Seite 1

Brandanschlag auf Asylunterkunft

Berlin. Beim Anschlag auf eine Unterkunft für Geflüchtete in Weil am Rhein geht die baden-württembergische Polizei von Brandstiftung mit einem rassistischen Hintergrund aus. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, die dort wohnenden Asylbewerber blieben unverletzt. An dem Haus hatte es bereits im Oktober 2015 schon einmal eine Brandstiftung gegeben.Derweil haben nach einem Brandanschlag auf eine...

Kein Schutz vor Kinderarmut

Frankfurt am Main. Die Einführung des Mindestlohns hat die Kinderarmut in Deutschland offenbar nicht spürbar vermindert. Die Zahl der Minderjährigen in sogenannten Aufstocker-Haushalten sei zwölf Monate nach Einführung des Mindestlohns praktisch konstant geblieben, hieß es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, aus der die »Frankfurter Rundschau« am Mi...

Röttgen will Markt ohne Freizügigkeit

Brüssel. Während die britische Regierung erstmals nach der Sommerpause über die Umsetzung des Brexit beriet, warb der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen wirbt für eine neuartige Wirtschaftspartnerschaft der Europäischen Union mit Großbritannien. »Wir machen einen neuen Vorschlag, der über die sehr festgefahrenen und unvereinbaren Positionen hinausgeht«, sagte Röttgen der dpa in Brüssel. Dabei soll...

ndPlusSimon Poelchau

Neoliberale Partnerschaft

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen schlägt vor, Großbritannien die Märkte der EU weiterhin offen zu halten, ohne dass die Grenzen für Menschen auf Jobsuche offen bleiben. Europa funktioniert so aber nicht.

Für Frieden

Berlin. Ob nun Weltfriedenstag oder Antikriegstag - auch zum diesjährigen 1. September sind zahlreiche Appelle gegen Militarisierung, Aufrüstung und für friedliche Konfliktlösung zu vernehmen. Dabei geht es nicht nur um die aktuellen Kriege - etwa in Syrien oder in Afrika. So hat das Kinderhilfswerk terre des hommes von der Bundesregierung gefordert, das Eintrittsalter in die Bundeswehr von 17 auf...

Kurt Stenger

Mit dem Grundgesetz gegen CETA

Kritiker versuchen in quasi letzter Minute, via Bundesverfassungsgericht die vorläufige Anwendung des Freihandelsabkommens CETA zu verhindern.

Seite 2

Verantwortung für die Opfer

»Es ist erfreulich, wie viele Veranstaltungen rund um den Antikriegstag am 1. September auf die Beine gestellt werden. Darin zeigt sich die Unzufriedenheit der Menschen mit den derzeitigen Kriegen und militärisch ausgetragenen Konflikten«, sagt Kristian Golla vom Netzwerk Friedenskooperative. »Auch Deutschland trägt als einer der größten Waffenlieferanten zum Unfrieden in der Welt bei!« Anläs...

ndPlusRoland Etzel

Von Frieden redet keiner

2077 Tage dauerte der zweite Weltkrieg in Europa, an dessen Entfesselung vor 77 Jahren wir heute erinnern. Der Krieg in Syrien ist mit aktuell 1996 Tagen von dieser Marge nicht mehr weit entfernt. Ansätze einer Konfliktschlichtung gab es wiederholt. Doch starb die Zuversicht auf Frieden stets recht schnell. Auch heute stehen die Zeichen eher auf Eskalation denn auf Eindämmung des Konflikts. D...

ndPlusOlaf Standke

Nicht nur Kolumbien hofft

Geht es um gewaltsame Konflikte, sind gute Nachrichten rar. Eine kam in diesen Tagen aus Havanna, wo zwischen der kolumbianischen Regierung und den FARC-Rebellen in den vergangenen Jahren Verhandlungen stattfanden.

