Seite 1

Unten links

Heute feiert die Frisbee-Scheibe, die angeblich in der DDR Schwebedeckel genannt wurde, ihren 60. Geburtstag. Nun soll hier nicht mit den Legenden über die untergegangene Republik aufgeräumt werden - vielmehr geht es um die märchenhafte Geschichte jener Sportart, der inzwischen längst nicht nur am Strand nachgegangen wird. Frisbee geht nämlich auf den Firmennamen »Frisbie Pie Company« zurück, die ...

Große Mehrheit für »Ehe für alle«

Berlin. Die Mehrheit der Menschen in Deutschland spricht sich einer Studie zufolge für die rechtliche Gleichstellung von Lesben, Schwulen und Bisexuellen aus. Wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hervorgeht, stimmen 83 Prozent der Befragten der Aussage zu, dass Ehen zwischen zwei Männern oder zwei Frauen erlaubt sein sollen. Zudem bezeic...

Herbe Rückschläge für die CETA-Gegner

Karlsruhe. Am Bundesverfassungsgericht sind weitere Eilklagen gegen das Freihandelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada gescheitert. Die Bundesregierung habe im Gegensatz zur Ansicht der Kläger die Maßgaben des Gerichts bereits umgesetzt, heißt es. Karlsruhe hatte im Oktober die Anwendung des Abkommens unter Auflagen, etwa zur demokratischen Rückbindung des Abkommens, gebilligt. Zudem müssen B...

»Sie nicht, Sie sind Fake News!«

New York. Eine gute Woche vor Beginn seiner Präsidentschaft hat sich Donald Trump in einen offenen Schlagabtausch mit den US-Medien begeben. Seine Weigerung, eine Frage von CNN-Reporter Jim Acosta anzunehmen, löste eine Diskussion um den Umgang mit Pressefreiheit in Trumps künftiger Regierung aus. CNN hatte zuvor über angebliche Verwicklungen Trumps in Russland berichtet. »Sie nicht, Sie sind Fake...

Kurt Stenger

Investiert mal!

Man sollte nicht auf die Einpeitscher einer ultrakonservativen Wirtschaftspolitik hereinfallen. Deren Botschaft - der böse Staat zieht den Bürgern und Unternehmen das Geld aus der Tasche - verdreht die Tatsachen.

Wohin mit fast 20 Milliarden?

Berlin. Im vergangenen Jahr ist die deutsche Wirtschaft mit 1,9 Prozent relativ stark gewachsen. Diese Zahl sagt allerdings nichts darüber aus, wie der Wohlstand verteilt worden ist, betont der Ökonom Philipp Lepenies im nd-Interview. Ein genauerer Blick in die Daten des Statistischen Bundesamts zeigt immerhin, dass die Reallöhne der Beschäftigten - anders als im letzten Jahrzehnt - gestiegen sind...

Markus Drescher

Hauptsache irgendwo anders

Die EU-Kommission will zurück zum Dublin-System. Doch ist Griechenland überhaupt in der Lage, Flüchtlinge zu versorgen? Die derzeitigen Zustände im Land lassen daran zweifeln.

Seite 2
ndPlusSimon Poelchau

Das Wachstum gibt Piketty recht

Der Staat gibt mehr Geld aus, die Löhne steigen. Glaubt man neoliberalen Ökonomen, müsste die deutsche Wirtschaft deswegen am Boden liegen. Doch das Gegenteil ist derzeit der Fall, wie aktuelle Zahlen zeigen.

ndPlusGuido Speckmann

»Das BIP war ein Instrument des Krieges«

Philipp Lepenies ist Gastprofessor für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und leitet dort das Forschungszentrum für Umweltpolitik. Er kritisiert: Man darf das Bruttoinlandsprodukt nicht überbewerten.

Seite 3

»Heiliges Land« bald ohne Christen?

Vor einem internationalen Bischofstreffen in Israel und dem Westjordanland hat der Trierer Bischof Stephan Ackermann vor der Abwanderung von Christen aus dem Heiligen Land gewarnt. »Meine Sorge ist, dass der schleichende Christenexodus anhält, auch wenn es gerade in Israel Zuwächse bei den Christen durch Migranten aus anderen asiatischen Staaten und Afrika gibt«, sagte Ackermann gegenüber dpa. »Wi...

