Seite 1

UNTEN LINKS

Jetzt geht es ans Eingemachte. Die Krise ist bei den Deutschen angekommen. Die wahre Krise. Klimakrise, Wirtschaftskrise, Sicherheitskrise und nicht zuletzt Medienkrise in einem. Außen- wie innenpolitisch verheerend, EU, Bund und Länder betreffend. Es ist so richtig spürbar. Unmittelbar. Es zwickt wie Salz auf der Haut. Selbst Trump, die AfD und andere hartgesottene Klimawandelskeptiker können nic...

Ukrainische Waffenruhe hält

Kiew. Eine auch von Deutschland und Frankreich vermittelte Waffenruhe in der Ostukraine hat nach Angaben von OSZE-Beobachtern zunächst gehalten. Seit Mitternacht sei es ruhig, sagte OSZE-Missionschef Ertugrul Apakan am Donnerstag. Die Separatisten hatten die neue Waffenruhe angekündigt. Die Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Jean-Marc Ayrault hatten am Mittwoch Kiew zur Zustimmung bewegt. D...

Meister im Übergang

Berlin. In Deutschland gelingt jungen Menschen der Übergang von der Ausbildung in den Beruf besser als in den meisten anderen OECD-Ländern. Dies sei im internationalen Vergleich die »herausragendste Stärke des deutschen Bildungssystems«, sagte der Direktor für Bildung bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), Andreas Schleicher, am Donnerstag in Berlin. Dort s...

Protest gegen Hollandes Reform

Paris. In Frankreich haben Gewerkschaften und Studierende erneut gegen die bereits beschlossene Arbeitsmarktreform von Staatschef François Hollande protestiert. Bei Demonstrationen gingen am Donnerstag in zahlreichen Städten Zehntausende Menschen auf die Straße. Allein in Paris demonstrierten nach Gewerkschaftsangaben 40 000 Menschen, die Polizei sprach von 13 500 Teilnehmern. Es kam zu teils heft...

Kulturkampf

Jenseits dieser erwartbaren Inhalte (und Reaktionen) enthält der diesjährige Bericht aber auch Ergebnisse, die auf zukünftige Konflikte hinweisen: Unter anderem den Trend uz höheren Bildungsabschlüssen.

Bautzen, 02625 Kaltland

Berlin. Dresden, Freital, Heidenau, Clausnitz und nun erneut Bautzen: In der sächsischen Kreisstadt hat in der Nacht zum Donnerstag eine Gruppe von etwa 80 Rechtsradikalen Jagd auf rund 20 Geflüchtete gemacht. Dem rassistischen Treiben voraus ging ein Streit zwischen beiden Gruppen auf einem Platz im Stadtzentrum. Aus Sicht der Polizei hätten die minderjährigen Asylsuchenden den Konflikt begonnen ...

ndPlusRené Heilig

Terrorabwehr im Innern geht ohne Militär

Seit dem Juli-Amoklauf von München gibt es verstärkt Versuche, Militär zur Terrorabwehr im Innern einzusetzen. Das aber ist sogar aus Regierungssicht unnötig. Oder doch nicht?

Seite 2
René Heilig

Angst als Kitt

Ziehen wir die Zugbrücken hoch, Veränderung ist Teufelszeug! So lässt sich der Inhalt eines Brandbriefes zusammenfassen, den EU-Ratspräsident Donald Tusk vor dem Treffen in Bratislava an die Teilnehmerregierungen verschickte. Er wolle nur seine persönlichen Ansichten mitteilen, schreibt er. Offenkundig sind die jedoch identisch mit einem allgemeinen Unvermögen der alten politischen Machtzentren. S...

ndPlusIan King, London

Das Staatsschiff schlingert ohne Ruder

Die Brexit-Beauftragten stehen bis dato ohne Ergebnisse da: Premierministerin May wiederholt Zirkelschlüsse, während der zuständige Minister Davis einen Korb der Unternehmer kassiert.