Seite 3

Teure Verweigerungen

Zwischen Anfang Juli 2014 und Ende 2016 wurden 431 Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben als Kriegsdienstverweigerer anerkannt. Dies teilte die Bundesregierung auf Anfrage der Linksfraktion im Bundestag mit. 160 Anträge auf Kriegsdienstverweigerung wurden abgelehnt, 53 Anträge seien unzulässig gewesen oder zurückgezogen worden. ...

ndPlusVelten Schäfer

1128 mutige Unterschriften

Eine »Bande ignoranter, dunkler Gestalten«, »Landesverräter« und »Pseudowissenschaftler«, gegen die die Justiz tun muss, was immer zu tun ist - der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte schon im Januar eine ziemlich deutliche Haltung, was das Engagement des »Komitees der WissenschaftlerInnen für den Frieden« angeht. Wenige Tage zuvor waren 1128 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftl...

Hendrik Lasch, Colbitz

Eine Ehrung für 23 Jahre Hartnäckigkeit

In der Colbitz-Letzlinger Heide üben Soldaten für Auslandseinsätze. Eine Bürgerinitiative wehrt sich dagegen - seit mehr als 23 Jahren. Am Donnerstag wird sie dafür zum ersten Mal ausgezeichnet.

Seite 4
ndPlusOliver Kern

Halb unabhängig reicht nicht

Die Chefs von 17 Nationalen Antidoping-Organisationen (NADO) haben Reformen im Kampf gegen den medikamentösen Sportbetrug gefordert und einen interessanten Vorschlag vorgelegt: Macht die Kontrolleure unabhängig!

ndPlusMartin Ling

Amtsenthebung mit Ansage

Schuldig: Das Urteil im politischen Prozess gegen Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff stand schon fest. Die ihr vorgeworfenen Amtsverstöße sind dort gang und gäbe und waren noch nie Grund für eine Amtsenthebung.

René Heilig

Scharfe Töne

Kujat wurde gebeten, über die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik zu sprechen. Bei aller Wertschätzung für die Kenntnisse, die Fraktionsmitglieder dazu haben mögen - Kujat zuzuhören, macht niemanden dümmer.

Ralf Klingsieck, Paris

Auf dem Weg

Der französische Wirtschaftsminister Emmanuel Macron ist am Dienstag zurückgetreten. Er wolle sich ganz seiner vor Monaten gegründeten Bewegung »En marche« (Auf dem Weg) widmen, begründete der 39-Jährige diesen Schritt. Mit ihr möchte er bei den politikverdrossenen Schichten als Alternative zu den Sozialisten wie auch zum rechtsbürgerlichen Lager »Politik ganz neu« machen. Dass Macron vermutl...

Stefan Liebich

Pazifische Revierkämpfe

Die Winzigkeit der im Meer verloren wirkenden Riffe, Atolle und Sandbänke täuscht niemanden darüber hinweg, dass ihre Inbesitznahme eine besondere Machtstellung ermöglicht. Zahlreiche Bodenschätze sind nur ein Aspekt.

Seite 5
ndPlusSebastian Haak, Erfurt

Kein Zurück mehr

Mit ihrem Untersuchungsausschuss zur Sohnemann-Affäre sorgt die CDU dafür, dass sich Thüringen auf Monate hinaus mit dem Thema befassen wird.

Robert D. Meyer

Rechte im Nordosten orientieren sich um

Für die NPD wird es bei der Wahl am Sonntag eng. Doch schafft sie den Einzug in den Landtag, will die AfD auf die Rechtsradikalen zugehen. Freie rechte Kräfte im Nordosten orientieren sich längst um.

ndPlusFabian Lambeck

Wahlkampf mit Wutball

Im vorpommerschen Anklam kandidiert ein parteiloser Dorfbürgermeister für die LINKE. Seine Chancen stehen so schlecht nicht. Schließlich kennt man ihn in der Region.

Seite 6

Drohnen-Hersteller greift Bundeswehr an

Berlin. Der Fahrplan des Verteidigungsministeriums zur Beschaffung bewaffnungsfähiger Drohnen ist geplatzt, kaum dass er vor gut einer Woche fertiggestellt wurde. Der Grund? Offenkundig ist der Anbieter aus Israel bevorzugt worden. Die US-Firma General Atomics - sie stellt die berüchtigten »Predator« beziehungsweise »Reaper« her - fühlte sich übergangen und klagt vor dem Oberlandesgericht Düsseldo...

René Heilig

Bundeswehr übt mit Polizei

Soldaten und Polizisten werden im Februar gemeinsam üben, wie man einen Terroranschlag abwehren kann. Darauf einigten sich die beiden Ressortminister am Mittwoch in Berlin.

