Seite 1

Griechenlands Räder stehen still

Athen. Die Streikwelle und die Proteste gegen neue Rentenkürzungen und Steuererhöhungen in Griechenland haben am Donnerstag einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Im Schienenverkehr und im Öffentlichen Dienst kam es zu Ausständen. Die Seeleute verlängerten ihren Streik. Hotels, Geschäfte und die meisten Banken wurden nicht bestreikt.Knapp 10 000 Menschen demonstrierten nach Polizeischätzungen im Ze...

Unten Links

Von wegen Macht auf Zeit. Es gibt in der Politik nicht wenige Figuren, die auch lange nach ihrer Amtszeit die Öffentlichkeit in Atem halten. Helmut Schmidt hat das bis zum Abwinken praktiziert. Aber auch sein Nachfolger im Kanzleramt beschäftigt uns in schöner Regelmäßigkeit, obwohl Helmut Kohl vor 18 Jahren vom Wähler in die Wüste geschickt worden war. Mit Wasserstandsmeldungen über den Endlosstr...

EU leitet Verfahren wegen VW ein

Brüssel. Die EU-Kommission sieht massive Mängel bei der Aufarbeitung des Abgasskandals und geht deshalb gegen Deutschland vor. Die Brüsseler Behörde wirft der Bundesregierung zudem vor, Volkswagen nicht für die Manipulation von Schadstoffwerten bei Dieselautos bestraft zu haben. Das teilte sie am Donnerstag mit. Neben Deutschland wurde gegen sechs andere EU-Länder ein Verfahren eingeleitet. Die St...

Hunderte kriminelle Nazis abgetaucht

Berlin. Hunderte Nazis und andere Rechte sind in Deutschland offenbar untergetaucht. Wie der in Berlin erscheinende »Tagesspiegel« berichtet, lagen der Polizei mit Stichtag 10. Oktober 598 Haftbefehle zu Personen vor, die dem »Phänomenbereich Politisch Motivierte Kriminalität rechts« zugeordnet werden. Die Haftbefehle richteten sich gegen 454 Personen, heißt es unter Verweis auf Angaben des Bundes...

Martin Kröger

Eine Schonfrist gibt es nicht

Während an vielen Orten weltweit Rechte an die Macht gelangen oder an der Macht kratzen, sendet die Metropole Berlin zum Jahresende ein anderes Signal: Die Alternative ist an der Spree nicht rechts, sondern Mitte-links.

Plötzlich Politiker

Die Personalie steht wie keine andere für den angekündigten Politikwechsel. Mit Andrej Holm holt die Berliner Linkspartei einen der ausgewiesensten Kritiker der bisherigen Wohnungspolitik als Staatssekretär in den neuen Senat.

René Heilig

Militärische »Vision 2030«

Wie andere Minister der schwarz-roten Koalition vor ihr zog es nun die Verteidigungsministerin nach Saudi-Arabien.

Seite 2
Jirka Grahl

Russland hält nichts von olympischen Werten

In Russland wurden 1000 Sportler in vier Jahren gedoped. Alle russischen Olympia- und Paralympics-Starter von London 2012 und Sotschi 2014 zusammen ergeben 917. Rücksichtnahme hat Russland vom IOC nicht mehr zu erwarten.

Hans-Gerd Öfinger

Aufklärung ohne Verantwortung

Meldungen über Medikamentenversuche an Heimkindern im Hephata-Diakoniezentrum in Treysa (Schwalm-Eder-Kreis) im Auftrag des Darmstädter Chemiekonzerns Merck haben in Hessen eine hektische Betriebsamkeit ausgelöst. So zeigten sich alle fünf Landtagsfraktionen besorgt und verständigten sich bei der jüngsten Plenarsitzung Ende November darauf, dass die Tests Gegenstand einer eigens einberufenen Anhör...

ndPlusJosephine Schulz

Kinder als »Menschmaterial«

Die Studie einer Pharmazeutin legt nahe, dass zwischen den 50er und 70er Jahren mindestens 50 Medikamentenstudien an Heimkindern durchgeführt wurden.

Seite 3

Totengräber im Nationalpark

Stanislaw Schuschkewitsch versichert auch ein Vierteljahrhundert später in Interviews, er habe sich noch zwei Stunden vor der Unterzeichnung den Zusammenbruch der Sowjetunion nicht vorstellen können, würde aber wieder so handeln. Am 8. Dezember 1991 hatte der damalige belarussische Parlamentsvorsitzende gemeinsam mit den Präsidenten Russlands, Boris Jelzin, und der Ukraine, Leonid Krawtschuk, das ...

