Seite 1

Zu wenig Geld für einen Heimplatz

Die Kosten für die stationäre Altenpflege sind einer Studie zufolge in Deutschland regional sehr unterschiedlich und übersteigen dabei zum Teil die finanziellen Möglichkeiten der alten Menschen. Im Nordosten müssten sich Senioren weniger um die Finanzierung eines Heimplatzes sorgen als im Südwesten, erklärte die Bertelsmann-Stiftung am Mittwoch auf Grundlage einer Analyse der Prognos AG. Der Sozia...

Unten links

Von wegen, das Wasser ist Ursprung allen Lebens. Manchmal hinkt das kühle Nass den Ereignissen an Land auch erheblich hinterher. Nehmen wir nur den Streit um die Ostseefangquoten für den Westdorsch. Mein Gott, Auseinandersetzungen zwischen kleinen Fischen im Osten und wesentlich größeren im Westen liegen an den Ufern nun schon 26 Jahre zurück. Das muss sich doch auch in den Untiefen der Meere heru...

Griechische Notare kontra Schuldelend

Athen. Die griechischen Notare haben am Mittwoch mit einem eintägigen Streik gegen die Zwangsversteigerung von Wohnungen von Bürgern protestiert, die ihre Schulden beim Staat nicht begleichen können. Dabei geht es insbesondere um Menschen, die wegen der Finanzkrise langfristig arbeitslos wurden und nur die von ihnen selbst bewohnte Immobilie besitzen. Staat, Politiker und Justiz müssten Entscheidu...

Wien: Polizeischutz für Van der Bellen

Wien. Nach einer Morddrohung aus Neonazi-Kreisen wird der österreichische Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen künftig von einer Spezialeinheit der Polizei bewacht. Bis zu drei bewaffnete Männer schützen den 72-jährigen ehemaligen Grünen-Chef bei allen Wegen außerhalb seiner Wohnung, so sein Sprecher am Mittwoch. Der Wahlkampf des Wirtschaftsprofessors solle aber unverändert weitergeh...

ndPlusSilvia Ottow

Man muss mit allem rechnen

Werden Pflegekräfte halbwegs anständig bezahlt, kann sie sich niemand mehr leisten. Das ist das Fazit einer Untersuchung und für sich allein schon schlimm genug. Aber es ist längst nicht die einzige Schreckensbotschaft hinter den neuen Bertelsmann-Zahlen. Aus ihnen kann man auch lesen, dass sich diese Gesellschaft offenbar damit abgefunden hat, ihre Pflegebedürftigen zur Hälfte von den meist weibl...

Fass! Aus! Platz! Gib Pfote!

Berlin. Werden demnächst EU-Arbeitnehmern Nummern auf den Unterarm tätowiert, fragte polemisch Steve Hilton, ein früherer Berater von David Cameron, der mitunter auch als Kopf der Brexit-Kampagne bezeichnet wird. Anlass seiner Äußerung waren die Ankündigungen der britischen Premierministerin May und ihrer Innenministerin Rudd, Unternehmen vorzuschreiben, Listen von ausländischen Beschäftigten zu e...

Haidy Damm

Freihandels-Showdown in Karlsruhe

Das Bundesverfassungsgericht hat am Mittwoch über Eilanträge gegen CETA verhandelt. Schon diesen Donnerstag will Karlsruhe die Entscheidung verkünden.

Seite 2
Ian King, London

Die Sieger und die Mühen der Ebene

Die Schottische Nationalpartei muss keine Konkurrenz fürchten. Auf dem Parteitag wird auch ein Stellvertreter der Vorsitzenden der Partei der linken Mitte gewählt.

ndPlusIan King, London

An der Nase herum geführt

Schottlands Erste Ministerin will in der EU bleiben. Doch mit der Ankündigung einer zweiten Volksabstimmung ist sie inzwischen vorsichtig. Auch weil Schottland dabei ökonomisch verlieren könnte.

Seite 3
Ian King

Thatcher und die Schotten

Schotten sind - ihre Industriellen und Großgrundbesitzer ausgenommen - generell ärmer, aber sozialer gesinnt als Engländer. Der oft karge Boden bot den Bauern ein hartes Brot und den Kumpeln ein schweres Dasein unter Tage. Das Leben in Katen auf dem Lande oder in städtischen Mietskasernen war nicht leicht, führte zur Sparsamkeit - nicht Geiz! -, aber auch zur tätigen Nachbarschaftshilfe.Welch ein ...