Matthias Monroy

Vorgelagerte Kontrollen

Die US-Regierung wirbt in der EU für die Teilnahme am »Preclearance«-Programm. Dies beträfe die Überprüfung der Pässe, die Abnahme von Fingerabdrücken und die Zollabfertigung.

Seite 7

Papst richtet Behörde für Migration ein

Rom. Papst Franziskus hat eine Behörde für Migration, Armut, Frieden und Gerechtigkeit eingerichtet. Die neue Institution im Vatikan ersetzt vier bisherige Räte und soll zum 1. Januar 2017 ihren Dienst aufnehmen, wie aus einem am Mittwoch veröffentlichten neuen Rechtsdokument (»Motu proprio«) des Papstes hervorgeht. Das sogenannte Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung...

ndPlusCarole Landry, New York

Syrien bestreitet Giftgas-Einsatz

Frankreich und Großbritannien haben Konsequenzen für den Einsatz chemischer Waffen im syrischen Bürgerkrieg gefordert - zum Nachteil von Damaskus, was Russland ablehnt.

Oliver Eberhardt, Kairo

Späte Rüge an Riad

Mindestens 10 000 Menschen sind seit Beginn des Jemen-Krieges im Frühjahr 2015 bisher getötet worden; viele davon fielen den saudischen Luftangriffen zum Opfer. Auch deshalb geht die US-Regierung nun auf Distanz.

Seite 8

IS-Ideologe Adnani tot

Istanbul. Der Tod von IS-Propagandachef Abu Mohammed al-Adnani bedeutet nach Expertenansicht eine deutliche Schwächung für die Extremisten. Adnani habe an der Spitze einer kleinen Einheit gestanden, die Terroroperationen in der ganzen Welt geplant habe, unter anderem in Paris und Brüssel, sagte der Terror-Experte der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik, Guido Steinberg, am Mittwoch. »Es ist...

Friedensprozess in Myanmar beginnt

Fast 70 Jahre kämpften ethnische Minderheiten in Myanmar um Autonomie. Seit Mittwoch sitzen sie am Verhandlungstisch. Der Weg bis zur Aussöhnung ist lang, warnt UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.

ndPlusThomas Roser, Belgrad

Poltergeist aus Wahlkampfflasche

Nach Scheitern von Kroatiens Regierung schien dem Ex-Premier Milanovic der Sieg bei den Neuwahlen sicher. Doch mit nationalistischen Ausfällen diskreditiert der Oppositionschef auch sich selbst.

Andreas Behn, Rio de Janeiro

Temer scharrt mit den Hufen

Brasilien steht vor einem Machtwechsel. Nach einer über 13-stündigen Marathonsitzung zeichnete sich die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit für eine Amtsenthebung der Präsidentin Dilma Rousseff ab.

Seite 9

Theresa May hält an Brexit fest

London. Die britische Premierministerin Theresa May hat ihr Kabinett auf Großbritanniens neue Rolle nach einem Brexit eingeschworen. »Wir werden unseren Blick auf die neu eröffneten Möglichkeiten richten«, sagte May am Mittwoch bei der ersten Kabinettssitzung nach der Sommerpause auf dem Landsitz Chequers. Ein zweites Referendum schloss May erneut aus. »Brexit bedeutet Brexit«, sagte sie. Man werd...

Sebastian Weiermann

Regionale Wirtschaft unter Druck

Für den Europaabgeordneten Fabio De Masi geht es bei den Handelsabkommen TTIP und CETA nicht allein ums Chlorhühnchen. Wie eine neue Studie zeigt, bringen die Handelsabkommen auch Gefahren für öffentliche Unternehmen.

Roland Bunzenthal

Der Metallbearbeiter aus Syrien

Die Bundesagentur für Arbeit ist optimistisch, dass der Arbeitsmarkt die neu hinzukommenden Flüchtlinge aufnehmen kann.

Seite 10
ndPlusSteffi Schweizer

Schön schrubben mit Kaffee

Unsere Haut ist unser größtes Organ - der Spiegel unserer Seele. Wir cremen und pflegen, dazu bemühen wir uns um ausreichend Schlaf, wenig Stress und verbieten uns die Zigaretten. Kaffee ist erlaubt. Denn die Bohne ist nicht nur ein Munter- sondern auch noch ein Weichmacher für die Haut. Mit Kaffee lässt es sich schön schrubben - die Betonung liegt auf »schön«. Das gewachsene Bewusstsein für gesun...