Irina Wolkowa, Moskau

Geboren in der UdSSR und heimatlos

Die Auflösung der Sowjetunion vor 25 Jahren war nicht nur ein historisches Weltereignis, sondern auch ein ganz persönliches.

Seite 4
Kurt Stenger

Ein Klaps auf die schützende Hand

Endlich stehen nicht nur Ingenieure und Manager von VW am Pranger, sondern auch die politischen Helfershelfer, ohne die das ganze gesundheitsgefährdende System der Autoindustrie einen Kolbenfresser erleiden würde.

ndPlusJürgen Amendt

Noch ein Zeichen

Das Polnische Institut in Berlin ist nicht das erste, dass in die Schusslinie der polnischen Regierung geraten ist. Von 24 Leitern polnischer Auslandsinstitute wurden in den vergangenen Monaten 13 entlassen.

René Heilig

Wie geht’s Heidi und Lilly?

Das Verfahren in München und weite Teile der NSU-Ermittlungen verkommen zu einem Schmierendrama. Gerade so, als hätten staatliche Stellen nicht genügend Dreck am Stecken, ignorieren Verantwortliche Aufklärungspflichten.

Christian Baron

Zwischen allen Stühlen

Der Publizist und frühere CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer wird Herausgeber der Wochenzeitung »Der Freitag«. Jakob Augstein bleibt Verleger und Chefredakteur, wie er am Mittwoch bestätigte.

ndPlusDaniel Schwerd

Richtige Idee mit Fehlern

Die Idee ist richtig: Zwar gelten die bestehenden Menschenrechte universell - und damit ebenso im Internet wie in der »realen« Welt. Doch gibt es Fragen, die erst durch die digitale Sphäre aufgeworfen werden.

Seite 5

Die Länder bleiben auf Blockadekurs

Bund und Länder wollen sich auf eine Neuordnung ihrer Finanzbeziehungen verständigen. Doch der Weg dahin ist weit. Streit gibt es beim Unterhaltsvorschuss und in der Flüchtlingspolitik.

Stefan Otto

Mehr als ein Wickelvolontariat

Das Elterngeld war bei der Einführung 2007 noch umstritten. Inzwischen gibt es aber laut einer Studie nachweisbare Effekte auf die Erwerbstätigkeit von Müttern und die Rolle der Väter.

ndPlusAert van Riel

Die Stimme der Merkel-Gegner

Trotz seines noch jungen Alters ist das Präsidiumsmitglied Jens Spahn bereits ein erfolgreicher Strippenzieher in weit rechts stehenden CDU-Kreisen. Zugleich wirbt er seit Jahren für Schwarz-Grün.

Seite 6

Rundfunkbeiträge auch für Firmen fällig

Leipzig. Die Erhebung von Rundfunkbeiträgen für Betriebsstätten und betrieblich genutzte Kraftfahrzeuge ist rechtens. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wies am Mittwoch Klagen der Einzelhandelskette Netto und des Autovermieters Sixt gegen die Beitragserhebung zurück. Bereits im März hatten die obersten deutschen Verwaltungsrichter über die Klagen mehrerer privater Beitragszahler verhandelt u...

Schüler sollen in einer digitalen Welt lernen

Berlin. Die Kultusminister der Länder wollen Schüler und Studenten besser auf Chancen und Herausforderungen durch die Digitalisierung vorbereiten. Die Kultusministerkonferenz (KMK) verabschiedete dazu am Donnerstag die Strategie »Bildung in der digitalen Welt«, die etwa wesentliche Anforderungen für künftige Lehrpläne oder an die Ausstattung von Schulen oder Hochschulen beschreibt. Für den Ha...

Seite 7

Assad: Alles wird befreit

Damaskus. Ein Sieg der Regierungstruppen im Kampf um die Stadt Aleppo wäre für den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad nicht gleichbedeutend mit einem Ende des Bürgerkriegs. »Aber es wäre ein großer Schritt in Richtung Beendigung des Terrorismus«, sagte er in einem Interview der Damaszener Zeitung »Al Watan« vom Donnerstag. Schon zu Beginn des Bürgerkriegs sei beschlossen worden, das ganze Land...