Ralf Klingsieck, Paris

Paris fühlt sich in der Pflicht

Paris sagt, dass letztlich nur der direkte Nahostdialog eine Lösung bringen kann. »Aber im Moment ist alles blockiert«, klagte Außenminister Jean-Marc Ayrault und lädt deshalb selbst zur Konferenz.

Oliver Eberhardt, Kairo

Palästinas allerletzte Chance

Israels Regierung befürchtet, dass ihr bei der Nahostkonferenz in Paris eine Friedenslösung aufgezwungen werden könnte. In Palästina fordert man indes ein Machtwort.

Seite 4
ndPlusOlaf Standke

Trump im Glashaus

Alles Lügenpresse, da sind sich Trump und Pegida einig. Eben Rechtspopulisten unter sich. Am Mittwoch wusste man nicht so genau, ob das nun wirklich die erste Pressekonferenz eines Wahlsiegers und künftigen Präsidenten ist, der in einer Woche im Namen eines Staates sprechen muss, oder ob hier einer weiter Wahlkampf auf unterstem Niveau macht. Inzwischen drängt sich der Eindruck auf, dass der verme...

ndPlusStefan Otto

Wo bleibt die Gleichstellung?

Die Zeiten, in denen ein gleichgeschlechtlicher Lebenspartner auf dem Amtsvordruck mit »Ehefrau Herr Meier« angeredet wird, sind noch nicht vorbei. Die Computerprogramme holpern bisweilen noch immer und spucken seltsam zusammengesetzte Textbausteine aus, was aber durchaus die Lebensrealität widerspiegelt. Denn gleichgeschlechtliche Partnerschaften sind rechtlich noch immer nicht komplett gleichges...

Grit Gernhardt

Mitstreiter gesucht

Juristisch scheint dem Freihandelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada nicht beizukommen zu sein. Am Donnerstag erlitten die Gegner des noch auf seine Verabschiedung durch das EU-Parlament und die endgültige Ratifizierung durch die Mitgliedsländer wartenden Vertrages eine weitere Niederlage: Das Bundesverfassungsgericht fand, dass die Bundesregierung alle Auflagen erfüllt habe, die dasselbe Ge...

Oliver Kern

Die Unverletzte

Sachia Vickery hatte sich gut vorbereitet und war »verkleidet« gekommen. Zu ihrem Achtelfinalspiel des Tennisturniers in Hobart trat sie mit einer Bandage an der Wade an. Sie wollte offensichtlich absichtlich verletzt aufgeben, das musste glaubwürdig aussehen, also schon am besten bandagiert auflaufen. Gleich nach dem ersten Aufschlagspiel ließ die 21-jährige US-Amerikanerin eine Physiotherapeutin...

Heiner Flassbeck

Krieg auf den Finanzplätzen

Donald Trump erschreckt viele. Derzeit erschreckt er China, weil er droht, Zölle auf Importe aus der Volksrepublik zu erheben. Doch ganz so einfach ist es nicht. Denn: Im Unrecht sind immer die Überschussländer.

Seite 5

Trumps Worte

Es war Donald Trumps erste Pressekonferenz seit dem 8. November. Einige wichtige Äußerungen des künftigen US-Präsidenten: »Was das Hacken angeht: Ich denke, es war Russland.«(Trump zu Angriffen von Hackern auf Ziele in den USA)»Wissen Sie was, es könnten auch andere gewesen sein.«(Auf eine ähnliche Frage)»Wenn Putin Donald Trump mag, dann betrachte ich das als Vorzug, nicht als Bürde.«(Über sein V...

John Dyer

Das Amt und der persönliche Profit

Lediglich halbherzig will sich Donald Trump von seinen bisherigen Unternehmen trennen. Das ruft zahlreiche Kritiker auf den Plan, sogar den Chef der Ethikkommission der US-Regierung.

ndPlusOlaf Standke

Die Welten von Trump und Tillerson

Sie sollen ab nächste Woche gemeinsam US-Außenpolitik machen - am Mittwoch hat der künftige Außenminister Tillerson dem künftigen Präsidenten Trump in wichtigen Punkten widersprochen.