Vitamine als Wunderwaffe?

Die Kosmetikindustrie wirbt mit Vitaminprodukten gegen Altersflecken. Die Experten der Zeitschrift »Gute Pillen - Schlechte Pillen« fanden keine Anhaltspunkte für diesen Zusammenhang.

Dorothee L. Weiß

Die ungefährliche Süße

Eine entfernte Verwandte der Kartoffel hat es in den letzten Jahren in die europäischen Supermärkte geschafft. Anders als ihr Name vermuten ließe, kann die Süßkartoffel den Blutzuckerspiegel senken und gegen Stress helfen.

Seite 11

Hauptsache Eröffnung

Der Umbau der Warschauer Straße ist beendet. Fahrradaktivisten sehen im Ergebnis eine Verbesserung. Aber ein wirklicher Durchbruch hin zur echten Förderung umweltfreundlichen Verkehrs lässt weiter auf sich warten.

Turkish Airlines darf freistellen

Im Streit um den mutmaßlich politisch motivierten Rauswurf eines Beschäftigten hat die teilstaatliche Fluggesellschaft Turkish Airlines einen juristischen Etappensieg erreicht.

Zehn von 24 Mängeln behoben

Der Betreiber von Flüchtlingsunterkünften PeWoBe hatte zu wenig Personal beschäftigt, Dienstpläne falsch geführt und Hygienevorschriften missachtet.

Peter Kirschey

Geschäftsführer war nur ein Strohmann

Der Prozess um Bestechlichkeit und Bestechung gegen einen ehemaligen LAGeSo-Mitarbeiter und drei Unternehmer ging am Mittwoch in den fünften Verhandlungstag.

ndPlusJohanna Treblin

Die Macht der Menge

Ostdeutsche Bürgerbewegungen begründeten 1989 in der Friedrichstraße 165 das »Haus der Demokratie«. 1999 zogen die ersten Nichtregierungsorganisationen ein. Bis heute ist ihre Zahl auf rund 90 gestiegen.

Seite 12

Offene Gärten in der Uckermark

Zum zweiten Mal in diesem Jahr lädt die Uckermark zum »Tag der Offenen Gärten«. Am ersten Septemberwochenende öffnen in der Zeit von 10 bis 18 Uhr insgesamt 37 private Gärten und öffentliche Anlagen zwischen Prenzlau und Schwedt, Lychen und Gerswalde. Zum Anschauen und Genießen, aber auch zum Lernen empfängt beispielsweise auch der Lenné-Park in Criewen (im Bild), ein vier Hektar großer Landschaft...

Land lädt zu Film-Festen im Herbst

Potsdam. Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert Filmproduktionen und -festivals in Brandenburg 2016 mit 8,1 Millionen Euro. Allein 260 000 Euro fließen an die Herbst-Filmfeste in Cottbus, Eberswalde (Barnim) und Bad Saarow (Oder-Spree). Darüber informierte Geschäftsführer Helge Jürgens in Potsdam.Das 26. Osteuropa-Filmfest Cottbus (8. bis 13. November) bekommt 230 000 Euro, die 13. »Provinzial...

Tomas Morgenstern

Viele Dauerarbeitslose trotz guter Wirtschaftslage

Die offizielle Arbeitslosigkeit in Brandenburg ist weiter relativ gering - Ende August suchten 102 070 Personen, 973 mehr als im Juli, eine Stelle. Vergleichsweise hoch ist aber die Langzeiterwerbslosigkeit.

ndPlusAndreas Fritsche

Oder gleich in den Bundestag?

Der parteilose Zossener Linksfraktionschef Carsten Preuß könnte mit etwas Glück im nächsten Jahr in den Bundestag einziehen. Er ist als Direktkandidat für den Wahlkreis südlich von Berlin im Gespräch.

Seite 13

Stahlkocher fürchten um ihre Öfen

Duisburg. Beim größten deutschen Stahlkonzern Thyssenkrupp wächst die Sorge um den Erhalt von tausenden von Arbeitsplätzen. Während die Beschäftigten am Mittwoch vor der Unternehmenszentrale in Duisburg demonstrierten, laufen in der Chefetage die Beratungen über neue Sparmaßnahmen und Gespräche mit dem Konkurrenten Tata über einen möglichen Zusammenschluss. Auch wenn zunächst noch keine Ergebnisse...