Ukraine-Konflikt im Zentrum der Debatte

Gerade in Krisenzeiten ist der Dialog unverzichtbar. Das Hamburger OSZE-Treffen soll Teil davon sein. Allerdings zeigten sich schon am ersten Tag tiefe Gräben.

ndPlusThomas Roser, Demir Hisar

Gruevski will es wieder wissen

Im dritten Anlauf soll in Mazedonien am Sonntag endlich ein neues Parlament gewählt werden. Manipulationen sind kaum auszuschließen. Die Ära Gruevski neigt sich wohl dennoch dem Ende entgegen.

Seite 8
Olaf Standke

Trumps ernennt neue Hardliner

Der pensionierte Vier-Sterne-General soll künftig die mächtige Heimatschutzbehörde mit über 230.000 Mitarbeitern führen. Zuletzt unterstand ihm das berüchtigte Gefangenenlanger Guantánamo auf Kuba.

ndPlusDenis Trubetskoy, Kiew

Kiew entsorgt seine Geschichte

Viele Denkmäler, die im Laufe der »Dekommunisierung« in der Ukraine demontiert wurden, sind mittlerweile verschwunden. In der Hauptstadt Kiew war man dabei offenbar am gründlichsten.

Seite 9
Nicolas Šustr

Hoffnungsschimmer Wohnungspolitik

Der Knaller kam ganz zum Schluss, im Ressort der neuen Senatorin für Bauen und Wohnen, Katrin Lompscher (LINKE), soll der parteilose Andrej Holm Staatssekretär für Wohnen werden.

Seite 10

Mitangeklagte beschuldigt

Potsdam. Im Prozess zum Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen (Havelland) hat am Donnerstag ein Angeklagter seine Aussage revidiert und nun doch Mitangeklagte beschuldigt. In einer von seinem Anwalt verlesenen Erklärung begründete er, warum er am vergangenen Verhandlungstag überraschend seine Aussagen bei der polizeilichen Vernehmung zurückgezogen hatte.Danach konnte er ni...

Polizei sucht mit Video nach Angreifer

Im Fall des brutalen Angriffs auf eine junge Frau in einem U-Bahnhof im Berliner Stadtteil Neukölln suchen die Ermittler mit einem Video des Vorfalls nach dem Täter. Die Polizei veröffentlichte es am Donnerstag im Internet. Bereits am Mittwoch hatte die »Bild«-Zeitung die Tat vom 27. Oktober mit Aufzeichnungen einer Überwachungskamera bekannt gemacht. Darauf ist zu sehen, wie der Gesuchte einer 26...

Rochus Görgen

Schulen oft nur kommissarisch geleitet

Schulleiter ist offenbar kein allzu begehrter Job. Viele Stellen an öffentlichen Schulen im Land sind nur aushilfsweise besetzt. Die GEW befürchtet, dass sich die Lage weiter zuspitzt.

Peter Nowak

Mutter nimmt Fahndung selbst in die Hand

Da sie sich von der Polizei im Stich gelassen fühlt, sucht die Mutter eines Afro-Deutschen nun selbst mit Fahndungsfotos nach mutmaßlichen Tätern. Eine Demo soll Aufmerksamkeit auf den Fall lenken.

Tomas Morgenstern

Beim VBB ist ab Sonntag Winter

Viel soll sich mit dem Winterfahrplan beim VBB nicht ändern. Einige Bahnlinien versprechen mehr Platz und Komfort. Sorgen bereiten Baustellen und reduzierte Busangebote.

Johanna Treblin

Mitarbeiter wollen Klarheit

Die unklare Zukunft des Heims ist für die Angestellten einer Flüchtlingsunterkunft psychisch belastend. Jetzt warten sie auch noch auf ihren Lohn.

Seite 11

Durch die Wand

Wolfsburg. Blick auf die Installation »20 Jahre Einsamkeit« im Kunstmuseum Wolfsburg (Niedersachsen). Die Arbeit von Anselm Kiefer gehört zur Ausstellung »Im Käfig der Freiheit«, die noch bis zum 15. Januar zu sehen ist. Sie beschäftigt sich mit der Zerbrechlichkeit der Freiheit und berührt thematisch sowohl die individuelle, politische, sexuelle als auch die künstlerische Freiheit. Das Kunstmuseu...

Gelbe Karte für Aue

Der Fußballverein Erzgebirge Aue zahlt für sein Heimstadion eine Pacht von 51 129,19 Euro an den Eigentümer Erzgebirgskreis - und das seit Jahren. Zwar sollte die Summe laut Vertrag bei Auf- oder Abstiegen angepasst werden. Das geschah aber weder 2003/4 noch 2010/11, als Aue jeweils in die 2. Liga aufstieg. Sachsens Rechnungshof beklagt nicht nur, dass sich der Landkreis Einnahmen entgehen lasse. ...

