Seite 1

Unten links

Die Zeiten, da man sich von Nachrichten wie vom Blitz getroffen fühlte, sind vorbei. Mehr als ein Stirnrunzeln weiß der donnernde Einzug der AfD ins Berliner Abgeordnetenhaus kaum noch auszulösen. Wenn abermals Menschen im Meer ersaufen, heben wir bedauernd die Schultern. Und wenn es aus dem heiteren Himmel einer Waffenruhe sogleich wieder zuckt und kracht, danken wir allenfalls dem lieben Gott da...

Bezirksligist schlägt FIFA

Berlin. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat den Zwangsabstieg des damaligen Fußball-Regionalligisten SV Wilhelmshaven 92 im Jahr 2014 für unrechtmäßig erklärt. Damit endet ein jahrelanger Rechtstreit zwischen dem Verein auf der einen und Fußballverbänden bis hin zur FIFA mit einer Niederlage der Verbände in der höchsten deutschen Instanz. Der Verein hatte sich seit 2008 geweigert, eine Aus...

Syrien: Angriff auf Hilfskonvoi

Berlin. Als Reaktion auf die Bombardierung eines UN-Hilfskonvois im Norden Syriens haben die Vereinten Nationen alle Hilfsgütertransporte in dem Land gestoppt. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bezeichnete die Tat als »widerlich«. Dabei waren Montagabend mehr als 20 Zivilisten getötet worden. Zehntausende notleidende Syrer müssen nun weiter auf Unterstützung von außen warten. Gruppen in Syrien m...

Kopftuch führt zu Diskriminierung

Berlin. Wer sich mit einem türkischen Namen oder einem Kopftuch auf einen Job bewirbt, hat in Deutschland schlechtere Chancen auf ein Vorstellungsgespräch. Das ergab eine Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA). Die Forscherin Doris Weichselbaumer verschickte für den Feldversuch fast 1500 Bewerbungen unter drei fiktiven Identitäten. »Sandra Bauer« erhielt in 18,8 Prozent der Fälle eine p...

So geht Sozialdemokratie

Berlin. Über Österreich wird viel gelacht dieser Tage. Es ist ein bitterer Humor, er hat etwas mit Pannen bei einer Wahl zu tun, bei der ein Rechtsradikaler nächster Präsident werden könnte. Es kommen aber auch noch andere Nachrichten aus dem Nachbarland - man könnte sie angesichts der CETA-Zustimmung der deutschen SPD unter die Überschrift: »Sozialdemokratie geht auch anders« stellen. Die Ba...

Tom Strohschneider

Gabriels Gegner

Wer Durchsetzungsstärke zum Maßstab macht, muss erkennen: Gabriel hat zwar eine schwächelnde SPD aufs Kreuz gelegt, dies aber, weil er das Nein zu einem Vertrag scheut, der den herrschenden Interessen folgt.

Eva Roth

Opposition grollt, Kapital gratuliert

Ein SPD-Konvent hat sich im Grundsatz für CETA ausgesprochen und gleichzeitig Änderungen verlangt. Kritiker bezweifeln aber, dass wesentliche Verbesserungen möglich sind.

Seite 2

Der Weg zum Ziel ist unklar

Das Meereis in der Arktis ist in diesem Sommer bis in die Region um den Nordpol hinein getaut. Wie der Klimaforscher Klaus Grosfeld vom Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut am Dienstag erläuterte, sei das Eis so weit nördlich bis dato noch nie geschmolzen. Die Folgen der Erderwärmung sind immer deutlicher zu sehen - ungeachtet aller diplomatischer Bestrebungen, sie auf ein noch beherrschbare...

ndPlusChristian Mihatsch

Nur wer früh kommt, darf auch mitentscheiden

Das Klimaabkommen soll eigentlich im Jahr 2020 in Kraft treten. Dank der Blitz-Ratifizierung vieler Länder könnte der Vertrag schon ab diesem Jahr gelten. Dadurch ergeben sich knifflige Rechtsfragen.

ndPlusJörg Staude

Klimavertrag im Lehman-Style

Monatelang schmorte das Gesetz zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens in den Schubladen der Regierung - nun wird es in drei Tagen durch die Gesetzesmaschine gejagt. Das plötzliche Tempo hat seinen rechtlichen Grund.

Seite 3
Rudolf Stumberger, München

Trinken gegen den Terror

Das Oktoberfest in München ist das wohl bekannteste Volksfest. Die vielen Gäste müssen in diesem Jahr hinter Zäunen feiern, von den Sicherheitsmaßnahmen lassen sich die meisten aber nicht beeindrucken.