Doppelbezüge

Weimar. Im Streit um doppelte Bezüge von Thüringens Ex-Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat das Verwaltungsgericht Weimar Zweifel geäußert, ob der Politiker seiner Sorgfaltspflicht nachkam. »Wir finden, dass Sie zu viel Vertrauen in das Funktionieren von Behörden gesetzt haben«, sagte Verwaltungsrichter Thomas Lenhart am Dienstag bei einer Verhandlung. Thüringen fordert von Machnig für d...

Wieder Rohre auf Rügen

Sassnitz. Im Hafen von Sassnitz-Mukran sollen erneut Rohre für die Erdgas-Pipeline »Nord Stream« gefertigt werden. Die Firma Wasco Coatings hat den Zuschlag für den Betrieb des Betonwerks bekommen, in dem bis zu 90 000 Rohre für die Ostsee-Pipeline mit Beton ummantelt und gelagert werden sollen, wie das Projektkonsortium von Nord Stream 2 am Mittwoch mitteilte. Die Arbeiten in dem Werk sollen Anfa...

SPD stärkt Felgner den Rücken

Welche Rolle spielte der heutige Wirtschaftsminister in Sachsen-Anhalt bei der Vergabe von Beraterverträgen? Das Parlament diskutiert diese Frage - und die Zukunft von Jörg Felgner.

Sebastian Haak, Erfurt

Auf die Luftlinie kommt’s an

Klagen über weite Wege und lange Wartezeiten für einen Termin: So nehmen viele Patienten die medizinischen Versorgung in Thüringen wahr. Vertreter der Kassenärzte im Land sehen das ganz anders.

Seite 14
ndPlusStephen Wolf, Mannheim

Die Pfarrerin kommt mit dem Kahn

Pfarrerin Anne Ressel steuert Kähne an, die im großen Mannheimer Binnenhafen in Baden-Württemberg liegen. Die Schifferseelsorgerin ist regelmäßig auf Rhein und Neckar unterwegs.

Katharina Dockhorn

Im Teufelskreis

Auf das Drama »Toni Erdmann« sind Filmförderer und Medienpolitiker aus Berlin und Brandenburg stolz. Doch sie wissen auch, dass die Produzenten des Films trotz der Ovationen beim Filmfestival in Cannes, zahlreichen Auslandsverkäufen und 500 000 Zuschauern keine schwarzen Zahlen schreiben. Das deutsche Fördersystem verhindert, dass diejenigen profitieren, die das künstlerische und wirtschaftliche R...

Dieter Hanisch, Kiel

Wohl kein Prozess gegen SS-Helferin

Die Anklageschrift aus dem Vorjahr spricht von Beihilfe zum Mord in 266 390 Fällen. Der Prozess gegen eine 92-jährige ehemalige SS-Helferin aus dem Konzentrationslager Auschwitz wird nun wohl doch nicht mehr stattfinden, weil der Angeschuldigten laut einem Gutachten eine fortwährende Verhandlungsunfähigkeit attestiert wird. Dies teilte das Landgericht Kiel jetzt mit. Die Frau ist eine von wenigen ...

Harald Lachmann

Bürgerbus rechnet sich

Seit vier Jahren schickt eine Einwohnerinitiative im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wegen fehlender Busverbindungen einen Kleinbus durch die Region. Das Projekt soll Schule machen.

ndPlusAntje Rößler

Lebenswille und Todessehnsucht

Welch ein Kontrast! Bach gegen Mahler; Leipziger Barock gegen Wiener Spätromantik, Mini-Ensemble gegen Riesenorchester. Es geht um Bachs Kantate »Ich habe genug« und Mahlers Neunte Sinfonie. Beide verbindet, bei aller Verschiedenheit, der Gedanke an den Tod. Allerdings unter unterschiedlichem Vorzeichen: Bei Bach tröstet die christliche Heilsgewissheit; bei Mahler herrschen Weltschmerz, innere Käm...

ndPlusTobias Riegel

Auferstanden aus Ruinen

Ein gehöriger Schrecken durchfuhr die Berliner Film- und Kinoliebhaber Ende letzten Jahres: Es machte die Nachricht die Runde, dass der Eigentümer des Kino Toni in Weißensee, der Münchner Regisseur Michael Verhoeven, das traditionsreiche Lichtspieltheater verkaufen wolle. Drohte nun etwa ein Shopping-Center am Antonplatz? Macht sich dort nun das nächste Multiplex breit, nachdem es die Kiezkonkurre...

