Seite 1

Staatsdoping in Russland

London. Der russische Dopingskandal nimmt ungeahnte Ausmaße an. Der zweite McLaren-Report stellt fest, dass mehr als 1000 russische Athleten in 30 Sportarten von der systematischen Dopingvertuschung profitiert haben sollen. Gesteuert wurde das System vom russischen Sportministerium. Es habe eine »institutionalisierte Strategie zur Medaillenbeschaffung in Sommer- und Wintersportarten« gegeben, sagt...

Festnahme nach Brandanschlägen

Dresden. Mehr als zwei Monate nach den Brandanschlägen auf eine Moschee und ein Kongresszentrum in Dresden hat die Polizei einen mutmaßlichen Täter festgenommen. Das in Sachsen für rechtsradikale Straftaten zuständige Operative Aberwehrzentrum (OAZ) bestätigte am Freitag die Festnahme des 30-Jährigen Nino K. durch eine Spezialeinheit. Bei zwei Wohnungsdurchsuchungen wurden nach Angaben des OAZ Zut...

Bombardier will im Osten streichen

Berlin. Beim kanadischen Zugbauer Bombardier gibt es kurz vor Weihnachten neue Unsicherheit über tausende Arbeitsplätze. Einem Bericht des »Handelsblatt« zufolge will der Konzern in Deutschland deutlich mehr Stellen abbauen als bisher bekannt. In den sächsischen Werken Görlitz und Bautzen sowie im brandenburgischen Hennigsdorf bei Berlin seien 2500 Jobs in Gefahr. Ein Unternehmenssprecher wollte d...

Unten Links

Mein Gott! In einem Monat wird Markus Söder 50 und hat es noch immer nicht gerafft. Zwischen dem Nikolaus und dem Weihnachtsmann liegen ähnliche Welten, wie zwischen Bayern und dem Rest der Republik. Dass der Heimatminister des Freistaats auf Facebook ein Schokomännchen mit roter Kapuze und Glöckchen zeigte, um mitzuteilen, dass es zur Kabinettssitzung einen Nikolaus gebe, rief viele bayerische Ka...

ndPlusJürgen Amendt

Von gemeinem Verstande

»Der Begriff postfaktische Politik bezeichnet ein politisches Denken und Handeln, bei dem Fakten nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Die Wahrheit einer Aussage tritt hinter ihrem Effekt auf die eigene Klientel zurück.« Quelle: Wikipedia

Echte und gefühlte Wahrheit

Berlin. Will man den Gastgeber nicht beleidigen, dessen Essen nicht schmeckt, nennt man die Kreation vielleicht »interessant«. »Postfaktisch« ist die noch nicht ganz so gebräuchliche, aber ebenso schmeichelhafte Umschreibung für Lüge. Anders etwa als mit »Flüchtlinge« im vorigen Jahr tritt die Gesellschaft für deutsche Sprache mit dem am Freitag bekannt gegebenen Wort des Jahres 2016 als Mahnerin ...

Roland Etzel

OSZE zerstritten über Syrien und Ukraine

Das Hamburger Treffen der OSZE-Außenminister brachte bei den Konfliktpunkten Syrien und Ukraine keine Annäherung. Es blieb auch ohne eine gemeinsame Abschlusserklärung.

Seite 2
Roland Etzel

Eine Chance für Aleppo vertan

Gerade nachdem Lawrow in Hamburg die Feuerpause für Aleppo verkündet hatte, wäre Gelegenheit gewesen, die regierungsfeindlichen Milizen in einem gemeinsamen Appell zur Einstellung des Kampfes aufzufordern.

ndPlusFabian Lambeck

Spätfolgen der Realitätsverweigerung

Deutschland braucht jetzt einen sozialen Marshallplan, der den Sozialstaat für alle wieder handlungsfähig macht und den Neubürgern all jene Unterstützung zukommen lässt, die sie brauchen, um hier Fuß zu fassen.