Peter Stäuber, London

Gegenwind für Mays Kurs

Teile der Regierung von Theresa May sind sich anscheinend der hohen Kosten eines harten Brexit bewusst. Am Dienstag veröffentlichte die »Times« ein internes Dokument des Finanzministeriums, nach dem ein Ausstieg aus dem Binnenmarkt die britischen Steuereinnahmen im schlimmsten Fall um umgerechnet 73 Milliarden Euro schmälern würde - fast ein Zehntel der Gesamtsumme. Das Bruttoinlandsprodukt würde ...

ndPlusJörg Hafkemeyer

Was sollen wir mit den Engländern?

Auf Margaret Thatcher ist man in Schottland nicht gut zu sprechen. Ihre neoliberale Politik war der Beginn der Entfremdung von England. Das Brexit-Votum beschleunigte diesen Prozess.

Seite 4
Olaf Standke

Rechter Hardliner

Das klingt verzweifelt: Um ihn als Präsidentschaftskandidat zu verhindern, würden klassisch linke Wähler in Frankreich sogar an den Vorwahlen der Konservativen teilnehmen und gegen Nicolas Sarkozy stimmen.

ndPlusSimon Poelchau

Zwei Bier aufs Prinzip

Manchmal geht es einfach ums Prinzip. Natürlich, dass die garantierten Eigenkapitalrenditen der Netzbetreiber für Strom- und Gasleitungen gesenkt werden, entlastet die Verbraucher. Da darf man nicht meckern, mag man denken. Doch es wäre mehr drin gewesen. Aber auch das hätte dem Verbraucher lediglich maximal 5,45 Euro im Jahr an Ersparnissen gebracht. Das sind nur noch knapp zwei große Bier in ein...

Nicolas Šustr

Wenn Saufen so schnell teurer würde

9,89 Euro Kaltmiete werden in Berlin inzwischen pro Quadratmeter bei einer Neuvermietung genommen, so die Studie einer Immobilienfirma. Das entsprach ziemlich genau dem durchschnittlichen Preis einer Maß Bier auf dem Münchener Oktoberfest im Jahr 2014. Wer in der bayerischen Landeshauptstadt öfter verkehrt, weiß, dass der Wiesnbierpreis ein großes Thema ist, vor allem seine jährliche Erhöhung. Pi ...

ndPlusJirka Grahl

Silber im Urlaub

Der Sport bietet anno 2016 nur noch wenige Gewissheiten: Selbst als gerade zurückgetretene Athletin kann man im Olympiaklassement noch nach oben klettern - so wie die Berliner Hammerwerferin Betty Heidler.

ndPlusUlrike Winkelmann

Kein Nachmieter für die eigene Bleibe

Um vorfristig aus dem Mietvertrag zu kommen, braucht es geeignete Nachmieter. Menschen zu finden, die sich mit einer schönen und relativ preiswerten Drei-Zimmer-Wohnung zufrieden geben, ist aber nicht so einfach.

Seite 5

Die »Awacs«

Die »Awacs« der NATO sind für Überwachungs- und Koordinierungsaufgaben ausgestattete Spezialflugzeuge. Mit ihrem pilzförmigen Radaraufbau sind sie in der Lage, andere Luftfahrzeuge in mehr als 400 Kilometern Entfernung zu orten und zu identifizieren. Die Informationen können die »Awacs« an alle anderen im Luftraum weitergeben, die technisch entsprechend gerüstet sind. Damit können sie auch als fli...

Bundeswehr an Bord

Aufklärungsflüge, Betankung von Kampfjets, Schutz eines Flugzeugträgers: Die Bundeswehr unterstützt seit einem Jahr die Bombardements von IS-Stellungen. Jetzt kommt ein neuer Beitrag hinzu.

Moskau wirft Johnson Hysterie vor

Moskau. Russlands Regierung hat dem britischen Außenminister Boris Johnson »russlandfeindliche Hysterie« vorgeworfen. Diese Hysterie werde »regelmäßig von bestimmten Teilen des britischen Establishments genährt« und könne »nicht länger ernst genommen werden«, erklärte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Mittwoch. Er bezog sich auf Johnsons Aufruf zu Demonst...

