Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

EZB will mehr Geld für Bankenrettung

Rom. Die Europäische Zentralbank (EZB) verlangt von der seit Jahren kriselnden Banca Monte dei Paschi di Siena (BMPS) nach Angaben des italienischen Kreditinstituts deutlich mehr Kapital. Die EZB fordere inzwischen einen Rettungsplan in Höhe von 8,8 Milliarden Euro, teilte die BMPS am Dienstag mit. Bisher war der Kapitalbedarf auf fünf Milliarden Euro beziffert worden. Der italienische Staat solle...

»Reichsbürger« lieben Waffen

München. Bayerische Behörden und die Polizei haben schon rund 290 sogenannte Reichsbürger ermittelt, die eine waffenrechtliche Erlaubnis haben. »Allerdings konnten und wollten nicht alle Landratsämter bereits konkrete Zahlen nennen - denn die können sich während der Ermittlungen noch ändern«, berichtete der Bayerische Rundfunk (BR) am Dienstag. Im Freistaat sollen den Angaben zufolge mehr als 1700...

Regierungsfraktion in Seoul zerbrochen

Seoul. Wegen der Politaffäre um Südkoreas vorläufig entmachtete Präsidentin Park Geun Hye haben 29 Abgeordnete die Regierungspartei Saenuri verlassen. Die Ausgetretenen wollen fortan als »Neue Konservative Partei« Politik machen, wie die Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag berichtete. Park wird vorgeworfen, ihrer Vertrauten Choi Soon Sil jahrelang vertrauliche Regierungsdokumente zugespielt zu h...

Uwe Kalbe

Hackordnung

Vor nicht allzu langer Zeit haben die Themen des Chaos Computer Clubs nur die Nerds dieser Republik interessiert. Jetzt sind sie in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Eins davon ist die digitale Sicherheit.

Sozialflatrate statt Sozialstaat

Berlin. Der Drogist und Milliardär Götz Werner gilt als prominenter Verfechter eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Im Gespräch mit einer großen Zeitung sprach sich der Inhaber der Drogeriekette dm für einen Betrag von 1000 Euro pro Bürger und Monat aus und pries seinen Vorschlag als »soziale Flatrate«. Auch wenn Werner kein neoliberaler Hardliner ist: Der Gedanke dahinter, den Sozialstaat...

Uwe Kalbe

Hacken, nicht verstecken

Sicherheit beschäftigte im ablaufenden Jahr 2016 die meisten Menschen. Das 33. Treffen des Chaos Computer Clubs in Hamburg ist eine Art digitale Sicherheitswarnung.

Seite 2
Steffi Weber

Freiheit als Experiment

In den Niederlanden startet ein Versuch unter Sozialhilfebeziehern - allerdings nicht wie geplant in Verbindung mit einem Grundeinkommen.

Andreas Knudsen

Finnland testet 560 Euro Grundeinkommen - bedingungslos

Finnland will herausfinden, ob ein Grundeinkommen das soziale System des Landes vereinfachen und mehr Menschen in Jobs bringen kann. 2000 zufällig ausgewählte Arbeitslose testen die bedingungslose Grundsicherung aus.

ndPlusFabian Lambeck

Es könnte eine Lösung sein

Der Telekom-Chef tut es, der Tesla-Gründer tut es und selbst der US-Präsident tut es: Sie alle denken laut über ein Grundeinkommen für alle nach. Allerdings meinen sie nicht alle dasselbe.

Seite 3
Timo Dorsch

Metropole der Büros

Mexiko-Stadt ist nicht nur eine der größten Städte weltweit, sondern attraktives Ziel ausländischer Direktinvestitionen in den Immobiliensektor. Staatliche Stellen haben das Potenzial erkannt und für das historische Zentrum der Hauptstadt ambitionierte Pläne für dessen Renovierung und Umstrukturierung entworfen. Im Jahr 2006 wurde eine städtische Behörde für das historische Zentrum (Autoridad...

ndPlusTimo Dorsch, Mexiko-Stadt

Leben im Ungewissen

Die Regierung von Mexiko-Stadt hat ehrgeizige Ziele für das historische Zentrum. Doch was die Bewohner erleben, sind Missstände, die seit Jahren nicht gelöst werden.