Seite 3

Doppelter Ire mit Holland als Sandwich

Das Steuermodell, auf das große US-Konzerne bislang in Irland zurückgreifen konnten, trägt den harmlosen Titel »Double Irish with Dutch Sandwich« (doppelter Ire mit holländischem Sandwich). Kern ist die Gründung einer irischen Tochtergesellschaft, welche aber ihren Steuersitz in einer Finanzoase wie Bermuda oder Cayman Islands hat. Diese (oft reine Briefkasten-)Firma verwertet das geistige Eigentu...

Seite 4
ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Auf Minsker Kurs

Die Waffenruhe im Osten der Ukraine scheint vorerst zu halten. Größter Nutznießer auf internationalem Parkett ist dabei: Russland. Jetzt muss nämlich die Ukraine liefern - und Wahlen im Osten kommen wieder aufs Parkett.

Zählappell

Die angeündigten Wohnungsbauoffensiven und die "Wir haben verstanden"-Ausrufe zu immer weniger bezahlbaren Mieten der Bundespolitik sind Legion - der Problemstau wird aber nur eines: immer größer.

Aert van Riel

Verstummte Kritik

Die Grünen in Baden-Württemberg bemühen sich, nicht mit Stuttgart 21 in Verbindung gebracht zu werden: Alle Spitzenpolitiker im Land haben ihr Kommen zur Grundsteinlegung des umstrittenen Milliardenprojekts abgesagt.

ndPlusOliver Eberhardt

Autospion

Um vernetzte Autos sicherer zu machen, holt sich Volkswagen Hilfe von einem ehemaligen Spion: Yuval Diskin soll die Führung der neu gegründeten Firma CyMotive Technologies übernehmen. Das Unternehmen gehört zu 40 Prozent den Wolfsburgern; die übrigen Anteile halten Diskin sowie seine Geschäftspartner Tsafrir Katz und Tamir Bechor. Diskin leitete von 2005 bis 2011 den israelischen Inlandsgeheimdien...

Katharina Schmitz

Am Anfang ist die Platte

Mein steiler, steiniger Weg in die Berliner Kommunalpolitik startet an einer städtischen Tischtennisplatte - so wie es sich für eine richtige Ochsentour gehört. Das Bezirksamt Pankow hat BürgerInnen eingeladen, die sich an der Neugestaltung einer schäbigen Grünfläche beteiligen wollen. Da stehen wir als Mikrokosmos im Biotop mit Erwartungshaltung und schielen auf den Plan, den ein alerter Amtsmens...

Seite 5
ndPlusRobert D. Meyer und Elsa Koester

Hetzjagd mit Ansage

Ein Großaufgebot an Beamten muss ein Asylheim vor Übergriffen durch Rechtsradikale beschützen. Die LINKEN-Abgeordnete Caren Lay spricht von einer Pogromstimmung in Bautzen.

Uwe Kalbe

Gefeiert wird nicht

Vor 30 Jahren wurde die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft Pro Asyl gegründet. Gefeiert wird dieses Jubiläum nicht, wenn man von einer Preisverleihung absieht. Pro Asyl ehrt einen Lebensretter.

Seite 6
Tom Strohschneider

So unabhängig wie nie

Lange Jahre war Gregor Gysi Linksfraktionsvorsitzender im Bundestag. Im kommenden Jahr will er dort wieder einziehen.

ndPlusGesa von Leesen, Stuttgart

Grund- oder Grabstein?

Stell dir vor, es ist Grundsteinlegung und keiner geht hin: Die grüne Prominenz vom Stuttgarter Bürgermeister bis zum Ministerpräsidenten meidet den Termin wie der Teufel das Weihwasser.

Seite 7

Venezuela soll Mercosur verlassen

Brasília. Die südamerikanische Wirtschaftsunion Mercosur ist wegen eines Streits um ihr Mitglied Venezuela in eine der bisher tiefsten Krisen ihrer 25-jährigen Geschichte gerutscht. Die vier Gründungsstaaten Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay haben nach langem Streit beschlossen, dass Venezuela zu Dezember ausgeschlossen werden kann, wenn bis dahin Forderungen, unter anderem zur Einhaltu...