Seite 4
ndPlusRoland Etzel

Vorläufiges Ende der Zuversicht

Die Syrien-Vereinbarung ist auf schlechtem Wege, das Schicksal aller bisherigen Vereinbarungen zu teilen: das des Scheiterns. Immerhin gab es eine kurze, wenige Tage andauernde Zeit der Zuversicht, und immerhin haben beide Großmächte die Tonlage gegeneinander, wer denn nun Schuld habe am Syrien-Dilemma, noch nicht von vorwurfsvoll auf feindselig umgestellt. Aber das ist erkennbar zu wenig. Al...

Simon Poelchau

Röslers vorerst letzte Opfer

Es ist ein weiterer Sargnagel für die einst aufstrebende Solarindustrie: Der Photovoltaikhersteller Solarworld entlässt 500 Zeitarbeiter. Sicherlich ist der Niedergang der Branche auch selbstverschuldet. Zu lange setzte sie einst auf Standardware, die man in China freilich billiger herstellen kann als in Deutschland. Gegen die Konkurrenz aus Fernost versuchte man, sich mit EU-weiten Schutzzöllen z...

Ende eines Anachronismus

Zwei Grundsätze waren für FIFA und DFB bisher wie in Stein gemeißelt: Ordentliche Gerichte sind für die Vereine tabu, Und: Vereine erkennen unsere Regeln uneingeschränkt an. Beides stellt der BGH nun in Frage. Gut so.

Jirka Grahl

Überarbeitet

Was zu viel ist, ist zu viel, jedenfalls für Christian Dissinger. Erst 24 ist der Handballer vom Rekordmeister THW Kiel, ein Nationalspieler im besten Alter. Im Februar dieses Jahres gehörte er zur deutschen Auswahl, die in Polen Europameister wurde, im August lief der 2,02 Meter große Rückraumspieler bei Olympia in Rio de Janeiro auf. Doch obwohl für die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB...

ndPlusSven Giegold

Giftige deutsche Dominanz

Mit der Sicherheitsagenda von Bratislava reagieren die Regierungschefs auf den Rechtspopulismus, aber nicht auf die sozialen und wirtschaftlichen Probleme Europas. Europa wird derzeit zu einer Sicherheitsunion umgebaut.

Seite 5
ndPlusHannes Hofbauer, Wien

Der Aufstand von oben

Erstmals lässt die SPÖ-Führung sich ihren Kurs in einer Mitgliederbefragung absegnen. Zwar nahmen weniger als zehn Prozent der Parteimitglieder teil, doch das Ergebnis ist deutlich.

Aert van Riel, Wolfsburg

Gar kein Aufstand

Etwa zwei Drittel der Delegierten haben auf dem SPD-Konvent im Grundsatz für das Freihandelsabkommen CETA gestimmt. Ein Kompromiss wurde erst kurz vor Beginn des Konvents gefunden.

Seite 6
Elsa Koester

Mit Tuch auf dem Kopf

Frauen mit Kopftuch werden auf dem deutschen Arbeitsmarkt stark diskriminiert. Das ergab eine aktuelle Studie des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA). Die Ökonomin Doris Weichselbaumer (Universität Linz) untersuchte in einer umfangreichen Feldforschung die Rückmeldungen von Unternehmen auf Bewerbungsschreiben dreier fiktiver Frauen mit exakt gleicher Qualifikation und kam zu dem Ergeb...

Fabian Lambeck

«Willkürliche Eingriffe in die Statistik»

Der Paritätische Wohlfahrtsverband präsentierte am Dienstag eigene Berechnungen zur Hartz-IV-Regelsatzhöhe. Die liegen deutlich über dem, was die Regierung ermittelt hat.

ndPlusUwe Kalbe

Charmeoffensive der Kanzlerin bleibt stecken

Die Kanzlerin habe Fehler in der Flüchtlingspolitik eingeräumt, heißt es. Für einen Moment lag gar eine Versöhnung mit Horst Seehofer in der Luft. Doch der Moment dauerte nicht lange. Dabei sind die Differenzen marginal.

Seite 7
ndPlusJennie Matthew, New York

Anschlagsverdächtiger verhaftet

Der Verdächtige, der im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag von New York gesucht wurde, ist gefasst. Die Ermittler gehen von einem Terrorakt aus.

Olaf Standke

Kläglicher UN-Gipfel

Mit einer neuen, einer »New Yorker Erklärung« zum besseren Umgang mit Migranten hoffen die Vereinten Nationen auf einen weltweiten Pakt, um das Schicksal von 65 Millionen Flüchtlingen erträglicher zu machen - im Jahr 2018.