Seite 4
Aert van Riel

Placebos gegen Abstiegsängste

Malu Dreyer will das Schonvermögen bei Hartz IV an die Lebensarbeitszeit koppeln. Motto: Wer länger arbeitet, darf mehr von seinem Geld behalten. Mehr als ein Reförmchen schlägt die SPD-Ministerpräsidentin nicht vor.

ndPlusGrit Gernhardt

Hier testet der Konzern noch selbst

Alexander Dobrindt (CSU) plädiert für freiwillige Abgastest bei deutschen Autobauern - so will der Minister offenbar gegen die Betrügereien bei VW und anderen Konzernen vorgehen. Keine gute Idee, meint Grit Gernhardt.

ndPlusMartin Ling

Das Gesicht der Liberalisierung

Argentiniens Finanzminister Prat-Gay wurde seines Postens enthoben - der exponierteste Vertreter der liberalen Regierungspolitik. Ein Kurswechsel ist von der aktuellen Administration dennoch nicht zu erwarten.

Maria Jordan

Überfliegerin

Schon als Kind wollte Nilofar Rahmani Pilotin werden. Mit 18 begann sie mit Unterstützung ihrer Familie die Ausbildung bei der afghanischen Luftwaffe und wurde drei Jahre später, 2012, die erste weibliche Luftwaffenpilotin Afghanistans. Seitdem wurde Rahmani als Symbol für die Freiheit der Frauen nach der Talibanherrschaft gefeiert. Magazine und Zeitungen druckten ihre Geschichte, Michelle Ob...

Robert D. Meyer

Die Rechtspartei setzte sich 2016 fest

Die AfD ist in diesem Jahr in mehrere Landtage eingezogen, ihre Vertreter sind mittlerweile Dauergäste in den TV-Talkshows. 2016 war auch das Jahr, in dem sich die Petry und Co. im Politikbetrieb etablierten.

Seite 5
ndPlusStefan Otto

Sicherheit durch Überwachung

Ausgerechnet CSU-Chef Horst Seehofer, der seit Monaten vehement weitere Verschärfungen des Asylrechts einfordert und somit auf den Höhenflug der AfD reagiert, sprach sich nun gegen eine populistische Stimmungsmache aus: »Populismus als bevorzugtes Politikelement lehne ich ab«, sagte Seehofer der deutschen Presseagentur - und schränkte daraufhin sogleich ein, »dass allerdings jeder Politiker - ausn...

Rudolf Stumberger

Die Freiheit in Luft aufgelöst

Im politisch rechten Spektrum gibt es eine Bündelung der Kräfte. Die islamfeindliche Splitterpartei Die Freiheit will der AfD keine Stimmen mehr wegnehmen und hat sich selbst demontiert.

René Heilig

Gefährder ab nach Guantanamo?

Den Rechtsstaat zu bewahren ist besonders schwer in Zeiten, in denen begründete Angst vor Terror wächst. Wahlen stehen ins Haus.

Seite 6

Das Gülen-Netzwerk in Deutschland

300 Nachhilfeinstitute25 staatliche anerkannte PrivatschulenStiftung Dialog und Bildung, Berlin (gegründet 2014, Mitglieder: 14 Dialogvereine auf Länderebene)Bund Deutscher Dialog-InstitutionenBundesverband der Unternehmervereinigungen (Mitglieder: 19 lokale Vereine in zehn Bundesländern. Sie erreichen etwa 3000 Gülen-nahe Firmen)Academy, FrankfurtTageszeitung Zaman Avrupa, seit Ende November 2016...

Ein bisschen Freiheit für Flüchtlinge

Berlin. Nur wenige Länder setzen bislang die Wohnsitzauflage für Flüchtlinge um. Wie eine Umfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) in den zuständigen Ministerien der Bundesländer ergab, gibt es nur in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland Regelungen, die Flüchtlingen innerhalb des Bundeslandes einen Wohnsitz in einer bestimmten Stadt oder Kommune vorschreiben. Sachs...

Stefanie Schoene

»Heute gelte ich als Terrorist«

In der Türkei ist die Gülen-Bewegung nach den Massenentlassungen und -verhaftungen in den vergangenen Monaten zerschlagen. In Deutschland hat das Netzwerk, das sich selbst »Hizmet« (Dienst) nennt, etwa 100.000 Anhänger.