Roland Etzel

Der Traum vom Frieden kann weitergehen

Russland und die USA haben sich auf eine Verlängerung der Waffenruhe in Syrien um weitere 48 Stunden geeinigt. Doch die humanitären Helfer sind noch nicht zum Zuge gekommen.

Klaus Joachim Herrmann

Versuchter Brückenschlag zur Entspannung

Mit einem Waffenstillstand soll wieder Bewegung in den Minsker Friedensprozess für die Ukraine gebracht werden - vor allem in den politischen Punkten. Doch der Weg zu einem zuverlässigen Waffenstillstand ist noch lang.

Seite 8
Knut Henkel

Saubermann Morales hat ein Imageproblem

Korruptionsbekämpfung siedelte Jimmy Morales im Wahlkampf ganz oben an. Nun ist Guatemalas Präsident unter Druck, weil gegen seinen Bruder und seinen Sohn ermittelt wird - wegen Korruption.

Seite 9

Neues Bündnis für Toleranz gegründet

Das neue »Bündnis für Weltoffenheit und Toleranz« soll die Berliner Zivilgesellschaft gegen fremdenfeindlichen Hass und Gewalt und für Toleranz und Demokratie mobilisieren. Initiatoren sind die evangelische und die katholische Kirche, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Berlin-Brandenburg und die Diakonie Berlin-Brandenburg. Weitere zivilgesellschaftliche Organisationen aus Berlin sind zur Mitarb...

Schöner Wohnen für alle

Es mag auf den ersten Blick befremdlich wirken, dass nun auch Linke gegen Flüchtlingsunterkünfte auf die Straße gehen. Doch wie schon der Protest gegen die Unterbringung in den Hangars des ehemaligen Flughafens in Tempelhof zeigte, der von vielen Anwohnern getragen wurde, lohnt sich ein zweiter Blick: Denn protestiert wird nicht gegen die Geflüchteten, sondern gegen deren Unterbringung, die einen ...

Maria Jordan

Rassistischer Übergriff im Mauerpark

Fans des BFC Dynamo greifen nach einem Fußballspiel eine Gruppe KamerunerInnen an und skandieren rassistische Parolen. Die Polizei ist anwesend, Festnahmen gibt es keine.

Martin Kröger

Wortgefecht mit Merkel

Die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin polarisiert - auch in Hochburgen der Union. Neben Widerspruch unterstützen aber auch viele die Aufnahme Geflüchteter aus humanitären Gründen.

Seite 10

Alle Göttinnen aufgehübscht

Restauratoren haben den Skulpturen rund um das Neue Palais im Park Sanssouci ihre einstige Schönheit zurück gegeben. Am Donnerstag wurden die letzten zwei der teils stark maroden 172 Statuen an der Nordseite des Schlosses wieder auf ihre Sockel gesetzt - im Bild hieven Steinrestauratoren die Skulptur der Göttin Ceres an ihren Platz neben jene der Göttin Pomona. Die Sanierung des Umgangs des Schlos...

Plattner wird Ehrenbürger

Potsdam. Der Software-Milliardär Hasso Plattner wird neuer Ehrenbürger von Potsdam. Mit großer Mehrheit stimmte das Stadtparlament am Mittwoch für einen entsprechenden Antrag von Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD). Der 72-Jährige habe sich in herausragender Weise um die Stadt verdient gemacht, sagte Jakobs. »Er hat der Stadt in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Städtebau und Kultur durch se...

winei

Vier Varianten für Ausweg aus Gebührenstreit

Seit fast einem Jahr warten Tausende Bürger auf die Rückzahlung von Beiträgen für ihre Kanalanschlüsse. Die Bescheide waren per Gerichtsentscheid für unwirksam erklärt worden.

Tomas Morgenstern

Galgenfrist für das »Mercure«

Im Streit um den Erhalt von DDR-Bauten in Potsdams Mitte hat das Stadtparlament ein Bürgerbegehren gekippt. Es ebnet damit dem Abriss der Fachhochschule und einiger Wohnblöcke den Weg.