Karin Leukefeld, Beirut

Angriff auf Hilfskonvoi bei Aleppo

Nach dem verheerenden Angriff auf einen Hilfskonvoi bei Aleppo stellt die UNO die Hilfslieferungen in Syrien ein. Das russische und syrische Militär erklärte, es habe den Konvoi nicht angegriffen.

Seite 8

27 Kandidaten für Haiti

Port-au-Prince. Moise Jean Charles und Jude Celestin sind zwei von insgesamt 27 Kandidaten im Wahlkampf um die Stimmen von rund 5,8 Millionen Wahlberechtigten bei der für den 9. Oktober anberaumten Präsidentenwahl. Haitis Interimspräsident Jocelerme Privert hatte dazu im Juli ein Dekret in Port-au-Prince unterzeichnet, mit dem das Machtvakuum in Haiti alsbald überwunden werden soll. Ohne demokrati...

Thomas Roser, Belgrad

Kroatien sucht seine Koalition

In Kroatiens Wahlen hat sich Andrej Plenkovic als neue Galionsfigur der konservativen HDZ erstaunlich gut geschlagen. Doch die Feuertaufe steht dem bisherigen Europaparlamentarier bei dem beginnenden Koalitionspoker bevor.Einerseits muss der selbst erklärte Mann der Mitte im zersplitterten Parlament eine solide Regierungsmehrheit schmieden. Andererseits hat der 46-Jährige nicht nur den Appetit pot...

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Separatisten in Moskau

Im Zeichen der Selbstbestimmung der Völker bitten Russlands Anti-Globalisten zum Weltkongress der Separatisten nach Moskau.

Seite 9

Sprecherin des Senats geht in den Ruhestand

Die Berliner Staatssekretärin und Senatssprecherin Daniela Augenstein wird in den Ruhestand versetzt. »Ich danke Frau Augenstein für ihre langjährige Tätigkeit als Sprecherin und wünsche ihr für die Zukunft viel Erfolg und alles Gute«, erklärte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) kurz und knapp in einer Mitteilung am Dienstag. In der Senatspressekonferenz im Roten Rathaus am Mittag n...

»Sag mal, Klaus«

Wenn an diesem Mittwoch die Sondierungsgespräche im Roten Rathaus beginnen, treffen alte Bekannte aufeinander. Die politischen Führungsspitzen der Parteien in der Hauptstadt sind gut vernetzt, alle kennen sich und zum größten Teil duzt man sich auch. »Sag mal Klaus, wie stellst Du Dir das vor«, beschrieb der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller öffentlich am Dienstag beispielhaft eine Sondierungss...

Martin Kröger

Brüder, zur Sondierung

Die Einladungen der SPD sind raus. Nach der Abgeordnetenhauswahl beginnt die Suche nach einer Regierungsmehrheit. Der SPD-Landesvorsitzende trifft sich bereits an diesem Mittwoch mit möglichen Koalitionspartnern.

Seite 10

Imagepflege für den Karpfen

Peitz. Karpfen ist kaum noch gefragt - zu viele Gräten, zu schwierig zuzubereiten. Das vermuten Fischer, die den Speisefisch wieder nun mit einer sechswöchigen Imagekampagne der Öffentlichkeit schmackhaft machen wollen. Das erklärte Dietrich Kunkel vom Förderverein Hüttenwerk Peitz am Dienstag bei der Präsentation der in diesem Jahr zum dritten Mal veranstalteten Karpfenwochen. »Jeder Deutsche ver...

Gedenkstätte erinnert an Speziallager

Im 1936 erbauten Konzentrationslager Sachsenhausen internierten die Nazis ihre Gegner, quälten viele zu Tode. Von 1945 bis 1950 nutzte es die Sowjetische Militärjustiz als Haftlager.

Johanna Treblin

Kein Räumungsaufschub für linken Ladenbesitzer

Hans-Georg Lindenau hat ein neues Ladenlokal gefunden. Da er es erst ab Mai beziehen kann, hatte sein Anwalt beim Gericht um einen Räumungsaufschub gebeten. Das sah allerdings keinen Anlass dafür.

ndPlusAndreas Fritsche

In der Straßenbahn zum nächsten Rathaus

In zwei Rathäusern saß Uwe Klett (LINKE) bereits im Chefsessel. Nachdem er seinen Posten in Fredersdorf-Vogelsdorf an einen CDU-Konkurrenten verlor, versucht er es nun in Schöneiche.