Seite 7
Seite 8
ndPlusThomas Roser, Belgrad

Sevil Shhaideh kein Premier für Rumänien

Überraschend wurde sie vorgeschlagen - und überraschend abgelehnt. Als Rumäniens erste muslimische Regierungschefin hätte die 53-jährige Sozialdemokratin Sevil Shhaideh nach dem Willen von PSD-Parteichef Liviu Dragnea in die Geschichte eingehen sollen. Doch Staatschef Klaus Johannis wies deren Nominierung zum Premier am Dienstag zurück: »Ich habe entschieden, diesen Vorschlag nicht zu akzeptieren....

Gilbert Kolonko

Geldumtausch ohne Scheine

In Indien trifft der Geldumtausch auf die üblichen Schwierigkeiten. Doch ein Aufstand gegen Premier Modi ist trotzdem nicht zu erwarten.Von Gilbert Kolonko, KolkataAm Bahnhof Sealdah in Kolkata, wie Kalkutta offiziell genannt wird, stehen die Menschen in zwei langen Reihen Schlange. Aber nicht um Geld abzuheben, sondern um ein Ticket für einen Regionalzug zu erwerben. Hier fragt sich schon lange k...

Seite 9

Asylverfahren stellen Gericht vor Probleme

Die Einreise von bundesweit Hunderttausenden Migranten und Flüchtlinge im Jahr 2015 stellt die Berliner Justiz vor große Probleme. Die Zahl der Asylverfahren am Verwaltungsgericht habe sich von 2015 auf 2016 etwa vervierfacht, sagte der Vorsitzende des Bunds Deutscher Verwaltungsrichter, Robert Seegmüller. Das Gericht befinde sich in einer prekären Lage. Dort müsse auf jeden Fall schnell die Perso...

Ehre, wem Ehre gebührt

Eine posthume Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch den Bundespräsidenten gibt es nur in seltenen Fällen. Fast 40 000 Menschen fordern derzeit im Internet, dass diese Ehre dem polnischen Lkw-Fahrer Lukasz U. zu Teil wird, der nach dem Anschlag tot auf dem Beifahrersitz im Führerhaus des Lkws am Breitscheidplatz gefunden wurde.Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen galt U. als Held. In nation...

ndPlusKarl Hoffmann

Neue Erkenntnisse zum Anschlag

Noch sind längst nicht alle Fragen zu dem terroristischen Anschlag mit einem Lkw auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz geklärt. Doch immer mehr Details werden bekannt.

Feuerattacke: Tatverdächtige stellen sich

Der Versuch, die Kleidung eines schlafenden Obdachlosen anzuzünden, sorgte weit über Berlin hinaus für Entsetzen. Nach einem Fahndungsaufruf wurden die mutmaßlichen Täter gefasst.

ndPlusTomas Morgenstern

Längst üBERfällig

Bekommt nun Berlin 2017 endlich seinen neuen Hauptstadtflughafen? Die gröbsten Hürden für die Inbetriebnahme scheinen zwar beseitigt, ob aber der BER tatsächlich im Herbst öffnet, bleibt ungewiss.

Seite 10

Elf neue Stiftungen

Potsdam. In Brandenburg gibt es inzwischen 212 Stiftungen, darunter 21 kirchliche und acht Familienstiftungen. 2016 seien elf neue Stiftungen bürgerlichen Rechts vom Innenministerium anerkannt worden, darunter die Bürgerstiftung Kulturerbe Himmelpfort und die Christian-Wenger-Rosenau-Stiftung zur Unterstützung von Flüchtlingen und politisch Verfolgten, teilte das Ministerium am Dienstag mit. Die n...

ndPlusAndreas Fritsche

SPD hält Zahl der Mitglieder über 6000

Mit 6040 Mitgliedern in Brandenburg dürfte die SPD zum Jahresende weiter hinter der Linkspartei liegen. Aber deren Mitgliederzahl war noch nicht in Erfahrung zu bringen.

ndPlusSamuela Nickel

Haustiere? Geschenkt!

Der Tierschutzverein für Berlin zieht nach den Feiertagen Bilanz: Zehn Fundtiere sind über Weihnachten in die Tiersammelstelle des Tierheims gekommen.

Wilfried Neiße

Wohnzimmer auf Marktplätzen

Der »Steh-Auf-Preis« der Flick-Stiftung ist mit 10 000 Euro dotiert. Bis Ende Januar können sich Initiativen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus bewerben.