Seite 6
ndPlusFabian Köhler

Studie: Der IS rekrutiert keine Dummen

Ausländische Rekruten des Islamischen Staates sind überdurchschnittlich gebildet und wohlhabend. Was klingt wie aus einer PR-Broschüre der Terrormiliz, hat die Weltbank in einer Studie über IS-Anhänger festgestellt.

Roland Etzel

Der Sturm auf Mossul steht bevor ...

In Irak erwartet man den Beginn des Kampfes um die Rückeroberung der IS-beherrschten Metropole Mossul. Die Anti-IS-Allianz scheint übermächtig, ist aber in sich verfeindet und verfolgt gegensätzliche Ziele.

Seite 7
Andreas Knudsen, Kopenhagen

Zensur durch die Hintertür?

Der dänische Geheimdienst PET verbietet ein Buch seines Ex-Chefs. Doch die Zeitung »Politiken« veröffentlicht den Text als Sonderbeilage.

ndPlusJosephine Schulz

Albtraumhochzeit

Das Thema Kinderehen ist mit dem Zuzug vieler Flüchtlinge wieder auf die politische Tagesordnung gerückt. Der Bundesgerichtshof muss entscheiden, ob im Ausland geschlossene Frühehen in Deutschland gültig sind.

ndPlusDenis Trubetskoy, Kiew

Russisch-ukrainische Diplomatie am Ende

In der Ukraine wird heftig über die Einführung der Visapflicht mit Russland diskutiert. Die Reisen zwischen beiden Ländern sind allerdings schon jetzt kompliziert.

Seite 8

Keine Sozialhilfe für Ausländer und steigende Beiträge

 EU-Ausländer in Deutschland sollen künftig erst nach fünf Jahren Anspruch auf Sozialhilfe haben, wenn sie nicht arbeiten. Das entsprechende Gesetz brachte das Bundeskabinett nach Angaben von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) am Mittwoch auf den Weg. Das Bundessozialgericht in Kassel hatte Ende 2015 entschieden, dass EU-Bürger spätestens nach sechs Monaten Aufenthalt Anspruch auf Sozial...

Käßmann will nicht

Berlin. Die Spekulationen waren am Mittwoch schnell beendet. Laut einem Bericht der Funke Mediengruppe wollte SPD-Chef Sigmar Gabriel die evangelische Theologin Margot Käßmann als Kandidatin für die Bundespräsidentenwahl 2017 gewinnen. Gerüchte um einen neuen Vorstoß für ein rot-rot-grünes Bündnis gingen um, weil Käßmann als wählbar für SPD, LINKE und Grüne gilt. Am Nachmittag machte Käßmann der S...

Schwankende Pflegekosten

Gütersloh. Einen Pflegeheimplatz können sich viele Senioren nur über Sozialhilfe leisten: Im Jahr 2013 mussten 41 Prozent der Pflegebedürftigen die zusätzliche Hilfe beantragen, erklärte die Bertelsmann Stiftung bei der Vorstellung einer aktuellen Studie am Mittwoch in Gütersloh. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird der Erhebung zufolge dabei von derzeit rund 2,6 Millionen Menschen bis zum Jahr 203...

Ein wenig weniger Steuern

Nach wochenlanger Koalitionsdebatte beschließt das Kabinett die Mini-Steuersenkung für 2017 und 2018. Die kostet den Staat mehr als sechs Milliarden Euro und bringt für den Einzelnen eher wenig.

Rudolf Stumberger

Gestatten, 
die Hartz-Polizei

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre Bußgeldverfahren gegen Hartz-IV-Empfänger präzisiert - mit weitreichenden Folgen für die Betroffenen. Die können sich gegen eine schärfere Verfolgung nur schwer wehren.

Seite 9

Strom teurer

Das sogenannte Netzentgelt für den Ausbau von Ökostrom steigt zum Jahreswechsel um einen Cent auf sechs bis sieben Cent, wie ein Sprecher der Stromnetzgesellschaft Berlin am Mittwoch sagte. Die jährliche Belastung für einen Haushalt mit 2000 Kilowattstunden stiege folglich um 20 Euro, sofern die Anbieter die Kosten eins zu eins auf die Rechnung umlegen. Das Netzentgelt für die Durchleitung des Str...