Wilfried Neiße

Viel Arbeit abseits der Tariftabellen

Die Wirtschaft in Brandenburg ist gut in Schwung: Zu diesem Schluss kommt die Studie »Betriebspanel Brandenburg 2015«, die Arbeitsministerin Diana Golze (LINKE) am Donnerstag in Potsdam vorstellte.

ndPlusNicolas Šustr

Verwaltung schlägt Vielfalt

Ein Ort der Vielfalt könnte das Haus der Statistik werden. Doch Teile des Senats bevorzugen eine Nutzung als Verwaltungsstandort.

Seite 11

Lautloser Anflug auf Fuchsstadt

Fuchsstadt. Gleitschirmflieger fliegen über einer Parabolantenne der Erdfunkstelle Fuchsstadt im Landkreis Bad Kissingen (Bayern). Ein moderner Gleitschirm hat einen Geschwindigkeitsbereich von circa 22 bis 55 Kilometer pro Stunde, bezogen auf die umgebende Luft. Die Geschwindigkeit über Grund ist dabei vom Wind abhängig. Flüge von über 100 Kilometern sind unter Ausnutzung von Thermik nicht ungewö...

Alle Göttinnen aufgehübscht

Restauratoren haben den Skulpturen rund um das Neue Palais im Park Sanssouci ihre einstige Schönheit zurück gegeben. Am Donnerstag wurden die letzten zwei der teils stark maroden 172 Statuen an der Nordseite des Schlosses wieder auf ihre Sockel gesetzt - im Bild hieven Steinrestauratoren die Skulptur der Göttin Ceres an ihren Platz neben jene der Göttin Pomona. Die Sanierung des Umgangs des Schlos...

Plattner wird Ehrenbürger

Potsdam. Der Software-Milliardär Hasso Plattner wird neuer Ehrenbürger von Potsdam. Mit großer Mehrheit stimmte das Stadtparlament am Mittwoch für einen entsprechenden Antrag von Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD). Der 72-Jährige habe sich in herausragender Weise um die Stadt verdient gemacht, sagte Jakobs. »Er hat der Stadt in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Städtebau und Kultur durch se...

Generalstaatsanwalt beschwert sich

Im Streit um die Zulassung der Loveparade-Anklage schließt sich die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf den Beschwerden gegen die Nicht-Zulassungsentscheidung an. Nun liegt der Ball beim OLG.

Tomas Morgenstern

Galgenfrist für das »Mercure«

Im Streit um den Erhalt von DDR-Bauten in Potsdams Mitte hat das Stadtparlament ein Bürgerbegehren gekippt. Es ebnet damit dem Abriss der Fachhochschule und einiger Wohnblöcke den Weg.

ndPlusDieter Hanisch, Neumünster

Gefangene meutern für mehr Schließer

Es klingt kurios: Ausgerechnet Häftlinge setzen sich für mehr Justizvollzugspersonal ein! So geschehen in der Vorwoche im Gefängnis Neumünster in Schleswig-Holstein. Die Aktion verlief und endete friedlich. Die politische Diskussion dazu wurde am Donnerstagnachmittag unter anderem im Innen- und Rechtsausschuss des Kieler Landtags geführt, das Justizministerium bemüht sich, den Vorgang herunterzusp...

Der Pendler und sein Stau

Freitags ist am Abend die Autobahn von Chemnitz in Richtung Dresden meist auf drei Spuren voll. Dann kehren Pendler heim, die in Bayern arbeiten und nun das Wochenende in der Heimat verbringen wollen.

Wilfried Neiße

Viel Arbeit abseits der Tariftabellen

Die Wirtschaft in Brandenburg ist gut in Schwung: Zu diesem Schluss kommt die Studie »Betriebspanel Brandenburg 2015«, die Arbeitsministerin Diana Golze (LINKE) am Donnerstag in Potsdam vorstellte.

Seite 12

Auf Teneriffa?

Die Vermarktung der Transrapid-Technik wird inzwischen von der Schweiz aus betrieben. Die SwissRapide AG will nicht nur Transrapid-Strecken in der Schweiz voran bringen, sondern auch auf Teneriffa, in Dubai oder in Iran. In Japan stellte im vergangenen Jahr die mit dem Transrapid konkurrierende Magnetschwebebahn Maglev mit mehr als 600 Kilometern in der Stunde einen Temporekord auf. Der Zug soll 2...