Andreas Fritsche

In der DDR kein Wegwerfartikel

Orden und Münzen, Koffer und Taschen aus DDR-Produktion zeigt der 31-jährige Sammler Tobias Bank. Doch keine seiner Ausstellungen ist so erfolgreich wie die mit den Plastetüten.

Seite 11

Nachricht von Vater der Himmelsscheibe

Halle. Archäologen sind in Sachsen-Anhalt in diesem Jahr aktiver gewesen als noch 2015. Insgesamt habe es 460 Grabungen gegeben und damit 50 mehr im Vorjahr, sagte Landesarchäologe Harald Meller der dpa in Halle. Er erklärt den Anstieg mit der derzeitigen Niedrigzinsphase. »Als Folge: Private Bauherren errichten mehr Häuser, und die Kommunen sanieren ihre Infrastruktur. Das bedeutet für uns mehr A...

ndPlusWinfried Wagner, Löcknitz

Eine Kur für Pomerania-Straßen

In der deutsch-polnischen Grenzregion wird seit Monaten auf neue EU-Projekte gewartet. Die Förderperiode hat längst begonnen, aber die Mühlen mahlen langsam. Nun gibt es etwa für Usedom gute Nachricht.

Hendrik Lasch, Dresden

Sächsische Hörsäle sollen leerer werden

Sachsens Hochschulen müssen bis zum Jahr 2025 die Zahl ihrer Studenten um über zehn Prozent senken. Dazu verpflichtet sie das Land in einer kurz vor Weihnachten besiegelten Zuschussvereinbarung. Beginnend ab 2021, soll die Zahl von jetzt 106 000 auf 95 000 gesenkt werden. Die Hochschulen sollen selbst »geeignete Schritte« unternehmen. Kritiker erwarten einen härteren Numerus Clausus in vielen Fäch...

Seite 12

Pausenlos auf Tour

Kaum eine Band ist so viel unterwegs wie die 17 Hippies. Erst lose zusammengewürfelt, dann seit Beginn der 2000er Jahre fast pausenlos als feste Band auf Tour. Gemeinsam feiern die 17 Hippies, die eigentlich nur aus zwölf Leuten bestehen, Weltmusik. Die Lieder irgendwo zwischen Balkan-Rhythmen, Chanson und Folk-Musik. Einem breiteren Publikum sind sie dank Andreas Dresen bekannt geworden, der die ...

Runterkommen

Wir werden alle sterben. Wenn wir Glück haben, durch einen uns auf den Kopf fallenden Safe. Wenn wir Pech haben, langsam qualvoll würdelos und ohne Freunde. Oder nur mit Freunden, die dann genauso jämmerlich vor sich hinsterben und darum gar kein Mitleid mit uns haben können. Im Grunde genommen sterben wir jetzt schon. Das ganze Leben ist ein einziger elend langsamer Tod. Dagegen kann man nichts m...

Reise nach Havanna

Dichte Rauchschwaden handgedrehter Zigarren erfüllen den Raum, die Strahlen der Abendsonne spiegeln sich glutrot in den schweren Rumgläsern und hübsche Frauen lehnen am Tresen in der Erwartung, zu den prickelnden Klängen der kubanischen Live-Band zum Tanz aufgefordert zu werden - das ist der »Social Club« des Stadtteils Buena Vista in Havanna. Die Sensation in »The Bar at Buena Vista« sind jedoch ...

Ironie als Teil des Problems

Bei ihm wird es eigentlich immer schwitzig am Klavier, so sehr kann sich Sebastian Krämer echauffieren, verlieren, sinnieren. Spitzbübisch, aber tiefenlastig gräbt sich Krämers Klavierspiel in die Seele, während seine Stimme nonchalant mit dem Verstand spazieren geht. Krämer sei »der krasseste lebende Songwriter, den es gibt, und... ein Genie!«, rief kürzlich Oliver Polak aus. Aber: Der Deutschen ...

Sachsen will Impfquoten erhöhen

Dresden. In Sachsen sollen Kinder künftig um den vierten statt den fünften Geburtstag herum die zweite Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln erhalten. Die Sächsische Impfkommission empfiehlt sie nach Angaben des Gesundheitsministeriums zur Vorsorgeuntersuchung U8 statt wie bisher zur U9. Hintergrund für das Vorziehen ist die Tatsache, dass immer weniger Eltern die letzte Früherkennungsuntersuchun...