Sebastian Bähr

Putins Sportzarin

Der Chefposten des russischen Leichtathletikverbandes war ihr dann wohl doch zu viel. Die ehemalige Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa zog am Freitag überraschend ihre Kandidatur zurück. Sie begründete den Schritt mit weiteren Verpflichtungen: Kürzlich wurde die 34-Jährige zur Aufsichtsratsvorsitzenden der russischen Antidoping-Agentur Rusada gewählt. Im Gegensatz zu vielen Landsleuten konnte i...

ndPlusMartin Leidenfrost

An der albanischen Riviera

Seit 2011 ist der Sozialist Edi Rama ein ziemlich populärer Ministerpräsident. 2015 wurde bei Nacht die provisorische Athanas-Kirche in Drimades geschleift, laut Rama bloß »eine illegal errichtete Garage«.

Seite 3

Danke für den Fisch

Der Mensch ist ein seltsames Wesen, meint er doch stets, seine eigenen Gepflogenheiten auf andere Spezies übertragen zu müssen. So dürfte den Fischen im Atlantikbecken des Berliner »Sea Life« schnurzegal sein, dass sie der Chefaquarist Martin Hansel persönlich schwimmend und im Weihnachtsmannkostüm mit Sardellen, Muscheln und Tintenfischen beglückt. Hauptsache Futter! So nennen es die einen »tradi...

ndPlusJörg Goldberg

Die Angst der Unternehmer vor dem freien Markt

Die meisten Fusionen werden durch technologische Veränderungen angetrieben, insbesondere durch die Digitalisierung. An der Spitze der Konzernwelt stehen heute Unternehmen wie Apple, Alphabet (Google) oder Facebook.

Seite 4
ndPlusRené Heilig

Ist DNA rassistisch?

Nach einem Mord in Freiburg im Breisgau zeigt sich Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) offen für eine Diskussion über eine kriminalistisch umfassendere Auswertung von DNA-Spuren. Die ist heikel.

Seite 5
Martin Zint, Weltfriedensdienst

Tradition ist kein Menschenrecht

Die wirtschaftliche Ausbeutung von Ressourcen hat für Indigene verheerende Folgen. Sie verlieren dadurch nicht nur das Land, auf dem sie leben, sondern auch ihre Identität.

ndPlusKatja Neuendorf, SODI

Kaffee für den Frieden

Die Demokratische Republik Kongo ist eines der ärmsten Länder der Welt, die Befriedung steht noch nach wie vor auf wackeligen Beinen. Ein SODI-Projekt soll Abhilfe schaffen.

Michael Krämer, INKOTA

Wo Gewalt zum Alltag gehört

Das kleinste Land Zentralamerikas hält einen traurigen Weltrekord: Im vergangenen Jahr war El Salvador weltweit das gewalttätigste Land außerhalb von Konfliktgebieten. Wenn man die Einwohnerzahl ins Verhältnis setzt, verloren über hundertmal mehr Menschen ihr Leben durch eine Gewalttat als in Deutschland. Alles nur abstrakte Zahlen? Wenn man, wie ich, die Projektgemeinden von INKOTA am Vulkan...

Seite 6
ndPlusSusanne Steffen, Tokio

Präsidentin Park vor dem Amtsverlust

Südkoreas Präsidentin ist von ihren Aufgaben suspendiert worden. Das Parlament in Seoul beschloss am Freitag, ein Amtsenthebungsverfahren gegen die in den größten Korruptions- und Machtmissbrauchsskandal der jüngeren Geschichte verwickelte Park Geun Hye einzuleiten. Ab sofort übernimmt Premier Hwang Kyo Ahn ihre Amtsgeschäfte.234 der insgesamt 300 Abgeordneten stimmten für die Entlassung Parks - w...

ndPlusThomas Roser, Timisoara

Rumänien: Neuer Feldzug gegen altes Übel

Engagierte Politnovizen mischen vor Rumäniens Parlamentswahlen kräftig mit. Die Anti-Korruptionspartei USR kämpft gegen Vetternwirtschaft und Politfilz - und dürfte drittstärkste Kraft werden.