Wilfried Neiße
und Tomas Morgenstern

Land hilft bei Altanschlusskosten

Mit einem Hilfspaket will die Landesregierung Kommunen und Wasserzweckverbände bei der Rückzahlung der Beiträge für alte Kanalanschlüsse unterstützen. Dazu schlägt sie ein Darlehnsmodell vor.

Seite 11

Von der Fachschau zum »Multi-Media-Event«

Köln. Hingucker auf der Fotomesse photokina: Portraitbilder von Bruce Gilden. Die weltgrößte Fotomesse dauert noch bis zum Sonntag, gut 1000 Aussteller aus 40 Ländern zeigen in Köln ihre technischen Entwicklungen. Der Fotomarkt steckt im Umbruch: Prognosen zufolge wird der Absatz an Digitalkameras in Deutschland 2016 um 13 Prozent auf 3,5 Millionen Stück zurückgehen. Im Rampenlicht stehen in Köln ...

Thüringen stockt Hilfe für Blinde auf

Erfurt. Blinde Menschen in Thüringen bekommen mehr Unterstützung vom Land. Das Blindengeld werde in drei Schritten bis zum 1. Juli 2018 auf monatlich 400 Euro angehoben, kündigte Sozialministerin Heike Werner (LINKE) am Dienstag in Erfurt an. Das rot-rot-grüne Kabinett hatte sich zuvor auf eine Aufstockung der Zahlung auf Höhe des Bundesdurchschnitts verständigt. Derzeit werden 270 Euro pro Monat ...

Wo steht das Katzenklo?

Die ersten Untersuchungen zu den massiven Geruchsbelästigungen im Erzgebirge liegen 20 Jahre zurück. Mit einem neuen Messverfahren scheint man der Ursache näher zu kommen.

VHS: Acht Kursteilnehmer sind zu viel

Erfurt. Die Thüringer Volkshochschulen wollen mit der anstehenden Änderung des Erwachsenbildungsgesetzes des Landes nicht nur die Finanzierung neu geregelt sehen. Auch die Mindestteilnehmerzahl für Kurse müsse sinken und neue Formen der Wissensvermittlung seien notwendig, sagte die Vorstandsvorsitzende des Thüringer Volkshochschulverbandes, Gudrun Luck, der dpa. Das derzeit geltende Minimum von ac...

Dieter Hanisch, Schleswig

Neuer Anlauf für die Landtagswahl

In Schleswig-Holstein wird am 7. Mai gewählt, die LINKE will wieder in den Kieler Landtag einziehen. Bis dahin jedoch muss sie ihre Schlagzahl noch kräftig erhöhen.

Seite 12

Bibliotheken gründen Verbund

Sechs Archive und Bibliotheken aus Frankfurt (Oder) und der polnischen Partnerstadt Slubice haben einen Verbund zur gegenseitigen Hilfe gegründet. Bei Notfällen wie Hochwasser oder Bränden wollen sie gemeinsam das bei ihnen lagernde Kulturgut retten, teilten die beteiligten Institutionen am Dienstag in Slubice mit. Zum Verbund gehören die Bibliothek und das Archiv der Europa-Universität Viadrina, ...

Arbeitsplätze für 91 500 Menschen

Die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Werftindustrie ist trotz weltweiter Schiffbaukrise auf den höchsten Stand seit vier Jahren gestiegen. Auch für die nächsten zwölf Monate erwarten die Betriebsräte den Aufbau von mehreren hundert Arbeitsplätzen. Dies geht aus der 25. Schiffbauumfrage der IG Metall hervor. »Kreuzfahrtschiffe, Yachten und Fähren sowie der Marineschiffbau sorgen auf den Werf...

Globe Theater wird Berliner

Das Globe Theater aus Schwäbisch Hall zieht nach Berlin. Thorsten Hauck, Sprecher des Oberbürgermeisters von Schwäbisch Hall, sagte das der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten verschiedene Medien darüber berichtet. Der neue Besitzer des 2001 errichteten und mittlerweile sanierungsbedürftigen Baus ist demnach die Shakespeare Company in Berlin. Derzeit wird dort eine Fläche für den hölzernen Bau ...

Die Spinner haben Wort gehalten

Damals sah die Hauptstadtpresse in diesen Leuten nichts als Spinner. Als der Kulturmanager Jochen Sandig, die Choreografen Sasha Waltz und Jo Fabian sowie der Regisseur Dirk Cieslak 1996 in einem Hinterhof der Sophienstraße ihre Idee einer unabhängigen Spielstätte für die freie Szene vorstellten, nahmen wenige dieses Projekt ernst, das die Initiatoren als wichtigen Hort freier Kunst zu etablieren ...