17 Prozent weniger Laub oder Nadeln

Magdeburg. Weniger Regen und höhere Temperaturen: Die Klimaveränderungen gehen an Sachsen-Anhalts Wäldern nicht spurlos vorbei. »Der Wald hat Stress«, sagte Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne) bei der Vorstellung des Waldzustandsberichts am Donnerstag in Magdeburg. Besonders Laubbäume wie die Buche reagieren demnach empfindlich. Insgesamt sei der Zustand der Wälder aber stabil. Der Anteil der...

ndPlusDanuta Schmidt, Erfurt

Wo die Wunschbäume wachsen

Die »Wunschbaum«-Aktion ist eine besondere Mitmach-Aktion, um Kindern, die besondere Zuwendung brauchen, eine kleine Freude zur Advents- und Weihnachtszeit zu bereiten. Ein Bericht aus Thüringen.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Im Nahverkehr aus Sachsen nach Madeira

Sachsens Kommunen haben 81 Prozent ihrer Schulden aus den eigenen Etats ausgelagert. Der Rechnungshof mahnt zu mehr Kontrolle - und zur Beschränkung auf kommunale Aufgaben.

Seite 12

Runnicles bleibt

Donald Runnicles bleibt bis zum Jahr 2022 Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin. Die Vertragsverlängerung wurde am Mittwoch vom Vorsitzenden des Stiftungsrates der Stiftung Oper in Berlin, dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD), unterzeichnet. Bereits im Dezember 2015 hatte der Stiftungsrat den Verlängerungen mit Opernintendant Dietmar Schwarz und dem geschäftsführenden Direkt...

Aufgabenteilung

Erfurt. Ein halbes Jahre nach dem Gesetz zur umstrittenen Gebietsreform hat der Landtag in Erfurt den Weg für ein weiteres Reformprojekt in Thüringen frei gemacht. Das Parlament beschloss am Donnerstag nach kontroverser Debatte Grundsätze, mit denen die rot-rot-grüne Koalition die Verwaltung neu organisieren und modernisieren will. In einem ersten Schritt solle geklärt werden, welche Aufgaben künf...

Mehr als das »Kuss-Foto«

Bilder des weltberühmten Paris-Fotografen Robert Doisneau (1912-1994) sind von Samstag an im Martin-Gropius-Bau zu sehen. Die Ausstellung zeigt rund 100 Arbeiten meist aus den 1940er und 1950er Jahren und wolle damit einen Einblick in Doisneaus Werk geben, wie die Ausstellungsmacher am Donnerstag in Berlin bei der Präsentation erklärten. Sein überraschender Blick auf den Pariser Großstadtalltag ma...

Alte Reichsbahn-Waggons sollen Technik-Desaster mildern

Leipzig. Vom Abstellgleis auf die Strecke: Wegen des weiter massiven Ausfalls ihrer modernen Elektrofahrzeuge greift die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) nun auch auf museumsreife Wagen zurück. Auf der Linie RB30 von Dresden über Zwickau nach Hof wird in dem von der Preßnitztalbahn geliehenen Zug ein Reisewaggon der früheren Deutschen Reichsbahn (DR) eingesetzt. Das bestätigte ein MRB-Sprecher am Do...

Stau der Fragezeichen

Wenzel ist ein Romantiker, der das 19. Jahrhundert weit hinter sich gelassen hat, im 21. aber nicht ankommen kann. »Wenn wir warten« heißt sein vierzigstes, Album. Warten – der Fluch des Getriebenen. Aber worauf?

ndPlusAndreas Gläser

Basteln und rocken

Wegen der Umstrukturierungen in meiner Wohnung passt das alte CD-Regal nicht in die andere Ecke. Zu kaufen gibt es nur unpassende, hässliche und teure. Ich muss basteln, dazu habe ich echt Lust. Aber immerhin war das alte Regal über Jahre stabil, auch ohne Schrauben und Muttern, sogar ohne Nägel. Das lag an den einst zurechtgesägten Holzklötzchen, die die erwünschten Winkel mit geraden Klebefläche...

Sebastian Haak, Erfurt

In verschiedenen Welten

Landräte und Thüringer Landesregierung waren in den vergangenen Jahren nie wirklich Freunde. Doch so eisig wie das Klima zwischen Regierungsleuten und Kommunalen derzeit ist, war es wohl noch nie.

ndPlusStefan Amzoll

Die verschandelte Revolution

Eine Uraufführung? Die Kennzeichnung verwirrt erst mal. Das Stück ist bald 100 Jahre alt. Die Aufführung lebt von der Bearbeitung. Steffen Thiemann strich manches und setzte dem Libretto zeittypische Texte hinzu.