Seite 6

Zoff am Pult der Nation

Istanbul. Bei der Debatte über das umstrittene Präsidialsystem haben sich Abgeordnete im türkischem Parlament eine Schlägerei geliefert: Die Mandatsträger von Regierung und Opposition bewarfen sich in der Nacht zum Donnerstag mit Stühlen und traktierten sich mit Fäusten, als es um drei Artikel der Verfassungsreform ging. Auf einem Video ist zu sehen, wie ein Abgeordneter einen Kollegen am Hals pac...

ndPlusHannes Hofbauer, Wien

Show als Kanzlers Kern-Kompetenz

Die Grundsatzrede des österreichischen Bundeskanzlers war mit Spannung erwartet worden. Knapp zwei Stunden lang oszillierte dann der Kanzler zwischen Selbstkritik, Euphorie und Ohnmacht.

Kay Wagner, Brüssel

Europas Linke twittern Morgenluft

Wer immer schon mehr Demokratie haben wollte in der EU, darf sich auf kommenden Dienstag freuen. Dann wählt das Europaparlament einen neuen Präsidenten, Nachfolger von Martin Schulz (SPD).

Seite 7
Arnaud Bouvier, Colmar

Haradinaj freigelassen

Anderthalb Wochen nach seiner Festnahme in Frankreich ist der frühere kosovarische Regierungschef und UCK-Führer Ramush Haradinaj unter Auflagen freigekommen.

ndPlusBernard Schmid, Paris

Gewerkschafter vor letzter Instanz

Keine Haftstrafe ohne Bewährung, das war ein Erfolg bei der Berufung gegen Urteile für französische Gewerkschafter. Die aber gehen in die dritte Instanz.

ndPlusFabian Lambeck

Ostdeutsche putzen billiger

Arbeitnehmer ist nicht gleich Arbeitnehmer: Ostdeutsche werden in vielen Branchen schlechter entlohnt als ihre Kollegen aus dem Westen. Dagegen hilft auch der gesetzliche Mindestlohn nicht.

Seite 8
ndPlusRobert D. Meyer

Bautzen: Mit »Sieg Heil«-Ruf Anschlag gefeiert

Vor knapp einem Jahr brannte in Bautzen eine geplante Unterkunft für Geflüchtete nieder. Nun tauchte ein Video auf, indem ein Handwerker durch die Ruine läuft und den Anschlag offensichtlich feiert.

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Klage unzulässig, Spitzelei nicht

Silvia Gingold ist Tochter antifaschistischer Widerstandskämpfer und selbst Antifaschistin. Dafür erlitt sie Ächtung und Benachteiligungen; zudem wird sie bespitzelt. Vor Gericht scheiterte sie nun erneut.

Seite 9
Reimar Paul

Gefährlicher Präzedenzfall in Brunsbüttel

Der Fall ist brisant: Obwohl das Atommüllzwischenlager auf dem Gelände des AKW Brunsbüttel in Schleswig-Holstein keine Genehmigung mehr hat, will der Energiekonzern Vattenfall dort weitere Castoren mit strahlendem Abfall einlagern. Das Umweltministerium in Kiel hat angedeutet, das Vorgehen zu billigen.Das pannenträchtige Atomkraftwerk Brunsbüttel liefert seit 2008 keinen Strom mehr. 2011 wurde der...

ndPlusChristian Selz, Kapstadt

Geschmiertes Geschäft

Korruption im Ölhandel ist kein neues Phänomen. Doch in Nigeria haben sich zwei Großkonzerne anscheinend verzockt - ihnen droht in Italien eine Anklage. In Nigeria stehen Politiker vor Gericht.

Haidy Damm

Zwei Schlappen für CETA-Kritiker

Das Bundesverfassungsgericht hat über Eilklagen gegen CETA entschieden. Demnach hat die Bundesregierung Auflagen bereits umgesetzt. Zudem nahm das Abkommen eine Hürde im EU-Parlament.

Seite 10
ndPlusPeter Nowak

Aktionstag bei Median

Abergläubige Menschen meiden die Öffentlichkeit, wenn der Freitag auf einen 13. fällt. Seit zwei Jahren nutzt die Aktion Arbeitsunrecht diesen Termin, um Unternehmen und Anwaltskanzleien anzuprangern, die engagierte Betriebsräte mobben oder dabei helfen. Am 13. Januar hat der Verein den größten privaten Betreiber von Rehakliniken in Deutschland im Visier: Median. Unter anderem Tarifflucht, willkür...