Kirchners Hieroglyphen

Werke des expressionistischen Malers Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) sind ab diesem Freitag in Berlin in der Neuen Galerie des Hamburger Bahnhofs zu sehen. Präsentiert werden 17 Arbeiten aus dem Bestand der Nationalgalerie, wie die Staatlichen Museen am Dienstag mitteilten. Das Motto der Ausstellung »Hieroglyphen« bezieht sich auf den skizzenhaften Malstil und die formale Verdichtung in Kirchner...

Einsprüche zur Landtagswahl in Schwerin

Schwerin. Drei Einsprüche gegen die Gültigkeit der Landtagswahl vom 4. September in Mecklenburg-Vorpommern sind bislang bei der Landeswahlleitung in Schwerin eingegangen. Die Frist läuft noch bis zum 3. Oktober, wie Landeswahlleiterin Doris Petersen-Goes am Dienstag mitteilte.Die jüngste Beschwerde habe ein Mann eingereicht, der keine Wahlbenachrichtigung erhalten hatte. Gewichtiger erscheinen die...

Klaus Hammer

Lautes Schweigen

Es gibt eigentlich nur eine Gemeinsamkeit zwischen ihnen, beide waren Meisterschüler an der Ostberliner Akademie der Künste: Sabina Grzimek bei Fritz Cremer, Klaus Magnus bei Hans Theo Richter. Sonst aber sind sie ganz unterschiedliche künstlerische Wege gegangen. Seismographische Sensibilität und beseelte Vergeistigung, archaische Strenge und fragile Poesie besitzen die Figuren der in Erkner lebe...

ndPlusHermannus Pfeiffer

Trübe Stimmung und Auftragsboom

Die Konzentration des Baus und der Ausrüstung von Kreuzfahrtschiffen in Mecklenburg-Vorpommern wird in der Region natürlich begrüßt. Doch das Ganze hat auch seine Schattenseiten - für Bremen.

Lucía Tirado

Ich will Prä sein!

Du bist Du. Doch wer bin ich? Solche Fragen prägen das Dasein im gerade eröffneten »Büro für postidentisches Leben« in der Neuköllner Oper. Angestachelt wird der Zuschauer, auch sich selbst zu befragen und nach Antworten zu suchen bei der Koproduktion des Neuköllner Musiktheaters mit dem Festival GREC 2016 und, erneut geglückt, mit der Òpera de Butxaca i Nova Creació Barcelona. Die »Spekulation üb...

Alexander Preker

Weihnachten für immer

Dänemark produziert Weihnachtsbäume für halb Europa, die Lieferungen nach Deutschland gehen allerdings zurück. Die Suche nach Auswegen läuft.

Seite 13

Von Hools und Hunden

Am Dienstag veröffentlichte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt am Main die Shortlist für den diesjährigen Deutschen Buchpreis. Die Finalisten heißen Bodo Kirchhoff, Thomas Melle, Reinhard Kaiser-Mühlecker, André Kubiczek, Eva Schmidt und Philipp Winkler. Gemein sei den Romanen der Nominierten »eine starke Bodenhaftung, der unmittelbare Bezug zur beobachteten Realität«, sagte J...

ndPlusTobias Riegel

Kein Pardon von der »Post«

Der Kinostart von Oliver Stones »Snowden« hat in den USA hektische mediale Betriebsamkeit ausgelöst - auch jenseits der überwiegend positiven Filmkritiken. So gibt es aktuell eine große Debatte darüber, ob der mutige Informant eine Begnadigung verdient hat. »Pardon Snowden« ist das Motto einer Initiative von Amnesty International und der American Civil Liberties Union (ACLU), der sich zahlreiche p...

Velten Schäfer

Rund um den Rubikwürfel

Eher als menschliches Drama denn als Agenten-Action hat Oliver Stone in seinem neuen Film „Snowden“ die Geschichte des NSA-Whistleblowers angelegt – hier ist das Erweckungsmoment eine Liebesgeschichte.

Seite 14

Preis für Soleen Yusef

Die Regisseurin Soleen Yusef hat mit ihrer Geschichte über drei Geschwister, die ihre tote Mutter durch Kurdistan transportieren, bei den First Steps Awards den Preis für große Spielfilme gewonnen. »Haus ohne Dach« sei ein anrührendes Werk zum Flüchtlingsthema, ein »kurdischer Heimatfilm«, lobte die Fachjury am Montagabend in Berlin. Die Filmemacherin, geboren 1987 im kurdischen Teil des Irak, erh...