Ausstellung abgesagt

Die Ausstellung von Schlüsselwerken einer spektakulären iranischen Kunstsammlung in Berlin ist abgesagt worden. Der Iran habe bislang immer noch keine Ausfuhrgenehmigung für die Kunstwerke erteilt, erklärte der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK), Hermann Parzinger, am Dienstag. Die Stiftung habe deshalb den Kooperationsvertrag mit dem Teheran Museum of Contemporary Art gekündigt...

Weniger Blutspender in Sachsen-Anhalt

Hohe Temperaturen bis in den September, lange Urlaubszeiten - den Blutspendediensten machte der Sommer zu schaffen. Nun steht erneut eine Durststrecke bevor. Auch in Sachsen-Anhalt.

ndPlusVolker Stahl, Hamburg

Jenseits der Elbphilharmonie

Hamburg wächst, in nicht allzu ferner Zeit wird die Einwohnerzahl die Zwei-Millionen-Marke erreichen. Was bedeutet das für Architektur und Denkmalschutz? Ein aktuelles Jahrbuch bietet einen Überblick.

ndPlusManuela Lintl

Das unbewusste Trauma

Reagiert Cornelia Schleime, die in der DDR so unangepasste Rebellin, auch heute noch auf die Gesellschaft? Sind ihre expressiv-figürlichen Bilder Ausdruck eines Protests gegen gesellschaftliche Missstände?

Seite 13

Scanmarathon

Der neue Städel-Direktor Philipp Demandt will in den nächsten fünf Jahren alle eigenhändig geschaffenen Kunstwerke der Sammlung digitalisieren. Das wären rund 33 000 Unikate. »Mein Vertrag läuft fünf Jahre. Mein Anspruch ist, das bis dahin zu schaffen«, sagte Demandt.Insgesamt befinden sich nach offiziellen Angaben in der Städelschen Sammlung in Frankfurt am Main derzeit 3100 Gemälde, 660 Skulptur...

Hans-Dieter Schütt

Unschuld? Danke!

Heute ist der »Tag der unschuldigen Kinder«. Ein ehrenwerter Tag. Die Kirche gedenkt jener Kleinen, die wegen der Machtgier des Königs Herodes nach Christi Geburt sterben mussten. Die Unschuld der Kinder! Eine Projektionsfläche für Utopien der Friedfertigkeit. Schön. Es ist wahrlich Kirchenköniglichkeit, dies als Bewusstwerdungstag zu feiern. Herbert Grönemeyer erhob’s zum legendär geröhrten Wahlp...

ndPlusStefan Amzoll

Der Aufstand hat gesiegt

Erst durch Karl Kraus ist diese 1866 in Paris unter Polizeikontrolle uraufgeführte, die höfische Dekadenz verlachende Opera bouffe im deutschsprachigen Raum bekannt geworden. Die Cottbuser Fassung ist furios.

Seite 14

50 Jahre sind genug

Der legendäre Dirigent Zubin Mehta will in drei Jahren die musikalische Leitung des Israelischen Philharmonieorchesters abgeben. Im Oktober 2019 werde er nach genau 50 Jahren im Amt den Taktstock abgeben, teilte Mehta dem Orchester kürzlich in Tel Aviv mit. Der 1936 in Mumbai geborene und in Wien ausgebildete Mehta war 1969 zum musikalischen Berater, 1977 zum Musikdirektor und 1981 zum Musikdirekt...

Von »Aida« bis »Zauberflöte« neu aufgelegt

Wer schrieb die Oper »Das kurze Leben«? Wer liebt wen in Mozarts »Cosí fan tutte«? Wie lange dauert Wagners »Ring des Nibelungen«? Das »Handbuch der Oper« weiß es. Das Nachschlagewerk für Opernfreunde, begründet 1951 von dem Dirigenten Rudolf Kloiber (1899-1973), ist in 14. Auflage grundlegend überarbeitet erschienen.Nach dem überraschenden Tod von Herausgeber Wulf Konold im Jahr 2010 hat der Musi...

Karlheinz Kasper

Sprachmächtige Reise durch eine verlorene Zeit

Die Literaturgeschichte kennt Bücher, die der Leser beim besten Willen nicht im ersten Anlauf bewältigt, die er jedoch, ist sein Interesse geweckt, immer wieder liest. Das gilt nicht nur für virtuose Sprachschöpfungen wie »Gargantua und Pantagruel« von François Rabelais oder »Ulysses« von James Joyce. Auch die russische Literatur des 20. Jahrhunderts kennt solche schier unausschöpfbaren Werke: And...