Martin Ling, Accra

Punktsieg in der ersten Runde

In Ghana hat es der 68-jährige Jurist Nana Akufo-Addo im ersten Durchgang geschafft, Amtsinhaber John Dramani Mahama aus dem Präsidentenamt zu verdrängen.

Seite 7
Velten Schäfer

Frau mit Kompass

Die Geschichte des deutschen Liberalismus ist ein Elend. Im 19. Jahundert verbündete er sich mit dem Zolllernregime gegen die Arbeiter, im Widerstand gegen Hitler spielte er keine Rolle. Es muss »leider von einem gesamtliberalen Versagen zwischen 1933 und 1945 gesprochen werden«. Dies schrieb Hildegard Hamm-Brücher 2007 als Vorwort einer Dissertation über ihre FDP. Die 1921 in Essen geborene Chemi...

ndPlusFabian Lambeck

Arme Einwanderer

Menschen mit Migrationshintergrund sind öfter arbeitslos und von Armut bedroht als Bürger ohne Einwandungsgeschichte. Trotzdem erkennt die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung auch Erfolge.

Seite 8
ndPlusJohn Dyer, Boston

»Pulverisierte« Arbeiterklasse

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat den Geschäftsführer von CKE Restaurants, Andrew Puzder, zu seinem künftigen Arbeitsminister berufen. Es ist eine der bislang umstrittensten Personalentscheidungen. Trump unterstrich, dass der künftige Minister als Chef der Muttergesellschaft der Restaurantketten Carl’s Jr. und Hardee’s zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen hat. »Andy Puzder hat die Karriere...

Hans-Gerd Öfinger

Gute Nacht, Liegewagen

Mit dem europaweiten Fahrplanwechsel und dem Beginn des Winterfahrplans ab Sonntag treten im Fern- und Nahverkehr der Bahn wieder zahlreiche Änderungen in Kraft. Auch Protest ist angekündigt.

ndPlusKay Wagner, Brüssel

EU erkennt China nicht als Marktwirtschaft an

Eigentlich müsste China am Montag automatisch den Status einer Marktwirtschaft erhalten - mit Auswirkungen auf die Außenhandelsbeziehungen. Doch der EU sind Wege eingefallen, das zu verhindern.

Seite 9

Amateure an der Posaune, die klöppeln

Traunsteiner Georgiritt und ostfriesische Teekultur, Märchenerzählen und Skatspielen - insgesamt 34 Traditionen und Bräuche sind neu in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Die Kultusminister der Länder und Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) stimmten einer entsprechenden Empfehlung der deutschen UNESCO-Kommission zu, wie sie am Freitag mitteilten....

Modell Merkel, adaptiv

Wir wollen an dieser Stelle ausnahmsweise nicht viele eigene Worte niederschreiben. Wir lassen vielmehr die Zunft der sogenannten Trendforscher für sich sprechen. Von diesen erreichte dieses Ressort dieser Tage folgende verheißungsvolle Mitteilung: »Früher hieß es: Wo es nicht passt, wird es passend gemacht - für den Versicherer. Bei adaptiven Produkten heißt es: Wo es nicht passt, wird es passend...

Karlen Vesper

«Alles muss auf den Tisch!»

Der Bundespräsident und die Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur luden Schüler zur Diskussion ins Schloss Bellevue. Diskutiert wurden neuer Nationalismus und Rechtpopulismus, Brexit und der Ukraine-Konflikt.

Seite 10
ndPlusThomas Grossman

Trio ohne zwei

Im März dieses Jahres hat sich das Tastengenie Keith Emerson in seiner Wohnung im kalifornischen Santa Monica erschossen. Nun ist auch das zweite Mitglied der Band Emerson, Lake and Palmer gestorben, die in den 1970er Jahren Stadien füllte und Millionen von Fans hatte. Der britische Sänger und Gitarrist Greg Lake erlag am Mittwoch im Alter von 69 Jahren einem Krebsleiden. Der noch lebende Dritte i...

