschlossen. Eine Wiedereinführung der Wehrpflicht brächte unweigerlich die alten D...

ndPlusSimon Poelchau

Schwäbische Sparsamkeit

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble einen Schwaben zu nennen, nur weil er aus Baden-Württemberg kommt, ist sicherlich eine unverschämte Ungenauigkeit. Schließlich stammt der CDU-Veteran aus dem badischen Teil des Bundeslandes. Und Badener und Schwaben können sich bekanntlich nicht gut leiden. Trotzdem wird auch Schäuble nicht abstreiten können, dass er wie kein anderer für die sprichwörtliche s...

ndPlusTom Strohschneider

Kein Freak

Der Grünen-Politiker Robert Zion hat seinen Austritt aus der Partei angekündigt. Noch im Mai hatte der Mann vom linken Flügel erklärt, ins Rennen um eine Spitzenkandidatur zu den Bundestagswahlen 2017 gehen zu wollen. Stattdessen also nun: Austritt. Die Meldung blieb nicht ohne Reaktion bei den Grünen. »Kaum gibt man bekannt, dass man die Partei verlassen wird, wird einem schon aus dem Bundestag e...

Elsa Koester

Der Burkastreit als Revierkampf

Kaum etwas provoziert westliche Geschlechtervorstellungen so stark wie die Totalverhüllung der Frau. Frauen sind doch gerade dafür da, angeschaut zu werden, anschaulich zu sein. Über die Art, wie sie ihren Körper dafür aufbereiten, entscheidet die westliche Gesellschaft mit einem enormen Arbeitsaufwand. Da wird gestritten über Brustumfänge und Körperhaar-Entfernungsmethoden, da werden Wettkämpfe a...

Seite 5

Der Protest wandert nach rechts

Aus allen politischen Lagern schöpft die AfD Stimmen, sagt der Parteienforscher Nils Diederich. »Es gibt aber eine ganze Reihe Wähler, die eher ungebunden sind, aus Protest Linkspartei gewählt haben und jetzt zur AfD umschwenken.« In Baden-Württemberg wählten in diesem Jahr 15,8 Prozent der bisherigen LINKE-Wähler AfD, in Rheinland-Pfalz 21,4 Prozent und in Sachsen-Anhalt 11,9. »Es geht nicht um l...

Simon Poelchau

Über die schwarze Null hinausgeschossen

Eine gute Konjunktur machte es möglich, dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble mit Mehreinnahmen aufwarten kann. Ob das Haushaltsplus wirklich gut ist, ist eine andere Frage.

Fabian Lambeck

AfD - Die Partei der enttäuschten Arbeitslosen

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat sich die Wähler der AfD angeschaut. Demnach wird die Partei bei Arbeitern und Arbeitslosen beliebter. Doch die Studie hat auch ihre Schwächen.

Seite 6
Susann Witt-Stahl, Hamburg

Sozi, konservativ, hanseatisch

Er war der Idealtypus der wertkonservativen Sozialdemokratie, die seit Gründung der Bundesrepublik die Lufthoheit in der Hamburgischen Bürgerschaft hat. »Fleiß, Härte und Präzision«, lautete das dreifaltige Prinzip von Henning Voscherau, der in der Nacht zum Mittwoch den Folgen eines Hirntumors erlag. Der Rechtsanwalt und Notar hat die Elbmetropole von 1988 bis 1997 mit protestantischer Arbeitsmor...

Sebastian Haak, Erfurt

Thüringens Justizminister entschuldigt sich

Thüringens Justizminister Dieter Lauinger hat sich entschuldigt. Endlich, denkt man in der Koalition. Doch klar ist: Der Grüne hat in der Affäre um Schulprüfungen seines Sohnes falsche Angaben gemacht.

ndPlusVelten Schäfer

Vom Jungtürken zum ewigen Altpräsidenten

Er wurde Minister noch unter Adenauer, erfand dann die sozialliberale Koalition und setzte Willy Brandts Ostpolitik um. Walter Scheel gehörte zu den prägendsten Politikern der alten BRD.