Ralf Klingsieck

Krieg bleibt Krieg

Drei Jahre lang wurde das Museum Unterlinden im elsässischen Colmar, das mit seinem Anfang des 16. Jahrhunderts von Matthias Grünewald geschaffenen Isenheimer Altar weltbekannt ist, gründlich renoviert, durch Anbauten ergänzt und vergrößert. Als zweite Ausstellung seit der Wiedereröffnung ist derzeit eine Retrospektive von Otto Dix zu sehen, der in Frankreich bisher kaum bekannt war. Sie umfasst a...

Seite 15

»Star Wars« bleibt vorne

Der neue Stars-Wars-Film hat auch über Weihnachten die Spitze der offiziellen deutschen Kinocharts behauptet. 450 215 Besucher sahen »Rogue One: A Star Wars Story« in der Regie des Briten Edward Gareth, wie Media Control am Dienstag mitteilte. Auf Platz zwei folgt erneut »Sing«. Für die tierische Castingshow von Regisseur Garth Jennings begeisterten sich 164 028 Zuschauer zwischen Donnerstag und S...

Gründerin der »Sibylle« tot

Die Gründerin der DDR-Modezeitschrift »Sibylle«, Sibylle Boden-Gerstner, ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Das teilte die Kunsthalle Rostock am Dienstag unter Berufung auf die Familie mit. In Rostock ist derzeit eine Ausstellung über die »Sibylle« zu sehen.Boden-Gerstner, die den Angaben zufolge am Sonntag starb, war Malerin, Kostümbildnerin und Autorin. Sie wurde 1920 in Breslau als Tochter e...

Tatort vor Traumschiff

Der ZDF-Klassiker »Das Traumschiff« hat dem ARD- »Tatort« am zweiten Weihnachtstag eine Menge Publikum abgeknöpft. Im Schnitt 6,73 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten den Münchner Krimi »Klingelingeling« um den Tod eines Säuglings mit dem Ermittlerduo Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl). Die Spur führt die Ermittler in einen rumänischen Bettlerclan vor den Toren ...

ndPlusJan Freitag

Tarantino in Twin Peaks

»Dirk Gentlys Holistische Detektei« ist nicht nur ein Feuerwerk bizarrer Gewalttaten, sondern auch eine grandios gemachte TV-Krimiserie nach der Vorlage von Douglas Adams. Selbst die Komik kommt nicht zu kurz.

Seite 16
ndPlusHaidy Damm

Bangladesch: Textilarbeiter nach Streiks entlassen

Das Leben in Bangladesch wird rasant teurer. Die streikenden Textilarbeiter deshalb fordern mindestens 15.000 Taka Lohn (rund 177 Euro), gegenwärtig erhalten sie im Durchschnitt monatlich 7000 Taka (82 Euro) Lohn.

ndPlusHartwig Nahrstaedt

Noch mehr Geld für Bankenrettung

Keine Bankenrettung durch den Staat mehr? Falsch. Die EU hat dafür extra eine Hintertür geschaffen. Italien liefert nun den Präzedenzfall für das Übertreten europäischer Regeln.

Ralf Klingsieck, Paris

Der Strom liegt auf der Straße

Straßen werden gemeinhin eher als umweltstörend wahrgenommen. In Frankreich könnte ein Pilotprojekt aber zum Naturschutz beitragen. In der Normandie wird nun eine Straße mit Solarzellen in Betrieb genommen.

Seite 17

BUND kritisiert Klimapolitik

Berlin. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) warnt vor einem Verfehlen der Klimaziele. 2017 müsse die Koalition zulegen, sonst werde sie ihr Ziel, die CO2-Emissionen bis 2020 um 40 Prozent zu senken, verfehlen, sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger am Dienstag in Berlin.Größtes Problem sei das Festhalten von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) an klimaschädlichen Kohlekra...

ndPlusDenis Trubetskoy

Alte Schulden kehren zurück

Nach der russischen Übernahme hatte Präsident Putin den Krim-Bewohnern versprochen, sie müssten ihre Kredite an ukrainische Banken nicht mehr zurückzahlen. Doch es kam anders.