Seite 13

Genug Stoff für ein Buch

Der 1828 in Leipzig gegründete Reclam Verlag liefert jetzt selbst den Stoff für ein Buch. Unter dem Titel »An den Grenzen der Möglichkeiten« hat Herausgeberin Ingrid Sonntag rund 50 Beiträge von Wissenschaftlern, Verlagsmitarbeitern, Autoren und Übersetzern zusammengefasst. Sie erzählen die Geschichte und Arbeitsweise eines Verlages, der zwischen 1947 und 1991 in Gestalt zweier unabhängig geführte...

In einer Welt ohne Kompass

Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2017 geht an den französischen Schriftsteller Mathias Énard. Der Autor erhält die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung für seinen Roman »Kompass«, der 2016 im Verlag Hanser Berlin erschien, teilte das Kulturamt der Stadt Leipzig am Donnerstag mit. Der Preis zählt zu den wichtigsten Literaturauszeichnungen in Deutschland. Die Preisverleihung f...

ndPlusKarlen Vesper

Der Fälscher

Der Block sah wie eine Mausefalle aus, hier war das Ziel unserer Reise. Noch wussten wir nicht, welches Geheimnis sich im Innern dieser Baracken verbarg, die uns wie ein Lager im Lager vorkamen«, erinnert sich Adolf Burger in seinem Buch »Des Teufels Werkstatt« (Verlag Neues Leben). »Als wir hineinkamen, sahen wir einen weiß getünchten Saal mit modernen Druckmaschinen.« Dem Slowaken wurde schlagar...

ndPlusKlaus Bellin

Malen, schreiben, schweigen

Wolfgang Hildesheimer, einer der Großen der deutschen Nachkriegsliteratur, ein Dramatiker und Prosaist mit dem Spaß am Skurrilen, witziger Causeur und erbitterter Zeitkritiker, ist auch einer der Unbekanntesten geblieben.

Seite 14
ndPlusVolkmar Schöneburg

Mittel und Maß der Macht

Ganz im Sinne des für Bertolt Brecht bedeutendsten Marxisten des vorigen Jahrhunderts ist Hermann Klenners Einführung in das Recht, erschienen im Kölner Papy Rossa Verlag, gehalten.

Karlen Vesper

Unwissen nährt Vorurteile und Völkerhetze

Ein hoch aktuelles Buch. Nicht nur, weil in allen Ländern Europas nationale Minderheiten mit eigener Kultur und Tradition leben und von 350 Millionen EU-Mitgliedern 50 Millionen neben der offiziellen Sprache ihres Landes ihre eigene sprechen. »Das Zusammenleben unterschiedlicher Ethnien ist höchst selten konfliktfrei«, bemerkt Peter Kroh eingangs. Der Zustrom von Flüchtlingen aus Kriegs- und Krise...

Seite 15
Thomas Blum

Tod < Zeit>

Die Musik, die der DJ, Musiker und Tontechniker Albert Pöschl auf seinem kleinen Label Echokammer veröffentlicht, wird nie den Weg ins Gehör eines größeren Publikums finden. Denn bei Pöschl erscheint »kein Mainstream«, und es gibt auch »keine Marketingstrategien«. Vielmehr sind »alle Künstler«, die dort ihre Musik veröffentlichen, »enge Freunde« (Deutschlandradio Kultur) von Pöschl. Außerdem gilt ...

Seite 16
& Rainer Balcerowiak

Damokles für die Jungen

Gerne feiert sich Deutschland als europäischer Musterschüler in Sachen Arbeitsmarktpolitik. In der Tat ist die Erwerbslosenquote im EU-Vergleich niedrig. Besonders bei der Jugendarbeitslosigkeit ist man von dramatischen Verhältnissen wie in Frankreich, Italien, Spanien oder gar Griechenland weit entfernt. Doch diese Erfolgsstory hat einige hässliche Flecken, wie eine am Donnerstag veröffentli...

ndPlusRalf Streck

Zurück in die Zukunft

In Barakaldo, der proletarischen Vorstadt von Bilbao, wurde am vergangenen Wochenende diskutiert, wie eine Besinnung auf Vergangenes in die Zukunft führen könne. Auf Einladung der Gewerkschaft «Confederación Nacional del Trabajo» (CNT) wurden Schritte zur Neugründung der anarchosyndikalistischen Internationalen ArbeiterInnen-Assoziation (IAA) erwogen. Angereist waren Vertreter der deutschen F...