Seite 7

Beschwerde abgewiesen

Brasília. Brasiliens suspendierte Präsidentin Dilma Rousseff hat kurz vor Beginn der letzten Etappe des Amtsenthebungsverfahrens eine weitere juristische Schlappe hinnehmen müssen. Der Oberste Gerichtshof wies am Dienstag Rousseffs Klage gegen eine Parlamentssitzung vor zwei Wochen zurück, bei der die Senatoren für die Einberufung eines förmlichen Tribunals gegen sie gestimmt hatten.Die Justiz kön...

Vorbereitung auf Kampf um Mossul

Bagdad. Bei einem Selbstmordanschlag in der irakischen Stadt Kajara sind am Dienstag nach Armeeangaben 18 Soldaten getötet worden. Der lokale Befehlshaber der Streitkräfte, Nedschm al-Dschaburi, nannte die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als Urheberin des Autobombenanschlags im Stadtzentrum, der sich gegen Mitglieder einer Anti-Terror-Einheit der irakischen Sicherheitskräfte gerichtet habe. Kaj...

Ismail Küpeli

Krieg unter falscher Flagge

Die Türkei macht Ernst mit ihrem angedrohten militärischen Vorgehen gegen »Terrorgruppen« in Syrien. Gemeint sind damit aber wohl nicht die Attentäter von Gaziantep.

ndPlusSebastian Weiermann

Demonstration statt Kulturfest

Am ersten Septemberwochenende sollte das jährliche Kurdische Kulturfestival in Köln stattfinden. Nun hat es die Polizei verboten. Der Veranstalter sieht politische Gründe - und hat eine Demo angemeldet.

Seite 8

Angst vor Enteignungen

Die Oromo sind Äthiopiens größte ethnische Gruppe. Der Bundesstaat Oromia um die Hauptstadt Addis Abeba hat rund 30 Millionen Einwohner, ein knappes Drittel aller Einwohner des Landes. Dennoch sehen sich die Oromo als koloniale Untertanen. Die äthiopische Regierung privatisiert immer mehr Land, dass traditionell ihnen gehört. Laut dem »Integrierten Addis Abeba Masterplan« von 2014 soll die Hauptst...

Barbara Barkhausen, Sydney

Blutbad in Jugendherberge

Ein 29-jähriger Franzose hat in einem australischen Backpacker-Hostel auf Reisende eingestochen und eine junge Britin getötet. Sein Motiv ist noch unklar, ein Terrorakt aber nicht ausgeschlossen.

Seite 9

BGH-Urteile zu Betrug bei Ebay-Käufen

Karlsruhe. Sogenannte Abbruchjäger auf der Internet-Auktionsplattform Ebay handeln rechtsmissbräuchlich. Das stellte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Mittwoch verkündeten Urteil klar. Im konkreten Fall wies er die Klage allerdings schon aus formalen Gründen ab: Die klagende Firma sei zur Prozessführung gar nicht befugt gewesen. (Az: VIII ZR 182/15) Abbruchjäger bieten bei ...

ndPlusHaidy Damm

Jugendarbeitslosigkeit steigt wieder

Der jährliche ILO-Bericht zur Jugendarbeitslosigkeit zeigt erstmals wieder einen Anstieg. Demnach sind weltweit 71 Millionen junge Erwachsene ohne Job. Entspannung ist bei weitem nicht in Sicht.

Grit Gernhardt

Alles aus Zucker

Wer seinen Durst stillen will, sollte auf Wasser oder ungesüßten Tee zurückgreifen. Fast alle sogenannten Erfrischungsgetränke sind wegen ihres hohen Zuckergehaltes nicht zu empfehlen, zeigt eine Studie.

Seite 10

Ontario & Co.

Wissen Sie wirklich alles über den Apfel, das Lieblingsobst der Deutschen? Kennen Sie Gravensteiner, Ontario & Co.? Das kleine Almanach - handlich wie die Frucht selbst - lüftet Apfelgeheimnisse über Anbau und Verwendung und überrascht mit neuen Rezeptideen. nd Cornelia Blume, Burkhard Steinmetz: Das Apfelbuch. Apfelschätze erhalten und genießen. 176 S., 14 €....