Im Prinzip gewonnen

Als die SPD im Wahlkampf ihre erste Plakatwelle präsentierte, taten alle so, als verstecke sich Michael Müller auf den Riesenfotos im Hintergrund - weil er meist nur verschwommen zu sehen war und andere im Vordergrund standen. Mit dem Spruch »Müller, Berlin« und der Entscheidung, das Logo der SPD gar nicht erst aufs Plakat zu drucken, wurde aber eindeutig Müller-Wahlkampf betrieben. Darauf angespr...

Wahlanalyse der SPD: Müller war’s

Nach dem historisch schlechten Wahlergebnis sieht die SPD deutliche Fehler bei ihrem Spitzenkandidaten Michael Müller. Die am Dienstag vorgelegte Analyse einer eigens eingesetzten Arbeitsgruppe formuliert ein »personelles Profilproblem«. Der Regierende Bürgermeister und Spitzenkandidat sei »zu stark zum Streiter in einer zerstrittenen Koalition geworden«, so die Kritik. Müller hätte stärker als zu...

Nicolas Šustr

Mieten steigen unaufhaltsam

9,89 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, zu diesem Mittelwert wurden im ersten Halbjahr in der Hauptstadt Wohnungen neu vermietet. Der Mangel an preisgünstigen Wohnungen lässt die Mieten in Eberswalde oder Nauen steigen.

Seite 10

Urteil zu Korruptionsfall am Flughafen

Cottbus. In einem Korruptionsprozess rund um den Bau des Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld hat das Landgericht Cottbus gegen einen Ex-Prokuristen der Flughafengesellschaft eine Haftstrafe verhängt. Die Richter verurteilten ihn am Mittwoch zu dreieinhalb Jahren Gefängnis wegen Bestechlichkeit.Die Anklage hatte dem Mann vorgeworfen, von einer Auftragsfirma Ende des Jahres 2012 Schmiergeld in Hö...

ndPlusWilfried Neiße

Minister feiert mit Taiwan Geburtstag

Vertreter des Inselstaats Taiwan feierten im Berliner Hotel »Maritim« einen 105. Geburtstag. Einer der Gastredner war Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD).

Weiterhin viel Ersatzverkehr bei der Bahn

470 Millionen Euro, so viel Geld wird die Deutsche Bahn bis Jahresende in ihre Infrastruktur in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern investiert haben. Eine vergleichbare Summe ist für das kommende Jahr vorgesehen. Doch bevor es für die Fahrgäste besser wird, heißt es häufig, die Freuden des Ersatzverkehrs auszukosten. Gleich an diesem Freitag geht es auf der S 2 los. Busse statt Bahnen w...

Andreas Fritsche

Neuer Anlauf für ein neues Denken

Ihr Bürgerbegehren war durchaus zulässig, findet die Bürgerinitiative »Potsdamer Mitte neu denken«. Sie zieht jetzt vor das Verwaltungsgericht, um die Ablehnung des Stadtparlaments zu kippen.

Wilfried Neiße

Leben nach dem Leistungssport

Die Masse der Leistungssportler verdient nicht die Summen, die im Profifußball gezahlt werden. Nach Karriereende benötigen sie einen ordentlichen Beruf.

ndPlusSamuela Nickel

Jenseits der linken Szenekieze

Charlottenburg-Wilmersdorf wird am Wochenende linker - der vierte offene linke Jugendkongress vernetzt den Nachwuchs im Bezirk. Der Kiez wurde wegen der aktuellen und relevanten gesellschaftlichen Entwicklungen ausgesucht.

Seite 11

Pause vorm Durchstarten

Eldena. Stare (Sturnus vulgaris) sammeln sich auf einer Stromleitung in der Nähe von Eldena in Mecklenburg-Vorpommern. Die meisten in Deutschland lebenden Stare ziehen derzeit nach Südeuropa oder Afrika und verbringen dort die Wintermonate. Nachts nutzen die Vögel gemeinsame Schlafplätze, diese liegen vor allem in größeren Schilfgebieten, aber auch in Baum- und dichten Strauchgruppen, häufig auch ...