Hermannus Pfeiffer und Kurt Stenger

Die Welt ist auf Sand gebaut

Die Redewendung »wie Sand am Meer« könnte in nicht allzu ferner Zukunft eine völlig neue Bedeutung bekommen: für gute Geschäfte mit einem immer knapper werdenden Industrie- und Baurohstoff.

Seite 18

Folge 144: Besetzer

| »Miete verweigern! Kündigung ins Klo! Häuser besetzen sowieso!«, schallt es häufig auf Demos gegen Gentrifizierung. In den vergangenen Jahren wurden hierzulande allerdings wenig Häuser besetzt. Die Berliner Linie, Besetzungen innerhalb von 24 Stunden zu räumen, ist zum Schreckgespenst geworden. In den Hochzeiten der Häuserbewegungen der 70er bis 90er Jahre gab es in Deutschland tausende Besetzer...

ndPlusReimar Paul

Zurück in die »Schlacht von Grohnde«

Vor knapp 40 Jahren, am 19. März 1977, tobte die oft so bezeichnete »Schlacht um Grohnde«. Rund 20 000 Demonstranten versuchten damals, das schwer gesicherte Baugelände für das Atomkraftwerk im niedersächsischen Landkreis Hameln-Pyrmont zu besetzen - und lieferten sich blutige Auseinandersetzungen mit der Polizei. Hunderte Menschen wurden teils schwer verletzt und verhaftet, Dutzende zu Haftstrafe...

Humor eint Polizei und Autonome

»Das Lachen im Halse« lautete der Titel einer Ausstellung mit Plakaten von Ihnen im Kreuzbergmuseum. Welche Rolle spielt Humor Ihrer Arbeit? Der spielt sicher eine große, weil übergreifende Rolle, wenn man als Multi-Media- und Aktionskünstler arbeitet, der zwischen Performance, Plakatkunst, Video, Theater und Event-Gestaltung wechselt. Ich suche zu den jeweiligen politischen, wie gesellschaft...

Seite 19

Machen sie mit!

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und auch die nd-Sportlerwahl erreicht die Schlussgerade: Bis 31. Dezember können Sie, liebe Leserinnen und Leser, noch abstimmen: Wer sind Ihre Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2016? Welche Trainerin oder Trainer und welche Teamleistung hat sie am meisten begeistert? Wer bekommt den 2016 nd-Sportpreis überreicht - jene Bronzefigur, die die Ballenstedter ...

Frings wird Trainer in Darmstadt

Bundesligaschlusslicht Darmstadt 98 ist auf der Suche nach einem neuen Trainerfündig geworden. Neuling Torsten Frings soll die Hessen vor dem Abstieg bewahren.

Manfred Hönel

Alles neu bei den Sixdays

Das Berliner Sechstagerennen wird in Zukunft Teil einer neuen Serie mit weiteren Sixdays auf zwei Rädern in London, Amsterdam, Kopenhagen und einem Abschlussrennen in Palma de Mallorca.

Seite 20

Stürme vertreiben weihnachtliche Ruhe

Ein Baum erschlägt eine Autofahrerin, Hochwasser überflutet den Hamburger Fischmarkt - und eine Tiefgarage. Stürmische Weihnachten gab es auch in Skandinavien.

Seite 21

Liebe Leserinnen und Leser

Mit Beginn des neuen Jahres treten wieder zahlreiche Neuerungen und Änderungen in Kraft. Im letzten nd-Ratgeber des Jahres 2016 haben wir das Wichtigste auf sieben Seiten zusammengefasst - mit maßgeblicher Unterstützung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Auf der letzten Seite finden Sie das Register für das vierte Quartal 2016. Die Änderungen sind umfangreich: Rentenplus ab Mitte 20...

Seite 22

Nur geringfügig höhere Regelsätze

Zum Jahresbeginn 2017 steigen die Leistungen für alle, die ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten können. Das gilt für die Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) und die Sozialhilfe nach SGB XII (Nichterwerbsfähige, Menschen mit Behinderungen, Bezieher von Grundsicherung im Alter). Auch für Asylbewerber ändern sich die Leistungen. Dabei werden die Hartz-IV-Sätze geringfügig angehob...