Das Glaukom

Verschiedene Formen: Beim Glaukom sammelt sich in den Augenkammern zwischen Hornhaut und Linse zu viel Kammerwasser an. Am häufigsten ist das Offenwinkelglaukom, bei dem die Abflusskanäle zwischen Regenbogenhaut und Hornhaut allmählich verstopfen. Dadurch steigt der Augeninnendruck über Monate oder Jahre hinweg. Der Sehnerv wird allmählich geschädigt. Schmerzen entstehen nicht, erst spät machen si...

ndPlusBengt Arvidsson

Sport macht schlau

Untersuchungen belegen, dass körperliches Training Konzentrationsfähigkeit und Kreativität des Gehirns beflügelt. Darauf weist eine schwedische Zusammenfassung weltweiter Studienergebnisse hin.

Angela Stoll

Sehnerv unter Druck

Das Glaukom, früher »Grüner Star« genannt, macht jährlich ungefähr 1000 Menschen blind. Augenärzte werben für frühe Tests, doch die sind umstritten und werden nicht von der Krankenkasse erstattet.

Seite 11

Berlinovo verkauft Pflegeheime

Die Immobiliengesellschaft Berlinovo hat Pflegeheime für mehr als 420 Millionen Euro an die Deutsche Wohnen verkauft. Es geht um 28 Heime außerhalb Berlins, vor allem in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Der Aufsichtsrat billigte die Transaktion. »Mit dem heutigen Tag ist sichergestellt, dass von der Bad Bank keine Gefahr mehr für den Haushalt und damit für den Be...

Senator erteilt Genehmigung für Festival

Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) hat dem Musikfestival »Lollapalooza« unter Auflagen eine denkmalschutzrechtliche Genehmigung erteilt. Die Veranstalter des Großevents, das am 10. und 11. September im Treptower Park stattfinden soll, müssen laut Auflagen die Anlagen schützen und alle entstehenden Schäden auf eigene Kosten beseitigen. Die Grünanlagen waren erst vor kurzem für viel Geld ...

Mordprozess nach illegalem Autorennen

Sieben Monate nach dem illegalen Autorennen mit einem Toten in der Innenstadt beginnt am 8. September ein Mordprozess. Das sagte eine Gerichtssprecherin am Mittwoch. Angeklagt sind die beiden Sportwagenfahrer, die mutmaßlich den tödlichen Unfall verursachten. Einer der Männer hatte laut Ermittlungen auf der Tauentzienstraße nahe dem Luxuskaufhaus KaDeWe mit mehr als 160 Stundenkilometern einen unb...

Altlast Bankenskandal

Der Betrieb von Pflegeheimen in Bayern oder Baden-Württemberg zählt sicher nicht zum Kerngeschäft eines Berliner landeseigenen Unternehmens. Insofern könnte der Verkauf von 28 Objekten in acht Bundesländern für 420 Millionen Euro durch die Berlinovo eine richtige Maßnahme sein. Wer hätte vor wenigen Jahren schon gedacht, dass aus den angeblichen Schrottimmobilien so große Erlöse erzielt werden kön...

Seite 12

Ministerin zahlt Geld für Füller zurück

Potsdam. Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (LINKE) erstattet die Kosten für sechs Luxusfüller der Marke Montblanc und drei edle Etuis, die 2009 von ihrem Bundestagsbüro angeschafft und aus Steuermitteln bezahlt worden sein sollen. Sie habe »nie« eines dieser Schreibgeräte »bestellt oder besessen«, versicherte Golze am Mittwoch. Selbst wenn aber doch, so wäre dies legal gewesen, betonte sie...

Wilfried Neiße

Der große Hausmeister des Landes

Seit zehn Jahren wirtschaftet der Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB). Seine vergleichsweise ruhige Phase löste turbulente Zeiten ab.

Philip Zeitner

Weg mit den rassistischen Stereotypen

Das dritte »Umbenennungsfest« der »Mohrenstraße« hat stattgefunden, etwa 200 Menschen nahmen teil und zeigten sich kämpferisch, aber auch betroffen.

ndPlusAndreas Fritsche

Das rechte Gedankengut ist noch da

Die Zerstörung der Turnhalle - ein NPD-Stadtverordneter soll der Rädelsführer sein - hat die Aufnahme von Flüchtlingen in Nauen nicht verhindert. Die Zivilgesellschaft ist schwach, aber nicht entmutigt.

Seite 13

Alle Schienen führen nach Halle

Halle. Sieben teils seltene Dampflokomotiven kommen zu einem Eisenbahntreffen nach Halle. Am Samstag und Sonntag sind die alten Stahlriesen im Museum der Deutschen Bahn am Außenstandort in Halle zu sehen, wie der Museumsverantwortliche Matthias Koch sagte. Unter anderem können Bahnfans die schnellste betriebsfähige Dampflok der Welt von innen sehen. In einem historischen Speisewagen werden die Bes...