Ein Bischof bittet um Vergebung

2010 erschütterte ein Missbrauchsskandal die katholische Kirche, so auch die Regensburger Domspatzen. Nun wird ihr Leid aufgearbeitet. Geld spielt dabei eine wichtige Rolle, doch es geht um mehr.

Alice Bachmann, Bremen

Schluss mit Frosties aus Bremen

Mit einem Paukenschlag eröffnete die seit 54 Jahren in Bremen ansässige Kellogg Deutschland GmbH diese Woche: Das Unternehmen gab bekannt, in 14 Monaten die Produktion im Bremer Hafen zu schließen und komplett aus Deutschland zu verlagern. Rund 200 Arbeitsplätze werden verloren gehen. Gewerkschaft und die rot-grüne Bremer Regierung zeigten sich vollkommen überrascht, war doch nach fast zweijährige...

DHL baut Luftfrachtdrehkreuz aus

In der Luftfrachtbranche drücken Überkapazitäten auf die Preise. Doch am Flughafen Leipzig-Halle baut das Logistikunternehmen DHL sein Drehkreuz weiter aus. Wieder einmal zu Lasten der Anwohner.

Seite 12

Premiere von »Inside IS«

Am Berliner Grips Theater feierte am Mittwoch das Stück »Inside IS« nach Motiven von Jürgen Todenhöfers gleichnamigem Reisebericht Premiere. Der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete und Autor gab Grips-Regisseur Yüksel Yolcu die Rechte an seinem Buch »Inside IS - 10 Tage im ›Islamischen Staat‹« zur Bearbeitung für ein Jugendstück. Yolcu will darin der Frage nachgehen, warum sich deutsche Jugendliche ...

Fuchs-Zyklus endet

Die Klangausstellung des Jürgen-Fuchs-Zyklus in der Kapelle der Versöhnung auf dem ehemaligen Mauerstreifen in Berlin endet am Samstagabend mit einer Videofassung des Zyklus des Komponisten Johannes Wallmann. Die Ausstellung und Klang-Installation mit dem Titel »Ich schweige nicht« sahen seit Mitte August rund 60 000 Besucher, wie Pfarrer Thomas Jeutner am Dienstag in Berlin mitteilte. Den Jürgen-...

Dreharbeiten in Berlin und Babelsberg

Der britische Regisseur Duncan Jones hat im Studio Babelsberg mit den Dreharbeiten für seinen Thriller »Mute« begonnen. Die Arbeiten nutzen die neue Außenkulisse von Studio Babelsberg (»Neue Berliner Straße«), wie das Medienboard Berlin-Brandenburg am Mittwoch in Potsdam mitteilte. Zudem werde in Berlin gedreht. Das Filmförderungsunternehmen unterstützt die Produktion mit 200 000 Euro.Der Film spi...

Lubitsch-Preis für Peter Simonischek

Burgschauspieler Peter Simonischek (70) erhält für seine Rolle in »Toni Erdmann« den diesjährigen Ernst-Lubitsch-Preis des Clubs der Filmjournalisten Berlin. Mit der Darstellung eines kauzigen Klavierlehrers in Maren Ades Tragikomödie habe der Grazer eine Glanzleistung abgelegt, befand die Jury laut Mitteilung. Der undotierte Preis wird am 29. Januar 2017 im Berliner Babylon Kino vergeben.Die Ausz...

Neue Debatte zu Landkreisen

Greifswald. Nach der Kritik an der Kreisgebietsreform in Mecklenburg-Vorpommern werden dort immer mehr Stimmen zur Korrektur und Stärkung der ländlichen Räume laut. »Die Kreisgebietsreform war ein Fehler«, sagte Greifswalds Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne). Ziel müsse es jetzt sein, die Entscheidungen wieder näher zum Bürger zu bringen. Er unterstütze den Vorschlag des Greifswalder Geog...

Zwischen Zustimmung und Entsetzen

Erfurt. Die Vorschläge zum künftigen Zuschnitt der Landkreise in Thüringen stoßen auf ein geteiltes Echo. Die CDU im Thüringer Landtag sprach von einem »Generalangriff auf den ländlichen Raum«. Nach den Herbstferien wolle seine Fraktion über rechtliche Mittel gegen das Vorschaltgesetz zur Gebietsreform entscheiden, kündigte Fraktionschef Mike Mohring an. Der SPD-Kommunalexperte Uwe Höhn sprach dag...