Nelli Tügel 
und Sebastian Weiermann

Das Charité-Virus geht um

An vielen Krankenhäusern bahnen sich gewerkschaftliche Kämpfe um »Entlastungstarifverträge« an, die mehr Personal festlegen sollen. Das Vorbild ist die Berliner Charité. Auch die Gegenseite rüstet sich.

Seite 17
Kurt Stenger

Der Strukturwandel kann warten

Der Braunkohleausstieg könnte für einige Regionen schmerzhaft werden, wenn der Strukturwandel nicht rechtzeitig eingeleitet wird. Aber die Bundesregierung hat es mit Hilfen für die Neuausrichtung nicht eilig.

ndPlusGrit Gernhardt

VW-Skandal: Wer nicht bestraft, wird bestraft

Jahrelang haben Autohersteller bei Abgastests betrogen. Die Kontrollsysteme der Länder haben nicht funktioniert, auch weil EU-Regeln nicht eingehalten wurden. Das rächt sich nun nicht nur für Deutschland.

Seite 18
Alexander Ludewig

Dreimal groß!

Teilhabe statt Ausgrenzung: Die FIFA tut scheinbar Gutes. Gleich 16 weiteren Nationen will der Weltverband ermöglichen, ab 2026 bei einer Fußball-WM zu spielen. Oder wie es FIFA-Boss Gianni Infantino umschreibt: »48 Teams dürfen dann zur Party kommen.« Die WM sei eben »ein soziales Event«.Tatsächlich spricht aber wieder mal einiges dagegen, dass sozialer Sinn das Handeln der FIFA bestimmt. An erst...

ndPlusHeinz Büse, Madrid

Spektakuläre Aufholjagd

Borussia Dortmund hat auch im letzten Vorrundenspiel der Königsklasse für Furore gesorgt. Nach dem 2:2 bei Titelverteidiger Real Madrid bestaunt Europa die jungen Wilden von Trainer Thomas Tuchel.

Jirka Grahl

Die FIFA und ihre Baustellen

Wegen der Menschrechtsverletzungen auf den WM-Baustellen in Katar klagen drei Gewerkschaften und ein Bangladescher gegen die FIFA. Derweil verrät Präsident Gianni Infantino seine Pläne für die WM 2026.

Seite 19
ndPlusJörg Soldwisch, Windsor

Mit Diät und Liebe

Mit seinem überraschenden Sieg über 100 Meter bei der Kurzbahn-WM hat Marco Koch seine starke Form bestätigt. Der Erfolg nährt aber auch die Zweifel, ob seine Olympiavorbereitung optimal war.

Arne Richter, Nyon

Vorteile für reiche Klubs

Wenn Karl-Heinz Rummenigge an diesem Freitag die schicke UEFA-Zentrale am Ufer des Genfer Sees betritt, dann muss er keine großen Sorgen haben. Die endgültige Verabschiedung des neuen Champions-League-Formats für die Jahre 2018 bis 2021 gilt vor der Sitzung des Exekutivkomitees als beschlossene Sache. Nur Details sind noch zu klären, sickerte aus UEFA-Kreisen schon vor der Sitzung durch. Doch frei...

ndPlusTom Mustroph

Rolle vorwärts - und wieder zurück

Das IOC tänzelte beim dreitägigen Treffen seines Exekutivkomitees um das Großproblem Doping herum. Dabei vollführte es überraschende Schritte nach vorn, schob aber auch wieder Verantwortung ab.

Seite 20
ndPlusRichard Heister, Köln

Schnuppen zum Advent

Himmelsgucker dürfen sich an den kommenden Tagen auf einen der schönsten Meteorschwärme des Jahres freuen: Bei wolkenfreiem Himmel wird Anfang der Woche eine Vielzahl von Sternschnuppen über den vorwinterlichen Nachthimmel flitzen. Der alljährliche Strom der Geminiden erreicht am Dienstag seinen Höhepunkt. Sterngucker müssen allerdings damit rechnen, dass der helle Mond die lichtschwächeren Gemini...

Martina Rathke, Greifswald

Drei Kontinente betroffen

Die Zahl von der Vogelgrippe betroffenen Wildvögel steigt: Ein hochansteckender Vogelgrippeerreger breitet sich in Europa, Afrika und Asien aus. In Deutschland ist ein nie gekanntes Ausmaß erreicht.