Jürgen Drewes, Groß Lüsewitz

Gentechnik macht Räume frei

Das Agrobiotechnikum in Mecklenburg-Vorpommern sollte eine Hochburg der Gentechnik werden. Doch die fand immer weniger Freunde. Nun sind neue Firmen eingezogen.

ndPlusSebastian Weiermann

Seit 70 Jahren zwangsvermählt

Ein Landesbewusstsein hat sich nach 70 Jahren in Nordrhein-Westfalen nicht entwickelt. Dafür sind die Landesteile zu unterschiedlich und die sozialen Probleme zu groß.

Seite 14

Ausgenutzte Herzen

Die biologische Zeitbombe tickt. Das Haar wird grau, die Lippen schmal. Im Bett liegt eine Wärmflasche. Im Arm hält man das Kuscheltier. Soll es das gewesen sein? Ilona, Emma und Brigitte haben die Nase voll vom Single-Dasein. Sie begeben sich auf den Liebesmarkt, der in den Jahren ihrer Abstinenz eine muffige Second-Hand- Bude geworden ist. Am Donnerstag gastieren die Singenden Handtaschen mit »F...

Soundtrack zu Hieronymus Bosch

Eine eher ruhige Alternative zur Langen Nacht der Museen, die an diesem Wochenende wieder Tausende durch die Kulturstätten der Stadt treiben wird, bietet die Multimedia-Ausstellung »Hieronymus Bosch. Visions Alive« in der Alten Münze am Molkenmarkt. Am Samstag, 27. August, bleibt die Ausstellung bis 2 Uhr morgens geöffnet und ein Musiker-Duo vertieft die magische Wirkung der fantastischen Welten v...

Kulturfonds sucht Förderwillige

Der Berliner Kultursenat nimmt für das Jahr 2017 noch bis zum 30. September Anträge auf Förderung aus der Einzelprojektförderung des »Hauptstadtkulturfonds« entgegen.Aus dem Hauptstadtkulturfonds werden Einzelprojekte und Veranstaltungen gefördert, die für die Stadt Berlin bedeutsam sind, nationale und internationale Ausstrahlung haben und besonders innovativ sind. Der Fonds soll durch die Förderu...

Jegliches hat seine Zeit

»Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt/ Sagt die Welt, dass er zu früh geht.« Dieses Schicksal ist Peter Gotthardt erspart geblieben: Der Musiker und Komponist, der die eingangs zitierten legendären Zeilen für Heiner Carows »Die Legende von Paul und Paula« (1973) schrieb, feierte am 22. August 75. Geburtstag. Gotthardt kann auf über 50 Jahre kreatives Schaffen in der Filmmusik zurückblicken, steht jedoc...

Drei Wochen nur Musik auf den Ohren

Filmmusik aus Hollywood, ein Riesenwerk des Komponisten Wolfgang Rihm und der Auftritt des künftigen Chefs der Berliner Philharmoniker: Zum Musikfest Berlin treten vom 2. bis 20. September rund 20 Orchester zu fast 30 Konzerten auf. Zum Festival kehrt auch das Orquesta Sinfónica Simón Bolívar aus Venezuela unter Leitung von Gustavo Dudamel zurück, wie die Berliner Festspiele am Dienstag mitteilten...

René Heilig, Torgelow

Den »Feind werfen« bei Torgelow

Die Verteidigungsministerin besuchte Truppen in Mecklenburg-Vorpommern und hatte den wahlkämpfenden Landesinnenminister im Schlepptau.

ndPlusInes Klose, Sommerloch

Kein Sommerloch in Sommerloch

Die Einwohner des Dorfes Sommerloch sind Besucher gewohnt, vor allem Journalisten während der Ferienzeit. Mit einem Augenzwinkern werden sie im Ort zur nächsten Baugrube geschickt.

Kira Taszman

Heute auch mit Heizung

Independent, Arthouse, Sci-Fi oder Thriller & Crime: Wer in Berlin internationales Kunstkino oder auch bluttriefend-banale Genre-Gemeinheiten sehen will, der geht ins Kino Eiszeit in Kreuzberg.