Handschriften von Lindgren

Mehr als 2000 Handschriften berühmter weiblicher Persönlichkeiten vom 19. Jahrhundert bis heute hat das Heinrich-Heine-Institut in Düsseldorf geschenkt bekommen. Die Münchner Sammlerinnen Kirsten Engelmann (75) und Rita van Endert (80) überließen dem Institut ihre private Autographen-Sammlung mit Briefen, Gedichten, Romanmanuskripten und auch journalistischen Essays. Darunter sind teils handsignie...

Schönheit der Sprache

Die Vielschichtigkeit und Schönheit der Sprache steht im Fokus einer neuen Ausstellung im Dresdner Hygiene-Museum, die vom 24. September an zu sehen ist. Unter dem Titel »Sprache. Welt der Worte, Zeichen, Gesten« schärfe die Schau von der Literatur bis zur Jugendsprache das Bewusstsein für den eigenen Sprachgebrauch, kündigte das Museum am Dienstag in Dresden an. Zugleich wolle sie für »den kultur...

Jan Freitag

Minimalistische Präzision

Seit „Toni Erdmann“ ist Peter Simonischek auch dem Film-Publikum bekannt. Im ARD-Film „Bergfried“ wäre Wegsehen zwar besser, aber der Burgschauspieler macht das Kriegsverbrecher-Melodram doch sehenswert.

ndPlusHans-Dieter Schütt

Audienz bei Lenin und Stalin

Die Masse. Wer landläufig kriecht, den erhebt sie. Die Masse ist ein Energieumwandler von Mief zu Wärme. Die Masse spritzt Pathos in deine Gemütsbahnen. Die Masse ist das Antibiotikum gegen die Einsamkeit. Vergessen wir nicht das Wichtigste: Die Masse ist die Heimat der lauernden Panik. Ob nun Krieg, Flucht, Pilgern, Popkonzert, Fußballspiel oder Demonstrationszug: In der Panik verwandelt sich ber...

Seite 15

Magazin zum Jubiläum

Die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) hat ein Magazin zum Reformationsjubiläum herausgegeben. Auf knapp 200 Seiten bietet »reformation 2017: Das Magazin« Geschichten, Reportagen und Informationen zu Martin Luther, Katharina von Bora und anderen Weggefährten der Reformation, sowie zu Menschen und Fragestellungen der Gegenwart.Dabei wählen die Herausgeber und Autoren einen alltägliche...

RAF-Film gewinnt

Sechs Hörfunk- und Fernsehproduktionen werden von der Evangelischen Kirche in diesem Jahr mit dem Robert Geisendörfer Preis ausgezeichnet. Das gab die Jury am Montag bekannt. Die Preise werden am 12. Oktober in Hamburg überreicht.Eine der Auszeichnungen erhalten die Filmemacher Daniela Raskito und Sven Hille für die NDR-Produktion »EinMomentDerBleibt. Wenn Flüchtlinge erzählen«. Ebenfalls in der K...

Christin Odoj

Bauchfrei gegen den Abstieg

Es gibt sie noch, die Fußballvereine mit dem Vereinsheim in Eichefurnier, den gekachelten Tischen und gestickten Gardinen. Mit dem Bratwurstgrill am Spielfeldrand. Tele 5 hat sich an ein Experiment gewagt, das funktioniert.

Seite 16

Vzbv mahnt Geldhäuser ab

Berlin. Banken und Sparkassen verstoßen nach einer Untersuchung der Verbraucherzentrale gegen die seit Juni geltenden Vorgaben für das »Konto für Jedermann«. Die sogenannten Basiskonten, die sozial schwächeren Menschen wie Obdachlosen und Asylsuchenden sowie Verbrauchern mit wenig Geld zugute kommen sollen, seien oftmals teurer als herkömmliche Konten, wie der Bundesverband der Verbraucherzentrale...

John Dyer, Boston

Ausweitung der Privatsphäre

Facebook-Chef Marc Zuckerberg will die Häuser um seine Villa in sein Grundstück einbeziehen. Doch in Zeiten knappen Wohnraums ist das in Palo Alto nicht gern gesehen.

ndPlusJörg Meyer

Sechs Prozent mehr für Leiharbeit

Die Tarifrunde für die rund eine Million Beschäftigen in der Leiharbeitsbranche steht vor der Tür. In Berlin trafen sich Betriebsräte aus der Leiharbeitsbranche, um über kommende juristische Herausforderungen zu beraten.