Sabine Neubert

Menschen im Grenzland

Mensch, Mann un Weib, Stein, Rieb, Hoas, Katz un Hund, Baum, alles dasselbigte. Alles ist eins. Die Erde ist so ein großer Drach, dem kriechen mer über seinen Leib, und Stollen graben mer in seinen Leib, der die reene Sonne ist...« Das sagte der alte Pindur zu Josef Magnor, als der noch ein Kind war und sie zusammen durch die Wälder zwischen den fernen oberschlesischen Dörfern streiften. Er sagt e...

Hans-Dieter Schütt

Hypnose bei Bewusstsein

Troller, der biografiegefräßige Personenbeschreiber des deutschen Fernsehens, sann sein Berufsleben lang der Frage nach, wie viel Ehrlichkeit eine Kamera erschaffen kann, die auf einen erzählenden Menschen gerichtet ist.

Seite 11
ndPlusVolker Gundrum, Pokljuka

Dahlmeier sprintet zum zweiten Sieg

Nach dem Blick auf die Anzeigetafel ballte Laura Dahlmeier die Siegerfaust und brüllte ihre Freude laut heraus. Dank eines fehlerfreien Schießens und schneller Ski hat die 23-Jährige zum Auftakt des Biathlon-Weltcups im slowenischen Pokljuka den Sprint gewonnen und mit dem zweiten Saisonerfolg ihre Führung im Gesamtweltcup ausgebaut. Mit ihrem insgesamt neunten Weltcupsieg vor der Französin Justin...

Jirka Grahl

Institutionell verschworen

In Teil zwei der Enthüllungen über das russische Dopingsystem stellt Ermittler McLaren in seinem Report fest, es habe eine »institutionelle Verschwörung« gegeben - ausgehend vom Sportministerium.

Seite 12
ndPlusChristopher Köster und Kevin Wyborny, Kristianstad

Nah an der Weltspitze

Anna Loerper war nach der kurzen Nacht schon erstaunlich fit und strahlte wie die Morgensonne über Kristianstad. »Dass wir als Erster weitergehen, ist natürlich mehr, als wir vor der EM erwartet haben«, sagte die stolze Spielführerin der deutschen Handballerinnen nach dem Einzug in die Hauptrunde der EM in Schweden. Der DHB-Tross machte sich entspannt auf den Weg in Richtung Göteborg, wo Serbien a...

Oliver Kern

Bockwurst gegen Hot Dog

Die Netzhoppers KW-Bestensee erwarten die Berliner Volleys zum Derby in der Volleyball-Bundesliga. Neben der geografischen Nähe reizt auch das Aufeinandertreffen zweier unterschiedlicher Philosophien.

Seite 13

Noch 29 000 Asylverfahren sind anhängig

In Berlin warten noch rund 29 000 Asylbewerber auf eine Entscheidung über ihren Antrag. Bis zum 31. Oktober 2016 waren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aus der Hauptstadt 29 394 Anträge anhängig, wie die Senatsinnenverwaltung am Freitag auf eine parlamentarische Anfrage der AfD mitteilte. Mit rund 96 Prozent waren fast alle Anträge Erstanträge, nur knapp vier Prozent Folgeanträg...

ndPlusNicolas Šustr

Polizei reagiert auf Mutter

Seit zwei Wochen sucht die Mutter eines Opfers mutmaßlich rassistischer Gewalt gemeinsam mit Unterstützern die Täter. Nun sucht auch die Polizei öffentlich nach Zeugen.

ndPlusMartin Kröger

Schubert tritt als neue LINKE-Landeschefin an

Nach der Regierungsbildung von Rot-Rot-Grün stellt sich die Linkspartei auf der Landesebene neu auf. Als neue Vorsitzende kandidiert Katina Schubert. Die 54-Jährige hat einige Aufgaben vor sich.