Hans-Gerd Öfinger

Niedriglöhner hinterm Steuer

Busunternehmen stehen in einem harten Preiskampf zueinander und das nicht nur auf den Fernstrecken. Ausbaden müssen das viel zu oft die Menschen hinterm Lenkrad. Günter Wallraffs Rechercheteam macht ihre Probleme zum Thema.

ndPlusJörn Perske, Bad Hersfeld

Synchronisierter Arbeitskampf

Im Tarifstreit mit dem Handelsriesen Amazon setzt ver.di auf eine neue Strategie. Auch Gewerkschaften im Ausland sollen an Standorten zum Ausstand aufrufen - parallel zu Streiks in Deutschland.

Seite 11

Mehr Suizide in Knästen

In den Gefängnissen in Berlin hat es im Vorjahr deutlich mehr Suizide gegeben als zuletzt. 2016 seien sieben Suizide von Gefangenen registriert worden, 2015 seien es zwei gewesen, teilte Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) am Donnerstag mit. Allein vier Gefangene brachten sich demnach in der JVA Moabit um. »Das ist eine besorgniserregende Häufung«, sagte Behrendt. In den Haftanstalten werde einige...

Hausgemachte Zwickmühle

Die LINKE sitzt im Fall Holm in der Zwickmühle. Dass es so weit kommen konnte, hat sich die Partei jedoch auch selbst zuzuschreiben. Es ist unverständlich, warum die Bausenatorin die Entscheidung der HU abwartet.

Statistischer Jahresbericht erschienen

Berlin hat nach Schätzungen von Experten deutlich mehr als 3,5 Millionen Einwohner. Der Zuzug von Arbeitnehmern und Studenten aus dem Ausland sowie von Flüchtlingen dürfte sich nach Einschätzung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg im vergangenen Jahr fortgesetzt haben. Die Zahl der offiziell 3 520 000 Einwohner von Ende 2015 dürfte daher inzwischen weit übertroffen werden, hieß es. Vor zehn...

Ellen Wesemüller und Nicolas Šustr

Holm zwischen den Stühlen

Das Abgeordnetenhaus startet ins neue Jahr – die Debatte um Andrej Holm bleibt die alte. So auch in der ersten Plenarsitzung 2017. Zuvor hatten linke Initiativen eine Petition für Holms Verbleib übergeben.

Seite 12
winei

Widerrechtlich Geld zum Fest

Potsdam. In Brandenburg haben sich Bürgermeister Weihnachtsgeld genehmigt, obwohl dies durch die Landesgesetzgebung ausgeschlossen war. Er habe diesbezüglich »einige Fälle auf dem Tisch«, sagte der Verwaltungsrechtler Klaus Herrmann am Donnerstag im Innenausschuss des Landtags, ohne konkret zu werden. Offen blieb, ob die widerrechtliche Anweisung von Weihnachtsgeld jeweils nur die Person des Bürge...

Tomas Morgenstern

Flughäfen 2016 mit Fluggastrekord

Der Luftverkehr von und nach Berlin brummt wie nie. Die Airports in Tegel und Schönefeld verzeichneten 2016 hohe Zuwächse und arbeiten längst jenseits der projektierten Kapazität.

Peter Nowak

Bockbrauerei soll für alle da sein

Auf einem Teil des Geländes in Kreuzberg sollen Eigentumswohnungen errichtet werden. Lokale Parteien würden fordern, die Bockbrauerei unter Denkmalschutz zu stellen.

ndPlusWilfried Neiße

Brandenburg prüft Regeln der Videoüberwachung

Im Potsdamer Landtag hat sich am Donnerstag der Innenausschuss mit möglichen Konsequenzen aus dem Terroranschlag von Berlin beschäftigt. Auch die Lage in den Flüchtlingsunterkünften kam zur Sprache.

ndPlusJohanna Treblin

Jedes zweite Produkt geht retour

45 Minuten Pause haben die Mitarbeiter des Logistikzentrums von Zalando in Brieselang. Das reicht aber kaum, um in Ruhe zu Mittag zu essen.

ndPlusJérôme Lombard

Gedenken an Rosa und Karl

Am kommenden Sonntag werden wieder tausende Menschen zu den Gräbern von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ziehen. Nicht alle Linke finden sich in dem Bündnis wieder.

Seite 13

Kinderstube des deutschen Klassizismus

Wörlitz Wieder wie neu: der englische Sitz im Weltkulturerbe Wörlitzer Park (Sachsen-Anhalt). Die Kulturstiftung DessauWörlitz präsentierte das restaurierte Bauwerk in dieser Woche erstmals öffentlich. Der offene Pavillon mit einer Sitzbank wurde 1765 errichtet. Laut Stiftung ist er das erste klassizistische Bauwerk in den Wörlitzer Anlagen und gilt zugleich als das früheste Zeugnis dieses Stils i...