Seite 15

Ausgezeichnet

Der deutsch-österreichische Streifen »Toni Erdmann« von Maren Ade wird von der internationalen Vereinigung von Filmkritikern und Filmjournalisten (FIPRESCI) als »Film des Jahres« ausgezeichnet. Die Regisseurin werde den Grand Prix de la FIPRESCI bei der Eröffnung des Filmfestivals von San Sebastián am 16. September in Empfang nehmen, teilten die Organisatoren der Veranstaltung mit.»Toni Erdmann« h...

New York Times gehackt

Hacker haben laut einem Fernsehbericht eine Reihe von Cyberangriffen auf US-Medien wie die »New York Times« verübt. Die US-Bundespolizei und andere Behörden untersuchten die Vorfälle, zitierte der Sender CNN am Dienstag US-Behördenvertreter. Demnach halten die US-Ermittler es für »wahrscheinlich«, dass der russische Geheimdienst hinter den Hackerangriffen steckt, ohne dass für diese Vermutung Hinw...

Lilian-Astrid Geese

Alles immer ganz speziell

Ein Autor, der eine Geschichte über einen Autor erzählt: Auf den ersten Blick erscheint das wenig spektakulär. Doch John Irving wäre nicht John Irving, wenn er sich in seinem neuen Roman »Straße der Wunder« auf die immer wieder gern belletristisch verarbeiteten, gängigen Probleme älter werdender, männlicher Schreibender beschränkte: Schreibblockaden, reifere weibliche Leserinnen, die Sex mit ihm w...

ndPlusGunnar Decker

Die verkaufte Seele

»Der Olivenbaum« von Iciar Bollain ist zugleich Parabel, Report, Tragikomödie, Kammerspiel und Roadmovie. Er erzählt vom Widerspruch von Zerstören und Bewahren und den Grenzen der Käuflichkeit.

Seite 16

Der Zauber von St. Petersburg

Die berühmten »Weißen Nächte« sind vorbei, aber der Fluss Moika in St. Petersburg erstrahlt auch jetzt allabendlich in festlichem Glanz. Die Stadt ist bekanntlich auf 42 Inseln erbaut. Wegen ihrer Kanäle, Uferstraßen und Brücken wird sie auch gern »Venedig des Nordens« genannt. So auch der Untertitel des prachtvollen Kalenders »St. Petersburg« mit zwölf großformatigen Farbfotos von Max Galli. Es i...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Sex, Crime und Maus im Mehl

Am meisten steht Wiktor auf meinen Hintern», brüstet sich die Bibliotheksdirektorin vor ihren Mitarbeiterinnen der Planungsabteilung beim Tee. Was daran denn so besonders sei, will eine der Frauen wissen. «Ach, er ist so schneeweiß, rund und lecker …», sagt Tamara Gerassimowa verträumt, was dazu führt, dass sich eine Kollegin am Gebäck verschluckt. «Lecker? Ist er ein Kannibale?» «Nein, er küsst i...

Karlheinz Kasper

»Während das Land zerfiel ...«

Julia Kissina, 1966 in Kiew in einer jüdischen Familie geboren, debütierte Ende der 1980er Jahre als Aktions- und Fotokünstlerin sowie mit avantgardistischer Samisdatprosa im Kreis der Moskauer Konzeptualisten um Pawel Pepperstein, Wladimir Sorokin und Andrej Monastyrski. Sie studierte an der Moskauer Filmhochschule und an der Kunstakademie München. 1990 übersiedelte sie nach Deutschland und lebt ...

Seite 17

Vater der Sternenbilder

Der bronzezeitliche Fürst vom Grab Bornhöck bei Dieskau (Sachsen-Anhalt) ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Auftraggeber und damit »Vater der Himmelsscheibe« von Nebra. »Das ergaben neueste Forschungen«, sagte Landesarchäologe Harald Meller am Mittwoch an der Grabungsstelle. »Weitere Untersuchungen laufen noch.«Die Himmelsscheibe von Nebra gilt als älteste konkrete Sternenabbildung der Welt und wurd...

Neuanfang in München

Der Leipziger Geiger Stefan Arzberger wird ab Ende August ein Engagement in München antreten. Näheres wolle er dazu noch nicht mitteilen, sagte Arzberger. Zunächst wolle er sich jedoch bei der amerikanischen Botschaft in Berlin darum bemühen, wieder ein Visum für die USA zu bekommen. Er ist dort mit einer zehnjährigen Einreisesperre belegt. Der frühere Violinist des Leipziger Streichquartetts war ...