Deborah Herold

An den Taten messen

Die Mitglieder der Linkspartei haben entschieden. 89,3 Prozent stimmten für den rot-rot-grünen (R2G) Koalitionsvertrag. Vieles darin klingt gut. Anderes bleibt sehr unambitioniert. Ob ein fortschrittliches Regierungsprojekt gelingt, hängt außerdem davon ab, ob R2G eine Allianz mit den Akteuren der Stadtgesellschaft eingeht. Beim Lesen des Koalitionsvertrages lässt sich feststellen, dass sich vor a...

Seite 14
Andreas Fritsche

Endlich Halt in Griebnitzsee

Am Bahnhof Griebnitzsee mussten die Regionalzüge aus Berlin bislang durchfahren. Ab Montag können die Linien RB 21 und 22 auch in dieser Fahrtrichtung stoppen.

Simon Brost

Weniger Geld gegen Salafisten

Für den Verein »Violence Prevention Network« steht weniger Geld in Aussicht. Präventionsprojekte gegen Islamismus könnten künftig an andere Organisationen übergehen.

Seite 15

»Ho ho ho« überm Rathausmarkt

Hamburg. Dreimal täglich fliegt derzeit der Weihnachtsmann mit seinem Rentierschlitten über den Hamburger Rathausmarkt. Wenn sein »Ho ho ho« ertönt, dann schauen auch erwachsene Besucher andächtig nach oben in den Winterhimmel. Vor der ehrwürdigen Kulisse des Rathauses bieten auch in diesem Jahr rund 80 Händler, Schausteller, Kunsthandwerker und Marktkaufleute aus ganz Deutschland ihre Waren feil....

Neues Linienbusnetz in Thüringen geplant

Erfurt. Die Thüringer können künftig leichter mit Linienbussen zwischen den Landkreisen pendeln. Nach Angaben des Verkehrsministeriums gibt es einige Interessenten für diese speziellen Buslinien. Vorerst kommen demnach 15 Strecken infrage. Mit den entsprechenden Anbietern führt die Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen derzeit Gespräche. Die erste Linie des »landesbedeutsamen Busnetzes«, das nu...

ndPlusJoachim Mangler, Rostock

Selten fröhlich: Parkplatzsuche im Advent

Wer in diesen Tagen mit dem Auto zum Einkauf oder zu Kulturveranstaltungen in die großen Städte fahren will, sollte sich am besten zuvor Gedanken über alternative Reisemöglichkeiten machen. Denn die Innenstädte sind in der Advents- und Weihnachtszeit voll - und die Parkplatzsuche ist zermürbend. Dies auch im eher dünn besiedelten Mecklenburg-Vorpommern. Da reichen selbst die 8000 öffentlichen...

Hendrik Lasch, Wittenberg

Abfahrt aus der Vorhölle

Wenn 2017 in Wittenberg das 500-jährige Reformationsjubiläum begangen wird, kann die Stadt ihre Gäste in einem »grünen« Bahnhof begrüßen. Viele andere Stationsgebäude im Land verfallen dagegen.

Seite 16

In Berufung

Die traditionsreichen Kudamm-Bühnen haben Berufung gegen ein Urteil eingelegt, das die Räumung ihres Stammhauses im alten Berliner Westen erlaubt. Das teilte der Präsident des Berliner Kammergerichts mit. Bis Ende Dezember muss das Theater die Revision begründen.Eine Zivilkammer des Landgerichts hatte Mitte Oktober die Räumungsklage eines Investors gegen das Theater für rechtens erklärt. Der Betre...

AfD in der Humboldt-Box

Baustaatssekretär Florian Pronold (SPD) hat die Vermietung der Berliner Humboldt-Box für eine Veranstaltung der rechtspopulistischen AfD kritisiert. »Das Humboldt-Forum steht für Aufklärung, Toleranz und Weltoffenheit. Rechtsradikale Gesprächsrunden haben hier nichts zu suchen«, sagte Pronold am Donnerstag.Er ist Vorsitzender des Stiftungsrats beim Humboldt-Forum im Berliner Schloss, das benachbar...