Fabrikausbau statt Fabrikneubau

Erfurt. Thüringens Industrie investiert in größere statt in neue Fabriken: Nach Zahlen des Wirtschaftsministeriums spielten Investitionen zur Erweiterung bestehender Firmen bei der Investitionsförderung 2016 eine größere Rolle als Neuansiedlungen. Insgesamt seien Finanzspritzen in Höhe von 68 Millionen Euro für insgesamt 103 Projekte zur Produktionserweiterung gewährt worden, teilte das Ministeriu...

Thüringer SPD will kleine Schulen halten

Erfurt. Die SPD-Landtagsfraktion in Thüringen will auch in Zukunft kleine Schulen im ländlichen Raum erhalten. Dazu sollten sie zu sogenannten Sprengelschulen umgebaut werden, sagte der Vorsitzende Matthias Hey in Erfurt. Auf dieses Ziel hätten sich die Abgeordneten in ihrer jüngsten Klausur verständigt. So würden mehrere kleine Schulen unter einem Dach zusammengefasst und von einer Stelle aus zen...

Ein Blumenfreund mit Sinn fürs Praktische

Einst rangelten etliche Bewerberstädte um die Ausrichtung großer Gartenschauen. Doch seit Jahren gibt es vorab oft Streit um die Kosten, Bewerbungen werden zurückgezogen. Ein Bericht aus Bayern.

ndPlusHendrik Lasch, Görlitz

»Draußen: Elend. Hier: Ein Wunder«

1941 wurde im NS-Lager Stalag VIIIa an der Neiße das »Quartett auf das Ende der Zeit« des französischen Komponisten Messiaen uraufgeführt. Heute liegt der Ort in Polen und er hat ein Begegnungszentrum.

Seite 14

Collagen

Gen Atem und Miriam Bossard haben sich an der Kunstgewerbeschule in Zürich kennengelernt. Seit 2008 arbeiten sie als Künstlerduo zusammen und haben Ausstellungen in New York und Tokio realisiert. Während ihrer Reisen um die Welt hat Bossard beispielsweise alle möglichen organischen Materialien gesammelt, um daraus Collagen anzufertigen. nd13.-29.1., Galerie Fahrradbüro, Crelle-Straße 48, Schöneber...

Gegen die Resignation

Aus Griechenland und Spanien weht ein Wind über Europa, gegen die Resignation. In den Städten und auf dem Land, auf den Inseln und in den Bergen. Mit diesem Widerstand weigern sich Frauen, Männer, aber auch Kinder aufzugeben und zu verzichten. »Ich kämpfe, also bin ich« ist ein Dokumentarfilm, der sich mit den Folgen der schweren Finanzkrise, vor allem für die südeuropäischen Länder, beschäftigt. ...

Integration, Exklusion, Desintegration

Armin Nassehi zählt zu den profiliertesten Soziologen Deutschlands. Der 1960 geborene Sohn einer Schwäbin und eines Iraners setzt bei den Funktionen an, die Institutionen und soziale Phänomene in unseren komplexen Gesellschaften übernehmen. Ohne jemals vorzugeben, im Besitz definitiver Expertenantworten zu sein, hat Nassehi sich in den letzten Jahren intensiv in die medialen Debatten um Migration,...

Andrena nigriceps ruft den Tower

Hamburg. Auf dem Helmut-Schmidt-Airport in Hamburg ist eine in Norddeutschland fast ausgestorbene Bienen-Art entdeckt worden - die Sandbiene (Andrena nigriceps). Der Fund gelang dem Bienen-Experten Christian Schmid-Egger, der seit Monaten im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung eine Rote Liste für Wildbienen in Hamburg erstellt, wie Stiftungssprecherin Eva Goris mitteilte. Die Entdeckung lässt ...

Tausende Tiere gekeult

Delbrück. Nach Geflügelpestausbrüchen am Niederrhein und in Ostwestfalen sind Zehntausende Hennen und Puten gekeult worden. Allein in einem Zuchtbetrieb in Delbrück (Kreis Paderborn) wurden bis zum Donnerstagmorgen 36 000 Legehennen und 4000 Puten getötet. Zuvor war dort das für Geflügel hochansteckende Virus H5N8 nachgewiesen geworden, wie der Kreis Paderborn am Donnerstag mitteilte. In einem Nac...