Seite 17
Knut Henkel, Tancítaro

Die Holzmafia ist dick im Geschäft

In Mexiko boomt dank der Nachfrage aus den USA der Avocado-Anbau - mit Folgen: Die Abholzung hat dramatische Ausmaße erreicht und Kartelle sind aktiv.

ndPlusOliver Eberhardt, Kairo

Ägypten geht der billige Weizen aus

Ägyptens Wirtschaft leidet unter einem massiven Rückgang der Touristenzahlen. Und nun ist mit Russland ein Streit um Weizenlieferungen entbrannt. Und dennoch weisen die Behörden dringend benötigte Kornlieferungen zurück.

Ralf Klingsieck, Paris

Erst viel Regen, dann große Trockenheit

500 bis 600 Euro müssen Frankreichs Weizenbauern dieses Jahr wegen der schlechten Witterung an Erträgen pro Hektar einbüßen. Manch ein Bauer muss deshalb Sozialhilfe beantragen.

Seite 18

Folge 138: Chaostage

Obwohl es inzwischen schon 20 Jahre her ist, dass sich in Hannover zum letzten Mal in bemerkbarer Größenordnung Horden von Ledermodemodels versammelten, ist das Sprachbild von den Chaostagen im Qualitätsjournalismus nach wie vor allgegenwärtig.

Peter Nowak

Schmuggel ist Knastalltag

Justizvollzugsbeamte des Männergefängnisses Tegel sollen seit Jahren in großem Stile Waren aus den Gefängniswerkstätten hinaus gebracht und auf eigene Rechnung verkauft haben. Zur Schmuggelbande in Deutschlands größtem Männerknast sollen auch Häftlinge im sogenannten Fahrdienst gehört haben. Diese Vorwürfe erhoben zwei Gefängnisinsassen vor den Kameras des ZDF-Politmagazins »Frontal 21«. Die Sendu...

Julia Macher

Der Kampf um die Decken

Wenn sich im Sommer die Touristen durch die Gassen der katalanischen Hauptstadt schieben, haben auch die Straßenhändler aus Afrika Hochsaison. Letztes Jahr haben sie eine Gewerkschaft gegründet.

Seite 19

Antiolympisches Schaulaufen

Im Gegensatz zur WM kommen zum World Cup of Hockey in Toronto alle Eishockeystars aus der NHL. Die beste Liga der Welt veranstaltet das Turnier, um in einem alten Streit den Druck auf das IOC zu erhöhen.

ndPlusStephan Fischer

Siebtligist siegt gegen die FIFA

Für den SV Wilhelmshaven ist es ein großer Sieg - abseits des Platzes: der von der FIFA beschlossene und von deutschen Fußballverbänden vollstreckte war unrechtmäßig. Das Urteil kann gravierende Folgen haben.

ndPlusAlexander Ludewig

Gekommen, um zu genießen

Das Oktoberfest zieht derzeit die Massen nach München. Der FC Bayern ist hingegen eine ganzjährige Attraktion. Jetzt kommen die fleißigen Berliner Fußballer von Hertha BSC zum Spitzenspiel.

Seite 20
Martin Bialecki, Chicago

Mord und Totschlag am Lake Michigan

Nun, da sich der Sommer neigt, blickt Chicago auf einige der blutigsten Monate seiner Geschichte zurück. Kein Ende der Gewaltwelle ist in Amerikas drittgrößter Stadt in Sicht. Was geht hier vor?

Seite 21
ndPlusSebastian Bronst

Standardversicherungen helfen nur bedingt

Die schweren Unwetter vor einiger Zeit vor allem in Bayern und Baden-Württemberg haben nicht nur etliche Menschenleben gekostet. Sie haben auch zu erheblichen Sachschäden an Immobilien, Hausrat und Autos geführt.

Seite 22

Erwerbsgemindert in voller Höhe

Arbeitnehmer, die wegen eines eingeschränkten Sehvermögens die üblichen Wege zur Arbeit nur noch unter Gefahr zurücklegen, sind erwerbsgemindert.

Pflicht zur Aufklärung über OP-Techniken?

Ein Arzt muss nicht über unterschiedliche Operationstechniken aufklären, wenn deren Chancen und Risiken nahezu identisch sind. Der Arzt hat dann nicht seine Aufklärungspflicht verletzt. Über ein dementsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz vom 22. Juli 2015 (Az. 5 U 758/14) informiert die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).Der Patient hatte sich bei dem N...

Verena Wolff

Wenn der Körper nicht mehr mitmacht

Krankheit oder ein Unfall können einem Arbeitsleben ein jähes Ende setzen. Und was dann? Wenn ein Arbeitnehmer nicht mehr in der Lage ist, seinen Job zu machen, kann er eine Erwerbsminderungsrente beantragen.