Storytelling digital

Die digitale Produktion hat neben vielen anderen Bereichen auch das filmische Erzählen nachhaltig verändert: Zuschauer werden User, klassische Genre- und Formatgrenzen lösen sich zunehmend auf, originelle und neuartige Inhalte sind gefragt.Das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Filmuniversität und die Film- und Fernsehakademie dffb haben daher das Pilotprogramm »DIGI.TALe« entwickelt. Gefördert w...

Verhoeven wird Jury-Chef

Wer gewinnt den Goldenen Bären? Darüber entscheidet die Jury der Berliner Filmfestspiele. An deren Spitze wird im nächsten Jahr Regisseur Paul Verhoeven (»Basic Instinct«, »RoboCop«) stehen. Der 78-jährige Niederländer leitet damit das Gremium, das auch über den Gewinner des Silbernen Bären entscheidet. Das teilten die Internationalen Filmfestspiele Berlin (9. bis 19. Februar 2017) am Freitag mit....

Friedrich Dieckmann

Kolonnaden statt Schaukelschale

Die Deutschen tun sich schwer mit Versuchen, dem lichten Moment ihrer Nationalgeschichte ein Denkmal zu errichten. Sollten sie es lieber lassen? In Leipzig immerhin gelang es auf eine unprätentiöse, dabei sehr eindringliche Weise: Neben die Nikolaikirche, die im Herbst 1989 ein wichtiger Sammel- und Ausgangspunkt der Volksbewegung wurde, die binnen kurzem ein ganzes Land ergriff, wurde als Gedenkz...

ndPlusKarl-Wilhelm Götte, München

Erpressung mit der Zapfpistole

Dass Tankstellenpächter am Benzin fast nichts verdienen, ist bekannt. Doch auch beim Shop-Sortiment kassieren die Mineralölkonzerne längst systematisch ab, selbst die Artikel sind oft vorgeschrieben.

Seite 17
ndPlusRegina Stötzel

Non vitae, sed scholae discimus

Es gibt nichts Wunderbareres als zu lernen. Und zwar fürs Leben. Non scholae, sed vitae discimus, wie schon Seneca, der alte Römer, richtig sagte. Nein, falsch! Die diskrete Überprüfung der genauen Schreibweise dieser zwei Jahrtausende alten Weisheit in den grausamen Fängen des digitalen Kapitalismus (siehe Seite 23) ergibt, dass der Philosoph den Satz genau andersherum formulierte, um Kritik an d...

Seite 18

Von Kopf bis Fuß

Oben eine nass rasierte Glatze, unten Springerstiefel - das waren Kennzeichen für Neonazis und Fascho-Skinheads, die auch Boneheads genannt werden. Sie haben sich Anfang der 1980er Jahre aus der sehr heterogenen Skinhead-Szene entwickelt und repräsentieren nur einen kleinen Teil dieser Jugendsubkultur. Entgegen weit verbreiteter Legenden lassen sie sich übrigens nicht anhand der Farbe ihrer Schnür...

Michael Müller

Geduldet und gedeckelt

In den 1980er Jahren griffen organisierte Neonazis sowohl in der DDR als auch in der Bundesrepublik Linke und Nicht-Deutsche an. Deren Aktivitäten wurden wahrgenommen, eine ernsthafte Auseinandersetzung fand nicht statt.

Seite 20

Richtiger Frieden, falsche Gründe

Es war fast bemitleidenswert, wie Juan Manuel Santos Calderón, Präsident Kolumbiens und diesjähriger Friedensnobelpreisträger, sich in den letzten Jahren bemühte, die Menschen im Land vom Frieden zu überzeugen. Besonders in den Tagen und Wochen nach der Volksabstimmung Anfang Oktober, in der eine knappe Mehrheit die über fast vier Jahre ausgehandelte und bereits unterzeichnete Vereinbarung abgeleh...

Seite 21

Trump vertieft soziale Spaltungen

Herr Brand, würden Sie von einer liberalen Tageszeitung interviewt, könnte die erste Frage lauten: »Haben Sie schon ein Glückwunschtelegramm an Trump versendet, schließlich hat er angekündigt, Freihandelsabkommen ein Ende zu setzen?« Sie sind ein prominenter linker Globalisierungskritiker. Auch Trump kritisiert Globalisierung und Freihandel. Was würden Sie auf so eine Frage antworten?Die Absichten...