Spence singt für Kaufmann

Jonas Kaufmann hat seinen Auftritt mit der Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim am 19. und 20. September in der Philharmonie wegen Krankheit abgesagt. Für den Startenor springe der Brite Toby Spence ein, der die Titelrolle in Edward Elgars Oratorium »The Dream of Gerontius« übernimmt, teilte die Staatsoper am Donnerstag mit. Spence trete an Opernhäusern weltweit auf und arbeite mit renommie...

Singulär schlecht

Der Landesmusikrat Berlin hat vor einem Niedergang musikalischer Jugendbildung gewarnt und mehr festangestellte Lehrer für die Musikschulen gefordert. Die Lehrer seien in einer »bundesweit singulär schlechte Lage«, stellten der Deutsche Musikrat und die Konferenz der Landesmusikräte mit. Sie unterstützen den Landesmusikrat. Nur weniger als sieben Prozent der Lehrer hätten ein festes Arbeitsverhält...

Begegnungen in der Lichtburg

Der Martin-Gropius-Bau importiert das Tanztheater der 2009 verstorbenen Tanz-Ikone Pina Bausch. Die ab Freitag zu sehende und von der Bundeskunsthalle Bonn konzipierte Ausstellung über die Choreografin stellt einen Nachbau der »Lichtburg«, des berühmten Proberaums in einem alten Wuppertaler Kino, ins Zentrum. Dort entwickelte Bausch mit ihren Tänzerinnen ihre Stücke. Die Schau »Pina Bausch und das...

Volker Stahl, Hamburg

Toni Huber, Kosmopolit

Obwohl er für renommierte Blätter arbeitet und auf etliche Buchpublikationen zurückblicken kann - leben kann Toni Huber davon nicht. Und so gibt der Dichter Deutschkurse.

ndPlusRochus Görgen, Magdeburg

Herr Haseloff kann sich nicht erinnern

Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) sieht die Ursache für den Müllskandal im Jerichower Land klar in krimineller Energie. Es seien geltende Rechtsbestimmungen nicht eingehalten worden, sagte Haseloff am Mittwoch als Zeuge im Prozess gegen Ex-Landrat Lothar Finzelberg auf eine entsprechende Frage. Haseloff bekräftigte damit seine bisherige Haltung, die er auch nach Abschluss des pa...

Andreas Gläser

Sprung aus den Wolken

Als Kind träumte ich wild und war einige Male drauf und dran, Hals über Kopf umherzuwandeln, worauf ich aus dem Bett fiel; die Füße noch von der Decke umschlungen, kopfüber auf die nahen Holzdielen, die Hände irgendwo. Das war während der schönen Zeit, als es noch keine Lesebühnen im heutigen Sinne gab, bei denen ich ab und zu mitwirke. Aus-dem-Bett-fallen und auf-der-Bühne-stehen gingen noch nich...

ndPlusElmar Stephan, Lathen

Als das Emsland seinen Transrapid verlor

Vor zehn Jahren rast ein Transrapid auf der Teststrecke im Emsland auf ein Hindernis und reißt 23 Menschen in den Tod. Das Unglück hat die Region geprägt - die Folgen sind bis heute spürbar.

ndPlusNatalya Arensberg

Eine neue Art Krieg

»Laut Statistischem Bundesamt geht die Schere zwischen Arm und Reich nicht mehr weiter auseinander. Menschen mit mittlerem Einkommen gehen leer aus.« So jüngst der Teaser einer Spiegel-Online-Meldung. Aktueller hätte das »internationale literaturfestival berlin« (ilb) mit seinem Symposium »Ungleichheit im 21. Jahrhundert: Fortschritt, Kapitalismus und globale Armut« also nicht sein können. Unter A...