Seite 24

Die erste Stufe bringt höhere Freibeträge

Im Bundesteilhabegesetz (BTHG) wird ab 1. Januar 2017 die erste Stufe gestartet. Nach und nach soll die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen bis 2020 in drei Reformetappen verbessert werden.Zunächst werden dazu für Menschen mit Behinderung, die Eingliederungshilfe erhalten, die Einkommensfreibeträge erhöht. Diese Leistung wurde bisher vom Sozialamt für Maßnahmen gewährt, die eine drohend...

Seite 25

Pauschbetrag für berufsbedingten Umzug erhöht

Wer aus beruflichen Gründen umzieht, kann ab 1. Februar 2017 die damit verbundenen Kosten leichter verpacken. Verheiratete können dann einen Pauschbetrag in Höhe von 1528 Euro (derzeit 1493 Euro), Ledige 764 Euro (derzeit 746 Euro) ansetzen. Umzugskosten können entweder bei den Einnahmen aus nicht selbstständiger Arbeit abgezogen oder steuerfrei vom Arbeitgeber erstattet werden, vorausgesetzt, der...

Seite 26

Eltern winkt im neuen Jahr ein finanzielles Plus

Eltern winkt im neuen Jahr ein finanzielles Plus beim Kindergeld und Kinderzuschlag für Geringverdiener.Kindergeld: Ab 1. Januar 2017 wird das Kindergeld um 2 Euro pro Kind erhöht. Für das erste und zweite Kind gibt es dann jeweils 192 Euro, für dritte Kinder 198 Euro und für das vierte und jedes weitere Kind 223 Euro pro Monat.Kinderzuschlag für Geringverdiener: Wer gering verdient, kann unter be...

Mehr Zeit für die Einkommensteuererklärung gibt es erst ab 2019

Das neue Steuergesetz beschert längere Fristen, um die Erklärung abzugeben. Außerdem verzichtet der Fiskus auf Belege. Wer sich bei der Abgabe verspätet, zahlt einen höheren Zuschlag. Längere Fristen: Am 1. Januar 2017 wird das neue Steuergesetz in Kraft treten. Mehr Zeit, sich dem Fiskus zu erklären, bringt es aber erst 2019. Wer seine Erklärung für das Jahr 2018 selbst macht, hat 2019 dann ...

Seite 27

Schlichtungsstelle bei Streit zwischen Firmen und Kunden

Händler müssen über Schlichtungsstellen informieren, die beim Streit zwischen ihnen und Kunden eingeschaltet werden können. Die zugelassenen »Verbraucherschlichtungsstellen« durften bereits seit 1. April 2016 Konflikte zwischen Firmen und Kunden schlichten. Ab 1. Februar 2017 werden Anbieter nun verpflichtet, auf ihren Internetseiten und beim Schriftwechsel mit Kunden auf diese Anlaufstellen für e...

Ab April neuer 50-Euro-Schein

Der neue 50-Euro-Schein soll deutlich weniger leicht zu fälschen sein. Erstmals ausgegeben wird der rundum erneuerte Fünfziger ab 4. April 2017. Natürlich bleiben die alten 50er-Scheine weiterhin gültig. Sie werden von den Notenbanken der Länder nach und nach ausgetauscht. Bis Ende 2018 will die Europäische Zentralbank zudem die 100-Euro- und die 200-Euro-Banknote erneuern, um auch diese Scheine b...

Roaming-Aufschläge werden abgeschafft

Ab 15. Juni 2017 fallen die Roaming-Gebühren fürs Telefonieren und Surfen im EU-Ausland endgültig weg. »Roam like home« gilt dann in den EU-Mitgliedstaaten als Messlatte beim grenzenlosen Telefonieren, SMS schreiben und mobilen Surfen im Internet.Derzeit darf für Gespräche aus einem EU-Mitgliedsland nach Deutschland noch ein Aufschlag von höchstens 6 Cent pro Minute auf den Inlandspreis berechnet ...

Seite 28

Register für das 4. Quartal 2016

A Arbeitsrecht (Änderungskündigung) 1286/3 Arbeitsrecht (Gesetzentwurf Lohngerechtigkeit) 1282/3 Arbeitsrecht (Gewalt am Arbeitsplatz) 1280/3 Arbeitsrecht (Häufiges Krankfeiern/Kündigung) 1281/3 Arbeitsrecht (Heimarbeit kein Arbeitsverhältnis) 1286/3 Arbeitsrecht (Heimarbeitsverhältnis) 1275/3 Arbeitsrecht (Home Office) 1286/3 Arbeitsrecht (Krankschreibung/P...