Christian Prüfer, Kassel

Von der Angst, lebendig begraben zu werden

Experimente an Toten, die Angst davor, lebendig begraben zu werden, sowie die Grenze zwischen Tod und Leben sind spannende Themen. Ihnen widmet sich eine Ausstellung im Kasseler Sepulkralmuseum.

ndPlusHagen Jung

»Als Standort nicht berühmt«

Die Friesenbrücke in Ostfriesland, wichtig für Pendler zwischen Niedersachsen und den Niederlanden, wurde 2015 durch eine Schiffskollision zerstört. Vor 2021 wird sie wohl nicht wieder aufgebaut sein.

Irene Constantin

Überhaupt: die Haare!

Nach der Papierform hat die Komische Oper für ihren »Barbiere di Siviglia« ein Luxus-Team engagiert. Die Meriten für den Regisseur Kirill Serebrennikov und den Dirigenten Antonello Manacorda, Chef der Kammerakademie Potsdam, füllen Seiten. Hier russische Theater- und internationale Filmpreise, da Engagements bei ersten Häusern und Orchestern sowie ein Echo-Klassik-Preis. Und wie schön, wenn sich a...

ndPlusStefan Amzoll

Eine Hoffnungsfigur nach so viel Elend

Ein Nachdenken über den Kommunismus bewirkt dieser »Atlas« nicht. Fantasien von Hass und Verachtung, Elendsgeburten, seit das »Manifest« von Karl Marx und Friedrich Engels in die Welt kam, adressiert er auch nicht. Lola Arias’ Inszenierung bringt poppig verpackt und jugendgemäß den Mittelweg, der ist immer schlechter als die Extreme. Der Zündstoff subjektiver Erinnerung sammelt sich und explodiert...

Seite 13

Von Japan nach Hamburg

Die Künstlerin Gudrun Piper aus Wedel bei Hamburg ist am Mittwoch im Alter von 99 Jahren gestorben. Das bestätigte ihre Tochter Maria Mahlmann am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Mit zehn Jahren war Piper mit ihrer Familie von Japan nach Hamburg gezogen. In diesem Alter begann sie auch zu malen. Von 1937 bis 1943 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf und an der Hochschule für Bildend...

85 Länder im Rennen

Insgesamt 85 Länder bewerben sich für 2017 um den Oscar in der Sparte »nicht-englischsprachiger Film«. Dies teilte die Oscar-Akademie am Dienstag (Ortszeit) im kalifornischen Beverly Hills mit. Im vorigen Jahr hatten nur 81 Länder ihre Beiträge für den sogenannten Auslands-Oscar eingereicht. Für Deutschland geht »Toni Erdmann« von Regisseurin Maren Ade ins Rennen. Bei den Kandidaten für die 89. Os...

93,5 Prozent für Freispruch

Weltweit ist »Terror« derzeit an 51 Theatern zu sehen. Neben 39 deutschen Bühnen zeigen auch Schauspielhäuser in Ungarn, Venezuela, Japan, Österreich und in der Schweiz das Stück. Im Laufe dieser Saison wird Ferdinand von Schirachs Werk zudem in Israel, Slowenien und Dänemark gespielt.Auf einer Webseite sind die Ergebnisse der bisherigen Publikumsabstimmungen dokumentiert. Insgesamt wurden 506 Ver...

Große Schau von Ulay

Mit seiner Partnerin Marina Abramovic sorgte Ulay - alias Frank Uwe Laysiepen - in den 1970er Jahren für spektakuläre Performances. Nach der Trennung 1988 wurde sie dann in New York weltberühmt, während es um ihn ruhig wurde. Jetzt widmet die Frankfurter Schirn dem Werk des aus Solingen stammenden Künstlers eine große Ausstellung. Unter dem Titel »Ulay Life-Sized« stehen die fotografischen Arbeite...

Jürgen Amendt

Du sollst nicht töten!