Seite 15

28 Premieren

Die Landesbühnen Sachsen haben bis zum Sommer 2017 acht Uraufführungen geplant. Insgesamt sieht das am Mittwoch im Stammhaus in Radebeul vorgestellte Programm 28 Premieren in Musiktheater, Tanz und Schauspiel vor. Eine Kooperation mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und das Stück »In Gottes eigenem Land« zum Lutherjahr nannte Intendant Manuel Schöbel als Schwerpunkte. Das Schauspiel vo...

Gedenken an Erdbebenopfer beim Filmfest Venedig

Venedig. Auch das Filmfestival Venedig gedenkt der Opfer des schweren Erdbebens in Mittelitalien vergangene Woche. Aus Respekt wurden das Galadinner und die Feier, die traditionell auf die abendliche Eröffnung folgen, abgesagt. Außerdem richtete die Biennale ein Spendenkonto ein. Das Filmfest wurde am Mittwoch mit dem Musical »La La Land« eröffnet, das mit Emma Stone und Ryan Gosling prominen...

Irmtraud Gutschke

Gedanken auf der Insel

Auf dem Haus gegenüber turnten Bauarbeiter herum. Was stellen sie denn da aufs Dach?, fragte das Kind. Eine Sirene, sagte der Großvater. Sie heult, wenn Bombenalarm ist. Da müssen nämlich alle ganz schnell in den Keller. - Kann das passieren? - Aber nein, das ist nur vorsorglich. Später erlebte das Kind einen Streit (Es ging wohl um die Gründung der NVA.) Wenn ihr jetzt wieder damit anfangt, schim...

ndPlusKarlen Vesper

Wider Ignoranz und Arroganz

Am Weltfriedenstag wird in der Dortmunder Mahn- und Gedenkstätte Steinwache eine Wanderausstellung zum Werk von Josef Čapek eröffnet. Zu jenen, die die Erinnerung an ihn wachhalten wollen, gehört Ulrich Grochtmann.

Seite 17

Kontaminierte Landschaften

Wenn wir heute über eine Gegend, eine Landschaft schreiben, erscheint es unerlässlich, stets auch die Vergangenheit in den Blick zu nehmen. Das stellt uns vor eine schwierige Aufgabe. Wir wollen versuchen herauszufinden, was hier vor siebzig, achtzig oder auch hundert Jahren geschehen ist, auch wenn wir bei flüchtigem Hinsehen, bei der unbeschwerten Durchreise, in gelöster Urlaubsstimmung, nichts ...

Nachkriegskinder

Traumatisierte Männer, die sich in Alkohol flüchten, selbstbewusste Frauen, die sich von ihnen nichts mehr sagen lassen, denn sie haben während ihrer Abwesenheit die Familie allein ernährt, und Kinder, die inmitten von Ruinen spielen: »Rohrkrepierer« nannte Konrad Lorenz seinen autobiographischen Roman, der auf sehr persönliche Weise das Schicksal einer ganzen Generation von Nachkriegskindern vor ...

ndPlusBjörn Hayer

Zwei Brüder

Als Ernst von Hartwick 1923, an einem Wintertag im Breslauer Hauptbahnhof einen Zug aus Deutschland erwartet, ist sein Gemüt auf Nostalgie eingestellt. Nach neun Jahren trifft er seinen Bruder Robert wieder, von dem ihn einst nichts trennte. Sie waren »nicht nur desselben Blutes, sondern, was viel schwerer wog, auch Kinder ein und desselben Geistes. Andere Freunde brauchten sie nicht, denn Robert ...