Auftragsboom und Dauerstaus

Düsseldorf. Weil die Auftragsbücher der NRW-Handwerksbetriebe prallvoll sind und viele Lieferwagen auf den Autobahnen im Dauerstau stehen, müssen sich Kunden in Nordrhein-Westfalen auf Wartezeiten einstellen. »Sie können seit der A1-Sperrung bei Leverkusen oft gar nicht mehr auf Stunden verlässlich zusagen, wann Sie ankommen«, sagte der Präsident von Handwerk.NRW, Andreas Ehlert, bei der Jahrespre...

Andreas Gläser

Grüße aus Glühwein-City

Die aktuelle Woche verlangt nach der alten, mit schwarzem Fell überzogenen Schapka. Vielleicht meinte Eva deshalb, wir sollten eine Szenehüpfburg besuchen, irgendeine Ausstellung. Das haben wir doch schon geübt, zum Beispiel diese Fotoshow war ganz hübsch, von einem, der David Bowie, Freddie Mercury und sonstige Sterne der Siebziger fotografiert hatte. Und jetzt, zum ersten Todestag von Bowie, gib...

ndPlusHagen Jung

Bienen auf Landflucht

Bienen zieht es zunehmend in Städte. Sie finden auf dem Land immer weniger Nahrung, auch in Mecklenburg-Vorpommern. Dort wird geprüft, ob auf dem Schweriner Schloss ein Bienenquartier entsteht.

ndPlusChristian Baron

Der Exzess weist den Weg in den Abgrund

Welche Verbindung kann dieses 90 Jahre alte Stück über gelangweilte Wohlstandskids mit der voll vernetzten, sich lustvoll selbst ausbeutenden »Generation Y« unserer Tage haben? Der Inszenierung fehlt die zündende Idee.

Seite 15

Vermessung der Welt jetzt digital

Der Nachlass des Naturforschers und Entdeckers Alexander von Humboldt ist jetzt für jedermann online zugänglich. Wie die Berliner Staatsbibliothek am Donnerstag mitteilte, wurden in einem dreijährigen Forschungsprojekt sämtliche Unterlagen in rund 75 000 Bildern digital erfasst. Herzstück sind die berühmten amerikanischen Tagebücher, die auf etwa 4000 eng geschriebenen Seiten während einer Entdeck...

Grenzen verschoben

Die 92-jährige österreichische Schriftstellerin und Hörspielautorin Friederike Mayröcker erhält den Günter-Eich-Preis 2017. Mit der mit 10 000 Euro dotierten Auszeichnung der Medienstiftung Sparkasse Leipzig wird jeweils das Lebenswerk eines Hörspiel-Autors geehrt. Die gebürtige Wienerin Mayröcker habe diese »Gattung nicht nur ernst genommen, sondern in vielerlei Richtungen ihre Grenzen ausgelotet...

Thomas Blum

Ausgemustert

Das vergangene Jahr war nicht arm an Festschriften zum 40-jährigen Geburtstag des Phänomens Punk. Der Ventil-Verlag hat nun einen Sammelband herausgegeben, mit mal kürzeren und mal längeren Aufsätzen über Lieblingspunkalben.

Wolfgang M. Schmitt

Wir alle spielen Theater

Seit 2004 strahlt RTL das Dschungelcamp aus. Moniert wird von den Gegnern seit jeher, es handle sich um einen medialen »Menschenzoo«. Doch der Stempel »Unterschichtenfernsehen« wird der Sendung zu Unrecht verliehen.

Seite 16
ndPlusHeinz-Dieter Winter

Betreibt Trump das Geschäft der Ayatollahs?

Nun sag, wie hältst du es mit ... der Republik der Ajatollah? Das scheint - neben der Haltung zu Russland - die Gretchenfrage der US-Außenpolitik unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu werden. Im Wahlkampf hatte der Republikaner angekündigt, aus dem Atomabkommen mit Iran aussteigen zu wollen. Führende US-Wissenschaftler warnten dieser Tage in einem offenen Brief davor, dieses Vorhaben in d...

Emran Feroz

Wie die Falken in Washington gurren

Was würden wohl Außerirdische über die Menschen denken, wenn sie diese über einen gewissen Zeitraum studierten? Sie würden sich sehr über deren merkwürdiges, ja paradoxes Verhalten wundern. Die Aliens würden feststellen: Der Mensch hat es geschafft, die Mittel zu seiner eigenen Auslöschung zu entwickeln. Dass es dazu bis jetzt noch nicht gekommen ist, nennt Noam Chomsky pures Glück. Dank der ...