Schuldig oder nicht? Die Frage ist in »Terror« falsch gestellt. Sie müsste eigentlich lauten: Richtig oder falsch? Die Antwort ist keine juristische, sondern eine Gewissensfrage, die jeder für sich selbst beantworten muss.

ndPlusJan Freitag

Alle Staatsgewalt geht vom Zuschauer aus

Im Theaterstück „Terror“ soll das Publikum ein Urteil über einen Kampfpiloten fällen, der angeklagt ist, ein entführtes Zivilflugzeug mit 164 Menschen an Bord abgeschossen zu haben. Jetzt kommt das Stück als Film ins Fernsehen.

Seite 14
Irmtraud Gutschke

Mitten im Leben: der Tod

Jeder wäre ersetzbar? Nicht mal ein »Miezekater« ist es, nicht mal ein Hund. Denn einen zweiten Bax gibt es nicht. »Kann es sein, dass hinter weißen Wolkenschleiern/ ein Himmel ist, wohin es jeden nach dem Tode zieht?« - Hoffnungen und Sehnsüchte, dem Endgültigen zu entgehen, kommen in den Gedichten von Bette Westera zur Sprache ebenso wie Trauer, die, zumindest eine Zeit lang, ausweglos ersc...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Letzte Tapferkeit

Das Titelbild: So ein Bücherregal habe ich auch zu Hause, nur dass es hellgrün und viel voller ist. Hier stellt man sich einen Mann im Sessel dazu vor, der die Lektüre genießt. Hin und wieder erhebt er sich, nimmt einen Band aus dem Regal, blättert, und dann schaut er uns freundlich an, um uns gerade dieses Buch ans Herz zu legen. Die Texte von Pieter Steinz sind voller solcher Leseanregungen, abe...

ndPlusPhilip J. Dingeldey

Die Kälte einer Mutter

Ein weiteres Buch über die Trauer einer Mutter: Eigentlich möchte man aufstöhnen. Doch im Roman »Boy« von Wytske Versteeg sind so viele psychologische und soziale Facetten eingebaut, dass er spannend und nicht rührselig wird. Die Ich-Erzählerin ist eine Psychiaterin, deren Sohn tot aufgefunden worden ist. Boy war ein Adoptivkind aus Afrika, dem das wohlhabende Elternpaar ein glückliches Leben...

Sabine Neubert

Der Doppelgänger

Willem Frederik Hermans, in den Niederlanden ein viel gelesener Autor der klassischen Moderne, wurde auch hierzulande schon verlegt. Und doch mag »Die Dunkelkammer des Damokles« für manch einen eine Neuentdeckung sein. 1958 erstmals erschienen, hat es bis heute nichts an Spannung, Intensität und Vielschichtigkeit verloren. Im Gegenteil, die historische Distanz macht den Blick auf die tragischen Ve...

Seite 15
ndPlusCordula Dieckmann

»Monaco Franze« und »Kir Royal«

Ob in den Kultserien »Monaco Franze« und »Kir Royal« oder im Film »Rossini«: Regisseur Helmut Dietl hat seiner Heimatstadt München in seinen Filmen und Serien ein Denkmal gesetzt. Die Bussi-Bussi-Gesellschaft war sein Hauptthema. Liebevoll ironisch porträtierte er die Schickeria und griff dabei auch auf eigene Erfahrungen zurück. Das Literaturhaus München erinnert nun in einer Ausstellung an den b...

Sabine Neubert

Das Leben ist ein Abenteuer

Wenn dir das Schicksal eine Liebe aufhalst, bist du dagegen machtlos. Da brauchst du gar nicht versuchen, dich dagegen zu wehren ...« Recht hat sie, die quirlige Zirkusprinzessin Loretta, in der »traurigen und zarten, wunderbar hoffnungsvollen Liebesgeschichte« von der »Lumpenloretta« und Glatze. Denn in die Freundschaft der beiden hat sich auch noch »Locke« eingemischt und für allerlei Verwirrung...

ndPlusTobias Riegel

Willkommen in Trump-Land

Der deutsche Untertitel zu New-Hollywoods berühmtestem Roadmovie »Easy Rider« lautet: »Sie suchten Amerika, doch sie konnten es nirgends finden«. Genau andersherum verhält es sich mit den Protagonisten des intensiven Jugenddramas und Roadtrips »American Honey« von Andrea Arnold. Denn diese verarmten und dahindriftenden jungen Frauen und Männer suchen gar nichts mehr, und doch entdecken sie für uns...