Irmtraud Gutschke

Verlust und Verschweigen

Mater Dolorosa mit dem Leichnam Jesu auf den Knien: Eine Pietà-Szene, wie sie die alte Frau in dieser Erzählung wohl schon gesehen hat und deren Pose sie kopiert, um von ihrem erwachsenen Sohn Abschied zu nehmen. Obwohl er schon lange krank in ihrer Wohnung lag, hat sie zuletzt nicht bei ihm sein können. Sie fand ihn nach Mitternacht mit verzerrtem Gesicht auf dem Fußboden ans Bett gelehnt. Mit le...

Sabine Neubert

Pilgerreise in die Vergangenheit

Michael Göring hat seinem Roman Sätze von Sándor Márai vorangestellt: »Du hast geglaubt, du könntest für immer weggehen? Das wäre ja noch schöner. Aber so billig ist es nicht zu haben.« Am Beispiel einer kleinen, siebenköpfigen Gruppe oder »Bande« junger Menschen, die in den sechziger Jahren in einer westfälischen Stadt unter schwierigen, ärmlichen. zum Teil bedrückenden Verhältnissen aufwachsen, ...

Seite 18

Filmstarts

Belladonna Of Sadness Regie: Eiichi Yamamoto. Am Vorabend der französischen Revolution wird das schöne Bauernmädchen Jeanne von einem tyrannischen Fürsten vergewaltigt. In ihrer Qual erscheint Jeanne der Teufel in Phallusform und verwandelt ihre Angst in sexuelle Hingabe, um sie in seinen Bann zu ziehen. Ihre neugewonnene diabolische Macht verschafft ihr Respekt unter den Dorfbewohnern. Aber ...

Caroline M. Buck

... und raus bist du

Gentrifizierung, Luxussanierung und die Verteuerung des eigenen Kiezes durch Investoren – das sind die Themen, die Dokumentarfilmer Andreas Wilcke in seinem Film „Die Stadt als Beute“ verarbeitet.

Seite 19
Oliver Kern

Russland plant eigene Paralympics

1984 gab es nach dem Olympiaboykott von 19 Nationen die Wettkämpfe der Freundschaft. Für die russischen Behindertensportler ist nun Ähnliches geplant. Die Veranstaltung soll am 7. September im Großraum Moskau eröffnet werden.

ndPlusAlexander Ludewig

Abschied vom Anführer

Das Spiel seines Lebens machte Bastian Schweinsteiger im WM-Finale gegen Argentinien. Nach 121 Länderspielen ist nun jedoch Schluss, auch als Kapitän. Ein Anführer auf und neben dem Platz war Schweinsteiger auch ohne Binde.

Scheitern wäre ein Rückschlag

Finden die Winterspiele 2018 wieder mit einem deutschen Eishockey-Männerteam statt? Das ist unsere Vision, die müssen wir in Riga jetzt erfüllen. Das ist extrem wichtig. Nicht nur für die Spieler selbst, sondern für die gesamte Sportart. Ich bin kein Hellseher, aber wir sind hervorragend vorbereitet. Nur das allein führt nicht zu Siegen. Mit sieben NHL-Spielern ist diesmal ungewöhnlich v...

Seite 20

»Lionrock« wütet im Nordosten Japans

Tokio. Bei einem heftigen Taifun über Japan sind mindestens elf Menschen umgekommen. Die Polizei fand neun Tote in einem Pflegeheim für Demenzkranke in der nordöstlichen Stadt Iwaizumi, wie Medien am Mittwoch berichteten. Videobilder zeigten das von Schlamm bedeckte Pflegeheim. »Lionrock« hatte die Region mit starken Regenfällen und Sturmböen überzogen und vielerorts für Überflutungen gesorgt. Ebe...

Super gemacht!

Die meisten Herrchen wissen: Wenn ein gut trainierter Hund »Platz« oder »Super gemacht!« hört, versteht das das Tier. Wie das funktioniert, haben Wissenschaftler erforscht.

Sektenführer in Uruguay ermordet

Montevideo. Ein mutmaßlicher deutscher Sektenführer und Sexualstraftäter ist in Uruguay ermordet worden. Die Leiche des 61-Jährigen wurde am Sonntag gefesselt am Strand der südosturuguayischen Ortschaft La Floresta entdeckt und erst am Dienstag identifiziert, wie die Zeitung »El País« berichtete. Der Tote sei mit einer Plastiktüte über dem Kopf, angelegten Handschellen und gefesselten Füßen aufgef...