Seite 17
Robert D. Meyer

Somuncu nannte WDR eine »Keimzelle des Faschismus«

Was darf Satire? Kaum hatte sich die Debatte nach der Causa Böhmermann beruhigt, beschäftigt die Debatte um Kunstfreiheit erneut die Gerichte. Im Fokus: Heftige Zensurvorwürfe des Künstlers Serdar Somuncu gegen den WDR.

Tobias Riegel

Journalistisches Roulette

Die Berichterstattung zum »russischen Einfluss« in den USA ist beschämender Anti-Journalismus: Die bizarr unkritische Fortführung einer (bislang) substanzlosen Geheimdienst-Schmutzkampagne ist inakzeptabel.

Seite 18

Der deutsche WM-Kader

TorwartSilvio Heinevetter (Füchse Berlin) 152 Länderspiele/1 TorAndreas Wolff (THW Kiel) 44/6LinksaußenUwe Gensheimer (Paris St. Germain) 132/590Rune Dahmke (THW Kiel) 22/52Rückraum linksJulius Kühn (Gummersbach) 23/80Finn Lehmke (SC Magdeburg) 45/21Steffen Fäth (Füchse Berlin) 45/86Rückraum MittePaul Drux (Füchse Berlin) 44/98Simon Ernst (Gummersbach) 30/33Niclas Pieczkowski (Leipzig) 23/26Rückra...

Eric Dobias und Nils Bastek, Paris

Erfolg und Euphorie im WM-Land

Für Uwe Gensheimer ist die Sache klar. »Frankreich ist der ganz große Favorit, von dem aber auch nicht weniger als der Titel erwartet wird«, sagt der Kapitän der deutschen Handballer. Gensheimer weiß, wovon er spricht, schließlich spielt der Weltklasse-Linksaußen seit dieser Saison bei Paris St. Germain im Land des WM-Gastgebers. Und wie gut die Franzosen tatsächlich auch aktuell drauf sind, stell...

Michael Wilkening, Rouen

Überzeugt von der eigenen Stärke

In nur zweieinhalb Jahren formte der Trainer Dagur Sigurdsson aus jungen Handballern ein Spitzenteam. Nach der Weltmeisterschaft hört der Isländer auf - es soll ein rauschender Abschied werden.

Seite 19
ndPlusThomas Wolfer, Ruhpolding

Weiche Knie, brennende Beine

Dank Laura Dahlmeier hat die deutsche Frauenstaffel den zweiten Saisonsieg eingefahren. Beim Heim-Weltcup in Ruhpolding wurde das Biathlon-Quartett gefeiert - und fährt als Favorit zur WM.

Sebastian Bähr

Streiken versaut das Geschäft

Die Spielergewerkschaft »Vereinigung der Vertragsfußballspieler« fordert einen Tarifvertrag für Profifußballer in Deutschland. Geschäftsführer Ulf Baranowsky über Rechtssicherheit und die Entlastung von Spitzensportlern.

Seite 20
Richard Claus

Diesmal waren es wohl nicht die Russen ...

Nun hat auch Italien einen Hackerangriff zu beklagen. In Rom wurde ein Geschwisterpaar verhaftet. Die beiden waren sechs Jahre lang heimisch auf PCs von Spitzen aus Politik und Finanzwelt.

René Heilig

Warum acht, wenn sieben reichen?

Die US Air Force verschweigt den Vorfall, doch den Luftfahrtjournalisten von »The Aviationist« ist er dennoch nicht entgangen. Vor einigen Tagen startete eine B 52H vom Luftwaffenstützpunkt Minot im US-Bundesstaat North Dakota. Ganz normal mit acht Pratt & Whitney TF33-P-3/103-Turbofan-Triebwerken. Heimgekehrt ist sie mit sieben. Der Verlust ereignete sich offenbar schon bald nach dem Start. Aller...

ndPlusBirgit Zimmermann, Leipzig

Gaming auf Spitzenniveau

Das eSport-Festival DreamHack macht Leipzig am Wochenende zum Treffpunkt der Computerspielszene. Egal ob DotA, League of Legends oder Counter-Strike: Schon lange streben Zocker mit Macht aus dem Nischendasein.