Seite 16

Filmstarts der Woche

Affenkönig Regie: Oliver Rihs. Lebemann Wolfi (Hans-Jochen Wagner) lädt alte Freunde mit den Familien zu seinem 45. Geburtstag auf sein prächtiges Anwesen in die Provence. Doch bald schon geht es ans Eingemachte: In der Hitze des südfranzösischen Spätsommers prallen alte Animositäten auf neue Befindlichkeiten, Lebenswege werden kritisch hinterfragt, und die gerade noch so glorifizierte gemein...

Caroline M. Buck

Sunniten statt Snowboarder

Was tun, wenn man auf den falschen Standort gesetzt hat und nun kurz vor der Pleite steht? Primus (Anders Baasmo Christiansen) ist als Hotelier gescheitert. Aber er hat einen Plan: Wenn Snowboard-Safari und Ski-Verleih schon nicht geklappt haben, wenn der Touristenstrom statt in den kalten norwegischen Norden lieber in den freundlicheren Süden geflossen ist und Ideen für neue Geldquellen rar werde...

Seite 17

Software darf weiterverkauft werden

Luxemburg. Computersoftware darf auch in genutzter Form weiterverkauft werden. Der Verkäufer muss gleichzeitig aber auch die Originallizenz abgeben und das Programm bei sich selbst löschen, wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Mittwoch entschied. Eine Sicherungskopie darf auch dann nicht verkauft werden, wenn die Original-CD beschädigt ist. In dem Streitfall geht es um einen Onlinemarktp...

Rainer Balcerowiak

Ware Mensch

Am 18. Oktober ist der Europäische Tag gegen Menschenhandel. Das Thema ist auch hierzulande leider nicht völlig unbekannt, wie der Fall einer Angestellten bei einer Botschaft in Berlin zeigt.

Jörg Meyer

»Ich möchte einfach hier sitzen«

Mit der Digitalisierung steigen Arbeitsdruck und Belastung. Doch auch das Kulturgut des Ruhens und die Nichterreichbarkeit sind verloren gegangen. Die Antistressverordnung lässt derweil auf sich warten.

Seite 18
ndPlusAngela Stoll

Schnarchsack mit Folgen

Eine große Zahl der tödlichen Unfälle im Straßenverkehr könnte vermieden werden, wenn Autofahrer sich nicht zu aggressivem Verhalten hinreißen ließen.

Martin Koch

Halbgötter in kurzen Ärmeln

Studien belegen, dass langärmelige Arztkittel ein Infektionsrisiko darstellen. Dennoch halten viele Mediziner an ihrem traditionellen Outfit fest, nicht zuletzt um dadurch ihren Status zu unterstreichen.

Seite 19
Stefan Tabeling, Doha

Auf Gold zurückgeschraubt

Tony Martin ist wieder da. Der 31-Jährige gewinnt bei der Rad-WM in Doha Gold und feiert damit sein persönliches Happy End. Noch vor zwei Monaten belegte er in Rio einen enttäuschenden zwölften Platz.

ndPlusTom Mustroph, Doha

Jubel fürs Regime-Team

Trotz des Krieges, trotz Millionen von Flüchtlingen und landesweiter Zerstörungen hat Syrien noch eine Fußballnationalelf. Einige Spieler sind sogar noch immer bei einheimischen Klubs unter Vertrag.

Seite 20

Millionen Nepalesen feiern Sieg ihrer Götter

Kathmandu. Millionen Hindus haben in Nepal den Höhepunkt des größten religiösen Festes des Landes gefeiert. Am Dienstag war der zehnte und wichtigste Tag von Dashain, dem Fest zum Sieg der hinduistischen Götter über gegnerische Dämonen, zum Sieg des Guten über das Böse. Dashain fällt in die Zeit nach der Ernte. Die Bauern sind glücklich über die eingebrachten Früchte. Scheunen und Vorratskammern s...

ndPlusFabian Köhler

Wiederentdeckung eines Integrationsrockers

In den 1990ern erfand er die türkische Rockmusik, in den 70ern war er linker Protestsänger. Heute wird die Musik Cem Karacas von Deutsch-Türken wieder entdeckt - nicht nur aus musikalischen Gründen.