Rotlicht, Straßenhunde, Internet

Das Gerd-Ruge-Stipendium geht in diesem Jahr an fünf Projekte junger Dokumentarfilmer. Die zum 15. Mal vergebene Förderung ist mit insgesamt rund 100 000 Euro dotiert, wie die Film- und Medienstiftung NRW am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Mit dem Geld sollen die jungen Filmemacher ihre Ideen ausarbeiten können und Dokumentarfilme auf den Weg bringen. Der Kölner Dokumentarfilmer Robin Humboldt e...

Sebastian Friedrich

Das Märchen vom bösen Armen

Jeder kennt sie, die schlecht gespielten Scripted-Reality-Formate im Fernsehen. Britta Steinwachs hat sie analysiert und kommt zu dem Schluss, dass dort die »Unterschicht« äußerst negativ dargestellt wird.

Hans-Dieter Schütt

Vollendung, Vollstreckung

Er war Intendant. Er war Regisseur. Er war Schauspieler. Was er inszenierte, ging als hell, aufklärerisch in die Theatergeschichte ein. Er war es, der ab 1946 siebzehn Jahre lang das Deutsche Theater Berlin zu einer Gardestätte deutschen Schauspiels formte. DDR-Schauspiel. Er war es, der dem ästhetischen Antipoden Brecht nach 1945 die erste künstlerische Heimat für dessen »Berliner Ensemble« bot. ...

Seite 18

Filmstarts der Woche

1001 Nacht: Teil 3 - Der Entzückte Regie: Miguel Gomes. In Portugal, einem europäischen Land in der Krise, beabsichtigt ein Regisseur, fiktive, von der Misere seines Landes inspirierte Geschichten zu schreiben. Unfähig einen Sinn in seiner Arbeit zu finden, flüchtet er und überlässt seinen Platz der bezaubernden Scheherazade. Sie braucht viel Mut und Esprit, um den König nicht mit den bedrück...

Caroline M. Buck

Psychosen und Pyjamatanz

Diesen Film gibt es, weil seine Debütregisseurin nach einer durchzechten Nacht eine Vision in einem winterkalten Park hatte: eine junge Frau, die auf dem Boden saß, das Gesicht ins gleißende Sonnenlicht gedreht. Ganz bei sich, ganz allein, irgendwie märchenhaft. Wie spät die Regisseurin ihre durchzechte Nacht beendet haben muss, wenn in der Winterkälte die Sonne bereits gleißte, ist die erste Frag...

Seite 19
Frank Hellmann, Frankfurt am Main

»Wir wollen weiter Trendsetter sein«

Steffi Jones läutet die nächste Zeitrechnung im deutschen Frauenfußball ein. Die Bundestrainerin tritt in große Fußstapfen, legt aber gleich ein fertiges Konzept vor.

Seite 20

Beben beschädigt Tempel von Bagan

Naypyidaw. Ein starkes Erdbeben hat am Mittwoch Myanmar erschüttert. Auch das Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Naypyitaw sei zu Schaden gekommen, berichtete das Magazin Mizzima. »Zuerst haben wir uns unter den Tischen versteckt. Als der Boden zum zweiten Mal bebte, sind wir alle nach draußen gelaufen. Wir hatten furchtbare Angst«, Susanna Hla Hla Soe, Abgeordnete der Nationalen Liga für Demokra...

Noch viele Fragezeichen um Proxima b

London. Forscher haben nach eigenen Angaben den erdnächsten Planeten jenseits unseres Sonnensystems entdeckt. Dort könnten Bedingungen herrschen, die Leben ermöglichen. Hinter dieser Vermutung stehen aber och viele Fragezeichen, betonen die Astronomen um Guillem Anglada-Escudé von der Queen Mary Universität in London. An der Entdeckung waren auch deutsche Wissenschaftler beteiligt. Für eine nähere...

ndPlusRalf Streck, San Sebastian

Fataler Brandsommer in Portugal

Mehr als die Hälfte der in diesem Jahr in Europa abgebrannten Waldfläche befindet sich in Portugal. Bereits über 100 000 Hektar fielen den Flammen zum Opfer.