Seite 13

Teichmanns neuer Ansatz

Der mit 10 000 Euro dotierte Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken geht in diesem Jahr an den in Berlin forschenden Osteuropa-Historiker Christian Teichmann. Wie die Heinrich-Böll-Stiftung am Donnerstag mitteilte, wird der Wissenschaftler für seine Arbeiten über die Geschichte und Strukturen der sowjetischen Herrschaft in Mittelasien unter Stalin ausgezeichnet.Nach Ansicht der internationalen...

Aus vielem eins

Es ist ein triumphaler Museumsneubau in Washington: Kunstvoll und unpathetisch verwebt das National Museum Of African American History And Culture (NMAAHC) Kulturgeschichte mit politischer Historie. Es eröffnet am 24. September. Das Haus des britisch-ghanaischen Architekten David Adjaye ist Schlussstein der National Mall. Über viele Jahre wurden mehrere Sammlungen kuratiert, Tausende Gegenstände a...

Christian Baron

Hilfe ohne Beipackzettel: Bier, Lektüre und Musik

In diesem Buch muss die Fiktion pausieren. Denn Thomas Melle hat sich darin etwas von der geschundenen Seele geschrieben. Der mit zwei Romanen (»Sickster«, »3000 Euro«), einem Erzählungsband (»Raumforderung«) und mehreren Theaterstücken bekannt gewordene Schriftsteller leidet an einer besonders schweren Form der bipolaren affektiven Störung. Früher nannte man das, weniger politisch korrekt, »manis...

Seite 14
Walter Schmidt

Einer der berühmten Fortyeighters

Er ist vielleicht der Bedeutendste, auf jeden Fall aber der Bekannteste der berühmten Fortyeighters, der deutschen Politemigranten von 1848 in Amerika. Bekannter, so heißt es, sei er in seiner zweiten Heimat, den Vereinigten Staaten von Amerika, wo es Carl Schurz bis zum Senator und Innenminister brachte. Weniger bekannt hingegen in seinem Geburtsland Deutschland, in dem er im »großen Erweckungsja...

ndPlusMartin Hundt

Wie geht revolutionäre Journalistik?

Der siebte Band der Marx-Engels-Gesamtausgabe ist auf dem Markt und das ist doppelt erfreulich, wenn dabei viel Neues zutage kommt und es sich um Texte einer Revolution handelt, in der Marx und Engels an der Spitze einer Tageszeitung standen.

Seite 15
Thomas Blum

Töten und fressen

Eigentlich, so sollte man meinen, ist über Herrn Biermann und seine Ausbürgerung aus der DDR alles gesagt. Doch der Mann, der früher unter Klampfenbegleitung etwas tat, das leider bis heute von vielen als »mutig vorgetragene Kritik des Künstlers gegenüber den Mächtigen im Unrechtsstaat DDR« (Pressetext zur Ausstellung) missverstanden wird, und der heute kaum eine Gelegenheit auslässt, als willfähr...

ndPlusJürgen Amendt

Irrtum ausgeschlossen!

Getarnt als angeblich wirklichkeitsgetreue Nachrichten verbreiten sich in den sozialen Netzwerken Hetze, Gerüchte und Vorurteile oftmals ungebremst; es kostet ja auch nur einen Klick, um eine Meldung weiterzuleiten.

Seite 16
ndPlusHans-Gerd Öfinger

Gearbeitet wie Brunnenputzer

»Belogen und betrogen« fühlen sich derzeit rund 150 Beschäftigte der »zumtobel lighting division«, einem Leuchtenwerk im hessischen Usingen. Viele haben seit Jahrzehnten zu ihrer Firma gehalten. Sie legten maximale Flexibilität an den Tag, sie trugen dazu bei, dass satte Gewinne in die Konzernzentrale ins österreichische Bodenseestädtchen Dornbirn flossen. Bis vor Kurzem galt die moderne Fabrik im...

»Die 30-Stunden-Woche ist machbar«

Schon Ihr familiäres Umfeld war ein gewerkschaftliches? Mein Vater war aktives Mitglied der IG BAU. Er hatte Kfz-Mechaniker gelernt und ist dann als Lastwagenfahrer in eine Baufirma gegangen. Meine ältere Schwester war in der ÖTV, einer der Gründungsgewerkschaften von ver.di, deren Mitglied sie jetzt ist. Von daher komme ich aus einem Gewerkschaftsumfeld. Ich selbst habe mit 21 Jahren als Verwalt...