Seite 22

Ein Mysterium, ein Wunder

Das Beste an Weihnachten ist die Heimlichkeit. Sie ist so heimlich und bezieht sich auf so Großes, dass man keine Worte dafür findet. So groß, dass alle Menschen, die es betrifft, wie in einem die Luft anhalten. An dem Abend wird der Straßenverkehr weniger, in dieser Nacht ist der Straßenverkehr langsamer und leiser. Zwischen zwei Explosionen im Zylinder holen die Motoren ein wenig länger Luft, al...

Seite 23

Vermessung des Menschen

Was wäre, wenn eine Werbebotschaft, egal ob für ein Konsumprodukt oder eine Wahlempfehlung, in Zukunft auf jeden einzelnen Adressaten zugeschnitten wird? Noch vor wenigen Jahren war ein solches Szenario undenkbar. Zu aufwendig schien es zu sein, ausreichend Informationen über Millionen Menschen zu sammeln, geschweige in kurzer Zeit auszuwerten und daraus hunderttausende Variationen einer Werbebots...

Ohne Big Data geht es auch

Die ganzen Daten der letzten zehn Jahre und die darauf aufbauende Künstliche Intelligenz gehören Google, Microsoft, Facebook, IBM und Amazon.« Evgeny Morozov wurde seinem Weltruf als großer Kritiker der »Datenextraktivismus-Industrie«, wie er es nennt, gerecht, als er kürzlich auf einem Kongress der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin einen Vortrag über die Aussichten hielt, die uns der digitale Kap...

Seite 24

Bildungslexikon: Privatschulstudie

Privatschulstudie. Die Studie mit der umständlichen Überschrift »Das missachtete Verfassungsgebot - Wie das Sonderungsgebot nach Art. 7 IV 3 GG unterlaufen wird« des Wissenschaftszentrums für Sozialforschung Berlin (WZB) hat in der Medienwelt für Aufmerksamkeit gesorgt. Veröffentlicht wurde sie in Heft 22 der »Neuen Zeitschrift für Verwaltungsrecht«. Autoren sind Michael Wrase, Professor für Öffen...

Aus der Not geboren

In Thüringen lernen rund zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler an privaten Schulen, in Sachsen sind es gar fast 14 Prozent. Am geringsten ist der Anteil privater Einrichtungen in Schleswig-Holstein mit knapp 3,4 Prozent der Schülerschaft; bundesweit liegt der Schnitt bei acht Prozent. Der hohe Anteil an Privatschülern in Sachsen geht allerdings zu großen Teilen auf die Entwicklung bei den Beru...

Auf dem Vormarsch?

Mit Artikel 143,1 der Weimarer Reichsverfassung (WRV) wurde erstmals in Deutschland festgeschrieben, dass »für die Bildung der Jugend öffentliche Anstalten zu sorgen« haben und dass »bei ihrer Einrichtung Reich, Länder und Gemeinden zusammen wirken«. (Bundeszentrale für Politische Bildung, bpb.de) Die Reform löste die bis dato geltende Unterrichtspflicht ab, die z.B. auch den häuslichen Privatunte...

Lasche Überwachung

Die Freie Waldorfschule in Berlin-Kreuzberg ist eine angesehene pädagogische Einrichtung, aber auch eine teure Angelegenheit. Bis zu 730 Euro pro Kind müssen die Eltern je nach Verdienst monatlich zahlen. Der Mindestsatz beim Schulgeld beträgt immer noch 110 Euro - in einem Wohnumfeld, in dem mehr als vierzig Prozent der unter 15-Jährigen staatliche Transfers erhalten. Für Marcel Helbig und Michae...