Seite 23

Klage gegen Beförderungen

Beamte, die sich bei Beförderungen übergangen fühlen, können nur eine begrenzte Zeit juristisch dagegen vorgehen.

Weiterbeschäftigung zumutbar

Bei einer fristlosen Kündigung muss es dem Arbeitgeber unzumutbar sein, den Arbeitnehmer noch während einer Kündigungsfrist zu beschäftigen. Das ist nicht der Fall, wenn er den Gekündigten während einer solchen Frist lediglich freistellt.

Wann haftet der Arbeitgeber?

Ein Arbeitgeber muss nur zumutbare Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass Mitarbeiter am Arbeitsplatz bestohlen werden. Dies gilt auch nur in Bezug auf die Dinge, die ein Arbeitnehmer regelmäßig mit sich führt oder die er für seine Arbeit benötigt.

Krank im Urlaub: Die Wenigsten holen entgangene Tage nach

Wer im Urlaub krank wird, macht nur selten seine entgangenen Urlaubstage beim Arbeitgeber geltend. Zu diesen Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Demnach hat die große Mehrheit der Arbeitnehmer (82 Prozent) noch nie beim Chef gemeldet, dass er oder sie an Urlaubstagen krank waren. Lediglich 15 Prozent gaben an, dies schon mal getan zu haben. Laut Bundesurlaubsgesetz ...

Seite 24
Seite 25
OnlineUrteile.de

Explodierende Baukosten

Haftet der Architekt, wenn die Baukosten die Finanzmittel der Bauherrin übersteigen?

Sicher durch die Bauzeit

Beim Eigenheimbau gibt es meist Ärger - mit dem Architekten, dem Bauunternehmen oder Personen, die auf dem Bau zu Schaden gekommen sind. Dagegen können sich die Bauherren schützen.

Abriss oder Modernisierung?

Ein schönes altes Haus lässt viele Erinnerungen wach werden. Es kann allerdings auch mit weniger schönen Überraschungen aufwarten.

ndPlusIngrid Laue

Schönheitskur vor dem Verkauf

Autobesitzer wissen: Der Zustand des Autos ist ausschlaggebend für den Verkaufspreis. Geht es um den Verkauf einer Immobilie, sieht das oft anders aus. Wer notwendige Arbeiten unterlässt, muss mit erheblichen Abschlägen rechnen.

Seite 26

Auskunftspflicht bei »Kuckuckskindern«

Die Bundesregierung will gesetzliche Auskunftspflichten für Mütter möglicher »Kuckuckskinder« erweitern. Das Kabinett beschloss am 31. August 2016 einen Gesetzentwurf, wonach die Frau eines sogenannten Scheinvaters diesem über den leiblichen Vater des Kindes Auskunft geben muss. Voraussetzung ist allerdings unter anderem, dass die Auskunft zur Feststellung eines Unterhaltsanspruchs erforderlich is...

Dr. Rolf Sukowski

Freistellungs- oder Anrechnungsmethode?

Der nd-ratgeber vom 31. August 2016 befasste sich mit dem Problem der Vermeidung einer doppelten Besteuerung - bei Mieteinnahmen in Deutschland und Arbeitsstelle in den USA. Dazu Ergänzungen mit konkreten Beispielen.

Seite 27

Der Ärger geht weiter

Eine Studie der Stiftung Warentest zeigt: Hohe Spannbreite beim Dispozins. Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) fordert Mäßigung auch von öffentlichen Sparkassen und Volksbanken

Hermannus Pfeiffer

Einmal zahlen reicht nicht mehr

Mehr als 300 000 Menschen in Deutschland lassen sich jedes Jahr scheiden. Das ändert auch die Versicherungssituation. Was passiert mit Verträgen, die gemeinsam geschlossen wurden oder in denen der ehemalige Partner mitversichert ist?

Seite 28

Wann ist der Blinker einzusetzen?

Immer wieder erlebt man, dass jemand mit eingeschalteter Warnblinkanlage in zweiter Reihe parkt, um nur schnell etwas ein- oder auszuladen. Mitunter beobachtet man auch die Unsitte, blinkend und hupend durch die Stadt zu fahren, um der Freude Ausdruck zu verleihen, dass die Fußballmannschaft gewonnen hat. Wann aber ist es zulässig, den Warnblinker einzusetzen? Peter S., Leipzig

Bestattungsstreit

Bei der Frage nach dem Bestattungsort eines Verstorbenen geht es nicht um den Willen der Angehörigen.