Seite 17

Verbraucher leiden unter Dieselskandal

Berlin. Knapp ein Jahr ist es her, dass der Abgasskandal bei Volkswagen bekannt wurde - für betroffene Autobesitzer ist seither viel zu wenig passiert, moniert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Viele von ihnen warteten immer noch darauf, dass Volkswagen die Manipulationssoftware aus ihren Fahrzeugen entfernt, beklagte die Organisation am Donnerstag. Der vzbv forderte eine Garantie...

Sascha Zastiral, London

Großbritannien baut neues AKW

Großbritannien wird nun doch das AKW Hinkley Point C bauen. Das Vorhaben ist umstritten, auch weil sich chinesische Investoren beteiligen. So wird auch Druck aus China als Hintergrund vermutet.

Anbieter haften nicht für Störer

Um die sogenannte Störerhaftung gibt es seit Jahren Streit. Der Europäische Gerichtshof hat ein Urteil gefällt, das Anbieter von WLAN-Hotspots von Verantwortung für missbräuchliche Nutzung freispricht.

Seite 18
joh

Fernsehen hilft Schiedsrichtern

Der Fernsehvertrag mit dem österreichischen Sender haben ist ausgelaufen. Im Free-TV überträgt von nun an Sport1 künftig ein Spiel pro Woche live, insgesamt mindestens 40 Spiele.Alle Kunden der Deutschen Telekom können jedes Spiel kostenlos im Netz streamen, alle anderen müssen dafür zahlen. Die Telekom zahlte für die Rechte pro Saison rund 3,5 Millionen Euro. Dazu kommt eine Million eines weitere...

Jürgen Holz &

Plötzlich oben angekommen

An diesem Freitag beginnt die neue DEL-Saison mit Quereinsteiger Bremerhaven. Sie Favoriten auf den deutschen Eishockeytitel kommen jedoch jedoch aus München und Mannheim.Von Jürgen HolzDie Fischtown Pinguins Bremerhaven waren 2002 Zweitligameister. Was in den meisten anderen Sportarten zum Aufstieg ins Oberhaus führt, ist im Eishockey nicht so einfach. Damals konnten die Pinguine den Aufstieg fin...

ndPlusOliver Kern

Fancy Bear beißt auch in Deutschland

Zuerst waren vier Amerikanerinnen dran. Einen Tag später bezichtigen unbekannte Hacker Athleten aus sieben weiteren Ländern des Dopings, darunter auch einen Olympiasieger aus Deutschland.

Seite 19
ndPlusEric Dobias, Chimki

Aufgeregt vor dem Debüt

Elf Jahre lang leitete Silvia Neid die Geschicke der deutschen Fußballerinnen. Nach dem Olympiasieg übernahm Steffi Jones und feiert an diesem Freitag ihre Länderspielpremiere als Bundestrainerin.

Ronny Blaschke, Rio de Janeiro

Dominieren ohne aufzufallen

Kein Land beherrscht das paralympische Sportgeschehen so wie China: Die Volksrepublik investiert viel Geld und Knowhow in den Behindertensport - auch um sich als gütiger Sozialstaat zu präsentieren.

Seite 20

»Meranti« fegt über Südchina hinweg

Xiamen. Der stärkste Taifun seit mehr als sechs Jahrzehnten hat die südchinesische Küstenprovinz Fujian heimgesucht. Mit heftigem Regen und Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 Stundenkilometern wütete Wirbelsturm »Meranti« am Donnerstag an der südchinesischen Küste. Die Behörden riefen die höchste Alarmstufe »Rot« aus. Entwurzelte Bäume und Überschwemmungen blockierten Straßen. Häuser wurden be...

ndPlusAna Fernandez, Hanga Roa

Versinken im Müll

Weitab vom Festland ist die Müllentsorgung auf der Osterinsel ein schwieriges Unterfangen. Zum Müll der Einwohner und Touristen kommen die Hinterlassenschaften, die angespült werden.