Seite 25

Furchtbare Richter

Von Ernst ReußDer Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin, Johannes Tuchel, hat ein bemerkenswertes wie erschütterndes Buch veröffentlicht. Er untersuchte 69 Todesurteile des Kammergerichts Berlin in der NS-Zeit. Die Verurteilten waren des Hochverrats, der Feindbegünstigung und Wehrkraftzersetzung, des Landesverrat etc. beschuldigt. Das erste nachgewiesene Todesurteil wurde im Juli ...

Als Zille durch Gassen führte und flunkerte

Einen etwas anderen Guide durch die deutsche Hauptstadt hat Regina Stürickow, exzellente Kennerin der Berliner Kriminalgeschichte, verfasst. Sie begab sich auf die Spur spektakulärer Kriminalfälle 1914 bis 1933. Das Buch ist spannend und einfühlsam geschrieben. Es treten Täter, Opfer, Zeugen und Sachverständige auf - und natürlich berühmte Kommissare. Deutlich wird der schwierige Kriminalistenallt...

Verbrecher in weißen Kitteln

Ein schmuckes Dorf in Mecklenburg, reetgedeckte Häuser, Linden am Straßenrand, gepflegte Vorgärten. Der Dorfplatz mit Wiese und Sportgeräten ist vielleicht etwas rechtwinklig geraten. Hier in Alt Rehse befand sich von 1935 bis 1943 die »Führerschule der Deutschen Ärzteschaft«, dazu ein landwirtschaftliches Mustergut. Die Struktur dieser modellhaften Anlage ist bis heute sichtbar. Jede folgende Nut...

Seite 26
Iris Rapoport, Boston und Berlin

Gans oder Pute?

Was dem Deutschen zum Fest die Weihnachtsgans, ist dem Amerikaner zu Thanksgiving der Truthahn. Als gewaltige Eisbrocken füllen sie im November allerorten die Tiefkühlregale.

Geld für Mars-Programm und ISS

In den ersten beiden Dezembertagen trafen sich im schweizerischen Luzern die Repräsentanten der 22 Mitgliedsstaaten der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA sowie aus Slowenien und Kanada zur turnusmäßigen Ministerratskonferenz. Dem höchsten ESA-Entscheidungsgremium ging es neben der strategischen Ausrichtung von Europas Raumfahrt vor allem um die Bereitstellung von Budgets auf den Gebieten der ...

Fischöl vom Acker

Omega-3 ist die umgangssprachliche Sammelbezeichnung für ungesättigte essenzielle Fettsäuren, die besonders durch den Verzehr fettreicher Fische wie Lachs und Makrele aufgenommen werden. In Fischöl liegen vor allem zwei Omega-3-Fettsäuren vor: Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Ein Viertel des weltweiten Fischfangs wird zu Fischmehl verarbeitet. 3,2 Millionen Tonnen davon werden...

Seite 27
ndPlusMartin Koch

Chemie des Glaubens

Religiöse Erfahrungen, so eine Studie, führen 
im Gehirn zur Aktivierung des Belohnungs-
systems. Sie lösen damit ähnliche Gefühle aus wie Liebe, Sex und Drogen.

Seite 31
ndPlusMichael Müller

Land im Lee

Tirana im Herbst 2016. Viel Grün und viel Grau, quicklebendig und stoisch, Chic und Tristesse, bunt und beschmiert. Jede Straße eine Milchstraße voller Sterne auf Kühlerhauben. Die Architektur ein Mix aus Orient und Mussolini, Stalin und Moderne. Die Stimmung verschlafen bis überdreht. Die Einwohner meist am Existenzminimum, aber ein paar Glücksritter sind auch darunter. Rucksacktouristen aus dem ...

Seite 32
ndPlusRalf Klingsieck

Sensation bis zum Stimmbruch

Ein großes Transparent über dem Eingang des Theaters der Pariser Arbeitervorstadt Asnières-sur-Seine kündigt für das letzte Novemberwochenende ein besonderes Ereignis an: Ein Galakonzert zum 70. Gründungstag des Knabenchors der Stadt - Les Petits Chanteurs d’Asnières, die kleinen Sänger von Asnières. International bekannt wurden sie vor mehr als 40 Jahren, auch in der DDR, allerdings unter einem a...